PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennmäuse



Chaoskind
02.05.2006, 16:45
Hallo!
Ich überlege, mir Rennmäuse zuzulegen. Die Katze ist zwar eigentlich dagegen, weil sie der Meinung ist, zwei Menschen sind Arbeit genug, aber ich hätte so gerne eine Haustier! :freches grinsen:

Vielleicht können ja die Rennmaushalter/innen ein bißchen was erzählen, Murmeltier oder One vielleicht?

Als Behausung habe ich ein Terrarium ins Auge gefasst: 80 cm lang, 35 cm breit, 35 cm hoch. Reicht das für zwei bzw. drei Tiere? Würdet Ihr mir eher zu zwei oder drei Tieren raten?

Und wo würdet Ihr die Tiere kaufen? Prinzipiell bin ich ja immer für Tierheim, aber die zwei Tierheime in der Nähe haben keine Rennmäuse und ich frage mich auch, ob es sinnvoll ist, ein Tier, das doch deutlich kürzer lebt als Hund, Katze, Kaninchen, dort zu holen, nur um es dann in einem halben Jahr oder so schon wieder zu verlieren?

Auf Antworten, Anregungen, Tips und Ratschläge freut sich
das Chaoskind

Mitternachtshexe
03.05.2006, 12:38
Hallo,

Rennmäuse hatten meine Kinder auch vor ein paar Jahren. Sie sind sehr pflegeleicht. Man muss nur die Sägespäne regelmäßig austauschen, weil der Urin dieser Tiere furchtbar stinkt.

Kaufen würde ich diese Mäuse nicht. Diese Biester vermehren sich unwahrscheinlich schnell und so mancher Mäusehalter ist froh, wenn er Abnehmer findet.

Dein Terrarium ist gut geeignet. Wir hatten die Mäuse, anfangs 5 Stück in einem Holzkäfig mit Drahtgitter. Innerhalb kürzester Zeit war das Holz so angenagt, dass der Draht nicht mehr fest war und drei Mäuse entflohen sind. Sehr zur Freude unseres Katers, der sich diesen Nachtisch nicht entgehen ließ. :freches grinsen:

Die übriggebliebenen zwei Mäuse waren gottseidank gleichgeschlechtlich und so stellte sich kein Nachwuchs ein.

Gefüttert haben wir sie mit Mäusefutter und mit Gemüse. Wichtig ist auch, dass Klettermöglichkeiten im Käfig sind.

Unsere Mäuse haben nicht ganz zwei Jahre gelebt.

LG
MH

murmeltier
03.05.2006, 13:03
Mitternachtshexe, ich kann mir nach deiner Schilderung absolut nicht vorstellen, dass du tatsächlich RENNnäuse (Gerbils) hattest... Bist du sicher, dass es keine Farbmäuse, Stachelmäuse oder sowas waren?

Denn erstens ist die Lebenerwartung von Rennmäusen höher als 2 Jahre (meine starben mit 2 1/2, knapp 3 und 2 Stück leben noch und sind nun über 3 und fit) und zweitens sind Rennmäuse - auch die Böckchen - absolut Geruchslos! Ich habe Ratten und Degus und Hamster gehalten und weiß daher durchaus, dass es Tiere gibt, deren Urin ziemlich stinkt - bei Rennmäusen ist das jedoch absolut nicht der Fall. Ich wechsele die komplette Streu nur 3-4 mal im Jahr und es riecht kaum.

Auch Mäusefutter ist nur bedingt geeignet, denn Gerbils sind gar nicht mit Mäusen verwandt 8der Name täuscht), sondern mit hamstern. Man gibt daher meist eine Mischung aus Hamster - und Vogelfutter, denn Hirse mögen sie sehr. Frischfutter ist natürlich auch ok, aber nicht zu viel, da Rennmäuse einen recht niedrihen Wasserbedarf haben.


Nun aber erstmal zur Ausgangsfrage. ich würde ein größeres Becken nehmen. meine 4 Böcke lebten auf 150 x 50 x 50 cm mit 2 Etagen. Als sie nur noch zu zweit waren, fingen sie an sich zu bekriegen und mussten daher in ein 100 x 40 x 40 becken umziehen mit einer Etage und das ist in meinen Augen auch das absolute Minimum! demnächst probiere ist sie in ein 120 x 50 x 50 er umzuiedeln, denn mit kommt das 100 becken selbst für 2 ziemlich klein vor. Ein 80er würde ich nicht nehmen.

Ob 2 oder 3 ist letztlich egal. Je weniger es sind, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie sich bekriegen. Aber unter 6 Tieren sind Gruppen meist stabil. Böckchen bekriegen sich seltener als Mädels.

Rennmäuse sind die absolut pflegeleichtesten Tiere, die man sich vorstellen kann und man riecht sie so gut wie gar nicht. (Farbmäuse dagegen stinken ganz erbärmlich!)

Liebe Grüße

Natalie

murmeltier
03.05.2006, 13:06
Hexe, sahen eure Mäuse so aus? Gerbil (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/5/52/Gerbil.jpg)

oder eher so?
Farbmäuse (http://www.agamen.de/nager/clips/farbm.jpg)

LG

Natalie

Mitternachtshexe
03.05.2006, 14:03
Hallo,

*lach*

Nach den Fotos zu urteilen, waren es doch keine Rennmäuse. Meine Tochter hat diese Mäuse eines Tages nach Hause gebracht und gesagt, es wären Rennmäuse.

LG
MH

Sunnyboy
03.05.2006, 17:51
ich hatte mal rennmäuse !

Vorteile :

Sind schön anzusehen
leichte pflege

Nachteile :

sollten mind. zu 4 sein
vermehren sich wie dumm
brauchen viel platz
- und noch was ekeliges , wenn sie junge bekommen und der platz zu klein ist , fressen die eltern die junge auf :heul:

....

LG SB

coco13
19.02.2007, 14:14
Hei zusammen!

Ich habe diesen alten Strang ausgegraben weil wir auch über Rennmäuse nachdenken. Mein Sohn ist 11 und überlegt jetzt schon, welche Kletter-Spielgelegenheiten er für die Mäuse aus Holz in der Werkstatt bauen kann.

Problem: er ist Allergiker und hat eine Katzenhaarallergie. Mit Hunden hat er keine Probleme und er war auch schon bei einer Familie zu Besuch, die Rennmäuse hat. Scheinbar merkte er nichts (wobei ich ihm durchaus zutrauen würde, dass sein Wunsch nach Haustieren so groß ist, dass er ein Kitzeln in der Nase ignoriert...). Habt Ihr Erfahrungen bezüglich Allergien und Mäusen? Bisher vertrat ich immer die Meinung, dass wir keinerlei Risiko eingehen und besser rigoros keine Tiere anschaffen.

Und: ist es generell besser gleich 4 Mäuse zu haben? Oder können sich 2 auch ausreichend vergnügen?

Liebe Grüße!
Cocodreizehn

rotkehlchen2
22.02.2007, 21:10
Hallo,

ich kann Rennmäuse wärmstens empfehlen!
Unsere ersten beiden Brüder sind 4 Jahre alt geworden, jetzt haben wir seit über 1 Jahr 3 neue Brüder. (Den dritten haben wir nur dazu genommen, weil wir ihn nicht alleine zurücklassen wollten!)
Sie sind total niedlich, werden schnell handzahm und sind absolut pflegeleicht (sie stinken eigentlich überhaupt nicht!). Sie gewöhnen sich an ihre Halter und merken sofort, wenn jemand fremd ist.
Wir hatten zuerst nur ein kleines Terrarium, haben hierfür dann aber einen Aufbau aus einem alten Regal zusammen gezimmert. Bei einem kleinen Terrarium brauchen die Renner entsprechend mehr Auslauf.

Über Allergien in Bezug auf Rennmäuse weiß ich leider nichts.

Mein Sohn ist übrigens auch 11 Jahre alt und absoluter Rennmausfan!

Für weitere Infos und viele supersüße Fotos kann ich Dir www.rennmaus.de empfehlen!

Herzliche Grüße
rotkehlchen2

coco13
23.02.2007, 11:28
danke Rotkehlchen, auch für den Link!

Inaktiver User
23.02.2007, 13:38
Hi,
wie ich dieser Tage bei meiner HNO-Ärztin gehört habe, verursachen nicht ALLE Hunde oder Katzen Allergien, da gibt es von Mensch zu Mensch Unterschiede.
Und könnte sich Dein Sohn nicht mal 1/2 Stunde neben einen Rennmauskäfig in einem Geschäft setzen, sie vielleicht in die Hand nehmen dürfen? Da könnte man es doch auch austesten?

Liebe Grüsse
Elke

coco13
25.02.2007, 10:29
ja, stimmt, Ellke. Bisher war ich nur immer auf der "am besten kein Risiko eingehen" - Spur. Aber das bröckelt langsam und ehe wir wirklich welche kaufen werde ich das so ausprobieren.

Inaktiver User
25.02.2007, 13:15
Ach ja, Coco, stell Dich am besten mal drauf ein, dass es bald Deine Rennmäuse sein werden. Mein Vater hatte 25 Jahre nach dem ersten Wellensittich für meinen Sohn (wir lebten damals im gleichen Haus wie er, bis wir auf Wanderschaft gingen) immer noch irgendwelche Nachfolger bei sich, damit der überlebende nicht so einsam war, weil er immer einen nachgekauft hatte. Zwischendurch haben die sogar gebrütet und Junge aufgezogen.
:smirksmile:
Liebe Grüsse
Elke

Inaktiver User
25.02.2007, 13:34
Ich möchte nur ganz kurz einwerfen: Bitte nicht im Zoogeschäft kaufen, sondern im Tierheim nachschauen. Auch die haben Mäuse ;o)

coco13
25.02.2007, 15:13
Ach ja, Coco, stell Dich am besten mal drauf ein, dass es bald Deine Rennmäuse sein werden.

ja, in mein Haus lasse ich natürlich nur Tiere, die ich auch mag :freches grinsen: Wenn es nach mir ginge hätten wir eine Katze, aber das geht ja leider nicht :niedergeschmettert:


Ich möchte nur ganz kurz einwerfen: Bitte nicht im Zoogeschäft kaufen, sondern im Tierheim nachschauen. Auch die haben Mäuse ;o)

wirdgemacht !!

LG und einen schönen Sonntag!
Coco

Inaktiver User
26.02.2007, 15:13
Hier noch ein Nachtrag:
Das Tierheim Katzenhilfe Köln hat 40 Rennmäuse, niedliche Dinger, waren gestern in "Tiere suchen ein Zuhause".

Liebe Grüsse,
Elke

coco13
27.02.2007, 08:11
Das Tierheim Katzenhilfe Köln hat 40 Rennmäuse, niedliche Dinger, waren gestern in "Tiere suchen ein Zuhause".


Danke, Ellke, aber ich wohne in Schleswig-Holstein und das ist zu weit weg. Aber ich werde auch bei unseren Tierheimen nachfragen.

Erstmal müssen Entscheidungen gefällt und ein Zuhause für die Mäuse eingerichtet werden. Und ich muss klären wer von meinen Freunden/Verwandten die Mäuse nimmt wenn wir verreisen.

Liebe Grüße!