PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : startet jemand in kürze ins nichtraucher-leben?



julila82
27.01.2012, 09:31
hallo zusammen,

nachdem ich in den letzten wochen ein bisschen planlos versucht habe, einen starttermin für meinen rauchstopp zu finden, steht er jetzt fest: 22.2.2012!

das ist noch ein bisschen hin, aber da ich am wochenende vom 17.-20.2.2012 noch über´s wochenende mit meinem (rauchenden) freund verreise, wollte ich den termin danach haben, um mir nicht direkt am anfang steine in den weg zu legen.

es wär toll, wenn sich hier noch jemand findet, der auch in absehbarer zeit starten möchte, um sich ein bisschen auszutauschen.

zu mir: ich werde dieses jahr 30, habe mit 13 angefangen zu rauchen und verqualme ca. 1 schachtel am tag (unter der woche bisschen weniger, am wochenende manchmal mehr). es reicht jetzt, ich mag nicht mehr :smile:

versuche habe ich leider schon einige hinter mir, mit allen schikanen (kaugummi, nichtraucher- bücher, seminar "nichtraucher in 5 stunden" - kenn ich alles :peinlich:). mein letzter versuch müsste ungefähr 3-4 jahre her sein und dauerte knapp 2 tage :knatsch:

ich mache sehr viel sport und erhoffe mir, nicht mehr als 3 kilo zuzunehmen. an meiner ernährung (mit der ich, gemeinsam mit sport, derzeit eher etwas abnehme) möchte ich nichts ändern.

macht jemand mit? oder hat vielleicht jemand vor kurzem aufgehört und mag mit schwatzen?

julila82
31.01.2012, 10:51
so, ich bins nochmal. ich fange jetzt doch schon morgen an, also am 01.02.2012. ich habe das gefühl, dass es jetzt genau der richtige zeitpunkt ist.

will nicht doch noch jemand mitmachen?

ich berichte aber auch einfach alleine und selbstgesprächig, wie es mir so ergeht :freches grinsen: damit habe ich kein problem, haha. vielleicht springt ja dann irgendwann noch jemand mit auf.

julila82
01.02.2012, 07:05
schönen guten morgen!
da ich hier immerhin 242 klicks in meinem thread habe, gibts vielleicht doch interessierte, und wenn es nur mitleser sind :smile:

projekt nichtraucherleben hat angefangen!! habe schon zweimal gewonnen heute und ich werde nochmal ca. 14-15 siege einfahren. 2 kippen habe ich mir schon gespart, die in der früh sind ja angeblich die schwersten. ich fand es zwar nicht schwer, aber total ungewohnt. als raucher bin ich mit kaffee auf den balkon in der früh, heute habe ich den kaffee (der mir gar nicht besonders gut schmeckte) beim fertigmachen getrunken. ich spare mir so 10 minuten, kann also auch noch länger schlafen.

die zweite kippe auf dem weg zur u-bahn hat mir schon länger nicht mehr geschmeckt, das war kein großes ding. die pausenzigaretten wegzulassen hier in der arbeit ist da bestimmt wieder ungewöhnlicher.

jedenfalls: ich habe mich gefreut heute morgen beim aufstehen, dass es endlich losgeht. ich habe keinen drang, eine zu rauchen im moment. ich bin vor allem froh, dass ich meiner eingebung gestern gefolgt bin und den start auf heute vorgezogen habe. ich hab immernoch das gefühl, dass die gelegenheit gerade einfach nicht besser sein könnte.

ich schau hier später wieder rein und werde auch weiterhin berichten :smile:

PS: in der bahn heute morgen habe ich sofort gerochen, wer geraucht hatte - das riecht wirklich nicht gut :krank: allerdings hoffe ich (schon meinem weiter rauchenden freund zuliebe), dass ich kein militänter, ständig nervender exraucher werde. we will see :smile:

liendi
01.02.2012, 09:52
Hey, toll, das du "es" angehst:blume:

Sei stolz auf dich und zwar auf jede einzelne Stunde,

ich schaue immer mal rein, wie es dir geht.

Toi, toi, toi!!!

LG:smirksmile:

julila82
01.02.2012, 13:12
ui danke, das ist nett :smile:

status aktuell: kopf ist wattig - habe ich aber jetzt oft gelesen, dass das normal ist, denke ich also nicht weiter drüber nach. ein kleines bisschen motzig bin ich, allerdings bin ich das meistens. kann also alles sein :freches grinsen:

ansonsten alles in butter. das letzte mal länger als 24 stunden rauchfrei war ich 2003 oder 2004, also schon lang her. das heisst, wenn ich morgen früh aufwache, hab ich schon ne menge geschafft :lachen:

darauf trink ich doch direkt nen sahne-karamell-tee. irgendwas muss man ja nach dem mittagessen tun :smirksmile:

edit: habe schon 8x gewonnen heute!

Laura_Palmer
01.02.2012, 19:29
Gratuliere!

:blumengabe:

ich habe heute vor 8 Jahren aufgehört :lachen: :jubel:

ich bin immer noch so froh darüber!
nach 17 Jahren und mind. 1 Schachtel pro Tag ....:peinlich:

die ersten 3 Tage waren am schlimmsten
und die erste Woche ...

dann wird es immer besser und besser und besser.

bon courage und ich freu mich mit dir :yeah:

julila82
02.02.2012, 07:10
laura, 8 jahre rauchfrei, gratuliere!! :blumengabe::geburtstag: da komm ich auch noch hin :smile: ich habe 16 jahre und 1 schachtel täglich hinter mir, da liegen wir also ziemlich gleich auf ;)

stand aktuell: es geht mir gut (erstaunlich gut sogar). ich habe weder schlecht geschlafen, noch habe ich drang nach kippe, ich habe auch keinen heisshunger oder so.

ich bin unsicher, immernoch, weil sich alles so neu anfühlt. immerhin habe ich gestern schon 17siege errungen und 17 situationen, in denen ich sonst immer rauchte, ohne rauch geschafft. ich kann mich gar nicht so richtig stolz fühlen, weil es mir leichter fällt als gedacht. ich fürchte fast, ich erliege dem reiz des neuen - der aber auch bald rum sein wird. hm.

andererseits: ich spring nun auch nicht euphorisch durch die gegend. eigentlich ist alles so wie vorher, nur bin ich etwas besser gelaunt und irgendwie innerlich ruhiger.

ich bin auch froh, dass ich mich vorbereitet habe, noch genug trotz vorgezogenem start. so konnte ich meinen wattekopf gestern und das manchmal flaue gefühl im bauch gut einordnen und fand es auch nicht schlimm.

gestern war ich gleich mal nach der arbeit eine stunde auf dem laufband (witzig: meine playlist, titel 1 "devil came to me", titel 2 "song to say goodbye" :freches grinsen::freches grinsen: netter zufall) und habe danach mal gaaaaaanz tief eingeatmet. DAS kann ich allen frischgebackenen nichtrauchern nur empfehlen, denn dann weiß man sofort wieder, warum man nicht mehr rauchen will :freches grinsen:

ich freu mich schon drauf, wenn die lunge beim sport nicht mehr so weh tut. ich bilde mir ein, schon besser zu riechen. das ist allerdings nicht immer von vorteil :freches grinsen:

mal schaun, wie es so weitergeht. gespannt bin ich auch aufs wochenende, da werde ich meine schwester besuchen. sie ist informiert und findet es super, raucht aber selbst noch. allerdings nur 5 am tag und ich bin motivation für sie. na, das ist doch gut :smile:

julila82
02.02.2012, 13:05
vermelde aktuell von der nichtraucherfront: kurz vor mittag bisschen nach zigarette geschmachtet, ausgesessen, nach 5 minuten vorbei gewesen :smile:

inzwischen eher hibbelig-aktiv, laune wird immer besser. umgewöhnungsphase läuft auch noch, vorhin überlegte ich, mittags erst zum rossmann und dann in den supermarkt zu gehen mit dem gedanken "auf dem weg kann ich ja dann noch eine rauchen" ratterratter..."ach schmarrn. ich rauch ja gar nicht mehr". naja, ist wohl eine frage der zeit.

Lorolli
02.02.2012, 13:12
wünsche dir viel Erfolg und drücke die Daumen, dass du durch hälst.

PhoeNixa
02.02.2012, 13:43
Erstmal Glückwunsch!:allesok:
Ich bewundere und beneide dich ein bisschen, denn irgendwie kriege ich die Kurve nicht, obwohl das Rauchen mich nervt und obwohl ich schon zweimal aufgehört habe, dann allerdings so dämlich war, nach einigen Jahren wieder anzufangen.




vermelde aktuell von der nichtraucherfront: kurz vor mittag bisschen nach zigarette geschmachtet, ausgesessen, nach 5 minuten vorbei gewesen :smile:


Wie gut, dass du das so deutlich gespürt hast, ist angeblich sogar wissenschaftlich erforscht, dass dieser blöde Schmachter nach 5-7 Minuten vorbei ist.
Vielleicht macht dir dieses Wisssen die nächste Schmachtphase noch erträglicher.
Ich drück dir die Daumen.:blumengabe:

julila82
02.02.2012, 16:15
lorolli und phoenixa, dankeschön!

phoenixa, wenn du schonmal ein paar jahre aufgehört hattest, dann weißt du doch, dass du es kannst :smile: wenn du nochmal starten möchtest, würde ich mich natürlich freuen, wenn du hier mit schreibst.

ich denke, ich werde diesen thread noch lange am leben erhalten, denn ich habe so lange geraucht, dass ich auch eine zeit brauchen werde, um mit allen sinnen und gedanken nichtraucher zu sein. mir hilft es sehr, darüber zu schreiben und zu sprechen, denn dran denken tut man anfangs ja sowieso die ganze zeit.

ich habe gerade leider einen ziemlichen schmachter, bzw. habe ich das gefühl, mein körper brüllt nach giftnachschub. immerhin ist mein kopf total klar. rauchen - ist nicht. aber ich bin inzwischen nervös und hibbelig und unruhig. schätze, da ist gerade der letzte rest nikotin am verlassen des körpers und nun soll dringend für nachschub gesorgt werden.

aber, liebes gelbes monster, da muss ich dir leider sagen, dass das leben kein wunschkonzert ist.

ich werde den nikotinteufel jetzt mit ordentlich sport bekämpfen. wär doch gelacht!

ysa
02.02.2012, 17:12
Gratuliere! Du machst das super!:jubel:

Viel Glück und viel Spaß weiter! Du wirst sehen: es zahlt sich aus und es ist ein tolles Gefühl, nicht mehr rauchen zu müssen!:lachen:

Liebe Grüße!

ysa

PhoeNixa
02.02.2012, 18:32
Ja, Julia, das wäre eine Super-Idee, es wieder einmal in Angriff zu nehmen, allerdings bekomme ich derzeit den Schalter im Kopf nicht auf die entsprechende Einstellung, tatsächlich nicht mehr rauchen zu wollen.
Es muss erst einmal richtig 'Klick' machen, dann kann ich es auch wieder schaffen. Jedenfalls war es die letzten Male so.
Auf jeden Fall habe ich deinen Strang aboniert und werde fleißig lesen, möglicherweise ist das motivationsfördernd.
Liebe, leider eiskalte Grüße aus dem hohen Norden.

julila82
03.02.2012, 07:36
dumdidum...tag 3 als nichtraucher startet! ha!

ysa, vielen dank :smile: das motiviert und tut echt gut, wenn sich jemand für einen freut und das toll findet. mein freund sagt kaum ein wort zu dem thema, aber wahrscheinlich ist er sich auch nicht sicher, dass ich es schaffe und außerdem raucht er ja weiter. naja.

phoenixa, da hast du recht, wenn sich der schalter nicht umlegt, kann man es bestimmt schaffen, aber das ist dann ja eine einzige qual...bei meinen früheren versuchen hatte sich der schalter nie umgelegt, so richtig, und naja, die rauchfreie zeit war damals nur sehr kurz. ich hätte es aber selbst auch nie sagen können, wie das dann ist, wenn sich der schalter umlegt. das merkt man halt auch erst, wenns passiert, so wie bei mir am dienstag plötzlich.

also ich bin SO FROH, dass ich noch dabei bin. gestern fiel es mir schon bisschen schwer, aber sport ist einfach das beste in solchen situationen. eine stunde bodystyling, danach hatte ich schon nicht mehr ganz so den tunnelblick und wattekopf, da hab ich mir gedacht, das krieg ich noch ganz weg, ich mach noch den stepkurs mit 30 minuten. gesagt - getan - geholfen!

interessanterweise fällt mir das nichtrauchen abends zuhause nicht schwer, obwohl ich meine hauptmahlzeit dort als abendessen einnehme und danach immer genüsslich (jedenfalls bildete ich mir genuss ein) eine geraucht habe. da hätt ich mir mehr probleme vorgestellt. in den letzten beiden tagen hatte ich eigentlich hauptsächlich lust auf rauchen, wenn ich mich ein bisschen gelangweilt hab. also merke: ersatzbeschäftigungen suchen. beispiel: hier einen eintrag schreiben :smile:

ich bin sehr gespannt, wie ich mich so übers wochenende schlage. ich verreise zu meiner schwester, aber vielleicht ist es sogar ganz gut, etwas nicht alltägliches zu machen. es gibt dann ja keine situationen, die so klar mit kippe verknüpft sind.

meiden werde ich jedenfalls alkohol, das ist mir definitiv noch zu gefährlich. ich hoffe, ich kann trotzdem mal hier reinschaun und bericht erstatten, aber ich fürchte, es wird schwierig. dann eben am dienstag wieder, und da will ich dann berichten, dass ich die erste woche voll hab.

heute gehts mir auch besser. ich hatte beim aufwachen zum ersten mal das gefühl, dass meine nebenhöhlen ein bisschen weniger "zu" sind. ich hoffe, ich merke jetzt immer mehr veränderungen, das finde ich total motivierend.

ich wünsche allen mitlesern ein schönes, hoffentlich rauchfreies wochenende :blume:

Lorolli
03.02.2012, 09:10
Hallo Julila,

wünsche dir ein wunderschönes Wochenende bei deiner Schwester und du schaffst das.

julila82
03.02.2012, 17:31
so, gleich gehts los zum flughafen :smile:

ich war beim sport heute und da war wieder ein bisschen der wattekopf da. ich habe eine stunde gestepp-crossed mit wattekopf wie in trance und da ist es mir quasi wie schuppen von den augen gefallen. also, wenn ich jetzt wieder anfangen würde zu rauchen, warum und wie das überhaupt passieren könnte. und da kams mir: wenn man das gefühl hat, das leben nicht mehr im griff zu haben, alles scheisse eben, und man sich nur verkriechen will. wenn man das opfer ist!! wenn man die sachen aus der hand geben will und sich flüchtet in die sucht, weil alles so doof ist und alle so blöd zu einem. ich fühl mich nämlich mir selber viel näher und in-mir-ruhend, aber ich spür mich auch mehr. das ist irgendwie super, aber irgendwie auch beängstigend.

und ein rückfall wär so: oooch *einigeln* ich schaffs halt nicht, das ist aber auch alles blöd. so wär das! aber das will ich nicht. nonono :freches grinsen:

ich schau am wochenende mal rein, und ich schaff das. ganz bestimmt. oooommmmm :smile:

Franca81
03.02.2012, 21:47
Julila, ich bin sicher, du schaffst das :schild genau:

Die Entscheidung kommt so tief aus dir heraus und du hast aktuell keine großen Probleme - warum sollten sie denn noch kommen?

(Musste jetzt doch mal schauen, was Du hier so schreibst, du siehst - ich stalke Dich :freches grinsen:)

julila82
04.02.2012, 08:39
morgen! vermelde start in rauchfrei-tag-4!

franca :ahoi: du stalkerin, aber echt. da hab ich gedacht, hier hab ich meine ruhe, und dann das :freches grinsen:

gestern war vielleicht ein scheisstag. mein flug wurde gestrichen, weil es in amsterdam schneit und hier das bodenpersonal gestreikt hat...und zwar ausgerechnet die leute, die für die umbuchungen zuständig sind und an den entsprechenden schaltern hätten sitzen müssen. das war vielleicht ein chaos. bin ja absolut flug-cancel-erprobt, in den letzten 2 jahren sind mir glaub ich mehr flüge gestrichen worden als ich antreten konnte, so in der relation. sicherlich 5 bis 6.

jedenfalls war das eine klassische rauchsituation. oh chaos, nix geht weiter - erstmal rauchen gehen. dann irgendwann muss man ja wieder heim zwangsläufig, 14 minuten wartezeit auf die bahn - erstmal eine rauchen. heimweg, sauer, enttäuscht, eiskalt, 15 minuten - eine rauchen. und ich habs nicht gemacht! das war richtig schwer, denn mein körper schrie nach kippe. zum glück hab ich so nen starken kopf, der war nämlich dagegen.

naja, das einzig gute an den ständigen canceleien sind die plötzlichen freien und unverplanten wochenenden. ich belasse es auch bei unverplant, denn die party heute abend,die ich ja nun eigentlich besuchen könnte, ist eine raucherparty. geschlossene gesellschaft und es wird drinnen geraucht. dazu gibts da natürlich alkohol - ist mir zu heikel noch. vor allem in DER kombi. dann lieber zuhause auf couch :entspann:

ich bin bisschen schlecht gelaunt heute, erstmal hab ich geträumt, dass ich geraucht hätte, und bin dann ganz verwirrt und panisch aufgewacht. dann zeigt mir die blöde dreckswaage echt 600g mehr an, toll echt. ich mach ja weiter weight watchers und hab mich ganz normal an meine punkte gehalten und gesportelt wie immer, nix da mit schoki- ersatzfutterei. naja. ich mach einfach so weiter, was bleibt mir anderes übrig. weniger essen geht nicht und will ich nicht und mehr sport ist auch nicht drin. ich hab gewichtstechnisch aber noch bisschen luft, ist aber ein doofes gefühl, wenns nach 3 lächerlichen nichtrauch-tagen gleich in die höhe geht.

heute geh ich mir in der apotheke schüsslersalze besorgen zum stoffwechsel anheizen und vertreiben trüber gedanken (franca - welche nummer war das gleich noch, die du mir empfohlen hast?). dann lern ich weiter für meine trainerlizenz, mein zweites skript ist da. badewanne, schöne mahlzeiten (muss ich noch im ww-kochbuch stöbern) stehen auch auf dem plan. und lesen und chillen. NICHT rauchen jedenfalls :smirksmile:

Lorolli
04.02.2012, 09:03
Hallo Julila,

das tut mir leid, dass dein Flug gestrichen wurde, ein paar Schneeflocken und das Chaos bricht aus.

Warst aber tapfer, dass du es ohne Ziggi überstanden hast. :blume:

Über Das Gewicht mach dir nicht zuviele Gedanken. Das bekommst du auch in den Griff. Gehe einfach nicht zu oft auf die Waage, sonst bis frustriert und greifst zur Zigarette.

Wünsche dir ein gemütliches entspanntes Wochenende zuhause.

Entchen
04.02.2012, 09:05
*abonnier*

Toll, wie du in dich reinschaust - das hilft dir bestimmt sehr! Ich wünsche dir vieleviele weitere siege :o)

optimisti
04.02.2012, 10:32
Hallo Julila,ich kämpfe nun auch schon länger mit mir und der Sucht.

Ich hatte schonmal für 11 Jahre!!!aufgehört und dann wieder angefangen.Ich Doofe.
Dann 1 Jahr geraucht,2 Jahre nicht,jetzt rauche ich wieder seit einem Jahr und kriege einfach die Kurve nicht aufzuhören.
Ich schaffe immer mal ein paar Tage und dann geht`s wieder los und ich ärgere mich schwarz.:grmpf:

Ich habe mich hier angemeldet,weil es mir gefällt wie Du schreibst und ich hoffe,daß ich es vielleicht schaffen kann,wenn ich mich Dir anschließe.

Erstmal lese ich noch ein bißchen mit und muß mir noch über meinen Tag X klar werden.

Also Julila,halte durch.Ich wünsche es Dir sehr und glaube Du packst das!:freches grinsen:

julila82
04.02.2012, 11:21
hallo optimisti, also dein nick verrät jedenfalls schonmal eine gute grundeinstellung :smile: ich freue mich natürlich, wenn ich dich durch mein geschreibsel ein bisschen in die richtige richtung schubsen kann.

nach 11 jahren wieder anzufangen ist natürlich sehr sehr schade. das kann ich mir in meiner aktuellen situation natürlich nicht vorstellen, ich denk eher, 11 jahre! da hab ich doch gemerkt, was besser ist (ich schätz mal: nichtrauchen :smirksmile:). ich kämpf mich nun durch jeden tag, wobei kämpfen härter klingt, als ich es empfinde. es ist nicht so, dass ich mich wahnsinnig quäle, sondern die schwierigkeit besteht für mich in erster linie darin, dass es so wahnsinnig ungewohnt ist. ist natürlich klar. mein leben als erwachsene habe ich nie als nichtraucherin geführt. alles was ich getan hab war immer mit rauchen verbunden und plötzlich ist da der kopf frei. frei für gute gefühle, aber auch frei für z.b. langeweile, ruhige phasen, in denen man erstmal eine geraucht hätte. stress, ärger usw. muss man alles irgendwie anders verarbeiten.

ich glaube, mir gehts bei und mit meinem rauchstopp vergleichsweise hervorragend. wenn ich so andere erfahrungsberichte lese, da wird mir ganz anders. so schlimm ist das alles nicht, finde ich. es hält sich im moment die waage: einerseits erkenne ich die vorteile, die kurzatmigkeit, die ich in letzter zeit oft an mir festgestellt habe, ist nicht mehr da, ich erzähls jetzt auch überall rum (und lass mich beglückwünschen - das motiviert mich total!) freu mich über das gesparte geld und habe z.b. soeben ganz viele leckere sachen, bio-gemüse und mal richtig schöne hochwertige lebensmittel eingekauft. für mich ist ganz ganz wichtig, alle bereiche in meinem leben selber in der hand zu haben. ich hatte es einfach so satt, mich ständig zum rauchen gezwungen zu fühlen und dem zwang auch nachzugeben, obwohl mir schon die lunge weh tat. jedesmal dachte ich mir, was tust du dir an, warum machst du das?

den letzten richtigen anstoß hat mir gegeben, dass ich soviel sport mache und seitdem sehr deutlich gespürt hab, dass sich das mit dem vielen rauchen nicht verträgt. bei 3x die woche ins sportstudio kann man sich das noch schönreden, aber 5x ein anstrengendes workout, das mag die lunge nicht nach 16 jahren dauerraucherei. ich habe seit einer weile durchgehend, also auch, wenn ich nicht gerade sport gemacht hab, meine lunge gespürt. mein tief einatmen hats weh getan. das hat mir angst gemacht.

ich hab gespürt, dass es der richtige moment ist und dass kein besserer mehr kommt, ich habs einfach gespürt. und dann muss man sofort aufhören, dann ist es auch nicht so eine quälerei, jedenfalls die ersten tage lang, was noch kommt, das weiß ich nicht.

ich bin nun auch erstmal gespannt, wie es ist, dass mein freund weiterraucht. wir sehen uns ja so richtig länger und beide wach nur am wochenende, so dass ich in den letzten tagen das nicht so richtig mitbekommen habe. zum glück raucht er zuhause relativ wenig und auch nur auf dem balkon. jeder sagt zu mir, das wird bestimmt voll schwer und so, aber ich glaubs nicht. was ändert das an meiner einstellung zum rauchen? meine kollegin raucht ja auch weiter, das hat ja nix mit mir zutun.

das einzige, wo ich mir wirklich sorgen machen würde, wäre die verbindung mit alkohol. ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich zwei bier trinke oder wein und angeschwipst bin, wie sich das auf meine einstellung und verfassung auswirken würde. in der konsequenz heisst das, ich lass es sein. vorübergehend jedenfalls. ist mir einfach zu gefährlich.

wahrscheinlich probier ich es nächste woche mal mit und bei einer nichtrauchenden freundin aus, mit einem glas wein. da bin ich in einer umgebung, wo es keine zigaretten gibt und wo auch keiner raucht und es ist jemand dabei, der mit mir redet in ruhe, also keine partysituation. das macht wahrscheinlich am meisten sinn. dann kann ich es mit einem glas wein probieren und werde ja sehen, wie es so ist.

achja, entchen :ahoi: bist du mir also auch gefolgt :freches grinsen: ich finde es aber schön, dass euch das auch interessiert :kuss:

julila82
04.02.2012, 17:26
fazit erster rauchfrei-samstag, zuhause:
- laune wechselhaft, je später der nachmittag umso besser geworden (vielleicht, weil ich gemerkt hab, dass es geht?)
- bisschen gereizt und nervös und klare erkenntnis, dass es kein hilfsmittel mehr gibt (beim lernen, wann macht man pause? sonst immer mal eine rauchen, und jetzt hab ich mir foren-surfen angewöhnt)
- ich werde mir immer sicherer, dass ich langfristig erfolgreich sein werde (erkenntnis, dass es einfach nicht mehr zu mir passt), auch wenn körperlich schon noch so eine art von leichten "entzugserscheinungen" auftreten
- ich freu mich wie bolle über das viele geld, das ich sparen werde (obwohl das nicht der hauptmotivator war vorher, aber wird immer bedeutender)

es wird besser besser besser :smile:

geniesserin
04.02.2012, 17:28
Hallo Julila *fernglaswegleg* :smile: Ich bin dir auch gefolgt und habe schon gestern hier mit Freude gelesen, wie super du dich schlägst. Jetzt habe ich ein wenig Ruhe, und melde mich doch gern als Mitleserin bei dir.

Ein Härtetest ist ja so ein Generve wie bei deinem Nicht-Flug, das wäre ja schon ein echter Stolperstein-du hast es gemeistert. Heute bereits der 4. Tag und eine immer noch super-motivierte, zufriedene Julila- klasse, ich habe ein richtig gutes Gefühl bei dir! Es erinnert mich total an meine Zeit damals. Ich war ca. 3 Wochen "ohne" und hatte gewichtsmässig noch keinen "Aufschwung" vermerkt, bin dann aber damals zu WW gegangen. Ich muss sagen, ich war auch total stolz auf mich: In dieser Phase Nichtraucherin geworden und 15 kg abgenommen- total schön!:lachen: Und du wirst dich immer mehr wohl in deiner neuen Haut fühlen (die im Übrigen ja auch davon profitiert, zusätzlich zu anderen, organischen Umständen).

Deine Beschreibung deiner LUngenbeschwerden finde ich übrigens schon recht beängstigend- ich denke, da ist das jetzt direkt ein "must do"- und somit hast du genau den richtigen Absprung. Schön- weiter so!

Und jetzt geh ich mal nach "nebenan" weiter....

geniesserin
04.02.2012, 17:29
- ich werde mir immer sicherer, dass ich langfristig erfolgreich sein werde (erkenntnis, dass es einfach nicht mehr zu mir passt), auch wenn körperlich schon noch so eine art von leichten "entzugserscheinungen" auftreten..............
es wird besser besser besser :smile:

Hui, da sind wir zeitgleich unterwegs !

Die Entzugserscheinungen sind normal und werden vergehen- wichtig ist allein dein Kopf und der ist ja in die richtige Ausrichtung "unterwegs".

julila82
04.02.2012, 18:01
Hallo Julila *fernglaswegleg* :smile: Ich bin dir auch gefolgt und habe schon gestern hier mit Freude gelesen, wie super du dich schlägst. Jetzt habe ich ein wenig Ruhe, und melde mich doch gern als Mitleserin bei dir. stalkst du mich also auch noch :freches grinsen:

Ein Härtetest ist ja so ein Generve wie bei deinem Nicht-Flug, das wäre ja schon ein echter Stolperstein-du hast es gemeistert. Heute bereits der 4. Tag und eine immer noch super-motivierte, zufriedene Julila- klasse, ich habe ein richtig gutes Gefühl bei dir! Es erinnert mich total an meine Zeit damals. Ich war ca. 3 Wochen "ohne" und hatte gewichtsmässig noch keinen "Aufschwung" vermerkt, bin dann aber damals zu WW gegangen. Ich muss sagen, ich war auch total stolz auf mich: In dieser Phase Nichtraucherin geworden und 15 kg abgenommen- total schön!:lachen: Und du wirst dich immer mehr wohl in deiner neuen Haut fühlen (die im Übrigen ja auch davon profitiert, zusätzlich zu anderen, organischen Umständen).

ohja, die haut, da freu ich mich schon!! eben ist mir aufgefallen, dass meine nasennebenhöhlen, sonst dauer-verstopft und mit druck, sich frei anfühlen :jubel: du hast nach dem rauchstopp soviel abgenommen? cooole sache :cool: bei ww bin ich ja schon, das kann ich nun leider nicht mehr neu anfangen. mehr sport will ich nicht machen, höchstens vielleicht vorübergehend bisschen mehr ausdauer und bisschen weniger kraft zwecks der kalorienverbrennerei.

Deine Beschreibung deiner LUngenbeschwerden finde ich übrigens schon recht beängstigend- ich denke, da ist das jetzt direkt ein "must do"- und somit hast du genau den richtigen Absprung. Schön- weiter so! absolut, ich hatte auch angst, und hab trotzdem weitergeraucht, unfassbar eigentlich! aber ich habe es nie gemerkt, wenn ich z.b. im urlaub war. nur bei dem konsequenten sportprogramm. also deshalb denk ich z.b. auch, dass viele gar nicht merken, was schon am kaputtgehen ist. ohne sport würde ich auch steif und fest behaupten, dass es mir hervorragend geht und das rauchen mir überhaupt nichts ausmacht gesundheitlich.

Und jetzt geh ich mal nach "nebenan" weiter.... dann kannste gleich mal meine frage beantworten :smirksmile:


Hui, da sind wir zeitgleich unterwegs !

Die Entzugserscheinungen sind normal und werden vergehen- wichtig ist allein dein Kopf und der ist ja in die richtige Ausrichtung "unterwegs". das stimmt. ist mir auch bewusst und somit in ordnung :smirksmile:

so, ich wollte noch anmerken, dass ich weniger appetit habe. samstag nachmittag ist bei mir IMMER süßhunger angesagt. heute hab ich zu meinem schwarzen tee (ersatz für die nach-dem-mittagessen-kippe) einen ww-keks gegessen und das reichte.

ach, das wird schon werden mit dem gewicht (bzw. bleiben). nicht rauchen ist mir jetzt einfach am wichtigsten.

Krabbe50
04.02.2012, 18:22
Hallo Julila!
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Entschluss! Ich wünsche dir ganz viel Durchhaltevermögen und Sturheit!
Ich bin vor einem Jahr wieder angefangen, und hab`die Kurve noch nicht wieder gekriegt. Mal sehen :smile:

Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg!

julila82
04.02.2012, 18:58
krabbe, danke dir :smile:

vielleicht ringst du dich ja doch durch...dann bist du auch ganz herzlich eingeladen, hier mitzuschreiben und über alles zu berichten. tut richtig gut, finde ich :smile:

julila82
05.02.2012, 09:15
woohoo...heute bin ich aber mit so einer guten laune aufgewacht, ich habe das gefühl, in mich kehrt eine vollkommen neue energie zurück.

bin immernoch rauchfrei, das nur nebenbei :smile: ich könnt bäume ausreissen, keine ahnung, wann ich das letzte mal so fit und frisch aufgewacht bin. das nutz ich selbstverständlich und geh direkt ins fitness.

ich hab schon wieder geträumt, dass ich geraucht hab!! ist bestimmt ne verarbeitungsstrategie oder so. es war so, dass ich mir ganz normal morgens auf dem balkon eine angezündet habe und ein paarmal gezogen und dann fiel mir plötzlich ein, dass ich doch gar nicht mehr rauche :peinlich: aber zu spät wars. da hab ich dann hin- und herüberlegt, ob das überhautp als rückfall zählt, war ja versehentlich, und bevor ich fertig war mit nachdenken, bin ich kurz aufgewacht und hab erleichtert bemerkt, dass ich nur geträumt hab. GOTT SEI DANK!

so, schallaalla, los gehts zum sport :yeah:

geniesserin
05.02.2012, 11:24
Schade, liebe Julila, jetzt bist du garnicht "zuhaus", vermutlich düst du gerade durch die Gegend und suchst nach Bäumen, die du ausreißen kannst! :freches grinsen:

Mal im Ernst- KLASSE!!! wie du das packst. Ich habe ein supergutes Gefühl und freu mich mit dir und für dich, dass es dir so supergut tut. Ich hoffe, du genießt dein neues Ich-Gefühl in vollen Zügen und lässt es dir gut gehen!

Die Träume sind denke ich einfach auch Produkt dieses momentan so dominanten Themas und werden mit der Zeit verschwinden- du verarbeitest das, es beschäftigt dich sehr und das ist doch total normal.

julila82
05.02.2012, 13:39
genießerin :kuss: du findest einfach immer die richtigen worte :blumengabe:

ich habe meine energie im step-kurs und auf dem laufband abgelassen, das war herrlich. danach sauna und die rest-energie habe ich in die zubereitung meines sonntagsfrühstücks gesteckt :hunger:

ich bin heute einfach nur froh und glücklich über den zustand. und stolz, aber nicht mal so sehr darauf, "durchzuhalten", denn es ist kein durchhalten, sondern genuss, aber ich bin stolz drauf, den richtigen moment erkannt und meine chance genutzt zu haben.

ich glaube, wer sich überwinden muss und sich dazu zu zwingen versucht, das rauchen aufzugeben, hat es entweder wahnsinnig schwer oder schafft es nicht. und das find ich auch total logisch. irgendwas muss sich im kopf ändern. ich bin ein glückspilz, dass es klick gemacht hat.

PhoeNixa
05.02.2012, 18:59
Julia, deine Gefühle kann ich so gut nachempfinden, mir ging es damals auch so, wie ich mich erinnere, wenn du beschreibst, wie du diese Tage erlebst.
Ich erinnere mich an den zweiten rauchfreíen Tag - ich war mit meiner deutlich jüngeren Schwester im Frankreich-Urlaub und unser Autoradio hatte den Geist aufgegeben. Sie hatte einen 19jährigen Knaben überredet, daran herumzubasteln, war aber selbst an den Strand gezogen, und ich dachte, die Höflichkeit gebietet es, dass ich mich zu ihm setze und für ein wenig Kommunikattion sorge, während er die Reparatur vornimmt. Dabei war er am Rauchen, meine Marke, und gelegentlich drückte er mir seine Zigarette in die Hand, weil er seine beiden selbst brauchte. Der Junge schmökte meine Marke - und ich saß da mit dem Glimmstengel und habe ihn gehalten wie einen Fremdkörper, zwischen Daumen und Zeigefinger und möglichst weit weg von mir.:lachen:

War schon eine interessante Erfahrung.
Hach, ich würde sie gern wieder machen.
Eigentlich muss ich es sogar, spätestens im Herbst. (Erzähl ich ein anderes Mal...)

Dir jedenfalls weiter einen klugen, freien Kopf - und sei auf jedenFall stolz auf dich.
Ich wünsche dir ein schönes Restwochenende und einen prima Start in die nächste Woche.

julila82
06.02.2012, 08:39
morgen!! tag 6 als nichtraucher bricht an :smile:

bilanz (hab ich mir auf einer einschlägigen seite berechnen lassen):
- nichtgerauchte zigaretten: 100 (:ooooh:)
- gewonnene lebenszeit: 0,14 tage
- gespartes geld: 22,50 :freches grinsen:

nach nur 5 tagen!!

phoenixa, die geschichte kann ich total gut nachvollziehen. so geht es mir auch. der einzige unsicherheitsfaktor bei solchen situationen wäre (für mich) alkohol. also stell dir vor, du hättest vorher 2 bier getrunken - wärst du auch so relaxed gewesen? ich kann das für mich nicht sagen, aber werde es zwangsläufig irgendwann (am samstag - steht ne hochzeit an) testen müssen :smile:

wenn du spätestens im herbst aufhören musst, hast du ja schon einen groben zeitplan. so wars bei mir auch, mein grober zeitplan war, aufhören vor dem 30. geburtstag (dieses jahr im dezember) und hat sich recht schnell auf eher anfang diesen jahres konkretisiert. erst anfang märz, dann ende februar, und dann kam die eingebung :smile:

ich würde dir nur raten, wenn du auch plötzlich das gefühl hast, es reicht jetzt, hör gleich auf. ich glaube, ich würde mich schwarz ärgern, hätt ich mir gedacht: naja, ende februar hör ich ja eh auf.

vielleicht kann ich dir ja bisschen laune aufs aufhören machen durch mein geschreibsel :smirksmile: ich finde die zeit jetzt wahnsinnig spannend und schön. die ersten ein, zwei tage waren eher von unsicherheit geprägt, aber nun hab ich die meisten alltagssituationen ohne kippe mindestens einmal erlebt und stelle fest, dass es ohne besser ist als mit. nun ist auch die unsicherheit nicht mehr so groß und die freude, vor allem aber die erleichterung, überwiegt.

und damit der stoffwechsel auch noch ordentlich auf touren bleibt, geh ich jetzt erstmal zum sport :smirksmile:

geniesserin
06.02.2012, 09:45
Moin, Julila,

Wow, Glückwunsch, und bald ist die erste Woche komplett. Bisherige Haltungsnote: eine glatte 10!:blume:


gewonnene lebenszeit: 0,14 tage Ich finde, das hat auch einen :smile: und einen :jubel: verdient, ooooder? Klasse, wie du das händelst. Genieße deinen freien Tag und leg ordentlich los, du "Betriebsnudel". Du klingst soviel positiver als in den letzten Wochen davor. Freu mich ordentlich für dich!

julila82
06.02.2012, 14:04
Moin, Julila,

Wow, Glückwunsch, und bald ist die erste Woche komplett. Bisherige Haltungsnote: eine glatte 10!:blume:

Ich finde, das hat auch einen :smile: und einen :jubel: verdient, ooooder? Klasse, wie du das händelst. Genieße deinen freien Tag und leg ordentlich los, du "Betriebsnudel". Du klingst soviel positiver als in den letzten Wochen davor. Freu mich ordentlich für dich!

ich fühl mich auch so viel positiver! hätte ich wirklich noch vor einem monat oder so nieeeemals geglaubt :smile:

julila82
07.02.2012, 07:38
und auf gehts in den 7. rauchfreien tag, dann ist die woche voll!

leider habe ich das gefühl, mein körper checkt jetzt erst, was hier los ist, und versucht, sich zu wehren :knatsch: bilanz jedenfalls seit gestern nachmittag/über nacht/heute morgen:

- heißhunger, schwer zu bändigen
- verdauungsprobleme :knatsch:
- sehr schlecht geschlafen, mit schweißausbrüchen aufgewacht
- heute morgen wie gerädert
- blass im gesicht,nur aufgelockert durch rote pusteln :heul:
- schlecht gelaunt

was ist da los?? ich will wieder die anfangseuphorie!!

optimisti
07.02.2012, 07:39
Guten Morgen Julila,ich mach mit!

Wenn es für Dich ok ist,fände ich es toll,wenn wir uns gegenseitig motivieren könnten:lachen:
Es ist heute Tag 3 für mich.Ich hab`mich nicht getraut eher zu schreiben,weil ich mir selber nicht über den Weg getraut habe,aber ich will es jetzt auch durchziehen und rauchfrei werden.

Die letzten 2 Tage waren für mich echt leicht.Ich war aber auch nicht, in für mich gefährlichen Rauchsituationen.
Es ist so toll,bei dieser Kälte nicht draußen stehen zu müssen und dann stinkend zurückzukehren.

Heute bin ich erst arbeiten,da wird überhaupt nicht geraucht und dann Zuhause.Also dürfte dieser Tag auch nicht schwer werden.

So viel für`s erste
Julila bleib stark,liebe Grüße:blume:

geniesserin
07.02.2012, 09:03
Hallo und guten Morgen,

oh, noch Eine!:jubel: Prima, Optimisti, das finde ich super- dann gib du mal Vollgas, und bleib auch stark!

Julila, ach man, das geht doch aber auch vorbei. Die Verdauungsgeschichte ist bei uns mittlerweile ein "Klassiker"- das war so nach dem Frühstück immer der ähm... Antrieb. *hüstel*. Aber dein Stoffwechsel wird sich an alles gewöhnen und vielleicht ist das jetzt noch ein Stückweit die Umstellung, Ausleitung der Giftstoffe... Halt dir bitte vor Augen, du hast bis hier her schon vieles erreicht, und gibst jetzt nicht auf *durchschüttel*:kuss:

julila82
07.02.2012, 09:10
optimisti :jubel::jubel: das ist super, dass du mitmachst, freut mich sehr!!

wenn du magst, kannst du hier ja auch so dein tägliches befinden und wie du so klarkommst aufschreiben. ich finde es sehr hilfreich.

kann es übrigens gut nachvollziehen, dass du nicht gleich am ersten tag bescheid gesagt hast :smirksmile: hab ich auch nicht gemacht. erst jetzt posaune ich es überall herum, letzte woche z.b. habe ich es vor meinen arbeitskollegen noch so gut es ging geheim gehalten.

es scheint dir auch so gut zu gelingen wie mir am anfang :smile: heute habe ich einen schlechteren tag, aber das passiert wohl auch mal. hab mir übrigens die app "quitnow" runtergeladen, die ist ganz witzig, kann ich empfehlen, falls du ein entsprechendes telefon hast :smile:

julila82
07.02.2012, 09:11
Hallo und guten Morgen,

oh, noch Eine!:jubel: Prima, Optimisti, das finde ich super- dann gib du mal Vollgas, und bleib auch stark!

Julila, ach man, das geht doch aber auch vorbei. Die Verdauungsgeschichte ist bei uns mittlerweile ein "Klassiker"- das war so nach dem Frühstück immer der ähm... Antrieb. *hüstel*. Aber dein Stoffwechsel wird sich an alles gewöhnen und vielleicht ist das jetzt noch ein Stückweit die Umstellung, Ausleitung der Giftstoffe... Halt dir bitte vor Augen, du hast bis hier her schon vieles erreicht, und gibst jetzt nicht auf *durchschüttel*:kuss:

keine sorge, aufgeben im sinn von wieder rauchen ist ausgeschlossen und absolut nicht vorgesehen :smirksmile:

geniesserin
07.02.2012, 09:31
keine sorge, aufgeben im sinn von wieder rauchen ist ausgeschlossen und absolut nicht vorgesehen :smirksmile:

Sehr gut- DAS wollt' ich hören!

Franca81
07.02.2012, 09:34
Was anderes hab ich auch ehrlich gesagt, gar nicht erwartet von Julila...

julila82
07.02.2012, 09:36
Was anderes hab ich auch ehrlich gesagt, gar nicht erwartet von Julila...

:freches grinsen: erziehungssache. meine mutter würde sagen "naja, das haste dir jetzt eben so ausgesucht."

geniesserin
07.02.2012, 09:46
Dann haben wir ja alles zufriedenstellend geklärt, find' ich!:freches grinsen:

julila82
07.02.2012, 13:27
ich hab mir jetzt nux vomica besorgt, bzw. in der apotheke bestellt und hol sie heute nach feierabend ab. hoffentlich hilft es was. die schüsslersalze setz ich glaub ich ab. ich nehm die nr. 10 seit zwei tagen, und seitdem gehts abwärts irgendwie.

ansonsten schau ich, dass ich den tag unfallfrei zuende bringe :knatsch: morgen siehts bestimmt besser aus. ich stell mir einfach die ganze zeit vor, wie mein körper sich einfach nur vom gift befreien will, etwas verwirrt ist auch und eben die ca. 3 wochen zur umstellung benötigt. eine woche hab ich ja schon rum.

optimisti
07.02.2012, 21:46
Tag 3 geht zuende!
Es läuft immer noch gut,ich war heute kurz bei meiner Schwester,sie hat zwei geraucht und :lachen:bei mir ist nichts passiert.Es war überhaupt nicht schlimm,wir haben aber auch nur Tee
getrunken.Es ist bei mir wie bei Dir julila,ich denke mal vom Alk sollte ich schön die Finger lassen.

So jetzt ab ins Bett,wer schläft sündigt nicht.
Gute Nacht

julila82
08.02.2012, 07:47
schönen guten morgen!

die erste woche ist geschafft :jubel: fantastisch. das hab ich zuletzt vor 8 jahren gehabt. und nun noch ne woche, dann bin ich solange rauchfrei wie seit 16 jahren nicht mehr :freches grinsen:

optimisti, super, dass es dir so gut gelingt. ich glaube, da sind wir wirklich mit der gleichen kopf-einstellung reingegangen. mir macht es auch nichts aus, wenn mein freund rauchen geht, aber wie es in verbindung mit alkohol ist, das muss ich nun am wochenende testen :ooooh:

ich hab mich jetzt extra am freitag mit einer freundin bei ihr verabredet, da probier ichs mit wein (bier ist viel zu gefährlich, da lass ich erstmal die finger von) und schau, wie ich reagier. das gute daran ist, dass es ein nichtraucherhaushalt ist, gibt also auch keine kippen dort :freches grinsen: ich hoffe, das wappnet mich für die samstagsprüfung - hochzeitsfeier. ohoh.

ansonsten gehts mir besser als gestern. meine haut spinnt immernoch ein bisschen und die verdauung könnte auch besser sein (aber wenigstens hab ich wieder eine), aber ich bin etwas besser gelaunt. ich mein, letztendlich ist es ja so, dass ich auch zu rauchzeiten oft schlecht drauf war und alles. mir gehts insgesamt deutlich besser als noch vor 2 wochen.

die nux vomica hab ich gestern abend auch angefangen, dafür die schüsslersalze abgesetzt.

ansonsten steht das nicht- zunehmen nach dem nicht- rauchen auf meiner persönlichen prioriätenliste auf platz 2. es wird einem aber auch nicht leicht gemacht. freitag bin ich gleich noch zum essen eingeladen (selbstgemachte ravioli mit pilzfüllung und trüffelöl, danach räucherlachs mit reis auf feldsalat und meerettichsoße - da kann man doch nicht absagen!?) und am samstag die hochzeit und am montag schon wieder zum essen eingeladen, dann folgt am wochenende drauf mein pragtrip...aber danach, dann wirds ruhiger, und dann gehts konsequent weiter. bis dahin versuche ich, normale tage normal zu halten und mich an den "nicht normalen" tagen zu beherrschen. dazu viel sport.

die waage meide ich bis nach prag. also: falls ich was zunehme, wird ab 21.2. gegengesteuert :smile:

geniesserin
08.02.2012, 10:21
Klasse!!

Julila, das wirste packen. Vielleicht kannst du dir jemanden für die Hochzeitsfeier als "Beschützer" organisieren, der dich vor dir selbst beschützt? Sicher ist das nicht einfach, aber konditionier dich vorher: mach dir klar, dass du bis dahin bereits etwas geschafft hast, was dir wichtig ist, was dir gut tut, und was du keinesfalls aufgeben willst. Und- dass du das selbstverständlich auch hinbekommst.

Der Nichtraucher-Testabend klingt aber unkritisch, wenn das ein NR - Haushalt ist, wird sich da ja keine Möglichkeit ergeben, und da du ja nix dabei hast, ist alles fein. Das Essen hört sich aber auch verflixt lecker an, da würde ich auch keineswegs absagen! Genieße es und freu dich auf einen tollen Abend!

Wie kommst du eigentlich nach Prag, mit dem Flieger?:ooooh:

julila82
08.02.2012, 13:13
ähm ja, fliegen, so jedenfalls der plan :freches grinsen: betrachte ich mal ein halbes jahr zurück, sieht die bilanz so aus:
4 gebuchte flüge, davon 2 gestrichen, 2 planmäßig. ich mein, das ist fifty-fifty. die zwei jahre davor sahen auch ungefähr so aus.

bezüglich der hochzeit an sich mache ich mir auch nicht viele gedanken. auch, wenn ich dort mit rauchern herumstehe, glaube ich nicht, dass ich auch eine will. die lösung ist eigentlich ganz simpel: nichts trinken. wenn ich einen klaren kopf behalte, mache ich mir keine sorgen.

viele wissen es ja noch gar nicht...und mein freund ist nach dem 3. bier auch nicht mehr als kontrolle zu gebrauchen, also quasi nach einer stunde :freches grinsen:
ich freue mich schon auf die überraschten gesichter. ich glaube nämlich nicht, dass ausgerechnet mir das jemand zugetraut hätte, weil ich, denke ich, immer den eindruck machte, das rauchen sehr zu genießen. ich hab ja auch immer viel geraucht und nicht über aufhören gesprochen.

heute hab ich mir wieder gedacht, wie froh ich bin, dass ich es einfach gemacht hab. ohne noch drei tage drüber nachzudenken. es fühlt sich immer noch sehr unwirklich an. ich habe manchmal angst, ganz plötzlich wie aus einem traum aufzuwachen und dass es mir dann auf einmal total schwer fällt, nicht zu rauchen. zur zeit fällt es mir überhaupt nicht schwer, das einzige, was manchmal schwierig bzw. ungewohnt ist, ist, sich eine neue beschäftigung zu suchen. aber nicht in dem sinne, dass ich dem rauchen nachweine. es ist ungefähr so, als wäre man früher mehrmals am tag mit dem hund ne runde um block und plötzlich ist der hund tot und weil man den so mochte, schafft man sich keinen anderen mehr an und muss plötzlich nicht mehr mehrmals am tag ne runde um block. da denkt man sich dann auch, hm, eigentlich wär ich jetzt kurz ne runde um block, naja, trink ich halt nen tee. oder so. hm.

geniesserin
08.02.2012, 14:44
ähm ja, fliegen, so jedenfalls der plan :freches grinsen: betrachte ich mal ein halbes jahr zurück, sieht die bilanz so aus:
4 gebuchte flüge, davon 2 gestrichen, 2 planmäßig. ich mein, das ist fifty-fifty. die zwei jahre davor sahen auch ungefähr so aus.

bezüglich der hochzeit an sich mache ich mir auch nicht viele gedanken. auch, wenn ich dort mit rauchern herumstehe, glaube ich nicht, dass ich auch eine will. die lösung ist eigentlich ganz simpel: nichts trinken. wenn ich einen klaren kopf behalte, mache ich mir keine sorgen.

viele wissen es ja noch gar nicht...und mein freund ist nach dem 3. bier auch nicht mehr als kontrolle zu gebrauchen, also quasi nach einer stunde :freches grinsen:Ha, dacht' ich mir das doch. So ähnlich wäre das bei uns wohl auch. Also- falls du schwanken solltest, denkst du einfach an uns hier als deine "Moralapostel".
ich freue mich schon auf die überraschten gesichter. ich glaube nämlich nicht, dass ausgerechnet mir das jemand zugetraut hätte, weil ich, denke ich, immer den eindruck machte, das rauchen sehr zu genießen. ich hab ja auch immer viel geraucht und nicht über aufhören gesprochen.

heute hab ich mir wieder gedacht, wie froh ich bin, dass ich es einfach gemacht hab. ohne noch drei tage drüber nachzudenken. es fühlt sich immer noch sehr unwirklich an. ich habe manchmal angst, ganz plötzlich wie aus einem traum aufzuwachen und dass es mir dann auf einmal total schwer fällt, nicht zu rauchen. zur zeit fällt es mir überhaupt nicht schwer, das einzige, was manchmal schwierig bzw. ungewohnt ist, ist, sich eine neue beschäftigung zu suchen. aber nicht in dem sinne, dass ich dem rauchen nachweine. es ist ungefähr so, als wäre man früher mehrmals am tag mit dem hund ne runde um block und plötzlich ist der hund tot und weil man den so mochte, schafft man sich keinen anderen mehr an und muss plötzlich nicht mehr mehrmals am tag ne runde um block. da denkt man sich dann auch, hm, eigentlich wär ich jetzt kurz ne runde um block, naja, trink ich halt nen tee. oder so. hm.

Ja. ich weiß, und ich verstehe- wobei der Hund sicher zeitintensiver war, und diese Raucherpausen ja kurze Intermezzi sind, die einfach wegfallen. Bei uns waren das übrigens gern die Werbepausen, und innerlich bin ich zuerst auch noch irgendwie "aufgesprungen" bis mir bewusst wurde "ach nee, muss ich ja nicht mehr" - und dann ist der "Zeitgewinn" der ehemaligen Hunderunde irgendwann im normalen Alltagsablauf integriert und fällt nicht mehr auf.

Es ist, weil du es nicht mehr tust. Und das ist pooooooooositiv *ommmmm*:kuss:

Aber das weißt du ja auch selber.

Nach wie vor- supersupersuper, das wird schon!

julila82
09.02.2012, 08:08
start in den nichtrauchertag 9! ha, fast zweistellig :freches grinsen:

optimisti, wie läufts denn bei dir? bist schon noch dabei, oder? :smirksmile:

mir gehts sehr gut heute. vielleicht wirken meine globuli? mal abgesehen vom schlechten dienstag wache ich wirklich fitter auf inzwischen und fühl mich weniger verquollen, vor allem ist meine nasennebenhöle tatsächlich nicht mehr verstopft. die war morgens IMMER zu. das ist herrlich.

außerdem merke ich, dass das mit meiner lunge besser wird. nach dem sport oder z.b. beim gähnen, also wenn man sehr tief luft holt, hab ich sie damals schon gespürt. schmerz wär jetzt zuviel, aber so ein unangenehmes spüren. das ist weniger geworden.

ach, ganz herrlich alles. bin sehr zuversichtlich. auch mein körpergefühl ist wieder besser und ich hab nicht mehr so ein aufgeschwemmtes gefühl :smile:

so soll es bitte weitergehen!

optimisti
09.02.2012, 19:27
Hallo Julila,super,das es Dir so gut geht.Bei mir läuft`s auch prima,es ist mir schon bald unheimlich.Gestern Abend war ich einmal kurz in Gefahr.Wir hatten Besuch und ich habe 2 Sekt und ein Bier getrunken,erst als die Gäste weg waren hätte ich mir super gerne eine angesteckt,vorher war es gar nicht schwer,weil von den anderen keiner geraucht hat .Ich bin aber stark geblieben,heute morgen war ich heilfroh darüber.

Genieße auf jeden Fall Deine "Essabende",sonst kommst Du noch schlecht drauf und rauchst aus Frust.
Ich war auch mal im Winter in Prag.Es war bitter kalt und wunderschön.Durch die Kälte war`s nicht so überlaufen und einfach toll.

Julila,stark bleiben,bis denne:lachen:

julila82
10.02.2012, 07:16
guten morgen!

ich bin zweistellig!! na, jedenfalls am ende des tages :smile: herrlich. ich bin sehr stolz.

optimisti, das klingt super, genauso ist es ja bei mir auch. und die verbindung mit alkohol, das kann ich total gut verstehen, dass man da mal nen schwachen moment hat, hauptsache standhaft bleiben.

ich habe mich inzwischen schon an einiges gewöhnt. morgens trink ich jetzt meinen kaffee, während ich mich schminke und fertigmache, und nicht mehr mit kippe auf dem balkon. das geht jetzt ganz automatisch und fühlt sich nicht mehr komisch an. diese zeit mit der eiseskälte ist natürlich wirklich clever gewählt :smirksmile: auch so auf dem weg von oder zur u-bahn fehlt mir das rauchen nicht.

die einzige situation, die sich noch bisschen eigenartig anfühlt, ist nach dem abendessen. also direkt danach. ich bleib jetzt einfach noch paar minuten sitzen, wo ich früher direkt aufgestanden und raus bin. was besseres fällt mir irgendwie nicht ein. also, das ist keine qual oder so, es ist nur immernoch etwas ungewohnt.

mal sehen, wie das so alles am wochenende wird, ich bin ja gespannt.

geniesserin
10.02.2012, 10:41
Guten Morgen, Ihr beiden Nicht-Raucherinnen,

Julila, den zweistelligen Tag wirst du auch ganz elegant komplettieren und heute Abend "nach Hause tragen", da bin ich mir sicher. Du machst das nach wie vor super, und vielleicht ist auch dein Moment Ruhe abends, nach einer Mahlzeit, etwas Schönes, Neues, Entspannendes?

Ich wünsche dir für dein Wochenende jederzeit einen kühlen Kopf für "heiße Momente"- du bist aber so super bei dir, dass du das schaffst.

Optimisti, toll, dass du dich hier hast mitreißen lassen und so tapfer dabei bist- wie geht es dir heute?

Inaktiver User
10.02.2012, 11:28
Hallo Julia und Optimisti,

ich würde mich Euch gerne anschliessen. Habe früher geraucht, sehr viel, eine Schachtel am Tag zwischen meinem 16. und 38. Lebensjahr und habe es dann aufgegeben. Ich hatte 13 Jahre lang nie Lust auf eine Zigarette bei keiner Gelegenheit. Jetzt habe ich gerade seit Herbst 11 Ärger bei der Arbeit, eine Freundin von mir hat mich mal an ihrer Zigarette ziehen lassen und ich habe tatsächlich wieder angefangen zu rauchen :ooooh::peinlich:. Es ist wirklich eine Sucht!!!

Ich höre wieder damit auf und Eure Erfolge sind so motivierend. Toll, wie ihr das schafft!!. Ich habe es schonmal geschafft, also wird es mir dieses Mal auch gelingen :smile::smile:.

Ich lese hier mit und berichte Euch wie es bei mir so läuft.


Lieben Gruß

Evelyn :blume::blume:

julila82
10.02.2012, 12:00
hallo evelyn und herzlich willkommen :ahoi:

du hast nach 13 jahren wieder angefangen :ooooh: ? da kann ich deinen ärger echt gut verstehen. es ist, wie es ist: man ist niemals sicher, niemals. ich kann dir ein buch empfehlen, das kannst du online kostenlos runterladen. wenn du bei google mal NWEEZ eingibst, hast du es :smile: (NWEEZ = Nie Wieder Einen Einzigen Zug).

hast du schon aufgehört oder möchtest du die tage starten? bist hier jedenfalls ganz herzlich willkommen :smile:

optimisti
10.02.2012, 21:34
Hallo Ihr Lieben
Mir kommt die Kälte im Moment auch sehr entgegen,wenn ich mir vorstelle ich müßte jetzt draußen stehen,nein danke.
Ich habe auch mal angefangen NWEEZ zu lesen .Danke für den Tip Julila und herzlichen Glückwunsch zum zweistelligen.
Geniesserin,danke für Dein Interesse,mir geht es echt gut.Heute hatte ich mal etwas Schmacht,aber es ging schnell wieder vorbei.
Ich bleibe das ganze Wochenende Zuhause,was ich auch mal ganz schön finde.Sicher ist sicher.
Evelyn,ich drücke Dir ganz doll die Daumen,das Du die Kurve kriegst.

Ich gucke noch Voice und dann ab ins Bettchen.Gute Nacht zusammen:smile:

julila82
11.02.2012, 08:00
morgen zusammen!

zehn tage rauchfrei, juhuuu!! herrlich. gestern habe ich den rotwein-"test" sehr gut überstanden, ich hatte gar kein rauchverlangen. eher war es entspannend, beim essen zwischen den gängen nicht ständig zu überlegen, ob die zeit noch zum rauchen reicht, ob das unhöflich den gastgebern gegenüber ist, ständig auf den balkon zu gehen, nach dem essen einfach gemütlich sitzen bleiben. sehr entspannend. und zwischendurch immer wieder die gewissheit, am nächsten tag keinen dicken kopf zu haben. so ist es auch. ich habe ne halbe flasche rotwein gehabt und mir gehts heute prima.

heute muss ich ja zu der hochzeit. ich hab so keine lust, optimisti ich beneide dich so sehr um dein freies wochenende!! ich kenn halt das brautpaar quasi gar nicht und bin als "freundin von..." eingeladen. bei der kälte. und, ich weiß nicht, ich hab einfach keine lust. viel trinken werde ich nicht. ich seh es einfach als weiteren nichtraucher-test, denn es werden deutlich mehr raucher da sein als gestern (quote gestern: 3 nichtraucher, 1 raucher :freches grinsen:)

optimisti
11.02.2012, 09:15
Guten Morgen,
Julila,Du hast noch einen wichtigen Punkt bei Deiner Aufzählung vergessen.Ich fand es immer besonders peinlich,wenn ich vom Draußen-rauchen wieder rein gekommen bin und dann so fürchterlich nach kaltem Rauch gestunken habe.Bah-pfui.Jetzt muß ich mich nicht mehr schämen,ich bin so froh.

Heute Abend habe ich meine erste Woche geschafft.

Mach Dir auf der Hochzeit doch einen Jux daraus die Raucher zu beobachten.Guck sie Dir an ,wie sie schnatternd vor Kälte nach dem Qualmen,mit rot gefrorenen Fingern,stinkend wieder rein kommen.
Ach ,herrlich so eine große Klappe haben zu können,ich möchte nicht wieder zu den Rauchern gehören!
Julila,ich wünsche Dir viel Spaß auf der Hochzeit und bleib clean
Tschüssi

julila82
11.02.2012, 09:27
Guten Morgen,
Julila,Du hast noch einen wichtigen Punkt bei Deiner Aufzählung vergessen.Ich fand es immer besonders peinlich,wenn ich vom Draußen-rauchen wieder rein gekommen bin und dann so fürchterlich nach kaltem Rauch gestunken habe.Bah-pfui.Jetzt muß ich mich nicht mehr schämen,ich bin so froh. das stimmt!! vor allem im winter bei der kälte, wo dann die jacke auch so ausmüffelt und man wusste ja auch selber immer, wie man riecht...


Heute Abend habe ich meine erste Woche geschafft. alles gute!! :jubel::geburtstag:

Mach Dir auf der Hochzeit doch einen Jux daraus die Raucher zu beobachten.Guck sie Dir an ,wie sie schnatternd vor Kälte nach dem Qualmen,mit rot gefrorenen Fingern,stinkend wieder rein kommen. mach ich, hab ich mir auch schon vorgenommen :freches grinsen: und das rechtfertigen, darauf freu ich mich auch. immer wenn mal einer aufhört oder auch nur,wenn man drauf zu sprechen kommt, wer wieviel raucht, geht das rechtfertigen sofort los "ich rauch ja eigentlich nicht. also, nicht tagsüber. nur, wenn ich bier trinke" und dann stunden später die gleiche person "also joa, wir trinken schon eigentlich jeden abend bier. aber das ist halt nur so zum runterkommen nach der arbeit..." :freches grinsen: herrlich. das hat mich schon als raucher so amüsiert, ich hab immer gesagt, ich rauche viel und schon lange und ich kanns auch nicht anders und weiß, dass es sch*** ist.

Ach ,herrlich so eine große Klappe haben zu können,ich möchte nicht wieder zu den Rauchern gehören!
Julila,ich wünsche Dir viel Spaß auf der Hochzeit und bleib clean
Tschüssi

danke dir. du auch! ich geb dann morgen bescheid, wie es gelaufen ist :smirksmile: mach dir einen schönen ruhigen tag!

Inaktiver User
11.02.2012, 10:27
Guten morgen ihr zwei,

ich starte heute in ein wieder rauchfreies Leben! Die Zigaretten schmecken mir überhaupt nicht mehr, das wird es mir leichter machen.

Ich berichte dann wie es war, gestern habe ich um die Hälfte reduziert. Bin froh, wenn ich wieder beide Hände frei habe und nicht ständig eine Kippe in der einen Hand, das behindert einen so. Und den Geruch find ich sowieso schrecklich und dann die Eiseskälte auf dem Balkon :schneemann:. Also Gründe aufzuhören gibt es genug :smile::smile:

Euch beiden ein schönes, rauchfreies Wochenende!

Evelyn :blume::blume:

Entchen
11.02.2012, 10:57
Julila, Glückwunsch zur Zweistelligkeit, und zum ersten bestandenen Härtetest!

_Zitronenmond_
11.02.2012, 10:59
Ich starte nicht mit dir, denn ich bin jetzt neun Monate qualmfrei.
Aber vielleicht ist hier was für dich dabei (beides kostenlos)
rauchfrei-online.de
nichtraucher.de

freumich
11.02.2012, 13:32
Hallo zusammen,

nachdem ich zufällig auf das Forum gestoßen bin, und ich es einfach klasse finde und motivierend. Habe ich beschlossen nächsten Mittwoch mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn ich hier eure Beträge lese bin ich total begeistert. Hatte letztes Jahr mal aufgehört und leider:niedergeschmettert: nach 5 Wochen wieder angefangen. Das mit der Kälte und dem Gestank ist wirklich mit ein Grund aufzuhören.

schönes Wochenende euch allen

optimisti
11.02.2012, 17:55
Toll Evelyn,super,jetzt sind wir schon zu dritt!:lachen:

Hallo freumich,hast Du Dich auch extra wegen Julilas Strang hier angemeldet?
Ich ja,und ich muß sagen,daß es mich echt motiviert hier mitzuschreiben.Ich finde es so viel leichter mit dem Rauchen aufzuhören,ich wünsche Dir viel Erfolg!!Ich kann Dich ja gar nicht Willkommen heißen,weil das doch Julilas Strang ist.Ich kenne mich mit diesen "Regeln" nicht aus.Dies ist mein erstes Forum,in dem ich mit schreibe.
Ich freue mich trotzdem schonmal über Dich:freches grinsen:

Schönen rauchfreien Abend noch

freumich
11.02.2012, 19:21
Hallo Optimisti
ja habe mich extra wegen euch angemeldet.Habe mir den
kommenden Mittwoch als ersten Nichtrauchertag gesetzt.Ganz komisch je mehr ich hier gelesen habe ,desto mehr bin ich motiviert. Ab Mittwoch sind wir dann zu viert.
schönen Abend

geniesserin
11.02.2012, 19:52
Toll, dass Julila hier so eine Initial-Zündung gestartet hat- dann seid ihr gemeinsam um so stärker. Ich wünsch euch allen viel Erfolg und ein ordentlich dickes Fell, wenn der Schweinehund mal zu frech wird:zwinker:


Übrigens- es gibt hier im Forum keine Regelung, wer hier wen begrüßen bzw willkommen heißen darf. Ist ja fast ein wenig wie ein gemeinschaftlicher Kaffeetisch, und wenn jemand hinzu kommt, dann wird er begrüßt- und gut. Schön, dass ihr euch mit einander wohl fühlt. Alles Gute!

optimisti
11.02.2012, 20:34
Ja dann,

Herzlich Willkommen:blume:

mattin
11.02.2012, 21:42
Hallo zusammen,

Mitte Dezember 2011 bin ich in das Nichtraucherleben gestartet.
Vorher war ich bei einem Hypnotiseur. Das war die Starthilfe schlechthin.
Er hat es geschafft, Verhaltensmuster zu durchbrechen. Morgens beim Kaffee, kein Verlangen.
Beim Autofahren, kein Verlagen. Beim Biertrinken, kein Verlangen.
Aber, der Lungenschmacht oder Entzugserscheinungen waren
sonst schon da und dann denkt man an eine Zigarette.
Nur, wie mir der Hypnotiseur im Gespräch darlegte und in der Hypnose einflüsterte,
entscheidend ist was man dann so denkt. Nämlich denken, endlich frei zu sein von
den Zigaretten. Das glaube ich, ist der entscheidende Schlüssel.
Der Hypnotiseur erklärte mir auch, das sich die Entzugserscheinungen
in einem Hungerfühl äußern. Diesem Hungergefühl dann aber nicht nachgeben, wenn
vorher eigentlich genug gegessen wurde.

Aber trozdem, die erste Zeit war furchtbar. Die Verdauung verlangsamte sich.
Unangenehmes Völlegefühl stellte sich ein. Meine Gesichtshaut sah furchtbar aus.
Anscheinend reinigt sich der Körper über die Haut.
Meine Augen verschlechterten sich, wurden aber wieder besser.
Lag wohl an der trüben Tränenflüssigkeit duch die Reinigung des Körpers.
Andererseits, meine Kraft und Kondition nahmen wie von Geisterhand gesteuert zu,
und andere "männliche" Körperfunktionen erfuhren ungeahnte Steigerungen...

Viele Grüße

julila82
12.02.2012, 09:35
guten morgen meine lieben,

ach das freut mich aber, dass wir immer mehr werden, ganz herzlich willkommen freumich auch von mir :smile:

optimisti, du kannst hier machen, was du willst, den strang hab ich eröffnet, aber nicht gekauft :freches grinsen: also ich finds echt toll, dass ich euch sogar zur anmeldung inspiriert hab.

freumich, da hast du dir nen super tag ausgesucht. der 15.2. - mein jahrestag :liebe: hehe. und kommender 15.2. sogar 5-jähriges. das ist ein gutes omen für dich habe ich beschlossen, da kann nix schief gehen.

so, ich hab den härtestest bestanden!! rauchfrei geblieben gestern abend, juhu! obwohl ich einiges getrunken habe, aber ich hab mich an rotwein gehalten, da war ich mir sicherer, auch wegen meinem freitags-"test". leider habe ich umso mehr gegessen, aber irgendwie ist man bei hochzeiten ja auch so permanent am essen. abgehakt, gleich gehts zum sport, weitermachen.

ein bisschen schade war aber, dass ich gar nicht soo schadenfroh bei den anderen rauchern sein konnte, denn: es gibt nicht mehr viele :ooooh: fällt mir immer mehr auf. klar, je später der abend und je betrunkener die gäste wurden, umso mehr haben plötzlich geraucht, aber die hab ich eher wegen ihres trunkenheitszustands bemitleidet. ich schäm mich da gerne mal fremd, wenn jemand auf feiern torkelnd und lallend herumläuft, das find ich echt unangenehm :peinlich:

jedenfalls, auch die anderen raucher, mein freund z.b., haben meiner meinung nach nicht unmengen geraucht und halt oft auch dann, wenn es nicht si "auffiel", z.b. wenn mal draussen kurz ein spiel war, da standen ja eh alle draussen, oder nach der kirche als es noch einen drink gab.
aber ich habe auch gemerkt, dass es mir nicht gefehlt hat. ich hatte keine gelüste oder so. ich muss nur langsam wirklich meinen appetit in den griff kriegen :knatsch:

mattin, gestern abend war auch ein bekannter auf der feier, der kürzlich durch hypnose aufgehört hat zu rauchen. ich denke, es ist halt eine mögliche strategie, die funktionieren kann, aber nicht muss. wenn es der hypnotiseur schafft, deine gedanken so zu manipulieren, dass du nicht mehr rauchen willst, dann geht das. den klick machts aber eben manchmal auch von alleine, dann gehts auch ohne hypnotiseur. jedenfalls, der bekannte von gestern rauch "eigentlich gar nicht mehr, nur bei alkohol hab ich halt noch lust". also ehrlich gesagt ich gebe ihm noch ein halbes jahr, dann raucht er wieder genauso wie vorher. er meinte halt, dass die hypnose seine gedanken schon geändert haben, nur anscheinend in der kombi mit alkohol funktioniert es nicht. naja, wer weiß.

wenns bei dir klappt, glückwunsch. das mit der schlechten haut kann ich bestätigen, auch mit der verdauung, allerdings hatte sich das bei mir nach einer guten woche komplett gelegt und normalisiert. und eine woche ist echt kein ding. habe aber auch schon anderes gehört.

so, jetzt gehts zum sport, wollte nur meinen erfolg mitteilen eigentlich und wie froh ich drüber bin.

optimisti, bei dir ist alles im grünen bereich??

:kuss:

optimisti
12.02.2012, 20:02
Hallo zusammen,der Tag war total easy.Ich habe fast gar nicht an`s rauchen gedacht.

Anstatt zu rauchen,was ja häßlich und alt macht,habe ich Sachen gemacht die gesund sind und schön machen.Viel Tee getrunken,gebadet,Gesichtsmaske gemacht und so weiter.:smile:
So läßt es sich leben:freches grinsen:
Mein Essen könnte allerdings besser werden.Ich habe ein riesen Stück Kuchen gegessen und Miracoli.Na ja,von irgendwas muß die Gewichtszunahme als Nichtraucher ja kommen.Dafür gehe ich morgen brav zum Sport.

Julila,dann war die Hochzeit ja doch ganz schön.Toll,das Du so gut durchgehalten hast.Hattest Du gar keinen Schmacht??

So meine Lieben ,schön stark bleiben.Ich wünsche Euch noch einen gemütlichen Abend
Herrlich,nicht mehr auf den Balkon zu müßen.:freches grinsen:

julila82
13.02.2012, 10:24
morgen!

optimisti, dein wochenende klingt super. ich hatte keinen schmacht bei der hochzeit, mir fällt das insgesamt leichter bei solchen feiern (vom alkohol eben mal abgesehen) als z.b. wenn ich alleine zuhause bin und zeit habe. dein wochenende hätte bei mir eher schmachter ausgelöst, aber ich hätte trotzdem nicht geraucht. ich weiß nicht, bei mir funktioniert es einfach besser, wenn ich abgelenkt bin. ich habe zuhause immer viel geraucht, gegen langeweile, gegen hunger und so.

auf die waage trau ich mich gar nicht im moment. fühlen tu ich mich irgendwie dicker, die klamotten allerdings passen alle wie immer. naja, nächste woche wird wieder gewogen, dann weiß ich mehr :smile:

freumich, wie läufts denn bei dir? bereitest du dich seelisch und moralisch auf übermorgen vor :smirksmile: ?

freumich
13.02.2012, 16:43
Hallo Julia,

ja ich bereite mich echt richtig seelisch vor, nur dieses mal ist es irgendwie anders und ich freu mich echt richtig auf meinen Mittwoch. Und wenn du da noch Jahrestag hast muss es dieses mal ja klappen. Denke einfach das es dieses mal einfach leichter ist da ich mir diesen Tag festlege. Das lesen hier ist natürlich auch nochmal eine Hilfe. :smile: Freue mich schon z.b. wenn es in den Urlaub geht und ich nicht am Flughafen verzweifelt suchen muss wo man rauchen darf. Obwohl dort muss man ja nicht Rauchen man muss sich ja nur in die kleinen engen Kabinen stellen und Luft holen das reicht schon. Du und Optimisti können echt schon stolz sein, echt klasse.

schönen Abend

julila82
14.02.2012, 09:47
hallo und guten morgen zusammen,

bin nach wie vor rauchfrei, fast zwei wochen sind es nun schon, toll :smile: manchmal hab ich relativ plötzlich rauchlust, die geht aber auch schnell wieder weg. insgesamt betrachtet war es wohl absolut genau der richtige zeitpunkt für mich, ich hätte vorher wohl selber nie gedacht, dass es mir doch so wenig probleme bereitet.

freumich, morgen gehts los!!! falls du ein smartphone hast, empfehl ich dir die app "quitnow", ist kostenlos und du gibst dein startdatum ein und wieviel du geraucht hast und so und dann kannst du jeden tag reinschaun, welchen erfolg du verbuchen kannst und welche gesundheitlichen schritte (in %- angaben, z.b. herzinfarkt-risiko, wie das sinkt und so) du machst. ich find das lustig.

optimisti, bei dir alles gut?

optimisti
14.02.2012, 21:41
N`Abend,
bei mir ist auch noch alles gut.Der 10.te Tag ist gleich rum.
Julila,weißt Du eigentlich,daß sich unsere Flimmerhärchen auf den Bronchien schon wieder regeneriert haben?:freches grinsen:(Das habe ich aus dieser NWEEZ-Seite).Herrlich,da atmet es sich doch gleich noch besser.
freumich,alles Gute für Morgen!:blume:Ich bin gespannt wie es Dir ergeht.Bestimmt hälst Du uns auf dem Laufenden.

Gute Nacht,bis Morgen

freumich
15.02.2012, 08:24
Guten morgen Julia und optimisti,

so nun startet mein Nichtraucher Leben:smile:, bisher gehts mir gut. Ja ich weiß es sind ja erst ein paar Stunden, aber ich hatte immer früh mehr geraucht bzw waren es die früh die mir wichtig waren. Es fühlt sich irgendwie alles so neu an. Bin so stolz auf euch was ihr schon geschafft habt, das will ich auch. Habe mir übrigens das App runtergeladen ist voll klasse. Danke . Ach Julia alles alles Gute zum Jahrestag

Euch noch einen schönen Tag:blume:

julila82
15.02.2012, 08:39
schönen guten morgen!!

freumich es geht los, da freu ich mich auch :freches grinsen: also mir gings auch so, alles war ganz ungewohnt am ersten tag. aber es war nicht furchtbar schwierig, nicht zu rauchen. das war es aber ehrlich gesagt in der ganzen zeit nicht, und das sind immerhin schon

14 TAGE!! :jubel::musiker::yeah::prost:

optimisti schön, dass dir nweez hilft :smile: ich fands auch ganz interessant. vielleicht ist die app ja auch was für dich? man kann das startdatum auch rückwirkend eingeben.

freumich genau, ich fänds auch toll, wenn du uns auf dem laufenden hältst. ich hatte gerade in den ersten tagen ein hohes mitteilungsbedürfnis, denn man denkt ja durchaus ständig ans rauchen, ist halt nur die frage, wie. aber dass man das plötzlich nicht mehr im kopf hat, ist ja nicht der fall.

dir gehts bestimmt wie uns. und du bist dann auch verwundert, warum das so leicht fällt. ich warte ja immernoch auf den hammer und dass ich plötzlich uuunbedingt rauchen will, aber er ist nicht in sicht.

bis später!

freumich
16.02.2012, 07:18
Guten Morgen,

so nun starte ich Tag zwei als Ex Raucher, mir geht es eigentlich ganz gut. Wenn da nicht immer die Gewohnheiten wären. Aber ich halte durch, denn ich will ja nicht mehr.Und ich denke immer daran das es ja besser werden soll. Aber mit ein bisschen Ablenkung funktoniert das schon.

schönen Tag :blume::blume::blume:

optimisti
16.02.2012, 08:00
Guten Morgen zusammen,

morgen müßt Ihr mir ganz doll die Daumen drücken.Ich habe meine erste richttige Bewährungsprobe.
Um 19.00 Uhr kommen 4 Freundinnen zum Essen zu mir und ALLE! rauchen.
Das ist so ein typischer Abend,der ganz lustig wird,mit viel Quatschen und Alkohol.Normalerweise würde ich an so einem Abend Kette rauchen:niedergeschmettert:Ich habe aber das Gefühl,als würde ich den Abend über clean bleiben.Ein bißchen Schiß habe ich schon.

Julila,ich habe auch so einen Rechner und der sagt mir,daß ich 132 Zigaretten nicht!!!!!geraucht habe.Tatatataaaaaaaaaa

So,ich wünsche Euch einen schönen Tag

Freumich Du schaffst das:blume:

julila82
16.02.2012, 09:11
hallo ihr zwei!

ich hab 15 tage :smile: meine app sagt, ich habe 293 zigaretten nicht geraucht und schon knapp 70 euros gespart :ooooh:

freumich das ist ganz klar, dass es ungewohnt ist. ungewohnt ist ja nicht unbedingt negativ. ich fand das fast witzig in den ersten tagen bzw. total interessant. mir ist auch aufgefallen, wieviel mehr zeit man plötzlich hat. und ich hab mich deutlich weniger gehetzt gefühlt, z.b. beim essen, da beeilt man sich ja fast unbewusst ein bisschen, um endlich die tolle nach-dem-essen-kippe rauchen zu können :peinlich:

am besten akzeptierst du, dass es jetzt so ist, sagst dir immer wieder, dass das total normal ist und bald das nichtrauchen zur gewohnheit wird. DAS hätt ich mir z.b. auch nicht träumen lassen. nach 2 wochen etwa war das bei mir schon voll drin, neue gewohnheiten und so. und ich habe immerhin 16 jahre stark geraucht.

optimisti ich werde ganz fest an dich denken!! aber du schaffst das ganz sicher! vielleicht läuft das so ab wie bei mir: letztendlich gibt ja fast jeder raucher zu, dass rauchen nicht so toll ist. und ich wurde auch von rauchern immer beglückwünscht, dass ich nicht mehr rauche. und: die raucher kommen sich bisschen blöd vor, einen frischen nichtraucher vollzuqualmen. und rauchen weniger, auch, um (sich oder wem auch immer) zu beweisen, dass sie ja nicht sooo viel rauchen eigentlich und es ihnen auch nix ausmacht, weniger zu rauchen (und deshalb ja auch nicht aufhören müssen :smirksmile:)

diese erfahrung habe ich gemacht. und dann werden solche abende, die immer gleich liefen rauchtechnisch, nämlich ohnehin aufgelockert und bisschen anders. und meistens soll man ja auch erzählen, warum man nicht mehr raucht, wie es einem damit geht und so, da würde man sich eh total blöd vorkommen, dann GENAU IN DIESER SITUATION wieder anzufangen.

ich bin schon gespannt, wie es bei dir laufen wird :smile:

bei mir ist alles beim alten. ich habe kein bedürfnis nach rauchen. manchmal stell ich mir vor, wie das jetzt wäre, auf dem balkon zu stehen und eine zu rauchen. aber ich habe relativ neutrale gefühle dazu. also, es ist mir egal. ich kann mir genausogut vorstellen, auf der couch zu sitzen und habe dieselben gefühle.

ich wünsch euch auch einen schönen tag!

geniesserin
16.02.2012, 10:22
Julila, suuuuper!!:kuss::kuss: Ich bin begeistert, wie souverän du das meisterst- aber es war einfach das perfekte Timing.

Das hier...:
und schon knapp 70 euros gespart :ooooh: Ich finde, das klingt sehr nach neuen Schuhen!:pfeifend:

Für die beiden Anderen- super, weiter so!

freumich
17.02.2012, 08:13
Guten morgen an alle Ex Raucher,

heute starte ich in den tag drei. es ist immer noch spannend, denn ab zu sagt da schon jemand in meinen momentan noch schwammigen kopf, eine kannst du doch rauchen nur eine. zum glück ist mir das egal, denn ich weiß wenn ich eine rauche dann rauche ich noch eine, da ja die erste nie schmeckt. denke dann an alle nichtraucher und schwups sind die gedanken weg. :freches grinsen: Allerdings bin ich auch ganz schön müde, weiß allerdings nicht ob es einfach nur das komische wetter ist. was mich natürlich noch stört ist lust auf naschi, habe gestern ne ganze tüte von den nougart eiern von milka gegessen ohhhhhhhhhh warn die lecker. danach habe ich mich geärgert:niedergeschmettert:.

schönen tag euch allen

julila82
17.02.2012, 08:25
guten morgen!

freumich den schwammigen kopf hatte ich in den ersten tagen auch. aber nur so 4 tage, dann wars komplett weg, also durchhalten :smirksmile:

und: nur die eine jibbet nicht - NWEEZ :freches grinsen: na, ist dir auch klar denk ich, hehe.

mach dir mal keinen großen kopf wegen den naschis. das mit dem süßhunger gibt sich auch wieder, und selbst wenn zwei, drei kilo draufkommen - die kriegt man auch wieder runter! wenn du das jetzt ab und zu mal brauchst, um standhaft zu bleiben, dann ist es eben so. ist doch kein drama :smile:

ich verabschiede mich hiermit schonmal, ich verreise übers wochenende und werde erst montag zurückkommen, schau dann montag abend wieder rein und möchte dann selbstverständlich von euch lesen, dass ihr weiter rauchfrei seid :smile:

macht euch ein schönes wochenende! und optimisti, halt die ohren steif, du schaffst das freundinnen-date!!

Inaktiver User
17.02.2012, 09:56
Guten morgen zusammen,

super, wie Ihr das durhhaltet :smile:, bin schon beim Lesen der Beiträge total motiviert. Die letzten Tage waren etwas durcheinander, schlechte Nachrichten, dazu Einrichtungsstress und so habe ich den Beginn meines wieder rauchfreien Lebens etwas verschoben. Gestern war der erste rauchfreie Tag :yeah: und es hat ganz gut geklappt :allesok:. Hatte natürlich öfters Lust auf eine Zigarette, um ehrlich zu sein, sehr oft, bin aber hart geblieben. Als ich vor 13 Jahren aufgehört habe zu rauchen fiel es mir total leicht und ich bin gespannt wie es dieses Mal gehen wird. Ich habe einfach jedes Mal wenn ich Lust auf eine Zigarette hatte, gedacht, ach später, jetzt gerade nicht und es ging so locker. Und dann 13 Jahre lang nie Lust auf eine Zigarette ... Ich könnte mich wirklich in den Hintern beissen, dass ich damit nach so langer Zeit wieder angefangen habe :peinlich::peinlich:. Aber Jammern hilft nicht, schon passiert und jetzt habe ich gesehen, dass das wirklich eine Sucht ist. Ein Zug und ich dachte, ich habe das voll im Griff und die Erfahrung war dann, dass die Sucht mich voll im Griff hatte :niedergeschmettert:. Es wird mir eine Lehre sein, einmal süchtig immer süchtig.

Ich berichte weiter wie es bei mir läuft: Heute abend sehe ich meine Schwester. Die letzte Zeit habe ich die Verbundenheit mit ihr sehr genossen, wenn wir zusammen in die Küche gegangen sind um eine zu rauchen. Drückt mir die Daumen, dass ich das auch anders hinkriege ...

Euch allen einen schönen Tag!

lieben Gruß

Evelyn :blumengabe::blumengabe:

optimisti
17.02.2012, 10:43
Guten Morgen,

Julila,ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit in Prag.Es werden bestimmt super schöne Tage in denen Du das Rauchen mit Sicherheit nicht vermißt.
Mein Eßverhalten hat sich auch negativ verändert.Ich habe oft Lust auf etwas süßes oder fettiges:grmpf:.Aber das wird sich auch wieder regulieren,nichtrauchen ist erstmal wichtiger.
Müde war ich die erste Zeit auch,aber das geht jetzt wieder.

Evelyn,Tag 1:blume:super.Weiter so.

Ich koch dann mal weiter für heute Abend.Hoffentlich gelingt alles.
Tschüß bis Morgen und drückt mir die Daumen,daß ich heute Abend nicht rauche.

freumich
17.02.2012, 11:00
Evelyn super das du auch begonnen hast, echt toll. bei mir war das auch so bin auf diese forum gestoßen und dann schubs hatte ich mir schon einen tag ausgesucht zum aufhören. wenn wir doch mal überlegen so toll schmeckten die dinger doch auch garnicht oder??? bei mir war es mehr die gewohnheit wann ich eine rauche belohung usw. aber mit gift belohnen hääääääääääää das ist doch wohl.......:gegen die wand:. ne ne wir alle halten das durch bis der entzug nachlässt und wir noch mehr solz sind. glaube es gibt viele raucher die aufhören wollen aber angst vor dem enzug haben. aber zusammen schaffen wir das:schild genau: Optimisti dir ein gutes gelingen heute abend. und julia ein wunderschönes wochenende

fleurdelys
17.02.2012, 13:22
Hallo,
ihr Lieben,
ist da noch Platz für mich?

Ich mag dringenst aufhören ...

nach zwei heftigen Erkältungen in den letzten Wochen denke ich mir jetzt muss Schluss sein damit!

zu meinen Eckdaten.
bin gerade 40 geworden, rauche seit ich 28 bin mehr oder weniger.
mein Problem:
ich bin teilzeitraucher ...mache das , wenn ich alleine bin und keiner was von mir will.
In der Arbeit sowieso nicht (da weiß das auch keiner ) und am Wochenende auch nicht.
Von daher bräuchte ich eure Unterstützung dringend unter der Woche ...

Ab heute ist Schluss!

LG,
Blümchen

optimisti
18.02.2012, 03:58
Leute, ich bin echt blau,der Abend war super lustig und ich habe NICHT!!geraucht.
Jetzt schnell ins Bett.bis Morgen:lachen:

julila82
18.02.2012, 08:57
morgen! nur ganz kurz von mir, ist so mühsam vom iphone: alles ok, bin rauchfrei, hatte gestern echt probleme und hätte soooo gern geraucht, aber: standhaft geblieben!!

optimisti suuuuper gemacht, du schläfst bestimmt noch deinen rausch aus, hehe. was haben deine freundinnen gesagt?

blümchen und evelyn willkommen bei uns, wir werden immer mehr, das ist prima.

liebste grüße an euch alle aus prag!

freumich
18.02.2012, 12:13
Hey optimisti, das ist ja cool bist du wieder nüntern. das essen scheint klasse gewesen zu sein, das du in deinem zustand noch schreiben konntest. so heute ist tag 4 werde heute am ein glas sekt trinken. schlaf noch schön bis später

freumich
18.02.2012, 12:22
Guten morgen julia das stimmt von einem smartphone ist es echt mühsam einen längeren text zu schreiben. wünsche dir ein superschönes wochende.
so nun zu mir, heute ist mein 4 ter rauchfreier tag, fühle mich eigentlich ziemlich gut allerdings immer noch etwas schwammig im kopf. nachts wach ich ein bis zweimal auf und schwitze. dies scheinen die schlimmen entzugserscheinung zu sein, wobei solange es nicht mehr wird kann ich damit leben. bzw es wird ja besser.dies ist nochmals ein grund nicht mehr anzufangen, denn wenn ich es schon so weit geschafft habe. ich sage nur nweez ist mein motto. heute abend werde ich mal ein glass sektchen probieren. freufreu :prost:
BLÜMCHEN toll mach einfach mit uns mit es ist echt voll motivierent wenn schon so viele mitmachen. übringens ein dank an JULIA :blumengabe: die damit begonnen hat.
schönen tag noch euch allen
wie gesagt NWEEZ

optimisti
18.02.2012, 14:57
Hallo alle zusammen,

Evelyn,ich war genau so blöd wie Du und habe nach 11 Jahren ohne rauchen wieder angefangen.
Da kann man sich selber nicht verstehen.Du hast recht,wenn Du sagst einmal süchtig immer süchtig.Aber jetzt sind wir ja gewarnt und können besser auf uns aufpassen.

Blümchen,herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung auzuhören und zu Deinem 2.ten Tag.Und freumich,Dir gratuliere ich zum 5.ten:blume:

Ich bin so unglaublich froh,daß ich gestern nicht geraucht habe.Heute würde ich es bitter bereuen.Es war eigentlich gar nicht schwer,obwohl die anderen geraucht haben.Vielleicht lag es daran,daß ich die Gastgeberin war und dadurch natürlich beschäftigt und abgelenkt.
Meine Freundinnen haben da gar kein Thema draus gemacht und ich auch nicht.Ich habe gar nicht gesagt,daß ich aufgehört habe und es hat echt lange gedauert ,bis sie realisiert haben,daß ich nicht rauche.Dann hat eine Freundin gefragt,ob ich nicht mehr rauche und ich hab ja gesagt,eine andere meinte nur ich wll auch aufhören und das war`s zu dem Thema.

Gerade war ich mit unserem Hund `ne Stunde im Wald und hab mich mit Sauerstoff vollgepumt,herrlich

Liebe Grüße auch nach Prag

Tschüssi

fleurdelys
19.02.2012, 07:44
Bin immer noch rauchfrei ...
ist allerdings nicht schwer für mich, weil ich am WE sowoeso nie rauche ...
Meine Erkältung ist fast weg - freu.
Endlich mal wieder richtig tief Luft können, das ist schön.
War gestern zwei Stunden durch die tauende Winerlandschaft spazieren.
Nächste Woche habe ich Urlaub, da halt ich das locker durch ohne zu rauchen.
Aber danach ...
Wisst ihr, es ist verrückt: ich kann tagelang ohne eine Zigarette auskommen und wenn ich dann mal wieder 5 Minuten für mich habe, fange ich wieder an ... wie blöd ist das denn?

Schöne Sonntagsgrüße,

Blümchen

freumich
19.02.2012, 14:18
Hallooooooo,

so heute ist tag 5, bin heute nachts wieder aufgewacht. sehe es jetzt nicht mehr so schlimm da ich ja immer gleich wieder einschlafe. da merkt man erstmal wie sich der körper von dem nikotin befreit, bei den entzugserscheinungen. muss aber sagen solange es nicht schlimmer wird ist es ok so. denke am meisten früh sehr oft ans rauchen, das waren für mich immer die wichtigsten. denke aber das es an der zeit liegt und ich dann diese auch vergesse, bzw nicht mehr daran denke. habe gestern mal drei glässchen sekt getrunken, ganz komisch hatte kein verlangen. und davor hatte ich mit am meinsten angst. manchmal kann ich es noch garnicht glauben, wieeee echt ich schon 5,5 Tage nicht geraucht, superrerrrrrrrrr stolz:freches grinsen:

so ich wünsche euch allen noch einen schönen sonntag.

optimisti
20.02.2012, 07:57
Guten Morgen allezusammen:blume:

Ein rauchfreies Wochenende ist zuende und ich bin sehr stolz auf mich!Es gab soviele Situationen in denen ich normalerweise geraucht hätte.Der Abend mit meinen Freundinnen,Käffchen bei meiner Schwester und gestern habe ich gearbeitet(ich habe unregelmäßig einen Servicejob).Bei der Arbeit gibt es in 8Std eigentlich keine Pause,außer man verdrückt sich mal für ein Kippchen.Aber ich wollte auf keinen Fall draußen stehen und nach Qualm stinken:grmpf:

Blümchen,ich glaube Dein "komisches" Rauchverhalten ist besonders heimtückisch,weil Du ja immer denken kannst,wenn ich so viele Tage nicht rauchen muß,dann bin ich bestimmt gar nicht richtig süchtig.Eine kann ich mir doch dann ruhig mal anstecken--und zack--hat Dich der Nikotin teufel wieder am Wickel.Aber nicht mit Dir,Du zeigst ihm mal wo`s lang geht.

Freumich,super.Ich kann verstehen,wie stolz Du auf Dich bist,ich bin schließlich Dein Leidensgenosse.Eigentlich leide ich gar nicht,bei mir überwiegt die Freude darüber,das ich clean bin:lachen:

Julila,Du bist ja auch gleich wieder da.Ich hoffe es war alles toll und Du bist stark geblieben.

So Ihr Lieben,ich wünsche Euch einen schönen Montag

Geht eigentlich eine von Euch Karnevalfeiern???Also ich nicht,ich habe keine Lust

julila82
20.02.2012, 08:31
mädels, hab grad nicht viel zeit, aber: ich bin umgefallen.,, ich hab wieder angefangen, und das auch noch sehr bewusst und ohne alkohol und nicht aus einer laune raus. seit freitag hab ich jeden raucher beneidet, rauchen vermisst, mich gefühlt, als hätt mir jemand was ganz wichtiges weggenommen und stattdessen essen hingestellt...

ihr schafft das auch ohne moch, ich finds toll, dass ich hier anscheinend sehr motivierend gewirkt hab, tut mir leid, dass ich nun nicht mehr unter den nichtrauchern bin...

freumich
20.02.2012, 11:15
Guten morgen zusammen,
hey julia ich versteh dich mir geht es im moment auch so:niedergeschmettert: aber ich bekomme dann immer noch kurz die kurve denn die erste schmeckt ja eh nicht. wie lange ging es bei dir ohne, wobei es ja schon echt klasse war. und optimisti super echt wir machen jetzt einfach weiter ok. und blümchen das du mal nicht rauchst und dann doch mal wieder wahnsinn das hätte ich nie gekonnt. entweder rauchen oder nicht.

schönen tag euch allen

fleurdelys
20.02.2012, 11:33
hallo optimisti und freumich,

jetzt müssen wir halt durchhalten!
bei mir ists tag 3 - und mir gehts gut, ich hab bis auf meine Schnupfennase keine Probleme.
Mein Mann hat urlaub und im Augenblick vermisse ich nichts.

Julia:in den arm nehmen:
Grüsse,

Blümchen

julila82
20.02.2012, 18:40
hallo ihr lieben,

hier bin ich nochmal. ich hatte euch gegenüber beim wieder-anfangen so ein schlechtes gewissen, dass ich euch schnell bescheid sagen wollte. deswegen die kurze info heute morgen.

nun bin ich wieder zuhause, und ja, das gift hat mich wieder...das war keine spontanreaktion, das war drei tage qual und am ende entscheiden gegen die qual und für die sucht. für wie lange, weiß ich nicht. ich bin nicht der typ, der direkt immer wieder neue aufhöraktionen startet. ich habs ernsthaft gemacht, es hat nicht funktioniert. was mich umgehauen hat, war schlichtweg der alltag. in den ersten zwei wochen war ich euphorisch und es hat direkt spaß gemacht, zu beobachten, was sich ändert und so. aber dann alltag und nicht rauchen ist nichts aufregendes neues mehr - da wirds haarig für mich. da ja z.b. mein freund auch raucht, war auch keiner da, der mir sagt, du spinnst wohl, wenn du wieder anfängst küss ich dich, nicht stinker oder sowas :freches grinsen: natürlich hat er keine schuld, dass ich wieder angefangen hab, aber der suchtteufel hat es leichter, wenn die situation so ist. wäre ich am wochenende mit einem militanten nichtraucher unterwegs gewesen, ich schätze, ich hätte zumindest noch nicht an diesem wochenende wieder angefangen.

es gibt irgendwie zuviele baustellen gerade für mich. ich weiß auch, dass ich meine energien für das nächste mal (und das kommt irgendwann garantiert) nicht so sehr auf die erste zeit legen darf. eher darauf, ausweichstrategien im schlichten alltag zu finden, für zeiten, in denen einem keiner mehr sagt, mensch toll, du rauchst nicht mehr, ist ja super. ich dachte, die ersten ein, zwei wochen sind knallhart für mich und dann wirds leichter, aber es war genau andersrum, und darauf war ich auch nicht vorbereitet.

optimisti, freumich, blümchen, evelyn - ich werde bei euch mitlesen. vielleicht packts mich ganz bald schon wieder und ich steig wieder ein. ich würde mich freuen, wenn ihr euch hier weiter austauscht, es ist wirklich schön hier.

:kuss:

Inaktiver User
20.02.2012, 20:41
Guten abend zusammen,

Julia, finde es schade, dass Du wieder angefangen hast, aber vielleicht war es für Dich einfach nicht der richtige Zeitpunkt um aufzuhören. Toll wärs natürlich, Dein Freund wollte auch aufhören und ihr könntet es gemeinsam angehen ...

Und alle anderen, ich hoffe, ihr bleibt auch standhaft. Mir fällt es im Moment schwer, einfach, weil ich viel zuhause bin. Aber das ist nur noch die Woche so und dann wird es leichter. Draußen auf der Straße rauch ich sowieso nicht, eigentlich nur in meiner Wohnung auf dem Balkon. Aber ich kann und will einfach nicht mehr rauchen, es macht mich krank, ich fühle mich dann so schlecht,wenn ich eine geraucht habe :krank:.

@optimisti: da bin ich ja froh, dann bin ich nicht die einzige, die nach so langer Abstinenz mit dem Unfug wieder anfängt.

Ich mach mir jetzt eine Tasse Grog und packe mich mit einem Buch ins Bett - heute geht es mir nicht so besonders ...

Bis die Tage dann ... lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

SchoeneLadies1982
21.02.2012, 13:07
Hi,

ich habe letzten July aufgehört. Es ging ganz schnelle eine Freundin hat aufgehört, da erfahren hat das sie schwanger ist. Da ich auch aufhören wollte habe ich gleich mit gemacht. Muss heute sagen es war die besten entscheidung meines Lebens. Also mit die beste :D Aber ich kann wieder Atmen ohne große Probleme dass ist mal richtig schön. Naja kann jedem nur raten mit dem Sche..... aufzuhören :D

Lg

optimisti
21.02.2012, 17:36
Mensch Julila,daß tut mir echt leid:niedergeschmettert:,aber es gibt schlimmeres:blume:

Ich glaube, ich kenne genau das Gefühl,das Du hattest,als Du wieder geraucht hast.In dem Moment ist man einfach nur froh sich eine anstecken zu können und die nächste gleich hinterher.
Ich hoffe,ich werde nicht auch so vom Alltag überrollt.Wenn man den Gegner nicht mehr spürt,weil der körperliche Entzug vorbei ist,wird es erst richtig schwierig.
Julila,vielleicht bist Du ja bald wieder dabei und ich dann hoffentlich auch noch,man weiß ja nie was kommt.

Schöneladies,danke für Deinen Zuspruch.

Freumich,Blümchen,evelyn,wir machen aber weiter!!!!!:freches grinsen:

freumich
21.02.2012, 18:33
halloooo ,
ja ist echt schade das julia nicht mehr dabei ist.sie hat ummer sooo schön geschrieben.aber ich kann es verstehn.es sind manchmal echt schwierige momente.heute war so ein tag am liebsten hätte ich mir eine angezündet,dann dachte ich wieder an meinen 7tagen die ich geschafft habe.hoffe das es echt besser wird.nachts wache ich immer noch auf.
schönen abend euch allen

freumich
21.02.2012, 18:34
na klaaaaarrroooo machen wir weiterrrrrrrr

fleurdelys
21.02.2012, 19:41
Jau, na klar!

Ich war heute Ski fahren, traumhaftes Wetter und unglaublich frische Luft ... aber wie gesagt, noch ist nicht die "gefährliche" Zeit.
Ich spüre nichts ... kein Gefühl von Entzug. Echt heimtückisch, das Ganze.

So denn,
lg,

Blümchen

optimisti
23.02.2012, 14:54
Halloho,wo seid Ihr??
Alle noch clean?Also ich habe laut Rechner 220 !!! Zigaretten nicht geraucht.Hammer.

Ich fühle mich wirklich schon merklich besser und sehe tatsächlich auch frischer aus.:smile:

Habt Ihr auch so ein mieses Wetter?Bei uns ist es einfach nur grau,es sieht so trist aus,ekelhaft.
Da ich aber gleich wieder arbeiten muß,kann es mir ja egal sein.:smirksmile:
Gleich machen die andere wieder Rauchpausen und ich hoffe,daß es mir nichts ausmachen wird.
Vielleicht koche ich mir dann immer einen Tee und mache eine Teepause.Hört sich gut an,ich glaube,so mach ich`s.

Liebe Grüße und bleibt sauber:freches grinsen:

freumich
23.02.2012, 16:12
Hallo,

na klar noch clean:freches grinsen: morgen ist mein 10 ter tag. und es wird von tag zu tag schwieriger. irgendwie möchte ich nicht dann doch wieder dann freu ich mich das ich nicht nachgegeben habe. oh man ist das ein hin und her. habe schon überlegt ob ich mir so eine e-zigarette ohne nikotin kaufe hmmmmmm, bin ich dann wieder raucher??? oh man dachte nicht das es mir so schwer fällt. die ersten tage waren einfacher. :niedergeschmettert: möchte aber nicht wieder beginnen. oh ja optimisti mit dem wetter hast du recht fürchterlich. da hoffen wir mal das es bald frühling wird. ach übrigens habe ich schon 2 kg zugenommen das nervt habe nicht mehr gegessen.

schönen abend von einer bisschen deprimierten :grmpf:

Inaktiver User
24.02.2012, 21:17
Guten abend zusammen,

super, dass ihr alle so standhaft bleibt, das motiviert mich sehr ... Bleibe auch rauchfrei, aber irgendwie fiel es mir vor 13 Jahren wesentlich leichter aufzuhören - da war es eine Entscheidung und gut war. Und jetzt, denk ich so oft, jetzt würde ich soooo gerne eine rauchen :knatsch: - aber ich bleibe stur - habe wirklich keine Lust mir das dauerhaft wieder anzugewöhnen.

Bin so froh, dass es diesen Thread und Euch gibt, das hält mich bei der Stange :kuss:. Und hier am Bodensee hält schon der Frühling Einzug...

Lieben Gruß

Evelyn :blume:

optimisti
25.02.2012, 09:50
Guten Morgen zusammen,

heute Abend habe ich 3 Wochen!!!! geschafft.
Ein Grund dafür,daß ich so gut durchhalte ,ist meine leichte Dauererkältung,die ich seitdem habe.
Ich habe ein permanentes Kratzen im Hals.Es ist echt ätzend.

Gestern Abend war ich bei meiner rauchenden Schwester.Zweimal hat sie den Raum verlassen und dabei ihre brennende Zigarette im Aschenbecher gelassen.Ich habe echt drangedacht schnell mal zu ziehen:grmpf:.ich hab`aber nicht getan,weil es mir vor mir selbst zu peinlich war.
Es ist echt unglaublich,was man machen würde nur weil man(ich) süchtig ist.
Als ich heute wach wurde,war mein erster Gedanke "Ich bin sooo froh,daß ich gestern nicht geraucht habe!!"

Heute wird es keine gefährliche Situation geben,denn ich treffe keine Raucher.
So Ihr lieben und gesunden Nichtraucher
weiter so und bis später:blume:

julila82
25.02.2012, 13:20
ihr seid so tapfer meine lieben, ich bin stolz auf euch!!

schreibt bitte weiter fleissig hier...ich steige irgendwann wieder ein, hundertpro! ich fühl mich nicht stark und stabil genug im moment, aber das kommt wieder und dann will ich mit euch zusammen wieder loslegen :smile:

ihr macht das super!

freumich
25.02.2012, 17:41
Halloooooo,

so heute tag 11 eigentlich gehts mir ganz gut, wenn nicht ständig der kleine teufel in meinem köpfchen sagen würde komm rauch eine und eine..... optimisti du hast doch jetzt schon drei wochen wann wird es denn besser:niedergeschmettert: habe nur angst das irgendwann das teufelchen siegt und eigentlich will ich es nicht. so und jetzt

:blume:einen schönen Samstaabend euch allen:blume:

fleurdelys
27.02.2012, 08:12
Hallo,
ihr Lieben,
schäm: ich gestehe, dass ich eltzten Donnerstag rückfällig geworden bin ...seufz!
Vorangegangen war eine sehr belastende Situation
und daraus resultierender Streit ...
da konnt ich einfach nicht widerstehen.

Aber ich habs dann wieder eingestellt und hoffe, auch weiterhin mit eurer Unterstützung am Ball zu bleiben.

Etwas traurige grüße,

blümchen

optimisti
27.02.2012, 15:38
Ach,Du armes Blümchen:blume:Nimm`s nicht zu schwer.

Wenn Du wüßtest,wieviele Anläufe ich diesmal gebraucht habe,um es bis hierhin zu schaffen.
Bevor ich mich hier angemeldet habe,hatte ich auch schon zig Versuche,bei denen ich gescheitert bin.Ich krebse bestimmt schon ein halbes Jahr mit der Aufhörerei herum.Zum Schluß konnte ich mich selber nicht mehr hören.Immer dieses "Ich würde ja sooo gerne aufhören,aber diesmal schaffe ich es nicht"

Ich denke in schwierigen Situationen immer,daß die Zigarette überhaupt nichts an der Situation ändert und mir in keiner Weise hilft.

Ich muß los,mein Sohn hat einen Zahnarzt Termin.Er könnte natürlich alleine dahin,er ist schon 18,aber unser Arzt ist ziemlich weit weg und er kennt den Weg nicht,Also muß Mutti ran.

Bis später

freumich
27.02.2012, 17:01
hallooooooo,

oh je ich habs gewusst, habe leider auch heute geraucht. igitt war das ...... ich ärgere mich wie verrückt:knatsch:ich verstehs nicht hatte schon 12 tage und mir gings na ja eigentlich ganz gut. ausser das paar mal das teufelchen sagte komm rauch schon. und was hab ich dann heute gemacht. super das kann doch nicht war sein. war so stolz :niedergeschmettert:. ab morgen ist wieder schluss damit, es muss doch irgendwann mal klappen ohne öfters daran zu denken. rauche ja auch schon 28 jahre mit öfternen unterbrechungen (schwangerschaften) da gings immer. aber heute haben mich meine drei kleinen mädels geschafft und was ist, wie optimisti schon sagt die situation ist nicht anders auser das ich mich wahnsinnig über mich selbst ärgere.
so jetzt mach ich mich nicht weiter verrückt und beginne morgen wieder. bin schon am überlegen ob ich mir für solche situationen nicht einfach nikotin kaugummi kaufe.hat jemand damit erfahrung????

schönen abend noch

_Zitronenmond_
27.02.2012, 22:35
Hallo!
Bleibt tapfer.

Mir hat geholfen, das Rauchen als Sucht zu begreifen.
Das funktioniert jetzt schon über neun Monate.
Geholfen hat mir dabei das freundlich geschriebene Buch von Jan Geurtz.
Und seeeeehr viel Leitungswasser am Anfang.

optimisti
28.02.2012, 07:49
Guten Morgen:lachen:

Was muß ich denn da hören???Im Moment ist wohl die Zeit der Rückfälle:grmpf:
Ich glaube ,man darf das aber nicht überbewerten.Hauptsache Ihr sagt Euch jetzt nicht "Ach,jetzt ist es auch schon egal.Jetzt kann ich auch weiter rauchen"

Nein!Nein! Nein!Das sagt Ihr nicht!!

Zitronenmond,mir hilft es auch,was Du gesagt hast,daß man das Rauchen als Sucht begreifen muß.Wir gaukeln uns doch nur vor,es wäre so entspannend oder lecker oder sonst was, zu rauchen.In Wirklichkeit ist es nur die Sucht ,die uns dahin treiben will ,wieder eine anzustecken.

Aber nicht mit uns!Nicht wahr Mädels?Nehmt Eure Kraft und Euren starken Willen zusammen und weiter geht`s.:freches grinsen
Ich wünsche uns allen einen schönen und rauchfreien Tag

Inaktiver User
28.02.2012, 13:24
Hallo zusammen,

oh je, ich muss leider auch einen Rückfall melden :unterwerf:. Samstag abend ist es passiert nach einer für mich nicht sehr schönen Geburtstagsfeier in der Familie - war megafrustriert und genervt und habe mir danach tatsächlich wieder eine Schachtel Zigaretten gekauft und mir eine angesteckt :ooooh::peinlich::knatsch:. Aber keine Sorge, ich habe wieder die Kurve gekriegt und es wieder gelassen. Ich mache einfach weiter und fürs nächste Mal weiss ich, dass eine Zigarette auch nicht wirklich weiter hilft - eigentlich setze ich dann ja nur noch ein Problem oben drauf.

Weiss auch nicht, ich erinnere mich daran, dass ich mal richtig Spaß daran hatte, mir das Rauchen abzugewöhnen - vielleicht kommt das Gefühl ja noch.

Im Moment bin ich sehr froh, dass es Euch gibt und ihr auch nicht aufgebt trotz so mancher Stolperfalle :kuss::kuss:.

Also wir schaffen das!!!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

optimisti
29.02.2012, 07:59
Mensch Evelyn,Du jetzt auch:blume:Das wird schon wieder.

Laßt Euch nicht unterkriegen und startet einfach neu.Julila,bekommst Du auch schon wieder Lust aufzuhören?

Ich habe laut "Rechner" 60 Euro gespart und schön verbraten:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:Man,das war Motivation pur.

Also meine Damen auf ein Neues und frisch an`s Werk

Bis dann,ich wünsche Euch einen schönenTag:blume:

optimisti
07.03.2012, 14:23
Mensch, hier ist es aber einsam geworden.:niedergeschmettert:.

Es war viel schöner,als Ihr alle noch da ward.
Ich bin immer noch clean.Mittlerweile gab es schon mehrere Situationen in denen ich als Raucher echt Probleme bekommen hätte.Ich war z. Bsp.bei einem Service Job,bei dem man in 8 Std.nur einmal Gelegenheit hatte eine zu qualmen.Mann,wäre ich da verschmachtet,aber so konnte mir das egal sein.Herrliche Freiheit.:freches grinsen:

Ihr Lieben,macht doch wieder mit.Ich vermisse Euch und Ihr werdet sehen,ohne Rauch ist es auch sehr lebenswert.Auch,wenn man das nicht glauben kann,wenn man gerade Schmacht hat.

Also bis denne:blume:

Inaktiver User
13.03.2012, 21:38
Guten Abend zusammen,

melde mich nach einer Pause wieder - hatte zuviel um die Ohren und kam daher nicht dazu hier weiter zu lesen und zu schreiben. Stelle gerade entsetzt fest, dass der Thread nicht mehr so lebendig ist wie er mal war :niedergeschmettert:. Vielleicht ändert sich das ja wieder - ich fand es so schöm, jeden Tag von Euch und Euren Erfolgen zu lesen.

Also morgen schau ich wieder rein und würde mich wie optimisti auch freuen, wenn wieder mehr Beiträge geschrieben werden.

Also, ich hoffe, ihr seid alle noch rauchfrei, bei mir geht es jedenfalls weiter ... obwohl es mir echt manchmal schwerfällt - bin gerade im Rechtsstreit mit meinem Arbeitgeber und das ist recht nervenaufreibend. Aber ich habe festgestellt, dass ich auch ohne Zigarette mal auf den Balkon gehen kann um kräftig durchzuatmen.

Lieben Gruß

Evelyn :blume::blume:

optimisti
14.03.2012, 13:33
Hallo Evelyn,das ist aber schön von Dir zu hören:smile:

Ich bin auch noch clean(38 Tage)und im Moment habe ich auch so Minuten,in denen ich mir für mein Leben gerne eine anstecken würde.
Wie lange hälst du schon durch?
Wenn ich Schmacht habe,dann komischerweise,wenn ich alleine bin.Auf Feten macht es mir gar nichts aus.Jetzt würde ich mir zum Beispiel super gerne eine anstecken:niedergeschmettert:.
Aber ich fang lieber schnell an zu kochen.Ist gesünder.

Tut mir leid,das Du solche Sorgen wegen Deines Chefes hast.Das geht vorbei(Dafür kommt was Neues):blume:

So,dann hoffen wir mal,das hier vielleicht mal wieder mehr los sein wird.Mich würd`freuen

Tschüß und einen schönen Tag wünsche ich:smile:

Inaktiver User
15.03.2012, 21:41
Hallo optimisti,

habe ja versprochen, heute wieder reinzuschauen und habe mich sehr gefreut, von Dir zu lesen :smile:.

38 Tage. Wow, dann bist Du schon mehr als einen Monat rauchfrei - Glückwunsch. Meine Nichtrauchertage habe ich nicht gezählt, ich hatte zwischendurch ja einen kleinen Rückfall :knatsch:. Ja die Situaton bei der Arbeit ist belastend, aber es kommen auch wieder bessere Zeiten ...

Wenn sich hier nichts mehr tut, sollten wir beiden vielleicht einen neuen "Durchhaltethread" eröffnen. Na, warten wir mal ab, ob sich der Thread wieder etwas beleben lässt.

Dir einen schönen, rauchfreien Abend.

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

optimisti
17.03.2012, 13:27
Hallo Evelyn,ich bin seit gestern stark erkältet und mir geht es richtig mies.:niedergeschmettert:

Das Gute daran ist,wenn ich nur an rauchen denke wird mir schon schlecht.Es ist so gemein,ich habe die ganze Woche gearbeitet,am Donnerstag sogar eine doppel-Schicht und kaum hatte ich frei wurde ich krank.Bestimmt bin ich pünktlich Montag früh wieder fit.(Hoffentlich)

Wenn Du einen neuen Thread eröffnen möchtest bin ich dabei.So ,meinen Liebe,ich lege mich wieder hin,genieße Dein Wochenende und bleib sauber:freches grinsen:

Inaktiver User
19.03.2012, 11:36
Hallo optimisti,

oh je, dann wünsch ich Dir gute Besserung :blumengabe:. Ja, ist immer so, wenn man krank wird erwischts einen meistens in den Ferien oder am Wochenende, ärgerlich ...

Lieben Gruß

Evelyn :blume::blume::blume:

optimisti
21.03.2012, 08:59
Danke für Deine guten Wünsche,Evelyn:smile:
So langsam wird es mit mir wieder,aber ich huste noch ganz schön doll.

Weißt Du was echt pervers ist??Ich habe Schmacht:grmpf:
Es ist früh,ich bin voll erkältet,huste manchmal so doll,das ich einen Brechreiz bekomme,aber könnte mir eine anstecken.Echt eckelig.Warum ist das so?Scheiß Sucht.

Ich hoffe,bei Dir läuft es rund??Ich wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag
Liebe Grüße Optimisti:blume:

Inaktiver User
21.03.2012, 09:03
Soll ich euch mal anspornen?

Ihr schafft das!!

Ich habe vor 8 Jahren aufgehört mit dem Rauchen. Von einem Tag zum Anderen. Zuvor habe ich aber 2 Schachteln am Tag geraucht.

Es ging! Mit etwas Willen. Und man muß die Zeit überbrücken die man sonst geraucht hat. ich hab mir angewöhnt Tee zu trinken wenn ich rauchen wollte. Ganz bewußt. Oder Kaffee...

Heute 8 Jahre danach bin ich froh nicht mehr zu rauchen. Ich habs auch nie wieder versucht.

Tschakka - ihr schafft das auch!!!!

maehrie
21.03.2012, 12:18
Ich reihe mich jetzt einfach mal hier ein.... :smirksmile:

Hab vor 3 Wochen "aufgehört" und vor 3 Tagen hatte ich einen klitzekleinen Zwischenfall... Na ja. Und jetzt bin ich aber wieder voll dabei mit dem "Nicht-rauchen"!!
Und ich bin wirklich richtig motiviert. Ich mache sehr viel Sport und erhoffe mir dadurch, gerade jetzt im Frühling, eine noch bessere Form im Sommer, damit ich einfach noch fitter bin :smile:
Aber es wird hart werden.. Habe vor ein paar Jahren (für meinen damaligen Freund) schon mal für 1,5 Jahre aufgehört. Hat auch ganz gut geklappt. Aber dann haben wir uns getrennt, und schwupps, war die erste "frust-kippe" wieder angezündet..

optimisti
21.03.2012, 22:19
Hallo Dharma,vielen Dank für Deine Motivation :blume:
Sowas tut tatsächlich gut.
Mit dem Teetrinken,das funktioniert bei mir auch ganz gut,sogar mit meiner Schwester als Gesellschaft, sie raucht,aber das ist mir dann eigentlich egal.

maehrie,schön,daß Du mitmachst:smile:.3 Wochen hast Du schon geschafft,dann ist das Schlimmst ja vorbei.Oder fällt es Dir jetzt schwerer als am Anfang?

Mir ist es die ganze Zeit,immerhin schon 7 Wochen,recht leicht gefallen nicht zu rauchen.Aber heute war echt ein Scheißtag.Ich hatte so einen Schmacht.Ich muß gestehen,das ich sogar einmal in der Wohnung auf die Suche nach Zigaretten gegangen bin:niedergeschmettert:.
Wie peinlich,Gottsei Dank waren aber keine da.Jetzt bin ich heilfroh.
Ich hoffe morgen ist diese super Sucht wieder vorbei.Jetzt gehe ich in`s Bett und wünsch Euch auch eine gute Nacht:smile:

maehrie
22.03.2012, 13:12
Es fällt mir jetzt ein bisschen schwerer wie am Anfang..
Am Anfang war die Motivation einfach noch sooo unglaublich groß, "ui Nichtraucher!!!" und so.. und jetzt ist Alltagstrott. Was dazu kommt ist auch, dass ich mitten im Prüfungsstress stecke. Das macht es nicht gerade leichter. Aber ich mache es genau so wie ihr, ich trinke dann anstatt dem auch gerne einen Tee. Und hock mich, jetzt wo die Sonne scheint, auch kurz raus auf den Balkon (also wie wenn ich rauchen würde), nur halt mit einem Tee :) Gar nicht so blöd.
Und wenn unsere Nachbarn am Balkon nebenan rauchen, find ich das sogar schon recht eklig, wenn der Rauch zu mir rüber weht. Ich denke das ist ein gutes Zeichen :)

Und optimisti, ich war gestern Abend im Club tanzen und hab so angefnagen zu Suchteln, dass ich schon überlegt habe, eine völlig fremde Person anzulabern ob sie mir ne Kippe geben kann. Alter falter, sowas ist echt unterste Schublade und würde ich normalerweise nie tun!!! Da so um eine Kippe zu betteln.. Mir wars aber gott sei Dank dann doch zu peinlich :peinlich:

Also du siehst, da hatten wir wohl beide nen blöden Abend gestern ;) Aber jetzt ist bei mir alles wieder super, und ich hoffe bei dir auch!! Ist gott sei dank ein AUF und ab :smile:

Inaktiver User
22.03.2012, 18:57
Guten abend zusammen,

melde mich auch mal wieder.

@maehrie willkommen und schön, dass Du bei uns mitschreibst. Neulich hatte ich auch so einen Anfall und wollte tatsächlich Leute anschnorren, mir eine Zigarette zu verkaufen, aber dann fand ich das so oberpeinlich mit meinen 51 Jahren, dass ich die Idee gleich wieder verworfen habe.

@dharma: vielen Dank für den Motivationsschub, das kann ich im Moment wirklich gut gebrauchen - wir alle wahrscheinlich. 8 Jahre bist Du schon rauchfrei? Super! Bei mir waren es 13 und ich kann nur raten, wirklich nie wieder an einer Zigarette zu ziehen. Die Sucht holt einen sofort wieder ein ... ich habe das vorher nicht so recht geglaubt.

@optimisti: weiterhin gute Besserung!! Ist schon krass, gell, wenn man schon hustet und dann noch Lust hat auf eine Zigarette. Aber da sieht man mal wieder, dass es einfach eine Sucht ist, die auf so etwas wie Gesundheit oder Wohlbefinden keinerlei Rücksicht nimmt!

Euch allen einen schönen Frühlingsabend!

Gruß Evelyn :blumengabe:

zora2401
23.03.2012, 22:03
Guten abend ihr lieben,

ich bin ganz frisch hier, und habe mir die letzen 3 wochen mal durchgelesen und ich schöpfe aus euren beiträgen richtig mut, zu wissen, das es besser wird. ich selbst habe erst am sonntag aufgehört zu rauchen. das sind zwar erst 5 tage, aber ich bin zur zeit noch sehr zuversichtlich, das ich es hinbekomme. ich rauche seit ca. 30 jahren jeden tag ne schachtel, obwohl ich denke, das es keine rolle spielt, wie lange oder wieviel man schon inhalliert....
am sonntag war ich in köln bei einem seminar zweier ärzte. die verwenden körper eigene substanz und spritzen dir das an bestimmten akupunkturpunkten ins ohr. ich bin da raus, und seitdem schreit mein hirn nicht mehr nach nikotin.... puh, ein schönes gefühl, keinen "schmacht" zu haben, dennoch ist da manchmal immer wieder das kleine teufelchen, das auf meiner schulter sitzt und mit mir diskutieren möchte, wie toll es doch wäre, kurz eine zu rauchen..... wenn ich alleine bin fällt es mir schwerer dem teufelchen nicht zuzuhören, aber bis jetzt habe ich es immer geschafft. zudem habe ich mich auch gezwungen 2,5 - 3 liter wasser zu trinken, und jetzt, wo es langsam wärmer wird nehme ich mir vor mit dem radel zu fahren...

würde mich freuen mehr von euch zu lesen


lg
Zora:blumengabe:

Inaktiver User
28.03.2012, 13:55
Hallo zusammen,

brauche dringend einen Motivationsschub. Eben kam der Termin für meine Klage gegen meinen Arbeitgeber. Ist schon Anfang nächster Woche. Jetzt werde ich wieder supernervös und mein Gehirn schreit nach einer Zigarette :ooooh::niedergeschmettert::knatsch::

Oh je, jetzt muss ich ganz stark bleiben, jetzt hab ich es schon so weit geschafft, ich will nicht wieder umfallen. Also ich versuch mal mir ganz klar zu machen, dass mir eine Zigarette auch nicht wirklich helfen kann - im Gegenteil, wenn ich mir noch selbst schade, mache ich alles noch schlimmer.

Also bitte drückt mir die Daumen für die nächsten Tage ...

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

optimisti
30.03.2012, 10:14
Hallo Evelyn,erstmal zu Dir.Du hast recht,Rauchen verändert Deine Situation in keiner Weise.Du ärgerst Dich hinterher nur schwarz!Bitte bleib stark und damit ein gutes Vorbild für mich:blume:

Jetzt zu mir.Letzten Samstag war ich auf einer Party,bevor ich hingegangen bin habe ich mir ein Bigpack West light gekauft und dann auf der Party leer geraucht.
Wenn das nicht gestört ist.Ich war dann natürlich sofsrt wieder drauf und rauche seitdem.

Ich merke aber,daß es mir nichtrauchend wesentlich besser ging.Heute Abend mache ich einen Freundinnen Abend,da werde ich noch qualmen und ab Morgen ist wieder Schluß.
Das war ein echt bekloppter Ausflug in die Sucht ,wieder mit allem drum und dran.Stinken,auf dem Balkon stehen,aufpassen,das die Kinder nichts merken,Situationen suchen in denen geraucht werden kann und natürlich Geld ausgeben.Schrecklich.

An alle die neu mitschreiben macht weiter mit,ich brauche diese Unterstützung.Bleibt stark,ich versuch`s auch wieder und freue mich darauf.
Rauchen ist echt doof

Ich hoffe auf Euer Verständnis,bis morgen:blume::blume::blume:

Inaktiver User
30.03.2012, 13:22
Hallo optimisti und alle anderen,

ja, ok, ich versuche, weiterhin trotz allem stark zu sein. Ja, blöd, dass Du Dir wieder Zigaretten gekauft hast und sie dann auch noch geraucht hast :niedergeschmettert::knatsch:. Aber weisst Du, verstehen kann ich das schon. Ich hatte ja auch meine Rückfälle und ich glaube fast, sie gehören dazu, auch wenn es immer sehr deprimierend ist. Also, mach einfach mit Deinem Entschluss aufzuhören weiter, ich und wir alle brauchen auch Deine Stärke ... Wenn man nach einem Rückfall wieder aufhört, kann man sich das nächste Mal vor einem Rückfall daran erinnern, wie sehr man sich über den Rückfall geärgert hat, wie man sich gefühlt hat, wie es war, dann wieder von vorne anfangen zu müssen etc.. Ich glaube, das kann einen vor neuerlichen Rückfällen bewahren und einen stärker machen ... Ich habe das Gefühl, als ich vor 13 Jahren aufgehört habe zu rauchen, ist es mir viel zu leicht gefallen. Als ich jetzt wieder dummerweise angefangen habe, habe ich halt gedacht, ist ja kein Problem, mit dem Rauchen wieder aufzuhören. Das denke ich das nächste Mal, wenn ich wieder in die Verlegenheit kommen sollte, sicher nicht mehr ...

Als ich das letzte Mal einen Rückfall hatte, war ich zu Besuch bei einer Kollegin in Zürich und anschliessend im Zoo. Ich liebe Zoos und ich fand es im Nachhinein so ätzend, dass der ganze Tag eigentlich durch die Zigaretten vorgegeben war. Bei meiner Kollegin bin ich früher gegangen um dann noch schnell vor Abfahrt der Zuges eine rauchen zu können. Die Hinfahrt über war ich genervt, weil der Zugfahrplan keine Zigarettenpause zuliess und auch der Mittag im Zoo war von der Frage, wann und wo ich die nächste Rauchpause machen kann, bestimmt. Ich fand das sehr traurig, weil es mir so vorkam, als sei das Eigentliche im Leben die Zigarette und alles andere nur die Pause zwischen zwei Zigaretten. Na ja, das hat mich doch sehr nachdenklich gemacht und mich darin bestärkt, mit dem Aufhören wirklich ernst zu machen. Aber ich habe trotzdem meine schwachen Momente ... und bin so froh, dass es Euch und diesen Thread gibt :kuss::kuss:

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Krabbe50
31.03.2012, 18:27
Hallo, ihr Lieben!
Ich möchte auch soooo gerne aufhören! Ich hab`s auch schon mal für fast 2 Jahre geschafft und bin dann aus irgend so einem blöden Grund wieder angefangen. Jetzt ist wieder ´ne Schachtel am Tag weg. Warum hat frau so Angst, ohne Zigarette zu leben? Ich lese jetzt erstmal Alan Carr rauf und runter. Der hat mir schon mehrmals sehr gut geholfen.
Haltet durch! Ich weiß, dass es sich lohnt!
Herzliche Grüße von Krabbe

optimisti
01.04.2012, 08:59
Guten Morgen Evelyn,Krabbe und Zora und wer sonst noch mitliest.

Ich habe gerade bei meinem Rauch-Rechner die 6 Tage,die ich jetzt geraucht habe abgezogen und mache weiter als wenn nichts gewesen wäre.
Die Hauptsache ist es doch wieder aufzuhören,ich darf nur nicht denken,das ich jetzt weiterrauchen kann und alles egal ist.

Ich habe gerade eine richtige Scheißzeit(Trennung)und denke,das ich viel tun muß,was mir guttut.Da gehört rauchen definitiv nicht zu.

So,mit frischem Mut voran:freches grinsen:
Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag:blume:

-Lil-
11.04.2012, 09:50
Hallo Ihr Lieben,

keine Ahnung, ob dieser Thread schon in Rauch aufgegangen oder noch aktiv ist - ich klink mich hier mal ein, wenn ich darf. :blume:

Habe am Ostersamstag die letzte Zigarette geraucht, bin also heute den vierten Tag rauchfrei. *tiefdurchatme* Es geht auf und ab, ich bin eigentlich guten Mutes, obwohl ich in 20 Jahren bescheuerter Tschick-Karriere schon 3x aufgehört und jedesmal nach Monaten (1x war's 1 Jahr) wieder angefangen habe. :gegen die wand: Jedesmal unter Alkoholeinfluss! Und die Zig war natürlich urgrauslich - aber man raucht ja so lang weiter, bis man wieder abhängig ist und sie einem "schmeckt". :gegen die wand:´

Nun denn, nach den ersten 2 Tagen, die wirklich hart waren, geht's eigentlich ganz gut! :smile: Ich schlafe wie ein Baby und bilde mir ein, dass ich bereits jetzt mehr Energie habe. Beim Arbeiten fehlen die Rauchpausen und somit die Konzentration - aber das sollte nach einigen Wochen ja vorbei sein.

Habe übrigens gelesen, dass Rückfälle, wie sie hier zuletzt gehäuft aufgetreten sind, 8 von 10 Raucher erleiden auf dem Weg zu NR. Das Wichtige ist, gleich wieder weiter zu machen! (Hörst du, Julila!? *ruf*:smirksmile:)

Ich würde mich sehr freuen, euch wieder zu lesen, damit wir gemeinsam in die Frischluftfreiheit stapfen - in Freud und Leid! :ahoi:

Lieben Gruß
Lil

-Lil-
12.04.2012, 12:43
Tag 5

Heute ist ein scha-limmer Tag. Jobchallenges und nebenbei die totale latente Anspannung des Süchtlers auf Entzug. *stöhn* Mein Stimmchen im Hirn redet von nichts anderem als einer Zigarette und davon, dass dann aaalle Probleme gelöst wären.

Pustkuchen! Ich hatte ja als Raucher auch schwere Tage! Ist ja nicht so, als würde ich seit 20Jahren auf Wolken durchs Leben schweben! (Leider. Wenn dem so wäre, würde ich sicher nicht aufhören :freches grinsen:)

Ich halte durch und habe dem Stimmchen folgenden Deal angeboten: Probier's aus und lebe 1 Jahr rauchfrei. Falls du am 9. 4. 2013 das Resümé ziehst, dass NR mehr Nachteile als Vorteile gebracht hat, fängst du wieder anfangen. Aber 12 Monate wird dem NR (und deiner Lunge) eine Chance gegeben!

Haltet mir die Daumen, dass ich durchhalte! Oder gibt es einen Gott der Frischluft, dem ich ein Opfer darbieten kann? :smirksmile:

LGL

optimisti
13.04.2012, 01:01
Lil,Du bist lustig:lachen::lachen::lachen:,dem Gott würde ich auch gerne ein Opfer bringen.

Leider bin ich im Moment keine Hilfe.Ich will aber auch wieder weiter machen.Ich lese mal so mit und steig dann wieder mit ein.

Sei tapfer,ich habe ein Auge auf Dich.

Liebe Grüße:blume:

julila82
13.04.2012, 08:52
halloohoo!
da bin ich auch mal wieder :smile: muss doch immer mal nachschaun, dass mein strang am leben bleibt, bis ich wieder mit einsteige :smirksmile:

optimisti :in den arm nehmen: also du hattest wieder angefangen, aber dann auch direkt wieder aufgehört? und jetzt wieder angefangen? ich kann natürlich schlecht belehren...aber du sagst ja, es ging dir nichtrauchend viel besser? magst du nicht wieder einsteigen?

also ich selber rauche wie vorher...allerdings habe ich immernoch vor, mit 30 nicht mehr zu rauchen. ich werde im dezember 30, muss also wieder ran in diesem jahr :freches grinsen: hab mal so september/oktober angepeilt.

lil du bist bei tag 6, glückwunsch :smile:

mädels, bleibt bei der stange hier, ich schau immer wieder rein und werd auch wieder bisschen mehr mitschreiben. bis bald :kuss:

-Lil-
13.04.2012, 15:15
Hallo Mädels,

so eine nette Überraschung, fein, euch zu lesen! *freufreu*:smile:
Allein die Tatsache, dass ihr diesen Thread ab und zu lest, drückt ja aus, dass ihr euch vom Gedanken ans Aufhören nicht ganz weit entfernt habt.

Bei euren Ankündigungen musste ich schmunzeln: Wir können aus dem Strang einen Staffelstrang machen, d. h., einer muss immer gerade aufhören und muss so lang mit einem Rückfall warten dranbleiben, bis jemand anderer sich erbarmt, aufzuhören und hier zu schreiben. Momentan sieht's so aus, als müsste ich bis Oktober dran bleiben?! :freches grinsen: Optimisti will sich zeitmäßig ja noch nicht festlegen.

Julila, ja, bitte unbedingt vor 30 aufhören. Ich wollte immer vor 20 aufhören, dann vor 25, dann vor 30 und mittlerweile vor 35 (werde ich Anfang Mai, räusper). 35 war immer meine allerallerultimativste Deadline. Ich hoffe, diesmal schaff ich's.

Launenmäßig geht's mir ganz gut. Nur könnte ich derzeit 24/7 essen. Und zwar querbeet alles was daherkommt. Zum Sport komme ich momentan wenig, aber der wird oberfällig, wenn ich mich nicht 3 Größen größer einkleiden will.

Und arbeiten geht NULL. Ich kann mich nicht länger als ca 20 Minuten (!!!) konzentrieren. Muss in meinem Job Konzepte und Strategien entwickeln... das funktioniert nur untermittelprächtig. Ich hoffe, das legt sich bald - hat hier jemand der Mitlesenden Erfahrung, wie lange die Konzentrationsschwächen dauern????

Ich grüß euch alle ganz lieb,
auf ein Lesen und vielleicht auch Austauschen demnächst,

Lil :blume:

Inaktiver User
14.04.2012, 18:10
Hallo Ihr Lieben,

melde mich auch mal wieder. Hatte so gut durchgehalten, dann noch eine heftige Bronchitis bei der ich nun wirklich nicht mehr rauchen wollte. Und dann.... musste zur Verhandlung wegen Rechtsstreit mit Arbeitgeber - ich war so aufgeregt und habe tatsächlich wieder angefangen:niedergeschmettert::peinlich::ooooh:. ABER jetzt ist wieder Schluss, die erste Verhandlung lief gut und damit ist meine "Ausrede" nicht mehr wirksam. Ab morgen bin ich wieder mit dabei und fest entschlossen, es zu schaffen. Also an alle, die wie ich auch mit kleinen Rückfällen zu kämpfen haben: nur nicht aufgeben, das Rauchen aufgeben zu wollen, gell.

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

optimisti
15.04.2012, 11:22
Meine lieben Mitstreiterinnen,ich wünsche einen schönen Sonntag:blume:

Evelyn,toll,daß Deine Verhandlung gut für Dich verlaufen ist.Da warst Du bestimmt super nervös.
Lil,die Idee mit dem Staffelstrang ist voll lustig,wir sind echt super im Aufhören.Das macht so einen Spaß,damit kann man gar nicht oft genug anfangen.
Deshalb höre ich morgen auch wieder auf.Ein paar Zigaretten habe ich noch und dann ist Schicht.
Gerade habe ich auch geraucht,vorher ging`s mir gut,aber jetzt habe ich einen ekeligen Geschmack im Mund und bin zittrig.Bahpfui.
Morgen muß ich bis Mittags arbeiten,da raucht niemand,also schon mal super.Ich habe die ganze Woche noch nicht verplant und werde mich nur mit Nichtrauchern verabreden.Wenn ich mit Leuten zusammen bin,die nicht rauchen fällt es mir sehr leicht clean zu bleiben.
Nach einer Woche ist das Schlimmste wieder vorbei und diesmal schaffe ich es dann (vielleicht).

Heute mache ich mir einen gemütlichen,herrlich!
Bleibt tapfer:blume:

Gilla60
15.04.2012, 18:51
Hallo ihr Lieben ! Nehmt ihr mich Oma in euren Club hier auf?? Jetzt habe ich mich bis hier durch diesen Strang gelesen, mitgefreut, mitgelitten - oh jaaa, ich kenn das alles ... Schön, dass ich diesen Strang gefunden habe - ab heute möchte ich Nichtraucher sein (na ja, hab's fest vor, einer zu werden) und möchte mich euch anschließen...
Erst mal zu mir: ich heiße Gilla, bin 62 Jahre alt, lebe mit Mann und Hund in Ba-Württ. in einem klitzekleinen Dorf. Mit 16 Jahren fing ich mit der Qualmerei an - nun sollte eigentlich gut sein. Vor zwei Jahren war mein erster wirklich ernsthafte Versuch "aufzuhören", sieben Monate hatte ich nikotinfrei hinter mir - und dann kippte ich um - "einfach so" - ES GAB KEINEN GRUND - so bescheuert muss man sein! Jetzt häng ich wieder "drin", logisch. Jetzt soll Schluss sein. Endgültig. Eine Schachtel am Tag hab ich zwar nicht geraucht, aber 7 Stück pro Tag reicht auch... und Sucht ist Sucht ...
Also - ich bin dabei, und freue mich auf euch !!!
LG Gilla

-Lil-
17.04.2012, 09:28
Hier geht's ja zu wie am Rummeplatz :ahoi: - ein Hallo in die Runde!

Wie geht es euch in den ersten Tagen? Nehmt ihr irgendwelche Ersatzprodukte oder macht ihr cold turkey?

Evelyn und Optimisti, ich find's echt klasse, dass ihr euch nach dem Abwurf wieder aufs Pferd schwingt! Genau das ist der Weg, einfach 1x öfter aufhören als wieder anfangen (ist meine Strategie, komme, was wolle). Fällt es euch jetzt irgendwie leichter als beim letzten Mal, weil ihr schon wisst, was euch erwartet?

Evelyn, wie läuft denn dein Verfahren gegen den AG? Ist ja nicht gerade eine angenehme Sache... Halt dir unbekannterweise die Daumen. Optimisti, dass bei dir in der Arbeit niemand raucht, ist ein echter Vorteil. Bei uns im Büro rauchen von 5 Leuten 2 (Chef und Kollege), zwar nicht in den Büros aber im Meetingraum/Zigarrenclub, und die Schwaden ziehen natürlich durch den Gang.

Gilla, welcome to the club - super, dass du dabei bist, chapeau! Nach über 40 Jahren und mit der vergleichsweise "geringen" Anzahl von 7 Zigaretten zu sagen, ich lass das jetzt, finde ich wirklich stark. Einige meiner rauchenden Freunde sind zirka in deinem Alter, "trauen" sich aber nicht aufzuhören, weil sie sich selbst quasi ihr Leben lang nur rauchend kennen. Was gab denn bei dir den Ausschlag vor 2 Jahren? Und wie läuft's?

Mein Report: heute Tag 10! :jubel:
Die erste Woche war wirklich schwer und voller Entzugserscheinungen. Aber seit vorgestern, Tag 8, geht's merklich leichter. Ich denke im Alltag fast nicht mehr ans Rauchen und habe auch keine Lust, wenn mein Gegenüber raucht.

Vermutlich ist der körperliche Entzug jetzt abgeschlossen. Nun geht's an die (viel heimtückischeren) Konditionierungen: diese psychischen Auslöser, die uns wie Pavlov'sche Hunde nach einer Zigarette sabbern lassen. Heute morgen hatte ich eine unangenehme Situation (lange Geschichte, wurde in den Öffis vom Kontrollor unrichtigerweise des Schwarzfahrens bezichtigt) > negative Gefühle > danach hätte ich sehr gerne eine geraucht. Nicht aus Schmacht, sondern um mit der Situation besser umgehen zu können.

Da merke ich dann, dass Zigaretten tatsächlich eine Droge sind, mit der man Emotionen subtil manipulieren kann!

Aber mit jeder Situation, die wie "freihändig" durchleben,
werden wie stärker, freier,
entwickeln uns weiter, wachsen,
machen Platz für Neues,
wandeln uns,
tun wir einen Schritt ins Neue,
erhalten wir mehr Lebensfreude und Lebenskraft,
sagen wir "Ja" zu uns selbst,
beweisen wir Mut und Abenteuerlust - sind wir am richtigen Weg!

Looking forward to hearing from you
Lil:blume:

Gilla60
18.04.2012, 12:35
Hallo Lil - danke für's "welcome" ! Ich hatte vor zwei Jahren einfach keine Lust mehr auf "Qualm", es gab keinen besonderen Grund und keinen bestimmten Anlass für's aufhören - vielleicht das Datum, das gefiel mir gut: 10.10.10 ... es ist zu dumm, dass ich wieder angefangen habe ... im Moment fahr ich "achterbahn" ... bin am "kippen" ... find es grade wahnsinnig anstrengend. Ich finde es gut hier wenn die ein odere andere sagt "bin zwar umgefallen, habe aber einen Neustart vor... sonst traut man sich bei einem "Rückfall" ja gar nicht mehr zu schreiben... und es wäre so schade, wenn dieser nette Strang "einschlafen" würde ...
Viele Grüße schickt euch Gilla !
(heute absolut am Boden ...)

-Lil-
18.04.2012, 16:09
Liebe Gilla,

das Aufhören-um-wieder-Anzufangen kennt hier wohl jeder :knatsch: - but don't cry over spillt milk, wie der Engländer sagt. Fast jeder Raucher braucht mehrere Anläufe, um ganz aufzuhören. Zu deinem "Kippen": Meinst du, du schwankst, ob du/wann genau aufhörst? Wenn ja, ist meine Erfahrung: stress dich nicht, denn Druck erzeugt Gegendruck, und das ist keine gute Voraussetzung fürs Aufhören. Oft geht's 2 Tage später plötzlich viel leichter und man fällt die Entscheidung aus dem Nichts. *daumendrück*

Mir geht's nach wie vor sehr gut, wobei die wirklichen Challenges vermutlich noch kommen, zB Rückkehr eines schwer kettenrauchenden Freundes in meine Heimatstadt im Sommer. Ich weiß bereits jetzt, dass der (ebenso schwer kettenrauchende) Freundeskreis dann an langen Wein- und Zigarettenabenden zusammensitzen wird - eine doppelte Herausforderung für mich, da ich seit Anfang Dezember keinen Alkohol mehr trinke. Hatte kein Suchtproblem, aber einfach zu viel bzw. missbräuchlich getrunken und mag nicht das mehr.

Schick eine Packung *Stolz*, *Freude am Nchtrauchen* und *Durchhaltevermögen* in die Runde :smile:
Lil

julila82
19.04.2012, 07:37
hallo mädels!

gilla, mensch, du darfst hier auch schreiben, wenn du mal umfallen solltest :smirksmile: guck mich an - hochmotiviert habe ich diesen strang hier ins leben gerufen und nach knapp 3 wochen leider wieder angefangen zu rauchen. ich habe aber den neustart vor, wenn auch erst im spätsommer/anfang herbst.

der rauchstopp (am 1.2.12) kam für mich zusammen mit vielen anderen schwierigkeiten, ich bin in einer, sagen wir mal, schwierigen lebensphase, habe mich aber wieder einigermaßen aufgerappelt. warum ich nicht direkt wieder mit dem rauchstopp loslege liegt einfach nur in meinem sommerurlaub, so blöd das klingt. wir fahren zu neunt in den urlaub, viele raucher dabei, und ich müsste wirklich seit vielen monaten gefestigt sein, um das durchzuhalten im urlaub. dafür ist es zu spät. aber es macht nix, danach dann (also september/oktober) möchte ich wieder loslegen.

ich finds auch wirklich cool von dir, trotz deiner relativ geringen menge an täglichen zigaretten jetzt aufzuhören!!

lil, du machst das super hier :smirksmile: ich übertrage dir hiermit offiziell und feierlich den titel des derzeitigen supermotivators :smile:

bleibt stark :kuss:

-Lil-
20.04.2012, 15:56
Julila,

meiner Erfahrung nach kann langes Einstellen aufs Aufhören dem Erfolg wirklich zuträglich sein. Also rauch, was das Zeug hält und mach dann Schluss. :smirksmile: und lies den Allan Carr (ggf. noch einmal) - denn wir sprechen hier noch so, als wäre NR ein Verzicht und R eine tolle genussreiche Angewohnheit. Das Gegenteil ist natürlich wahr.

Heute ist für mich Tag 12. Ich vermisse immer noch nichts, mir geht es gut. Nebenwirkungen, hartnäckige: Konzentrationsschwäche (immer noch! :ooooh:) und essenessenessen. Nichts ist sicher vor mir! :hunger:

Wie geht es euch anderen denn, ihr werdet mich hier doch wohl nicht völlig allein lassen? Würde mich freuen, euch zu lesen. Wünsch euch ein gutes rauchfreies WE!

:blume: Lil

Gilla60
20.04.2012, 19:42
ich lass Dich nicht alleine hier, Lil - mir geht es seit zwei Tagen nicht gut (Magen-Darm-Infekt) und liege im Bett. Möchte nur ein kurzes "Lebenszeichen" geben ! Mein Mann hat mir ein Hühnersüppchen gekocht - es kann nur aufwärts gehen !! Demnächst mehr .... Ein schönes Wochenende ...
LG Gilla

-Lil-
23.04.2012, 16:39
Hello everybody,

habe ein depressives WE der Sonderklasse hinter mir. Weltuntergangsstimmung, Verzweiflung, Traurigkeit, dazu noch graues Regenwetter und To-Dos fürs Büro. Ächz.

Ob das mit dem NR zusammenhängt? Meine Literatur sagt, möglicherweise ja, da sich der Hirnstoffwechsel umstellt und depressive Verstimmung die Folge sein kann. Da ich auch keinen Alkohol mehr trinke seit Dezember, konnte ich mir überhaupt nichts gegensteuern. Ein Schluck Brandy oder so hilft da ja oft. Hmpf.

Ansonsten halte ich mich wacker am Tag 16. Es ist, als hätte ich schon fast vergessen, dass ich überhaupt mal geraucht hab. Ein einziger kurzer Impuls Samstag abend bei einem (seltenen) Telefonat mit meiner Schwester, die im Ausland lebt, das war's. Irgendwie trau ich dem Frieden nicht... und wenn sich das NR weiter in so Stimmungen wie zuletzt äußert, dann gute Nacht!

Wie geht's euch da draußen? Gilla, bist du wieder gesund? Und konntest du aus der Not eine Tugend machen und - nicht rauchen? :blume:

Lil

Gilla60
24.04.2012, 18:04
bin noch nicht fit - ein gutes hat die Sache ja, wenn ich an rauchen denke wird es mir erst recht schlecht ... oh Gott, hoffentlich komm ich endlich wieder auf die Füße !! Gratuliere Lil, Du schlägst Dich tapfer !! Die miesen Stimmungen gehen vorbei ...
LG Gisela

-Lil-
26.04.2012, 12:36
Tag 19

Ich bleibe stark, ich bin gesund, ich tue mir Gutes, ich schätze mich wert! Ein Blick in den Spiegel bestätigt: Ich entwickle mich vom Schwarz-Weiß- zum Farbfilm. Bunte, rosig durchblutete Backen, ein klarer Blick, schöne Haut ... wusste gar nicht, dass ich so gesund ausschauen kann. :smirksmile:

Heute auf Firmenklausur... Herausforderung abends beim Ausgehen.... ich halte durch, no matter what it takes. :jubel:

LGL

Gilla60
27.04.2012, 20:53
Hallo Lil,
alles klar?? Hast Du durchgehalten??
LG Gisela

Inaktiver User
30.04.2012, 22:20
Guten Abend zusammen,

klinke mich auch mal wieder ein. War in den Ferien und habe mich mal um gar nichts gekümmert :smile:. Jetzt beginnt wieder der Alltag, Rechtsstreit mit dem Arbeitgeber, das ganze Generve. Aber wenn ich dabei stark bleibe und nicht rauche trotz allem, geht es mir schon alleine deswegen gut. Ich lass mich nicht unterkriegen und werde auch nicht wieder rückfällig - hab ich mir zumindest so vorgenommen.

Euch allen einen schönen, rauchfreien 1. Mai!!

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
03.05.2012, 10:46
Hallo Mädels,

begehe heute Tag 26 und bin weiter rauchfrei! Habe sämtliche Klippen umschifft, die da waren: Firmenkausur, abends ausgehen, geselliges Sit-in mit Wein auf meiner Terrasse, Familienfeier, Einladung bei kettenrauchenden Freunden. Bin stolz, dass sogar Anstoßen mit Alkohol ging, ohne dass ich rückfällig wurde.

Komischerweise hatte ich nie Schmacht - und wenn nur, als ich allein war. Nach einem stressigen aber erledigungsreichen Tag nach Hause kommen, auf die Terrasse setzen und bei einem eiskalten Drink eine rauchen.... das war immer so eine Belohung für mich. Jetzt belohne ich mich damit, dass ich nicht rauche. :smirksmile:

Mein Bruder hat mich kürzlich motiviert, indem er sagte, ich hätte genau zum richtigen Zeitpunkt aufgehört, um mir meine Attraktivität zu bewahren. Sehr raffiniert - genau das will frau hören! :freches grinsen: Überhaupt sagt meine Umgebung, ich sähe viel frischer, lebendiger aus.

Mädels, wie geht's euch? Gilla, bist du wieder gesund und rauchst du eigentlich derzeit noch? Evelyn, tut mir leid, dass du so eine zähe zeit durchmachst - aber Nichtrauchen kann tatsächlich eine innere Ich-Stärkung sein: Wenn du das packst, packst du alles andere locker! Wie lange bist du denn clean?

Lieben Gruß!
Lil

PS - KLassiker: Habe schon 2x geträumt, dass ich rückfällig wurde, ohne zu checken, dass es nur ein Traum wahr. Habe mich schwarz geärgert und jedesmal geschworen, sofoert wieder aufzuhören. Ein gutes Zeichen!

Gilla60
03.05.2012, 15:28
Hallo Lil, ja, ich bin wieder gesund - leider leider leider bin ich noch am rauchen ... ich pack es einfach irgendwie nicht - dass ich nicht gerade glücklich darüber bin ist klar. Am 17.05. - das soll mein letzter "Rauchtag" sein. Darauf "arbeite ich hin" ... Ich freue mich für Dich, dass Du sämtliche "Klippen" umschifft hast und standhaft geblieben bist! Mach weiter so - und berichte weiter wie es Dir geht, ja?
LG Gilla

Inaktiver User
06.05.2012, 23:07
Guten abend zusammen,

melde mich noch kurz vorm ins Bett gehen. War heute lange Walken mit einer Freundin zusammen und es war so schön, die viele frische Luft und es ging mir danach sehr gut :smile:. Habe leider immer noch viel mit dem Rechtsstreit mit meinem Arbeitgeber zu tun und manchmal werde ich ganz schön nervös, aber Zigaretten machen mich eigentlich nur noch nervöser, also auf den Balkon gehen mit einer Tasse Tee und tief durchatmen entspannt mich mehr. Ich hatte auch erst befürchtet, dass ich anfange, alles mögliche an Süssigkeiten in mich reinzustopfen, aber es ist gerade andersrum bei mir. Die Raucherei schwächt mich so, dass ich dann essen muss und nach dem Essen muss ich dann eine rauchen. Blöder Kreislauf, also ohne geht es viel besser.

Hoffe, dass die schweren Zeiten bald ausgestanden sind und danke Lil für Dein Mitgefühl - es stimmt schon, wenn ich trotz allem nicht rauche, habe ich das Gefühl, mich nicht unterkriegen zu lassen!

Euch allen einen guten Start in die Woche!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

-Lil-
07.05.2012, 16:02
Meine Lieben,

morgen ist es 1 Monat her, dass ich zum Rauchen aufgehört habe (1. NR-Tag 8. April). :jubel: :geburtstag:

Bilanz nach 30 Tagen:
Es fällt mir viel leichter als gedacht, aber zwischendurch immer wieder mal überraschend schwer. Will sagen: Eigentlich geht mir nichts ab, aber die Assoziation des Rauchens mit "lieb, lebenslustig, tolerant, gesellig" hält sich hartnäckig, zudem vermisse ich die Zugehörigkeit zur Rauchercommunity. Über die kollektive (als Genuss oder Spaß maskierte) Sucht fühlt man sich sehr verbunden. Das betrifft sowohl das Zusammensein mit rauchenden Freunden, als auch fremde Raucher.

Nun ja, ich denke, mein Kopf hat den Schritt ins NR einfach noch nicht 100-prozentig gemacht. Kein Wunder nach 20 Jahren und Millionen von Zügen!

Dass andere rauchen neben mir, halte ich sehr gut aus. Meine besonderen Schwachpunkte sind nach wie vor:
1. fehlendes Belohnungsritual
2. Alkohol
3. Situationen mit leichter Nervosität

Zu 1) werde ich mir eine Alternative überlegen. 2) werde ich so gut es geht meiden und wenn, dann nur sehr eingeschränkt trinken und wenn etwas zum Essen da ist (dann fällt NR leichter). 3) werde ich aushalten müssen. Nächsten Donnerstag habe ich abends zB einen herausforderndes Treffen. Da hätte ich zu Anfang gerne eine Zig zum "festhalten". Isabernicht - Lil, tschaka, du packst das!

Was ich merke: Das Aufgeben der Sucht setzt enorme Energien frei. Emotionen, Ideen, Zeit, Leere. Ich merke viel stärker, wo ich mein Leben unauthentisch lebe und Korrekturen anstehen. Derzeit bin ich noch beim Orten und "Hochsteigen lassen" - diese Impulse umzusetzen könnte eine ziemliche Herausforderung werden. Da könnte kein Stein auf dem anderen bleiben! :aetsch:

In diesem Sinne, Mädels:
Evelyn, du machst das großartig! :blume::blume: Mein Leitspruch in ähnlichen Situationen ist: Nicht ägern, nur wundern!
Gilla, juchu, der Countdown läuft! Freu dich, du stehst vor einem großen wichtigen Entwicklungssprung in deinem Leben! :engel: Die Nachteile überwiegen die Vorteile um ein vieles!

Grüß euch lieb,
-Lil-

Gilla60
07.05.2012, 20:16
wieso überwiegen die Nachteile .... grübel ....
Countdown läuft - jawohl !!
Evelyn, klasse, wie auch Du das "packst" -!! (hab ich jemand vergessen? Ich glaube, wir sind hier im Moment nur "wir drei" ... und ich demnächst auch "ohne Qualm"...)
LG Gilla

zaubermaus1974
08.05.2012, 11:13
Neenee

- zu viert - ich versuche es auch gerade - wenn auch nicht gerade freiwillig. Ich habe eine OP vor mir - als Raucher hat man da schlechte Karten wegen der Minderdurchblutung und dann eventl. Gewebeverlust :unterwerf: Ich versuche es schon seit 8 Wochen - habe es immer wieder "verzögert" na die eine noch....na gut heute mal die eine, dann ist Schluss - das übliche.... Nun wieder seit 01.05.12 - am Wochenende beim Glas Wein wieder gesündigt :unterwerf: Ich habe auch nur Raucher im privaten Umfeld :niedergeschmettert: - das macht es mir nicht leichter - Nun kämpfe ich mit Stimmungsreizungen, HUNGER usw. Habe immer Lollis griffbereit:freches grinsen:

Die Vorteile müssen doch überzeugen: hellere Zähne, rosiger Teint, mehr Geld, bessere Kondition, keine Panikataken wenn die Zigaretten weg sind :smirksmile:, keine gelben stinke Finger und der Mundgeruch bleibt auch aus ...... habe ich was vergessen?? :freches grinsen:

-Lil-
08.05.2012, 17:40
Ups. Ein Freud'scher! Meinte natürlich, die VORTEILE überwiegen... Nachteil ist bei mir nur der Suchtdruck. Der wird aber wohl irgendwann vergehen!

Hi Zaubermaus *Wink* Alles Gute für deine Op! Willst du nur vorübergehend aufhören oder für immer? Zum Wein: Ja, Alkohol ist DIE Rück-Falle Nr 1. Unbedingt einige Monate (!) meiden, wenn du dein Chancen, durchzuhalten, drastisch erhöhen willst.

Alles Liebe
Lil
(heute 35 *flüster*)

Gilla60
10.05.2012, 14:14
dachte ich mir Lil .... KLAR überwiegen die Vorteile !! grins ...
Hallo Zaubermaus, auch von mir alles Gute für Deine OP - wann wird die denn sein? "Theoretisch" ist uns ja allen klar, dass nicht zu rauchen NUR Vorteile hat - aber "praktisch" ist das unheimlich schwer umzusetzen ... Wie Lil schreibt, glaube ich schon, dass es sehr wichtig ist, auf Alkohol zu verzichten - wenigstens DIESEN Punkt kann ich für mich abhaken, ich trinke nix alkoholisches mehr ... nicht, weil es mir nicht schmecken würde, ich kann einfach die "Veränderung meines Zustandes" (benebelt, beschwipst, betrunken - egal ...) nicht haben - ich brauche immer einen klaren Kopf ... leeeiiider verändert sich ja nichts "sichtbares" wenn ich rauche ... also brauche ich andere "Aufhänger" für's aufhören. Deine anderen Punkte, die Du ansprichst, Zaubermaus, müssten an sich schon ausreichen um dem blauen Dunst endgültig "ade" zu sagen ...
Ich habe noch 11 Zigaretten in meiner Schachtel - wenn die weg sind, soll "Schluss" sein. Jetzt kann ich mir's ja einteilen wann der Tag "X" sein wird ... Für mich wäre der 13. ein "guter" Tag - er birgt eine wunderbare Erinnerung : vor genau 20 Jahren bekam ich meinen ersten Hund ... (auf den ich zwei Jahre "hingearbeitet" habe, sprich Rasse ausgewählt, Literatur gewälzt, Züchter gesucht - ach es war auch eine schöne Vorbereitungszeit bis mein Wusch dann endlich bei uns einzog ...) Dieser Tag wäre doch IDEAL geeignet um "Schluss mit dem Qualm" zu machen, nicht?
Komm Zaubermaus - wir packen das auch !! Die Lil macht es uns vor - wir folgen !!! Evelyn, wo steckst Du ? Alles klar?
Einen schönen sonnigen Tag wünscht Euch
die Gilla

-Lil-
10.05.2012, 15:08
Liebe Gilla,

ich bin schon mal prophylaktisch stolz auf dich! :smirksmile: Ganz ehrlich: In Wahrheit geht einem nicht einmal halb so viel ab wie gedacht. Die ersten Tage hast du den körperlichen Entzug, der nach allerspätestens einer Woche merklich nachlässt.

Danach vergisst du meistens, dass überhaupt etwas anders ist. 98 Prozent der Zeit fehlt nichts, außer, dass du deine Gesundheit nicht teuer ruinierst, dich und dein Umfeld nicht vernebelst, die Hautalterung nicht beschleunigst, deine Abhängigkeit nicht befeuerst.

Die 2 Prozent Suchtdruck-Zeiten sind brainwashed Stimmchen im Kopf, die sich einbilden, rauchen wäre mondän, genussvoll und sozial. Sie werden mit jedem Mal nicht drauf reagieren schwächer. Sie sind erlernter Werbe-Humbug gegen jeden klaren Verstand! Ist die kurze Schmachtphase vorbei, ist man wieder sehr stolz und froh, Exraucher/in zu sein!

Du wirst an deiner Gesichtshaut und auch an deinem Augenausdruck merken, dass du freier, lebendiger, stärker geworden bist. Die Freiheit ist sowieso eines der besten Dinge: nicht mehr grübeln, wo darf man (nicht) rauchen, hab ich genug Zig, was macht das für einen Eindruck...
und man fühlt sich innerlich freier, weil man mehr man selbst ist und weniger Gewohnheit.


ich kann einfach die "Veränderung meines Zustandes" (benebelt, beschwipst, betrunken - egal ...) nicht haben - ich brauche immer einen klaren Kopf ...
Das kann ich 1:1 nachvollziehen und ist auch der Grund, wieso ich praktisch nichts mehr trinke. Das Nichtrauchen passt dazu - denn selbst, wenn Zig nicht offensichtlich beschwipsen, sie beneblen im wahren Wortsinn ja doch und nivellieren laut Wissenschaft auch Gefühle, indem sie der Emotion die Spitze nehmen (im Guten wie im Schlechten). Deshalb hatte ich kürzlich auch immer wieder mal das heulende Elend.

NMR setzt also viel mehr in Gang als bloß die Reinigung von Blut und Lungen! :smile: Ich sehe es tatsächlich als einen subtilen und zugleich entscheidenden Schritt in Richtung umfassende geistige, seelische und körperliche Gesundheit.

Heute Tag 33 und kein Wölkchen am Himmel! :Sonne:

LGL

anhu66
16.05.2012, 21:48
Habe seit 2 tagen keine mehr geraucht. Habe das Buch vonn Allen Carr gelesen. Ist wenn man wirklich aufhören will eine sehr gute Hilfe! Das Buch ist die paar Euro echt wert. Fühle mich jetzt zum ersten mal so richtig überzeugt das ich in meinem Leben nie mehr rauchen werde, das Gefühl hatte ich bei meinen zig anderen Versuchen noch nie gehbat.

Gilla60
21.05.2012, 10:00
Hallo ihr - seid ihr noch standhaft oder wie sieht es aus, Lil, anhu, zaubermaus, evelyn??
Also, ich habe "angefangen aufzuhören" - am 17.05. letzte Zigarette geraucht. Heute bin ich schon etwas hibbelig und würde gerne ... da muss ich durch ... ich kenne das ja alles und weiß, dass ich stolz bin, wenn ich stark bleibe und nicht mal schnell zur Tanke fahre und mir Zigaretten hole... Irgendjemand hat mal gesagt, "ein bisschen Leidensbereitschaft muss sein beim aufhören" - da denk ich im Moment dran und leide halt ein bisschen vor mich hin...
Ich versuche, wenigstens jeden zweiten Tag hier rein zu schauen - wäre schön von euch zu hören ...
LG Gilla

-Lil-
21.05.2012, 14:18
Hallo ihr lieben Tapferen!

DURCHHALTEN! :musiker::blumengabe: :wangenkuss: Gilla, Anhu, Ihr durchlebt gerade die schwere Phase der ersten Tage, da muss man einfach durch. Aber es wird schlagartig besser nach 7 bis 10 Tagen, spätestens nach 14, I promise. Und es lohnt sich!

Zigaretten werden bald keine Rolle mehr spielen. Und das Aufhören bringt unendlich viel Vorteile: Ihr werdet klar im Geist, im Herzen und im Körper werden, viel Geld sparen, mehr Zeit haben, kein latente Angst um eure Gesundheit mehr haben. Ihr werdet den Krebs-, Falten- und COPD-Turbo ausschalten. Eure Kleidung und ihr riecht besser. Euer Teint strahlt. Ihr seid stolz auf euch, weil ihr euch weiterentwickelt habt.
Ihr betretet einen neuen Lebensabschnitt, jawoll!

Und bedenke: In Wahrheit muss JEDER Raucher eines Tages aufhören - die Frage ist nur, ob jetzt gleich oder später!
Willst du zu den letzten gehören, die keuchend vom sinkenden Schiff springen?
Willst du der letzte rauchende hustende Mohikaner unter lauter rosig-strahlenden Nichtrauchern sein? Nein! Wir wollen mutig einen Schritt tun, weil wir instinktiv genau wissen, wie gut er uns tun wird, wie froh wir in der Retrospektive sein werden!

Angst, Wut, Leid, Depression, Anspannung, Schmerz, Leere - all das darf derzeit sein und kann schlicht ausgehalten werden. Die Massivität und Intensität der Gefühle zeigt nur an, wievie Energie die Sucht seit Jahren/Jahrzehnten bindet.

Ich bin heute bei Tag 43 und es geht mir gut. Kleine Schmachterlis sind meist schnell vorüber. Ein Glas Alkohol hie und da geht auch relativ gut!

Lediglich meine Lebensveränderung ist in Gang gesetzt und kann nicht mehr ausgehalten werden. Tag für Tag fallen mir neue Sehnsüchte ein, neue Unstimmigkeiten auf, wo etwas nicht authentisch ist, wo ich mich selbst belogen habe, wo ich mich schlecht behandle, wo etwas fehlt, wo ICH fehle. Und obwohl mein Leben von Außen vermutlich "glücklich", "besonders", "sinnvoll" oder "erfolgreich" aussieht, ist es an erschreckend vielen Stellen ein Pseudokompromiss, brain-washed von den scheinbaren "Musts" im Außen. Ich bin überzeugt, dass mein momentaner Sinnfindungsprozess durch den Rauchstopp verstärkt, beschleunigt, befeuert wurde und wird. Wo das wohl hinführt? Let's see... (*freu* & *fürcht* :smirksmile:)

Kinners, meldet euch und schreibt euch die Schmacht von der Seele, so notwendig. Ansonsten: eine Runde spazieren hat bei mir in den ersten Tagen sehr gut geholfen.

LG
Lil

-Lil-
23.05.2012, 15:16
Hello everyone -

man hört nix von euch, hoffentlich ein gutes Zeichen? Schick einen Gruß in die Runde! :blume::smile:

Gilla60
27.05.2012, 18:11
Hallo Lil - und natürlich auch die anderen "Mitaufhörerinnen" ...
mir geht es den Umständen entsprechend gar nicht übel ... ich habe noch einen "kleinen Rückfall" zu gestehen, ich habe am 24. meine Golfsachen gerichtet und in einer Tasche meines Bags war noch eine Zigarettenschachtel mit GsD "nur" 3 Ziggis - und die musste ich noch rauchen (blöd, aber na ja). Jetzt gibt es garantiert keine restlichen Zigaretten mehr in meinem Haushalt - in keiner Tasche, keiner Schublade, nix !! Habe meinen "Nichtrauchersticker" vom 17. auf den 24. korrigiert.
Lil, bei Deinem Tipp "eine Runde spazierengehen" musste ich schmunzeln ... ich gehe drei mal täglich eine Runde Gassi mit meinem Hund - für mich war das rausgehen eine gute Gelegenheit eine zu rauchen ... mein Mann hat mich seit über zwei Jahren nicht mehr mit einer Zigarette gesehen - ich habe die letzten zwei Jahre nur geraucht wenn ich alleine war - es konnte schon sein, dass ich drei, vier Tage oder auch mal 14 Tage während dem Urlaub, gar nicht geraucht habe - es war aber auch so, dass ich in sechs Stunden zehn Zigaretten rauchen konnte (wenn mein Mann außer Haus war).
Heute (!) kann ich mir vorstellen nicht mehr zu rauchen ... ist ja auch erst "Tag 3" - aber ich bin guter Dinge und das ist ja schon mal wichtig.
So, das waren jetzt die "latest news" from Gilla - ich grüße euch (ist überhaupt noch jemand da, ausser Lil??)

-Lil-
31.05.2012, 11:50
Liebe Gilla,

wie geht es dir am Tag 7? Ich denke, du bist eh schon so eine Low-level-Raucherin gewesen, das letzte Stückchen zum NR müsste doch für dich zu packen sein!!! (Auch wenn Entzugserscheinungen teuflisch sein können, egal wie selten man geraucht hat...) Ich hoffe, du bist weiter motiviert und bleibst bei der Frischluft, äh, Stange, nein, verflixt, keine Stangen mehr.... ;-)!

Mir geht's auch gut am Tag 53, wobei ich an Tag 48 eine Lokaleröffnung eines sehr guten Freundes mitgefeiert habe, ein paar Cremants zu viel hatte und ein paar völlig überflüssige Zigarettenzüge genommen habe. Insgesamt vielleicht 4 oder 5 (Züge, nicht Zigs). Am nächsten Tage hatte ich den Hang over des Jahrtausends und eine ordentliche Portion Reue.

Ich bleibe aber weiterhin NR und zähle auch in meinen Tagen weiter. Es hat sich nichts geändert, keine neue Schmacht, kein Überlegen, rauch ich mal dort und da eine. Der Zwischenfall ist problemlos - und GENAU DAS ist ja erfahrungsgemäß die Falle: Man sagt sich, ich werd offensichtlich eh nicht wieder süchtig - und prompt wird man unvorsichtig. Das werde ich nicht! Holzauge, sei wachsam!

Haltet mir die Däumchen, falls hier noch jemand mitliest. Ansonsten eine Portion Entschlossenheit und Zielorientierung an Gilla, alles Liebe und bis bald,

Lil

-Lil-
31.05.2012, 11:57
Habe ich gerade in einem Nachbarstrang gefunden und hefte ich mir aufs Revers:

"Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten!"

Schade eigentlich, dass dieses Unterforum hier so vor sich hinödet. Haben schon alle Deutschen, Österreicher und Schweizer aufgehört oder was? :smirksmile:

Lil, der letzte Mohikaner

anhu66
31.05.2012, 19:58
Hab nun seit über 2 Wochen keine Zigarette geraucht. Bin ganz schön stolz auf mich, vor allem weil ich immer weniger verlangen danach habe :-)

Gilla60
01.06.2012, 11:56
Hallo Lil, dann "dümpeln" wir doch weiter vor uns hin .... oder fangen eben zu zweit "was neues" an ...
hast Du auch so ein "Nichtrauchersticker" (den "Elch" von SWR3 hab ich mir runtergeladen) da sieht man auf einen Blick, wieviel Tage, Stunden, Minuten Du nicht geraucht hast, wieviel Geld und Zeit Du gespart hast ... finde ich ganz nett, das Teil ... frag nicht, wie oft ich ein neues Datum eingeben musste :freches grinsen: ich bin noch dabeihei !! freu freu freu ... nix "blauer Dunst" .... es geht mir guuuut !! Wenn die Schmachter kommen setz ich mich hier vor meinen PC und hau in die Tasten (und hoffe, dass der Anfall bald vorübergeht...) Schön, der Satz "nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten" - hefte ich mir auch aufs Revers !! Hab ich Dir gesagt, dass ich ein kleines Bonbonglas habe, in das ich mein "nicht ausgegebenes Zigarettengeld" reintue?? Ist im Moment natürlich noch nicht viel drin - aaaber das wird ja noch ... Meine Liebe, das sagst Du so einfach - als Low-Level-Raucherin müsste ich es einfach haben ... seufz... schön wär's... was sicher ist, die Entzugserscheinungen sind nicht heftig ... aber "abhängig" bin ich halt trotzdem. Beim Alkohol ist es ja auch so - nicht jeder, der viel trinkt ist abhängig - aber auch der, der wenig trinkt, kann abhängig werden - anyway - wir schaffen das, Lil.
Hast Du Deinen hangover gut überstanden? Ich halt Dir die Daumen, dass das Teufelchen ruhig bleibt und es nicht schafft, Dich zum Rauchen zu verführen...
Wir "hören" (lesen) uns, Lil - mach's erst mal gut !
LG Gilla

Inaktiver User
02.06.2012, 22:13
Hallo zusammen,

war für eine Weile verschwunden, weil ich einfach zuviel um die Ohren und zuviel Ärger hatte :knatsch:. Der Stress mit der Arbeit ist nun ausgestanden, bin nur froh, dass es vorbei ist :smile::freches grinsen:.

Und jetzt kann ich mich endlich wieder auf etwas Andereres konzentrieren und höre auch wieder auf zu rauchen. Als besondere Belohnung sozusagen für die harte Zeit. Jetzt hab ich noch ein paar Zigaretten in der Schachtel, aber ab Montag bin ich wieder fest dabei.

Freu mich von Euch zu lesen :kuss:.

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Gilla60
03.06.2012, 10:15
Hallo Evelyn, schön dass Du wieder da bist und Dein Stress mit der Arbeit ausgestanden ist!
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag - bei uns regnet es in Strömen, es ist "grau in grau" und ich werde es mir heute so richtig schön gemütlich machen ...
LG Gilla

-Lil-
04.06.2012, 09:36
Hallo Leute,

wie es scheint, sind wir wieder zu viert?

Evelyn, willkommen am ersten Tag vom Rest deines Lebens! Gratuliere zur ausgestandenen Auseinandersetzung und guten Start ins Nichtrauchertum! Berichte doch, wie es dir geht, wenn du magst.

Anhu, schön dass du dich wieder gemeldet hast - die schwierigsten 2 Wochen (mittleweile 3?) hast du bereits überstanden! Wie geht es dir damit, merkst du schon positive Veränderungen?

Gilla, lässt sich der Tag 11 gut an? Der Rechner funzt bei mir irgendwie nicht, muss mir einen anderen im Netz suchen. Das mit dem Geld ist eine gute Idee, ich überlege, ob ich das rückwirkend bei mir auch noch einführen soll. Ich fürchte nur, ich hab es schon ausgegeben. :freches grinsen:

Bei mir weiter grünes Licht am Tag 57. Kommenden Freitag habe ich 2-Monatstag. Komisch, klingt ziemlich kurz, dabei kommt es mir das Rauchen schon wie ein anderes Leben vor... *ungeduld*

Gestern war es bei uns im Süden von Österreich heiß und strahlend schön, habe aber mit Freundin in Bonn telefoniert und gehört, dass bei euch ein richtiger Kuschelsonntag war.
:entspann:
Ich war viel in der Sonne. In Kombination mit dem Nichtrauchen ergibt das eine Gesichtsfarbe, die vor Gesundheit nur so strotzt. Mädels, ich sach euch, das NR zahlt sich echt aus! Ich weiß, dass habe ich bereits angemerkt, aber es ist unglaublich und man wird von praktisch jedem darauf angesprochen. Vielleicht motiviert euch die Aussicht auf Komplimente ja zusätzlich. :smirksmile:

Grüß euch lieb,
Lil

-Lil-
04.06.2012, 09:44
WOW! Habe 240 Euro gespart und 1.140 Zigaretten nicht geraucht. :ooooh::musiker:

Gilla60
04.06.2012, 10:21
Guten Morgen !
Ich hab zwar nicht so gut geschlafen, aber nach einer Runde mit dem Hund bin ich nun wach. Ich werd mich jetzt ein bisschen "aufhübschen" und auf den Golfplatz fahren ... KEINE Rauchgelüste !!! Gut so.
Wow, Lil - 240,-- Euronen gespart - dafür hättest Du schon mal einen Prada-Schuh :freches grinsen:
Mädels, ich muss los - ich melde mich später nochmal !
Einen wunderschönen Tag wünscht euch die
Gilla

-Lil-
05.06.2012, 15:24
Hallo meine Liebe,

wie war der Tag an der Frischluft? Golfen und rauchen passen ja überhaupt nicht zusammen zum Glück! Ich gehe heute abend eine liebe (Ex-)Arbeitskollegin verabschieden mit einem Glas Sekt - zum Glück raucht sie nicht. :prost:

Schlecht schlafen ist wohl unter Aufhörenden weit verbreitet. Das kann noch eine Weile andauern. Bei mir waren es eher Konzentrationsstörungen, die mich in den Wahnsinn getrieben haben.

1 Pradaschuh? :schild genau: 2 Monate noch, dann kann ich Bloßfüßige mir ein Paar leisten. Ich sag doch, NR macht schön! :freches grinsen:

Lieben Gruß in die Runde!

Gilla60
05.06.2012, 18:13
mein "Frischluft-Tag" gestern war ganz ok. Heute waren wir mal wieder "in der Stadt" ... (obwohl wir nun schon seit 17 Jahren "auf dem Land" wohnen, hab ich manche Ärzte immer noch in meiner "Heimatstadt" (ca. 70 km) ich möchte das so und verbinde einen Arztbesuch gleich mit Einkaufsbummel und/oder Besuch bei Mama ... - und heute war Besuch bei Mama angesagt ... also wenn ich mit 85 noch so fit bin wie sie - da kann ich dann nicht meckern ...
Ich wohne ja in einem Festspielort, heute Abend ist Generalprobe des Stückes welches morgen Premiere hat und die Einwohner unseres Dorfes dürfen sich alle Generalproben der Stücke, die in dieser Saison aufgeführt werden, kostenlos ansehen. Finde ich klasse - und das wird natürlich auch rege in Anspruch genommen.
Wettermässig haben wir Glück - das Ganze ist nämlich "Freilufttheater" .
In meiner "Nichtraucherkasse" sind aktuell 21,-- Euro (und 84 Zigaretten nicht geraucht!!! das ist doch schon was!) - da komm ich noch nicht weit mit ...:freches grinsen:
Wünsch allen einen wunderschönen Abend - und bleibt clean !
LG Gilla

baptista
06.06.2012, 16:13
Hallo,
darf ich mich hier einklinken, auch wenn ich gerade noch etwas unschlüssig bin? Ich habe jetzt krankheitsbedingt seit Sonntag nicht rauchen können (Bronchitis). Währenddessen hat es mir eigentlich gar nicht so sehr gefehlt, da wirklich mit Gesund-Werden beschäftigt. Nun geht es mir etwas besser. Ein Teil von mir sagt: dann halte das doch jetzt gleich durch.
Ein anderer Teil meint auf einmal, jetzt doch ziemliche Entzugserscheinungen zu spüren. Ist das noch normal, nach 4 Tagen?
Und schließlich gibt es einen Teil, der ganz traurig wird beim "Nie-Wieder" Gedanken...
Viele grüße
baptista

Gilla60
07.06.2012, 13:13
Hallo Baptista - was Du hier schilderst kenn ich seeehr gut ... wenn ich krank war konnte ich auch nicht rauchen, war mir richtig zuwider, also ließ ich es. Sobald ich wieder gesund war, stellten sich die "Gelüste" auch wieder ein und weiter ging es. Der Gedanke "nie wieder" - das ist zuuu heftig ! Versuche erst mal Dir vorzunehmen "nur heute nicht" (wenn das zu viel ist, denn denke die nächsten zwei Stunden nicht) - dann entscheide ich neu ... der Gefühl "jetzt muss ich unbedingt eine rauchen" hält nur ein paar Minuten an - Du wirst sehen, wenn Du da standhaft bleiben kannst ist das ein sehr gutes Gefühl und Du wirst Dich immer besser fühlen, je öfter Du "nein" sagen kannst ... Dein Körper ist an den Suchtstoff gewöhnt - wenn Du ihm den jetzt entziehst jammert und lechzt er "will haben, muss haben" ... je nachdem wieviel Du geraucht hast werden die Entzugserscheinungen mehr oder weniger heftiger ausfallen und es kann Tage oder Wochen dauern, bis der Körper "entgiftet" ist.
Lies Dich ein bisschen durch hier - jeder hat so seinen eigenen Weg wie er glaubt, dem blauen Dunst zu entsagen - leider gibt es keinen Weg der für alle "Aufhörwilligen" der einzig richtige ist ... ich glaube da würden wir alle "juhu" schreien (nicht wahr Lil ? Keine Versuchungen mehr, die es zu meistern gilt, keine Schmachter nach nur "einer" Ziggi ... hach, was wär das schön ...) Also Ärmel hochkrempeln, WIR MACHEN WEITER !!! Ohne Rauch ...
Ich wünsch Euch einen schönen Tag !
Gilla

baptista
07.06.2012, 19:45
Hallo Gilla,

vielen Dank für Deine Antwort. Darf ich fragen, ob Du einen "kalten" Entzug hattest? Ich nehme ja derzeit Nikotin-Kaugummis, glaube aber auch irgendwie, dass ich damit eigentlich das Leiden nur verlängere?
Danke und viele Grüße
Baptista

-Lil-
08.06.2012, 10:35
Hallo meine Lieben!


Ein anderer Teil meint auf einmal, jetzt doch ziemliche Entzugserscheinungen zu spüren. Ist das noch normal, nach 4 Tagen?
Baptista, ich kann dir sehr empfehlen, gleich beim NR zu bleiben. ich habe in der Vergangenheit mehrmals aufgehört, meist im Zuge einer Krankheit, diesmal ohne. Der Entzug in den ersten 3 Tagen ohne Krankheit war für mich wirklich die Hölle. Ich konnte kaum stillsitzen, keinen geraden Satz formulieren, hatte wirklich Probleme. Krankheitsbedingtes NR in den ersten Tagen ist da viel schmachtfreier.Der Entzug war bei mir ca 10 bis 14 Tage stark, danach gab es eine merkliche Erleichterung. Meiner Erfahrung nach sind Nikotinkaugummis tatsächlich eine Leidensverlängerung bzw. schlichte verlagerung der Sucht. Ein Freund wollte so aufhören und braucht die Dinger heute nach 2 Jahren immer noch täglich.


Und schließlich gibt es einen Teil, der ganz traurig wird beim "Nie-Wieder" Gedanken...
Ich empfehle dir sehr, dich mit einschlägiger Literatur einzudecken. Allen Carr (gibt es auch speziell für Frauen) und "Ich rauche gern und hör jetzt auf" (Autor vergessen). Die beiden Bücher plus Rüdiger Dahlke "Das Raucherbuch"/"Psychologie des blauen Dunstes" (gleiches Buch, unterschiedliche Ausgaben) haben mir SEEHR geholfen, aufhören zu WOLLEN. Der Wille ist am Anfang ja das fragilste Element in der Gleichung. Wenn die Schmacht groß ist, bildet man sich wieder ein, wie toll und genussvoll und gesellig und sympathisch und nett rauchen ist. Dagegen helfen die Bücher großartig!

Liebe Gilla,
klasse, dass du so dabeibleibst! GROßES KOMPLIMENT! Wie geht's dir körperlich, merkst du arge Umstellungssymptome? Hat deine Mom dich wohl gelobt, dass du zum Rauchen aufhörst? :freches grinsen: Oder weiß in deinem Umfeld niemand, dass du ein kleines geheimes Laster hattest?

Ich wohne ja in einem Festspielort, heute Abend ist Generalprobe des Stückes welches morgen Premiere hat und die Einwohner unseres Dorfes dürfen sich alle Generalproben der Stücke, die in dieser Saison aufgeführt werden, kostenlos ansehen. Finde ich klasse - und das wird natürlich auch rege in Anspruch genommen.
:jubel: Wow, da schau ich aber! Das ist ja genial, da kann mandie Aufführung quasi gratis sehen? *neid* Für Freiluftaufführungen habe ich sowieso eine Schwäche. Ich fahre im Sommer oft zu Schlossfestspielen u. Ä., weil jedes Stück (egal ob Oper/ette, Musical, Drama) in der Atmosphäre einer lauen Sommernacht einfach noch mal doppelt so toll ist.

Ich bin heute seit genau 2 Monaten rauchfrei! Ich bin sehr happy damit - aber noch nicht aus dem Schneider!! Es kommt immer noch mehrmals wöchentlich vor, dass ich eine rauchen will. Baptista, nicht weil es so toll ist! :smirksmile: Wenn du aufhörst, kapierst du schnell, dass du das Leben als NR viel mehr genießt. Nur ein paar Minuten in der Woche falle ich in die alte "Denke". Bin mir bewusst, dass ich weiter aufmekrsam bleiben muss.

So, das war heute lang. Grüß euch lieb! Und: Atmen statt rauchen! :blumengabe:
LIL

Inaktiver User
10.06.2012, 15:22
Hallo zusammen,

melde mich nur mal kurz und wünsche Euch allen einen schönen, rauchfreien Sonntag und einen guten Start in die Woche!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Sue-ski
10.06.2012, 16:29
Danke, soweit alles noch OK.

Sue-ski
10.06.2012, 16:32
Hallo,
darf ich mich hier einklinken, auch wenn ich gerade noch etwas unschlüssig bin? Ich habe jetzt krankheitsbedingt seit Sonntag nicht rauchen können (Bronchitis). Währenddessen hat es mir eigentlich gar nicht so sehr gefehlt, da wirklich mit Gesund-Werden beschäftigt. Nun geht es mir etwas besser. Ein Teil von mir sagt: dann halte das doch jetzt gleich durch.
Ein anderer Teil meint auf einmal, jetzt doch ziemliche Entzugserscheinungen zu spüren. Ist das noch normal, nach 4 Tagen?
Und schließlich gibt es einen Teil, der ganz traurig wird beim "Nie-Wieder" Gedanken...
Viele grüße
baptista

Haha, genau. Ich habe meine letzte Zigarette vor dieser "Campagne" im vorigen Jahr geraucht. Und jetzt nach einem Halben Jahr ist die Lust wieder da. Gerade bin ich erkältet und habe genau Dein lebensgefühl :(.

Wenn Dir "nie wieder" zu schwierig ist, wieso sagst Du dann nicht "die nächste frühestens in einer Woche?"

Sue-ski
10.06.2012, 16:35
Hallo Gilla,

vielen Dank für Deine Antwort. Darf ich fragen, ob Du einen "kalten" Entzug hattest? Ich nehme ja derzeit Nikotin-Kaugummis, glaube aber auch irgendwie, dass ich damit eigentlich das Leiden nur verlängere?
Danke und viele Grüße
Baptista

Dann willst Du also eigentlich kein Nikotin, sondern was zum Nuckeln.

Und vielleicht auch das Recht, einfach mal Pause machen zu dürfen (bei mir auf der Arbeit sind Raucherpausen sehr viel angesehener als normale Pausen). Schaff Dir Deine Freiräume und suche Dir auch Alternativen, kannst Du nicht Karotten essen stattdessen? Ich trinke sehr viel mehr Mineralwasser, nehme dann halt mal einen "Schluck aus der Pulle". Das geht, weil ich keinen Kundenkontakt habe.

-Lil-
13.06.2012, 16:41
Und vielleicht auch das Recht, einfach mal Pause machen zu dürfen (bei mir auf der Arbeit sind Raucherpausen sehr viel angesehener als normale Pausen).
Ein wahres Wort! In der Rauchpause ist so viel mehr enthalten als bloß die Zigarette. Belohnung, Abschalten, sich was Gutes tun, Kontakt zu anderen, durchatmen etc.... das alles steckt hinter der Sehnsucht nach einer Zigarette und muss Stück für Stück erkannt bzw. anders umgesetzt werden.

Und jetzt nach einem Halben Jahr ist die Lust wieder da.
Sue-ski, genauso ging es mir beim letzten Mal und ich hab wieder angefangen. Diesmal versuche ich mich zu wappnen, indem ich mit mir selbst ausgemacht habe: Probier es 365 Tage - wenn sich die Nachteile größer als die Vorteile sind, kannst du nach 1 Jahr wieder anfangen. (Ich hoffe schwer, dass das nie der Fall sein wird!)

Sue-ski
14.06.2012, 09:25
Ja, die Raucherpausen, das wundert mich bei uns eigentlich, weil die Firma eigentlich sonst sehr darauf pocht, möglichst viele Nichtraucher in ihren Reihen zu haben. Aber wenn man bei angespannter Lage kurz Luft schnappt, dann ist das schlecht, wenn man eine raucht, dann ist das schon OK so ;)




Sue-ski, genauso ging es mir beim letzten Mal und ich hab wieder angefangen. Diesmal versuche ich mich zu wappnen, indem ich mit mir selbst ausgemacht habe: Probier es 365 Tage - wenn sich die Nachteile größer als die Vorteile sind, kannst du nach 1 Jahr wieder anfangen. (Ich hoffe schwer, dass das nie der Fall sein wird!)

Das ist eine gute Idee. Ich kann das nicht :D, da habe ich noch mehr lust, als wenn ich sage, morgen rauche ich nicht.

Inaktiver User
14.06.2012, 10:15
Hallo zusammen,

ja, bei mir sind es auch die Pausen, die schwierig sind. Hatte einen Rechtsstreit mit meinem Arbeitgeber und bin daher schon längere Zeit nicht mehr auf der Arbeit. Im Moment habe ich eher zuviel freie Zeit und die Zigaretten waren die letzten Monate auch wie ein Mittel um Struktur zu schaffen - so alle 1 1/2 Stunden eine - jetzt muss ich das anders bewältigen, was mir im Moment noch nicht so gut gelingt. Ich hoffe aber, das in den Griff zu kriegen - ich würde die freie Zeit so gerne mehr geniessen können ...

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Gilla60
18.06.2012, 09:09
Guten Morgen, ihr Lieben,
hatte ich mich eigentlich "abgemeldet" letzte Woche? Wir haben kurzentschlossen die Koffer gepackt und sind für eine Woche in den Norden gefahren ...
Zuerst die Meldung: ich bin immer noch RAUCHFREI !! Gutes Gefühl ...
Lil, ja, das Rauchen war die letzten ca. 12 Monate mein "heimliches Laster" ... mich hat wirklich niemand mit einer Zigarette gesehen (und ich habe sehr darauf geachtet, dass ich für mindestens 1/2 Stunde nach einer Zigarette niemand zu nahe kam wg. "Geruch") - hier denken alle, ich hätte im Oktober'10 aufgehört - dass ich im Mai'11 wieder angefangen habe, weiß niemand ... es hat mich ausserdem niemand gefragt, ob ich eigentlich wieder rauche oder nicht, da hält sich mein "leichtes schlechtes Gewissen" schon in Grenzen...). Wenn ich es jetzt schaffe, rauchfrei zu bleiben, "vergesse" ich den Seitensprung ins Raucherleben einfach :freches grinsen: ...
Baptista, ja, ich hatte einen "kalten Entzug" wie Du das nennst. Nikotinkaugummi wollte ich nicht, auch keine anderen Mittel - das habe ich alles in früheren Versuchen durchprobiert, hat alles nichts gebracht, weil mein Wille aufzuhören mit Sicherheit nicht groß genug war - da kannst Du Tabletten schlucken oder sonst was machen - in erster Linie muss der WILLE zum Aufhören da sein - eine Sucht zu beenden ist nicht einfach so ein Spaziergang ...
Evelyn, ich wünsche es Dir, dass Du einen Weg für Dich findest :blume:

Euch allen einen wunderschönen Montag
(bei uns bis jetzt noch Sonnenschein - aaaaber im Westen ziehen Wolken heran ...)
Gilla

Sue-ski
19.06.2012, 08:17
@Gilla60, Du hast entweder sehr liebe Kolleginnen oder die rauchen ziemlich stark. Ich habe auch eine Kollegin, die aufgehört hat und heimlich raucht. Weil sie nur heimlich raucht, raucht sie viel weniger und ich werde sie nie darauf ansprechen.

Unsere Raucherinnen sind immer voller Bewunderung, dass sei soo toll aufgehört hat :liebe:. Aber ich rieche das (ich dachte, ihr Freund raucht zu Hause, sie hat keine Kinder), wenn ich mit ihr rede, und kürzlich hatte sie die Handtasche offen auf dem Tisch und man konnte Lucky's Menthol sehen. Nachdem ich mich kurz weggedreht hatte, war die Tasche auf einmal zu.

Eine halbe Stunde reicht vielleicht, um Rauchern vorzugaukeln, dass man nicht geraucht hat. Aber bei einer Umgebung mit vielen Nichtrauchern würde ich sagen, dass Du mindestens einen halben Tag warten musst und dazwischen nicht so oft rauchen darfst. Ansonsten fliegst Du auf und die Leute sind einfach nur freundlich.

Genug gemeckert: Also viel Erfolg diesmal!

Sue-ski
19.06.2012, 08:37
Evelyn,

Ich nehme an, Du hast im Moment viel Ärger und nicht so viel Geld. Aber Du kannst ja jetzt an den Zigaretten sparen und Dir damit was leisten :)

Bist Du in der Stadt oder auf dem Land? Wie wäre es, wenn Du Dir eine Jahreskarte fürs Museum kaufen würdest? Im Süden gibt es zum Beispiel den Oberrheinischen Museumspass. Damit kommst Du in viele Museen ein ganzes Jahr kostenlos rein. Ich denke in anderen Teilen Deutschlands gibt es ähnliche Sachen.

Oder Du könntest Dir ein paar Turnschuhe kaufen und anfangen zu Joggen. Das kann man anfangs nicht ganzen Tag, aber wenn Du ein halbes Jahr trainierst wirst Du am ende sicher merken, wie Dir das Nichtrauchen hilft, und Du wirst immer längere Strecken laufen können und immer Mehr von Eurer Umgebung sehen.

Passt das? Oder hast Du eh Kinder zu Hause, kannst nicht so richtig weg, die Decke fällt Dir auf den Kopf und ab und zu brauchst Du einfach die Zigarettenpause?

Sue-ski
19.06.2012, 08:42
@Gilla60 bringt mich drauf: Erinnert Ihr Euch an Euer erstes mal Rauchen?

Am Morgen nach meiner ersten Zigarette roch ich wie sonst nach Parties mit vielen Rauchern auch, bis auf die Tatsache, dass ich riechen konnte, dass mein Atem nach Rauch riecht. Ging Euch das auch so?

-Lil-
19.06.2012, 10:13
Hallo meine Lieben,

wie geht es euch? Ich bin heute den 73. Tag rauchfrei und fühle mich weiter fantastisch! Es gibt zwar so ca. 3 bis 5x in der Woche einen kurzen Moment, wo ich gerne rauchen würde, aber das geht sofort vorbei und dann bin ich immer soooo was von froh. Nicht, weil ich der Versuchung widerstanden habe, sondern WEIL ICH NICHT RAUCHEN MUSS!

Komisch: In allen NRBüchern steht, dass NR glücklich sind, nicht mehr zu rauchen. Ich dachte immer, das sind sie vom Kopf her, weil sie wissen, sie leben gesünder, sind unabhängig etc. Aber dass NR eine Quelle des Glücklichseins und der Lebensfreude sein kann, wusste ich nicht. Ehrlich Kinners, ich schwöre euch, jedesmal wenn mir einfällt, dass ich nicht rauche, durchströmt mich ein Glücksgefühl und ich hab so richtig Lust auf das Leben. :liebe:

Womit wir schon bei dir wären, Evelyn: Wie Sue-ski sagt, kann die Leere, die durchs NR kommt (und die hat jeder Raucher, dir fällt sie nur mehr auf, was auch eine Ccance ist, sie direkt beim Schopf anzupacken) durch neue lebensinhalte gefüllt werden. Zuerst glaubt man, es geht um bloße Beschäftigungstherapie. Aber es ist mehr, es bedeutet eine Weiterentwicklung, und viele Menschen erzählen, dass das R-aufhören der erste Schritt zu einer neuen Entwicklungsphase war.

So geht's mir auch, ich habe mich sehr verändert, seitdem ich NR bin, ganz allmählich, nicht spektakulär, aber stetig, und befinde ich gerade in einem beruflichen Neuorientierungsprozess, den ich Jahre herbeigesehnt habe, der aber irgendwie nie umsetzbar war. Und schwupps, plötzlich ist eine Tür (oder eher: ein Fenster) aufgegangen. Und ich fühle: Weitere werden folgen! :Sonne: Ich wünsche dir, liebe Evelyn, dass du den nötigen Schwung bekommst, ein Schrittchen ins Neuland zu wagen. Babysteps!

Gilla, klasse dass du durchhältst!!! Im Urlaub gab es wohl auch wenig Gelegenheit, heimlich mal eine zu schmauchen? :smirksmile: Ganz ehrlich, ich bewundere dich, dass du so ohne äußeren Lohn und so aufhörst. Ein heimliches Laster aufzugeben, ist ja irgendwie undankbarer als ein offizielles, weil du drüber nicht sprechen kannst und auch kein Feedback bekommst. (Obwohl, bei mir kräht jetzt auch kein Hahn mehr..) Wie erlebst du das?

Sue-ski, wie geht es dir beim NR? Wie lange ist deine letzte Zig her? Das von dir beschriebene Gefühl kenne ich ansatzweise, ich hatte an dem Morgen damals den Tabakgeschmack ganz deutlich im Mund und registrierte auch noch, wie fremdkörperartig der Geschmack ist und wie unnatürlich es ist, solche Dinger die Atemwege runter zu saugen.

War unlängst (= kürzlich ;-)) auf einer Tabakhomepage. Irgendwie sehr strange: Hatte das Gefühl, ich blicke auf eine Drogenseite, die da ganz offiziell im Netz steht! Und sie bieten 50 verschiedene Sorten an (inklusive Warnung, wen oder was das alles schädigen und umbringen kann) - und kein Schwein nimmt daran Anstoß! :freches grinsen:

So, nun noch was Raucherfreundliches, sonst glaubt ihr noch, ich bin militanter Antiraucher (finde ich ganz widerlich, wenn ExRaucher so gegen ihre Vergangenheit vorgehen):
a) Alle Freunde, die zu mir kommen, dürfen selbstverständlich rauchen. Dann lüfte ich gründlich und der Spuk ist vorbei. oder es wird gekocht, dann riecht man sowieso nichts.
b) Frühstücke jeden Morgen mit meinem Kollegen. Ich esse, er raucht, beide trinken Kaffee. Das sind meine beiden Passive-Zig pro Tag, und es macht mir überhaupt nichts aus. ich finds sogar gemütlich. :smirksmile:

So, das war der Roman zum heutigen Tag!
Lieben Gruß an euch!
Lil,
bei draußen Sonnenschein und 30 Grad im Office...

Gilla60
19.06.2012, 12:10
@ Lil, bei meinem "offiziellen" Aufhören bekam ich schon ca. 4-5 Monate lang positives feedback ... dann war es eigentlich normal, dass ich nicht rauche - und keiner kümmerte sich weiter drum ... ist ja auch positiv, wenn Nichtrauchen mal Alltag wird. Um heimlich rauchen zu können brauch ich ja erst mal Zigaretten :freches grinsen: und die gibt es seit 25 Tagen (heute, 181 nicht gerauchte Zigaretten!) nicht mehr !! Ich fühl mich super !! Ach ja, Du fragst wie ich es erlebe, kein Feedback zu bekommen ... Lil, mir ist es recht so, wie es ist. Ich bin für mich stolz - und das reicht.

An das erste mal rauchen kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern, ich war 16 - heute bin ich 62 !!
Sue-ski, sorry - aber ich hab keine Kolleginnen oder Kollegen - ich war ganz allein in meinem wunderschönen Garten, wenn ich heimlich geraucht habe - ich bin nicht (mehr) berufstätig ... ich gebe Dir recht, wenn jemand viel raucht riecht man das auf jeden Fall ziemlich lange ... meine Strategien um "nicht aufzufallen" waren ziemlich gut ...

So, ihr Lieben , ich wünsche euch einen wunderschönen Tag ! Ich habe das Vergnügen, jetzt auf den Golfplatz zu fahren und eine Runde Golf mit meinen Damen zu spielen.

LG Gilla

-Lil-
21.06.2012, 15:15
Alles klar bei euch?

Gilla, ich stell mir dich immer so als sehr mondäne Frau in den besten Jahren vor, die in der Morgensonne auf der Terrasse mit dem Gatten unschuldig einen Espresso mit Milchschaum nippt, dann einen unauffälligen im Gartenrundgang zu den selbst gezüchteten Rosen unternimmt, dort kichernd eine Eve Slim raucht, dann durch die Vordertür ins Bad schlüpft und ganz beiläufig ruft: "Ich hupf vor dem Golfplatz nur noch schnell unter die Dusche, Schatz!" :freches grinsen: Voll daneben, wahrscheinlich, oder?

Gilla60
21.06.2012, 17:04
jetzt musste ich lauthals lachen, Lil, - da liegst Du wirklich voll daneben !! Herrlich !!! Es stimmt, dass ich ein wunderbares Leben habe, ich genieße es richtig. Aaaaber, ich bin eher ein Jeans-Typ, Haare zusammengebunden (ein bisschen geschminkt, ja) Sneakers an - und mit dem Hund draussen bei Wind und Wetter ... Und geraucht hab ich Marlboro menthol ... (aber auch alles andere, wenn die nicht zur Hand waren). Natürlich kann ich mich auch "aufbrezeln" - aber eher ungern ... ich krieg mich gerade echt nicht mehr ein Lil, hab Tränen vor Lachen in den Augen ... Rosen haben wir auch im Garten, allerdings fertig gekaufte Pflanzen - aber für den Garten ist meist mein Mann zuständig - und zu meinen "Raucherzeiten", also als mein Mann wusste, dass ich rauchte, hat er mir extra eine Bank unter den Kirschbaum gestellt - das war mein "Raucherbänkchen", dahin hab ich mich dann zum Rauchen zurückgezogen ... Auch das hat sich verändert - den Kirschbaum und die Bank gibt es nicht mehr ... der Grund war aber nicht, mein "nicht mehr rauchen" ...
Einen ganz lieben Gruß schickt Dir die Gilla !
Sonst ist bei mir zumindest alles klar !!

Gilla60
21.06.2012, 17:10
... 28 Tage, 196 nicht gerauchte Zigaretten ... bin schon ein bisschen stolz, dass ich es bis heute ohne Probleme geschafft habe ... Lil, ich folge Dir - auch wenn ich Dich nicht einholen kann :freches grinsen:
wo sind denn unsere anderen Mitkämpferinnen ??

Inaktiver User
21.06.2012, 18:30
Hallo Lil und sue-ski,

herzlichen Dank für Eure motivierenden Worte! :kuss::kuss: Der Hauptärger ist für mich eigentlich vorbei und ich kann jetzt nach vorne schauen. Kinder und Familie habe ich leider keine und so ist mein Hauptproblem, dass ich zuviel Zeit alleine zuhause verbringe -meine Freunde haben eben meist nur abends Zeit. Jetzt habe ich mich entschlossen eine aufgeschobene Weiterbildung endlich anzupacken,muss viel auswendig lernen und das kann ich in der Bibliothek tun - da komme ich tagsüber unter Leute. Habe mir auch wieder eine Gitarre zugelegt und bin schon fleissig am Üben und habe auch Mitspieler gefunden :smile:.

Ansonsten geht es mir wie Dir, Lil, Du hattest mal geschrieben, Du fürchtest, wenn Du aufhörst zu rauchen wird kein Stein auf dem andern bleiben. Mir geht es ähnlich, ich bin überhaupt nicht mehr bereit, Gewohnheiten und auch Menschen, die mir nicht gut tun, weiter einen Platz in meinem Leben einzuräumen! Es gab die letzte Zeit schon einige Veränderungen, beruflich werde ich mich ja eh neu orientieren müssen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich nach 13 Jahren Abstinenz mit dem blauen Dunst wieder angefangen habe, hat damit zu tun, die anstehenden Veränderungen nicht klar sehen zu wollen, ich habe mich eingenebelt und geschwächt, vielleicht weil ich Angst davor hatte oder noch nicht soweit war. Vielleicht ist es auch ein wenig eine Trotzhaltung, ein nicht mehr vernünftig sein wollen ??? Wie auch immer.

Euch beiden einen wunderschönen Sommerabend!

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

Gilla60
21.06.2012, 21:33
Hallo Evelyn, schön von Dir zu lesen. Ist das richtig , Du hast nach 13 Jahren Abstinenz wieder angefangen zu rauchen? Da muss es Dich ja von den Socken genommen haben, die ersten Zigaretten, oder? Mir war jedenfalls nach einem halben Jahr nicht rauchen ganz schön schwummerig nach der ersten Zigarette - aber leider hat sich das sehr schnell gelegt und ich war wieder "voll dabei" ... Was machst Du denn für eine Weiterbildung, wenn ich neugierig fragen darf?
Ich wünsch Dir noch einen schönen restlichen Abend !
LG Gilla

Sue-ski
21.06.2012, 22:18
Evelyn,
Dich hat es ziemlich durchgewürfelt, und da ist es normal, dass man auch außerlich was ändert. Ich habe mal gehört, dass 50% der Frauen, die ihre Frisur radikal ändern, das im Zusammenhang mit einer beendeten Beziehung tun. In meiner Umgebung stimmt das sicherlich. Eine Freundin von mir hat sich als junge aber schon erwachsene Frau dann auf einmal Ohrlöcher stechen lassen, als es bei ihr drunter und drüber ging.

Und dieses Gefühl einer Zigarette ("Es ist zwar ungesund, ist mir aber grad egal.") passt schon sehr gut zu dem, was Du gerade brauchst. Das "nicht vernünftig sein müssen" war damals bei mir der Grund, weshalb ich überhaupt angefangen habe. Ich versteh Dich also gut. Aber Dein Weg nach draußen klingt richtig gut und zupackend. Du kriegst das hin :)

Gilla, ich war jetzt 6 Monate rauchfrei, hatte aber einen Moment der Schwäche *hust*, aber eine Packung habe ich mir glücklicherweise nicht gekauft :). Und vermissen tu ich jetzt nichts.

Schönen rauch- und fußballfreien Abend :)

-Lil-
22.06.2012, 13:59
Mädels,

hochinteressant, was ihr da schreibt.

Gilla, dass ich auf dem Holzweg bin, hatte ich mir fast schon gedacht - deine decription ist sehr sympathisch :blumengabe: und dein spürbarer Lebensgenuss sowieso. Ich lerne es auch gerade, das Leben im Alltag zu genießen und bemerke in diesem Prozess, wie fantastisch es mir eigentlich geht. Dort, wo ich dachte, dass lauter Probleme sind, komme ich plötzlich drauf, dass lauter Geschenke sind. Das klingt total kitschig, ist aber wirklich so.

War das bei dir schon immer so? Und: Du kannst mehr als ein bißchen stolz sein! Dieser Tage rauchst du deine 200. Zigarette NICHT! *hurraah*

Evelyn, deine Analogie mit dem Rauch & Vernebeln klingt sehr authentisch - und kommt mir bekannt vor. Ich finde, du machst deine Sache wirklich gut!! Ich weiß aus Erfahrung, wie viel Kraft es kosten kann, quasi "in die Leere" Struktur zu geben. Die Struktur auf sich selbst aufzubauen, wegen einem selbst und für einen selbst Dinge zu tun oder zu lassen und in großer Freiheit Orientierung zu bewahren, lerne ich auch gerade, denn ich lebe derzeit partner- und kinderlos. Es geht um die Balance zwischen "machen/tun" und "lassen/sein".

Sues-ki,

("Es ist zwar ungesund, ist mir aber grad egal.") passt schon sehr gut zu dem, was Du gerade brauchst. Das "nicht vernünftig sein müssen" war damals bei mir der Grund, weshalb ich überhaupt angefangen habe.
Ein Aha-Erlebnis für mich! So pointiert habe ich das noch nie gesehen - aber definitiv war das ein Grund, wenn nicht sogar DER Grund, zum Rauchen anzufangen. Ich komme aus einer elitär und leistungsbezogen ausgerichteten Familie - Zigaretten standen für mich immer für Menschlichkeit, Gemeinschaft, savior de vivre mit Genuss - ein Gegenpol zu Intelligenz, Karriere, Geld & Besitz. Paradoxerweise lerne ich JETZT zu genießen - weil ich die Zigaretten aufgebe! :smirksmile:

Lieben Gruß
Lil

-Lil-
22.06.2012, 14:04
PS: Guckt mal auf unsere Anmeldedaten - alle innerhalb weniger Monate. Als hätten wir uns rund ums 1. Halbjahr 2009 im Bri-Café verabredet und würden erst 3 Jahre später zu plaudern beginnen. :freches grinsen:

Sue-ski
22.06.2012, 22:38
Lil,
ich würde so von außen sagen, Du hörst auf, weil Du diese Art der Opposition nicht mehr brauchst und darum auch besser genießen kannst. Schön :).

Küchenpsychologie vom feinsten :) ich hoffe, es stört Dich nicht.

Zigaretten standen eigentlich für mich für nicht so viel, wie bei Dir, aber sie waren halt irgendwie verboten und damit interessant :). Und so ist das eigentlich immer noch.
lg

Sue-ski
22.06.2012, 22:47
PS: Guckt mal auf unsere Anmeldedaten - alle innerhalb weniger Monate. Als hätten wir uns rund ums 1. Halbjahr 2009 im Bri-Café verabredet und würden erst 3 Jahre später zu plaudern beginnen. :freches grinsen:

Waas, Du hast nicht in Deinen PNs eine Nachricht: In 3 Jahren, gleicher Ort, gleiche Zeit? Geh mal gucken :lach:

Sue-ski
23.06.2012, 22:43
Ha-loo?

Inaktiver User
24.06.2012, 17:03
Hallo Ihr drei,

@Gilla: ja, ich habe tatsächlich nach 13 jahren Abstinenz, in denen ich keine Sekunde Lust auf eine Zigarette hatte, wieder angefangen. Eine Freundin, die nur ab und zu mal eine raucht hat mich an ihrer Zigarette ziehen lassen und ich fand es einfach widerlich .... und dann ein paar Tage später fand ich es einfach witzig mal wieder eine zu rauchen und dachte, kann ja nichts passieren, ich hab das schon im Griff, hatte ja nie Lust auf eine Zigarette. Dann kam der Stress mit der Arbeitsstelle und ganz unmerklich bin ich in die alte Sucht hineingetrudelt :ooooh: - es ist halt einfach eine Sucht.

@sue-ski: ja, Du hast Recht. Jetzt denke ich, die Zigaretten und der dahinter stehende Impuls nicht mehr vernünftig sein zu wollen, haben mir aus der Arbeitsgeschichte rausgeholfen. Und letztlich bin ich darüber froh, ich hätte dort keine Perspektive mehr gehabt und wäre nur noch schikaniert worden. Weiss nicht, ob ich den Absprung ohne die Zigaretten geschafft hätte, eben weil ich immer so vernünftig bin. Ich bin Anfang 50 und da gibt man eine Arbeit nicht so ohne weiteres auf. Wenn ich dort geblieben wäre, wäre ich sicherlich auf Dauer ernsthaft krank geworden. Ich kann mich also in Dankbarkeit von ihnen verabschieden, was immer gut ist :smile:

@lil: Ja, manchmal ist es gar nicht so leicht, die eigene Situation klar zu sehen - manchmal schmerzt es und man spürt die eigene Unzufriedenheit und Veränderungen machen ja immer Angst. Dann lebst Du also auch alleine, es ist schwierig, die Leere immer aus eigenem Antrieb zu füllen, aber es macht einen auch stark.

Bin stolz auf Euch, dass ihr das auch durchhaltet und froh, dass es Euch und dieses Forum gibt.

Einen entspannten Sonntagabend!

Evelyn :blumengabe:

Gilla60
24.06.2012, 17:28
Hallo Evelyn, Sue-ski und Lil (wo steckst Du??) meint ihr nicht, wir sollten einen "eigenen" Strang öffnen? Die Strang-Eröffnerin ist nicht mehr dabei ... Wenn wir vier mal weitermachen ist doch klasse (hab euch richtig liebgewonnen - und möchte euch nicht missen!) wenn sich jemand noch einklinken möchte, gerne.
Was haltet ihr davon??
Ich muss mal kurz in die Küche, nachsehen ob ich meinem Herzallerliebsten irgendwie behilflich sein kann (ich bin für's "aufräumen, nachräumen etc." zuständig - er kocht !!) Hauptsache, ich frag mal - "good will" zeigen ist doch nicht schlecht :freches grinsen:
Bis später - oder demnächst ...
Gilla

Gilla60
24.06.2012, 17:30
Evelyn, ich antworte später, ok?

Inaktiver User
24.06.2012, 17:35
ok :smile:

-Lil-
25.06.2012, 13:25
Habt ihr Lust? :smile:
>>>
http://bfriends.brigitte.de/foren/endlich-nichtraucher/344491-frischer-wind-nichtraucher-werden-sein-and-bleiben.html#post17541556

Gilla60
25.06.2012, 13:36
aber ja doch, Lil - treffen wir uns in Zukunft "bei Dir" ! Evelyn und Sue-ski - ist das ok für euch ??
Evelyn, ich hab's gestern nicht mehr geschafft reinzuschauen ... ist aber nicht vergessen ...
Jetzt wart ich mal ab, ob ihr mit "rüberkommt".
Und hier verabschiede ich mich nun ....

Inaktiver User
09.08.2012, 22:18
Hallo Lilasundy,

ich habe es immer nur geschafft, mich von etwas zu verabschieden, wenn ich es in Liebe loslasse. Also, wenn ich denke, Scheißzigaretten, ruinieren einem die Gesundheit, dazu noch teuer und man ist immer lahmgelegt solange man eine rauchen muss, klappt es bei mir gar nicht. Irgendetwas gibt einem das Rauchen ja und wenn ich mir klar mache, was das ist, dann kann ich mich auf eine gute Art verabschieden, so in dem Sinne, gut dass es die Zigaretten gab, sie haben mir über die und die Situation hinweg geholfen, aber jetzt brauche ich sie nicht mehr.

Wir sind übrigens alle umgezogen in den Thread "Frischer Wind ...". Wenn Du weiter mitschreiben möchtest, sei herzlich willkommen und komm doch rüber in den neuen Thread.

Wie lange rauchst Du schon nicht mehr, oder bist Du gerade dabei, es Dir abzugewöhnen?

Lieben Gruß

Evelyn :blumengabe:

fairyprincess85
18.08.2012, 10:48
Ich nehme mal die Frage wieder auf:
startet jemand in kürze ins nichtraucher-leben?

Ich möchte es mir momentan abgewöhnen.
Ich lasse momentan 3 von meinen 7 Gewohnheitszigaretten weg und dachte das wären die schwersten und wenn ich das schaffe langsam runterzufahren dann würde mir der Rest leicht fallen... Pustekuchen:knatsch:
Es fällt mir ganz leicht die Zigaretten bewusst weg zu lassen, aber die Zigaretten die ich mir einfach so genehmige weil mir grad nach ist... die fallen mir schwer... seid meiner Entscheidung es Runterzufahren hab ich aber auch das Gefühl jeden Abend in Gesellschaft zu sein wo ich nicht drum rum komme:unterwerf: ich komme mir dann immer so schwach vor. Der :teufelchen: in mir ist einfach stärker als der:engel:
Aber es werden auch ruhigere Zeiten kommen... ohne Grillen, Bier und vielen Freunden:freches grinsen: (Man muss ja alles von der Positiven Seite sehen)
Aber ich werde das Aufgeben nicht aufgeben und kämpfe weiter gegen meine Sucht an!!:smile:

Vielleicht findet sich ja hier noch jemand der auch gerade aufhören möchte und will diese blöde Zeit mit mir hier teilen???

Sue-ski
29.08.2012, 00:16
Wann rauchst Du denn? Wann sind die "einfach-so-Zigaretten" denn?

Ich kenne ein paar, die sich halt vornehmen nicht mehr vor anderen Leuten zu rauchen. Eine Zigarette muss dann vorbereitet sein und findet nicht mehr unbewusst statt. Vor den meisten Leuten gilt man als Nichtraucher, und damit hat man mehr Druck auch Nichtraucher zu werden. Eine Kollegin von mir gilt für die Kolleginnen als Nichtraucherin, nur ich bin informiert (weil sie mal ein Paket auf dem Tisch hat liegen lassen :-) und dann sehr kunstvoll hat verschwinden lassen :D, auf einmal war es weg), die andern sprechen oft von ihr Bewunderung, wie toll sie das packt :-). Das macht ihr dann den positiven Druck, den sie braucht, um meistens nicht zu rauchen.

NoChance
01.09.2012, 21:05
Ich nehme mal die Frage wieder auf:
startet jemand in kürze ins nichtraucher-leben?
...
Vielleicht findet sich ja hier noch jemand der auch gerade aufhören möchte und will diese blöde Zeit mit mir hier teilen???

Meld! Seit gestern Mittenacht von 35-40 Zigaretten am Tag auf Null. Schwer.

Ich rauche seit über 20 Jahren, fast immer rauche ich als "Ritual" - zum Kaffee morgens, vor der Arbeit, vor der Mittagspause, nach der Mittagspause, beim Kochen, nach dem Essen, abends... etc.
Dazu kommen extra "Stress"-Zigaretten, die man ja je nach dem Stress extra einfügen kann ;-)

Ich habe schon mehrmals versucht, die Reduzierungs-Taktik zu fahren. Mehrmals mit Nicorette und anderen Mitteln - funzt alles nicht bei mir. So habe ich beschlossen, am 01.09 um 00:00 eben alles weg zu lassen und nicht rumeiern :)

Würde mich über ein Erfahrungsaustausch sehr freuen. Momentan geht es mir komischerweise relativ gut, heute früh heftige Kopfschmerzen, die aber dank viel Luft (Fahrrad fahren trotz :teufelchen:) nach ließen.

LG

fairyprincess85
09.09.2012, 13:00
Hallo NoChance,
ich freu mich das du dich auch dazu entschlossen hast :-)
Das ist aber eine ganze Menge die du da am Tag verqualmt hast:ooooh: hast du dir mal ausgerechnet was du jetzt an Geld sparst?
Wie geht es dir in der ersten Zeit? Die ersten 2 Wochen sollen ja die schlimmsten sein.
hast du denn vorher auch schon mal versucht aufzuhören indem du einfach aufgehört hast?

Ich hab jetzt auch komplett aufgehört, leider nicht am 1.9. sondern erst am 4. weil ich am 3.9 noch mal schwach wurde und 2 Zigaretten geraucht habe.
Und ich habe auch gestern schon direkt die erste Geeneralprobe hinter mich gebracht und war auf einer Grillparty. Es ist nicht immer leicht, aber ich will mir nicht selber die Blöße geben und nur für einen Zug an dem stinkendem, giftigen Zug schwach zu werden.
Ich merke auch das ich nervlich momentan ziemlich blank bin und Kopfschmerzen hab ich auch, allerdings hatte ich das Gefühl das die Kopfschmerzen von einer Erkältung kämen... jetzt glaub ich langsam das die Erkältungssymptome Entzugserscheinungen sind:freches grinsen: aber egal was es ist, ich möchte stark bleiben.
Ich hab gestern gemerkt das es mir hilft etwas in der Hand zu haben wenn die Schmachtanfälle kommen, irgendwas zum spielen wie stock, Haarsträhne, Sonnenbrille, Lutsscherstiel, Stein, etc.
Ich muss mir jetzt vielleicht irgendwas suchen wa ich immer in der Handtasche haben kann um es rauszuholen wenns schwer wird.

Sue-ski
09.09.2012, 21:56
Fairy, das klingt ja gut :) viel Glück dabei :)
Charms wären bestimmt auch gut und die hättest Du dann automatisch dabei :)

fairyprincess85
12.09.2012, 16:36
Sue-Ski: Dankeschön:smile:
Ich habe über deinen Vorschlag nachgedacht, aber leider darf ich auf der arbeit keinen Schuck tragen und von daher ist es leider nichts für mich, aber ich werde es nächstes wochenende mal mit ähnlichem versuchen :smile:

Ich bin weiterhin standhaft obwohl es nicht immer einfach ist, aber ich schaffe es besser als ich gedacht habe.

Sue-ski
12.09.2012, 22:20
Das ist ja böse. Was ist das für eine Arbeit? Mir fehlt da gerade die Vorstellungskraft. Moment. Wenn Du mit Maschinen was machen würdest, wo Du Dich mit nem Armband festhängen kannst, wäre das ein Grund...

Bleib stark!

fairyprincess85
14.09.2012, 20:42
genau das ist der Grund:smirksmile:

Sue-ski
15.09.2012, 08:16
Also mit Haarnetz und allem?

fairyprincess85
15.09.2012, 10:12
:lachen:Nein, so schlimm ist es nicht. ich mach mir nen Zopf, das reicht.ist auch nicht so ne Fabrik mit Fließband, einfach nur Handwerk :smile:

Sue-ski
15.09.2012, 14:48
Dann sind also Deine Hände eh meist beschäftigt. Und die Pausen sind's aber, nehm ich an, und wenn Dein Handwerk von Dir eine Pause verlangt wie Trocknen lassen oder so... Da fällt mir jetzt nicht so viel ein. Wie läuft denn eine Pause ab? Wenn Du jetzt Ballerspiele auf dem Telefon spielen würdest, dann würde das prinzipiell gehen, oder?

Sue-ski
15.09.2012, 14:49
Jonglierbälle? Dann hättest Du bestimmt auch Publikum, das mit Dir gerne diskutieren will :D.

fairyprincess85
19.09.2012, 20:32
Jonglierbälle? Dann hättest Du bestimmt auch Publikum, das mit Dir gerne diskutieren will :D.
Ich will mich ja nur vom Rauchen abhalten und mich nicht direkt vor allen zum Affen machen :zwinker:

Ich habe heute Tag 16 geschafft :yeah:

-Lil-
21.09.2012, 14:15
Gratuliere - die ersten 2 (wirklich schweren) Wochen hast du geschafft! :jubel: :blumengabe: Weiter so!

BearyLegal
17.10.2012, 09:20
Ich würde auch gerne bald mal aufhören. Mein Männele hat mir das Buch "Endlich Nichtraucher" empfohlen. Ich bin gespannt, ob es hilft. Die Erfahrungsberichte sind ja eher gemischter Natur :unterwerf:

fairyprincess85
17.10.2012, 20:46
Hallo BearyLegal,
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Entschluss.
Wieviel rauchst du denn momentan?
Hast du schon angefangen das Buch zu lesen?
Raucht dein Mann auch?
Ich habe das Buch nicht gelesen und weiß leider gar nicht wie man da vorgeht.
Ich habe allerdings schon von einigen gehört die nach dem Buch den Absprung geschafft haben.
Also, viel Glück:smile: