PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zusammenbruch



Sylt
04.08.2006, 19:54
Mir ist der Klassiker passiert: (schlechter als im schlechtesten Film!) - ich habe meinen Mann mit meiner besten Freundin im Bett erwischt!
Es war und ist zum kotzen!
Ich bin mit meiner Tochter schon ausgezogen., aber ich bekomme die Bilder absolut nicht wieder aus meinem Kopf!!!
Wie kann so etwas gehen??? Und scheinbar läuft es schon eine Weile - und ich begreife nicht, warum ich meine unguten Gefühle immer wieder verdrängt habe (im März hatte ich meine Freundin darauf angesprochen!! alles bestritten natürlich) - wohl, weil es so dermaßen unvorstellbar ist.
Ich bin absolut am Ende meiner Kräfte!
Hat jemand ähnliches erlebt? kommt man jemals aus dem Tal der Schmerzen und Tränen wieder heraus?
eine völlig verwzeifelte Sylt

Prijon
04.08.2006, 20:03
Schnelle Frage....


Wie lange ist das alles her?

tröstende Grüße,
Prijon

Sylt
04.08.2006, 20:11
zwei Wochen!

Tszimisce
04.08.2006, 20:18
Es wird besser. Das Vertrauen ist für einige Zeit (bei dir vermutlich für einige Jahre) arg angeknackst bis weg, aber sobald du dich wieder verliebst und die ersten Mißtrauensattacken (von wegen: was, wenn er genauso ist?) hinter dir hast, wird es deutlich besser.

Sylt
04.08.2006, 20:27
Ich kann mir leider überhaupt nicht vorstellen, mich wieder neu zu verlieben, geschweige denn, jemals wieder zu vertrauen - und schon gar nicht, eine Freundin wieder so sehr nah an mich heran zu lassen...
Es ist ein Wahnsinn, was ich ihr alles erzählt habe, was sie schamlos mißbraucht hat!
ich kann nur noch heulen und begreife einfach nichts mehr! nichts mehr!

Kal
04.08.2006, 20:49
liebe sylt,

erstmal eine umarmung für dich! betrogen werden an sich ist schon schlimm, aber das toppt echt alles! ich kann dich, was das vertrauen angeht vollkommen verstehen. es dauert und ich habe es bisher auch noch nicht wirklich komplett wieder gefunden.

weiß denn deine tochter davon? wie alt ist sie denn? hoffentlich noch nicht so alt, dass sie das alles begreift...

ich wünsch dir kraft und alles liebe

kal :blumengabe:

Sylt
04.08.2006, 20:51
danke!
ja, meine tochter weiß es leider auch! und das schlimmste ist, dass die tochter meiner freundin und meine tochter die dicksten freundinnen sind!!!
wie soll sie jemals begreifen, dass ihr vater jetzt mutters beste freundin küsst (und mehr!!) - es ist einfach unerträglich.
wir haben alle zusammen in einem haus gelebt, sind beim anderen ein und aus gegangen... es ist so scheußlich, alles.

Prijon
04.08.2006, 21:05
Ja,

das ist alles oberscheußlich. Es fehlen einem wirklich die Worte.

Ich finde diesen doppelten Vertrauensverlust so schlimm. Wenn einem so etwas passiert - dann heult man sich normalerweise bei der besten Freundin aus. Und was machst Du? Hast Du wen?

Wenn nicht: Lass Dir helfen. Therapeutisch.

Natürlich ist es für Dich unvorstellbar, Dich neu zu verlieben. Das steht (außer es wäre eine "Trennungs-Krücke") jetzt auch gar nicht an.

Dieses Trennen kennt verschiedene Phasen. Da kennen sich andere besser aus als ich. Ich kann es nur versuchen.

Ich denke, jetzt ist erst einmal so eine "fassungslos"-Phase. Dir geht es wie jemandem, bei dem Polizei an der Tür klingelt und mitteilt, dass der Partner tödlich verunglückt ist. WARUMWARUMWARUM - das dreht sich in Deinem Kopf, wahrscheinlich wirst Du die Antwort nicht finden. Du kannst nur akzeptieren, dass es eben Fakt ist.

Die nächste Phase wird dann wohl Wut sein. Leb sie aus - aber so, dass es Dir zwar gut tut, aber nichts zerstört wird, Du verletzt Dich sonst nur selbst. Ich habe in einer ähnlichen (aber bei weitem nicht so krassen) Situation im Wald Bäume angebrüllt.

Kommt dann die Trauerphase? Weiß ich nicht genau - aber erst das ist dann die Phase, wo konkret Abschied genommen wird. Das kann man sehr bewusst gestalten, vielleicht magst Du mal schauen, ob es in Deiner Stadt Trauerseminare oder sowas gibt. Das kann sehr helfen.

Vor allem und zuallererst: Pass auf Dich auf! Du wirst sehr kämpfen müssen, um aus dieser Situation ohne Schaden herauszukommen!

Prijon

Sylt
04.08.2006, 21:12
Danke für deine liebe Antwort Prijon,
ja, ich bin in der totalen Warumwarumwarum-Phase. Grüble ununterbrochen. Und frage mich auch, warum ich diese ganzen Lügen nicht viel eher entdeckt habe.
Aber was macht das schon für einen Unterschied?
Dass Männer Frauen betrügen und umgekehrt, ist nichts neues. Das kenne ich aus einer früheren Beziehung. Aber dass eine Freundin so! sein kann - so erbarmungslos und niederträchtig - das hätte ich NIEMALS für möglich gehalten! Nie!
Kennst du das, wenn man denkt, dass man eigentlich gleich von der nächsten Brücke springen Möchte, weil der Schmerz schier unerträglich ist?!

Prijon
04.08.2006, 21:22
Hallo Sylt,

mir ist wichtig, dass Du die Frage beantwortest, ob Du jemanden hast, der Dich jetzt stützen kann.

Warum hast Du diese Lügen nicht eher entdeckt? Frage Dich das bitte nicht JETZT, es ist viel zu früh dafür. JETZT heißt das doch nur, dass Du Dich selbst (mit)verantwortlich machst. Das bist Du aber nicht!

Was die beste Freundin angeht - da fehlt mir zum Glück die Erfahrung. Aber es ist wie ein Schlag in die Magengrube, wenn ich nur daran denke, es wäre mein bester Freund gewesen (ich bin ein Mann).

Ja, und ich kenne das sehr gut mit der Brücke. Und dagegen hilft jetzt nur eins: Denk an Deine Tochter (wie alt?). Du hast beschrieben, wie schwer das alles für sie ist beziehungsweise sein wird. Sie braucht Dich jetzt!

Die Trauerzeit nach dem Tod eines geliebten Menschens dauert ein Jahr - so lange trägt man schwarz, bindet sich nicht neu. Darüber mag man lächeln. Aber ich glaube schon, dass das der Zeitraum ist, den man braucht, um damit fertig zu werden.

Wirst sehen: In einem Jahr schaust Du die Brücke an und staunst "da wollte ich mal runterspringen?!" Und es tut Dir nicht mehr weh.

Ganz liebe Grüße,
Prijon

Sylt
04.08.2006, 21:30
Lieber Prijon (gibt es eine Bedeutung zu diesem Namen?),
ja, ich habe zwei Freundinnen, die mich stützen - und zwei weitere, die noch weiter weg leben...
Aber ich mag sie auch alle gar nicht jeden Tag belasten mit meiner Geschichte, meinem weinen, meiner Fassungslosigkeit, meinem Entsetzen.
Das Einzige, was mich grad den Tag überleben läßt, ist meine Tochter!
Ich weiß, dass ich für sie stark sein muß - und ein jahr, das ist so entsetzlich weit weg.
Wie kann man weider vertrauen nach so einer Geschichte? Wie kann man jemals wieder glücklich werden???

Inaktiver User
04.08.2006, 21:38
Die Trauerzeit nach dem Tod eines geliebten Menschens dauert ein Jahr - so lange trägt man schwarz, bindet sich nicht neu. Darüber mag man lächeln. Aber ich glaube schon, dass das der Zeitraum ist, den man braucht, um damit fertig zu werden.

Prijon


Sorry Prijon, aber diese deine Antwort ist sehr anmaßend ! So würdest du nicht schreiben, wenn du dich konkret mit so einer Situation "auskennen" würdest !
Die Trauerzeit besteht nicht darin, schwarz zu tragen und sich ein Jahr lang nicht neu zu binden. Und FERTIG ist man nach einem Jahr noch lange nicht.
Und wieso mag man darüber lächeln ?
Bei manchen Antworten in Kurzzusammenfassungen solltest auch du sensibler sein.

Prijon
04.08.2006, 21:40
Bitte Sylt,

denke ernsthaft über die professionelle Hilfe nach. Warst Du nach dem Desaster beim Arzt? Weiß er, was los ist? Es ist nicht verkehrt, jetzt auch Medikamente zu nehmen. Das zehrt einen ja rein körperlich aus. Kein Schlaf. Kein Essen. Ich kenne das. Lass Dir helfen!

Und ja - man kann wieder vertrauen. Man kann wieder glücklich werden. Man kann eine Menge über sich selber lernen. Kennst Du dieses Gefühl, wenn Du zum ersten Mal etwas getan hast, was Du Dir nie zutrautest? Das macht einen stark. Ich bin ganz sicher: Du wirst am Ende eine andere sein. Und keine schlechtere.

Aber das ist halt am Ende - und Du stehst ganz am Anfang.

Prijon

Prijon
04.08.2006, 21:44
Ach Florett,

ist das jetzt wichtig?

Und: Ich habe mit dem Thema sehr viel mehr Erfahrung, als mir lieb ist.

Prijon

Sylt
04.08.2006, 22:03
Ja, Prijon,
ich habe über die Möglichkeit einer therapeutischen Unterstützung natürlich nachgedacht ... ich war schonmal ein Jahr lang in Therapie - Aufarbeitung der Ursprungsfamilie und deren daraus entstehenden Konflikte...
aber selbst dazu habe ich momentan nicht die Kraft...
Montag gehe ich zu meinem Arzt. Du hast Recht, an Schlaf ist nicht zu denken - und essen geht nur gemeinsam mit meiner Tochter, weil ich dann muß!
Und ich weiß, wie du die Zeilen mit der Trauerarbeit meintest, es war wohl eher symbolisch... (ich habe vor 6 Jahren meinen Neffen verloren - und die Trauer darüm hört wohl niemlas auf, sie ist einfach da, mal mehr, mal weniger).
Ich danke dir für deine tröstende unterstüzung.

Inaktiver User
04.08.2006, 23:06
hallo sylt

ich kann meine gefühle kaum in worte fassen! es ist schon schlimm den eigenen mann beim betrügen zu erwischen ABER noch mit der besten freundin, schlägt wohl alles.

fühl dich mal in den arm genommen.

lass die trauer zu, such dir professionelle hilfe und rede, rede, rede! heule, heule, sei wütend und mach alles was dir luft bringt und öffne dich für die heranstürmenden gefühle.
somit geht es etwas schneller.

wie lange du trauerst oder kein vertrauen mehr hast, ist individuell. es kann früher als üblich zurückkommen oder es kann jahre dauern, nimm beides an wie es kommt. es gibt keinen zeitplan!

tröstende grüsse
lara

Inaktiver User
05.08.2006, 00:07
Hi Sylt,

gerade ich kann deinen Zustand nachvollziehen, denn ich befinde mich aktuell ebenso in ihm. Ich kenne diese Stufen des Leidens, der Verzweiflung, der tiefen Verletzung, auch wenn es bei mir etwas anders liegt. Aber es geht um sehr Ähnliches. Um Liebe, Vertrauen, Lug und Trug.

Es wird ein Licht am Ende des Tunnels geben, dieses Licht wird dir Erkenntnis leuchten, ganz bestimmt. Es ist nur eine Frage der Zeit.
Verfalle bitte nicht in ultimative Fragestellungen, ob du je wieder trauen und lieben kannst, dafür ist es viel zu früh, wenn auch für mich verständlich, denn diese Selbstzweifel zeigen mir die Tiefe deines Schmerzes.

Mit tröstenden Grüßen

Luca

Isabelle35
05.08.2006, 11:05
Lieber Sylt, es ist wirklich ganz schlimm, was dir passiert ist. Aber: deine Freundin war keine echte Freundin, denn hätte sie dir das nie angetan. Vergesse das Ganze, sie ist einfach nicht Wert, für all Deine Ärger. Es geht dir momentan nicht sehr gut, und es ist absolut normal, aber zum Glück sind nicht alle Menschen so und was du erlebst hast, ist wirklich eine totale Ausnahme. Kopf hoch und versuche auch viel Zeit mit deiner Tochter zu verbringen, versuche herauszufinden wie es ihr geht, du bist Erwachsene, aber sie ist ein Kind und es solle ihre ganze Zukunft und Menschenvertrauen nicht ruiniert werden, wegen die ex-Freundin-Feindin und dein Ex-Mann. Es ist sehr wichtig, dass du mit ihr lange darüber sprichst.
Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld.

Sylt
05.08.2006, 13:10
Danke isabelle,
aber das mit dem vergessen ist nicht so leicht! Die Bilder verschwinden einfach nicht aus meinem Kopf und schon gar nicht die Gedanken, warum ich so lange nichts gemerkt habe - und dass eine Freundschaft so eng sein konnte - und total mißbraucht wurde.
Ich zweifle schon total an meiner Wahrnehmung bzgl. anderer Menschen....
Ich weiß, dass ich für meine Tochter stark sein muß.
Am grausamsten sind die Nächte und die Momente, in denen meine Tochter nicht hier ist und ich meine Aufmerksamkeit wieder ganz und gar nach innen richten kann.

Inaktiver User
05.08.2006, 13:28
Liebe Sylt,

du hast mit einem Schlag ZWEI Dir vertraute Menschen verloren. Das ist hart..seehr hart! Ich bin erschüttert und kann nur ahnen, welchen Schmerz Du jetzt aushalten musst. Dieser erahnte Schmerz ist schon heftig. Wie schlimm muss wohl Deiner sein.....
Hab ich das jetzt überlesen, oder? Ist Dein Mann schon ausgezogen? Was ist mit der "Freundin"? Wie ist zur Zeit die "Wohnsituation" bei Euch? Ihr wohnt ja auch noch im gleichen Haus. Hat Deine "Freundin" auch Familie?
Fühl Dich in den Arm genommen von mir.

Bine

Sylt
05.08.2006, 14:07
Hallo Bine,
danke für deine Umarmung. Im Moment kann ich eigentlich nur jeden erdenklichen Trost gebrauchen, zugleich bringt er mich aber total zum weinen, weil ich berührt davon bin, dass es doch noch Menschen gibt, die mir etwas gutes tun wollen...
Nein, ich bin ausgezogen! Mein Mann und meine Freundin wohnen weiterhin im Haus, der Mann meiner Freundin zieht nächste Woche aus!! So haben die beiden das Haus endlich für sich alleine!
Es ist ein wunderscdhönes Holzhaus, mit Grasdach und einem riesigen Garten. Eben wunderbar für glückliche Familien....
Ich wohne jetzt mit meiner Tochter in einer Stadtwohnung ohne Garten... In der Nähe der beiden zu bleiebn schien mir schier unerträglich!
Und so bin ich in die Nähe der Schule meiner tochter gezogen, sodass sie die wenigstens nicht auch noch wechseln muss.
Meine Tochter vergräbt sich grad ganz in sich, mag mit niemandem reden, ich spüre nur ihren Schmerz und ihre unglaubliche Traurigkeit und das ist ziemlich schlimm. Sie ist ein wundervoller Mensch - kann sich aber schlecht mitteilen, macht vieles mit ihrer kleinen Seele alleine aus. Das schmerzt noch mehr.

Inaktiver User
05.08.2006, 14:31
Liebe Sylt,
dass Du keine weitere Sekunde in der Nähe von ihnen bleiben wolltest, ist mehr als nachvollziehbar. Wie fühlst Du Dich in der neuen Wohnung? Das ist ja auch ein krasser Standortwechsel, den Du vollzogen hast. Das ist bestimmt noch eine zusätzliche Belastung für Dich und Deine Tochter.
Konzentriere Dich bitte jetzt auf Dich und Deine Tochter. Gebt Euch gegenseitig Halt, auch wenn sie sich jetzt in sich zurückzieht. Sie weiß aber doch, dass Du da bist.
Alles Liebe und Gute für Euch beide.

Gruß Bine

Sylt
05.08.2006, 14:52
Liebe Bine,
die Wohnung ist eigentlich ganz in Ordnung, hell, mit drei Zimmern und in einer ruhigen Wohngegend. Und eben nicht weit von der Schule entfernt.
Ja, wir geben uns gegenseitig Halt, aber auch da muß ich vorsichtig sein, dass meine Tochter nicht zu viel an Verantwortung trägt. ich bin die Mutter - sie darf sich nicht zu sehr um mich kümmern....
Ich vermisse meinen Mann, es schmerzt körperlich und seelisch, ihn mit meiner Freundin zu wissen...
Danke für dein anteil-nehmen an meiner Situation.
lg sylt

Inaktiver User
05.08.2006, 16:51
Liebe Sylt, du bist ein so lieber und wertvoller Mensch.
Wer dir so etwas antut, der hat dich nicht verdient. Der Tag wird kommen, an dem du deinen Mann nicht mehr vermissen wirst, denn du vermisst ihn, so, wie er war. Er ist nicht mehr der, den du liebtest, mit dem du lebtest.
Du bist von mir so sehr in den Arm genommen - und ich ahne, dass du es spürst.

Luca

Sylt
05.08.2006, 17:19
Danke, einfach nur Danke.

Prijon
05.08.2006, 18:44
Ja, wir geben uns gegenseitig Halt, aber auch da muß ich vorsichtig sein, dass meine Tochter nicht zu viel an Verantwortung trägt. ich bin die Mutter - sie darf sich nicht zu sehr um mich kümmern....

Ich finde, das hast Du sehr gut erkannt. Und sicher wirst Du auch die Stärke finden, danach zu handeln. "Klein sein" muss man als Elternteil in solch einer Situation woanders - bei Deinen Freundinnen, hier.

Das weißt Du - und das zeigt mir, dass Deine Schritte Dich schon in die richtige Richtung führen.

Ganz liebe Grüße
Prijon

Inaktiver User
06.08.2006, 14:31
hallo sylt,
mir ist vor etlichen jahren auch so etwas passiert- habe jedoch keine kinder... er war meine große liebe, hab mit ihm zusammen gewohnt und auch noch als angestellte damals bei ihm gearbeitet, dann war ich mal 2 tage weg und bin unverhofft einen tag früher nach hause gekommen als geplant, es war wirklich gruselig und dieses gefühl werden wir beide- du und ich- hoffentlich nie wieder haben!!! gut, daß ihr beide gleich ausgezogen seid... erst mal aus dieser situation raus... bei mir hat das auch ewig gedauert, bis ich drüber weg kam. mir haben damals gute freunde geholfen, die tag und nacht für mich da waren, mit denen ich immer reden konnte... du wirst sehen,es wird besser mit der zeit,und: obwohl ich diese erfahrung keinem persönlich wünsche: du wirst stärker daraus hervorgehen.
und es hat zwar lange gedauert, aber ich kann jetzt auch wieder vertrauen in andere menschen haben, denn glaub mir: nicht alle männer sind so... fast noch schlimmer jedoch finde ich diesen argen mißtrauensbruch von deiner freundin.
ich wünsche dir ganz ganz viel glück- auf das es dir bald wieder besser geht.
sei ganz doll gedrückt
kasi.

Sylt
06.08.2006, 17:32
Hallo Kasi,
ja, mir geht es in der Tat so, dass ich auch den Vertrauensmißbrauch von meiner Freundin noch viel schlimmer empfinde, als den meines Mannes. Komisch, oder? Aber sie hat sich scheinbar genau mit den Dingen, die in unserer Ehe schräg liefen und worüber sie als beste Freundin genau bescheid wußte, Zutritt zu seinem herzen verschafft ...
Es ist einfach nur übel.
Danke für deine Worte und für den Lichtblick, dass es irgendwann doch wieder ein Licht im Tunnel geben wird - und dass es möglich sein kann, wieder jemandem zu vertrauen. Im Moment ist es mir schier undenkbar.
Libe Grüße
Sylt

Prijon
06.08.2006, 18:09
Aber sie hat sich scheinbar genau mit den Dingen, die in unserer Ehe schräg liefen und worüber sie als beste Freundin genau bescheid wußte, Zutritt zu seinem herzen verschafft ...

Und Dein Mann hat das geschehen lassen. Ist zwar müßig, jetzt danach zu suchen, wer "schuldiger" ist - aber Fakt bleibt das trotzdem.

Wie geht es denen eigentlich damit, zwei Beziehungen zerstört zu haben?

Liebe Grüße,

Prijon

Inaktiver User
06.08.2006, 18:21
Liebe Sylt!

Grauenhaft, was du da durchmachst und mir fehlen echt die worte...
Über den schmerz, den du fühlst, und mein bedauern für dich, hinaus, tut mir auch dein kind so unglaublich leid... es ist schlimm für kinder, in solch jungem alter schon soviel an urvertrauen verlieren zu müssen.
Ich hoffe wirklich, dass es euch bald schon ein bisschen besser geht (und das wird es, auch wenn man meint, es dauert ewig!) und schließe mich allen guten wünschen hier an!

:wangenkuss: + :blumengabe:
Konstantina

Sylt
06.08.2006, 19:25
Danke Konstantina für deine guten Wünsche.
Ja, um meine Tochter mache ich mir auch wirklich große Sorgen. Zumal sie sich momentan auch so sehr verschließt....
Ich hoffe so sehr, dass sie das alles einigermaßen unbeschadet überstehen wird.
LG Sylt

Schlemmerroulade
06.08.2006, 20:54
Liebe Sylt,

ich muss deiner ganzen Geschichte sogar noch die Krone aufsetzen, bei mir war es nicht die beste Freundin, bei mir war es die Schwester
die aber auch als beste Freundin fungierte.
Ich kann das tiefe Tal der Tränen sehr gut verstehen durch dass du jetzt wanderst.
Es wird noch lange so sein das dich dieses Gefühl von Verrat, Lug und Betrug begleitet.
Bei mir waren es Monate, wo mich dieser ständige Gedanke begleitet
hat.
Es war so etwas wie eine Wahnschleife in der ich mich befunden habe, immer, immer wieder habe ich tausend Situationen in Gedanken durchgespielt, wie sich wer in welcher Situation verhalten hat.
Wie lange ging das, warum habe ich nichts gemerkt, wer wusste noch davon, und, und, und.
Ich habe gedacht ich stehe kurz vorm Durchdrehen.
Niemand kann sich diese tiefe Verletzung vorstellen, der das nicht erlebt hat.
Aber ich verspreche dir auch dass für dich die Sonne wieder scheinen wird.
So dunkel wie jetzt alles scheint wird es nicht bleiben, ganz langsam wirst du erkennen das du die eigentliche Gewinnerin bist.
Menschen die so rücksichtslos mit den Gefühlen anderer Menschen umgehen, werden das in 95% der Fälle wieder tun.
Wenn du Freunde hast die zuhören können, dann quatsch bis zum erbrechen, aber verlier nicht den Blick nach vorne.
Lerne die Zukunft zu lieben.
Und denk immer dran, die beiden haben sich "verdient"!

Fühl dich gedrückt, ich wünsche dir viel Sonnenschein in naher Zukunft

Sylt
06.08.2006, 22:35
Liebe Schlemmerroulade (was für ein netter Nick!),
oh weia - die Schwester!!! Und ich dachte schon, meine Geschichte sei nicht zu toppen!! Es ist doch echt zum k*****!
Wie wie wie kann es nur sein, dass Menschen so sind? Es will einfach nicht in meinen Kopf.
natürlich geht es mir auch so, dass sich plötzlich alles wie ein Puzzlespiel zusammen fügt, plötzlich sind Situationen, die vorher normal oder harmlos waren - die Erkenntnis!
Aber so schlecht kann eigentlich gar kein Mensch denken! Nie nie nie und nimmer hätte ich beiden DAS zugetraut!
Ich hatte heute einen super schrecklichen TAg mit tausend Gedanken und Erinnerungen, Sehnsüchten und Einsamkeitsgefühlen.
Plötzlich begegnen einem beim Radfahren oder Spazieren gehen nur noch Paare! An den Strand fahre ich schon nicht mehr, weil es dort nur glückliche kleine Familien gibt. Ins Kino - undenkbar! Vor allem könnte ich überüberall den beiden begegnen - und das läßt mir mein Herz gefrieren. Darum traue ich mich grad kaum vor die Tür....

Henne65
06.08.2006, 22:50
...ach liebe sylt,

du musst doch auch nicht vor die tür!

hier findest du immer jemanden zum quatschen :kuss: .

deine geschichte ist voll der horror...:ooooh:

wenn ich mir vorstelle, eine meiner freundinnen (teilweise seit jahrzehnten) würde mir so was antun; ich kann es nicht.

da wirst du vermutlich auch länger dran zu knacken haben als an dem betrug deines mannes (schlimm genug, habe ich auch hinter mir), denn männer kommen und gehen, doch freunde sollten eigentlich fürs leben sein!

ich rate dir, im moment einfach nur jeden tag neu anzugehen und stolz auf dich zu sein, wenn du wieder einen geschafft hast; das dauert halt und du wirst den prozess kaum beschleunigen können, so grausam das auch ist.

aber du schaffst das, ganz sicher!!!

mach' bitte keinen unsinn; deine kleine braucht dich. irgendwann kommt wieder licht am ende des tunnels (wollte ich vor vier jahren auch nicht glauben, aber nach einem halben jahr fing mein neues und besseres leben an :smile: )

ich drück' dich ganz lieb und schicke dir eine riesenportion mut und stolz!:blumengabe:

Chiuvana
06.08.2006, 23:02
Liebe Sylt ! Es ist jetzt wichtig , dass du nach vorne schaust! Doch, du musst raus vor die Tür ,zusammen mit deiner Tochter !
Wenn du nicht an den Strand bei Euch magst, dann nehm die Fähre nach Rømø und geniesse die Weite dort, schaut den Strandseglern zu oder oder oder.... vielleicht ein paar Tage in der Jugendherberge dort , es sind doch noch Schulferien in SH und DK, oder ? einfach raus, unternimm was mit ihr, nur du und deine Tochter, tu's für die Kleine ! Es ist nicht gut, wenn sie so in sich gekehrt ist ! Alles alles Liebe und Gute für dich !!!
Chiu

Etea
06.08.2006, 23:13
Oh Mann, Sylt.
Bei mir war es nur die Nachbarin, aber der Schock war auch irgendwie wieder so groß (weil: auch nix geahnt, und ich blöde Kuh geb ihr noch Tips für ihren Job...), dass ich das klassische 3-phasen Model der Trennung : nicht wahrhaben, Wut/Trauer, loslassen direkt verändert habe: Wut und Loslassen und direkt in die Gleichgültigkeit, mehr hat keiner verdient.

Aber noch schlimmer: Du und Deine Tochter, ihr müßt aus dem Haus??? Denen würde ich an Deiner Stelle aber ihre Idylle versauen! Was hast Du denn zu verlieren? Denk dran: er ist ein Lügner und sie ist letztendlich nur eine "bitch"! Jaja, ich weiß, im hundert Jahren ist wieder alles gut: aber das ist eine verdammt lange Zeit. Wenn Du kannst, kämpf um Dein, Euer Zuhause - kämpfen setzt enorm Energien frei! Hey, sei jetzt die Löwin und nicht das Schaf! Ich weiß, man glaubt, man schafft es noch nicht einmal, morgens aufzustehen, aber wenn Du ein Ziel hast, und seien es im Moment auch noch so niedere Beweggründe, dann kommt die Kraft!
Du schreibts: nur Paare überall - ich weiß, bleibt auch vorläufig so. Kino: geht gar nicht - ok, dann eben selektive Filmwahl: Club der Teufelinnen - was auch immer, auf jeden Fall ohne happy end. Bücher lesen: irgendwann dreht sich Dir der Kopf wie von zuviel Alk. Ziele, nichts anderes zählt. Was willst Du !?! Und das ist nicht, ihn zurück. Richte jedes bißchen Enegerie auf Dein Ziel und sei stolz, es jeden Tag ein Stückchen mehr zu erreichen. Lass die beiden nicht auf ganzer Linie gewinnen. Das Leben rächt sich? Ha, das ich nicht lache. Nein, Du mußt Dir schon holen, was Du willst.
Hört sich vielleicht alles ein wenig radikal an, aber glaube mir, ich weiß genau, wovon ich rede!
Sei umarmt, es tut fürchterlich weh, ich weiß, aber mit jedem Schritt, den Du den gehst zu Deinem Ziel, wird es Dir egaler werden. Und diese Gleichgültigkeit ist sooo wunderbar!
Etea

Sylt
06.08.2006, 23:30
Danke Henne und Chiuvana für eure mutmachenden Gedanken. Ja, jeder noch so kleine winzige Schritt ist ein Schritt!!

Etea, ich MUSSTE raus aus dem haus! Wir haben dort 7 Jahre mit meiner Freundin und ihrer Familie praktisch wie eine Wohngemeinschaft gelebt - und meine Freundin ist Vermieterin!!!
Ich hätte es keinen Tag dort länger ausgehalten!
Wer weiß. WIE lange die Geschichte schon geht zwischen ihr und meinem Mann - zumindest gibt es jetzt erst! deutliche Hinweise, dass es schon etwas länger geht (mein Mann auf Dienstreise, sie zur Kur, beide nicht erreichbar... Sie unerwarteten Spätdienst, mein Mann unerwartete Termine....) Oh Mann! Und ich war einfach nur vertrauensvoll...
Feste, auf denen die beiden getanzt haben: was haben wir doch für eine gute Nachbarschaft und Freundschaft!!!
Es ist eigentlich wirklich nur zum an die Wand springen.
Und sowas wie Rache... dafür bin ich nicht der Typ.
Eher krieg ich ein Magengeschwür- auch das ist nicht das beste, ich weiß. Aber heute Nacht kommt noch eine Freundin von mir aus Berlin, die erste Hilfe leistet! Bin so froh - und vor allem, dass ich hier alles loswerden darf.
Gute Nacht...
Sylt

Chiuvana
06.08.2006, 23:52
Liebe Sylt ! gut ,dass deine Freundin kommt ! Dann kannst du dich ausweinen und trösten lassen und alles tausend mal drehen und wenden und aufarbeiten.... und denk dran : spazieren gehen, rus aus den vier Wänden, mit der kleinen spielen und vorlesen und knuddeln und was sie sonst noch so gerne mag !
Und es ist ganz richtig was du sagst : keine Rache ! das sind negative Gedanken und das ist langfristig nicht gut ! Sowas gibt einem nur einen kurzfristigen Kick, also lass es , es bringt eh nichts ! Sei jetzt gut zu dir selbst und der Kleinen, gestallte Eure neuen vier Wände (ja, gut dass du raus bjist aus dem anderen haus, die energien dort wa¨ren viel zu negativ gewesen!), gönnt euch jeden Tag was Gutes ( ob das nun ein grosses Eis oder ein Schaufensterbummel oder leckere Eierpfannkuchen oder ne Radtour sein könnte ....) Konzentrier dich ganz bewusst auf Euch !!! Wirst sehen, das wird schon wieder , wenn auch sehr sehr langsam! Hab Mut und eduld und Ausdauer !! Wie alt bist du eigentlich ?
Alles Gute und alles Liebe !
Chiu

Etea
07.08.2006, 00:21
Nicht falsch verstehen, bitte, es gibt nur eine gute Rache: ein glückliches Leben. Aber sich zu nehmen, was einem zusteht ist keine Rache sondern ein gutes Recht.
Aber: wenn sie Vermieterin ist, ist die Situation ja noch blöder. Andererseits.... aber, ich glaube, das wollt ihr nicht hören... Ich lese hier Dinge wie: "kauf Dir ein paar nette Klamotten, geht zum Friseur...- oder Eierpfannkuchen!!!!!" (Frage: wann hast Du das letzte Mal Nahrung zu Dir genommen???) wenn es so einfach wäre, würde es sich nicht lohnen, hier zu antworten.
Ich dachte, es ginge hier um was wirklich Ernstes - aber wenn man es´mit Eis und Pfannkuchen hinkriegt, kann es so wild ja nicht sein...
Alles Gute!
Etea

Inaktiver User
07.08.2006, 01:03
Ich bitte dich: Wie dreckig es Sylt geht, wie ernst ihre Situation ist, wird doch sehr deutlich. Wenn Vorschläge zur Ablenkung unterbreitet werden, dann sind sie gutgemeinte. Es ist doch unbestritten, dass zeitweise Ablenkung hilft, einfach um Zeit vergehen und wirken zu lassen, die bekanntlich alle Wunden heilt. :smile:

Chiuvana
07.08.2006, 08:22
Liebe Etea! Es ist mir sehr ernst mit dem was ich schreib! Genau weil es Sylt dreckig geht, genau weil ihre Situation sehr ernst ist !!!!! ABER : Sie hat ein KIND !!! Deswegen kann sie sich nicht 24 Stunden am Tag verkriechen, deswegen muss sie etwas tun !!! Sylt beschreibt ja selbst ,wie sich das Kind verändert hat ! Das geht nicht spurlos vorüber. kinder bekommen ganz genau mit, was los ist. Und die Kleine hat darüber hinaus ihre beste Freundin - zumindest zwischenzeitg - verloren, da natürlich kein kontakt mehr da ist. Und deswegen muss sich Sylt mit ihrem Kind beschäftigen und was mit ihr unternehmen, keine Riesenaktionen, sondern ganz einfache alltägliche Dinge FÛR DAS KIND !!! Da steht nichts von Friseur oder Klamotten kaufen, das hast du da hineininterpretiert, aber okay wäre es natürlich auch, alles ist okay, nur nicht rund um die uhr mit dem Kind rumhängen!!!! Denn auch das Kind ist sehr sehr traurig und hat einen sehr tiefen Schmerz erfahren !!!! Ganz ganz wichtig ist es jetzt, dass die kleine sehen kann, dass die Muter zwar traurig und verletzt ist und diese Gefühle auch zulässt, aber eben auch, dass die Lütte sieht, dass die Mutter nach vorne denkt. Dann kann die Kleine auch wieder auftauen. Es ist nicht gut, wenn Kinder ihre sorgen und Probleme in sich reinfressen. Sieh es bitte alles aus der Warte des Kindes. Wäre Sylt alleine, könnte sie sich meinetwegen vierzehn Tage einschliessen und ausheulen, wenn es der rchtige Weg für sie wäre und es ihr guttun würde. Aber hier ist noch ne kleine Maus, die ganz deutlich zeigt, dass sie mit der Situation überfordert ist ...... und Kinder brauchen in solchen Situationen nichts dringender als einen normalen Tagesablauf !!!
Liebe Grüsse
Chiu

Woltera
07.08.2006, 08:24
Liebe Sylt!

Schlimme Sache das. und Du bist nicht in Starre verfallen sondern konntest agieren und hast Dir und Deinem Kind einen neuen Lebensraum geschaffen. Klasse!!

und diese "dummen immer gleichen Ratschläge", viel für sich tun, sich auf die eigenen Bedürfnisse konzentrieren, meiner meinung nach hilft nichts anderes als das! und die Zeit... Ich würde Dir dringend zu einer therapeutischen Begleitung raten, warte nicht, bis es nicht mehr geht! sozusagen prophylaktisch :smirksmile: ich bin erst hin, als die Depression schon so richtig dabei war zuzuschlagen, es hat mich so zurückgeworfen, obwohl ich wußte, die Trennung war richtig...

hm, kommst Du noch an Unterlagen usw? Du müsstest Dir vielleicht noch Dinge kopieren um den Unterhalt zu sichern.... das schlechte Gewissen Deines Nochmannes wird wohl nicht dafür sorgen, daß Ihr bekommt was Euch zusteht...

ansonsten sorge gut für Dich, packe jeden Tag einzeln an mehr mußt Du nicht schaffen...

den anderen in die Suppe zu spucken wird Dir nicht helfen und Etea, ich glaube nicht, daß man Phasen überspringen kann, sich um Wut und auch gerade um die Trauer drücken kann. Sie kämpfen sich doch nach oben, Dein Rat, den anderen in die Suppe zu spucken spricht meiner Meinung nach dafür, daß sich diese Scheißgefühle von hinten in Dein Leben schleichen...

Paßt auf Euch auf!

Woltera

Sylt
07.08.2006, 09:30
Guten Morgen liebe Begleiterinnen und Begleiter,
ich hätte niemlas gedacht, wie gut es tun kann, solch eine unterstützende schriftliche Begleitung und so viele Gedanken von Euch zu haben. Ich kann einfach nur nochmal DANKE sagen.
Ja, ich habe dich richtig verstanden, Chiu, wenn Du sagst, dass ich etwas für meine Tochter und mich tun muß - und genau das ist mir wichtig! Natürlich weine ich noch viel, aber meist versuche ich das in meinem Schlafzimmer - oder eben wenn ich hier sitze und schreibe... natürlich weiß meine Tochter - und spürt es sehr deutlich, dass ich noch immer sehr angeschlagen und traurig bin, aber wir reden oft darüber,dass bald auch wieder bessere und fröhlichere Zeiten kommen werden (hoffentlich).
Sie ist so eine kleine wunderbare Person, allein dafür lohnt es sich für ein Überleben zu kämpfen.
Wir werden jetzt eine Woche zu meinen Eltern fahren - einfach mal bekochen lassen, Abstand gewinnen...
Ich hoffe, ich kann in einer Woche schöneres berichten, etwas, das die Seele nicht mehr so schwer macht und den Schmerz erträglicher werden läßt.
Habt Dank für alles und habt alle eine gute Woche. Bis bald,
ganz liebe Grüße
Sylt

Sylt
07.08.2006, 09:55
Nachtrag, hab ich vorhin vergessen:
ich bin 39 - und ich werde mir therapeutische Hilfe holen. Momentan ist es jedoch schwierig, einen Platz bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten zu finden... und privat kann ich es einfach komplett nicht finanzieren.
Unterhalt von meinem Ex-Mann bekomme ich nicht, da er noch ziemlich viel Unterhalt an seine erste Familie bezahlt.
Und ehrlich gesagt: ich will auch gar kein Geld von ihm.

Inaktiver User
07.08.2006, 10:16
Gute Reise und weitere kleine Schritte in eine gute Zukunft wünsche ich dir von Herzen, liebe Sylt. :smile: *wink*

Chiuvana
07.08.2006, 14:01
Liebe Sylt ! Lass dich aufpäppeln ! Gute Fahrt ! Hab dir ne PN geschickt ! Chiu

Sadness
07.08.2006, 17:18
Liebe Sylt,

lass dich fest umarmen und deinem mann und deiner Ex-freundin tret ich jetzt mal mental in den a....

İch kenne das aus eigener Erfahrung, nur getoppt, zweimal schwanger, zweimal betrogen, einmal beste Freundin, einmal schwester....die gute nachricht, ich lebe noch

...die schlechte...ich war jahrelang voller selbstzweifel, fühlte mıch so wertlos, wenn selbst meine freundin und meine schwester nur um sex mit meinem mann zu haben auf meine Gefühle pfeifen.
Wieso haben sie mir das angetan, das habe und werde ich nie ın meinem Leben verstehen.

İch habe inzwischen mıt proffesioneller Hilfe damit abgeschlossen...such dir jemanden, das schaffst du alleine nicht.
Aber ich werde nie wieder einer Freundin 100 % Vertrauen, der Knacks sitzt und bleibt.

Mein Abschluss erfolgte indem ich einen Brief schrieb, nıcht Vorwürfe, sondern eine Erklaerung was das für mich und mein Leben bedeutet hat, welche schmerzen und welche Enttaeuschung dieser betrug bei mır hinterlassen hat, und mit dem Abschluss, dass ie mıt diesem Wissen leben sollen, wass ie angerichtet haben und habe mir jede antwort darauf verbeten.
Seitdem geht es mir gut .

Der Betrug war vor 14 Jahren, der Brief vor vier Monaten....also es dauert, aber der Zeıtpunkt kommt, mit Hilfe kommt er früher.


Liebe,liebe Grüsse
sadness

Prijon
07.08.2006, 18:29
Hallo Sylt,

Du wolltest heute beim Arzt gewesen sein - hat das geklappt, konnte man Dir helfen? Manchmal haben Ärzte Therapeuten an der Hand. Man kennt sich, kann schlimme Fälle mal dazwischen schieben. Fragen kostet nichts.


Seelenmasage bei Deinen Eltern tut Dir jetzt sicher gut. Ich wünsche Dir (Euch!) dort eine schöne Zeit. Es wäre bestimmt gut, wenn Oma und/oder Opa ganz viel mit Deiner Tochter unternehmen könnten, finde ich.

Zum Unterhalt: Darüber solltest Du noch einmal nachdenken, wenn etwas mehr Zeit vergangen ist. Entscheide bitte nicht über Geld, das Deiner Tochter zusteht.

Gruß
Prijon

Inaktiver User
24.10.2007, 17:06
Hallo Sylt,

michhat tippmaus auf dich aufmerksam gemacht, wenn du meine Beiträge liest, wirst du sehen, dass ich grade das Gleiche wie du erleben und durchstehen muss.

Wie geht es dir heute, über 1 Jahr danach?

Ganz liebe Grüsse
grau-in-grau


____________________________________________
Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

Inaktiver User
24.10.2007, 17:34
nimm prijons rat an.

hole dir therapeutische hilfe.
anders stirbt oft zuviel deiner seele. du schaffst es nicht.
lass das nicht zu.

zusatz: und passe auf, das die beiden in dieser situation auch emotional nicht mehr an dich rankommen. verlange keine aussprachen. sie würden, alleine schon um ihre haut zu retten, ihr schlechtes gewissen zu befriediegen, dich zerfleischen.

pass auf dich auf:blumengabe:

meine ratschläge aus einer sehr ähnlichen erfahrung.

Inaktiver User
25.10.2007, 15:02
Hallo felicca,

das mit der therapeuthischen Hilfe habe ich mir auch schon überlegt, allerdings habe ich grade das Handicap, dass ich das Haus nicht verlassen kann, bin amBein operiert worden, dauert, bis ich wieder laufen kann. Die haben 8 Monate geleugnet und zwei Tage vor meiner OP (ist jetzt 10 Tage her) hat er mir ne "nette" Email geschrieben, in der er es endlich zugegeben hat.

Ehrlicherweise geht es mir jetzt besser, das Lügen hat ein Ende, schlimm ist es trotzdem.... bin aber heute schon recht zuversichtlich, vor allem das mit dem Abstand finde ich sehr wichtig... Aber in so einem kleinen Ort recht schwierig.... ich habe mir aber vorgnommen, wenn es mir im Februar (also nach einem Jahr) noch nicht besser ist, werde ich nochmal umziehen, derselbe Ort, weiß nicht ob ich das packe...

Und klar, ich werde von denen niemals eine ehrlicheAntwort bekommen, deshalb versuche ich es ja nicht.... glaubst du die haben überhaupt ein Gewissen?

Ganz liebe Grüsse

g-i-g

Tippmaus1973
29.10.2007, 21:07
Hallo Sylt,

michhat tippmaus auf dich aufmerksam gemacht, wenn du meine Beiträge liest, wirst du sehen, dass ich grade das Gleiche wie du erleben und durchstehen muss.

Wie geht es dir heute, über 1 Jahr danach?

Ganz liebe Grüsse
grau-in-grau


____________________________________________
Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

Schreib Sylt doch mal direkt per PN an. :blumengabe: