PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausländische (Ehe)-Frauen



Christopher
22.03.2006, 14:38
Hallo,

würde gerne mal die Frage in den Raum stellen, was (deutsche) Frauen davon halten, wenn sich Männer ihre Frauen im Ausland suchen (Osteuropa und/oder Asien).

Woran liegt das? Sind Frauen aus Russland oder Thailand bessere Frauen in Sachen Sex, Hausfrau oder Zärtlichkeit? Oder suchen die Männer nur aus einem Grund Frauen aus solchen Länder, weil sie eine "unterwürfige" oder "nicht so aufmuckende" Frau vertragen?

Gruß
Chris

Cariad
22.03.2006, 14:45
Wieso fragst du die Frauen? Frage doch die Männer.

Ein Bekannter von mir hat ein Mädchen aus Thailand "importiert". Bei ihm für mich ein klarer Fall von "der hat hier keine abbekommen".

Ein anderer Bekannter hat sich von seiner russischen Freundin getrennt - er hat es nicht ausgehalten, dass sie nie ihre eigene Meinund gesagt hat, egal worum es ging. Keine Ahnung, ob das typisch für russische Frauen ist.

Grüße, Cariad

Inaktiver User
22.03.2006, 14:46
Das hatten wir hier vor einiger Zeit mal. Schau mal unter "Kennenlernen", da gab es einen Strang "Frauen aus Osteuropa" oder so. Da ging's heiss her.

Chaoskind
22.03.2006, 18:11
Woran liegt das? Sind Frauen aus Russland oder Thailand bessere Frauen in Sachen Sex, Hausfrau oder Zärtlichkeit? Oder suchen die Männer nur aus einem Grund Frauen aus solchen Länder, weil sie eine "unterwürfige" oder "nicht so aufmuckende" Frau vertragen?




mmh, ganz abwegige Vermutung: Liebe? Mein Vater ist Deutscher, meine Mutter Asiatin.
Meine Mutter ist weder unterwürfig, noch eine besonders tolle Hausfrau. (Tschuldige, Mama! :blumengabe:) Was den Sex angeht, hab ich da relativ wenig Einblicke, hat immerhin für drei Kinder gereicht. :zwinker:

Sugarnova
23.03.2006, 04:38
Solln se doch.

Christopher
23.03.2006, 09:35
@ Surganova ... Eine persönliche Frage: Stammst Du aus Osteuropa? ... Deine Name hört sich ziemlich russisch an

Gruß
Chris

Inaktiver User
23.03.2006, 11:29
@Chaoskind: dann hat deine Vater Deine Mutter vermutlich einfach kennengelernt und sie haben sich verliebt, aber er hat sie sicher nicht über den katalog bestellt.

Chaoskind
23.03.2006, 17:05
@Chaoskind: dann hat deine Vater Deine Mutter vermutlich einfach kennengelernt und sie haben sich verliebt, aber er hat sie sicher nicht über den katalog bestellt.



Ersteres ist richtig Und zwar bei der Arbeit: meine Mutter als Krankenschwester, mein Vater in der Verwaltung. (Nicht mal das Klischee von der Krankenschwester und dem Oberarzt kann ich bedienen - oh menno!)
Ich hatte Christopher aber auch primär so verstanden, daß es um "ausländische Frauen", nicht "Katalogbräute" geht.

Wurde aber schon allen Ernstes von Menschen gefragt, ob mein Vater meine Mutter aus dem Katalog bestellt hat. Das finde ich sowas von daneben. :nudelholz: Denn selbst wenn dem so wäre, würde ich das ja kaum irgendwelchen Wildfremden erzählen.

Sugarnova
23.03.2006, 20:54
Also, erstmal: Diese Kataloggeschichten find ich widerlich. Allerdings wissen die Frauen aus den jeweiligen Ländern auch, worauf sie sich einlassen (und selbst wenn sie es nicht wissen: Immerhin sind sie erwachsen).

Ich habe zwar mehr Mitgefühl mit dem weiblichen Part, allerdings: Die machen es sich auch "zu einfach".

Die Männer: Größtenteils würden die in D keine abkriegen. Oder sie stehen einfach drauf, so ein kleines Bett-und Küchenhascherl zu haben. Beides wäre für mich als Mann indiskutabel.

Und nein, ich komme nicht aus Russland. Habe es jedoch sozusagen aus erster Hand miterleben können, die Männer aus D jeweilige "Auslandseinsätze" ganz gut "umsetzen" können.

Nochmal: Die obige Ausführung gilt nicht, wenn man sich einfach so kennenlernt und ineinander verliebt.

Chaoskind
24.03.2006, 08:24
Also, erstmal: Diese Kataloggeschichten find ich widerlich. Allerdings wissen die Frauen aus den jeweiligen Ländern auch, worauf sie sich einlassen (und selbst wenn sie es nicht wissen: Immerhin sind sie erwachsen).




Ich finde es auch gruselig. Aber ob man es sich bezüglich der Frauen so einfach machen kann? Selbst wenn sie erwachsen sind und wissen, worauf sie sich einlassen? Vielleicht haben sie ohne Geld, Ausbildung, Verwandte nur die Wahl zwischen dieser "Einfach"-Prostitution und Prostitution? "Einfach"-Prostitution nenn ich das jetzt mal so, weil sie sich nur noch mit einem Mann "abgeben" müssen, aber eben auch ein Dach über dem Kopf haben und je nach dem, wie sie vorher gelebt hat, kann da sogar die Dreizimmerplattenbauwohnung der reinste Luxus sein.

Inaktiver User
24.03.2006, 12:14
würde gerne mal die Frage in den Raum stellen, was (deutsche) Frauen davon halten, wenn sich Männer ihre Frauen im Ausland suchen (Osteuropa und/oder Asien).


Ist mir im Prinzip egal. Wo die Liebe hinfällt und wenn jemand nach Ganz-Weit-Weg fährt und sich von dort gleich eine nette Braut mitbringt, ist das doch ok.

Natürlich ist es nicht ok, wenn sich jemand seine Braut quasi kauft. Ich kenne da nur wenige Exemplare aber die sind ausnehmend alle vom Typ: Kriegt auf "normalem" Wege keine ab. (Und zwar auch keine Ausländerin! Das nur mal so am Rande.)
Hat also der Mann überhaupt nichts an sich, das irgendeine Frau anziehend finden könnte, muss das ganze eben auf geschäftlicher Basis ablaufen.
Natürlich würde kein Mann zugeben, dass ihn keine Frau haben will und er sich darum eine kaufen muss. Also erzählt er irgendeinen Mumpitz von den angeblich ach so bildschönen und ach so liebevollen Ost-Frauen (nur mal als Beispiel), die ja alle viel viel netter und lieber sind als die ollen einheimischen Weiber. Das sind ja alles Zicken und die sehen alle scheisse aus und schlecht im Bett sind sie auch noch blablaundsoweiterundsofort.

Dory

Sugarnova
25.03.2006, 02:40
@ Chaoskind,

ich habe aber auch den Fall erleben können, wo eine Frau sich einen guten Standard erarbeitet hat, und dennoch sich mit einem Mann nach wenigen Wochen verlobt hat. Selbiger hat sich schon mal eine "mitgenommen" nach D, hat halt nicht funktioniert, dann halt ne Neue.

Soooo viel Mitleid habe ich mit den Frauen nicht. Weil es denen nicht wirklich was bringt. Die meisten werden ja eh, wenn sie verbraucht sind, kurz bevor sie ihre dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung kriegen, abgeschoben.

Mir tun sie leid, aber wie gesagt, ich verspüre kein echtes Mitleid.

Man muss ihnen helfen, dass sie erkennen, dass das kein adäquater Weg ist.

Zum Vergleich Prostitution: Ob es so viel einfacher ist, mit einem zu schlafen, vor dem man sich ekelt?

Ich schau mir diese Männer immer in den Dokus an, und die haben wirklich so GAR NIX an sich. Kein Wunder, dass die hier keine abkriegen. Sorry.

Chaoskind
25.03.2006, 11:27
@ Sugarnova:




Zum Vergleich Prostitution: Ob es so viel einfacher ist, mit einem zu schlafen, vor dem man sich ekelt?




Einfach vielleicht nicht, aber eventuell einfacher als mit vielen Männern, vor denen man sich ekelt. Denn ob in thailändischen Barvierteln nur gepflegte Brad Pitts mit Manieren rumlaufen - ich weiß nicht.

In Bezug auf osteuropäische Frauen kenne ich mich überhaupt nicht aus, d.h. ich habe darüber noch nichts gelesen/gehört und kenne auch keine. Ich kenne aber zwei Männer, die asiatische Frauen aus dem Urlaub mitgebracht haben. Der eine ist ein wirklich lieber Kerl, aber er ist körperbehindert und taub, seine Sprechfähigkeit ist deswegen auch eingeschränkt. Man könnte ihn unter "hat hier keine abgekriegt" laufen lassen, auch wenn das gemein wäre, denn er ist wie gesagt, charakterlich echt in Ordnung. Der andere... na ja, er raunzt seine Frau gerne in der Öffentlichkeit an. Das sagt ja schon mal viel aus. Entweder es macht der Frau nichts aus oder sie hält den Mund, denn sie hat zwei Kinder mitgebracht und will denen vielleicht Schulausbildung etc. sichern?

Und wenn ich mir Dokus über asiatische Frauen angucke, die sich per Katalog vermitteln lassen, steht da in meinen Augen schon eine große, persönliche Not dahinter. Manche früh verwitwet, andere in die Prostitution abgerutscht, teilweise vergewaltigt, dann von der Familie verstoßen, oft Kinder, meistens keine Ausbildung. Bei einer derartigen Nullperspektive muß der Gedanke an einen "reichen" Deutschen ja verlockend sein.

Innocence
27.03.2006, 21:11
Hallo,

würde gerne mal die Frage in den Raum stellen, was (deutsche) Frauen davon halten, wenn sich Männer ihre Frauen im Ausland suchen (Osteuropa und/oder Asien).

Woran liegt das? Sind Frauen aus Russland oder Thailand bessere Frauen in Sachen Sex, Hausfrau oder Zärtlichkeit? Oder suchen die Männer nur aus einem Grund Frauen aus solchen Länder, weil sie eine "unterwürfige" oder "nicht so aufmuckende" Frau vertragen?

Gruß
Chris



Klischees Klischees Klischess

Wer sich im Osten auskennt weiss das es genauso wie hier solche und solche Frauen gibt. Die Frauen dort sind eher bereit (noch) frueher Kinder zu bekommen und auch ohne zu murren dann die Rolle zu leben...
Aber diese werte sind auch ganz stark im Wandel man sehe sich Ungarn und Rumaenien an wie dort die Scheidungszahlen seit 2002 explodieren....
Als Ostlandbereister würde ich sogar sagen wenn sie eine weile hier sind koennen sie noch extremer werden als die hiesigen....

gruss Patrick

Innocence
27.03.2006, 21:24
würde gerne mal die Frage in den Raum stellen, was (deutsche) Frauen davon halten, wenn sich Männer ihre Frauen im Ausland suchen (Osteuropa und/oder Asien).


Ist mir im Prinzip egal. Wo die Liebe hinfällt und wenn jemand nach Ganz-Weit-Weg fährt und sich von dort gleich eine nette Braut mitbringt, ist das doch ok.

Natürlich ist es nicht ok, wenn sich jemand seine Braut quasi kauft. Ich kenne da nur wenige Exemplare aber die sind ausnehmend alle vom Typ: Kriegt auf "normalem" Wege keine ab. (Und zwar auch keine Ausländerin! Das nur mal so am Rande.)
Hat also der Mann überhaupt nichts an sich, das irgendeine Frau anziehend finden könnte, muss das ganze eben auf geschäftlicher Basis ablaufen.
Natürlich würde kein Mann zugeben, dass ihn keine Frau haben will und er sich darum eine kaufen muss. Also erzählt er irgendeinen Mumpitz von den angeblich ach so bildschönen und ach so liebevollen Ost-Frauen (nur mal als Beispiel), die ja alle viel viel netter und lieber sind als die ollen einheimischen Weiber. Das sind ja alles Zicken und die sehen alle scheisse aus und schlecht im Bett sind sie auch noch blablaundsoweiterundsofort.

Dory




In Rumänien ist das Aussehen eine Frage des Ueberlebens fuer die Armen dick sein koennen sich dort nur die Reichen leisten. Alle anderen ueberleben dort imdenm sie einer vom Mafiaclan dort besteigt und ihr wohl gesonnen ist....
die schneidern dort mit ein paar Fetzenstoff die Kleider nach der ganz großen labels modisch eher neuer als die meisten deutschen Frauen...ich war sehr erstaunt....
sorry dory aber du baust dir hier ein feindbild von einer gewissen Sorte von Maennern auf das so nicht stimmt. Ich habe dort meistens verheiratete Männer gesehen die ihre Liebe Gattin in Deutschland leid waren die aber totzdem weiter dem lieben Geld wegen Theater spielen :-))) Sprichwort deutsches scheidungsrecht lach
Natuerlich gab es auch so Herren dort die sich die Frauen dort kauften aber die waren in der Minderzahl :-)
Gruss Patrick

Inaktiver User
28.03.2006, 09:37
sorry dory aber du baust dir hier ein feindbild von einer gewissen Sorte von Maennern auf das so nicht stimmt.


Wo baue ich denn ein Feindbild auf?



Ich habe dort meistens verheiratete Männer gesehen die ihre Liebe Gattin in Deutschland leid waren die aber totzdem weiter dem lieben Geld wegen Theater spielen :-))) Sprichwort deutsches scheidungsrecht lach


Nur zu deiner Information: Die meisten Scheidungen werden von Frauen eingereicht. Da sind es wohl eher die Frauen, die ihren "lieben" Gatten leid sind als umgekehrt.

Eine Ehe/Beziehung funktioniert nur, wenn sich beide darum bemühen. Wenn der eine nur nimmt und der andere nur gibt, dann geht das schief. Und ob die Damen aus dem Osten alle so uneingeschränkt gebefreudig sind ohne dafür etwas zurück zu erwarten, wage ich mal zu bezweifeln. Was sollte denn eine Frau dort an einem verheirateten Mann so interessant finden? Da kann sie ja auch weiterhin ihren "wohlgesonnenen Mafioso" bedienen. Wo ist der Unterschied?

Dory

Inaktiver User
30.03.2006, 14:03
Soooo viel Mitleid habe ich mit den Frauen nicht. .
Mir tun sie leid, aber wie gesagt, ich verspüre kein echtes Mitleid.

Man muss ihnen helfen, dass sie erkennen, dass das kein adäquater Weg ist.

Zum Vergleich Prostitution: Ob es so viel einfacher ist, mit einem zu schlafen, vor dem man sich ekelt?



Was wäre denn ein adäquater Weg für eine Frau ohne jegliche Pespektive ?
In Thailand im Puff arbeiten und in ein paar Jahren an Aids verrecken ? :wie?:
(HIV-Rate in Bangkok bei Nutten liegt so ca. bei 50 %).

Von Seiten der Frauen kann ich es sehr gut verstehen, daß auch Männer, die aus dem oder jenem Grund hier keine abkriegen, für diese interessant sind. Im Vergleich zu den Ländern (zumindest bei diesen armen Mädels) lebt hier auch ein Arbeitsloser auf hohem Niveau. Da ist dann auch so einer ein Hauptgewinn im Lotto.

Und ein Mann, der hier wirklich keine abkriegt ?
Muß ja nicht immer nur ein Ekelpaket sein, sondern, wie schon gesagt, kann er auch ne Behinderung haben oder vielleicht etwas Kontakt gehemmt sein.
Solange sie die Frau nicht gerade im Katalog bestellen, sondern hinfahren und eine mitbringen, kann ich das auch verstehen.

Sandrose
30.03.2006, 15:14
Unterwürfige russische Frauen? Das ich nicht lache! Mag sein, daß das gute Dutzend, das ich kenne, nicht repräsentativ ist. Aber ich habe Russinnen durchwegs als absolut toughe Weibsbilder kennengelernt, hart im Nehmen, arbeiten bis zum Umfallen, beißen sich überall durch. Und heißen mit ihrem zweiten Namen Romanow (wenn ihr versteht was sich meine…..?)
Ich sachmal, wenn ein Mann auf der Suche nach einem kuschligen Weiblein an so eine gerät, wird er sein blaues Wunder erleben :fg engel:

Achso um auf die Frage zu kommen - nein, es macht mir nichts aus, wenn ein Deutscher Mann eine ausländische Frau heiratet. Und wenn er so sch… aussieht, daß er sonst keine abbekommt, dann soll er in Gottes Namen über Vermittlung eine finden. Wenn es von Respekt geprägt ist. Ich hab da so ein Beispiel im Bekanntenkreis. Er: wahrhaftig kein Adonis und obendrein auch noch schüchtern und verklemmt, nun Mitte 40 und hatte sich mit dem Alleinsein halt eben abgefunden. Sie: Syrerin, die wohl aus Unabhängigkeitsstreben die "rechte Zeit" zum heiraten verpaßt hat und nun mit 40 doch noch recht gern unter die Haube gekommen wäre, aber in ihrer Heimat realistischerweise absolut keine Chance mehr hatte. Die beiden sind "verkuppelt" worden über Bekannte, jetzt verheiratet und haben tatsächlich noch Nachwuchs bekommen. Na also - geht doch!

Wenn sich allerding ein Typ ne Frau im Katalog bestellt wie ne Hose oder einen Staubsauger, als Sextoy, das obendrein auch noch putzen kann - das finde ich einfach nur zum K... :grmpf:

Sandrose

Sugarnova
31.03.2006, 02:17
Ich würde da jedoch eine Abstufung vornehmen, wie "schlimm" es im Ausgangsland ist.

In meinem Fall waren es Frauen, die eine exzellente Ausbildung hatten und auch in ihrem Land hätte Karriere machen können... Aber kaum war ein Deutscher da, schwupps, war alles vergessen.

Das meinte ich mit zu einfach.

Ob es einfacher ist, mit einem Mann, vor dem man sich ekelt, zu schlafen, mit ihm nicht kommunizieren zu können (die meisten Stoffels können halt kein Englisch, mal im Ernst, was ist das für eine Beziehung? Keine), in einem fremden Land. Ich weiß es nicht.

Tarant
02.04.2006, 19:59
Also Christopher gebe nun auch meinen Senf zu Deiner Frage, an sich ist es mir egal wenn sich Männer die Frauen im Ausland anlachen, da Männer ja Frauen gerne haben die wenig reden haben sie schon mal ein Problem weniger, dass ihnen auf die Nerven gehen könnte,da diese ja sicher nicht fliessend Deutsch oder Englisch sprechen. Eigentlich sollten sich die bezughabenden Männer aber schon in die Frauen verlieben!!!!Das es für Männer reizvoller ist Russinnen oder Asiatinnen oder andere Nationalitäten zur Frau zu nehmen glaube ich schon, ist halt interessanter.
Zu Patrick, hast wohl schlechte Erfahrungen gemacht???? :schild uups:

Inaktiver User
02.04.2006, 20:01
Hallo.
Bin in einem anderen Forum schon lange registriert und aktiv, da geht es um ein asiatisches Land. Dort hacken die Männer regelmässig auf ihren deutschen "emanzipierten" Ex-"Zicken" rum, und wie lieb und sanft doch die Asiatinnen sind... Das hängt mir schön zum Hals raus!!!
Schätze mal, dass da einige echte Egoprobleme haben.

Christa69
27.07.2006, 14:51
ö

Kiurush
31.07.2006, 03:03
Interessante Thematik.

Was ich nicht verstehe: was ist eine Katalogfrau ?

Oder, rein sachlich, anders gefragt:

Wo liegt der sachliche Unterschied in Bezug auf "Katalog" zwischen deutschen Kontaktagenturen wie neu.de und Kontaktagenturen für Patnerschaften im Ausland ?

Für mich wären dann alle Kontaktpages, egal ob man dafür bezahlt oder nicht, egal ob Inland oder Ausland, ja auch die ganzen Kontaktanzeigen im lokalen Wochenblättchen nicht anderes als ein Katalog wo Mann oder Frau sich präsentieren.

Deshalb verstehe ich nicht wie sich einige über sogenannte Katalogfrauen negativ äußern, selber aber bei Kontaktagenturen wie neu.de einen Partner suchen bzw. dort eigentlich auch nur als Katalogfrau (oder Katalogmann) ne Kontaktanzeige stehen haben.

Katalog ist Katalog. Egal wie man das Kind kleidet.

sapperlottie
14.01.2007, 02:47
Na Sugarnova, darauf möchte ich antworten. Sehe die Dinge ganz anders, ich brauche mich nur in der unmittelbaren Nachbarschaft umzuschauen. 300 m von mir entfernt wohnt in einer Villa ein Self-made Multi-Millionär, noch unter 50 Lenzen, ehemals war ein Mal Langstreckenmeister im Laufen. Er hat eine polnische Frau. Der Sparkassendirektor, gerade mal 46 in meiner Nähe hat eine zugegeben bildhübsche farbige Frau aus der Dominikanischen Republik, er wurde früher mal im Sportverein zum schönsten Mann der Gegend gewählt. Der junge athletische Bodybuilder mit ca. 26 in der Nähe hat eine bildhübsche Mongolin zur Frau, mein Freund, ein höherer Beamter um die 40 eine supersüsse Thailänderin, der 60 jährige Schreinermeister hat seine Frau von den Philipinnen. Alle haben sie Kinder, Scheidungen gibts bisher nicht. Öftern sehe ich sie in der Öffentlichkeit und sehe sie immer Lachen, scheinen auch nach Jahren noch sehr glücklich zu sein. Wo haben sie diese supertollen Frauen her? Ich habe gefragt: nur der erste per Kennenlernen auf einem Kongress, die anderen via Katalog/Internet.
Ich glaube kaum, dass diese keine deutsche abgekriegt hätten, die wollten nicht und ich habe gefragt warum: sie wollten fürsorgliche, herzliche, weibliche und intelligente Frauen mit hoher Allgemeinbildung, Weltoffenheit und Familiensinn. Frauen, die den Männern den Rücken freihalten für die Jagd nach Geld und Vermögen und wissen, was Männer wollen und wie man sie verwöhnt. Die deutschen Frauen gelten als faul, unintelligent, stehen nicht zu ihren Männern und sind zickig, gehen schnell fremd, sind immer unzufrieden haben sie mir gesagt und mir den Rat gegeben, suche dir auch eine Ausländerin aus dem Katalog, bin nämlich alleine und auf Suche nach einer Beziehung möglichst bis zum Lebensende. Vergeude nicht deine Zeit mit deutschen Frauen, du ruinierst dir nur deine Nerven meinte der superrreiche. Nun bin ich schwer verunsichert und fahre parallel - spreche attraktive deutsche Frauen an (bisher ohne Erfolg wollen das Gespräch nach ein paar Minuten rasch beenden, keine Chance für ein weiteres Rendez-vous) und habe gleichzeitig das Internet für das Ausland eingeschaltet. Im Internet haben sich viele Frauen gemeldet, die meisten aus Polen und Rußland, Thailand und drei afrikanischen Ländern (Ghana, Gambia, Äthiopien). Nach den Bildern einiger habe ich superattraktive Frauen mit Abitur oder Hochschulausbildung gesehen, Frauen mit dieser Ausstrahlung würden mit mir in Deutschland wohl kein Wort reden; jedenfalls habe ich mit solch hübschen, die ich hier als Model bezeichnen würde, noch nie Kontakt gehabt. Jetzt kommen bald die ersten Treffen zum Kennenlernen, bin schon ganz aufgeregt, Verbindungssprache ist Englisch bzw. einige können auch schon ein wenig Deutsch.
Tja und wenn ich dann diesen Thread lese, dann gehen die Meinungen an der Realität vorbei, denke ich. Allerdings kann es sein, dass die deutschen Frauen eifersüchtig sind auf die ausländische Konkurrenz,die ihnen vorallem die wirtschaftlich erfolgreichen Männer vor der Nase wegschnappt.
Was meint ihr dazu?

Inaktiver User
14.01.2007, 07:19
Interessante Thematik.

Was ich nicht verstehe: was ist eine Katalogfrau ?

Oder, rein sachlich, anders gefragt:

Wo liegt der sachliche Unterschied in Bezug auf "Katalog" zwischen deutschen Kontaktagenturen wie neu.de und Kontaktagenturen für Patnerschaften im Ausland ?

Für mich wären dann alle Kontaktpages, egal ob man dafür bezahlt oder nicht, egal ob Inland oder Ausland, ja auch die ganzen Kontaktanzeigen im lokalen Wochenblättchen nicht anderes als ein Katalog wo Mann oder Frau sich präsentieren.

Deshalb verstehe ich nicht wie sich einige über sogenannte Katalogfrauen negativ äußern, selber aber bei Kontaktagenturen wie neu.de einen Partner suchen bzw. dort eigentlich auch nur als Katalogfrau (oder Katalogmann) ne Kontaktanzeige stehen haben.

Katalog ist Katalog. Egal wie man das Kind kleidet.

Aha Katalog ist Katalog....sicher doch
Die Frauen, aus wo auch immer her, wollen aus ihrem Land geholt werden. In ein Land, in dem ihres Erachtens, Honig fliesst und Brathähnchen durch die Luft fliegen. Die Mädels sind süße Schäfchen und sagen nach dem zweiten Treffen: ich liebe dich.
Das ist meine Meinung.

Und ich kenne übrigens auch viele Männer die lieber ne ausländische Frau haben wollen. Wir deutschen Frauen sind denen zu kompliziert.......und die wären viel besser im Bett und bla bla bla :wie?: Der Typ der das sagte hat mich übrigens angegraben, obwohl mein Freund daneben saß und war fest davon überzeugt, daß wenn er wollte, würde ich mit ihm ins Bett gehen. Was für eine Napfnase!!
Ein solch ach so perfekter Mann ist bei mir einfach an der falschen Adresse.

ReginaM
14.01.2007, 09:51
Schätze mal, dass da einige echte Egoprobleme haben.

Ich auch!

Es gibt hier bei uns inzwischen jede Menge Ehen zwischen deutschen Männern und tschechischen Frauen. Warum wohl? Wegen der "Unterwürfigkeit" der Tschechinnen? Ich kenne viele und keine davon ist unterwürfig, im Gegenteil. Die wissen sehr genau was sie wollen: deutsche Männer, bzw. deren Geld.

Und die Männer fühlen sich wie der Gockel auf dem Misthaufen, sie merken nicht, dass nicht sie es sind, die angehimmelt werden, sondern der höhere Lebensstandard.

Ausnahmen bestätigen die Regel!

Pragma03
14.01.2007, 11:41
Regina, kann dir nur zustimmen. Aber ich denke, dass eine gewisse Sorte von Mann GENAU dies braucht. Egal, hauptsache man muss sich mit niemandem auseinandersetzen. Ich kenne einige binationale Ehen und muss sagen, dass oft alleine schon das Sprachgefälle eine wirklich intensive Kommunikation einfach nicht zulässt. Wem das reicht, okay. Aber mir wäre es schlicht und einfach zu wenig. Eine gleichwertige Partnerschaft benötigt einen gleichwertigen Austausch.

Aber auch die Männer merken einige Jahre später, dass auch die Asiatinnen u.ä. nicht so "formbar" sind, wie sie es gerne hätten. Aber auch da muss man(n) wohl erst die Erfahrung machen.

LG pragma03

Inaktiver User
16.01.2007, 12:12
Nur zu deiner Information: Die meisten Scheidungen werden von Frauen eingereicht. Da sind es wohl eher die Frauen, die ihren "lieben" Gatten leid sind als umgekehrt.

Dory, weil Du das so oft wiederholst und betonst:
Das Einreichen einer Scheidung ist ein Verwaltungsakt. Dieser sagt nichts darüber aus, wer wann die Beziehung satt hatte und sich daraufhin getrennt hat.

Lieben Gruss.

N_M

Irish_girl78
16.01.2007, 19:58
Ich bin ausländisch, habe einen deutschen Freund, werden irgendwann heiraten, können wir bitte mit den Klischees über Ausländerinnen aufhören?

Frauen aus Katalogen sollen sehr intelligent und gebildet sein.
Wenn die Männer glücklich sind ist es doch OK oder?



Dory, weil Du das so oft wiederholst und betonst:
Das Einreichen einer Scheidung ist ein Verwaltungsakt. Dieser sagt nichts darüber aus, wer wann die Beziehung satt hatte und sich daraufhin getrennt hat.

Lieben Gruss.

N_M

ReginaM
16.01.2007, 20:04
Frauen aus Katalogen sollen sehr intelligent und gebildet sein.
Wenn die Männer glücklich sind ist es doch OK oder?

Ok, dann fordere ich ab sofort auch Männerkataloge, aber mit Umtauschrecht!

Sorry, aber für mich ist sowas hart an der Grenze zum Menschenhandel. Nicht mal Tiere sucht man sich aus Katalogen aus. Aber bei Menschen wäre das ok? Gehört zu einer Beziehung nicht mehr dazu, als evtl. ein hübsches Lärvchen?

Irish_girl78
16.01.2007, 20:18
Ok, dann fordere ich ab sofort auch Männerkataloge, aber mit Umtauschrecht!

Sorry, aber für mich ist sowas hart an der Grenze zum Menschenhandel. Nicht mal Tiere sucht man sich aus Katalogen aus. Aber bei Menschen wäre das ok? Gehört zu einer Beziehung nicht mehr dazu, als evtl. ein hübsches Lärvchen?

Traurig ist dass die Frauen im eigenen Land null Perspektiven haben, es kann für denen nicht schlimmer werden eigentlich, sonst würden die Frauen es auch nicht machen, oder?

Hat schon Ähnlichkeit mit Menschenhandel aber das haben die Mitarbeiter-Leasing Gesellschaften auch, wenn man darüber nachdenkt.

Vielleicht wäre Männerkatalog eine gute Geschäftsidee... :-)

Inaktiver User
17.01.2007, 04:12
Frauen aus Katalogen sollen sehr intelligent und gebildet sein.
Wenn die Männer glücklich sind ist es doch OK oder?


Aha, na hauptsache der Mann ist glücklich...........

Love77
17.01.2007, 08:33
Hallo,

interessant.

Bei diesem Thema stelle ich mir nur die Frage,
sind deutsche Frauen nichts mehr wert. Haben die Männer uns
den nicht so erzogen wie wir jetzt sind?? Damit meine ich selbständig, selbstverdiener, unabhängig. Kommen Männer bei einer deutschen Frau nicht damit klar, dass Sie arbeiten geht, den Haushalt schmeisst, Kinder erzieht und noch gut im Bett ist??

Ich denke es ist klar das asiatische Frauen, anspruchslos sind. Wenn ich manchmal sehe was für ein sorry ekelhafter Typ,
ein nette junge asiatische Frau an seiner Seite hat. Dann seh ich kein verliebtes Paar. Es wurde 2 Menschen geholfen der Mann hat endlich eine Frau die für Ihn putzt uns zärtlich ist. Da Mutti viell. bereits gestorben ist. Die Frau lebt nicht mehr in katostophalen verhältnissen. Wenn man denkt das in Thailand junge mädchen auf den Strich gehen nur damit die Großfamilie leben kann.

Ist eine Ausländische Frau besser als eine Deutsche Frau??

Love

Inaktiver User
17.01.2007, 08:36
Ist eine Ausländische Frau besser als eine Deutsche Frau??


NEIN, nur am Anfang pflegeleichter. Nach der Einbürgerung hat sich das sicher ganz oft erledigt.

Love77
17.01.2007, 08:55
Genau so ist es!! Sind deutsche Männer so naiv?? :ooooh:

Inaktiver User
17.01.2007, 08:59
Männer fühlen sicher auch eine Art Faszination dabei. Welche das genau ist kann ich nicht sagen.
Aber sie lieben sicher auch diese Naivität der Frauen. Denn die glauben erstmal nur: Alles ist Supi, wo ist der Honig.

Love77
17.01.2007, 09:06
Ja weil diese Frauen aufschauen.
Deutsche Frauen verdienen oft genausoviel wie der Mann,
manchmal sogar mehr. Damit kommen unsere deutschen Männchen nicht klar... :blumengabe:

Inaktiver User
17.01.2007, 09:17
Ok, dann fordere ich ab sofort auch Männerkataloge, aber mit Umtauschrecht!



Geht auch andersrum. Man bringe sich als Frau, sagen wir mal mittleren Alters, einen hübschen Mann aus dem Jamaica-Urlaub oder aus Tunesien mit und erfreue sich an den Kommentaren, die das auslöst.

Latona
17.01.2007, 22:23
Ich glaube kaum, dass diese keine deutsche abgekriegt hätten, die wollten nicht und ich habe gefragt warum: sie wollten fürsorgliche, herzliche, weibliche und intelligente Frauen mit hoher Allgemeinbildung, Weltoffenheit und Familiensinn. Frauen, die den Männern den Rücken freihalten für die Jagd nach Geld und Vermögen und wissen, was Männer wollen und wie man sie verwöhnt. Die deutschen Frauen gelten als faul, unintelligent, stehen nicht zu ihren Männern und sind zickig, gehen schnell fremd, sind immer unzufrieden haben sie mir gesagt und mir den Rat gegeben, suche dir auch eine Ausländerin aus dem Katalog, bin nämlich alleine und auf Suche nach einer Beziehung möglichst bis zum Lebensende. Vergeude nicht deine Zeit mit deutschen Frauen, du ruinierst dir nur deine Nerven meinte der superrreiche. Ich gebe gerne zu, dass deutsche Frauen teilweise über Gebühr anspruchsvoll und zickig sind. Da muss man sich nur anschauen, was beim Kennenlernen alles absolute NoGos für sie sind, und wie erbarmungslos sie oft Männern gegenüber sind, die ein bisschen schüchtern oder unbeholfen sind.

Dein Superreicher jedoch ist der typische Fall eines Mannes, der meint, der Lebensinhalt einer Frau bestünde darin, für ihren Mann dazusein und sich seinen Interessen unterzuordnen. Das mag sein persönlicher Wunschtraum sein, ist jedoch keineswegs ein legitimer Anspruch an Frauen, die das inzwischen sehr wohl das Recht haben, ihren Lebensinhalt selbst und unabhängig vom Mann zu bestimmen. So ein Mann will keine gleichberechtigte Frau, sondern eine, die ihr Leben in erster Linie nach ihm ausrichtet. Mit welchem Recht eigentlich?

Sphynxxs
17.01.2007, 23:18
Hallo,

würde gerne mal die Frage in den Raum stellen, was (deutsche) Frauen davon halten, wenn sich Männer ihre Frauen im Ausland suchen (Osteuropa und/oder Asien).

Woran liegt das? Sind Frauen aus Russland oder Thailand bessere Frauen in Sachen Sex, Hausfrau oder Zärtlichkeit? Oder suchen die Männer nur aus einem Grund Frauen aus solchen Länder, weil sie eine "unterwürfige" oder "nicht so aufmuckende" Frau vertragen?

Gruß
Chris


Mir persönlich ist das herzlich gleichgültig, ich gebe allerdings meinen Vorschreiberinnen recht, dass sich viele Männer von "Katalogbräuten" offenbar eine pflegeleichte, kuschende Frau erwarten - und wegen dem materiellen Ungleichgewicht, Abhängigkeit vom Mann für die Aufenthaltserlaubnis usw haben die Frauen schon mal die schlechteren Karten. Da von einigen Männerns im Thread ja mal wieder pauschal der Neid der deutschen Zicken unterstellt wurde, die nun keinen mehr abkriegen: Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich zuletzt eine Beziehung mit einem Deutschen hatte. Irgendwie liegen mir Engländer/Amerikaner/Australier usw mehr

frangipani
18.01.2007, 08:55
Gabs nicht mal Kataloge mit Männern aus Alaska? :Sonne:


Die Kommentare der deutschen Männer, die man in manchen chinesischen Expat Foren liest, die sind schon übel .. "nur mal wissen wollen, wie sich eine Chinesin f***** lässt" oder "die wollen doch nur das Eine" ..

Auch wenn es sicher genug ausländische Frauen gibt, die auf eine Ausreisemöglichkeit hoffen, finde ich diese Verallgemeinerungen unmöglich und zum K*****.

Die Sprüche: "deutsche Frauen sind zu anstrengend und zu zickig" habe ich auch schon vor Ort. in Manila z.B.. gehört - allerdings meist von Männern, die dem Klischee entsprachen: "die kriegen sonst keine ab" - Männer, die die Nächte in entsprechenden Bars in Manila abhingen oder an der Strandbar.

Andererseits kenne ich auch asiatisch-deutsche (-englische, whatever) Paare in ganz 'normalen' Mischbeziehungen. Wo es einfach Liebe war, ohne Katalog und geplanter Kontaktaufnahme.

Die Filipinas, die ich traf, waren übrigens durch die Bank resolut, keine Spur von verhuschten anhänglichen Mäuschen. Flirtend, ja, das schon. Aber die Hosen hatten sie an, egal ob westlicher oder asiatischer Mann.

Dieses "Phänomen" habe ich auch hier in Australien erlebt, allerdings schon etwas entschärfter, da hier ja sowieso jede Menge Nationalitäten leben und Mischpartnerschaften schon eher normal sind.


Gruss
frangipani


PS: Interessant, dass die Assoziationen bei "ausländische Ehefrau" auch gleich auf Katalogbräute zielen - wie Irishgirl schon sagt ... holt sich ein deutscher Mann eine amerikanische Frau oder eine Italienerin, dann ist das normal, auch wenn sie vielleicht auch devot oder so ist .. ist es doch die Exotik, die da ins Spiel kommt?

Inaktiver User
18.01.2007, 10:00
Guten Morgen, ich hab jetzt nicht alles durchgelesen...

Meine Mutter stammt aus Indonesien, ist zierlich und dunkel - und wahnsinnig hübsch. Aufgewachsen ist sie übrigens in Holland. Kennengelernt haben meine Eltern sich einfach so in Florenz und sie sind dann nach Deutschland gezogen.

Was hat mein Vater sich anhören müssen damals - beim Bäcker wurde meine Mutter übrigens gefragt, ob sie denn das Klima hier vertrage.

Muss Liebe sein :blumengabe:

Polarstern
18.01.2007, 11:48
Dein Superreicher jedoch ist der typische Fall eines Mannes, der meint, der Lebensinhalt einer Frau bestünde darin, für ihren Mann dazusein und sich seinen Interessen unterzuordnen. Das mag sein persönlicher Wunschtraum sein, ist jedoch keineswegs ein legitimer Anspruch an Frauen, die das inzwischen sehr wohl das Recht haben, ihren Lebensinhalt selbst und unabhängig vom Mann zu bestimmen. So ein Mann will keine gleichberechtigte Frau, sondern eine, die ihr Leben in erster Linie nach ihm ausrichtet. Mit welchem Recht eigentlich? [/FONT][/COLOR]

Aber gerade der erste war doch angeblich der Einzige, der seine Frau auf einem Kongreß getroffen und nicht aus dem Katalog bestellt hat. Darf man heute auch keine ausländischen Kollegen mehr kennenlernen, weil die auch alle nur unterwürfige Wirtschaftsflüchtlinge sind?

Fragt sich eine mit ausländischem Mann (nein, nicht aus dem Katalog :freches grinsen: ) verbandelte

Polarstern

Polarstern
18.01.2007, 11:51
Gabs nicht mal Kataloge mit Männern aus Alaska? :Sonne:


Wenn ich das allerdings gewußt hätte....:freches grinsen:

Inaktiver User
18.01.2007, 14:55
Frisch aus dem Thailand-Urlaub zurückgekehrt, muss ich auch mal meinen Senf dazu beisteuern. Ich habe dort auch die diversen Pärchen á la alte, hässliche, männliche Langnase und hübsche, zierliche, junge Thailländerin gesehen. Wie aus dem Bilderbuch. :ooooh:

Mein Eindruck ist allerdings der, dass das Ganze einfach ein Deal ist. Für die Thailänderinnen sind die "westlichen" Männer wandelnde Geldbörsen. Die wissen ganz genau, was sie tun und sind überhauptnicht naiv-verhuscht, wie sie vielleicht wirken. Habe mich dann etwas mehr mit dem Thema beschäftigt - in Thailand steht die Familie über allem anderen. Die eigenen Kinder und die Eltern sind Nr. 1, dann kommen die Geschwister, die anderen Anverwandten, die Freunde, und dann irgendwann der Ehemann. :freches grinsen:

Die Frauen haben eine Kraft wie Wasser oder Bambus, sie lassen sich vielleicht biegen, aber nicht brechen.

Allerdings kann es ganz schnell anders aussehen, wenn sie dem Mann in sein Land folgen und sich so von ihrer Familie, ihrer Unterstützung, abtrennen. :knatsch: Naja, vielleicht emanzipieren sie sich dann auch ganz schnell auf westliche Art. :zwinker:

Ich weiß nicht, wie es in anderen (asiatischen) Ländern ist, aber mein Mann hatte in Kuba exakt den gleichen Eindruck - vor etwas anderem kulturellem Hintergrund natürlich.

Inaktiver User
18.01.2007, 14:58
Nachtrag: Diese Männer allerdings, die so ab Mitte 40 anfangen, in den Nachtbars in Bangkok abzuhängen - das sind so frustrierte, arme Würstchen... sie machen sich Hoffnungen, die nie erfüllt werden. Wollen Liebe und bekommen ein hübsches Babe, mit dem sie sich nie wirklich werden austauschen können. Vielleicht wollen sie das ja auch garnicht (mehr)?!

Latona
19.01.2007, 11:44
Aber gerade der erste war doch angeblich der Einzige, der seine Frau auf einem Kongreß getroffen und nicht aus dem Katalog bestellt hat. Darf man heute auch keine ausländischen Kollegen mehr kennenlernen, weil die auch alle nur unterwürfige Wirtschaftsflüchtlinge sind?

Fragt sich eine mit ausländischem Mann (nein, nicht aus dem Katalog :freches grinsen: ) verbandelte

Polarstern Mir ging es weniger darum, wie man an die ausländische Ehepartnerin rankommt - obwohl das sicher nicht unwichtig ist, diese Katalogmentalität hat was Menschenverachtendes, weil sie Menschen wie Waren behandelt. Mir ging es in erster Linie darum, was ein Mann von einer Frau erwartet. Meiner Meinung nach hat kein Mann einen legitimen Anspruch darauf, in seiner Beziehung die Richtung vor- und den Ton angeben zu können, nur weil er der Mann ist. Ein Mann, der nicht bereit ist, die Bedingungen des gemeinsamen Lebens mit seiner Partnerin auf gleichberechtigter Basis auszuhandeln, braucht es offenbar für sein armes Ego, sich seiner Frau überlegen fühlen zu können. So einer ist kein Partner, sondern ein Beherrscher.

Polarstern
19.01.2007, 13:14
Mir ging es weniger darum, wie man an die ausländische Ehepartnerin rankommt - obwohl das sicher nicht unwichtig ist, diese Katalogmentalität hat was Menschenverachtendes, weil sie Menschen wie Waren behandelt. Mir ging es in erster Linie darum, was ein Mann von einer Frau erwartet. Meiner Meinung nach hat kein Mann einen legitimen Anspruch darauf, in seiner Beziehung die Richtung vor- und den Ton angeben zu können, nur weil er der Mann ist. Ein Mann, der nicht bereit ist, die Bedingungen des gemeinsamen Lebens mit seiner Partnerin auf gleichberechtigter Basis auszuhandeln, braucht es offenbar für sein armes Ego, sich seiner Frau überlegen fühlen zu können. So einer ist kein Partner, sondern ein Beherrscher.

Damit hast Du natürlich völlig recht. Aber ich würde mal vermuten, daß wir hier wohl eher "sapperlotties" eher schlicht gestricktes Weltbild präsentiert bekommen haben :smirksmile: . Keine meiner polnischen Kolleginnen würde in dieses Schema passen.

LG
Polarstern

Inaktiver User
19.01.2007, 13:43
Ich persönlich habe nichts gegen ausländische Ehefrauen. ich kenne auch viele Frauen, die mit ausländischen Partnern gesegnet sind, die Globalisierung hat nunmal auch in den beziehungen Einzug gehalten.:smirksmile:

Ein guter bekannter hatte schon mehrere Beziehungen, mit Deutschen, Thais, Russinnen, etc. ABER dem ist es wurscht, was im Pass steht. Ich höre von ihm nie diesen Müll, deutsche Frauen würden es nicht bringen. Er hat kürzlich nicht "eine Thai" geheiratet, sondern die Frau, die er liebt und die zufällig eine Thai ist. Finde ich toll, romantisch, freut mich für ihn. Vielleicht hätte er seine deutsche Ex geheiratet mit der er viele Jahre zusammen war, wenn es besser geklappt hätte.

Es ist immer schön, wenn sich zwei menschen finden, egal welcher Abstammung. Aber schlimm finde ich es, wenn die Suche mit einem Katalog startete. Wenn der mann die Bilder neckisch dreinblickender Frauen nacheinander durchgeklickt hat und entschied, welche geliefert werden sollte. Oder zu welcher Besichtigung er geht. Wie ein Bauer, der auf der Suche nach einer neuen Zuchtsau ist. DIESE Mentalität ist es, die mich so abstösst, nicht die Beziehung an sich. Ich kann die Frauen verstehen, denn ich war in Thailand, Kuba, Polen. Ganz ehrlich: Würde ich in einem dieser Länder zur Unterschicht gehören, würde ich mich vermutlich auch verkaufen, denn anders hätte ich eh keine Chance. Meine ganze Bildung würde mir nichts bringen...

Als ich vorhin diesen Beitrag las, in dem diese unglaublich reichen Männer beschrieben wurden, fühlte ich mich wieder bestätigt. Hier ist ausschliesslich die Rede davon, dass diese Frauen wissen, wie man den Mann verwöhnt. Man sollte seine zeit nicht mit deutschen Frauen verschwenden, die sein so und so und so. Ist einem dieser Männer mal eingefallen, dass wir alle Menschen sind?

Aber nein, man kauft sich seinen Porsche, eine Yacht und die passende Frau. Wäre auch nicht schlecht, wenn sie farblich gut zu den Lederbezügen im Auto passt. :knatsch:

Mein Gott, was liebe ich meinen freund, der den menschen und nicht die Staatsangehörigkeit sieht.

Inaktiver User
09.02.2007, 14:43
Meine Frau ist Polin(gewesen) wir kennen uns seit'86 und sind seit '91 verheiratet, haben seit '95 einen "kleinen" Sohn. Es gibt, ausser bei Kfz.-spezifischen Fachbegriffen, keine Probleme auch mit tiefgründigen Gesprächen(mehr) wir sprechen teils deutsch teils polnisch(war ja gar nicht soo schwer zu lernen:ooooh: )
Sie hat sich in ihrem Beruf finanziell verschlechtert beim Umzug hierher. Sie hat (mindestens:smile: ) die Hälfte der Zeit das Kommando zu hause. Ich liebe sie von Anfang an bis jetzt. Sie hat seit 2002 die (bundes-)deutsche Staatsbürgerschaft(ist der Dreck ü. 1500€ wert???) und ist noch bei mir und hat sich auch nicht zum Negativen verändert. Zumindest die Frauen meines Jahrganges wissen dort mehr als manche in meiner derzeit katholischen Umgebung was Emanzipation ist und praktizieren sie auch:lachen: Wir sind alle drei zusammen so lieb wie möglich zueinander und ich möchte als alter Knacker immernoch nur mit ihr zusammen sein.:krone auf: Noch Fragen?

Hook

ReginaM
09.02.2007, 15:16
Noch Fragen?

Hook

Ja! Wieso seid ihr nicht nach Polen und du hast die polnische Staatsbürgerschaft angenommen, wenn die deutsche doch "nur Dreck" ist? Und wieso wollte deine Frau dann überhaupt die deutsche?

Inaktiver User
26.02.2007, 16:02
@rrrreginaM

Meinen Beruf gibt es in Polen im Gegensatz zu ihrem Beruf in D nicht. ICH habe meine Erfahrungen mit der Erlangung der Staatsbürgerschaft in D und auch Erfahrungen damit, wie man ohne die sch.... Staatsbürgerschaft hier als(polnischer) Ausländer lebt. Ansonsten habe ich keine Probleme nach Polen zu ziehen und tue das ggf. als Rentner auch. Hätte die EU Ost-Mitteleuropa eher aufgenommen, hätten wir uns jahrelange entwürdigende Bürokratie sparen können.
(Oder auch als Fußballprofi.... aber die leben ja nach den ersten Millionen auch nicht mehr in D.)
Der ganze große Voodoo um die (irgendeine) Staatsbürgerschaft ist ein "Drecks"-Theater und auch noch ein Geschäft. ICH bin zufällig hier geboren, damit hab ich nen Haufen Gebühren gespart. Tut mir ehrlich leid wenn Dein SCHTOLTZ jetzt verletzt ist, babe... Regina ist auch n schöner polnischer Name ;-)

Hook

parara
26.02.2007, 16:57
Das mit dem Erziehen kenne ich auch. Als 20 jährige hatte ich eine Technik-Freak zum Freund. Bei allem was ich tat, kam sein Kommentar, das macht man aber so, wie parkst Du denn ein blubba, blubba. Ich hab das dann alles gelernt... Und als ich dann auch noch etwas technisches studiert habe (er war Handwerker), konnte er damit nicht mehr leben:peinlich: und hat sich dann eine Frau gesucht, die zum ihm aufschaute ...Heute sind viele Frauen besser im Autofahren als Männer, kriegen technisch, handwerklich ... alles selbst auf die Reihe und brauchen dafür die Männer nicht mehr. Und wenn Du dann heute von bestimmten technischen Dingen oder Medizin oder egal was auch immer, ein bisschen mehr drauf hast, dann bist Du diese klasse männer die mega-Emanze. Vor einer solchen Frau können sie sich nicht mehr aufblähen und zeigen, wie toll sie eigentlich sind. Das ist dann ein Problem für solche Männer. Vll. liegt es an mangelndem Selbstbewusstsein, dass dann diese Männer lieber was bequemes suchen und den frauen aus Ostdeutschland oder Asien (natürlich nicht allen, aber denen aus dem katalog) können sie noch imponieren. Unsereins würde darüber wohl lächeln:zwinker: Wenn ich mir vorstelle, ich wäre in einem solchen Katalog:peinlich:
Solche Männer fallen dann wohl eindeutig nicht in unser Beuteschema und wir können froh sein, dass sie vom Markt sind, oder?
parara:blumengabe:

marwin
26.02.2007, 18:41
parara,welch emanzipierte frau:blumengabe:

ein wenig leiser treten wäre dennoch angebracht,wenn du ernsthaft jemanden kennenlernen möchtest.:krone auf:

:kuss: :zwinker: der marwin

parara
26.02.2007, 22:10
sorry marvin, wenn du das jetzt als hart empfunden hast, normalerweise trete ich auch leiser und ich muss nicht zwanghaft jemanden kennenlernen:zwinker:
Ich hatte gestern eine erscheinung der anderen art beim saunen. es war eine gemischte sauna, aber überwiegend männer (2 waren sogar gut aussehend:zwinker: ). jedenfalls meinte einer (ich schätze ihn auf ca. 50), dass die deutschen frauen ihm zu anstrengend wären und er sich jetzt eine junge 27 jährige aus polen hat einfliegen lassen. 2 weitere männliche saunagäste (sehr beleibt und sehr abstossend, da grunzend und stöhnend) bestätigten noch seine ansichten. es war ihnen schlichtweg egal, dass sich auch noch damen in der sauna befanden. es war nicht wirklich schön, das alles mit anzuhören:knatsch: . Als ich heute diesen thread las, kam das alles wieder hoch:ooooh: natürlich möchte ich nicht pauschalisieren, aber es gibt sie leider. und ich habe überhaupt nichts gegen paare unterschiedlicher nationalitäten, im gegenteil, ich habe selbst viele freunde und freundinnen im ausland, auch den philippinen und japan. es gibt sehr nette, aufgeschlossenen und ehrliche frauen dort mit sicherheit. aber mit den frauen, die sich in eindeutigen posen auf katalogen abbilden lassen, kann ich nun absolut nichts anfangen. dann doch lieber ein bisschen emanzipierter. mittlerweile sehe ich es auch gelassener, sollen sie es doch so machen, wenn sie es brauchen:freches grinsen: aber gestern hab ich mich bei diesem gespräch zurück gehalten, wollte auch keine diskussion mit diesen herren anfangen. sorry, wenn es ein bisschen hart rüberkam. Nur manchmal denke ich mir, da gibt es so viele super frauen, die fleißig, ehrlich und hart arbeiten, egal welcher nation, und kaum keiner erkennt ihre leistungen an, abgesehen von sehr vielen ehrenamtlich engagierten damen, die menschen in not auf faire art helfen wollen - und diese mäuschen schauen nett von irgendeinem foto:lachen: und hopps sind sie hier und lassen es sich gut gehen. manche von ihnen haben es noch nicht einmal nötig unsere sprache zu lernen, geschweige denn, sich der mentalität etwas anzupassen.
Ja, ich weiss, schwarze schafe gibt es überall und die welt ist nicht gerecht.
Uff, jetzt hab ich aber viel gejammert, aber irgendwie musste ich das mal loswerden.
parara:blumengabe:

marwin
26.02.2007, 22:42
:blumengabe: eine schöne rose für eine schöne frau:kuss:

nur sag,wenn dir das gespräch so unangenehm war,warum gehst du dann als dame nicht einfach raus.:krone auf:

ich finde nicht,dass deutsche frauen zu anstrengend sind.
die liebsten sind mir..verzeih schöne dame:zwinker: ...die damen aus dem ostteil.:kuss: was allein daran liegt,dass sie sich nicht so profilieren.

würde mich freuen,wieder von dir zu lesen schöne dame:blumengabe:

Inaktiver User
26.02.2007, 22:45
jedenfalls meinte einer (ich schätze ihn auf ca. 50), dass die deutschen frauen ihm zu anstrengend wären und er sich jetzt eine junge 27 jährige aus polen hat einfliegen lassen.
Was ich mich frage ist, warum die Jungs sowas immer zwanghaft erzählen müssen. Ok, wenn sie meinen, dass sie damit glücklich werden, sollten sie es halt machen. Aber warum können sie es nicht einfach still und leise machen. Und da sagt man immer, Frauen würden zu viel reden. :smirksmile:


und ich habe überhaupt nichts gegen paare unterschiedlicher nationalitäten, im gegenteil, ich habe selbst viele freunde und freundinnen im ausland, auch den philippinen und japan.
Was sollte man auch dagegen haben. Wo die Liebe hinfällt.


aber mit den frauen, die sich in eindeutigen posen auf katalogen abbilden lassen, kann ich nun absolut nichts anfangen.
Ich finde es generell ziemlich fragwürdig den Menschen zur Ware zu machen. Aber das liegt wohl so in der Natur des Menschen, dass er seinesgleichen versklavt. Das gab es schon immer und wird es immer geben. Kinder werden gekauft, wenn Paare keine auf natürlichem Wege bekommen können. Ehefrauen werden gekauft, wenn der Mann auf natürlichem Wege keine findet. Männer werden natürlich ebenfalls gekauft, auch von Frauen.

Irgendwann kann man sie vielleicht sogar bei ebay ersteigern. Hat das nicht sogar mal jemand gemacht, dass er ein Date versteigert hat? Oder war das nur so eine Zeitungsente?

Dory

marwin
26.02.2007, 22:54
hallo dory:krone auf:

ist es denn nicht so,dass letztenendes die leute in den singleboersen genau das gleiche "treiben":zwinker:
wenn ich mir da mitunter profile anschaue,dann frag ich mich ob die damen sich doch nicht letztenendes auch verkaufen wollen um jeden preis.:zwinker:

der kreis schließt sich quasi wieder:knatsch:

zum alleinsein ist keiner gemacht,nur um welchen preis:kuss:

das zietieren muss ich hier noch lernen,aber hübsche frauen verzeihenn einem ja fast alles:blumengabe:

parara
26.02.2007, 23:03
Lieber marvin:blumengabe: zurück
kennen wir uns vll. aus einer anderen com:wangenkuss:
oder wie soll ich diese doch etwas ironische art verstehen?
zu deiner frage wegen meines saunagangs, der war mir in diesem moment wichtiger als dieses gerede des älteren herren :cool:
und ich habe in der zwischenzeit etwas mit dem gut aussehenden jüngeren mann geflirtet:zwinker: deshalb bin ich geblieben:zwinker:

hmm, vll. sollte ich mich auch mal im ausland umsehen:lachen:

parara:blumengabe:

marwin
26.02.2007, 23:09
na ein gutaussehender mann lässt man ja auch nicht gerne sitzen hm:blumengabe: :smirksmile: wie recht du hast:krone auf:

nur warum in der fremde schweifen...geh mit offenen armen durch die welt,dann klappt das schon kleine prinzessin :kuss:

hmmmm,ich muss auch mal wieder in die sauna.

wer weiß wen man da so trifft :blumengabe: :zwinker: :kuss:

marwin
26.02.2007, 23:20
parara:blumengabe:

beschäftigst du dich ernsthaft damit,dich außerhalb umzusehen:Sonne:

:blumengabe: wäre schade :kuss:

parara
26.02.2007, 23:21
Aber Marvin prinz:krone auf: , was ist dir denn über die leber gelaufen, da klingt ja richtig traurig.
Ja, sauna macht spass und entspannt:smirksmile:

Ich hoffe es geht Dir gut:peinlich:

und das mit den offenen armen muss ich auch mal probieren, guter tipp von dir:zwinker:

marwin
26.02.2007, 23:28
ich bin ein mann,ich denk :kuss: nach

offene herzen haben offene arme :yeah:

fühl dich umarmt.:kuss:

:blumengabe:

na,kann ich dich umstimmen:zwinker:

parara
26.02.2007, 23:39
für einen mann benutzt du aber viele smilies:peinlich:

zu was in gottes namen willst du mich umstimmen:ooooh:

hat das jetzt noch was mit diesem thread zu tun:smirksmile:

wir schweifen vom thema ab, das gehört eher zum kennenlern thread oder über was möchtest du dich mit mir unterhalten:freches grinsen:

marwin
26.02.2007, 23:48
ich bin neu hier.
zurechtfinden ist hier so eine sache:cool:

kennenlern-thread,danke für den hinweis kleine prinzessin:kuss:

sehen wir uns da:zwinker: :blumengabe:

würde mich freuen dich mal kennenzulernen:kuss:
dann bräucht ich auch keine smilies:zwinker:


:blumengabe:

und was die männer angeht,die sich ausländische frauen suchen.
sie werden ihre gründe haben,findest du nicht auch:kuss:

parara
26.02.2007, 23:50
man kann sich hier auch pn's schicken :zwinker:

gute nacht:blumengabe:

marwin
26.02.2007, 23:53
:krone auf: ok

:smirksmile: :blumengabe: gute nacht sagt leis der marwin:smile:

Inaktiver User
27.02.2007, 03:54
*schüttel* kleine Prinzessin .................
ich kann ja im Moment überhaupt nicht auf so eine Herzscheiße!

Inaktiver User
27.02.2007, 10:39
ist es denn nicht so,dass letztenendes die leute in den singleboersen genau das gleiche "treiben"
So ist es und deshalb funktioniert das so selten wirklich gut und es gibt so viele Enttaeuschungen und so viele Straenge hier im Forum ueber schiefgelaufene Internet-Dates.

Ich hatte schon mal mit dem Gedanken gespielt eine Art "Verkaufsanzeige" in einer Singleboerse zu schalten mit einem richtigen Verkaufstext, wie man ihn in Katalogen findet. Mit technischen Daten und einer Beschreibung der Faehigkeiten. Und dann mal schauen, wie viel Post kommt. Aber ich will niemanden veralbern, also mache ich das nicht. Und so viel Langeweile habe ich auch nicht, dass ich mir mit solchen Scherzen die Zeit vertreiben moechte... Aber interessant waere es schon.

Dory

Inaktiver User
02.03.2007, 08:41
Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich zuletzt eine Beziehung mit einem Deutschen hatte. Irgendwie liegen mir Engländer/Amerikaner/Australier usw mehr

Hihi, ich auch nicht. :blumengabe: Mein erster Mann war Franzose, mein zweiter Amerikaner. Ich lese gerade diesen thread, da ich seit 19 Jahren im Ausland lebe und somit selbst eine "auslaendische" Ehefrau bin. Versuche z.Zt., mich wieder ein wenig in die deutschen Maenner hineinzudenken/-fuehlen.

Alesia

igis
07.03.2007, 11:41
Nun dann v ersuchs doch mal mit einem ,nicht mehr so jungem aber noch recht knackigem "Almöhi"
Gruss Igis