PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muss frau sich heutzutage rasieren? Falls ja wieviel?



Seiten : [1] 2

Inaktiver User
27.07.2006, 18:30
Hi ihr alle,

bitte nicht lachen :freches grinsen:, hab mal ne saudumme Frage an Euch. Muss mich jetzt allmählich nach langen Ehejahren doch wieder ins Getümmel stürzen ... und das erste Mal wird evtl. bald stattfinden (hilfe!!!!). Ich überleg jetzt schon dauernd... Wenn ich mich im Fitnessstudio so umschaue , scheint ja zumindest eine Teilrasur mit "Frisur" heute eigtl. Standard zu sein. Ich mags aber eigtl. nicht, entferne nur den Wildwuchs in der Bikini-Zone. Erwarten Männer heutzutage eine Intimrasur? Oder darf frau auch heute noch mit Haar gehen? Wie handhabt ihr des? Was muss alles weg? Wie oft rasiert ihr?
Hab schon mal proberasiert, aber da musst man ja echt mind. alle 2 Tage nacharbeiten...
is mir zu umständlich :zwinker:
Also bitte klärt mich auf, damit ich da ned so unwissend reinstolper!
Danke
rollinchen

Inaktiver User
27.07.2006, 18:35
Darf ich als Mann auch meinen Senf dazu geben?
Beim ersten Date ist mir das piepegal :blumengabe:
Und danach fand ich alle 3 Varianten hübsch anzusehen. Würd mir an Deiner Stelle da wirklich keinen Kopf machen. Da spielen andere Sachen doch eine größere Rolle.

Inaktiver User
27.07.2006, 18:42
Darf ich als Mann auch meinen Senf dazu geben?



Unbedingt! Gerade Du.. geht ja schliesslich drum wies bei Männern ankommt:zwinker:


Beim ersten Date ist mir das piepegal :blumengabe:
Und danach fand ich alle 3 Varianten hübsch anzusehen. Würd mir an Deiner Stelle da wirklich keinen Kopf machen. Da spielen andere Sachen doch eine größere Rolle.


Ich mach mir grad um so ziemlich alles einen Kopf ... ich weiss ja gar nimmer wie des alles so geht..:wie?:

Bitte um weitere Kommentare...

Tabea
27.07.2006, 18:44
Och, da wurde in den letzten Wochen so viel zu geschrieben.
Klick Dich von hier aus weiter: Intimrasur (http://www.brigitte.de/forum/showflat.php?Cat=0&Board=Erotik&Number=2137527&pag e=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1)

Lieben Gruß
Tabea


P.S.: Na, Baselitz, wie war ich?

Inaktiver User
27.07.2006, 18:47
Ich mach mir grad um so ziemlich alles einen Kopf ... ich weiss ja gar nimmer wie des alles so geht..:wie?:




Glaub mir, DAS verlernt man nie :freches grinsen:
Ruhig Blut! Wird schon werden! Sei einfach Du selbst.
Viel Glück!

Inaktiver User
27.07.2006, 22:49
P.S.: Na, Baselitz, wie war ich?



:blumengabe:

Petraneu
28.07.2006, 11:35
Wir Frauen müssen uns nicht rasieren. Es entscheidet jede für sich ,ob sie sich rasieren möchte oder nicht.Es liegt auch am Typ ,was und wie oft eine Frau sich rasiert.
Ich rasiere mich 2 bis 3 mal im Jahr komplet,Scham und Achseln nach Lust und Laune.Es kann auch passieren, daß ich mich mal ein halbes Jahr nicht rasiere.
Entscheide für dich ob und Was du rasierst. Wenn dein Mann möchte ,daß du dich rasierst, dann rasiere dich.

Inaktiver User
28.07.2006, 11:46
Wir Frauen müssen uns nicht rasieren. Es entscheidet jede für sich ,ob sie sich rasieren möchte oder nicht.Es liegt auch am Typ ,was und wie oft eine Frau sich rasiert.
Ich rasiere mich 2 bis 3 mal im Jahr komplet,Scham und Achseln nach Lust und Laune.Es kann auch passieren, daß ich mich mal ein halbes Jahr nicht rasiere.
Entscheide für dich ob und Was du rasierst. Wenn dein Mann möchte ,daß du dich rasierst, dann rasiere dich.



Thema verfehlt :allesok:

Tszimisce
28.07.2006, 12:18
Eigentlich kann ich Petraneu zustimmen, nur der letzte Satz ist komplett falsch! Wenn DU dich rasiert wohlfühlst und dir gefällst, dann tu es. Stell den Mann vor vollendete Tatsachen, dann kann er auch gar nicht groß auf den Gedanken kommen, Ansprüche stellen zu dürfen. Wenn du unrasierst bist, dann kannst du ihm ab und zu (wenn es ihm gefällt) eine besondere Freude machen und dich rasieren. Oder du läßt mal eine Weile wieder wachsen und freust dich des Lebens.

Mach, wie du es für dich möchtest. Viele kommen sich doof vor, wenn sie ganz rasiert sind, und ich habe auch schon Männer erlebt, die lieber eine höchstens gestutzte und nicht rasierte Freundin wollen.

Inaktiver User
28.07.2006, 12:36
Eigentlich geht es Rollinchen doch darum, bei ihrem Date nichts falsch zu machen und "perfekt" rüber zu kommen. Das mit der Rasur ist nicht ihr Hauptthema. Sie will erotisch für ihn sein, hat aber nach langer Abstinenz jetzt Bammel vor dem Treffen.

Ich bezweifel, daß die Erotik von der Intimfrisur abgängt. Zumindest beim ersten Treffen :freches grinsen:

Inaktiver User
28.07.2006, 13:06
Hallo Rollinchen,

ich finde es ist einfach nur wichtig, dass du dich wohl fühlst in deiner Haut - egal ob rasiert oder nicht - stehe einfach dazu. Wenn du selbstbewusst rüber kommst, kannst du gar nichts falsch machen.

Ich rasiere erst seit Anfang des Jahres, zuvor hat sich noch nie ein Mann beschwert, wenn ich es nicht war. Für mich war es ehrer komisch, mich zum ersten Mal einen fremden Mann so völlig nackt zu präsentieren.

Mach dir über solche Kleinigkeiten keine Gedanken. Genieße einfach deine neue Freiheit, sei stolz auf deinen Körper so wie er ist und wie du ihn gerne hast, dann kann gar nichts schief gehen :allesok:

froggy35
28.07.2006, 13:36
Wenn es Mode ist, dass alle Blau tragen, trägst Du dann auch Blau, auch wenn es Dir (an Dir) nicht gefällt? Genauso würde ich es mit der Intimrasur halten.

Du weißt doch noch gar nicht, worauf Dein Date alles steht oder nicht. Also alles pure Spekulation, und der Schuss kann auch genauso gut nach hinten losgehen.

Inaktiver User
28.07.2006, 13:38
Liebe Rollinchen, hatte mir vor einiger Zeit die gleichen Gedanken gemacht. Nachdem ich endlich eine Entscheidung trag, sofort in Aktion getreten. Nicht genau auf die Schnittlänge des Rasierers gesehen und.... Du kannst dir sicherlich vorstellen, wie ich mich gefühlt habe. Eine Seite war komplettrasiert und nun? Mein Date war 2 Tage später und ich hatte alles versaubeutelt. Habe einfach die andere aus komplett rasiert und das versucht, einigermaßen was draus zu machen.

Der Typ hat nichts gesagt und auch nicht komisch geschaut. Vielleicht hat er's nicht einmal bemerkt?

Mach dir nicht so einen Kopf, bei mir war's auch umsonst!

Liebe Grüße, es wird schon :allesok:

Andreas41
28.07.2006, 14:27
... ich finde es ist einfach nur wichtig, dass du dich wohl fühlst in deiner Haut - egal ob rasiert oder nicht - stehe einfach dazu. Wenn du selbstbewusst rüber kommst, kannst du gar nichts falsch machen.



Jo. Das allerwichtigste ist, dass Du, Rollinchen, Dich richtig wohl fühlst. Etwas zu tun, nur weil man glaubt, man sollte es tun, bringt nichts.

Rasieren kann auch in die Hose gehen. Letztes Jahr rasierte ich mich komplett und meine neue Freundin fand es nicht so toll. Sie sagte es nicht gleich, sondern erst später, als ich mal zaghaft nachfragte. Also es gibt auch genug Menschen, die nicht unbedingt drauf stehen.

Aber wenn Du Dich rasierst, dann erstmal nur zum Teil, denn damit bist immer noch "auf der sicheren Seite". Letztlich musst Du Dich wohlfühlen. Kann sein, dass Du Dich verdammt sexy fühlst, wenn Du es machst. Aber aufpassen ... nur mal "zum Ausprobieren" ist schlecht. Denn es dauert ne Weile, bis sie wieder ganz da sind und in der ersten Tagen stachelt es .. jedenfalls bei mir .. kann sein, dass Frauenhaare "weicher" sind?!? ;-)

Andreas

P.S. Ich mag es sehr rasiert, auch komplett, aber das kann man halt vorher nie wissen

Stepphuhn
28.07.2006, 15:31
Hallo Rollinchen!
Wenn Du Spaß am eigenen Körper und Deiner eigenen Sexualität hast, so wirst Du es genießen, Sex einmal nackt zu spüren.
Insbesondere die Vorbereitungen, die Vorfreude, das neue Körpergefühl in einer so zarten intimen Zone - mir hat es immer viel Spaß gemacht, mich ganz akribisch zu rasieren. Viel Rasierschaum und viel Zeit. Vielleicht schon in flauschiger Atmosphäre (allerdings erwischt man bei Kerzenlicht nicht alle Härchen) und dann einfach mit den Fingern immer mal überprüfen, ob alles glatt ist und nix mehr piekst. Denn DAS wäre ein Abtörner! Und das nicht nur für ihn!
Ich kann nicht davon ausgehen, dass es jeder Frau geht wie mir, aber die Haare bieten doch einigen Schutz und nach einer frischen Rasur ist die Intimzone einfach supersensibel und die Männer - nun, bislang waren sie alle begeistert! Vor allem wenn es um Petting oder orale Befriedigung geht, denn die Haut ist nach eine Rasur unglaublich glatt und zart.
Ich will Dich zu nix überreden, aber ich glaube nicht, dass der Mann, den Du so überrascht, etwas dagegen haben wird.
Und falls er doch auf Haarwuchs steht - nun ja, es wächst ja wieder!
Auf jeden Fall wünsche ich Dir superviel Spaß!!
:schild genau:

Stepphuhn
28.07.2006, 15:34
Und danach fand ich alle 3 Varianten hübsch anzusehen.



Als erstes kommt die Optik, aber am Ende entscheidet das Feeling! :freches grinsen:

Kraaf
28.07.2006, 16:10
Stell dir vor, du hast dich gerade mühsam deiner Haare entledigt, fünfmal ein zartes Hautfältchen erwischt, da klingelt das Telefon und die Freundin aus New York, zugleich als Trend-Scout verschiedener Lifestyle-Magazine tätig, klärt dich auf: "Die neue Schamhaarmode, totaaaaal hipp, seitlich gestutzt, aber du musst im verbliebenen Streifen uuuuuuunbedingt ein kleines Glasperlchen einflechten...."

Und nun? Alle Dates für die nächsten vier Wochen canceln? Ein Schamhaartoupet? :wie?:

:aetsch: Kraaf

Inaktiver User
28.07.2006, 16:57
:fg engel: :schild uups:

Inaktiver User
28.07.2006, 17:37
Jaa, da Martin , der versteht mich halt... :zwinker:

Vielen Dank Euch allen für eure Statements, fühl mich jetzt schon wieder etwas sicherer. Ich hatte die letzten 15 Jahre bloss eheliches Pflichtprogramm, da fühl ich mich jetzt schon sehr unsicher, was solche Dinge (und 1000 andere) angeht. Ich hab beschlossen, es sein zu lassen, weil ich mich einfach ned so wohl fühl damit. Jetz hoff ich bloss, dass es doch noch eine Zeit dauert, weil von meiner Proberasur ist jetzt alles total stoppelig...

Schamhaartoupet, ja klasse Vorschlag! Könnt man ja auch über eine missratene Frisur ziehen... Bezugsquelle? :freches grinsen:

LG

Kraaf
28.07.2006, 17:42
mein Brusthaartoupet ist jedenfalls von *flüster* ......


selbst editiert wegen Werbung! K. *g*

Inaktiver User
28.07.2006, 17:55
Namen darfst du gerne nenne, aber keine richtigen Links reinsetzen. :zwinker:

Kraaf
28.07.2006, 17:59
nenn mich "Zicke" :freches grinsen:

:blumengabe:

Andreas41
28.07.2006, 18:17
nenn mich "Zicke" :freches grinsen:

:blumengabe:



Darf ich Dich auch Luder nennen, Kraaf? :freches grinsen:

Petraneu
29.07.2006, 00:18
Eigentlich kann ich Petraneu zustimmen, nur der letzte Satz ist komplett falsch! Wenn DU dich rasiert wohlfühlst und dir gefällst, dann tu es. Stell den Mann vor vollendete Tatsachen, dann kann er auch gar nicht groß auf den Gedanken kommen, Ansprüche stellen zu dürfen. Wenn du unrasierst bist, dann kannst du ihm ab und zu (wenn es ihm gefällt) eine besondere Freude machen und dich rasieren. Oder du läßt mal eine Weile wieder wachsen und freust dich des Lebens.

Mach, wie du es für dich möchtest. Viele kommen sich doof vor, wenn sie ganz rasiert sind, und ich habe auch schon Männer erlebt, die lieber eine höchstens gestutzte und nicht rasierte Freundin wollen.


Danke,
so wollte ich es eigentlich schreiben!

Petraneu
29.07.2006, 00:25
Wir Frauen müssen uns nicht rasieren. Es entscheidet jede für sich ,ob sie sich rasieren möchte oder nicht.Es liegt auch am Typ ,was und wie oft eine Frau sich rasiert.
Ich rasiere mich 2 bis 3 mal im Jahr komplet,Scham und Achseln nach Lust und Laune.Es kann auch passieren, daß ich mich mal ein halbes Jahr nicht rasiere.
Entscheide für dich ob und Was du rasierst. Wenn dein Mann möchte ,daß du dich rasierst, dann rasiere dich.



Thema verfehlt :allesok:


Thema verfehlt?
Was wilst DU hier lesen?

Inaktiver User
29.07.2006, 11:09
Nimm es doch nicht so persönlich. Steht doch alles da :freches grinsen:

Sadness
29.07.2006, 15:46
Rasiert oder nicht, bleibt letztlich eine Frage des Geschmacks...aber ein must ist meiner Meinung nach die Rasur unter den Achseln, da würgts mich sonst echt fast...

Ich habe die ganze Rasur erst ausprobiert als ich ne Frau im Fitnesstudio unter der Dusche so gesehen habe, jetzt kann ichs mir mit Haaren gar nicht mehr vorstellen,,,ich zupfe sogar den oberen Schambereich mit der Pinzette, hält ewig und die Haare werden immer weniger...und sonst supergründliche Rasur mir Gilette Mach3, besser als alle Frauenrasierer...

Aber immer regelmäßig machen, die Stoppeln sind irgendwie nicht so der Bringer

Inaktiver User
29.07.2006, 15:56
...aber ein must ist meiner Meinung nach die Rasur unter den Achseln, da würgts mich sonst echt fast...



:wie?:

hoffentlich nicht im Ernst ... ! Soweit sind wir schon gekommen???

Allerdings gehe ich auch nicht mit Spaghettiträgern überall hin.

Verwirrter Gruß,

Leonie


Rollinchen, Hauptsache Du fühlst Dich wohl und verbiegst Dich nicht. Immer zu grübeln, was der andere wohl wollen oder denken könnte, ist sowieso kontraproduktiv.

Sadness
29.07.2006, 16:02
Doch ist mein voller Ernst.
Mich ekelt es da wirklich...warum weiß ich ja auch nicht, aber wenn die Haare schon übers Shirt hängen und der Schweiß und die halbe Deo-Dose dran kleben dann finde ich das nur scheußlich.

Ich würde jetzt keinen partner danach aussuchen und vielleicht würde es mich ja bei näherem Kennenlernen auch nicht mehr stören....aber ich habe einen rasierten Mann ( mal mehr, mal weniger, aber unter den Achseln immer) und wenn ich minen Kopf dahinlege finde ich es schön nicht ein Gebüsch im Mund zu haben

Inaktiver User
29.07.2006, 16:09
... vielleicht einfach nicht soviel Deo nehmen ...

Aber im Ernst. Ich bin noch verwirrter, denn ich dachte, Du schreibst das Rollinchen.

Aber Du hast es auch auf Männer bezogen. Was Dir gefällt, ist nicht meine Sache.

Aber ein Mann mit rasierten Achseln würde bei mir einen dicken Minuspunkt bekommen.
Das wäre für mich ein Zeichen, dass der sich viel zu viel um sich selbst dreht. Für mich ist das jenseits von "angenehm gepflegte Erscheinung". Werde wohl alt.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
29.07.2006, 16:43
Aber ein Mann mit rasierten Achseln würde bei mir einen dicken Minuspunkt bekommen.
Das wäre für mich ein Zeichen, dass der sich viel zu viel um sich selbst dreht. Für mich ist das jenseits von "angenehm gepflegte Erscheinung". Werde wohl alt.



*g* Ich bin wahrscheinlich 20 Jahre jünger als Du, Leonie, aber ich werde trotzdem gerne mit Dir alt. Allerdings deute ich den Rasurzwang nicht als Zeichen übertriebener Selbstbeschau, sondern daß meine sekundären Geschlechtsmerkmale nicht akzeptiert werden.

Inaktiver User
29.07.2006, 17:08
Aber ein Mann mit rasierten Achseln würde bei mir einen dicken Minuspunkt bekommen.
Das wäre für mich ein Zeichen, dass der sich viel zu viel um sich selbst dreht. Für mich ist das jenseits von "angenehm gepflegte Erscheinung". Werde wohl alt.




Ich habe da gerade so einen unter-den-Achsel-rasierten Mann an der Angel und ich muss sagen, das fühlt sich guuuut an. War zuerst etwas erstaunt, denn sein Brusthaar hat er nicht rasiert (ist auch nicht allzu viel) dafür wieder seine Intimen Stellen.

Doch... ich finde, das hat schon was :zwinker:

Lachattenoire
29.07.2006, 17:08
hallo rollinchen,
irgendwer in diesem thread hats schon ähnlich gesagt, probiers aus.
wenn du dich wohl fühlst, ganz oder teilrasiert mit "frisur! oder nicht, wird sich dass an deiner austrahlung zeigen. wenn du dich magst, wenn es dir gefällt, kommst du auch entsprechend rüber.

für mich gilt auch für die intimrasur, ausprobieren ja, aber nichts machen NUR weil es dem partner gefällt. ich persönlich mag mich nicht absolut rasiert, ich habs meinem partner zu liebe gemacht(nee :lachen: von ihm machen lassen*fg* ich wollts nicht gleich kathegorisch ablehnen) fühlte mich aber selber völlig unerotisch damit und nun haben wir uns auf einen "rest" geeinigt*ggg*

deine sicherheit ist deine austrahlung

lachattenoire

Stepphuhn
29.07.2006, 17:20
Aber ein Mann mit rasierten Achseln würde bei mir einen dicken Minuspunkt bekommen.
Das wäre für mich ein Zeichen, dass der sich viel zu viel um sich selbst dreht. Für mich ist das jenseits von "angenehm gepflegte Erscheinung". Werde wohl alt.




Jenseits der Müffelgrenze würde ich es nennen. Ich finde es total angenehm, dass Männer uns nicht mehr in ihren ach-so-männlichen-Schweißgeruch einhüllen. DAS ist nämlich neben einer angenehmen Optik der absolut unschlagbare Vorteil: Haare sind Geruchsträger und so wie sie Deoduft halten, halten sie auch Schweiß!
Und der müffelt da ja oft nicht nur kurz oder ist nicht immer so superfrisch...üargs...
UND ich finde es wesentlich angenehmer mit der Zunge an einer rasierten Achsel entlangzugleiten, als dauernd lästige Haare zwischen den Zähnen zu haben.




*g* Allerdings deute ich den Rasurzwang nicht als Zeichen übertriebener Selbstbeschau, sondern daß meine sekundären Geschlechtsmerkmale nicht akzeptiert werden.



Deine??
Und Zwang??
Übertreibung??
Mangelnde Akzeptanz??
Wer scheint denn hier etwas nicht zu akzeptieren...
Und was ist denn eigentlich mit den teritären Geschlechtsmerkmalen??
Ach - und wie ist es mit den tertiären Geschlechtsmerkmalen?? Da war doch wohl ein jeder noch wesentlich mehr behaart...
Vielleicht leisten wir durch Rasur ja einen entscheidenden Beitrag zur Evolution???
Ach - und verrat mir doch bitte rasch einer den Nutzen der Schambehaarung...Bitte!

Inaktiver User
29.07.2006, 17:28
Und was ist denn eigentlich mit den teritären Geschlechtsmerkmalen??
Ach - und wie ist es mit den tertiären Geschlechtsmerkmalen?? Da war doch wohl ein jeder noch wesentlich mehr behaart...



Kurze Erklärung:
Primäre Geschlechtsmerkmale: Eierstöcke, Hoden, Gebärmutter, Penis, Vagina
Sekundäre G.: Schambehaarung, Brüste
Tertiäre G.: Kleidung, Frisur

Die Einteilung stammt nicht von mir. Biologieunterricht.

Sadness
29.07.2006, 17:28
Es ist doch eigentlich schon super, das es so unterschiedliche Anschauungen über erotisch und nicht erotisch gibt...sonst würden wir ja alle auf den gleichen Typ fliegen...wie langweilig

Übrigens: Mein Mann ist Moslem und dort ist das Rasieren von Mann und Frau gar nicht so unüblich, sondern eben ein Zeichen besonders gründlicher Körperpflege...

...und rasierte Brusthaare fände ich nur dämlich, ist halt so, mein persönlicher Geschmack

Stepphuhn
29.07.2006, 17:39
Und was ist denn eigentlich mit den teritären Geschlechtsmerkmalen??
Ach - und wie ist es mit den tertiären Geschlechtsmerkmalen?? Da war doch wohl ein jeder noch wesentlich mehr behaart...



Kurze Erklärung:
Primäre Geschlechtsmerkmale: Eierstöcke, Hoden, Gebärmutter, Penis, Vagina
Sekundäre G.: Schambehaarung, Brüste
Tertiäre G.: Kleidung, Frisur

Die Einteilung stammt nicht von mir. Biologieunterricht.




Ja, richtig! Und TERITÄR gibts aber dennoch!
Schau nach - ist schon länger her!
Und das stammt aus dem Geographieunterricht.
Steinzeit, Jura, Kreide usw....
:freches grinsen:

Inaktiver User
29.07.2006, 18:27
Doch ist mein voller Ernst.
Mich ekelt es da wirklich...warum weiß ich ja auch nicht, aber wenn die Haare schon übers Shirt hängen und der Schweiß und die halbe Deo-Dose dran kleben dann finde ich das nur scheußlich.

Ich würde jetzt keinen partner danach aussuchen und vielleicht würde es mich ja bei näherem Kennenlernen auch nicht mehr stören....aber ich habe einen rasierten Mann ( mal mehr, mal weniger, aber unter den Achseln immer) und wenn ich minen Kopf dahinlege finde ich es schön nicht ein Gebüsch im Mund zu haben



Ganz meine Meinung! :schild genau:

Und zum Nutzen von Schambehaarung und Achselhaaren? Keine Ahnung, aber möglicherweise (oder ist das nun im wahrsten Sinne des Wortes an den Haaren herbeigezogen?) um die "Düfte" zu intensivieren - Tiere haben ja als Lockstoff auch solche Drüsen. Aber wen das lockt und wer das möchte, danke nein :knatsch:.

LG,

Tigerblume

Latona
30.07.2006, 00:52
Stell den Mann vor vollendete Tatsachen, dann kann er auch gar nicht groß auf den Gedanken kommen, Ansprüche stellen zu dürfen.



Diesen Rat möchte ich Dir auch geben. Je selbstverständlicher Du mit dem auftrittst, wie Du Dich am besten fühlst, desto weniger wird darüber diskutiert, ob Du anders sein solltest. Und falls doch: Weg mit dem Kerl, ist nicht der Richtige für Dich. Schließlich will frau auch beim Sex sie selbst bleiben können und sich nicht an jedweden Männergeschmack anpassen müssen.

Es gibt immer noch Frauen, die sich nicht die Muschi rasieren. Und es gibt immer noch Männer, die das in Ordnung finden bzw. sogar erotischer. Wenn Du Dich nicht rasieren willst, weil es Dir zuviel Aufwand ist, dann lass es einfach. Es ist Dein gutes Recht.

Latona
30.07.2006, 00:52
Stell den Mann vor vollendete Tatsachen, dann kann er auch gar nicht groß auf den Gedanken kommen, Ansprüche stellen zu dürfen.



Diesen Rat möchte ich Dir auch geben. Je selbstverständlicher Du mit dem auftrittst, wie Du Dich am besten fühlst, desto weniger wird darüber diskutiert, ob Du anders sein solltest. Und falls doch: Weg mit dem Kerl, ist nicht der Richtige für Dich. Schließlich will frau auch beim Sex sie selbst bleiben können und sich nicht an jedweden Männergeschmack anpassen müssen.

Es gibt immer noch Frauen, die sich nicht die Muschi rasieren. Und es gibt immer noch Männer, die das in Ordnung finden bzw. sogar erotischer. Wenn Du Dich nicht rasieren willst, weil es Dir zuviel Aufwand ist, dann lass es einfach. Es ist Dein gutes Recht.

Latona
30.07.2006, 00:52
Stell den Mann vor vollendete Tatsachen, dann kann er auch gar nicht groß auf den Gedanken kommen, Ansprüche stellen zu dürfen.



Diesen Rat möchte ich Dir auch geben. Je selbstverständlicher Du mit dem auftrittst, wie Du Dich am besten fühlst, desto weniger wird darüber diskutiert, ob Du anders sein solltest. Und falls doch: Weg mit dem Kerl, ist nicht der Richtige für Dich. Schließlich will frau auch beim Sex sie selbst bleiben können und sich nicht an jedweden Männergeschmack anpassen müssen.

Es gibt immer noch Frauen, die sich nicht die Muschi rasieren. Und es gibt immer noch Männer, die das in Ordnung finden bzw. sogar erotischer. Wenn Du Dich nicht rasieren willst, weil es Dir zuviel Aufwand ist, dann lass es einfach. Es ist Dein gutes Recht.

Rennsemmel
30.07.2006, 01:45
Aber ein Mann mit rasierten Achseln würde bei mir einen dicken Minuspunkt bekommen.
Das wäre für mich ein Zeichen, dass der sich viel zu viel um sich selbst dreht. Für mich ist das jenseits von "angenehm gepflegte Erscheinung".




Ich finde es auch sehr erotisch, wenn Männer sich die Achseln rasieren. :hunger:
Aber das bleibt jedem selbst überlassen.
Brusthaare sind dagegen ein MUSS, fühlt sich einfach schön an! :yeah:

Gruß Rennsemmel

Miriam68
30.07.2006, 10:41
Hallo zusammen

Mann mit rasierten Achseln? Liegt vielleicht an meinem Alter, aber ich find's halt irgendwie weibisch. Und mit täglich Waschen, frischer Kleidung und Deo müffelts nicht, denn dies ist nun wirklich keine Frage der Haare. Rasierte Brust? Naja; ist eher ein Kann als ein Muss. Rasierte Intimzone? Fänd ich eher seltsam und ungewohnt. Ich hätte die Befürchtung, dass er so ein "sexuell pingeliger" Typ ist, der jede einzelne Pore und jedes einzelne Pickelchen wichtig nimmt und Sex eher als ästhetische Turnübung als als leidenschaftliches Ineinander-Verschmelzen ansieht. (Generationen haben sich nicht an Intimbehaarung gestört und Sex, Erotik und Sinnlichkeit behaart genossen, warum tut man jetzt so plötzlich pingelig wegen ein paar Haaren, die in den Mund geraten könnten?)

Rasierte Beine? Bei einem Nicht-Radrennfahrer würde ich fürchten, dass er eines Tages meine Nylonstrümpfe ausleihen will ... :freches grinsen:

Aber was sag ich, jeder, wie er will! :allesok:

Lachattenoire
30.07.2006, 11:47
.......... (Generationen haben sich nicht an Intimbehaarung gestört und Sex, Erotik und Sinnlichkeit behaart genossen, warum tut man jetzt so plötzlich pingelig wegen ein paar Haaren, die in den Mund geraten könnten?)





ich glaube kaum, dass uns vorangegangene generationen sich nicht daran gestört haben :smirksmile:....man sprach nur nicht darüber. es gab nicht wie heute, fitnessstudios, badeanstalten oder dergl.wo man sich gemeinschaftlich umzog und somit sehen konnte, wer wie behaart bzw rasiert ist. selbst in den späten sechzigern( meine teeniezeit....und da fing die freizügigkeit ja erst an) zeigte man sich in der umkleide nicht nackt
meine mutter, jahrgang 1916 war für ihre generation extrem offen, was sexualtät und körperlichkeit betraf. ergo vermittelte sie auch früh und unkopliziert, dass achselhaare (wenn man eben auf sich achtet) unnütz sind und die lästigen haare an den beinen in strümpfen nicht nur albern aussehen, wenn sie so rauskrabbeln, sondern auch unästhetisch, gar unerotisch wirken können. auch die schambehaarung kann "gestutzt" werden, wie sie immer so schön sagte, damit sie nicht aus dem badeanzug krabbelt...wieweit überließ sie uns mädels selber :smile:
mein bruder rasierte sich nicht die achseln, aber verpasste sich immer einen "meckieschnitt", was seiner aussage nach die mädels"toff" fanden.

meine mutter erzählte auch, dass sie nicht die einzige war mit dieser einstellung*gg*, aber im gegensatz zu heute, bekam es außer der geliebte/mann niemand zu sehen, nicht einmal die beste freundin. mit der unterhielt man sich hinter vorgehaltener hand, machte andeutungen, aber mehr nicht.
früher wurde auch vor vielen op eine intimrasur gemacht. vomn meiner mutter weiß ich, dass so manches mal die decke diskret wieder zurückgeschlagen wurde, da weiblein(oft ganz) und männlein(gestutzt)waren.man sah es halt erst in solchen situationen.

und....gott sei dank finden wir ja alle etwas anderes als schön, erotisch oder anziehend/abstoßend :schild genau:

by the way: ich finde einen im intimbereich rasierten mann völlig erotisch und anturnend, eine rasierte brust mag ich nicht, die darf behaart sein :smile:

ach ja ....in den alten hochkulturen war teil-und sogar ganzkörperrasur ein absolutes muss, die sprachen auch drüber*gg*

lachattenoire

Inaktiver User
30.07.2006, 12:26
Es gibt immer noch Frauen, die sich nicht die Muschi rasieren. Und es gibt immer noch Männer, die das in Ordnung finden bzw. sogar erotischer.


Das wollt ich wissen - danke dass du's mir gleich 3x gesagt hast.. hatte da so meine Zweifel dran.

Und ansonsten ja ihr habt recht einfach man selbst sein ...vor vollendete Tatsachen stellen... wenns ihm nicht passt kann er ja wieder gehen, nä?

Danke!
LG

Wordsmith
30.07.2006, 13:00
Hi ihr alle,

bitte nicht lachen :freches grinsen:, hab mal ne saudumme Frage an Euch. Muss mich jetzt allmählich nach langen Ehejahren doch wieder ins Getümmel stürzen ... und das erste Mal wird evtl. bald stattfinden (hilfe!!!!). Ich überleg jetzt schon dauernd... Wenn ich mich im Fitnessstudio so umschaue , scheint ja zumindest eine Teilrasur mit "Frisur" heute eigtl. Standard zu sein. Ich mags aber eigtl. nicht, entferne nur den Wildwuchs in der Bikini-Zone. Erwarten Männer heutzutage eine Intimrasur? Oder darf frau auch heute noch mit Haar gehen? Wie handhabt ihr des? Was muss alles weg? Wie oft rasiert ihr?
Hab schon mal proberasiert, aber da musst man ja echt mind. alle 2 Tage nacharbeiten...
is mir zu umständlich :zwinker:
Also bitte klärt mich auf, damit ich da ned so unwissend reinstolper!
Danke
rollinchen




Hi Rollinchen,

muessen muss frau eigentlich gar nix - und bevor du nicht wirklich weisst, worauf der Mann deiner Wahl steht, solltest du gar nichts tun. Und wenn sich nach einer Annaeherungsphase rausstellt, dass er sich das schon gern wuensche wuerde (vor allem, wenn die Haare zwischen den Lippen stoeren wuerden :smirksmile:), dann kannst du das immer noch entscheiden, ob du das magst - auch wegen der eventuellen Folgewirkungen (s. Thread "Intimrasur"). Ich hab eigentlich immer festgestellt, dass Frauen das ganz natuerlich fuer sich selbst entschieden haben, ob sie das moegen oder nicht (ist natuerlich auch "gefuehlsechter" :smirksmile:). aber wie gesagt - muessen musst du da gar nix - und mit deinem "Wert" auf dem Beziehungsmarkt hat das auch nix zu tun; da zaehlen eh die inneren Werte, und es wird dir wohl niemand die Frage stellen, ob du auch schoen rasiert bist, bevor er sich entscheidet, sich naeher mit dir einzulassen :freches grinsen:.

Also sieh das doch am besten ganz entspannt und lass es einfach mal auf dich zukommen; wenn du auf den Geschmack kommst, wirst du dich eh selbst dafuer entscheiden :smirksmile:

LG


wordsmith

The proof of the pudding is in the eating - oder: Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (Erich Kaestner)

Kraaf
30.07.2006, 13:24
Muss mich jetzt allmählich nach langen Ehejahren doch wieder ins Getümmel stürzen ... und das erste Mal wird evtl. bald stattfinden (hilfe!!!!)



*smile* Rollinchen,

Die Frage, muss der Bär ab, kannst du natürlich entscheiden, wie du magst. Er ist vielleicht etwas irritiert. Egal wie du es halten willst. Was dem einen ein wilder Urwald, ist für andere ein flauschigfeines Duftkissen. Es ist nicht wirklich eine Hygienefrage.

Ich war einst über die erste rasierte Muschi verdutzt. Heute wäre es wohl umgekehrt. Aber "verdutzt sein" ist nicht irgendwie schlimm oder so.

Viel spannender und richtig süss finde ich deine Grübelei als solche. Passt nämlich zum Zitat. Da wacht eine auf und beginnt, sich plötzlich ganz neu, ihren Körper wahrzunehmen und sich mit ihm zu beschäftigen. Und das passt schonmal sehr. :smirksmile:


nettes Grüssle
Kraaf

Meatloaf
30.07.2006, 14:32
Hallo zusammen

Mann mit rasierten Achseln? Liegt vielleicht an meinem Alter, aber ich find's halt irgendwie weibisch. Und mit täglich Waschen, frischer Kleidung und Deo müffelts nicht, denn dies ist nun wirklich keine Frage der Haare. Rasierte Brust? Naja; ist eher ein Kann als ein Muss. Rasierte Intimzone? Fänd ich eher seltsam und ungewohnt. Ich hätte die Befürchtung, dass er so ein "sexuell pingeliger" Typ ist, der jede einzelne Pore und jedes einzelne Pickelchen wichtig nimmt und Sex eher als ästhetische Turnübung als als leidenschaftliches Ineinander-Verschmelzen ansieht. (Generationen haben sich nicht an Intimbehaarung gestört und Sex, Erotik und Sinnlichkeit behaart genossen, warum tut man jetzt so plötzlich pingelig wegen ein paar Haaren, die in den Mund geraten könnten?)

Rasierte Beine? Bei einem Nicht-Radrennfahrer würde ich fürchten, dass er eines Tages meine Nylonstrümpfe ausleihen will ... :freches grinsen:

Aber was sag ich, jeder, wie er will! :allesok:



Also mal abgesehen davon, daß ich hier jedes Mal lese:
'Muß Frau sich heutzutage rasieren? Falls ja wo?' :freches grinsen:
das Einzige, was mich an so einer Diskussion stört, ist der Unterschied zwischen den Geschlechtern, der da gemacht wird. :schild genau:
Schließlich sind beide m.E. mit der gleichen Haarwurzelanzahl, wenn auch vielleicht in unterschiedlicher Stärkeausprägung, zur Welt gekommen...und nicht das eine per se als körperhaarloser, smoother Barbieverschnitt mit wallender Haupthaarmähne und das andere als unmittelbarer und direkter Gorillanachkomme, wo jedes einzelne Haar den Inbegriff des Männlichen symbolisiert. :cool:

Ich rasiere mich übrigens täglich...vor allem auf den Zähnen! :fg engel:

Miriam68
30.07.2006, 17:56
@schwarze Katze
Wie ich schon sagte: Jedem das Seine! Ein intimrasierter Mann würde mich wohl eher verdutzen, ûnd die weiter oben beschriebenen Gedanken gingen mir wohl durch den Kopf. Ich spreche in der Möglichkeitsform, weil mir noch nie ein nackter intimrasierer Mann übern Weg gelaufen ist.

Im übrigen frage ich mich - wie schon oft: Wo zum Henker sehr ihr die vielen komplett intimrasieren Menschen? In meinem Fitnessstudio, dass von Männlein und Weiblein jeden Alters besucht wird, ist der geschätzte Anteil der vollrasierten Frauen bei (geschätzten) 5-10%. Der grösste Teil läuft mit ner "Bikinirasur" rum, komplett unrasiert ist wiederum auch eher selten.

Mich stört an dieser Diskussion eigentlich, dass das Komplettrasieren so oft mit "Freizügig" und "offen" in Verbindung genannt wird. Sexualität kann man doch freizügig und offen geniessen, egal, wieviele Haare vorhanden oder nicht vorhanden sind. Und mich persönlich haben die paar Haare im Mund nie gestört.

"ach ja ....in den alten hochkulturen war teil-und sogar ganzkörperrasur ein absolutes muss, die sprachen auch drüber*gg*"

Ach .. in welchen war das der Fall? *neugierig-frag* Vorstellen kann ich's mir... nicht vorstellen kann ich mir jedoch , dass innerhalb dieser Kultur eine Mehrheit der Bevölkerung die Zeit hatte, sich so intensiv mit Aeusserlichkeiten zu befassen.

Vielleicht such ich dann mal ein paar Hochkulturen raus, wo diese Pflicht nicht bestand, und dann wissen wir, dass es schon früher Geschmacksache war? :smirksmile:

"und....gott sei dank finden wir ja alle etwas anderes als schön, erotisch oder anziehend/abstoßend"
:schild genau: :schild genau: :schild genau:

Sandra71
30.07.2006, 21:12
Muss mich jetzt allmählich nach langen Ehejahren doch wieder ins Getümmel stürzen ... und das erste Mal wird evtl. bald stattfinden (hilfe!!!!)



Wie alt ist der Mann?

Fcl
30.07.2006, 22:23
Seltsame Diskussion. Was möchte denn der Mann:

a) Sex mit der Frau
b) Sex mit einer Frau
c) Sex mit einer intim rasierten Frau

:wie?: fcl

Inaktiver User
04.08.2006, 18:02
Ich denke mal, dass es früher schon schwierig für eine normales menschlisches Wesen gewesen sein dürfte das passende scharfe und sichere Rasiergerät zu haben - und einen ordentlichen Spiegel ganz früher.

Liebe Meatloaf, könnten die Männer sich nicht auch gleich Röcke und Spitzendessous anziehen, wenn es um den Unterschied der Geschlechter geht, der stören könnte?

Inaktiver User
06.08.2006, 00:59
Ich denke, Männer, die nicht hinter dem Mond leben, "erwarten" heute eine intimrasierte Frau, so wie ich einen rasierten Mann erwarte - vor allem unter den Achseln. Diejenigen, bei denen ich an dieser Stelle Haare vorfand, waren doch eher unappetitlich. Das gehört doch zur Körperpflege dazu. Ich habe es mir jedoch verkniffen, ihnen einen entsprechenden Hinweis zu geben.

Auf jeden Fall kann man heutzutage mehr falsch machen, wenn Mann/Frau sich NICHT rasiert als anders herum.

Inaktiver User
06.08.2006, 01:14
Mich würde mal interessieren, wann und wodurch dieser ganze Rasier-Terror eigentlich angefangen hat.

Miriam68
06.08.2006, 09:38
Ich denke, Männer, die nicht hinter dem Mond leben, "erwarten" heute eine intimrasierte Frau, so wie ich einen rasierten Mann erwarte - vor allem unter den Achseln. Diejenigen, bei denen ich an dieser Stelle Haare vorfand, waren doch eher unappetitlich. Das gehört doch zur Körperpflege dazu. Ich habe es mir jedoch verkniffen, ihnen einen entsprechenden Hinweis zu geben.

Auf jeden Fall kann man heutzutage mehr falsch machen, wenn Mann/Frau sich NICHT rasiert als anders herum.

Tja, einerseits gibt's da wohl Erwartungen. Und andererseits hat nach wie vor jeder Mensch die Freiheit, sich auszusuchen, ob der den Erwartungen entsprechen will oder sie lieber ignoriert :smirksmile: und das tut/lässt, wie ihm am wohlsten ist.

PS Haarentfernung hat meiner Ansicht nach nix mit Körperflege sondern nur was mit Aeusserlichkeiten zu tun. Zu meiner Teenie/Twenzeit lief kein einziger Mann mit rasierten Achseln rum. Gestunken haben die damals auch nicht mehr als jetzt ... :krone auf:

Latona
06.08.2006, 09:51
Tja, einerseits gibt's da wohl Erwartungen. Und andererseits hat nach wie vor jeder Mensch die Freiheit, sich auszusuchen, ob der den Erwartungen entsprechen will oder sie lieber ignoriert :smirksmile: und das tut/lässt, wie ihm am wohlsten ist.

PS Haarentfernung hat meiner Ansicht nach nix mit Körperflege sondern nur was mit Aeusserlichkeiten zu tun. Zu meiner Teenie/Twenzeit lief kein einziger Mann mit rasierten Achseln rum. Gestunken haben die damals auch nicht mehr als jetzt ... :krone auf:

Seh ich genauso. Es ist eine rein kulturelle Bewertung, wie man zur Körperbehaarung steht, und auch eine Frage, ob Menschen genügend Zeit und entsprechende Enthaarungsgeräte zur Vefügung haben, denn die ständige Enthaarerei ist einfach aufwendig. Und sie ist zeitgeistabhängig - bis vor einigen Jahren gab es in Mitteleuropa diesen Enthaarungswahn nicht. Vermutlich haben auch damals schon ein paar Mitteleuropäer Oralverkehr praktiziert, ohne dass sie an vereinzelten verirrten Schamhaaren erstickt wären.:smirksmile:

Ich persönlich finde intimrasierte Männer abtörnend - ein nackter Schwanz ohne Haare sieht aus die ein überdimensionaler Wurm.:freches grinsen:

Inaktiver User
06.08.2006, 11:39
PS Haarentfernung hat meiner Ansicht nach nix mit Körperflege sondern nur was mit Aeusserlichkeiten zu tun. Z:krone auf:

Das sind ja merkwürdige Begrifflichkeiten. Womit hat denn Körperpfege zu tun wenn nicht mit Äußerlichkeiten? Ob ein Körper gepflegt ist oder nicht, erkennt man doch für gewöhnlich von außen.

Also (Intim-)Rasieren hat für mich sehr wohl mit Körperpflege zu tun, mit dem jeweiligen Verhältnis zu seinem Körper.

Es hat weniger mit Hygiene zu tun, soviel ist wahr. Auch wenn man sich nicht immer und überall rasiert, sollte Waschen doch Pflicht sein.

Mag sein, dass Intimrasur heutzutage eine Modeerscheinung ist, aber es ist eine Mode, die mir sehr gefällt und mit der ich gerne gehe. Ich werde das auch beibehalten, wenn die Mode wechselt.

Gefällt mir einfach besser, bei Frauen und Männern gleichermaßen. Manche Männer ticken ja komisch und es wäre mir sehr unangenehm, wenn er wegen Intimbehaarung nicht lecken würde. Also im Zweifelsfall lieber ab damit.

Und dieses ständige "tu nichts, was du nicht willst" kann man auch übertreiben. Sicher stimmt es im Allgemeinen. Aber man sollte auch soviel Selbstbewusstsein haben, mal über den eigenen Schatten zu springen und etwas zu tun, was dem anderen gefällt und seine eigene Freude eben daraus ziehen.

Die meisten jüngeren Männer wären heutzutage über Intimbehaarung eher schockiert, fürchte ich.

Lachattenoire
06.08.2006, 11:59
Im übrigen frage ich mich - wie schon oft: Wo zum Henker sehr ihr die vielen komplett intimrasieren Menschen? In meinem Fitnessstudio, dass von Männlein und Weiblein jeden Alters besucht wird, ist der geschätzte Anteil der vollrasierten Frauen bei (geschätzten) 5-10%. Der grösste Teil läuft mit ner "Bikinirasur" rum, komplett unrasiert ist wiederum auch eher selten.
da ich weder im fitnessstudio noch viel in badeanstalten rumwusele, kann ich persönlich da nur von meinem freundeskreis oder meiner familie reden.
und einen im intimbereich rasierten mann habe ich mir "gewünscht" :smirksmile: hab meinen freund gefragt, ob er das nicht mal testen mag (kannte ich ja nur von bildern und filmen)....und es gefällt uns beiden extrem gut:cool:

umgekehrt, ich sagte es ja bereits, rasiere ich mich im intimbereich seit meiner teeniezeit, fand das immer völlig normal für mich. habe dann auf wunsch meines freundes mich dann auch mal ganz rasiert, er fand es "scharf" aber da gefiel ich mir nicht...also bleibt immer etwas da*gg*

na und die rasierten achselhaare konnte man in diesem sommer doch überall sehen...bzw nicht sehen.
die nehme ich auch bereits seit teeniezeit weg. zu meiner zeit rasierten sich männer kaum bis nie die achseln, heute sieht man das schon eher( siehe sommerzeit)


Mich stört an dieser Diskussion eigentlich, dass das Komplettrasieren so oft mit "Freizügig" und "offen" in Verbindung genannt wird. Sexualität kann man doch freizügig und offen geniessen, egal, wieviele Haare vorhanden oder nicht vorhanden sind. Und mich persönlich haben die paar Haare im Mund nie gestört.

da gebe ich dir vollkommen recht. ich finde es bleibt immer jedem selber überlassen, was er mag und was nicht. und rückschlüsse auf "freizüggsein" oder "offenheit" nur über rasiert oder nicht zu ziehen, halte ich persönlich für mehr als bedenklich.



[QUOTE=lachattenoire]
"ach ja ....in den alten hochkulturen war teil-und sogar ganzkörperrasur ein absolutes muss, die sprachen auch drüber*gg*"

Ach .. in welchen war das der Fall? *neugierig-frag* Vorstellen kann ich's mir... nicht vorstellen kann ich mir jedoch , dass innerhalb dieser Kultur eine Mehrheit der Bevölkerung die Zeit hatte, sich so intensiv mit Aeusserlichkeiten zu befassen.

Vielleicht such ich dann mal ein paar Hochkulturen raus, wo diese Pflicht nicht bestand, und dann wissen wir, dass es schon früher Geschmacksache war? :smirksmile:

ganzkörperrasur war bei den alten ägyptern selbstverständlich. den inschriften nach zu urteilen liegt auch die vermutung nahe, dass es mit dem wenigen wasser und der daraus resultierenden besseren hygiene zu tun hatte. die "herrschaften" ließen es machen(sklaven) auch damals wurde schon wachs, scharfe"messer" oder pech verwendet.
bei den römern und griechen was es gang und gebe.die mayas und die azteken bevorzugten auch die ganzkörperrasur.
im übrigen strenggläubige moslems "reinigen" sich noch heute durch diese rausur.

und miriam, du hast sicher absolut recht, dass es auch da immer "sone und solche" verfechter oder befürworter gegeben haben mag. wir wissen es nicht, können nur vom überlieferten ausgehen.

es hat sich eigentlich nichts geändert, es gab immer wieder mal zeiten, da war es wohl üblich sich mehr oder weniger zu rasieren und mal mehr oder weniger offen darüber zu reden.
und wer sich beeinflussen ließ durch provokante äußerungen wie" du bist wohl verklemmt, weil nicht hier oder da rasiert" gab es damals wie heute.

lieben gruß
lachattenoire

Inaktiver User
06.08.2006, 12:23
Nichtintimrasieren mit verklemmt gleichzusetzen fände ich auch doof und daneben.

Ich habe mich zwischendurch mal mehrere Jahre nicht intimrasiert und bin trotzdem von allen Lovern gern und ausgiebig geleckt worden. Mein Freund ist so wild drauf, daß er sich von nichts abhalten lassen würde. Auf solches Glück würde ich heute bei anderen nicht mehr hoffen.
Ich denke an die anscheinend heute typischen Männeraussagen wie „ich lecke Frauen nur, wenn sie rasiert sind“. Harte Kerle, die Riesenangst vor einem Schamhärchen haben. Na ja. Also wenn Frau vermeiden will, in dieser Hinsicht leer auszugehen und die Wahrscheinlichkeit groß ist, an so ein Sensibelchen zu geraten, sollte sie ihm rasurtechnisch entgegenkommen. Es schadet jedenfalls nicht und weh tut’s auch nicht und schön sieht es auch noch aus.

Aus meiner Sicht sprechen also weit mehr Argumente für eine Komplettrasur als dagegen (da finde ich eigentlich gar keine!).

Miriam68
06.08.2006, 13:16
Und dieses ständige "tu nichts, was du nicht willst" kann man auch übertreiben. Sicher stimmt es im Allgemeinen. Aber man sollte auch soviel Selbstbewusstsein haben, mal über den eigenen Schatten zu springen und etwas zu tun, was dem anderen gefällt und seine eigene Freude eben daraus ziehen.

Die meisten jüngeren Männer wären heutzutage über Intimbehaarung eher schockiert, fürchte ich.

Tja! Du meine Güte, die Männchen, die sich vor ein paar natürlich gewachsenen Körperhaaren fürchten, sind bei mir halt an der falschen Adresse! :kuss:

Was zu tun, was der Andere sagt, hat meiner Meinung rein gar nix mit Selbstbewusst sein zu tun. Im Schlimmsten Fall ist es das genaue Gegenteil davon (aus Angst davor, anzuecken, sich unbeliebt zu machen), im besten Fall ist's vielleicht Neugier und Experimentierfreude. Aber was daran selbstbewusst sein soll, mich zu rasieren, nur weil das zartbeseitete Jüngelchen sonst schockiert sein könnte, seh ich nicht ein.

Ich sag ja nicht, man soll nix ausprobieren. Warum nicht! Neugier ist ja auch was nettes. Aber wenn's zu einem Diktat wird - nein Danke! :schild genau:

Ocean74
06.08.2006, 13:31
Tja! Du meine Güte, die Männchen, die sich vor ein paar natürlich gewachsenen Körperhaaren fürchten, sind bei mir halt an der falschen Adresse! :kuss:

Was zu tun, was der Andere sagt, hat meiner Meinung rein gar nix mit Selbstbewusst sein zu tun. Im Schlimmsten Fall ist es das genaue Gegenteil davon (aus Angst davor, anzuecken, sich unbeliebt zu machen), im besten Fall ist's vielleicht Neugier und Experimentierfreude. Aber was daran selbstbewusst sein soll, mich zu rasieren, nur weil das zartbeseitete Jüngelchen sonst schockiert sein könnte, seh ich nicht ein.

Ich sag ja nicht, man soll nix ausprobieren. Warum nicht! Neugier ist ja auch was nettes. Aber wenn's zu einem Diktat wird - nein Danke! :schild genau:


Und da liegt genau der Irrtum, denn wenn man nichts pflegt, was natürlich wächst, dann gute Nacht. :smirksmile:

Jeder nach seiner Facon, aber solche Ansichten in die Welt zu posaunen ist ja schon fast peinlich.

Just my two cents,
Ocean

Latona
06.08.2006, 13:59
@ Bellavita


Manche Männer ticken ja komisch und es wäre mir sehr unangenehm, wenn er wegen Intimbehaarung nicht lecken würde. Also im Zweifelsfall lieber ab damit.


Mir wird immer klarer, wieso Du lauter Luschen im Bett erwischst: Die merken, wieviel Angst Du hast, für sie nicht akzeptabel zu sein, und geben sich in dieser Machtposition natürlich auch keine Mühe mehr. So viel Angst, von einem Mann nicht geleckt zu werden, der es Dir auch ansonsten meist nicht mal so besorgt, wie Du es haben willst. Mein Gott, Du tust mir leid! Da werde ich lieber von einem geleckt, der MICH will, mit Haut & Haar, und auch weiß, was ich beim Sex will.



Die meisten jüngeren Männer wären heutzutage über Intimbehaarung eher schockiert, fürchte ich.


Woher weißt Du das so genau? Oder trifft das nur auf diejenigen jungen, knackigen Männer zu, über deren schlechte sexuelle Performance Du Dich hier in der BriCom ständig beklagst?



@ Ocean74

Es gibt nur eins, was peinlicher ist, als überzogene Erwartungen anderer und Diktate als Zumutungen zurückzuweisen: Sich ihnen unreflektiert zu unterwerfen. :freches grinsen:

Inaktiver User
06.08.2006, 14:13
@ Bellavita




Mir wird immer klarer, wieso Du lauter Luschen im Bett erwischst: Die merken, wieviel Angst Du hast, für sie nicht akzeptabel zu sein, und geben sich in dieser Machtposition natürlich auch keine Mühe mehr. So viel Angst, von einem Mann nicht geleckt zu werden, der es Dir auch ansonsten meist nicht mal so besorgt, wie Du es haben willst. Mein Gott, Du tust mir leid! Da werde ich lieber von einem geleckt, der MICH will, mit Haut & Haar, und auch weiß, was ich beim Sex will.


Häh? Du hast was falsch verstanden, liebe Latona. Aber deine Unterstellungen sind mir einfach zu blöd, um da noch etwas kommentieren zu wollen. Du tust mir jedenfalls auch irgendwie leid - nach dem, was du so schreibst.






Woher weißt Du das so genau? Oder trifft das nur auf diejenigen jungen, knackigen Männer zu, über deren schlechte sexuelle Performance Du Dich hier in der BriCom ständig beklagst?

Ich weiß das so genau, weil ich mich für die Vorlieben der Männer interessiere und sie darüber ausfrage. Außerdem gibt es zu dem Thema Unmengen von Umfragen, die alle dasselbe besagen: die Mehrheit der Männer steht auf intimrasierte Frauen.

Was nun?

Ocean74
06.08.2006, 14:17
@ Ocean74

Es gibt nur eins, was peinlicher ist, als überzogene Erwartungen anderer und Diktate als Zumutungen zurückzuweisen: Sich ihnen unreflektiert zu unterwerfen. :freches grinsen:

Dann fang mal an, anstatt so unreflektierte Phrasen raus zu posaunen. :freches grinsen:

LG,
Ocean

Latona
06.08.2006, 14:29
@ Bellavista

Das Sexleben wird nicht automatisch dadurch besser, indem man sich optisch einem statistisch ermittelten männlichen Mehrheitsgeschmack anpasst. Wesentlich ist nur, dass es mit dem Mann gut klappt, mit dem frau schläft. Langt frau da so oft daneben wie Du offenbar, muss sich frau schon nach den Gründen fragen lassen. Vor allem dann, wenn frau sehr rigide Vorstellungen hat, wie der andere zu sein hat.



@ Ocean74

Wenn ich was Substantielleres von Dir zu diesem Thema hier lese, was einer Reflektion zugänglich ist, gerne. :kuss:
Ständig nachgeplapperte Vorurteile zum Thema Körperpflege hab ich hier schon genügend zerpflückt, das muss ich nicht immer wieder von Neuem tun.:smirksmile:

Ocean74
06.08.2006, 15:04
@ Ocean74

Ständig nachgeplapperte Vorurteile zum Thema Körperpflege hab ich hier schon genügend zerpflückt, das muss ich nicht immer wieder von Neuem tun.:smirksmile:

Und, was ist dabei rausgekommen? Muss ja ziemlich hart sein, Deine Ansichten zu verteidigen. :smirksmile:

LG,
Ocean, derkeinelusthat7900Beiträgenachzulesen :freches grinsen:

PS: Bist Du bei Männern auch so tolerant beim Thema Körperpflege?

MoppleTheWhale
06.08.2006, 15:20
Aus meiner Sicht sprechen also weit mehr Argumente für eine Komplettrasur als dagegen (da finde ich eigentlich gar keine!).
Dagegen sprechen z.B. fiese Pickel, eingewachsene Haare, Jucken und - zumindest in meinen Augen - dass es hässlich aussieht, wenn man sich intimrasiert. Dafür spricht doch nur, dass die heutige Mode dass so will, sonst nix.

Woher kommt eigentlich das seltsame Gerücht, frau würde rasiert mehr spüren? Mir ist aufgefallen: Wenn sich mir eine Fliege (o.ä.) aufs behaarte Bein setzt, dann spüre ich sie sofort. Im Sommer (wenn die Haare meistens ab sind) spüre ich das Krabbeln erst, wenn sie in "behaarte" Gebiete, sprich Oberschenkel, weiterwandert... Wieso sollte man also intimrasiert mehr spüren, wenn doch die Haare als "Antennchen" weg sind??

Latona
06.08.2006, 16:38
@ Ocean

Du musst meine vielen Beiträge gar nicht nachlesen. :kuss:

Weißt Du, irgendwann merkt man, dass manche Leute ziemlich resistent gegen Analysen sind, die ihnen nicht passen. Und dann spart man sich die Zeit, ihnen eine bessere Einsicht in die Dinge zu vermitteln.:freches grinsen: Man reduziert seine Reaktion auf einen prägnanten, provokativen Spruch.

Ich bin bei Männern, was Körperpflege angeht, genauso tolerant wie ich es mir selbst gegenüber bin. Ich wasche mich und erwarte einen gewaschenen Mann. Reicht das als Info?

Ocean74
06.08.2006, 16:55
@ Ocean

Du musst meine vielen Beiträge gar nicht nachlesen. :kuss:

Weißt Du, irgendwann merkt man, dass manche Leute ziemlich resistent gegen Analysen sind, die ihnen nicht passen. Und dann spart man sich die Zeit, ihnen eine bessere Einsicht in die Dinge zu vermitteln.:freches grinsen: Man reduziert seine Reaktion auf einen prägnanten, provokativen Spruch.

Ich bin bei Männern, was Körperpflege angeht, genauso tolerant wie ich es mir selbst gegenüber bin. Ich wasche mich und erwarte einen gewaschenen Mann. Reicht das als Info?

Zu 1) Danke :kuss:

Zu 2) Ich weiss vor allem, das ich hier auf eine Einstellung und nicht auf eine Analyse geantwortet habe. :freches grinsen:
Und die Einstellung, Intimbehaarung ist ja nur natürlich, also bleibt sie, widerlege ich jeden Tag mit der eigenen Rasur im Gesicht, zurückschneiden der Finger- und Fussnägel, dem monatlichen Gang zum Frisör bis hin zu eben einer Rasur im Intimbereich.

Zu 3) Ach, wenn Du was machst, erwartest Du das von Deinem Gegenüber auch, interessant. Du bist eben doch der Massstab, habe ich mir doch gedacht.

LG,
Ocean

Latona
06.08.2006, 17:16
Mein lieber Ocean, es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich von einem Menschen lediglich einen sauberen Körper (inkl. Zähne, Haare & Nägel) oder einen immer sorgfältig enthaarten Körper erwarte. Der Aufwand, täglich alle möglichen Körperhaare zu entfernen, ist doch größer als das tägliche Duschen und Zähneputzen! Und ich sehe auch einen Unterschied, ob man sich täglich nur das Kinn rasiert, oder ob man sich außerdem noch täglich an Achseln, Beinen und im Genitalbereich rasiert, nur weil ein mächtiger Zeitgeist irgendwann angefangen hat, das als nötige Voraussetzung für ein gepflegtes Äußeres zu verlangen.

Meinetwegen dürfen sich Männer übrigens auch gerne einen gepflegten Bart stehen lassen.
Und abgesehen davon, dass ich einem Mann nichts an Aufwand zumute, was ich nicht auch selbst an Aufwand auf mich zu nehmen bereit bin – ich finde wie gesagt rasierte Schwänze & Säcke total abturnend. Und bei mir selbst halte ich eine Intimrasur für komplett überflüssig.

Ocean74
06.08.2006, 17:24
Mein lieber Ocean, es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich von einem Menschen lediglich einen sauberen Körper (inkl. Zähne, Haare & Nägel) oder einen immer sorgfältig enthaarten Körper erwarte. Der Aufwand, täglich alle möglichen Körperhaare zu entfernen, ist doch größer als das tägliche Duschen und Zähneputzen! Und ich sehe auch einen Unterschied, ob man sich täglich nur das Kinn rasiert, oder ob man sich außerdem noch täglich an Achseln, Beinen und im Genitalbereich rasiert, nur weil es ein mächtiger Zeitgeist irgendwann angefangen hat, das als nötige Voraussetzung für ein gepflegtes Äußeres zu verlangen.

Meinetwegen dürfen sich Männer übrigens auch gerne einen gepflegten Bart stehen lassen.
Und abgesehen davon, dass ich einem Mann nichts an Aufwand zumute, was ich nicht auch selbst an Aufwand auf mich zu nehmen bereit bin – ich finde wie gesagt rasierte Schwänze & Säcke total abturnend. Und bei mir selbst halte ich eine Intimrasur für komplett überflüssig.



Das mit "Mein Lieber" lass mal lieber weg :freches grinsen:

Soviel zum Thema Souveränität und Selbstbewusstsein. Fragt man zweimal nach, schon wirds laut und ordinär.

TsTsTs, wo ist der Kopfschüttelsmilie?

LG,
Ocean

Alina
06.08.2006, 17:31
Fragt man zweimal nach, schon wirds laut und ordinär.


Wo denn? Wann denn? Wie denn?
Ich fürchte, du fühlst dich ohne Grund angemacht.

Ocean74
06.08.2006, 17:33
Wo denn? Wann denn? Wie denn?
Ich fürchte, du fühlst dich ohne Grund angemacht.

Glaub ich nicht, wenn man seinen text extra schwarz einfärbt, keine Smilies und Absätze einfügt, gehen einem die Argumente aus.

Aber wie immer, nur meine zwei Pfennige,
Ocean

Inaktiver User
06.08.2006, 17:57
@ Bellavista

Das Sexleben wird nicht automatisch dadurch besser, indem man sich optisch einem statistisch ermittelten männlichen Mehrheitsgeschmack anpasst.


Tatsächlich? Und ich dachte, wenn frau sich intimrasiert, klappt es endlich auch mit den vaginalen Orgasmen...

Inaktiver User
06.08.2006, 18:05
Glaub ich nicht, wenn man seinen text extra schwarz einfärbt, keine Smilies und Absätze einfügt, gehen einem die Argumente aus.

???

Ocean74
06.08.2006, 18:09
???

Der Kommentar ist z.B. leise :smirksmile:

LG,
Ocean

Inaktiver User
06.08.2006, 18:20
@ Ocean,

ich empfinde Latonas Beitrag weder als "laut", noch fehlen ihr Argumente.
Das mag daran liegen, dass ich Latonas Beiträge schon länger lese, und sie schon lang als sachliche Userin kenne.
Und zwar ausschliesslich als sachliche Userin.

Freundlicher Gruss
Baselitz

Ocean74
06.08.2006, 18:43
@ Ocean,

ich empfinde Latonas Beitrag weder als "laut", noch fehlen ihr Argumente.
Das mag daran liegen, dass ich Latonas Beiträge schon länger lese, und sie schon lang als sachliche Userin kenne.
Und zwar ausschliesslich als sachliche Userin.

Freundlicher Gruss
Baselitz


Ist halt dann wie in einer langen Ehe mit Euch, da wird man mit der Zeit unsensibel. :smirksmile:


Zurück zum Thema.

Die Frage war ja "Muss frau sich heutzutage rasieren? Falls ja wieviel?"

Meine Meinung dazu: Ein klares "Jein" :freches grinsen:

Von müssen kann einfach keine Rede sein, allerdings ist es auch mutig, gegen den Zeitgeist anzugehen. Kann man machen, muss man aber nicht. Liegt also daran, was mann/frau vor hat.

Nur seine Entscheidung daran festzumachen, die Natur will das ja so, kann ich einfach so nicht stehen lassen.

Lg,
Ocean

Miriam68
06.08.2006, 19:19
Jeder nach seiner Facon, aber solche Ansichten in die Welt zu posaunen ist ja schon fast peinlich.

Just my two cents,
Ocean

Ich sehe keine Peinlichkeit darin zu verkünden, dass ich von Intimrasur nicht viel halte. Warum auch? Seh ich nicht ganz ein!
Und wenn's auch gewisse Menschen peinlich finden: Stört mich nicht! Ich bin selbstbewusst genug, um damit umzugehen, dass ich's nicht jedem rechtmachen kann.

Inaktiver User
06.08.2006, 19:33
Es ging doch hier um den Trend. Und der Trend geht zur kompletten Intimrasur.

Muss man natürlich nicht mitmachen, jedem wie es ihm gefällt, aber Fakt ist doch, dass das jetzt Mode ist. Und Mode ist eine Massenerscheinung.

Dass jetzt hier einige aufschreien, dass sie das nicht mögen, ändert nichts an der Tatsache.

Ocean74
06.08.2006, 20:00
Ich sehe keine Peinlichkeit darin zu verkünden, dass ich von Intimrasur nicht viel halte. Warum auch? Seh ich nicht ganz ein!
Und wenn's auch gewisse Menschen peinlich finden: Stört mich nicht! Ich bin selbstbewusst genug, um damit umzugehen, dass ich's nicht jedem rechtmachen kann.

Weisse Tennis-Socken in der Adilette sind auch out. Wenn Dich das nicht stört, ist doch alles OK. Jeder nach seiner Facon.

LG,
Ocean

Wombelinchen
06.08.2006, 21:23
Also nachdem ich hier und in diversen anderen Foren zum Thema nachgelesen habe, habe ich vor etwa 3 Monaten meine ersten zarten Versuche in Sachen Intimrasur gestartet. Leider bin ich übelst gescheitert: Egal mit welcher Methode (sogar mein Epilierer musste ´ran!): Es gibt immer böse Pickelchen und an besonders hartnäckigen Stellen Haare, die auf beachtliche 1,5 cm im Kreis rund um sich herumwachsen - leider unter der Haut! Bin daher völlig frustriert zu dem Schluss gekommen, dass meine angeblich bessere Hälfte mich auch die nächsten 13 Ehejahre im "urwüchsigen Zustand" hinnehmen muss.....

Miriam68
07.08.2006, 11:56
Es ging doch hier um den Trend. Und der Trend geht zur kompletten Intimrasur.

Muss man natürlich nicht mitmachen, jedem wie es ihm gefällt, aber Fakt ist doch, dass das jetzt Mode ist. Und Mode ist eine Massenerscheinung.

Dass jetzt hier einige aufschreien, dass sie das nicht mögen, ändert nichts an der Tatsache.

Was aber wiederum nix an der Tatsache ändert, dass bei denjenigen Menschen, die ich nackt sehe, die Mehrheit keinen Kahlschlag trägt. Deshalb halte ich es für etwas übertrieben, hier von einem Trend zu sprechen.

Und auch wenn's so wäre? Egal! Es gab und gibt immer Menschen, die eine neue Mode eher mitmachen, und andere, die's eher lassen. Die modische Gruppe hält die andere für umodisch und hinterm Mond, die hinterm-Mond-Truppe hält die modische Gruppe für "Modeäffchen" ohne eigene, bleibende Meinung.

Ist eigentlich immer dasselbe mit der Mode!

Semifredo
07.08.2006, 12:40
also in diesem speziellen fall finde ich es gut, wenn bären getötet werden.

Latona
07.08.2006, 13:04
@ Baselitz


Danke ! :kuss:



@ Ocean74


Da hast Du wohl was missverstanden. Natürlich ist Körperbehaarung von der Natur vorgesehen, keine Frage.:freches grinsen: Das ist ein guter Grund, sie dran zu lassen. Wer will, kann sie von mir aus auch abrasieren. Wogegen ich mich wehre, ist ein Zwang dazu, sie im Namen der Gepflegtheit entfernen zu sollen. Und den nehmen doch immer wieder Menschen wahr – anders ist die Frage der Themenstellerin nicht erklärbar.

Ocean74
07.08.2006, 13:39
@ Ocean74


Da hast Du wohl was missverstanden.

Ich glaube, ich habe Dich sehr wohl verstanden und wenigstens schlägst Du auch wieder einen normalen Ton an. :kuss:


Natürlich ist Körperbehaarung von der Natur vorgesehen, keine Frage.:freches grinsen:

Ja, ürsprünglich schon, aber die Tatsache, dass sie über Jahrhunderte immer mehr zurück geht, beweist genauso, dass sie inzwischwen beim zivilisierten Menschen nicht mehr notwendig ist.
Ich persöhnlich wäre immer sehr vorsichtig mit solchen Behauptungen. :smirksmile:


anders ist die Frage der Themenstellerin nicht erklärbar.

Du meinst, für Dich nicht erklärbar.

Da wir hier im Bereich Erotik sind, ist die Frage doch durchaus nachvollziebar. Ich glaube sie zielt auch nicht darauf ab, ob sich eine Frau in einer dreissigjährigen Beziehung auf einmal rasieren muss, sondern spricht viel mehr von einer latenten Unsicherheit in der Begegnung mit neuen Menschen. Darauf antwortete ich zumindest mit einem klaren "Jein". Kann man, muss man aber nicht. Ich würde in der heutigen Zeit auch keine Feinripp-Unterwäsche beim ersten Date anziehen.:freches grinsen:

LG,
Ocean

Ocean74
07.08.2006, 13:41
also in diesem speziellen fall finde ich es gut, wenn bären getötet werden.

So hart hätte ich es jetzt nicht ausgedrückt.:freches grinsen:

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 13:42
aber die Tatsache, dass sie über Jahrhunderte immer mehr zurück geht, beweist genauso, dass sie inzwischwen beim zivilisierten Menschen nicht mehr notwendig ist.


Quark. Den Selektionsdruck erklär mir mal bitte einer.

Ocean74
07.08.2006, 13:47
Quark. Den Selektionsdruck erklär mir mal bitte einer.

Du sprechen deutsch? :wie?:

Du willst doch nicht bestreiten, dass es unterschiedlich stark behaarte Menschen gibt, mit der Tendenz zu weniger, oder?

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 13:51
Du kennen Biologie?
Wo soll denn die Tendenz her kommen?
Weißt Du, wozu die Schambehaarung eigentlich da ist?

Auch LG

Inaktiver User
07.08.2006, 13:51
Du sprechen deutsch? :wie?:
Ocean,
bevor Du den Tonfall anderer User kritisierst,
überprüfe erstmal Deinen eigenen!
Deine arrogante Ironie ist unangebracht.
Schreibe selbst so sachlich, wie Du es von anderen einforderst.

Freundlicher Gruss
Baselitz

Ocean74
07.08.2006, 13:52
Du kennen Biologie?
Wo soll denn die Tendenz her kommen?
Weißt Du, wozu die Schambehaarung eigentlich da ist?

Auch LG

Ja

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 13:54
Na scheinbar kennst Du Dich aber nicht so gut aus, sonst würdest solche Aussagen nicht treffen.

Herr Baselitz, ich fühle mich nicht angegriffen oder düpiert.

Inaktiver User
07.08.2006, 13:56
Herr Baselitz, ich fühle mich nicht angegriffen oder düpiert.

Macht ja nix, ich fungiere ja auch nicht als Dein Sprachrohr.

Inaktiver User
07.08.2006, 13:58
Alles klar. Nur fairerweise: Für den nicht sachlichen Ausdruck Quark entschuldige ich mich dann aber auch.

Ocean74
07.08.2006, 13:59
Herr Baselitz, ich fühle mich nicht angegriffen oder düpiert.

Dafür mal Danke, ist auch nicht meine Absicht. :smirksmile:


Na scheinbar kennst Du Dich aber nicht so gut aus, sonst würdest solche Aussagen nicht treffen.

Da wär ich jetzt aber vorsichtig mit weiteren Ausführungen, dass könnten Dir Millionen rasierte Frauen etwas übel nehmen.

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 14:02
Bitte erklär mir, warum es eine Tendenz geben soll und woher Du diese Information hast. Und wieso sollten es mir Millionen von Frauen übel nehmen, wenn ich behaupte, daß es diese Tendenz nicht gibt und DU Dich da etwas weit aus dem Fenster lehnst.

Und wozu ist die Schambehaarung von der Natur belassen worden?

Tante_Karla
07.08.2006, 14:13
Ist eigentlich immer dasselbe mit der Mode!

Du erwähntest Dein "höheres" Alter in einem Beitrag vorher. Darf ich fragen, wie alt Du bist?
Wenn 68 Dein "Baujahr" ist, dann bin ich älter als Du und ich sehe Rasur nicht als Modeerscheinung sondern als normal.
Ich habe mich schon immer (bzw. seit Teeniezeiten) rasiert (im Intimbereich aber selten komplett, bevorzugt teil) und ich sehe das aufgrund meines fortgeschrittenen Alters nicht als Modeerscheinung sondern als völlig normal - denn "schon immer" ist bei mir leider schon eine recht lange Zeit :smirksmile:

Ocean74
07.08.2006, 14:14
Bitte erklär mir, warum es eine Tendenz geben soll und woher Du diese Information hast. Und wieso sollten es mir Millionen von Frauen übel nehmen, wenn ich behaupte, daß es diese Tendenz nicht gibt und DU Dich da etwas weit aus dem Fenster lehnst.

Und wozu ist die Schambehaarung von der Natur belassen worden?

Schlag mal in der Wikipedia das Thema Körperbehaarung auf. Da steht eigentlich alles drin. Es gibt da dann auch interessante Links zum Thema Schambehaarung und Intimrasur.

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 14:14
Ach so, ICH soll mich jetzt informieren? Na Du bist mir aber ein Spaßvogel.

Ocean74
07.08.2006, 14:26
Ach so, ICH soll mich jetzt informieren? Na Du bist mir aber ein Spaßvogel.

Ist ein bisschen Umfangreich, aber für Dich zwei Auszüge:


Die Körperbehaarung des Menschen ist ein Rudiment des Fells der Säugetiere und erfüllt als solches keine wesentliche Funktion mehr.

Zum Thema Modeerscheinung:


Schon im Altertum war es in verschiedenen Kulturen üblich, sich die Schambehaarung zu entfernen.

Bereits die Menschen in den frühen Hochkulturen in Mesopotamien und Ägypten begannen, sich die Körperhaare zu entfernen. Vor 4000 bis 3000 v. Chr. wurden Haarentfernungsmittel aus Harzen, Pflanzenextrakten, Eselsfett, Fledermausblut und Pech verwendet, oder man benutzte geschliffene Steine und Muscheln zur Haarentfernung....

LG,
Ocean

Miriam68
07.08.2006, 14:30
Hallo Tante Karla

Mein Baujahr ist tatsächlich 1968 :smile: .
Zu meiner Teeniezeit war Komplett-Intimrasur absolut nicht an der Tagesordnung, weder bei mir noch bei meinen Alters-genossinen. Was hingegen völlig verbreitet war, war das Entfernen der Bikinihaare.

Für Dich mag es "normal" gewesen sein, sich die Haare ganz wegzumachen, für mich war (und ist) es genauso "normal", es nicht zu tun.

Ich habe kein Problem damit, dass einige Menschen sich ihre Behaarung abgesehen von derjenigen auf dem Kopf entfernen.

Jedem das seine/ihre. Ich find's aber etwas blöd, deswegen als "ungepflegt" hingestellt zu werden, weil ich's nicht tue. Auch ich wasche mich und habe - oh Wunder - auch keine Filzläuse. Haare im Mund bei bestimmten Sexualpraktiken haben mich noch nie gestört (Soviel zum nervigen Argument "Haare im Mund"). Bedenklich fände ich es, wenn ich einen Mann mit einem vorhandenen "Haarbusch" schockieren würde - da müsste ich denken: Weiss der Mann nicht, wie eine erwachsene Frau von Natur aus aussieht?

Was ich von "Komplett-Haarentfernung als Modeerscheinung" halte, dazu sage ich mal: Mir tun die Leute leid, die wie die Lemminge jeder Modeerscheinung blindlings hinterherrennen. Da hab ich's hinterm Mond viel gemütlicher! :lachen:

Inaktiver User
07.08.2006, 14:36
Ocean:
Selektives Zitieren ist halt auch so eine Modeerscheinung.

Aber gut, dann will ich nochmal auf den Punkt kommen. Eine Seite vorher hast Du auf die Behauptung, daß die Natur sich etwas bei der Behaarung (Schambehaarung) gedacht hat, geantwortet, daß seit Jahrhunderten sich diese doch immer weiter zurück bildet und keine Funktion mehr hat.
Soweit richtig erfasst?
Ich behaupte aber, daß Deine Behauptung nicht mit der Biologie, respektive der Evolutionsbiologie vereinbar ist. Um ein Merkmal bei einem Organismus zu verändern, sind nämlich 2 Faktoren wichtig: Mutation und Selektion. Die Selektion ergibt sich aus einem äußerlichen Druck=Selektionsdruck.
Und den vermisse ich eben. Kannst Du mir diesen erklären? Woher soll der stammen? Und nein, nur, weil man sich seit langer Zeit in verschiedenen Kulturen rasiert, ergibt sich daraus keine Veränderung der Genlage. Giraffen haben auch keine langen Hälse, nur weil sie sich ständig nach Nahrung strecken.

Die Natur hat die Schambehaarung deswegen als Rest vom Fell belassen, weil diese eine große Oberfläche für Botenstoffe bietet, die über die Schweißdrüsen ausgeschieden werden. Diese Botenstoffe geben einem potenziellen Partner Aufschluß über Gen-Kompatibiliät und Fruchtbarkeit.

Stichworte: Evolutionstheorie-Feromone-Selektionsdruck-Vererbung

Also nochmal die Frage: Wieso sollte die Natur hier etwas zurück bilden, wo es doch eine Funktion gibt?

GLG

Tabea
07.08.2006, 14:37
Was ich von "Komplett-Haarentfernung als Modeerscheinung" halte, dazu sage ich mal: Mir tun die Leute leid, die wie die Lemminge jeder Modeerscheinung blindlings hinterherrennen. Da hab ich's hinterm Mond viel gemütlicher! :lachen:

:smirksmile: Da hast Du recht!
Ich, Baujahr 67, habe die Intimrasur vor ein paar Wochen zum erstenmal ausprobiert und finde (bei mir) schon Gefallen daran! Meinem Mann gefällt es auch ausgesprochen gut. Meinen Mann mag ich mir ohne Haare aber lieber nicht vorstellen, da stören sie mich nicht! Und ob ich das jetzt immer tun werde, weiß ich auch nicht. Zumal ich finde, dass man ab und an mal ein Haar im Mund durchaus mit dem Schmirgelpapiereffekt wenn ich gerade mal nicht frisch rasiert bin, gleichsetzen kann...

"Geschmacksache!", sagte der Affe und biss in die Seife!

Tabea

Ocean74
07.08.2006, 14:50
Ocean:
Selektives Zitieren ist halt auch so eine Modeerscheinung.


Jetzt wirst Du aber zynisch. :freches grinsen:

Ich habe zwei Zitate eingestellt, aus dem ersten geht hervor, dass die Körperbehaarung ein Rudiment des Fells ohne Funktion ist, als auf dem Rückzug, OK?

Das zweite bezieht sich doch nicht auf den Rückzug, sondern extra auf die Theorie der Modeerscheinung und dem ist eben nicht so. Wenn ich mich sehr weit aus dem Fenster lehnen würde, würde ich sogar behaupten, dass die einzige Modeerscheinug, die ich erkennen kann darin besteht, sich nicht zu rasieren. Und die ist eben ein bisschen veraltet.

LG,
Ocean

Tante_Karla
07.08.2006, 14:57
Mein Baujahr ist tatsächlich 1968 :smile: .
Zu meiner Teeniezeit war Komplett-Intimrasur absolut nicht an der Tagesordnung, weder bei mir noch bei meinen Alters-genossinen. Was hingegen völlig verbreitet war, war das Entfernen der Bikinihaare.


Hm...ist mir tatsächlich unverständlich, ich bin älter als Du und für mich war es wirklich immer normal.



Was ich von "Komplett-Haarentfernung als Modeerscheinung" halte, dazu sage ich mal: Mir tun die Leute leid, die wie die Lemminge jeder Modeerscheinung blindlings hinterherrennen. Da hab ich's hinterm Mond viel gemütlicher! :lachen:

Hm...für mich ist etwas, was ich seit fast 30 Jahren praktiziere wahrlich keine "Modeerscheinung".

Inaktiver User
07.08.2006, 14:58
Liebe Ocean,
Du hast den Wiki-Artikel doch gelesen. Weiter unten stand das Dingens mit den Pheromonen. Und wir beide reden hier nicht über Modeerscheinung oder Körperbehaarung, sondern über Schambehaarung. Insofern tragen die Zitate gar nix zu Deiner These bei.
Und Du lehnst Dich bisher immer noch weit aus dem Fenster, weil Du nicht erklären kannst, wo der Selektionsdruck her kommen soll, so daß in den letzten Jahrhunderten die Schambehaarung abgenommen hat.
Nein, ich bin nicht auf Streit aus, ich kann es nur nicht haben, wenn unbelegte "Fakten" einfach mal so in eine Diskussion eingeworfen werden.
Fakt ist: Die Natur hat sich was bei Schambehaarung "gedacht", es gibt eine Funktion und es gibt keine Rückbildung in den letzten Jahrhunderten.

OK?:blumengabe: :blumengabe:

Ocean74
07.08.2006, 15:03
OK?:blumengabe: :blumengabe:

Immer her mit den Blumen :freches grinsen:

OK, belassen wirs dabei.:smirksmile:

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 15:07
Gestehe einfach ein, daß Deine Aussage ein Schnellschuß war und ich reiche Dir sogar noch :prost:

Ocean74
07.08.2006, 15:12
Gestehe einfach ein, daß Deine Aussage ein Schnellschuß war und ich reiche Dir sogar noch :prost:

Das wiederum kannst Du vergessen. Es führt hier nur zu weit weg vom Thema. Wir lesen uns bestimmt nochmal an einer anderer Stelle, wo es besser passt. :smirksmile:

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 15:14
Und wo soll das sein? Treibst Du Dich auf irgendwelchen Wissenschaftsseiten rum? Pffff, Ausrede. Du kneifst!

Inaktiver User
07.08.2006, 15:20
Ich beleg mal kurz: Wiki meint


Biologisch stehen die Schamhaare, wie die Achselhaare (http://de.wikipedia.org/wiki/Achselhaar), auch im Dienst der Verdunstung der Duftdrüsen-Sekrete für den geschlechtsspezifischen Körpergeruch im Scham- und Leistenbereich, der sicher in der Frühzeit der menschlichen Abstammung, wie bei den nichtmenschlichen Primaten (http://de.wikipedia.org/wiki/Primat) und den anderen Säugetieren (http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ugetier) heute noch, eine größere Bedeutung gehabt hat. Außerdem dienen sie auch zum Schutz vor Fremdkörpern und Krankheitserregern sowie als Schutz gegen Kälte und Wärme.


Und daß sich keine Rückbildung zeigt, kann ich gar nicht belegen, es gibt keinen negativen Beleg. Hinweis auf fehlenden Selektionsdruck hab ich schon gegeben.

Ocean74
07.08.2006, 15:20
Und wo soll das sein? Treibst Du Dich auf irgendwelchen Wissenschaftsseiten rum? Pffff, Ausrede. Du kneifst!

Wenn Du schon zitierst, dann bitte ganz.:smirksmile:
Hier der Teil, der Dir rethorisch nicht gepasst haben dürfte und Du deswegen weggelassen hast:


...der sicher in der Frühzeit der menschlichen Abstammung, wie bei den nichtmenschlichen Primaten und den anderen Säugetieren heute noch, eine größere Bedeutung gehabt hat.

Das heisst, die Bedeutung nimmt ab. Ergo, ohne Funktion bildet sie sich zurück.

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 15:24
Wenn Du schon zitierst, dann bitte ganz.:smirksmile:


Das heisst, die Bedeutung nimmt ab. Ergo, ohne Funktion bildet sie sich zurück.


Bitte lies, ich habe gar nix weg gelassen.
Eine Bedeutung, die keine mehr hat, führt dazu, daß sie sich zurück bildet? Wow, Du torpedierst damit aber gewaltig die Evolutiuonstheorie. Nobel, ich hör Dir trapsen.

Inaktiver User
07.08.2006, 15:28
Eine Bedeutung, die keine mehr hat,

Sorry, sollte heißen: "Eine Funktion, die keine Bedeutung mehr hat,"...

Ocean74
07.08.2006, 15:34
Bitte lies, ich habe gar nix weg gelassen.
Eine Bedeutung, die keine mehr hat, führt dazu, daß sie sich zurück bildet? Wow, Du torpedierst damit aber gewaltig die Evolutiuonstheorie. Nobel, ich hör Dir trapsen.

Da haben sich unsere Postings überschnitten, ich bezog mich auf Deine frühere Aussage bzügl. Dienst der Verdunstung der Duftdrüsen-Sekrete.

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 15:39
Ja, macht nix, hatte aber auch nicht ZITIERT!
Aber die Funktion ist immer noch da. Ob es uns Menschen nun nicht mehr juckt, interessiert die Natur aber nicht. Die Natur hat kein Bewusstsein. Und alles Weitere hab ich schon erklärt. Ohne Selektionsdruck verschwindet oder entsteht NICHTS!
Und ich warte immer noch auf den Selektionsdruck. Was kann das bloß sein...?????? Ach so, alle, die nicht den Modetrends folgen, fallen aus dem Genpool raus. Jaja...

Sisyphos
07.08.2006, 15:40
wo der Selektionsdruck her kommen soll, so daß in den letzten Jahrhunderten die Schambehaarung abgenommen hat.
In der Tat ist es genau umgekehrt:
Zusammen mit den Koerperhaaren werden die Feromone in den Abfluss gespuelt. Ganzkoerperrasierte Menschen kopulieren zwar noch miteinander, jedoch wird durch die fehlende Feromonstimulation das Immunsystem der beiden Sexualpartner so sehr verwirrt, dass es direkte Auswirkungen auf die Zeugungswillig- bzw. faehigkeit hat. Sowohl die immer staerker nachlassende Qualitaet der Spermien, als auch die staendig sinkenden Geburtenraten stehen in einem ursaechlichen Zusammenhang mit dem zunehmenden Trend zur Ganzkoerperrasur.

Neuere Statistiken zeigen, dass 2 von 3 Neugeborenen von Eltern, jedoch mindestens von einem Vater stammen, die/der ueber eine ausgepraegte und nicht entfernte Koerperbehaarung verfuegt.

Forscher gehen davon aus, dass, sollte sich dieser Trend fortsetzen, die Menschheit in ca. 43,8 Generationen wieder ueber eine angeborene dichte Ganzkoerperbehaarung verfuegen wird, da sich schwach oder gar unbehaarte Menschen ungleich weniger vermehren. Inwieweit dies durch das Zunehmen der Oberflaechentemperatur der Erde zu einem nachgeordneten Selektionsdruck zurueck zu weniger Koerperbehaarung fuehren wird, ist zur Zeit noch unklar.

Inaktiver User
07.08.2006, 15:44
Ist zwar nur eine spekulative These, aber wenigstens eine begründete.
Danke!

Latona
07.08.2006, 15:48
@ Ocean74



Da wir hier im Bereich Erotik sind, ist die Frage doch durchaus nachvollziebar. Ich glaube sie zielt auch nicht darauf ab, ob sich eine Frau in einer dreissigjährigen Beziehung auf einmal rasieren muss, sondern spricht viel mehr von einer latenten Unsicherheit in der Begegnung mit neuen Menschen. Darauf antwortete ich zumindest mit einem klaren "Jein". Kann man, muss man aber nicht. Ich würde in der heutigen Zeit auch keine Feinripp-Unterwäsche beim ersten Date anziehen.

Die Verunsicherung erklärt sich aus dem gewandelten Zeitgeist, da gebe ich Dir recht. Dennoch orientiert sich die Erotik nicht bei allen Menschen am Zeitgeist. Die Frage mit Jein zu beantworten, hieße, sich dem Zeitgeist vorsichtshalber anzupassen, um keine Zurückweisung zu riskieren. Wer jedoch für sich selbst schon weiß, dass er zu dieser Anpassung nicht bereit ist, wer sich für den Zeitgeist nicht verbiegen will, der kann die Frage auch gleich mit einem klaren Nein beantworten. Natürlich kann es dann passieren, dass ein rasurwütiger Herr Reißaus nimmt. Aber ein Mann, der Reißaus nimmt angesichts etwas, wohinter die Threaderöffnerin voll stehen kann, ist wohl nicht der richtige Partner für sie.


Im übrigen:


Hätte Körperbehaarung keine biologische Funktion mehr, würde sie bereits seit etlichen Generationen durch die Evolution nicht mehr vererbt. Bisher wird sie immer noch vererbt, und ich sehe auch nirgendwo, dass sie weniger wird. Bei Männern nimmt die Körperbehaarung sogar teilweise mit dem Lebensalter zu! Über ihre Funktion hat uns Da_Martin bereits hinreichend informiert. Dass die Körperbehaarung ganz plötzlich mit dem Aufkommen des Enthaarungswahns ihre biologische Funktion verloren haben sollte, halte ich für äusserst unwahrscheinlich.:smirksmile:

Inaktiver User
07.08.2006, 15:53
Hätte Körperbehaarung keine biologische Funktion mehr, würde sie bereits seit etlichen Generationen durch die Evolution nicht mehr vererbt.

Neiiiiiiiiiiiiin!:freches grinsen: So funktioniert Evolution nicht. Nur, weil etwas nicht mehr "gebraucht" wird, fällt es nicht einfach weg. Wie soll das gehen? Die Gene für diese Funktion sind ja nach wie vor angelegt.
Weg radiert würde es dann, wenn es einen VORTEIL gäbe, für Menschen, die die Funktion durch eine Mutation verloren haben, gegenüber den Menschen, die die Funktion nach wie vor angelegt haben.

Ocean74
07.08.2006, 15:59
Neiiiiiiiiiiiiin!:freches grinsen: So funktioniert Evolution nicht. Nur, weil etwas nicht mehr "gebraucht" wird, fällt es nicht einfach weg. Wie soll das gehen? Die Gene für diese Funktion sind ja nach wie vor angelegt.
Weg radiert würde es dann, wenn es einen VORTEIL gäbe, für Menschen, die die Funktion durch eine Mutation verloren haben, gegenüber den Menschen, die die Funktion nach wie vor angelegt haben.

Das liegt nur an der Erfindung des Werkzeugs. :smirksmile: Würde Frau sich nicht rasieren, würde die weniger Behaarten den Vorzug erhalten und somit sich diese Gene fortpflanzen.

Wir überlisten also nur die Natur.:freches grinsen:

LG,
Ocean, dieserbeitragistnichtwirklichernstgemeint

Inaktiver User
07.08.2006, 16:07
Wenn das so einfach wäre, gäbe es nur Frauen mit Körbchengröße C oder mehr und Männer ohne "Männlichkeitsproblematik";-)))))))))))

Inaktiver User
07.08.2006, 16:11
Hätte Körperbehaarung keine biologische Funktion mehr, würde sie bereits seit etlichen Generationen durch die Evolution nicht mehr vererbt. Bisher wird sie immer noch vererbt, und ich sehe auch nirgendwo, dass sie weniger wird.

Also wenn nun schon von so vielen Seiten so lustig mit biologischer Halbbildung um sich geworfen wird, da möchte ich dann auch nicht fehlen. Latona, nach Deiner Auffassung von Evolution dürfte auch der Wurmfortsatz/Blinddarm seit Generationen nicht mehr weiter vererbt werden.

Insgesamt ist die Argumentation des Für und Widers aufgrund von Natürlichkeit hanebüchend. Spräche der besondere Wert der unbelassenen Natur gegen eine Rasur der Körperbehaarung, dann stünde dieses Argument auch gegen Gesichtsrasur (ehrlich, wer hier mit dem Zeit/Aufwands Argument kommt, der muss sich das Gesicht wohl nicht rasieren), entfernen von aus Nase und Ohren wachsenden Haaren, Schmincke und womöglich sogar Deo.

Mit der umgekehrten Argumentation eines Ocean könnte man allerdings auch für Brustimplantate für Männer argumentieren.

Eine Mode ist eine Mode ist eine Mode!

Sisyphos
07.08.2006, 16:14
Das liegt nur an der Erfindung des Werkzeugs. :smirksmile: Würde Frau sich nicht rasieren, würde die weniger Behaarten den Vorzug erhalten und somit sich diese Gene fortpflanzen.

Wir überlisten also nur die Natur.:freches grinsen:
Es handelt sich also um eine geheime Weltverschwoerung der von Natur aus schwach Behaarten:

Die Schwachbehaarten haben gemerkt, dass sie durch den Vorteil, den die Starkbehaarten bei der Fortpflanzung haben, ueber kurz oder lang ausgestorben sein werden. Insgeheim wird fieberhaft daran geforscht, Medikamente zur Anregung des Koerperhaarwachstums zu entwickeln, die die natuerlichen Fortpflanzungsnachteile der Schwachbehaarten gegenueber den Starkbehaarten ausgleichen sollen. Aber durchschlagende Ergebnisse in diese Richtung stehen noch aus.

Als Zwischenloesung bis zur Entwicklung eines wirksamen Medikaments zur Stimulation des Koerperhaarwachstums hat die Weltorganisation der Schwachbehaarten saemtliche Medienkonzerne in ihre Gewalt gebracht, und zwingt diese dazu einen internationalen Trend zur Ganzkoerperrasur ins Rollen zu bringen.

Starkbehaarte: Wehrt Euch - Vermehrt Euch!!!!

Inaktiver User
07.08.2006, 16:14
Latona, nach Deiner Auffassung von Evolution dürfte auch der Wurmfortsatz/Blinddarm seit Generationen nicht mehr weiter vererbt werden.


Pscht, ich hab absichtlich dieses "Argument" nicht gebracht...

Inaktiver User
07.08.2006, 18:49
Ich habe noch in der Schule gelernt, dass die Schambehaarung zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen gehört, die eindeutige Dreieckform zu den Frauen, die nach oben eher unscharf Auslaufende zu den Männern, auch, dass diese optische Signalwirkung haben, die u. a. anzeigt, dass das Gegenüber geschlechtsreif ist.

Ist wahrscheinlich veraltet, finde ich aber auch ganz plausibel.

Ich selbst finde unrasierte Männer irgendwie männlicher und weniger narzistisch - wenigstens theoretisch. Als Frau ist mir natürlich mein optischer Narzismus Entzücken, Pflicht und Bürde zugleich. Beine und Achseln rasieren reicht mir - als Zugeständnis an einen Zeitgeist oder was auch immer. Als ich jung war, konnte sich keine Frau vorstellen, frau könnte sich Achsel und Beine rasieren. Nicht in Dresden die Leute, die ich kannte. Es war auch nie ein Problem um ehrlich zu sein. Wir haben darüber gar nicht geredet und nicht deswegen, weil es ein Tabu war, sondern selbstverständlich.

Was die alten Ägypter betrifft: glaube ich nicht, dass sie sich schon wegen Mangel an geeignetem Rasierzeug und guten Spiegeln sich intimrasierten. Die meisten waren ja bettelarm, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Es gab auch noch keinen DM und Schlecker, wo sie das geeignete Rasierzeug kaufen konnten - und hätten sie dann das nötige Westgeld gehabt? Nein, ich denke, mit ihren Bronzemessern und Bronzespiegeln (falls die Meisten überhaupt welche hatten) - denn dort kann man ja nicht selbst hinkucken, wären die Versuche zur Selbstintimrasur viel zu gefährlich gewesen, nämlich gesundheits- bis lebensgefährlich. Es gab ja auch keine Antibiotika ...

Die Heilpriester (oder wie sie hießen) hatten vielleicht scharfe Instrumente für ihre berühmte Heilkunst, aber das Gros hatte bestimmt keine.

Ansonsten sind mir alte Ägypter und gläubige Mosliminnen noch nie sonderlich Vorschrift gewesen, nicht mal in Ganzkörperrasur. Ich schreibe keine Hieroglyphen und trage keine Kopftuch. Ich habe auch noch nie eine gläubige Moslimin mit Intimrasur gesehen. Wie auch, hier in Stuttgart sehe ich ja nicht mal die Kopfhaare der meisten türkischen Frauen in meinem Viertel.

Die alten Ägypter fuhren keine Autos. Ich tue es. Ich bin da eben ein wenig verschieden. Ich hätte aber auch nichts dagegen gehabt, wenn sie Autos gefahren wären, mit schickem altägyptischem Design, vielleicht einem Skarabäus als Gallionsfigur? Das sind doch ganz fremde Kulturen.

Mal ehrlich, was sollen diese Vergleiche? Sind sie nicht müßig?

LG herbstblatt

Ocean74
07.08.2006, 20:35
Mal ehrlich, was sollen diese Vergleiche? Sind sie nicht müßig?

LG herbstblatt

Klar sind die müßig, sie widerlegen jedoch die Theorie des Zeitgeistes und die der Mode-Erscheinung.

Wie ich oben schon schrieb. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass die Nichtrasur eine typisch deutsche Mode-Erscheinung einer bestimmten Generation ist. :smirksmile:

LG,
Ocean

Inaktiver User
07.08.2006, 21:12
Klar sind die müßig, sie widerlegen jedoch die Theorie des Zeitgeistes und die der Mode-Erscheinung.

Wie das?

Ocean74
07.08.2006, 21:25
everybody's darling is everybody's Dackel

:freches grinsen:

LG,
Ocean, dernichtnochmalvonvorneanfängt

Zindi
07.08.2006, 21:31
Also wenn nun schon von so vielen Seiten so lustig mit biologischer Halbbildung um sich geworfen wird, da möchte ich dann auch nicht fehlen. Latona, nach Deiner Auffassung von Evolution dürfte auch der Wurmfortsatz/Blinddarm seit Generationen nicht mehr weiter vererbt werden.



Korrekt! Warum wird auch die ganze Zeit über Vererbung geschrieben?
Entweder man(n) mag Haare ein wenig/gar nicht oder wie auch immer: früher war es mal mehr, heute ist es mal weniger was an Haaren als schön erachtet wird. Die Mode diktiert was angesagt ist. Ich selber mag es schön glatt.

Cindy

Inaktiver User
07.08.2006, 21:34
Ocean, nur weil die Germanen lange Haare hatten, ist es in den 70ern trotzdem eine Modererscheinung. Nur weil es eine Mode schon mal gab, und sie kommt wieder, bleibt sie trotzdem eine Mode. Abgesehen davon hat Herbstblatt ja schon erklärt, dass es sich bei der Ganzkörperrasur um Moden bei sehr kleinen Bevölkerungsgruppen handelte. Der Hinweis auf solche Geschichten bleibt einfach unbedeutend. Und zwar sowieso.

Ocean74
07.08.2006, 21:50
Abgesehen davon hat Herbstblatt ja schon erklärt, dass es sich bei der Ganzkörperrasur um Moden bei sehr kleinen Bevölkerungsgruppen handelte.

Und genau da irrst Du. :smirksmile:

Hättest Du den Link von mir verfolgt, wüsstest du das auch :freches grinsen:

Die sehr kleine Bevölkerungsgruppe will uns hier nur was von der Welt erzählen, geh doch mal raus, Kapitän :freches grinsen:

LG,
Ocean

FerdinandP.
07.08.2006, 21:50
Ocean, jetzt gibs endlich zu DA_MARTIN hat einfach recht.. ;)

mein Senf dazu:

Baujahre um 1968...da kann ich Miriam nur zustimmen...keine war in der Schulzeit teil- oder sonstwie rasiert..das galt voll als PorNO. ;)

Das kam als Mode erst später..ein Jahrgang 71 mag das dann schon anders sehen. :D

Selbst Achselhaare waren kein Tabu...

Die Theorie mit den Pheromonen finde ich sehr einleuchtend..es geht wirklich drum, ob man jemanden "riechen" mag oder nicht.

Jemanden den ich nicht riechen mag,
dann rasiert und mit Deo besser zu finden,
heisst den Wolf im Schafspelz zu poppen.

Jemand der gut riecht..tut das auch im Schweisse seinens Angesichts..da ist das so was von wurscht ob rasiert oder nicht.

Im Gegenteil..kalter Schweiss ohne Achselbehaarung..in Verbindung mit Deo..das riecht mehr als bescheiden.

Mit zumindest etwas an Behaarung, riecht es einfach besser..wenn man das Gegenüber leiden mag.

Vorteil der Rasur:
--es sieht schick aus und fühlt sich auch gut an..
--Haare zwischen den Zähnen können nerven...
Vollrasur ist mir aber zu antiseptisch...
aber ich gebe zu ich stehe auch auf kurze Achselhaare bei Frauen ;)
..die es ja heute praktisch nicht mehr gibt, auch in der 1968er Generation.
Überred mal Deine Freundin sich welche wachsen zu lassen
"Vergiss es" :D, weil das ist OUT.

Ab und an - mal so mal so, jeder wie er mag, ist doch voll in Ordnung....

Ob dran oder ab ist mir also eigentlich wurscht..Abwechslung machts spannend..aber der Geruch-das ist das Entscheidende!

Um so mehr rasiert, um so mehr geht das flöten und wen ich nicht riechen kann..der ist sexuell uninteressant.

Meine 2 Eurocent.

Grenouille:smirksmile:

Inaktiver User
07.08.2006, 22:00
Und genau da irrst Du. :smirksmile:

Hättest Du den Link von mir verfolgt, wüsstest du das auch :freches grinsen:

Die sehr kleine Bevölkerungsgruppe will uns hier nur was von der Welt erzählen, geh doch mal raus, Kapitän :freches grinsen:

LG,
Ocean

Ach, wenn ich nicht schon gedacht hätte, dass Du das nicht richtig lesen würdest. Früher waren es Moden für kleine Bevölkerungsgruppen, nicht heute. Eine Mode ist es dennoch. Trotzdem ist es auch heute nicht in jedem Umfeld und in jeder Altersklasse gleich üblich. Es ist keine gesellschaftliche Norm, wie das Tragen von Bekleidung.

Was für ein Problem hast Du damit den Begriff Mode zu verstehen.

Ocean74
07.08.2006, 22:10
Was für ein Problem hast Du damit den Begriff Mode zu verstehen.

Ich habe kein Problem damit. :smirksmile:

Und in den meisten Kulturkreisen ist das ganz normal sich zu rasieren. Nur hier, in diesem Forum, wird der Intim-Rasur unterstellt, es sei eine Modewelle, die gerade aus den USA rübergeschwappt ist. Und dem ist nicht so. comprendre mon capitano :freches grinsen:

LG,
Ocean

PS:Wenns noch nicht reicht, einfach Wikipedia und Thema Körperbehaarung nachschlagen. Da wird Ihnen geholfen.

Inaktiver User
07.08.2006, 22:11
Die Theorie mit den Pheromonen finde ich sehr einleuchtend..es geht wirklich drum, ob man jemanden "riechen" mag oder nicht.

...

Mit zumindest etwas an Behaarung, riecht es einfach besser..wenn man das Gegenüber leiden mag.


Das halte ich für Schwachsinn, mit Verlaub gesagt. Das weit verbreiteste Verhütungsmittel ist die Pille. Damit ist sowieso der natürliche Zyklus außer Kraft gesagt, sprich die ganze Pheromongeschichte funktioniert - zumindest bei Frauen - nicht richtig.

Ich verhüte nicht mit der Pille, und mir ist noch nie aufgefallen, dass mein Geruch etwas mit der Körperbehaarung zu tun hat. Er ändert sich höchstens im Verlauf des Zyklus. Ich rasiere mich regelmäßig und dann auch alles ab, so halbe Sachen wie Teilrasur oder Strich stehen lassen oder Achselhaare bloss "stutzen" (!!!) - äh, finde ich höchst albern.

Wenn ich in der Sauna oder beim FKK unrasierte und völlig "naturbelassene" Menschen sehe, finde ich das doch eher häßlich... Sorry. Nee, gefällt mir absolut nicht.

Tante_Karla
07.08.2006, 22:21
Baujahre um 1968...da kann ich Miriam nur zustimmen...keine war in der Schulzeit teil- oder sonstwie rasiert..das galt voll als PorNO. ;)


Dann waren wir wohl alle Porno :smirksmile:

Inaktiver User
07.08.2006, 22:35
Ich habe kein Problem damit. :smirksmile:

Und in den meisten Kulturkreisen ist das ganz normal sich zu rasieren. Nur hier, in diesem Forum, wird der Intim-Rasur unterstellt, es sei eine Modewelle, die gerade aus den USA rübergeschwappt ist. Und dem ist nicht so. comprendre mon capitano :freches grinsen:

LG,
Ocean

PS:Wenns noch nicht reicht, einfach Wikipedia und Thema Körperbehaarung nachschlagen. Da wird Ihnen geholfen.

Kommst mir jetzt zu überheblich rüber. Du wirst auch glauben, dass Männer heute überwiegen glattrasierte Gesichter haben sei keine Mode, weil es schliesslich schon immer glattrasierte gab.

Auch wenn Wikipedia eh keine Referenz ist - da Du so darauf drängst, zitiere ich halt den Absatz aus dem von Dir angegebenen Wikipediaartikel:


Wann eine Behaarung als abnorm angesehen wird, hängt nicht nur von medizinischen, sondern auch von sozialen Gegebenheiten ab. So differiert die Betrachtung der Körperbehaarung sehr stark zwischen den verschiedenen Kulturkreisen. In einigen Kulturen wird sie als Geschlechtsmerkmal zur Schau gestellt, in anderen gilt der haarlose Körper als Ideal. Seit einigen Jahrzehnten ist in den westlichen Industrienationen eine zunehmende Tendenz zur Enthaarung des Körpers (Ganzkörperrasur, Intimrasur), vor allem bei Frauen, zu beobachten. Bereits im mittelalterlichen Europa wurden Körperhaare entfernt oder gekürzt. Der Grund dafür war vor allem die Körperhygiene.

In vielen Kulturen der modernen Zeit gilt jedoch ein zu starker Haarwuchs, vor allem bei Frauen als unästhetisch und auch die Produktwerbungen und Wellnessreklamen bestätigen den steten Trend zur glatten, haarlosen Haut, sowohl bei der Frau, als auch beim Mann. Je knapper Badeanzug oder Bikini getragen werden, umso mehr muss das, was an vermehrter Haut gezeigt wird, unbehaart aussehen.

Jetzt wird es aber Zeit, das Du endlich mal ein Wörterbuch bemühst, um die Begriffe Mode und Trend nachzuschauen.

Sisyphos
07.08.2006, 22:42
Das halte ich für Schwachsinn, mit Verlaub gesagt. Das weit verbreiteste Verhütungsmittel ist die Pille. Damit ist sowieso der natürliche Zyklus außer Kraft gesagt, sprich die ganze Pheromongeschichte funktioniert - zumindest bei Frauen - nicht richtig.
Entschuldige bitte. Das ist eine falsche Schlussfolgerung! Du gehst davon aus, dass es ja TROTZ Einnahme der Pille zwischen den Geschlechter klappt, weil die Pheromongeschichte ja trotz Pille offensichtlich noch funktioniert. Es sieht aber doch fast so aus als ob irgendwas GAR NICHT zwischen den Geschlechtern funktioniert. Und der Grund dafür könnte die massenhafte Einnahme der Pille sein. Womöglich wird das Chaos zwischen den Geschlechtern GERADE durch die Einnahme der Pille verursacht. Das wäre dann ein Beweis für die Richtigkeit der Pheromontheorie. Nicht wahr?

Ocean74
07.08.2006, 22:57
Kommst mir jetzt zu überheblich rüber.

Möcht ich nicht und ist sicher auch nicht mein Anliegen. Im Grund glaube ich, dass unsere Meinungen nicht weit von einander entfernt sind :smirksmile:

In dem von Dir zitierten Auszug steht doch fast alles drin.

Und wer noch Fragen hat, selber nachlesen.

LG,
Ocean

FerdinandP.
07.08.2006, 23:31
Das halte ich für Schwachsinn, mit Verlaub gesagt. Das weit verbreiteste Verhütungsmittel ist die Pille. Damit ist sowieso der natürliche Zyklus außer Kraft gesagt, sprich die ganze Pheromongeschichte funktioniert - zumindest bei Frauen - nicht richtig.

Ich verhüte nicht mit der Pille, und mir ist noch nie aufgefallen, dass mein Geruch etwas mit der Körperbehaarung zu tun hat. Er ändert sich höchstens im Verlauf des Zyklus. Ich rasiere mich regelmäßig und dann auch alles ab, so halbe Sachen wie Teilrasur oder Strich stehen lassen oder Achselhaare bloss "stutzen" (!!!) - äh, finde ich höchst albern.

Wenn ich in der Sauna oder beim FKK unrasierte und völlig "naturbelassene" Menschen sehe, finde ich das doch eher häßlich... Sorry. Nee, gefällt mir absolut nicht.

Bellavita, ich spreche hier für mich....und albern ist das nicht.
Es gibt hässliche und schöne, aber unabhängig von der Behaarung und ich spreche doch gar nicht von naturbelassen:smirksmile: und hab auch nichts gegen diese rasierten Mode-erscheinungen.

Ich will jetzt auch gar nicht auf den Pheromonen rumreiten, aber es gibt Frauen die riechen für mich angenehm und geil, es gibt welche die riechen abstossend und welche die riechen nach nichts..das ist zumindest langweilig und hängt meiner Erfahrung nach auch mit der Menge der Haare zusammen, die dafür zur Verfügung stehen. Im Übrigen ist das auch völlig unabhängig davon ob derjenige frisch gebadet oder nach harter Arbeit durchgeschwitzt ist...es gibt fast nichts schlimmeres als verschwitztes billiges Deo.
Wenn ich jemanden mag und kenne-muss der auch nicht immer nach etwas riechen,das ist es mir egal, aber auf den ersten Riecher kommt es doch oft an.

Das Du Dich selber nicht riechst ist ja wohl nicht verwunderlich..seinen eigenen Körpergeruch nimmt man ja gar nicht wahr..ausser man ist verschwitzt wie Tier..aber selbst dann stinken eher die billigen Klamotten...teures Parfüm riechts Du auch schnell nicht mehr..aber Deine Umwelt..gerade wenn zuviel drauf ist.:smirksmile:

Mit der Pille hat das meiner Erfahrung nach nix zu tun..die Frauen rochen entweder gut..das blieb auch so oder eben nicht.

Ich halte das für Fakt und das hat auch was mit den genetischen Übereinstimmungen zu tun..das hat sich die Natur schon schlau ausgedacht.

Ich finde nur mit "ekelig" hat das nix zu tun, es gibt halt ekelige und pelzige Nager und ästhetische gut riechende Menschen..wie die rasiert sind interessiert mich nicht wirklich....und meine Empfindung ist und bleibt subjektiv und gilt für meine Nase.

Mit Deo und Körperpflege wird ein Nager nicht zum geilen Teil.

Wer seinen eigenen Geruch nicht leiden kann ist echt scheisse dran.

Schlimmer als Haare zwischen den Zähnen ist Deo oder Seifengeschmack an der falschen Stelle.

Ekliger Schweiss hat mehr mit Ernährung zu tun als mit Achselhaaren.

my 2 cent.

@Tante Karla: Ich dachte Du sagtest,Du wärst älter??
Also misch Dich nicht ein.:smirksmile:
Wenn ich sag PorNO dann mein ich das gabs nur im Film, und von Freundinen gabs eine echte Abfuhr, wenn man sowas anregte.....schau Dir mal ein NENA Foto aus den 80ies an. :D


Ferdi.

Miriam68
07.08.2006, 23:47
Tante Karla:

Sieht so aus, als ob "Normalität" ein relativer Begriff ist! :smirksmile:

Was ich mich frage: wo laufen den die vielen Ganzrasierten rum??? Ich sehe sehr, sehr selten welche ... wie schon gesagt: Meistens seh ich Bikinirasur, gelegentlich ein "Vollbusch" und eher selten "Glattrasiert".

Das Bild in meiner Twenzeit (wenn ich's recht im Kopf habe): Man sah im Gegensatz zu Heute einfach mehr "Vollbüsche", Glattrasierte waren eine absolute Rarität.

Deswegen wunderte - und wundere - ich mich immer wieder, dass "Glattrasiert" dauernd als "Mode" bezeichnet wird, obschon es bloss eine Minderheit ist, die glattrasiert rumläuft.

Tabea
08.08.2006, 09:24
Dann waren wir wohl alle Porno :smirksmile:


Das finde ich jetzt aber interessant! Vielleicht gab es da ja regionale Unterschiede?!
Ich bin Baujahr 67 und habe immer viel Sport gemacht, ergo viele nackte Mädels unter der Dusche gesehen. Und ich würde mal sagen, so bis ca. Ende der 80er habe ich niemanden intimrasiert gesehen! Achseln und Beine fingen vielleicht 5 Jahre früher an. Ich war 86 in den USA und habe mir damals noch nicht die Beine rasiert - ich wurde angesehen, wie ein Auto...

Als sich (vielleicht 92) das erste mal eine Mannschaftskameradin beim Duschen den Intimbereich rasierte, war das monatelang bei uns Gesprächsthema...:smirksmile:

Und mit dem Geruch, das sehe ich auch so: von meinem Gatten mag ich sogar den Schweiß riechen - bei manch anderen finde ich selbst relativ frisch geduscht ihren Geruch abstoßend.

Tabea

Tabea
08.08.2006, 09:27
Deswegen wunderte - und wundere - ich mich immer wieder, dass "Glattrasiert" dauernd als "Mode" bezeichnet wird, obschon es bloss eine Minderheit ist, die glattrasiert rumläuft.


Naja, impliziert "mode" denn, dass es viele machen? Oder dass es über eine Zeit lang gemacht wird und dann wieder verschwindet?

Auch manche Kleidermode macht nur eine Minderheit mit - trotzdem ist es eine Modeerscheinung, oder?

fragt sich
Tabea

Dani
08.08.2006, 10:27
Rasierte Männer, ausser im Gesicht, finde ich schrecklich.

Wenn ich einen Mann im Bett habe, möchte ich, dass er wie ein Mann aussieht und nicht wie ein Vorpubertierender.

Wo sind wir hingekommen, wenn Mann und Frau nicht mehr so aussehen dürfen wie sie die Natur erschaffen hat und es Leute schon "würgt", wenn sie Achselhaare sehen.

Ich rasiere nur Achseln und die Bikinizone, meine Beine muss ich gar nicht rasieren, da habe ich keine Haare.
Aber auch unten ganz ohne, nee.

Ein Mann muss von mir aus überall behaart sein, ausser auf dem Rücken.

Inaktiver User
08.08.2006, 10:57
Ein Mann muss von mir aus überall behaart sein, ausser auf dem Rücken.

Dani, und wenn er doch Haare auf dem Rücken hat???

Ansonsten lese ich die Diskussion (bzw. nur Teile davon) mit großem Befremden.
Bin ich froh, dass ich bestimmte Probleme einfach nicht habe - es gibt doch genug zu tun auf dieser Welt.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
08.08.2006, 11:15
Ansonsten lese ich die Diskussion (bzw. nur Teile davon) mit großem Befremden.
Bin ich froh, dass ich bestimmte Probleme einfach nicht habe - es gibt doch genug zu tun auf dieser Welt.



Wie wahr!!!!!!

Dani
08.08.2006, 11:25
Na, wenn er auf dem Rücken einen Pelz trüge, würde ich schon gern haben, dass er sich das wegmacht.

Ein paar Härchen würden mich auch nicht stören.

Natürlich wäre das sicherlich kein Grund ihn als Partner abzulehnen, falls Du das meinst.

Inaktiver User
08.08.2006, 11:50
Na, wenn er auf dem Rücken einen Pelz trüge, würde ich schon gern haben, dass er sich das wegmacht.

Auch da kann ich nur mit Befremden reagieren.

Gruß, Leonie

Inaktiver User
08.08.2006, 12:43
Wie gut, dass es die BRICOM gibt.
Würde es sie nicht geben, müsste man sie erfinden :cool:

Um die Ausgangsfrage zu beantworten:
Meiner Meinung nach: Ja. Bis auf den Kopf - alles.

Einfach nur, weil's geil ist. Und nicht, weil's "heutzutage" ist.

PS: Ja, der Mann auch.

Inaktiver User
08.08.2006, 13:43
Ich will jetzt auch gar nicht auf den Pheromonen rumreiten, aber es gibt Frauen die riechen für mich angenehm und geil, es gibt welche die riechen abstossend und welche die riechen nach nichts..das ist zumindest langweilig und hängt meiner Erfahrung nach auch mit der Menge der Haare zusammen, die dafür zur Verfügung stehen.

Das Du Dich selber nicht riechst ist ja wohl nicht verwunderlich..seinen eigenen Körpergeruch nimmt man ja gar nicht wahr..ausser man ist verschwitzt wie Tier..aber selbst dann stinken eher die billigen Klamotten...teures Parfüm riechts Du auch schnell nicht mehr..aber Deine Umwelt..gerade wenn zuviel drauf ist.:smirksmile:

Mit der Pille hat das meiner Erfahrung nach nix zu tun..die Frauen rochen entweder gut..das blieb auch so oder eben nicht.

Ich halte das für Fakt und das hat auch was mit den genetischen Übereinstimmungen zu tun..das hat sich die Natur schon schlau ausgedacht.


Der Körpergeruch hat meines Wissens aber wenig mit Pheromonen zu tun. Das sind Sexuallockstoffe, die primär gar nicht über die Nase zu riechen sind. Pheromone sind unsichtbar und geruchlos. Das funktioniert unbewusst auf irgendwelchen biochemischen Kanälen. Aber ich bin kein Experte!

Angeblich sollen auch eher Männer diese Lockstoffe bilden, um Frauen anzuziehen. Riechen kann man das wie gesagt nicht! Würde heißen, dass Frauen das gar nicht selber produzieren, es also erst recht nicht zu riechen ist. Die Produktion und die Wahrnehmung dieser Lockstoffe ist stark an das Hormonsystem gekoppelt, daher hat die Pille sehr wohl Einfluss darauf. Es gibt doch Untersuchungen, wonach Frauen, die mit Pille verhüten, nicht mehr in der Lage sind, mit diesem natürlichen Suchprogramm den "richtigen" Mann zu finden und eher genetisch unpassende Typen an Land ziehen.

Und ich kann sehr wohl meinen Körpergeruch wahrnehmen. Für mich riecht er gut. Meine Muschi riecht total geil. Ich könnte glatt mit mir ins Bett gehen. Ich muss mich also sehr mögen.

Männer, die für mich abstoßend riechen, riechen meist nach Rauch, Dreck, Alkohol. Die Abneigung ist längst unbewusst entschieden, erst dann nehmen wir den Gestank wahr und denken, menno, den kann ich nicht riechen. Ob er/sie dabei rasiert ist oder nicht, ist doch völlig unerheblich.

Inaktiver User
08.08.2006, 13:51
Ach so: noch etwas. Pheromone werden bei Männern über Schweißdrüsen unter den Achselhöhlen ausgeschieden. Ob sie dabei auf Haare treffen oder nicht, wird ihre Wirkung wohl kaum beeinflussen. Es ist eher ein optisches "Problem". Wenn ich da ein naturbelassenes Büschel Haare sehe, vergeht mir einfach alles. Da können die Lockstoffe noch so lecker sein. Weggerannt bin ich bisher noch nicht, aber es war schon ein herber Dämpfer.

Jo68
08.08.2006, 13:56
Mir geht's wie Leonie. Allein die Formulierung "muss" finde ich in diesem Zusammenhang sehr befremdlich. Ansonsten heißt es hier doch bei allem Erotischen immer, dass "nichts muss", wieso gibt's hier auf einmal das Gesetz, sich rasieren zu müssen? Was für ein Unfug, jeder wie er will, es gibt für alles Liebhaber(innen).

Inaktiver User
08.08.2006, 17:19
Ich rasiere mich seit 5 Jahren immer komplett, weil ich eitel bin und ich es einfach schön finde. Also Arme, Beine, unter den Armen und zwischen den Beinen komplett. Habe also nur noch ziemlich viele Haar auf dem Kopf, was mir reicht. :-)

Bei mir hat sich noch nie ein Mann gewundert, wieso ich keine Haare mehr hatte oder sonst was. :-) Die Reaktionen waren immer sehr positiv. Habe mir auch nie Gedanken gemacht, wie das ein Mann finden würde. Ob er das mädchenhaft finden würde oder sonst was.

Ja und bei Männern finde ich es auch schön, wenn sie rasiert sind. Aber auch nur zwischen den Beinen. :-) Brusthaare oder sonst was ist mir egal. Hauptsach keine Haare auf dem Rücken und zwischen den Beinen.

Deirdre
08.08.2006, 18:04
Ich glaube, dass es bei der Rasurdiskussion eigentlich darum geht, wie die Einstellung zur "Erotisierung des Alltags" aussieht.

Wer sich in der Intimregion rasiert oder frisiert drückt doch damit aus, dass er/sie dieser Körperzone Aufmerksamkeit schenkt und damit auch zur Sexualität steht. Das wäre auch der Fall, wenn jemand bewusst die Haare stehen lässt, z. B. weil es bei Männern mit stark behaarter Brust und behaartem Bauch einfach besser aussieht, wenn die Schamhaare dran bleiben. Oder weil er/sie es geil findet, oder Schatzi damit eine Freude machen will.
Wenn der Wildwuchs jedoch sprießt, weil dem/der Träger/in ihre/seine Schamgegend egal ist, dann ist es nachlässig - und abtörnend. Jemanden mit dieser Einstellung wollte ich nicht im Bett haben.

Tante_Karla
08.08.2006, 18:37
Tante Karla:

Sieht so aus, als ob "Normalität" ein relativer Begriff ist! :smirksmile:


Sorry, wir reden aneinander vorbei.
Ich rede nicht von einer Komplettrasur im Intimbereich sondern von Teilrasur im Intimbereich plus komplette Rasur Achseln/Beine.
Komplettrasierte Frauen gab es auch in meiner Jugend eher wenig oder gar nicht.

Ich hatte Dich so verstanden, dass Ihr Euch in der Jugend gar nicht rasiert habt, also weder Achseln, Beine noch Teilrasur "untenrum".
(Und Du auch heute noch mit "Natur überall" rumläufst).

Und DAS kenne ich halt anders, komplett unrasiert gab es in meiner Jugend nicht.

Aber wenn wir von einer Totalrasur im Intimbereich reden, da stimme ich zu, dass gab es früher nicht oder ganz selten.

Tante_Karla
08.08.2006, 18:40
Ich sehe gerade, dass mein erster Beitrag hier in diesem Strang auch missverständlich ist. Mit "im Intimbereich selten komplett" meine ich heute, nicht damals. Damals gab es nur Teilrasur.

War mein Fehler, sorry.

Miriam68
08.08.2006, 19:39
Hallo Tante_Karla

Man kann ja sooo schön aneinander vorbeireten! :kuss:

Hmm ... Achselhaarrasur während meiner Teeniezeit? das war so 50/50. Etwa die Hälfte der Mädels hat sich unter den Achseln enthaart. Je älter wir wurden, desto mehr Achselrasierte gab's.
Komplett unrasierte Bikinizonen waren auch zu meiner Zeit eher selten.

Miriam68
08.08.2006, 19:52
Ich glaube, dass es bei der Rasurdiskussion eigentlich darum geht, wie die Einstellung zur "Erotisierung des Alltags" aussieht.

Nicht schlecht gesagt! Bei mir stimmt's schon ein stückweit, was Du da schreibst.

Ich will's mal so ausdrücken: Mir geht's auf den Keks, dass heutzutage so vieles "erotisiert" sein muss. Es gibt so viel zur-Schau-Stellung, nackte Haut; man könnte meinen, es sei verachtenswert, sich gelegentlich nicht erotisch oder sexy zu fühlen, mal lieber im Schlabberlook rumzulaufen, mal keinen Ausschnitt zu präsentieren.

Klar, Erotik und Sex gehörten zum Leben und sind was Schönes. Aber: bitte nicht 365 Tage pro Jahr, 24 Stunden pro Tag. Und nicht dauernd (dank Medien) wie die Faust aufs Auge da ein Busen, dort ein paar Leute, die sich begrabschen. Das find ich nicht mehr reizvoll, sondern nur noch langweilig und nervig. Klar, Medien kann man ausfiltern, was ich auch mache und mich dabei sauwohl fühle.

Sex und Erotik sind (so toll sie sind) doch nicht der einzige Weg, Glücklich zu sein, sondern nur einer davon!

Jede(r) hat doch mal im Leben Situationen, in denen ihm Erotik und Sex sowas von schnuppe sind, weil andere Dinge einfach wichtiger sind, oder? Weil man andere, existentiellere Probleme hat, oder weil einem momentan andere Dinge glücklich machen.

Inaktiver User
08.08.2006, 21:49
[ Beitrag wegen beleidigender Äusserungen gelöscht ]

VanDyck
11.08.2006, 15:57
Ja, wenn man mich schon sooo fragt - DANN lautet meine Antwort: Ja! Und zwar alles!

Eine behaarte Frau an meiner Seite? Für MICH unvorstellbar. Schon lange.

Anders herum (fast) genauso: Meiner Freundin ist es ebenfalls wichtig, dass ICH rasiert bin - intim, Achseln und auf ihren besonderen WUnsch hin auch auf der Brust. Findet sie männlicher.

Übrigens sind wir beide nicht mehr 20 ... :)

VanDyck

Sisyphos
11.08.2006, 16:23
Sex und Erotik sind (so toll sie sind) doch nicht der einzige Weg, Glücklich zu sein, sondern nur einer davon!

Jemanden lieben, obwohl er nicht intimrasiert ist??? Und nicht 24/7 sexy und geil aussieht??? Du hast ja komische Ideen? :ooooh:

Miriam: Scheisse: das muessen sich die Alten erst mal klarmachen: Es gibt heute keine Utopien mehr. Die Kinners haben vielleicht wirklich nur noch den Konsum und Sex ....

Miriam68
11.08.2006, 17:10
Ja, wenn man mich schon sooo fragt - DANN lautet meine Antwort: Ja! Und zwar alles!

Eine behaarte Frau an meiner Seite? Für MICH unvorstellbar. Schon lange.

Anders herum (fast) genauso: Meiner Freundin ist es ebenfalls wichtig, dass ICH rasiert bin - intim, Achseln und auf ihren besonderen WUnsch hin auch auf der Brust. Findet sie männlicher.

Übrigens sind wir beide nicht mehr 20 ... :)

VanDyck

Naja, jedem/jeder das Seine!

Wie man allerdings einen so enthaarten Mann männlicher finden kann als einen "Naturbelassenen", wird mir wohl auf ewig ein Rätsel sein ... :smirksmile:

Inaktiver User
12.08.2006, 08:11
Miriam :kuss: du sprichst mir - wie so oft - aus dem Herzen!



Ich will's mal so ausdrücken: Mir geht's auf den Keks, dass heutzutage so vieles "erotisiert" sein muss. .....man könnte meinen, es sei verachtenswert, sich gelegentlich nicht erotisch oder sexy zu fühlen, mal lieber im Schlabberlook rumzulaufen, mal keinen Ausschnitt zu präsentieren.


*ironie an* Ist das niiiicht so???



Klar, Erotik und Sex gehörten zum Leben und sind was Schönes. Aber: bitte nicht 365 Tage pro Jahr, 24 Stunden pro Tag. Und nicht dauernd (dank Medien) wie die Faust aufs Auge da ein Busen, dort ein paar Leute, die sich begrabschen. Das find ich nicht mehr reizvoll, sondern nur noch langweilig und nervig. Klar, Medien kann man ausfiltern, was ich auch mache und mich dabei sauwohl fühle.

:schild genau:
Zu den Medien zähle ich übrigens jetzt auch mal die Bricom. Hier habe ich nämlich noch einiges "gelernt", was ich vorher gar nicht wusste....
Ich gestehe:
-ich habe nicht dreimal am Tag Sex (nur 2x :smirksmile: )
-mein Mann und ich fesseln und hauen einander nicht :schild ...uups:
- zurzeit trage ich einen Slip :ooooh:



Sex und Erotik sind (so toll sie sind) doch nicht der einzige Weg, Glücklich zu sein, sondern nur einer davon!

Jede(r) hat doch mal im Leben Situationen, in denen ihm Erotik und Sex sowas von schnuppe sind, weil andere Dinge einfach wichtiger sind, oder? Weil man andere, existentiellere Probleme hat, oder weil einem momentan andere Dinge glücklich machen.


*witzmodus an* Das heißt also soviel wie: du hast Blümchen-Sex, und das dann auch noch selten (also, nur 1x am Tag oder so)*witzmodus aus*

Zum Thema: Total-Rasiert bin ich trotzdem. Allerdings nicht "nur" aus erotischen Gründen. Und es ist mir m.E. egal, ob Andere rasiert sind oder nicht.
Ich verstehe auch die endlosen Diskussionen darum nicht. (Obwohl ich sie immer wieder gerne lese...;o ))

setus
12.08.2006, 09:01
Blank ist schön

Ausserdem stören Haare im Mund

Inaktiver User
12.08.2006, 09:09
Blank ist schön

Ausserdem stören Haare im Mund

Seh' ich auch so.
Aber da ich eher selten Frauen lecke, ist es mir egal, ob meine Freundinnen sich rasieren oder nicht.
:freches grinsen:

Latona
13.08.2006, 13:55
@ Kapitaen & Da_martin

Ich gebe zu, mein evolutionäres Argument war nicht korrekt, der Blinddarm ist ein gutes Beispiel.

Allerdings hat die Schambehaarung durchaus eine Funktion, wie Da_martin bereits beschrieben hat. Natürlich werden Sexualduftstoffe über die Schambehaarung konserviert und verbreitet, nicht umsonst riechen Menschen dort besonders, auch wenn sie frisch gewaschen sind. Die Natur hat natürlich nicht vorausgesehen, dass wir solche natürlichen menschliche Körpergerüche irgendwann mal als stinkig empfinden könnten, und uns stattdessen lieber mit künstlichen Duftstoffen wie z.B. den Pheromonen von Auerochsen benetzen wollten, denn nichts anderes sind Moschusparfüms. :freches grinsen: Okay, es ist heute Geschmacksache, aber wer es in diesem Körperbereich unbedingt möglichst ohne Eigengeruch, dafür chemisch-frisch parfümiert und aseptisch sauber haben muss, ist für mich der falsche Partner.


Eine Mode ist eine Mode ist eine Mode!

Eben! Es ist bloß eine Mode!:smirksmile:



@ Deirdre


Wenn der Wildwuchs jedoch sprießt, weil dem/der Träger/in ihre/seine Schamgegend egal ist, dann ist es nachlässig - und abtörnend. Jemanden mit dieser Einstellung wollte ich nicht im Bett haben.

Du ziehst aus der Verweigerung an ein bestimmtes Ideal die falschen Schlüsse. Ich rasiere mich – ganz abgesehen vom Aufwand, von der Optik und vom Zeitgeist - gerade deshalb nicht im Intimbereich, weil dieser Bereich bei mir und für mich viel zu empfindlich ist, um dort Schnitte und Entzündungen zu riskieren. Soviel ist mir meine Vulva wert.:freches grinsen: Deswegen ist für mich das Argument „Es ist geiler, fühlt sich besser an“ auch nicht zutreffend.

Inaktiver User
13.08.2006, 22:30
Allerdings hat die Schambehaarung durchaus eine Funktion, wie Da_martin bereits beschrieben hat. Natürlich werden Sexualduftstoffe über die Schambehaarung konserviert und verbreitet, nicht umsonst riechen Menschen dort besonders, auch wenn sie frisch gewaschen sind. Die Natur hat natürlich nicht vorausgesehen, dass wir solche natürlichen menschliche Körpergerüche irgendwann mal als stinkig empfinden könnten, und uns stattdessen lieber mit künstlichen Duftstoffen wie z.B. den Pheromonen von Auerochsen benetzen wollten, denn nichts anderes sind Moschusparfüms. :freches grinsen: Okay, es ist heute Geschmacksache, aber wer es in diesem Körperbereich unbedingt möglichst ohne Eigengeruch, dafür chemisch-frisch parfümiert und aseptisch sauber haben muss, ist für mich der falsche Partner.



Was für eine endlose und darum sinnlose Diskussion.

Die Intimrasur hat an meinem Eigengeruch nichts geändert. Wer sich dort mit künstlichen Duftstoffen einnebeln muss - bitte, muss jeder selber wissen. Ist mir jedenfalls noch nie begegnet. Wenn ein Mann sich nicht nur das Gesicht rasiert, ist das für mich auch ein Zeichen der Wertschätzung, sieh her, ich will dir gefallen. Und das kommt bei mir an.

Schamhaare bei Frauen gefallen mir ebensowenig. Aber mit Frauen gehe ich nicht ins Bett, von daher ist mir das egal. Hübsch finde ich es jedenfalls nicht. Und seine Schamhaare als letzte Bastion der Selbstbestimmung zu verteidigen - mit Verlaub, das grenzt an Albernheit.

An der Notwendigkeit der Zahnpflege zweifelt doch auch keiner, warum wird so ein Tohuwabohu um die Intimpflege gemacht?

Ich finde körperrasierte Männer viel sexier, vor allem wenn ich weiß, sie haben all den Aufwand in Vorbereitung auf ein Treffen mit mir betrieben. Und das ist auch für mich selbstverständlich: Aufwand betreiben, um dem anderen zu gefallen, ihm das zu zeigen. Dass man zuallererst sich selbst gefällt, ist natürlich die Basis.

Inaktiver User
14.08.2006, 00:48
Hallo

von mir aus kannst es ruhig unrasiert lassen. Ich finde unrasiert ist auch *sehr* erotisch (irgendwie isses ja so auch natürlicher). Diese Antwort klingt jetzt, als hättest mich persönlich gefragt :-)))).

Rasiert ist aber im Übrigen auch net schlecht, jedoch mit der Zeit wirds vielleicht etwas langweilig wenns immer blankrasiert ist. Abwechslung tut immer gut.

Lg.

Justin

VanDyck
14.08.2006, 13:27
Naja, jedem/jeder das Seine!

Wie man allerdings einen so enthaarten Mann männlicher finden kann als einen "Naturbelassenen", wird mir wohl auf ewig ein Rätsel sein ... :smirksmile:Ich will es mal so sagen:

Es muss nicht unbedingt von Männlichkeit zeugen, wenn Mann vorgefundene Dinge in dieser Welt in seiner Ursprünglichkeit belassen will.

Oder anders herum: Nur wer sich ändert, der bleibt sich treu ...

VanDyck

shaverxxx
17.08.2006, 20:11
Möchte als Mann antworten. Wir beide rasieren uns nun seit wir 1975 verheiratet sind. Einfach weil es besser aussieht, hygienischer ist und bei Oralverkehr natürlich entscheidend wichtig ist, keine Haare im Mund und zwischen den Zähnen zu haben. Heute beim FKK sind sicher die Hälfe Männer und Frauen ganz rasiert, was niemanden mehr stört.
Wieviel mal möchtest noch wissen? Ich "Mann" täglich nach der Gesichtsrasur im Bad. "Frau" alle zwei Tage Nassrasur in der Dusche und zum besonderen Spass - zusammen gegenseitig rasieren als unser kleines Vorspiel.
Warum wohl ist mein name hier: shaverxxx
und noch das: KISS - keep it smooth shaven

Inaktiver User
17.08.2006, 23:45
Eigentlich ist das ja eine ziemlich süsse Frage, weil sie so verdammt ehrlich daherkommt.

Ich gehe von mir als Mann aus:

ich würde erwarten, dass SIE unter den Achseln völlig rasiert ist, bei einer Frau geht man heute, 2006, oft davon aus, dass es so ist.

Im Imtimbereich "soviel wie es geht", aber es muss nicht völlig bis auf die Haut sein. Die Bikinizone drumherum ist dagegen völlig rasiert und optisch sauber von Haaren.

Die Beine sind auch rasiert.

Wegen dem Nachrasieren im Intimbereich: am besten man rasiert sich am Tag, an welchem das Date stattfindet, oder nen Tag davor. Sieht man sich unter der Woche nicht, muss man sich auch nicht solange unten rasieren. Innerhalb einer Woche wuchert ja nicht alles gleich wieder komplett zu;-)

Im Laufe der Zeit wird es vielleicht ohnehin nicht so "streng" gesehen, dass man toprasiert ist, doch für den Anfang würde ich so vorgehen.

Edelherb
18.08.2006, 14:58
An der Notwendigkeit der Zahnpflege zweifelt doch auch keiner, warum wird so ein Tohuwabohu um die Intimpflege gemacht?

Für das eine gibt es einen medizinischen Grund, für das andere nicht.

Rabbatze
23.10.2012, 00:06
Die Beiträge sind ja schon älter, aber das Thema noch interessant, oder?
Ich finde, jede Frau sollte es so machen wie sie möchte, aber der Druck ist heutzutage recht hoch, wenn sich Männer in der Öffentlichkeit äußern, wie eklig sie "Büsche" finden. Ist da eine Entscheidung für oder gegen wirklich nach dem eigenen Gefühl? Ich möchte auf jeden Fall nicht wie ein Mädchen aussehen, denn ich bin ja eine erwachsene Frau. Dass man mal "nachbessert" ist etwas anderes. Besonders kritisch finde ich, wenn Frauen sich als Folge der Rasur operieren lassen (Schamlippenverkleinerung etc.), weil ma ja nun alles sieht. Spätestens jenseits der 40 helfen die Haare auch, das ein oder andere zu verdecken...

Diplomat
23.10.2012, 10:46
Ach ja, man könnte von den alten Zeiten träumen ...

Da war der Sex noch schmutzig und die Rock'n Roller sangen "I wanna play with your poodle" :lachen:

Fender
24.10.2012, 09:47
die Rock'n Roller sangen "I wanna play with your poodle" :lachen:

Wahrscheinlich haben die wirklich den Köter gemeint. Stöckchen apportieren und so'n Scheiss.

Diplomat
24.10.2012, 11:29
Nö, sowas haben sie bestimmt nicht ohne Hintersinn gesungen. Ein Text, der erstmal ganz harmlos klingt, bis man versteht, was damit gemeint ist :ooooh: :erleuchtung: :freches grinsen:

Ferdinand_der_Stier
24.10.2012, 15:36
Ich kraule gerne in weiblichen Schamhaaren. :liebe: Aus dem Bikini herausschauen sollte jedoch nichts.

Rotweinliebhaberin
26.10.2012, 00:17
Ich finde, jede Frau sollte es so machen wie sie möchte, aber der Druck ist heutzutage recht hoch, wenn sich Männer in der Öffentlichkeit äußern, wie eklig sie "Büsche" finden.

Es gibt keinen Druck. Solche Öffentlichkeitsmänner sind innerliche Teenies und ergo uninteressant für Buschfrauen! :jubel:

(aber ausm Bikini lockt sich mir auch nichts raus!)

Rabbatze
26.10.2012, 23:00
Ja, da hast du Recht und ich stehe da drüber. Aber ich denke an meine Töchter, die gerade ihre ersten Erfahrungen machen.

Cygnus
26.10.2012, 23:54
Ja, da hast du Recht und ich stehe da drüber. Aber ich denke an meine Töchter, die gerade ihre ersten Erfahrungen machen.

Na, dann geh' mal getrost davon aus, dass sie treue Kundinnen in den Drogeriemärkten werden, weil die "dazugehörigen" Jungs ja schließlich wissen, was "in" ist. Und wer möchte auf eine entsprechende Frage oder Prahlerei aus dem "Freundeskreis" schon zugeben, dass die Freundin nicht "in" ist?

Und wenn die Jungs zurückhaltend (oder unangepasst-selbstbewusst) sein sollten, wissen es statt deren die Freundinnen. Oder frau geht einfach davon aus, voll rasiert könne sie wenigstens nichts falsch machen.

Mode ist nur in den seltensten Fällen wegzuargumentieren, aber in nahezu jedem Fall hinzukonfabulieren...

Inaktiver User
30.10.2012, 11:33
Spätestens jenseits der 40 helfen die Haare auch, das ein oder andere zu verdecken...

:wie?: Runzlige oder faltige Schamlippen wären mir bis jetzt noch nicht aufgefallen. Oder was meinst du, das da besser verborgen bleiben sollte?

Rabbatze
04.11.2012, 00:36
Naja, runzelig und faltig nun nicht gleich, aber eben auch nicht mehr mädchenhaft straff zusammen. Wie gesagt sind es ja eher die Jüngeren, die sich "unten rum" durch OPs anpassen lassen, weil sie meinen nicht zu genügen. Das ist das wirklich Schreckliche! Dass nicht mehr akzeptiert wird, dass wir alle (Weiblein und Männlein) anders aussehen und gebaut sind.

Rabbatze
04.11.2012, 00:43
Ja, davon gehe ich auch aus. Und solange es um Modeerscheinungen geht, die man mehr oder weniger überzeugt mitmacht, ist das auch okay. Aber der Anspruch der Männer, der teilweise in Bezug auf Intimrasur öffentlich geäußert wird, kotzt mich an! Wie gesagt, ich stehe darüber, aber ob meine Töchter wirklich noch frei entscheiden können ...

Was soll's, es ist schön, hier mal Meinungen zu dem Thema zu hören, aber überbewerten möchte ich das auch nicht!

Cygnus
04.11.2012, 10:31
Ja, davon gehe ich auch aus. Und solange es um Modeerscheinungen geht, die man mehr oder weniger überzeugt mitmacht, ist das auch okay. Aber der Anspruch der Männer, der teilweise in Bezug auf Intimrasur öffentlich geäußert wird, kotzt mich an! Wie gesagt, ich stehe darüber, aber ob meine Töchter wirklich noch frei entscheiden können ...

Was soll's, es ist schön, hier mal Meinungen zu dem Thema zu hören, aber überbewerten möchte ich das auch nicht!

Ich weiß nicht, ob unsere Gesellschaft tatsächlich immer mehr Schattenhirne hervorbringt, ob die Masse an verfügbarer Information und Desinformation immer mehr Menschen einfach überfordert, oder ob sich die Schatten aufgrund der neuen Medien nur immer mehr "Projektionsfläche" verschaffen (wahrscheinlich alles zusammen).

Ernstzunehmende Autorinnen (z. B. Hilkens, Orbach, Zschirnt und andere) gehen andererseits davon aus bzw. führen Untersuchungen an, dass der größte Druck von den Frauen selbst ausgeht: Anpassung innerhalb der jeweiligen Bezugsgruppen und der Wunsch, "normal" zu sein - nicht etwa "herausragend" schön!

Bei Jungs gilt aber dasselbe, es herrscht ja z. B. praktisch Uniformzwang innerhalb gewisser Gruppen. Ich würde jedenfalls nie mit dem Schritt in den Kniekehlen wie "gepampert", mit hässlichen Basecaps und Mützen oder mit schwachsinnigen Aufdrucken auf T-Shirts herumlaufen und ich hasse alle Merchandising-Produkte. Allein die Frechheit, noch extra dafür draufzahlen zu müssen, dass man sich zum Affen macht...

Aber es laufen in freier Wildbahn immer mehr Clone und immer weniger Individualisten herum - kein Wunder, dass das letzten Endes auch vor dem Körper nicht Halt macht, nicht mal vor irreversiblen Modifikationen mit absolut unklarer Prognose für den Rest des Lebens. (Eine Narbe ist eine Störung des Körpergefüges in allen Aspekten - um das so zu sehen, muss man keinesfalls Esoteriker sein, nur über ein wenig sinnvolle Allgemeinbildung verfügen...)

Übrigens sind es nach meiner Erfahrung gerade auch die Frauen und Männer, die sich solchen Moden betont "freiwillig überzeugt" anschließen, die "offiziell" als Fetischen oder Perversitäten geltenden Dingen am ablehnendsten gegenüber stehen - was sagt uns das wohl?

daniell
04.11.2012, 20:42
Hallo,

ich finde das Thema schon richtig interessant und es ist auch sehr aktuell, daher schon > 4 Jahre in Betrieb.
Mich erheitert die Frage: „Muss frau sich heutzutage rasieren? Falls ja wie viel?“
Muss doch wohl gar nicht und die Evolution hat in Millionen von Jahren bewiesen, dass die Schamhaare immer noch vorhanden sind.
D. h. sie wären sonst längst weg „evolutioniert“
Die Schambehaarung gehören seit meiner Jugend noch einfach dazu, wie die Haare auf dem Kopf.
Finde es toll wenn Frauen ihren „Schamhaarschopf“ bikinipassgerecht kurz hielten. Beim Oralverkehr mit Haaren bereitet es mir Freude und Mühe.
Spannend waren auch spärliche rote Härchen, sie ließen immer noch eine angenehme Scham zu.
Es ist immer wieder eine neue Eroberung und beim Eindringen darf es auch lustvoll ziepen.
Auch finde ich den Anblick eine mit Säften vom Liebesspiel benetzten Schambehaarung
wiederum sehr reizvoll.
Es war aus m. E. immer nicht endlich, spanndend, nicht wie bei einer nackten „Pflaume“

Die gesundheitliche Risiken und die Hygiene lassen wir mal lieber ganz weg.

Wer es mag soll sich doch gerne „verstümmeln“

Ich bin dafür.

Fender
07.11.2012, 09:32
Wer es mag soll sich doch gerne „verstümmeln“

Dann interpretiere ich richtig, dass Du Dir Dein Haupthaar derzeit auch drei mal um die Füße gewickelt hast?

Inaktiver User
07.11.2012, 09:50
Dann interpretiere ich richtig, dass Du Dir Dein Haupthaar derzeit auch drei mal um die Füße gewickelt hast?

....zusammengeflochten mit dem Barthaar... wärmt schön.

alexkrueger
07.11.2012, 11:15
Hahaahhaha sehr geil meine Vorredner!
Also ich kann für mich sagen, dass ich drauf stehe wenn alles weg ist auch mal gerne gewaxxt. Danach hat Frau auch mal Ruhe und kann ein paar Wochen wachsen lassen ohne das gleich wieder alles sprießt wie beim rasieren. gerade diese Zwischenphase macht mich manchmal ganz geil!

VanDyck
07.11.2012, 11:30
Muss doch wohl gar nicht und die Evolution hat in Millionen von Jahren bewiesen, dass die Schamhaare immer noch vorhanden sind.
D. h. sie wären sonst längst weg „evolutioniert“
[...]
Finde es toll wenn Frauen ihren „Schamhaarschopf“ bikinipassgerecht kurz hielten.Wieso ist jetzt "bikinipassgerecht" toll für dich?
Die Evolution hat doch gar keinen Bikini vorgesehen ...

VanDyck

Inaktiver User
07.11.2012, 11:46
Wieso ist jetzt "bikinipassgerecht" toll für dich?
Die Evolution hat doch gar keinen Bikini vorgesehen ...

VanDyck

*ggg*

Tsts
09.11.2012, 13:06
Wieso ist jetzt "bikinipassgerecht" toll für dich?
Die Evolution hat doch gar keinen Bikini vorgesehen ...

VanDyck

Dann liegt darin ein Beweis für die Richtigkeit des Kreationismus.

:erleuchtung:

Aktiencheck
13.02.2013, 02:24
Ich finde, der derzeitige Trend Intimbehaarung zu entfernen hat was Positives.

Ansonsten spricht nichts dagegen es einfach so zu machen, wie der Partner/die Partnerin es wünscht. Immerhin soll er/sie dort ja lecken/blasen :smirksmile:

VanDyck
13.02.2013, 12:08
Immerhin soll er/sie dort ja lecken/blasen :smirksmile:Stimmt. Aber es geht noch um mehr: es geht um Berührungen und es geht auch um das schauen.
Und es geht darum, es zu WISSEN, dass 'sie' rasiert ist.

VanDyck

Kraaf
13.02.2013, 17:46
Und es geht darum, es zu WISSEN, dass 'sie' rasiert ist.

Echt?? :ooooh:

Dann bereitet dir das WISSEN um die ganzen Bekenntnisse in den Schamhaar- und Intimrasursträngen sicherlich auch heftiges Sausen oder? :freches grinsen:

Michael_Collins
13.02.2013, 17:50
Ich finde, der derzeitige Trend Intimbehaarung zu entfernen hat was Positives....:

Der Meinung sind die Vorstände von Wilkinson und Gillette auch . :freches grinsen:


Echt?? :ooooh:

Dann bereitet dir das WISSEN um die ganzen Bekenntnisse in den Schamhaar- und Intimrasursträngen sicherlich auch heftiges Sausen oder? :freches grinsen:

In der Tat.:schild genau:
Wir kennen nicht ihre Gesichter, aber wir wissen wie es in ihren Höschen aussieht. :freches grinsen:

VanDyck
13.02.2013, 19:53
Der Meinung sind die Vorstände von Wilkonson und Gillette auch . :freches grinsen:Mensch Michael - jetzt auf dem kapitalismuskritischen Trip?
Ist aber nur vulgärmarxistisch deine Bemerkung. :lachen:


Dann bereitet dir das WISSEN um die ganzen Bekenntnisse in den Schamhaar- und Intimrasursträngen sicherlich auch heftiges Sausen oder? :freches grinsen:Für so manche Bekenntnisse gilt das auf jeden Fall. :smile:

VanDyck

Michael_Collins
13.02.2013, 19:55
Mensch Michael - jetzt auf dem kapitalismuskritischen Trip?
Ist aber nur vulgärmarxistisch. :lachen:

VanDyck

ist doch bei mir nicht ungewöhnlich. :zwinker:

Milfy
13.02.2013, 20:47
Ich verstehe den Akt auch nicht, den manche darum machen, dem Partner da schlicht einen Gefallen zu tun! Also diese Prinzipienreiterei: "Das ist aber mein Körper".
Ich hab ja noch Verständnis dafür, wenn eine Frau sagt: "Mir ist das zu aufwendig, das jeden Tag zu machen" usw. Muss ja auch nicht sein. Aber vielleicht zumindest ab und an. Zu besonderen Gelegenheiten. Oder wenn man weiß, dass man ihn abends verführen möchte. Gerade in langjährigen Beziehungen ist es erfahrungsgemäß ja nun so, dass man nicht mehr täglich übereinander herfällt. Wenn man aber weiß, dass man in der Regel am Wochenende einmal Sex haben wir, kann man sich doch Fraitags mal enthaaren, wenn der Mann das geiler findet? Bricht man sich da einen Zacken aus der Krone?

Selbst wenn ich es selbst irgendwie blöd finde, ich will aber doch dass er geil und scharf auf mich ist und mich möglichst begehrenswert findet. Klar sollte das nicht allein von meiner Schambehaarung abhängen und wenn er dann NUR noch frisch rasiert mit mir ins Bett wollte, würde ich mir da sicher meine Gedanken zu machen, ob das so normal und in Ordung für mich ist. Aber doch nicht, wenn er es einfach etwas lieber mag und ich ihm diesen Gefallen eben mal tue.

Das ist für mich ziemlich gleichbedeutend damit, mir auch schöne Unterwäsche für ihn anzuziehen - wo ich persönlich auch mal einen Fetzen trage, der mir selbst jetzt nicht soooo gefällt und den ich mir vermutlich nicht ausgesucht hätte. Aber deshalb lasse ich mir Unterwäsche auch in der Regel von ihm schenken oder wir gehen zusammen in ein Dessous-Laden oder Sexshop und er sucht mir da was aus. Weil es nicht darum geht, ob ich MIR darin gefallen, sondern dass ich IHM gefallen - zumindest eben was den Sex betrifft. Zur Arbeit oder sonst wann kann ich ja die Unterwäsche anziehen, die ich mag oder die schlicht bequemer ist.. (Ich werde Frauen nie verstehen, die IMMER nur Strintanges, Spitzenhöschen und Co anziehen. Ist mir zu unbequem, zu unpraktisch, zu teuer, zu kalt... Ich trage tatsächlich ganz simple Baumwollunterwäsche mit lustigen Mustern. Aber wenn ich weiß/ahne, dass mein Mann mich ausziehen wird, wechsle ich eben flott in eins meiner geschätzt 100 sexy Dessous/Strings und Co. Und ebenso kann ich mich dann doch mal eben rasieren?!)

Und ich meine, ich bin da sicher ein Extrembeispiel. Weil ich eigentlich für das meiste was die Optik betrifft Wert auf die Meinung meines Mannes lege. Sprich: Ich frage ihn bevor ich zum Frisör gehe, wie er meine Haare mag und mache das dann in der Regel so (allerdings hat er da auch keine besonderen Wünsche, Glatze/ganz kurz würde ich sicher nicht machen!). Ich färbe nicht mehr weil er jede Farbe, die ich in den 20 Jahren hatte, schlechter als die Naturfarbe fand. Ich wollte schon immer gern ein Piercing, hab aber keins, weil er das abtörnend findet. Aber das sind so Dinge, da verstehe ich wenn sich da jemand nicht nach richten will. Ich meine, die Frisur/Haarfarbe usw. sehen ja auch noch viele andere Menschen. Aber die Intimbehaarung sieht doch in der Regel niemand anderes. Da kann man doch mal auf den Partner zugehen...

Kraaf
14.02.2013, 10:42
Ich verstehe den Akt auch nicht, den manche darum machen, dem Partner da schlicht einen Gefallen zu tun! Also diese Prinzipienreiterei: "Das ist aber mein Körper".

...Weil es nicht darum geht, ob ich MIR darin gefallen, sondern dass ich IHM gefallen - zumindest eben was den Sex betrifft...

Mit der Einstellung wäre "Das ist aber mein Körper" in der Tat eine unverständliche Prinzipienreiterei...

Butterblume
15.02.2013, 14:02
Ich habe neulich mitbekommen, wie ein sehr attraktiver junger Mann versucht hat, seinem Onkel die "alten Playboys" aus den 80igern rauszuleiern, O-Ton "Wo die Frauen noch Haare hatten"
:freches grinsen:

Inaktiver User
15.02.2013, 14:09
Aber die Intimbehaarung sieht doch in der Regel niemand anderes. Da kann man doch mal auf den Partner zugehen...

Es sein denn, Du gehst regelmässig in die Sauna - da überlege ich mir dann schon vorher, wie weit ich beim Rasieren gehe!:freches grinsen:

Und vor dem Besuch beim männlichen Gynäkologen überlege ich es mir auch - bei meinem langjährigen Arzt ist es mir aber mittlerweile völlig egal:smile: - den kann ich mit so was nicht in Verlegenheit bringen:smirksmile:

wildcat60

mausliebhaber
20.02.2013, 15:25
Ich sag es mal ganz platt: ICH steh auf Haare bei den Damen !

Okay, es darf gepflegt aussehen, vielleicht auf Bikinizone gestutzt, muss aber nicht.
Es sollte nicht rechts und links am beinausschnitt rauswuchern, ist aber auch nicht schlimm, wenn doch.
Die Frau sollte genügend Ausstrahlung besitzen, um dazu zu stehen, wie Sie es gerne hätte, dann ist es auch für mich okay.
Und wenn Sie es blank rasiert möchte, auch gut, aber ich mag es auch MIT Haaren.

Witzigerweise finde ich es beim MIR nackt geiler ! Komisch, oder ?

Habt Spaß, wie auch immer.

ken.senior
20.02.2013, 15:48
Hallo

Ich sehe die Sache mit der Intimrasur weniger sexuell, sondern mehr aus der Perspektive des Gepflegtseins. Ein Mann muss seine Gesichtsbehaarung (Bart) nicht rasieren, aber er kann. Was sieht für den Träger besser aus: Glattrasiert, teilrasiert, 3TageBart, Vollbart getrimmt, Vollbartwildwuchs? Jede Person sollte das für sich selber entscheiden und die Intimbehaarung bzw. Intimrasur mit derselben Überzeugung tragen, wie Männer das mit den Bärten bzw. der Gesichtsglätte tun.


Liebe Grüße

Ken.Senior

Myu
21.02.2013, 12:47
Ich persönlich bevorzuge eine Komplettrasur. Irgendwie finde ich Haare, mal abgesehen vom Kopf, an mir selbst einfach unschön!

Brausepaul
22.02.2013, 21:00
Ich sag es mal ganz platt: ICH steh auf Haare bei den Damen !


Das geht mir auch so.
So wirklich wollig muß nicht sein, aber hübsch gestutzt oder mit landing strip finde ich wesentlich spannender als komplett blank.

Feenzauber197
22.02.2013, 21:09
Interessanterweise sind es die Damen, die meinen, sie müssten sich entblößen. Ich kenne kaum einen Mann, der darauf besteht bzw. es schön findet. Die meisten sind doch ziemlich befremdet und fühlen sich wie Pädophile, wenn sie eine komplett rasierte Frau sehen.

Ich finde Achselbehaarung a la Nena im Sommer nicht angemessen und dunkle Beinbehaarung finde ich auch nicht sooo ästhetisch, ein leichter heller Flaum wirkt schön natürlich.

Fender
25.02.2013, 13:20
Die meisten sind doch ziemlich befremdet und fühlen sich wie Pädophile, wenn sie eine komplett rasierte Frau sehen.

Stirbt diese eigenartige Meinung nicht endlich mal aus...
:knatsch:

Halo
25.02.2013, 16:20
Nein, ich befürchte, das werden wir hier immer und immer wieder lesen müssen, aber ich werde es nicht mehr kommentieren, das ist mir zu müßig.

:schlaf gut:

christina123
26.02.2013, 11:10
Ich glaube, das ist eine Generationssache. Ich bin Mitte 20 und meine Freundinnen und ich rasieren uns entweder komplett oder mit Landing Strip. Die Männer, mit denen ich über das Thema gesprochen habe (ein Exfreund und einige Kumpels) finden es komplett rasiert am besten. Ich handhabe es mal so, mal so. Ich finde, komplett rasiert fühlt sich am besten an und andersrum sieht es am besten aus. Ist übrigens nicht nur bei Frauen erwünscht, ich kenne auf keinen Mann, der sich nicht zumindest intim die Haare stutzt oder aber auch komplett rasiert (eigentlich die meisten).

VanDyck
26.02.2013, 11:40
OMG - du scheinst von einem anderen Planeten zu kommen ... :ooooh: :lachen:

VanDyck

Inaktiver User
26.02.2013, 11:55
ich kenne auf keinen Mann, der sich nicht zumindest intim die Haare stutzt oder aber auch komplett rasiert (eigentlich die meisten).
Ähem... wie viele Männer kennst Du denn so "unten ohne", dass das repräsentativ ist....?

christina123
26.02.2013, 12:10
Ich habe nicht behauptet, dass das jede/jeder so handhaben muss. ich wollte nur meine erfahrungswerte dazu beisteuern, ganz ohne wertung. meine repräsentative stichprobe bezieht sich jetzt nicht nur auf das, was ich selbst erlebt habe, sondern auch auf gespräche mit männlichen bekannten (ich habe einige sehr gute platonische freunde, mit denen man auch über sowas sprechen kann) oder auf erzählungen von freundinnen und dürfte im unteren bis mittleren zweistelligen bereich liegen.

Cranberry66
26.02.2013, 12:32
Ich habe nicht behauptet, dass das jede/jeder so handhaben muss. ich wollte nur meine erfahrungswerte dazu beisteuern, ganz ohne wertung. meine repräsentative stichprobe bezieht sich jetzt nicht nur auf das, was ich selbst erlebt habe, sondern auch auf gespräche mit männlichen bekannten (ich habe einige sehr gute platonische freunde, mit denen man auch über sowas sprechen kann) oder auf erzählungen von freundinnen und dürfte im unteren bis mittleren zweistelligen bereich liegen.

Is ja süß. Unterer zweistelliger Bereich? Vielleicht kennst Du die einzigen 25 Rasierten in diesem Lande?
Oder sind doch bald alle rasiert?

So scheint es mir. Dabei bin ich etwa doppelt so alt wie Christina123.
Wenn mir mal in der Sauna oder in einer Umkleide oder sonstwo so ein Zottelbärchen entgegen kommt, muss ich mir mittlerweile das Grinsen verbeißen.
Ich mag das gar nicht mehr und an Frauen sind Haare, schöne Frisur ausgenommen, absolut tabu. Egal welches Alter.
Ich finde es einfach unästhetisch, altmodisch und ungepflegt und würde das bei einer neuen Partnerin nicht wollen.

Aber, wer´s mag, der soll es pflegen...

christina123
26.02.2013, 12:40
Is ja süß. Unterer zweistelliger Bereich? Vielleicht kennst Du die einzigen 25 Rasierten in diesem Lande?
Oder sind doch bald alle rasiert?


Wieso so herablassend? Ich habe nur objektiv Fakten dargestellt. Scheinbar kann das nicht jeder.

Ferdinand_der_Stier
26.02.2013, 12:47
Meine Güte, was hier für ein Bohei um ein paar Quadratzentimeter behaarte oder unbehaarte Haut gemacht wird.

Dass etwas, was bis vor etwa zehn Jahren gang und gäbe war, nunmehr gar als unästhetisch empfunden wird, empfinde ich wiederum als arg übertrieben.

Es ist schlicht eine Modeerscheinung, ausgelöst durch Pornofilme, der man sich anschließen kann, oder auch nicht.

Michael_Collins
26.02.2013, 13:03
.....

Es ist schlicht eine Modeerscheinung, ausgelöst durch Pornofilme, der man sich anschließen kann, oder auch nicht.
Stimmt, kommt aus dem Pornofilmbereich.

Naja, irgendwie findet halt jede(r) seinen Weg zu sein wie ein(e) Schauspieler(in) :fg engel:

Cranberry66
26.02.2013, 14:45
Wieso so herablassend? Ich habe nur objektiv Fakten dargestellt. Scheinbar kann das nicht jeder.
Oh?
Herablassend?
Sorry, Missverständnis. Gar nicht herablassend, ich finde es gut, was Du geschrieben hast.:blumengabe:

Ich denke aber, dass man das nicht "objektiv" darstellen kann, das Thema darf jeder subjektiv mit sich selber ausmachen.

Und, ob die Freilegerei und Urwaldabholzung nun aus dem Pornobereich kommt oder vom Pabst angeordnet wird, ist mir egal, ich mag die Haare einfach nicht.
Punkt.

Benutzer16
26.02.2013, 19:05
Es ist ja bemerkenswert, dass hier seit der Threaderstellung über 6 Jahre land an diesem Thema geschrieben wird.

Aus anderen Foren kenne ich das, dass da der Forenwächter irgendwann einmal das Thema schließt, weil irgendwann einmal einfach alles gesagt und geschrieben wurde.

Nun gut, so gibt es mir Gelegenheit auch meine Meinung hierzu kundzutun.
Ich empfinde es als angenehm, wenn die Zone um die kleinen Schamlippen herum rasiert ist. Das ist beim Oralverkehr etwas angenehmer (Haare auf der Zunge sind meist nicht so schön).

Der Rest ist eigentlich egal. Zum Teil finde ich teilrasierte Frauen erheblich attraktiver, wenn die Haare etwas gekürzt aber doch gut sichtbar sind. Hat seinen ganz eigenen Reiz und stellt in der heutigen Zeit schon wieder etwas Außergewöhnliches dar.

Viel wichtiger als diese Haarthematik ist für mich als Mann jedoch, wie sich eine Frau gibt, welches Körpergefühl sie hat, welche Sinnlichkeit/Erotik strahlt sie aus?

Was nützt mir eine blankrasierte Vagina, wenn die dazugehörige Frau teilnahmslos wie ein Brett im Bett liegt und nun Wunderdinge vom Mann erwartet.

Da habe ich doch lieber eine wollüstige, initiative Partnerin, die mir sagt und zeigt, wie sie's gerne hat und mich an ihrer eigenen Erregung teilhaben lässt.

Brausepaul
26.02.2013, 22:45
Meine Güte, was hier für ein Bohei um ein paar Quadratzentimeter behaarte oder unbehaarte Haut gemacht wird.

Dass etwas, was bis vor etwa zehn Jahren gang und gäbe war, nunmehr gar als unästhetisch empfunden wird, empfinde ich wiederum als arg übertrieben.

Es ist schlicht eine Modeerscheinung, ausgelöst durch Pornofilme, der man sich anschließen kann, oder auch nicht.

Sehe ich auch so .... reine Geschmackssache.
Ich finde es aber auch erschreckend und albern, dass eine völlig natürliche Sache wie Behaarung von manchen schon fast als pervers oder zumindest vorsintflutlich bezeichnet wird.
Wo hört das auf? Sind irgendwann auch diejenigen total out, die sich nicht die Ohren kupieren lassen, nur weil irgendein komischer Trend das vorgibt?

Madeye
27.02.2013, 13:32
Es ist ja bemerkenswert, dass hier seit der Threaderstellung über 6 Jahre land an diesem Thema geschrieben wird.

Aus anderen Foren kenne ich das, dass da der Forenwächter irgendwann einmal das Thema schließt, weil irgendwann einmal einfach alles gesagt und geschrieben wurde.


Die Moderation hat durchaus darauf hingewiesen, daß eigentlich alles gesagt wurde - aber noch nicht von allen. Es scheint ja wohl noch Bedarf zu geben, sonst würde der Strang ja mal nach unten sacken.

Inaktiver User
27.02.2013, 13:38
Wenn "es ist bereits alles zu diesem Thema gesagt worden" ein Grund wäre, Threads zu schließen, dann müssten geschätzte 80% aller Stränge in der Bri gar nicht erst eröffnet werden bzw. müssten sofort wieder dicht gemacht werden..... und zwar durch die Bank weg in fast allen Unterforen.

Michael_Collins
27.02.2013, 13:47
......
Ich empfinde es als angenehm, wenn die Zone um die kleinen Schamlippen herum rasiert ist. Das ist beim Oralverkehr etwas angenehmer (Haare auf der Zunge sind meist nicht so schön).....

Ach, so viele Haare bekommt man doch gar nicht in den Mund.
Man hält sich dort doch nicht auf um die Wiese abzuweiden.

Butterblume
27.02.2013, 14:32
Hast du schön gesagt :lachen:

Benutzer16
27.02.2013, 16:04
Ach, so viele Haare bekommt man doch gar nicht in den Mund.
Man hält sich dort doch nicht auf um die Wiese abzuweiden.

Bei manchen Frauen verweilt man doch schon ein wenig länger.
1. Gerne, weils schmeckt und Spaß macht
2. Weil man(n) manchmal einfach etwas Geduld aufbringen sollte, damit SIE auch kommen kann.

Michael_Collins
27.02.2013, 16:06
Bei manchen Frauen verweilt man doch schon ein wenig länger.
1. Gerne, weils schmeckt und Spaß macht
2. Weil man(n) manchmal einfach etwas Geduld aufbringen sollte, damit SIE auch kommen kann.

Das hat doch gar nichts mit meiner Aussage zu tun.

Fender
28.02.2013, 10:57
Ach, so viele Haare bekommt man doch gar nicht in den Mund.

Du hast Oralverkehr aktiv aber schon mal ausprobiert, oder?!

Ich bin mir auf Grund Deiner Aussage da jetzt nicht mehr so sicher...

Inaktiver User
28.02.2013, 11:05
Du hast Oralverkehr aktiv aber schon mal ausprobiert, oder?!

Ich bin mir auf Grund Deiner Aussage da jetzt nicht mehr so sicher...

Was ist das denn für eine Frage??

Vielleicht bin ich ja eine anatomische Besonderheit - aber an den strategisch wichtigen Stellen bin ich tatsächlich von Natur aus unbehaart. Und ich dachte bislang, das wär bei allen Frauen so...

Brausepaul
28.02.2013, 11:22
Was ist das denn für eine Frage??

Vielleicht bin ich ja eine anatomische Besonderheit - aber an den strategisch wichtigen Stellen bin ich tatsächlich von Natur aus unbehaart. Und ich dachte bislang, das wär bei allen Frauen so...

Nein, ich denke da bist du in guter Gesellschaft. :zwinker:
Wenn mir mal jemand begegnen sollte, bei dem das nicht so ist, würde ich auch das Laufen kriegen. :ooooh:

Fender
28.02.2013, 11:26
Was ist das denn für eine Frage??

Eine sog. direkte Frage.
Diese wird auch als syntaktisch unabhängige Frage bezeichnet, das bedeutet, sie wird als selbständiger Satz geäußert. Die direkte Frage wird durch Fragewörter, Verbstellung, Intonation oder Fragezeichen als Fragesatz eindeutig klassifiziert.


Vielleicht bin ich ja eine anatomische Besonderheit - aber an den strategisch wichtigen Stellen bin ich tatsächlich von Natur aus unbehaart. Und ich dachte bislang, das wär bei allen Frauen so...

Nun, vielleicht gehen wir von unterschiedlichen Voraussetzungen aus, aber soweit ich das auf der Basis der zugegeben geringen Datenlage (Erfahrungen im niedrigen einstelligen Bereich, dann wurde dauerhaft auf das Geschlechtsteilmodell "überwiegend enthaart" umgestellt) sagen kann, sind die "strategisch wichtigen Stellen" von strategisch unwichtigeren Stellen umgeben, die mit Haaren bewachsen sind, deren Länge nicht im einstelligen Ångström-Bereich liegt.

Dies bedeutet, dass man bei der Berührung der "strategisch wichtigen Stellen" mit der Zunge durchaus regelmäßig die entsprechende Behaarung der "strategisch unwichtigen Stellen" im Mund hat. Wer etwas anderes behauptet, macht sich selbst unglaubwürdig.

Ferdinand_der_Stier
28.02.2013, 14:06
Deswegen werden bärtige Männer ja auch so ungerne geküsst von den Damen... :freches grinsen:

Nee, Fender, mir kamen beim OV bisher auch keine Haare in den Mund.

Michael_Collins
28.02.2013, 14:29
Was ist das denn für eine Frage??

eine schwachsinnige.



Vielleicht bin ich ja eine anatomische Besonderheit - aber an den strategisch wichtigen Stellen bin ich tatsächlich von Natur aus unbehaart. Und ich dachte bislang, das wär bei allen Frauen so...
Bislang waren alle Frauen mit denen ich intim war ebenso beschaffen wie du es beschreibst.


Du hast Oralverkehr aktiv aber schon mal ausprobiert, oder?!
Nicht nur ausprobiert.


Ich bin mir auf Grund Deiner Aussage da jetzt nicht mehr so sicher...
Aufgrund deiner Frage bin ich mir bei dir bei so einigem nicht sicher.


Was ist denn so schwer zu verstehen wenn ich schreibe das mich die Haare nicht stören ?
In der Tat hält sich die Menge der Haare durchaus in Grenzen. Und wie schnellschnell schon schreibt, an den strategischen Stellen sind keine Haare.

Michael_Collins
28.02.2013, 14:32
....

Dies bedeutet, dass man bei der Berührung der "strategisch wichtigen Stellen" mit der Zunge durchaus regelmäßig die entsprechende Behaarung der "strategisch unwichtigen Stellen" im Mund hat. Wer etwas anderes behauptet, macht sich selbst unglaubwürdig.

Klar kommt man da auch mit Haaren in Berührung. So what ? Mich stören sie nicht.

Etwas anderes wurde auch nie behauptet.

Wer aber bewusst Worte und Inhalte verdreht, macht sich nicht unglaubwürdig, der macht sich lächerlich.

VanDyck
28.02.2013, 15:30
Klar kommt man da auch mit Haaren in Berührung. So what ? Mich stören sie nicht.Da muss ich nochmal nachfragen:
bisher dachte ich immer, du findest die weibliche Intimbehaarung gut. Nun schreibst du, die Haare störten dich nicht. Das ist doch was anderes, oder nicht?

VanDyck

ilazumgeier
28.02.2013, 15:39
Deswegen werden bärtige Männer ja auch so ungerne geküsst von den Damen... :freches grinsen:

.

Stimmt vielleicht! aber woher weißt du, dass ich keine Dame bin?:wie?:

Michael_Collins
28.02.2013, 15:46
Da muss ich nochmal nachfragen:
bisher dachte ich immer, du findest die weibliche Intimbehaarung gut. Nun schreibst du, die Haare störten dich nicht. Das ist doch was anderes, oder nicht?

VanDyck

Nee, das ist eigentlich das selbe.
Ich finde sie gut und beim Cunnilingus stören sie mich nicht. :smirksmile:

Utetiki
28.02.2013, 16:00
Jungs, jetzt streitet doch nicht! Ich schmeiß ne Runde Leckläppchen (http://h006.pat00.de/724939a8cff0/p/1254332146-4525.jpg). :cool:

Michael_Collins
28.02.2013, 16:08
Jungs, jetzt streitet doch nicht! Ich schmeiß ne Runde Leckläppchen (http://h006.pat00.de/724939a8cff0/p/1254332146-4525.jpg). :cool:

VanDyck und ich streiten doch nicht.

Und nee, lass mal die Läppchen weg, da schmeckt man doch nix.

_Farmelli
28.02.2013, 16:13
Stimmt vielleicht! aber woher weißt du, dass ich keine Dame bin?:wie?:

:engel: :smile:

Inaktiver User
28.02.2013, 16:18
Jungs, jetzt streitet doch nicht! Ich schmeiß ne Runde Leckläppchen (http://h006.pat00.de/724939a8cff0/p/1254332146-4525.jpg). :cool:

Mit Vanillearoma? OK, ich geb mich geschlagen...

Utetiki
28.02.2013, 16:36
Bei Lakritze werd ich lesbisch. :cool:

Ferdinand_der_Stier
28.02.2013, 16:44
Bei Lakritze werd ich lesbisch. :cool:Es gibt auch bei Männlein leckbare Stellen in der Region... :pfeifend:

_Farmelli
28.02.2013, 16:46
warum heißt das Ding überhaupt "dental"...outsch..:ooooh:

Utetiki
28.02.2013, 16:47
Es gibt auch bei Männlein leckbare Stellen in der Region... :pfeifend:

Vielleicht hätte ich mal Lust auf Lakritzschnecke statt immer nur Lakritzstange. :unterwerf:

Ferdinand_der_Stier
28.02.2013, 16:51
Vielleicht hätte ich mal Lust auf Lakritzschnecke statt immer nur Lakritzstange. :unterwerf:Das war nicht die Stelle, die ich meinte...

Aber ich dachte, es ginge Dir mehr um die Lakritze als die Schnecke....

Utetiki
28.02.2013, 16:54
Ich möchte gern das Angenehme mit dem Angenehmen verbinden. :smirksmile:


Wenn es mir nur um Lakritze ginge, täte ich mich in eine Tüte Haribo versenken.

Cygnus
28.02.2013, 20:12
warum heißt das Ding überhaupt "dental"...outsch..:ooooh:

Dental Dams heißen die Dinger wegen der Globalisierung - sie kommen halt aus der Zahnmedizin und wurden im Zuge von AIDS zum nicht-dentalmedizinischen "Missbrauch" freigegeben: Kofferdam (http://de.wikipedia.org/wiki/Kofferdam_%28Zahnmedizin%29)

Das hat also in der gemeinten Anwendung überhaupt nichts mit "Autsch" zu tun - in der ursprünglichen schon eher...

Fender
01.03.2013, 09:39
Was ist denn so schwer zu verstehen wenn ich schreibe das mich die Haare nicht stören ?

Das hast Du nicht geschrieben.

Hättest Du geschrieben "Klar, man bekommt Haare in den Mund, aber das stört mich nicht." dann ist das eine Aussage, mit der man etwas anfangen kann.

Du hast aber geschrieben:


Ach, so viele Haare bekommt man doch gar nicht in den Mund.

Und das ist objektiv betrachtet einfach nicht wahr. Unwahrheiten als Wahrheiten zu verbreiten ist der Todfeind jeder Diskussionskultur.

ilazumgeier
01.03.2013, 09:45
seid ihr süß! die einen mehr, die andern weniger (behaart, mein ich). man könnte auf die idee kommen, eure erfahrungen lägen im SEHR kleinen einstelligen bereich. dass es das noch gibt!:liebe: