PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nellie



Trautchen
11.04.2012, 11:23
Hallo,

Nellie, hat sich vor einiger Zeit in dem '... erzaehlt mir Euren Tag' Thread vorgestellt. Leider musste ich ihr inzwischen alle Privilegien entziehen, nix mehr mit PC oder so. Sie benimmt sich daneben, ich brauche Ratschlaege.

Wir haben 3 Katzen und einen Hund. Allesamt kastriert, ein Kater, Tristan, etwa 8 Jahre alt, dann Nellie, so um die 6 Jahre, und Louie, der ist gerade 8 Monate. Alle sind Findelkatzen und wir gehen davon aus, dass fuer Tristan und Nellie die ersten Lebenswochen recht traumatisch waren, waehrend wir Louie aus einer halbwild lebenden, unwahrscheinlich freundlichen, aber staendig wachsenden Katzenfamilie entfuehrt haben. Louie ist sowas von lieb, zurueckhaltend und bar jeder Aggression, dass es schon ruehrend ist.

Die beiden Alten waren ueber seinen Einzug nicht begeistert, aber Tristan hat sich langsam damit abgefunden. Nellie hingegen, die von Natur aus Einzelgaenger, Bully und Amazone ist, kann sich einfach nicht an ihn gewoehnen - oder will nicht. Sie faucht inzwischen jeden ausser dem Hund nur noch an und markiert. Ja richtig, ein kastriertes Maedchen und markiert mindestens drei- bis viermal taeglich.

Wir haben ein Haus, das selbst fuer drei Katzen gross genug sein sollte, Riesengarten plus Felder drumrum, jede Menge Gelegenheiten fuer jede Katze, sich zurueck zu ziehen. Die Jungs regeln das, Nellie wartet foermlich auf jemanden zum Anmachen. Besonders 'ihre' Katzenklappe dient als Instrument der Machtbestaetigung: Sie sitzt davor und bearbeitet sie wie ein Boxer den Punching-Ball, wenn einer der Kater rein will. Tristan geht dann zu sich nach Hause (er gehoert eigentlich meiner Tochter und wohnt in ihrer Einliegerwohnung), doch Louie sitzt schuechtern auf der Stufe vor der Tuer und traut sich nicht rein, bis wir ihn finden und reinlassen.

Wir bestrafen Nellie natuerlich nicht (OK, ich hab' sie schon mal olle Zicke genannt, doch sie versteht ja kein Deutsch), haben vom Tierarzt verschiedene Mittelchen, die angeblich den Stress abbauen sollen, doch es wird nicht besser. Ideen??

Matratze
11.04.2012, 11:58
Hallo Trautchen,

könntest Du die Situation noch etwas genauer beschreiben! :freches grinsen:

Also, alle Katzen haben Freigang?
Gesicherten (nur im sicher abgezäunten Garten) oder Ungesicherten?
Zeitlich unbegrenzt?

Seit wann ist der kleine Pazifist bei Euch?

Wie fand die Zusammenführung statt?

Wie war das Verhältnis Tristan und Nellie zuvor, ist Nellie Chefin?

Gab es schon mal Protestverhalten, seit wann besteht es?

Wie ist der Hund integriert, wird mit ihm auch gezickt?

Wie ist das Spielverhalten/Ruhebedürfnis der Katzen?

Faucht Nellie auch die Menschen an (nur den Hund nicht)?

Schmust/putzt wer mir wem?

Welche Mittelchen habt Ihr denn eingesetzt bisher und für wie lange?

Ist der Gesundheitszustand der Alten bekannt, Zähne z.B.?

Wie steht Nellie allgemein Veränderungen gegenüber?

Kommt der Kleine mit seinem vielleicht vorhandenen jugendlichen Ungestüm zum Zuge, wie reagieren die Älteren darauf?

Wird mal mitgemacht oder zugeschaut?

Hat Nellie ganz eigene Rückzugsbereiche/Lieblingsplätze im Haus?

So, das war's erstmal. :freches grinsen:

Inaktiver User
11.04.2012, 12:21
hmmm....

wir hatten zwei Katzen und einen Hund - nun ist nur noch der Kater übrig.

Aber Fee war zuerst da, meine kleine türkische Angoramaus.... eines Tage lief sie weg, ich suchte sie überall auch im Tierheim und da saß Sam *g*

Fee kam 2Wochen nachdem ich Sam aus dem Tierheim geholt hatte zurück, es gab Mord und Totschlag in der Wohnung. Dann war Ruhe. Dann kam mein Mann mit Hund noch dazu und wir zogen um. Fee hatte Freigang jederzeit, Sam geht bis heute nicht raus.

Fee kam weder mit Hund noch mit Kater zurecht und zog eines Tages aus. Will sagen, sie kam einfach nicht wieder. Wir suchten sie überall aber sie war nicht auffindbar.

Gib der Sache noch Zeit - meist gewöhnen sie sich aneinander oder ignorieren sich zumindest - oder ziehen weg *g*



P.S. - klar PC Verbot hätte ich auch ausgesprochen:freches grinsen:

twix25
11.04.2012, 12:36
Bei uns hat sich der Widerwillen insofern gelöst, als das sich die allerliebste Püppi (s.anderen Thread) dann wg Hund nur noch im ersten Stock über Jahre aufgehalten hat....sie konnten sich bis zum Schluss noch nicht msal aktzeptieren.

Ev müßt ihr für den Kleinen nach einer Lösung schauen, wo er sich aufhalten kann, ohne dass sie sich belästigt fühlt.

Zerreißt einem ja für so was liebes kleines ein bisshcen das Herz:heul:

Trautchen
11.04.2012, 12:49
Hallo Matratze,

ich versuch's mal:

Also, alle Katzen haben Freigang? Ja

Gesicherten (nur im sicher abgezäunten Garten) oder Ungesicherten? Ungesichert

Zeitlich unbegrenzt? Kater sind nachts drin (schlafen im Bett), Nellie kann auch nachts raus.

Seit wann ist der kleine Pazifist bei Euch? Ca. 6 Monate

Wie fand die Zusammenführung statt? Louie verbrachte die ersten paar Tage in einem Zimmer, dann liessen wir ihn Schritt fuer Schritt erst Haus und dann Garten erkunden, wobei sich dann alle mal begegneten.

Wie war das Verhältnis Tristan und Nellie zuvor, ist Nellie Chefin? Gespannt, Nellie waer' gern Chefin, doch Tristan, der zuerst da war, versucht immer mal die Position zurueck zu erobern.

Gab es schon mal Protestverhalten, seit wann besteht es? Nee, erst seit Louies Einzug, anfangs haben beide markiert, doch bei Tristan hat es sich wieder gegeben.

Wie ist der Hund integriert, wird mit ihm auch gezickt? Nein, ALLE lieben Dappie, und der liebt alles und jeden zurueck. Er laesst den Katzen sogar den Vortritt an seiner Futterschuessel.

Wie ist das Spielverhalten/Ruhebedürfnis der Katzen? Tristan pennt nur, Nellie hat einen ziemlich festen Rhythmus an Schlaf- und Wachzeiten, und Louie ist viel wach.

Faucht Nellie auch die Menschen an (nur den Hund nicht)? Genau.

Schmust/putzt wer mir wem? Nee, alles Individualisten.

Welche Mittelchen habt Ihr denn eingesetzt bisher und für wie lange? Zylkene fuer 10 Tage, Kalm Aid fuer bis jetzt 3 Wochen

Ist der Gesundheitszustand der Alten bekannt, Zähne z.B.? Alles OK beim letzten check-up vor ca. 2 Monaten

Wie steht Nellie allgemein Veränderungen gegenüber? Negativ, gewoehnt sich langsam

Kommt der Kleine mit seinem vielleicht vorhandenen jugendlichen Ungestüm zum Zuge, wie reagieren die Aelteren darauf? Er geht meist auch schon seiner Wege, ist viel draussen.

Wird mal mitgemacht oder zugeschaut? Tristan spielt manchmal mit, Nellie faucht

Hat Nellie ganz eigene Rückzugsbereiche/Lieblingsplätze im Haus? Ja 2 oder 3

Also, ausziehen sollte hier mal lieber keiner. Die Ureinwohner dieses Landes und die Gesetzgebung stufen Katzen als Ungeziefer ein.

Matratze
11.04.2012, 13:31
Danke schön Trautchen für Deine ausführlichen Beschreibungen.



Zeitlich unbegrenzt? Kater sind nachts drin (schlafen im Bett), Nellie kann auch nachts raus.

Mag sie nicht im Bett schlafen?
Hat sie das schon mal gemacht?


Seit wann ist der kleine Pazifist bei Euch? Ca. 6 Monate

Da war er also noch sehr jung als er dazu kam, ca. 8 Wochen alt.
Spricht er gut kätzisch, und die anderen?

Seit wann ist er kastriert?


Wie fand die Zusammenführung statt? Louie verbrachte die ersten paar Tage in einem Zimmer, dann liessen wir ihn Schritt fuer Schritt erst Haus und dann Garten erkunden, wobei sich dann alle mal begegneten.

Gab es da nur Fauchen oder auch mal Kloppe?


Wie war das Verhältnis Tristan und Nellie zuvor, ist Nellie Chefin? Gespannt, Nellie waer' gern Chefin, doch Tristan, der zuerst da war, versucht immer mal die Position zurueck zu erobern.

Wie sieht das aus gibt es Kämpfe?


Gab es schon mal Protestverhalten, seit wann besteht es? Nee, erst seit Louies Einzug, anfangs haben beide markiert, doch bei Tristan hat es sich wieder gegeben.

Das ist ja schon mal schön, dass Tristan soweit zumindest wieder glücklich ist.

Wohin oder worauf pinkelt Madame eigentlich - immer wieder dieselben Stellen?
Wie reagierst Du darauf und mit was putzt Du dann?


Wie ist der Hund integriert, wird mit ihm auch gezickt? Nein, ALLE lieben Dappie, und der liebt alles und jeden zurueck. Er laesst den Katzen sogar den Vortritt an seiner Futterschuessel.

So ein Schnuckel :liebe:.

Es sind also nicht grundsätzlich Tiere, auch nicht grundsätzlich Tiere, die von Draußen einen anderen Geruch mitbringen.


Wie ist das Spielverhalten/Ruhebedürfnis der Katzen? Tristan pennt nur, Nellie hat einen ziemlich festen Rhythmus an Schlaf- und Wachzeiten, und Louie ist viel wach.

Spielst und schmust Du mit ihnen einzelnen/zusammen?

Wieviele Menschen gibt es, gibt es da besondere Konstellationen/Lieblinge?


Faucht Nellie auch die Menschen an (nur den Hund nicht)? Genau.

Das ist ja schonmal eine Ansage.
Macht Nellie was mit dem Hund zusammen oder eine der anderen Katzen?


Schmust/putzt wer mir wem? Nee, alles Individualisten.

Hm, gerade im Hinblick auf das Alter vom Kleinen und sein Ursprung aus einer sozialen Katzentruppe ist das schade, diesbezüglich könnte es zuwenig sein.
Wie ist das Draußen, hat er dort Katzenkumpel?


Welche Mittelchen habt Ihr denn eingesetzt bisher und für wie lange? Zylkene fuer 10 Tage, Kalm Aid fuer bis jetzt 3 Wochen

Letzteres sagt mir nix.
Es ist aber insgesamt noch zu kurz, hier Bilanz zu ziehen.


Ist der Gesundheitszustand der Alten bekannt, Zähne z.B.? Alles OK beim letzten check-up vor ca. 2 Monaten

Eine Harnwegsinfektion ist aber nicht explizit ausgeschlossen worden.


Wie steht Nellie allgemein Veränderungen gegenüber? Negativ, gewoehnt sich langsam

Verstehe.


Kommt der Kleine mit seinem vielleicht vorhandenen jugendlichen Ungestüm zum Zuge, wie reagieren die Aelteren darauf? Er geht meist auch schon seiner Wege, ist viel draussen.

Weißt Du, was er dort so treibt und mit oder bei wem?


Wird mal mitgemacht oder zugeschaut? Tristan spielt manchmal mit, Nellie faucht

Auch hier wieder Fauchen.
Sie haut aber nicht zu?


Hat Nellie ganz eigene Rückzugsbereiche/Lieblingsplätze im Haus? Ja 2 oder 3

Sind das alles erhöhte Plätze?


Also, ausziehen sollte hier mal lieber keiner. Die Ureinwohner dieses Landes und die Gesetzgebung stufen Katzen als Ungeziefer ein.

Wie furchtbar - Ihr haltet Euch also nicht in Deutschland auf?

Also Nellies Hauptreaktionen sind Fauchen, Markieren und Katzenklappe blockieren?

Blockiert sie auch Katzenklos?

Wie schaut sie aus, wenn sie faucht, Ohren angelegt und richtig giftig auf dem Sprung?

Wie aggressiv oder kampfbereit wirkt sie?

Momentan habe ich eher den Eindruck, dass sie mehr verunsichert und überfordet als wütend und aggressiv ist.

Wie reagierst Du auf Ihr Fauchen, auf ihr Benehmen Dir oder den Katern gegenüber?

Hast Du schonmal zurückgefaucht oder gepustet?

Hättet Ihr die Möglichkeit eine 2. Katzenklappe in ausreichender Entfernung zur 1. anzubringen, vielleicht sogar eine Katzentreppe in ein anderes Stockwerk?

Trautchen
11.04.2012, 14:58
Wow, das wird ja spannend. Ist wie House fuer Katzen, danke, Matratze. :lachen:

Mag sie nicht im Bett schlafen? Nein
Hat sie das schon mal gemacht? Nein, legt sich mal rein, fuer ein Nachmittagsschlaefchen oder so, aber nicht, wenn ein Mensch mit drin ist.

Spricht er gut kätzisch, und die anderen? Er faengt an zu sprechen, kommuniziert ueberwiegend mit den Augen (schmelz), Tristan spricht fast nur mit meiner Tochter, und Nellie kann kommandieren und quatschen was das Zeug haelt. Sie kommt manchmal von draussen rein und erzaehlt einem lange Stories, wenn man dann was Unferfaengliches antwortet wie 'really?' oder so, wendet sie sich angewidert ab, weil wir so doof sind.

Seit wann ist er kastriert? 3. Woche Januar

Gab es da nur Fauchen oder auch mal Kloppe? Komischerweise hat ihn nie einer attackiert.

Wie sieht das aus gibt es Kämpfe? Ja, zwischen Tristan und Nellie viel Geschrei und es fliegen schon mal Haarbueschel.

Das ist ja schon mal schön, dass Tristan soweit zumindest wieder glücklich ist. Der ist zu faul, um lange wuetich zu sein. :fg engel:

Wie reagierst Du darauf und mit was putzt Du dann? Sie hat zwei, drei Lieblingsstellen, aber zusaetzlich ist auch jede andere Stelle gefaehrdet. Wenn ich sie auf frischer Tat erwische, jage ich sie weg. Ich putze mit Dettol antibacterial und Kuechenpapier und spruehe hinterher so'n Duftneutralisierer drauf.

So ein Schnuckel. Immer schon.

Spielst und schmust Du mit ihnen einzelnen/zusammen? Tristan schmust mit meiner Tochter wie verrueckt, Nellie kommt, wenn sie Streicheleinheiten will und sagt das auch, und Louie muss sich noch an laengeres Schmusen gewoehnen, wird hibbelig nach 10 bis 20 Minuten. Zusammen laeuft da nichts.

Wieviele Menschen gibt es, gibt es da besondere Konstellationen/Lieblinge?
Mein Mann, meine Tocher und ich. Tristan und meine Tochter sind eine Einheit, ergo kann Nellie sie nicht leiden.
Mein Mann betet Nellie an und versucht, ihr zu antworten, wobei ich immer denke, er geht ihr auf die Nerven. Wenn es um Futter geht, kommt sie zu mir, fuer sonstige Dienstleistungen wie abtrocknen nach Regenguessen oder so akzeptiert sie uns beide. Sie macht sich uebrigens nicht viel aus Essen, faehrt z.B. nicht auf Leckerlis ab oder so. Louie mag mich und meine Tochter am liebsten, meinen Mann toleriert er. Er ist natuerlich mein Liebling, aber ich versuche, es nicht zu zeigen.

Macht Nellie was mit dem Hund zusammen oder eine der anderen Katzen? Alle reiben sich an ihm und so, Hund ist inzwischen alt und taub, 'machen' ist da nicht viel, aber sie sind ihm alle deutlich zugetan.

Hm, gerade im Hinblick auf das Alter vom Kleinen und sein Ursprung aus einer sozialen Katzentruppe ist das schade, diesbezüglich könnte es zuwenig sein.
Wie ist das Draußen, hat er dort Katzenkumpel? Nee, das tut uns auch so leid, er versucht immer wieder, Freundschaft mit einer von den beiden 'Alten' zu schliessen. Scheint aber so, als wenn er jetzt manchmal mit Tristan auf Tour geht, sie verbringen eigentlich 'ne Menge der wachen Zeit miteinander. Wenn es Tristan zuviel wird, maunzt er ihn in einer bestimmten Tonlage an und faucht auch mal. Dann entfernt sich Louie und legt sich auf'n Ruecken – ich habe den Eindruck, 30cm minimum sind so'ne Art Hoeflichkeitsabstand, dann entspannt sich die Lage, kann das sein?

Letzteres sagt mir nix. Soll auf Vitaminbasis sein und man kann die Dosis unbedenklich erhoehen, kommt aus einem Spender wie fuer Zahnpasta und ist ziemlich klebrig. Uebrigens gibt es mit Nellie kein Problem bei der Verabreichung von Medikamenten oder so.

Eine Harnwegsinfektion ist aber nicht explizit ausgeschlossen worden. Nee. Sollten wir das mal pruefen lassen?

Weißt Du, was er dort so treibt und mit oder bei wem? Meist jagt er Insekten oder beobachtet Voegel, zu anderen Haeusern/Menschen/Tieren geht er nicht, scheint auch immer in Hoerweite zu sein, denn er kommt in kurzer Zeit an, wenn man ihn ruft.

Sie haut aber nicht zu? Nein, hat sie noch nie gemacht.

Sind das alles erhöhte Plätze? 2 davon oben auf den Kuechenschraenken, einer auf einem Fensterbrett.

Wie furchtbar - Ihr haltet Euch also nicht in Deutschland auf? Nee, Irland.

Also Nellies Hauptreaktionen sind Fauchen, Markieren und Katzenklappe blockieren? Ja das isses.

Blockiert sie auch Katzenklos? Nee, Katzenklos sind sowieso nur fuer'n Notfall, alle gehen eigentlich lieber draussen.

Wie schaut sie aus, wenn sie faucht, Ohren angelegt und richtig giftig auf dem Sprung? Manchmal, meist aber nur so, als wenn sie Unmut und Warnung zugleich aeussern wuerde, Ohren aufrecht und direkter Blickkontakt.

Wie aggressiv oder kampfbereit wirkt sie? Kampfbereit nur hinter der Katzenklappe.

Momentan habe ich eher den Eindruck, dass sie mehr verunsichert und überfordet als wütend und aggressiv ist. Da wirst Du recht haben, sie hat gern alles im Griff und vorhersehbar, ihr Habitat ist bedroht, von ihrem Standpunkt aus.

Wie reagierst Du auf Ihr Fauchen, auf ihr Benehmen Dir oder den Katern gegenüber? Wenn sie die Kater anfaucht, mach ich nichts, wenn sie mich anfaucht sag ich ihr, dass ich nicht beeindruckt bin.

Hast Du schon mal zurückgefaucht oder gepustet? Gefaucht hab ich, da war sie ziemlich verdattert.

Hättet Ihr die Möglichkeit eine 2. Katzenklappe in ausreichender Entfernung zur 1. anzubringen, vielleicht sogar eine Katzentreppe in ein anderes Stockwerk? Nur im alleraeussersten Notfall, ziemlicher Aufwand.

Wenn Nellie wuesste, wieviel Muehe Du Dir fuer sie gibst, wuerde sie sicher mal eben ihren Kopf an Dir reiben!:blume: