PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Luft



Streuner
13.07.2012, 03:28
Luft hat genau das richtige spezifische Gewicht, dass sie auf der Erde liegen bleibt.
Habe ich das richtig verstanden?

Woher Kommt Unser Wasser (http://www.youtube.com/watch?v=MFC2-j6Xmfw)
(Luft ist auch Wasser)

HansDampf
13.07.2012, 11:23
Luft hat genau das richtige spezifische Gewicht, dass sie auf der Erde liegen bleibt.
Habe ich das richtig verstanden?

Woher Kommt Unser Wasser (http://www.youtube.com/watch?v=MFC2-j6Xmfw)
(Luft ist auch Wasser)
Das spezifische Gewicht der Luft hat sich in den letzten 4 Milliarden Jahren deutlich verändert. Damit verändert sich aber nur die Dicke der Athmosphäre. Je leichter die Luft, umso einfacher kann sie in den oberen Athmosphärenschichten der Erdanziehung entkommen.

Hans

Streuner
13.07.2012, 13:07
Das spezifische Gewicht der Luft hat sich in den letzten 4 Milliarden Jahren deutlich verändert. Damit verändert sich aber nur die Dicke der Athmosphäre. Je leichter die Luft, umso einfacher kann sie in den oberen Athmosphärenschichten der Erdanziehung entkommen.

Hans

Es hat sich geändert?
Verringert?
Dann weiß man wohl auch um wie viel.
Würde mich nicht wundern, wenn es sich seit Beginn der Klimaerwärmung schneller verringert hätte.
Ist das so?

Wenn es sich gleichmäßig verringert, hat es mit der Klimaerwärmung nichts zu tun.
Wodurch verringert sich das spezifische Gewicht der Luft?
Zerfall? Energieverlust? Die Atome werden weniger? Oder was?

rosetau
15.07.2012, 10:47
Die Erdatmosphäre wird alleine durch die Erdanziehung festgehalten. Die Masse der Erde beträgt unvorstelllbare 6*10hoch 24 kg (Wieso kann man hier nichts hochstellen?). Es kommt aber immer zu kleinen Massenverlusten an der Grenze zum Weltall. Insbesondere von leichtflüchtigen Wasserstoff und Helium. Der Mond , der Mars haben beide keine umgebende Atmosphäre. Die Masse ist zu gering. Deshalb werden auch alle Versuche fehlschlagen auf dem Mars eine künstliche Atmosphäre herzustellen.

Streuner
15.07.2012, 16:37
Die Erdatmosphäre wird alleine durch die Erdanziehung festgehalten. Die Masse der Erde beträgt unvorstelllbare 6*10hoch 24 kg (Wieso kann man hier nichts hochstellen?). Es kommt aber immer zu kleinen Massenverlusten an der Grenze zum Weltall. Insbesondere von leichtflüchtigen Wasserstoff und Helium. Der Mond , der Mars haben beide keine umgebende Atmosphäre. Die Masse ist zu gering. Deshalb werden auch alle Versuche fehlschlagen auf dem Mars eine künstliche Atmosphäre herzustellen.


Du sagst, es kommt zu kleinen Masseverlusten.
Weiß man das genau, wie groß dieser Masseverlust ist?
Es kommt doch aber auch zu Massezugewinn durch Meteoriten u.s.w.

Könnte es sein, dass sich die zwei die Waage halten?
Wenn es (langfristig gesehen) so wäre, wäre das dann nicht 'kein Zufall'?
Es ist ja auch kein Zufall, dass sich zwei Waagschalen ausgleichen, sondern ein Naturgesetz.

Warum fallen Himmelskörper auf die Erde:
Weil sie von der Masse der Erde angezogen werden.
Hat die Erde über einen längeren Zeitraum Masse verloren aber nicht genügend hinzu gewonnen, so herrscht ein Ungleichgewicht. Die Erde wird leichter. Sie entfernt sich von der Sonne und der Mond sich von der Erde. Dadurch, dass alles leichter wird, rückt alles weiter auseinander. Da die meisten freischwebenden Himmelskörper schon von Schweren Himmelskörpern angezogen wurden und keine freischwebenden Himmelskörper nachwachsen, schreitet die Verringerung der Masse der Erde immer weiter voran.

Wenn Leben dauerhaft weiter oder wieder existieren will, müssen sich in größerem Maßstab die selben Lebensbedingungen wie auf der Erde auf einer größeren Erde wieder bilden.