PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schilddrüsenübrfunktion bei der Katze



Helenna3
05.08.2006, 16:01
Hat vielleicht eine(r) unter euch Erfahrungen mit einer Schilddrüsenüberfunktion ( Hyperthyreose ) bei der Katze?
Bei unserem ca. elfjährigen Kätzchen ist im Zuge einer Blutuntersuchung eine Hyperthyreose festgestellt worden. So fand denn auch ihre für das Alter ungewöhnliche Lebhaftigkeit und die enorme Fressgier plötzlich eine Erklärung... Darüberhinaus hat sie aber nach wie vor ein glänzendes Fellkleid und sie schnurrt immer wieder vor Wohlbehagen. Nur der z. T. sehr beschleunigte Herzschlag ( der zur Diagnose passt ) gibt uns zu denken.
Meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit dieser Erkrankung gesammelt? Radiojodtherapie, homöopathische Behandlung, konventionelle medikamentöse Therapie.....?
Ich danke schon jetzt!

Viele Grüße

Muna

Tatra
10.08.2006, 22:33
Für homöopathische Behandlung sehe ich da wenig Ansatzpunkte außer in einer allgemeinen Unterstützung des Allgemeinbefindens. Eine Schilddrüsenüberfunktion hat auf die Dauer ziemlich fatale Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Radiojodtherapie ist im Moment das Aussichtsreichste denke ich. Auch wenn sie nur stationär geht scheint danach die Sache ziemlich ausgestanden zu sein. Die JLU Gießen führt sie meines Wissens sehr erfolgreich durch, vielleicht fragst Du einfach mal in der Inneren Medizin nach.

Lg Tatra