PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine persönliche Zeremonie



140211
06.02.2012, 11:20
Vor 1 1/2 Jahren hatte ich beschlossen endlich aufzuhören. Ich wusste genau "dies ist die letzte Schachtel, dann ist Schluss". Diese letzten Zigaretten rauchte ich sehr bewusst und deshalb auch weniger als normal. Wichtig war mir, dass ich noch eine Zigarette für den Morgen übrig habe.
Ich hatte dann für den beginnenden Tag noch 2 Zigaretten, die erste nach dem Frühstück und die zweite eine Stunde später. Ich bin auf meinen Balkon gegangen und habe mich mit der letzten Zigarette richtig "unterhalten". "Du bist die letzte Zigarette, du schmeckst mir besonders gut, ich verabschiede mich von Euch" etc. Ich blies dann den Rauch noch in alle Himmelsrichtungen und das war's.
Vielleicht lag es daran, dass ich es mir wirklich bewusst gemacht, jedenfalls fiel es mir nicht besonders schwer nach 38 Jahren des Rauchens aufzuhören.
In der Zwischenzeit bin ich heilfroh, denn rauchfrei zu sein, bedeutet für mich auch ein Stück Freiheit. Es bedarf keiner Überlegungen mehr, wenn ich zu Bekannten fahre, die nicht rauchen. Ich muss im Restaurant nicht nach draußen gehen, muss mich nicht in "dunkle Ecken" drücken, nur um zu rauchen. Immer wenn ich an solchen "Rauchergrüppchen" vorbei gehe, empfinde ich es als absolute Erleichterung aufgehört zu haben.
Ich bin auch nicht dick geworden, hatte vorher Untergewicht und gerade mal 3 kg zugenommen.
Ist auch ein gutes Gefühl, wenn man beim Ausdauersport nicht mehr schnauft wie eine alte Lokomotive!
In diesem Sinne wünsche ich allen, die es möchten, ein gutes Gelingen! :freches grinsen: