PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frischer Wind - Nichtraucher werden, sein & bleiben



-Lil-
25.06.2012, 13:22
Hallo ihr Lieben,

ich finde Gillas Idee sehr gut und bin gleich mal zur Tat geschritten, ist euch das recht? Wanna join me? :blumengabe: Weitere Aufhörer, Abstinenzler, Rückfaller, Wieder-Aufsteher, Durchhalter oder All-time-NR jederzeit herzlich willkommen!

Im Lil'schen NR-Universum schreiben wir heute Tag 79. Bin derzeit total stabil, schreibe mir aber Evelyns und Sue-skis Erfahrungen hinter die Ohren - been there, done that! Ich fürchte, bei mir ist es weniger die PHYSISCHE Sucht, die hartnäckig ist, sondern das Teufelchen, das Rauchen harmlos, genussvoll und gesellig findet. :knatsch:

Und es hängt mit dem Alkohol zusammen. Wobei es beim Alkohol ja das Gleiche ist - dort fängt es auch mit Feiern, Spaß, Ausgelassenheit an ("da gehört das Glas Wein einfach dazu") und endet in einer destruktiven Sucht. Wieso finden wir es in unserer Gesellschaft eigentlich so klasse, uns kollektiv Nervengifte einzuverleiben?

Evelyn, KLASSE, dass du den arbeitstechnischen Ansprung geschafft hast! Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für dich war, den Schritt für dein Seelenheil und gegen die äußere Sicherheit zu tun. Suchst du eine neue Stelle im alten Beruf? Bleibst du eine Zeit daheim? Oder orientierst du dich völlig um? Wie sehen deine Pläne aus?

Auch bei mir läuft der Job nicht ohne Probleme - das betrifft nicht nur die Firma, sondern vor allem den Arbeitsinhalt. Er ist einfach der falsche, mein Umoreintierungsprozess wird also in den nächsten Monaten auch in einen Absprung münden müssen...

Ich freue mich, von euch zu lesen!

LG LIl

Gilla60
25.06.2012, 13:58
Hallo Lil - da bin ich !! Wow, da haste aber prompt reagiert! Jetzt schaun wir mal ... ooooh, Dein Teufelchen ist auch meins ... eine Zigarette ist doch harmlos und genussvoll - warum soll ich mir die nicht "gönnen"?
Kenn ich alle, die Spielchen ...
Alkohol ist meiner Meinung nach etwas anders - nicht jeder, der trinkt, wirkt zwangsweise abhängig... Wenn jemand allerdings abhängig ist und aufhören will, dann sind die "Teufelchen" die gleichen wie beim "nichtmehrrauchen" ...
da diskutieren wir nochmal drüber ... (hab im Moment leider nicht die Zeit) Auch auf Deinen letzten Beitrag von "drüben" möchte ich demnächst gerne nochmal eingehen ...
Dein Umorientierungsprozess interessiert mich - was arbeitest Du und was hast Du in Zukunft für Änderungen vor?
Auch Evelyns Pläne interessieren mich - mal sehen, ob sie "rüberkommt" - bin ihr von Sonntag noch Antwort schuldig, habs dann aber doch nicht mehr geschafft reinzuschauen ("drüben")
Sue-ski folgt vielleicht auch?
Jetzt wünsch ich Dir erst mal einen schönen restlichen Montag!
LG Gilla

High-ke
25.06.2012, 13:59
Hallo zusammen,

auch ich habe nach 15 Jahren endlich dem blauen Dunst abgeschworen - heute ist Tag No 33! Mir geht es gut, ich vermisse nichts, es kommt mir eigentlich schon viel länger vor! Mein Hauptgrund war - neben dem finanziellen Aspekt - mein Partner, mit dem ich seit einem halben Jahr liiert bin. Für ihn ist rauchen ein absolutes No-Go, und gerade als er anfing zu akzeptieren, dass ich rauche, kam mir der Gedanke: Jetzt nicht mehr! Also hab ich alle verbliebenen Zigs ins Waschbecken geworfen und "gewässert", Aschenbecher, Glutkiller entsorgt und fühlte mich danach seltsam "befreit".

Hilfreich war da wahrscheinlich auch der schon vorher geplante Trip nach hamburg mit Sightseeing-Tour bis die Füße bluten, danach war ich jeden Abend so geschafft, dass ich an nichts anderes mehr als mein Bett denken konnte :zwinker:

Mir tut auch der Zuspruch in meinem Umkreis sehr gut, beinah jeden Tag sagt mein Freund mir, wie stolz er auf mich ist, auch seine Eltern, meine Kollegen und Freunde sind total begeistert. :blume: :liebe:

Meine zukünftige Motivation bei Schmachtern ist erstens, die hoffentlich baldige Familienplanung (in so ca 1 Jahr wollen wir damit anfangen :liebe:) und zweitens einfach der Gedanke, wie entäuscht alle von mir wären.

Das einzige, womit ich zu kämpfen habe, ist der doch extrem verlangsamte Stoffwechsel... Trotz 4-5 Mal die Woche Sport sind fast täglich ein paar Gramm mehr auf der Waage :niedergeschmettert: Jetzt versuch ichs mal mit Apfelessig, jeweils morgens und abends 1 Glas mit viiiiel Wasser verdünnt, angeblich soll es ja Wunder wirken...

Ich wäre jedenfalls froh wenn wir uns gegenseitig mit Rat zur Seite stehen würden :smile: Scheint ja eine sehr nette Community hier zu sein :blume:

Einen schönen rauchfreien Tag :Sonne:

-Lil-
26.06.2012, 11:57
Wenn jemand allerdings abhängig ist und aufhören will, dann sind die "Teufelchen" die gleichen wie beim "nichtmehrrauchen" ...
Gilla, genau das habe ich gemeint. Ich bin auch nicht abhängig, habe meinen Alkoholkonsum aber minus 80 Prozent reduziert und trinke jetzt nur noch selten, früher doch regelmäßig in geselliger Runde. Und ich merke, wie sehr Geselligkeit bei mir mit Zig/Alk verknüpft ist. Als wäre der Spaß im Kern nicht, mit Freunden eine schöne Zeit zu genießen, sondern gemeinsam Drogen zu nehmen. :freches grinsen:

Schön langsam lerne ich, das zu entkoppeln und auch bei diesen Anlässen FREI zu wählen. (Nicht dass ich nicht wählen KONNTE, aber der Griff zum Glas Wein war irgendwie automatisiert, genauso wie der zur Zigarette.)


Dein Umorientierungsprozess interessiert mich - was arbeitest Du und was hast Du in Zukunft für Änderungen vor?
Wie schön, dass du dich interessierst, ich schreibe gerne ein paar Zeilen dazu, nur heute habe ich verschlafen, deshalb im Office Zeit aufzuholen. :peinlich:

Liebe High-ke,

welcome to the Club und gratuliere zum erfolgreich hinter dich gebrachten 1. Monat! :allesok: Wie geht es dir heute am 34. Tag?

gerade als er anfing zu akzeptieren, dass ich rauche, kam mir der Gedanke: Jetzt nicht mehr! Also hab ich alle verbliebenen Zigs ins Waschbecken geworfen und "gewässert", Aschenbecher, Glutkiller entsorgt und fühlte mich danach seltsam "befreit".
Wow, eine Spontanbefreiung! :smirksmile: Ich find's interessant, dass du gerade dann, als das MUST weg war, selbst die Entscheidungs treffen konntest. Das kenne ich von mir: So lange Druck von außen kommt, leiste ich unwillkürlich Gegendruck - man will SELBST den Schritt gehen.

Die Familienplanung halte ich für das beste Argument überhaupt (noch besser als die Enttäuschung der anderen, weil du musst ja nicht perfekt sein, um lieb gehabt zu werden): Wenn du schwanger bist, musst du eh aufhören, du erledigst also jetzt, was sowieso getan werden muss. Und der Empfängnis ist Aufhören auch zuträglich....:engel: :blume:

Evelyn, Sue-ski - wo seid ihr??? :fluestertuete:

Bei mir alles paletti, heute Jules-Verne-Jubiläum! :-)

LG
Lil

PS: Stoffwechsel: Ja, High-ke, ich hab auch ein Bäuchlein bekommen, das ich vorher nicht hatte, und ca. ? kg zugelegt. Das erste Jahr hält sich das angeblich hartnäckig, so dass Gegensteuern relativ fruchtlos ist. Nach ca 12 bis 18 Monaten soll es sehr leicht wegzubringen sein (Quelle: Recherche Lil / Erfahrungswerte Umfragepartner ;-))

Inaktiver User
26.06.2012, 12:41
Hallo zusammen,

also da wäre ich auch im neuen Thread:kuss::kuss: und freue mich, dass ihr auch alle da seid - ausser sue-ski, wo bist Du???

@high-ke: herzlich willkommen und toll, dass Du den Absprung geschafft hast ...

@Lil: mich interessieren Deine Pläne auch sehr, finde Neuanfänge immer sehr spannend - auch wenn ich mit meinem noch leichten Widerstand spüre. Im Moment beneide ich noch jeden, der fest eingebunden und an seinem Platz auch zufrieden ist. Aber das wird sich schon noch ändern. Kennst Du das auch, dass man gerade dann, wenn man sich eigentlich neu orientieren sollte solche Sehnsucht nach Vertrautem bekommt? Also, mir geht es gerade so ...

@Gil: beruflich werde ich vermutlich erstmal versuchen in meinem alten Job unterzukommen - bin Kauffrau und Übersetzerin (Engl., Franz., Span.). Die Sprachen machen mir schon großen Spaß, das ist schon meines, aber ich plane noch ein paar Weiterbildungen, ist aber alles erstmal nur so angedacht und noch nicht spruchreif. Mal sehen, wie sich jetzt alles so entwickelt die nächsten Monate ...

Habe mir gestern eine neue Digitalkamera gekauft, die muss ich jetzt gleich mal ausprobieren (da kommt meine momentane Unvernunft wieder zum Tragen - eigentlich sollte ich im Moment eher Geld sparen, stattdessen erfülle ich mir meine lang gehegten Wünsche - Gitarre, Kamera, ABER immer noch besser als das Geld in die Luft zu pusten, gell? Habe zwei süße Meerschweinchen und die sind jetzt gleich als erstes Versuchsobjekt dran ...

Euch allen einen schönen Tag!

Evelyn :blumengabe:

Sue-ski
27.06.2012, 22:41
Ich bin nach langer Zeit mal im Sessel, definitiv nicht in Form. Meine Sommererkältung, die ich ab und zu bekomme. Hätte ich geraucht, würde ich sagen, ich muss das lassen *hust*.

Mit Threadwechseln habe ich keine Probleme, ich finde solche Langthreads eher unheimlich :D.

Gilla60
28.06.2012, 15:47
so ihr Lieben, jetzt muss ich aber ran hier - sonst steht soviel "unbeantwortetes" im Raum ...

Evelyn, der Einstieg zum wieder rauchen, so wie es Dir nach der ewig langen Zeit von 13 Jahren ging, lief bei mir auch so ab ... allerdings hatte ich nur ein halbes Jahr nicht geraucht. Ich dachte auch "kann ja nichts passieren - ich hab's im Griff" - ja denkste ...

Sue-ski, Du schreibst, Du hattest einen "Moment der Schwäche" - hast Du den ohne zu rauchen "abgewettert" oder ? Bei mir raucht niemand weit und breit, ich kann also nicht mal "eine schnorren" gehen. Wenn ich schwach werde, muss ich zur Tanke und eine Schachtel kaufen ... und die 20 muss ich ja dann rauchen, nicht :freches grinsen: ich bin schließlich Schwäbin ... (kennt ihr den Schwaben-Spruch: "lieber den Magen verrengt als dem Wirt was gschenkt" - passt zwar nicht auf's Rauchen, aber egal).

Lil, Du fragst, ob das bei mir schon immer so war, "das Leben im Alltag genießen" - nein, das war nicht immer so. In meinem Leben gab es viel Chaos, Neuanfänge - beruflich und privat ... Eigentlich genieße ich bewusst erst, seit wir hier auf dem Land leben, das Berufsleben abgeschlossen ist und wir unsere Zeit so einteilen können wie wir möchten. Ich bin in zweiter Ehe verheiratet, wir haben "insgesamt" 3 Söhne, die aber logischerweise nicht mehr zu Hause wohnen.

High-ke, herzlich willkommen und Glückwunsch zum 36. rauchfreien Tag ! Alles klar bei Dir?

"Gewichtsmässig" ist es bei mir so, dass ich 2 kg mehr auf die Waage bringe ... ist (noch) nicht schlimm. Noch passe ich in Gr. 36. Bis 38 habe ich mir "genehmigt" - dann wird es eng ... und ich müsste was tun. Das heißt, meine geliebte Schokolade erst mal aufgeben. Im Moment mein Favorit: "Bottermelk-Lemon" von Aldi !

Sagt mal, ist es bei euch (wo wohnt ihr überhaupt?) auch so wahnsinnig schwül ?
Jetzt wünsch ich euch noch einen schönen Nachmittag und einen wunderbaren Abend!

LG Gilla

Sue-ski
01.07.2012, 11:25
Hallo :-)
hier ist es nicht mehr schwül.

Ich denk' der Strangwechsel war doch taktisch unklug. Jetzt mischen wir uns nicht einfach ein, sondern wir überlegen, was wir hier nützliches, gehaltvolles, mitfühlendes und so weiter von uns geben können. ;-)

Der Versuchung habe ich leider nachgegeben. Ich war in der Schnorr-Situation (Hotel mit vielen rauchenden Mitarbeitern und der eine Punkt im Haus mit gutem Netzwerk direkt neben der schlecht abgetrennten Raucherzone) und habe eine geschnorrt. Ich wil es auch nicht wieder tun. Den Schwaben-Effekt kenn ich auch :D vor Allem wenn ich die falsche Marke gezogen habe :D, dann wurde halt trotzdem Menthol/ohne Filter geraucht :D.

Evelyn, wie ist die Kamera? Ich komm jetzt nicht ganz mit, Du hast wieder angefangen zu rauchen, hörst das jetzt auf und rauchst/kaugummist parallel? Sind Kaugummis billiger als Zigaretten?

lg

Sue-ski
02.07.2012, 20:04
Ich hoffe, Ihr seid gut gelaunt und rauchfrei und genießt einen fußballfreien Abend :D

-Lil-
04.07.2012, 09:49
Hi meine Lieben,

melde mich nur kurz zurück, ich lag seit Sonntag flach mit Hitze/Sonnenstich. Kein Vergnügen, das sach ich euch!
Weiter rauchfrei, Tag 88. melde mich, wenn mal mehr Zeit, momentan gibt es jobmäßig mehr als genug nachzuholen. :zauberer:

LG und schönen (zum Glück bei uns kühleren) Tag!

Gilla60
07.07.2012, 12:22
Hallo ihr Lieben - es muss doch nicht jeden Tag geschrieben werden ... ich hatte die letzten Tage auch wenig Zeit zum reinschauen ... bin weiterhin "rauchfrei" - also gestern hätte ich seeehr gerne eine geraucht ... Wir waren zum Abendessen im Biergarten, mein Sohn kam später dazu (er raucht normalerweise) ich wollte eigentlich eine einzige "schnorren" - mein Mann sagte, das wäre schade wenn ich wieder anfangen würde - mein Sohn sagte nur "es wird nicht geraucht" - und hielt sich selbstverständlich auch daran ... das fand ich dann wieder gut ... und heute bin ich natürlich froh, dass ich nicht geraucht habe ...
ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende - und : man liest sich !
LG Gilla

-Lil-
09.07.2012, 16:12
Gilla, das finde ich spitze von deinem Sohn! Ich fand's meistens schwer, in Gegenwart von NR oder oder NMR auf Zigaretten zu verzichten. *schäm*

Ich bin auch weiter rauchfrei und die Schmacht hielt sich zuletzt in Grenzen. Nuuuur: Kam heute mein bester Freund zurück in die Heimat (überwintert immer in Afrika) und es wird in der nächsten Zeit einige ziemlich "flüssige" Sit-ins und Sommerfeste mit Freunden geben, das ist gewiss. Gewiss ist auch, dass ich NR bleiben will, EISERN, aber wahrscheinlich in Versuchung geraten werde. Ich wappne mich schon jetzt innerlich und habe dem bislang rein theoretisch anklopfenden Nikotinmonster bereits den Kampf angesagt. :nudelholz:

Ansonsten hatte ich ein super WE: Sonne, Wasser, mein Bruder war zu Besuch, wir haben gemeinsam gekocht (Chili-Garnelen, Zucchini-Knoblauchcreme, Kräuterbrot und Rucola-Tomatensalat :hunger:) und hatten stundenlang die totalen Lachkrämpfe.

2 Wochen muss ich noch reinknien, dann gibt's ein paar Tage frei. Bin im Moment mit dem GF allein - der Rest ist auf Urlaub! (Ganz Ösiland ist während der Ferien auf Stand-by, in unserer Stadt erst recht, da halten sich alle für halbe Italiener :freches grinsen:)

LG! :blume:

Sue-ski
10.07.2012, 23:25
Ich bin auch gestern einer weiteren geschnorrten Zigarette knapp entgangen :).

-Lil-
11.07.2012, 14:48
C O N G R A T S !!! Das sind die strategischen Siege, die wir wirklich feiern müssen! :jubel::ahoi::fg engel::prost:

Sue-ski
11.07.2012, 21:27
Hihi, prost :prost: genau *hips*

Sue-ski
12.07.2012, 09:15
Ich bin dabei, hier neue Mitglieder anzuwerben :). S.... bist Du da? Sag doch hallo? Nicht so schüchtern....

sommerlaune
12.07.2012, 09:38
Hi zusammen - sueski, kannst dir deine Werbeprämie abholen :freches grinsen:

Also, ich habe nun eben den Startbeitrag gelesen, und fühle mich als "Wiederholungstäter" angesprochen..

Heute ist der 3. Tag, und nun... gehe ich erst mal nachlesen, wer ihr eigentlich seid :smile:

Bis später
sommerlaune :blume:

Sue-ski
12.07.2012, 09:48
Ja, 10 Gummipunkte! Die wollte ich doch schon so lange :yeah:

sommerlaune
12.07.2012, 09:55
... und nun stelle ich mich mal selbst vor:

bin 49 Jahre alt und lebe zusammen mit meinem Mann, der "immer schon" starker Raucher ist. Ich selbst habe erst angefangen zu rauchen, als viele schon wieder aufgehört haben :unterwerf: so mit Mitte 20..

Dann gab es immer wieder lange und nicht-so-lange Nichtraucherphasen, die längste waren 5 Jahre von mitte bis ende 30.
Aus Doofheit + Leichtsinn habe ich dann ab und zu mal eine mitgeraucht, und in der nächsten Stressphase wars dann soweit. Ich war wieder voll drauf.
Der letzte Versuch aufzuhören war Anfang 2011, nach 4 Monaten eingeknickt, und nun habe ich ein Jahr gebraucht für den neuen Anlauf..

Für mich ist eines ganz klar: aufhören ist nicht so schwer, das Durchhalten ist das Problem.. so nach drei Monaten wirds echt gefährlich.. diese Sucht ist richtig tücksch und gaukelt einem Sicherheit vor, wo keine ist.

Nun freue ich mich drauf, mich mit euch auszutauschen

Viele Grüße
sommerlaune

Sue-ski
12.07.2012, 10:11
Haha, ich habe auch mit mitte 20 die erste Zigarette geraucht...

sommerlaune
12.07.2012, 10:33
... Spätzünder :zwinker:

Sue-ski
12.07.2012, 10:45
Es musste aber einfach sein. Ich finde schade, dass ich häufig Schmacht habe, aber ich finde schon OK, dass ich das mal erfahren habe.

-Lil-
12.07.2012, 11:08
Sue-ski, ich verleihe dir hiermit den kupfernen Kippenkapper-Keiler-Strangorden (für das Keilen von Leuten, die die Kippen kappen)! :smile:

Sommerlaune, welcome on board, hartnäckige On-Off-Raucher sind hier sehr erwünscht, wär doch gelacht, wenn wir den Nikotinteufel nicht gemeinsam übers Ohr hauen können. Jawoll! Basta! Wie geht es dir denn derzeit psychisch und physisch? Raucht dein Mann weiter? Zuhause?

Ich bin derzeit in der von dir angesprochenen gefährlichen Phase, gute 3 Monate Nichtmehrraucher, fühle mich absolut sicher und weit weeeeiiit weg von Zigaretten. Aber das kennen wir ja schon! Ich lauere also wachsam auf den nächsten Moment, in dem ich meine Mutter für eine Zigarette verkaufen würde...:ooooh:

Bis bald
Lil

Sue-ski
12.07.2012, 11:11
:D

sommerlaune
12.07.2012, 11:33
Sue-ski, ich verleihe dir hiermit den kupfernen Kippenkapper-Keiler-Strangorden (für das Keilen von Leuten, die die Kippen kappen)! :smile:

den hat sie sich verdient






aaalso.. danke der Nachfrage, psychisch gehts mir "eigentlich" gut - zu anfang bin ich immer recht euphorisch (weil ich eben schon sehr lange rauchfrei sein möchte - ich hasse das Rauchen + den Gestank + den Geschmack..).

Diese Euphorie überlagert sehr gut die Entzugserscheinungen:
Stimmungsschwankungen - ich kann von null auf 180 in 3 Sekunden ;-)
Schwitzen + Frieren im Wechsel
hibbeln + pennen (auch im Wechsel)

Mein Mann raucht weiter - im Haus nur in seinem Zimmer und seit Montag sehr unauffällig, dafür liebe ich ihn..


[QUOTE=-Lil Ich bin derzeit in der von dir angesprochenen gefährlichen Phase, gute 3 Monate Nichtmehrraucher, fühle mich absolut sicher und weit weeeeiiit weg von Zigaretten. Aber das kennen wir ja schon! Ich lauere also wachsam auf den nächsten Moment, in dem ich meine Mutter für eine Zigarette verkaufen würde...:ooooh:

Bis bald
Lil

Ja, Lil, das ist genau wovon ich schrieb :ooooh: da genau muss ich auch seeehr vorsichtig sein.. dieses "nun habe ichs im Griff" ist das Tückische - diese "Eine" darf es (für mich) nie wieder geben..

-Lil-
12.07.2012, 13:59
Liebe sommerlaune,


Diese Euphorie überlagert sehr gut die Entzugserscheinungen:
Stimmungsschwankungen - ich kann von null auf 180 in 3 Sekunden ;-)
Schwitzen + Frieren im Wechsel
hibbeln + pennen (auch im Wechsel)

Lies mal nach im Ursprungsthread ("Startet jemand in Kürze..."), da wimmelt es nur so von Entzugserscheinungen. Geteiltes Leid hilft vielleicht. :wangenkuss: Außerdem ist es wirklich nur eine Frage der Zeit, wie du bereits weißt. ich hatte irre Konzentrationsschwierigkeiten und mieseste Laune. 3 Wochen lang! Ich habe die Tage im Office quasi nur "abgesessen". Ich dachte schon, das wird nie wieder!

Schön, dass deine gleich gute Hälfte Rücksicht nimmt! :smirksmile:

Zitieren: Bei deinen Quotes sind die Klammer-zu-Zeichen am Anfang verloren gegangen (vlg. eckige Klammer auf und zu am Ende des Satzes) Wenn du die zB manuell einfügst, sollte es klappen.

*zwei Dinge rüberhiev aus dem ersten Thread*:
"Es ist zwar ungesund, ist mir aber grad egal." - Das "nicht vernünftig sein müssen" als Grund, zu rauchen.

"Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten!"

Alle noch dran?

sommerlaune
12.07.2012, 15:37
Lil,

zum Glück habe ich nicht Dauer-miese-Stimmung, Samstag fahren wir in Urlaub :allesok: die genannte Seite sehe ich mir mal an..

Beim letzten aufhören waren es über 3 wundervolle Monate, dann ging der Kampf los.. Depressionen vom Feinsten, jeder Tag ein Kampf, mehrere Wochen lang... dann noch sehr schlechte Nachrichten und ich wollte/ konnte einfach nicht mehr kämpfen..
Das soll mir dieses mal nicht mehr passieren, sobald ich Anflüge von Deressionen bemerke, gehts direkt zu meiner Ärztin. Wobei ich natürlich hoffe, das Ganze ohne Medikamente zu schaffen.

sommerlaune
12.07.2012, 23:03
Leute, heute abends wars knapp: wie beim letzten Mal, bad news, und in mir war nur noch der Gedanke: RAUCHEN! SOFORT!

Aber das habe ich aus der letzten Episode gelernt: sofort geht ja mal gar nicht :freches grinsen: ich habe da mit mir einen Deal: bei akutem Verlangen zündle ich nicht sofort, sondern lasse mir 30min Zeit, in denen ich analysiere, was da grade abgeht..
und es hat geklappt :fg engel: ich hatte noch nie solche akuten Schmachteranfälle, die ne halbe Stunde lang mein Hirn vernebelt hätten..

sommerlaune
13.07.2012, 19:55
Huhuuu - jemand zuhause?

Bin clean, obwohl es sehr anstrengend ist momentan.. habe schlechte Laune, könnte den ganzen tag heulen im Wechsel mit Wutanfällen :ooooh:
Ich bleibe aber sauber und verabschiede mich für eine Woche in den Urlaub - morgen gehts los :schild genau:

Euch wünsche ich ne gute Zeit ohne Zündeln

Grüßle
sommerlaune

Gilla60
13.07.2012, 21:05
Hallo Sommerlaune - ein herzliches Willkommen auch von mir !! Ohh - das kenn ich auch alles - ich glaube, alle kennen wir die Schmachter ... heute hatte ich einen "normalen" Tag - ganz ohne Verlangen nach einer Zigarette ... ach was wäre das schön, wenn das so bliebe ...
Ich muss jetzt noch ganz schnell mit meinem Hund raus (bevor's dunkel wird) und wollte eigentlich nur mal ganz kurz hier reinschauen wer die letzten Tage hier war. Freut mich sehr, dass eine neue "Mitkämpferin" da ist.
Ich wünsche Dir eine wunderschöne (rauchfreie) Urlaubswoche - und wir hören dann demnächst wieder voneinander !
LG Gilla

Gilla60
13.07.2012, 21:09
Hallo meine Lieben - Sue-ski, Lil (wo steckt denn Evelyn?) ,
wünsch euch ein schönes Wochenende! - demnächst wieder mehr ...
LG Gilla

Sue-ski
15.07.2012, 00:54
Ich bin zurück von einer Reise und habe mir die Raucher alle gaaaanz genau angeschaut.

Die Raucherzone im Bahnhof als kondensierter Marktplatz der Eitelkeiten. Genießer und Hektiker, Genießerinnen und Hektikerinnen auf einem Platz, vereint durch die Nähe zum Aschenbecher in der Mitte des Pseudomarmortischchens, morgens um 8 Uhr etwas, inmitten von verliebten Spaßreisenden, hektischen Eltern und mehr oder weniger korrekt gekleideten Leuten mit Aktentaschen oder Ersatz dafür.

Zwischendrin Suschi. Nach einer kurzen Nacht ein Gefühl wie der Nickname: Roher, aber doch geschnittener Fisch, umgeben von Soße ohne die man auch ausgekommen wäre. Jedoch einigermaßen gebügelt in dezenter, immer unauffälliger, dunkler Kleidung, eine leicht, aber nicht zu sehr verwuschelte Kurzhaarfrisur, fast kein Schmuck, flache Hacken aber keine Turnschuhe, ein Koffer, leicht fragender Blick, eine graue Maus unter grauen Mäusen. Selten Augenkontakt. Kann sehen ohne gesehen zu werden. Rauchfrei, aber diesbezüglich nicht wunschlos.

Fortsetzung folgt.

Sue-ski
15.07.2012, 10:15
Zug zu spät, ich gehe also in Richtung Buchladen, vorbei an der Anzeigetafel, die die Umkehrung der Zugreihung ankündigt, ebenso wie die leichte Verspätung um ca. 15 Minuten. Mir fällt Anja auf. Natürlich weiß ich ihren Namen nicht. Sie sieht aber aus wie Anja. Eine Haarfarbe etwas dunkler als ihr Trench, kein richtiges braun, Pferdeschwanz, ein Pony lang genug, um ihn aus dem Gesicht zu streichen, Gesicht irgendwo zwischen bleich und gebräunt, unauffällig eigentlich. Aber auffällig zielstrebig, kein Gepäck, Coffee to Go in der Hand, der Blick anderswo, halb gerichtet auf die Mitte der Plattform, halb wirklich weit weg. Eine Kandidatin. Als ich mich umdrehe, sehe ich, wie sie wie erwartet in der Raucherzone einschlägt. Ihr wird ein Plätzchen am Tisch zugestanden, Melanie neben ihr geht einen Schritt zur Seite, Franziska auch, die umstehenden Herren (heute keine Schlipsträger) machen auch alle mehr oder weniger große Schritte. Man möchte sich nicht zu Nahe kommen.

-Lil-
16.07.2012, 14:41
Sommerlaune - quitting smoking is a rollercoaster - schönen Urlaub und auf bald, hoffentlich wieder in Sommerlaune! :Sonne:

Gilla, du Kurz-Angebundene, ständig am Sprung inne Ferien / aufm Golfplatz / inne Abendvorstellung? :smirksmile:

Suschi - bitte Projekt "Essay statt Ashtray" weiterführen - ich bin bereits begeisterte Fan-in! :entspann:

Hatt gestern ähnliche Erfahrung - auf Krankenhausbesuch, rauchfreies LKH-Gelände mit diversen Rauchboxen, ähnlich wie am Flughafen. Unterschiedliches Getier begibt sich freiwillig hinter Gitter, allen voran (hektisch-gequälten Gesichtes) Ärzte & Pflegepersonal, danach Frischoperierte, Schwerstkranke mit Infusionsständer und Astmaspray bewaffnet sowie Langzeitprofipatienten, weit abgeschlagen, hustende Besucher und Verwaltungspersonal.

Bizzar, tragik-komisch.

Ich heute Tag 100. Schmachtfrei aber so etwas von noch nicht aus dem Schneider....

Sue-ski
16.07.2012, 19:50
Sommerlaune - quitting smoking is a rollercoaster - schönen Urlaub und auf bald, hoffentlich wieder in Sommerlaune! :Sonne:

Gilla, du Kurz-Angebundene, ständig am Sprung inne Ferien / aufm Golfplatz / inne Abendvorstellung? :smirksmile:

Suschi - bitte Projekt "Essay statt Ashtray" weiterführen - ich bin bereits begeisterte Fan-in! :entspann:

Hatt gestern ähnliche Erfahrung - auf Krankenhausbesuch, rauchfreies LKH-Gelände mit diversen Rauchboxen, ähnlich wie am Flughafen. Unterschiedliches Getier begibt sich freiwillig hinter Gitter, allen voran (hektisch-gequälten Gesichtes) Ärzte & Pflegepersonal, danach Frischoperierte, Schwerstkranke mit Infusionsständer und Astmaspray bewaffnet sowie Langzeitprofipatienten, weit abgeschlagen, hustende Besucher und Verwaltungspersonal.

Bizzar, tragik-komisch.

Ich heute Tag 100. Schmachtfrei aber so etwas von noch nicht aus dem Schneider....

:D

100? Yeah! Glückwunsch! :musiker::prost:

Sue-ski
16.07.2012, 20:40
Also vorbei an zwei Automaten hin zum Buchladen mit Englischer Abteilung. Zu meiner Enttäuschung werden die Schmöker jetzt in den Schrank gestellt wie Zeitschriften, mit dem Deckel zum Käufer. Dafür dann weniger verschiedene Bücher. Das Buch, was ich suchte ist nicht dabei. Immerhin weiß man schnell bescheid. Also wieder zurück.

Die Schlange am Automaten hat sich inzwischen verkürzt, man kommt einfacher durch und erlangt schnell wieder Blick auf "die Zone". Vor der Zone stehen 3 Rucksacktouristen um die 20, stolz darauf, Bierflasche und Kippe gleichzeitig bedienen zu können, betont lässig leicht außerhalb der orangenen Umrandung und sicherlich tief im inneren froh, dass Mama nicht zuschaut.

Innerhalb der Gemarkung ist Anja inzwischen bei Zigarette 2 angelangt. Weißer filter. Ich finde Anja gut. Sie raucht wie die Zigarettenwerbung. Während sie zieht, könnte ich einen ganzen Satz schreiben, dann lässt sie das ein wenig in der Lunge stehen und lässt die Luft raus, Schluck Kaffee, noch etwas Rauch raus, nachdenken, und nächster Zug. Ich halte sie für eine Genießerin, bis mir klar wird, dass Genießer wohl eher zu Hause frühstücken würden, Zeitung, Ruhe, Küsschen wenn er geht. Franziska ist eher vom Typ "Schaurauchen".

Sue-ski
16.07.2012, 22:34
Franziska telefoniert, was das Zeug hält. Sehr blonde Haare, geflochtener Zopf, Band passend zur Hose, Jacke andersfarbig, sehr hohe Hacken, aber nicht proletig, teurer Koffer. Schaurauchen heißt: Zigarette in unnatürlichem Winkel in der Hand, leicht übernervöse Ascherbewegung, lässig aber kurz ziehen (über Rauchen reden wir nicht mehr, wir sind Profis) während weiter mit wichtigem Gesicht telefoniert wird.

Ab und zu wacht Anja aus ihrer Trance auf, schaut leicht belustigt zu Franziska und taucht dann wieder ein. Weniger positive Zeitgenossen würden sich fragen, was denn noch in der Zigarette drin ist. Ich frage mich worüber Franziska redet. Steinhartes Gesicht, leicht angenervt. Von diesen Gedanken ungestört zieht wieder Anja, während ich an der Zone vorbeigehe und Gelegenheit habe die Männlichkeit zu studieren. Keine Besonderheiten, eher schluffige typen, keine Schlipsträger, Rauchen als Notdurft, nicht als Fashion Statement. Erstaunlich ähnlich. Keine Unterhaltungen, jeder für sich allein, bis auf ein Pärchen aus langhaarig-gerundetem Mann und eher magerer, kurzhaariger Frau. Ich bewege mich unauffällig in Richtung Wagenstandsanzeiger. Schon wieder nicht geschnorrt.

Sue-ski
18.07.2012, 21:01
Der Wagenstandsanzeiger teilt mir auch nichts Neues mit, auf dem Weg sieht man den üblichen Mix gelangweilter Menschen, darunter diesmal zwei kleine Familien, bei der einen hat Papa hat die weit aufgerissenen Augen des Mannes, der top genervt ist, aber sich bemüht, es des lieben friedens Willens nicht zu zeigen. Nichts nervender als das, sagt sich Sushi und dreht um. Die Frau dazu macht gute Mine zum bösen spiel und gibt sich unbeeindruckt.

Anja hat immer noch nicht genug, neben ihr steht aber inzwischen Ilona. Ilona ist ein spektakel. Ihre Frisur ist etwas länger als meine aber ebenso leicht verwuschelt (ich streiche mir unwillkürlich die Haare glatt), ist ansonsten gepflegt und standard, etwa so wie ich mir eine Lehrerin vorstelle (aber die falsche Zeit, oder sind hier schon Ferien)? Es heißt, wieviel Nikotin und Kondensat man aufnimmt, hängt von der Art ab, wie man raucht. Soweit so gut. Ilona zieht kurz an der Zigarette und spuckt dann nahe zu sofort mit gespitzten Lippen den Rauch aus. Wieder und wieder. Ich widerstehe der Versuchung, sie auf dieses Forum hinzuweisen oder sie zu fragen, wieso sie das eigentlich macht.

-Lil-
19.07.2012, 10:07
Very nice, Sue-ski! :smile: Nur zu detailliert darf die Rauchbeschreibung nicht sein, sonst saugt sie mich buchstäblich wieder ins Raucherfeeling und ich bild mir ein, Rauchen war etwas Tolles.

Heute sah ich ein Mädel, das genauso rauchte, wie ich auch. Für einen kurzen Moment hatte ich ein Flashback - einfach eine Erinnerung, wie es war, Raucherin zu sein. Ich bin dieser Zeit/Zigaretten gegenüber derzeit neutral. Gefühllos im nichtwertenden Sinn. Komisch. "Aha, man kann rauchen. Aha, ich rauche nicht. Aha, der raucht. Aha, ich will jetzt gern eine rauchen. Aha, ich habe mich dagegen entschieden, na dann halt nicht." Sehr strange. :smirksmile:

Bin weiter guten Mutes. Nur meine 2kg plus sind hmmm. Nicht weil's so viel wären. Sondern weil sie sich doof am Bäuchlein abgelagtert haben, welches davor überhaupt nicht existiert hat. Ich fühl mich pudelwohl, aber kleidsam ist's halt nicht so....:smirksmile:

Und: Haaaaaaallooooooo! Hat noch jemand außer Sue und mir das Nichtrauchen überlebt?

-Lil-
19.07.2012, 10:08
PS: Ich liebe deine Beschreibungen der Leute, ihres Äußeren, ihres Typs, ihrer Gestik - ist wie fernsehen, nur sportlicher.

Sue-ski
19.07.2012, 21:39
Etwas geht es mir auch so. Im Ganzen finde ich das Forum einerseits gut, andererseits auch gefährlich. Es kann gut sein, täglich zu sehen, dass Andere auch Probleme haben, aber es kann auch mal ganz gut sein, die Probleme zu verdrängen :).

Danke für das Lob :D. Aber es ist schwer dranzubleiben. Und so langsam bräuchte es einen Plot. Anja müsste denselben Zug nehmen wie ich und dann müsste was passieren. Oder ich träfe Anja in einem Jahr in einem anderen Kontext wieder, immerhin hatte sie ja kein Gepäck und wusste sehr genau, wo man den Kaffee herkriegt. Oder wir steigen aus, und ich sehe, dass ihr Freund mein Ex ist. Oder der Ex meiner besten Freundin...

2 Kilo? Sieht man die? Ist das nicht nur Einbildung? 2kg hast Du ruckzuck durch Wassereinlagerung. Ich "seh" bei mir auch 2kg :D, aber ehrlich...

-Lil-
20.07.2012, 10:55
Etwas geht es mir auch so. Im Ganzen finde ich das Forum einerseits gut, andererseits auch gefährlich. Es kann gut sein, täglich zu sehen, dass Andere auch Probleme haben, aber es kann auch mal ganz gut sein, die Probleme zu verdrängen :).

Danke für das Lob :D. Aber es ist schwer dranzubleiben. Und so langsam bräuchte es einen Plot. Anja müsste denselben Zug nehmen wie ich und dann müsste was passieren. Oder ich träfe Anja in einem Jahr in einem anderen Kontext wieder, immerhin hatte sie ja kein Gepäck und wusste sehr genau, wo man den Kaffee herkriegt. Oder wir steigen aus, und ich sehe, dass ihr Freund mein Ex ist. Oder der Ex meiner besten Freundin...

2 Kilo? Sieht man die? Ist das nicht nur Einbildung? 2kg hast Du ruckzuck durch Wassereinlagerung. Ich "seh" bei mir auch 2kg :D, aber ehrlich... .
Diesem Posting muss ich uneingeschränkt zustimmen. Will sagen:
a) Ich find das hier gut, dass jeder in seinem Rhythmuss schreibt und schweigt, d. h., nicht am Forum kleben muss. Umso mehr freut man sich, wieder was zu lesen.
b) Ja, plotten! Wenn du einen Onlineroman starten willst, bitte hier! (Echt keine Ahnung, wieso ich so anspring. Normalerweise langweilen mich deutsche Romane. Deine Personen sind für mich bereits sehr lebendig. :yeah:)
c) Ja, sehen wird die 2kg kein Mensch, aber meine Gürtel, Hosen und Hemden sagen mir, dass sie früher nicht so unter Anspannung standen (saßen). :smirksmile:

Grüßle in die Runde! (und an Anja.)

Gilla60
20.07.2012, 17:38
Hallo zusammen,
Sue-ski - bitte bitte weiterschreiben ... mir geht's wie Lil ... bin schon neugierig wie es weitergehen wird ...
Die "Anwesenheit" hier im Forum ist ok finde ich. Jeder so wie er kann, Lust und Laune hat. Nur "einschlafen lassen" wäre schade ...
nein, meine liebe Lil - ich bin weder im Urlaub noch aufm Golfplatz (ist mir zu nass das ganze... bin zwar nicht aus Zucker, aber macht bei Dauerregen nicht wirklich Spaß) und die "Vor"-Premieren sind auch alle durch. Ich sitz ganz friedlich zu Hause - rauchfrei !! Manchmal denk ich "jetzt wäre eine Zigarette schön" und tigere auf und ab ... dann schau ich in mein Spardöschen, sind inzwischen 105,-- Euro drin - freu, freu, freu ...
2 kg mehr an Gewicht ist doch vertretbar, Lil, oder? Ich bin 1 kg wieder los - hab mal meine geliebte Schokolade weggelassen und siehe da - geht doch!! Jetzt hab ich immer noch zwei kg mehr als "normal", aber die schaffe ich auch noch.
Mädels, ich wünsche euch ein schönes Wochenende - bleibt clean !!
LG Gilla

Sue-ski
20.07.2012, 22:35
Haha, ich weiß auch grad nicht wie's weitergeht.

Oh, klingt das theatralisch, ich meine natürlich die Geschichte :D.
Schönes Wochenende!

sommerlaune
22.07.2012, 00:04
sue-ski, bitte um Fortsetzung :blume:

Urlaub ist vorbei, es war ganz schön nass - trotzdem nett und rauchfrei.

Gilla, ich denke, ich werde mir auch ein Sparschwein (nein, viel, viel lieber einen Sparmops..) zulegen.. so als Anreiz, durchzuhalten. Mir geht es alle paar Tage ziemlich mies, Stimmung im Keller, und ich versinke in Selbstmitleid. Das muss anders werden.

Schönes Wochenende gewünscht :smile:

Sue-ski
23.07.2012, 00:38
Wie wäre es denn mit joggen?

sommerlaune
23.07.2012, 08:28
moin moin :-)

Sue-ski, laufen ist grade nicht so gut, weil ich schon seit einiger Zeit Schmerzen im Knie habe. Bin jetzt in Behandlung und warte auf das erste Testergebnis.
Ich bin ja die meiste Zeit im Job auf den Beinen, da bin ich abends froh, wenn ich mich setzen kann. Ich hoffe mal, dass das Knie wieder gut wird, dann kann ich wieder laufen.
Bis dahin mache ich Yoga mit der Wii.

Sue-ski
23.07.2012, 08:33
Ja, ich kann auch nicht mehr so wegen Knien. Ich dachte nur an was, wo man die schlechte Laune loswird. Da sind bei mir "statische" Sachen nicht so gut. Bei denen denke ich eher drüber nach, wieso ich jetzt so schlechte Laune habe :)

Sue-ski
23.07.2012, 20:48
Sommerlaune? Wie ist Deine Sommerlaune? Wie war der Tag? Gilla, Evelyn, Lil?

sommerlaune
23.07.2012, 23:28
aaalso: sommerlaune ist in sommerlaune :freches grinsen:

nichtrauchen klappt immer besser, und ich habe mir überlegt, mir zur Belohnung nach einem Monat ein paar Reitstunden zu gönnen.. ich saß zwar ca. 30 Jahre auf keinem Pferd, aber Lust hätte ich schon.

Und das - wäre dann ja wenigstens für das Pferd nicht statisch :freches grinsen:

Ne, im Ernst: sue, da haste recht: beim letzten Mal war Laufen (und zwar sehr zügig :freches grinsen: ein toller Suchtkiller.

So, bin hundemüde und sage gute Nacht :blume:

Inaktiver User
24.07.2012, 08:07
Guten Morgen,

finde diesen Strang sehr unterhaltsam!:blume:

Nehmt ihr noch Neumitglieder auf?

Sue-ski
24.07.2012, 08:33
aaalso: sommerlaune ist in sommerlaune :freches grinsen:

nichtrauchen klappt immer besser, und ich habe mir überlegt, mir zur Belohnung nach einem Monat ein paar Reitstunden zu gönnen.. ich saß zwar ca. 30 Jahre auf keinem Pferd, aber Lust hätte ich schon.

Und das - wäre dann ja wenigstens für das Pferd nicht statisch :freches grinsen:

Ne, im Ernst: sue, da haste recht: beim letzten Mal war Laufen (und zwar sehr zügig :freches grinsen: ein toller Suchtkiller.

So, bin hundemüde und sage gute Nacht :blume:

:D das finde ich eine sehr gute Idee.

Ich bin hundemüde und sage guten Morgen. Kennt ihr diese Tage, bei denen man am Morgen schon weiß, dass man den ganzen Tag müde sein wird? So einer ist heute für mich.

Sue-ski
24.07.2012, 08:35
@tornadotussi: Das klingt etwas wie: "Mitgliedsanträge bitte in dreifacher Ausfertigung an... ;-)"

Ja, klar :-). Bist Du auch frisch nichtrauchend oder willst Du nur nett plaudern?

Sue-ski
24.07.2012, 09:03
@Tornado, sach doch was?

-Lil-
24.07.2012, 12:12
Sommerlaune, Reiten ist Spitzenidee! Und der Gedanke "Was Altes raus, was Neues rein" ist ja ein Evergreen der Suchtbewältigung. Gilla, sehr klug, wie du dich über dein Sparschwein motivierst! Du scheinst relativ stabil? Sue-ski, vor einigen Wochen ging's mir so wie dir, ich war der Alleinunterhalter und hab gefühlt mit mir selbst gesprochen. Geht vorbei, die kommen alle wieder! :freches grinsen: Tornadotussi, Welt-Nickname! Wir freuen uns, wenn du unserem Lüftchen etwas Windstärke hinzufügst! In welchem NR/R-Stadium bist du denn?

Und: Jaja, die Knie, gestern hatte ich aus dem Nichts (ohne Sport, hüstel) Knieweh, seht ihr, so solidarisch bin ich mit euch, dass ich eure Symptome übernehm. Ansonsten bin ich - derzeit würde ich sagen: natürlich, what else - rauchfrei, aber ansonsten geht's mir hmpfig.

Achtung, hier kommt ein elendslanger free-writing process, durch den ihr euch nicht quälen müsst! ;-)

Ich bin derzeit beruflich völlig stuck und in Wahrheit persönlich in Sachen Entscheidung / Selbstverantwortung ebenso stuck (bzw. das eine bedingt das andere) und das FRUHHUUUUUstriert mich aktuell tIIIIIIIEEERisch.
Ich habe nach außen hin, könnte man sagen, einen super Job, in dem ich aus vielen Gründen sehrsehr satt habe. (Gründe u. a. Pseudo-Berater-Business-Branche, tätig hauptsächlich für Leute, die denken, mit Geld kann man alles kaufen, sehr schwieriger (bis berechnender bis Anerkennung und Unterstützung verweigender) Chef, deshalb Riesenfluktuation in winziger Firma etc. pp.)

In Wahrheit beschäftige ich mich seit über 20 Jahren mit Psychologie, Psychotherapie, Spirituellem, Coaching, das ist meine große Leidenschaft und auch mein wirklich großes Talent. Ich mache das ständig (dazulernen und anwenden im Umfeld) das passiert ganz automatisch, und es kommt überwältigendes Feedback. Es geht von allein - die Leute kommen irgendwie auf mich zu und sagen innerhalb kürzerster Zeit halb scherzend-halb ernst, "du bist sowieso meine Psychotherapeutin/Beraterin". Ich hab das Gefühl, ich tu eigentlich gar nix, mich interessieren Menschen halt nur so, und dann haben sie plötzlich das Gefühl, ich hätte ihnen geholfen, keine Ahnung, wie das geht. :smirksmile: Und ich liebe das, da könnte ich mitten in der Nacht aufstehen für und 10 km gehen, so selbstverständlich fühlt es sich an, das zu tun(bzw zu sein).

Logisch, dass es kein offizieller Job ist und ich damitkein Geld verdiene. Mein ursprünglich nach dem Abitur angefangenes Psychologiestudium habe ich damals gegen etwas anderes getauscht, einerseits, weil mir die Reife fehlte und ich total unsicher war in meiner Berufswahl (wollte eigentlich Schauspielerin werden, aber dazu war ich zu feig, dann in Richtung Modedesign gehen, Sprachen/Journalismus, Grafikdesign, der totale Zickzackkurs, orientierungslos), andererseits, weil ich draufkam, dass das P-Studium zu 75 prozent aus Statistik besteht und zu 25 aus Pseudohirnwix, weswegen ich von Psychologen auch nicht viel halte, ehrlich gesagt.

Später wollte ich den Weg des Psychotherapeuten gehen, für eine dahingehende Ausbildung hätte ich (Ö) 8 Jahre berufsbegleitend und 50.000 Euro kalkulieren müssen. Hätte ich auch gemacht, wenn ich überzeugt gewesen wäre. Realisierte im Zuge des 1. jahres der Ausbildung aber mit Enttäuschung, dass ich von den Inhalten auch nur seehr bedingt überzeugt bin (der gleiche Hirnwix, ein Menschen- und Heilungsbild, das ich so nicht teilen kann) und da stimmt dann die Kosten/Nutzen-Rechnung nicht mehr: 8 Jahre nur für einen offiziellen Schein durchbeißen? Das kann ich 3 bis 4 jahre, aber so lang? Und so viel Geld dafür zusammenkratzen, ohne dass es mir viel mehr als die bloße Berechtigung, zu ordinieren, bringt? Man könnte fragen, wie konntest du das wissen nach 1 Jahr? Antwort: Eben weil ich merkte, dass es an der Basis (eben: die Sicht auf den Menschen, Krankheit und Heilung) für mich icht stimmte.

Ich dümpelt also so vor mich hin, habe die 20er Jahre studierend, reisend, als DJane und Journalistin, Asstistentin, Künstlerbetreuerin, Werberin, Putzfrau etc pp arbeitend verbracht und vor allem mit der Aufarbeitung einiger Vorfälle (...) in meiner Kindheit. (Das ist nie abgeschlossen, aber man gewinnt sich stufenweise selbst zurück). Habe einige Jahre selbst Psychotherapie gemacht (hilfreich, aber nur begrenzt), spirituelle Kurse und Behandlungen genossen, die Fähigkeiten auch selbst gelernt. Heilungs- und Transformationsprinzipien in hunderten Büchern auf E und D im Selbststudium autodidaktisch erworben.

Anfang 30 (nach Studienabschluss und Weltreise) "passierten" mir fixe Jobs als Redakteurin, dann Pressesprecherin, nun als Strategieberater. Man könnte sagen (von einem rationalen, externen standpunkt), beklag dich nicht, halt die Klappe und sei zufrieden. Das habe ich die letzten Jahre versucht: Den Weg der Vernunft gehen. Eine fixe Anstellung. Die Hirngespinste aufgeben oder zumindest versuchen zu verdrängen. Sicherheitsdenken.

Aber das klappt nicht, es geht mir innerlich immer schlechter, auch physisch/gesundheitlich, ich lebe unauthentisch, auf Sparflamme, das ist so kräftezehrend. Ich weiß ich muss den Absprung und Ausbruch wagen, mal ins Leere vordinge, dort, wo keine vorgegebene Struktur da ist und ich mir selbst vertraue. Meinen individuellen Weg gehen, daran führt kein Weg vorbei. Habe sogar eine (in D und Ö und sonstwo nicht anerkannte!) Therapeutenausbildung gefunden, die ich allerdings erst im Herbst 2013 beginnen kann. So lange halte ich hier aber nicht mehr durch, fürchte ich.

Mir fehlt derzeit der konkrete rote Faden, sobald ich an Maßnahmen denke (Cut machen, freikämpfen, ein Jahr vielleicht mit mehr Selbstbestimmtheit, "Jobben" und wenig Geld durchkommen), krieg ich die Sicherheitskrise. Manche Leute haben ihre Leidenschaft in einem Beruf, wo sie einen konventionelleren Weg gehen können - schön, aber hat sicher auch seine Schattenseiten.

ich scheine mich in die Unsicherheit vorwagen zu müssen, um mein Inneres zu leben. Leider ist gerade diese Branche ÜBERSÄT von Psyeudocoaches, Heilern, Lebens- und Sozialberatern, selbsternannten Gurus, die keine Klienten haben, aber viel Missionswillen dafür .... Natürlich hilft mir das auch nicht weiter, dieser Gedanke ändert nichts: Wenn mein Weg dort entlang führt, muss ich ihn trotzdem gehen, unabhängig von "den anderen".

Ich bin also mein erstes und wichtigstes Projekt - denn während ich das Erlernte in vielen Teilbereichen meines Lebens wirklich gut anwenden kann, scheitere ich derzeit daran, meine beruflichen Wünsche zu realisieren. Ich schaffe es nicht, mir ausreichend zu vertrauen.

Hmpf. Hmpf. Hmpf. Unschlüssig, gedankenkreisend, stuck, Pattstellung, zu passiv, derzeit nicht konstruktiv. HMPF!
Falls jemand bis hierher gelesen hat und mir, etwa aus seinem eigenen Leben, Gedanken oder Erzählungen anbieten kann, würde ich mich sehr freuen! :blumengabe:

Naja. Wenigstens bin ich nichtrauchende Orientierungssuchende.

Gruß an euch alle! Lil

Inaktiver User
24.07.2012, 12:48
@tornadotussi: Das klingt etwas wie: "Mitgliedsanträge bitte in dreifacher Ausfertigung an... ;-)"

Ja, klar :-). Bist Du auch frisch nichtrauchend oder willst Du nur nett plaudern?


Da bin ich wieder!

Hem, ich fand euren Plausch hier so nett, da wollte ich nicht einfach reinplatzen.
Ansonsten mache ich aber meinem Namen alle Ehre!

Ich melde mich später nochmal ausführlicher und erzähl was von mir, auf jeden Fall ist "rauchfrei" (gefällt mnir besser als "nichtrauchen") mein aktuelles Thema!

Bis dann.

Sue-ski
24.07.2012, 18:25
Etikette :D ich habe hier den Thread ja nicht eröffnet, insofern war das total unfein. Aber ich habe das Gefühl, Gilla, Lil und Sommerlaune werden mir zustimmen, oder? Aber Evelyn haben wir wohl verloren??

Rauchfreie Grüße :)

Sue-ski
24.07.2012, 18:32
Lil, ich würde meine Entscheidungen auch davon abhängig machen, wie leicht die Entscheidung revidiert werden kann. Was geht Dir kaputt, wenn Du es jetzt einfach mal ein Jahr versuchst?

Gilla60
24.07.2012, 19:07
wir sehen das doch nicht so eng, liebe Sue ... ja, ich denke auch, die Evelyn ist wech ...
das kenn ich: müder aufstehen als man ins Bett geht ... ging mir heute morgen auch so - obwohl die Sonne schien, alles palletti "eigentlich", aber müüüüde ... und ich hatte leichtsinnigerweise meinem Mann versprochen, mit ihm auf den Golfplatz zu gehen (entsprechend war mein Spiel).
Lil, natürlich lesen wir uns hier durch, was glaubst Du denn !! Auch wenn ich jetzt (aus Zeitgründen) nicht darauf eingehen kann - am Donnerstag ab mittags hab ich schön Zeit und werd mich hier wieder einklinken, ok?
Sommerlaune - find ich klasse, Reitstunden zu nehmen!! Ich habe ein bisschen Schiss vor Pferden, sonst hätte ich das sicher auch schon gewagt (wir haben einen Reiterhof ganz in der Nähe, "fußläufig" für mich erreichbar...)
Wow - "tornadotussi" - da bin ich gespannt, was Du berichtest !!!
Ihr Lieben, ich muss jetzt ganz schnell weg - ich meld mich Donnerstag wieder! Macht's gut miteinander (ach ja, ich bin rauchfrei - und stolz wie Bolle !!!)
Einen schönen Sommerabend wünscht euch
Gilla :blume:

Inaktiver User
24.07.2012, 19:39
So, jetzt aber!

Heute ist mein letzter Urlaubstag, den ich sehr genossen habe - endlich Sonne!

Ab morgen arbeite ich wieder, und ab morgen rauche ich nicht mehr. So. Ich hab jetzt noch 3 Zigaretten, die ich nachher gemütlich auf dem Balkon wegschmoren werde und dann leere ich alle Aschenbecher aus (wegwerfen? rauchender Besuch?)
Bring den Stinkemüll runter und geh unter die Dusche.

Zu mir: ich bin 46 Jahre alt, lebe glückllich und zufrieden allein als Single und habe gerade nach langer Zeit eine wirklich gute Phase in meinem Leben. Fühle jetzt wieder mehr Energie in mir und möchte mich nun besser um mich & meine Gesundheit kümmern. Also: weg mit den Zigis.
Ich rauche schon seit ich 16 bin, es gab kürzere und sogar eine recht lange Pause dazwischen (war mal 8 Jahre rauchfrei!), und jetzt soll mal gut sein. Die Husterei (steht für: Gesundheit), der Gestank, die Kohle... ihr kennt das ja.

Ich habe mir vorgenommen, die erste Zeit regelmässig abends zu berichten und blamieren will ich mich nicht :freches grinsen:

Meine kritischen Phasen kenne ich von früheren Versuchen: nach 3 Tagen, nach 3 Wochen, nach 3 Monaten.

So, das wars mal fürs erste. Ach ja: der Name tornadotussi ist Programm, sprich: ich habe vor, in Zukunft weniger ein laues Lüftchen zu sein... und ab und zu auch mal die Tussi zu geben (was immer das sein mag, aber es hat so schön zu Tornado gepasst).

@ Sue-ski: Ich fand die Personenbeschreibungen echt sehr gut! Bitte mach weiter! Eine Idee zum Plot von mir: da du aus der Raucherperspektive schreibst, sollte das rauchen wohl auch irgendwie mit der Geschichte zu tun haben. Z. B. könntest du einer der Raucherinnen schon am nächsten Tag geschäftlich begegnen, da ist sie aber plötzlich militante Nichtaucherin... oder so..... muß ja nicht der Aufhänger sein, aber den Faden würde ich weiterspinnen.... bitte schreib weiter:blumengabe:

@Lil: ich habe deinen längeren Beitrag heute mit grossem Interesse gelesen. Du bist ja sehr vielseitig! Ein reicher Schatz an Erfahrungen, den du da hast. Du siehst doch, in welche Richtung es dich zieht, hast aber noch nicht den Mut bzw. die konkrete Vorstellung, wie du es umsetzen kannst? Dann muss es wohl noch etwas gären....
Könntest du es dir denn leisten, einfach einen "cut" zu machen? Hast du Rücklagen, um eine gewisse Zeit Pause zu machen?

Sue-ski
24.07.2012, 22:11
@Alle: Bei dem vielen Lob, muss ich jetzt erstmal eine...

halt!

Nein, natürlich rauche ich keine. :D

@Tornadotussi, so einfach ist für mich die Sache nicht :D. Die Frage ist: Sich treiben lassen oder nachdenken?

Im Moment trau ich mich einfach nicht *schüchtern*

Sue-ski
24.07.2012, 22:14
@Tornado: Wieso hast du wieder angefangen?

Seit langem eine gute Phase im Leben, das klingt spannend. Koste sie aus!

Viel Erfolg morgen! Wir wollen den Bericht :) in allen Einzelheiten :D.

-Lil-
25.07.2012, 14:41
Hallo ihr Lieben, wie geht's euch beim Nichtrauchen?

Tornadotussi - finde, du klingst klasse, sehr entspannt-selbstbewusst mit lauter tollen Plänen. Besonders toll finde ich den Tornadoplan, also mal mehr Wind zu machen, wie und wenn und wann es dir gefällt.
:musiker:
Danke für deine lieben Worte, ja, du hast recht, ich gacker und gär noch etwas. Don't push the river, sagt der Engländer, und da hat er recht (so fühlt es sich an für mich.)

Sue-ski, danke für deine Überlegung - wobei ich fürchte, WENN ich das mal anpack, dann so richtig und nicht mit angezogener Handbremse/schauen wir mal. Wenn, dann so richtig Jump in den Wasserfall!

Zu deinem Literatendasein: Der Druck ist jetzt natürlich ENORM. Wir loben dich über den grünen Klee und lauern auf jede Tippbewegung auf deiner Tastatur. :freches grinsen: Ich geb jetzt auch noch mal nen Editor-Tipp ab: Ich finde, die Story braucht gar keine Story bzw. die macht Anja eh selbst.

Vielleicht beobachten wir sie einfach noch eine zeitlang, bis sie einen hochgewachsenen dunkelhaarigen Mann mit olivfarbener Haut und tausenden Lachfältchen im Gesicht begrüßt, kurz umarmt und mit ihm die Rolltreppe hinunter verschwindet. Ihr Mann? Ein Freund? Der Lover?
Oder wir fahren ein paar Stationen mit ihr Bahn, belauschen sie beim Telefonieren (wir glauben, mit ihrer Freindin oder Konkurrentin. Offensichtlich gibt es da Resentiments...)
Vielleicht aber kommen wir im Zug sogar selbst mit ihr ins Gespräch (sie stellt uns lächelnd diese harmlose Frage, mit der sie unwissentlich einen wunden Punkt berührt ...)
Whatever.

Gilla, du Wahnsinnswirbelwind, du bist ja auf dem Weg zur Taifuntussi. :cool:

Ich persönlich glaub, Evelyn wird hier schon wieder mal auftauchen, der Strang ist ja verlinkt. Weitere Newlys natürlich HERZLICH willkommen!

Alles Liebe
Lil

PS: Das Schreiben über die berufliche Situation hat mir wirklich gut getan! Thanx.

-Lil-
25.07.2012, 14:55
TT: Tja, die angesprochenen Rücklagen, *hust*, nicht wirklich echte. Ich verdien zwar ganz gut, schmeiß das Geld aber aus Frust irgendwo und ohne wirklich merkliche Steiergung der Lebensqualität raus (wo weiß kein Mensch, bin kein Statussymbol-/Exotic-Event-Junkie). Die gute Nachricht: Ich bin sehr genügsam und kann auch mit der Hälfte bis einem Drittel sehr gut auskommen.

Inaktiver User
25.07.2012, 17:47
Tja, so schnell kann man sich blamieren.....:knatsch:

Heute früh suche ich noch meinen Firmenausweis (warum hab ich das nicht gestern schon gemacht????) und werde total hektisch (warum eigentlich?)... schließlich finde ich das Ding in der Tasche, die ich tatsächlich an meinem letzten Arbeitstag vor meinem Urlaub zuletzt benutz habe. Und was liegt auch noch in der Tasche? Genau! Eine völlig vergessene halbvolle Schachtel....
Das war wie ein Reflex: Fluppe raus, anzünden, erst mal durchschnaufen... :gegen die wand:

Naja, ich mach mich jetzt nicht fertig deswegen, bin eher belustigt-fassungslos wie "gut" die Sucht funktioniert.

Neuer Anlauf demnächst. Ich glaube, Wochenende ist doch besser dafür geeignet. Wie habt ihr das gemacht? Den Einstieg? Oder einfach drauflos...?

Inaktiver User
25.07.2012, 17:50
,
@Tornadotussi, so einfach ist für mich die Sache nicht :D. Die Frage ist: Sich treiben lassen oder nachdenken?


Beides.
Erst treiben lassen und drauflosschreiben (wenn du das kannst: super!) - später nachdenken beim Feinschliff (=überarbeiten)



Im Moment trau ich mich einfach nicht *schüchtern*

Warum denn?

Inaktiver User
25.07.2012, 17:53
TT: Tja, die angesprochenen Rücklagen, *hust*, nicht wirklich echte. Ich verdien zwar ganz gut, schmeiß das Geld aber aus Frust irgendwo und ohne wirklich merkliche Steiergung der Lebensqualität raus (wo weiß kein Mensch, bin kein Statussymbol-/Exotic-Event-Junkie). Die gute Nachricht: Ich bin sehr genügsam und kann auch mit der Hälfte bis einem Drittel sehr gut auskommen.

Dann verdienst du entweder verdammt gut oder bist sehr genügsam. :freches grinsen:

Ernsthaft: du kannst das doch tatsächlich mal ernsthaft planen. Sparen für eine Auszeit! Dann ist auch das Sicherheitsgewissen beruhigt, wenn du nicht einfach spontan hinschmeisst. Hab ich so ähnlich auch schon mal gemacht und habe es auch nicht bereut.
Das Gute daran: falls sich in der Ansparzeit etwas spannendes ergibt, kannst du ja immer flexibel reagieren.
Allein der Gedanke an eine Auszeit kann schon beflügeln und den Blick öffnen.

Sue-ski
25.07.2012, 23:12
Nee, keine Blamage. Du warst halt nur nicht drauf eingestellt. Ich fand schon hmm schwierig, dass Du nach Entschluss nochmal drei geraucht hast. Das hatte für mich etwas zuviel von "jetzt tu ich mir nochmal was Gutes" und zu wenig von "eigentlich ist Rauchen mir lästig". Vielleicht sehen die anderen das hier anders?

Ja, jetzt am Wochenende den nächsten Versuch halte ich für eine gute Idee :)

-Lil-
26.07.2012, 13:45
Mädels, Hochwasseralarm bei uns, ich wollte mehr als 1x unnnnnnbedingt eine rauchen, bleibe standhaft, haltet mir die Däumchen dass wir nicht absaufen! A bientot, Lil

Sue-ski
26.07.2012, 21:01
Du oder Ihr? Wie geht es jetzt?

-Lil-
27.07.2012, 10:11
Hi guys!

Danke fürs Daumenhalten, hat gewirkt. Die erwarteten erneuten Regenfälle sind ausgeblieben, hat nur genieselt. Wir (also die Nachbarschaft und ich) sind noch nicht davongeschwommen, obwohl Straße und umliegende Grünflächen meterhoch unter Wasser standen. Grundstück war unter doppeltem Beschuss: Angrenzender Bach ging über und straßenseitig kam eine Flut vom Hügel hinunter. Nun denn, noch mal gut gegangen.

Für So/Mo sind zwar wieder "stellenweise heftiger Regen und Unwetter" angesagt, aber kein Mensch weiß, wo diese Stellen sein werden (von der obenen beschriebenen Flut waren ganze 3 Stadtbezirke betroffen, die anderen blieben staubtrocken.)

Wie ist das Wetter bei euch? :Sonne:

So, nun das Wichtigste: Ich habe nicht geraucht! *freu* Schreibe heute TAG 111! *strahl* Fühl mich trotz anhaltender Zunehm-Krise pudelwohl. Gerade jetzt ist es wesentlich, mich täglich neu und bewusst zu motivieren, da 3 - 6 Monate meine kritische Phase sind. Die gilt es, zu überwinden.

Ad Sparen) TT, so super verdien ich nicht, mit 1/3 wär's schon recht knapp. Und momentan hab ich sehr niedrige Wohnkosten. Dieses innerliche Hinsteuern auf eine Auszeit plus Sparen hast du schön formuliert. Ich werde da noch ein wenig drüber gackern ...

Ad NR-Einstieg) Ich denke, der Einstieg, also die ersten Tage bis zu 2 Wochen sind einfach zäh. Da hat man den echten Entzug. Da musst du einfach durch. Ob WE oder Arbeit, Sommer oder Winter, krank oder gesund ist im Endeffekt egal, fürchte ich. The beginning sucks. Period.

Die Entscheidung fiel bei mir à la "heute, weil ich weiß, dass es übermorgen nicht leichter wird". Und nach einer Durststrecke, die ich durchgehechelt bin, wurde ich REICH belohnt! Also lass dir Zeit mit deinem 1. NR-Tag solange du brauchst. Und wenn du dann entscheidest, zieh's durch. Ruhig, entspannt, gefasst, mit dem Wissen, dass du soeben eine der wichtigsten Entscheidungen deines Lebens getroffen hast. :blume:

Empfehlung: Ich rauche gern und hör jetzt auf von Andreas Jopp
Hat mir sehr geholfen!

Blamiert ist natürlich Blödsinn. :smirksmile: Hier soll man ehrlich und ohne Wettbewerb und dergleichen schreiben können. Wir sitzen ja alle im selben Boot! Und wenn ich morgene eine Schachtel Marlbs inhaliere, werde ich hier offen drüber sprechen.

Sue-ski, wie geht's dir? Mal wieder am Bahnhof gewesen? (Will immer Sues-ki schreiben, als hättest du etwas mit dem Sueskanal zu tun. *g* Dabei gibt's den gar nicht, weil man ihn Suezkanal schreibt. ;-))

So, das war der Roman zum Freitag.

Lieben Gruß!

Sue-ski
27.07.2012, 20:16
Sues-ski wär noch besser, das würde dann zu Süßki werden?

Lil, Glückwunsch zur Schnapszahl :) prost!

*Den* Bahnhof mit *der* Zone sehe ich in 2 Wochen wieder. Ich bin mal gespannt, ob ich auch Anja wiedersehe.

Sue-ski
30.07.2012, 12:01
Böseböse. Ich bin heut nacht aufgewacht, weil ich von Zigaretten geträumt hab. Hab dran gezogen, nix kam und dann war ich wach und irgendwie doppelt enttäuscht: Weil ich gezogen hab (und nicht auch im Traum abgelehnt habe), und weil nix gekommen ist :( :D

-Lil-
30.07.2012, 14:50
Ein Klassiker, der Rückfalltraum :smirksmile: warst du beim Aufwachen nicht erleichtert, dass es nur ein Traum war?

Sue-ski
30.07.2012, 19:02
Dochdoch :D

Inaktiver User
30.07.2012, 22:50
Hallo zusammen,

melde mich nach langer Pause mal wieder und stelle eben mit Freude fest, dass ihr alle noch da seid :smile:. Wie schön und tornadotussi ist noch dazu gekommen :smile:. Der Grund für meine lange Abwesenheit ist, dass ich endlich die Disziplin gefunden habe ein zweites Projekt anzupacken: ich habe sooo zugenommen in den letzten drei Jahren (fast 20 Kilo :peinlich::ooooh:) und leide sehr darunter. Ich versuche schon so lange abznehmen, aber die Disziplin reichte gerade mal für ein oder zwei Tage und jetzt seit ca. 4 Wochen läuft es rund :smile: was mich sehr freut. Da ich so ein soziales Tierchen bin, habe ich mich auch dafür in einem Forum angemeldet - die Unterstützung und Motivationsschübe tun so gut - und es war mir anfangs zuviel in zwei Foren gleichzeitig zu schreiben. Aber jetzt, da die Diät läuft, kann ich ja wieder ein wenig hier mitlesen und -schreiben.

Also dann bis die Tage mal ...

@sue-ski: ich glaube, der Traum ist ein gutes Zeichen. Ich würde ihn so verstehen, dass ich an einer Zigarette ziehen könnte, aber dass mir das gar nichts mehr geben würde ...

@lil: habe Deinen Beitrag über Deine berufliche Situation gelesen. Sehr mutig von Dir, Deine innere Stimme so deutlich wahrzunehmen. Du findest sicherlich einen Weg, Deinen Traum Realität werden zu lassen. Du hast Recht, gerade in der Therapeuten/Coaching-Szene wird viel Schindluder getrieben und manchmal habe ich den Eindruck, heute hat fast jeder zweite eine systemische Ausbildung o.ä. und versucht auf diesem Gebiet Geld zu machen. Ich kenne auch viele eher abschreckende Beispiele von Therapeuten und schon oft habe ich gedacht, die haben zwar den Beruf erlernt, aber weder eine Ahnung vom Leben noch und das ist das wichtigere von sich selbst. Also vielleicht braucht es gerade Menschen wie Dich, die schon viel ausprobiert haben, sich mit sich auseinander gesetzt haben und wirkliches Interesse daran haben, anderen zu helfen, ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie ihr Leben verbessern können! Ich bin ja auch gerade in einer Umbruchphase und löse mich gerade langsam aus einer Art Erstarrung. Die letzten Monate hatte ich auch das Gefühl immer einen Schritt zu gehen und dann kam wieder eine Blockade und ich bin wieder zwei Schritte zurück. Veränderungen machen halt Angst und Sicherheiten hinter sich zu lassen und auf sich selbst zu vertrauen wird einem in unserer Gesellschaft ja geradezu abgewöhnt. Ich habe aber immer das Gefühl, dass auch diese Blockaden Sinn machen, dass man zwar nach aussen hin, also auf der Handlungsebene unbeweglich bleibt, dass aber im Innern sehr wohl etwas vor sich geht. Für mich ist es immer so wie wenn die Seele sehr genau prüfen würde, in welche Richtung es gehen soll, so als würde alles ganz genau abgewogen werden und man kann wollen wie man will, die Seele nimmt sich einfach die Zeit, die sie dafür braucht. Schreib mal wie es bei Dir weiter geht, finde so etwas immer sehr spannend.

Jetzt muss ich noch meine Meerschweinchen ausmisten und dann geht`s ins Bett ...

Euch allen eine gute Nacht!

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
31.07.2012, 11:34
Holzauge, sei wachsam!
Hatte gestern wieder 10 Minuten Megaschmacht. Wie aus dem Nichts! :ooooh: Als ich es analysierte, bemerkte ich, dass es sich um einen diffusen Gefühlsmix aus Müdigkeit, Druck und Anspannung handelte. Also um psychische Faktoren, die mich - in altem Pavlow'schen Reflex - an das Hilfsmittel Zigarette denken ließen. Habe mich erinnert, dass ich nun im Begriff bin, stärker zu werden und mit emotionalen Druckerlebnissen ohne Nervengifte umgehen kann. :smile:

Evelyn, fein, dich wieder einmal zu lesen! Und CONGRATS zu deiner neuen Ernährungsweise. Dein Gesundheitsvirus scheint vom Rauchen aufs Essen überzuschwappen. :smirksmile: Manchmal macht's einfach KLICK im Kopf, und es klappt. Welcher Methode folgst du denn? Ist es eine Ernährungsumstellung oder strenge Diät?

Danke auch für deine tollen Zeilen zum Thema Beruf, sie kommen ganz bei mir an und ich werde gerne weiter berichten, was sich (innen & außen) tut. Ja, oft sieht's im Außen nach Blockade und Stillstand aus (und man zweifelt...), aber es hat alles seinen Sinn, den man oft erst danach begreift. Ein chinesisches Sprichwort sagt, wenn eine Veränderung 11 Jahre braucht, dann sind die 10, wo nichts passiert, genauso wichtig wie das 11., in dem kein Stein auf dem anderen bleibt.

Wie / wo stehst du denn gerade beruflich - bei der Loslösung vom Alten oder schon mit einem Fuß im Neuen?

Hoffe, du hast nur den Käfig und nicht deine Meerschweinchen ausgemistet! :freches grinsen:

Alles Liebe
Lil :blume:

Sue-ski
31.07.2012, 21:04
Haha, Lil is genauso spitzfindig wie ich. Ich dachte da auch an lauter Meerschweinchen, die leider die falsche Farbe haben und darum rausmüssen :D.

Ich schließe mich Dir auch sonst totaal an, wär auch gern leichter :D

Sue-ski
31.07.2012, 21:06
Glückwunsch zum 200sten Beitrag, Lil :D.

Inaktiver User
01.08.2012, 22:56
Hey ... meine Schweinchen werden nicht ausgemistet, habe nur zwei und zur Zeit retten mir die beiden Süßen manchmal den Tag :smile:

@sue-ski: hast Du zugenommen seitdem Du das Rauchen aufgegeben hast? Das ist jetzt natürlich eine Sorge bei mir, aber ich habe das Gefühl, ich nehme nicht wirklich zu, aber dafür langsamer ab trotz Diät :knatsch:. Aber eigentlich kann ich damit leben, dann dauert es halt ein wenig länger - der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.

@lil: diätmäßig mache ich nichts Spektakuläres. Ich koche nach alten Rezepten der Brigitte-Diät, habe damit schonmal 15 Kilo abgenommen, ist schon lange Jahre her, es ging mir richtig gut dabei und ich konnte das Gewicht dann auch lange Jahre halten. Zudem mach ich halt viel Sport - ohne Bewegung geht bei mir kein Gramm mehr runter, bin gerade 51 und habe sehr deutlich den Eindruck, dass das Abnehmen schwieriger wird. Berufsmäßig bin ich gerade so in einer Zwischenphase, so ganz gelöst habe ich mich noch nicht vom Alten, meine letzte Stelle ging ja auch sehr unschön zu Ende und manchmal knabbere ich noch etwas daran, aber die Neuorientierung fällt mir schon leichter und es gibt auch Momente, in denen ich alles sehr aufregend und spannend finde oder so eine tiefe Zuversicht, dass schon alles gut ist und auch wird :smile:.

Euch eine gute Nacht.

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
02.08.2012, 12:42
Habe geträumt, dass ich eine Zigarette geraucht habe. Unfassbar - nach 16 Wochen ist das immer noch so präsent. Wow. Die Zig war im Traum gaz neutral. Hat weder geschmeckt noch nicht geschmeckt, ich selbst war ganz ungerührt, und auch die Umgebung hat's ignoriert. Komisch!? Irgendwie hatte das Ganze keinen Impact.

Ansonsten habe ich jetzt beschlossen, mich dem Sport auch wieder anzunähern. Was macht ihr denn so für Sportarten, Mädels? (Gilla spielt Golf und geht spazieren, das weiß ich bereits. :smile:)

LGL

Gilla60
03.08.2012, 14:01
ich spiele nicht nur mindestens 3x die Woche Golf meine liebe Lil - einmal die Woche gehe ich zum Yoga für anderthalb Stunden, dann wird noch Rad gefahren, allerdings nicht regelmässig (mein Mann schon, wenn ich Lust habe begleite ich ihn - bei uns ist es ziemlich hügelig, also man muss schon was tun - wir fahren dann so 30-40 km) ja und natürlich muss ich 2-3 x täglich bei jedem Wetter mit dem Hund raus ... macht mir aber alles viel Spaß ! Mehr ist nicht an sportlichen Aktivitäten bei mir ... Nordic walking Stöcke habe ich zwar, aber irgendwie bekomme ich die Kurve nicht, die auch zu benutzen ...
Und jetzt mach ich Siesta mit Kaffee und Croissant's !
LG Gilla

fairyprincess85
05.08.2012, 12:36
Hallo alle zusammen :ahoi:
Wenn ich das richtig gelesen habe habt ihr schon alle aufgehört zu rauchen oder?
Ich wollte mich erst mal ein wenig hier durchlesen, aber dabei habe ich ständig die Worte Schmecht, Zigarette, rauchen gelesen und das hat das ganze bei mir jetzt nicht so einfach gemacht.
Ich möchte aufhören zu rauchen weil ich meinen Körper entgiften möchte bevor ich mich nächstes Jahr an das Thema Familienplanung begebe:liebe:.
Ich rauche jetzt seit 13 Jahren, also seit ich 14 bin und habe jetzt schon öfters mit dem Gedanken gespielt aufzuhören, aber habe es erst einmal geschafft es ein paar Tage durchzuhalten... bis zu einer Feier mit Alkohol:grmpf:
Ich habe auch schon mal geschafft am Tag nur 2 Zigaretten zu rauchen, das fiel mir aber schwer.
Zur Zeit rauche ich an einem normalen Tag ca 8 Zigaretten... aber wenn dann abends noch irgendetwas auf dem Plan steht und es Gesellig wird kann das auch schon bis zu 2 Schachteln werden:ooooh:
Ich habe jetzt angefangen die Zigarette nach der Arbeit auf dem Heimweg wegzulassen und werde ab morgen die auf der Hinfahrt wegzulassen... Es sind vor allem die Gewohnheitszigaretten die mir Angst machen das ich es nicht schaffe.
Auch die kleinen Raucherpausen auf der Arbeit werden mir sehr fehlen und ich überlege ob ich statt dessen etwas anderes machen kann oder einfach trotzdem mit den Kollegen raus gehe um ein paar Minuten abzuschalten.
Wie habt ihr das gemacht? habt ihr euch alle ein Datum gesetzt und ab dem Tag keine mehr?

Übrigens habe ich heute noch keine geraucht, aber ich werde gleich grillen und vermutlich auch 1-2 Bier trinken... da wird es wieder schwer:niedergeschmettert:

Sue-ski
05.08.2012, 23:28
Haha, schön gesehen. Momentan ist das eher ein "Notfallthread", wo wir zuverlässig reinsehen, wenn uns die Versuchung packt, den Frust abladen. Oder auch mal schreiben, wie wenig wir ans Rauchen denken, das heißt dann aber dass wir genügend dran denken um drüber zu schreiben. Ist etwas so wie "I ain't missing you at all" :D.

Ich bin hier, weil ich gemerkt habe, wenn ich jetzt nix tu, dann rutsche ich von "Gelegentlich eine Zigarette" zu "Gelegentlich keine Zigarette". Aber hier sind einige ex-starke-Raucherinnen unterwegs, die Dir sicher Tips geben können.

Sue-ski
06.08.2012, 00:28
Habe geträumt, dass ich eine Zigarette geraucht habe. Unfassbar - nach 16 Wochen ist das immer noch so präsent. Wow. Die Zig war im Traum gaz neutral. Hat weder geschmeckt noch nicht geschmeckt, ich selbst war ganz ungerührt, und auch die Umgebung hat's ignoriert. Komisch!? Irgendwie hatte das Ganze keinen Impact.

Ansonsten habe ich jetzt beschlossen, mich dem Sport auch wieder anzunähern. Was macht ihr denn so für Sportarten, Mädels? (Gilla spielt Golf und geht spazieren, das weiß ich bereits. :smile:)

LGL

Hihi, geschmacklos. Genau so ist das bei mir auch. Das liegt aber auch daran, dass man das im Traum schlecht simulieren kann :). Du müsstest halt wirklich eine rauchen um den Rauch im Traum zu spüren. Ich hatte da *hüstel* mal ein Ahaerlebnis ;)

Wenn ich mal Sport mache, dann laufe ich.

Sue-ski
06.08.2012, 00:30
@sue-ski: hast Du zugenommen seitdem Du das Rauchen aufgegeben hast?

Die gleiche Unbeherrschtheit, die mich hat wieder rauchen lassen (ich war auch sehr lang rauchfrei) lässt mich über die letzten Jahre immer etwas zunehmen.

-Lil-
06.08.2012, 10:42
Gilla, das klingt sportlich, aber nicht verkrampft und schön abwechslungsreich! Ich lass mich mal inspirieren. :smirksmile:
Sue-ski, du versuchst, disziplinierter Gelegenheitsraucher zu bleiben? Ich glaube, das habe ich bisher nicht so richtig mitbekommen. Klappt das? Ja, irgendwie ist der Traum auch für mich ein Aha-Erlebnis. Als hätten Zigaretten ihre Funktion für mich verloren.

Habe am Samstag seit 4 Wochen wieder mal Alk getrunken (insgesamt 2 Achterl Wein). Habe einen Zug einer Zigarette genommen - schmeckte schlecht, fad und sinnlos. Nicht mal faszinierend schlecht-schaurig, sondern einfach... uninteressant, für nichts! Also ähnlich wie im Traum. Wozu würde sich das jemand antun, habe ich mich gefragt. Wozu habe ich das selber so viele Jahre gemacht? No idea!

Hatte den ganzen restlichen Abend neben mindestens 8 Rauchern 0,000 Lust noch einen Zug zu nehmen. Habe auch nichts dagegen, das sie rauchen, aber ehrlich gesagt fällt es mir immer weniger auf, ob jemand raucht oder nicht. (Was mir früher SOFORTTT aufgefallen ist.)

Trotzdem traue ich dem Frieden nicht blind, sondern bleibe auf der Hut.

Liebe fairyprincess,

im Vorgängerthread [Startet jemand in Kürze ins Nichtraucherleben]
http://bfriends.brigitte.de/foren/endlich-nichtraucher/228481-startet-jemand-in-kuerze-ins-nichtraucher-leben-15.html
findest du unsere Anfänge, wo wir (und andere) ziemlich viel über positive Nebenerscheinungen schreiben. Evelyn schreib dort schon ziemlich von Beginn an, ich ab S. 14, Gilla ab 15 usw.. Aber es lohnt sich, den ganzen Thread zu lesen (auch wenn viele rückfällig bzw verschwunden sind.) Entgegen anderen Unterforen scheint's hier ziemlich schwer zu sein, einen kontinuierlichen Thread aufzubauen.

Ich kann die sagen, ich bin heute so froh, aufgehört zu haben, ich würde nie wieder tauschen wollen! Die Vorteile für Alltag, gesundheit, Aussehen, Finanzen, Sozialleben etc sind unzählig. Am Anfang ist es einige Wochen ziemlich schwer (für die meisten zumindest), danach wird's erstaunlich leicht. Und du hast auch eine tolle Motivation - also gratuliere zum Entschluss und toitoitoi!

LG Lil

Sue-ski
06.08.2012, 21:18
im Vorgängerthread [Startet jemand in Kürze ins Nichtraucherleben]
http://bfriends.brigitte.de/foren/endlich-nichtraucher/228481-startet-jemand-in-kuerze-ins-nichtraucher-leben-15.html
findest du unsere Anfänge, wo wir (und andere) ziemlich viel über positive Nebenerscheinungen schreiben. Evelyn schreib dort schon ziemlich von Beginn an, ich ab S. 14, Gilla ab 15 usw.. Aber es lohnt sich, den ganzen Thread zu lesen (auch wenn viele rückfällig bzw verschwunden sind.) Entgegen anderen Unterforen scheint's hier ziemlich schwer zu sein, einen kontinuierlichen Thread aufzubauen.

Ich kann die sagen, ich bin heute so froh, aufgehört zu haben, ich würde nie wieder tauschen wollen! Die Vorteile für Alltag, gesundheit, Aussehen, Finanzen, Sozialleben etc sind unzählig. Am Anfang ist es einige Wochen ziemlich schwer (für die meisten zumindest), danach wird's erstaunlich leicht. Und du hast auch eine tolle Motivation - also gratuliere zum Entschluss und toitoitoi!

LG Lil

ha, da hänge ich mich dann doch einfach an :)

Sue-ski
06.08.2012, 21:19
Lil, hast Du vorher mit Rauch geträumt? Ich träume geruchlos.

-Lil-
07.08.2012, 14:06
Liebe Sue-ski,

ich träume ohne Rauch, aber früher waren die Zigträume sehr emotional:

Zuerst die unbändige Lust, das Verbotene zu tun,
dann der Tunnelblick und die entschlossene Ignoranz der Gegenargumente,
dann der erste Zug, ------
---- und eine dumpfe Enttäuschung (dass ich mein eigenes Versprechen für das schale Rauchgefühl im Mund gebrochen habe)
abgedämpft durch trotziges Genießenversuchenundwollen
- und schlussendlich der Stich im Bauch beim Aufwachen
- die Reue, meinen geliebten NR-Pfad verlassen zu haben.
(Bis ich merkte, das war ein Traum....)

Noch Fragen? :smirksmile:

PS: Sommerlaune, gibt's dich noch?

fairyprincess85
07.08.2012, 18:51
Na gut, dann les ich mir das mal durch und wünsch euch weiterhin gutes durchhalten:allesok:

Sue-ski
07.08.2012, 23:08
Nee, keine Fragen ;). Hmm, bei mir findet das einfach so statt. Und im Traum ist mir das dann auch herzlich egal. Hinterher finde ich "nö, das war jetzt nicht so gut", aber für den Traum tadle ich mich nicht :).

-Lil-
09.08.2012, 10:08
Hallo Leute,

begehe heute den 1. Tag meines 5. NR-Monats! :jubel:

Fairyprincess, wie geht es dir mit dem Gedanken ans Aufhören? Spürst du noch viel Widerstände? Wie sieht's in deiner Umgebung mit Rauchern/Nichtrauchern aus?

Evelyn, wie geht es dir?

Gilla, dein Spazieren/Yoga erinnert mich an meine Mom, die bis in die frühen 80er-Jahren selbst geraucht hat (Zig waren damals ja noch lang nicht so verpönt wie heute ;-)) und mit Yoga, aufgehört hat. Yoga sagt, man muss sich nichts abgewöhnen, sondern nur wieder atmen und Sauerstoff aufnehmen lernen. Kann mich noch gut erinnern, als Mom sich beim beim täglichen Spaziergang regelmäßig 5 Minuten vertschüsst hat, um die wechselseitige Nasenatmung zu praktizieren. (war damals Kleinkind).

Meine Mom schwört auf diese Methode zum Aufhören. Sie sagt, das Rauchen hätte sich mit der Zeit einfach von selbst verabschiedet: Sie nahm das Päkchen immer an den Arbeitsplatz mit. Als sie zu Mittag nach Hause aufbrach zu uns Kids, dachte sie immer öfter, verflixt, schon wieder vergessen, eine zu rauchen! Eines Tages wurde ihr schlecht beim 1. Zug - da wusste sie, dass ihr Körper sich von den Zig verabschiedet hatte.

Meine ehemals durchs NR aufblühende Gesichtshaut kommt mir derzeit nicht so strahlend vor. Entweder ich habe mich schon daran gewöhnt, oder aber es liegt am Büro... Arbeitsinhalt und Atmosphäre saugen mir psychisch und physisch nach wie vor die Energie ab. Das ist Fakt. Aber irgendetwas hält mich noch davon ab, endgültig das Handtuch zu werfen...

Grüß euch lieb!:smile:

Gilla60
09.08.2012, 11:59
Da sollte ich dann wohl Yoga jeden Tag machen ... im Augenblick "kämpfe" ich waaaahnsinnig. Versteh das gar nicht ... is aber so ... Lil, gratuliere Dir zu Deinem Durchhaltevermögen und dass es für Dich zur Zeit "einfach" ist, nicht zu rauchen.
Wie geht es unseren Mitkämpferinnen denn so ?? Könnt ihr alle so ohne weiteres dem "Druck" standhalten ? Also ich bin kurz vorm Kippen ... ich glaub ich setz mich in eine Ecke und warte bis der Anfall vorbei ist ...

-Lil-
09.08.2012, 12:20
Da sollte ich dann wohl Yoga jeden Tag machen ...
Ja, vielleicht hilft das wirklich! Meine Mutter sagt jedenfalls, ohne Yoga hätte sie es nie geschafft.
Google mal stern.de Yoga gegen Zigaretten / diese Übungen helfen gegen die Sucht.

ich glaub ich setz mich in eine Ecke und warte bis der Anfall vorbei ist ...
Ja bitte, tu das!! ich Suchterfahrene weiß, dass der Moment, in dem einem alles wurscht ist und man einfach wieder der Sucht frönen will, wieder vorbeigeht. Verschieb es einfach und ÄNDER die Situation (rausgehen, reingehen, duschen, telefonieren, lesen, ABLENKEN!).

Gillalein, du hast schon so viel geschafft - guck in deinen Sparstrumpf! Du schaffst das! :blumengabe:

Inaktiver User
09.08.2012, 22:43
Ja, Gilla, einfach tief durchatmen und warten bis es vorbei ist. Du schaffst das!! Ich suche mir auch gerade neue Techniken um durchzuhalten, s.u.

@Lil: Die Idee des Yoga, das man sich nichts abgewöhnen muss, sondern nur lernen, wieder Sauerstoff zu sich zu nehmen, finde ich sehr schön und für mich auch hilfreich. Wenn ich denke, ich darf nicht oder ich muss, meldet sich bei mir gleich so ein Teufelchen, das sagt, ich muss gar nichts und wer bitte will mir hier etwas verbieten :ooooh:. Die Vorstellung einfach wieder den guten, kostenlosen Sauerstoff einzuatmen ist da viel sanfter und bringt bei mir mehr. Kann ich gut verstehen, dass Deine Mutter so von der Sucht losgekommen ist. Zu Deiner Frage: Mir geht es so la la. Zur Zeit schwanke ich immer so zwischen dem Gefühl, ich schaffe das schon alles und der Neuanfang wird mir gelingen und es ist alles gut so wie es ist und es wird auch gut und einer etwas lähmenden Angst. Im Moment bin ich ja noch freigestellt, d.h. ich arbeite nicht, aber bin auch noch nicht so richtig arbeitslos. So ganz geniessen kann ich es noch nicht. Heute abend wollte ich Meditieren gehen, ich brauche zur Zeit etwas Spiritualität, aber dann ist mir der Bus vor der Nase weggefahren - er war zu früh, ich war pünktlich :beleidigt:. Nächsten Dienstag geh ich ins Tai-Chi, findet draußen am See statt, den ganzen August hindurch. Ich freu mich schon. Ja im Moment ist Spiritualität für mich der Weg, in Krisen suche ich immer sehr stark nach dem Sinn des Lebens und ich muss dann auch im Alltag etwas Neues tun, neue Rituale etc. um aus der Starre rauszukommen. Dir, Glückwunsch zum 5. Monat und trittst Du noch auf der Stelle, oder kommt schon wieder etwas Bewegung in die gewünschte berufliche Veränderung. Du bist doch selbst eine gute Coacherin / Beraterin. Hast Du schonmal dran gedacht, Dich selbst ein wenig coachen zu lassen was Deine berufliche Situation angeht. Nicht dass ich es Dir nicht zutraue, das alleine auf den Weg zu bringen, mir hilft es manchmal sehr, das Ganze konkret durchzusprechen, im Gespräch wird es dann quasi Realität, eine andere Realität als wenn man sich seine Pläne im Kopf aus- und durchdenkt. Ich habe mir auch eine Beratungsstelle gesucht, ich spüre meinen Weg schon und kenne auch schon die ersten Schritte, auch die Hindernisse, die sich einem ja immer wieder in den Weg stellen und dennoch ist es einfach gut und wertvoll, wenn da jemand mit überlegt und vielleicht auch mal eine neue Perspektive mit reinbringt. ABER wir können uns ja auch hier im Forum weiter über unsere Vorhaben austauschen :smile:.

Lieben Gruß und Euch allen eine gute Nacht!

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
13.08.2012, 12:39
Liebe Evelyn :blumengabe:

ich finde, du strahlst etwas sehr Zentriertes und Ruhiges aus, auch wenn Zweifel und Minipanikanfälle zu jedem Neuanfang dazugehören. Stell dir vor, dass diese Ängste einfach Zeichen dafür sind, dass du tatsächlich Neuland betrittst und sich dein Leben gerade transformiert. Wenn du keine Ängste hättest, dann wäre es auch keine so große, wichtige und WIRKLICHE Veränderung.

Noch ein passender Spruch von einem lieben (älteren und weisen ;-)) Bekannten: Es kommt immer etwas Besseres nach. Tai-Chi am See klingt wunderbar! Auch mir tun die Spiritualität und Arbeit mit mir selbst momentan sehr gut - es ist, als wäre das jetzt vorrangig und die Zeit, konkrete Schritte zu unternehmen, noch nicht gekommen. (Mit dem Sprituellen bin nur immer vorsichtig, gerade in Foren wie diesen, denn man ist schnell in einer Räucherstäbchen-Wahrsager-wallende-Gewänder-Ecke, zu der ich mich selbst überhaupt nicht zähle. :freches grinsen:)

Was für eine Art Beratungsstelle hast du dir gesucht? Magst du berichten, wie es dir hilft? Ich persönlich wüsste derzeit nicht, wer mich konkret im Hinblick auf das Beruflich choachen könnte. Ich mache derzeit ein allgemeines Coaching (vielleicht mit NLP im weitesten Sinne vergleichbar) und sammle auch jede Informationsschnipsel, der mir meiner Intuition nach weiterhelfen könnte.

Der Punkt ist: "Konventionelle" größere Schritte sind aus derzeiter Sicht ab Sommer/Herbst 2013 möglich (Bildungskarenz, Fortbildung etc.) Nur halbe ich ernste Zweifel, ob ich es hier noch so lang aushalte. Für enen unkonventionellen befreiungsschlag fehlt mir noch der Impuls. (Was dafür spräche, dass ich hier noch etwas "mitnehmen" / lernen kann.)

Rauchmäßig: Tag 116. Am Samstag hatte ich, cremige Kaffespezialitäten schlürfend, einen echten Jieper. ich saß und wartete auf eine Freundin, da fiel mein Blick auf eine junge Frau am Nebentisch. Sie war passend zum WE im entspannten Juicy-Couture-Freizeitlook gekleidet. Sie saß vor einer Tasse dampfendem Cafe au lait, daneben lagen Handy und Zigarettenpackung. In der einen Hand hielt sie ihr dickes, knallgrünes Buch. Sie las Seite um Seite, immer wieder schmunzelnd, unterbrochen nur von kurzem Aufblicken bei Action in der Umgebung. In der anderen Hand hielt sie eine Zigarette, an der sie ab und zu entspannt zog.

haltung und Zufriedensein mit sich selbst erinnerten mich so an mich! Ich liebe es zeitweise, mich mit einem guten Buch in ein Cafe zu setzen oder einen Drink mit mir allein zu genießen. Die Frage ist, wie oft/gern ich das ohne Zigarette tue. Hm. Scheine ich in den letzten 5 Monaten nicht probiert zu haben?

Wie geht's ansonsten in der Runde?

Gilla60
15.08.2012, 20:26
mir geht es bescheiden - im Moment - muss gestehen, dass ich rückfällig geworden bin... ich wollte nur noch rauchen ... und hab's dann auch getan ... natürlich ging's mir hinterher so was von mies, all die schönen Tage "ohne" - einfach weg ! Nun denn, hilft alles nix ... muss ich eben "neu" anfangen ... ich könnt mich grade ...

-Lil-
16.08.2012, 16:00
Liebe Gilla,

nicht dich selbst eintunken und bestrafen! :in den arm nehmen: Dein Verhalten ist menschlich, sog. Rückfälle gehören dazu! Wesentlich ist meiner Ansicht nach, Frust und Enttäuschung innerlich nicht so hochzutreiben, dass du den Wunsch, aufzuhören, gleich wieder ad acta legst.

So what, hast halt eine (oder mehrere) geraucht. Hat sich das Muster halt noch einmal aufgebäumt und du wurdest abgeworfen. Wieder aufsteigen und weiter geht's im Trab! :smirksmile:

all die schönen Tage "ohne" - einfach weg !
Finde ich nicht! Die Zeit, die du nicht geraucht hast, ist nach wie vor real! Du hast "ausgesetzt" und machst genau dort weiter! Ich bin heute im 5. Monat (nicht schwanger :freches grinsen:) und habe auch insgesamt 2x einen Zug genommen. Ich habe nicht aufgehört zu rechnen - weil ich mich weiter als NR betrachte.

Der springende Punkt ist also amS die Entscheidung: Ich bin gefallen. Stehe ich auf, bin im Herzen NR geblieben und vertraue mir weiterhin, oder lasse ich mich so verunsichern, dass ich mich sofort wieder als Raucher betrachte?

Only my two cents. Ich wünsche dir, dass du am Geschehenen wächst und gelassen deinen Weg weiter gehst!
Alles Liebe :blumengabe:

-Lil-
22.08.2012, 11:30
Kommenden Samstag sind es 20 Wochen, die ich nicht rauche. Es ist so leicht - wer will denn schon freiwillig rauchen? - ich fürchte, gerade JETZT fängst die gefährliche Zeit an, in der man eben leichtfertig raucht, weil man sich in ultimativer Sicherheit wiegt. Mal dort ein Zug mit einem Glas Wein, mal da ein Zug zum Spaß...

Memo an mich: Wer nicht raucht, raucht nicht. Und wer raucht, raucht. Punkt.

Sue-ski
27.08.2012, 07:45
mir geht es bescheiden - im Moment - muss gestehen, dass ich rückfällig geworden bin... ich wollte nur noch rauchen ... und hab's dann auch getan ... natürlich ging's mir hinterher so was von mies, all die schönen Tage "ohne" - einfach weg ! Nun denn, hilft alles nix ... muss ich eben "neu" anfangen ... ich könnt mich grade ...
Jeder Tag ohne Rauch ist ein gewonnener Tag. Das bleibt :-) da ist nix verloren. Zähl nicht "rauchfrei seit" sondern "nicht geraucht an ... Tagen" und versuch die Zahl möglichst hoch zu machen. Durch deinen Rückfall ist die Zahl jetzt um 1 kleiner, aber nicht auf 0 runter :).

Sue-ski
27.08.2012, 07:46
@Lil, wir sind also mal wieder einer Meinung ;)

Gilla60
27.08.2012, 16:05
Hallo ihr Lieben,
ich schüttel mich mal kurz und steig wieder auf's Pferd .... soll heißen ich mach weiter "nicht zu rauchen" ... Hab meine Nichtraucherkasse geplündert, mir einen "sauteuren" Friseur geleistet (das Ergebnis ist allerdings etwas "anders" ausgefallen als ich es mir vorstellte - mein Mann war "not amused" als er mich sah ...) was soll's !! Lil, gratuliere zu 20 Wochen "ohne" ! Super!
Sue-ski, klar, die "nichtgerauchten" Tage bleiben ... nur für meine "Kasse" setz ich mich wieder auf "0" ... und irgendwann schaff ich's schon noch zu meinen Prada-Schuhen :freches grinsen:
Evelyn, wie geht es Dir denn? Hast Du es geschafft und konntest "durchhalten"??
Wünsch euch noch einen schönen Nachmittag !
LG Gilla

Sue-ski
29.08.2012, 00:10
Brav.

Haare wachsen nach. Farbe wächst raus. Was hast Du getan? Ne 80er Jahre Dauerwelle legen lassen?

Soso, die Kasse setzt Du auf 0. Ha, hier haben wir den wahren Grund. Erst Sündigen, und dann auf und davon mit der Kasse? Das haben wir gern :D.

Gilla60
29.08.2012, 11:40
nee, nee - um Gottes Willen ! Dauerwellen!! Das Thema hab ich durch ... ich habe vor ewig langer Zeit - vier Wochen bevor ich (zum zweiten mal) geheiratet habe - mir mal Dauerwellen machen lassen ... die Gesichtszüge meines Mannes sind total entgleist ... "Du siehst aus wie ein Hausmütterchen" etc. ... fand ich absolut nicht lustig ... hab dann die "Wellen" wieder rausziehen lassen ... die Haare waren total geschädigt nach dieser Prozedur ... als "Notlösung" trug ich dann auf dem Standesamt "Hut" (war gar nicht schlecht) so sehen wenigstens die Hochzeitsbilder "gut" aus :freches grinsen: . Letztendlich hab ich dann die Haare raspelkurz schneiden lassen ...
Diesmal wollte ich eigentlich "nur ein kleines bisschen dunkler" gefärbt haben ... was soll ich sagen ... die Haare sehen "schwarz" aus ... die Gesichtszüge meines Göttergatten wieder mal ... na ja .... jetzt nach ca. zehn Haarwäschen geht es so einigermassen ... Könnte ja wieder auf "kurz" und "rauswachsen" gehen (hab ich auch schon hinter mir ... meine "eigene" Haarfarbe finde ich jetzt nicht so "prickelnd" - vor allem wenn die Haare länger sind ...
Soviel zum Thema "was hast Du getan" ....:lachen:

Sue-ski
29.08.2012, 19:00
Haha, ich verstehe :). Ich habe mir dauerwellen immer gespart, das war mir etwas zu chemisch, und nun wo ich neugierig bin, würde es nicht zu mir passen :).

Sieh es positiv, Immerhin hat er es bemerkt :D

Inaktiver User
29.08.2012, 22:05
Guten Abend zusammen,

melde mich auch mal wieder :smile:

@gilla: das tut mir Leid mit Deinen Haaren, ich kenne das, wenn die Haare nicht stimmen, gefällt man sich selbst nicht mehr. Andererseits kann man dann eh nichts mehr ändern und Du weisst ja, glücklich ist, wer vergisst ... Ich könnte mich auch gerade in den Hintern beissen, weil ich soviel zugenommen habe und jetzt werde ich die Kilos nicht mehr so schnell los :knatsch: wie ich es gerne hätte und ich kann mich so nicht mehr sehen. ABER gut, jetzt muss ich da halt durch und wieder streng Diät halten. Ich hatte schonmal 15 Kilo zuviel und habe sie dann wieder abgenommen und jahrelang das Gewicht gehalten. Ich habe es mit dem Essen genauso gemacht wie mit dem Rauchen, jahrelang gut und dann fang ich wieder an zu süchteln. Na ja Selbstmitleid hilft auch nicht weiter. Irgendwo hab ich neulich in einem Forum die Signatur gelesen: Hinfallen ist nicht schlimm, liegen bleiben schon, also aufstehen, Staub aus den Kleidern klopfen, Krönchen wieder zurecht rücken und weiter geht es. Bin gerade dabei, mir wieder das Krönchen zurecht zu rücken :smile:.Finde das gut, wie Du das schreibst, ich steige einfach wieder aufs Pferd. :allesok: So ist es richtig und die Farbe wächst auch wieder raus.

@lil: ja, Du hast Recht. Ich bin auch immer vorsichtig, wenn ich von Spiritualität spreche, weil man da Gefahr läuft, gleich in eine Ecke gestellt zu werden, in die man nicht gestellt werden möchte. Aber ich glaube, wir meinen damit in etwa dasselbe :smile: Inzwischen klingst Du auch schon etwas gelassener, was Deine Neuanfangspläne anbetrifft. Vernunft und der richtige Zeitpunkt muss halt auch sein, einfach das Handtuch schmeissen ist zwar irgendwie mutig, aber manchmal schadet man sich auch damit und ausharren bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist, ist auch eine Stärke :smirksmile:. Eigentlich hilft mir die Beraterin nicht weiter und ich glaube, ich gebe das jetzt auf. Ich habe schon so viel an mir gearbeitet und kenne mich selbst und meine möglichen Wege doch recht gut und ich habe auch jetzt wieder das Gefühl bis ich alles genau erklärt habe wie es in mir aussieht ist ein Jahr vergangen. Und ich kann es auch einfach nicht mehr haben, wenn ich dann nach einigen Antworten genau weiß, ok, da steht jetzt die und die Ausbildung dahinter und sie wird das so und so sehen. Manchmal ärgert mich das sehr, dass die Beratungsszene so von Mehoden und Schulen geprägt ist. Es macht jede Antwort so vorhersehbar und es langweilt mich sehr schnell, wenn ich den Eindruck habe, da versteht jemand gar nicht auf eine offene Art, sondern alles wird gleich nach Schema F einsortiert. Ich werde mich mal auf mich selbst verlassen, ich glaube, da bin ich gut aufgehoben.

Grüße auch an Dich sue-ski :blume: und Euch allen eine gute Nacht!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:





@lil:

Sue-ski
29.08.2012, 23:07
Gilla, beim nochmaligen Lesen fällt mir auf: Wie findest Du es denn? Du hast doch auch ein Mitspracherecht, wie Du aussehen willst :).

Evelyn, ich liebe die Formulierung "Krönchen zurecht rücken". :liebe:

Gilla60
30.08.2012, 18:16
sue-ski, mir gefällt das "fast schwarze" auch nicht mehr an mir .... war vor 20 Jahren noch anders ...
was ja fast noch schlimmer war, die Dame hat mir auch die Augenbrauen so dunkel gefärbt ... (das ist wenigstens ziemlich weg so lange hat noch niiiieee eine Augenbrauenfarbe gehalten !) Ich habe mich beim spiegelgucken fast selbst nicht erkannt :freches grinsen: ...
Weißt Du, mein Mann ist bei mir einiges gewöhnt - er sagt mir dann seine Meinung (manchmal braucht er nichts sagen, ich seh's im an :freches grinsen: ) Ich möchte das auch so haben - ob ich dann was ändere kommt drauf an ... Gott sei Dank haben wir einen ziemlich ähnlichen Geschmack ...

Ja, "Staub aus den Kleidern klopfen - das Krönchen zurechtrücken" gefällt mir auch sehr gut ...
Evelyn, schön von Dir zu lesen !! Du schaffst das mit dem Abnehmen - sicher!! Mach lieber langsam und stetig (aber das weißt Du selbst wegen JoJo-Effekt) ...

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!
LG Gilla

Sue-ski
30.08.2012, 21:59
Oh ja, das sieht dann bestimmt viel dicker aus als es vorher war, Du hast dann bestimmt den Drang gehabt nachzuzupfen :).

Nee, wenn er einfach nur entgeistert gucken würde und nix sagen, das wär ja schlimm.

Sue-ski
30.08.2012, 22:01
Gilla, gestern hatte ich übrigens meinen Moment, wo ich eine Kollegin hab stehen lassen, die auf die Terrasse der Firma kam, grad als ich auch draußen war. Sie war froh mich zu sehen, aber ich musste ganz schnell weg, als ich gesehen habe, dass sie zum Rauchen rausging. Hey, ich habe NICHT geraucht :), aber das war knapp :( und ich weiß nicht, ob ich beim nächsten Mal so stark bin.

Gilla60
03.09.2012, 16:49
sue-ski - bleib stark !!! Es lohnt sich wirklich nicht (aber das weißt Du auch ) - wenn's denn immer so einfach wäre, nicht? Aber diese Klippe hast Du "umschifft", die nächste schaffst Du auch ... Mir macht es komischerweise gar nichts aus, wenn um mich herum geraucht wird, für mich sind die Situationen wenn ich alleine bin seeehr gefährlich ! Da muss ich dranbleiben nicht zu kippen ! Ich kann ja schlecht nur noch meinem Mann an den Füßen kleben (oh Gott wie schlimm wäre das denn ... ich bin eigentlich ganz gerne alleine, und war ja auch immer ganz praktisch zum Rauchen :freches grinsen:)
Habe übrigens nochmal "Kassensturz" gemacht - der neue Nagellack von Chanel Nr. 563 "Vertigo" musste einfach sein ... Bis jetzt hab ich mich gesträubt, nach "grau" oder so ähnlich, zu greifen, aaaber ...
Nun werd ich mich mal in meine "Hundeklamotten" schmeißen - nachher ist Hundeschule angesagt ! Ich glaube, mein Doggy weiß, dass Montag ist - sie lässt mich nicht aus den Augen (so ungefähr als wollt sie sagen "geh bloß nicht ohne mich" ) ...
Ich wünsche Dir, sue-ski, und allen die hier lesen einen schönen, sonnigen (ihr habt doch hoffentlich auch Sonne?) Abend !
LG Gilla

-Lil-
17.09.2012, 12:20
Nagellack von Chanel Nr. 563 "Vertigo"
:knicks: schöööööööön!

Hallo Mädels,

melde mich nach Urlaub, krankheit und busy Arbeitseinstieg zurück, in alter Frische. nach wie vor rauchfrei (Tag 163), aber so schwer wie überhaupt noch NIIIEE! *keuch*:knatsch:
Ich habe TÄGLICH Schmachter, vor allem, wenn ich allein bin (:ahoi: Gilla), aber auch in Gesellschaft, im Büro, abends, mit Alk und ohne, mit Kaffee und ohne, also noch nie dagewesener Entzug. :gegen die wand:

Was ist da los??? Irgendwie wird mir klar, wieso ich nach 4/5 Monaten immer wieder angefangen habe. Wisst ihr, an die guten Seiten des Nichtrauchens hat man sich gewöhnt, die merkt man nicht mehr, und anscheinend versucht es der Nikotinteufel noch einmal mit aller Macht. Bis jetzt war ich standhaft. Ich glaube, ich könnte mich nicht mehr in den Spiegel gucken, wenn ich wieder anfange! Werde wohl meine Aufhör-Bücher noch einmal durchackern, vielleicht steht da was Gescheites drin.

Evelyn,

Manchmal ärgert mich das sehr, dass die Beratungsszene so von Mehoden und Schulen geprägt ist.
Versteh dich sehr gut, absolutely agree, auch die Therapeutenszene, deshalb habe ich alle Ausbildungen auch abgebrochen. ;-) Das ist Schema F, zuwenig Intuition und Flexibilität und Individualität.

Ich werde mich mal auf mich selbst verlassen, ich glaube, da bin ich gut aufgehoben.
Jaaaaaaa! *großer Fan von bin* Doppel-JA! Geduld haben und auf die Intuition hören. Habe dazu gerade einen Synchronizitätstext von Kryon gelesen, falls dir das was sagt. Wenn du magst, sende ich ihn dir per PN. :smirksmile:

Sue-ski, Gilla, wie geht's euch?

LG Lil

pinkundrot
17.09.2012, 13:00
Ich bin seit 7 Jahren Nichtraucher und habe immer wieder Lust auf eine.

-Lil-
17.09.2012, 14:32
Na, du kannst einen ja motivieren....:ooooh:

Nö, im Ernst, danke für die Info, ja, ich habe schon gehört, dass sich das langjährig halten kann. ich hoffe doch aber, nicht täglich?

LGL

-Lil-
19.09.2012, 15:23
Hmpf. Wird zurzeit nicht leichter.

Hmpf.
Hmpf.
Grummel.
Seufz.
:knatsch:

fairyprincess85
19.09.2012, 22:35
Lil: Du schaffst das:allesok: Du brauchst keine Zigarette, denn die ändert ja auch nichts an den Situationen die dich schmachten lassen. Sie macht nichts besser oder einfacher.
Bleib stark:schild genau:

-Lil-
21.09.2012, 14:10
Liebe Märchenprinzessin,

danke für deine liebe unterstützung im richtigen Moment - du hast völlig recht! Ich habe mir deinen Satz hinter die Ohren geschrieben und heute geht es schon wieder etwas leichter. Ich denke, ich verwechsle manchmal innere Anspannung mit Nikotinlust - und die Zig hilft bekanntlich nicht echt gegen Spannungszustände, sondern erzeugt nur Sucht. :lachen:

Also, weiter geht's rauchfrei - bin ich allein oder will anybody join me? :ahoi:

Inaktiver User
22.09.2012, 23:55
Hallo Lil,

ja gerne, schick mir doch den Text per PN - habe immer Interesse an solchen Themen :smile: UND Du darfst jetzt nicht aufgeben nach so langer Zeit !!! Gut, dass es Dir schon wieder leichter fällt. Ich glaube übrigens nicht, dass das Jahre lang so bleiben muss und quasi ein ewiger oder immer wieder kommender Kampf sein muss, weil man mit jedem Nein ja stärker wird. Ich kenne viele ehemalige RaucherInnen, die gar keine Probleme der Art mehr haben. Also bleib mal so optimistisch und standhaft wie Du das bisher auch gemacht hast :smirksmile:

Lieben Gruß auch an alle andern

Evelyn :blumengabe:

heikesw
27.09.2012, 14:54
Ich bin seit 7 Jahren Nichtraucher und habe immer wieder Lust auf eine.

Das kenne ich! Ich bin seit 8 Jahren Nichtraucher und habe heute immer mal wieder Lust eine zu rauchen. Das ist zwar nur in Stresssituationen so, aber schon nervig.

Ich habe übrigens durch eine Grippe aufgehört, nach zwei Wochen Bettruhe und 40°C Fieber, habe ich mir gesagt: Jetzt brauchst du auch nicht wieder anfangen und bis heute hat es funktioniert.

Alles Gute

Gruß Heike

-Lil-
02.10.2012, 12:40
Kinners, es wird nicht leichter.... Hmpf. Grmpf. Grummel. Mümmel. Grrrrrrrrrr.:knatsch:

Wie gehts euch?

Inaktiver User
03.10.2012, 14:44
Hallo Lil,

bei mir ist es gerade auch etwas zäh ... sitze viel am Schreibtisch und lerne für eine Weiterbildung. Sehr sehr trockene Angelegenheit und ich quäle mich von Stunde zu Stunde da durch. Na ja, noch fünf Wochen, dann ist es ausgestanden. In den Lernpausen lockt immer wieder die Lust auf eine Zigarette und jedes Mal Tee kochen ist auch nicht so toll. Habe mir viele verschiedene Sorten gekauft, so dass ich da wenigstens Abwechslung habe ;-).

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Gilla60
05.10.2012, 17:01
Hallo ihr Lieben,
mich gibt es noch - nur leider muss ich melden, dass ich wieder rauche ... wie gehabt, heimlich still und leise. Stress mach ich mir keinen - im Moment ist es ok für mich ... Das heisst nicht, dass ich das Thema fallenlasse ... Ich wünsch Dir Lil und Evelyn, dass ihr stark bleiben könnt ! Schön, wenn ihr euch hier weiter austauscht - ich lese auf jeden Fall mit ! Nur bin ich ja im Moment "raus" ...
LG Gilla

Sue-ski
05.10.2012, 23:32
Im Moment sind Ziggis für mich komplett uninteressant. Ich weiß nicht wieso, ein Schalter hat sich umgelegt, und momentan ist da einfach kein Bedarf. Hoffentlich bleibt es so :)

fairyprincess85
06.10.2012, 10:16
Hallo:smile:
Ich bin jetzt seit 4 Wochen und5 Tagen Rauuchfrei.
Es ist nicht einfach, aber ich will nicht schwach werden.
Es gibt die momente da denke ich "sch*** drauf, warum denn nicht?" Aber dann frag ich mich "wofür?"
Ich brauch das nicht... auch wenn es schwer ist... nicht der Sucht zu erliegen, aber bisher hat es mir gereicht kurz den Kopf einzuschalten um stark zu bleiben.

Gilla60
06.10.2012, 17:04
klasse, Sue-ski und fairyprincess - ich wünsch euch, dass ihr weiterhin stark bleibt !!
LG Gilla

-Lil-
11.10.2012, 15:59
Hallo, ihr eisernen Ladys, gratuliere zum Durchhalten! :blumengabe: Finde ich sehr spannend, wie es euch unterschiedlich geht damit, von alles easy bis zum täglichen Zwist mit dem Teufelchen auf der Schulter.

Nach Monaten des "alles easy" bin ich ein wenig geschlittert, habe bei zwei gesellschaftlichen Anlässen (beim berühmten Glas Wein) ein paar Zigs geraucht, nun seit einer Woche aber wieder am Pfad der Tugend - rauchfrei. :engel:

Gilla, mich würde dein Resümé sehr interessieren - was war gut, was schlecht am Probelauf ins Nichtrauchertum? In welcher Situation genau hast du wieder angefangen?

Grüß euch alle :ahoi:

PS: Habe von exsmokers.eu das vor 5 Monaten bestellte T-Shirt mit dem Aufdruck "Exsmokers are unstoppable" bekommen. Très chic! (Naja. Aber es ist sehr motivationsfördernd und for free zu bestellen!):smirksmile:

Inaktiver User
26.10.2012, 19:39
Hallo zusammen,

mmmh, der Thread scheint etwas eingeschlafen zu sein. Ich muss leider auch einen Rückfall vermelden, aber ab morgen will ich wieder Nichtraucherin sein. Ich nehme mir das nicht übel. War einfach sehr viel in der letzten Zeit und es geht mir erst besser, seitdem ich mir den Druck für die Weiterbildung genommen habe. Wenn ich es nicht schaffe, dann wiederhole ich die Prüfung halt in einem halben Jahr. Ich mache das manchmal so, dann nehme ich mir alles mögliche vor, nur um nicht in ein Loch zu fallen - ist manchmal auch sicher sinnvoll, gleich wieder Neues anzupacken, aber dieses Mal wars zu viel. Ich merke einfach, ich kann nicht so schnell. Die Arbeitsgeschichte ist noch gar nicht ganz abgeschlossen und ich muss meinen Gefühle mehr Raum geben. Seitdem ich so denke, kommt wieder Lebensfreude auf und ich bin sehr zuversichtlich, dass die Raucherei nun endgültig nur ein zeitlich begrenzter Rückfall war.

Wie geht es bei Euch, Lil, sue-ski und die andern?

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
29.10.2012, 16:03
Liebe Evelyn,

schön von dir zu hören. keine Ahnung, wieso hier so unregelmäßig geschrieben wird - weil keiner mehr ans Rauchen denkt, oder weil alle bereits wieder bei einer Packung am Tag sind? :fg engel:

Klasse finde ich, wie relaxed du auf dein zwischenzeitliches Rauchen reagierst, amS genau die richtige Hastung. Auch den Druck, den frau gern auf sich ausübt, zu reduzieren, klingt nach einer selbstbewussten und gesunden Reaktion.

Ich rauche nach wie vor nicht, wenn gleich ich manchmal in Gesellschaft wie bereits berichtet, eine Zig/einen Zug nehme und dann meistens aufhöre, weil es mir mittlerweile nicht mehr schmeckt. Zu Hause liegt ein halbvolles Päckchen herum, das auf mich keine wie immer geartete Anziehung ausübt. Ich muss also wieder gegen den Irrglauben im Kopf angehen, der mich in lustiger Runde glauben macht, eine Zigarette wär etwas Genussvolles. Ausprobiert, bewahrheitet sich diese Annahme nämlich nicht. Vermutlich sollte ich froh sein darüber?

Ich grüß euch!

PS: Für alle Rückfälligen: Wie wär's mit einem Silvestervorsatz? :knicks:

Inaktiver User
30.10.2012, 22:14
Liebe Lil,

super, dass Du durchhältst. Bei mir geht es jetzt auch wieder und ich habe eigentlich die selbe Erfahrung gemacht wie Du. Die Zigaretten schmecken mir einfach nicht mehr, wenn ich bewusst geraucht habe ist mir das sehr aufgefallen, von Genuss kann keine Rede mehr sein, wenn ich einfach aus Gewohnheit eine angezündet habe nicht. Wirklich cool finde ich es halt mit 52 auch nicht mehr so richtig ... Na ja, wieder rauchfrei zu sein ist gut, ich spüre den Unterschied schon nach einem Tag.

Nur wenn was nicht so läuft wie ich es gerne hätte könnte ich grad einen Tobsuchtsanfall kriegen und eben nach dem Chor konnte ich nicht mitgehen einen Trinken. Sitzen, Plaudern, Alkohol war mir für heute noch zu gefährlich. Bin brav nach Hause und hab mir eine Tasse Tee gekocht.

Eine gute Nacht!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
31.10.2012, 14:12
Liebe Evelyn,

ich hab's zwar schon gesagt, aber nochmal: Du strahlst diesbezüglich so eine Ruhe aus (außer vielleicht in den Tobsuchtsanfallmomenten :nudelholz: :freches grinsen:), das find freut mich voll. das mit dem nach Hause gehen nach dem Chor verstehe ich voll, großes LOOOB für die Disziplin! In was für einem Chor singst du denn? *neugier*

Ich habe heute Abend eine doppelte Geburstagsfeier, ich werde sicher ein, zwei Glas Wasauchimmer trinken und - das weiß ich jetzt schon :gegen die wand: - einige völlig unnötige Züge nehmen. Weil's in der Runde halt so gesellig ist. Und weil die heutige Runde leider auch überwiegend mit Rauchern bestückt ist (zum Glück sehr selten geworden heute). Dabei ist es so grauslich!!!!

>>> Womit erneut bewiesen wäre: Die hartnäckigste Sucht sitzt im Kopf. Es ist das Brainwashing! Nun denn, ich werd das schaffen, vielleicht sollte ich meinen eigenen Vorschlag in puncto Silvestervorsatz erwägen...:smirksmile:

Alles Liebe
Lil

Sue-ski
31.10.2012, 22:25
Wenn Du schon weisst, dass es so läuft, dann mach es doch einfach mal --- nicht!

Sue-ski
31.10.2012, 22:26
Bin momentan weiter total desinteressiert, lese vielleicht auch besser nicht weiter *schwuppdiwuppweg*, sonst ändert sich das noch.

Sue-ski
01.11.2012, 12:24
Lil, wie geht es heute?

Sue-ski
25.02.2013, 00:05
Hallo, wo seid Ihr denn alle? Ganz gefestigt oder wieder rückfällig geworden?

Ich bin wieder hier, weil ich wieder mehr an's Rauchen denke. Aber rückfällig war ich seit Juni jetzt nicht mehr.

Liadaan
10.03.2013, 15:52
Hallo zusammen,

ich hoffe die Stille hier bedeutet nicht, dass ich alleine versuche aufzuhören :freches grinsen:
Ich habe seit Freitag keine mehr geraucht. Manchmal habe ich gar nicht mehr an die Zigaretten gedacht, in manchen Momenten, wir jetzt, denke ich, dass ich Lust hätte eine zu rauchen.
Da ich aber keine Zigaretten in der Wohnung habe fällt das also schonmal weg. Ich hoffe ich kann mich irgendwie ablenken bis meine Lust weg ist. :zwinker:

aiaiai7868
12.03.2013, 17:32
Hallo, bin neu hier, bin eigentlich im Forum "Tag 1 ohne Alkohol" unterwegs, wo wir versuchen, den sicherlich oft riskanten Konsum, hier mal en Wein und dort und es läppert sich, achtsam unter die Lupe zu nehmen.
Nun habe ich ein Buch entdeckt, das mich in diesem Bereich unglaublich unterstützt, aber "eigentlich" für Raucher ist "Mit Achtsamkeit zum Nichtrauchen" (Beltz), das kann ich nur empfehlen. Vielleicht bringt es ja frischen Wind...
Herzlich AI

Sue-ski
15.03.2013, 00:02
Hallo Liadaan,
ich habe irgendwann festgestellt, dass es für mich eher ein schlechtes Zeichen ist, wenn ich hier herkomme. Das ist nämlich meistens, wenn ich richtig lust auf eine Zigarette habe. Und ich habe den Eindruck, dass ich noch mehr Lust bekomme, wenn ich noch mehr darüber nachdenke.
...aber es würde mich schon interessieren, was aus den anderen geworden ist. Ich hoffe, ein paar haben es geschafft, bei Anderen habe ich den Eindruck, dass sie es zu sehr als "ehrenrührig" sehen, nicht zu schaffen aufzuhören.
Ist Deine Lust weg? Oder hast Du doch noch eine geraucht?
lg



Hallo zusammen,

ich hoffe die Stille hier bedeutet nicht, dass ich alleine versuche aufzuhören :freches grinsen:
Ich habe seit Freitag keine mehr geraucht. Manchmal habe ich gar nicht mehr an die Zigaretten gedacht, in manchen Momenten, wir jetzt, denke ich, dass ich Lust hätte eine zu rauchen.
Da ich aber keine Zigaretten in der Wohnung habe fällt das also schonmal weg. Ich hoffe ich kann mich irgendwie ablenken bis meine Lust weg ist. :zwinker:

Sue-ski
15.03.2013, 00:03
Hallo aiaiai7868,
Was ist das Rezept, kannst Du es kurz zusammenfassen?
Rauchst Du?
lg

Inaktiver User
15.03.2013, 13:13
@aiaiai: Ich habe das Buch bestellt. Amazon müsste heute geliefert haben :-)

Jacky13
16.03.2013, 09:14
Hallo,

ich werde hier auch etwas mitschreiben. Zuvor werde ich mich aber am Wochenende hier mal durchlesen.

Nur eine "kurze" Vorstellung:

Ich rauche jetzt seit 03.03.2013 nicht mehr (das Datum war Zufall)

Ich bin oder war keine typische Raucherin, da ich nie morgens oder tagsüber geraucht habe (schmeckte mir einfach nicht) Immer nur Abends, meist in Verbindung mit Alkohol. Also wenn ich Tee getrunken habe, habe ich auch kein Verlagen auf eine Zigarette gehabt.

Da ich meist Abends Wein getrunken haben, habe ich also auch geraucht. Ca. 8 Stück am Abend, wenn Besuch da war, oder auf einer Party etc. konnten es auch mal bis zu 20 Zigaretten sein, sprich also ein Päckchen (wenn auch eher selten)

Entzugserscheinungen habe ich keine, mir fällt es derzeit recht leicht. ich denke die gefährliche Zeit kommt erst wieder, wenn man wieder mehr draußen ist, Abends mit Freunden zusammen sitzt, Grillsaison etc.

Habe aber gute Vorsätze. Bin auch nicht mehr die Jüngste und die Gesundheit spielt dabei eine große Rolle und das sollte es mir einfach wert sein.

Viele liebe Grüße
Jacky:blume:

Jacky13
16.03.2013, 09:17
Huch ich sehe ja gerade das die Einträge hier fast alle aus 2012 sind, also ist der Thread eher eingeschlafen?

Sue-ski
17.03.2013, 22:37
Huch ich sehe ja gerade das die Einträge hier fast alle aus 2012 sind, also ist der Thread eher eingeschlafen?

Ja, der Wind ist nicht mehr so ganz frisch. Ich habe das dumpfe gefühl, dass alle hier gute Vorsätze hatten (mit Betonung auf "-ten"). Einige sind offen abgesprungen, von den Anderen hört man auch nichts mehr, aber vielleicht geht denen es so wie mir: Ich hatte zumeist genau dann Bedürfnis hier reinzusehen, wenn ich so liebend gerne eine geraucht hätte. In den Zeiten, in denen ich nicht an Zigaretten denke, lasse ich die Finger von diesem Forum.

Ich wünsche Dir viel Glück :-) 14 Tage ist ja schon mal eine Marke.

Für mich sind 50 Tage und 100 Tage ein Problem gewesen, jetzt geht es eigentlich, ich mache gerade 9 Monate seit der letzten voll. Und meine "Hänger" in den letzten Jahren sind eigentlich auch nur kurz, so 2 Zigaretten bis zu maximal einer Packung und dann geht es wieder. Ich hoffe, mein nächster "Hänger" wird nicht länger und lässt möglichst lang auf sich warten.

Sue-ski
18.03.2013, 23:21
Na, Jacky, nu mach nich auch noch schlapp. So, wieviele Zigaretten hast Du heute wieder nicht geraucht? Ich verlange auskunft, jawohl!

Jacky13
20.03.2013, 11:23
Hallo Sue-Ski,

ich hatte hier gar nicht mehr reingeschaut. Nein, ich bin noch dabei!

Habe sogar am Wochenende eine Veranstaltung hinter mich gebracht. Derzeit fällt es mir sehr leicht. Ich hoffe es bleibt so. :smile:

Du meinst mit Deinen "Hängern" das Du doch ab und zu mal rückfällig geworden bist?

Sue-ski
20.03.2013, 22:43
Hallo Sue-Ski,

ich hatte hier gar nicht mehr reingeschaut. Nein, ich bin noch dabei!

Habe sogar am Wochenende eine Veranstaltung hinter mich gebracht. Derzeit fällt es mir sehr leicht. Ich hoffe es bleibt so. :smile:

Du meinst mit Deinen "Hängern" das Du doch ab und zu mal rückfällig geworden bist?

Brav :) . Ja, ich bin ab und zu rückfällig geworden, aber ohne voll abzugleiten. Die meisten sind wohl nach der Ersten schon wieder voll dabei. Die Herausforderung für mich ist, die Rückfälle weiter zurückzudrängen :)