PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Think about X…ing



Fenimi
15.04.2012, 22:44
Welche Erfahrungen habt ihr mit X… (Ich schreib es nicht aus, in der Hoffnung, dass später nicht für alle Zeiten zu googlen ist) gemacht?
"Bringt" das etwas?

Ich habe jetzt fleißig Kontakte gesammelt, was ich ehrlich gesagt sehr anstrengend fand.
In kurzer Zeit "muss" ich mir einen Eindruck der anderen Person verschaffen, gucke meist auf deren Website und schreibe sie gegebenenfalls an. Da überlege ich mir natürlich auch drei/ vier nette Sätze, die auf das eingehen, was der andere angegeben hat. In fünf Stunden habe ich gestern circa 80 Leute "gesichtet" und gut 20 Kontaktanfragen gestellt.
Nachher bin ich innerlich ganz zappelig und brauche Erholung. Daher frage ich mich, ob ich meine Energie nicht lieber anderswo einsetzen sollte.

Durch meine Aktivität (circa 4 Tage "Arbeit") bei X… habe ich erreicht, dass 54 Menschen meine Seite bei X… angesehen haben und nun wissen, dass es mich gibt.
Außerdem gab es ein Drittel mehr Zugriffe auf meine eigene Website. Ich habe mir mal den Spaß gegönnt und das eben ausgerechnet. Diese Zugriffe sind allerdings nicht mit Sicherheit auf meine Aktivität bei X… zurückzuführen sind.

Sehr nett war der (kurze) Austausch mit Kollegen! Das will ich gar nicht verschweigen.

Ansonsten merkt man dermaßen, dass eigentlich alle (die ich mir angesehen habe) Aufträge suchen und etwas verkaufen wollen, dass ich mich frage, ob das mit unserer schönen bunten Werbewelt überhaupt aufgehen kann. Mach auf dich aufmerksam, nett, fesch, dynamisch. Dann werden die Leute schon kaufen. Wenn aber viel, viel mehr VERkaufen wollen als kaufen? Wird das nicht irgendwann unehrlich?

frangipani
16.04.2012, 02:12
Unehrlich wohl nicht so, aber es macht das Filtern schwieriger und langwieriger, glaub ich.

Ich bin, seit ich aus Deutschland weggezogen bin, bei X mehr oder weniger nur noch eine Karteileiche, deshalb kann ich nicht beurteilen, wie es sich dort in den letzten 12 Jahren entwickelt hat.
Ich bin heute eher aktiv bei LinkedIn. Auch dort gibt es natürlich Schwaller und Aufschneider, die man aber relativ schnell erkennt.
Ich nutze dort die Gruppen, um mich in meinem Bereich zu informieren. Meine Kontaktliste dort ist eher eine Art Adressbuch, auf das ich zurückgreife, wenn ich Kontakte in entsprechenden Branchen suche. Durch Verknüpfung mit Twitter und meinem Blog kann ich dort, wenn ich will, News verbreiten.
Nehme mal an, dass das bei X nicht viel anders ist.
Wenn du "Bringen" direkt auf Neukunden und Umsatz beziehst, wohl weniger - es kann dir eher langfristig Gelegenheiten bringen - Kollaborationen, Zulieferer, Interessenaustausch.

xanidae
16.04.2012, 08:05
In meinem Bereich ist X...ing eine absolute 0-Nummer. Da bringt F...aceb mehr - wenn man will (ich will nicht, aber Kollegen machen das).

Für meinen Mann gab es über X...ing schon mehrere Job- und Auftragsangebote. Durch diese Plattform hält er Kontakt zu Kollegen, die er durch die wechselnden Projekte kennenlernt. Diese haben wiederum Kontakte und so kommt es zu den Aufträgen.
Er hält sein Profil dort auf einem aktuellen Stand und das erleichtert wohl die Auftragsvergabe.
Werbung für sich macht er nicht.

Ein Freund ist in in jeder Plattform angemeldet, die es so gibt. Aufgrund seines Orchideenfaches ergibt sich recht wenig, obwohl er sehr aktiv ist.

Bae
16.04.2012, 08:21
Ansonsten merkt man dermaßen, dass eigentlich alle (die ich mir angesehen habe) Aufträge suchen und etwas verkaufen wollen, dass ich mich frage, ob das mit unserer schönen bunten Werbewelt überhaupt aufgehen kann. Mach auf dich aufmerksam, nett, fesch, dynamisch.

ach ja. genau. tonnenweise Leute in dynamischer Denkerpose, und alle sind so supi dupi toll gut drauf und kompetent und teamfähig und... .

Diese massive Künstlichkeit der Darstellung, plus das meines Erachtens eher geringe Usability (im normalen Account, Premium weiss ich nicht) hat nach kurzer Aktivität dazu geführt, dass auch mein Profil dort eine Karteileiche ist. Ich sollte es vielleicht wieder mal updaten, einfach um immerhin eine korrekte Leiche zu sein.

direkt gebracht hat es mir nichts.

grüsse, barbara

Fenimi
16.04.2012, 16:55
X… gibt es schon seit 12 Jahren? :ooooh:
Schau mal einer an!



Für meinen Mann gab es über X...ing schon mehrere Job- und Auftragsangebote. Durch diese Plattform hält er Kontakt zu Kollegen, die er durch die wechselnden Projekte kennenlernt. Diese haben wiederum Kontakte und so kommt es zu den Aufträgen.
Er hält sein Profil dort auf einem aktuellen Stand und das erleichtert wohl die Auftragsvergabe.
Werbung für sich macht er nicht.

Das ist ja toll! D.h. die Auftraggeber suchen mehr oder weniger händeringend jemanden und stoßen dann auf ihn? Oder seine Kontakte und Referenzen überzeugen?

Es kommt mit Sicherheit auch auf den Beruf an!
Ich habe den Eindruck, in meinem Bereich suchen sehr viele Leute gerade händeringend Aufträge.
Das meinte ich mit "Unehrlichkeit". Irgendwo glauben wir doch alle an den amerikanischen Traum: Wenn man sich nur beständig und redlich bemüht, gut präsentiert und an sich glaubt, kann man alles erreichen. Dennoch sind die Berufe der Weißstickerin, des Schriftsetzers, des Wagners oder der Waschfrau ziemlich ausgestorben. Die könnten noch so gute Werbung machen und dynamisch auftreten.
Anders ausgedrückt: Es können halt nicht alle nur verkaufen wollen, es müssen auch ein paar Leute kaufen.

Ich merke auch, dass ich bei X… viele Kollegen angeschrieben habe. Weil ich an Austausch interessiert bin, aber auch, weil ich weiß, was ich ihnen schreiben möchte.
Auch die Berufsgruppen meiner bisherigen Auftraggeber habe ich durchgeforstet. Ich trau mich aber nicht an Fachjournalisten oder höhe Tiere ran. Weil ich da nicht weiß, was ich schreiben soll.
Da geht mancher vermutlich ganz anders und zielgerichteter vor.

frangipani
17.04.2012, 02:02
Stimmt, du hast Recht, sind wohl nicht ganz 12 Jahre. Es hiess früher OpenBC. Ich hatte im Hinterkopf, dass ich mich noch in D angemeldet hatte, kann aber auch sein, dass ich es schon von hier aus gemacht habe.

LizzyBorden
17.04.2012, 07:12
Es kommt mit Sicherheit auch auf den Beruf an!
Ich habe den Eindruck, in meinem Bereich suchen sehr viele Leute gerade händeringend Aufträge.

Für meine Branche ist das auch so und ehrlich gestanden nerven mich die mehr oder weniger Werbemails per Xing. Wenn ich jemanden persönlich kenne, lasse ich mich gerne kontaktieren und antworte auch höflich.

Ich nutze die Plattform tatsächlich zum tracken beruflicher Kontakte und auch zur Jobsuche. Wenn ich offen für Veränderungen bin, sollen Headhunter das sehen.
Allerdings habe ich Detailinformationen über mich und meinen Werdegang sehr eingeschränkt.

Fenimi
17.04.2012, 14:08
Allerdings habe ich Detailinformationen über mich und meinen Werdegang sehr eingeschränkt.

Was hat dich dazu gewogen?
Vorsicht? Wovor?
Oder bekommst du so weniger "Werber"-Mails?

Ich habe nicht nur einen Link zur meiner Website, sondern auch mehrere Pdf als Download zur Verfügung gestellt, bin aber unsicher, ob das gut ist. Ich möchte keine gläserne Person sein oder zum Kopieren (Urheberrecht) auffordern.