PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arbeitssuchend und komme doch nicht weiter



Claraaa
11.04.2012, 13:11
Inzwischen nimmt meine Verzweiflung jeden Tag zu - deshalb habe ich mich entschlossen, euch um Rat zu bitten.

Seit einigen Monaten bin ich nun arbeitslos, arbeitssuchend.
Als Grafikdesignerin (nur Print-, leider keine Weberfahrung) und Produktdesignerin bringe ich 10 Jahre Arbeitserfahrung mit.
Auf offene Stellen im Umkreis von 100 km bewerbe ich mich, werde auch öfter zu Gesprächen eingeladen. Diese Gespräche haben bislang jedoch nicht zu der erwünschten Anstellung oder möglichen freiberuflichen Tätigkeit geführt. Problem: ich suche eine Stelle in Teilzeit, da ich noch einige Seitenprojekte habe wie das Unterrichten, etc. Die Stellen, auf die ich mich bewerbe, sind jedoch meist volle Stellen. Dort bewerbe ich mich aus Mangel an ausgeschriebenen Teilzeitstellen. Teilzeitstellen finde ich so gut wie nicht in dem Bereich.

Mein Fazit: ich sollte mich viel mehr initiativ bewerben, um vielleicht die kleine "Nische" zu finden.
Jedoch gestaltet sich die Suche nach Agenturen oder anderen Firmen, die jemanden wie mich brauchen könnten, als äußerst schwierig. Ich stelle fest, dass viele Agenturen doch nur One-man-agenturen sind. Übrigens braucht es nicht zwingend eine Agentur zu sein, Artverwandtes wäre auch super.

Noch kurz zu mir: eigentlich bin ich sehr vielseitig "unterwegs". Neben meinem Können als Designerin und Dozentin (Kinder und Jugendliche) bin ich auch handwerklich sehr geschickt. Außerdem kann ich gut vor großen Gruppen Vorträge halten und ich glaube, dass mich Gesprächspartner häufig als angenehmes Gegenüber empfinden.

Und ich sitze da und fürchte mich. Ich habe eine Höllenangst vor dem finanziellen Aus, bin aber gleichzeitig der Meinung, mich zu wenig zu bewegen bei meiner Stellensuche. Es ist schon komisch: ich fühle mich innerlich wie gelähmt, traue mich nicht, einfach meine Arbeitsprobenmappe unter den Arm zu klemmen und Firmen aufzusuchen. Gleichzeitig ist das Bewusstsein da, dass nur ich mir selber aus dieser misslichen Situation helfen kann.

Ich wünschte mir, ich könnte mich an jemanden wenden, der mir Hilfestellung bietet und weiß doch gleichzeitig, dass ich das alleine hinkriegen muss.

Kennt sich vielleicht jemand von euch in dem Bereich aus und hat Ideen und Tipps für mich?

Danke für’s Lesen!

Brausepaul
11.04.2012, 13:44
Problem: ich suche eine Stelle in Teilzeit, da ich noch einige Seitenprojekte habe wie das Unterrichten, etc. Die Stellen, auf die ich mich bewerbe, sind jedoch meist volle Stellen. Dort bewerbe ich mich aus Mangel an ausgeschriebenen Teilzeitstellen. Teilzeitstellen finde ich so gut wie nicht in dem Bereich.


Ich kenne mich in deiner Branche leider leider nicht aus, aber hast Du mal drüber nachgedacht deine Seitenprojekte auszubauen oder über Selbsständigkeit an sich?
Fiel mir grade so ein, zumal Du schreibt, dass es ohnehin viele One-man-Agenturen gibt.
Es gibt ja für Leute, die (auch in kleinem Rahmen) ihre Selbstständigkeit planen auch einige Anlaufpunkte, an die sie sich wenden können. :smirksmile:

Claraaa
11.04.2012, 14:02
Herzlichen Dank Brausepaul für deine Stellungnahme!

Ich gestehe: ich traue mich nicht, zu springen und mich selbständig zu machen. Abgesehen davon weiß ich nicht, wie ich Kunden für grafische Projekte akquirieren könnte.

Mit kleineren Produkten mache ich mich gerade auf den Weg und suche nach Ausstellungs- und Verkaufsmöglichkeiten. Aber ich habe nicht den Glauben, mit diesen Produkten in absehbarer Zeit meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, auch wenn ich mir das sehr wünschen würde. Insgesamt wünsche ich mir zusätzlich ein kleines, aber festes Standbein.

Du sprichst von Anlaufpunkte für Selbstständigkeit auch in kleinem Rahmen. Kannst du mir da zu etwas raten, kennst du dich da aus?

Brausepaul
11.04.2012, 15:22
Herzlichen Dank Brausepaul für deine Stellungnahme!

Ich gestehe: ich traue mich nicht, zu springen und mich selbständig zu machen. Abgesehen davon weiß ich nicht, wie ich Kunden für grafische Projekte akquirieren könnte.

Mit kleineren Produkten mache ich mich gerade auf den Weg und suche nach Ausstellungs- und Verkaufsmöglichkeiten. Aber ich habe nicht den Glauben, mit diesen Produkten in absehbarer Zeit meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, auch wenn ich mir das sehr wünschen würde. Insgesamt wünsche ich mir zusätzlich ein kleines, aber festes Standbein.

Du sprichst von Anlaufpunkte für Selbstständigkeit auch in kleinem Rahmen. Kannst du mir da zu etwas raten, kennst du dich da aus?

Ja, kann ich mir vorstellen das Du dich da schwer tust.
Wenn man zumindest mit einem Bein in einem festen Arbeitsverhältnis steht gibt das zumindest ein wenig Sicherheit.
Ich weiß das es sowas zumindest in meiner Stadt gibt, ich war mal dort und habe mich informiert. Ich schaue noch mal nach und gebe dir ggf. per PN Bescheid (wenn es Dir recht ist)

Claraaa
11.04.2012, 15:28
Wenn man zumindest mit einem Bein in einem festen Arbeitsverhältnis steht gibt das zumindest ein wenig Sicherheit.So ist es!

JIch schaue noch mal nach und gebe dir ggf. per PN Bescheid (wenn es Dir recht ist)Sehr gerne! Danke.

Claraaa
13.04.2012, 14:25
Hm, keiner mehr?
Ich hatte irgendwie auf ein paar weitere Ideen von euch gehofft.
:blumengabe:

Fenimi
14.04.2012, 01:49
Hm, keiner mehr?
Ich hatte irgendwie auf ein paar weitere Ideen von euch gehofft.
:blumengabe:


Es gibt hier ein Forum "Rund um die Bewerbung" und eines "Selbstständige, Freiberufler & Co". Vielleicht bist du da mit deinem Problem besser aufgehoben.

Hast du mal daran gedacht, dir einen Coach zu suchen?

Unter dem Aspekt "Persönlichkeit" fällt mir Folgendes auf: Woher kommt dein Gefühl der inneren Lähmung?

Ich denke, das ist in deiner Situation ganz normal.
Die durchleuchtest deine Qualifikation kritisch, wie unter einer Lupe, und stellst bisher Geleistetes in Frage. Das verunsichert.
Außerdem bist du mit Bereichen konfrontiert, auf die du keinerlei Einfluss hast. Nämlich auf das, was am Markt gerade gewünscht wird.
Dann kommen vielleicht noch alte Lebensthemen dazu und es schnürt einem die Luft ab.

Wo kannst du ansetzen, um den Stress zu mildern?
Wenn der große Druck und die Anspannung nachlässt, bist du auch wieder in der Lage, Ziele zu formulieren, die dich motivieren, und Chancen, die sich dir bieten, überhaupt wahrzunehmen.

Und … das Leben bleibt immer ein Risiko. Das gilt für uns alle, d.h. du bist nicht allein und wirst Menschen finden können, die dich verstehen.
Mal ist es weiter von uns entfernt, dieses Risiko, mal kommt es unerwartet nah. Dann sieht man es plötzlich deutlich und erschrickt.

Warum hast du deine alte Stelle verloren oder hast sie aufgegeben?

Suzie Wong
14.04.2012, 09:03
Hm, keiner mehr?
Ich hatte irgendwie auf ein paar weitere Ideen von euch gehofft.
:blumengabe:

Ich schließe mich Fenimi an. Du bist für diese Frage im falschen Unterforum ...:smirksmile:

Wir haben ein Forum namens Job&Geld mit diversen Unterforen, da wirst du eher fündig. Aber bitte nicht gleichzeitig mehrere Stränge aufmachen ....

Suzie

Inaktiver User
14.04.2012, 12:16
Darf ich fragen ob du gut vernetzt bist, kennst du viele Leute aus deiner
Branche, die dich, deine Arbeit und deine Qualitäten kennen?Bist du ein eher
introvertierter Mensch ? Bist du bei FB und/oder Xing untwegs ?
Du drehst dich offenbar im Kreis;hast du schon mal über ein berufliches
Coaching und ggf. psychologische Unterstützung nachgedacht ?
Wichtig wäre das du genaue Ziele formulieren kannst und was denen momentan
im Wege steht - oft gehen einem da buchstäblich die Augen auf.
Aber ich glaube du wirst hier noch kompetente Tipps erhalten.Viel Glück!:blume:

Lizzie64
15.04.2012, 00:38
Es gibt hier ein Forum "Rund um die Bewerbung" und eines "Selbstständige, Freiberufler & Co". Vielleicht bist du da mit deinem Problem besser aufgehoben.



gute idee! ich verschiebe den thread mal dort hin.

frangipani
15.04.2012, 05:28
Danke fürs Schieben, Lizzie - ich hatte mich als Moderatorin hier eben schon gewundert, ob ich den Strang überlesen hatte. :smile:

Claraa - ich kenn deine Branche als Selbständige sehr gut, ich lebe aber seit 12 Jahren nicht mehr in D, kann also nur auf das zurückgreifen, was mir Kollegen so erzählen.

Du hast das mit den fehlenden Teilzeitstellen schon richtig erkannt - grad in dem Bereich ist Jobsharing wohl eher exotisch.
Auf Kundenseite könnte ich es mir noch eher vorstellen, eine Stelle zu bekommen, als auf Agenturseite.

Da klingt das mit der Selbständigkeit schon sinnvoller, was kann schlimmer sein, als arbeitslos? Allerdings solltest du dir da schon im Klaren drüber sein, dass du dann nicht nur gestaltest, sondern auch alles andere selbst machst (zumindest am Anfang) - Akquise, Kundenbetreung, Buchhaltung. Das kann man lernen, ich habs mir am Anfang auch nicht richtig zugetraut. Es gibt im Internet allein Unmengen von Tips und Tricks.

Siehst du eine Möglichkeit, für ein, zwei oder drei One-Man-Agenturen als "Einspringer" zu arbeiten, wenn es bei denen hoch hergeht?
Was ich als erfolgreiche Strategie kennengelernt habe ist, mit kleinen Firmen zusammenzuarbeiten, die Marketing anbieten. Zusammen mit einem Designer können sie deutlich bessere Pakete anbieten.
Solche Leute findest du beim Netzwerken, sei es nun Xing oder auf offline Veranstaltungen wie z.B. Handelskammerevents.

Was unterrichtest du? Ist das im Bereich Gestaltung/Grafik? Kannst du das ausbauen? Soweit ich noch weiss, gibt es in D doch Einiges an Fachinstituten.

Fenimi
15.04.2012, 13:15
Ich hoffe es ist nicht OT, wenn ich euch jetzt frage, welche Erfahrungen ihr mit X… (Ich schreib es nicht aus, in der Hoffnung, dass später nicht für alle Zeiten zu googlen ist) gemacht habt? "Bringt" das etwas?

Claraaa
16.04.2012, 08:30
Es gibt hier ein Forum "Rund um die Bewerbung" und eines "Selbstständige, Freiberufler & Co". Vielleicht bist du da mit deinem Problem besser aufgehoben.
Hm. Ich war mir unsicher, wo mein Thema am besten aufgehoben ist.
Liebe Mods, danke für's Verschieben. Nun aber habt ihr mich ins Unterforum für Selbständige sortiert, dabei suche ich aber vorzugsweise eine Teilzeitstelle in Festanstellung. Hoffe, dass mich die Richtigen finden.

Hast du mal daran gedacht, dir einen Coach zu suchen?Ich war eine Stunde bei einem Coach. Er gab mir den Rat, mich hauptsächlich initiativ zu bewerben, also mir Firmen, bei denen ich den Eindruck habe, dass sie zu mir, bzw. ich in die Firma passen könnten, online rauszusuchen und sie spontan aufzusuchen samt Arbeitsproben. Das habe ich bis jetzt einmal gemacht. Ich wurde überrascht, aber freundlich empfangen. Aber diese Art der Bewerbung scheint sehr ungewöhnlich zu sein, sagte man mir, zumindest in dieser Branche. Die meisten bewerben sich initiativ per Mail. Und vielleicht erscheint diese Methode in dieser Brance etwas antiquiert, gleichzeitig verspreche ich mir dadurch aber Pluspunkte, weil man mich persönlich kennenlernt.

Unter dem Aspekt "Persönlichkeit" fällt mir Folgendes auf: Woher kommt dein Gefühl der inneren Lähmung?Ich hab's mal zurückverfolgt: in all den Jahren hatte ich noch nie das Gefühl, "angekommen" zu sein oder aber das Gefühl, dass eine Arbeitsstelle, ein Arbeitgeber gut zu mir passt. An Anerkennung meiner Arbeit, bzw. Wertschätzung kann ich mich auch nicht erinnern. Auch (zahlreicher) zusätzlicher Einsatz meinerseits wie Überstunden, Nacht- und Wochenendarbeit oder die Übernahme von Arbeit von Kollegen wurde immer gerne wortlos mitgenommen, aber innerhalb kürzester Zeit wieder vergessen. Auch das Thema Mobbing hat mich nicht unberührt gelassen.
Nun, wahrscheinlich unterscheidet mich das nicht von zahlreichen anderen Berufstätigen. Aber es bewirkt, dass ich Angst habe und neue Arbeitgeber sehr skeptisch betrachte. Leider.

Wo kannst du ansetzen, um den Stress zu mildern?Keine Ahnung. Das Gefühl, langsam, aber sicher auf Hartz4 zuzusteuern raubt mir nachts den Schlaf.

Claraaa
16.04.2012, 08:40
Darf ich fragen ob du gut vernetzt bist, kennst du viele Leute aus deiner
Branche, die dich, deine Arbeit und deine Qualitäten kennen?Bist du ein eher
introvertierter Mensch ? Bist du bei FB und/oder Xing untwegs ?
Du drehst dich offenbar im Kreis;hast du schon mal über ein berufliches
Coaching und ggf. psychologische Unterstützung nachgedacht ?
Wichtig wäre das du genaue Ziele formulieren kannst und was denen momentan
im Wege steht - oft gehen einem da buchstäblich die Augen auf.
Aber ich glaube du wirst hier noch kompetente Tipps erhalten.Viel Glück!:blume:Ich bin ein recht introvertierter Mensch und leider schlecht vernetzt. Auch da sehe ich ein Teil meines Problems, weiß aber nicht, wie ich das ändern kann. FB und Xing finde ich schwierig, am liebsten würde ich mich unerkannterweise in den Weiten des www verkriechen.

Ich drehe mich im Kreis, ja, so fühlt sich das an.
Meine Ziele kann ich ziemlich genau formulieren und das, was mir im Wege steht, aber ich finde keine Lösung. Nun hab ich, wie gesagt, damit begonnen, Firmen aufzusuchen. Ich hoffe, dass mich dies weiterbringt.

Claraaa
16.04.2012, 08:47
@ Frangipani, danke für deine sehr konkreten Tipps!

Da klingt das mit der Selbständigkeit schon sinnvoller, was kann schlimmer sein, als arbeitslos? Allerdings solltest du dir da schon im Klaren drüber sein, dass du dann nicht nur gestaltest, sondern auch alles andere selbst machst (zumindest am Anfang) - Akquise, Kundenbetreung, Buchhaltung.Diesen "technischen" Teil der Arbeit würde ich mir schon zutrauen, nur weiß ich nicht, wie ich Kunden akquirieren könnte. Grrr.

Was ich als erfolgreiche Strategie kennengelernt habe ist, mit kleinen Firmen zusammenzuarbeiten, die Marketing anbieten. Zusammen mit einem Designer können sie deutlich bessere Pakete anbieten.Sehr guter Hinweis, danke!

frangipani
16.04.2012, 09:47
Diesen "technischen" Teil der Arbeit würde ich mir schon zutrauen, nur weiß ich nicht, wie ich Kunden akquirieren könnte. Grrr.

Das kann man lernen, selbst dazu gibt es Seminare, Bücher, Online Videos. Und dann hilft nur noch rausgehen und Kontakte herstellen. Man braucht zugegebenermassen etwas Ausdauer, aber wenn du gut bist, bleiben dir die Kunden - konstante Aufträge von einem festen Kundenstamm rechnet sich eher als ständiges Neugeschäft.

Oder such nach Webdesignern, die keine Erscheinungsbilder entwerfen können, und arbeitet im Team.

Fenimi
16.04.2012, 18:04
Hm. Ich war mir unsicher, wo mein Thema am besten aufgehoben ist.

Dann lasst dich doch einfach wieder "verschieben".


Ich war eine Stunde bei einem Coach. Er gab mir den Rat, mich hauptsächlich initiativ zu bewerben, also mir Firmen, bei denen ich den Eindruck habe, dass sie zu mir, bzw. ich in die Firma passen könnten, online rauszusuchen und sie spontan aufzusuchen samt Arbeitsproben.

Das kostet mit Sicherheit viel Überwindung und Nerven.
Ich glaube gern, dass ein persönlicher Kontakt in jedem Fall sich mehr einprägt als eine E-Mail!
Tja, und wenn du vorher anrufst und fragst, ob du kommen darfst, haben bestimmt alle viel zu tun … Also ist der Vorschlag doch gut, gleich hinzugehen.

Konntest du mit dem Coach auch deine Stärken herausarbeiten?
Hast du die Möglichkeit, mit ihm noch mal zu arbeiten?


Ich hab's mal zurückverfolgt: in all den Jahren hatte ich noch nie das Gefühl, "angekommen" zu sein oder aber das Gefühl, dass eine Arbeitsstelle, ein Arbeitgeber gut zu mir passt. An Anerkennung meiner Arbeit, bzw. Wertschätzung kann ich mich auch nicht erinnern. Auch (zahlreicher) zusätzlicher Einsatz meinerseits wie Überstunden, Nacht- und Wochenendarbeit oder die Übernahme von Arbeit von Kollegen wurde immer gerne wortlos mitgenommen, aber innerhalb kürzester Zeit wieder vergessen. Auch das Thema Mobbing hat mich nicht unberührt gelassen.

Das klingt nach einer grundlegenden Enttäuschung. Vermutlich bist du ausgelaugt und frustriert. Was sicher berechtigt ist.
1. Wo kriegst du Energie her? Was gibt dir Energie?
2. Was könnte dich motivieren, beruflich etwas anzugehen?
Außer der Angst vor Hartz IV. Die Angst lähm ja eher.
3. Könntest du dir eine Umschulung vorstellen?
4. Oder eine Psychotherapie? Denn vielleicht steckt hinter deinen Sorgen noch mehr bzw. Grundsätzliches:

Ich bin ein recht introvertierter Mensch und leider schlecht vernetzt. Auch da sehe ich ein Teil meines Problems, weiß aber nicht, wie ich das ändern kann. FB und Xing finde ich schwierig, am liebsten würde ich mich unerkannterweise in den Weiten des www verkriechen.

Xing wäre vielleicht einen Möglichkeit, um einfach mehr mit zu bekommen, wer in deiner Region aktiv ist. Es gibt dort ja auch ortsbezogene Gruppen, wo sich besonders häufig Grafiker, Webdesigner etc. zu Wort melden. Damit du die Szene in deiner Gegend kennenlernst. Und sie dich!

Der Weg wird kein leichter sein …:smile:, aber was ist die Alternative?
Und was gibt es zu gewinnen? Was würdest du gern gewinnen?

almase
19.04.2012, 10:44
Also ich habe mit XING wirklich gute Erfahrungen gemacht. Gerade wenn es um Grafikdesign etc geht, kommen wirklich einige Anfragen rein. [...]
Das gleiche könnte man bei FB sicherlich auch aufbauen. Am besten gleich noch ein paar gute Referenzen hochladen.
Im Netz verkriechen wäre dann aber sehr kontraproduktiv. ;)

Frida76
25.04.2012, 11:37
Warum suchst du dir die Teilzeitstelle nicht in einem anderen Bereich? Aushilfe im Verkauf oder ähnliches. Dann wäre die Miete gedeckt und du hast Zeit als Freie zu arbeiten, die anderen Projekte auszubauen bzw. kannst in Ruhe weiter suchen nach einer Stelle, die dir zusagt.

Sich selbständig machen ist gar nicht so schwer. Einfach mal beim Arbeitsamt über die Förderung informieren!

Du musst für dich entscheiden ob du als Freie für Agenturen arbeiten willst. Dann musst du weiter Klinken putzen. Oder direkt für Kunden. Schau dich in deiner Gegend um. Wer braucht Logos, Visitenkarten, Flyer, Schilder, Speisekarten? Dann kannst du gezielt Flyer verteilen oder Anzeigen schalten und für deine Dienstleistung werben. Hast du in deinem Bekanntenkreis jemanden, dem du umsonst oder für kleines Geld etwas machen könntest? Das ist immer ein guter Anfang und führt zu weiteren Kunden.

Ich wünsche dir viel Glück.