PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Türen und Decken lackieren



Claudilein
02.08.2006, 23:01
Hallo zusammen!

Wir wollen in unserem Haus 10 Türen von dunkelbraun auf weiss lackieren.
Dazu noch etwa 100 qm Holzdecke. Diese soll ebenfalls weiss werden.
Mit welchen kosten muss man rechnen, wenn man das selber machen will?
Ist das für totale Laien machbar?
Was kostet es, wenn es eine Firma macht?

Danke!

Fuest
03.08.2006, 10:02
Hey Claudilein, mit Decken habe ich leider keine Erfahrung. Türen
haben wir schon einmal von Holz auf weiss lackiert. Türen sind
recht einfach, weil du sie ja aushängst und auf Böcke legst. An-
schleifen, vorstreichen und 1 bis 2 x lackieren (geht prima mit
einer kleinen rolle). Die Rahmen (unsere haben auch noch Profile)
fand ich etwas kniffeliger. Ist halt etwas zeitaufwenig, aber natür-
lich wesentlich kostengünstiger als es machen zu lassen. Profis
sind sicher schneller und haben besseres Werkzeug, aber dafür
ist der Stundenlohn auch nicht ohne. Kommt natürlich auch auf
den eigenen Anspruch an, ich bin kein unbedingter Perfektionist .
Unseren Türen haben also noch einmal 10 Jahre gut überstanden und nun freue ich mich im Herbst auf niegelnagelneue. Juhu.
LG

Uschi35
04.08.2006, 23:59
Hallo Claudilein,

Bekannte von mir haben ihre Holzdecke neu lackiert. Soweit ich weiss, zunächst mit einem teuren, umweltfreundlichen Lack. Der hat wohl gestunken wie ..... und noch nicht mal richtig gedeckt.
Mit einem zweiten, billigeren Lack waren sie dann zufrieden. Vielleicht einen mittleren Preis wählen und erstmal in irgendeiner Ecke ausprobieren?

Unsere Türen würde ich auch gern irgendwann von braun auf weiss umlackieren, nur schrecke ich noch vor der Menge der Türen zurück. ;-)
In der alten Wohnung meines Freundes mussten wir vor Auszug die Türen neu lackieren. Wie oben schon erwähnt: Auf Böcke, anschleifen und mit kleinen Schaumstoffrollen (feinporig) mindestens 2x lackieren. Das ging ganz prächtig, dauert und "duftet" evtl. etwas.....

Wichtig ist, daß nicht irgendwelche fetten, braunen Lasuren auf und in dem Holz sind - so geschehen in unserem Wintergarten.
Die Lasur kam auch beim dritten Anstrich als schöne, hellbraune Flecken wieder durch. Hier riet mir jetzt ein Bekannter (Maler und Lackierer von Beruf) zu Fensterlack aus dem Fachhandel.

LG
Uschi

Claudilein
06.08.2006, 10:39
Oh je, das klingt ja dann doch nach ner grösseren Anstrengung.
Mein Mann ist davon überzeugt, dass das alles mit links zu machen ist...ebenso wie das Tapezieren und Fussböden verlegen..

Ich glaube da steht mir noch ne menge Überzeugungsarbeit bevor...*seufz*

Danke schonmal für eure Antworten.

Dr.douglas_ross
06.08.2006, 10:49
Zum Lackieren von Holzdecken würde ich Acryllack auf empfehlen. Lässt sich leicht verarbeiten, falls mal was tropft, kann es leicht mit Wasser entfernt werden, stinkt nicht so, deckt gut und kann mit einer Walze aufgetragen werden.
Bei Türen würde ich allerdings wegen der Gefahr des Blockens von Acryllack abraten.

Claudilein
06.08.2006, 14:30
Der Gefahr des "Blockens"????
Was ist das denn?

Matscho
06.08.2006, 17:19
Blocken ist der Fachausdruck für "Verkleben"
Das bedeutet, dass bei Schließen der Tür diese leicht am Rahmen anpappt und jedesmal beim Öffnen recht laut rupft.
Das kann auch nach langer Zeit noch so sein, nicht nur kurz nach dem Trocknen.

Borealis
13.08.2006, 08:55
ich wollte das mit den Türen ja auch ursprünglich machen ... jetzt meinte mein Vater, es gibt wohl Türen die mit einem bestimmten Lack gestrichen sind (Name hab ich vergessen), der sich nicht überstreichen lässt.
Von daher werde ich das erstmal an einem alten Türblatt ausprobieren, bevor ich loslege.
Was kann man denn für Türen sonst für einen Lack nehmen, wenn nicht Acryl?
Die Gummidichtungen in den Rahmen müsste man ja auch vor dem Streichen rausrupfen ... gibts die so zu kaufen?