PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blumen für die Betrogene



Seiten : [1] 2 3 4

Piccolina76
10.07.2006, 07:59
Ich habe hier schon über meine Geschichte geschrieben.

klick (http://www.brigitte.de/forum/showflat.php?Cat=0&Board=51&Number=2006109&page=7& view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1)

Am Donnerstag habe ich mit ihm Schluss gemacht. 2 Jahre und fast 2 Monate waren genug für mich. Ich will ihn nicht mehr. Seine Versprechungen und Zukunftspläne kann er künftig mit einer anderen machen. Ich war nicht seine erste Geliebte und ich war todsicher nicht seine letzte. Früher wollte ich immer die neue Frau an seiner Seite sein, aber jetzt möchte ich es nicht mehr. Ich möchte nämlich nicht wie seine Frau enden, seit Jahren belogen, betrogen und angeschmiert.

Ich habe mit ihm Schluss gemacht. Ich habe ihm gesagt, er soll mich nie wieder anrufen und mir nicht mehr schreiben.

Ich wollte ihn aber nicht mit einer weißen Weste bei seiner Frau davon kommen lassen. Ich war am Samstag im Blumenladen und habe seiner Frau einen Sommerblumenstrauß und einen Brief mit der ganzen Wahrheit geschickt. :blumengabe:

Sie kann ihren Mann haben und von mir aus behalten. Ich weiß jetzt, wie er ist, ich kenne seine falschen Gesichter und wie er lügt, und ich will ihn nicht mehr. Ich möchte keinen Mann mit einem schlechten Charakter. Ich habe die rosarote Brille abgesetzt und sehe ihn nur noch als feigen, verlogenen, egoistischen Schwächling, der sich auf Kosten anderer ein schönes Leben macht.

Er ist nicht gut genug für mich. :schild genau:

Tszimisce
10.07.2006, 08:14
Auf den Gedanken, vorher reinen Tisch mit seiner Frau zu machen, bist du nicht gekommen? Du mußt erst jetzt, wo du ihn nicht mehr willst/brauchst/hast, seine Ehe absichtlich und boshaft zerstören. "Schau her, du betrogene Ehefrau, ich will ihn nicht mehr, jetzt kann ich dir auch gleich alles erzählen, weil es mir egal ist".

Finde ich sehr, sehr schäbig von dir.

Inaktiver User
10.07.2006, 08:19
Und..? Biste zufrieden?
Ich verstehe, dass Du Dich mies fühlst, aber musstest Du der Ehefrau auch unbedingt Schmerzen bereiten?
Ist m.E. völlig daneben und hat wohl kaum was damit zu tun, dass Du der Ehefrau Deines Ex Gutes tun wolltest, sondern es hört sich schlicht und ergreifend nach simpler Rache an.
Erbärmlich finde ich das.

Suseki
10.07.2006, 08:22
Ich habe die rosarote Brille abgesetzt und sehe ihn nur noch als feigen, verlogenen, egoistischen Schwächling, ...



In meinen Augen ist dein Verhalten nicht viel besser!
Blumen und Brief statt eines persönlichen Gespräches?
Erst nach dem Ende der Frau alles sagen?
DU willst mit "reinem" Gewissen aus der Sache?

Das ist in meinen Augen feige, verlogen und egoistisch.

Sorry...

Kraaf
10.07.2006, 08:25
Sie kann ihren Mann haben und von mir aus behalten. Ich weiß jetzt, wie er ist, ich kenne seine falschen Gesichter und wie er lügt, und ich will ihn nicht mehr. Ich möchte keinen Mann mit einem schlechten Charakter. Ich habe die rosarote Brille abgesetzt und sehe ihn nur noch als feigen, verlogenen, egoistischen Schwächling, der sich auf Kosten anderer ein schönes Leben macht.



Nette, aber sehr späte Erkenntnis oder wie? Quasi ein Akt der "wahren" Frauensolidarität?

Sie kann ihren Mann haben und behalten? Ein sehr feiner Zug von dir, nachdem du ihn zweieinhalb Jahre getestet und dann plötzlich für zu leicht befunden hast.

Aber darum hatte sie dich ja wohl gebeten oder? Schreibst du uns, wenn sie dir auch einen Blumenstrauss schickt?

:knatsch: Kraaf

Inaktiver User
10.07.2006, 08:51
Ach, macht sie doch nicht so fertig. Warum ist die Wahrheit sagen schaebig und etwas verschweigen das Richtige? Warum?
Man kann doch nicht alle Konsequenzen ueberschauen. Vielleicht bekommt Piccolina so ihre Gemuetsruhe, vielleicht ist die andere Frau da sehr froh drueber...spaeter...
Ich bin immer fuer die Wahrheit. Lieber die schlimme Wahrheit als eine schoene Illusion. Beides dreht sich irgendwann!
Lieben Gruss

Kraaf
10.07.2006, 08:57
Es ist der Zeitpunkt. Die Racheaktion ihm gegenüber. Die Denke. Die Politik der Scherben. Wenn nicht ich, dann niemand. Und dann das ganze noch heuchlerisch zu verbrämem...

Vielleicht hat ja auch er IHR den Korb gegeben? Und deswegen ist er plötzlich arschig? Obwohl, da kommt es auch nicht wirklich darauf an.

Alles natürlich nur meine Ansicht.

:smirksmile: Kraaf

Inaktiver User
10.07.2006, 08:58
Die Wahrheit zu sagen, ist keineswegs schäbig. Nur hier gehts doch wohl kaum um Wahrheit, sondern nur darum dem Typen eins auszuwischen, weil er sich nicht entscheiden konnte.
Und das ist schäbig und unreif.

Inaktiver User
10.07.2006, 09:03
Wenn Menschen sehr verletzt sind, dann tun sie oft schaebige Dinge. Wuerde die Ehefrau das tun, dann haette sie jedes Recht dazu? Und wenn die Geliebte das tut ist es das letzte?

Suseki
10.07.2006, 09:10
Diese Art würde ich auch bei einer Ehefrau nicht gutheissen, aber es ist doch ein sehr großer Unterschied zwischen Ehefrau und Geliebter!
Die Geliebte hat sich freiwillig und wissend in diese Situation gebracht, sie agiert, die Frau kann nur reagieren.

Inaktiver User
10.07.2006, 09:12
Okay, aber piccolina tut mir irgendwie auch leid. wahrscheinlich liebt sie ihn noch sehr und ist masslos enttaeuscht.

Inaktiver User
10.07.2006, 09:13
Dein Vergleich Ehefrau vs. Geliebte hinkt ganz schön. Es geht mir persönlich gerade gar nicht darum, wer nun welche Rolle hat.
Ich kritisiere ihr Verhalten und die Tatsache, dass sie ihre Racheaktion auf dem Rücken einer "Unbeteiligten" austrägt. Das ganze noch hübsch verpackt mit einem Sommerblumenstrauß. Also nee..

Piccolina76
10.07.2006, 09:22
Warum regt ihr euch auf? Mein verheirateter Ex hat die ganze Zeit gemacht, was ihm Spaß macht und gut für ihn ist. Jetzt tue ich was gut für MICH ist. :aetsch:

Ich habe am Freitag meine Chefin eingeweiht, weil er und ich bei derselben Firma arbeiten. Er ist nur in einer anderen Zweigstelle. Wegen einem Projekt hatte ich fast jeden Tag mit ihm zu tun. Ich durfte das Projekt am Freitag an einen Kollegen abgeben. Meine Chefin war sehr verständnisvoll und hat gesagt, wenn es mir gut tut, war es bestimmt das Richtige, und mein Ex war schon immer bekannt dafür mit allen möglichen Frauen zu turteln. Meine Chefin hat mir erzählt, ihr erster Mann hat sie auch betrogen und sie war froh, als sie davon erfuhr, weil es nichts Schlimmeres gibt als wenn der eigene Mann einem eine heile Welt vorspielt und jeden Verdacht mit ALLES EINBILDUNG abblockt, in Wirklichkeit aber anderstwo die Sau raus läßt.

Ich vermute sowieso, ich habe seiner Frau einen riesigen Gefallen getan. Sie wird ihn nicht verlassen, ich bin schließlich nicht die erste Geliebte, von der sie erfährt. Aber sie hat wieder etwas gegen ihn in der Hand und er muss sich in der Ehe mehr Mühe geben. Ich bin schon mindestens seine dritte Geliebte gewesen und seine Frau ist eine von denen, die sich an jede Hoffnung klammern und alles tun, um ihre Ehe zu retten. Sie ist total abhängig von ihm und er findet das richtig gut, weil er sich ihrer ganz sicher sein kann egal was er mit irgendwelchen Frauen macht. Bei mir war das nicht so einfach und es wäre auch nicht so einfach für ihn geworden, wenn er seine Frau für mich verlassen hätte.

Seine Frau wird ihn wieder wie am Anfang, wo sie mit mir und ihm einen Verdacht hatte, überwachen, ständig anrufen und seinen PC kontrollieren. Damit ist er ihr bestimmt für ein paar Monate etwas treuer, weil wenn er sich keine Mühe um sie gibt, bis er eine neue pflegeleichte Frau sicher hat, steht er womöglich doch eines Tages ganz alleine da und ohne sein schickes Vorzeigehaus mit Frau, Kindern, Pferd und Hund. Wobei ich das nicht glaube. Seine Frau hat nicht den Mut, sich zu trennen. Sie glaubt lieber jedes Mal wieder sein Gesäusel und leidet weiter.

Ich habe dabei über 2 Jahre zugeguckt und einiges erzählt bekommen. Eine Kollegin, die in derselben Niederlassung wie er arbeitet, kennt seine Frau sogar persönlich.

Ich wollte nicht enden wie seine Frau. Ich war gestern mit meiner Freundin beim Public Viewing. Es gibt noch tolle andere Männer, die nicht verheiratet sind und lügen müssen! :musiker:


@ Muschelchen
Seine Frau ist unbeteiligt? Es geht sie also nichts an, was ihr Mann macht? :zwinker:

Inaktiver User
10.07.2006, 09:32
Diese Art würde ich auch bei einer Ehefrau nicht gutheissen, aber es ist doch ein sehr großer Unterschied zwischen Ehefrau und Geliebter!
Die Geliebte hat sich freiwillig und wissend in diese Situation gebracht, sie agiert, die Frau kann nur reagieren.



Die Ehefrau hat auch freiwillig geheiratet und wie die Sache mit der Geliebten anfing wissen wir doch gar nicht - vielleicht wusste sie zu Anfang ja gar nichts. Das kommt häufig genug vor.

Inaktiver User
10.07.2006, 09:36
Na dann.. Kann man Dir ja richtig dankbar sein für Deinen Bärendienst an der Menschheit.
Klar ist es wünschenswert, dass die Ehefrau weiß, woran sie bei ihrem Männe ist. Aber dass Du das erledigst aus verletzter Eitelkeit, ist definitiv nicht in Ordnung, auch wenn es den Effekt hat, dass sie von der neuesten Affäre ihres Mannes erfährt.

Seine Frau ist natürlich nicht unbeteiligt. Deswegen ja die " ". Ich meinte damit, dass es da 2 Dinge gibt, die erstmal voneinander zu trennen sind, zumindest aus Deiner Sicht: Zum einen Deine Ex-Affäre und zum anderen die Ehe Deines Ex.

Wie kommst Du eigentlich dazu, dermaßen abfällig über diese Frau zu sprechen? Da schüttelt es mich.

Lena1234
10.07.2006, 09:37
Ich wollte nicht enden wie seine Frau.


Hallo!
na dann hoffe ich mal für dich dass die Frau das wirklich einigermaßen heil übersteht. In deiner Haut möchte ich nicht stecken wenn sie an diesem *Gnadenstoß* wirklich zugrunde geht. Kein feiner Zug von dir ... In meinen Augen ist das pure Rache an ihm und an ihr. Ich glaube auch nicht dass dir das wirklich so gut tut wie du behauptest.
Unsere *Geliebte* hat uns auch schwer attakiert, da möchte ich jetzt nicht näher darauf eingehen. Aber mein Mann und ich fanden das nur lächerlich und naiv. Wie ein Kind dass seinen Willen nicht bekommen hat und nun irgendwas kaputt machen muß. Naja, man trifft sich immer zweimal im Leben :smirksmile:

Inaktiver User
10.07.2006, 09:39
@ Lena, doch, erzaehl doch mal. Ernsthaft, es wuerde mich wirklich interessieren, wie sich die geliebte verhalten hat.
LG

Lena1234
10.07.2006, 09:51
Nee, das ist die ganze Aufregung nicht wert.
Ich sag nur soviel dass uns die Aktion einige Euros gekostet hat und wir Glück hatten dass nicht mehr passiert ist. Mal davon abgesehen macht sie mich schlecht wo sie kann. Naja, wenns ihr Spaß macht ... Mein Mann findet so ein Verhalten aber unter aller S.. . Dass sie so mutiert ist hätte er sich damals wohl nicht träumen lassen. Aber Frauen können nun mal abgundtief hassen, dass weiss er nun auch ... So schnell wird er sich wohl nicht wieder auf andere Frauen einlassen. Ich kann ihr eigentlich dankbar sein dass sie sich so komisch benimmt :smirksmile:

Tante_Karla
10.07.2006, 09:51
Ich wollte nicht enden wie seine Frau.



Was Dir aber erst eingefallen ist, als er sie nicht wegen Dir verlassen wollte, hm? :smirksmile:

Sorry, aber charakterlich ist Dein Verhalten - und vermutlich auch Du als Mensch - das Letzte: Erst zwei Jahre rumpoppen und nachdem Du merkst, dass er seine Frau nicht verlassen wird und Du austauschbar bist (dritte Geliebte), klärst Du die Ehefrau auf und gleich noch Eure Chefin und gemeinsame Kollegen.

Hut ab - tiefer kann man kaum sinken.
Vermutlich wird ER aber feststellen, dass er das Richtige getan hat.

Nichts für ungut - ich war selbst mal Geliebte aber sowas wäre mir im Traum nicht eingefallen, selbst wenn wir kein Happy End gehabt hätten.

Inaktiver User
10.07.2006, 09:58
@ tante Karla, du schreibst "haetten". Dann kannst du nie sicher sein, wie du dich verhalten "haettest"
Oder?

Rosi51
10.07.2006, 10:00
[quote]
Warum regt ihr euch auf? Mein verheirateter Ex hat die ganze Zeit gemacht, was ihm Spaß macht und gut für ihn ist. Jetzt tue ich was gut für MICH ist. :aetsch

Da bin ich mal gespannt was der Ehefrau jetzt Spaß macht und guttut.
Hoffentlich berichtest Du uns auch davon. Bei mir, als betrogener Ehefrau würde Dir der Spaß vergehen.
Weshalb hast Du mit Deiner Racheaktion 2 Jahre gewartet? Hast Du solange gebraucht um Deinen miesen EX zu durchschauen?

Rosi

Cariboo
10.07.2006, 10:04
Für mich ist dieses Verhalten auch nur pure Rache an ihm und ihr und ein nachträglicher Versuch ihre Ehe zu zerstören. Wenn es mir Dir nicht funktioniert hat, dann soll es auch mit seiner Frau nicht funktionieren. Ein armseliges Verhalten von Dir!

Und jetzt mit der Ehrlichkeits-Masche kommen, von wegen die Ehefrau hat ein Recht zu wissen, wie sich ihr Mann verhält, da fehlen mir doch die Worte. Wo war denn Deine Ehrlichkeit gegenüber der Ehefrau in der Zeit eurer Affäre? Hast Du ihr auch zu Beginn einen Brief geschrieben, in der Du ihr gestanden hast, daß Du Dich in Ihren Mann verliebt hast, um mit ihr auf Augenhöhe zu "kämpfen"? Ich schätze mal, die Antwort lautet nein. Da hast Du zugesehen, wie sie vergeblich versucht hat, der Affäre ihres Mannes auf die Spur zu kommen.

Wie eine meiner Vorschreiberinnen hoffe ich auch, daß Du uns wissen lässt, falls Du ebenfalls einen Brief oder einen Blumenstrauss von der Frau bekommst. Wäre ich in einer vergleichbaren Situation (ich meine die Ehefrau) würde ich allerdings keine Briefe oder Blumensträusse verschicken, sondern ziemlich umgehend selbst an Deiner Tür läuten und dann würdest Du Sachen hören, die Dir bestimmt noch nie in Deinem Leben zu Ohren gekommen sind.

Affären passieren, das ist menschlich. Dein Verhalten danach war aber total daneben.

Cariboo

PS: Wann wird der Blumenstrauss denn eigentlich zugestellt?

Inaktiver User
10.07.2006, 10:04
@ hallo Rosi, was wuerdest du denn tun?

Lena1234
10.07.2006, 10:04
Da bin ich mal gespannt was der Ehefrau jetzt Spaß macht und guttut.
Hoffentlich berichtest Du uns auch davon. Bei mir, als betrogener Ehefrau würde Dir der Spaß vergehen.




:allesok: Auf nen groben Klotz gehört ein grober Keil ...

Tante_Karla
10.07.2006, 10:07
@ tante Karla, du schreibst "haetten". Dann kannst du nie sicher sein, wie du dich verhalten "haettest"
Oder?



Doch, kann ich - man kennt sich selbst ja doch ein wenig, oder? :smirksmile:
Und das ich sowas nie gemacht hätte, weiss ich sogar mit Sicherheit.

Inaktiver User
10.07.2006, 10:07
@ Gyldensternchen

Genau in dem Punkt muss ich dir aus eigener bitterer Erfahrung Recht geben.
Mein inzwischen auch Ex-Geiger hat es geschafft mir seine Frau 18 Monate lang zu verschweigen. Das klappte deshalb weil ich blind für all die kleinen aber feinen Unstimmigkeiten in seinen Erklärungen war und er sich seine Story wirklich verdammt gut zurechtgezimmert hatte. Na immerhin hat er vor mir ja schon an zwei anderen Frauen diese Story, die er selber mal "running systhem" nannte, erproben und verfeinern können.
Frau seit 3 Jahren tot, Kind daher psychisch krank.
Wer käme auf den Gedanken das eine solche Vita nur ein abstruses und hinterhältiges Lügengebäude ist um an anderen Töpfen als dem heimischen naschen zu können?

Ich bin gerade erst am Anfang der Trennungsphase mit all ihren Tränen, der Hoffnung und mit dem Gefühl von Liebe die trotz allem auch immer noch für ihn da sind.

Und ja! Ich überlege auch mal wieder einfach zu seiner Frau zu fahren und ihr "reinen Wein" einzuschenken. Alles was mich davon abhält ist der Gedanke, dass ich nicht nur ihr damit schrecklich weh tue, sondern auch der Tochter. Das Kind kann nichts dafür das sein Vater ein treuloser, verlogener Fremdgänger ist.
Und Rache schmeckt nicht lange, wenn überhaupt hat sie einen schalen Nachgeschmack.
Seine Frau tut mir leid, denn sie ist in der gleichen Situation wie ich. Einen Mann zu lieben der betrügt und diese Liebe von keiner von uns verdient hat.
Sie ist mit ihm verheiratet und hat ein Kind mit ihm. Lebt ahnungslos in ihrer heilen Welt. Da geht es mir doch schon besser, denn immerhin weiss ich inzwischen das ich nicht die einzige Frau in seinem Leben gewesen bin.

Wer für sich glaubt sich rächen zu müssen, der soll das tun. Ich halte es nicht für richtig. Es zeugt nicht wirklich von menschlicher Größe und man begibt sich auf die gleiche niedrige Stufe wie der Fremdgänger.

Aber da kann ich nur für mich sprechen.

Piccolina76 fühlt sich wahrscheilich im Moment genauso be****** wie ich.
Hat Schluss gemacht und fühlt sich dennoch als die Verlassene?

Jeder Mensch ist anders. Der eine fängt an um sich zu schlagen, der andere zieht sich in sich selbst zurück um im stillen Kämmerlein seine Wunden zu lecken.

Ich wünsche Piccolina ganz viel Kraft das zu überstehen und mit heiler Seele da raus zu kommen.... und mir auch :smirksmile:

LG, Soul

PS: Das hier ist übrigens meine Geschichte

klick (http://www.brigitte.de/forum/showflat.php?Cat=0&Board=51&Number=2031034&page=0& view=collapsed&sb=5&o=&fpart=9#Post2119627)

Inaktiver User
10.07.2006, 10:09
man kennt sich erst dann, wenn man etwas erlebt und gefuehlt hat und DANN entsprechendes Verhalten nicht oder eben gerade gezeigt hat.
Du waerst wahrscheinlich auch nieeeeeeeeeee im 2. Weltkrieg falsch gewesen?

Inaktiver User
10.07.2006, 10:14
Es ist vielleicht fehl am platz, den 2. Weltkrieg herbeizuholen, aber mir gehen Leute auf den keks, die es nicht erlebt haben, aber sich besser fuehlen.
Igitt!!

Lizzie64
10.07.2006, 10:17
Es ist vielleicht fehl am platz, den 2. Weltkrieg herbeizuholen, aber mir gehen Leute auf den keks, die es nicht erlebt haben, aber sich besser fuehlen.
Igitt!!



könntest du diesen abstrusen vergleich vielleicht mal erklären? :wie?: :wie?:

Inaktiver User
10.07.2006, 10:18
Muss man all die Dinge erlebt haben, von denen man glaubt, dass sie nicht gut für einen selbst sind? Ich glaube nicht.
Auf Dein Totschlagargument 2. Weltkrieg kann auch mit genau einem solchen antworten: Ich muss mir kein Heroin spritzen, um zu wissen, dass es mit schadet.

Inaktiver User
10.07.2006, 10:20
Hab ich nur so unueberlegt aufgeschrieben, weil ich mich tierisch darueber aufrege, wie Leute so ueberheblich sagen: ich wuerde das nieeeemals tun. Finde ich arrogant, denn niemand weiss wirklich,was er taete, wenn er dasselbe fuehlen wuerde.

Tante_Karla
10.07.2006, 10:26
Hab ich nur so unueberlegt aufgeschrieben, weil ich mich tierisch darueber aufrege, wie Leute so ueberheblich sagen: ich wuerde das nieeeemals tun. Finde ich arrogant, denn niemand weiss wirklich,was er taete, wenn er dasselbe fuehlen wuerde.



Glaube mir, ich war Geliebte und ich kann sicher sagen, dass ich niemals seine Ehefrau informiert hätte, wenn er sie nicht verlassen hätte.
Ist aber auch müssig, mit Dir darüber zu diskutieren - ich kenne Dich nicht, Du kennst mich nicht und ich habe keine Lust, einen fremden Menschen von meinen Charakterzügen und Grundeinstellungen des Lebens zu überzeugen.

Ich habe viele Dinge nicht erlebt und kann trotzdem eine Meinung dazu haben - Deinen Vergleich mit dem Weltkrieg kann ich auch nicht nachvollziehen, muss ich aber auch nicht :smirksmile:

Piccolina76
10.07.2006, 10:28
@ Rosi51 und Lena1234

Ihr seid ganz, ganz brave Ehefrauen! Immer schön auf die Geliebte losgehen und den Mann und Verursacher von dem ganzen beschützen und fest zu ihm halten! :knicks:

Es ist mir egal, was seine Frau macht, wenn sie meinen Brief gelesen hat. Es ist ein netter Brief. Ich habe darin nur alles aufgeschrieben, was zwischen mir und ihrem Mann war. Ganz genau, damit er sich nicht wieder rausreden kann. Was sie daraus macht, ist ihre Sache. Sie tut mir leid, weil sie sich von ihrem Mann seit Jahren für dumm verkaufen läßt. Ich glaube sie wird nicht wegen meinem Brief gegen mich austicken. Wenn doch muss ich nicht mir ihr reden und kann sie bei der Polizei anzeigen, wenn sie beleidigend, aggressiv oder gewalttätig wird.

Ich will sowieso gar nichts mehr von ihrem Mann. Es ist mir in den letzten Wochen wie Schuppen von den Augen gefallen.

Ich will wieder leben ohne von einem feigen Schwächling mit Verprechungen und Zukunftsmusik hingehalten zu werden. Ich war in den letzten zwei Wochen 4 Mal mit einem sehr netten Single-Mann in meinem Alter aus, der mich interessiert, und ich habe gestern beim Fußball geflirtet wie wild. Das hat einen riesen Spaß gemacht! :yeah:

Mein verheirateter Ex und seine Midlife-Krise können mir seit letzter Woche gestohlen bleiben. :schild genau:

Inaktiver User
10.07.2006, 10:28
Eine meinung kannst du haben. Wissen, was gut und schlecht ist, magst du auch.
Aber genau vorhersagen, was du in bestimmten Extremsituationen taetest, kannst du mit Sicherheit nicht!!!!
Lieben Gruss

Kraaf
10.07.2006, 10:32
Huckelberry,

hast du einen Blumenladen?

:fg engel: Kraaf

Lizzie64
10.07.2006, 10:32
piccolina,

faszinierend ist aber, wie du nach wie vor nicht zu begreifen scheinst, dass die frau deines es schlichtweg das falsche ziel ist!

Inaktiver User
10.07.2006, 10:33
Piccolina!
Woher weißt Du eigentlich so genau, wie sich Lena und Rosi mit ihren Männern auseinandergesetzt haben?



Immer schön auf die Geliebte losgehen und den Mann und Verursacher von dem ganzen beschützen und fest zu ihm halten!



Der Mann ist also Verursacher des ganzen.. Ist das ein Naturgesetz?? Gehören da nicht immer zwei dazu?

Inaktiver User
10.07.2006, 10:33
@Soulfullheart
Sehr krasse Geschichte, das tut mir leid für Euch beide.



Wer für sich glaubt sich rächen zu müssen, der soll das tun. Ich halte es nicht für richtig. Es zeugt nicht wirklich von menschlicher Größe und man begibt sich auf die gleiche niedrige Stufe wie der Fremdgänger.




Den Gedanken an die Rache und auch deren Umsetzung kann ich gut nachvollziehen - aber warum muss den die betrogene Frau darunter leiden? :wie?:
Das kann ich nicht verstehen und finde ich ganz mies.

Inaktiver User
10.07.2006, 10:34
Haha Kraaf,
du bist doch sonst auch eher jemand, dem nichts menschliches fremd ist. Ich finde deine Beitraege naemlich immer ganz gut!!!

Tante_Karla
10.07.2006, 10:36
Eine meinung kannst du haben. Wissen, was gut und schlecht ist, magst du auch.
Aber genau vorhersagen, was du in bestimmten Extremsituationen taetest, kannst du mit Sicherheit nicht!!!!
Lieben Gruss



Lass gut sein.
Geliebte zu sein, ist in meinen Augen keinen "Extremsituation" - Dein Beispiel mit dem Weltkrieg dagegen schon.
Ich weiss sehr wohl, wie ich reagiert hätte, hätte er seine Frau nicht verlassen - das stand nämlich damals eigentlich überhaupt nicht zur Diskussion.
Ich hatte sogar einen Horror davor, dass sie es herausfindet und als sie später wusste, dass es mich gab und wer ich bin, hatte ich Angst vor einer evtl. Konfrontation.
Da hätte ich den Teufel getan, und sie von mir aus informiert :freches grinsen:

Tante_Karla
10.07.2006, 10:37
Den Gedanken an die Rache und auch deren Umsetzung kann ich gut nachvollziehen - aber warum muss den die betrogene Frau darunter leiden? :wie?:
Das kann ich nicht verstehen und finde ich ganz mies.





Vermutlich hofft sie, dass die Ehefrau ihn rauswirft und er dann bei ihr auf der Matte steht.

annika
10.07.2006, 10:38
hallo piccolina,

ich frage mich, warum du hier überhaupt postest. bleibt der erwartetet applaus auf diese aktion aus? was hast du erwartet? du hast bereits in deinem anderen strang genügend feedback auf deinen plan, die ehefrau anzurufen, bekommen. das alles prallte genauso an dir ab wie jetzt hier auch. warum meinst du, in deinem leben so um dich schlagen zu müssen?

grüße annika

Inaktiver User
10.07.2006, 10:39
Hallo Tante Karla,
danke fuer deine ehrliche Antwort.
Weisst du, ich finde es auch extrem gemein,sich an der Ehefrau zu raechen. Aber ich weiss nicht, ob ich nicht auch gemein werden koennte, wenn ich sehr verletzt und gekraenkt oder unendlich boede waere. Welches Schwein steckt nicht vielleicht auch mal in mir?

Lizzie64
10.07.2006, 10:39
Den Gedanken an die Rache und auch deren Umsetzung kann ich gut nachvollziehen - aber warum muss den die betrogene Frau darunter leiden? :wie?:
Das kann ich nicht verstehen und finde ich ganz mies.





Vermutlich hofft sie, dass die Ehefrau ihn rauswirft und er dann bei ihr auf der Matte steht.




genau den gedanken hatte ich auch!

Inaktiver User
10.07.2006, 10:40
Puuh!

Das ist ja ein starkes Stück.
Er hat dir weh getan und dafür erzählst du es seiner Frau UND auch noch deiner (seiner) Chefin???

Also DAS finde ich wirklich das letzte.

Du hast über 2 Jahre lang mit ihm mehr oder weniger deinen Spaß gehabt und jetzt zerstörst du sein Leben?!

SOWAS hat auch das größte 3-Sterne- Ars..loch nicht verdient!

Ich hoffe, dass du mit deinem Hass leben kannst.

Inaktiver User
10.07.2006, 10:40
Den Gedanken an die Rache und auch deren Umsetzung kann ich gut nachvollziehen - aber warum muss den die betrogene Frau darunter leiden? :wie?:
Das kann ich nicht verstehen und finde ich ganz mies.





Vermutlich hofft sie, dass die Ehefrau ihn rauswirft und er dann bei ihr auf der Matte steht.




Wohl kaum.. Hört sich nicht danach an! Eher schon danach, wie Kraaf es so treffend ausgedrückt hat: Politik der Scherben

Lena1234
10.07.2006, 10:44
@ Rosi51 und Lena1234

Ihr seid ganz, ganz brave Ehefrauen! Immer schön auf die Geliebte losgehen und den Mann und Verursacher von dem ganzen beschützen und fest zu ihm halten! :knicks:




Das hatte ich jetzt nicht anders erwartet dass das jetzt kommt :knicks:
Ich gehe aber gar nicht auf die Geliebten los, da hab ich nichts von. Ich gehe auf dein Verhalten als Mensch los wenn du auch noch Salz in Wunden streust.
Ja, ich für meinen Teil halte fest zu meinem Mann. Er hat mich auch nicht 1.5 Jahre beschissen. Manche Menschen machen Fehler und bereuen sie sogar. Schon mal davon gehört? Ich wäre die Letzte die jemandem nicht eine zweite Chance einräumt (außer meiner Nachbarin :freches grinsen: aber die hat mich ja auch als Freundin beschissen)
Trampel schön weiter auf den Gefühlen der Ehefrau herum. Vielleicht bekommst du dann ja später einmal einen besonders schönen Platz im Himmel :fg engel:

Lizzie64
10.07.2006, 10:55
Warum regt ihr euch auf? Mein verheirateter Ex hat die ganze Zeit gemacht, was ihm Spaß macht und gut für ihn ist. Jetzt tue ich was gut für MICH ist. :aetsch:





und DAS zeugt einfach von einem ... na verpacken wir es mal wie einen bunten blumenstrauß: wirklich nicht sympathischen charakter.

auge um auge
mieses gegen mieses

nur dass die betrogene ehefrau jetzt zum opfer gemacht wird, obwohl der ehemann das arschloch war.

bestätigt mir bitte bitte irgendjemand, dass dieses handeln die ausnahme ist?

Inaktiver User
10.07.2006, 11:01
bestätigt mir bitte bitte irgendjemand, dass dieses handeln die ausnahme ist?



Bestätigen kann ich es nicht. Aber ich hoffe es!

Rosi51
10.07.2006, 11:03
Hallo Huckelberry,
da ich den Betrug immer noch nicht zu 100% nachweisen kann, muß ich noch stillhalten. Wenn ich die Beweise habe, will ich sie anschreien und ihr alle Schimpfwörter an den Kopf werfen die mir für eine Frau einfallen. Das mag sie garnicht und ist sehr empfindlich in ihrer zarten Künstlerseele. Sie hat Angst vor mir und lief weg, als sie mir mal begegnet ist. Mir wird in meiner Wut sicher noch einiges einfallen. In meinen Gedanken habe ich ihr schon 1.000mal den Hals umgedreht. Mein Mann hat seinen Anteil schon abbekommen (und nicht so wenig). Bisher habe ich es nur mit meinem Mann ausgemacht und er informiert SIE darüber.
Ob ihr Mann informiert ist, kann ich nicht sagen, geht mich eigentlich auch nichts an. Wie der wohl mit der Geschichte und mit meinem Mann umgehen würde, wenn er es denn wüßte?
Rosi

Inaktiver User
10.07.2006, 11:07
Hallo Rosi!
Wenn sie nicht deine Freundin ist, kann sie tun und lassen was sie will. Sie hat dir doch nichts versprochen?

Tabea
10.07.2006, 11:11
bestätigt mir bitte bitte irgendjemand, dass dieses handeln die ausnahme ist?



Ich kann es nur hoffen und finde dieses Verhalten auch einfach nur schäbig!

Ihm den Reifen aufschlitzen - für so was in der Art könnte ich noch einen Funken Verständins aufbringen (auch wenn es nicht meine Art der Rache wäre) - aber diese Aktion - echt unterste Schublade!

Inaktiver User
10.07.2006, 11:13
auge um auge
mieses gegen mieses

nur dass die betrogene ehefrau jetzt zum opfer gemacht wird, obwohl der ehemann das arschloch war.

bestätigt mir bitte bitte irgendjemand, dass dieses handeln die ausnahme ist?




In meinem Umfeld habe ich so etwas noch nicht zu Ohren bekommen.

Ich persönlich habe mich durchaus schon einige Male gerächt - aber niemand Dritten darunter leiden lassen.
Ich könnte mich nicht am Leid der betrogenen Ehefrau ergötzen, das wäre mir zu schäbig. In meinem konkreten Fall konnte ich die alte Mistbratze überhaupt nicht abhaben, trotzdem musste das einfach nicht sein.

Illusions1
10.07.2006, 11:16
Hallo Piccolina,

ich finde es super, wie Du es geschafft hast, Dich nach zwei Jahren von Deinem Geliebten trennen. Sehr böse und sehr genial, dass Du seiner Ehefrau Blumen und mal ehrlich die "Wahrheit" hast zukommen lassen. Noch schöner für Dich, dass Du beim Fußball so tolle Flirtchancen hattest. Ich wünsche Dir sehr und von ganzem Herzen, dass Du so einen neuen tollen Mann in Deinem Alter und ohne Midlife-crisis kennenlernst. Er Dich heiratet und Dir zwei Kinder macht - und dann irgendwann wird ein Blumenstrauss mit einem Brief von seiner Geliebten kommen und Du wirst ihr dafür unendlich dankbar sein. :allesok: DAS WÜNSCHE ICH DIR VON HERZEN...... :blumengabe:

Illusions

Rosi51
10.07.2006, 11:17
Huckelberry,
sie kann machen was sie will? Das hat sie ja auch gemacht, und ich soll jetzt stillhalten und damit klarkommen?
Bei der Geschichte waren drei Leute beteiligt. Sie hatte ihren Spass, mein Mann auch und ich soll zuschauen und leiden, weil es mich nichts angeht?

rosi

Inaktiver User
10.07.2006, 11:19
Und wie es dich angeht. Dich und deinen Mann!!!!!!!!
Sie ist nicht dir gegenueber verantwortlich.
Nur ER hat rechenschaft abzulegen gegenueber dir!

Tante_Karla
10.07.2006, 11:21
Bei der Geschichte waren drei Leute beteiligt. Sie hatte ihren Spass, mein Mann auch und ich soll zuschauen und leiden, weil es mich nichts angeht?





Natürlich nicht.
Aber Ansprechpartner ist ja nun in erster Linie derjenige, der Dir Treue geschworen hat - Dein Mann - oder?
Genauso wenig wie ich damals als Geliebte die Ehefrau informiert hätte, habe ich übrigens als Betrogene die Geliebte "zur Rechenschaft gezogen" (oder wie man das auch immer nennen mag).
SIE hatte mir nichts versprochen, mein Exmann dagegen sehr wohl.

Tatra
10.07.2006, 11:23
Es ist mir egal, was seine Frau macht, wenn sie meinen Brief gelesen hat. Es ist ein netter Brief. Ich habe darin nur alles aufgeschrieben, was zwischen mir und ihrem Mann war. Ganz genau, damit er sich nicht wieder rausreden kann. Was sie daraus macht, ist ihre Sache. Sie tut mir leid, weil sie sich von ihrem Mann seit Jahren für dumm verkaufen läßt. Ich glaube sie wird nicht wegen meinem Brief gegen mich austicken. Wenn doch muss ich nicht mir ihr reden und kann sie bei der Polizei anzeigen, wenn sie beleidigend, aggressiv oder gewalttätig wird.




Also genauso habe ich mir einen netten Brief immer vorgestellt. Und wenn Sie ihn nicht genauso nett findet und mit Blümchen zurückschreibt sondern Dir das passende zu Deinem Verhalten sagt rufst Du die Polizei und zeigst Sie an?
Wenn das Dein Verhalten ist wenn Du nett bist möchte ich nicht wissen wie Du Dich verhälst wenn Du jemand nicht leiden kannst.

Tatra

Lizzie64
10.07.2006, 11:25
Hallo Piccolina,

ich finde es super, wie Du es geschafft hast, Dich nach zwei Jahren von Deinem Geliebten trennen. Sehr böse und sehr genial, dass Du seiner Ehefrau Blumen und mal ehrlich die "Wahrheit" hast zukommen lassen. Noch schöner für Dich, dass Du beim Fußball so tolle Flirtchancen hattest. Ich wünsche Dir sehr und von ganzem Herzen, dass Du so einen neuen tollen Mann in Deinem Alter und ohne Midlife-crisis kennenlernst. Er Dich heiratet und Dir zwei Kinder macht - und dann irgendwann wird ein Blumenstrauss mit einem Brief von seiner Geliebten kommen und Du wirst ihr dafür unendlich dankbar sein. :allesok: DAS WÜNSCHE ICH DIR VON HERZEN...... :blumengabe:

Illusions



:allesok: :allesok:

Rosi51
10.07.2006, 11:31
Nun bin ich mal gespannt, wie sich bei Piccolina die Ehefrau des Ex, verhält. Vielleich kann ich aus deren Verhalten was lernen.

Rosi

Tante_Karla
10.07.2006, 11:36
Nun bin ich mal gespannt, wie sich bei Piccolina die Ehefrau des Ex, verhält. Vielleich kann ich aus deren Verhalten was lernen.

Rosi



Offensichtlich ist Piccolina ja nun nicht die erste Geliebte und wird auch nicht die letzte sein.
Wenn ich das richtig verstanden habe, weiss die Ehefrau Bescheid - zumindest über vergangene Geliebte.
Vielleicht ist sie auch froh, dass Ihr Mann "diesen Bereich" seines Lebens anderweitig abdeckt, man weiss ja nicht, was für eine Ehe/Beziehung die beiden führen.
Dann wird sie den Brief vermutlich lächelnd ihrem Mann zeigen und sich über das weitere arme Hascherl, das ihrem Mann die Liebesschwüre eine zeitlang abgekauft hat, amüsieren.

Vielleicht wird sie auch toben und schreien und ihrem Mann eine Riesenszene machen. Das kann dann - auch für Piccolina - ganz böse enden, da die beiden ja auch zusammen arbeiten.

Wir wissen es nicht - werden es aber hoffentlich erfahren.

Kraaf
10.07.2006, 11:38
:ooooh: Meine Frau hat von ihrem Ex nach zwanzig Jahren kürzlich zum Geburtstag Blumen bekommen?!?

Sollte ich mir jetzt doch lieber mal Gedanken machen, ihr Handy durchstöbern, einen Privatdetektiven anheuern und mich auch gleich vorsorglich auf einer Single-Börse anmelden? :heul:

Achnee. Ging ja an sie, nicht an mich. :freches grinsen:


:fg engel: Kraaf

Tante_Karla
10.07.2006, 11:39
:ooooh: Meine Frau hat von ihrem Ex nach zwanzig Jahren kürzlich zum Geburtstag Blumen bekommen?!?





Meinst Du, die hatte mal was mit dem? :ooooh: :freches grinsen:

Kraaf
10.07.2006, 11:41
Meinst Du, die hatte mal was mit dem? :ooooh: :freches grinsen:



Dafür muss ich nicht mal im Kaffeesatz stochern... :freches grinsen:

Inaktiver User
10.07.2006, 11:57
Ich bin selbst mehrfach betrogen worden und habe mich schließlich von meinem Mann getrennt. Ich finde gut was Piccolina gemacht hat. Ich hätte mir soviel Courage von den Geliebtenflammen von meinem Mann gewünscht. Wenn ich früher die ganze Wahrheit gewusst hätte, hätte er mich nicht jedes Mal wieder umstimmen können damit ich ihn nicht verlasse und ich hätte ihm nicht mühevoll nachspionieren müssen.

Piccolina deckt die Machenschaften von diesem Mann auf. Wenn das alle Geliebten machen würden, würden sich die Männer gut überlegen ob sie einen Seitensprung riskieren!

Kraaf
10.07.2006, 12:02
Piccolina deckt die Machenschaften von diesem Mann auf. Wenn das alle Geliebten machen würden, würden sich die Männer gut überlegen ob sie einen Seitensprung riskieren!



*g* okeee Bienenstich,

obwohl eigentlich stets jeder Liierte mit der Entdeckung seiner Affäre rechnen sollte. Auch ohne Nachhilfe der zornigen Affärenfrau.

Aber wäre dies "Bremswirkung" ehm, wie sagt man, im Sinne der Erfinderin gewesen? Bis vor kurzem Kurzem jedenfalls? Wohl eher nicht.

:smirksmile: Kraaf

Cariboo
10.07.2006, 12:20
Mich interessiert immer noch, wann Blumenstrauss und Brief der Ehefrau zugestellt werden :blumengabe: . Leider hat Piccolina darauf nicht geantwortet. Bin echt gespannt, ob sie danach immer noch so selbstgerecht posten kann.

Andererseits bin ich mir garnicht so sicher, ob bei dieser Aktion nicht der Wunsch der Vater des Gedanken war. Wenn ich den anderen Strang richtig verfolgt habe, wollte sie nach dem endgüligen Aus eigentlich die Ehefrau telefonisch über die Affären ihres Mannes aufklären. Warum plötzlich der Sinneswandel? Fehlte der Schneid zur direkten Auseinandersetzung?

Klär mich doch bitte auf, Piccolina!

Cariad
10.07.2006, 12:29
Leider hat Piccolina darauf nicht geantwortet. Bin echt gespannt, ob sie danach immer noch so selbstgerecht posten kann.




Wer möchte, dass Piccolina das Forum auf dem Laufenden hält, sollte vielleicht die Ausdrucksweise ein bisschen zügeln. Ich könnte es gut verstehen, wenn sie sich nicht mehr meldet (ohne jetzt irgendein Urteil über ihr Verhalten abzugeben).

Wirklich interessant fände ich es, den Brief zu lesen. Eher "ätsch, ätsch, ich habe mit deinem Mann geschlafen" oder eher "es tut mir leid, dass es so gekommen ist"? Ich könnte mir schon vorstellen, dass Piccolina sich bemüht hat, aber wie das bei der Adressatin angekommen ist, werden wir wohl nie erfahren.


Es sei denn, eine von den anwesenden Ehefrauen eröffnet heute abend den Thread "Blumen von der angeblich Geliebten - soll ich ihr oder meinem Mann glauben?" :blumengabe: :knatsch:

Grüße, Cariad


Geändert wegen selbst blöder Ausdrucksweise. :smirksmile:

Tabea
10.07.2006, 12:38
Es sei denn, eine von den anwesenden Ehefrauen eröffnet heute abend den Thread "Blumen von der angeblich Geliebten - soll ich ihr oder meinem Mann glauben?" :blumengabe: :knatsch:



:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Lena1234
10.07.2006, 12:40
Hi cariad!
Ich wollte grade was zu deinen *Ehefrau-Furien* sagen. Aber wie ich sehe hast du schon selber gemerkt dass dieser Ausdruck wohl daneben war.
Gut dass man seine Postings berichtigen kann :smirksmile:
Hier war wohl eher die Geliebte die Furie :freches grinsen:

Cariad
10.07.2006, 12:42
Hi cariad!
Ich wollte grade was zu deinen *Ehefrau-Furien* sagen. Aber wie ich sehe hast du schon selber gemerkt dass dieser Ausdruck wohl daneben war.
Gut dass man seine Postings berichtigen kann :smirksmile:
Hier war wohl eher die Geliebte die Furie :freches grinsen:



Ja, das Wort sollte ironisch klingen. Aber beim Durchlesen dachte ich, es war einfach blöd. :peinlich:

Grüße, Cariad

Cariboo
10.07.2006, 12:48
Sorry, Caridad, wenn meine Ausdrucksweise "ungezügelt" rüberkommt. Auf mich wirkt Piccolina tatsächlich sehr selbstgerecht.

Ich war leider in der Anfangszeit meiner Beziehung auch über längere Zeit Geliebte. Mit diesem Mann lebe ich jetzt mittlerweile allerdings schon seit 16 Jahren zusammen. Auch in der schlimmsten Leidensphase ist mir nichtmal der Gedanke auf solche Aktionen gekommen.

Mir ist wirklich nichts menschliches fremd, die Ehefrau ist jedoch nicht das richtige Ziel für Piccolinas Verbitterung.

Lelayna
10.07.2006, 13:21
Ich bin wirklich geschockt, wie fies und selbstgerecht hier eine Posterin fertig gemacht wird. Was soll das? Kann man seine Meinung nicht anders kundtun als jemanden mit sarkastischen, selbstgerechten und arroganten Bemerkungen an den Pranger zu stellen?

Mein Gott, ja, sie hat der Ehefrau endlich gesteckt, was Ihr Mann seit 1,5 Jahren (oder war es noch länger?) mit ihr macht. Und? Ich bin zweimal betrogen worden und wäre jedesmal froh gewesen, wenn ich es früher erfahren hätte. Durch wen wäre im Endeffekt egal gewesen. Für den Mann ist es eigentlich viel "besser", wenn es die Geliebte erledigt, denn dann glaubt seine Frau doch eher wieder seinen Lügen und Verharmlosungen als dem Brief der bösen Geliebten. Wäre bei mir jedenfalls so gewesen.

Meine Meinung. Und jetzt haut ruhig auch auf mich drauf. Ist ja anonym hier, und man kann getrost andere beleidigen. :pc kaputt:

Inaktiver User
10.07.2006, 13:23
geht doch nicht zu sehr hart mit ihr um..

vielleicht hatte sie ja die ehefrau vorher auch gefragt, ob sie ihn ausleihen darf..

jetzt gibt sie dankend, mit eine kl. aufmerksamkeit, zurück..

ist halt wie eine heckenschere die man sich ausleiht..

:schild genau:

leo

Sabarcane
10.07.2006, 13:23
Ich wünsche Piccolina von Herzen, dass auch sie einst einen so tollen Blumenstrauss und netten Brief bekommt! Was man sät, wird man ernten... :freches grinsen:

Cariad
10.07.2006, 13:36
Ich wünsche Piccolina von Herzen, dass auch sie einst einen so tollen Blumenstrauss und netten Brief bekommt! Was man sät, wird man ernten... :freches grinsen:



Ja, und was man anderen wünscht, kommt zu einem zurück. :allesok:

Grüße, Cariad

Inaktiver User
10.07.2006, 13:36
Ich kenne leute, da hats der betrogene Ehemann der betrogenen Ehefrau gesteckt. Ist das in Ordnung?

Rosi51
10.07.2006, 13:39
Piccolina,

wieso schickst Du ihr noch Blumen? Das kann ich nicht verstehen. Glaubst Du sie freut sich darüber oder es wird für sie dadurch leichter?
Ich würde die Blumen von dir sofort in den Müll werfen.

Inaktiver User
10.07.2006, 13:42
Das mit den Blumen ist auch superfies. Stell dir mal vor, erst freut sie sich total und auf einmal bricht ihre Welt zusammen. Nein, es gehoeren wirklich keine Blumen dazu.

Inaktiver User
10.07.2006, 13:44
herzlichen glückwnusch, piccolina.... :gegen die wand:

und was hast du jetzt davon, dass du seine frau auch noch unglücklich gemacht hast?

ich verstehe dich nicht.
und dein letzter thread, in dem es auch schon um dieses problem ging, mit guten tips und ratschlägen, hat ja wohl gar nichts bei dir bewirkt!?

consuela

Ebaherz
10.07.2006, 13:51
@ Bienenstich

Piccolina deckt die Machenschaften dieses Mannes doch nur auf, weil sie
nicht die Nummer EINS wurde.
Dieses Verhalten hat nichts mit Courage zu tun, sondern ist schäbig und
egoistisch. Sie meint es plötzlich gut mit der Ehefrau???? Hat sie die zwei
Jahre vorher nicht gewusst, dass es eine Ehefrau gibt??? :gegen die wand:
LG

Sarinalein
10.07.2006, 13:54
@Piccolina

Ich ersteh dich und finde es gut, dass du einen Brief geschrieben hast. Wenn ich über Jahre von meinem Freund betrogen werden würde (und ich wurde auch schon von meinem Ex betrogen, wenn ich es auch nie beweisen konnte), würde ich es auch wissen wollen. Sicher, es tut unheimlich weh. Aber auf lange Sicht gibt es mir die Möglichkeit über mein Leben zu bestimmen...Ob ich mit dem Betrug leben kann oder meine Konsequenzen ziehe...Mir wäre es auch egal, von wem ich davon erfahre. Brief ist auch eine bessere Lösung als Anzurufen oder vorbeizuschaun...

Was ich nicht gut finde, sind die Blumen. Die würde ich auch in die Ablage P werfen...

@all:
Ich finde es gemein, wie ihr sie verurteilt. Sicher verletzt es die Frau, aber mit Abstand würden die meisten denke ich "dankbar" sein für die Wahrheit...Von wegen: Wenigstens hat sie mich über meinen Mann/Freund aufgeklärt....

Inaktiver User
10.07.2006, 13:57
Ich würde als Antwort auf den Blumenstrauß mit einer Einladung zur Einschulung/Kindergarten "kontern", so unmöglich finde ich dein Verhalten, Piccolina; und als Krönung dann noch die Info an die Firma (Chefin und Arbeitskollegen). :gegen die wand:

Jedenfalls wissen jetzt auch die Kollegen inkl. Chefin, woran sie bei dir sind und werden daraus ihre eigenen Schlüsse ziehen. Ich würde als Chefin dir natürlich auch zustimmen, mir aber meinen Teil denken! Hoffentlich bereust du deine Offenheit später nicht einmal.

Tante_Karla
10.07.2006, 13:57
@all:
Ich finde es gemein, wie ihr sie verurteilt. Sicher verletzt es die Frau, aber mit Abstand würden die meisten denke ich "dankbar" sein für die Wahrheit...Von wegen: Wenigstens hat sie mich über meinen Mann/Freund aufgeklärt....



"Nur schade, dass sie das erst gemacht hat, nachdem sie 2 Jahre mit meinem Mann geschlafen hat" :freches grinsen:

Piccolina schreibt doch selbst, dass sie nicht seine erste Geliebte war und dass die Ehefrau es damals auch wusste - eine Aufklärung ist also unnötig (zumindest nach 2 Jahren), die Frau weiss es und lebt anscheinend damit.

Inaktiver User
10.07.2006, 13:58
Was für eine armgeistige Reaktion! :gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand:

Und was hat dir das jetzt gebracht, Piccolina?

Also, auch ich bin eine Geliebte und egal, wie unsere Beziehung einmal enden wird - ob im Guten oder im Bösen - niemals würde ich das tun, was du da gerade getan hast!

Das ist doch echt das allerletzte!

Sag mal, wie alt bist du eigentlich???

Cryforhelp

Inaktiver User
10.07.2006, 14:02
Also man kann auf die Blumen (Brief bislang inhaltlich unbekannt) folgendermaßen reagieren:

Verwelkte Blumen zurückschicken, wunderschönes flammneues Paarbild drauflegen und brieflich erklären, dass sie letztendlich nichts weiter als ein jederzeit ersetzbares Intermezzo geblieben ist.

(Völlig unabhängig davon, wie´s um die Beziehung wirklich bestellt ist. Meinem mann würde ich darüber gar nichts erzählen)

Inaktiver User
10.07.2006, 14:05
Wie ist das jetzt? Darf ein Betrogener dann eine Betrogene aufklaeren? Oder geht das nie?

Mechthild
10.07.2006, 14:08
Also man kann auf die Blumen (Brief bislang inhaltlich unbekannt) folgendermaßen reagieren:

Verwelkte Blumen zurückschicken, wunderschönes flammneues Paarbild drauflegen und brieflich erklären, dass sie letztendlich nichts weiter als ein jederzeit ersetzbares Intermezzo geblieben ist.

(Völlig unabhängig davon, wie´s um die Beziehung wirklich bestellt ist. Meinem mann würde ich darüber gar nichts erzählen)




Und sich damit auf das gleiche unterirdische Niveau begeben? :ooooh:

Inaktiver User
10.07.2006, 14:08
Wie ist das jetzt? Darf ein Betrogener dann eine Betrogene aufklaeren? Oder geht das nie?



Das muss wohl jeder sebst entscheiden - ich find´s unangebracht.
Wo ist da die Logik. Ich bedauere als bestohlene Person ja auch nicht automatisch alle anderen Verbrechensopfer.

Inaktiver User
10.07.2006, 14:13
Also man kann auf die Blumen (Brief bislang inhaltlich unbekannt) folgendermaßen reagieren:

Verwelkte Blumen zurückschicken, wunderschönes flammneues Paarbild drauflegen und brieflich erklären, dass sie letztendlich nichts weiter als ein jederzeit ersetzbares Intermezzo geblieben ist.

(Völlig unabhängig davon, wie´s um die Beziehung wirklich bestellt ist. Meinem mann würde ich darüber gar nichts erzählen)




Und sich damit auf das gleiche unterirdische Niveau begeben? :ooooh:



Ich sage, doch KANN mann machen. War als Idee gedacht.


Man kann so etwas auch als Munition im Kampf mit dem Ehemann nehmen ........

Ich muss nicht nur unter Deinem Betrug, sondern jetzt auch unter dieser Schlampe leiden. Wenn Du bei mir bleiben willst, dann tu was dagegen :heul: :heul:

Damit hat sie ihn dann die nächste Zeit über an der emotionalen Leine.

Kraaf
10.07.2006, 14:13
Also man kann auf die Blumen (Brief bislang inhaltlich unbekannt) folgendermaßen reagieren:



*lol* Gyldensternchen.


Danke für die Blumen und allmählich wird es eng.... (http://www.blumen-schuster.at/images/bild-blumenladen-innen.jpg)

Ob es für ihn auch eng wird, ist dann deren interne Angelegenheit.

Cariboo
10.07.2006, 14:19
@ Kraaf

:allesok: :schild genau:

Danke für den Lacher!

Aladin
10.07.2006, 14:27
Frauen wissen, dass Männer da, wo sie selbst eine Beziehung suchen, oft nur Sex wollen. Wäre es nicht viel einfacher, sie würden das als Tatsache akzeptieren und mit den jeweiligen Männern nach einem für beide gangbaren Weg suchen, als sich immer wieder der Illusion hinzugeben, aus einem Wildpferd würde - sobald er an "die Richtige" gerät - flugs ein Ackergaul? Und die Richtige ist frau ja auf jeden Fall :gegen die wand:

Cariad
10.07.2006, 14:34
Frauen wissen, dass Männer da, wo sie selbst eine Beziehung suchen, oft nur Sex wollen. Wäre es nicht viel einfacher, sie würden das als Tatsache akzeptieren und mit den jeweiligen Männern nach einem für beide gangbaren Weg suchen, als sich immer wieder der Illusion hinzugeben, aus einem Wildpferd würde - sobald er an "die Richtige" gerät - flugs ein Ackergaul? Und die Richtige ist frau ja auf jeden Fall :gegen die wand:



Frauen sind so, und Männer sind anders, und Aladin weiß genau, dass die Welt besser wäre, wenn sich Frauen endlich den Wünschen der Männer anpassen würden.

Grüße, Wildpferd-Cariad mit ihrem Ackergaul-Mann :freches grinsen:

SerinaL
10.07.2006, 14:41
Mir scheint hier,eine unreife Frau (oder eher Mädchen...) versucht sich an ihrem Geliebten zu rächen.Leider über den Rücken der sowieso schon leidenden Ehefrau.
"Mein Ex-Geliebter, das A....loch..." Nur:
zu so einer Dreiecksgeschichte gehören drei: Die Ehefrau, die betrogen wird. Weiß sie es? Weiß sie es nicht?Leidet sie still und versucht den Mann zuhalten und ihm ja keine Szene, also "Scherereien" zu machen...Oder bekommt er grade das "38er Oetker" zu spüren? :nudelholz:
Der Betrüger, der locker oder auch nicht so locker seine Frau betrügt.Er weiß, das er eine Frau zu Hause sitzen hat und wenn er sie betrügt, er ihr sehr weh tut.Er nimmt es aber hin... :regen:
Die Geliebte, sie ist auch nicht unschuldig.Niemand hat sie gezwungen ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann zu beginnen.Sie wußte doch genau er ist verheiratet... :wie?:

Und dann so eine Rache unterhalb der Gürtellinie."Ich leide...also soll seine Frau auch leiden..."
Sehr unfein.Und dann die Chefin da mit reinzuziehen.Ich würde so eine Mitarbeiterin bei bietender Gelegenheit loswerden, sowas Hinterhältiges würde ich nicht in meinem Betrieb wissen wollen.Chefin und Kollegen werden jetzt wissen, "wie" sie drauf ist... :schild genau:
So hat Piccolina nicht nur der Frau sehr weh getan, sondern evtl. hat sie Ihm beruflich sehr geschadet. Wird er das hinnehmen?

Wer so eine Geliebte hat, der braucht keine Feinde...

Verständnislosen Gruß, Serina

Sarinalein
10.07.2006, 14:58
Ich hatte es so verstanden, dass sie es ihrer Chefin lediglich gesagt hat, um aus dem Projekt rauszukommen...Sonst müsste sie ihren Ex ständig sehen und auch noch zusammenarbeiten...

Ich halte es ja eher mit: Niemals im Beruf... :zwinker:

Aladin
10.07.2006, 15:06
und Aladin weiß genau, dass die Welt besser wäre, wenn sich Frauen endlich den Wünschen der Männer anpassen würden.




an die schöne neue Rosamunde Pilcher Welt? :fg engel:

Inaktiver User
10.07.2006, 15:08
Ich hatte es so verstanden, dass sie es ihrer Chefin lediglich gesagt hat, um aus dem Projekt rauszukommen...Sonst müsste sie ihren Ex ständig sehen und auch noch zusammenarbeiten...

Ich halte es ja eher mit: Niemals im Beruf... :zwinker:



Das sowieso ...........ganz dämlich so was!

Inaktiver User
10.07.2006, 15:39
Wie soll die Frau schon auf Piccolinas Blumen und den Brief reagieren? Entweder es ist ihr egal, weil sie die Seitensprünge von ihrem Mann schon lange ergeben duldet. Oder sie wird wütend auf Piccolina. Das wäre dumm, weil Piccolina genauso wie sie verloren hat. Oder sie wird wütend auf ihren Mann und stellt ihm die Koffer vor die Tür. Das wäre klug, wenn sie Wert auf eine liebevolle Partnerschaft und eine exklusive Ehe legt.

Ich kann verstehen, dass Piccolina nach mehr als zwei Jahren als heimliche Flamme genug hat. Darauf, dass die Geliebte irgendwann genug hat, bauen hier in der Bricom doch viele Betrogene, die an ihrem Mann kleben wie Fliegenleim und lieber leiden als ihr Leben in die Hand nehmen. Sie sollten besser überlegen, was ihr Mann seiner Flamme erzählt, damit sie überhaupt so lange durchhält. Da ist bestimmt keine Rede von einer glücklichen Ehe. Es könnte immerhin sein, dass Piccolinas Brief sehr aufschlussreich für die Ehefrau ist?

Ich hatte letztes Jahr einen Verdacht, dass mein Mann sich wieder mit seiner Flamme trifft und ich habe hinter ihm her geschnüffelt, bis ich Beweise hatte. Ich habe sogar mit seiner Flamme geredet. Danach habe ich mich von meinem Mann getrennt. Seine Flamme ist billig mit ihren kurzen Röcken, ihren dicken ihr wißt schon was und ihren tiefen V-Ausschnitten. Ich wollte nicht mit ihr um einen Mann kämpfen, der mich mehrfach betrogen hat und alle Treueschwüre und Besserungsgelübde gebrochen hat. Ich habe der Flamme von meinem Noma keine Blumen geschenkt, aber meinen Mann konnte sie haben. Ich wollte ihn nicht mehr. Jetzt hat sie ihn an der Backe und seit ein paar Wochen ist bei ihr und ihm dicke Luft, das haben mir die Kinder nach zwei Wochenenden mit meinem Noma und ihr erzählt.
Irgendwann wird er sie genauso betrügen wie mich. Bis dahin bin ich hoffentlich neu verliebt.

Ich bin inzwischen in Therapie und mir geht es mit jedem Monat besser. Ich möchte meinen Noma nicht zurück haben. Wenn seine Flamme mir Blumen geschenkt und einen Brief geschrieben hätte, hätte ich nicht anders gehandelt. Ich hätte aber die Blumen der alten Dame im Haus gegenüber geschenkt. :blumengabe:

Inaktiver User
10.07.2006, 15:43
Hallo Bienenstich.
"sich wieder.... trifft". heisst das,dass du ihm in erster Linie verziehen hast und an eurer Beziehung gearbeitet hast, bis es zum erneuten Vertrauensbruch kam?
Du klingst so stark und selbstbewust... finde ich gut!

Mutus
10.07.2006, 15:53
Picco, ich kann dich verstehen. Auch ich würde gerne - jetzt, zwei Jahre danach - immer noch gerne "Blumen schicken". :blumengabe: Aber ich bin zu feige.

Rache? Ja, vielleicht ist es Rache. Schmerzen der Ehefrau zu fügen? Möglich. Aber ist es nicht schlimmer, weiter mit einem Heuchler verheiratet zu sein?

"Passieren" kann in jeder Ehe was, aber auf Dauer wissentlich hinhalten, ist weder der Geliebten noch der Ehefrau würdig.

Inaktiver User
10.07.2006, 15:53
@Huckleberry

Ja, wir haben einen Neustart gewagt und eine Therapie angefangen. Wie bei vielen war es aber auch bei uns so, dass mein Noma sich trotz Therapie und obwohl er unsere und seine Therapieaufgaben immer gemacht hat bald wieder mit seiner Flamme getroffen hat.

Inaktiver User
10.07.2006, 15:57
@Bienenstich
Ich hoffe auch, dass du dich wieder in jemanden verliebst. Und das es schoen wird!!!
Lieben gruss, Huckelberry

Inaktiver User
10.07.2006, 16:07
@Bienstich :blumengabe: für deine Konsequenz!

Aber nicht jede Betrogene kann das und nicht jede Geliebte kann sich lautlos zurückziehen. Über die Art und Weise, wie man es tut, kann man geteilter Meinung sein, aber man sollte nicht aus dem Glashaus heraus solche schweren Geschütze wérfen.
Ich finde Häme und Ironie bei diesem Thema unangebracht, man kann auch in anderer Form zum Ausdruck bringen, dass man Handlungen mißbilligt.

Im Übrigen haben sich hier 2 Ehefrauen zu Wort gemeldet, in meinen Augen sind das diejenigen, die das am ehesten bewerten können. Ich hätte nicht erwartet, dass man so ein Vorgehen tolerieren kann, aber wieder dazu gelernt, dass jeder Mensch seine eigene Sicht auf die Dinge hat.

Warum sollen sich Frauen nicht gemeinsam gegen einen landläufigen Schürzenjäger verbünden?
Piccolina: ich hoffe nur, dass deine Chefin eine diskrete Person ist und du nicht zu sehr aus dem Nähkasten geplaudert hast, sonst fliegt dir das irgendwann einmal um die Ohren. Vielleicht hättest du einen anderen Vorwand finden können, um die Zusammenarbeit mit deinem Exgeliebten zu vermeiden.

Gruß Alabaster

Inaktiver User
10.07.2006, 16:10
Also ich drücke der Frau, der Piccolina so weh getan hat,
und auch dem Bienenstich ganz feste die Daumen! :blumengabe:

Bei Piccolina ist eh Hopfen und Malz verloren....
ich kann so ein Verhalten noch immer nicht verstehen!

Cryforhelp

Sabarcane
10.07.2006, 17:37
Ich wünsche Piccolina von Herzen, dass auch sie einst einen so tollen Blumenstrauss und netten Brief bekommt! Was man sät, wird man ernten... :freches grinsen:



Ja, und was man anderen wünscht, kommt zu einem zurück. :allesok:

Grüße, Cariad



Ich vertraue darauf, dass das Schicksal mit diejenigen Lektionen schickt, die ich zu lernen habe, und nicht die der anderen. Da ich mich einem anderen Menschen gegenüber nicht so mies aufzuführen gedenke, werde ich hoffentlich selbst auch von so einer Aktion verschont :kuss:.

Mickmin
10.07.2006, 18:08
Also ich glaube auch, dass Piccolina das aus Frust und Rache gemacht hat, weil er sich nun nach 2 Jahren immer noch nicht für sie entschieden hat. Soviel wieder zum Thema und den Worten "Ich liebe dich" usw.
Und die Ehefrau wird es sowieso schon gewusst haben. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass man 2 Jahre nichts merken kann. Zumal es ja nicht das erste Mal war.
Und am Ende wird sie sich mit ihrem Mann über die Blumen und den Brief nur amüsieren. Denn woher will Piccolina wissen, was die beiden unter sich abgemacht haben und wie sie wirklich in ihren "vier Wänden" miteinander umgehen. Das weiß wohl keine Geliebte. Sondern immer nur das, was der Geliebte erzählt. Spreche da aus Erfahrung (bin Ehefrau).

Und das mit der Chefin war wohl nicht so eine gute Idee. Dadurch kann sie sich natürlich schnell selbst ins Aus katapultieren.

So das war mal meine Meinung.

LG

Inaktiver User
11.07.2006, 01:41
Im Nachhinein gesehen bin ich der damaligen Geliebten meines Exmannes unendlich dankbar dafür, dass sich mich anrief, "um sich mal mit mir über meinen Mann zu unterhalten" :freches grinsen: Was mich am meisten an allem gestört hat, wie diese beiden Turteltäubchen sich das Maul über mich zerrissen haben. Über mich.

Ich, die ahnungslos und unschuldig zuhause sass und die Kinder hütete während sie sich in Geliebtes Bett gesponsert by Sozialamt vergnügten. Was hatte ich damit zu tun? Sollen sie doch vögeln wie sie wollen, aber müssen sie um ein scheinbar reineres Gewissen zu erlangen mich schlechtreden? Neee, das fand ich gar nicht witzig.

Dennoch zum Einen gehörte zum Anruf unheimlich viel Mut und natürlich auch Courage, sowas schätze ich. Obwohl es ja damals wirklich eine blöde Situation war gleich mit einem kleinen gewaltsamen Lebensumschwung für mich. Denn der Rauswurf des Ehemannes erfolgte ja fast in Sekundenschnelle.

Ich schätzte die Ehrlichkeit am Rande und den Mut des Anrufes. Hätte ich einen sarkastisch übermittelten Blumenstrauss mit feigem Briefchen erhalten - wäre ich allerdings (glaube ich) persönlich zur Bettgespielin meines Damaligen gefahren. Der Blumenstrauss ist herabwürdigend. Und auch Piccos jahrelange Affäre.

Ich möchte gar nicht den moralischen Zeigefinger erheben - mir bleibt es aber nach wie vor unverständlich, wie man sich mit jemand Verheirateten einlassen kann. Da ist noch einer, den man damit sehr knickt, und zwar die Ehefrau. Kann man mit diesem Wissen hintergrundig wirklich Spass im Bett haben und sich verliebt in die Augen sehen? Haben Geliebte so dicke Scheuklappen auf, dass sie nicht sehen, dass just and only ein Lügner vor ihnen sitzt? Ein "Sahnestückchenrauspicker"? Ich kann mich da schwer hineinversetzen. Wo ist nur die Frauensympathie hin? Ist das alles Stutenbissigkeit?

Wie dem auch sei, ich mag sowas nicht.

Inaktiver User
11.07.2006, 08:17
Ich möchte gar nicht den moralischen Zeigefinger erheben - mir bleibt es aber nach wie vor unverständlich, wie man sich mit jemand Verheirateten einlassen kann. Da ist noch einer, den man damit sehr knickt, und zwar die Ehefrau. Kann man mit diesem Wissen hintergrundig wirklich Spass im Bett haben und sich verliebt in die Augen sehen? Haben Geliebte so dicke Scheuklappen auf, dass sie nicht sehen, dass just and only ein Lügner vor ihnen sitzt? Ein "Sahnestückchenrauspicker"? Ich kann mich da schwer hineinversetzen. Wo ist nur die Frauensympathie hin? Ist das alles Stutenbissigkeit?

Wie dem auch sei, ich mag sowas nicht.




Die Welt ist nicht schwarz-weiß ...........manche Frauen wissen lange erst gar nicht, dass der neue Mann in ihrem Leben verheiratet ist oder er erzählt ihnen Geschichten vom Mond.

Nicht alle Frauen haben die Absicht, eine betrogene Ehefrau zu generieren.

Piccolina76
11.07.2006, 08:27
Die Betrogenen und Betrügenden schreien bei meiner Geschichte natürlich ganz laut auf. Wen wunderts. Ich werde zum Sündenbock abgestempelt und mein Ex ist fein raus. Das war es, was ich verhindern wollte. Mein Brief an seine Frau ist nicht gehässig oder so. Er ist nett aber mit vielen Dingen, die sie interessieren werden. Es ist ihr nämlich NICHT egal, was ihr Mann heimlich treibt. Das weiß ich, weil er mir erzählt hat, wie sie reagiert hat als sie von früheren Geliebten erfahren hat und welchen Aufstand sie gemacht hat, als sie vor knapp 2 Jahren einen Verdacht hatte von wegen zwischen ihrem Mann und mir läuft etwas.

Ich habe meiner Chefin gar nicht viel erzählt. Ich habe sie nur gebeten, das Projekt abgeben zu dürfen, bei dem ich ständig mit ihm zu tun hatte. Sie ist übrigens nur meine Chefin und nicht seine. Sie hat aber etwas geahnt und mich darauf angesprochen. Warum hätte ich sie anlügen sollen? Sie hat mir erzählt er ist bekannt für seine Turteleien im Büro. Vor 4 Jahren als er noch in meiner Zweigstelle war, hatte er schon einmal was mit einer Kollegin. Damals wurde ihm nahegelegt, in die Zweigstelle zu wechseln wo er jetzt ist. Die Kollegin von damals ist leider nicht mehr da. Ich hätte gerne mit ihr gesprochen.

Die Initiative zu unserer Beziehung ging von meinem Ex aus. Als wir uns näher kamen, hat er mir sogar erzählt, dass er im Internet in einer Singlebörse angemeldet ist. Er hat mir erzählt, wie unglücklich er in seiner Ehe ist und dass er so nicht weiterleben will und kann. Die anscheinend üblichen Dinge eben.

Er hat mir über 2 Jahre lang Hoffnungen und Liebeserklärungen gemacht und davon geredet, mit mir ganz neu anzufangen. Inzwischen halte ich ihn für einen feigen Schwätzer. Soll er doch bei seiner Frau bleiben. Aber sie darf ruhig wissen, was er alles treibt und wie oft er sie am Telefon angelogen hat, wenn er bei mir war.
Warum soll ich ihn mit einer weißen Weste gehen lassen und dabei unterstützen, weiter ein bequemes, aufregendes Lügenleben zu führen und seine Frau und andere Frauen weiter für dumm zu verkaufen?

Ich hoffe ganz viele Geliebte, die hier mitlesen, tun es mir nach. Solche Männer haben es nicht besser verdient.

Inaktiver User
11.07.2006, 08:31
Die Initiative zu unserer Beziehung ging von meinem Ex aus. Als wir uns näher kamen, hat er mir sogar erzählt, dass er im Internet in einer Singlebörse angemeldet ist. Er hat mir erzählt, wie unglücklich er in seiner Ehe ist und dass er so nicht weiterleben will und kann. Die anscheinend üblichen Dinge eben.




Warum warst Du denn so dämlich, das zu glauben?
..............wenn Du doch genau weisst, dass dies die üblichen Dinge sind?
Das verstehe ich nicht.

Piccolina76
11.07.2006, 08:47
Ich war vorher noch nie Geliebte. Woher hätte ich wissen sollen, dass es die üblichen Dinge sind? Ich habe das nur erkannt, weil ich in den letzten 2 Jahren viel im Internet darüber gelesen habe.

Genauso könnte ich hier die Frage stellen, warum Ehefrauen so dämlich sind, ihren Männern nach einem oder mehreren Seitensprüngen wieder zu vertrauen. Sie bekommen auch die üblichen Erklärungen, warum dem armen Mann das passiert ist.

Tante_Karla
11.07.2006, 08:50
Ich möchte gar nicht den moralischen Zeigefinger erheben - mir bleibt es aber nach wie vor unverständlich, wie man sich mit jemand Verheirateten einlassen kann. Da ist noch einer, den man damit sehr knickt, und zwar die Ehefrau. Kann man mit diesem Wissen hintergrundig wirklich Spass im Bett haben und sich verliebt in die Augen sehen? Haben Geliebte so dicke Scheuklappen auf, dass sie nicht sehen, dass just and only ein Lügner vor ihnen sitzt? Ein "Sahnestückchenrauspicker"? Ich kann mich da schwer hineinversetzen. Wo ist nur die Frauensympathie hin? Ist das alles Stutenbissigkeit?




Das hat weder was mit Frauensympathie noch mit Stutenbissigkeit zu tun - zumindest bei mir damals.
Ich hatte mich einfach verliebt - ungeplant, ungewollt, ist einfach passiert.
Ein schlechtes Gewissen hatte ich allerdings ausschliesslich gegenüber meinem damaligen Partner, den ich betrogen habe und nicht gegenüber der Ehefrau meines Geliebten.
Ich habe im Nachbarstrang "wie fühlt sich der Betrügende" ja bereits geschrieben das ich hoffe sicher sagen zu können, dass mir das nie wieder passiert.

Inaktiver User
11.07.2006, 08:56
"Er hat mir über 2 Jahre lang Hoffnungen und Liebeserklärungen gemacht und davon geredet, mit mir ganz neu anzufangen."
__________________________________________________ _________

Piccolina, du hast doch selber schuld, wenn du ihm das alles geglaubt hast.
wie kann man nur so naiv sein?! :gegen die wand:

hast du dir keine eigenen gedanken gemacht? keine zeifel gehabt?
und nun soll er für alles die schuld bekommen und seine frau soll auch noch mitleiden?
nee, das ist mir echt zu hoch!

und noch mal meine frage: sag mal, wie alt bist du eigentlich?

Inaktiver User
11.07.2006, 08:57
Genauso könnte ich hier die Frage stellen, warum Ehefrauen so dämlich sind, ihren Männern nach einem oder mehreren Seitensprüngen wieder zu vertrauen. Sie bekommen auch die üblichen Erklärungen, warum dem armen Mann das passiert ist.




Die Frage habe ich auch schon oft gestellt. Das ist hier aber nicht das Thema

Piccolina76
11.07.2006, 09:04
@Consuela
Warum regst du dich so auf? Weil du damals die Partnerin von deinem Geliebten angerufen hast und er sich für sie entschieden hat und nicht für dich, wie ich aus deiner PN an mich weiß?

ICH will meinen Ex nicht mehr. Er ist ein verlogener Feigling. Ich wollte seine Lügen aufdecken und damit ist das Kapitel für mich abgeschlossen.

Ich bin 30. Das habe ich schon geschrieben.


@Gyldensternchen

Warum ich ihm seine Lügen so lange geglaubt habe, ist hier genauso wenig das Thema.

Cariad
11.07.2006, 09:09
Genauso könnte ich hier die Frage stellen, warum Ehefrauen so dämlich sind, ihren Männern nach einem oder mehreren Seitensprüngen wieder zu vertrauen. Sie bekommen auch die üblichen Erklärungen, warum dem armen Mann das passiert ist.




Die Frage habe ich auch schon oft gestellt. Das ist hier aber nicht das Thema



Aber die Antwort auf beide Fragen ist dieselbe. Weil wir manchmal eben dumm und naiv sind. Weil Liebe manchmal blind macht. Weil wir Dinge nicht sehen, die wir nicht sehen wollen. Weil es im eigenen Leben keine vernünftige Distanz gibt. Weil alle Menschen Fehler machen. Ist das so schwer zu kapieren? Offenbar. :knatsch:

Grüße, Cariad

Inaktiver User
11.07.2006, 09:16
liebe Piccolina,

ich bin Consuela und habe dir nie eine PN geschrieben!

auf die idee bin ich gar nicht gekommen. also lies mal richtig, wem du hier was schreibst, von wem du was bekommen hast und wen du womit angreifst.

ich habe schon klar und deutlich geschrieben, dass ich niemals die partnerin meines geliebten anrufen würde, egal wie wir jemals auseinander gehen werden!
soetwas traue ich nur einer verbitterten und verhärmten frau zu.

du bist also 30 und benimmst dich wie 16 oder 17..... toll....

Inaktiver User
11.07.2006, 09:20
Liebe Consula,
bitte sag niemals nie. Wahrscheinlich haben wir auch mal gesagt, dass wir nieeeeeeee fremdgehen wuerden. Noch einmal, Liebe, enttaeuschte Liebe kann Hass werden. Man kann sehr verzweifelt reagieren und dann so etwas schaebiges vielleicht doch machen?

Inaktiver User
11.07.2006, 09:22
"Ich war vorher noch nie Geliebte. Woher hätte ich wissen sollen, dass es die üblichen Dinge sind...."
__________________________________________________ _______________________

das sagt einem doch der normale menschenverstand.....!!! :erleuchtung:

auch wenn man als geliebte noch keine erfahrungen gesammelt hat! :gegen die wand:

ach ja... ich rege mich deshalb so auf, weil die frau deines ex-geliebten jetzt deine und seine fehler ausbaden soll!

Tabea
11.07.2006, 09:25
@Consuela
Warum regst du dich so auf? Weil du damals die Partnerin von deinem Geliebten angerufen hast und er sich für sie entschieden hat und nicht für dich, wie ich aus deiner PN an mich weiß?





Und egal ob es Consuela oder sonst wer war - ich finde es auch überhaupt nicht in Ordnung, Dinge aus einer PN hier in´s Forum zu stellen.
So mit den Umgangsformen hast Du´s nicht, oder?

Leute wie Du machen mich aggressiv, obwohl das sonst bestimmt keine Grundeinstellung von mir ist!

Inaktiver User
11.07.2006, 09:28
hi Huckelberry, :blumengabe:

ich bin auch der meinung "sag niemals nie!".

in meinem fall ist es aber so, dass ich, als ich 18 war, versucht habe, meinen damaligen freund zurückzugewinnen, indem ich seiner neuen freundin steckte, dass er auch mit mir noch was hat.... und was hat das gebracht? nichts.
ich habe ihr nur kummer bereitet! (und ich habe mich mit der aktion damals auch in keiner weise besser gefühlt!)

also in dieser sache sag ich einfach mal:

das oder ähnliches würde ich wirklich nie wieder machen!

gruß
consuela

Inaktiver User
11.07.2006, 09:31
also:

vorsicht mit PNs an Piccolina. :freches grinsen:

zum einen liest sie die nicht richtig, bringt dann zum glück noch was durcheinander
und plaudert infos aus, die keinen was angehen!

ich meine, wozu schreibt man wohl eine PN ?!? :gegen die wand: :gegen die wand:

Kraaf
11.07.2006, 09:41
Hö? Ich dachte jetzt eher, Vorsicht vor einer Affäre... :aetsch:

Wenn jemand meint, aus PNs zitieren oder Vorhaltungen machen zu müssen, wer weiss schon, ob es das Mail überhaupt gab und was wirklich drinstand. Da mache ich mir nicht einmal einen Kopf. Überlesen schützt vor sinnloser Raterei und Kindergartenspielchen.

schulterzuckt
Kraaf

Piccolina76
11.07.2006, 09:52
@Consuela




Piccolina, du hast doch selber schuld, wenn du ihm das alles geglaubt hast.
wie kann man nur so naiv sein?!

hast du dir keine eigenen gedanken gemacht? keine zeifel gehabt?
und nun soll er für alles die schuld bekommen und seine frau soll auch noch mitleiden?
nee, das ist mir echt zu hoch!



Erst greifst du mich hier öffentlich an.



liebe Piccolina,

ich bin Consuela und habe dir nie eine PN geschrieben!

auf die idee bin ich gar nicht gekommen.




Dann lügst du hier öffentlich.




in meinem fall ist es aber so, dass ich, als ich 18 war, versucht habe, meinen damaligen freund zurückzugewinnen, indem ich seiner neuen freundin steckte, dass er auch mit mir noch was hat.... und was hat das gebracht? nichts.
ich habe ihr nur kummer bereitet! (und ich habe mich mit der aktion damals auch in keiner weise besser gefühlt!)



Wenigstens hast du inzwischen zugegeben, dass du mir eine PN geschrieben hast und dass du die Partnerin deines Freundes von damals informiert hast.
Du musst keine Angst haben, ich kopiere hier nicht die ganze PN her, obwohl der Inhalt für die Leser interessant wäre.

Ausgerechnet du solltest hier nicht den moralischen Zeigefinger heben. :wie?:

Jaelle
11.07.2006, 09:59
Verstößt das Öffentlichmachen von PN`s nicht gegen die Nutzungsbestimmungen?

Für manche Leute ist Diskretion eben Glückssache.

Lena1234
11.07.2006, 10:04
:freches grinsen: ... und ich für meinen Teil wünsche mir jede Menge mehr solcher Ex-Geliebten damit Männer mal schwarz auf weiß sehen in was für Nesseln sie sich setzen könnten. Mein Mann ist nun auch schlauer weil *unsere Exgeliebte* auch naive, kindische Spielchen gespielt hat. Tja, leider wird mancher nur aus Erfahrung schlau. Aber schön weiter schreiben, mein Mann möchte gerne wissen wie die Geschichte ausgeht :smirksmile:

liebe Grüße,
Lena

Inaktiver User
11.07.2006, 10:04
@Gyldensternchen

Warum ich ihm seine Lügen so lange geglaubt habe, ist hier genauso wenig das Thema.





Doch, doch - das ist im Gegenteil das zentrale Thema!

Du hast Dich zum Affen machen lassen, über 2 Jahre hinweg!
Er hat Dich nicht gewollt und Du bist bis in die Haarspritzen gefrustet.

Du kannst nicht verlieren und versteckst Deine Rachegefühle hinter einer Aufklärungspflicht !

Inaktiver User
11.07.2006, 10:26
ok, Piccolina,
dann bitte ich dich hier jetzt ganz klar und deutlich, die PN, die ich dir angeblich geschickt habe zu veröffentlichen.

bin mal gespannt.

ich lüge hier öffentlich? du bist echt dreist!

ich habe huckelberry von meinem fehler vor 20 jahren erzählt...das ist eine ähnliche geschichte, das stimmt.
das ist aber ewigkeiten her und bewahrt mich vor zukünftigen fehlern.

ich habe dir niemals eine PN geschrieben (jedenfalls nicht zu diesem thread) und ich werde es auch nicht tun,
ich schreibe nur denjenigen eine PN, die mir in irgendeiner weise was bedeuten.

ich glaube, du hast sie nicht alle!

Tante_Karla
11.07.2006, 10:27
Du kannst nicht verlieren und versteckst Deine Rachegefühle hinter einer Aufklärungspflicht !



Genau das ist auch in meinen Augen der Punkt!
Ich kann verstehen, dass man sich schlecht fühlt und ich kann auch verstehen, dass man Rachegedanken hat und diese evtl. auch umsetzt (auch wenn ich finde, dass hier die falsche Art und Weise gewählt wurde und die falsche - die Ehefrau - geschädigt wird).
Ich habe aber kein Verständnis dafür, dass man versucht, das ganze als gute Tat aus Nächstenliebe zu verkaufen.

Inaktiver User
11.07.2006, 10:29
Ich habe aber kein Verständnis dafür, dass man versucht, das ganze als gute Tat aus Nächstenliebe zu verkaufen.



Yepp, das meinte ich!

Piccolina76
11.07.2006, 10:33
ok, Piccolina,
dann bitte ich dich hier jetzt ganz klar und deutlich, die PN, die ich dir angeblich geschickt habe zu veröffentlichen.

bin mal gespannt.

ich lüge hier öffentlich? du bist echt dreist!

ich habe huckelberry von meinem fehler vor 20 jahren erzählt...das ist eine ähnliche geschichte, das stimmt.
das ist aber ewigkeiten her und bewahrt mich vor zukünftigen fehlern.

ich habe dir niemals eine PN geschrieben (jedenfalls nicht zu diesem thread) und ich werde es auch nicht tun,
ich schreibe nur denjenigen eine PN, die mir in irgendeiner weise was bedeuten.

ich glaube, du hast sie nicht alle!






Hier ist die PN, die du mir am 29.05.06 als Antwort auf meinen ersten Strang hier geschickt hast.

"Von: Consuela

hallo piccolina,

sei mir nicht böse, wegen meiner harten worte, aber die tatsache, dass du es seiner frau stecken möchtest, hat mich echt wütend gemacht.

ich weiß doch, wie du dich fühlst und wie weh das alles tut, ich habe auch einen freund, der verheiratet ist. ich weiß, wie verzweifelt man dann manchmal ist.

aber bitte, sag es nicht seiner frau! damit hilfst du keinem! auch dir nicht. rache ist kein gutes gefühl und wenn doch, dann hält es nur kurz an.

ich habe das gleiche getan, was du jetzt vor hast, habe (ist schon jahre her!) IHR gesteckt, dass ER sich mit mir vergnügt, mal ganz kurz zusammengefasst. und was hat es gebracht? nichts! die beiden hat es nur noch mehr zusammen geschweißt, jetzt sind sie verheiratet und haben eine tochter. und ich finde mein verhalten im nachhinein echt geistig arm!

sei stolz, du weißt, sowas hast du doch gar nicht nötig!

lieben gruß von

consuela"

Lizzie64
11.07.2006, 10:36
es wurde oben bereits erwähnt:

der inhalt von pn's hat im forum nichts zu suchen. das verstößt gegen die nutzungsbedingungen.

Tante_Karla
11.07.2006, 10:37
es wurde oben bereits erwähnt:

der inhalt von pn's hat im forum nichts zu suchen. das verstößt gegen die nutzungsbedingungen.





Aber consuela hat doch selbst um Veröffentlichung gebeten? :wie?:

Lizzie64
11.07.2006, 10:38
es wurde oben bereits erwähnt:

der inhalt von pn's hat im forum nichts zu suchen. das verstößt gegen die nutzungsbedingungen.





Aber consuela hat doch selbst um Veröffentlichung gebeten? :wie?:



eine grauzone.

Inaktiver User
11.07.2006, 10:45
ganau, das war meine PN zu deinem ALTEN (!) thread, wo ich mich schon mal so über dich und dein dämliches verhalten aufgeregt habe!

obwohl, wenn ich das so lese (und es sind wirklich meine worte und ich habe das alles ernst gemeint! sorry, wenn ich mich nicht mehr dran erinnert habe!)
hat das alles nichts bebracht! :knatsch:

ich meinte es gut mit dir (und der frau deines ex), habe dich damals gebeten, ES nicht zu tun, habe dir nett geschrieben und dir von meinem fehler berichtet, der 20 jahre zurück liegt.
da ging es um die geschichte, die ich vorhin huckelberry schrieb!

was hat es dir gebracht? nichts.... anscheinend.

was hat es mir gebracht? die lehre mir alle auch noch so unwichtigen PNs zu speichern... :gegen die wand: :freches grinsen:

ich habe geschrieben, ich hätte dir nie eine PN geschickt (zu diesem thread), dafür möchte ich mich dann jetzt bei dir entschuldigen! :blumengabe:
das meine ich ganz ehrlich!

trotzdem verurteile ich dein verhalten immer noch, damit wirst du nie bei mir auf verständnis stoßen, aber das willst du ja auch nicht.

nochmal sorry für meine fehlerhaftes erinnerungsvermögen.

consuela

Inaktiver User
11.07.2006, 10:50
Frauen und ihre köstlichen Themen...

Da poppen sie ewig mit einem Kerl rum...stellen irgendwann dann doch fest, der Kerl ist scheiße, obwohl er dies bereits Jahre zuvor deutlichst gezeigt hat...und schießen ihn ab...und die Ehefrau gleich mit, die bis zu diesem Zeitpunkt die Feststellung noch nicht gemacht hat. Aber, das ist ja Frauen-Solidarität...ein Dienst am gleichen Geschlecht sozusagen...eine nette, überaus nette Geste...und natürlich auch ein dummer Grund, das eigene Gewissen zu beruhigen, wenn man sich selbst ähnlich scheiße wie der Kerl verhält.
Natürlich wird kein einziges Wort darüber verloren, wie beschissen man die ganze Zeit selbst gehandelt hat, weil man ja von der Frau wusste. Aber, zu diesem Zeitpunkt hat man den Kerl ja noch geliebt...da zählt noch die andere, die eigene, Moral.

Ich bin nicht gläubig, kein Stück weit...aber, ich glaube daran, dass man vom Leben immer auch bekommt, was man gegeben hat. Da möchte ich aber in mancher Haut nicht stecken.

Inaktiver User
11.07.2006, 10:50
Liebe Consuela,
mach dir nichts draus. Du bist okay!!!!

Inaktiver User
11.07.2006, 10:52
hey, huckelberry, danke dir :blumengabe:

das tat jetzt irgendwie gut :smirksmile:

und DITO! :wangenkuss:

Inaktiver User
11.07.2006, 10:53
@khan: ich stimme Dir ausnahmsweise mal uneingeschränkt zu

Inaktiver User
11.07.2006, 10:56
"es wurde oben bereits erwähnt:

der inhalt von pn's hat im forum nichts zu suchen. das verstößt gegen die nutzungsbedingungen."
__________________________________________________ __________________

grundsätzlich finde ich auch, dass man den inhalt von PNs nicht öffentlich breittreten sollte - wozu sind PNs denn da?!
(ein kleiner vertrauensbruch unter unbekannten, wie ich finde)

aber in meinem fall ist das schon ok so.... hatte Piccolina ja drum gebeten, weil ich mich nicht an meine PN an sie erinnern konnte und ich diese leider auch nicht abgespeichert hatte...

:knicks:

Lizzie64
11.07.2006, 10:58
@khan: ich stimme Dir ausnahmsweise mal uneingeschränkt zu



ich ebenfalls (und nicht ganz so ausnahmsweise)

achso, ich hab' nachgefragt: das zitieren von pn's ist grundsätzlich nicht erlaubt, auch nicht, wenn der urheber dem zustimmen würde.

Lizzie64
11.07.2006, 11:00
grundsätzlich finde ich auch, dass man den inhalt von PNs nicht öffentlich breittreten sollte - wozu sind PNs denn da?!
(ein kleiner vertrauensbruch unter unbekannten, wie ich finde)

aber in meinem fall ist das schon ok so.... hatte Piccolina ja drum gebeten, weil ich mich nicht an meine PN an sie erinnern konnte und ich diese leider auch nicht abgespeichert hatte...

:knicks:





schau, was ich geschrieben habe: es ist auch dann nicht erlauibt. ich hab mich gerade bei den vips erkundigt

Tante_Karla
11.07.2006, 11:01
@khan: ich stimme Dir ausnahmsweise mal uneingeschränkt zu



ich ebenfalls (und nicht ganz so ausnahmsweise)

achso, ich hab' nachgefragt: das zitieren von pn's ist grundsätzlich nicht erlaubt, auch nicht, wenn der urheber dem zustimmen würde.



Warum tangiert Dich das überhaupt so? Du bist doch gar nicht betroffen?

Lizzie64
11.07.2006, 11:08
Warum tangiert Dich das überhaupt so? Du bist doch gar nicht betroffen?



das hier ist ein öffentliches forum, und ich habe eine meinung zu diesem thema. muss ich mich da erst irgendwie qualifizieren?

und ich habe auf nutzungsbedingungen hingewiesen - eine selbstverständlichkeit für mich als engagierte userin.

Inaktiver User
11.07.2006, 11:10
hi lizzie64,

danke für deinen hinweis, dann weiß ich (und alle anderen hoffentlich auch, allen voran piccolina) jetzt für die zukunft bescheid. :blumengabe:

lieben gruß sendet

consuela :tassenkasper:

Tante_Karla
11.07.2006, 11:16
das hier ist ein öffentliches forum, und ich habe eine meinung zu diesem thema. muss ich mich da erst irgendwie qualifizieren?



Natürlich nicht.
Ich habe mich nur gefragt, was einen dazu bringt, extra VIP´s anzuschreiben, wenn es gar kein Problem gibt, da die Beteiligten beide mit der Veröffentlichung einverstanden waren.
Aber das hast Du ja nun erklärt.




und ich habe auf nutzungsbedingungen hingewiesen - eine selbstverständlichkeit für mich als engagierte userin.



Schreibst Du als engagierte Bürgerin auch Falschparker auf und meldest die der Polizei? :freches grinsen:

Nichts für ungut :blumengabe:

Lena1234
11.07.2006, 11:17
Nach diesen letzten postings habe ich nun eine Vorstellung was wohl in dem Brief an die Ehefrau steht ... auweia.
So geht man nicht mit seinen Mitmenschen um ...

Inaktiver User
11.07.2006, 11:18
Nach diesen letzten postings habe ich nun eine Vorstellung was wohl in dem Brief an die Ehefrau steht ... auweia.
So geht man nicht mit seinen Mitmenschen um ...



Vor allem nicht, wenn die Person nicht am eigenen Frust/Elend schuldig ist.

Mechthild
11.07.2006, 11:27
Mal ehrlich, Piccolina,

was hast Du der Frau denn geschrieben? Magst Du den Brief mal veröffentlichen?

Tabea
11.07.2006, 11:32
Magst Du den Brief mal veröffentlichen?



Ich finde, das muß jetzt nicht auch noch sein.
Weder eine PN, noch ein persönlicher Brief gehören hier in´s Forum. Ich finde, Piccolina hat genug Porzellan zerschlagen!

Inaktiver User
11.07.2006, 11:34
Mal ehrlich, Piccolina,

was hast Du der Frau denn geschrieben? Magst Du den Brief mal veröffentlichen?



Den Inhalt eines Briefes einer Frau an die Ehefrau des Geliebten...die sich endlich zur Trennung mit dem Geliebten entschloss...die sich nicht aus Gründen der Moral zu dieser Trennung entschloss, sondern weil sie endlich einsieht, dass sie nie die Nummer 1 auf seiner Liste sein wird...diese Worte kann sich doch jeder im Ansatz denken, oder?

Inaktiver User
11.07.2006, 11:35
Den Inhalt eines Briefes einer Frau an die Ehefrau des Geliebten...die sich endlich zur Trennung mit dem Geliebten entschloss...die sich nicht aus Gründen der Moral zu dieser Trennung entschloss, sondern weil sie endlich einsieht, dass sie nie die Nummer 1 auf seiner Liste sein wird...diese Worte kann sich doch jeder im Ansatz denken, oder?




Stimmt, das brauche ich auch nicht illustriert - da habe ich genügend Phantasie.

Inaktiver User
11.07.2006, 11:37
Was ich in solchen Themen nie verstehen kann...
Einem Menschen, den ich liebe, würde ich doch niemals etwas Böses wollen, dieses wünschen oder, noch schlimmer, selbst herbei führen. Wieso also handelt der "liebende" Mensch dann doch immer wieder so?

Inaktiver User
11.07.2006, 11:39
Übrigens...
Ewiges Glück gibt es nur, wenn man darauf verzichten kann.

Finchen82
11.07.2006, 11:43
Nun berichte ich mal als "Ehefrau", die alles erzählt bekam.

Wir waren zwar nicht verheiratet, aber mein Freund ging mir auch mehrmals mit der selben Frau fremd.
Sie hat mir zwar keinen Brief geschrieben, aber mich angerufen und mir die ganze Wahrheit erzählt. Heute weiß ich, dass sie es garantiert nicht aus Gefälligkeit getan hat, sondern nur um ihm eins reinzudrücken.
Die Wahrheit tat sehr weh. Ich habe mich etwa 3 - 4 x wieder auf ihn eingelassen, nachdem ich was rausgefunden hatte.
Nachdem ich von ihr die ganze Wahrheit gehört hatte, war unsere Beziehung beendet. Im Nachhinein bin ich sehr froh, dass sie mir alles erzählt hat. Denn ansonsten hätte ich nie die ganze Wahrheit erfahren und hätte mich womöglich auch nicht getrennt. Heute bin ich froh (nach 1/2 Jahr), dass ich ihn los bin.

Denn ich habe was Besseres verdient :schild genau:

Von außen gesehen ist es sehr schäbig, dem Kerl so eins auszuwischen, aber wie gesagt, ich persönlich bin froh, dass ich so die ganze Wahrheit gehört habe.

Tante_Karla
11.07.2006, 11:44
Was ich in solchen Themen nie verstehen kann...
Einem Menschen, den ich liebe, würde ich doch niemals etwas Böses wollen, dieses wünschen oder, noch schlimmer, selbst herbei führen. Wieso also handelt der "liebende" Mensch dann doch immer wieder so?



Sie hat das ja "abgestellt" mit dem Lieben, da sie ihn durchschaut hat.
Und jetzt ist sie wenigstens so lieb, seiner Frau die Wahrheit zu sagen...einer muss es ja tun :freches grinsen:

Mich würde der Inhalt des Briefes übrigens auch interessieren, allerdings denke ich nicht, dass Piccolina ihn unverfälscht hier reinstellen würde. Dann könnten vermutlich alle sehen, dass Nächstenliebe doch nicht das Motiv war :smirksmile:

Inaktiver User
11.07.2006, 11:47
Von außen gesehen ist es sehr schäbig, dem Kerl so eins auszuwischen, aber wie gesagt, ich persönlich bin froh, dass ich so die ganze Wahrheit gehört habe.




Klar, der Effekt mag auf lange Sicht ein guter für die Ehefrau sein, selbst wenn die Motivation Piccolinas mehr als grenzwertig ist.
Trotzdem: Tuts dann nicht auch ein Gespräch oder Anruf? Muss es ein Blumenstrauss sein? Wie geschmacklos!

Kraaf
11.07.2006, 11:49
Von außen gesehen ist es sehr schäbig, dem Kerl so eins auszuwischen, ...



*tihi* wie unterschiedlich man das sehen kann.

Denn wegen IHM würde ich nun gewiss kein Tränchen hervorpressen. Er hat sich Piccolina ja "herausgesucht" und mit ihr eingelassen... Mag er die Suppe auch auslöffeln...

insoweit bin ich
KraafGnadenlos

Lena1234
11.07.2006, 11:50
Wenns denn so wichtig für mich ist da was loszuwerden sollte ich aber den Mumm haben dieses von Angesicht zu Angesicht zu tun, oder wenigstens per Telefon. Alles andere finde ich feige.
Ich habe damals von der Nachbarin ne Entschuldigung per SMS bekommen ... ich fands armselig ...
Da stand dann drin: *Dir gegenüber tuts mir leid, aber weißt du eigentlich wie sehr dich dein Mann verarscht hat ... *
höhö, natürlich nicht :freches grinsen: (und wie ich das alles wußte) Sie wollte nur nochmal eben schnell meinem Mann eine reindrücken. Mit dem Finger auf andere zeigen, aber selber keinen deut besser sein ...
So ähnlich sehe ich hier diese Sache auch ...

Rotfuchs
11.07.2006, 12:06
Ich habe nun die seitenlange Diskussion verfolgt, komme aber auch nur zu dem einzigen Schluss, dass es sich um einfache und primitive Rache handelt.

Picco kann ihren Lover nicht bekommen, also will sie sich rächen und sucht sich dafür das schwächste Glied in der Kette, die mehr oder weniger ahnungslose Ehefrau. Das ist schäbig und billig. Ein Briefchen mit Blumen wirkt da nicht wie eine Information, sondern wie eine nachträgliche Verhöhnung der Ehefrau. Pfui!!!

Ich kenne die Situation als Geliebte - aber never ever würde ich mich über die Ehefrau lustig machen oder sie gar verhöhnen. Seine Ehe ist SEINE Sache. Wenn sie mit mir reden wollte, wäre ich dazu bereit. Ich würde niemals von mir aus auf sie zugehen, zu keinem Zeitpunkt. Auch nicht unter dem Deckmäntelchen der Information, auch nicht nach Beendigung der Beziehung. Wozu sollte ich das tun, wenn nicht aus billiger Rache oder mit der Hoffnung, dass sie ihn rauswirft und ich die Scherben bekommen?

Inaktiver User
11.07.2006, 12:09
@ rotfuchs,

:allesok: :schild genau: :blumengabe: :ahoi: :allesok:

Inaktiver User
11.07.2006, 12:20
Ich schließe mich Rotfuchs an, habe auch nur mitgelesen, aber wenn mich die Geliebte meines Freundes anriefe (OK momentan gibt es keine), würde ich ihr verbal den Vogel zeigen.

Ich empfände es als absolute Grenzüberschreitung und würde sicherlich sehr sehr garstig werden, da ich finde, dass die Sachen, die Mann + Geliebte miteinander machen auch gefälligst zwischen den beiden ausgemacht werden sollten.

OK, bei uns ist es ein wenig anders, als in klassischen Beziehungen, da wir uns gegenseitig diverse Freiheiten lassen, aber trotzdem könnte sich ja eine in meinen Freund vergucken und Manipulationsversuche unternehmen, allerdings würde sie bei mir definitiv auf Granit beißen, bei meinem Freund hätte sie dann verschissen! Das Gleiche gilt selbstverständlich auch umgekehrt!

Gruß
estrella

Simone77
11.07.2006, 12:25
Frauen und ihre köstlichen Themen...

Da poppen sie ewig mit einem Kerl rum...stellen irgendwann dann doch fest, der Kerl ist scheiße, obwohl er dies bereits Jahre zuvor deutlichst gezeigt hat...und schießen ihn ab...und die Ehefrau gleich mit, die bis zu diesem Zeitpunkt die Feststellung noch nicht gemacht hat. Aber, das ist ja Frauen-Solidarität...ein Dienst am gleichen Geschlecht sozusagen...eine nette, überaus nette Geste...und natürlich auch ein dummer Grund, das eigene Gewissen zu beruhigen, wenn man sich selbst ähnlich scheiße wie der Kerl verhält.
Natürlich wird kein einziges Wort darüber verloren, wie beschissen man die ganze Zeit selbst gehandelt hat, weil man ja von der Frau wusste. Aber, zu diesem Zeitpunkt hat man den Kerl ja noch geliebt...da zählt noch die andere, die eigene, Moral.

Ich bin nicht gläubig, kein Stück weit...aber, ich glaube daran, dass man vom Leben immer auch bekommt, was man gegeben hat. Da möchte ich aber in mancher Haut nicht stecken.



Dem schließ ich mich voll und ganz an :schild genau:

Lelayna
11.07.2006, 13:03
Auszug aus den bricom Nutzungsbedingungen:

1. Teilnehmer haben sich gegenseitig mit Respekt und Rücksicht zu behandeln, Sachlichkeit in Auseinandersetzungen sowie Toleranz gegenüber der Vielfältigkeit innerhalb der Community werden vorausgesetzt. Sämtliche Community-Dienste dürfen nicht dazu verwendet werden, um andere Teilnehmer oder Dritte zu bedrohen, zu belästigen oder zu beleidigen.


Ich finde es unglaublich, wie aggressiv und bösartig hier geschrieben wird. Könnt Ihr nicht mal wieder durchatmen und Euch Eures Alters und eigenen Lebenslaufs besinnen?

Inaktiver User
11.07.2006, 13:08
Ich lese hier durchaus Respekt und Rücksicht, sonst würde hier sicher gänzlich anders geschrieben. Sachlichkeit kann ich ebenso entdecken, lediglich an Toleranz mangelt es hie und da. Aber niemand ist immer tolerant. Niemand wurde hier wirklich beleidigt oder gar bedroht.

Doch ich fordere nun wiederholt ein Gutmenschen-Forum, um auch Lelaya´s Forderungen umgesetzt zu sehen. DAS nenne ich nun tolerant.

Lena1234
11.07.2006, 13:10
Ich finde es unglaublich, wie aggressiv und bösartig hier geschrieben wird. Könnt Ihr nicht mal wieder durchatmen und Euch Eures Alters und eigenen Lebenslaufs besinnen?



Ruhig Blut, agressiv und bösartig geht ganz anders. Wir sagen lediglich unsere Meinung und dass die nicht allen Leuten gefällt sieht man ja.

Kraaf
11.07.2006, 13:15
Nett und positiv formulieren? Okeee..., ich versuch es mal.

Aber wie? :wie?:

Aaaah! :erleuchtung:

Also, eines ist klar, die Blumen können nichts dafür. :freches grinsen:

bemüht sich
Kraaf

Tabea
11.07.2006, 13:23
Also, eines ist klar, die Blumen können nichts dafür. :freches grinsen:



*rofl*

:wangenkuss:

Lelayna
11.07.2006, 13:25
Mein Gott, ja, jetzt fahrt Eure Sarkasmus-Ach-ich-bin-ja-so-intelligent-ironisch-Schleudern auch in meine Richtung aus. Ich wollte doch nur die Aggressivität etwas rausnehmen.

Hier ein Beispiel unter vielen:



Man kann so etwas auch als Munition im Kampf mit dem Ehemann nehmen ........

Ich muss nicht nur unter Deinem Betrug, sondern jetzt auch unter dieser Schlampe leiden. Wenn Du bei mir bleiben willst, dann tu was dagegen

Damit hat sie ihn dann die nächste Zeit über an der emotionalen Leine.




Macht mal halblang. Ihr seid doch auch nur in der Theorie gefeit vor jeglichem emotionalem Fehlverhalten.

Inaktiver User
11.07.2006, 13:29
Gab´s hier bei Bri nicht irgendwo auch ein Knuddel-Posting?

Inaktiver User
11.07.2006, 13:33
Lelayna ich finde diese Bösartigkeiten hier auch nicht gut, und leider werden wir so wahrscheinlich nicht erfahren, wie Piccolinas Aktion weiter geht. Ich an ihrer Stelle würde hier wenigstens nicht mehr schreiben.

Das mit den Blumen finde ich nicht gut, aber sonst muss ich mal eine Lanze für sie brechen. Sie ist einfach verletzt, weil sie von einem Mann zwei Jahre an der Nase herumgeführt wurde. Seine eigene Frau führt der Mann aber ebenso an der Nase herum. Ich weiß aus Erfahrung, wie sich das anfühlt, weil mein Noma mit mir dasselbe gemacht hat.

Die Frau von dem Ex von Piccolina sollte froh sein, dass sie die Wahrheit erfährt und wenn es für Piccolina damit leichter ist, mit ihrem Ex abzuschließen, dann gönne ich ihr das.
Ich verstehe nicht, warum hier alle über Piccolina herfallen. Sie ist auf den Mann reingefallen und jetzt will sie seine Lügen aufdecken. Was nützt es seiner Frau, die Wahrheit nicht zu erfahren? Dass sie weiter besser weg schauen und sich alles, was von ihrem Mann kommt schönreden kann, wie das so viele hier tun, um am Ende doch ein paar Wochen, Monate oder ein oder zwei Jahre später bei "Trennung und Scheidung" zu schreiben?

Wenn man Piccolina glauben kann, war sie nicht die erste Geliebte von ihrem Ex. Wie viele Geliebte kann man als Ehefrau verzeihen? Mein Noma hatte drei Seitensprünge, bevor ich mich getrennt habe. Heute würde ich nicht mehr so lange warten. Aber Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und wenn man nicht die ganze Wahrheit kennt, kann man sich besonders gut selbst belügen. Es macht aber mehr Sinn, den Tatsachen ins Auge zu sehen als sie zu verleugnen.

Ich hätte mir gewünscht, die Wahrheit zu erfahren ohne hinter meinem Noma herschnüffeln und seine Flamme um ein Gespräch bitten zu müssen. Piccolina gibt der Frau von ihrem Ex eine Chance auf die Wahrheit. Wenn man betrogen wird, ist die Wahrheit ein kostbares Gut. Da ist es letztlich eigentlich schnurz woher sie kommt.

Inaktiver User
11.07.2006, 13:36
Hei Bienenstich, sorry, ich dachte NOMA ist die Abkuerzung fuer NochMann. Tschuldigung, aber was bedeutet es dann?

Inaktiver User
11.07.2006, 13:38
Ich lese und lese und lese bei Bri und denke mir immerzu nur eines...ihr, die ihr hier jammert und zetert über die bösen, schlechten Kerls...ihr habt sie schon verdient, diese Kerls. Aber, aus eurer eigenen Sicht seht ihr das natürlich nicht. Schlimmer aber ist nach meiner Meinung...ihr zieht euch mit euren Jungs auch wieder genau so eine faszinierende Generation Kerls heran. So zumindest erlebe ich das stets in meinem Bekanntenkreis.

Tabea
11.07.2006, 13:40
Ich lese und lese und lese bei Bri und denke mir immerzu nur eines...ihr, die ihr hier jammert und zetert über die bösen, schlechten Kerls...ihr habt sie schon verdient, diese Kerls. Aber, aus eurer eigenen Sicht seht ihr das natürlich nicht. Schlimmer aber ist nach meiner Meinung...ihr zieht euch mit euren Jungs auch wieder genau so eine faszinierende Generation Kerls heran. So zumindest erlebe ich das stets in meinem Bekanntenkreis.



Oh weh Khan, geh´ schon mal in Deckung, gleich kommt´s dicke!

Inaktiver User
11.07.2006, 13:40
Mein Gott, ja, jetzt fahrt Eure Sarkasmus-Ach-ich-bin-ja-so-intelligent-ironisch-Schleudern auch in meine Richtung aus. Ich wollte doch nur die Aggressivität etwas rausnehmen.

Hier ein Beispiel unter vielen:



Man kann so etwas auch als Munition im Kampf mit dem Ehemann nehmen ........

Ich muss nicht nur unter Deinem Betrug, sondern jetzt auch unter dieser Schlampe leiden. Wenn Du bei mir bleiben willst, dann tu was dagegen

Damit hat sie ihn dann die nächste Zeit über an der emotionalen Leine.




Macht mal halblang. Ihr seid doch auch nur in der Theorie gefeit vor jeglichem emotionalem Fehlverhalten.



Moment mal, das war ein rein hypothetischer Gedankengang meinerseits für eine potentielle Reaktion der Ehefrau.
Da hast Du was völlig missverstanden, bitte nimm Dir die Zeit genau zu lesen.

Ausserdem kann ich DIESES konkrete emotionale Fehlverhalten für mich ausschliessen.
Ich kann niemanden betrügen, noch betrogen werden und lasse mich nicht auf gebundene Männer ein (um mich anschliessend zu beschweren).

Inaktiver User
11.07.2006, 13:42
Hei Bienenstich, sorry, ich dachte NOMA ist die Abkuerzung fuer NochMann. Tschuldigung, aber was bedeutet es dann?



Ja es bedeutet Nochmann. Er ist mein Nochmann, weil wir noch nicht geschieden sind. Das Trennungsjahr ist noch nicht rum. Er lebt aber schon seit einem Dreivierteljahr mit seiner Flamme zusammen und ich lebe seit unserer Trennung allein mit unseren Kindern.

Inaktiver User
11.07.2006, 13:42
*Nimmt den Warnhinweis Tabea´s ernst und steckt sich ein Buch hinten in die Hose*...*und vorne auch*

Lena1234
11.07.2006, 13:45
Hallo Bienenstich!
Klar ist sie verletzt aber muß man denn dann auf Teufelkommraus auch noch andere Menschen verletzen? Weiß ich als Geliebte denn nicht auf was für ein unschönes Spiel ich mich einlasse wenn es da auch noch eine Ehefrau gibt vielleicht sogar noch Kinder? Also ich finde man sollte dann nicht rumjammern wenn einem letzten Endes auch Verletzungen zugefügt werden. Von *auf einen Mann reinfallen* kann da wohl keine Rede sein. Sie wußte doch wie er ist.

Inaktiver User
11.07.2006, 13:47
"Sie ist einfach verletzt, weil sie von einem Mann zwei Jahre an der Nase herumgeführt wurde"
__________________________________________________ ____________________

ja, aber sie ist doch auch ein wenig selber schuld!

ich meine, nach einer gewissen zeit muss man doch mal genauer über alles nachdenken und nicht alles glauben, was einem erzählt und versprochen wird!

tja, und dass sich piccolina nun nicht mehr meldet, finde ich auch schade....

Kaeuzchen
11.07.2006, 13:51
Die Frau von dem Ex von Piccolina sollte froh sein, dass sie die Wahrheit erfährt und wenn es für Piccolina damit leichter ist, mit ihrem Ex abzuschließen, dann gönne ich ihr das.
Ich verstehe nicht, warum hier alle über Piccolina herfallen.





Weil sie sich anmaßt, zu entscheiden, was für eine völlig Unbekannte gut ist. Sie hat für sich entschieden, er ist ein Schwein und trennt sich. Das find ich gut, sie hat für sich selber entschieden.

Eine völlig unbekannte Person in seine (verständlichen) Rachegedanken miteinzubeziehen ist verantwortungslos.

Sich in fremde Leben einzumischen, ist immer eine schlechte Idee. Man weiß ganz selten um alle Konsequenzen.

Nur als Beispiel ein Horrorszenario:
was ist, wenn die Frau ihres Ex-Geliebten äußerst psychisch labil ist und völlig ahnungslos, was ihr Mann so nebenher treibt. Was ist, wenn sie sich ob dieser Nachricht umbringt?
Ich weiß, es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

War es dann noch immer gut, dass sie alles erfahren hat?

Bei solchen weitreichenden Entscheidungen sollte man meiner Meinung nach erstmal seine unmittelbare Wut verrauchen lassen. Es hätte auch gereicht, wenn sie es später (und mit mehr Stil, nur so nebenbei) erfahren hätte.

Wie gesagt, für mich ist eine Anmaßung, zu entscheiden, was für (noch dazu!) völlig Unbekannte gut ist. Wie ein Sprichwort schon sagt: gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut.

Käuzchen

Inaktiver User
11.07.2006, 13:53
Apropos Stil...den entdecke ich eigentlich niemals bei Betrug.

Lena1234
11.07.2006, 13:53
Nur als Beispiel ein Horrorszenario:
was ist, wenn die Frau ihres Ex-Geliebten äußerst psychisch labil ist und völlig ahnungslos, was ihr Mann so nebenher treibt. Was ist, wenn sie sich ob dieser Nachricht umbringt?
Ich weiß, es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

War es dann noch immer gut, dass sie alles erfahren hat?




So sehe ich das auch. Und ob man damit leben kann wenn so etwas passiert wage ich zu bezweifeln. Vielen Menschen fehlt einfach die Fähigkeit sich in andere reinzudenken. Schade ...

Kraaf
11.07.2006, 13:57
Apropos Stil...den entdecke ich eigentlich niemals bei Betrug.



Stil entscheidet sich eigentlich immer erst im Konflikt- und Trennungsfalle. :smirksmile:

Inaktiver User
11.07.2006, 14:02
Okay, mann weiss nie im voraus was alles passieren kann. Aber ich kenne wie gesagt einen Mann, der irgendwann so wuetend war, dass seine Frau noch freundschaftlichen Kontakt zu ihrem Ex-Geliebten hatte, dass er es der anderen Ehefrau erzaehlt hatte. Ist der Mann dann schlecht? Ich finde nicht. Kanns nur zu gut verstehen.

Inaktiver User
11.07.2006, 14:15
Liebe Piccolina,

ach Mädle....entgegen unseren Ratschlägen in Deinem anderen Strang, die Ehefrau nicht anzurufen....hast Du es doch getan...aber schriftlich...und auch noch mit Blumen...ich überlege gerade...ich öffne die Tür....freue mich über die Blumen...und lese dann Deinen Brief....da wäre es mir lieber gewesen, Du wärst persönlich vorbeigekommen...denn wissen will ich es und sollte ich es auf alle Fälle (zwar nicht unbedingt von der Geliebten), aber wissen sollte ich schon von eurem "Glück"....seine Ehefrau wird über die früheren Seitensprünge von ihrem Mann Bescheid wissen, denke ich...er hat es hingekriegt sie zu beruhigen....er wird es höchstwahrscheinlich auch diesmal schaffen sie zu beruhigen....dauert diesmal vielleicht etwas länger...er wird ihr sagen dass Du ja schon immer ein wenig "durchgeknallt" warst und ihn 2 Jahre "verfolgt" hast...die Ehebrecher werden da sehr erfinderisch in ihren Lügen...zu guter Letzt hast Du dem Ehepaar vielleicht sogar geholfen ne Zeitlang "Schwung" in ihre Ehe zu bringen (der Sex nach dem Auffliegen des Seitensprungs kann nicht selten "erfrischend" sein, da sich die Ehefrau noch mehr Mühe gibt)...erst wenn es bei der Ehefrau selber einen "Knacks" im Kopf macht, beendet sie die Ehe (so wie bei mir)....und nun?...hast Du Deine Rache...Du willst ihn ja nicht mehr....oder nimmst Du ihn auf wenn sie ihn rausschmeisst?

Tante_Karla
11.07.2006, 14:17
Okay, mann weiss nie im voraus was alles passieren kann. Aber ich kenne wie gesagt einen Mann, der irgendwann so wuetend war, dass seine Frau noch freundschaftlichen Kontakt zu ihrem Ex-Geliebten hatte, dass er es der anderen Ehefrau erzaehlt hatte. Ist der Mann dann schlecht? Ich finde nicht. Kanns nur zu gut verstehen.



Ich nicht.
Das ist doch ein Zeichen von totaler Hilflosigkeit. Wenn ich wütend bin, dass mein Partner (oder Partnerin) noch Kontakt zu seiner Ex-Geliebten hat, dann kläre ich das mit meinen Partner.
Warum sollte ich da einen unschuldigen Dritten reinziehen und diesem Menschen bewusst weh tun, nur weil mir wehgetan wird?
Der Zusammenhang erschliesst sich mir nicht - da trifft die Wut/Rache/wasauchimmer doch defintiv den/die Falschen :wie?:

Kraaf
11.07.2006, 14:38
Das ist doch ein Zeichen von totaler Hilflosigkeit. Wenn ich wütend bin, dass mein Partner (oder Partnerin) noch Kontakt zu seiner Ex-Geliebten hat, dann kläre ich das mit meinen Partner.



Genau so.

Und was würde ich eigentlich auf ungefragte Drittinformationen über meine Frau geben? Nix. Aber natürlich mit ihr sprechen, war das was oder hat der einfach einen Knall? Und vielleicht noch die Frau des Tobenden warnen? *giggel*

Und die direkte Reaktion auf den ungefragten Informanten? Als BDSM-ler gibt es ja explizite Möglichkeiten, ihm eine kleine, fingierte Show zu inszenieren. Ihn hereinbitten und eine böse und gemein aussehende Peitsche in die Hand drücken? Gemeinsam auf die Rückkehr der Frau warten und mich an seinem wachsenden Unbehagen weiden? Ihn vom Informanten zum Vollstrecker befördern? :fg engel:

Weia, mein Kopfkino läuft an....

hüstelt
Kraaf :cool:

Inaktiver User
11.07.2006, 14:38
Ich weiß, was mein Mann seiner Flamme über unsere Ehe erzählt hat und kann mir gut vorstellen, was sich Piccolina anhören durfte, damit ihr Ex sie zwei Jahre warmhalten konnte.
Warum soll seine Frau sich umbringen? Piccolina hat doch geschrieben, dass sie nicht seine erster Seitensprung war und die Frau von der Untreue ihres Mannes wusste oder sie geahnt hat? Piccolina tut ihrem Ex keinen Gefallen mit ihrer Aktion und sich selbst auch nur vielleicht einen, aber der Frau tut sie mit der Wahrheit sicher einen großen Gefallen. Wenn die Frau kein gutgläubiges Schaf ist, was wieder irgendwelchen schönen Worten von seinem Mann lauscht.

Die Blumen finde ich geschmacklos, aber den Brief würde ich an Stelle seiner Frau besser finden als einen Anruf, weil man einen Brief in Ruhe lesen und darüber nachdenken kann und nicht plötzlich mit einer verbitterten Geliebten reden muss.

Kraaf
11.07.2006, 14:42
Trauma und Co nach Kenntnis vom Seitensprung (http://www.brigitte.de/forum/showflat.php?Cat=0&Board=51&Number=2061279&page=0& view=&sb=5&o=&fpart=1&vc=1)

Inaktiver User
11.07.2006, 14:47
Na, in dem Fall, den ich beschrieben habe, hat der Exgeliebte halt erst dann den Kontakt abgebrochen, als seine Frau es auch erfahren hat. Bis dahin war er eher laechelnder Dritter, fuer den es keine Konsequenzen hatte. "frei"ausging sozusagen.

Tante_Karla
11.07.2006, 14:52
Na, in dem Fall, den ich beschrieben habe, hat der Exgeliebte halt erst dann den Kontakt abgebrochen, als seine Frau es auch erfahren hat. Bis dahin war er eher laechelnder Dritter, fuer den es keine Konsequenzen hatte. "frei"ausging sozusagen.




Das heisst also, der Mann hat es nicht geschafft, seine Frau davon zu überzeugen, den Kontakt zu ihrem Exgeliebten abzubrechen und deshalb dessen Ehefrau informiert, damit der Exgeliebte von sich aus den Kontakt abbricht?
Was für eine Logik ist das denn?
Wenn ICH damit nicht leben kann, dass mein Mann noch Kontakt zu seiner Exgeliebten hat, dann kläre ich das mit meinem Mann. Lässt er sich darauf nicht ein und ich kann damit nicht leben, dann ziehe ICH die Konsequenzen.
Da brauche ich keine Dritten und Vierten mit reinziehen - sowas kläre ICH mit meinem Partner.


Übrigens:
Da es hier viele betrogene Ehefrauen gibt die sagen, sie wären froh über eine Information der Geliebten gewesen, schlage ich eine "bundesweite Frauendatenbank" vor. Jede trägt sich dort ein mit der Info "will ich wissen/will ich nicht wissen".
Ich hätte es nämlich NICHT von der Exgeliebten meines Mannes erfahren wollen.

Hierundjetzt
11.07.2006, 14:53
Ich würde mich an Piccolinas Stelle auch nicht mehr zu Wort melden, sie ist ja nun wirklich schon genug in der Luft zerrissen worden. :regen:


Und von wegen "nach einer gewissen Zeit muss man doch etwas genauer...." :pc kaputt:
Alles Quatsch, es gibt halt einfach solche Blender, die es immer wieder schaffen sich rauszureden. Und wenn frau in dem Fall nicht den absolut tatsächlichen Beweis an der Hand hat, wird frau immer wieder eingewickelt.... :ooooh:
Ich habe es, als, nennt mich überheblich, gestandene, selbstständige, selbstbewußte Frau am eigenen Leib erlebt.
Und hier dürfen doch auch die Gefühle nicht außer Acht gelassen werden, diese miese kleine rosane Brille auf der Nase, die keine Grauzonen zulässt. "Nein, in dem Kerl kann ich mich nicht irren, ich habe doch auch Menschenkenntnisse, etc.", was habe ich mir in die Tasche gelogen, nur um nicht hinsehen zu müssen. Auch aus Angst vor den Schmerzen, den Selbstzweifeln. :nudelholz:
Und irgendwann ist frau dann soweit.
Was nicht bedeutet, daß da nicht die gesamte Wut- und Trauergefühlspalette durchlaufen wird, oh doch, das wirds sie, und zwar Step by Step.

Ich muss hier ganz ehrlich sagen, ich spreche hier als Betrogene, und ich wäre dankbar gewesen, wenn eine der Exlieben meinem Exfreundes sich mit mir zusammengesetzt hätte. Und nicht einfach bei Treffen freundlich ins Gesicht grinsen, meinen damaligen Freund aber etwas merkwürdig angiften.
Selbst wenn eine von den Mädels das aus Rache gemacht hätte, hätte es mir doch wieder die Macht über mich und mein Leben gegeben, denn dann hätte ich mich nicht nur auf dieses diffuse Gefühl des Betrogen-Werdens verlassen müssen, sondern ich hätte Tatsachen gewußt. Sodaß sich auch kein Blender mehr rausreden könnte.

Ich kann die Gefühlswelt von Piccolina gut nachvollziehen.
Wir sind alle nur Menschen. Und in meinen Augen ist ihr verheirateter Exgeliebter der Ar...

hierundjetzt

CoolCat
11.07.2006, 14:56
Sorry, auch ich wünsche ihr ihren Traummann, zwei nette Kinder und in 10 Jahren dann einen schönen Strauß mit Brief.......
Sowas macht man einfach nicht, was hat die arme Ehefrau damit zu tun?*aufreg*

LG, CoolCat

Inaktiver User
11.07.2006, 14:59
Haha, irgendwie komisch, wie wir alle drauf sind. Den Betrug zu erzaehlen ist beinahe schaebiger als betruegen selbst, so klingt es hier manchmal jedenfalls. Man darf nur alles mit seinem Partner selbst ausmachen, um Gottes Willen keinen Dritten mit reinziehen usw.usw.Keine Schwaeche zeigen, niemals Rache nehmen und am liebsten schoen hinter geschlossenen Tueren. Komisch, wo sind die Maenner geblieben, die ihrem Widersacher einfach einen flinken Rechten versetzten und die Sache klaeren. Oder Frauen, die sagen "Finger weg sonst brennts"?

Inaktiver User
11.07.2006, 15:00
Sorry, auch ich wünsche ihr ihren Traummann, zwei nette Kinder und in 10 Jahren dann einen schönen Strauß mit Brief.......
Sowas macht man einfach nicht, was hat die arme Ehefrau damit zu tun?*aufreg*

LG, CoolCat



Du bist je nicht die einzige, die sich das fragt.

Kann mich bitte auch jemand in die Datenbank aufnehmen unter nein, sie will es nicht wissen .

Ich habe das auch mit meinem Partner abgesprochen und würde die entsprechende Dame zu verarzten wissen.

Wenn mich aufgrund der obigen Postings jemand für gestört hält (siehe: potentielle Reaktionen der Ehefrau) - dann würde derjenige mich für den Fall, dass ich die Schreiberin schädigen wollte für extrem gestört halten.

Tante_Karla
11.07.2006, 15:06
Haha, irgendwie komisch, wie wir alle drauf sind. Den Betrug zu erzaehlen ist beinahe schaebiger als betruegen selbst, so klingt es hier manchmal jedenfalls. Man darf nur alles mit seinem Partner selbst ausmachen, um Gottes Willen keinen Dritten mit reinziehen usw.usw.Keine Schwaeche zeigen, niemals Rache nehmen und am liebsten schoen hinter geschlossenen Tueren.




Es geht doch darum, dass hier die Person zum Ziel der Rache gemacht, die gar nichts dafür kann - die Ehefrau (oder, wie in dem von Dir erzählten Fall: Die Ehefrau des Exgeliebten der eigenen Frau).




Komisch, wo sind die Maenner geblieben, die ihrem Widersacher einfach einen flinken Rechten versetzten und die Sache klaeren. Oder Frauen, die sagen "Finger weg sonst brennts"?



DAS ist eine Sache, die ich für mich selber ausschliesse, aber durchaus nachvollziehen und verstehen kann. Und da trifft es ja dann auch einen Beteiligten.
Um bei Deinem Beispiel zu bleiben, müsste man aber dann der Ehefrau des Geliebten "einen flinken Rechten" versetzen und da würde es dann doch wirklich die falsche erwischen.

Wie gesagt: Ich kann Rachegedanken nachvollziehen (für mich aber ausschliessen) aber es sollte dann doch bitte - wenn es schon sein muss - den Richtigen treffen.

Und das ist in diesem Fall hier der Exgeliebte von Piccolina - und nicht dessen Frau.

Lizzie64
11.07.2006, 15:10
Komisch, wo sind die Maenner geblieben, die ihrem Widersacher einfach einen flinken Rechten versetzten und die Sache klaeren. Oder Frauen, die sagen "Finger weg sonst brennts"?



nur, dass die betrogene ehefrau überhaupt keine widersacherin für piccolina ist! :gegen die wand:
logisch denken, bitte.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:15
@ Karla Letztendlich wirds ja auch den richtigen treffen, wenn die Frau ihrem Mann die Hoelle heiss macht.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:19
Wie gesagt: Ich kann Rachegedanken nachvollziehen (für mich aber ausschliessen) aber es sollte dann doch bitte - wenn es schon sein muss - den Richtigen treffen.




Ich könnte auch Rachegedanken der betrogenen und unwillentlich informierten Ehefrau verstehen.
Potentielle Opfer:
der Ehemann
die Ex-Geliebte wegen dieses Briefs (ich weiss, dass manche Frau auch wegen der Affaire wütend wäre)

Inaktiver User
11.07.2006, 15:24
Ich würde es auf jeden Fall wieder wissen wollen, wenn ich betrogen werde. Nichts ist schlimmer als ein Mann, der heimlich mit einer anderen Pläne für die Zukunft macht und sich freut, wie begehrt er ist weil er zwei Frauen hat. Wer es nicht wissen will, gehört eines Tages zu denen die hier Überschriften schreiben wie "plötzlich ist er weg" oder "plötzlich allein" oder "von einem Tag auf den anderen verlassen". Wenn ich es weiß, habe ich die Chance meine Ehe zu retten und kann z.B. mit meinem Partner eine Therapie machen. Viele Ehen gehen zwar wie meine trotz Therapie auseinander aber wenigstens hat man eine allerletzte Chance auf einen Neustart.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:25
@ Karla Letztendlich wirds ja auch den richtigen treffen, wenn die Frau ihrem Mann die Hoelle heiss macht.



Ach was, die Ehefrau ist also die Exekutive der Geliebten? Hm. Interessant.
Und das funktioniert? Tatsächlich?

Und die Ehefrau wird der Geliebten dann hinterher natürlich auch sofort Bericht erstatten... Denn wie sonst soll die Geliebte wissen, ob die Maßnahme griff und sie sich ihres Seelenfriedens wieder sicher sein kann, oder?

Na, dann kann ja gar nix schief gehen. :freches grinsen:

Inaktiver User
11.07.2006, 15:26
Also ich glaub, ich wuerde so ausser mir sein, dass ich, wenn ich entdeckte, dass mein Partner ein Verhaeltnis hat, es dem anderen partner stecken wuerde. Tja, nicht gut, aber wahrscheinlich kann ich mich dann nicht beherrschen....

Lizzie64
11.07.2006, 15:26
Ich könnte auch Rachegedanken der betrogenen und unwillentlich informierten Ehefrau verstehen.
Potentielle Opfer:
der Ehemann
die Ex-Geliebte wegen dieses Briefs (ich weiss, dass manche Frau auch wegen der Affaire wütend wäre)




ja genau, das kommt noch hinzu: die brief-aktion kann auch ganz prima weitere folgen haben und nach hinten losgehen.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:28
Ich könnte auch Rachegedanken der betrogenen und unwillentlich informierten Ehefrau verstehen.
Potentielle Opfer:
der Ehemann
die Ex-Geliebte wegen dieses Briefs (ich weiss, dass manche Frau auch wegen der Affaire wütend wäre)




ja genau, das kommt noch hinzu: die brief-aktion kann auch ganz prima weitere folgen haben und nach hinten losgehen.



Vermutlich wäre die betrogene Ehefrau sogar nur bedingt juristisch belangbar.
Die Idee mit dem Brief war schon halb-klug - beim persönlichen Kontakt wäre der Affaektmoment (in meinem Fall echt gefährlich geworden).

Inaktiver User
11.07.2006, 15:29
Ich würde es auf jeden Fall wieder wissen wollen, wenn ich betrogen werde...



@Bienenstich: Ab wann würdest Du es wissen wollen?
Am ersten Tag? Nach einer Woche? Nach einem Monat? Einem Jahr? Noch später?

Wenn die Geliebte sich schon so rührend um die Belange der Ehefrau kümmert... Ab wann sollte sie das tun?

Wie wär's Dir am Liebsten?

Inaktiver User
11.07.2006, 15:32
Nochmal an euch alle, was wuerdet ihr tun, wenn eurer Partner ein Verhaeltnis hat und ihr entdeckt das.Beim anderen Betrueger ist aber noch alles ruhig zuhause. Waert ihr auch so rasend wie ich und wuerdet es eurem Leidengenossen stecken?

Tante_Karla
11.07.2006, 15:34
Nochmal an euch alle, was wuerdet ihr tun, wenn eurer Partner ein Verhaeltnis hat und ihr entdeckt das.Beim anderen Betrueger ist aber noch alles ruhig zuhause. Waert ihr auch so rasend wie ich und wuerdet es eurem Leidengenossen stecken?



Ich habe mich damals mit meinem Mann auseinandergesetzt und zwar ausschliesslich.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:38
@ Bienenstich,

habe eine Kegelschwester, deren Mann für seine außerehelichen Affairen geradezu berühmt ist - und sie weiß' davon...Er versichert auch nach ca. 20 Jahren sehr glaubhaft, dass SIE diese Affairen nicht ernstnehmen muss - und genau das tut SIE auch. BEIDE amüsieren sich über die "Reaktionen" diverser Ex-Geliebten, wenn diese herausfinden, dass sie nur "benutzt" wurden! Wie oft hat sie uns davon berichtet, um zu demonstrieren, dass ihr das Verhalten ihres Ehemannes angeblich nichts ausmacht.

Wer's glaubt....

Inaktiver User
11.07.2006, 15:40
@ Bienenstich,

habe eine Kegelschwester, deren Mann für seine außerehelichen Affairen geradezu berühmt ist - und sie weiß' davon...Er versichert auch nach ca. 20 Jahren sehr glaubhaft, dass SIE diese Affairen nicht ernstnehmen muss - und genau das tut SIE auch. BEIDE amüsieren sich über die "Reaktionen" diverser Ex-Geliebten, wenn diese herausfinden, dass sie nur "benutzt" wurden! Wie oft hat sie uns davon berichtet, um zu demonstrieren, dass ihr das Verhalten ihres Ehemannes angeblich nichts ausmacht.

Wer's glaubt....



Naja offensichtlich stimmt's doch, 20 Jahre sind eine lange Zeit! :smirksmile:

Inaktiver User
11.07.2006, 15:43
Ich würde es auf jeden Fall wieder wissen wollen, wenn ich betrogen werde...



@Bienenstich: Ab wann würdest Du es wissen wollen?
Am ersten Tag? Nach einer Woche? Nach einem Monat? Einem Jahr? Noch später?

Wenn die Geliebte sich schon so rührend um die Belange der Ehefrau kümmert... Ab wann sollte sie das tun?

Wie wär's Dir am Liebsten?



Ich hätte es am liebsten sofort von meinem Mann gewußt, als er sich verliebt hat. Aber dazu hatte er keinen Mut und sicher kein Interesse daran, weil er seinen Spaß wollte. Irgend jemand hat hier das Wort Blender benutzt. Genau das war mein Mann. Ein Blender der sehr überzeugend sein kann.
Ich habe es nie von ihm selbst erfahren. Er hat immer erst geredet, wenn ich Beweise hatte und dann nur das Notwendigste zugegeben. Ich habe es also immer erst erfahren, wenn die Sache schon eine Weile lief.
Die ideale Geliebte wäre keine Geliebte sondern hätte Respekt vor der Ehe und würde ihre Finger von einem verheirateten Mann lassen. Wenn sie das nicht macht, sind ihre Motive, die Frau zu informieren nie edel sondern immer selbstsüchtig. Ich wäre der Flamme von meinem Noma trotzdem dankbar gewesen wenn sie sich von sich aus gemeldet hätte. Je früher je besser, aber lieber spät als gar nicht und am besten schriftlich weil ich niemand bin der gut spontan reagieren kann am Telefon oder so.

Chris_tina
11.07.2006, 15:43
Ich wäre froh gewesen wenn sich mal eine der Gespielinnen meines Ex-Freundes bei mir gemeldet hätte. So wäre mir jede Menge Misstrauen, Zweifel, Spionagen, Ausreden und Beteuerungen von ihm, neue Ungereimtheiten, etc. etc. etc. erspart geblieben. So sind sie letztendlich Phantome geblieben für mich. Vielleicht hätte es mir geholfen einfach mal zu wissen, was für ein Typ Frau da in heimlicher Konkurrenz zu mir als fester Freundin steht. Spielt im Nachhinein keine Rolle mehr, wir sind längst getrennt aber es gab Zeiten, wo mir eine Wahrheitsoffenlegung gut getan hätte. Auf jeden Fall besser als die vorherigen Heimlichtuerein von ihm und die üblen Zweifel von mir.

Inaktiver User
11.07.2006, 15:44
Ich wäre froh gewesen wenn sich mal eine der Gespielinnen meines Ex-Freundes bei mir gemeldet hätte. So wäre mir jede Menge Misstrauen, Zweifel, Spionagen, Ausreden und Beteuerungen von ihm, neue Ungereimtheiten, etc. etc. etc. erspart geblieben. So sind sie letztendlich Phantome geblieben für mich. Vielleicht hätte es mir geholfen einfach mal zu wissen, was für ein Typ Frau da in heimlicher Konkurrenz zu mir als fester Freundin steht. Spielt im Nachhinein keine Rolle mehr, wir sind längst getrennt aber es gab Zeiten, wo mir eine Wahrheitsoffenlegung gut getan hätte. Auf jeden Fall besser als die vorherigen Heimlichtuerein von ihm und die üblen Zweifel von mir.



:schild genau: :regen:

Cariad
11.07.2006, 15:50
BEIDE amüsieren sich über die "Reaktionen" diverser Ex-Geliebten, wenn diese herausfinden, dass sie nur "benutzt" wurden!



Alo wer sich darüber amüsiert, dass ein anderer Mensch benutzt wird, muss in der Tat schon ziemlich hinüber sein. :ooooh:

Grüße, Cariad

Kraaf
11.07.2006, 15:53
:erleuchtung: ehm, Moment mal...

Kann es sein, dass diejenigen, die sich in der Vergangenheit tatsächlich (!) von ihrem Typen getrennt haben, gerne auch früher informiert worden wären? Egal wie und durch wen?

Ist das tatsächlich eine Tendenz hier oder bin ich völlig auf dem Holzweg? Ich habe jetzt nicht nachgezählt. *g*

:wie?: Kraaf

Ebaherz
11.07.2006, 16:26
Kann mir nicht vorstellen, dass sich die Frau mit ihrem Mann wirklich über die Geliebte (oder auch Ex) amüsiert. :wie?:

Darf man sich jetzt noch über Blumengrüsse freuen, oder kommt das grosse Zittern, wenn der Blumenbote vor der Tür steht?

1. Oh, mein Mann hat eine Affäre, oder
2. gott sei Dank, die Affäre ist beendet?

Bin auch eine betrogene, mein Mann hat es mir gesagt. Sie wollte auch mit mir reden. Habe ihr gesagt, dass ich mit ihr nichts zu bereden habe.
Natürlich möchte man es wissen, wenn man betrogen wird, dann aber doch lieber von der besten Freundin, oder vom Mann selber, oder, oder.....
Aber bestimmt nicht von der Geliebten, die schon zwei Jahre mit betrügt und dann nur aus Rache die Ehefrau mit reinzieht. Die Blumen sind dann noch das i-tüpfelchen der Unverschämtheit. :gegen die wand:

Chris_tina
11.07.2006, 16:28
Und wenn es der Mann nicht erzählt und die beste Freundin nicht weiss. Du aber ein komisches Gefühl hast, in Zweifeln erstickst, die Dein Mann Dir immer wieder mit guten Reden zu beseitigen versucht?

Lizzie64
11.07.2006, 16:32
Und wenn es der Mann nicht erzählt und die beste Freundin nicht weiss. Du aber ein komisches Gefühl hast, in Zweifeln erstickst, die Dein Mann Dir immer wieder mit guten Reden zu beseitigen versucht?



dann schießt du diesen mistkerl in den wind, suchst dir gegebenenfalls eine andere wohnung, und die arme seele kriegt ruhe!

aber nicht so ein unerträgliches verhalten, wie es wir-wissen-schon-wer an den tag legt!

Chris_tina
11.07.2006, 16:40
Tja, wenn man das einfach so machen könnte. Aufgrund eines Zweifels, eines Verdachtes, der eventuell total daneben oder falsch ist, die ganze Beziehung in den Wind schießen und ausziehen.
So ist es doch meistens erstmal: Man weiss nichts, man ahnt vielleicht noch nichtmal was, es fallen nur Ungereimheiten oder kleine Zweifel auf. Da macht man doch nicht gleich Schluss!!! Selbst wenn man dann kleiner Lügen aufdeckt oder Misstrauen auftaucht, weiss man nicht ob dahinter gleich ein handfester Betrug liegt. Da macht man doch auch nicht sofort schon Schluss!!!!
Meistens ist es doch ein langer Weg vom ersten Zweifel bis zur endgültigen Bestätigung. Diesen Weg kann so eine kleine Aufklärung von Seiten der geliebten erheblich abkürzen.

Inaktiver User
11.07.2006, 16:43
Und wenn es der Mann nicht erzählt und die beste Freundin nicht weiss. Du aber ein komisches Gefühl hast, in Zweifeln erstickst, die Dein Mann Dir immer wieder mit guten Reden zu beseitigen versucht?



@ Chris_tina: Und wenn Du als Geliebte wissen würdest, dass die Ehefrau es definitiv nicht wissen will? Würdest Du es dann trotzdem sagen?

Chris_tina
11.07.2006, 16:47
Nein, wenn ich genau weiss, das sie es nicht wissen will. Aber wann kommt es denn schon vor das man das so genau weiss.

Inaktiver User
11.07.2006, 16:50
"Meistens ist es doch ein langer Weg vom ersten Zweifel bis zur endgültigen Bestätigung. Diesen Weg kann so eine kleine Aufklärung von Seiten der geliebten erheblich abkürzen. "
__________________________________________________ __

und dafür hat piccolina aber zwei (!) jahre gebraucht....

schwer vorzustellen, dass es geliebte gibt, die die betrogene ehefrau so frühzeitig aufklären.
sowas geschah in diesem fall erst, als die geliebte gemerkt hat, dass sie niemals "seine nummer 1" sein wird.
:knatsch:

Chris_tina
11.07.2006, 16:51
Ich sag ja, die Art und Weise fand ich auch nicht berauschend. Vorallem der Blumenstrauss war eine Sauerei, meiner Meinung nach, ein später Hohn. Grundsätzlich hätte ich einen Anruf für sinnvoller gehalten oder nur einen Brief.

Inaktiver User
11.07.2006, 16:52
Nein, wenn ich genau weiss, das sie es nicht wissen will. Aber wann kommt es denn schon vor das man das so genau weiss.



Eben, wann weiß man schon so genau, was in einem anderen vor sich geht.

Ist das dann Grund genug es ihr zu sagen, obwohl Du nicht wissen kannst, ob sie es vielleicht gar nicht wissen will? Nicht jetzt, nicht von Dir etc.? Vielleicht ist es für sie der falsche Zeitpunkt?

Chris_tina
11.07.2006, 16:55
Ich habe ja auch nur gesagt, das ich im Nachhinein froh wäre wenn ich es auf diese Art erfahren hätte. Besser so als garnicht.
Natürlich kann man nie wissen ob die Frau es genauso sieht aber ich war bisher nur in der Situation der Betrogenen und nicht der Betrügerin und bin vielleicht deshalb nicht objektiv genug.

Inaktiver User
11.07.2006, 16:59
Ich habe ja auch nur gesagt, das ich im Nachhinein froh wäre wenn ich es auf diese Art erfahren hätte. Besser so als garnicht.
Natürlich kann man nie wissen ob die Frau es genauso sieht aber ich war bisher nur in der Situation der Betrogenen und nicht der Betrügerin und bin vielleicht deshalb nicht objektiv genug.



Wobei die Enttäuschung, dass er es nicht gesagt hat, hättest Du so auch gehabt. Und zusätzlich wärst Du noch mit einer enttäuschten, wütenden Ex-Geliebten konfrontiert gewesen.

Ich denke, egal wie's abläuft, es bleibt schmerzhaft.

Inaktiver User
11.07.2006, 17:52
Sie will IHN treffen, den Ex-Geliebten, den sie nicht für sich gewinnen konnte. Aber das geht nicht, also spielt sie den Ball über die Bande (Blumengeschäft) und trifft erst noch eine bis dato unbeteiligte Kugel (Ehefrau), bevor sie ihn trifft (vielleicht). Typischer Fall von schwarze Acht ins falsche Loch. Sorry dass ich die Situation erstmal auf dem geliebten Billardtisch darlegen musste, bei dem langen Thread. Klarer ist es dadurch nicht geworden. Das direkte Spiel ist das bessere, hat ja die ganze Zeit auch zum Einlochen gedient :freches grinsen:.

Meine Güte, was gibt es für Menschen *grübelt*

Inaktiver User
11.07.2006, 17:57
BEIDE amüsieren sich über die "Reaktionen" diverser Ex-Geliebten, wenn diese herausfinden, dass sie nur "benutzt" wurden!



Alo wer sich darüber amüsiert, dass ein anderer Mensch benutzt wird, muss in der Tat schon ziemlich hinüber sein. :ooooh:

Grüße, Cariad



Cariad + Eberherz,

bitte auch den weiteren Satz lesen und nicht aus dem Zusammenhang reißen, bitte...Diese Aussage verwendete sie doch nur, um ihre Enttäuschung über das Verhalten ihres Ehemannes zu übertünchen und den Kegelschwestern weismachen zu wollen, wie wenig sie die Affairen treffen. Man muss doch die Fassade aufrechterhalten!

Aber ich verabschiede mich hier - ihr seid zu schnell mit euren Antworten, soviel Zeit habe ich nicht. :blumengabe:

Inaktiver User
11.07.2006, 22:37
Also ich glaub, ich wuerde so ausser mir sein, dass ich, wenn ich entdeckte, dass mein Partner ein Verhaeltnis hat, es dem anderen partner stecken wuerde. Tja, nicht gut, aber wahrscheinlich kann ich mich dann nicht beherrschen....


:allesok: :freches grinsen:Genau das habe ich vor einem halben Jahr gemacht. "Unsere" war nämlich ziemlich frech und wollte ein Familiensharingmodell, da dachte ich, darüber sollte ich ihren Mann mal informieren. :schild genau:Ursprünglich wollte sie sich sogar zu Silvester mit ihrer Sippe bei mir einladen. :musiker: :zahnschmerzen:
War vielleicht nicht so gut, aber der Mann hat sich für meinen Anruf bedankt.
Er hatte nämlich schon mal nachgefragt und sie hatte alles geleugnet.

Aglaia
12.07.2006, 01:43
Dann oute ich mich hier als Betrogene, die tatsächlich mit ihrem Partner noch zusammen ist... da bitte ich von Bewertungen abzusehen, da sich für mich selbst noch nicht geklärt hat, wie das Ganze ausgeht.

Ich hätte in der Situation genau einer einzigen Person zugebilligt mich aufzuklären: meinem Partner! Er hat es nicht getan, was ne schäbige und feige Aktion war.

Hätte ich von dieser Person ein dermassen heuchlichgerisches und hinterhältiges Verhalten bekommen, hätte ich für nichts garantieren können. Ich hätte es als dass gesehen, was es ist: "Ätsch ich will ihn nicht mehr (er will sich nicht trennen) darum trete ich bei dir nochmal richtig rein!"

Diese Situation ging diese Person gar nichts an, ich möchte von ihr nichts wissen und mich auch nicht aúf ihr Nieveau begeben. Sollte sie trotzdem versuchen, sich einzumischen, dann brennt die Luft.

Sadness
12.07.2006, 09:07
@Piccolina

Du bist wütend, enttäuscht, verletzt..soweit klar

Jetzt könnte man natürlich sagen (und das tun auch viele), selber schuld, was läßt sie sich auch mit einem Mann ein, der in einer festen Beziehung lebt...das ist doch hier vollkommen unwichtig, sie hats getan, darüber mag man denken was man will, nichtsdestotrotz treten Emotionen und Erwartungen auf.

Aber Piccolina, mal ganz ehrlich, es gibt doch nur einen Grund für dich der Frau die Blumen und die Wahrheit zu liefern...du würdest ihn doch mit offenen Armen aufnehmen, wenn sie ihn rauswirft.

Und das heißt für mich, du hast aus diesen zwei Jahren genausowenig gelernt, wie seine Frau aus deiner Offenbarung lernen wird.
Sie wird ihm verzeihen, wie du ihm verzeihen würdest.
Sie wird mitleidig (oder abfällig) über dich urteilen, wie du über sie.
Sie wird ihn nicht hinauswerfen, zum Sündenbock hast du dich mir deiner Aktion gemacht.

Du hast gedacht, mit Rache heilen deine Wunden, vergiss es.

Inaktiver User
12.07.2006, 09:49
Sadness wie ich Piccolina verstanden habe, will sie den Mann wirklich nicht mehr.



Und das heißt für mich, du hast aus diesen zwei Jahren genausowenig gelernt, wie seine Frau aus deiner Offenbarung lernen wird.
Sie wird ihm verzeihen, wie du ihm verzeihen würdest.
Sie wird mitleidig (oder abfällig) über dich urteilen, wie du über sie.
Sie wird ihn nicht hinauswerfen, zum Sündenbock hast du dich mir deiner Aktion gemacht.

Du hast gedacht, mit Rache heilen deine Wunden, vergiss es.



Sadness du projizierst deine traurige Geschichte auf Piccolina. Dabei lassen sich nicht alle Frauen alles gefallen. Ich bin schließlich auch gegangen. Nicht jede verzeiht alles und hält krampfhaft wie du an einer erniedrigenden Beziehung fest.

Tante_Karla
12.07.2006, 09:57
Sadness wie ich Piccolina verstanden habe, will sie den Mann wirklich nicht mehr.





Das glaube ich nicht.
Vielleicht redet sie sich das sogar selbst ein zur Zeit, damit es nicht so wehtut - genauso wie sie vermutlich wirklich selber glaubt, dass sie die ganze Aktion aus Nächstenliebe gestartet hat.
Ich bin jedoch recht sicher, dass sie sich von ihm bequatschen lassen würde, wenn seine Frau ihn tatsächlich rauswirft.
Kann sein das ich mich irre, aber für mich sieht das recht eindeutig aus.

Inaktiver User
12.07.2006, 10:08
Tante_Karla wo steht dass Piccolina die Frau aus Nächstenliebe informiert hat? Gar nirgendwo.

Ich habe es so verstanden, dass sie ihn satt hatte aber nicht einfach davonkommem lassen wollte. Ich finde das mit den Blumen sehr übel aber den Rest kann ich verstehen. Es kommt der Punkt da ist keine Liebe mehr da oder nicht mehr genug und man fängt an zu hassen. Ich hatte diese Phase als ich mich von meinem Noma getrennt habe.

Orkan
12.07.2006, 10:25
Hallo Zusammen, habe mich jetzt mal hier durchgelesen. Also, das mit den Blumen und dem Brief finde ich auch nicht gut. Nur muss ich dazu sagen, dass ich gerne Bescheid gewusst hätte, was bei meinem Ex läuft. Mir wurde nach 11 Jahren und 4 Monaten von einem Tag auf den Anderen eine Neue vor die Nase gesetzt und das habe ich nicht von meinem Ex erfahren, sondern am Telefon von unserem gemeinsamen kleinen Sohn.
Habe angerufen, um Gute Nacht zu sagen, da meinte mein Kleiner, dass er gerade mit XX Karten spielt. Ich daraufhin, wer ist denn XX, daraufhin mein Sohn: "weisst Du das nicht? Das ist doch dem Papa seine neue Freundin". Ich hatte keinen blassen Schimmer. Insofern, wäre es mir schon recht gewesen, dass man mir etwas sagt, aber eben nicht auf diese Art mit Brief und Blumen. Es ist immer furchtbar, wenn man erfährt, dass man betrogen wird. Aber so wie es hier geschehen ist sehe ich das als blanken Hohn der Ehefrau gegenüber.
Sorry, dafür kann ich kein Verständnis aufbringen. Aus Piccos Zeilen liest man den blanken Hass.

Inaktiver User
12.07.2006, 10:34
Habe angerufen, um Gute Nacht zu sagen, da meinte mein Kleiner, dass er gerade mit XX Karten spielt. Ich daraufhin, wer ist denn XX, daraufhin mein Sohn: "weisst Du das nicht? Das ist doch dem Papa seine neue Freundin". Ich hatte keinen blassen Schimmer.



Krasse Sache - ich bin erschüttert!
Kindsvater hin oder her - für sowas wäre ich glatt zur Körperverletzung fähig.

Kraaf
12.07.2006, 10:35
Ich bin jedoch recht sicher, dass sie sich von ihm bequatschen lassen würde, wenn seine Frau ihn tatsächlich rauswirft.



*flöööt* :fg engel:

Tante_Karla
12.07.2006, 10:37
Habe angerufen, um Gute Nacht zu sagen, da meinte mein Kleiner, dass er gerade mit XX Karten spielt. Ich daraufhin, wer ist denn XX, daraufhin mein Sohn: "weisst Du das nicht? Das ist doch dem Papa seine neue Freundin".



Ihr wart aber doch schon getrennt, oder?
Oder warst Du in Urlaub oder geschäftlich unterwegs das Du anrufst, um gute Nacht zu sagen?

Tante_Karla
12.07.2006, 10:42
Tante_Karla wo steht dass Piccolina die Frau aus Nächstenliebe informiert hat? Gar nirgendwo.




..."Ich vermute sowieso, ich habe seiner Frau einen riesigen Gefallen getan..."

Das liest sich für mich schon so, als würde sie meinen, dass sie die Aktion aus Nettigkeit/Nächstenliebe oder wie man es auch nennen mag, gestartet hat.

Orkan
12.07.2006, 10:44
Nein, wir waren nicht getrennt. Ich war übers Wochenende bei meiner Schwester. Wir haben zudem nicht zusammen gewohnt. Wegen seinem Arbeitsplatz, Fahrerei usw.
Und ja, ich war auch kurz vor ner Körperverletzung. Das war so ein Schock, dass ich tagelang nicht zur Arbeit konnte. Über 6 Wochen keinen Bissen herunterbekam und dadurch gut 10 kg abgenommen habe.Meine Kinder mussten sich fast ausschliesslich selbst versorgen, weil ich zu nichts mehr in der Lage war. Nun, heute bin ich froh, dass das so gelaufen ist (ist jetzt 1 Jahr her), denn jetzt lebe ich wieder und die Neue *g* muss sich jetzt mit ihm herumärgern. Ich möchte ihn nicht mehr geschenkt. Ich wünsche der Ehefrau, dass sie das auch schafft. Und er sich wieder an Picco schmeisst. Irgendwann wird sie bestimmt die Betrogene sein. :schild genau:

Tante_Karla
12.07.2006, 10:45
Nein, wir waren nicht getrennt. Ich war übers Wochenende bei meiner Schwester. Wir haben zudem nicht zusammen gewohnt. Wegen seinem Arbeitsplatz, Fahrerei usw.
Und ja, ich war auch kurz vor ner Körperverletzung.



Verständlich.
Das ist ja wirklich das Letzte :ooooh:

Inaktiver User
12.07.2006, 10:49
Nein, wir waren nicht getrennt. Ich war übers Wochenende bei meiner Schwester. Wir haben zudem nicht zusammen gewohnt. Wegen seinem Arbeitsplatz, Fahrerei usw.
Und ja, ich war auch kurz vor ner Körperverletzung.



Verständlich.
Das ist ja wirklich das Letzte :ooooh:



Ich würde ihn an den Füssen kopfüber aufhängen, jedes Haar am Köper mit nem Epiliergerät entfernen und ein Bild davon an jedem Baum der Stadt aufhängen!

Lizzie64
12.07.2006, 10:55
Nein, wir waren nicht getrennt. Ich war übers Wochenende bei meiner Schwester. Wir haben zudem nicht zusammen gewohnt. Wegen seinem Arbeitsplatz, Fahrerei usw.
Und ja, ich war auch kurz vor ner Körperverletzung.



Verständlich.
Das ist ja wirklich das Letzte :ooooh:



Ich würde ihn an den Füssen kopfüber aufhängen, jedes Haar am Köper mit nem Epiliergerät entfernen und ein Bild davon an jedem Baum der Stadt aufhängen!



*räusper* ich glaub, ich muss mal ins fassungslos-forum :smirksmile:

Prijon
12.07.2006, 10:56
jedes Haar am Köper mit nem Epiliergerät

Oh - eine Humanistin...

Prijon

Inaktiver User
12.07.2006, 10:57
jedes Haar am Köper mit nem Epiliergerät

Oh - eine Humanistin...

Prijon








:fg engel: :fg engel: :fg engel:

Orkan
12.07.2006, 10:57
:yeah:Das wäre sicherlich die richtige Strafe,vor allem, weil er sehr behaart ist. :wangenkuss:Es ist nur eben schlimm gewesen, weil es alle schon wussten, nur ich nicht. Ein Tip von einem der Clique hätte mir gereicht um meine Fühler auszustrecken. Dann war das noch so, als ich ihn am Telefon angefleht hatte, doch bei mir zu bleiben, dass seine Neue mit mir telefonieren wollte. Und das in dem Moment, als er es dann mir gegenüber zugeben musste. Ich hätte die Dame erwürgen können. Der Terror geht aber immer noch weiter, denn die beiden versuchen jetzt noch mir meinen Kleinen zu nehmen. Die sind beide so niveaulos, dass es schlimmer nicht geht. :nudelholz: :grmpf:

Inaktiver User
12.07.2006, 10:58
die geschichte von orkan liest sich für mich wie ein alptraum!

absolut entsetzlich, was du da durchmachen musstest, lieber orkan! :blumengabe:


und so oder so ähnlich fühlt sich jetzt vielleicht auch die frau, der piccolina die blumen geschickt hat. na toll..... :gegen die wand:

Inaktiver User
12.07.2006, 11:07
jedes Haar am Köper mit nem Epiliergerät

Oh - eine Humanistin...

Prijon




Hä, wie meinen (bin doch blond) :wie?:

Orkan
12.07.2006, 11:10
Das war und ist auch noch der reinste Albtraum. Für die Ehefrau hoffe ich wirklich, dass sie das alles auch überwindet. Ich glaube, wenn die Neue mir das mit Brief und Blumen angetan hätte, wäre ich komplett ausgetickt. Der Schmerz, den man empfindet dann durch so eine Aktion noch zu steigern ist meines Erachtens nach das Allerletzte. Selbst, wenn man selber noch so sehr verletzt ist, rechtfertigt das so eine Aktion nicht. Die Ehefrau ist doch diejenige, die am allermeisten leidet. Und Picco hat letztendlich gewusst, auf was sie sich einlässt. Wenn der Tayp so ein Mistkerl ist, dann merkt man das nicht erst nach 2 1/2 Jahren. :schild genau:

Inaktiver User
12.07.2006, 11:11
Hi,
was ich mich die ganze Zeit und immer wieder frage: (leider etwas offtopic, aber in der Hoffnung, hier Anregungen zu erhalten)

Wie kann Ehefrau es nicht merken? Ich meine, ich habe auch schon von Frauen gehört, die erst im 5. oder 6. Monate merken, dass sie schwanger sind.
Ernst gemeinte Frage. Das man es nicht wissen will - ok. Wenn man Träume, Materielles etc. Erlebtes darüber stellt und hofft, dass es vorbei geht (bei einer großen Welle im Meer ducke ich mich ja auch, damit ich nicht umfalle) Aber dann weiß man es, akzeptiert es.
Ne, ich meine, wie kann man es nicht merken, dass der Partner, den man jeden Tag sieht, fremdgeht und wirklich aus allen Wolken fallen.. Hm. Ist das schon die Antwort? War man in den Wolken und nicht beim Partner?
nathaliethor im Philosophiemodus...