PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die totale verzweiflung



Pronichtraucher
28.07.2006, 01:07
Hallo - ist da jemand ?
Ich bin 40 Jahre alt und Raucher und deshalb total verzweifelt ! Ich habe mir vor 10 Jahren aus gesundheitlichen Gründen das Rauchen abgewöhnt und habe vor ca. 14 Monaten - offensichtlich weil es mir zu gut ging - wieder angefangen.
Eigentlich fand ich Raucher schon immer ziemlich willensschwache Menschen.
Ich habe zwei Kinder, bin berufstätig und merke jeden Tag, dass es mir und meiner Umwelt nicht guttut:
- ich rauche nicht vor meinen Kindern und schicke sie dann immer weg, damit ich in Ruhe rauchen kann
- mein Mann ist Raucher und hat familiär eine starke Affinität zum Krebs und hat durch mich wieder angefangen zu rauchen, und es gibt 1000 weitere Gründe... !
Gerade in meiner Lebenssituation - berufstätig, zwei Kinder - brauche ich eigentlich meine ganze Kraft für den Alltag und Zigaretten machen mich müde, genervt und frustriert. Ich habe immer wieder versucht damit aufzuhören - hab' es aber nie länger als 6 Tage geschafft.
Etwa vor zwei Monaten bin ich beim Surfen auf die Seite gestoßen und habe gedacht: ja, mit dieser dort angepriesenen Kräuterzigarettenmethode schaffst Du es auch und ich habe tatsächlich 5 Wochen statt nikotinhaltige Zigaretten sog. Kräuterzigaretten geraucht. Nach geraumer Zeit ohne Nikotin, also nur Kräuter, merkt man, dass man diesen abhängig machenden Wirkstoff Nikotin nicht braucht, dass man gar keine Lust mehr hat, überhaupt noch zu rauchen. Aber eines Tages bin ich an der Tankstelle vorbeigefahren und habe mir so gedacht: jetzt schaust Du mal, ob Du wirklich geheilt bist ... und ... gleich bei der ersten ist man wieder voll dabei; das sagt einem eigentlich jeder Ex-Raucher und eigentlich weiß ich das auch: Menschen sind doch lernfähig Wesen, also warum dann doch ?
Normalerweise bin ich ein ziemlich willensstarker Mensch, aber das mit dem Rauchen bekomme ich einfach nicht auf die Reihe. Die oben genannte Kräuterzigarettenmethode finde ich eigentlich immer noch ganz gut, aber mein Enthusiasmus ist dahin und es klappt einfach nicht mehr.
Die letzten Tage habe ich mir immer gesagt, dass ich nur abends rauche und es dann auch nicht so schlimm ist, wenn ich mal müde bin. Es kam allerdings dann immer wieder vor, dass ich dann abends mehr rauchte - dazu Alkehol getrunken habe (mache ich eigentlich ohne Rauchen sehr selten) - und am nächsten Tag dann völlig fertig bin und schon direkt nach dem Aufstehen gleich rauchen möchte.
Heute abend habe ich meine Kinder ins Bett gebracht und mir so dabei gedacht, wenn ich sterbe und meine Kinder ohne Mutter sind...
Merkt man meine Verzweiflung ? Vielleicht ist da jemand, der mit mir versucht davon loszukommen oder gerade dabei ist, es sich abzugewöhnen. Es frustriert mich eigentlich, wenn es jemand so locker vom Hocker geschafft hat und mir klar machen will, dass es ganz einfach ist. Im Forum von o.g. Internatadresse für die Kräuterzigarettenmethode haben es alle geschafft und fühlen sich ganz toll und eigentlich bin ich der einzige, hoffnungslose Fall, der es wohl nie schafft. Dort gibt es doch sicher auch einige, die es auch mit dieser supersicheren Methode nicht geschafft haben und ich bin nicht der einzige Versager mit dieser Methode, die ja nun so garantiert helfen soll ? Ich will es jetzt sofort schaffen !
Ich fahre morgen mit meiner Familie und meiner Schwiegermutter (die auch nicht weiß, dass wir rauchen) für eine Woche in Urlaub und denke, es ist nicht der richtige Zeitpunkt - wg. Stress und so ?
Ich probiere es ab jetzt - ohne Aufschub - ohne Entschuldigung ! Es ist doch immer etwas im Weg, oder ? Jetzt oder nie !

Caleche
28.07.2006, 08:28
Hallo Pro,
ich wünsche Dir erst mal einen schönen Urlaub. In diesem ganzen Nichtraucherforum findest Du so viele Leidensgenossinnen, die mehr oder weniger kämpfen, immer wieder umfallen und trotzdem wieder aufstehen und weitermachen, es sind auch (Gott sei Dank) viele da, die es schon eine ganze Zeit geschafft haben nicht mehr zu rauchen - deren Beiträge zu lesen ist sehr interessant, schau Dich einfach um. Hören wir von Dir, wenn Du zurück bist?
Grüße von Cal.

Inaktiver User
28.07.2006, 15:54
Hallo Pro!

Deine Verzweiflung kenne ich sehr gut!
Wenn ich rauchte, wollte ich unbedingt aufhören - und wenn ich aufhörte, wollte ich unbedingt rauchen.
Wir haben es eben nicht mit einem Pickel zu tun, der momentan lästig ist, sondern mit einer SUCHT! Und die ist nicht zu unterschätzen.

Schau, so lange hast du gut ohne Zigaretten leben können, und zack! hatte die Sucht dich wieder voll im Griff.

Pro, etwas ganz Wichtiges noch: du bist kein Versager! Und wenn im Kräuterli-Forum nur 'tolle Typen' berichten, dann denke ich, dass alle Gescheiterten dort eben nicht posten.

Jetzt genieße erst mal deinen Urlaub. Ich schicke dir eine PN.

Danni1966
22.08.2006, 16:57
Hallo Pro,

hier schreibt Dir eine ebenfalls 40-jährige (ok, fast, am 08.09.) zweifache Mutter, bisher auch noch Raucherin! Ich habe gerade eine Medikamenten-Therapie (Zyban) angefangen, und da das alles etwas anders läuft, höre ich erst am 30.08. mit dem Rauchen auf. Diesen Tag musste ich vor Einnahme der ersten Tablette festlegen. Mein Mann macht auch mit, ohne ihn würde ich es wohl kaum schaffen, ohne Hilfsmittel auch nicht. Bin ich deshalb schwach? Viele schreiben und erzählen, sie hören einfach so aus, mein Mann will das auch, ICH kann das nicht und weiss es ganz genau. Auch ICH habe etliche Fehlversuche hinter mit, z.B. der Kurs von Allen Carr. Für viele ist es DAS PERFEKTE MITTEL überhaupt, mir brachte es NIX! Wir sind halt alle verschieden, und es stimmt...es geht hier nicht um starke oder schwache Menschen, es geht um eine SUCHT! Du wirst sie noch bekämpfen, ich bin mir sicher, auch ich gehe es an. Denken wir dabei an unsere Kinder, denen wir doch ein Vorbild sein wollen, oder? Meine Kinder, 8 und 13, finden beide das Rauchen doof. Ich hoffe, das bleibt so, und ich bin echt froh, dass rauchen inzwischen doch relativ verpönt ist. Sie sollen nicht denselben Fehler machen, wie ihre Mutter..ob DIE es wohl schafft, von dieser Sucht loszukommen? Frage mich am 30.8. nochmal, ja? Ich hoffe, Dein Urlaub war toll, dass Du dort NICHT geraucht hast, und wenn doch, probiere es erneut. Melde Dich doch mal, wäre schön, wenn wir in Kontakt bleiben!!! Herzlichst, Danni
:smirksmile:

Inaktiver User
02.11.2006, 09:14
Hallo Ihr zwei,
wollte mal wissen, wie es bei euch aussieht:krone auf: Ich habe seit gestern aufgehört. Habe es schonmal drei Jahre geschafft. Leider wieder angefangen. Na ja, vielleicht klappt es wieder. Möchte nämlich bald mal einen kleinen Schreihals haben.:lachen: