PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Visitenkarten und zwei Titel?



Inaktiver User
26.07.2006, 08:04
Hallo ihr,
nachdem ich demnächst mein Diplom fertig habe :yeah:, sponsert Muttern neue Visitenkarten :freches grinsen:

Da frage ich mich, wie das bei zwei Titeln korrekt auszusehen hat: einmal der deutsche, den ich aber in der lateinischen Form führen möchte (Dipl. iur. oec. univ.) Den würde man normalerweise vorstellen (Dipl. iur. oec. univ. Tanguera Tänzerin). Und dann noch den amerikanischen, den man nachstellt (Tanguera Tänzerin, MBA (University of XY).


Dipl. iur. oec. univ.
Tanguera Tänzerin
MBA (University of XY)


find ich nicht überzeugend, kenne aber niemanden mit einer ähnlichen Abschlussverteilung und habe daher kein Vergleichsmaterial. Kompliziert, gell? Kennt ihr die Lösung?

Und dann noch eine zweite Frage: wegen Umzugs etc. bekommen auch meine Freunde und neue Bekannte (nicht-beruflich) gelegentlich eine Visitenkarte, damit ich mir das Aufschreiben spare. Hat man für solche Fälle Karten ohne Titel?



Freu mich über Hilfe, T.

Cariad
26.07.2006, 08:50
Hallo Tanguera,
es ist schon richtig: Der deutsche Titel wird vor-, der amerikanische nachgestellt.

Möchtest du selbständig arbeiten? Dann finde ich es okay, nur eine Sorte Visitenkarten zu haben, quasi die deiner Firma.

Wenn du die Visitenkarten aber hauptsächlich privat benutzt, würde ich (sorry) den ganzen Titel-Klimbim, so eindrucksvoll er klingen mag, weglassen. Ich müsste schmunzeln, wenn mir jemand, den ich privat kennenlerne, so eine Titelflut in die Hand drückte. Privat ist es mir nämlich schnuppe, ob jemand Dipl, Dr, Prof, MA oder Freischwimmer hat. :allesok:

Überhaupt würde ich mit den Titeln sparsam umgehen. Zumindest in meinem beruflichen Umfeld gilt, was einer leistet, nicht was er gelernt hat. Wir haben uns immer lustig gemacht über die Herren, die jeden Brief mit "Fritz Müller, M.A." oder ähnlichem unterzeichneten. :freches grinsen:

Grüße, Cariad

Inaktiver User
26.07.2006, 10:57
Hallo Cariad,
arbeiten noch nicht - erstmal promovieren :hunger:. Lerne aber häufig im Berufsumfeld oder bei meiner fachbezogenen Nebentätigkeit Leute kennen, bei denen eine "berufliche" Visitenkarte nötig ist, daher müssen solche auf jeden Fall her.
Mein Verständnis war auch eher, dass ich noch zusätzlich private machen lasse.

Aber wie halt ich's nun mit dem Titelzeugs?
:zahnschmerzen:

Cariad
26.07.2006, 11:05
So wie du's geschrieben hast:

Dipl. blabla Tanguera Tänzerin, MBA

Grüße, Cariad

Sheilla
26.07.2006, 11:10
Man kann Visitenkarten übrigens auch wunderbar selbst am PC machen und dann ausdrucken. Es gibt da auch eine überzeugende Lösung, mit der die Karten dann aussehen, wie von der Druckerei - also ohne diese ausgefransten Kanten.
Dann müßtest du auch nicht so viele machen lassen und kannst dir bei Bedarf einfach nochmal welche ausdrucken. Der Hersteller dieser Karten ist Sigel. Einfach mit www und de mal im Internet versuchen.

Wenn du beide Titel anführen willst, würde ich das so machen, wie du ja auch schon selbst vorgeschlagen hast. In meiner Firma werden z.B. grundsätzlich keine Titel auf den Visitenkarten angedruckt. Aber vielleicht ist das auch branchenabhängig.

Inaktiver User
26.07.2006, 12:56
Wenn du die Visitenkarten selbst am Rechner machst, kannst du ja zwei verschiedene entwerfen - einmal deutsch, einmal englisch - und sie je nach Bedarf ausdrucken und verteilen.
Auch eine dritte private Version ohne Titel ist ohne weiteres möglich.

Wenn du die Karten im Offsetdruck haben willst, würde ich dazu raten, eine Seite mit der deutschen und eine mit der englischen Version zu bedrucken - also eine zweiseitig bedruckte Karte. Sieht mE. besser aus als ein Titelchaos.

Cariad
26.07.2006, 13:37
@Pia: Soweit ich das verstanden habe, sind es zwei verschiedene Titel, nicht die deutsche + englische Version desselben Titels.

Grüße, Cariad

Blondine
26.07.2006, 14:59
... ich versteh es gar nicht, was hast Du nochmal studiert, wo und mit welchen Abschlüssen?
Dipl. Tanzing. wird es ja wohl nicht gewesen sein ... oder?
Gruß, B.

Sheilla
26.07.2006, 16:29
Dipl. iur. oec. univ. Diplom Wirtschaftsjurist Universität - das ist es wohl, was sie sein wird, wenn sie denn ihr Diplom hat.
Tanguera Tänzerin soll wohl ein Pseudonym für ihren Namen sein
MBA (University of XY) Master of Business Administration






Ist es üblich den Juristen-Titel in der lateinischen Form zu verwenden? Kommt bei mir als 'Nicht-Jurist' so an, als ob man ein gesteigertes Geltungsbedürfnis durch diese Art der Titel-Nennung an den Tag legt.

Inaktiver User
26.07.2006, 18:03
Sheilla, perfekt erklärt!




Ist es üblich den Juristen-Titel in der lateinischen Form zu verwenden? Kommt bei mir als 'Nicht-Jurist' so an, als ob man ein gesteigertes Geltungsbedürfnis durch diese Art der Titel-Nennung an den Tag legt.



jein. Ich bin Diplom-Wirtschaftsjuristen, habe aber - relative einmalig in Deutschland - an der Uni studiert. Wenn ich Diplom-Wirtschaftsjuristin schreibe, besteht zuviel Verwechslungsgefahr mit den Diplom-Wirtschaftsjuristen von der FH. Und da ich keine Halb-Pseudo-BWL-Juristin bin :smirksmile:, halte ich den lateinischen Titel für sinnvoller. Provoziert eine Nachfrage bei den Personalern, und das will ich ja.

nochmal danke für eure Hilfe :blumengabe:, ich werd euch irgendwann dann wieder zurate ziehen, wenn der Doktor ansteht :smirksmile:

Inaktiver User
06.08.2006, 21:26
Hallo!

Ein Prof von mir hat da eine sehr schöne lösung zu gefunden, wie ich finde:
Die Visitenkarte ist zweiseitig bedruckt, die beiden Seiten sind im layout gleich, auf der einen Seite in Deutsch, mit Deutschem Titel, auf der anderen Seite in Englisch (natürlich dann nicht nur der/die Titel in Englisch sondern auch "phone" statt "tel.", die internationale Vorwahl dabei und so weiter.).
vielleicht ist das ja auch für dich ne überlegung wert.

Bibigrrl
07.08.2006, 09:32
Hallo!

Ein Prof von mir hat da eine sehr schöne lösung zu gefunden, wie ich finde:
Die Visitenkarte ist zweiseitig bedruckt, die beiden Seiten sind im layout gleich, auf der einen Seite in Deutsch, mit Deutschem Titel, auf der anderen Seite in Englisch (natürlich dann nicht nur der/die Titel in Englisch sondern auch "phone" statt "tel.", die internationale Vorwahl dabei und so weiter.).
vielleicht ist das ja auch für dich ne überlegung wert.


wenn Du auch künftig viel im Ausland / mit englischsprachigen Menschen zu tun hast, finde ich das eine gute Lösung.

ich hatte dazu immer eine private Visitkarte (weil ich privat auch eine andere Mailadresse usw. hatte) für Freunde und Bekannte - da finde ich die Titel nämlich schon peinlich.

PS: wir sind gerade in der Gründungsphase eines Unternehmens und haben noch nicht die allerletzte Version der Nummern und e-mail-Adressen usw., daher haben wir derzeit eine provisorische Visitkarte - die Vorlage habe ich im Internet gefunden (auf der "Microsoft"-Seite). Früher hatte ich mir im Publisher eine Visitkarte selbst gemacht und auf extra Visitkartenpapier (damals transparent, das war total schön, gibt es nur leider nicht mehr) ausgedruckt. Kam extrem gut an!
(das Logo war aber professionell)

Inaktiver User
07.08.2006, 11:38
das mit der deutschen und englischen Version hatte ich auch schon im Kopf, wollte aber zwei verschiedene Karten machen. Knusperhexxe, du bringst mich zum nachdenken - ich glaub, die Idee gefällt mir. Danke!!!

Selbst drucken kann ich leider nicht - bei mir zuhaus steht kein so'n Ding, und an der Uni darf man kein eigenes Papier einlegen, sonst gibt's was auf die Fingerchen ;)

Bibigrrl
07.08.2006, 12:36
dafür gibt es aber copy-shops ... :smirksmile: :freches grinsen: