PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lavendel - Rückschnitt?



Inaktiver User
06.05.2006, 10:32
Hallo!

Ich habe mir letztes Jahr einen Lavendel für den Balkon gekauft. Muss aber gestehen, dass ich mir um seine Pflege keinerlei Gedanken gemacht habe :regen:

Nun ist er total trocken und ich las, dass man ihn zurückschneiden muss. Nur wie weit zurückschneiden - keinen Stängel stehen lassen?

Sonnige Grüße :Sonne: Lady_Sue

Welli24
06.05.2006, 11:48
Hallo Lady Sue,

wenn er total trocken ist, hilft auch kein Rücksschnitt mehr!
Wenn die Spitzen nicht neu austreiben, ist er hinüber.

Inaktiver User
06.05.2006, 12:44
Oh weia :heul:

Neu austreiben tut nix. Wenn ich einen Stängel abschneide, sieht er innen aber schon noch richtig frisch aus. - Einfach mal alles komplett abschneiden und abwarten?

Inaktiver User
06.05.2006, 13:40
Hallo Lady_Sue,

schneid ruhig ab. Wenn er innen noch grün und saftig ist, ist auch noch Leben in ihm. Ich hatte vor 2 oder 3 Wochen zufällig in "meiner" Gärtnerei einen netten Plausch über Lavendel, da meiner auch etwas traurig und von unten recht verholzt aussah und die da so tolle Lavendelbäumchen hatten, dass ich in Gedanken meinen entsorgte und mir eins der Bäumchen gern gekauft hätte. Die Gärtnerin hielt mich vom Kauf ab und sagte mir, dass ich meinen noch hinbekomme, sofern er nicht wirklich richtig vertrocknet ist. Lavendel soll man im Frühjahr zurückschneiden, nicht im Herbst. Wenn er von unten sehr verholzt ist, ruhig auch recht kurz (meinen hab ich auf max. 20-25 cm gekürzt, da ging einiges runter. Ich lass mich jetzt überraschen. Wenn du jetzt erst zurückschneidest, kann es evtl. passieren, dass du dieses Jahr nicht so viel von ihm haben wirst, da er zum Austreiben und Wachsen ja auch Zeit braucht, aber besser einen Versuch als direkt wegzuwerfen, oder?

LG,
Zuza

Inaktiver User
06.05.2006, 23:04
Ich habe meine zwei auch ganz zurückgeschnitten. Alles sah ganz knochig aus! Einer treibt jetzt neu aus, der andere ist wohl kaputt! Da steckt man nicht drin!

LG von der miss

Inaktiver User
07.05.2006, 10:23
Danke für euren Zuspruch, ich werde es probieren und ihn nicht entsorgen und keinen Neuen kaufen :musiker: :musiker:

Welli24
07.05.2006, 20:06
Hallo Lady Sue,

halte uns doch bitte auf dem laufenden,
ob der Lavendel es überlebt hat.
Würde mich wirklich interessieren.

Viel Glück :blumengabe:

Welli24
07.05.2006, 20:06
Hallo Lady Sue,

halte uns doch bitte auf dem laufenden,
ob der Lavendel es überlebt hat.
Würde mich wirklich interessieren.

Viel Glück :blumengabe:

Skipperin
07.05.2006, 22:39
Mein Lavendel ist ca 50 cm hoch aber unten sehr verholzt, könnte ich den auch zurückschneiden und er wächst wieder :wie?:möchte ich lieber nicht ausprobieren.

Inaktiver User
08.05.2006, 16:32
Skipperin: ich habs ausprobiert: lass es. Nach diesem Winter geht noch viel weniger als sonst ...

Inaktiver User
08.05.2006, 17:31
Hallo Lady Sue,

halte uns doch bitte auf dem laufenden,
ob der Lavendel es überlebt hat.
Würde mich wirklich interessieren.

Viel Glück :blumengabe:



Aber sicher doch :allesok:
Nun sind alle Stengel noch ca. 15 cm lang und ich warte geduldig...

Mit ein bissle :Sonne: und ein bissle Blaukorn müsste das doch klappen - ich sage euch dann bescheid :schild genau:

Krokofant
11.05.2006, 21:52
Erfahrungsbericht:

auch bei mir sind in diesem Jahr viele meiner Lavendlepflanzen kaputt gegangen,
ich vermute sie sind nicht erfroren, sondern verdurstet :niedergeschmettert:
da ich aber jedes Jahr die Pflanzen erst im Frühjahr ( April / Mai ) schneide,
habe ich mich am letzten Sonntag intensiv mit ihnen beschäftigt
und die Pflanzen kräftig zurück geschnitten, Verholzungen herausgeschnitten
- sieht man am toten Holz ... :ooooh: nix grünes mehr zu sehen .... nur noch braunes, trockenes Holz -
und siehe da, heute habe ich in meinem Garten einen Kontrollgang gemacht ....
wie jedes Jahr bilden sich auch dieses Jahr wieder klitzekleine neue Triebe :smile:

also traut Euch ...schneidet zurück...
wenn noch Leben in der Wurzel ist,dann treibt die Pflanze auch wieder aus... :allesok:
herzlichst Kroko

Ivyne
12.05.2006, 14:28
Lavendel ist ja nicht sooo heikel :-) wenn man ihn im herbst schneidet, kann er möglicherweise zurückfrieren, eignet sich eher für mildere gegenden. in kalten lagen besser im frühjahr kurz vorm neuen austrieb. ist manchmal beleidigt bei radikalkuren. sicherheitshalber ein paar "lebendige" blättchen am jeweiligen zweig stehenlassen, dort treibt er dann sicher weiter. bei sehr vielen pflanzen gilt: 1 drittel vorm winter abschneiden, vom rest die hälfte (=das zweite drittel) im frühjahr.
viel erfolg euch allen!

Inaktiver User
18.05.2006, 11:02
:musiker:Er lebt, ich sehe vier kleine grüne Triebe :musiker:

Weil es so schön ist, habe ich mir heute gleich einen zweiten beim Lidl geholt :schild genau:

Yeti
18.05.2006, 21:17
:freches grinsen:

Inaktiver User
18.05.2006, 21:27
Ist das nicht süß, über was für Kleinigkeiten man sich so freuen kann? Hier ist die Welt noch in Ordnung. :freches grinsen:

Lady_Sue: Siehste! Meiner lebt auch noch. :-))

LG,
Zuza

Yeti
18.05.2006, 21:41
:allesok:

Krokofant
20.08.2006, 17:38
:musiker:Er lebt, ich sehe vier kleine grüne Triebe :musiker:
Weil es so schön ist, habe ich mir heute gleich einen zweiten beim Lidl geholt :schild genau:

schubs....

Hallo Lady...
mir fällt grad dieser Strang ein *lächel*
was macht denn Dein Lavendel ???
LG Kroko

Inaktiver User
29.08.2006, 15:03
schubs....

Hallo Lady...
mir fällt grad dieser Strang ein *lächel*
was macht denn Dein Lavendel ???
LG Kroko


Hallo Krokofant,

meine beiden Lavendel haben den Sommer nicht überlebt :heul:

Sie standen ungeschützt auf dem Balkon, die Blumenerde vom Regen komplett durchweicht und wollte nicht trocken werden. Ich vermute, dass sie das nicht ertragen haben. Vor drei Wochen habe ich sie in einem Anfall von Frust rausgeworfen.
Vielleicht hole ich mir nächsten Sommer wieder einen, weil schön finde ich sie immer noch.

Wie geht es denn deinem Lavendel, hattest du mehr Glück?

LG Sue

Krokofant
29.08.2006, 20:43
och... schade Lady....
tut mir wirklich sehr leid für Dich,
allerdings mags Lavendel wirklich nicht so feucht :niedergeschmettert:
allerdings auch nicht soooo trocken wie bei uns im letzten Winter :lachen:
die Sträucher, die die Trockenheit überlebt haben, habe ich Ende April / Anfang Mai stark zurück geschnitten und
schwupps .... schon treiben sie wieder aus und haben ordentlich geblüht in diesem Sommer *froi*
ich habe mir wieder ein paar neue Pflanzen dazwischen gesetzt und nun ist mein klitzekleines Lavendelfeld wieder schön anzusehen...
und da ich die verblühten Stängel der Erstblüte rechtzeitig abgeschnitten habe, blühen die Pflanzen nun bereits zum zweiten mal...
allerdings ... ich habe die Lavendelpflanzen im Beet stehen, nicht in Töpfen ...
ich drück Dir die Daumen für die nächste Saison
herzlichst Kroko :blumengabe:

Meja
12.09.2006, 12:26
Habe zwei auf dem balkon und lese jetzt hier, man soll im fruehjahr schneiden?
Habe letzten herbst zurueckgeschnitten und diesen Sommer haben beide toll geblueht. Also habe ich diese Woche wieder hand angelegt... Bin gespannt auf naechstes Jahr!
da faellt mir noch was ein, es steht ein umzug an, muessen lavendel im topf stehen oder kann ich die auch so einpflanzen?

Inaktiver User
12.09.2006, 14:28
Hallo Meja,

meine beiden Lavendel sind normal im Garten eingepflanzt und haben bisher alle Winter gut überstanden. Allerdings wuchern sie, frei ausgepflanzt, etwas üppiger, so dass ich einmal jährlich gut zurückschneide, damit er von unten nicht so verholzt. Im Spätsommer schnibbel ich nach der Blüte die langen Blütenstände ab, im Frühjahr wird er richtig gekürzt. So hat mir das eine Gärtnerin empfohlen und ich fahre damit gut. :-)

Zuza

Alice30
13.09.2006, 14:16
Hm, ich schneide meinen Lavendel eigentlich nie (Ausnahme verblühte Blütenstände), und der wächst wie Unkraut...

Inaktiver User
15.09.2006, 10:31
Hallo Alice,

wachsen wie Unkraut tut der bei mir auch, aber er verholzt bei mir dabei von unten sehr stark und das nimmt der Pflanze auf Dauer Kraft, weil du irgendwann viel totes Gehölz hast.

LG,
Zuza

Waldmeisterin
29.09.2006, 13:10
Wenn er Dir zu stark verholzt dann schneid ihn einfach mal stärker ins Holz zurück. Lavendel ist eigentlich sehr robust und verträgt das. Auch Trockenheit macht ihm nix aus und kurzzeitiger Wasserüberschuss auch nicht.
Wenn man ihn als Kübelpflanze hält besteht allerdings - wie bei allen Kübelpflanzen die im Freien überwintern - die Gefahr des "Auswinterns": Die Pflanze erfriert nicht sondern sie vertrocknet. Also an frostfreien Wintertagen dran denken etwas zu gießen.

muggl
14.10.2006, 12:20
Hallo,

interessanter Lavendel-Strang! Ich hätte ihn mal früher entdecken sollen...

Letzte Woche habe ich massiv an meinen Lavendel Hand angelegt, und da ich nun hier lese, besser wär's im Frühjahr, warte ich also gespannt auf seine Antwort 2007 ... *schluck*:zahnschmerzen:
(Klima hier ist ehrer rauh.)

Ansich ist er aber ein robustes Kerlchen. Er (= 6 Stauden) wächst frei im Rosenbeet mitten dazwischen, wurde bisher moderat zurückgeschnitten und durfte ziemlich wuchern. Jetzt ist er aber zu holzig und massig zwischen den Rosen und sollte wieder frischer werden. - Ich habs bei manchen Pflanzen sehr kurz gemacht :niedergeschmettert:. Aber es beruhigt mich etwas, dass schon viele, viele neue Triebe ganz unten in den Startlöchern stehen.
Sollte man die Kerlchen in diesem Fall vielleicht über den Winter besonders schützen? Hab ich bei Lavendel bisher nie gemacht, aber diesmal schick ich ihn ja gewissermaßen angeschlagen in den Winter...

Grüße,

Muggl

Ludovika
14.10.2006, 18:52
Hallo,
Mir wurde vor Jahren in einem Gartenforum geraten, den Lavendel nach der Blüte UM ca.ein Drittel, im Frühjahr dann nochmal AUF ein Drittel zurückzuschneiden. Das erschien mir zwar ziemlich radikal, da ich überhaupt keine Gartenerfahrung hatte, habe ich mich aber daran gehalten. Der Lavendel ist jetzt vier Jahre alt und ein schöner, kompakter Busch.
Ein anderer Tipp war noch, möglichst nicht in schon verholzte Triebteile zu schneiden, dort würden sich häufig keine neuen Triebe mehr bilden. Mit einem alten Lavendel, der von innen völlig verkahlt war, habe ich dann doch einen Radikalschnit gewagt - das hat er leider nicht überlebt.
Grüße, Lu

muggl
14.10.2006, 20:32
... Mit einem alten Lavendel, der von innen völlig verkahlt war, habe ich dann doch einen Radikalschnit gewagt - das hat er leider nicht überlebt.
Grüße, Lu

LIEBER SCHRECK!!!!! :ooooh: :ooooh: :ooooh:

Waldmeisterin
15.10.2006, 08:00
@muggl

Keine Panik. Du schreibst ja selbst dass sich schon jede Menge Neutriebe zeigen. Wenn Du Dich wirklich sehr vor Frösten sorgst dann leg im Winter ein paar Wedel drauf. Schaden kann's nix - und Dir ist wohler dabei.

Ludovika
15.10.2006, 18:50
Hallo muggl,
Erschrecken wollte ich dich nicht!!!! Der Lavendel war noch von den Vorbesitzern und sicher in seinem Leben noch nie beschnitten worden. Er bestand nur noch aus drei langen, verholzten Trieben, die ich bis auf eine Handbreit zurückgeschnitten habe. Also, sicher nicht vergleichbar....
Lu

muggl
16.10.2006, 10:30
Holla, die Waldfee... *luftschnapp*!

Gestern hab ich mich zum Lavendel in die Herbstsonne gesetzt und ihn beobachtet, ob seine Triebe nicht doch noch bisschen wachsen und er sich stärkt, bevor der Frost kommt... :freches grinsen:

Aber jetzt bin ich wenigstens gewarnt und werde ihn abdecken, das steht fest! Das wird hoffentlich Schlimmeres verhindern.

Danke fürs Beruhigen!! :lachen:

Grüße!

Muggl

muggl
12.04.2007, 15:00
Hallo!

Nach langer Zeit, gewissermaßen zur Abrundung dieses Stranges, meine "Langzeitbeobachtung":

Die Rosskur des radikalen Zurückschneidens im Herbst hat der Lavendel offensichtlich überstanden. Die betroffenen Pflanzen bekommen winzig kleine, sehr frische neue Triebe! *UFF!* Hoffe, dass sie nun werden 'wie neu'. - Sicher hatte ich auch Glück mit dem milden Winter.

Weitere Lavendel-Pflanzen hatte ich, nachdem ich mich hier erkundigt hatte, dann erst im Frühjahr zurückgeschnitten. An denen kann ich noch keine neue Triebe erkennen. Vielleicht müssen sich sich erst von dem Schreck erholen, dass ich sie kurz vorm Austreiben zurückschneide :smirksmile:.

Viel Spaß am Frühling!
wünscht
Muggl

muggl
30.05.2007, 21:17
Huhu nochmal,

inzwischen kann ich berichten, dass die Rosskur 5 von 6 Lavendel wunderbar verjüngt hat. Eine Freude. (Ich hatte ja total das ganze Holz bis auf Stummel weggeschnitten und nun grünt und grünt es.)

Nur, hihi, :zwinker: bei einem geht es mir doch ganz ähnlich wie Ludovika. Ähäm. Es war der größte der Büsche, groß & gagelig, innen auch schon ganz kahl. Im Vergleich zu den anderem habe ich ihn sogar noch moderat gekürzt, ziemlich viel stehen lassen. Aber aus den Resten kommt nicht mehr viel hervor. An 2, 3 Ästen vielleicht, vereinzelte putzige Versuche :knatsch: :smirksmile:. Abwarten.

Grüße!