PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bekämpfung Winde in Rasen - Hilfe!



Zuviel
24.07.2006, 08:19
Hallo,

Letztes Jahr haben wir nach sorgsamer Bodenvorbereitung Rollrasen verlegt, der sich auch ganz gut entwickelt hat.
NUR: innerhalb des Rasens wächst sehr viel Winde. Im Gartenbereich mit offener Erde steche ich die möglichst tief und komplett heraus, aber wie bekämpfe ich die im Rasen???

Zuviel

Ila
24.07.2006, 08:45
Wer hat den Boden vorbereitet - du selber? Dann wirds schwierig: vielleicht mit einem kleinen Handsprühgerät die blätter der winde vorsichtig mit roundup besprüchen; ggf wenn möglich den rasen drunter mit einem karton den rasen schützen; bei allfälligen rasenschäden dann an diesen stellen nachsäen - wenn sie nicht groß sind, wächst das aber von alleine wieder zu
besser wäre natürlich, wenn die bodenvorbereitung von einem betrieb gemacht worden wäre,aber du kannst auch so versuchen, zu reklamieren.

Zuviel
24.07.2006, 14:01
Den Boden haben wir selber vorbereitet, sehr sehr sorgsam wirklich, das kleinste Fitzelchen Wurzel wurde ausgesiebt, aber natürlich haben wir nicht alles erwischt.
Oder es kam mit dem Rollrasen oder dem Austauschboden.
Egal, es ist leider da.
Ich bin auch bereit, jede Planze persönlich mit Roundup einzupinseln/einzusraye, wir du vorschlägst, aber hilft das bei der Art überhaupt? Die hat doch so viele und tiefe Wurzeln...??
Zuviel

Ila
24.07.2006, 15:35
Meine winden habens nicht überlebt, auch wenns ein paar tage gedauert hat

Zuviel
24.07.2006, 15:52
Ila,
Und die sind das Jahr danach auch nicht wieder gekommen?
Das wäre ja zu schön, dann steche ich gar keine mehr aus, sondern nehm nur noch Chemie.
Zuviel

Ila
24.07.2006, 17:54
Es sind zwar noch gelegentlich welche gekommen, weil halt vielleicht doch irgendwo ein würzelchen überlebt hat. Im ersten jahr noch einige (überschaubar, voher hatten wir wirklich die pest), jetzt hab ich grad wieder eines (EINE) gesehen, zart und schwächlich, schwupps war sie weg.
ich meine: probiers - stärken wird es sie sicher nicht

Yeti
24.07.2006, 21:21
Immer wieder mähen! Dann hat die Winde keine Chance mehr.

Zuviel
25.07.2006, 08:15
Im ersten jahr noch einige (überschaubar, voher hatten wir wirklich die pest), jetzt hab ich grad wieder eines (EINE) gesehen, zart und schwächlich, schwupps war sie weg. ich meine: probiers - stärken wird es sie sicher nicht


Danke, das ist wirklich ein Hoffnungsschimmer. Ich will ja nun wirklich keinen englischen Rasen aber halt zumindest Rasen und keine Winden-Fläche.
Gestern abend bin ich mit Pinsel und Unkrautvernichter ausgerückt. Bin mal gespannt, wie's wirkt. Wer mich gesehen hat, hat sich bestimmt gedacht, dass ich wohl ein bisschen spinne....
Yeti: Danke auch für den Tipp mit dem Mähen, das Zeug wächst aber leider um einiges schneller als der Rasen und den können wir gerade nicht mähen, weil er sonst eingeht (sagt mein Mann).
Zuviel

Asphaltblume
10.08.2006, 20:39
Wieso - du stellst doch eine bestimmte Mähhöhe ein am Rasenmäher, und nur das, was darüber hinausragt, wird abgesäbelt. Also im Zweifel nur die raschwachsende Winde, nicht das zarte Gras.
Wobei es mir neu wäre, dass man Rollrasen durch Mähen schädigt. Bei Neuansaat ist das was anderes, aber Rollrasen darf man von Anfang an normal mähen. Muss ja nicht raspelkurz sein.

Zuviel
21.08.2006, 10:12
Das mit dem Mähen ging nicht, weil der Rasen schon zu hoch war, um die Maschine so einzustellen, dass nur Winde gemäht würde.

Nun habe ich ein anderes Problem: Ich habe ja Unkrautvermichter auf die Blätter der Winde gepinselt, also gaaanz selektiv. Und jetzt ist auch der ganze Rasen um den Windenbefall rum mit kaputt gegangen. Wie konnte denn das passieren?

Und: hat jemand Erfahrung mit den Unkrautvernichtungsmittel speziell für Rasen (die den Rasen nicht angreifen laut Aufschrift)?

Zuviel

Ila
21.08.2006, 10:37
Ja, das ist schon möglich, weil das roundup ja bis in die wurzeln wirkt und die mit den rasenwurzeln doch ziemlich engen kontakt haben konnten. winden sind ja flachwurzler. außerdem war der rasen durch die lange hitzeperiode vermutlich "gestresst" und, wenn ich mich richtig erinnere", war er noch nicht so alt. also wurde er in der anfangszeit vermutlich häufig gewässert (muss man ja) und hat deshalb (noch) mehr flache als tiefe wurzeln. roundup baut sich aber ziemlich schnell ab, d.h. die lücken können neu eingesät werden. september ist dazu die ideale zeit (ginge auch jetzt schon, aber man soll dann ja die fläche möglichst nicht betreten - lässt sich bei euch also vielleicht trotzdem machen, weil ja nur die löcher ausgefüllt werden). also: betreffende stellen lockern, evtl noch etwas erde-sand-gemisch dazu, hochwertigen rasensamen säen+feucht halten.
Es stimmt übrigens, dass Rollrasen anfangs nicht so tief gemäht werden soll (anderer Rasen übrigens auch nicht, wenn er häufig begangen wird)

Zuviel
21.08.2006, 13:56
Ja, das ist schon möglich, weil das roundup ja bis in die wurzeln wirkt und die mit den rasenwurzeln doch ziemlich engen kontakt haben konnten. So ein Mist aber auch, aber wenigstens kann ich es jetzt nachvollziehen, danke für die Erklärung.
Das Neu-Einsäen im September wird sofort eingeplant!
Zuviel

Ila
21.08.2006, 14:22
...wenigstens säst du jetzt auf weitgehend windenfreien boden.

ich hab das auch gemacht und nicht so sorgfältig wie du (gespritzt und ein stück pappe druntergehalten) - das gab schon löcher, aber nur kleine. ich hab nur erde drüber getan und es ist - bis auf eine stelle - alles zugewachsen. kahlstellen sind jetzt da, wo herr i ständig seine sachen hat stehen lassen.