PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie verkrafte ich das?



Sommer2003
06.08.2006, 23:25
Hallo!
ER will mich nicht und das ist ok, denn ich will viele ERs auch nicht. Aber was micht nervt: Warum kann ER mich so aus meinem Gleichgewicht bringen und mich mit meinem Leben unzufrieden sein lassen?

Ich kann gut damit leben, Single zu sein und ich bin mir immer treu geblieben. Ich will nur dann mit jemandem zusammen sein, wenn ich wirklich verliebt bin.
Warum muss sich jetzt aber wieder die Frage einschleichen: "Warum will ich den, den ich nicht bekommen kann, und den anderen, den ich bekommen kann, nicht? Sollte ich es nicht doch mal mit dem "Falschen" probieren? Denn sonst wird das NIE was..."

Also Frage an euch: Wie kann ich wieder zu meiner Zufriedenheit und meiner Gelassenheit zurückfinden? Habt ihr Tipps?

Danke schon einmal!

Eteterfon
07.08.2006, 14:14
Hallo,

DAS, meine liebe Sommer2003, ist doch die zentrale Frage, die sich jede/R Single regelmäßig stellt. Ich mir auch. :smile: Warum verguck ich mich oft in Männer, die ich nicht haben kann (weil sie z. B. fest vergeben sind) oder die schlicht nicht an mit interessiert sind? Und warum sind die, auf die ich nicht fliege, oft die, die dann näheres Interesse zeigen?

Ich bin aber (mittlerweile fast zwei Jahre Single) fest davon überzeugt, dass wieder einer für mich "abfallen" wird, wenn es richtig ist. Dieses Urvertrauen habe ich derzeit noch, auch wenn ich schon oft dasitzte und denke "Och Menno! Ich will auch!" :smirksmile:

Ob Du Dich mal auf einen der "falschen" einlassen solltest? Kann ich nicht sagen. Klar, wenn Du ein bisschen körperliche Nähe und Sex willst. Aber: Die Gefahr, ihn zu verletzten, ist dabei sehr hoch, daher vielleicht doch eher nein. Sex etc. kannst Du ja auch unverbindlich kriegen.

LG, Ete

Solveig
10.08.2006, 17:01
Liebe Sommer2003,

Dein Posting liest sich für mich, als seien wir in einer ähnlichen Lage.
Auch ich kann mir nicht vorstellen, mit jemandem eine Beziehung zu führen, den ich nicht wirklich liebe, und die Voraussetzung dafür ist für mich eine Art von gegenseitigem Verständnis, die man nur sehr selten erreicht.
Ich stehe jetzt akut vor der Frage, was ich tun soll. Kurz zu meiner Geschichte:
Ich habe sehr lange einen Mann geliebt, der vor einigen Monaten eine Frau geheiratet hat, die mein absolutes Gegenteil ist: scheu, leicht zu lenken. Mein ganzes Herz hat an ihm gehangen - bis ich (nicht von ihm) von seiner Beziehung erfuhr.
Nun, die Lage ist, wie sie ist, jammern hilft mir nichts. Aber in meinem Kopf kreisen die Fragen, auf die ich keine Antwort finde:
Warum musste das sein?
Warum ist es mir nicht möglich, jemanden zu finden, der meine Gefühle teilt - und wenn einer das tut, entscheidet er sich dann doch anders?
Da gibt es noch einen Mann - er ist schwer verliebt in mich, ich hingegen empfinde ihn - wir kennen uns schon einige Zeit - als fürchterlich langweilig. Das würde nie gehen.
Sollte ich es doch versuchen, damit es eben - mal klappt?
Mein spontaner Gedanke: nein.
Der nagende Gedanke im Hinterkopf: Ist das nicht meine einzige Möglichkeit? Sind meine Erwartungen unerfüllbar?

Und gibt es eine Möglichkeit, sich davon nicht (mehr) berühren, aus der Bahn werfen zu lassen?
Für mich bislang nicht - außer zu versuchen, nicht darüber nachzudenken.

Ratlose Grüße,
Solveig

Ella1975
10.08.2006, 18:31
Hallo!
ER will mich nicht und das ist ok, denn ich will viele ERs auch nicht. Aber was micht nervt: Warum kann ER mich so aus meinem Gleichgewicht bringen und mich mit meinem Leben unzufrieden sein lassen?!

Genau die Frage stelle ich mir pro Jahr mindestens ein mal. Und darauf folgt die Frage: Bringt er mich überhaupt aus dem Gleichgewicht oder war da vorher schon war nicht ok mit mir?



Ich kann gut damit leben, Single zu sein und ich bin mir immer treu geblieben.


Ich auch. Ich fahre nach so einem Erlebnis gerne alleine Urlaub. Einfach weg, einfach so drauf los.



Sollte ich es nicht doch mal mit dem "Falschen" probieren? Denn sonst wird das NIE was... Also Frage an euch: Wie kann ich wieder zu meiner Zufriedenheit und meiner Gelassenheit zurückfinden? Habt ihr Tipps?
"

Versuche es ruhig, du wirst sehen, ES GEHT NICHT! Es ist ekelig. Dir werden nur die negativen Seiten jedes sonst so netten Mannes auffallen.
Und mein Tipp: Verreisen.:ahoi:

Inaktiver User
18.08.2006, 22:24
Sollte ich es nicht doch mal mit dem "Falschen" probieren?

NEIN!!!
alles nur DAS nich!!!

:gegen die wand:

zu deiner zufriedenheit und deiner gelassenheit kannst du nie mehr wieder zurückfinden - damit isses ein- für allemal vorbei!

abwarten, dein leben leben, so erstklassig du kannst.
am besten schon mal auf allen denkbaren ebenen auf ein leben allein einrichten -
dann und NUR dann kommt der typ, der da kommen soll, und keine minute vorher...

Schaf06
28.08.2006, 11:14
@Felix: Hmmm. Ist das wirklich so?
Ich stecke in einer aehnlichen Situation "fest", und einige meiner Freunde sind fest davon ueberzeugt, ich schliesse unbewusst all jene Maenner aus, die mir gut tun, und lasse Naehe von jenen zu, die schlecht fuer mich sind. Und sie meinen, Liebe koenne wachsen. Ich bin mittlerweile soweit, es mal versuchen zu wollen mit jemandem, der ein unglaublich lieber Mensch ist, in den ich aber nicht verliebt bin. Bisher dachte ich immer, ich brauche erst die Schmetterlinge im Bauch, aber die haben bisher nur Schmerzen verursacht. Vielleicht muss man doch erstmal was zulassen, um herauszufinden, was guttut?

Inaktiver User
28.08.2006, 12:36
Hi,
zu Deiner Frage "mit dem Falschen probieren":
Ich hab's getan und bin seit über 7 Monaten glücklich mit ihm!
Es hängt natürlich davon ab, was Du mit "falsch" meinst.
In meinem Fall war es so, dass er optisch absolut nicht in mein Beuteschema gepasst hat. X-mal hatte er mich gefragt, ob wir nicht zusammen ausgehen sollten und ich habe immer abgewiegelt, hatte es einfach nicht geschnallt, dass er mehr wollte als "Party machen", wozu ich seinerzeit weder Zeit noch Lust hatte.
Eines Abends bin ich dann doch mit ihm ausgegangen, und am gleichen Abend ist's passiert :freches grinsen: Am Anfang war es schwierig, aber es hat sich rausgestellt, dass wir hervorragend zusammenpassen.
Also, was ich sagen will, ist dass man wirklich nicht immer nach dem Äußeren gehen soll, falls Du das meinst mit "falsch", vielleicht kannst Du das ja mal spezifizieren.

Doublebubble
28.08.2006, 15:01
wie ich das auf die dauer verkrafte? frage ich mich manchmal auch- ich bin genau im richtigen zeitpunkt "träneüberdiewangekullert" auf diesen thread gestossen...na immerhin sind wir nicht alleine...
...auf der einen seite absagen erteilen - auf der anderen welche bekommen und daran nagen...
trotzdem glaube ich an die devise "lieber allein als zu zweit einsam" - soviel zu meiner meinung ob man es mit dem "falschen" probieren soll....
liebe grüsse
doublebubble