PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrtenliste & Rechnungen sammeln



AmeliePari
24.07.2006, 08:59
Hallo ihr Lieben!

Könnt ihr mir vielleicht nützliche links oder Tipps bezüglich dem Führen einer Fahrtenliste machen und wie die Eingaben-Ausgabenbuchhaltung (d.h. Rechnungen sammeln..) für Selbständige funktioniert.

Danke schon mal für jeden kleinen Hinweis!

lg
Amelie :blumengabe:

Minniemaus
24.07.2006, 19:32
Hallo Amelie,

sieh mal hier (http://www.steuernetz.de/topthema/TT617.html) :zwinker:

Rechnungen sammeln für Einnahmen-/Überschussrechnung funktioniert recht einfach...

Alle Rechnungen(Eingang), die du bezahlen musst, sammeln und nach Datum sortieren, eventuell eine Liste darüber anfertigen und dazulegen, das Gleiche machst du mit deinen Rechnungen(Ausgang), die du an deine Kunden berechnest. Hier gilt das Prinzip des Geldeingangs bzw. Geldausgang als Wertdatum (wichtig für die Umsatzsteuer-Voranmeldung)

Dann stellst du beide "Haufen" in einer Liste gegenüber. Bei mir klappt das am besten in einer Excel-Liste, die ich immer wieder aktualisieren und auch ausdrucken kann. Die Differenz, die zwischen den beiden Spalten entsteht, ist entweder der Gewinn oder Verlust.....Nach Fertigstellung und Onlineübertragung per Elster wird alles in einem Ordner abgeheftet und mit beschrifteten Trennblättern unterteilt.

Hilft das schon mal?

Wenn nicht, einfach noch mal fragen, dann schick dir mal ein Muster per Email....

Wenn du gar nichts mit dem Thema Buchhaltung anfangen kannst, dann empfehle ich dir auf jeden Fall mal einen Kursus bei der VHS - Buchhaltung für Kleinunternehmer....dort kannst du die wichtigsten Sachen lernen... - habe ich auch gemacht zwecks Auffrischung meiner alten "Buchführungs-Schulkenntnisse" :smile:

LG
die Minniemaus

Igel224
25.07.2006, 13:17
Wenn eine Buchführung im Sinne der Steuergesetze erforderlich sein sollte, so kann ich von der Benutzung von EXCEL hierzu nur abraten. Grund: Bei EXCEL werden die Daten nicht festgeschrieben und sind daher jederzeit auch nachträglich änderbar. Das ist nicht zulässig. Folge: Die Buchführung wäre nicht ordnungsmäßig und das FA könnte die Buchführung verwerfen und stattdessen schätzen.

AmeliePari
26.07.2006, 11:40
Danke für eure Antworten!
Was ich aber suche sind u.a. Infos bzgl. Fahrtenliste und nicht bzgl. Fahrtenbuch. Das ist eine vereinfachte Version oder so ... man muss dabei nicht immer den km-Stand mitschreiben, sondern nur die Fahrten die man tatsächlich macht ... und da sind bei mir noch ein paar Unklarheiten....
Vielleicht meldet sich noch jemand!

lg
Amelie

akademikerin
26.07.2006, 11:45
Wenn du die FAhrten mit dem Auftraggeber abrechnen kannst und willst, dann kannst du eine einfache Excel-Tabelle machen. Wenn du das ganze Auto absetzen willst, dann musst du das Fahrtenbuch führen. Wenn du das machst, dann kannst du anteilig ALLE Kosten absetzen, die für Aufträge etc. anfallen.

Minniemaus
26.07.2006, 16:29
Hallo Amelie,

auch für ein Privatfahrzeug, dass teilweise geschäftlich genutzt wird, solltest du im gleichen Sinne wie bei einem Geschäftswagen ein Fahrtenbuch führen. Hierbei müssen alle geschäftlichen Fahrten eingetragen werden.

Ich halte es auch so mit dem Fahrtenbuch: Anfangskilometerstand bei Abfahrt, Zielkilometerstand am Zielort, Geschäfts-/Gesprächspartner, Anlass, Uhrzeit von bis..sowie Kilometerstand zuhause bzw. am nächsten Zielort, nächster Gesprächspartner, Anlass, Uhrzeit usw.

Die privat gefahrenen Kilometer spielen hierbei keine Rolle bzw. werden nicht eingetragen. Du kannst dann aber auch keine Instandhaltung, Reparatur, Tankrechnung usw. absetzen, denn mit der km-Pauschale/geschäftlich gefahrenen KM ist alles abgegolten. Das Finanzamt kann dir dazu Auskunft geben.

Ich habe hier auch noch mal einen Link zur E-/Ü-Rechnung bzw. Formular beim Finanzamt gefunden....ist bzw. wird wohl demnächst aktuell...schau mal hier (http://www.steuernetz.de/homepages/buchfuehrung_bilanz/downloads/Jahresabschluss_20060630.pdf)

LG
die Minniemaus

Igel224
26.07.2006, 18:05
Was ich aber suche sind u.a. Infos bzgl. Fahrtenliste und nicht bzgl. Fahrtenbuch. Das ist eine vereinfachte Version oder so ... man muss dabei nicht immer den km-Stand mitschreiben, sondern nur die Fahrten die man tatsächlich macht ... und da sind bei mir noch ein paar Unklarheiten....



Was genau stellst du dir unter dieser Fahrtenliste denn vor? Ist mir nicht klar geworden.
Und wozu soll dann diese Liste eigentlich dienen?

AmeliePari
28.07.2006, 11:05
Danke für eure Infos! Genau das habe ich wissen wollen!
lg
Amelie :kuss:

Inaktiver User
04.08.2006, 06:17
Ich benutze meinen Privatwagen ebenfalls für geschäftliche Fahrten, trotz mehrerer Firmenfahrzeuge. Ich rechne nur die gefahren Kilometer und stichpunktartig den Zweck sowie das Datum.( Km/0,30 €) Allerdings erfasse ich den Kilometerstand meine Fahrzeuges beim Kauf und beim Verkauf. Das dient als Nachweiß dafür, dass ich das Fahrzeug überwiegend privat nutze.
V.G.