PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremdgehen - ohne Gummi



Inaktiver User
09.07.2006, 09:11
*** Beitrag gelöscht ***

Lilaa
09.07.2006, 11:16
Hallo,

ich kann dich absolut verstehen. Ich handhabe es genauso wie du. Ohne die entsprechenden Tests schlafe auch ich nicht ungeschützt mit einem neuen Partner.

Dabei geht es mir auch nicht nur um Aids. Es gibt noch so viel mehr, was man sich beim ungeschützten Sex holen kann, z.B. Papilloma-Viren. Rund 60% der Bevölkerung tragen diesen Virus in sich. Er gilt als der Hauptauslöser für Gebährmutterhalskrebs und Gebährmutterhalskrebs zählt zu den 3 häufigsten Krebsarten bei Frauen.

Erschreckend ist, daß ein Großteil der Menschen gar nicht weiß, was sie sich alles durch ungeschützten Sex einfangen können. Die meisten denken in diesem Zusammenhang "nur" an Aids.

Schussel
09.07.2006, 11:21
Hallo Sheila!
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich bin auch so ein Sicherheitsfanantiker in puncto HIV und gehe genauso vor wie Du. Ich mache auch deutlich, wie wichtig mir das ist, und daß ich genau aus diesem Grunde auch einen Seitensprung "gebeichtet" haben möchte, bevor wir wieder miteinander schlafen. Bisher habe ich auch recht gute Erfahrungen damit gemacht. (glaube ich zumindest).
Dein Kerl ist ein absoluter Idiot. Verantwortungslos und bescheuert. Die nächsten Wochen mußt Du aushalten, dann abhaken und vielleicht zumindest bis zu den nächsten Kerl besser kennst, zusätzlich Kondome verwenden.
Ich wünsche Dir alles gute.
Gruß, Schusel

Inaktiver User
09.07.2006, 11:35
Zukünftig werde ich auch in einer sog. festen Beziehung keinen Sex mehr ohne Gummi haben. Die Chance, an einen Mann zu geraten, der lebensgefährlich ist, ist einfach zu groß.

Wie seht ihr das?



Ich lebe seit ich Sex habe so!

Mit meinem derzeitigen Partner bin ich 7 Jahre zusammen und wenn wir jetzt nach sehr langer Abstinzenz wieder Sex haben wollten, würde ich auf Kondome bestehen.

Ich liebe mich selbst noch ein wenig mehr als irgendwen anders!

Inaktiver User
09.07.2006, 11:41
Dabei geht es mir auch nicht nur um Aids. Es gibt noch so viel mehr, was man sich beim ungeschützten Sex holen kann, z.B. Papilloma-Viren. Rund 60% der Bevölkerung tragen diesen Virus in sich. Er gilt als der Hauptauslöser für Gebährmutterhalskrebs und Gebährmutterhalskrebs zählt zu den 3 häufigsten Krebsarten bei Frauen.



Stimmt nicht ganz:

Mehr als 90% der Bevölkerung trägt den Virus in sich, der ist EINER von mehreren potentiellen Auslösern für Zervixkarzinome.



Erschreckend ist, daß ein Großteil der Menschen gar nicht weiß, was sie sich alles durch ungeschützten Sex einfangen können. Die meisten denken in diesem Zusammenhang "nur" an Aids.



Ich ergänze besipsielhaft: Hepatitis B und C, Tripper, Ulcus Molle (ganz widerwärtig), Clamydien (machen unter Umständen unfruchtbar), etc. etc.

Tante_Karla
09.07.2006, 11:45
Mit meinem derzeitigen Partner bin ich 7 Jahre zusammen und wenn wir jetzt nach sehr langer Abstinzenz wieder Sex haben wollten, würde ich auf Kondome bestehen.




Aber er kann Dich doch auch betrügen, obwohl Ihr regelmässigen Sex habt?
Eine Garantie hat man niemals - leider.

Inaktiver User
09.07.2006, 11:48
Sheila ich war genauso wütend weil mich mein Noma ungeschützt betrogen hat! Ich hatte über mehrere Monate einen gemeinen Scheidenpilz bis ich erfahren habe woher ich ihn immer wieder hatte! :gegen die wand: :gegen die wand: :gegen die wand:

Inaktiver User
09.07.2006, 11:53
Mit meinem derzeitigen Partner bin ich 7 Jahre zusammen und wenn wir jetzt nach sehr langer Abstinzenz wieder Sex haben wollten, würde ich auf Kondome bestehen.




Aber er kann Dich doch auch betrügen, obwohl Ihr regelmässigen Sex habt?
Eine Garantie hat man niemals - leider.



Wir haben keinen regelmässigen Sex und führen eine offene Beziehung - damit gehe ich also kein Risiko ein.
Er ist der einizge Mann, mit dem ich überhaupt mal Sex ohne Kondom hatte - am Anfang unserer Beziehung.

Pierre
09.07.2006, 12:35
ich habe auch genau das gleiche problem, weil meine freundin ins ausland ist (für 6 monate) únd wenn sie zurück kommt, habe ich angst ohne kondome mit ihr sex zu haben. aber wenn ich darauf bestehe, dann ist das vertrauen weg, d.h. ich unterstelle ihr, dass sie mir nicht treu war.
ich weiß aber nicht, ob das stimmt. mein verstand sagt ja, mein herz sagt neín. wie kann ich wissen, dass sie mir treu war.

körpersprache oder was denkt ihr darüber?

Inaktiver User
09.07.2006, 12:50
Nimm das Problem von der anderen Seit in Angriff.

Sage ihr vorab, dass sie im Fall der Fälle daran denken soll.
Das ist kein Freibrief, sondern Deine Lebensversicherung.

Ich denke nicht, dass alle Leute merken wenn der Partner fremdgeht oder gegangen ist - im Gegenteil, die wenigsten tun das.

Tante_Karla
09.07.2006, 13:45
Wir haben keinen regelmässigen Sex und führen eine offene Beziehung - damit gehe ich also kein Risiko ein.
Er ist der einizge Mann, mit dem ich überhaupt mal Sex ohne Kondom hatte - am Anfang unserer Beziehung.



Ach so, alles klar :smile:

Lelayna
09.07.2006, 16:00
Es gibt noch so viel mehr, was man sich beim ungeschützten Sex holen kann, z.B. Papilloma-Viren. Rund 60% der Bevölkerung tragen diesen Virus in sich. Er gilt als der Hauptauslöser für Gebährmutterhalskrebs und Gebährmutterhalskrebs zählt zu den 3 häufigsten Krebsarten bei Frauen.



Ja, und genau das ist mir passiert. Mein Ex hat mich zweimal ungeschützt betrogen (genauer gesagt mit zwei Frauen, aber jeweils über mehrere Wochen) und seitdem habe ich Feigwarzen.

Ich habe jetzt ziemliche Angst, irgendwann einmal Gebärmutterhalskrebs zu bekommen und kann nicht wirklich mit dem Gedanken umgehen, dies alles durch das ekelhafte Verhalten meines Ex mitmachen zu müssen. Es macht mich auch schrecklich haßerfüllt und ich weiß, daß ich ihm das niemals verzeihen können werde. Ich würde es ihm am liebsten sagen, aber ich weiß, daß es ihn nicht interessieren wird und seine Reaktion mir nur noch mehr wehtun würde.

Nach 5 Monaten bin ich immer noch total geschockt, wie verantwortungslos dieses Sch.ein war und ich merke immer wieder, wie illusionslos und mißtrauisch ich leider geworden bin.

Inaktiver User
09.07.2006, 16:11
Lelayna,

das Gleiche ist mir auch passiert in einer ach so monogamen Beziehung (dann sehr schnell Ex-Beziehung :nudelholz:) :smirksmile:. Ich habe zwar ewig gebraucht, um wieder vertrauen zu können, aber das geht irgendwann wieder, dauert aber.

Mein neuer Partner schläft nur mit Gummi mit anderen Frauen, ich würde ebenso selbstverständlich auf Kondomen bestehen, sollte mir ein anderer Mann gefallen.

Durch diese Ehrlichkeit fühle ich mich sicher und freue mich, wieder zu vertrauen. Klingt komisch, ist aber für mich die Beziehungsform, die ich leben und lieben kann, da ich mich durch und durch frei fühle und somit sehr lebendig.

LG
Estrella

Inaktiver User
09.07.2006, 16:48
*** Beitrag gelöscht ***

Cyber_Andrea
09.07.2006, 18:15
hallo sheila,

habe gerade deine beiden threads gelesen - hört sich an wie ein schlechter film!

ich denke die menschliche enttäuschung die du leider erlebt hast wiegt - realistisch betrachtet - viel schwerwiegender als die gefahr, dass du dich mit irgendetwas bei ihm angesteckt hast. ich finde es auch nicht gut, dass dir hier einige noch ein paar krankheiten mehr aufzählen - was soll das bringen? in deiner jetzigen situation: gift für dich!

deine panik kann ich dennoch sehr gut verstehen. in den jahren als ich anfing "sexuell aktiv" zu sein (schon ein paar jährchen her ;-)) habe ich nicht einen moment über das benutzen von kondomen nachgedacht - ich nahm ja die pille. aids war damals noch kein so grosses thema in den medien, es war eher mal hier und da eine randmeldung.

einige zeit später - ich hatte da schon so in etwa 3-4 partner gehabt - kam es plötzlich ganz dick in der presse und ich dachte nur: au backe.....

dann bin ich zu meinem doc gegangen und habe einen test gemacht (das war damals noch regelrecht exotisch). das ergebnis dauerte ca. 8 tage - und in dieser zeit bin ich fast gestorben vor angst. am ende war alles OK - aber vorher bin ich echt durch die hölle gegangen, ich habe quasi schon meine eigene todesanzeige verfasst.....

heute sehe ich es etwas realistischer - die wahrscheinlichkeit sich mit aids anzustecken ist klar gegeben, aber man holt es sich nicht wie einen schnupfen.
wenn du grosse angst hast, wende dich in deiner jetzigen situation vielleicht an eine angstambulanz oder spreche mit einem (notfall)therapeuten - versuche die situation realistisch zu begreifen!

ich wünsche dir ganz viel kraft und für die zukunft wünsche ich dir, dass du wieder vertrauen in männer fassen kannst (wenn er geschafft hat, dass du dies nicht mehr kannst, ja dann hat er "gewonnen"...)

LG von
Andrea

Inaktiver User
09.07.2006, 21:43
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
24.07.2006, 10:48
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
24.07.2006, 11:29
Hallo Sheila, jetzt komm bitte mal wieder runter auf den Boden der Tatsachen und erde Dich ein wenig. Du redest, vielmehr schreibst daher als ob Du bereits infiziert, die Krankheit ausgebrochen und Du vom Tode gezeichnet bist. Tief durchatmen!

Natürlich ist es nicht schön, was Dir passiert ist und natürlich besteht die Möglichkeit einer Infektion. Aber die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering.
Du projezierst jetzt alles auf den gesundheitlichen Aspekt, aber es geht doch um etwas ganz anderes: Du wurdest emotional ausgenutzt, weil Du Dein Frühwarnsystem ausgeschaltet hattest. Das HIV-Tamtam ist doch ein Nebenschauplatz, an dem sich Deine Enttäuschung manifestiert.

Ich weiß nicht, ob es schlau ist, sie auf diese Weise zu kanalisieren...

Inaktiver User
24.07.2006, 15:57
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
24.07.2006, 16:10
Es ist ebenfalls äußerst unwahrscheinlich mit Hepatitis C beim GV infiziert zu werden. Warum steigerst Du Dich bloss so dermaßen rein? Du wirst ja noch ganz krank vor lauter Sorge...

Inaktiver User
24.07.2006, 17:30
Naja, wenigstens denkt sie an sich und ihre gesundheit und nicht nur an die beweggruende ihres Partners.
Ein bisschen neurotisch ist es schon,aber prima, dass du gut fuer dich sorgst!!!!

Inaktiver User
24.07.2006, 19:09
*** Beitrag gelöscht ***

Kraaf
24.07.2006, 19:20
Okeee Sheila,

wir müssen das ja hier nicht abschliessend für dich und alle Zeiten entscheiden. Nicht mal du selbst. :smirksmile:

Bei einem neuen Partner wirst du sicherlich zunächst wegen dieser Geschichte auch mit Ein- und Nachsicht rechnen dürfen. Wenn du ihn aber auf Lebenszeit bei jedem Sex spüren lässt, dass du in ihm, wie in allen Männern, zunächst einfach einen potentiellen Fremdgänger siehst, wird das nagen und er irgendwann mal den grossen Frust bekommen.

Aber die Vertrauensfrage ist Zukunftsmusik. Sie entscheidet sich erst konkret am neuen Freund.

Und jetzt mach dich nicht kirre. Sein Vertrauensbruch ist immens gewesen. Aber das Risiko einer konkreten Infektion sehr, sehr gering.

nettes Grüssle
Kraaf

Weihnachtsfrau
24.07.2006, 19:24
Liebe Sheila,

ich verstehe Dich und alles as Du schreibst ist Dein gutes Recht. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit wirklich prozentual äußerst gering, aber Du möchtest das Risiko nicht eingehen und ein Lügner hat Dir das Risiko zugemutet aus niedrigen und egoistischen Beweggründen.

Aber zu der Ausgangsfrage wegen des Buchs was Du gelesen hast: Da ist bestimmt was dran. Aber ich glaube, das braucht Zeit und vielleicht noch länger als das Testergebnis. Ich finde allerdings nicht, dass man so einem Menschen verzeihen muss. Ich denke, irgendwann nach Testergebnis abhaken. Du weißt, er ist das Letzte, Du selbst bist eine attraktive Frau mit Herz. Das wird Dir ermöglichen, mit der Zeit ihn abzuhaken und ein schönes Leben ohne ihn zu führen.

:blumengabe:

Liebe Grüße
Weihnachtsfrau

Inaktiver User
24.07.2006, 19:31
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
24.07.2006, 19:37
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 10:04
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 10:35
Liebe Sheila!



Ich denke, mir wird zumindest geraten werden, mich gegen Hep A und B impfen zu lassen (Vorbeugung für zukünftige Fremdgeher). Kostet aber über 500 Euro



Stimmt nicht. Kostet in der Kombi-Impfung Twinrix ca 50 Euro pro Pieks. Muss insgesamt dreimal gemacht werden, damit es 10 Jahre hält (Danke Gyldensternchen :blumengabe:).
Also keine 500 Euro, sondern 150.
Zwar auch kein Pappenstiel, aber immerhin..

Im übrigen ist so eine Hepatitis A&B-Impfung ohnehin nützlich, wenn man mal verreist.

:blumengabe:

Inaktiver User
31.07.2006, 15:16
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 17:58
Sheila, magst Du Dich denn nicht mal wieder ein ganz klein wenig beruhigen? Du kultivierst neben Deiner Wut auch einen ausgeprägten Verfolgungswahn. Und das ist ganz bestimmt auch nicht gesund! Bitte setze Dich einmal damit auseinander, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, Dich mit HIV oder HEP angesteckt zu haben.

Du wurdest verletzt und zwar sehr übel - ohne jeden Zweifel. Aber die realistische Gefahr für Leib und Leben überzeichnest Du dermaßen, dass es beinahe schon absurd anmutet.

Deine Wut muss offensichtlich irgendwo hin - aber wenn Du dermaßen Angst hast vor den gesundheitlichen Folgen, dann richtest Du sie nach innen und somit gegen Dich.

Erlaube Dir die Wut - aber nicht in Form von hysterischen, hypondrischen Anfällen.

In allererster Linie hat der Mann doch Dein Herz verletzt...

Liebe Grüße!

Inaktiver User
31.07.2006, 18:38
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 18:49
Sheila, ich habe nicht gesagt, dass eine HIV-Infektion ein zu vernachlässigendes Thema ist, sondern dass die Wahrscheinlichkeit, Dich infiziert zu haben, sehr gering ist.

Inaktiver User
31.07.2006, 18:57
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 18:59
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
31.07.2006, 19:28
...
Meine FA sagte, solche Geschichten sind bei ihr an der Tageordnung, Männer würden nur mit dem Schwanz denken und keinerlei Verantworung übernehmen: weder für die eigene Gesundheit noch für die ihrer Partnerinnen. Einzige Lösung um sich zu schützen wäre Enthaltsamkeit. Sollte man ernsthaft drüber nachdenken, v.a. weil man bei den meisten Männern da auch nichts verpassen würde.

Sheila (in der brutalen Realtiät gelandet)



Recht hat sie, Deine Frauenärtztin; und weil wir Männer uns ja schließlich auch kennen, denken viele von uns, dass Frauen nur unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zum Beischlaf zu bewegen seien.

Inaktiver User
31.07.2006, 20:26
Hi,

sorry, Sheila, aber ich finde auch, dass Du Dich da nun fast extrem hineinsteigerst.


Ich selbst bin gerade in einer sehr ähnlichen Situation. Zu meiner Wut usw. über seine kleine Affäre, kam vor allem der Ekel und die Angst, da er ohne Kondom poppt.


Auch ich habe natürlich erst einmal alle Test durchlaufen. Vorläufige Ergebnisse negativ. Werde in ein paar Wochen sicherheitshalber noch einen machen. Ich selbst schätze das Risiko relativ gering ein, dass ich mich mit HIV oder Hep etc dadurch infiziert habe. Jedoch beruhigten mich die Test. Die gleichen hat er natürlich auch machen müssen.

Auch ich habe eine bakterielle Infektion davongetragen. Sicherlich kann es durch "sie" verursacht worden sein, kann aber durch alles andere auch passiert sein. Du weißt doch sicherlich, dass frau sich insbesondere in Stressphasen, durch hormonelle Veränderungen usw. sehr schnell eine solche Infektion holen kann. 6 Tage AB und schlimmstenfalls anschl. Wiederaufbau der Scheidenflora durch entspr. Vaginaltabletten bzw -zäpfchen. Das muss nicht von "Ihr" kommen.

Ich habe insofern meine Rache gehabt, als dass er allergisch auf die Milchsäurezäpfchen reagiert hat und sein bestes Stück nicht nur brannte und knallrot wurde, sondern dass sich regelrecht die Haut ablöste und er wirklich mehr als 1 Woche noch nicht einmal an Sex denken durfte ohne ein schmerzverzerrtes Gesicht zu bekommen. Ja, das Leben ist gerecht...

Du bist emotional nicht verletzt, weil Deine "Gegenspielerin" unattraktiver etc ist? Na, da wäre ich aber gerade verletzt. Was soll denn das bedeuten, wenn er sie vorzieht? Du glaubst doch nicht, dass Du ihm zu selbstbewusst etc bist?

Ich kann Dir nur sagen, steigere Dich nicht zu sehr in die gesundheitliche Geschichte hinein, ansonsten kannst Du wirklich gleich ins Kloster gehen...


Alles Gute und viel Glück


Lea

PS: Ich finde solche Äußerungen von Deiner FA mehr als fragwürdig. Meine hat mich eher beruhigt und die Wahrscheinlichkeit einer Infektion aufgezeigt usw. Aber Deine scheint ja eher Fraktion "Männer sind alle Schweine" zu sein.

Inaktiver User
31.07.2006, 21:01
Auch ich habe eine bakterielle Infektion davongetragen. Sicherlich kann es durch "sie" verursacht worden sein, kann aber durch alles andere auch passiert sein. Du weißt doch sicherlich, dass frau sich insbesondere in Stressphasen, durch hormonelle Veränderungen usw. sehr schnell eine solche Infektion holen kann. 6 Tage AB und schlimmstenfalls anschl. Wiederaufbau der Scheidenflora durch entspr. Vaginaltabletten bzw -zäpfchen. Das muss nicht von "Ihr" kommen.



Ganz vulgär gesprochen: frau kann sich eine bakterielle Vaginose allein dadurch holen, wenn sie beim Hinternabwischen nicht aufpaßt und so die hauseigene Kacke im Genitalbereich plaziert. Oder wenn sie sich den Hintern wäscht und mit derselben Hand an den Genitalbereich greift, ohne die Hand vorher gewaschen zu haben.
Und Pilze können sogar durch Oralverkehr mit dem eigenen Partner übertragen werden, da auch im Mundraum des Liebsten Pilze siedeln. Der schlimmste Feind sind jedoch Unterhosen aus Synthetikstoffen, die durch ihr feuchtwarmes Klima einfach alles nähren. Und ganz böse: den Intimbereich mit "echter" Seife oder Duschgel quälen. Liebe Frauen, nehmt doch bitte wenigstens ein seifenfreies Waschmittel mit einem ph-Wert von 5,5! Dann bleibt das saure Vaginalmilieu wenigstens erhalten.

Das nur allgemein gesprochen. Gerade Bakterien und Pilze zieht man sich doch meistens durch "eigenes Verschulden" oder als Nebenwirkung einer Antibiotikatherapie (oder aber auch durch Einnahme der Pille!) zu, weniger durch einen fremdgehenden Partner.

Inaktiver User
31.07.2006, 21:25
*** Beitrag gelöscht ***

Frenchie
31.07.2006, 22:59
@ Morcheeba

Ich muss abermal widersprechen: Nein, ich bin emotional nicht besonders verletzt. Ich wusste lange, dass er ein A...ist, gestand mir das aber nicht ein. Ich war zu keinem Zeitpunkt verliebt, dazu ließ er mir vor lauter fiesen Aktionen keine Chance.



Sheila



Da muss ich Dir widersprechen. Wir hatten einmal in einem ganz anderen Strang über diesen Mann diskutiert (es ging um Deine Freundin, die auf Abstand gegangen war) und Du erklärtest, er sei der Erste, der Dich ernstnehmen würde. Es wäre das 1.Mal, dass Du wirklich eine ernsthafte Beziehung hättest usw.

Ich glaube wirklich, Du bist mehr verletzt, als Du zugeben willst und das ist bis zu einem gewissen Grad auch normal! Aber ab einem gewissen Punkt fällt es in meinen Augen auf Dich zurück. Wenn er wirklich von Anfang an so fies war, Du nie verliebt warst, dann musst Du Dir die Frage gefallen lassen, warum Du überhaupt mit ihm zusammen warst und mit ihm im Bett gelandet bist...

Für mich wird andersrum ein Schuh draus: Du warst verliebt und er hat Dich getäuscht. Das tut tierisch weh...Da ist es einfacher so zu tun, als hätte man nie geliebt. Nur bringt das einen nicht weiter.

Was er gemacht hat, ist nicht zu entschuldigen.
Aber so zu tun, als hättest Du einfach so von heute auf morgen mit ihm abgeschlossen, birgt das Risiko, dass Dir beim nächsten etwas ähnliches passiert. Wenn auch auf anderen Wegen!

Liebe Grüsse
Frenchie

PS: Ist Dir so etwas oder so etwas ähnliches nicht schon mal passiert? Ich erinnere mich, dass Du so etwas mal gesagt hattest, dass Deine Freundinnen immer lange vor Dir Deine Partner durchschaut hatten...

Inaktiver User
31.07.2006, 23:52
*** Beitrag gelöscht ***

Prijon
01.08.2006, 08:32
Ich kam mit ihm zusammen, weil ich mich nach einer Beziehung sehnte und dafür viel zu viel in Kauf nahm.



Das bestätigt Frenchies Annahme....

Prijon

Inaktiver User
01.08.2006, 08:40
So, war nun bei meiner FA.

Habe zwei Infektionen, die ich vor der Beziehung nicht hatte (hatte mich ja vorher durchchecken lassen). Meine FA sagt, dann habe ich sie wahrscheinlich von einer seiner anderen Frauen, denn er hat sich vorher ja auch durchchecken lassen....Tolles Gefühl, echt. Habe nun massig Kohle für Medikamente gelassen. Ist aber alles in den Griff zu kriegen.

HIV und Hep C-Test mache ich dann demnächst im Gesundheitsamt. Ist nun noch zu früh, um ganz sichere Ergebnisse zu liefern.

Es geht mir mies. Meine FA sagte, solche Geschichten sind bei ihr an der Tageordnung, Männer würden nur mit dem Schwanz denken und keinerlei Verantworung übernehmen: weder für die eigene Gesundheit noch für die ihrer Partnerinnen. Einzige Lösung um sich zu schützen wäre Enthaltsamkeit. Sollte man ernsthaft drüber nachdenken, v.a. weil man bei den meisten Männern da auch nichts verpassen würde.

Sheila (in der brutalen Realtiät gelandet)





Liebe Sheila,
um mich vor so einem Dreck zu schützen werde ich niemals Sex ohne Kondom haben.
Bei einigen Männern verpasst man vielleicht sonst schon noch eine Protion Spass :smirksmile: .
Ich hatte leider oder zum Glück schon immer eine sehr schlechte Meinung von meinen Mitmenschen.

Inaktiver User
01.08.2006, 08:42
Und ich hatte schon immer eine gute Meinung von meinen Mitmenschen und bin immer sehr gut damit gefahren. Vielleicht gerade deshalb?!

Inaktiver User
01.08.2006, 09:00
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 09:11
Und ich hatte schon immer eine gute Meinung von meinen Mitmenschen und bin immer sehr gut damit gefahren. Vielleicht gerade deshalb?!



Aktives Augen schliessen ist auch eine Methode durchs Leben zu kommen.
Ich gehöre zu den Frauen mit denen betrogen wurde/wird - mich erschüttert NICHTS mehr. Vielleicht weisst Du ja auch gar nicht, was Dir schon widerfahren ist - und das ist dann auch gut so.

Inaktiver User
01.08.2006, 09:17
@ Gyldensternchen

Ich werde keinen ungeschützten GV mehr haben.
Männer lügen das Blaue vom Himmel um einen "ohne" ins Bett zu kriegen.




Echt? das kann ich so nicht sagen. Allerdings kläre ich das Thema aktiv und auch bestimmt - Gummi oder gar nicht.
Da hat der Maurer ein Loch in der Wand gelassen ...........
Gegangen ist nach der Ansage noch niemand ohne vorher ein Gummi zu benutzen.

Nimm diese üble Episode als Basis für Deinen weiteren Umgang mit Männern.
Deine FA war drastisch, aber sie hat Berufserfahrung.
Sie hört diese Geschichten jeden verdammten Tag.
Wenn ich "den Hautarzt" lese und die steigenden Zahlen an Infektionskrankheiten realisiere - wird mir ganz elendig ums Herz....

Lass anderen Menschen ihren Gutglauben und suche für Dich einen Weg, die Gesundheitsrisiken in den Griff zu kriegen.
Lass Dich gegen Hep A/B impfen - das lohnt auf jeden Fall.

Inaktiver User
01.08.2006, 09:24
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 09:40
@Sheila:

Ich persönlich glaube keinem Mann auf diesem Planeten, dass er ewig treu ist - aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Mir ist es aber auch nicht wichtig, für mich ist eine sexuelle Monogamie nur sehr bedingt ein Zeichen von Liebe.

Wie schlimm ist eine Hepatitis?
Ohne dramatisieren zu wollen - die Leber kann letztendlich den Geist aufgeben.
In deinem konkreten Fall würde ich aber erst mal einfach abwarten und tee trinken.
Die Impfung lohnt sich meiner Meinung nach auch trotz Allergie.



Mein letzter flog dann aber zumindest direkt raus, als er nach 8 Monaten mit "ich kann dir keine Treue versprechen" kam. Hatte also ein bisschen was gelernt.




Meine Schlussfolgerung aus der Ansage war letztendlich die offene Beziehung - ich kann gut damit leben, denn das war ehrlich.
Die ersten zwei Jahre waren schwierig, aber im jahr 7 ist es kein Thema mehr.
Ich glaube, dass die Freiheit ihn treu sein lässt - er könnte, wenn er wollte.

Frenchie
01.08.2006, 09:46
Wenn an allem immer nur die schwanzgesteuerten Männer Schuld sind, dann gibt es tatsächlich nur Enthaltsamkeit oder vielleicht noch Sex mit Kondom.

Diese Einstellung gibt einem selbst auch einen Freibrief: Ich habe alles richtig gemacht. Der Andere war Schuld, ich bin das hilflose Opfer und es wird sich nie ändern, da ich ja keinen Einfluss auf das Verhalten der Männer habe.

Ich sage nochmal: Nicht entschuldigt das Verhalten dieses Mannes.
Aber wenn einem solche oder ähnliche Dinge schon öfters passiert sind, dann sollte man zunächst seiner eigenen Auswahl an Männer MISSTRAUEN...

Ich mag jetzt nicht die Schiene reiten: Niemand bedauert betrogene Frauen.
Das wirklich nicht. Aber es gibt sehr wohl verantwortungsbewusste Männer, die auch nicht gerne ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen...vielleicht fallen die aber aus irgendwelchen Gründen durchs eigene Beuteschema...

Ich habe den Hang mir *einsame Wölfe* rauszusuchen. Kann ich ihnen dann nachher den Vorwurf machen, dass sie mit einem Minimum an Zweisamkeit auskommen und ich mir aber was anderes wünsche? Ich kann mich nur fragen, warum ich mir Leute raussuche, die nicht zu mir passen oder in Sheilas Fall verantwortungslos sind. Gab es vorher schon Anzeichen, Warnungen und warum hat man alle in den Wind geschossen??
Denn da hat man selbst Handlungsspielraum, da ist man nicht mehr nur das Opfer.

Der Satz: Ich war verliebt in die Idee, verliebt zu sein...ist für den nächsten Mann schon man ein guter Leitfaden, das eigene Handeln zu überprüfen...

Frenchie

Inaktiver User
01.08.2006, 09:49
Ich kann mich nur fragen, warum ich mir Leute raussuche, die nicht zu mir passen oder in Sheilas Fall verantwortungslos sind.



Wie jetzt?
Die Frauen sind schuld, dass sie betrogen werden - die haben sich die flaschen Männer ausgesucht?
Das ist mir aber auch zu einfach.

Wenn ich Dir sage, dass ich jeden Mann in die Kiste bekommen habe den ich wollte - ob gebunden oder nicht?
Habe ich mir dann nur die "Schweine" herausgepickt - das finde ich interessant :fg engel:

Inaktiver User
01.08.2006, 09:55
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 09:55
Sheila,

die starken Gefühle, von denen Du hier sprichst - vor allem das, was Du als HASS beschreibst - zeigen deutlich, dass Du Deinen Freund nach wie vor liebst, und deshalb so massiv reagierst. Das Gegenteil von Liebe ist nicht, wie fälschlich angenommen, Hass, es ist die Gleichgültigkeit. Und gleichgültig sind Deine Gefühle nun wirklich nicht.

Es könnte für Dich erleichternd sein, wenn Du das anerkennen und Dich nicht dafür bestrafen würdest, so zu empfinden. Du hast Dir in Sachen Emotion nichts vorzuwerfen - es ist legitim, es ist gut, es ist sinnvoll, andere Menschen lieb zu haben. Es ist gut, Vertrauen in andere zu haben - dieses Vertrauen sollte aber nicht blind oder romantisiert sein. Vertrauen bedeutet, sich der Risiken bewusst zu sein, diese Risiken bewusst einzugehen im Bewusstsein, Risikominimierung zu betreiben (beispielsweise in neuen Beziehungen so lange Kondome zu benutzen, bis es WIRKLICH eine etablierte Basis gibt, die gewährleistet, dass auch unangenehme Themen umgehend auf den Tisch kommen. Das ist meiner Einschätzung nach frühestens nach einem Jahr der Fall.) und im Fall des Versagens der getroffenen Massnahmen mit dem, was passiert, klar zu kommen.

Es GIBT keine Sicherheiten - andere Menschen werden uns immer wieder enttäuschen, vielleicht belügen - nicht unbedingt, weil sie boshaft, gemein oder fies sind, sondern weil sie Angst haben, ungern Verantwortung übernehmen, selbst nicht in der Lage sind, zu sich und ihren Handlungen zu stehen. DA ist auch einer der Ansatzpunkte meines Erachtens - Du wusstest im Grunde doch schon sehr früh, dass Dein Freund eben kein verlässlicher, liebevoller, um Dein Wohlbefinden bemühter Mensch ist. DORT hat imho Deine Sorgfaltspflicht Dir selbst gegenüber nicht ausgereicht. Du hast Dir selbst keinen liebevollen Umgang gegönnt, hast Dich mies behandeln lassen, nicht gut auf Dich aufgepasst. Und genau das macht jetzt so ohnmächtig und veranlasst Dich, diese mangelnde Sorgfalt, diese mangelnde SELBSTLIEBE auf andere zu projizieren. Weil es verdammt weh tut zu erkennen, dass Du Dir zu einem guten Teil auch selbst weh getan hast, nicht gut auf Dich geachtet hast.

Der Hass, den Du empfindest, und der sich scheinbar gegen Deinen Freund richtet, erzählt also auch noch eine andere, weniger offenkundige Geschichte, die viel mit Dir zu tun hat, auch wenn Du das vielleicht im Moment nicht sehen kannst und nicht sehen möchtest.

Es ist nicht toll sich klar zu machen, dass andere Menschen uns nicht immer die Wahrheit sagen, weil sie feige, egoistisch, bequem, ängstlich, konfliktscheu, harmoniesüchtig sind, oder weil wir ihnen das einfach nicht wert sind. Es liegt besonders in Zeiten von HIV in unserer Verantwortung, das in unseren Beziehungen einzukalkulieren und eben nicht darauf zu vertauen, dass es schon irgendwie gut gehen wird, sondern auf uns selbst gut zu achten, aktiv daran zu arbeiten, dass es in unserem Umfeld möglich wird, ehrlich und offen zu kommunizieren und eine Art inneren Sensor zu entwickeln, auf den wir auch hören, wenn er uns - wie bei Dir schon vor längerer Zeit passiert - am Ärmel zupft und uns zuraunt, dass hier irgendwas gewaltig stinkt. Viele vertrauen sich selbst nicht ausreichend, um diese Stimme ernst zu nehmen, sie glauben beispielsweise, dann erst "Beweise" finden zu müssen, und stellen sich so letztlich selbst ein Armutszeugnis in Sachen Selbst_vertrauen aus. Wie aber soll Vertrauen in eine Beziehung einziehen, wenn wir uns selbst nicht vertrauen können? Die Verantwortung, daran zu arbeiten, nimmt uns niemand ab, und es wäre auch nicht legitim zu erwarten, DASS wir sie an andere delegieren können.

Nicht sehr romantisch, nicht immer einfach, aber okay.

Grüssle
Seawasp

Frenchie
01.08.2006, 09:59
Wie jetzt?
Die Frauen sind schuld, dass sie betrogen werden - die haben sich die flaschen Männer ausgesucht?
Das ist mir aber auch zu einfach.

Wenn ich Dir sage, dass ich jeden Mann in die Kiste bekommen habe den ich wollte - ob gebunden oder nicht?
Habe ich mir dann nur die "Schweine" herausgepickt - das finde ich interessant




Sagen wir so, solltest Du Dir all die Männer gesucht haben, um eine Beziehung mit Kindern aufzubauen, dann hättest Du Dir sicher die falschen rausgesucht..

Du hast Männer für einen One-Night-Stand oder als reine Geliebte gesucht und scheinst ein sicheres Händchen gehabt zu haben.

Ob Du so ein sichere Händchen dabei hast, einen Mann fürs Leben zu finden, weiss ich nicht....Falls Du nicht danach auf der Suche bist, dann ist das ja wunderbar.

Frenchie
PS: Klar, hast Du die Schweine rausgepickt, denn Männer, die Frauen betrügen nur für einen kurzen One-Night-Stand und am liebsten ohne Kondom sind Schweine - egal ob Du die Betrogene bist oder diejenige, die mit betrügt!

Inaktiver User
01.08.2006, 10:02
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 10:11
Ob Du so ein sichere Händchen dabei hast, einen Mann fürs Leben zu finden, weiss ich nicht....Falls Du nicht danach auf der Suche bist, dann ist das ja wunderbar.



Ich habe meinen Mann für´s Leben gefunden.




Du hast Männer für einen One-Night-Stand oder als reine Geliebte gesucht und scheinst ein sicheres Händchen gehabt zu haben.



Ja, habe ich immer - ONS gab es in meinem Leben keinen einzigen.



Sagen wir so, solltest Du Dir all die Männer gesucht haben, um eine Beziehung mit Kindern aufzubauen, dann hättest Du Dir sicher die falschen rausgesucht..




Die Frauen, die betrogen wurden (wo ich beteiligt war) haben also selbst Schuld?
...........
Soll ich sie vielleicht noch über ihren Irrtum aufklären?
Mir fallen über die jahre spontan locker 10-15 ein.
ALLE Frauen haben sich das ausgesucht oder sind zu blöd es zu merken? Das kann ich nicht glauben........

Edelherb
01.08.2006, 10:12
Ich kann mich nur fragen, warum ich mir Leute raussuche, die nicht zu mir passen oder in Sheilas Fall verantwortungslos sind.



Wie jetzt?
Die Frauen sind schuld, dass sie betrogen werden - die haben sich die flaschen Männer ausgesucht?
Das ist mir aber auch zu einfach.



Ach, immer diese gräßliche Schuldfrage. Es geht nicht um Schuld. Es geht darum, was kann ich selbst tun, damit in der Zukunft nicht immer wieder dasselbe passiert.

Solange ich mich in mein Eckchen setze, über die bösen Männer klage und auf den nächsten hereinfalle, war ich zwar nie schuld, aber mein Leben wird dadurch auch nicht besser.

Wenn ich feststelle, dass anscheinend bei meinem Beuteraster irgendwas gründlich schief läuft, kann ich an dem Punkt weitermachen und es gibt immerhin Hoffnung, dass es irgendwann in der Zukunft besser läuft. Damit bleibt so ein A**** trotzdem schuld, aber das hilft mir nicht, wenn es mich zur Passivität verleitet.

Und ich denke schon, dass es etwas mit der Auswahl zu tun hat, wenn man öfter derart heftig betrogen wird. Vielleicht gibt es wenig Männer und generell Menschen, bei denen ein Seitensprung in jeder Lebenslage auszuschliessen ist. Aber es gibt doch eine ganze Menge, die Treue (und damit meine ich nicht nur die sexuelle) deutlich höher hängen, als es dieses Exemplar getan hat.



Wenn ich Dir sage, dass ich jeden Mann in die Kiste bekommen habe den ich wollte - ob gebunden oder nicht?
Habe ich mir dann nur die "Schweine" herausgepickt - das finde ich interessant :fg engel:



Ich würde mal behaupten, "meinen" bekämst Du nicht. Du lachst jetzt wahrscheinlich und denkst, das sagen sie alle. Aber nein. Ich würde das nicht von jedem Menschen behaupten, den ich geliebt habe. Ganz und gar nicht, ich bin diesbezüglich nicht naiv und auch nicht stolz darauf. Aber ich halte meinen Freund für sehr monogam und weiß noch nichtmal, ob ich davon wirklich begeistert sein soll. Ich selbst würde mich nämlich nicht auf die ganz monogame Seite einordnen. Das macht Diskussionen über das Thema (allgemeiner Art, konkrete Dinge sind da momentan nicht zu klären) nicht gerade einfacher.

Aber vermutlich gehört dieser Typ Mann auch nicht in Dein Beuteschema. Für eine nette F***-Freundschaft würde ich mir zumindest andere aussuchen, man spürt doch meist schon vorher, wer dafür geeignet ist.

Grüße,
Edelherb

Frenchie
01.08.2006, 10:13
Liebe Sheila

Lies bitte nur noch einmal das allererste Post in Deinem Strang: Traummann gefunden! - Freunde weg!

Ihr wart schon sechs Monate zusammen und Du beschreibst in allen schillernden Farben als einen Traummann.

Seawasp hat Recht mit der Frage: Warum hast Du konsequent alle Anzeichen, dass es offensichtlich schief lief, so unter den Tisch gekehrt! Nicht nur Dir selbst gegenüber sondern auchh allen anderen...

Wie gesagt der Gedanke: Verliebt in die Idee, verliebt zu sein wird Dir weiter helfen...

Er hat Dich belogen, aber Du hast Dich selbst auch belogen.
Ihn kannst Du nicht ändern, er ist ein A...loch....Aber Du kannst Dich fragen, warum habe ich mich belogen und warum habe ich mein Umfeld belogen...

Der Haken an dieser Geschichte mit dem "Verliebt in die Idee, verliebt zu sein", ist eben, dass man sich so verhält, als wäre man verliebt, gegenüber seinen Freunden und dem Partner. Man überhört konsequent alle Alarm-Sirenen...Dabei kommt man viel weiter, wenn man auf sie hört. Du hast den richtigen Riecher gehabt, aber eher seinem Gesülze geglaubt, als Deinem Gespür...Nächstes Mal vertraue Deinem Bauch und dann trennt sich die Spreu vom Weizen bevor es zu solchen schlimmen Verletzungen kommt...
Frenchie

Inaktiver User
01.08.2006, 10:18
Aber vermutlich gehört dieser Typ Mann auch nicht in Dein Beuteschema. Für eine nette F***-Freundschaft würde ich mir zumindest andere aussuchen, man spürt doch meist schon vorher, wer dafür geeignet ist.




Yes, richtig - ich bin auch nicht grössenwahnsinnig und kann/will "sie alle haben".
Daraus rekrutiere ich auch nicht mein Selbstbewusstsein.

Ich habe nur im Leben in Situationen gesteckt, die aufgrund moralischer Grausamkeit in Sex in the City zensiert werden würden.

Ich krieg halt PICKEL, wenn ich Frauen über die Treue "ihrer" Männer schwärmen höre, mit denen ich was hatte oder ich genau weiss, was nebenbei noch so läuft.

Frenchie
01.08.2006, 10:19
PS: Klar, hast Du die Schweine rausgepickt, denn Männer, die Frauen betrügen nur für einen kurzen One-Night-Stand und am liebsten ohne Kondom sind Schweine - egal ob Du die Betrogene bist oder diejenige, die mit betrügt!



@Gyldensternchen

Ich will damit sagen, egal aus welcher Warte man diesen Mann anschaut, ob aus der Warte der betrogenen Ehefrau oder aus der Warte der Geliebten, die mit ihm im Bett gelandet ist: Der Mann bleibt ein Schwein...

Also bitte, wenn ich einen Mann im Bett habe, der verheiratet ist und keine Kondome benutzen will, dann wäre es sehr naiv zu glauben: Er ist eigentlich ein netter Kerl...
:freches grinsen:

Inaktiver User
01.08.2006, 10:22
PS: Klar, hast Du die Schweine rausgepickt, denn Männer, die Frauen betrügen nur für einen kurzen One-Night-Stand und am liebsten ohne Kondom sind Schweine - egal ob Du die Betrogene bist oder diejenige, die mit betrügt!



@Gyldensternchen

Ich will damit sagen, egal aus welcher Warte man diesen Mann anschaut, ob aus der Warte der betrogenen Ehefrau oder aus der Warte der Geliebten, die mit ihm im Bett gelandet ist: Der Mann bleibt ein Schwein...

Also bitte, wenn ich einen Mann im Bett habe, der verheiratet ist und keine Kondome benutzen will, dann wäre es sehr naiv zu glauben: Er ist eigentlich ein netter Kerl...
:freches grinsen:





Um eines klar zu stellen - ich hatte niemals einen ONS und niemals Sex ohne Kondome!
Da oben wurden einige Aussagen mächtig verdreht und fälschlich interpretiert.

Inaktiver User
01.08.2006, 10:26
Frenchie
PS: Klar, hast Du die Schweine rausgepickt, denn Männer, die Frauen betrügen nur für einen kurzen One-Night-Stand und am liebsten ohne Kondom sind Schweine - egal ob Du die Betrogene bist oder diejenige, die mit betrügt!




Die "Schweine" haben mich nie für einen ONS gewollt - sondern schon mehrfach.
Es wäre gelogen zu behaupten, dass sie keine Kondome benutzen wollten. Solche Männer sind für mich übrigens per se indiskutabel (siehe oben).

Sind Männer, die mit Kondomen betrügen vorzuziehen? Meiner Ansicht nach ja - sie haben wenigstens einen Funken Verantwortungsbewusstsein (ob lediglich sich selbst oder auch ihrer Partnerin/Kinder gegenüber lasse ich mal dahin gestellt)

Sind Männer mit fester Affäire/merhfach mit der gleichen Frau betrügen bessere Schweine?
Die Frage ist spannend......

Frenchie
01.08.2006, 10:33
Nein, sie haben manchmal nur eine verdrehte Wahrnehmung.

Ich hatte so einen Verheirateten mehrfach im Bett, als mal etwas mit dem Kondom schief lief, meinte ich "Zumindest kann ich zur Zeit nicht schwanger werden..." und er setzte nahtlos an:

"Und ich bin treu...."

Erst sah Frenchie :ooooh: so aus und dann bekam ich einen Lachanfall...

Was er in dem Moment geglaubt hat, habe ich nie erfahren...:freches grinsen:!

Frenchie

Inaktiver User
01.08.2006, 10:38
Nein, sie haben manchmal nur eine verdrehte Wahrnehmung.

Ich hatte so einen Verheirateten mehrfach im Bett, als mal etwas mit dem Kondom schief lief, meinte ich "Zumindest kann ich zur Zeit nicht schwanger werden..." und er setzte nahtlos an:

"Und ich bin treu...."

Erst sah Frenchie :ooooh: so aus und dann bekam ich einen Lachanfall...

Was er in dem Moment geglaubt hat, habe ich nie erfahren...:freches grinsen:!

Frenchie



:wie?:
Das war jetzt sehr verdreht - er war treu beim fremdgehen..........kannst Du mir das jetzt mal erklären?

Inaktiver User
01.08.2006, 10:38
Sind Männer, die mit Kondom betrügen bessere Betrüger? Gute Frage.
Nur denke ich, dass das häufig am eigentlichen Thema vorbeigeht.

Ich will damit die Gefahren, denen man sich beim ungeschützten Sex aussetzen kann, keineswegs verharmlosen.

Ich finde nur, man hört so oft von Frauen, die sich vor allem an der Tatsache hochziehen, dass ein Betrug ohne Kondom stattgefunden hat. Natürlich ist das beschissen, aber doch letztlich nicht der Punkt, weshalb es so wehtut. Es führt weg vom wesentlichen. Nämlich von der Tatsache, dass man verletzt wurde.
Die Wut, dass ein Betrug ungeschützt begangen wurde, ist in meinen Augen berechtigt, aber viel zu oft ein Nebenschauplatz, der in den Mittelpunkt gestellt wird.

Das steht für mich jedoch in keinerlei Widerspruch dazu, dass auch mir meine Gesundheit sehr am Herzen liegt!

Inaktiver User
01.08.2006, 10:44
Ich finde nur, man hört so oft von Frauen, die sich vor allem an der Tatsache hochziehen, dass ein Betrug ohne Kondom stattgefunden hat. Natürlich ist das beschissen, aber doch letztlich nicht der Punkt, weshalb es so wehtut. Es führt weg vom wesentlichen. Nämlich von der Tatsache, dass man verletzt wurde.
Die Wut, dass ein Betrug ungeschützt begangen wurde, ist in meinen Augen berechtigt, aber viel zu oft ein Nebenschauplatz, der in den Mittelpunkt gestellt wird.

Das steht für mich jedoch in keinerlei Widerspruch dazu, dass auch mir meine Gesundheit sehr am Herzen liegt!




Für mich persönlich ist es schon ein grosser Unterschied, ob zum emotionalen Betrug auch noch eine massive Gesundheitsgefährdung hinzukommt.
Vom Kerl kann ich mich abschliessend trennen (ausser, es sind Kinder da), von so mancher Krankheit habe ich mein Leben was.

Wenn der Mann wenigstens soviel Verantwortungsbewusstsein hatte, darüber nachzudenken ist das für mich die Minimalvorraussetzung für eine Perspektive.
Angenommen, man lebt in einer Wirtschaftsgemeinschaft.
Da erwarte ich zusätzliche, dass man "den gemeinsamen Betrieb" auch vor finanziellen Schäden (= Zahlung von Alimenten an aussereheliche Kinder) schützt.
Da bin ich recht unromantisch!

Frenchie
01.08.2006, 10:45
Nein, sie haben manchmal nur eine verdrehte Wahrnehmung.

Ich hatte so einen Verheirateten mehrfach im Bett, als mal etwas mit dem Kondom schief lief, meinte ich "Zumindest kann ich zur Zeit nicht schwanger werden..." und er setzte nahtlos an:

"Und ich bin treu...."

Erst sah Frenchie :ooooh: so aus und dann bekam ich einen Lachanfall...

Was er in dem Moment geglaubt hat, habe ich nie erfahren...:freches grinsen:!

Frenchie



:wie?:
Das war jetzt sehr verdreht - er war treu beim fremdgehen..........kannst Du mir das jetzt mal erklären?



Du hast es *richtig* (nicht) verstanden.

Ich vermute, er meinte wirklich: Ich habe nur eine Geliebte und bin ihr treu und ich habe nur eine Ehefrau und werde mich nie von ihr scheiden lassen - und dadurch bin ich ihr auch treu! Auch ne Logik um das Gewissen zu beruhigen!
:freches grinsen:

Inaktiver User
01.08.2006, 10:48
Du hast es *richtig* (nicht) verstanden.
Ich vermute, er meinte wirklich: Ich habe nur eine Geliebte und bin ihr treu und ich habe nur eine Ehefrau und werde mich nie von ihr scheiden lassen - und dadurch bin ich ihr auch treu! Auch ne Logik um das Gewissen zu beruhigen!




Au, Backe!
Aber kein unüblicher Ansatz - so was hatte ich auch schon *grusel*.......

Inaktiver User
01.08.2006, 10:52
Für mich persönlich ist es schon ein grosser Unterschied, ob zum emotionalen Betrug auch noch eine massive Gesundheitsgefährdung hinzukommt.
Vom Kerl kann ich mich abschliessend trennen (ausser, es sind Kinder da), von so mancher Krankheit habe ich mein Leben was.




Ich behaupte auch nicht, dass es keinen Unterschied macht.
Ich habe mich nur darüber "gewundert", dass sehr häufig die Gesundheitsgefährdung, die ich keineswegs kleinreden will, in den Mittelpunkt gestellt wird.
Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber ich vermute, dass das auch deshalb passiert, weil man sich (noch) nicht mit der emotionalen Verletzung, die ein Betrug so mit sich bringt, auseinandersetzen kann/will.

Frenchie
01.08.2006, 11:03
Nicht nur die Gesundheitsgefährdung: Die Männer vertrauen den Frauen blind, dass die auch verhüten...Das wundert mich noch viel mehr...:wie?:

Frenchie

Inaktiver User
01.08.2006, 11:08
Nicht nur die Gesundheitsgefährdung: Die Männer vertrauen den Frauen blind, dass die auch verhüten...Das wundert mich noch viel mehr...:wie?:

Frenchie





Ja, das wundert mich in der Tat auch.

Mag sein, dass es naiv ist, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das pauschal auf alle Männer zutrifft.

Inaktiver User
01.08.2006, 11:09
Ich behaupte auch nicht, dass es keinen Unterschied macht.
Ich habe mich nur darüber "gewundert", dass sehr häufig die Gesundheitsgefährdung, die ich keineswegs kleinreden will, in den Mittelpunkt gestellt wird.
Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber ich vermute, dass das auch deshalb passiert, weil man sich (noch) nicht mit der emotionalen Verletzung, die ein Betrug so mit sich bringt, auseinandersetzen kann/will.




Vielleicht ist das Empfindungsvermögen für den eigenen Körper und dessen potentielle Gefährdung einfach unmittelbarer und auch besser zu artikulieren als der Herzschmerz.
Das Herz ist im Schockzustand, alles ist wirr und man kann keinen klaren gedanken fassen.

Inaktiver User
01.08.2006, 11:13
Ich behaupte auch nicht, dass es keinen Unterschied macht.
Ich habe mich nur darüber "gewundert", dass sehr häufig die Gesundheitsgefährdung, die ich keineswegs kleinreden will, in den Mittelpunkt gestellt wird.
Korrigier mich, wenn ich falsch liege, aber ich vermute, dass das auch deshalb passiert, weil man sich (noch) nicht mit der emotionalen Verletzung, die ein Betrug so mit sich bringt, auseinandersetzen kann/will.




Vielleicht ist das Empfindungsvermögen für den eigenen Körper und dessen potentielle Gefährdung einfach unmittelbarer und auch besser zu artikulieren als der Herzschmerz.
Das Herz ist im Schockzustand, alles ist wirr und man kann keinen klaren gedanken fassen.





Ja, das kann gut sein, Gyldensternchen.

Inaktiver User
01.08.2006, 11:36
Ich wurde schon betrogen und habe auch schon betrogen. Weder verschließe ich "aktiv meine Augen" noch leide ich unter dem hier offensichtlich weit verbreiteten Verfolgungswahn, dass die meisten Männer nur auf Sex aus sind und dabei nur an sich denken.
Sheila, Du hast Dich wider Deiner Intuition und besseren Wissens auf einen Mann eingelassen, dem Du weder ge- noch vertraut hast, weil Du Dich nach einer Beziehung gesehnt hast. DAS ist der entscheidende Punkt. Darüber solltest Du Dir Gedanken machen und weniger über HIV und sonstige Krankheiten...

Inaktiver User
01.08.2006, 11:39
Wenn ich Dir sage, dass ich jeden Mann in die Kiste bekommen habe den ich wollte - ob gebunden oder nicht?



Finde ich jetzt keine bahnbrechende Erkenntnis. Realistisch ist für mich anzunehmen, dass jeder Mann, aber auch jede Frau verführbar ist, wenn der passende Mann/Frau die richtigen Knöpfe zur rechten Zeit und mit ausreichender Intensität drückt.

Hence würde ich nicht davon ausgehen, dass mein Liebster, dass IRGENDEIN Mann grundsätzlich so monogam ist, dass für ihn diese Restansprechbarkeit - und zwar trotz guter Beziehung - entfällt.

Sollte ich daraus nun den zynischen Schluss ziehen, dass alle Menschen oder doch zumindest alle Männer Schweine sind?

Ich ziehe es vor, die Sache unter der Rubrik Menschlichkeit zu betrachten, mit meinem Partner darüber offen zu sprechen und ein Klima zu schaffen, in dem es möglich ist, über etwaige "Verfehlungen" zu sprechen. Das ist u.a. auch eine Form des Selbstrespekts für mich - ich kann nicht ausschliessen, dass etwas passiert, und über die Anerkenntnis dieses Umstands öffne ich mich gleichzeitig möglichen Umgangsstrategien.

Es IST bei uns passiert, und es kann wieder passieren. Im Fall des Falles werde ich damit umzugehen wissen.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
01.08.2006, 11:40
Ich wurde schon betrogen und habe auch schon betrogen. Weder verschließe ich "aktiv meine Augen" noch leide ich unter dem hier offensichtlich weit verbreiteten Verfolgungswahn, dass die meisten Männer nur auf Sex aus sind und dabei nur an sich denken.




Ich bin in keinester Weise paranoid.

Mich irritiert es nicht weiter, dass die Welt ist wie sie ist, habe meinen Frieden damit gemacht.
Vielleicht bist Du einfach lange nicht mehr "am freien Markt" unterwegs gewesen?

Oder lügen alle Menschen, die sich mit statistischen Erhebungen über Treue beschäftigen - das glaube ich kaum.

Inaktiver User
01.08.2006, 13:02
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 13:11
Fremdgehen ist absolut usus. Alle vergebenen Männer in meinem Umfeld haben versucht, mich ins Bett zu kriegen, egal ob verheirat oder feste Beziehung. Jeder. Seit Jahren. Völlig normal. Aber für mich sind vergebene Männer tabu, seitdem ich selbst mal so blöde war, ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann anzufangen, der mir natürlich auch "treu" war, wie er sagte. Zum Totlachen.

Sheila




Bingo - siehe oben!

Inaktiver User
01.08.2006, 13:20
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 13:26
Entweder Gyldensternchen und ich sind einfach Hammerfrauen, auf die absolut alle Männer abfahren - oder alle Männer sind einfach grundsätzlich nicht monogam




Also ich bin definitiv eine Hammerfrau und Du liest Dich auch so :blumengabe:

........aber das Treueproblem an sich will ich ungern nur auf die Männer abgewälzt wissen - das wäre nicht richtig.
Sicher werden auch sehr sehr viele Männer betrogen und auch mit fiesen Krankheiten angesteckt.

Die Frage, die mich bewegt ist: Warum kenne ich bewusst nur eine einzige Frau, die fremdgeht und warum weiss ich es von allen männlichen Bekannten und Freunden. ?
*puh*

........vielleicht reden Frauen weniger offen drüber und werden auch weniger auffällig.

Inaktiver User
01.08.2006, 13:27
Sollte ich daraus nun den zynischen Schluss ziehen, dass alle Menschen oder doch zumindest alle Männer Schweine sind?



Nein, mache ich auch nicht.



Ich ziehe es vor, die Sache unter der Rubrik Menschlichkeit zu betrachten, mit meinem Partner darüber offen zu sprechen und ein Klima zu schaffen, in dem es möglich ist, über etwaige "Verfehlungen" zu sprechen. Das ist u.a. auch eine Form des Selbstrespekts für mich - ich kann nicht ausschliessen, dass etwas passiert, und über die Anerkenntnis dieses Umstands öffne ich mich gleichzeitig möglichen Umgangsstrategien.



d´accord!

Inaktiver User
01.08.2006, 13:34
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 13:45
... irgend etwas mache ich wohl falsch. Mich versuchen nicht alle Männer ins Bett zu kriegen - egal ob vergeben oder nicht. Und die Männer, die es erfolgreich versucht haben, wollten immer eine Beziehung mit mir führen. Ich als Frau kann/darf nicht einfach nur mal Spass haben wollen - nee, es muss immer gleich eine Beziehung sein... oder noch schlimmer, heiraten. Warum bloss denken Männer bei mir immer nur an das eine...

Inaktiver User
01.08.2006, 14:03
... irgend etwas mache ich wohl falsch. Mich versuchen nicht alle Männer ins Bett zu kriegen - egal ob vergeben oder nicht. Und die Männer, die es erfolgreich versucht haben, wollten immer eine Beziehung mit mir führen. Ich als Frau kann/darf nicht einfach nur mal Spass haben wollen - nee, es muss immer gleich eine Beziehung sein... oder noch schlimmer, heiraten. Warum bloss denken Männer bei mir immer nur an das eine...



:wie?:
Da würde ich mich jetzt zu keinerlei Spekulationen hinreissen lassen wollen.
Das könnte missverstanden werden und das will ich nicht.

Jonas
01.08.2006, 14:09
... irgend etwas mache ich wohl falsch. Mich versuchen nicht alle Männer ins Bett zu kriegen - egal ob vergeben oder nicht. Und die Männer, die es erfolgreich versucht haben, wollten immer eine Beziehung mit mir führen. Ich als Frau kann/darf nicht einfach nur mal Spass haben wollen - nee, es muss immer gleich eine Beziehung sein... oder noch schlimmer, heiraten. Warum bloss denken Männer bei mir immer nur an das eine...



Vielleicht strahlst du etwas aus, dass die Jungs sich wünschen lässt, mit dir nicht "nur" eine Affaire, sondern gleich den Rest des Lebens zu verbringen?

So schrecklich fänd ich das nun nicht an deiner Stelle :smile:

Inaktiver User
01.08.2006, 14:12
Vielleicht strahlst du etwas aus, dass die Jungs sich wünschen lässt, mit dir nicht "nur" eine Affaire, sondern gleich den Rest des Lebens zu verbringen?
So schrecklich fänd ich das nun nicht an deiner Stelle



........wenn ich dazu jetzt was sage, kommt das Nudelholz um die Ecke geflogen.
Wenn ich´s herunterschlucke, ist´s auch nicht gut.
Heiliges Dilemma!

Sugarnova
01.08.2006, 14:42
Sheila,

ein büschn schockt es mich, welche Kompromisse Du bereit bist, in einer Beziehung einzugehen. Meiner ist treu, daran gibt es auch keinen Zweifel (echt nicht), und ich könnte es wirklich niemals ertragen, wenn er mit dem Geruch einer anderen nach Haus käme.

Wie wäre es, wenn Du erstmal versuchen würdest, mit Deinem eigenen Leben glücklich zu werden? So hat das doch keinen Sinn, finde ich. Bist Du es Dir nicht wert, dass Du Dich mit so einem Abfall abgeben musst?

Und ich kann Deine Ängste gut nachvollziehen. Statistik ist ja gut und schön, Mädels, aber Statistik heißt auch: Voraussehen kann man gar nix. Ich wünsch Dir auch alles erdenklich Gute.

Und ja, der Typ hat Dich nicht geliebt. Sonst hätte er einen Präser benutzt. Aber hat sich wohl von Promikollegen abgeschaut, die mitunter sogar Kondomwerbung machen...

HepAB ist übrigens sehr zu empfehlen, da viele Urlaubsländer betroffen sind. Auch bei Allergie würde ich mir das überlegen.

Inaktiver User
01.08.2006, 14:49
Schieb' mal rüber Deine Theorie, damit ich das Nudelholz schwingen kann... :nudelholz:

Inaktiver User
01.08.2006, 14:49
Meiner ist treu, daran gibt es auch keinen Zweifel (echt nicht), und ich könnte es wirklich niemals ertragen, wenn er mit dem Geruch einer anderen nach Haus käme.



Ich wünsche Dir, dass Dein Kerl treu ist.

Aber ich schicke meinen Lover für gewöhnlich unter die Dusche bevor ich ihn verabschiede - mein Geruch ist somit weg.
(Nur so als gedankliche Anregung..........ganz allgemein)
Ich habe auch schon mit dem Staubsauger vor dem Objekt der Begierde gestanden um sicher zu gehen, dass er nicht unabsichtlich lange blonden Haare mit nach Hause nimmt wo kurze dunkle wohnen.

Inaktiver User
01.08.2006, 14:55
Mädels, ich war mal 1 Jahr Single. Von mir so gewollt. Vorher dachte ich, der Anteil der Männer die zum Seitensprung bereit sind, liegt so bei 75%. Danach war ich davon überzeugt dass Du einen treuen Mann wie ein einzelnes Sandkorn am Strand suchen kannst. Ich bin nicht mit ihnen in die Kiste, aber die werden halt recht eindeutig. Teilweise waren es Pärchen aus dem entfernteren bekanntenkreis bei denen ich nie, nie, nie gedacht hätte dass dieser Mann auf solche Ideen kommt.

Als ich meinen Freund kennenlernte, war er in einer nicht so glücklichen Beziehung. Es war der erste mann, der es nicht versucht hat. Allerdings hatte er sich verliebt, hat allerdings erst seine Beziehung beendet und mich dann umworben. Trotzdem würde ich auch bei ihm nicht sagen, Fremdgehen sei ausgeschlossen. Das würde ich über niemanden sagen. Ich kenne so einige Frauen, die für ihren mann die Hand ins Feuer gelegt hätten, was ich ihnen auch nicht verdenken kann, denn ich hätte das bei diesen Männern auch nicht für möglich gehalten. Aber das leben hat uns eines Besseren belehrt.

Wie es bei Frauen ist weiss ich nicht. ich vermute, sie verbergen es besser. Dadurch dass sie kommen lassen und nicht aktiv auf Seitensprungsuche gehen, fällt es nicht so auf.

Ich habe schon so viele Frauen reden hören wie unglaublich treu ihr Mann ist. Aber genau diese männer treiben es oft am tollsten. Daher gehst Du auch immer ein Risiko ein, wenn Du mit jemandem schläfst, sei er auch noch so vertrauenserweckend...

Inaktiver User
01.08.2006, 15:01
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 15:07
Ich versuche dem entgegenzuwirken, indem ich mich so klein wie möglich mache, aber dennoch bin ich den Männern zu "groß".




Das Problem kenne ich zu gut - aber wie soll ich mich auch klein machen?
Bin 1,88m gross :aetsch:

Jonas
01.08.2006, 15:09
Ich erlaube mir mal, das auf eine kurze und (relativ) einfache Formel zu bringen:

Der Schwanz will immer. Die Frage ist, ob der Schädel hinterher rennt.
(und zwar vollkommen unabhängig davon, ob er grad in einer Beziehung ist oder nicht)

Lasst Euch von Männern, die was anderes behaupten, die demontierten Testikel auf den Schreibtisch legen.

Mirca
01.08.2006, 15:21
Hallo Sheila,



Es ist ein Elend: sie wollen mit mir ins Bett und zunächst auch eine Beziehung. Dann bekommen sie Komplexe, weil sie mir nicht gewachsen sind und fühlen sich kastriert.....dann behaupten Sie, keine Beziehung zu wollen, oder sich nicht sicher zu sein, oder andere Frauen zu brauchen.....
Ich versuche dem entgegenzuwirken, indem ich mich so klein wie möglich mache, aber dennoch bin ich den Männern zu "groß".



hauptsache es liegt nicht an dir, gelle? Ich kanns langsam nicht mehr hoeren: tollste frau wo gibt doch merkwürdigerweise findet sie keinen. Was aber auf gar keinen Fall mit ihr zu tun hat.... - nein, muss an den ach so boesen Maennern liegen.

na ja, wenns Dir gut damit geht dann bleib dabei..
falls nicht wäre es vielleicht mal an der Zeit da anzusetzen wo Du tatsächlich was tun kannst: bei Dir nämlich...

Gruss
mirca

Inaktiver User
01.08.2006, 15:24
na ja, wenns Dir gut damit geht dann bleib dabei..
falls nicht wäre es vielleicht mal an der Zeit da anzusetzen wo Du tatsächlich was tun kannst: bei Dir nämlich...




Reflektiertes denken über die eigene Person hin oder her - es gibt schon rudelweise dämliche XY-Chromosomträger auf diesem Planeten.

Ich habe ein recht brauchbares Exemplar entdeckt und unter Vertrag - aber ich würde mich in der Altersklasse auch nicht auf dem Singlemarkt herumtreiben wollen.


*Sheila top in Ordnung findet*
:wangenkuss:

Inaktiver User
01.08.2006, 15:27
Sheila, mit Verlaub, das ist Unsinn. Die meisten, allermeisten Männer mögen selbstbewusste, starke Frauen. Für Dich ist es natürlich im Augenblick die angenehmere Variante es so darzustellen, als ob Dein Freund Dir in allen Bereichen hoffnungslos unterlegen gewesen sei. Wieso aber lässt Du Dich auf einen Mann, der derart unter Deinem Niveau ist überhaupt ein? Und ganz ehrlich gesagt, ich finde es auch nicht so prima, wie Du über seine „Neue“ urteilst... Das ist unter DEINEM Nivau. Aber das nur am Rande.

Du bist doch gar nicht so stark, überlegen und tough. Du lässt Dich aus Sehnsucht nach einer Beziehung auf etwas ein, was Dir nicht entspricht. Und da war die Sache mit dem Verreisen, die mit dem Hund und jetzt Deine Reaktion auf die potentielle Gefährdung Deiner Gesundheit – tendenziell wirkt das alles auf mich ein wenig, verzeih’, überspannt, und ganz und gar nicht groß und stark, sondern schutzbedürftig und klein. "Aua, der hat mich gehauen" - so klingst Du die ganze Zeit.

Es ist nicht schlimm, manchmal verletzlich, schutzbedürftig usw. zu sein - wenn Du nur dazu stehen würdest. Männer durchschauen sowieso recht schnell, ob sie es mit einer wirklich (zu) starken Frau zu tun haben oder nur mit einer Fassade.

Frenchie
01.08.2006, 15:29
Ich habe ein recht brauchbares Exemplar entdeckt und unter Vertrag - aber ich würde mich in der Altersklasse auch nicht auf dem Singlemarkt herumtreiben wollen.





Der den Du erst absaugst und dann nach Hause zu seiner dunkehlaarigen Frau schickst?




Aber ich schicke meinen Lover für gewöhnlich unter die Dusche bevor ich ihn verabschiede - mein Geruch ist somit weg.
(Nur so als gedankliche Anregung..........ganz allgemein)
Ich habe auch schon mit dem Staubsauger vor dem Objekt der Begierde gestanden um sicher zu gehen, dass er nicht unabsichtlich lange blonden Haare mit nach Hause nimmt wo kurze dunkle wohnen.




Scheint ein echter Held zu sein! Und Du nimmst jemand unter *Vertrag*, der gerade seine Frau betrügt...Das nenne ich seinen eigenen Wert angemessen einschätzen!

:smirksmile:

Frenchie

PS: Hoffentlich ist das nicht Sheilas Ex, den Du da absaugst...!
:freches grinsen:

Inaktiver User
01.08.2006, 15:30
Die meisten, allermeisten Männer mögen selbstbewusste, starke Frauen.



:aetsch: Aber nur, wenn sie aktiv danach gefragt werden - für die Presse!
Die meisten Männer können überhaupt nicht damit umgehend.

Über den Rest des Postings kann man zumindest vielleicht mal ansatzweise nachdenken..... :smirksmile:.......

Inaktiver User
01.08.2006, 15:31
... ich finde Sheila auch in Ordnung, ohne jeden Zweifel, aber in Sachen Männer und Liebe und Beziehung wirkt sie auf mich wie eine Heulsuse... Und Menschen die immer nur bei anderen Menschen nach Fehlern suchen und nie bei sich selbst ansetzen, ja, die möchte ich :nudelholz: - aber sanft, ganz sanft, denn ich bin kein Schlägertyp :freches grinsen:

Inaktiver User
01.08.2006, 15:37
Gyldensternchen:

Ich finde die meisten Menschen top in Ordnung. Ich muss nicht in ihrer Haut leben, habe nicht ihre Probleme, ich kann mir aussuchen, mit wem ich mein Leben teile und von wem ich mich distanziere.

Wenn mich jemand "bucht", dann finde ICH denjenigen auch völlig in Ordnung. Dennoch gibt es eine Arbeitsgrundlage. Und zwar, weil für denjenigen SELBST das Leben nicht in Ordnung ist, er sich eben NICHT glücklich und wohl in seiner Haut fühlt, und gern aus sich heraus an Dingen arbeiten, Mechanismen transparent machen, verstehen und verändern möchte.

Vielleicht ist Sheila glücklich damit, von ihrem Freund / ihren Freunden? (ich weiss es nicht) betrogen und gesundheitlich in Gefahr gebracht zu werden. Vielleicht ist es für sie derzeit unmögich oder aber überflüssig, einen Blick hinter die Kulissen zu riskieren, und sich einzugestehen, dass zu einer Paardynamik immer auch ein Eigenanteil gehört, und dass dieser Eigenanteil auch nur von ihr SELBST verändert werden kann. Vielleicht, oder sehr wahrscheinlich, ist es gerade einfach wohltuender für sie, den schwarzen Peter rein auf der "Männer sind Schweine" - Schiene zu suchen, und das, was gerade schief läuft in ihrem Leben auf "the arse I dated" zu schieben, als nach zugegeben unangenehmen eigenen Motiven und Hintergründen zu schauen. Es ist immer einfacher zu erwarten, dass die Welt sich verändert, als selbst loszumarschieren, um die (eigene) Welt zu ändern.

Aber möglicherweise - und es weisen einige Beiträge von Sheila darauf hin - ist es ja auch nicht so weit her mit dem Glück in der eigenen Haut. Und da schaden ein paar Hinweise, wo es denn hilfreich sein könnte, anzusetzen, nicht. Diese Hinweise kommen von einigen hier - nicht als Kritik an Sheilas Person, sondern als Ansatzpunkte für eine Neuorientierung. Niemand sagt, dass Sheila diese - nennen wir es Anregungen - auch aufnehmen muss.

Es ist kein Widerspruch, einen Menschen völlig in Ordnung zu finden, und dennoch zu sehen, dass es Arbeit gibt.

Grüssle
Seawasp

Frenchie
01.08.2006, 15:39
Aber möglicherweise - und es weisen einige Beiträge von Sheila darauf hin - ist es ja auch nicht so weit her mit dem Glück in der eigenen Haut. Und da schaden ein paar Hinweise, wo es denn hilfreich sein könnte, anzusetzen, nicht. Diese Hinweise kommen von einigen hier - nicht als Kritik an Sheilas Person, sondern als Ansatzpunkte für eine Neuorientierung. Niemand sagt, dass Sheila diese - nennen wir es Anregungen - auch aufnehmen muss.

Es ist kein Widerspruch, einen Menschen völlig in Ordnung zu finden, und dennoch zu sehen, dass es Arbeit gibt.



Das ist ein sehr schönes Statement abseits der ganzen Polemik!
Danke Seawasp!
:blumengabe:

Inaktiver User
01.08.2006, 15:40
Es ist kein Widerspruch, einen Menschen völlig in Ordnung zu finden, und dennoch zu sehen, dass es Arbeit gibt.




Genau das habe ich sagen wollen - war ich missverständlich?
Ich ging lediglich mit Ton und Technik der Kritik nicht konform.

Inaktiver User
01.08.2006, 15:46
..Ton und Technik sind vor allem schriftlich häufig missverständlich. Ich fand die Anregungen, die hier kamen, weitgehend wertschätzend, bei Dir sind sie anders angekommen. So unterschiedlich reagieren Menschen auf dieselben Sätze :smirksmile:.

Grüssle
Seawasp

Inaktiver User
01.08.2006, 15:52
Wieder mal muss ich neidlos anerkennen, dass Seawasp die Kunst der Sprache und Diplomatie, des Einfühlens und Hineindenkens wunderbar schnörkellos beherrscht...

:blumengabe:

Inaktiver User
01.08.2006, 15:55
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 15:59
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 16:03
DAS IST JETZT ABER NICHT DEIN ERNST?!

Du bist ja noch verletzter als ich dachte...

Mach' so was nicht. Du bist ja völlig durch den Wind.

Inaktiver User
01.08.2006, 16:07
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 16:09
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 16:17
OT:

@ Frenchie und Morcheeba:

Scheint, ich habe heute einen guten Tag :freches grinsen:. Es gibt auch andere :schild genau: :knatsch: :zahnschmerzen:.

Dank Euch für Eure lieben Worte!!

:kuss:

Grüssle
Seawasp

Selena
01.08.2006, 16:19
er hat was??? ich find so eine seite ziemlicg geschmacklos, eine Art Trophäensammlung oder wie?

Inaktiver User
01.08.2006, 16:24
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
01.08.2006, 16:30
@Morcheeba

PN-rück funktioniert irgendwie nicht :niedergeschmettert:
Jahrgang 73

Inaktiver User
01.08.2006, 16:42
*** Beitrag gelöscht ***

Tante_Karla
01.08.2006, 16:57
Also ich würde diese HP gerne sehen :freches grinsen:

meerhexe
04.08.2006, 09:30
@ Sheila

Hab unlängst in einer medizinischen Zeitschrift einer Freundin gelesen, dass schon HIV Tests entwickelt wurden, die nach 10 Tagen ein relativ sicheres Ergebnis liefern. Weiß aber nicht ob die bei uns schon auf dem Markt sind oder erst in den USA, sollen nämlich relativ teuer sein. Frag mal in deiner Apotheke nach oder in einer Virologieambulanz oder so!

Inaktiver User
04.08.2006, 20:48
Aber möglicherweise - und es weisen einige Beiträge von Sheila darauf hin - ist es ja auch nicht so weit her mit dem Glück in der eigenen Haut. Und da schaden ein paar Hinweise, wo es denn hilfreich sein könnte, anzusetzen, nicht. Diese Hinweise kommen von einigen hier - nicht als Kritik an Sheilas Person, sondern als Ansatzpunkte für eine Neuorientierung. Niemand sagt, dass Sheila diese - nennen wir es Anregungen - auch aufnehmen muss.

Es ist kein Widerspruch, einen Menschen völlig in Ordnung zu finden, und dennoch zu sehen, dass es Arbeit gibt.


Das ist ein sehr schönes Statement abseits der ganzen Polemik!
Danke Seawasp!
:blumengabe:

Ja, das finde ich auch und unterschreibe mit, Seawasp! blumengabe:

Es wird Sheila leider alles (noch) nichts nützen, da sie momentan den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Man könnte auch sagen, dass deutlich ein blinder Fleck aus ihren Postings blinkt.

Sheila, versteh mich bitte nicht falsch, aber wenn Du wirklich weiter kommen willst mit Deinen verschiedenen Themen (die durchaus miteinander zu tun haben) und wenn Du nicht mehr allzu viel Zeit verschwenden willst, dann such Dir einen professionellen Gesprächspartner. Und zwar einen von dem Du bereit bist etwas anzunehmen; positives und positiv-kritisches.
Das hier scheint mir wie gegen eine Wand gesprochen.
Reine Zeitüberbrückungsmaßnahmen.

Gruß, Leda

Inaktiver User
05.08.2006, 16:09
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
05.08.2006, 16:57
Ein Psychologe würde es vermutlich vorerst tun, es muss ja nicht gleich ein Psychiater sein.

Die Sache mit dem Typ ist doch symptomatisch und in ihrer Art zwar vielleicht einmalig in Deinem Leben, das mir insgesamt jedoch sehr problembeladen erscheint.

Frenchie
05.08.2006, 17:08
@ Leda

ICH soll zum Psychiater, weil ich mir den falschen Mann aussuchte, in dem ich glaubte, es wäre einer, der nur mit mir schläft?

Hm, müsste nicht eher dieser Mann zum Onkel Dr.?

Es ist bei mir kein Muster. Es ist mir erstmalig passiert.

Da heißt es vorsichtiger werden, aber nicht in Behandlung zu gehen. Finde ich jedenfalls.

Aber danke für den Tipp.

Was das Zeit verlieren angeht, so hast Du Recht: ich treibe mich hier zu oft rum. Ich lenke mich damit von wirklich wichtigen Arbeiten ab. Das muss sich in der Tat änderen.

LG
Sheila

Mir ging es auch nicht um den Typ Mann, sondern eher um das "sich bis zur Unkenntlichkeit verändern", verstecken, verstellen, nur um geliebt zu werden. Das -so hatte ich Dich verstanden - ist Dir schon häufiger passiert.... Irgendwann hattest Du mal gesagt, dass Dir immer erst im Nachhinein klar geworden ist, mit was für Idioten Du zusammen warst und es dabei für alle offensichtlich war - ausser für Dich, die sich überangepasst hat.

Da stellt sich die Frage: Warum diese Überanpassung? Und warum sich so weit selbst aufgeben, dass man nicht mal merkt, dass der Andere alles mögliche tut, nur nicht zu einem passen...? Du hast Dich selbst in diesem Zusammenhang schlecht und respektlos behandelt. Dich nicht Wert geschätzt, Dir über die Grenzen laufen lassen. Warum?

Das kann niemand ausser Dir selbst beantworten und vor allem für die Zukunft ändern...Diese Verhalten hat Dir niemand aufgezwungen. Das hat Du aus eigenem Antrieb gemacht.

Genauso kannst nur Du es aus eigenem Antrieb ändern oder aber lassen. Dann wird aber der Nächste kommen, dem Du erst Dein Herz und dann all Deine Grenzen öffnest - nur um geliebt zu werden. Getreu nach dem Motto: Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!

Frenchie

Inaktiver User
06.08.2006, 18:56
Seine Neue kann mir das Wasser nicht reichen. Ich bedauere ihn dafür, dass er nicht mit einer starken Frau klar kommt, sondern eine ungebildete, nie berufstätige, vom Geld anderer Lebende, mäßig attraktive, viel ältere, verheiratete Frau mit Kind vorzieht.

Etwas schlimmer wäre es, wenn die Neue jünger, hübscher, gebildeter, erfolgreicher etc. wäre. Das ginge dann ein wenig ans Ego.

Sheila

Was ist das denn? Unglaublich, dass solche peinlichen Oberflächlichkeiten von einer gebildeten, intelligenten Frau kommen können. Eine armselige Weltsicht, aber das hat mit Uniabschluss und Doktortitel wenig zu tun.

Seit wann hängt (wahre) Zuneigung von Bildung, Beruf, Familienstand, Kinderzahl und Alter ab?
Vielleicht mag er die Frau einfach? Vielleicht sind seine Gefühle sogar so stark, dass er ihm dieser "Negativballast" seiner Neuen nichts ausmacht? So etwas soll vorkommen! Das nennt man Liebe!

Aber natürlich, dazu dürfte so ein Schwein gar nicht fähig sein. Er will die Neue vermutlich auch nur ohne Gummi betrügen. Die hätte das noch viel mehr verdient, weil die ja nicht so toll, gebildet und jung wie die Schreiberin ist.

Hilfe. Wozu man sich alles in Wut hinreißen lässt.

Inaktiver User
07.08.2006, 08:41
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
07.08.2006, 08:55
Ich finde es unerhört, dass Eure gemeinsame Bekannte Dir seine Emails weiterleitet. Und ich finde es sehr befremdlich, dass Du das mitmachst. Ist das auch Dein gutes Recht? Dann hast Du ein merkwürdiges Unrecht-BEWUSSTSEIN.

Sandra71
07.08.2006, 11:04
Ich bin so lange wütend, bis ich endlich meine Tests machen darf und diese hoffentlich negativ sind. Das ist mein gutes Recht.
Sheila


Sry, aber das mit den Mails ist wirklich too much. Vor allem: was hast Du davon? M.E. beschäftigst Du Dich noch viel zu viel mit diesem Mann...das kann nicht nur Wut sein. Lass doch endlich mal los.

Jonas
07.08.2006, 12:17
"...es ist mir wohl nicht vergönnt, jemals zu lieben"

Meine Güte, ... jeden Film, in dem so ein Spruch abgelassen wird, würden wir als Totalklischee in der Luft zerreißen!
Wenn sich deine Freundin (oder Bekannte?) solche Schwachheiten aufbinden lässt, steht sie wahrscheinlich schon ganz weit oben auf der Liste des "Nichtliebenkönners" (ob nun mit oder ohne Kind & Gummi)

...weiterleiten von Mails...und das Weiterleiten von weitergeleiteten Mails find ich im Übrigend ziemlich fragwürdig. Vor allem in einem öffentlichen Forum.
Dass deine Persönlichkeit verletzt wurde, gibt dir imho nicht das Recht, das Gleiche mit anderen zu tun.

Inaktiver User
07.08.2006, 12:41
*** Beitrag gelöscht ***

Jonas
07.08.2006, 13:29
...und denkt nicht "ach, die schon wieder" ;-).

ganz bestimmt nicht!:smirksmile:

Alles Liebe zum Geburtstag...
...und für das "Neue Leben"

:blumengabe:

Inaktiver User
10.08.2006, 00:10
Über meinen Ex erzählten seine Geliebten, dass er nie ohne Gummi poppen würde. Da war ich mal positiv überrascht, aber es blieb die Frage, warum er bei mir von Anfang an darauf verzichtete.

Hatte mir auch schon alles mögliche geholt und immer die Männer verdächtigt, aber genau lässt sich das natürlich nicht mehr sagen. Eine Hypersekretion irgendwelcher Drüsen war bei mir schuld. Das hat guten Nährboden geliefert und allerlei Bakterien gediehen bei mir blendend, während meine Partner nie was hatten. Ungerechte Welt.

Will sagen: man kann sich auch unnötig verrückt machen.

Inaktiver User
10.08.2006, 15:05
*** Beitrag gelöscht ***

Sugarnova
10.08.2006, 18:56
Äh, wieso denn schon wieder ohne Gummi?

Inaktiver User
10.08.2006, 19:48
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
11.08.2006, 09:56
*** Beitrag gelöscht ***

Frenchie
11.08.2006, 10:00
Ich verstehe nicht, warum Du für ihn mitdenkst...

Er kann doch entscheiden, ob er das will oder nicht...

Du musst nur für Dich entscheiden...mehr nicht.
Wenn Du nicht keine Fernbeziehung willst, dann ist das okay.

Aber Du brauchst es nicht zu rechtfertigen in dem Du ihn vorschiebst, er hat mir Deiner Entscheidung zunächst nichts zu tun!

Frenchie

Inaktiver User
11.08.2006, 10:17
*** Beitrag gelöscht ***

Darla
13.08.2006, 05:44
@ Gyldensternchen

Hep A/B - ich habe gehört, das kriegt man auch mit AB in den Griff, falls man es hat.
Stimmt das? Wie schlimm ist denn ein solche Infekt? Richtig übel? Stimmt es, dass "nur" Hep C tödlich ist? Weißt Du, wie man merkt, dass man das hat?

Ich habe Allergien und scheue vor jeder Impfung zurück, weil ich Angst habe, dass mein Immunsystem damit nicht klar kommt.....

Mit Lügen meinte ich, dass Männer z.B. vor dem HIV-Test sagen, dass sie 3 Monate vorher keinen ungeschützten GV mehr hatte, der Test also sicher sei - dann aber rauskommt, dass die letzte Beziehung noch keine 3 Monate zurück liegt.

Aber ich blöde Kuh ließ mich auch schon mal auf einen Mann ein, der von Anfang an sagte, dass er nicht weiß, ob er monogam wird leben können...
Mein letzter flog dann aber zumindest direkt raus, als er nach 8 Monaten mit "ich kann dir keine Treue versprechen" kam. Hatte also ein bisschen was gelernt.

Sheila

In einem Thread mit dem Titel "Fremdgehen - ohne Gummi" mal ein paar Sätze zur Aufklärung:

Hepatitis kann nicht mit Antibiotioka behandelt werden, es ist eine Virusinfektion. Antibiotika werden gegen Bakterien eingesetzt.

Eine Hep A holt man sich wahrscheinlicher im "Traumurlaub" als durch einen Partner. Sie fällt unter die sog. "Schmierinfektionen" und kann durch verunreinigte Nahrungsmittel oder verunreinigtes Trinkwasser übertragen werden. Sie wird nicht chronisch, der Infizierte kann die Viren nur im akuten Verlauf weitergeben, und zwar über seine Fäkalien.

Auch eine Hepatitis B ist keine Geschlechtskrankheit, kann sich jedoch, wie die Hep C, chronifizieren und dann vom infizierten Partner potenziell über sexuellen Kontakt übertragen werden. Die Möglichkeit der Chronifizierung liegt bei 0,6% der akut Infizierten. Theoretisch ist Hepatitis B bereits über Speichel übertragbar.

Eine Hep C ist nicht tödlich.
Die chronische Form im Anschluß an eine Infektion (welche im gegensatz zu Hep A und Hep B sehr häufig ist) erhöht das Risiko eines Leberkarzinoms oder einer Leberzirrhose um geschätzte 50%.
(Jeder Raucher und Gewohnheitstrinker kann sich überlegen, ob er seine Organe tagtäglich nicht einem größeren Risiko aussetzt.) Weiterhin ist das Immunsystem einer andauernden Schwächung ausgesetzt, da der Körper die Viren bekämpft.
Hep C ist behandelbar, wenn auch nicht durch einfache Einnahme einiger Tabletten, sondern durch eine strapaziöse Interferon-Therapie.
Hep C wird derzeit als riskanter als HIV eingeschätzt, da viele Menschen nicht über sie informiert sind und eher einen HIV-Test machen, als eine Überprüfung auf Hep C-Antikörper. Es ist wahrscheinlich, dass viele Menschen seit Jahren mit Hep C infiziert sind, ohne davon zu wissen.
Nicht jedoch ist Hep C leichter übertragbar als HIV. Es benötigt einer großen Menge Blut bei einem sexuellen Kontakt, um eine entsprechende Virusmenge einem Parter zu übertragen. Nicht übertragen wird Hep C durch Speichel oder Sperma, da die Viruslast hier zu gering ist.

Zum Schutz vor Hep A und Hep B gibt es eine Impfmöglichkeit, die großenteils von Vielreisenden wahrgenommen wird. Im Rahmen der allgemeinen Aufklärung zu sexuell übertragbaren Krankheiten wird Menschen mit häufig wechselnden Partnern mittlerweile ebenfalls zu einer Hep B-Immunisierung bzw. einem Test geraten.
Zum Schutz vor Hepatitis C existiert derzeit noch kein Impfstoff.

Liebe Sheila 73, wenn deine Frauenärztin dich hierüber nicht aufgeklärt hat und stattdessen über schwanzgesteuerte Männer sprach, rate ich zu einem Arztwechsel.

Ich wünsche dir, dass du gesund bleibst und auf lange Sicht den Missbrauch deines Vertrauens durch den ehemaligen Partner verarbeiten kannst.
Verhüte mit Kondomen, so lange, wie du es für richtig hältst, unabhängig von 3 Monats-Fristen.


Sorge dich um dein Innenleben ebenso wie um deine Gesundheit und achte auf Anzeichen wie
Von wegen, er würde sich was anderes suchen, wenn er sexuell nicht auf seine Kosten kommt....

Das ist in jeder Hinsicht das beste Verhütungsmittel.

Inaktiver User
13.08.2006, 17:20
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
06.11.2006, 17:45
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
06.11.2006, 22:59
Hallo Sheila, ich kann Deinen Schock gut verstehen, aber auch ich finde, dass Du etwas über-reagierst. Warte erst einmal die Testergebnisse ab und geh nicht gleich vom Schlimmsten aus. Dein Ex hatte ungeschützten Sex mit mehreren Frauen, aber das müssen nicht automatisch Frauen sein, die selbst Sex mit vielen Partnern haben und automatisch infiziert sind. Vielleicht sind es einfach ganz normale Frauen?

Wenn es sich bei der Scheideninfektion um einen Pilz handelt, kannst Du Dir den tatsächlich woanders geholt haben. Ich habe neulich eine Pilzinfektion gehabt - die habe mich vielleicht von einer Toilette oder durch die Pille oder durch enge Hosen ... ich bin jedenfalls nicht fremdgegangen und mein Mann auch nicht. Ich habe mir aber auch vor langer Zeit Clamydien eingefangen, weil ich (dummerweise) ungeschützten Sex mit einem total unsicheren Mann hatte. Glücklicherweise haben diese meine Fruchtbarkeit nicht beeinträchtigt und ich habe heute 2 Kinder...!

Dass Du die Testergebnisse von Deinem Ex sehen willst, kann ich nicht nachempfinden. Die besagen doch überhaupt nichts und können Dir jetzt gestohlen bleiben, so wie er selbst auch.
Mache nicht den Fehler, das Verhalten Deines Ex auf andere Männer zu übertragen. Es gibt Männer und Frauen, die betrügen; ein Teil davon ist verantwortlich und hat Safer Sex, der andere nicht. Und es gibt Männer und Frauen, die treu sind. Wenn Du eine neue Beziehung eingehst, kannst Du von Anfang an die Regeln klar stellen, dass Treue für Dich wichtig ist, vor allem, falls betrogen wird, nur mit Gummi - wenn nicht, soll der Partner fairerweise Schluss machen.

Inaktiver User
06.11.2006, 23:31
*** Beitrag gelöscht ***

Inaktiver User
07.11.2006, 11:33
Ich habe seither einiges in Bezug auf Männer geändert. Vor allem vertraue ich nicht mehr. Das mag schützen, macht die Sache aber auch nicht gerade einfacher.

Ach Sheila!
Das ist traurig. Du hast einige ziemlich üble Erfahrungen gemacht, aber das als Konsequenz daraus?
Ich verstehe voll und ganz wie wichtig Dir Deine Gesundheit ist.

Nur, indem Du Dir jetzt vornimmst, nicht mehr zu vertrauen, sinkt die Möglichkeit auf eine aufrichtige und gute Partnerschaft. Rapide sogar.

Du bist an eine Reihe von verantwortunglosen Idioten geraten, die Dein Vertrauen nicht verdient hatten.
Lass Dir aber versichern, dass es auch anders geht.
:blumengabe:

Inaktiver User
07.11.2006, 12:35
*** Beitrag gelöscht ***

joy38
07.11.2006, 16:05
Hoffentlich erschrecken potentielle "Kandidaten" nicht vor einer so hohen Anforderung. Aber Du mußt ihnen ja nicht alles direkt auf die Nase binden.
Ich drücke Dir jedenfalls ganz feste die Daumen und wünsche Dir viel Glück in der nächsten Beziehung.

Inaktiver User
07.11.2006, 17:35
*** Beitrag gelöscht ***

joy38
09.11.2006, 14:01
Na besser jetzt erkannt, als in ein paar Monaten wo es Dir womöglich sehr weh getan hätte.

Inaktiver User
13.11.2006, 01:26
....das kenne ich auch. Bei der Beziehung mit meinem Ex habe ich darauf geachtet, sicheren Sex zu haben, bis wir dann eine "feste" Beziehung hatten.

allerdings hat er mich dann mehrfach betrogen, wie ich herausfinden musste! Man kann dann wirklich nur noch froh sein, wenn man nichts hat, weil einem ja jede Kontrolle aus der Hand genommen wird! Ganz schön Sch....!

That`s life?????

Inaktiver User
13.11.2006, 12:51
*** Beitrag gelöscht ***