PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bauerngarten



Nepo56
02.08.2006, 22:56
Als passionierte Städterin ziehe ich Ende September aufs Land.

In einem verschlafenen 1000 Seelen Dörfchen steht ein zum Teil von wildem Wein umranktes Häuschen (Hanglage 80 gebaut) mit Fernblick und dass ist mein.

Vor- und seitlich ums Haus befindet sich ein ca 2m tiefer 9- und 6m langer Pflanzstreifen in L Form. Hier würde ich so gerne einen Bauerngarten mit zum Teil Nutz- und Zierpflanzen anlegen ganz so wie die alten Leut ihn früher hatten.

Könnt Ihr mir Nutzpflanzen und Blumen nennen? die ich auf keinen Fall vergessen darf.

Im voraus vielen Dank

Nepo

Uschi35
03.08.2006, 00:36
Hallo,

herzlichen Glückwunsch! Ich arbeite auch gerade an der Umgestaltung eines 1250 m²-Grundstücks. Ich fürchte, aus Zeit- und Geldgründen wird es noch ein Weilchen dauern.

Meiner Ansicht nach darfst Du beim Bauerngarten auf keinen Fall vergessen:
Rosen
Lavendel
Malven
evtl. Buchs
Stockrosen
Rittersporn
Fingerhut?
KRÄUTER

Nutzpflanzen würde ich mich auf die beschränken, für die Du auch Verwendung findest. Aber das ist ja logisch... :-)

Beim Googeln habe ich gefunden:
* Das Blumenbeet mit Iris, Lilien, Rittersporn, Königskerze, Fingerhut, Dahlien, Ziersalbei und verschiedenen Sommerblumen.
* Gemüse in Mischkultur, Reihen von Mangold (rot und weiß), Kohl, Rote Bete, Lauch und Sellerie.
* Das Kräuterbeet mit Oregano, Minze, Borretsch, Salbei, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Ringelblumen und Kapuzinerkresse.
* Gemüse in Mischkultur mit Tomaten, Mohrrüben, Radieschen, verschiedenen Salaten, Zwiebeln und Roter Bete. Diese Bausteine können nach Belieben zusammengestellt und ergänzt werden.

Googeln unter "Cottagegarten" führt auch zu interessanten Ergebnissen.

Aber ich harre hier mal mit Dir der Antworten, die da noch so kommen mögen.... :-)

LG
Uschi

Borealis
03.08.2006, 06:09
Ich finde, ein sehr schönes Buch zum Thema, in dem auch die wichtigsten Pflanzen stehen, ist "Großmutters Blumengarten" von Siegfried Stein. Da würde ich auf jeden Fall mal reinschauen.
Tränende Herzen und Fuchsien dürfen auch nicht fehlen, finde ich.

Nepo56
03.08.2006, 08:35
Hallo Borealis
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Dieses Buch werde ich mir auf jeden Fall anschaffen. Steht darin auch wann gepflanzt wird und ob es eine gute Anordnung von Planzen gibt?

Nepo56
03.08.2006, 08:42
Hallo Uschi
Ist denn meine Antwort gestern nicht angekommen? Oh oh.
Vielen Danke für deine Hilfe.
Viele der von dir aufgführeten Kräuer kenne ich noch und einige sind mir nun auch schon ein Begriff. Gemüse werde ich nicht anpflanzen können, schon aus Platzgründen aber die ein oder andere Beere schon. Was meinst du?

Liebe Nepogrüße

Borealis
03.08.2006, 09:03
Steht darin auch wann gepflanzt wird und ob es eine gute Anordnung von Planzen gibt?

wann gepflanzt wird, steht drin, und auch, ob Schatten- oder Sonnenliebende Pflanzen, Abstände, Blütezeiten, Höhe, etc., es gibt da einige Tabellen.
Die Anordnung steht teilweise drin, allerdings sind viele Beispiele von Teppichbeeten dabei. Beispiele für etwas wildere Bauerngärten könten meiner Meinung nach mehr sein - es gibt aber viele schöne Fotos, von denen man sich auch was abgucken kann.

madeira
03.08.2006, 15:06
nepo, denn darfst du aber nicht die buxbaumhecke vergessen, jedes beet wird damit eingefasst:

päonien
phlox
dahlien
lupinen
herbstastern

gruß maddi ((*:*))

swenja
03.08.2006, 15:21
..und Wicken

Nepo
03.08.2006, 16:39
danke

Ihr seit klasse! So viele gute Tipps hab ich gar nicht erwartet.....

Vielen Dank Euch, nun kann ich planen.

Liebe Nepogrüße

Uschi35
03.08.2006, 21:58
Die Wicken! Duftwicken! Die hätte ich fast vergessen!

In das Buch werde ich auch mal reinschnuppern, danke für den Tipp!

LG
Uschi

EDIT: Ähm - heisst das inzwischen vielleicht anders? Unter dem o.g. Titel find ich nämlich nix.
Was ich aber finde ist das hier: STEIN-SIEGFRIED-Alte-Pflanzenschaetze-wieder-entecken

Hans_georg
04.08.2006, 09:27
Weitere Blumen für den Bauerngarten sind: Pfingstrose, Stockrosen, Malven, Löwenmäulchen, Zinnien, Jungfer im Grünen und Schmuckkörbchen (Cosmea).

Borealis
04.08.2006, 13:05
EDIT: Ähm - heisst das inzwischen vielleicht anders? Unter dem o.g. Titel find ich nämlich nix.



Nein, das gibts doch (amazon), zumindest in gebraucht.
Ob das andere Buch das gleiche ist, weiss ich auch nicht.

Nepo
06.08.2006, 10:42
Hallo ihr lieben HelferInnen

Ich habe auch noch ein Taschenbuch gefunden:

ALTE PFLANZENSCHÄTZE

mit Bezugsquelle für den Samen/Zwiebeln.

Liebe Grüße

Nepo


Ps. Ich hab nach über einem Jahr meinen alten Nick NEPO wieder.
Leider vergesse ich das manchmal und eier zwischenden beiden Nicks NEPO und NEPO56 hin und her. Nicht verwirren lassen....

Inaktiver User
06.08.2006, 10:54
ringelblumen!
margariten. (ich glaub, das war noch nicht, oder)
empfehlenswert ist auch der klassiker: "Der Biogarten" von Marie-Luise Kreuter. ich finde, da steht wirklich alles drin.
pass aber, gerade bei einem kleinen garten, auf mit brombeeren o.ä. die machen sich, wenn du sie nicht richtig schneidest, sehr schnell selbständig, haben dornen (auch meine angeblich dornenlosen haben nach einigen jahren dornen gekriegt, weil ich sie falsch geschnitten hab) und überwuchern alles andere.
überhaupt wüde ich mal schauen, was rundum so wächst, denn was sich in der jeweiligen gegend, erde etc durchsetzt siehst du am besten, wenn du spaziergänge in der gegend machst und dich umsiehst.
liebe grüße
p.

spatz
07.08.2006, 22:10
Mein Herz schlägt für Hortensien und Stockrosen :freches grinsen: :freches grinsen:

Asphaltblume
10.08.2006, 21:54
Oh ja, Ringelblumen sind wichtig.
Und denk auch an die Vorfrühlingsblüher, wie Schneeglöckchen, Christrose, Krokus, Winterling usw. Und an Veilchen, Primeln, Himmelschlüsselchen, Tulpen und Narzissen.
Glockenblumen und Lilien (besonders weiße Madonnenlilien) sind auch noch typische Bauerngartenblumen, und Nelken.
Rosen, klar.

An Kräutern fallen mir natürlich Dill und Petersilie ein, aber auch Salbei (dekorativ, blüht auch schön), Rosmarin (nicht unbedingt winterhart, aber kommt gut im Topf, könnte man im Sommer im Topf nach draußen stellen und im Winter reinholen), Thymian, Lavendel, diverse Minzen, Zitronenmelisse (wichtig!), Dost, Pimpinelle, Ysop Liebstöckel, Raute vielleicht (Zitronen- oder Eberraute), Wermut vielleicht auch. Bärlauch in eine schattige Ecke. Schnittlauch, blüht auch dekorativ.

Ein paar Erdbeerpflanzen würde ich auf alle Fälle einplanen, vielleicht auch eher Johannis- oder Stachelbeersträucher als Brom- oder Himbeeren, die mehr Platz beanspruchen. Und Rhabarber.

Vielleicht auch ein oder zwei Obstbäumchen, Spindelformen nehmen nicht viel Platz weg. (Spindeln sind Bäumchen, die auf schwachwüchsigen Unterlagen gepfropft sind, also neidrig bleiben. Die Zweige setzen weit unten an und die Wuchsform ist eher schmal. Die meisten Züchtungen tragen auch noch sehr schnell Früchte.)

Die Auswahl ist ja eh riesig, alles kriegst du nicht unter. Da würde ich nach Standortbedingungen und persönlichen Vorlieben aussuchen.

Nepo
10.08.2006, 22:57
Supergute Vorschläge

Ich werde bald los ziehn mit einer Einkaufsliste und kaufenkaufenkaufen.

Heute morgen war ich auf dem Markt. Da hab ich Hibiskusbäumchen gesehn für 12 Euro...

Könne ich den schon pflanzen?


Nepo

madeira
11.08.2006, 08:40
ja klar, das bäumchen ist im container??? denn vorher ordentlich gießen und denn ne schöne stelle für den hibiskus suchen und finden und einbuddeln.... gut angießen und denn kann er wachsen!!


:blumengabe: maddi

Nepo56
11.08.2006, 22:09
Maddy

auffem Blumenmarkt du

lieb umärmelt

von Nepolein