PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erst klappte es nie - und dann habe ich einfach aufgehört



Jana_Ananas
09.01.2012, 18:40
hallo!
ich wollte auch einmal von meinen Erfahrungen berichten. ich war erst im Studium gelegenheitsraucherin, mal auf parties eine geschnorrt...wie das halt so ist.
dann habe ich angefangen zu arbeiten, und auf einmal habe ich richtig geraucht, mal nur 4, mal aber auch 12 am tag. das ging so weit, dass mir in Verbindung mit Alkohol immer schlecht wurde und ich dauernd husten mußte. ich wollte immer wieder aufhören, aber es hat nie so recht geklappt. immer wenn stress war, aber ich mich wieder verleiten lassen, oder in Verbindung mit ausgehen, Alkohol, nette Stimmung...
dann habe ich letztes Jahr gefastet vor Ostern - kein Fleisch, keine Süßigkeiten, kein Alkohol, keine Zigaretten. ich glaube, der Knackpunkt war, dass ich garnicht aufhören wollte - ich wollte nur diese zeit nicht rauchen. das habe ich auch durchgehalten, obwohl ich dadurch schlecht gelaunt und aggressiv und gestresst war. dann habe ich nach der Fastenzeit gemerkt, dass es mir viel besser geht, ich mehr riechen und schmecken kann, nicht mehr huste und wie meine rauchenden Kollegen stinken. dann hab ich gedacht - warum erst wieder anfangen? jetzt lässt du es einfach ganz. einmal hatte ich letzte Pfingsten noch einen Rückfall, das wars. mittlerweile finde ich rauchen nur noch ekelhaft und finde, es stinkt furchtbar. ich muss husten, wenn ich rauch rieche und mache um Raucher einen großen bogen. nicht, weil ich unhöflich sein will, sondern weil ich den Gestank einfach nicht mehr haben kann. sorry, ist nicht bös gemeint, ist einfach meine Wahrnehmung inzwischen. ich rieche Sachen, von denen ich nicht mal mehr wusste, dass ich sie riechen kann und es geht mir viel besser.

ich denke, für mich hat nur das funktioniert: einfach keine Zigarette mehr in die hand nehmen und anzünden. einfach nicht tun! dieser Gedanke hat mir sehr geholfen. ich dachte - ich steuere meine hand. ich muss gar keine Zigaretten damit nehmen. das hat es mir irgendwie erleichtert.
ich wünsche euch allen viel kraft, und dass ihr das richtige findet, das für euch funktioniert! :blume:

Jana_Ananas
09.01.2012, 19:02
oje, hab gerade festgestellt dass ich hier schonmal davon erzählte habe in diesem forum. tut mir leid.

Laura_S
09.01.2012, 21:02
Ich bin selbst sehr überzeugter Nichtraucher und kenne mittlerweile eine ganze Menge Personen, die es geschafft haben, das Rauchen aufzugeben und das nun auch schon seit einigen Jahren anhält. Die Methoden sind aber ganz verschieden. Das Buch von Allen Carr hat allen zeitweise geholfen, schließlich war aber entweder ein radikaler Cut von einem Tag auf den anderen oder sogar eine Hypnose-Sitzung das zielbringende Tun. Ich drücke auf jeden Fall allen die Daumen, die sich das jetzt zum Jahreswechsel vorgenommen haben... Ein Bekannter hatte ziemlich schlimmen, schon chronischen Husten und einige Monate nach dem Aufhören ist der absolut weg. Positive Veränderungen sind in vielen Bereichen des Lebens zu spüren, also: STOP!

Rose_Marie
31.01.2012, 12:52
Herzlichen Glückwunsch :jubel: Das ist super! Ich bin zwar selber kein Raucher, aber ich weiß von ehemaligen Rauchern wie schwer es ist damit aufzuhören. Dementsprechend habe ich Respekt vor jedem der es schafft :)