PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : give and take



Inaktiver User
05.08.2006, 23:19
eine hat das Gefühl zu geben und einer das Gefühl zu nehmen. Das ist die Basis für eine bestimmte, sehr verbreitete Form von Erotik
sagt aladin im kennenlernforum.
das gibt mir zu denken.
stimmt das für euch?

Inaktiver User
06.08.2006, 00:39
Wenn die Konstellation von beiden so erwünscht ist,
kann das Arrangement ja nicht grundsätzlich verkehrt sein.
Für mich wäre das allerdings nix ...

Violine
06.08.2006, 00:44
sagt aladin im kennenlernforum.
das gibt mir zu denken.
stimmt das für euch?


Nee, stimmt so gar nicht!

Vergiß nicht; Aladin ist Ex-Puffbesitzer und aktueller Markthändler.

Und....klingelt was?

Inaktiver User
06.08.2006, 10:29
sagt aladin im kennenlernforum.
das gibt mir zu denken.
stimmt das für euch?

Wenn ich gebe, dann nehme ich auch gleichzeitig, denn das Gefühl zu geben gibt auch mir unheimlich viel.
Soll heißen: Wenn ich einen Mann so richtig verwöhnen kann und spüre, dass er das sehr sehr genießt, dann ist das auch für mich unheimlich toll und erfüllend.
Umgekehrt erwarte ch das von einem Partner natürlich auch so.

Also: für mich stimmt das so nicht

Inaktiver User
06.08.2006, 10:44
Umgekehrt erwarte ch das von einem Partner natürlich auch so.
Man sollte aber auch geben können, ohne etwas zu erwarten.

Inaktiver User
06.08.2006, 10:57
Man sollte aber auch geben können, ohne etwas zu erwarten.

Ja klar. Ich meinte auch nicht sofort, sondern eben in der Partnerschaft ansich.
Das er eben auch Freude daran hat mir zu geben...

Inaktiver User
06.08.2006, 11:02
da stimme ich dir zu.

Inaktiver User
06.08.2006, 11:07
Man kann das ungefähr mit Weihnachtsgeschenken vergleichen.

Wenn ich ein Geschenk mit viel Liebe ausgesucht habe und merke, dass der beschenkte sich so richtig darüber freut, dass ich genau das richtige gefunden habe, dann freue ich mich sehr darüber. das macht mich fast glücklicher,als selber ein Geschenk zu bekommen.
So ist es beim Sex/ Erotik auch.

Aladin
06.08.2006, 11:45
Hallo Lina,

hast Du auch schon mal das Gefühl gehabt, dass DU dieses tolle Geschenk bist? Das ist, glaube ich, unter Frauen weit verbreitet. In jungen Jahren kann es leicht entstehen, denn die Anzahl der Bewerber ist oft erheblich grösser als statistisch wahrscheinlich. Frau wählt. Irgendwann ändert sich das, dann bewirbt sich Frau und Mann wählt aus.

Gruss Aladin

Meatloaf
06.08.2006, 12:10
Hallo Lina,

hast Du auch schon mal das Gefühl gehabt, dass DU dieses tolle Geschenk bist?

Nein, dieses Gefühl habe ich nie gehabt.
Dazu fällt mir auch nur der schlaue Spruch ein:


Timeo Danaos et dona ferentes.
Ich fürchte die Griechen, auch wenn sie Geschenke bringen.
[ Vergil, Aeneis 2, 49]

:fg engel:

Und zu dem 'give and take' möchte ich den Spruch meines alten Englischlehrers aus dem Poesiealbum zitieren:


The more you give, the more you'll have!
:knicks:

Inaktiver User
06.08.2006, 16:39
das verstehe ich jetzt schon wieder nicht.
heut bin ich offensichtlich ganz blöd.
klar hab ich das gefühl, ein geschenk zu sein, schon gehabt. (schließlich bin ich ja auch eins:freches grinsen: )
ich bin -im absolut nichtmaleriellen sinne -beschenkt worden, war geschenk, habe männer als geschenk empfunden, habe geschenke verteilt - das ist doch irgendwie der sinn der sache.

aladin, ich hab das gefühl, du denkst, nur männern macht sex spaß, frauen "geben sich her". genau diese viktorianische sichtweise ist es, die der ausgangspunkt für viele probleme in sexuellen beziehungen ist, und die uns frauen weismacht, doch nur "sexuelle opfer und beute" zu sein. so kanns uns aber nie wirklich spaß machen.:knicks:

Inaktiver User
06.08.2006, 16:55
Kommt übrigens auch vor, dass Beschenkte überhaupt nicht kapieren, beschenkt worden zu sein.
Da bekommt Schenker/in dann oft zu hören:
"Ich reiss mir für dich den Arsch auf, aber von dir kommt nix."
Umgekehrt erweisen sich viele Schenker/innen mit der Zeit als recht phantasielos, und ignorieren, dass ihr Geschenk schon lang nicht mehr als Geschenk empfunden wird.

Aladin
06.08.2006, 17:04
aladin, ich hab das gefühl, du denkst, nur männern macht sex spaß, frauen "geben sich her".

genau das glaube ich nicht. Und ich bin nicht einmal der Ansicht damit der einzige zu sein. Aber einer kleinen Minderheit gehöre ich in dieser Hinsicht schon an :niedergeschmettert:

Inaktiver User
06.08.2006, 17:06
das, baselitz, ist für ich eine wichtige quelle des scheiterns von beziehungen.
ich habe nach einer trennung sehr intensiv erfahren, wie sehr das wahrnehmen von geschenken als geschenk der schlüssel ist.
ich glaube sogar, dass mein postrennungs-unglaube, dass liebe halten kann, genau diese grundlage hat: irgendwann wird es nicht mehr als geschenk gesehen, sondern flacht ab, wird alltag.

im gegensatz dazu ist es vielleicht die entscheidende zutat für eine anhaltende liebe: einander immer wieder als geschenk zu sehen.
(so, das waren jetzt zu viele geschenke, kennt sich noch jemand aus? )

Aladin
06.08.2006, 17:14
im gegensatz dazu ist es vielleicht die entscheidende zutat für eine anhaltende liebe: einander immer wieder als geschenk zu sehen.
(so, das waren jetzt zu viele geschenke, kennt sich noch jemand aus? )

meine Mutter würde das sofort unterschreiben, mir ist es zu harmonisch. Ich sehe eher den Spielcharakter einer anhaltenden Beziehung: Grundlagen ändern sich im Laufe der Zeit und dann müssen Regeln neu ausgehandelt werden.

Monseure111
06.08.2006, 17:17
BEIDE sollten geben.
GENAUSO wie zwei Menschen voneinander nehmen können!

Inaktiver User
06.08.2006, 17:22
freut mich, die meinung deiner mutter zu teilen.
hat aber weniger mit harmonie als mit aufmerksamkeit füreinander zu tun.
und was den vertrag betrifft: das schöne an der liebe jenseits der 40 ist, dass man sie nicht mehr als vertrag sehen muss, weil die beziehungstechnischen vertragselemente (kinderkriegen, existenz aufbauen) einfach nicht mehr relavant sind.
dann ist es zeit, geschenke zu erkennen.....

Aladin
06.08.2006, 17:28
nichts gegen Geschenke :wangenkuss:

aber auch mit über 40 ist der Normalzustand einer Beziehung das labile Gleichgewicht

Inaktiver User
06.08.2006, 17:34
kann sogar durchaus sein, dass ich mich deshalb zur zeit von (engen alltags-) beziehungen halbbewusst fernhalte.
in jedem falle möchte ich dieses vertragsspiel, dieses viktorianische opferspiel nicht spielen. (hab ich auch nie, auch früher nicht)
das einzige, was daran schwierig ist, ist herauszufinden, welche männer (und ich glaube nicht, dass es soooo viele sind) so gestrickt sind und welche nicht.

Inaktiver User
06.08.2006, 17:40
die entscheidende zutat für eine anhaltende liebe: einander immer wieder als geschenk zu sehen.
So ungefähr sehe ich das.

Erkennen, welchen Wert der Partner für sich selbst besitzt,
und selbstbewusst begreifen, welchen Wert man selbst für den Partner darstellt. Also zeigen, zu wissen, wofür man geliebt wird, und stolz sein, dass man dafür geliebt wird. Wechselwirkend selbstverständlich ... :smirksmile:

Inaktiver User
20.08.2007, 20:15
sorry, ich muss threadretten...

müsst euch gar nicht weiter drum kümmern...

:blumengabe:

Inaktiver User
20.08.2007, 20:19
Irgendwann ändert sich das, dann bewirbt sich Frau und Mann wählt aus.



Ahja, und ab wann wär das so ungefähr??

Nur damit ich mich vielleicht langsam darauf vorbereiten kann!

Kraaf
20.08.2007, 20:49
sorry, ich muss threadretten...

müsst euch gar nicht weiter drum kümmern...

:blumengabe:

Du musst dich zwischenzeitlich, seit dem 2.8.07 eigentlich auch nimmer kümmern *g*


Liebe Userinnen, liebe User,

auf der Suche nach einer Lösung, altgeliebte Stränge nicht mehr zu verlieren, wurde die "365-Tage-Löschfunktion" von inaktiven Strängen soeben entfernt.

Freundliche Grüße
das Brigitte.de-Team

:smirksmile: Kraaf

Inaktiver User
20.08.2007, 23:20
danke für die info, kraaf!
:blumengabe:
(das kommt davon, wenn frau ab und an was andres macht als bricom-lesen. ....)