PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : leichtigkeit fehlt



Inaktiver User
03.08.2006, 15:32
hallo liebe bricom,

ich lese hier schon ewigkeiten mit, hab mich aber nie getraut zu diesem thema auch tatsächlich einen thread zu eröffnen. ich hoffe, dass ich mein anliegen richtig rüberbringen kann, auch wenn ich nicht soo wortgewandt bin.

kurz: mir fehlt die leichtigkeit in meiner beziehung in sachen sex und erotik.

ausführlicher: mit leichtigkeit meine ich ungezwungenheit, offenheit, auch mal darüber lachen zu können, nicht alles so bierernst nehmen, experimentierfreudigkeit, ach...es soll einfach wieder einfach sein...
wir sind seit über 3,5 jahren ein paar, wohnen seit fast 3 jahren zusammen, er ist 29, ich bin 25 jahre alt. wir lieben uns sehr, verstehen uns bis auf gelegentliche streitereien super und planen unsere gemeinsame zukunft. er ist bis auf diese sache der beste mann der welt. :kuss:

in den ersten 1,5 jahren lief alles bestens. wir hatten trotz beruflicher, finanzieller und familiärer sorgen sehr guten sex. wir konnten darüber reden, es war kein problem wenn einer von uns mal keine lust hatte, erzählten uns von unseren wünschen und phantasien, wir haben ‚rumgegeilt’ auch ohne miteinander zu schlafen...es war so herrlich entspannt.
irgendwann dann schliefen wir weniger miteinander und redeten weniger über unseren sex. das lief schleichend, es gab bis dato keinen anlass der diese ‚verklemmtheit’ hervorgerufen haben könnte. zu anfang fand ich dies auch nicht beunruhigend. ich schob es auf den eingekehrten alltag, alltägliche und berufliche sorgen oder auf ‚is so ne phase’.
als es sich dann aber so wie beschrieben einpendelte wurde ich unzufrieden (vor allem mit der häufigkeit) und machte wohl einen dummen fehler. ich machte sex oft zum gesprächsthema, beschwerte mich und nörgelte...und hab ihn so wohl unter druck gesetzt. und hier ist wohl unser problem entstanden. von da an fehlte die leichtigkeit. wir schlafen zwar mehr oder weniger regelmäßig (z. zt. max. 1 x pro woche) miteinander aber das ist a) unser standartprogramm, b) zu wenig für mich, c) fehlen mir diese unbeschwerten gespräche und unserer ‚rumgegeile’. ich würde so gerne viele dinge ausprobieren...wenn’s nix für uns ist können wir es ja lassen. ich hab viele ideen im kopf...traue mich aber nicht sie in die tat umzusetzen. warum? vielleicht weil ich angst davor habe ihn unter druck zu setzen ‚jetzt’ zu müssen, angst vor ner weiteren abfuhr oder kein halbherziges mitmachen möchte. :niedergeschmettert:
bisherige gesprächsversuche meinerseits wurden mit ‚muss ich mal drüber nachdenken’, ‚könnten wir mal ändern’, oder ‚hab einfach wenig lust’ irgendwie wieder abgewiegelt. mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr wie es hier zu einem guten gespräch kommen könnte, ich trau mich nicht mehr ein gespräch zu beginnen und hab es auch schon ne ganze zeit nicht mehr versucht...an einen gesprächsbeginn von seiner seite kann ich mich nicht erinnern. auch ‚aussitzen’ hat nix gebracht...:niedergeschmettert: :zahnschmerzen: :wie?:

habt ihr vielleicht ne idee wie ich ihn zu einem guten gespräch kriege? ein gespräch das ihn begeistert?!

sorry...is lang geworden...und danke fürs lesen.

viele grüsse

konfus

Kraaf
03.08.2006, 15:52
.... c) fehlen mir diese unbeschwerten gespräche und unserer ‚rumgegeile’. ich würde so gerne viele dinge ausprobieren...wenn’s nix für uns ist können wir es ja lassen.

Hi konfus,

Kritik oder geäusserte Unzufriedenheit in Sachen Sexualität wird schnell als Angriff und Gesichtsverlust empfunden.

Ideen und Vorschläge sind klasse und funktionieren auch, ohne deswegen den status-quo als "voll schlecht" in Frage zu stellen.

Z.B. postkoital *g*. Dein Kopf auf seinem Bauch... Da sollte eigentlich die für Ideen und Vorschläge erforderliche zärtliche und vertrauliche Gesprächsstimmung gegeben sein.

nettes Grüssle
Kraaf

Inaktiver User
03.08.2006, 16:10
hallo kraaf,

schön, dass du mir antwortest. ich habe schon viele deiner posts gelesen und finde sie super. :smile:

siehst, genau davor hab ich schiß...dass er sich angegriffen fühlt. ich überlege mir immer wieder wie ich wann in welchen worten möglichst treffend formulieren könnte was in mir vor geht.
es ist so schwierig...früher hätten wir einen tiefschläger mit einen lachenden 'spinnst jetzt?' kommentiert...und heut? :knatsch:

er ist ein toller liebhaber...das sage ich ihm auch immer wieder...nur irgendwie kann ich sein interesse an mehr / anders / experiment nicht wirklich wecken...

und um ehrlich zu sein...ich würd auch gern mal wieder verführt werden... :niedergeschmettert:

viele grüße

konfus

Tortoise
03.08.2006, 17:52
Z.B. postkoital *g*. Dein Kopf auf seinem Bauch... Da sollte eigentlich die für Ideen und Vorschläge erforderliche zärtliche und vertrauliche Gesprächsstimmung gegeben sein.


Hallo,

da uns zwischenzeitlich auch mal die Leichtigkeit abhanden gekommen war und jede Äußerung des anderen auf die Goldschale gelegt wurde, tendiere ich eher zu der Meinung, daß so ein Gespräch nach dem Sex eher ungünstig platziert wäre. Zumindest bei uns wurde so etwas dann erst recht auf die vorangegangenen Minuten bezogen.

Ich habe zwar auch kein Patentrezept... aber kann man denn die Stimmung nicht auf anderem Wege schaffen? Einen ruhigen Abend einplanen, was leckeres gemeinsam kochen, den Tisch schön decken, vielleicht im Anschluß eine Massage... etc. und dann einfach mal von den eigenen Ideen erzählen. Da wird doch schon eine Reaktion von ihm kommen, oder? Versuche eben wirklich bei Dir zu bleiben und es nicht so zu formulieren, daß es jetzt sofort passieren muß... Eventuell rückt er dann auch mit ein paar Phantasien raus...

Grüße, Tortoise

Inaktiver User
04.08.2006, 11:55
hallo tortoise,

vielen dank für deine antwort und schön, dass ihr eure leichtigkeit wieder habt.
magst du mir vielleicht erzählen was bei euch den knoten zum platzen gebracht hat?

es ist genau so wie du beschrieben hast...jedes wort wird auf die goldwaage gelegt.

das mit der stimmung ist nicht das problem, abende wie du es beschrieben hast finden bei uns sehr oft statt. wir kuscheln täglich, zelebrieren unser sonntagsfrühstück...insgesamt sehr harmonisch. :lachen: :krone auf:

der punkt ist der, dass ich ihn schon 'rumkriege' wenn ich möchte, nur fühle ich mich mit meinem wunsch nach abwechslung irgendwie nicht ernstgenommen. ich habe ihm schon oft erzählt was mir da so vorschwebt. es wird von ihm nur wie oben beschrieben 'abgewiegelt'...und ändern tut sich nichts.

er muss doch auch phantasien und wünsche haben...

ausserdem eben meine sorge, ihn unter druck zu setzen...'sie will öfter'...'was wir machen befriedigt sie nicht'...irgendwie nach dem motto...es ist so schwer mit einem mann darüber zu sprechen ohne irgendwie seine 'potenz' in frage zu stellen. :unterwerf:

die häufigkeit ist zwar auch ein kleines problem aber da geht mir qualität eindeutig vor quantität.
da er einen sehr zeitintensiven und stressigen job hat kann ich auch verstehen, dass er oft den kopf voll hat...

ach...wenn dieses thema sich nur irgendwie entspannen könnte...

Tortoise
04.08.2006, 13:09
Hallo Konfus,

ich möchte nachfragen, ob ich Dich richtig verstanden habe: Am Anfang Eurer Beziehung konntet Ihr beide aber über Eure Wünsche in Sachen Sex und Erotik sprechen und habt Euch ausgetauscht und Dinge ausprobiert?

Du erkennst aber keinen Grund, warum diese Fähigkeit abhanden gekommen ist oder wann? Ich denke auch, daß man die Quantität vielleicht erstmal außen vor lassen sollte. Ich glaube, daß wechselt bei jedem ständig je nach Lust und Laune.

Hast Du denn schon mal versucht, einfach etwas neues auszuprobieren, ohne ihn vorher nach seiner Meinung zu fragen? Ich meine jetzt nicht, daß Du ihn einfach ans Bett fesselst, einen Dritten Beobachter einlädst oder ähnliches. Aber vielleicht zauberst Du mal ein Tuch als Augenbinde hervor, oder kaufst einen Dildo, oder legst ein paar Eiswürfel zurecht, je nachdem was Du magst. Wenn er dann damit konfrontiert ist, muß er sich doch konkret äußern...

Unser "Knoten" war insgesamt etwas komplexer, gründete sich in einem Seitensprung meines Partners, und ich erwähnte ihn in diesem Zusammenhang wegen der fehlenden Leichtigkeit und dem übermäßigen Bewerten von Aussagen.

Hast Du Deinem Partner denn schon ganz explizit gesagt, daß Du mit Vorschlägen nicht seine Fähigkeiten kritisieren möchtest und daß Ihr das auch nicht alles machen müßt, sondern nur als Anregungen zu verstehen sind a là "bei Nichtgefallen lassen wir es eben sein"?

Grüße, Tortoise

Inaktiver User
04.08.2006, 13:37
ja tortoise, du hast richtig verstanden.

und entschuldige bitte, ich wollte dir mit meiner frage nach 'eurem knoten' nicht zu nahe treten.

ich habe auch schon vorsichtig versucht neues auszuprobieren und ihn quasi zu 'überrumpeln'. er macht dann schon mit, nur habe ich dann nicht das gefühl, dass es ihn richtig geil macht. so, als ob es keinen unterschied macht ob wir jetzt was besonderes machen oder eben doch nur standart...wenn ich dann schon nachgefragt habe ob er spass hat oder hatte kommen diese wachsweichen aussagen...:wie?:

neulich habe ich ihn gefragt, ob er nicht lust hätte mit mir zusammen nen vibrator zu kaufen...seine antwort: 'wofür brauchst du denn sowas?' ...ich habe dann versucht ihm zu erklären, dass mich die vorstellung wie er es mir damit besorgt anmacht...konnte er irgendwie nicht nachvollziehen...:unterwerf:

wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken ich überfordere ihn mit meinen wünschen...

selbstverständlich habe ich ihm gesagt, dass meine wünsche nichts mit seinen fähigkeiten zu tun haben...früher lief es nach dem motto 'alles kann - nichts muss'...ebenso die vereinbarung sofort aufzuhören wenn einer von uns keinen spass (mehr) an etwas hat...

alles so verfahren....

und bitte nicht falsch verstehen...ich bin keine dauerfeuchte nympho die am liebsten das kamasutra im handstand runtervögelt...ich würde nur gerne ein paar phantasien ausleben...wieder seine phantasien kennen, umsetzen und zuschauen wie er spass hat...und vor allem: diesen druck aus dem ganzen thema nehmen...

Tortoise
04.08.2006, 14:07
Hallo Konfus,


und entschuldige bitte, ich wollte dir mit meiner frage nach 'eurem knoten' nicht zu nahe treten.


Und ich entschuldige mich, wenn meine Antwort dazu irgendwie ruppig rüberkam, war nicht so gemeint. ;-)



und bitte nicht falsch verstehen...ich bin keine dauerfeuchte nympho die am liebsten das kamasutra im handstand runtervögelt...


Hier mußte ich gerade lächeln, wat für'n Bild! :-) Vielleicht mußt Du ihm das mal so sagen...

Puh, so langsam bin ich ratlos... Halten wir fest: Also, früher konntet Ihr reden und ausprobieren, heute nicht mehr. Auf Ideen und Vorschläge geht er nicht ein, bringt sich selbst aber auch nicht ins Gespräch. Zu konkreten Änderungen äußert er sich auch nicht, bzw. seine Reaktionen lassen zu wünschen übrig (siehe Vibrator). Ihr plant für Euch gemeinsame Zeit ein, bzw. nehmt sie Euch. Es gibt auch Zärtlichkeiten etc. zwischen Euch...

Ich kann mir vorstellen, daß Du inzwischen ziemlich frustriert bist. Könntest Du versuchen, selber wieder mehr Humor in Eure Gespräche zu bringen? Zum Beispiel was Du über das Kamasutra im Handstand schriebst, mit dem richtigen Ton kann man das ja auch ganz witzig rüber bringen...

Grüße, Tortoise

Inaktiver User
04.08.2006, 14:57
deine antwort war nicht ruppig, ist halt ein sensibles thema...:blumengabe:

ich habe übrigends auch kein patentrezept erwartet....irgendwie war es schon gut meine gedanken aufschreiben zu können...und schön zu sehen, dass jemand mein bisschen frust nachvollziehen kann...danke dafür.

so wie ich dir / euch schreibe (kamasutra-handstand) so rede(te) ich auch mit ihm...für mich ist sex spass...ich finde es spannend...

ich überlege schon die ganze zeit ob ich mich vielleicht verändert hab, es mir vielleicht nicht aufgefallen ist...kann aber eigentlich keine veränderung meiner einstellung erkennen...

naja...ich werde wohl einfach mal wieder einen gesprächsversuch starten...

nochmal danke für deine antworten und deine mühe...:blumengabe:

Tortoise
04.08.2006, 15:23
Hi,

okay, zwei Ansätze sind mir noch eingefallen. Ist Dein Freund denn zufrieden mit der jetzigen Situation, bzw, hat er sich schon explizit dahingehend geäußert? Oder ist er auch unzufrieden?

Könnte es eventuell sein, daß Eure gemeinsame Sexualität nur ein Nebenschauplatz ist? Das heißt, daß er für sich an anderer Stelle Probleme, Differenzen oder Schwierigkeiten sieht, er sie aber nicht äußert und sich diese Unzufriedenheit unbewußt auf Eure Sexualität überträgt? Im übertriebenen Sinne, ist er mit der Gesamtsituation unzufrieden :-)?

Du schriebst ja auch weiter oben, daß er einen sehr stressigen Beruf hat. Ich bin zum Beispiel auch jemand, der bei Streß, Problemen (auch außerhalb der Beziehung) etc. alles mögliche im Kopf hat aber keinen Sex. Andere sollen da ja geradezu andersrum gestrickt sein ;-)

Grüße, Tortoise

Natasha72
04.08.2006, 15:35
Hallo Konfus,

ohje, auch wenn ich in einer sehr ähnlichen Lage war wie Du und mein Freund und ich da raus sind, kann ich Dir kein echtes Rezept geben, sondern nur von uns erzählen.

Mein Schatz und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen und bei uns war es am Anfang auch so, dass wir tollen und reichlich experimentellen Sex hatten. Geändert hat sich das, nachdem wir zusammen gezogen sind. Da war all abendliches kuscheln angesagt - und mehr meist nicht. Der zärtliche Umgang blieb, die Harmonie auch aber das klassische Begehren fiel mal komplett weg.

Ich bin nicht wirklich auf den Mund gefallen und habe versucht, mit meinem Freund darüber zu reden. Erst mal subtile Andeutungen, dann ganz klare Worte - und von ihm kam dann "ich weiß ja auch nicht" und "ich werde versuchen, es besser zu machen".

Dann habe ich einen Fehler gemacht, den Du offenbar nicht gemacht hast. Ich habe es ehrlich tot geredet das Thema. Ich fing immer wieder damit an, mein Freund fühlte sich nur noch angegriffen und da ging dann nichts mehr. Ich muss auch zugeben, dass ich sehr ungeduldig bin und ich immer dachte "super, Du hast gestern mit ihm darüber gesprochen, heute muss doch mal was passieren"...... So ein Unsinn!!

Dann ist auch bei mir mal der Groschen gefallen, unter anderem durch vieles, was ich in diesem Forum hier las. Und ich habe einfach wieder ein Stück weit zu mir selber zurück gefunden.

Ich habe Spaß an Sex, probiere gern was aus. Und anstatt meinem Freund zu sagen "hey, ich finde das und das könnte besser sein, lass uns mal drüber reden" habe ich gesagt "ich habe Lust auf DICH, lass es uns tun". :-) Und dann ging's los....

Sicher, die ersten Male war noch nicht wieder die alte Leichtigkeit wieder da, aber mittlerweile hat sie sich eingestellt und das maximal. Ich kann auch wieder ein paar Ideen ausleben, mein Freund macht mit und es macht ihm Spaß. Und auch ein "Nein" von ihm kann ich mittlerweile mit einem Lächeln akzeptieren, da ich das nicht mehr persönlich nehme oder im "ganz großen Zusammenhang der vorherigen Unzufriedenheit" sehe, sondern indem ich das einfach auf diesen einen Moment reduziere, in dem der Mann nun einfach mal keine Lust hat und Punkt :-)

Bei uns ist es so, dass wieder alles KANN aber nichts Muss. Das ist für uns beide sehr gut so.

Ich weiß nicht, ob es wirklich der Realität bei euch entspricht, dass Dein Freund bei Deinen Annäherungsversuchen nur halbherzig mitmacht, oder ob Du Dir das lediglich einbildest - ist nicht bös gemeint. Damit nimmst Du aber schon selbst die Lockerheit aus der Beziehung. Vielleicht könntest Du versuchen, selber locker zu bleiben und Deinen Freund dadurch mit Deiner Begeisterung anzustecken?

Und wenn er nicht weiß, was Du mit einem Dildo im Bett möchtest, dann zeig es ihm :-)

Ich drücke euch die Daumen!!

Natasha72
04.08.2006, 15:39
Tortoise,

genau das ist mir gerade auch noch eingefallen!! Guter Punkt, kann nämlich wirklich sein, dass Dein Freund Konfus nur dann Spaß und Lust auf/am Sex entwickeln kann, wenn wirklich Alles 100% stimmt. Allerdings könnte er Dir da schon sagen, wenn dies der Fall ist.

Gruß

Inaktiver User
04.08.2006, 15:52
hmmm...das mit dem nebenschauplatz ist ne gute frage...könnte natürlich sein...wenn wir uns in den haaren haben geht es eigentlich meist um hausarbeit und solche dinge...oder wenn einer von uns beiden sich weil genervt im ton 'vergreift'...
ich werde auf alle fälle mal nachfühlen...ich hoffe, dass sich dein gedanke nicht bewahrheitet...

ich vermute, dass es so ne mischung aus alltag, bequemlichkeit und beruflichem stress ist der diesen stillstand herbei geführt hat.

...dieser berufliche stress wird sich aber nicht wirklich ändern...er liebt seinen job und macht ihn auch super...er erfordert halt viel zeit und energie...trotzdem haben doch auch topmanager tollen sex, oder?

ich muss auf alle fälle irgendwie bewegung in die sache kriegen...wahrscheinlich werde ich erst nochmal das gespräch suchen (also nicht nörgeln sondern in erotischer atmosphäre) und wenn das auch nichts nutzt werd ich einfach holzhammermäßig angreifen...:freches grinsen:

...und wenn das nix nutzt geh ich ins kloster... :ooooh: :unterwerf: :freches grinsen:

Inaktiver User
04.08.2006, 16:04
hallo natasha,

danke für deine antwort. tut gut zu hören, dass andere einen verstehen und vor allem den weg aus diesem loch ( <- ich such nach nem weg ins loch :peinlich: :freches grinsen:) gefunden haben.

weißt, ich seh den gemeinsamen sex wie die beziehung ansich, mal intensiver, mal schwächer, mal mehr, mal weniger. nur andauernder stillstand geht gar nicht.

war / ist dein freund auch eher der passivere teil wenn es ums ausprobieren geht? oder hat sich das womöglich nach dieser phase geändert?

viele grüße

konfus

Inaktiver User
04.08.2006, 16:06
@natasha

meinst, es ist nicht zu heftig wenn ich ihn mit nem dildo einfach überfalle?...

unglaublich wie verunsichert ich mittlerweile bin...

Natasha72
04.08.2006, 18:51
Hallo liebe Konfus,

bei uns ist mein Freund eh der passivere Teil, was übrigens immer schon so war und bei mir machmal auch zu Streß führt - eben weil ich nie weiß, ob er eigentlich auch ausgefallenere Wünsche hat o.ä. Aber er läßt sich meist drauf ein, wenn ich ihn "anmache" und wird dann auch ganz schön aktiv. :-) Daher kommt sich das gut aus, denn ich bin immer schon super aktiv beim Sex gewesen, habe 1000 Ideen im Kopf und eh eine schrecklich rege Phantasie :-) Es stimmt schon, auch ich würde gern mal verführt werden, keine Frage. Aber ich kann auf diesen Teil gut verzichten, wenn dafür der Rest stimmt- auch im Bett.

Na was sollst Du denn machen, wenn Du so eine Phantasie hast und er erzählt Dir nichts von seinen? Dann könnt ihr euch doch erstmal Deinen Phantasien widmen, oder? Also schon mal rein pragmatisch gesehen :-)

Nimm den Dildo mit ins Schlafzimmer, dann bringt ihr euch etwas in Fahrt und wenn die Grundstimmung erotisch und sexy ist, dann nimmst Du den Dildo zur Hand und sagst dann Deinem Freund, was Du Dir wünschst.... Du solltest respektieren, wenn er "nein" sagt, aber in einer sinnlichen Stimmung ist er vielleicht eher bereit dazu, sich damit auseinander zu setzen als in einem "normalen" Gespräch.

So handhabe ich es zumindest - muss nicht für alle Leute richtig sein! Aber meinem Freund hat es zu der ein oder anderen wirklich tollen Erfahrung verholfen :-) Sagt er! :-)

Ich war auch länger verunsichert. Aber denk mal daran - als ihr euch kennen gelernt habt, da warst Du doch sicher und selbstbewußt. Und das bist Du immer noch, Du machst Dir nur zu viele Gedanken. Und er sich vermutlich auch. Sex haben, wenn man ständig denkt, ist nicht so dolle, dass weißt Du ja selbst. Also bewußt abschalten - und fühlen.

Ach so ja, nur am Rande: auch eine "Standard-Nummer" ist vollkommen okay, es muss nicht immer das Mega Event sein. Daran auch immer denken....

Prima, und jetzt hast Du mir mit Deiner Doldo-Geschichte einen echten Flo ins Ohr gesetzt :-)

Liebe Grüße

Inaktiver User
09.08.2006, 10:42
hallo @all,

zuerst möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken für die vielen antworten, die mühe die ihr euch gemacht habt und die zeit die ihr euch für meine sorge genommen habt.

bitte entschuldigt auch, dass ich mich erst jetzt wieder melde, war ein bissi im stress. :smirksmile:

nun zu meinen ersten, kleinen 'erfolgsmeldungen':

ich habe in den letzten tagen immer wenn sich die gelegenheit ergab dieses thema so 'humorvoll' und entspannt als möglich angesprochen. er hat dies teilweise kommentiert bzw. geantwortet und mir auch mal wieder eine seiner phantasien verraten. für mich also ein wirklich fortschritt. :allesok:

mein weiterer plan: ich werde weiter auf dieser 'schiene' fahren, je nach seinem feedback den inhalt 'verschärfen' oder vllt auch 'abschwächen'.
wenn ich das gefühl habe, wir sind wieder etwas lockerer werde ich ihn mit etwas 'erotischem' überraschen...was genau, weiß ich noch nicht.
ich werde aufmerksam beobachten um das tempo abschätzen zu können und ihn dementprechend weiter 'kitzeln'.

ich hoffe, so erfolg zu haben. :lachen:

jedenfalls nochmal vielen dank an euch und eure denkanstöße. :blumengabe:

viele liebe grüsse
konfus