PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brigitte woman...das magazin für frauen ab 40



Inaktiver User
23.07.2012, 10:51
ich fühle mich - 56-jährig - nicht von dieser zeitschrift, die ich mir immer mal wieder kaufe, angesprochen.

ich kann das noch nicht mal richtig begründen, aber ICH komme mit der "normalen" BRIGITTE, also für frauen aller altersklassen besser zurecht.

geht das nur mir so????

okay, die zeitschrift heisst, für frauen ab 40..... und dieses mal war sogar eine pensionärin mit 60 jahren abgebildet :smile: - und keine frau anfang 40 mit berufsbezeichnungen die ich garnicht kenne..... :smirksmile:

aber ansonsten??????

interessieren diese themen - auch die mode - frauen in meinem alter - ich sag mal jetzt FRAUEN 50 + ?
oder ist diese zeitschrift tatsächlich nur für frauen 40 - max. 49 gedacht?
wenn ich die models sehe und die werbung könnte der verdacht entstehen.

sind das themen, die frauen 40 + mehr interessieren als frauen die noch keine 40 sind?

also ich diskutiere und berede mit meinen erwachsenen töchtern ALLE themen, der einzige unterschied zwischen uns dreien ist, ICH BIN ÄLTER und habe dadurch mehr lebenserfahrung. aber ich lerne immer noch dazu. was ich leider von dieser zeitschrift nicht behaupten kann, mal überspitzt gesagt. da bleibt nichts hängen.

denke nur ich so?
ich bin für jede andere sichtweise offen.

Inaktiver User
23.07.2012, 10:54
also ich diskutiere und berede mit meinen erwachsenen töchtern ALLE themen, der einzige unterschied zwischen uns dreien ist, ICH BIN ÄLTER und habe dadurch mehr lebenserfahrung. aber ich lerne immer noch dazu. was ich leider von dieser zeitschrift nicht behaupten kann, mal überspitzt gesagt. da bleibt nichts hängen.

Das ist der Grund, warum ich sollte "alterskonformen" Angebote grundsätzlich meide. Mich interessieren Themen, was diese mit dem Alter zu tun haben, ist mir schleierhaft.
Diese Altersschubladen habe mit meinem Leben auch gar nichts zu tun.

Inaktiver User
23.07.2012, 10:56
Diese Altersschubladen habe mit meinem Leben auch gar nichts zu tun.


du bringst es mit einem satz auf den punkt! DANKE!

bense
23.07.2012, 13:16
Ich bin 49 und ich überblätter sehr viele Seiten, nicht alles interssiert mich.
Und jetzt wo ich drüber nachdenke, interessiert mich immer weniger.
Es ist wirklich schwierig eine geeignete Zeitschrift zu finden, denn über meine Rente will ich auch
nicht reden....
lg bense

Tessa
04.08.2012, 17:20
Ich bin 44 und finde die "woman" so altbacken... schon dieses pastellige Layout... und mir geht die Beweihräucherung der Frauen ab 40 auf den Keks. Schon klar, wir werden immer schöner, stärker, klüger und toller, je älter wir werden... ächz.

Ich mag die Freundin Donna lieber, ich finde sie peppiger und die Themenvielfalt größer.

Liebe Grüße, Tessa

amade_a
04.08.2012, 17:42
Mich interessen auch keine Altersschubladen, deshalb lese die Brigitte woman seit ich mitte 30 bin.

Ich finde die Reportagen spannend. Layout und Cover sprechen mich an.

Die nicht mehr blutjungen Models finde ich zum Teil wunderschön.

Golda
09.08.2012, 22:29
Ich mag die Freundin Donna lieber, ich finde sie peppiger und die Themenvielfalt größer.

Liebe Grüße, Tessa

Die hatte ich mir EINMAL gekauft, und nach 5 Minuten durch. Also interessant ist anders.....zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.:smile:

Die "woman" hatte ich noch nie....aber die ganz reguläre "Brigitte" lese ich gern. Und noch lieber die "Balance". Kennt ihr die?

Nixe13
09.08.2012, 22:35
Die "woman" hatte ich noch nie....aber die ganz reguläre "Brigitte" lese ich gern. Und noch lieber die "Balance". Kennt ihr die?Ich werde sie mir morgen kaufen, die Themen klingen sehr interessant.Die normale Brigitte habe ich mir heute gekauft, ist aber nicht so mein Geschmack.

Inaktiver User
10.08.2012, 18:29
Wenn es um diese Art Zeitschriften geht, dann ist mein aktueller Favorit die "Sensa" :blume:,
die gefällt mir so gut, dass ich ernsthaft in Erwägung ziehe, sie auf Dauer zu abonnieren.

Nicht nur die Optik ist sehr angenehm und schön, die Reportagen sind in die Tiefe gehend und fundiert.
Viel mehr als bei Brigitte oder donna oder Balance.

Nixe13
10.08.2012, 18:39
Nicht nur die Optik ist sehr angenehm und schön, die Reportagen sind in die Tiefe gehend und fundiert.
Viel mehr als bei Brigitte oder donna oder Balance.Was mich an der Brigitte stört ist die viele Werbung und mir haben nur 2 Themen gefallen und das Sonderheft Rezepte.Ich bin auch noch auf der Suche einer passenden Zeitschrift ohne viel Werbung.

kamy
03.08.2013, 01:05
Brigitte Women kaufe ich mir nur, wenn mich da mindestens 2 Themen ansprechen.

Inaktiver User
03.08.2013, 09:50
Ich bin 44 und finde die "woman" so altbacken... schon dieses pastellige Layout... und mir geht die Beweihräucherung der Frauen ab 40 auf den Keks. Schon klar, wir werden immer schöner, stärker, klüger und toller, je älter wir werden... ächz.

Ich mag die Freundin Donna lieber, ich finde sie peppiger und die Themenvielfalt größer.

Liebe Grüße, Tessa

:smile:
Ich bin um die 30 und habe mein Forums-Layout auf den Woman-Style umgestellt.

Ich finde es schon gut, dass es unterschiedliche Zeitschriften für verschiedene Zielgruppen (Altersklassen) gibt.
Die Bravo Girl oder Mädchen lese ich ja auch nimmer.
Wobei es wahrscheinlich ab 40+ nicht mehr so krasse Unterschiede in der Interessenlage gibt wie zwischen 16 und sagen wir mal 30.

Inaktiver User
11.08.2013, 17:17
Bin Ü50 und lese die Brigite woman nicht (mehr).
Soooo alt fühle ich mich nicht und werde mich auch nicht fühlen.
Lese Brigitte, Donna und Instyle *Bilder anguck und grins*

Amelie63
11.08.2013, 17:25
bei diesen "alterskonformen" Zeitschriften wirds ja letztlich vorrangig darum gehen, attraktiver für den geldbringenden Werbemarkt zu werden, indem die spezifische Klientel vorsortiert und geballt geliefert wird.

Ich kann mit solchen Zeitschriften generell nix anfangen, weil ich mich in diesen Wohlstands- und/oder "reich-geschieden"-ich-bin-wer-Leuten, deren Lebensrealitäten diese schöne Bilder- und Textwelt wohl wiederspiegeln soll, sowieso nicht wiederfinde. Aber ich bin von Einkommen und Interessenslage her auch für den Werbemarkt völlig unrelevant :cool:

Sivana
12.08.2013, 05:48
Schon klar, man kann sich 50+ natürlich einreden, dass man weiterhin vor jugendlicher Schönheit glänzt und in der Bekleidung für junge Mädchen und Frauen noch immer süss und nicht lächerlich aussieht. Ja,ja, ich kenne auch den Unterschied zwischen einem schmeichelnden Spiegel der zeigt wie ich aussehen möchte und einen Foto das gandenlos zeigt wie alt ich wirklich bin.Meine Damen, das sollten wir mal realistisch sehen auch wenn wir in Blue Jeans stecken.
Ich selbst lese Woman als auch Donna regelmässig und scheue mich auch nicht im Laden laut nach "Brigitte und Freundin für Alte" zu fragen.
Ernsthaft, was steht denn so böses für "die reife Dame" in dem Magazin, worüber die junge Oma von heute denn geschockt sein müsste? Statt z.B. "Hurra wir werden Eltern" steht da angepasst eben "Hurra wir werden Grosseltern" drinn. Die selben Themen wie überall, nur an das Alter der Zielgruppe angepasst.
Und immer das ewige "ich bin noch nicht so alt" um beim heutigen Jugendwahn mitmischen zu können. Doch, wir sind so alt, und spätestens wenn wir bei einem spannenden Spielfilm binnen Sekunden ins Koma fallen, sollten wir uns doch mal darauf besinnen,das wir einfach keine 25 mehr sind.Ich werde übrigens demnächst 58 und ich stehe dazu.Und....es hat auch seine Vorteile wenn man hier und da auch mal die Alterskarte ausspielen kann :freches grinsen:

amarantine
12.08.2013, 11:12
Also, ich kann mich dem Worten von Sivana nur anschließen!
Ich lese seit ca. 50 Jahren die Brigitte - aber konnte mich nicht mehr mit ihr identifizieren. Habe alle Themen schon gelebt.
Nun lebe ganz entspannt ohne die Troubles der 20 bis 50ig jährigen, die in der Brigitte sich wieder finden.
Die Brigitte für Alte (musste sehr breit grinsen ) spiegelt die Lebensart meiner Generation (bin 65) wieder, die Themen sind absolut nicht für "Alte"! Und so manche 50ig jährige würde etwas entspannter in die zweite Lebenshälfte schreiten, wenn sie die Themen der Brigitte Woman mit einem Lächeln lesen würde. Ich jedenfalls freu mich immer auf das neue Heft, habe es seit der Nr.1 abonniert und bin begeistert! ..... Und denke noch lange nicht daran eine "Alte" zu werden........:yeah:

Nichtnurmami
19.08.2013, 11:45
Hallo,
wenn ich das Konkurenz Heft "Donna", (freundin für 40+), mit der Brigitte Woman vergleiche, gewinnt die DONNA immer....in der Brigitte woman finde ich beim Durchblättern im Zeitungsladen seltenst etwas Interessantes...

Und die Modeseiten blätter ich bei fast allen Heften nur so durch, zu teuer/zu wenig alltagstauglich/hässlich oder, oder.........

Ich bin mit 48 mittendrin, lese auch mal einen Artikel in der Cosmo, ohne zu meinen, daß gürtelbreite Miniröcke o.ä. was für mich sind....

Mir fehlen in ALLEN Zeitschriften realtätsnahe Berichte, z.B. Arbeitsalltag im höheren Alter, oder trotz 40 Jahre Vollzeitjob Altersarmut, bezahlbare Mode....usw.

LG NNMi

Mailin
22.08.2013, 22:46
Hallo,
wenn ich das Konkurenz Heft "Donna", (freundin für 40+), mit der Brigitte Woman vergleiche, gewinnt die DONNA immer....in der Brigitte woman finde ich beim Durchblättern im Zeitungsladen seltenst etwas Interessantes...
Und die Modeseiten blätter ich bei fast allen Heften nur so durch, zu teuer/zu wenig alltagstauglich/hässlich oder, oder.........
Mir fehlen in ALLEN Zeitschriften realtätsnahe Berichte, z.B. Arbeitsalltag im höheren Alter, oder trotz 40 Jahre Vollzeitjob Altersarmut, bezahlbare Mode....usw.


Das empfinde ich genau so. Ich lese "Brigitte woman" schon lange, aber immer mehr überlege ich, ob ich sie überhaupt noch kaufen soll. Von der "Donna" habe ich erst zwei Exemplare gelesen und ehrlich, die gefällt mir viel besser.

Inaktiver User
22.08.2013, 22:51
Ich verstehe zwar nicht, was an der Brigitte Woman so schrecklich und altbacken sein soll - ich meine, spießiger und altbackener als in der "normalen" Brigitte.
Ich lese weder noch - es sind einfach nicht meine Themen. Und was die Mode betrifft: Da reichen gelegentliche Arztbesuche.:lachen:

Inaktiver User
23.08.2013, 11:18
Schon klar, man kann sich 50+ natürlich einreden, dass man weiterhin vor jugendlicher Schönheit glänzt und in der Bekleidung für junge Mädchen und Frauen noch immer süss und nicht lächerlich aussieht. Ja,ja, ich kenne auch den Unterschied zwischen einem schmeichelnden Spiegel der zeigt wie ich aussehen möchte und einen Foto das gandenlos zeigt wie alt ich wirklich bin.Meine Damen, das sollten wir mal realistisch sehen auch wenn wir in Blue Jeans stecken.
Ich selbst lese Woman als auch Donna regelmässig und scheue mich auch nicht im Laden laut nach "Brigitte und Freundin für Alte" zu fragen.
Ernsthaft, was steht denn so böses für "die reife Dame" in dem Magazin, worüber die junge Oma von heute denn geschockt sein müsste? Statt z.B. "Hurra wir werden Eltern" steht da angepasst eben "Hurra wir werden Grosseltern" drinn. Die selben Themen wie überall, nur an das Alter der Zielgruppe angepasst.
Und immer das ewige "ich bin noch nicht so alt" um beim heutigen Jugendwahn mitmischen zu können. Doch, wir sind so alt, und spätestens wenn wir bei einem spannenden Spielfilm binnen Sekunden ins Koma fallen, sollten wir uns doch mal darauf besinnen,das wir einfach keine 25 mehr sind.Ich werde übrigens demnächst 58 und ich stehe dazu.Und....es hat auch seine Vorteile wenn man hier und da auch mal die Alterskarte ausspielen kann :freches grinsen:

Ich finde es schlimm, wenn man nach Altergruppen eingeteilt wird.
Du bist alt, also bitte keine intensiven FArben mehr, keine engen Klamotten mehr, bitte fortan dezent und unauffällig - sonst erklären die überhebliche Menschen, wie lächerlich du dich machst.. Lass dir die Haare zu einer pfiffigen altengerechten und natürlich grauen Kurzhaarfrisur schneiden - verzichte fortan auf jegliches Makeup und sieh dich realistisch...und gnadenlos. Denn du bist jetzt Oma oder könntest es sein, und wenn du dich trotzdem stylst - dann hast du akuten "Jugendwahn". Sei alt und lebe so: Omas sind weise, abgeklärt, können kochen/backen/trösten und haben keinerlei Interesse an Äußerlichkeiten, noch an "jungen" Themen.

Ist ehrlich gesagt nicht mein Lebensmodell. Ich bin 55 - glänzen tu ich immer noch und habe nicht vor damit irgendwann aufzuhören...süß war ich nie und wollte das auch nicht sein..Aber attraktiv kannst du auch mit 58 noch sein, wenn du nicht resignierst, dich selbst nicht und andere nicht gnadenlos betrachtest..dann ist der Spiegel kein Feind und das Foto auch nicht...

Ich lese lieber was über das pralle Leben als über Wechseljahre (zieht einen nur runter), über schicke junge MOde (was mir steht, weiss ich mit 55 selbst) als über seniorengerechte Bequemmode mit Altenheimcharme und freue mich, noch mitten im Leben zu sein!

Ich bin schon mit 25 bei spannenden Spielfilmen eingeschlafen....mit der Alterskarte warte ich noch bis mindestens 70 - und die betulichen Themen von Brigitte senior oder Donna überlass ich gerne denen, die sich sich da wieder finden. Es nämlich unterschiedliche Alte - darunter auch welche, die mit typischen "alten" Themen wenig am Hut haben....und es gibt welche, die schon mit 30 uralt sind..

Tessa
24.08.2013, 17:02
Ist ja lustig, Ruby, ich nehme diese Hefte ganz anders wahr: Nämlich, dass frau auch beim Älterwerden gefälligst immer noch cremen, zupfen, färben, schmieren und stylen soll. Schließlich verdienen ganze Industrien dran, dass frau damit nie, nie, nie aufhört. Entsprechend sind Brigitte woman und Donna genauso wie Brigitte und Freundin aufgemacht - nur mit Produkten und Mode für Ältere. Aber beige Omamode gibt es da nun wirklich nicht. Allerdings auch nichts, was mir gefällt :zwinker:

"Alte" Themen finde ich in der Donna selten, eher spannende Reportagen, die zeitlos sind. Die Emotion mag ich übrigens auch - zumindest taugt sie als gute Unterhaltung.

schtetel
26.08.2013, 10:43
Was sich mir (58) nicht erschließt, ist, warum ich ab einem gewissen Alter aufhören sollte, zu "cremen, zupfen, schmieren, färben und stylen"? Dazu muss ich auch keine Frauenzeitschriften lesen, es ist mir einfach ein Bedürfnis, mich auch weiterhin als Frau zu fühlen. Ich könnte mir nicht vorstellen, irgendwann mit Pflege, Schminken, schöner Kleidung aufzuhören - warum auch? Gibt es dafür ein Verfallsdatum?

Wenn ich die vielen Frauen über 50 im Einheitslook grauer, kurzer (Männer)haarschnitt, ungeschminkt, altmodische Brille, Trekkinganorak, Gesundheitsschuhe und das alles möglichst in beige sehe, kann ich nicht nachvollziehen, warum diese sich freiwillig in ein Neutrum verwandeln. Aber wie man im Rheinland sagt: "Jeder Jeck ist anders!" Solange ich da nicht mitmachen muss....

Mir fällt aber in südlichen Ländern oder in Frankreich auf, wieviel Wert dort ältere Frauen auf ein attraktives Äußeres legen, ohne jugendlich oder aufgebrezelt auszusehen. Die nehme ich mir zum Vorbild und bin dann richtig erleichtert, mal schön zurecht gemachte Frauen über 50, 60, 70 und älter zu sehen.

petitnicolas
26.08.2013, 13:47
In meinem Sportstudio liegen sowohl die "normale" als auch die Woman aus - und ich muss sagen, die Woman gefällt mir. Sowohl Mode als auch Themen sprechen mich immer mal wieder an, soweit mich Themen in solchen Heften überhaupt ansprechen. Wobei ich mir ehrlich geagt noch nie ein Heft gekauft habe - das Blättern im Sportstudio reicht für meinen Bedarf.
Besonders gefallen mir immer mal wieder die Interviews - und auch die Modestrecken. Da wird ja keine "alte-Damen"-Mode gezeigt, sondern eher hochwertige Sachen in etwas zeitloserem Styling.
Und ja, manchmal auch eine Frau mit grauen Haaren (http://woman.brigitte.de/asset/Image/briwoman/4-mode-schoenheit/klassiker/blaue-mode/zweireihiger-mantel.jpg).

Tessa
26.08.2013, 20:12
Was sich mir (58) nicht erschließt, ist, warum ich ab einem gewissen Alter aufhören sollte, zu "cremen, zupfen, schmieren, färben und stylen"? Dazu muss ich auch keine Frauenzeitschriften lesen, es ist mir einfach ein Bedürfnis, mich auch weiterhin als Frau zu fühlen. Ich könnte mir nicht vorstellen, irgendwann mit Pflege, Schminken, schöner Kleidung aufzuhören - warum auch? Gibt es dafür ein Verfallsdatum?

Wenn ich die vielen Frauen über 50 im Einheitslook grauer, kurzer (Männer)haarschnitt, ungeschminkt, altmodische Brille, Trekkinganorak, Gesundheitsschuhe und das alles möglichst in beige sehe, kann ich nicht nachvollziehen, warum diese sich freiwillig in ein Neutrum verwandeln. Aber wie man im Rheinland sagt: "Jeder Jeck ist anders!" Solange ich da nicht mitmachen muss....

Ich habe ja nicht gesagt, dass jemand aufhören soll / muss :freches grinsen:

Ich frage mich nur immer mehr "wem nutzt das", wenn ich mit Werbung, Verhaltenstipps und Gehirnwäsche versorgt werde. In diesem Fall hängen mehrere Industrien dran (Zeitschriftenverlage, Kosmetikindustrie, Werbeindustrie und so weiter), was mich zu der Frage bringt, ob frau das auf ewig so unhinterfragt mitmachen sollte. Aber das Wirtschaftswachstum muss ja schließlich angekurbelt werden.

Mich langweilt es zunehmend, die neueste Antifaltencreme präsentiert zu bekommen (nützen eh nichts). Mich nerven die Schminktipps (meist dieselben), die Enthaarungstricks (auch immer dieselben), die Klamotten (sündhaft teuer) und der ganze Rest eigentlich auch :freches grinsen:

Tausendmal gelesen, alles nichts Neues. In der Brigitte Woman nur eben anders aufbereitet.

Ich creme, zupfe, schminke, färbe und style ja auch (und beneide manchmal, ein klitzekleinwenig unsere Großmütter, die einfach so alt ausgesehen haben, wie sie waren und ihre Haare zum Dutt gedröselt haben). Ich mag es nur nicht mehr lesen! :zwinker:

schubidu
30.08.2013, 17:29
Ich habe mir vor ein paar Jahren mal die Brigitte woman im Urlaub gekauft und fand sie damals ganz toll. Von vorn bis hinten durchgelesen. Vielleicht lags an der Urlaubsstimmung und der Muße, mal ausgiebig zu schmökern. Als ich mir neulich mal wieder ein "Urlaubs-"Exemplar gekauft hab, fand ich leider nur wenig interessantes drin. Weiß nicht, obs an mir liegt oder ob sich die Zeitschrift gewandelt hat. Es kann ja sein, dass ich damals eine besonders interessante Ausgabe erwischt habe oder die letzt gekaufte wirklich langweiliger war als andere. Who knows ...

Aber welche Zeitschrift ich wirklich empfehlen kann ist die emma. Jetzt werden bestimmt einige aufseufzen, von wegen bleib mir wech mit Feministinnengeschreibsel. Aber es sind wirklich gute Reportagen und Artikel drin, mit allen möglichen Themen, die hauptsächlich Frauen interessieren. Es geht auch um Altersarmut gerade Frauen betreffend oder Kinderbetreuung und vieles mehr. Ok, über Feminismus ist natürlich auch immer wieder was drin, aber auch das kann ich mir gut mal durchlesen oder ich lese es eben nicht. Manchmal nervts und manchmal eben nicht. Und es gibt keine nervige Werbung oder Makeup-Pröbchen, die frau nicht braucht, oder Schminktipps und pipapo wie in den ganzen anderen Frauen-Blättchen. Ich finde das sehr entspannend eigentlich.

Inaktiver User
05.10.2013, 11:28
Also:
Ich liebe die woman.

Für mich ist sie so was die "ältere Schwester" der Brigitte.
Die Themen sind einfach satter und reifer.
Und eben auch altersgerechter.
Welche Frau denkt denn darüber nach ob sie es noch mit ihrem Mann treiben will oder soll - jedenfalls wenn die Lösung nicht ein anderer Mann ist...
Und was mir ganz toll gefällt sind immer diese Paare die da vorgestellt werden.
Überhaupt - die Menschen wirken da alle so glücklich.
Und vor allem so individuell.

Viel individueller als in Brigitte.
Wer muss oder soll sich denn entscheiden?
Allerdings, so die Zeitschriftenkäuferin bin ich nicht mehr.

Aber, ich kann mich noch sehr gut dran erinnern wie ich dem Erscheinunstag von Brigitte entgegen jieperte....