PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibts hier ein Medium? Nur mit Referenzenhabe aber nicht viel Geld



Romanautorin
20.07.2006, 14:10
Hallo,

gibt es hier ein Medium wo Leute beweisen können dass es einen Kontakt gab? Denn erzählen kann man viel wenn der Tag lang ist! Und sich was aus der Nase ziehen und erfinden! Daher möchte ich Beweise vom Medium dass es das wirklich kann und nicht nur so macht. Will hier niemandem auf den Schlips treten aber ich denke das versteht hier jeder oder?

Mit freundlichen Grüßen

Romanautorin

Noodie
20.07.2006, 18:21
Fährst du zufällig manchmal nach London? Dort gibt es die .... oh Mann, ich komm jetzt nicht auf den Namen ... so eine Art Verein für Medien und medial Begabte. Die haben ein Haus im Herzen von London wo einmal die Woche ein Medium vor einem Publikum Verbindungen herstellt. Kostet etwas Eintritt, aber nicht viel. Ist sehr interessant, ich war mal zu so einer Sitzung.

Wenn du Interesse hast kann ich mal meiner Freundin in London emailen, die war öfters dort bei den Sitzungen, die wird sich sicher an den Namen erinnern.

circe
25.09.2006, 01:34
Wenn du liest, dass in deiner Nähe eine Esoterik-Messe statt findet und Marita Lautenschläger daran teil nimmt, dann geh hin.

Marita ist ein sehr gutes Medium.Sie gibt auf der Messe immer einen kostenlosen Vortrag über ihre Gaben. Menschen können sich melden, und Kontakt zu Verstorbenen über sie aufnehmen. Eine private Sitzung auf der Messe dauert ca. 20 Minuten und man muss sich früh genug für einen Termin anmelden. Wie die Sitzungspreise sind, weiss ich nicht. Meine letzte Sitzung ist schon länger her. Sie hat aber eine HP und man kann sie anmailen oder anrufen.

Sie ist sehr freundlich und locker. Sie steht mit beiden Beinen mitten im Leben, wie man so schön sagt. Es umschwirrt sie nichts Geheimnisvolles:smirksmile: Also eine ganz normale Frau wie du und ich.:zwinker:

MfG
circe

Inaktiver User
29.09.2006, 12:01
Hallo Noodie,

du meinst sicher Paul Meek.

crocus53
11.10.2006, 16:13
Hallo Romanautorin,

eine mediale Antwort wirst D U nur bekommen, wenn D U auch mit Demut darum bittest. Das Medium /Sprachrohr) ist hier nicht die Hauptperson, denn es geht nur um die Antwort, die eine weisere Macht Dir geben darf (nicht soll). Dies wirst Du nicht mit Spielchen um Beweise erlangen.

crocus53

circe
24.10.2006, 01:39
Ich habe das 1. Mal eine Sitzung bei meiner damaligen Reikimeister/Lehrerin im Dezember 1998 gemacht. Sie stellte ihren Körper zu verfügung und ich fand das Ganze sehr eigenartig und war sehr nervös und ängstlich. Sie hatte mich vorher noch nie gesehen, frug mich aber gleich, ob meine Vater G.... heisse. Er habe sie bei dem Kauf des Weihnachsbaumes beraten. Ich fand das Ganze recht eigenartig, aber dann sagte sie mir den Ausdruck, den mein Vater immer für einen graden Weihnachtsbaum gesagt hat. Dieser Name ist sehr ungewöhnlich und deshalb habe ich ihr dann gelaubt. Später bei der Sitzung frug mich mein Vater, ob er am 12. August 1999 bei mir sein dürfe um mir zu helfen. Ich habe natürlich sofort zugesagt.

Am 12. August 1999 waren alle Leute in meiner Umgebung nervös. Mein Mann meinte noch, ich möchte sehr vorsichtig über die Strasse gehen und auf die Autos aufpassen. Meine Kollegin hat den ganzen Tag eine Kerze brennen lassen, was ich völlig unnötig fand. Ich wusste, egal was kommt, es wird mir nichts passieren.

Ich habe dann in der Mittagspause einen Lottoschein in der Zeitung gefunden. Wir haben mit 3 Kolleginnen zusammen geschmissen und den Schein ausgefüllt. Ich habe mir angeboten, den Schein abends noch in der Lottstelle abzugeben. Vorher war ich noch in einem anderen Geschaft und habe eingekauft. Da ich damals noch starke Raucherin war, hatte in jeder Tasche mehrere Feuerzeuge. Als ich dann an der Kasse bezahlt hatte, habe ich meine Geldbörse in meine Tasche geschmissen. Plötzlich roch ich Gas. Ich bin dann ganz schnell aus dem Laden, weil ich dachte, dass der Gasgeruch aus dem Ofen kommt. 2 Häuser weiter war der Lottoladen. Als ich meine Tasche aufmachen wollte um den Lottoschein raus zu holen, konnte ich meine Tasche nicht bewegen. Denn der Gasgeruch kam aus meiner Tasche, weil dort ein Feuerzeug gebrannt hat. Es hat mein Portmonä angekokelt, meine Schmintasche war z.T. verbrannt, meine Handtasche hatte in grosses Brandloch und war mit meinem Gehrock verschmolzen. Nur meine Hose hatte einen kleinen braunen Brandfleck und mein Bein hatte gar keine Brandverletzungen. Das Feuer, das ich nicht bemerkt hatte, ist praktisch an meiner Hose ausgegangen. Ich war fix und fertig. Wir konnten es nicht glauben, dass so etwas passieren kann. Dauernd haben wir versucht so einen Brand noch einmal zu entzünden, aber nie hat es geklappt. Da wusste ich, das mein Vater bei mir war und mir geholfen hat.

Ich habe noch bei einem anderen Mediumm Sitzungen gemacht, darüber habe ich hier ja schon am 25.9. berichtet. Bei ihr sind die Sitzungen auch immer sehr locker. Meine Begegnungen mit meinem Sohn und meiner Mutter ist immer so, als wenn sie mich besuchen würden. Wobei mein Sohn immer kommt, egal ob ich ihn eingeladen habe oder nicht.

Als ich Kontakt mit meinen versorbenen Sohn hatte, hat sie ihn auch genau beschrieben und besonders seine heissgeliebte, abgewrackte Lederjacke, die er immer anzog. Mein Sohn hat dann gesagt, dass ich bein nächsten Besuch seine Kleine mit bringen soll.

Seine Freundin aus Berlin ist dann zur nächsten Sitzung auf der Messe extra nach Köln gekommen. Sie war sehr skeptisch und hat nicht richtig daran geglaubt, dass mein Sohn uns besucht hat. Er hat Frau Lautenschläger dann ein Wort gesagt, was sie auch nicht einordnen konnte. Sie hat dann noch mal extra nachgefragt, weil sie es nicht verstanden hatte. Dann hat sie dieses Wort ausgesprochen und die Freundin meines Sohnes ist in Tränen ausgebrochen. Es war ihr Kosename, den mein Sohn immer zu ihr gesagt hat und den niemand kannte. Es ist ein komisch-witziger Name, den niemand! kennen konnte. Er hat dann bestellen lassen, dass er genau gespürt habe, dass K. nicht geglaubt habe, dass er bei uns sei und das sie immer sehr skeptisch ist und sehr lange brauche, bis sie wirklich an etwas glaubt.

Ich habe ings. 4 Sitzungen bei Frau L. gehabt und ein Tagesseminar in ihrem Haus. Jetzt mach ich erst mal Pause. Ich habe das damals gebraucht, um von meinem Sohn Abschied nehmen zu können und ihn los zu lassen. Das ist mir mitlerweile gut gelungen.

Auch mit meiner Mutter hatte ich ein Gespräch. Ich wollte wissen, wie das mit dem Ankommen in der geistigen Welt ist, Wird man abgeholt und von wem. Sie hat mir erklärt, ich solle mir einen Bahnhof vorstellen, wo aber keine Züge seien. Dafür kämen aber ununterbrochen Seelen an. Viele würden schon von ihren Seelenfamilien, Freunde usw. erwartet und begrüsst. Es gäbe aber auch Seelen die niemand abholt, die sich selbt zurecht finden müssen. Die bekommen dann Begleiter die sie weiter betreuen. Keiner ist allein und ohne Hilfe.


Da ich aber weiss, das in der geistigen Welt neue Aufgaben für sie anstehen, und wir sie dabei stören, wenn wir immer wieder Kontakt zu ihnen aufnehmen, habe ich erst mal eine Pause eingelegt. Ausserdem bin ich wieder an Krebs erkrankt und bin momentan einfach nicht in der Lage. Es wühlt mich emotionell immer sehr auf.

Man kann mit seinen Lieben aber auch ganz normal sprechen. Ihre Geistführer werden das Gespräch weitergeben, wenn es richtig und wichtig ist. Mein Sohn hat mir gesagt, ich solle mir das wie ein AB vorstellen, der mein Gespräch an ihn weiter gibt.


Vielleicht habe ich auch selber einen anderen Kontakt zur geistigen Welt. Ich mache seit Jahren Reiki, Meditation und Engel Ki. Vielleicht bin ich dadurch offener? Lese viel über die geistige Welt und Engel. Bin aber nicht abgehoben, sondern stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde, wie man so schön sagt.:smirksmile:

Circe


__________________
Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann.

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.

Gib mir die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.