PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fasten ohne abzuführen?



Bumble-bee
26.07.2006, 11:05
Hallo,

hat jemand damit Erfahrungen gemacht zu fasten ohne vorher abzuführen? Wie findet man da am Besten den Einstieg?

Ich würde zukünftig gerne darauf verzichten, da ich da mehr als empfindlich reagiere. Damit das verständlicher wird: ich habe ein Reiz-Darm-Syndrom, das ich im Alltag aber (zumindest momentan) absolut im Griff habe. Aber das habe ich eben auch deswegen im Griff, weil ich hin und wieder faste und damit Magen und Darm entlaste.

Allerdings möchte ich dies zukünftig tun, ohne abzuführen, da ich davon immer wahnsinnige Krämpfe bekomme und es mir richtig schlecht geht. Das geht wahrscheinlich auch auf das RDS zurück: schon die geringsten Dehnungen im Darm werden angeblich als Schmerzen an das Gehirn weitergegeben...und die sind (leider) ziemlich real!

Für mich fallen sowieso schon alle nur im geringsten blähend wirkenden Speisen/ Getränke aus. Ich trinke nicht mal mehr Kohlensäurehaltige Getränke - geschweige denn Sauerkrautsaft oder Molke (Milchprodukte gehen wg. meiner Lactoseintoleranz eh nicht). Also auch diese Alternativen fallen für mich leider schon aus...
Nachdem (Glauber-?)Salz lag ich über 6 Stunden mit Krämpfen auf der Badezimmer-Matte... Und an Einläufe will ich mich nicht herantrauen, da ich noch gut meine Darmspiegelung in Erinnerung habe, bei der ich trotz! Narkose die schlimmsten Schmerzen meines ganzen Lebens erleiden musste!

Auf das Fasten will ich aber trotzdem nicht verzichten – zumal es mir immer wieder hilft, mich zu regenerieren! Bislang habe ich meist gefastet, nachdem mein RDS zum Ausbruch gekommen ist und ich sowieso schon total „entleert“ war. Ich will aber nicht mehr warten, bis es zu spät ist, sondern lieber vorsorglich fasten, wenn ich merke, dass mein Magen nicht mehr so mitspielt.

Mit dem Fasten selbst habe ich also schon mehrere Erfahrungen gemacht und bislang auch keine Probleme dabei gehabt. Es fällt mir jetzt aber wie gesagt natürlich sehr schwer überhaupt den Einstieg zu finden...

Kann mir jemand helfen? Für Ratschläge jeder Art und auch eigene Erfahrungsberichte bin ich dankbar.

Liebe Grüße
Bumble-bee

Inaktiver User
26.07.2006, 17:00
Hallo Bumble-bee,
ich bin die, die die Pille absetzt und der du so guten Mut gemacht hast, deswegen möchte ich dir mal erzählen, wie ich das mit dem Abführen mache. Ich habe nämlich auch Probleme damit, da ich mich von Glaubersalz einfach nur übergeben muss, allein beim Gedanken daran wird mir übel... Ich habe auch mal eine Darmspiegelung machen müssen, nach der ich zwei Tage lang übelste Krämpfe hatte, weiß also halbwegs, wovon du sprichst, aber mir hilft dieser Glistierball aus der Apotheke, den fülle ich drei, viermal mit lauwarmen Wasser, das ich einführe. Damit habe ich überhaupt keine Probleme, da es ja nicht so viel ist. Jetzt könnte man sagen, damit kann man aber auch nicht richtig abführen, sondern nur einen Teil, mag vielleicht sein, trotzdem habe ich damit schon lange Phasen gefastet, bishin zu 17 Tagen und mir ging es super dabei!
Lg Zaza

Jackyjohnson
06.08.2006, 18:07
Hallo!
Ich habe auch arge Probleme mit meinem doch sehr empfindlichen Darm. Aber ich kann Dir den Klistierball nur ans Herz legen. Diese Methode ist wirklich sehr schonend und überhaupt nicht unangenehm oder mit einer Darmspiegelung zu vergleichen.
Von einem Fasten ohne Abführen würde ich abraten. Gerade einem Reizdarm tut es mal gut, entlastet und gereinigt zu werden. Zudem fällt das Fasten ohne Abführen ungleich viel schwerer, weil der Körper immer noch was zu verdauen hat und Nachschub verlangt (sprich Hunger), anstatt sich auf Ausscheidung umzuschalten.
Versuch es doch mal mit einem Klistiergerät.
Liebe Grüße
Jacky