PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Inkassobüro, Creditreform, wo kann ich recherchieren



Tanika
23.05.2012, 10:52
Hallo, wir waren jahrelang Mitglied bei der Creditreform und haben gekündigt, weil die Gebühren immer höher und die kostenlosen Auskünfte immer weniger wurden. Und über evtl vorliegende Insolvenz eines Kunden erhalte ich kostenlos Auskunft beim hiesigen Amtsgericht. Da die Creditreform ja 30 Jahre lang die Forderungen überwacht, wollte ich jetzt wissen, ob sich denn etwas getan hat, und tatsächlich wurden wohl Zahlungen geleistet, die allerdings nicht bei uns angekommen sind. Und - oh Wunder - die Creditreform kann nicht herausfinden, an wen oder auf welches Konto Zahlungen geleistet wurden. Das werde ich so natürlich nicht hinnehmen und ggfs einen Rechtsanwalt einschalten. Jetzt meine Frage: Gibt es seriöse Inkassobüros, hat jemand gute Erfahrungen gemacht oder wo kann ich selbst überregional Auskünfte erhalten? Vielen Dank Gruß tanika

Inaktiver User
23.05.2012, 11:13
Hallo

so ganz verstehe ich nicht was du meinst?

Zahlungen wurden geleistet? Von wem? Und wieso weiß die Creditreform davon und du nicht?

Kunden die in Insolvenz gehen z.B. zahlen an den Verwalter und der verteilt dann an die Gläubiger - also direkt an dich, wenn es denn so ist.

Zahlungen egal von wem können immer geprüft werden - es gibt einen Sender und einen Empfänger wenn du so willst. Also was kann die Creditreform nicht prüfen und wieso weißt du nichs von Zahlungen?

Tanika
23.05.2012, 11:28
Tja, das ist genau die Sache die mich auf die Palme bringt. Die Mitgliedschaft bei der Creditreform wurde vor ca. 11-12 Jahren gekündigt. Jetzt möchte die Creditreform uns natürlich wieder als neues Mitglied gewinnen und schickt eine Vertreterin vorbei, die ich beim ersten telef Kontakt gebeten habe, doch mal zu überprüfen ob bei den alten Aufträgen (aus unserer Mitgliedszeit) Zahlungen eingegangen sind. Das hat sie auch gemacht und bringt bei ihrem Besuch eine Liste mit, auf der drei Zahlungen verzeichnet sind. Da diese Zahlungen aber nicht auf unserem Konto gelandet sind, müsste es doch ganz einfach sein, die Belege herauszusuchen. Es gibt ja eine Aufbewahrungspflicht von Belegen. Und genau da fängt das Problem an, die Buchhaltung ist angeblich dazu nicht in der Lage, die EDV sei umgestellt worden. Ich kann gar nicht sagen, wie mich das aufgeregt hat. Die Creditreform wirbt ja auch damit, dass sie 30 Jahre lang Forderungen überwacht, und findet dann Belege die aus dem Jahr 2003 stammen nicht mehr? Das werde ich nicht auf sich beruhen lassen, das ist wohl klar. Wie gesagt, und wenn ich zum Anwalt gehen muss, Gruß tanika

Inaktiver User
23.05.2012, 11:33
Ah jetzt verstehe ich.

Das würde bedeuten Creditreform unterschlägt dieses Geld - wahrscheinlich würde alles viel leichter gehen, wenn du wieder Mitglied werden würdest oder?

Ganz einfache Sache: Schreiben fertig machen (Einschreiben mit Rückschein) - Frist setzen bis wann das Geld dieser drei Zahlungseingäng bei dir eingehen soll und wenn Frist verstrichen - 1. Anwalt und 2. Polizei um Anzeige wegen Betrug zu stellen.

Teile denen das ruhig so mit - die Creditreform ist auch nur eine Firma und die müssen sich an Gesetze halten.

Das ist ja bald schon kriminell was die da machen!!