PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Julia Karnick hört auf...



Inaktiver User
04.08.2012, 10:57
Gerade habe ich die neue Brigitte aus dem Briefkasten geholt und mich auf eine gemütliche Lesestunde gefreut. Meine Freude hielt bis Seite 17. Julia Karnick hört auf! Das schreibt sie in einer Abschiedskolumne unter dem Titel "Neuanfänge". Ich will aber keinen Neuanfang! :beleidigt: Ich will mich weiterhin alle zwei Wochen auf diese Kolumne freuen, sie mir, wie bisher, für einen besonders gemütlichen und netten Moment am Wochenende aufheben, darüber schmunzeln oder manchmal auch gerührt sein oder mich mit ihr freuen oder aufregen. Julia Karnick, Sie sind mir echt ans Herz gewachsen, wie noch keine Kolumnistin vorher. Ich hoffe, es gibt trotzdem noch Gelegenheiten, von Ihnen zu lesen. Aber mein Samstag Vormittag ist jetzt erstmal gelaufen. Brigitte wird es künftig noch etwas schwerer bei mir haben...

Traurige Grüße
Tulipali

Rotfuchs
04.08.2012, 11:06
Ich finde es auch sehr schade. Ich habe ihre Kolumnen mit viel Freude gelesen.

katelbach
04.08.2012, 13:41
Sehr schade!

Lorin
04.08.2012, 14:24
Ja, sehr schade.
Die Kolumnen von Julia Karnick und Georg Cadeggianini sind für mich das Beste an der ganzen BRIGITTE.

skirbifax
04.08.2012, 14:32
*räusper* Als ich noch die Brigitte in Printform regelmäßig gelesen habe, hat noch Elke Heidenreich die Kolumne "ALSO" geschrieben. Ich war ebenso traurig wie ihr jetzt, als sie aufgehört hatte. Aber, es gab offensichtlich eine würdige Nachfolgerin. Warum meint ihr, dass das nicht wieder gelingen soll?

SusanneB
04.08.2012, 14:35
Verstehe ich ich auch nicht und ich bin enttäuscht. Es nervt mich generell, wenn ich mich an etwas gewöhnt habe und mich darauf freue, daß dann immer wieder irgendjemand meint, alles umkrempeln zu müssen. Kann man nicht mal irgendwann darauf kommen, an Bewährtem festzuhalten anstatt immer wieder zu meinen, daß alles in schöner Regelmäßigkeit von rechts auf links gedreht werden muß????

Inaktiver User
04.08.2012, 15:45
*räusper* Als ich noch die Brigitte in Printform regelmäßig gelesen habe, hat noch Elke Heidenreich die Kolumne "ALSO" geschrieben. Ich war ebenso traurig wie ihr jetzt, als sie aufgehört hatte. Aber, es gab offensichtlich eine würdige Nachfolgerin. Warum meint ihr, dass das nicht wieder gelingen soll?

Ich lese die Brigitte schon sehr sehr lange und kenne auch noch die Heidenreich-Kolumnen. Auch das Ping-Pong mit Til Raether und natürlich auch die aktuellen anderen Kolumnen von Ildiko von Kürthy und Georg Cadeggianini. Daneben lese ich auch viele andere Zeitschriften relativ regelmäßig, wobei mir da nur wenige Kolumnisten einfallen (York Pijahn, Dora Heldt, früher Amelie Fried, in der Woman gibt's auch eine auf der letzten Seite...)

ABER: Keine ist oder war wie Julia Karnick! Noch keine andere Kolumne hat mich je dazu veranlasst, Kopien zu ziehen und an meine Freundinnen zu verschicken. Oder sie meinem Mann vorzulesen. Es gab einfach legendäre Kolumnen, über die ich Tränen gelacht habe und andere, in denen ich dachte, mein eigenes Leben beschrieben zu finden. Irgendwie ist mir die Person Julia Karnick einfach auch so wahnsinnig ans Herz gewachsen. Nicht so, dass ich täglich an Sie gedacht hätte :zwinker:, aber eben so, dass ich mich alle zwei Wochen darauf gefreut habe, wieder kurz von ihr zu hören. Für mich war das auch ein Ritual und ich habe mir für die Kolumne immer richtig Zeit genommen - obwohl sie ja nicht so wahnsinnig lang ist. Aber es kam auch schon mal vor, dass ich die Brigitte müde in der Bahn durchgeblättert habe, und mir die Karnick-Kolumne dann aber für den Feierabend zuhause aufgehoben habe. Wie ein Stückchen Schokolade. Jetzt muss ich mir hierfür halt irgendeinen Ersatz suchen... aber was ist schon ein gleichwertiger Ersatz für Schokolade:knatsch:?

skirbifax
04.08.2012, 16:11
Wie ein Stückchen Schokolade. Jetzt muss ich mir hierfür halt irgendeinen Ersatz suchen... aber was ist schon ein gleichwertiger Ersatz für Schokolade:knatsch:?

Gibt es nicht. :schild nein:

Inaktiver User
05.08.2012, 10:04
Liebe Julia Karnick - was muß ich lesen? Sie mögen nicht mehr?
Schade, schade - Sie waren der Hauptgrund, dass ich mich auf die Brigitte im Briefkasten gefreut habe. Aber ich kann Sie verstehen und wünsche Ihnen alles Gute und erst mal gepflegte Langeweile. Hoffentlich auf Wiedersehen bzw. -lesen irgendwann, irgendwo!

Inaktiver User
05.08.2012, 14:38
Weshalb hört sie denn auf?

Muß gerade mal anchschauen in der Printbri, hab noch nicht alle sgelesen...

Inaktiver User
05.08.2012, 15:54
aha, ich hab in der Nummer 17 gesucht, hab ja die neue noch gar nicht

Inaktiver User
05.08.2012, 17:58
..sie schreibt, dass sie ständig ihren Alltag auf lustige Ereignisse durchsucht, um "Material" für die nächste Kolumne zu haben und das mag sie nicht mehr. Kann ich verstehen - wenngleich ich es sehr bedauere. Ging mir bei Elke Heidenreich damals genauso.

Rotfuchs
17.08.2012, 21:51
Wen es interessiert:

Julia Karnick ist zu Gast bei Bettina Böttingers Talkshow im WDR.

Jetzt. :smile:

Karla48
17.08.2012, 22:03
Ich kann sie gut verstehen. Immer das gleiche...nö, dazu hat ein so kreativer Kopf keine Lust, verstehe ich ab-so-lut.

Inaktiver User
21.08.2012, 18:27
Was mich verwundert, ist, dass keine einzige Lesermail etc. zu diesem Thema in der neuen Brigitte erschienen sind. Julia Karnick war so gut - das darf doch nicht einfach sang- und klanglos untergehen!

Karla48
21.08.2012, 19:29
Das kann ja noch kommen?

Ich hatte mir Frau Karnick dann noch in der Wiederholung auf WDR angesehen, bei Bettina Böttinger. Ich habe mich nicht besonders amüsiert. Sie hat sich ungeschickt "verkauft".

Es ging eigentlich statt um sie als Mensch, das hätte mich interessiert, mehr um ihr neues Buch (was Wunder:freches grinsen:), das mit dem Fliesenleger, und top Thema war, dass bzw. ob Handwerker Sch*** sind oder nicht... so in der Richtung. Sie gestand dann, mit ihrer eigenen Hausbau-Drama-Story auch kaum ein Buch füllen zu können, weshalb sie die Pannen aus dem Bekanntenkreis auch mit verarbeitet habe.
Als Handwerker-Ehefrau war ich natürlich ziemlich..äh... not amused von der Art, wie über "die Handwerker" gesprochen wurde. :smirksmile: Außer Heiner Geißler haben alle sozusagen gesagt "jaja, so sind Handwerker, einfach schlimm".

Aber sind Frau Karnick und andere Journalisten begeistert, wenn jemand meint "Die Journalisten" wären so, oder so, oder eben Sch***?
Ich denke nicht.

Mein Eindruck insgesamt ist, dass Frau Karnick mit dieser Talkshow einfach überfordert war. Und dass die Buchverkaufe extrem wichtig war.

LG Karla

Rotfuchs
21.08.2012, 22:40
Ich war von ihrem Auftritt auch enttäuscht. Gar nicht mal wegen des Themas, das mich weder positiv noch negativ ansprach.

Mein Eindruck war, dass ihr das Schreiben im "stillen Kämmerlein" viel besser liegt, als das Reden vor einer Kamera.

Was ja verzeihlich ist, aber dann sollte man Talk Shows meiden. Vermutlich hat der Verlag ihres Buches aus Werbezwecken darauf gedrungen.