PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Übernahme plötzlich Forderung seitens des Vermieters?!?!?!



KeksundKruemel
03.08.2006, 12:31
Hallo,

vergangene Woche bin ich umgezogen.
Am Nachmittag, nachdem die Wohnung geleert und der Teppichboden gereinigt war, fand die Übernahme statt. Vermieter und Ehefrau sowie meine Mutter und ich waren zugegen.
Beide, Vermieter und Ehefrau meinten, die Wohnung würde gut aussehen, da müsste für den Nachmieter ja gar nichts gemacht werden. Der Teppichbelag wäre normale Abnutzung, schliesslich könne man nicht schweben.
Anschl. gings zur Bank. Bankbürgschaft wurde von beiden abgegeben. Der Bankmensch fragte, ob Übernahme stattgefunden hätte. Dies wurde von uns bejaht.
Hört sich gut an, nicht wahr?

Aber dann, zwei Tage später, plötzlich ein Anruf des Vermieters. Er hätte sich die Wohnung nochmal angeschaut. Der Teppich im Wohnzimmer wäre total versaut (dort stand der Schreibtischstuhl und dies sieht man natürlich; sah man aber auch schon am Montag!!), müsse raus und ich soll nu zahlen. Er hätte Bilder gemacht und würde sie mir schicken (hab ich auch bekommen, allerdings hat er sie dermaßen hoch belichtet, dass der Teppich nun nicht mehr kräftig blau sondern babyblau ist und der besagte Fleck natürlich heraussticht. Der Teppich wäre nass gewesen, da hätte man am Montag nichts sehen können. Er schrie mich richtig an. Meinte, ich solle zahlen und er wäre so kulant und würde den Teppich selbst verlegen oder ich rechne es über meine Haftpflicht ab (so ein Quatsch!!) und dann würde er es von einer Fachfirma machen lassen.

Ich bin immer noch super wütend und finde, sobald eine Übernahme stattfindet bei der nichts, ausser einem Fleck an der Tür, festgestellt und die Bankbürgschaft von beiden zurückgegeben wird, keine Ansprüche mehr gestellt werden dürfen. Zu seinem Vorwurf, der Teppich wäre nass gewesen: Der Teppich wurde mit Trockenpulver gereinigt!

Was meint Ihr dazu?

Gruss

Keksundkruemel

Islabonita
03.08.2006, 12:56
TEst

Islabonita
03.08.2006, 13:02
Hallo Du,

der Vermieter kann theoretisch noch Mängel geltend machen, wenn sie versteckt waren. Gut für Dich ist, dass Du Deine Mutter dabei hattest als Zeugin.
Aber allzu viel kann Dir hier eh nicht passieren.
1. Wie alt war der Teppich? Du müsstest im schlimmsten Fall den Zeitwert ersetzen und die Rechtsprechung geht von einem maximalen Alter von 10 Jahren aus. War der Teppich so alt oder älter zahlst Du gar nichts, egal was für Schäden Du verursacht hast. Ansonsten anteilig weniger.
2. Alles, was normale Abnutzung ist, also Abdrücke von Möbeln, Verfärbungen durch Lichteinfall, Laufspuren etc. ist Sache des Vermieters, nicht des Mieters. Du wärst nur verantwortlich, wenn Du Schäden verursacht hättest wie Brandlöcher oder große Rotweinflecken. Wenn der Fleck nur durch den Abdruck des Stuhles entstanden ist, kann er Dir gar nichts, wenn es ein richtiges Loch oder ein Riss wäre, dann schon. Und dann könntest Du auch Deine Haftpflicht in Anspruch nehmen.

Gut an der Sache ist: Du hast das Geld bereits zurückbekommen und musst dem nicht nachlaufen. Wenn der Vermieter Ansprüche an Dich geltend macht, dann muss er sie durchsetzen.

Gruß

Yvte
03.08.2006, 13:09
...oder ich rechne es über meine Haftpflicht ab (so ein Quatsch!!) und dann würde er es von einer Fachfirma machen lassen.


Das ist kein Quatsch sondern sehr sinnvoll.
Guck mal in Deine Police, ob Mietsachschäden enthalten sind und melde den Fall der Haftpflicht.
Die setzen sich dann mit dem Vermieter zwecks Erstattung auseinander und Du bist raus aus der Geschichte.

Inaktiver User
03.08.2006, 18:42
Das ist kein Quatsch sondern sehr sinnvoll.
Guck mal in Deine Police, ob Mietsachschäden enthalten sind und melde den Fall der Haftpflicht.
Die setzen sich dann mit dem Vermieter zwecks Erstattung auseinander und Du bist raus aus der Geschichte.
Das würde ich nicht machen. Der Vermieter hat die Wohnun abgenommen und die Bürgschaft zurückgegeben. somit haftet der Mieter nur noch für versteckte Mängel. Ein Abdruck vom Stuhl ist kein versteckter Mangel, zudem der Abdruck auch bei der Übernahme schon zu sehen war.

Lass die Sache auf dich zu kommen und schalte ggf. einen Fachmann ein.

KeksundKruemel
04.08.2006, 08:09
Hallo,

also der Fleck war am Montag bei der Übernahme so zu sehen wie 100% auch am Dienstag, Mittwoch usw.
Er kommt halt damit, dass der Teppich vom reinigen nass gewesen wäre. Aber, wie bereits geschrieben, wurde er nicht shampooniert sondern mit Trockenpulver gereinigt. Von versteckten Mängeln kann da auf jeden Fall keine Rede sein.
Habe gestern mal mit meiner Rechtsschutzversicherung telefoniert die mir dann mitteilten, dass in meinem Vertrag kein Mietrecht inbegriffen wäre. War mir da aber doch sooo sicher.
Ach ja, der Teppich ist 3 Jahre. Wurde damals gelegt, bevor ich in die Wohnung gezogen bin. Die Wohnung wurde immer sehr gepflegt. Keine Brandlöcher etc.
Kann man normale Abnutzung über die Haftpflicht abrechnen? Ich denke doch mal nicht??

Nebenher lief noch ein Schaden an der Kinderzimmertür. Meine Kleine hat Window Color draufgeklebt und die Farbe eines Buchstabens ist ins Holz gezogen. Ich hatte es dem Vermieter direkt mitgeteilt, gerade weil ich so ehrlich bin. Der Schaden ist nicht groß zu sehen. Lt. Schreiner muß die Tür erneuert werden. Soll satte 250 Euro kosten, da Eiche rustikal-Türen mittlerweile angefertigt werden müssen, da sie einfach out sind. Meine Haftpflicht zahlt den Zeitwert in Höhe von 130 Euro, da die Tür nunmal 26 Jahre und nicht neu ist und meinte, den Differenzbetrag müsse ich nicht zahlen.

Ich hoffe, dass stimmt dann auch alles so oder wisst Ihr was anderes?


Gruß

Keksundkruemel

Einspluszehn
04.08.2006, 10:56
er wird sich bezüglich der tür den *alt-für-neu-vorteil* anrechnen lassen müssen. bei ner 26 jahre alten türe mußt du nur den zeitwert erstatten.

lg elf

Inaktiver User
04.08.2006, 11:11
Und wegen dem Teppich mach dir mal einen Kopf. Die Erfolgsaussichten für deinen Vermieter sind eher gering, denke ich.

Sugarnova
04.08.2006, 17:11
Citro, Du meintest doch "keinen"?

Anonsten: Kann man an der Tür gar nichts mehr machen? Hast Du es schon mal mit den diversen Hausmittelchen probiert?

GENAU DESWEGEN würd ich nie in eine Wohnung mit Teppich einziehen. Hab hier eher den Eindruck, dass Dein V einen Neuteppich auf DEINE Versicherungskosten haben will. Lass Dich nicht veräppeln. Komisch auch - erst sieht die Wohnung supi aus, und dann schreit er dich an? So geht es gar nicht.

Inaktiver User
04.08.2006, 17:39
Citro, Du meintest doch "keinen"?

Anonsten: Kann man an der Tür gar nichts mehr machen? Hast Du es schon mal mit den diversen Hausmittelchen probiert?

GENAU DESWEGEN würd ich nie in eine Wohnung mit Teppich einziehen. Hab hier eher den Eindruck, dass Dein V einen Neuteppich auf DEINE Versicherungskosten haben will. Lass Dich nicht veräppeln. Komisch auch - erst sieht die Wohnung supi aus, und dann schreit er dich an? So geht es gar nicht.

Nein Sugarnova, ich meinte gering. Denn: Vor Gericht und auf Hoher See ... Du kennst den Spruch, oder?

Yvte
05.08.2006, 11:59
Nein Sugarnova, ich meinte gering. Denn: Vor Gericht und auf Hoher See ... Du kennst den Spruch, oder?


Ihr "keinen" bezog sich glaube ich auf "keinen Kopf" - Du hast geschrieben "einen Kopf" ;)

Zu der Sache mit der Versicherung:
Ich stehe nach wie vor dazu, daß ich das über die Versicherung abwickeln würde, denn die weisen auch unberechtigte Ansprüche zurück.
Die Korrespondenz und Abwicklung läuft dann über die Haftpflicht und die werden dem Vermieter dann mitteilen, daß die Ansprüche nicht übernommen werden. Deshalb mein Tip mit der Haftpflicht.
Sie muß sich nicht mehr mit dem Vermieter rumärgern, die Versicherung wird nicht mehr bezahlen als sie muß (Zeitwert), wenn sie überhaupt was zahlen.

Und WENN sie zahlen ist es ja nun auch nicht von Nachteil, denn man wird bei Schäden ja nicht höhergestuft wie bei einer KFZ-Versicherung.

KeksundKruemel
08.08.2006, 14:54
Hallo,

neuester Stand der Dinge ist, dass ich am Samstag ein Schreiben meiner Versicherung bekam. Mein Ex-Vermieter hat doch tatsächlich den Wohnzimmerteppich meiner Versicherung gemeldet. Ja, wie dreist und unverschämt ist das denn? Einfach bei den Schaden der Kinderzimmertür dazupacken lassen!!
Ich dachte, ich gehe in die Luft.
Lt. meiner Versicherung ist das auch nicht gerade gang und gäbe sondern käme normalerweise nicht vor, dass sich jemand in die eigene Versicherung mischt.
Auf jeden Fall habe ich denen dann erzählt wie es sich verhält.
Nun warte ich ab, wie die Versicherung entscheidet.
Bin auf jeden Fall immer noch stinksauer.

Gruß

Keksundkruemel

Yvte
09.08.2006, 19:05
Wie geht das denn? Woher kennt er denn Deine Versicherungsnummer und die Gesellschaft, bei der Du versichert bist?

Inaktiver User
09.08.2006, 23:22
Die normale Abnutzung eines Gegenstandes der Wohnungsausstattung ist mit dem Mietzins abgeleistet. Und Stuhlabdrücke und Wege im Teppich sind normale Abnutzungen, die sich auch aus der Qualität des Teppichs ergeben.
So sagt das Gesetz.

KeksundKruemel
10.08.2006, 08:09
Beim Ausräumen der Wohnung (2 Wochen vor dem Auszug) haben wir leider feststellen müssen, dass ein kleiner Schaden an der Kinderzimmertür entstanden ist. Er selbst hatte ihn zuerst gar nicht gesehen, als ich ihm den Fleck (Window Color) zeigte.
Beim Auszug dann wollte er die Schadensnummer als Sicherheit haben, da er mir wohl misstraute, den Schaden tatsächlich bei der Versicherung gemeldet zu haben.
Versicherung hat nun übrigens 130 Euro Zeitwert gezahlt, da die Tür 26 Jahre alt ist. Lt. Kostenvoranschlag würde sie 250 Euro kosten (Eiche rustikal, unmodern und somit muß sie angefertigt werden). Da warte ich dann auch noch auf eine Reaktion von ihm. Mehr (Differenzbetrag) muß wohl von mir nicht gezahlt werden lt. Versicherung.
Und diese Schadensnummer hat er genommen und einfach den Teppich dazugepackt.

Sich einfach bei meiner Versicherung zu melden finde ich absolut unverschämt und regelrecht geldgeil.
Sowas ist doch nicht normal, oder?

Habe ihm nun vorgestern einen Brief geschickt. Nun warte ich auf Antwort. Lt. Versicherung kann er einen Anwalt einschalten, was ihm aber auch nichts bringen würde. Aber wie heisst das Sprichwort: ich hab schon Pferde kotzen sehen.

Keksundkruemel

KeksundKruemel
10.08.2006, 08:12
Ellke, lt. Vermieter hat der Teppich 6,95 Euro/qm gekostet. Also nicht gerade viel. Im Gespräch meinte er, er hätte somit insgesamt knapp 200 Euro gekostet. Wie soll das nur gehen, wenn der Raum ca. 20 qm groß ist??
Wie ich ihn kenne, will er einfach nur Geld rausschlagen. Den Teppich wird er ganz sicher nicht erneuern. Die Tür übrigens auch nicht. Hauptsache Kohle, Kohle, Kohle.

Keksundkruemel