PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : So wenige Frauen sind gut im Bett....



Oberberger
01.08.2006, 07:59
hallo
ich bin jetzt doch etwas neugierig, wuerde gern wissen, welche Erfahrungen andere Männer gemacht haben, und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte.

ich habe schon mehrere Partner gehabt, sagen wir, mehr als 10, aber von all diesen Frauen waren nur 3 richtig toll im Bett, d.h. es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein blöder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht der tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten Frauen war es eben besonders toll.
Mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Frauen schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen", aber ich musste immer fast alles dazu beisteuern, sonst hätte das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und nicht wirklich befriedigt.

:schild genau:

Calica
01.08.2006, 09:35
Och Oberberger, kein Wunder.
Da hast du wohl so ziemlich alles falsch gemacht.

Frauen sind generell schlecht im Bett. Wusstest du das denn nicht? :unterwerf:
Frau sind viel besser auf dem Schreibtisch. :schild genau:

Pffhhh... Männer! :freches grinsen: :aetsch: :fg engel:

Tirza
01.08.2006, 11:09
@Calica: :freches grinsen: :musiker: :freches grinsen:

eva44
01.08.2006, 11:24
Frau sind viel besser auf dem Schreibtisch.



:schild genau: , oder in der Küche, oder auf moosigem Boden im Wald, oder, ... was sehr interessant ist :peinlich: auf der laufenden Waschmaschine, ... am besten während des Schleudervorgangs, oder im Garten bei sternenklarer Nacht, oder, oder, oder .... die Liste ließe sich beliebig erweitern :smirksmile:.

Gruss

Eva

Orkan
01.08.2006, 11:27
:allesok: :yeah:im Bett kanns doch jede.... :schild genau:

Lillybett
01.08.2006, 11:33
hallo
ich bin jetzt doch etwas neugierig, wuerde gern wissen, welche Erfahrungen andere Männer gemacht haben, und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte.

ich habe schon mehrere Partner gehabt, sagen wir, mehr als 10, aber von all diesen Frauen waren nur 3 richtig toll im Bett, d.h. es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein blöder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht der tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten Frauen war es eben besonders toll.
Mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Frauen schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen", aber ich musste immer fast alles dazu beisteuern, sonst hätte das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und nicht wirklich befriedigt.

:schild genau:




Sveva

Registriert am: 14/02/2005
Foren-Beiträge: 104

... SO WENIGE MAENNER, DIE GUT IM BETT SIND!!
25/07/2006 19:45
Auf diese Nachricht antworten Zitat

hallo
ich bin jetzt doch etwas neugierig, wuerde gern wissen, welche Erfahrungen andere Frauen gemacht haben, und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte.

ich habe schon mehrere Partner gehabt, sagen wir, mehr als 10, aber von all diesen Maennern waren nur 2 richtig toll im Bett, d.h. es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein bloeder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht die tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten 2 Maennern war es eben besonders toll (leider haben wir uns aus anderen Gruenden getrennt..Sex ist eben nicht alles!)-
mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Maennern schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen" (habe also keine Orgasmusprobleme oder so), aber ich musste immer sehr viel dazu beisteuern, sonst haette das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und traurig.

ist es bei jedem Mann, mit dem ihr zusammen Sex hattet, schoen gewesen? ist das nur bei mir so? bin ich ein besonderer Fall?




SURPRISE:::SURPRISE

Orkan
01.08.2006, 11:44
Das ist ja höchst interessant. :schild uups:

Tabea
01.08.2006, 11:47
Lillybett,
das war doch gerade der Witz dabei :gegen die wand: !

Jonas
01.08.2006, 14:56
ich hab jetzt auch auf ein paar knackige Stories gehofft...
Mist.
:freches grinsen:
Da muss er/sie/es wohl nochmal versuchen und hoffen, dass ihr nicht so aufmerksam seid
:fg engel:

Sveva
02.08.2006, 19:59
ach, das ist ja interessant.....
hey, Oberberger, vielleicht passen wir zwei ja zusammen??

Oberberger
03.08.2006, 15:48
ach, das ist ja interessant.....
hey, Oberberger, vielleicht passen wir zwei ja zusammen??

Das kann ich nicht beurteilen. Ich kenne Dich ja nicht.
Wenn Du Sex nicht als Pflicht siehst, sondern als Spass, dann wären wir schon recht ähnlich.

Motto:

Sex ist schmutzig, guter Sex jedenfalls...........

Macho
03.08.2006, 16:18
Sex ist schmutzig, guter Sex jedenfalls...........
Du Sau ...

Macho

Aua ... jetzt hab´ ich die Moderatoren wieder ins Grübeln gebracht.

Inaktiver User
27.11.2007, 16:26
Naja, ich weiss aber, was er meint.

Ich habe bisher von 90% meiner Männer (und auch von guten Freunden) gehört, dass ihre Frauen nie Lust hätten, nie kommen würden, steif daliegen würden, oral gäbs nie etc.

Härtefall neulich bei nem Ex (und ich weiss, der KANN was, hehe) war eine, die zu ihm meinte: „Ich komm eh nicht, also brauchst Du nicht lange da rumzumachen, Du kannst ruhig kommen.“
Hallo???

Im Ernst, ich war mit mindestens vier Männern im Bett, die danach behauptet haben, ich wäre so was wie ihre sexuelle Revolution und so was wie mich hätten sie noch nicht erlebt.

Da ich mich für „normal“ halte, frage ich mich schon, was ein Großteil der anderen Frauen da so veranstaltet… *grübel*

Inaktiver User
27.11.2007, 16:49
Im Ernst, ich war mit mindestens vier Männern im Bett, die danach behauptet haben, ich wäre so was wie ihre sexuelle Revolution und so was wie mich hätten sie noch nicht erlebt.
Was immer dir die Jungs gesagt haben: die französische Revolution hat nichts, aber auch rein gar nichts mit Oralverkehr zu tun…:freches grinsen:

Tabea
27.11.2007, 17:00
Naja, ich weiss aber, was er meint.

Ich habe bisher von 90% meiner Männer (und auch von guten Freunden) gehört, dass ihre Frauen nie Lust hätten, nie kommen würden, steif daliegen würden, oral gäbs nie etc.

Härtefall neulich bei nem Ex (und ich weiss, der KANN was, hehe) war eine, die zu ihm meinte: „Ich komm eh nicht, also brauchst Du nicht lange da rumzumachen, Du kannst ruhig kommen.“
Hallo???

Im Ernst, ich war mit mindestens vier Männern im Bett, die danach behauptet haben, ich wäre so was wie ihre sexuelle Revolution und so was wie mich hätten sie noch nicht erlebt.

Da ich mich für „normal“ halte, frage ich mich schon, was ein Großteil der anderen Frauen da so veranstaltet… *grübel*
Wo hast Du denn den Strang ausgegraben?

:ooooh: :ooooh: :ooooh:

optima
27.11.2007, 17:12
Vielleicht sollte Mann uns mal erklären, wie sie es denn gerne hätten..........????

Inaktiver User
27.11.2007, 17:23
Sveva

Registriert am: 14/02/2005
Foren-Beiträge: 104

... SO WENIGE MAENNER, DIE GUT IM BETT SIND!!
25/07/2006 19:45
Auf diese Nachricht antworten Zitat

hallo
ich bin jetzt doch etwas neugierig, wuerde gern wissen, welche Erfahrungen andere Frauen gemacht haben, und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte.

ich habe schon mehrere Partner gehabt, sagen wir, mehr als 10, aber von all diesen Maennern waren nur 2 richtig toll im Bett, d.h. es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein bloeder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht die tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten 2 Maennern war es eben besonders toll (leider haben wir uns aus anderen Gruenden getrennt..Sex ist eben nicht alles!)-
mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Maennern schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen" (habe also keine Orgasmusprobleme oder so), aber ich musste immer sehr viel dazu beisteuern, sonst haette das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und traurig.

ist es bei jedem Mann, mit dem ihr zusammen Sex hattet, schoen gewesen? ist das nur bei mir so? bin ich ein besonderer Fall?




SURPRISE:::SURPRISE
:allesok::freches grinsen:

Kraaf
27.11.2007, 17:25
Naja, ich weiss aber, was er meint.

Ich habe bisher von 90% meiner Männer (und auch von guten Freunden) gehört, dass ihre Frauen nie Lust hätten, nie kommen würden, steif daliegen würden, oral gäbs nie etc.

Ich war mit mindestens vier Männern im Bett, die danach behauptet haben, ich wäre so was wie ihre sexuelle Revolution und so was wie mich hätten sie noch nicht erlebt.

Da ich mich für „normal“ halte, frage ich mich schon, was ein Großteil der anderen Frauen da so veranstaltet… *grübel*


Und ich frage mich, ob es wirklich ein Großteil der Männer nötig hat, auf Kosten ihrer Frauen, Freundinnen, Ex-Frauen und Ex-Freundinnen zu jammern und zu schleimen und scheinbar nicht zu wissen, dass Sex mit beiden und nicht nur mit einem der Protagonisten zu tun hat. Irgendwie billig oder?

Aber wenn solche Sprüche tatsächlich "normal" sein sollten, solltest du dich fragen, was sie wohl der dir nachfolgenden Frau erzählt haben könnten...

Ich habe einen derartigen, den eigenen Ex-Partner abwertenden Spruch einmal erlebt. Nein, das will und brauche ich nicht.

:knatsch: Kraaf

Inaktiver User
27.11.2007, 17:28
Und ich frage mich, ob es wirklich ein Großteil der Männer nötig hat, auf Kosten ihrer Frauen, Freundinnen, Ex-Frauen und Ex-Freundinnen zu jammern und zu schleimen und scheinbar nicht zu wissen, dass Sex mit beiden und nicht nur mit einem der Protagonisten zu tun hat. Irgendwie billig oder?

Aber wenn solche Sprüche tatsächlich "normal" sein sollten, solltest du dich fragen, was sie wohl der dir nachfolgenden Frau erzählt haben könnten...

Ich habe einen derartigen, den eigenen Ex-Partner abwertenden Spruch einmal erlebt. Nein, das will und brauche ich nicht.

:knatsch: Kraaf

kraaf..
:blumengabe: :blumengabe: :liebe: :liebe: :liebe: :liebe: :blumengabe:

Inaktiver User
27.11.2007, 17:37
Vielleicht sollte Mann uns mal erklären, wie sie es denn gerne hätten..........????


Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.

Inaktiver User
27.11.2007, 17:54
Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass das in den meisten Fällen so sein soll.

Naja. Vielleicht doch. Es gibt ja schon auch ganz schön viele Männer, die so eine 'Selbstbedienungs-Aura' Frauen gegenüber versprühen .... 'Hallo Puppe' und so .... Die meinen jedenfalls ganz genau zu wissen, wo's lang geht. Clevere Frauen bewegen sich da nicht unnötig, die testen das einfach.

margherita
27.11.2007, 18:14
Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.


Och nee, wer legt sich denn auf den Rücken und wartet darauf
befriedigt zu werden?

Doch wohl nur in einer Partnerschaft
die schon mächtig abgekühlt ist, oder ?

Frau ist eben gerne bereit zu geben,
wenn sie auch etwas bekommt :zwinker:

bin ich geil genug macht es mir unheimlich Spaß,
das auch bei meinem Partner auszulösen.

Gruß Maggy

Inaktiver User
27.11.2007, 20:54
bin ich geil genug macht es mir unheimlich Spaß,
das auch bei meinem Partner auszulösen.

Gruß Maggy


Das ist schon wieder sowas. Du machst es nur, wenn du geil genug bist. Dein Partner muss das vermutlich immer machen, oder:blumengabe: .

Inaktiver User
27.11.2007, 20:59
Wo hast Du denn den Strang ausgegraben?

:ooooh: :ooooh: :ooooh:

Jau, wollte ich auch gleich sagen.


Und noch was: Wenn der Name des Threaderöffners ein Verweis auf die Region ist, in der er lebt, dann kann ich Euch trösten. Nicht alle Männer denken hier so:freches grinsen:.

Inaktiver User
27.11.2007, 21:22
hallo
ich bin jetzt doch etwas neugierig, wuerde gern wissen, welche Erfahrungen andere Männer gemacht haben, und hoffe auf ein paar Erfahrungsberichte.

ich habe schon mehrere Partner gehabt, sagen wir, mehr als 10, aber von all diesen Frauen waren nur 3 richtig toll im Bett, d.h. es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein blöder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht der tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten Frauen war es eben besonders toll.
Mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Frauen schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen", aber ich musste immer fast alles dazu beisteuern, sonst hätte das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und nicht wirklich befriedigt.

:schild genau:

Sonst alles frisch ? Keine Probleme sonst ? :gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand:

RebellinOA
28.11.2007, 08:15
Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.

ich bin mir fast sicher, einigen männer würde es gar nicht, wenn ihre frauen die initiative ergreifen würden, soviel zu "Wir"

RebellinOA
28.11.2007, 08:17
Das ist schon wieder sowas. Du machst es nur, wenn du geil genug bist. Dein Partner muss das vermutlich immer machen, oder:blumengabe: .


sex macht nur spaß, wenn die geilheit vorhanden ist, sag bloß du weißt das nicht.:freches grinsen:

RebellinOA
28.11.2007, 08:19
ich glaube nicht, dass man sex so einfach in gut und schlecht einstufen kann. die welt ist bunt und nicht nur schwarz weiß

Kraaf
28.11.2007, 08:48
ich glaube nicht, dass man sex so einfach in gut und schlecht einstufen kann.

Hmmm...

Also zu sagen, jemand ist gut oder schlecht im Bett, finde ich albern. Weil es ein Paarspiel ist. Und wenn es da dann nicht funzt, haben es die Beiden eben nicht geschafft, mehr daraus zu machen. Sex spielt man nicht gegeneinander, sondern miteinander.

Aber Sex als solcher? Kann der nicht vielleicht doch gut oder schlecht sein?

Üblicherwiese fehlt eine Jury. Ist ja auch gut so. Wer will schon einen Dieter Bohlen und seine Crew mit Ziffertafeln auf der Bettkante sitzen haben? :freches grinsen:

Bleiben die beiden Protagonisten. Und die haben natürlich eine Wahrnehmung. War es toll? Sind sie zufrieden, satt, ausser Puste? Oder bleibt, warum auch immer, ein latentes Gefühl der Unzufriedenheit?

Da würde ich ein subjektives "Gut" oder eben nicht gut, gelten lassen. Nur hat es eben auch mit einem selbst zu tun.

Und - werte Männer - hattet ihr das noch nie? Eine Frau, die euch verlockend ins Ohr säuselt, "komm sag, was kann ich jetzt noch für dich tun?" Die euch quasi die Jokerkarte auf dem Silbertablett reicht?

Und habt ihr dann noch nie geantwortet, "ja, lass mich jetzt einfach mal machen, bleib mal ganz still liegen und fühl einfach nur mal." oder alternativ, "ja, jetzt lass mich mal den Rhythmus bestimmen"? :freches grinsen:

Inaktiver User
28.11.2007, 08:50
Manche Stränge "make my day", vor Allem wenn ich herzhaft lachen kann.
DANKE!

Inaktiver User
28.11.2007, 09:20
@ Oberberger
Vielleicht tatsächlich mal mit einem PartNER versuchen... oder ist das wiederum zu verwegen?! :smirksmile:

Manche Männer unterschätzen auch schlicht wie aktiv Frauen im Nehmen sein können... das was als Passivität ausgelegt wird, kann ja auch eine sinnliche Offenheit bedeuten in der frau ähnlich wie bei einem Tanz auf den Partner "antwortet".
Die Männer sind dadurch irritiert, oft fehlt dann auch das Selbstbewußtsein, und auch nicht in der Lage den Rhythmus vorzugeben oder sie schwelgen kopfmäßig in irgendwelchen 0815-Pornophantasien in denen sich eine oder besser noch zwei Frauen für ihn abrackern.

Wenn aber beide Käfer auf dem Rücken liegen und warten, dann wird's schwierig :zwinker:

Inaktiver User
28.11.2007, 09:25
Ein Freund zum anderen:
"Ich glaube meine Frau ist tot!"
"Wie kommst du denn darauf?"
"Na ja, im Bett ist es wie immer, aber im Haus siehts aus wie Sau."


Da erhebt sich jetzt die Frage, ist das ein frauen- oder männerfeindlicher Witz?

Für mich bedeutet er, Männer dürfen sich schon Gedanken machen, wenn sie wie tot im Bett liegt......:smirksmile:

Inaktiver User
28.11.2007, 09:27
Ein Freund zum anderen:
"Ich glaube meine Frau ist tot!"
"Wie kommst du denn darauf?"
"Na ja, im Bett ist es wie immer, aber im Haus siehts aus wie Sau."


Da erhebt sich jetzt die Frage, ist das ein frauen- oder männerfeindlicher Witz?

Für mich bedeutet er, Männer dürfen sich schon Gedanken machen, wenn sie wie tot im Bett liegt......:smirksmile:

Ich würde den Fall ja GANZ anders beurteilen :peinlich: , aber lassen wir das.

Zur Ausgangsfrage kann ich leider, leider, leider nichts beitragen, da ich keine Frauen begehre :knatsch:

Inaktiver User
28.11.2007, 09:31
Ich würde den Fall ja GANZ anders beurteilen :peinlich: , aber lassen wir das.

Zur Ausgangsfrage kann ich leider, leider, leider nichts beitragen, da ich keine Frauen begehre :knatsch:

Das interessiert mich jetzt aber doch:lachen: !

RebellinOA
28.11.2007, 09:43
Hmmm...

Also zu sagen, jemand ist gut oder schlecht im Bett, finde ich albern. Weil es ein Paarspiel ist. Und wenn es da dann nicht funzt, haben es die Beiden eben nicht geschafft, mehr daraus zu machen. Sex spielt man nicht gegeneinander, sondern miteinander.

Aber Sex als solcher? Kann der nicht vielleicht doch gut oder schlecht sein?:


was ist guter sex was ist schlechter sex?
was ich - wir- für gut empfinden, könnte nach der emfindung eines 3. schlechter sex sein. wichtig ist doch, dass es den beiden gefällt die es miteinander tun.

wer zu feige ist, mit dem partner zu sprechen, wenn er sich unbefriedigt fühlt, ist selbst schuld.

Inaktiver User
28.11.2007, 10:26
was ist guter sex was ist schlechter sex?
was ich - wir- für gut empfinden, könnte nach der emfindung eines 3. schlechter sex sein. wichtig ist doch, dass es den beiden gefällt die es miteinander tun.


Ja, und es mag sicher auch ein paar Leute auf der Welt geben, denen die Pizza Margarita für 99Cent vom Aldi besser schmeckt, als die vom Italiener. Ist mr egal. Ich sage die ist schlecht und fertig.



wer zu feige ist, mit dem partner zu sprechen, wenn er sich unbefriedigt fühlt, ist selbst schuld. [/COLOR]

Du gehst so selbstverständlich davon aus, dass der Partner das dann auch einsieht und was ändert.

Echtefuffzig
28.11.2007, 10:40
Es gibt keine Frauen, die "schlecht" im Bett sind sondern UNFÄHIGE Männer :freches grinsen:

Echtefuffzig

Inaktiver User
28.11.2007, 12:28
Das interessiert mich jetzt aber doch:lachen: !

Ist doch klar, der Liebhaber war zu Besuch ... sie haben die Wohnung verwüstet (ist da gewaschene Wäsche in der Waschmaschine? Hier in der BriCom habe ich mal was Interessantes gelesen, das ich aber nie selbst ausprobiert habe :heul:) und nun muss sie sich erholen.

RebellinOA
28.11.2007, 16:11
Es gibt keine Frauen, die "schlecht" im Bett sind sondern UNFÄHIGE Männer :freches grinsen:

Echtefuffzig
:yeah:

RebellinOA
28.11.2007, 16:12
Ja, und es mag sicher auch ein paar Leute auf der Welt geben, denen die Pizza Margarita für 99Cent vom Aldi besser schmeckt, als die vom Italiener. Ist mr egal. Ich sage die ist schlecht und fertig.



aha sie ist schlecht weil du unfähig bist sie zu befriedigen, klaro, so einfach kann mann es sich auch machen...

Inaktiver User
28.11.2007, 16:18
aha sie ist schlecht weil du unfähig bist sie zu befriedigen, klaro, so einfach kann mann es sich auch machen...


Genau so ist es, Rebellin. Hast du jetzt genug getobt und provoziert in dem Thread? Dann kannst du dich ja jetzt wieder verziehen, oder?

Brumby

Stormwind
28.11.2007, 16:19
Hi RebellinOA,

ich finde Oberberger hat in seinem Anfangsposting ganz gut erklärt was für ihn "guter" Sex bedeutet. Und ich (als Frau) würde mich dem sofort anschliessen, seine Def. passt eben:



...es waren die einzigen, die wunderbar auf meinen Koerper eingehen konnten und mit denen ich mich richtig wohl gefuehlt habe.
"schlecht im Bett" ist eigentlich ein blöder Ausdruck, und ich will niemanden damit verurteilen, vielleicht bin ich ja auch nicht der tollste im Bett, aber oft war es eine anstrengende und lustlose Gymnastik mit den meisten, oder vielleicht passte einfach die Chemie nicht oder man hatte voellig unterschiedliche Erwartungen....

aber mit den besagten Frauen war es eben besonders toll.
Mein Problem ist aber nicht, dass es mit anderen Frauen schrecklich war, denn ich bin auch mit ihnen "gekommen", aber ich musste immer fast alles dazu beisteuern, sonst hätte das nie geklappt..und zum Schluss lag ich da, und war irgendwie enttaeuscht und nicht wirklich befriedigt.

:schild genau:


vielleicht ist es auch völlig ok, dass man manche Sexpartner als "ungenügend" empfindet, da es ja auch mit ein Ausdruck von Liebe sein kann. Und Sex kann man mit vielen haben, aber dass auch die "Chemie" stimmt, heisst das halt nicht zwangsläufig...

Inaktiver User
28.11.2007, 16:27
Ist doch klar, der Liebhaber war zu Besuch ... sie haben die Wohnung verwüstet (ist da gewaschene Wäsche in der Waschmaschine? Hier in der BriCom habe ich mal was Interessantes gelesen, das ich aber nie selbst ausprobiert habe :heul:) und nun muss sie sich erholen.

Gefällt mir auch gut.

Bisher war dieser Witz für mich ein Beispiel, daß Männer manchmal gar nix merken.

RebellinOA
28.11.2007, 17:31
Genau so ist es, Rebellin. Hast du jetzt genug getobt und provoziert in dem Thread? Dann kannst du dich ja jetzt wieder verziehen, oder?

Brumby

hm, hm, hm da habe ich wohl mitten ins schwarze getroffen...:freches grinsen:

trambahn100
28.11.2007, 17:52
Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.


das ist wohl eher die "Bedien DICH"-Stellung :zwinker:

viele Frauen gehen eben mit dem Herrn ins Bett, weil es heutzutage so üblich ist.

denn wenn sie ihn 2-3 Tage zappeln lässt :liebe: dann sucht er ja gleich nach der nächsten Möglichkeit.

eine wirklich befriedigende sexuelle Spannung baut sich am besten allmählich auf und das kann mehrere Wochen andauern.

Ausnahmen bestätigen die Regel.
:blumengabe:

margherita
28.11.2007, 18:25
Das ist schon wieder sowas. Du machst es nur, wenn du geil genug bist. Dein Partner muss das vermutlich immer machen, oder:blumengabe: .


Da liegst du völlig falsch
ICH mache es weil ich Spaß daran habe :zwinker:

ich kann es auch genau wie jede andere Frau, ohne Geilheit machen
und du würdest es nicht einmal merken !:fg engel:

es macht aber eben mehr Spaß und ist befriedigender, wenn es
zwischen uns stimmt, dann bin ich auch bereit mehr zu geben.

es ist eben ein Paarspiel :wangenkuss:


Gruß Maggy

Satyr
28.11.2007, 19:57
Es gibt keine Frauen, die "schlecht" im Bett sind sondern UNFÄHIGE Männer :freches grinsen:

Echtefuffzig

Ach sorum ist es in Ordnung?
Faszinierend..

Golddrops
29.11.2007, 00:57
Ach sorum ist es in Ordnung?
Faszinierend..

Naja, das ist ne sehr lange Geschichte, Satyr.

Frauen war es nie nicht wirklich leicht, ihre eigene Lust zu leben.
Weißt, nen Schwanz zu kennen, das ist einfacher, als ne Punze zu kennen. Die Möse ist bös verwinkelt.

Schon irre, wenn Frauen Lust spielen, ohne sie zu kennen.
Sie tun es aber. Dem Mann zu gefallen.
Das ist sehr falsch. Manche Frauen wissen es aber nicht besser.

Ein Schwanz kann nur soviel, wie die Möse kann.
Und umgekehrt.

Goldpups
29.11.2007, 02:02
Ein Schwanz kann nur soviel, wie die Möse kann. Und umgekehrt.

Muhahah! Können Mösen erigieren? Ejakulieren? Kommunizieren? Durch den Einwurf einer winzigen blauen Pille stramm stehen, obwohl sie andere Sorgen haben? Nein, Mösen können absolut NICHTS.

Satyr
29.11.2007, 02:21
Naja, das ist ne sehr lange Geschichte, Satyr.

Frauen war es nie nicht wirklich leicht, ihre eigene Lust zu leben.
Weißt, nen Schwanz zu kennen, das ist einfacher, als ne Punze zu kennen. Die Möse ist bös verwinkelt.

Schon irre, wenn Frauen Lust spielen, ohne sie zu kennen.
Sie tun es aber. Dem Mann zu gefallen.
Das ist sehr falsch. Manche Frauen wissen es aber nicht besser.

Ein Schwanz kann nur soviel, wie die Möse kann.
Und umgekehrt.

*schmunzel*.. schön Dich mal wieder zu lesen, ich war in letzter Zeit ja eher in anderen Strängen unterwegs. Der Geschlechterkomunikationsstrang war mir zu schnell :)

Wobei Du dich arg täuscht. Nehmen wir zum Schwanz das Anhängsel, den Sack, dazu.. dann kommen da auch manigfaltige Winkel dazu. Es mag alles nicht ganz so verborgen sein wie bei der weiblichen Version. Aber ich kenne Männer, die nach der ersten Intimrasur (im mittleren bis höheren Alter) regelrechte Offembarungen hatten.

Davon ab kann Mann genauso gut Lust spielen wie Frau - und tut es auch.
Orgasmus vortäuschen ist keine weibliche Domäne. Wobei es mich Anfangs wirklich verblüfft hat, wie einfach das ist.
Solange man Kondome verwendet, ist es leicht. Ohne geht es zumindest ab der zweiten Runde.
Und Frauen sind manchmal sooo leicht zu beeindrucken, wie oft man(n) "kann". Wenn diese Frauen wüssten... :)



Können Mösen erigieren?


Wenn die Klitoris dazugehört (gehe ich von aus), dann ja.



Ejakulieren?


Wenn es nicht Sperma sein muss, ja.




Kommunizieren?


Oooh ja, definitiv.

Inaktiver User
29.11.2007, 02:51
das ist wohl eher die "Bedien DICH"-Stellung :zwinker:
:

Ja, und die ist für mich in etwa so befriedigend, als würde man für den Jäger einen Fuchs in 3 Metern Entfernung an einen Baum anketten und sagen: Viel Spaß bei der Jagd! - wie aufregend...:knatsch: Da ist der Schuß ja fast Munitionsverschwendung:zwinker:



viele Frauen gehen eben mit dem Herrn ins Bett, weil es heutzutage so üblich ist.

denn wenn sie ihn 2-3 Tage zappeln lässt :liebe: dann sucht er ja gleich nach der nächsten Möglichkeit.

eine wirklich befriedigende sexuelle Spannung baut sich am besten allmählich auf und das kann mehrere Wochen andauern.

Ausnahmen bestätigen die Regel.
:blumengabe:

Das sehe ich ganz genauso. Ich bin der typische Jäger. Wenn das erste Date im Bett endet, habe ich schon kein Interesse mehr. Ich liebe es, wenn es sich hinzieht. Das macht das ganze doch erst interessant. Daher verliere ich eben nicht das Interesse und schon gar nicht nach 2-3 Tagen. Aber ich kann auf eine 1,5 jährige Beziehung zurückblicken, bei der das eben genauso witzlos war, wie beim Sex ganz am Anfang, bei dem Frau verständlicherweise nicht 100% gibt. Und viele andere Beziehungen waren nach ein paar Monaten auch nicht anders. Oral ging ja schon mal gar nicht - ihhh wie ekelig. Und mit der Hand in Stimmung bringen muss ja auch nicht sein - der Mann ist ja schließlich für die Frau da und nicht andersrum:knatsch:

monche
29.11.2007, 04:48
Viele Männer fordern immer noch: Frauen hinter den Herd.

Also sollen auch die Männer die Arbeit haben :freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 09:03
Muhahah! Können Mösen erigieren? Ejakulieren? Kommunizieren? Durch den Einwurf einer winzigen blauen Pille stramm stehen, obwohl sie andere Sorgen haben? Nein, Mösen können absolut NICHTS.

1. Sie erigieren nicht sondern werden feucht.
2. Durch Muskelanspannung kann ich sie verengen.
3. Frauen können auch ejakulieren.
4. Es gibt auch Pillen für die Frau um ihre Lust zu steigern.

5. Was wir Frauen mit unseren Mösen können, aber die Männer nicht hinbekommen ist, wir können mehrmals hintereinander einen O haben.
Wir können sogar die Beine breit machen ohne das wir Lust haben, wenn das nichts ist.

Gruß loulou

Inaktiver User
29.11.2007, 09:10
Muhahah! Können Mösen erigieren? Ejakulieren? Kommunizieren? Durch den Einwurf einer winzigen blauen Pille stramm stehen, obwohl sie andere Sorgen haben? Nein, Mösen können absolut NICHTS.

Ich würde sagen: klassischer Fall von "Vagina-Neid"... :ooooh: :zwinker:

Inaktiver User
29.11.2007, 09:22
Muhahah! Können Mösen erigieren?

aber immer...


Ejakulieren? Kommunizieren?

auch das ...


Durch den Einwurf einer winzigen blauen Pille stramm stehen, obwohl sie andere Sorgen haben? Nein, Mösen können absolut NICHTS.

tja da sind wir klar im vorteil, was diese kleine blaue pille angeht, die brauchen wir nicht.. gut so

Inaktiver User
29.11.2007, 11:15
Viele Männer fordern immer noch: Frauen hinter den Herd.

Also sollen auch die Männer die Arbeit haben :freches grinsen:


Joa, und ganz traditionell nehmen sich die Männer deswegen auch eine Geliebte, die Sachen macht, die die Ehefrau nicht machen will.:freches grinsen:

hillary
29.11.2007, 11:56
Joa, und ganz traditionell nehmen sich die Männer deswegen auch eine Geliebte, die Sachen macht, die die Ehefrau nicht machen will.:freches grinsen:

:wie?:
und die macht dann mit ihrem verheirateten lover die sachen, die sie zuhause am heimischen herd nicht mach.

ich glaub's ja wohl nicht!

brumby,
was für frauen hast du bisher getroffen?
gibt ja den spruch, man(n) bekommt das, was man verdient :freches grinsen:.

Inaktiver User
29.11.2007, 12:03
:wie?:
und die macht dann mit ihrem verheirateten lover die sachen, die sie zuhause am heimischen herd nicht mach.

ich glaub's ja wohl nicht!

brumby,
was für frauen hast du bisher getroffen?
gibt ja den spruch, man(n) bekommt das, was man verdient :freches grinsen:.

Scheint mir ganz schön verbittert zu sein der liebe brumby.

Gruß loulou

Inaktiver User
29.11.2007, 12:12
[/B]

Scheint mir ganz schön verbittert zu sein der liebe brumby.

Gruß loulou


Ne, Brumby ist ja nicht verheiratet - also kein Grund verbittert zu sein.:zwinker:

Inaktiver User
29.11.2007, 12:19
Ne, Brumby ist ja nicht verheiratet - also kein Grund verbittert zu sein.:zwinker:
Da hast du aber Glück gehabt.:freches grinsen:

Kopfeinziehundwech.

Gruß loulou

Inaktiver User
29.11.2007, 12:31
Da hast du aber Glück gehabt.:freches grinsen:

Kopfeinziehundwech.

Gruß loulou

:smirksmile:

Kraaf
29.11.2007, 12:55
Glück gehabt? Eher - und hoffentlich :blumengabe: - noch vor sich. Die zu ihm passende Frau... :smirksmile:

Inaktiver User
29.11.2007, 12:59
Glück gehabt? Eher - und hoffentlich :blumengabe: - noch vor sich. Die zu ihm passende Frau... :smirksmile:

Wollen wir doch mal hoffen, aber ich bin nun mal ein gebranntes Kind:zwinker:

Gruß loulou

Echtefuffzig
29.11.2007, 13:06
Ach sorum ist es in Ordnung?
Faszinierend..

Mitnichten ist es so einfach, mein Lieber :freches grinsen:

Aber wenn ich so etwas Schwachsinniges wie "gut im Bett" lese, muss ich ein wenig provozieren. Verzeihung.

Es gehören IMMER zwei zu diesem Spiel und es ist ein gegenseitiges Wechselspiel von geben und nehmen.

Will damit sagen: Wenn z.B. die Partnerin lustlos wirkt, dann KÖNNTE es vielleicht-eventuell-möglicherweise AUCH am männlichen Part liegen?

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück :zwinker:

Na, Du weißt schon, gelle?

Echtefuffzig

Echtefuffzig
29.11.2007, 13:09
Da hast du aber Glück gehabt.:freches grinsen:

Kopfeinziehundwech.

Gruß loulou

Nein, nicht Brumby - SIE !!!!

Noch-schneller-Kopf-einzieh-und-weg :freches grinsen:

Echtefuffzig

Satyr
29.11.2007, 13:42
5. Was wir Frauen mit unseren Mösen können, aber die Männer nicht hinbekommen ist, wir können mehrmals hintereinander einen O haben.

Und wie kommst Du darauf das Männer das nicht können? Bzw. definiere mal "Hintereinander" etwas genauer *G*



Aber wenn ich so etwas Schwachsinniges wie "gut im Bett" lese, muss ich ein wenig provozieren. Verzeihung.


Kann ich ja verstehn. Aber muss man auf Schwachsinn mit Schwachsinn antworten? :)

Davon mal ab habe ich tatsächlich auch die Erfahrung gemacht, das es einige Frauen gibt die denken das sie aktiv nichts zum Sex beitragen können. Warum? Keine Ahnung. Wenn ich was dazu gesagt habe (ohne zu fordernd zu sein), wurde die Frau meist mürrisch.. nach dem Motto "Sex ist doch nicht alles, entweder es gefällt Dir was wir haben oder wir lassen es ganz sein"...

Und ich bin weissgott nicht unkreativ, was Sex angeht. Aber wenn sich die Frau nur hinlegt, die Beine breit macht und drauf wartet das man es "ihr besorgt" (wie hat sich dieser Begriff wohl geprägt? *g*).. ne, das macht keinen Spaß.

Und nu kommt das Beste: Das kenne ich von genug Männern genauso. Das ist das schöne an meine Bisexuallität, ich kann Vergleiche anstellen :freches grinsen:
Da gibts auch genug Männer die sich hinlegen und drauf warten das man was macht. Finde ich genauso unerotisch.

Was hab ich draus gelernt?
Recht viele Menschen scheinen viel zu wenig über ihre eigene Sexualität zu wissen.

Stormwind
29.11.2007, 13:49
Was hab ich draus gelernt?
Recht viele Menschen scheinen viel zu wenig über ihre eigene Sexualität zu wissen.

Genau. Oder, was im Zweifelsfall sogar noch schlimmer ist, sind nichtmals daran interessiert, hacken es quasi ab als "notwendiges" Übel *grusel

Kraaf
29.11.2007, 13:50
*hach* wat ein Jammer alles.

Dabei können bewusste Aktiv-Passiv-Spiele so etwas von spannend und aufregend sein...

:aetsch: Kraaf

Satyr
29.11.2007, 14:03
*hach* wat ein Jammer alles.

Dabei können bewusste Aktiv-Passiv-Spiele so etwas von spannend und aufregend sein...

:aetsch: Kraaf

Ooooh ja.. *heftig nick*
Aber ich glaube DIE Passivität ist nicht gemeint *g*

Tabea
29.11.2007, 14:09
Genau. Oder, was im Zweifelsfall sogar noch schlimmer ist, sind nichtmals daran interessiert, hacken es quasi ab als "notwendiges" Übel *grusel
Nicht hacken, haken! (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=67731&highlight=Harke)

Kraaf
29.11.2007, 14:12
Das "notwendige Übel abhacken?" Aua! Aiiiiiiii! :ooooh: :freches grinsen:

Tabea
29.11.2007, 14:14
Das klingt dann so! (http://de.youtube.com/watch?v=O4CFy8E6ifE)

hillary
29.11.2007, 15:10
Dabei können bewusste Aktiv-Passiv-Spiele so etwas von spannend und aufregend sein...

:aetsch: Kraaf


hach ja
genüßlich die augen schließe, mich gedanklich ins halbdunkel versetze...
mir werden die augen verbunden, eine hand fasst nach der meinen, eine stimme flüstert zärtlich: "vertrau mir" und ich folge der stimme. eine tür wird geöffnet, ich werde hochgehoben, getragen und abgelegt, meine hände wollen fühlen.
sie dürfen nicht. sanft aber bestimmt, sagst die stimme "streck die arme bitte über den kopf".
ich gehorche...

Echtefuffzig
29.11.2007, 15:24
Ach Satyr, natürlich kann das so sein. Aber nicht jeder Mensch "traut" sich das, sich mit seiner Sexualität auseinander zu setzen.

Ich kenne einige, sich noch NIEMALS onaniert haben. Und sich dann jahrzehntelang WUNDERN, warum sie irgendwie nicht wirklich Spaß im Bett haben - egal mit WEM.

Das ist eben wie mit dem Tiger im Tank, wenn der Esel am Steuer sitzt :freches grinsen: Nicht böse gemeint, bitte richtig verstehen.

Manche kennen auch das Wort "Orgasmus" nur aus der Zeitung :zwinker: weil selbst hatten sie noch NIE einen.

Es gibt da auch noch allerlei andere Baustellen, die da aus lauter Angst (wovor eigentlich?) niemals in Angriff genommen werden und so plätschert so manches Sexualleben daher, ohne dass sich etwas ändert oder dass die beiden, die es gerade betrifft, etwa gar miteinander sprechen :zwinker:

Gern werden dann Deine angesprochenen "Ausreden" benutzt, dass Sex doch nicht alles sei und nicht sooo wichtig. O.k. im Prinzip ist das sicher nicht ALLES. Aber wenn es GAR NICHT funktioniert inne Kiste, ist das Frustration pur - für BEIDE.

Und da stellt sich auch meiner Ansicht nach NICHT die Schuldfrage (WER ist gut inne Kiste, wer ist schlecht?) sondern eine andere Frage: WARUM ist das so? WAS kann man daran ändern? WOLLEN die beiden das überhaupt oder ist das ganz angenehm, wie es ist? Der Alltag funktioniert und dat bissken Geknatter holt man (oder frau) sich eben WOANDERS.

Klappt leider nie so richtig, es gibt immer Verwicklungen, Frust und Chaos. Affairen werden begonnen und wieder beendet, alle Beteiligten sind verzweifelt und manchmal ändert sich dennoch nichts.

WARUM ist das so schwer, frage ich mich? Warum kann man nicht einfach SAGEN, wie man es haben möchte und einfach einmal ausprobieren?

DAS finde ich viel spannender als diese ewige "gut/schlecht im Bett".

Versteht mich hier irgendwer?

Echtefuffzig

Inaktiver User
29.11.2007, 15:28
Versteht mich hier irgendwer?



Logisch!:blumengabe:

hillary
29.11.2007, 15:36
WARUM ist das so schwer, frage ich mich? Warum kann man nicht einfach SAGEN, wie man es haben möchte und einfach einmal ausprobieren?

DAS finde ich viel spannender als diese ewige "gut/schlecht im Bett".

Versteht mich hier irgendwer?

Echtefuffzig

weil trotz der zur schau getragenen sexuellen offenheit, doch immer wieder gesagt wird sex ist nicht alles.
das trifft alle, auch die, die sex sehr hoch bewerten.
und nun stehste in der zwickmühle, liest, hörst und siehst viel, möchtest gern, aber weißt nicht wie es geht...
und plötzlich hast du schiss.
wie bringst du dem mann mit dem du 10 jahre eher braven sex gehabt hast rüber, das du jetzt gern wissen würdest, wie sich das anfühlt, wenn ihr beim oralsex, die analregion einbezieht.
wie sagst du ihm, das du es wirklich magst wenn du vor ihm kniest...

Tabea
29.11.2007, 15:51
Ich kenne einige, sich noch NIEMALS onaniert haben. Und sich dann jahrzehntelang WUNDERN, warum sie irgendwie nicht wirklich Spaß im Bett haben - egal mit WEM.
(Ich weiß, dass das hier gerade nicht das eigentliche Thema ist...) Die BriCom lehrte mich, dass ich (ich onaniere nicht und habe TROTZDEM viel Spaß im Bett) kein Einzelfall bin!

Tabea :blumengabe:

Inaktiver User
29.11.2007, 15:57
Tabea!!!!! Immer diese falschen Schlußfolgerungen. Niemand behauptet, daß man nur Spaß haben kann, wenn man sich mal selbst Gutes tut. Aber jemand, der sich noch nie niemals nicht einen von der Palme gewedelt hat und sich dann wundert, warum es in der Kiste NICHT funzt...

Tabea
29.11.2007, 15:58
Ich mein doch nur.... :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:

Satyr
29.11.2007, 16:00
WARUM ist das so schwer, frage ich mich? Warum kann man nicht einfach SAGEN, wie man es haben möchte und einfach einmal ausprobieren?

Weil es Druck aufbaut.
Ich weiss das manche es mir hier nicht abnehmen werden.. aber ich versuche durchaus manchmal Sensiebel zu sein *g*
Zum Beispiel wenn ich solche Themen bei einer Partnerin anspreche.
Die Reaktionen waren aber meist frustrierend. Nicht im Sinne von "Mist, hat nichts gebracht", sondern auf der zwischenmenschlichen Ebene.
Es ist meist dahin gelaufen, das die Frau sich selbst einen tierischen Druck gemacht hat, den ich leider nicht rausnehmen konnte - so sehr ich es auch versucht habe.
Es schien etwas zu sein wie "Jetzt haben wir drüber gerdet - also muss ich".. auch wenn ich das nicht so gesehen habe. Was ich auch immer gesagt habe.
Daraus ist bei den Frauen leider meist eine Frustration ihrer eigenen Reaktion gegenüber gekommen die dann auf mich überschlug. Am Ende war ich dann der, der perverse Fantasien hat (auch wenn es um harmlosere Dinge ging, teils nur darum das sie meinen Penis überhaupt mal anfasst), der sie nur als Sexobjekt sehen würde und reduziert.
Ich schätze das da versucht wurde meine Wünsche nach einer sexuell aktiveren Partnerin als "böse" und "schmutzig" zu verunglimpfen, damit man sowas "böses" und "schmutziges" nicht machen muss.

Ich stelle da übrigens keine Schuldfrage, DAS finde ich auch albern.
Es ändert aber nichts daran, das dieser Sex mir weniger Spaß macht. Das zu sagen ist einfach nur ehrlich. Es gibt sicher genug Frauen und Männer die auch mit mir weniger Spaß haben. Das ist für mich in Ordnung, es gibt keinen schwarzen Gürtel im Sex oder dergleichen *g*
Schlechter Sex für mich, kann die erfüllung für jemand anderen sein.
Wenn ich aber nicht sagen darf wie ich den Sex empfinde, kann ich auch nicht darüber reden.

Stormwind
29.11.2007, 16:02
Das "notwendige Übel abhacken?" Aua! Aiiiiiiii! :ooooh: :freches grinsen:


@ Tabea: ... alte Besserwisserin :zwinker: :freches grinsen:

Tabea
29.11.2007, 16:11
@ Tabea: ... alte Besserwisserin :zwinker: :freches grinsen:
Ist der Ruf erst ruiniert...

@all: verfolgt Ihr auch den Strang (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=74576)?

Inaktiver User
29.11.2007, 17:07
Ist der Ruf erst ruiniert...

@all: verfolgt Ihr auch den Strang (http://www.brigitte.de/foren/showthread.html?t=74576)?

interessant, oder ?

da konnte ich lernen, dass ihr probleme im bett habt ...:freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 17:26
5. Was wir Frauen mit unseren Mösen können, aber die Männer nicht hinbekommen ist, wir können mehrmals hintereinander einen O haben.

Und wie kommst Du darauf das Männer das nicht können? Bzw. definiere mal "Hintereinander" etwas genauer *G*



z.B im 5 -10 Minuten Takt und nicht nur einmal sondern viele Male.

Gruß loulou

Inaktiver User
29.11.2007, 17:32
Weil es Druck aufbaut.
Ich weiss das manche es mir hier nicht abnehmen werden.. aber ich versuche durchaus manchmal Sensiebel zu sein *g*
Zum Beispiel wenn ich solche Themen bei einer Partnerin anspreche.
Die Reaktionen waren aber meist frustrierend. Nicht im Sinne von "Mist, hat nichts gebracht", sondern auf der zwischenmenschlichen Ebene.
Es ist meist dahin gelaufen, das die Frau sich selbst einen tierischen Druck gemacht hat, den ich leider nicht rausnehmen konnte - so sehr ich es auch versucht habe.
Es schien etwas zu sein wie "Jetzt haben wir drüber gerdet - also muss ich".. auch wenn ich das nicht so gesehen habe. Was ich auch immer gesagt habe.
Daraus ist bei den Frauen leider meist eine Frustration ihrer eigenen Reaktion gegenüber gekommen die dann auf mich überschlug. Am Ende war ich dann der, der perverse Fantasien hat (auch wenn es um harmlosere Dinge ging, teils nur darum das sie meinen Penis überhaupt mal anfasst), der sie nur als Sexobjekt sehen würde und reduziert.
Ich schätze das da versucht wurde meine Wünsche nach einer sexuell aktiveren Partnerin als "böse" und "schmutzig" zu verunglimpfen, damit man sowas "böses" und "schmutziges" nicht machen muss.

Ich stelle da übrigens keine Schuldfrage, DAS finde ich auch albern.
Es ändert aber nichts daran, das dieser Sex mir weniger Spaß macht. Das zu sagen ist einfach nur ehrlich. Es gibt sicher genug Frauen und Männer die auch mit mir weniger Spaß haben. Das ist für mich in Ordnung, es gibt keinen schwarzen Gürtel im Sex oder dergleichen *g*
Schlechter Sex für mich, kann die erfüllung für jemand anderen sein.
Wenn ich aber nicht sagen darf wie ich den Sex empfinde, kann ich auch nicht darüber reden.

Ich kann deinen Frust schon verstehen, aber es gibt nun mal Menschen die wenig Spaß und Lust am Sex haben, du hast vielleicht auch Pech gehabt öfter an solche Frau gelangt zu sein.

Ich kann dir aber auch versichern das es Männer gibt die auch wenig Lust auf Sex haben.

Gruß loulou

Satyr
29.11.2007, 17:39
z.B im 5 -10 Minuten Takt und nicht nur einmal sondern viele Male.

Gruß loulou

Ah ok.. das wird tatsächlich schon etwas schwieriger.
Wobei ich vor einigen Jahren mal las, das es anatomisch auch bei Männern möglich sein soll, mit Hilfe der Prostata.. aber genaues weiss ich da nicht, so aus eigener Erfahrung *g*

(Ich finde den männlichen Orgasmus eh sterbenslangweilig.. ich hab beim Sex andere Interessen)



Ich kann deinen Frust schon verstehen, aber es gibt nun mal Menschen die wenig Spaß und Lust am Sex haben, du hast vielleicht auch Pech gehabt öfter an solche Frau gelangt zu sein.

Ich kann dir aber auch versichern das es Männer gibt die auch wenig Lust auf Sex haben.


Brauchst Du nicht :)
Wie ich weiter oben schon schrieb, ich kenne das selbst von beiden Geschlechtern. Wobei ich mit Männern da einfacher drüber reden konnte, die da schneller bereit waren etwas zu versuchen, als Frauen. Warum? Keine Ahnung.

Ich hab auch nichts dagegen, wenn jemand weniger Spaß und Lust am Sex hat. Kann von mirraus jeder handhaben wie er möchte. Nur muss es dann auch legitim sein, das so ein Mensch mit mir nicht sexuell harmonieren wird und ich den Sex deshalb als schlecht empfinde, ohne das ich deshalb in irgendeiner Weise unfähig bin. Ich empfinde die Dame/den Herren dann auch nicht als Unfähig, nur als "anders". Undzwar so anders, das es für MICH schlechter Sex ist.

Butterblume
29.11.2007, 18:22
Ich lese hier mit immer größer werdenden Augen mit.
Schlechten Sex hab ich 2 Mal im Leben gehabt. Einmal ca 2 Stunden lang, 1 Mal ca 30 Sekunden. Aber: beide Male habe ich mich als Person nicht wirklich anwesend gefühlt.
Guter Sex ist für mich das, was 2 Menschen miteinander entwickeln, ausprobieren, erleben, im Vertrauen darauf, angenommen und akzeptiert zu werden. Sex ist immer wieder neu und bei jedem neuen Mann bin ich erstmal unerfahren.
Das kann alles mögliche sein, rein technisch betrachtet.
Hauptsache Genuss geben und nehmen.

bblume

Motorbiene
29.11.2007, 18:30
.... und ich habe noch keinen einzigen Mann getroffen der tatsächlich "gut" im Bett war - was immer das heißen mag.

Die meisten wollen nur verwöhnt werden - aber selber verwöhnen, da fehlts dann.

LG
:liebe:

Stormwind
29.11.2007, 18:32
.... und ich habe noch keinen einzigen Mann getroffen der tatsächlich "gut" im Bett war - was immer das heißen mag.

Die meisten wollen nur verwöhnt werden - aber selber verwöhnen, da fehlts dann.

LG
:liebe:

Du Arme :in den arm nehmen:

Inaktiver User
29.11.2007, 18:34
Die meisten wollen nur verwöhnt werden - aber selber verwöhnen, da fehlts dann.

LG
:liebe:

Ich geb ihr immer´n Kuß vorher...:smirksmile:

Inaktiver User
29.11.2007, 18:40
Ich geb ihr immer´n Kuß vorher...:smirksmile:

Ich schieb sie auf die Seite, damit ich die Sportschau dabei weiter kucken kann.

Inaktiver User
29.11.2007, 18:41
Ich schieb sie auf die Seite, damit ich die Sportschau dabei weiter kucken kann.

...aber da gibt´s ja noch die Werbepause... :freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 18:45
...aber da gibt´s ja noch die Werbepause... :freches grinsen:

Doch nicht beim ZDF, bzw. der ARD!!!!!!!!!!!!

Inaktiver User
29.11.2007, 18:46
Doch nicht beim ZDF, bzw. der ARD!!!!!!!!!!!!

...natürlich, frag sie doch!!!


Also, bei uns ist das so..., wir schauen uns zusammen die Sportschau an (im Ersten), und wenn die Werbung kommt..., kommt irgendwann sie...

Golddrops
29.11.2007, 20:04
Können Mösen erigieren? Ejakulieren? Kommunizieren?

Ja.

Und könnte eine Möse zuschlagen, schenkte ich dir eine zu Weihnachten.

Golddrops
29.11.2007, 20:10
Davon ab kann Mann genauso gut Lust spielen wie Frau - und tut es auch.


Es ist also wahr.
Die Lüge Lust ist also zur geschlechterübergreifenden Menschheitsgeisel geworden.

Ich gehe jetzt in den Keksschrank, um in aller Ungestörtheit ein paar bittere Tränen zu vergießen.

Satyr
29.11.2007, 20:12
Es ist also wahr.
Die Lüge Lust ist also zur geschlechterübergreifenden Menschheitsgeisel geworden.

Ich gehe jetzt in den Keksschrank, um in aller Ungestörtheit ein paar bittere Tränen zu vergießen.

Ach das ist doch nicht so schlimm.
Es gibt da doch diese Vorstellung, das Frauen sowas nur aus Liebe machen.
Männer dann wohl auch, oder? Also alles nur ein großes Kompliment *g* :)

hillary
29.11.2007, 20:18
bin ich jetzt exot, weil ich noch nie lust vortäuschen musste oder hab ich die spielregeln einfach noch nicht begriffen?

Satyr
29.11.2007, 20:29
bin ich jetzt exot, weil ich noch nie lust vortäuschen musste oder hab ich die spielregeln einfach noch nicht begriffen?

Du willst uns jetzt hier mit Deiner Männerauslese neidisch machen, oder? :)

hillary
29.11.2007, 20:38
satyr,
ich teile nicht gern beim sex. :lachen: ist im swingerclub bissi blöd...
aber ich geb's gleich zu, das ich da eher der voyeur bin

Golddrops
29.11.2007, 20:44
1. Sie erigieren nicht sondern werden feucht.

Und sie erigiert doch!


5. Was wir Frauen mit unseren Mösen können, aber die Männer nicht hinbekommen ist, wir können mehrmals hintereinander einen O haben.

Das können Männer auch.


Wir können sogar die Beine breit machen ohne das wir Lust haben, wenn das nichts ist.

Das ist nicht nichts, das ist schlimm.
Frauen haben sogar gelernt, ihre gespielte Lust für echte Lust zu halten.
Wie extrem Frauen Lust spielen, fiel mir letztens in einem Porno auf. Da hatten einige eine Gesichtsakrobatik drauf, dass es zum Fürchten war. In bester Animierdamenart wurden Lippen geleckt, Haare geworfen, Zungen verknotet, Augen gerollt, während die Kerle selbst beim Orgasmus keine Miene verzogen.

Okay, ein Porno ist ein Porno und er zeigt so viel Lebensnähe und Realität wie Lassie.
Zielgruppe ist auch immer noch eher die männliche und ein Hochleistungsprofif!cker schaut halt sehr konzentriert. Über einen schlaffen Penis kann mann nicht durch Gestöhne und Lippenlecken hinwegtäuschen.
Trotzdem: Frauen haben da so ein Standardrepertoire, um geil zu tun. Sie strengen sich ständig an, um als gut im Bett zu gelten.
Möglichst viel Turnerei und Hoppereiter, bloß nicht in Verdacht geraten, langweilig zu sein, weil man gern auf dem Rücken liegt und gebumst wird.

Jaja, klar, die Abwechslung macht's, ich bin auch unbedingt für Stellungsvarianz, bemerke aber, dass für Frauen Sex viel stärker sportlichen Charakter hat als für Männer, nicht umgekehrt.

Wie sollen Männlein und Weiblein etwas über ihre sexuellen Bedürfnisse und deren Befriedigung lernen und lehren, wenn sie sich gegenseitig etwas vormachen?
Ich verstehe ja noch, wie jemand aus Höflichkeit lügen kann, dass die Suppe toll schmeckt, aber nicht, wie jemand Applaus stöht, wenn er gerade drittklassig gefickt wird.

hillary
29.11.2007, 20:48
Wie sollen Männlein und Weiblein etwas über ihre sexuellen Bedürfnisse und deren Befriedigung lernen und lehren, wenn sie sich gegenseitig etwas vormachen?
Ich verstehe ja noch, wie jemand aus Höflichkeit lügen kann, dass die Suppe toll schmeckt, aber nicht, wie jemand Applaus stöht, wenn er gerade drittklassig gefickt wird.

no comment :blumengabe:.

Golddrops
29.11.2007, 20:50
Ach das ist doch nicht so schlimm.
Es gibt da doch diese Vorstellung, das Frauen sowas nur aus Liebe machen.
Männer dann wohl auch, oder? Also alles nur ein großes Kompliment *g* :)

Aus Liebe lügen und sich selbst und den Partner um den Genuss echter Lust und die Fähigkeit, Fake und Freude zu unterscheiden bringen? Poppen aus Höflichkeit?

Nein danke.

SweetestTaboo
29.11.2007, 20:53
Ich verstehe ja noch, wie jemand aus Höflichkeit lügen kann, dass die Suppe toll schmeckt, aber nicht, wie jemand Applaus stöht, wenn er gerade drittklassig gefickt wird.


diese drittklassigkeit wird in den meisten Fällen erst "mittendrin" erkennbar und durch gespieltes Anheizen hat das "Dramar" dann ein schnelleres Ende :zwinker:

wie frau sowas aber regelmäßig hinbekommt, versteh ich auch nicht

hillary
29.11.2007, 20:56
und genau der drittklassige typ fragt, "na wars schön..."

Inaktiver User
29.11.2007, 20:58
und genau der drittklassige typ fragt, "na wars schön..."

:freches grinsen: :schild genau:

Inaktiver User
29.11.2007, 20:58
Ich gehe jetzt in den Keksschrank, um in aller Ungestörtheit ein paar bittere Tränen zu vergießen.


Feuchte Kekse schmecken nicht...

Inaktiver User
29.11.2007, 20:59
und genau der drittklassige typ fragt, "na wars schön..."

...der drittklassige Typ fragt seine Hand..., na, war´s schön...

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:05
...der drittklassige Typ fagt seine Hand..., na, war´s schön...

und die antwortet dann....boah ja ich bin schon ganz wund :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 21:07
und die antwortet dann....boah ja ich bin schon ganz wund :freches grinsen: :freches grinsen:


...falsch, es liegt´ne rohe Leber drin...:freches grinsen:

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:08
...falsch, es liegt´ne rohe Leber drin...:freches grinsen:


getränkt in? :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Inaktiver User
29.11.2007, 21:09
getränkt in? :ooooh: :ooooh: :ooooh:


...meiner Hand...:blumengabe:

Satyr
29.11.2007, 21:13
Aus Liebe lügen und sich selbst und den Partner um den Genuss echter Lust und die Fähigkeit, Fake und Freude zu unterscheiden bringen? Poppen aus Höflichkeit?

Nein danke.

Ganz ehrlich?
Das is einfacher als sich hinterher von der Frau die man liebt löchern zu lassen warum es nicht geklappt hat, man nicht kommen konnte.
Nicht weil sie sich dann vielleicht Sorgen um mich macht, nein (denn es liegt wirklich eher an MEINEM Gemütszustand).. da geht dann ein Mechanismus los, der darin besteht das ich ihr noch Tage später Komplimente machen muss und ihr bestätigen soll das sie für mich die Frau mit der sexystem Ausstrahlung auf der Welt ist.

Ich weiss, is umgekehrt sicher genauso, wenn Frauen das vortäuschen.

Aber wenns nicht an ihr liegt.. meine Güte.. warum soll ich Pferde scheu machen und unnötig ihr Ego ankratzen?

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:15
...meiner Hand...:blumengabe:


Brillenträger? (http://www.autsch.de/19970/masturbieren/) :freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 21:16
Brillenträger? (http://www.autsch.de/19970/masturbieren/) :freches grinsen:


Ja!!! Sie hat´s kommen sehen...:zwinker:

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:20
Ja!!! Sie hat´s kommen sehen...:zwinker:


Händeschütteln bekommt jetzt ein neue Bedeutung für mich :freches grinsen:

Inaktiver User
29.11.2007, 21:21
Händeschütteln bekommt jetzt ein neue Bedeutung für mich :freches grinsen:


Hab ich mir gedacht..., Frauen können viel vertragen...:knatsch:

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:25
Hab ich mir gedacht..., Frauen können viel vertragen...:knatsch:

ist Deine Hand eine Frau :ooooh: :ooooh: oder Deine Frau eine Hand :ooooh: :ooooh: oder ist sie schwul?:ooooh:

Golddrops
29.11.2007, 21:26
Das is einfacher als sich hinterher von der Frau die man liebt löchern zu lassen warum es nicht geklappt hat, man nicht kommen konnte.

Diese Bequemlichkeit hat auf Dauer fatale Auswirkungen.
Sie führt zu der Unsicherheit beim Partner, die du beschreibst, weil der am Ende gar keine andere Möglichkeit hat, als sich zu fragen, ob es an ihm liegt.

Warum sagst du nicht, dass du eben keine besonders große Lust auf Sex hast? Dass Männer ebenso häufig lustlos sind wie Frauen?


da geht dann ein Mechanismus los, der darin besteht das ich ihr noch Tage später Komplimente machen muss und ihr bestätigen soll das sie für mich die Frau mit der sexystem Ausstrahlung auf der Welt ist.

Siehe oben.



Aber wenns nicht an ihr liegt.. meine Güte.. warum soll ich Pferde scheu machen und unnötig ihr Ego ankratzen?

Weil Beziehungen von Offenheit leben und an Verstellungen und Zugeknöpftheit zugrunde gehen.

Inaktiver User
29.11.2007, 21:27
ist Deine Hand eine Frau :ooooh: :ooooh: oder Deine Frau eine Hand :ooooh: :ooooh: oder ist sie schwul?:ooooh:


...es ist die Hand..., reicht das? :kuss:

SweetestTaboo
29.11.2007, 21:31
...es ist die Hand..., reicht das? :kuss:

gerade eben :zwinker:

Inaktiver User
29.11.2007, 21:33
gerade eben :zwinker:



Nacht :ahoi:

Satyr
29.11.2007, 21:34
Diese Bequemlichkeit hat auf Dauer fatale Auswirkungen.
Sie führt zu der Unsicherheit beim Partner, die du beschreibst, weil der am Ende gar keine andere Möglichkeit hat, als sich zu fragen, ob es an ihm liegt.

Warum sagst du nicht, dass du eben keine besonders große Lust auf Sex hast? Dass Männer ebenso häufig lustlos sind wie Frauen?

Weil da das Ei vor der Henne da war :)
Ich sage es nicht, weil dann genau DAS passiert, was ich beschrieben habe.
Anfangs dachte ich auch, einfach ansprechen. Das ist doch das was Frauen immer wollen, das man da offen und ehrlich ist.
Nachdem daran zwei Beziehungen kaputt gegangen sind, weil sie eben NICHT damit klar gekommen ist das ich so offen geredet habe, habe ich es gelassen wenn ich wusste es bringt nichts.

Gut, bei meiner Ex ging es wunderbar.. aber das war eh was anderes.
Meine Erfahrung ist eben: Ist frau nicht generell etwas offener in der Richtung, wird sie es auch nicht durch meine Offenheit und Ehrlichkeit. Im Gegenteil, die ist dann eher schädlich.

hillary
29.11.2007, 21:41
satyr,
du glaubst doch nicht im ernst das die beziehungen daran kaputt gegangen sind, weil du ehrlich gesagt, hey süße, komm lass uns heut nur kuscheln, ich bin ko.

Golddrops
29.11.2007, 22:34
Nachdem daran zwei Beziehungen kaputt gegangen sind, weil sie eben NICHT damit klar gekommen ist das ich so offen geredet habe, habe ich es gelassen wenn ich wusste es bringt nichts.

Das ist aber eine höchst eigenartige trugschlüssige Unlogik.
Vermeidungsstrategie, weil Frauen nicht mit deiner Offenheit klar kamen?
Das ist das Problem dieser Frauen, aber nicht deines und nicht das deiner Offenheit.
Die Klappe zu halten, das ist feige. Und an Feigheit gehen mehr Beziehungen kaputt als an Offenheit.
Mach dir nix vor.


Gut, bei meiner Ex ging es wunderbar.. aber das war eh was anderes.

Was anderes? Etwa was Ernsthaftes? :smirksmile:


Meine Erfahrung ist eben: Ist frau nicht generell etwas offener in der Richtung, wird sie es auch nicht durch meine Offenheit und Ehrlichkeit. Im Gegenteil, die ist dann eher schädlich.

Warum tust du dich denn mit Frauen zusammen, die mit Offenheit nicht zurechtkommen?

Satyr
29.11.2007, 22:35
satyr,
du glaubst doch nicht im ernst das die beziehungen daran kaputt gegangen sind, weil du ehrlich gesagt, hey süße, komm lass uns heut nur kuscheln, ich bin ko.

Nicht nur.. aber es war ein Mitgrund.
Wobei es wie gesagt auch daran lag, das da die Personen von der Einstellung her nicht zueinander gepasst haben, das hätte irgendwann eh gerummst.

Soll heissen, sie waren was ihr Aussehen angeht leider eh viel zu unsicher. Schon vor der Beziehung. Da wurde vieles interpretiert was nicht da war. Jede negative Kleinigkeit, viele Streitereien, wurden darauf reduziert das ich sie angeblich nicht hübsch genug finden würde.
Und grade beim Sex, war es dann GANZ groß, wenn ich mal nicht wollte.
Bei diesen Mädels schwebte irgendwo im Kopf tatsächlich rum "Männer wollen immer Sex - wenn die Frau scharf genug ist".
Und DAS ist dann nach hinten losgegangen.

Natürlich war es nicht der einzige Auslöser - aber der größte.

Nur wie gesagt.. das hat auch von den Personen dann nicht gepasst. Meine Ex war da ja völlig anders und ich konnte problemlos alles sagen was mich so beschäftigte, egal in welche Richtung. Sie genauso. DAS hat gepasst.

hillary
29.11.2007, 22:41
Satyr,
ganz indiskret und leise frage,
warum ist es jetzt eine ex?

Satyr
29.11.2007, 22:54
Satyr,
ganz indiskret und leise frage,
warum ist es jetzt eine ex?



Weil sie mich am Ende der Beziehung fast alle 2-3 Stunden sexuell angebaggert hat und nicht damit klarkahm, das ich dadurch immer weniger Lust hatte.
Ich hab mich fast täglich stundenlang mit ihr auseinandergesetzt und ihr versucht das zu erklären. Wörtlich, mit Briefen, selbst durch Freunde. Aber es hat nichts gebracht. Das hat sich hochgeschaukelt, ich konnte ihr einfach nicht die Bestätigung geben, die sie haben wollte.

Wirklich extrem los, ging es trotzdem erst ab da, wo ich "mal" zu sehr meine Arbeit im Kopf hatte und deshalb nicht frei genug war zum poppen :)

hillary
29.11.2007, 23:04
schade.

Satyr
29.11.2007, 23:18
schade.

Worauf möchtest Du hinaus?

hillary
29.11.2007, 23:26
das es zu passen schien und dann doch wieder nicht, ich persönlich find in einer liebesbeziehung sex sehr wichtig. neben all den anderen schönen dingen des lebens.

Satyr
29.11.2007, 23:29
das es zu passen schien und dann doch wieder nicht, ich persönlich find in einer liebesbeziehung sex sehr wichtig. neben all den anderen schönen dingen des lebens.

Sehe ich genauso.
Ich fand den Sex mit ihr nichtmal schlecht, ganz im Gegenteil. Nur wie sagt man das einem Menschen, der nicht das Selbstbewusstsein hat das zu glauben?

Ich hab für mich eben den Schluss draus gezogen, das ich es bei Menschen wo ich merke das ihr Ego kleiner ist (auch bei Männern) nicht mehr so weit kommen lasse und gucke ob man sich auch so arrangieren kann. Dabei breche ich mir nichts ab und ich tue dem Menschen den ich liebe nicht weh.

Naja, momentan bin ich glücklicher Single, da ist das eh egal *g*

trambahn100
30.11.2007, 13:51
Das ist recht einfach zu erklären. "Wir" wollen, dass die Frau auch mal was tut, aktiv wird, die Initiative übernimmt.
Es ist ein wahrer Glückgriff, auf eine Frau zu treffen, die sich nicht mit der üblichen "Bedien mich!"-Einstellung auf den Rücken legt und darauf wartet, dass der Mann sie befriedigt.


das ist natürlich ein bedauerlicher Zustand.

früher sagte man dazu, dass diese Frau "geweckt" werden muss, was eigentlich vor der Aufklärungswelle bei den meisten Frauen vorausgesetzt wurde.

heute geht man/frau von einem anderen Frauenbild aus.


deine Erfahrung bestätigt folgende Einschätzung:
es gibt doch viele Frauen mit relativ schwach ausgeprägtem Sexualtrieb, die gerne mit einem Mann zusammen sind, weil sie eine Familie gründen wollen. dafür lassen sie sozusagen den Sex über sich ergehen.

ich glaube auch nicht, dass sich solche Frauen ändern lassen - es sei denn, sie begegnen einem Menschen, der sie total umkrempelt.

Inaktiver User
30.11.2007, 14:27
deine Erfahrung bestätigt folgende Einschätzung:
es gibt doch viele Frauen mit relativ schwach ausgeprägtem Sexualtrieb, die gerne mit einem Mann zusammen sind, weil sie eine Familie gründen wollen. dafür lassen sie sozusagen den Sex über sich ergehen.

ich glaube auch nicht, dass sich solche Frauen ändern lassen - es sei denn, sie begegnen einem Menschen, der sie total umkrempelt.

ich kenne einige Frauen, die den Sex über sich ergehen lassen, weil sie vom Partner angenervt sind!

weil sie keinen Bock auf ihn haben.
Aber den Friedenwillen, haben sie eben Sex!

Tabea
30.11.2007, 14:31
ich kenne einige Frauen, die den Sex über sich ergehen lassen, weil sie vom Partner angenervt sind!

weil sie keinen Bock auf ihn haben.
Aber den Friedenwillen, haben sie eben Sex!
Was kennt Ihr für Frauen? :knatsch:

Warum trennen die sich nicht?

Tabea

trambahn100
30.11.2007, 14:32
ich kenne einige Frauen, die den Sex über sich ergehen lassen, weil sie vom Partner angenervt sind!

weil sie keinen Bock auf ihn haben.
Aber den Friedenwillen, haben sie eben Sex!


was soll man dazu sagen ?

warum sind sie nicht ehrlich zu ihrem Partner und trennen sich mit einer aufrichtigen Ansage und Respekt von ihm ?

zu dem Thema gibts hier schon zahllose Stränge, in denen auch nachzulesen ist, dass die Ehemänner auf Dauer einfach bloss unglücklich sind mit so einer Partnerin.

Inaktiver User
30.11.2007, 14:38
Was kennt Ihr für Frauen? :knatsch:

Warum trennen die sich nicht?

Tabea

Ach Tabs!

leichter gesagt als getan, oder?
wenn wir uns ehrlich sind, den Rattenschwanz die eine Trennung hinterher zieht ist gruselig genug:knatsch:

zumind. wenn die Frauen nicht Selbstbewusst genug bzw. die Bildung..
fäm. Rückhalt..

Sorry..ich wollte nicht vom Thema ab..:blumengabe:

hillary
30.11.2007, 14:54
aber das man keinen spass mit dem partner beim sex hat, merkt man doch heutzutage eigentlich schon vor der hochzeit oder haben die alle bis dahin keusch gewartet?

trambahn100
30.11.2007, 15:03
aber das man keinen spass mit dem partner beim sex hat, merkt man doch heutzutage eigentlich schon vor der hochzeit oder haben die alle bis dahin keusch gewartet?


da gabs früher den Spruch: Augen zu und an England denken -
will soviel sagen wie, denk ans Vaterland und hoff, dass es ein Sohn wird :smirksmile:

hillary
30.11.2007, 15:09
trambahn,
ich seh in abgründe :peinlich:

trambahn100
30.11.2007, 15:13
trambahn,
ich seh in abgründe :peinlich:


das war ein allgemein bekannter Satz. sagenwirmal so, bis zu meinem 20. Lebensjahr wurde der gern zitiert.

:in den arm nehmen:

trambahn100
30.11.2007, 17:38
trambahn,
ich seh in abgründe :peinlich:


danach kam die 68er-Generation mit dem Spruch:

wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Etablishment.


die sogenannte sexuelle Befreiung ist ja nicht vom Himmel gefallen
:liebe: sondern hat ganz konkret mit dieser Flower-Power-Bewegung angefangen.

Kraaf
30.11.2007, 17:57
Mit Drugs, RocknRoll und - der Pille. :freches grinsen:

trambahn100
30.11.2007, 18:16
Mit Drugs, RocknRoll und - der Pille. :freches grinsen:


ja, und die ersten Pillen waren viel zu stark. mir war wochenlang schlecht.
ausserdem hatte ich keine Lust mehr auf Sex.

der Arzt war aber bloss beleidigt, als ich ihm diese Dinge sagte.

naja, der ist jetzt auch schon unter der Erde.:fg engel:

Echtefuffzig
30.11.2007, 18:25
Stimmt haargenau.

Mein Vater dachte damals (meine Güte, das ist über 30 Jahre her, merke ich gerade...aber egal), dass ich mit zarten 17 schwanger wäre, weil ich mich damals halbtot gerei***t habe wegen der Schei*pille. Das waren richtige Hormonbomben.

Echtefuffzig

Satyr
30.11.2007, 18:37
Vaterland? Also ich machs für den Weltfrieden! :freches grinsen:

margherita
30.11.2007, 19:30
Vaterland? Also ich machs für den Weltfrieden! :freches grinsen:

Das ist aber löblich

Ich machs weil ich richtig geilen Spaß daran habe

:fg engel: :fg engel: :fg engel: :fg engel: :fg engel:



Jepp :freches grinsen: Maggy

hillary
30.11.2007, 20:15
Vaterland? Also ich machs für den Weltfrieden! :freches grinsen:

junior,
das habe ich in deinem alter auch immer gesagt :freches grinsen:

Satyr
30.11.2007, 20:19
junior,
das habe ich in deinem alter auch immer gesagt :freches grinsen:

Und wir hatten trotzdem Kriege auf der Welt.
Aber keinen Weltkrieg.

Von daher: Gut gemacht *auf die Schulter klopf*:freches grinsen: