PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sollte ich mich auf eine Zusammenarbeit einlassen??



elena82
02.02.2012, 20:12
Hallo,

Ich und ein Bekannter hatten vor einiger Zeit die Idee, Personal zu vermitteln.
Wer sich damit auskennt, weiss, dass eine Vermittlung bei einer gutbezahlten Stelle, ein paar 1000 Euro bringt.
Ich muss dazu sagen, dass er die Idee schon etwas eher hatte und auch die Homepage konzipiert hat.
Es war für mich also völlig klar, dass er bei einer Zusammenarbeit auch den größeren Teil haben kann.
Ich habe dann im Vertrauen noch einen guten Bekannten dazugeholt und diese beiden haben nun eine Gesellschaft gegründet.
Ich selber wollte aufgrund der Haftung und Risiken keine Gesellschafterin werden, hab auch schon damit gerechnet, dass ich dann nicht mitarbeiten kann.
Nun haben mir beide die Alternative einer freien Mitarbeit vorgeschlagen, die ich zunächst klasse fand.
Geplant war ursprünglich eine Aufgabenteilung und dann eine jeweilige Provision.
Nun sagten mir aber beide, dass ich Aufträge komplett alleine abwickeln muss (Kunden finden, Stellenanzeigen schalten) und dann 10% bekomme.
Aufträge die die anderen beiden alleien abwickeln, kommen auch finanziell nur ihnen zugute.
Einem anderen Vermittler haben sie 40% angeboten, was mich doch recht stutzig macht.
Ich finde dieses Angebit schon unverschämt unfair und überlege nun, ob ich überhaupt nochmal etwas aushandeln sollte oder Abstand von dieser Sache nehmen sollte?
Ich muss dazu sagen, dass ich auch Angestellte bin und dies jetzt nur eine von mehreren Möglichkeiten wäre.

Was sagt ihr??
Danke!!

Sariana
02.02.2012, 21:39
Rechne dir doch mal aus, was du an Kosten hättest, incl. deinem Zeitaufwand.
Ich denke nicht, dass dir von 10 % Provision etwas übrig bleibt, wenn du nur alleine den Preis einer Anzeige kalkulierst.
Ich würde an deiner Stelle Abstand davon nehmen, ganz und gar, es sei denn, du willst Geld drauflegen.

elena82
02.02.2012, 21:54
Hey,
Erstmal vielen lieben Dank. Im Grunde weiss ich, dass die Provision schon unverschämt gering ist.
Ich weiss nun nicht, ob ich überhaupt nochmal etwas aushandeln sollte oder Abstand von beiden Personen nehmen sollte.

Sariana
02.02.2012, 22:06
Ich trenne private Bekanntschaften und geschäftliche Zusammenarbeit ohnehin, was nicht heißt, dass ich nicht den einen oder anderen Auftrag ÜBER private Kontakte bekam.

Unter den von dir geschilderten Voraussetzungen wäre eine Neuverhandlung und/oder Zusammenarbeit für mich keine Option.

Die Entscheidung liegt allerdings alleine bei dir.