PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kontakt zu Verstorbenen



WolkeSienna
14.07.2006, 15:26
Hallo, ich bin interessiert an einer Kontaktaufnahme zu einer Verstorbenen. Ich moechte um Vergebung bitten. Hat hier jemand entsprechende Erfahrungen?? Bitte nicht die einschlaegigen Nummern aus den Zeitungen, da bin ich viel geld los geworden in letzter Zeit. Und geholfen hat es mir nicht.

Kann Hypnose eine Loesung sein?

Inaktiver User
14.07.2006, 18:19
[ editiert ]


Uta Hierke, seriöses Medium

Alecia
14.07.2006, 20:44
Du brauchst kein Medium, um einen Verstorbenen um Verzeihung zu bitten!
Kauf dir von dem Geld lieber was Schönes.

MistressWeatherwax
14.07.2006, 22:20
Ich bin ja kein Profi auf dem Gebiet, aber ich denke immer, dass es den Toten wesentlich weniger passt, immer wieder in diese Welt zurückgezerrt zu werden - ganz gleich, was sie denn vergeben sollen.
Zünde in einer Kirche oder einem anderen heiligen Ort eine Kerze an. Bitte Gott um Vergebung. Das kostet gar nichts und hat eine hohe Erfolgsquote, so sagt man. :blumengabe:
Ich wünsche dir, dass du deinen Frieden findest.

Inaktiver User
15.07.2006, 16:12
Wolke Sienna,
auch wenn ich dir die gewünschte Auskunft nach einem Medium gab, möchte ich mich den Worten von Alecia und Mrs. Weatherwax anschließen.

Für eine Vergebung brauchst du keinen "Vermittler", es reicht wenn du von Herzen bereust und dir selber vergeben kannst (du hast den Unfalltod ja nicht mit Absicht verursacht).

Das ist das, was in deiner eigenen Macht liegt, die Selbstvergebung.
Ob die Verstorbene dir vergeben hat, ist "ihr Problem", nicht deines.

Letztlich kommt es nur auf dich und den "Herrgott" an (ersetze ..Herrgott.. durch einen Namen, der deinem Empfinden vll. näher kommt)


Wenn du aber für deinen Seelenfrieden wirklich eine Antwort der Verstorbenen brauchst, mußt du dich eben für teures Geld an ein Medium wenden.
Aber es ist nicht gewährleistet, dass du eine Antwort bekommst - denn manche Jenseitige wollen wirklich nur noch ihre Ruhe vor der irdischen Welt haben. Dann ist dein Geld futsch und du bist genauso "schlau" wie vorher.


Lavendelmond

Stepphuhn
16.07.2006, 22:44
Wolke.....weißt Du, was ich fest glaube? Dass es nicht im Interesse der Toten ist, dass wir uns nicht auf unser Leben besinnen. Und dass die Toten wissen, wie es um uns steht. Und dass es nichts zu verzeihen gibt. Wir können nur uns selbst verzeihen - dass es zu einem ungeklärten Streit kam - dass es zu hässlichen Vorwürfen kam - dass Versprechen nicht mehr eingelöst wurden - dass wir gelogen haben - dass wir Anteil am Tod tragen. Zu Anfang bleibt wohl immer das schale Gefühl übrig, dass wir nicht genug Zeit mit den Lebenden verbracht haben.
Wenn Menschen uns verlassen, dann bleiben wir oft mit unseren ungeklärten Angelegenheiten zurück. Da Du glaubst, dass es Kontaktmöglichkeiten gibt, gehe ich davon aus, dass Du an so etwas wie ein Dasein nach dem Tod glaubst.
Weißt Du, was ich glaube? Ich glaube, dass alles in unserem Leben vorprogrammiert ist und wir somit nicht nach einem Sinn oder einem Warum fragen müssen. Ich glaube auch, dass jeder Wendepunkt im Leben uns einen Schritt weiterbringen soll und wird. Und dass wir am Ende schwerer Phasen die Umstände verstehen und sie einen Sinn ergeben. Und wir vor allem gestärkt daraus hervorgehen. Von ganz allein. Mit einem gewonnenen Juwel. Die schönsten Schätze sind oft die, an die man am schwersten ranreichte.
Ich habe vor Jahren einen Menschen verloren, der mir über alle Maßen teuer und wichtig war. Und ich habe mich in alle möglichen Erklärungen, Ideen und Fluchten zu retten versucht. Auch ich hatte meinem Empfinden nach noch so viele Rechnungen offen. So vieles, was ich gern zurückgenommen oder noch gegeben, gesagt hätte.
Und weißt Du, was mir den Frieden wiedergegeben hat? Die Idee, dass dieser Mensch an einer anderen Stelle viel dringender gebraucht würde.
Es war einfach an der Zeit. Und es war vorgesehen. Es hatte nichts mit mir zu tun. Und dieser Mensch wusste das. Und irgendwann spürte ich, wie ich mir selbst verzeihen konnte. Und heute - heute erfüllt es mich mit Stolz, dass mir dieser Mensch so unnachahmlich nah war und dass er so wertvoll war, dass er auch von anderen benötigt wurde. Daraus resultierte auch die Erkenntnis, dass ich - wenn auch schweren Herzens - ohne ihn zurecht kommen konnte. Ich war stark genug es auszuhalten!
Und glaube mir - es gibt Kontakt. In Träumen, in überraschenden Momenten und vor allem dann, wenn es keinen anderen Ausweg gibt. Wenn es wichtig ist.
Ich vertraue darauf, dass mir dieser Mensch nach wie vor nah ist und ich nicht um Verzeihung für irgendetwas bitten muss oder musste.
Mag mich mancher Mensch für meschugge erklären. Aber bei mir war und ist es so! Ich vertraue fest darauf!
Vielleicht hört sich das alles jetzt verworren an - aber ich wünsche Dir die Kraft loslassen zu können! Die Toten brauchen ihren Frieden wie auch Du ihn brauchst. Sie können nur gehen, wenn wir sie gehen lassen. Überprüfe Deinen Glauben an das Sein, das Leben, die Liebe und die Bestimmung......keine Ahnung was noch alles. Du wirst spüren - es geht mit jedem Tag ein wenig besser! Und eines Tages wirst Du Dir selbst verzeihen!
Viel Glück! :wangenkuss:

Inaktiver User
23.07.2006, 09:43
Liebe Wolke Sienna,

meine Vorschreiberinnen haben es schon getan: lass das mit der Kontaksucherei! Der Mensch ist tot. Egal an was man nach dem Tod glaubt, aber es kann nicht gut sein, Tot zurückholen zu wollen!

Verzeihe DIR selbst - das ist der Knackpunkt und die Idee mit der Kerze in der Kirche und einem Gebet oder Gespräch (ganz wie Du willst) finde ich sehr gut.

Es gibt soviele Scharlatane - auch angebliche Mediums - die nur das Geld aus der Tasche ziehen.

Sollte es das geben, daß man mit Toten in Kontakt treten kann, dann kann ich mir nicht vorstellen, daß es ihnen gefallen würde, daß sie in ihrem Frieden gestört werden, weisst du was ich meine?

Und: ein Bekannter von mir sagte mal: "natürlich gibt es Menschen, die mit Toten in Kontakt treten können und vlt. hörst Du auch die Stimme Deines lieben Verstorbenen, aber wer sagt Dir, daß dass nicht der Tote ist, der spricht, sondern ein dämonisches Wesen"...

Wie stark ist die dunkle Seite? Was kann sie alles bewegen, nur um Menschen in ihren Bann zu ziehen?

Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen - ich weiss, kann sich für manche abgefahren anhören aber wenn, dann kann man das in diesem Forum am besten niederschreben.

Ich wünsche Dir von Herzen Kraft, Energie und Zuversicht, damit Du Deinen Frieden finden kannst.

Alles Liebe,
Scarlett

Bloodyzicke
04.08.2006, 16:46
Liebe Wolke,

mit den Scharlatanen geb ich den anderen vollkommen recht, das ist auch der Grund warum ich mich selbst nicht traue.

Aber wenn du dir absolut sicher bist und es dir gut überlegt hast, dann handel danach was dein herz, dein bauch, dein Gefühl dir sagt.
Es kommt ganz auf Dich an, denn ich denke jeder Mensch ist verschieden und wenn es für die einen keinen Sinn macht, ist es für die anderen längst nicht falsch.

Du musst Dir nur von vornerein darüber klar sein, dass du auch schlechte Erfahrungen machen kannst. Und darfst hinterher nicht unbedingt alles blauäugig glauben, was dir gesagt wurde.

Liebe Grüße

Bloody

Inaktiver User
05.08.2006, 11:20
Hi WolkeSienna,
schau mal unter www.paulmeek.de
Das ist ein anerkanntes Medium, der auch ein sehr gutes Buch über Tod/das Leben danach und Vergebung geschrieben hat.
Ich wünsch Dir alles Gute,
Ruby

Lightness
05.08.2006, 17:02
Liebe Wolke Sienna,
Mit Kontaktaufnehmen zu Toten, solltest Du vorsichtig sein.
Aber es gibt auch Menschen die sind sehr sensibel die nehmen zum Beispiel ihre verstorbene Mutter wahr. Manchmal haben unsere Eltern die Aufgabe uns von oben zu helfen.

Du leidest darunter das Du vielleicht dem Menschen etwas mit
Worten oder Taten angetan hast.
Schliesse die Augen, stell Dir vor der Verstorbene steht vor Dir,
sage ihm in Gedanken was Du ihm angetan hast und das es Dir
sehr leid tut, bitte ihn um Vergebung, dann umarmst Du ihn
und läest ihn wieder los. Dann bittest Du noch Jesus Christus oder
Gottvater um Vergebung: in dem Du die Haende faltest und laut sagtst:" Gottvater/Jesus Christus ich bitte Dich um Vergebung ich habe soundso dieses angetan, bitte verzeih mir, ich danke Dir für Deine Liebe und Hilfe".
Es kann sein, das Du dieses Ritual über mehrerer Tage ausüben/beten musst.


Lightness

Helias
08.08.2006, 12:34
liebe wolke,
meiner erfahrung nach brauchst du dir keine gedanken zu machen(ich beschäftige mich seit ca. 20 jahren mit jenseitskontakten),
denn unsere lieben die uns vorraus gegangen sind,sehen da wo sie nun sind,alles in einem anderen licht.
du kannst einfach in gedanken um verzeihung bitten,wenn es dir gut tut.
denn auch unsere gedanken kommen bei unseren lieben an.
aber falls du doch kontakt aufnehmen möchtest,brauchst du dir keine sorgen machen,das du die jenseitigen in ihrem frieden störst.
denn nicht wir können zu ihnen kontakt aufnehmen,sondern sie zu uns!!!
ein jenseitskontakt klappt nur,wenn unsere lieben freunde von drüben,den kontakt wünschen!

trotz allem ist ein jenseitskontakt nicht ohne.
ich würde dir auf jeden fall unbedingt raten,dir jemanden zu suchen der erfahrung mit jenseitskontakten hat.
aber ich denke auch das du geleitet wirst,wenn es so sein soll.

ich wünsche dir alles,alles liebe,
und bin fest überzeugt das dir schon lange verziehen wurde.
helias

circe
25.09.2006, 01:24
Ich habe schon einige Male über ein Medium Kontakt zu meinen Lieben im Jenseits aufgenommen.

Wie aber hier schon geschrieben wurde, kannst du alles was du noch sagen möchtest, den Verstorbenen auch selbst sagen.

Mir wurde damals gesagt, dass Gespräche über den Geistführeren des Verstorbenen weiter gegeben werden, wenn es gut und richtig für sie ist. Es wurde mir erklärt, dass ich mir einen AB vorstellen soll, in dieser Art funktioniert es.

Gefühle wie Liebe, Trauer usw. werden über die Schwingungen des Herzens wahrgenommen. Liebevolle Gefühle und Gedanken machen sie glücklich, behindern sie aber nicht.

Ich hatte damals auch grosse Schuldgefühle und mir wurde gesagt, dass solche Gefühle die Heimgegangen in ihrer Neuen Welt stark beieinträchtigen. Sie können dort nicht ihrer eigentlichen Aufgabe nachgehen, weil sie immer wieder von uns behindert werden. Ausserdem sollte ich mich nicht immer mit Schuldvorwürfen plagen, da sich Jeder sein eigenes Leben aussucht, da er einen freien Willen habe.

Seitdem kann ich los lassen und brauche auch keine Medium mehr.

Wenn ich wieder eine Phase der Trauer und des Schmerzes habe, erkläre ich es ihnen und teile mit, dass ich mich erst wieder melden werde, wenn es m i r wieder besser geht. Sie verstehen es und ich muss keine schlechtes Gewissen haben. Wir rufen unsere Lieben hier auf der Welt schliesslich auch nicht jeden Tag an, um mit ihnen zu sprechen, oder? Genauso wenig brauchen wir ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn wir nicht jeden Tag Kontakt zu den Verstorbenen aufnehmen.

Sie haben dort eigene Aufgaben, um zu lernen und zu wachsen.

Sie haben dort ihr geistiges Leben und wir hier unser körperliches Leben.

Daran glaube ich ganz fest!
MfG
circe