PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Parkett oder Laminat?



Inaktiver User
13.02.2006, 18:38
Endlich werden wir demnächst unser sehr großes Wohnzimmer renovieren. Wir haben zwei Kinder und einen großen Hund. Auch steht der Vogelkäfig im Wohnzimmer.

Meine Frage: was ist langlebiger, weniger empfindlich und letztendlich ratsam für uns? Eine wahre Putzfee bin ich nicht, ich mag es praktisch und außerdem haben wir eben sehr viel Dreck durch den Hund im Haus. Das Wohzimmer und die Diele gehen ineinander über. Von der Diele geht es auf die Terrasse, wo der Hund ständig rein und raus geht.

Wir haben sehr schwere Möbel, unter anderem ein Klavier und einen riesigen alten Schreibtisch.

Was meint Ihr?

Vielen Dank schon mal von Simply.

Cariad
13.02.2006, 20:43
Parkett ist wesentlich haltbarer als Laminat. Ist im Laminat einmal die Deckschicht beschädigt, lässt es sich nie wieder herrichten. Parkett dagegen kann angeschliffen und neu versiegelt werden (zum Beispiel, wenn die Kinder aus dem Haus sind :smirksmile: ). Laminat kann man dann nur noch wegwerfen.

An deiner Stelle würde ich ein versiegeltes Parkett aus einem robusten Holz nehmen, zum Beispiel Eiche oder kanadischer Ahorn. Superhart sind auch die Tropenhölzer - aber im Gedanken an den Regenwald würde ich die eher nicht empfehlen.

Das versiegelte Holz kann man im gegensatz zu den offenporig geölten Hölzern problemlos feucht wischen. Am besten nicht schwimmend verlegen, sondern verkleben. Dann kannst du erstens ohne Übergangsschiene von Diele ins Wohnzimmer verlegen, und zweitens klackt es nicht so, wenn man drüber läuft. Haltbarer ist es außerdem.

Grüße, Cariad

lea37
14.02.2006, 18:37
Meine Zustimmung zu Cariads Beitrag.

Nur bei der Verlegung würd ich doch auf "schwimmend" plädieren, damit nicht zu viel Schall übertragen wird. Besonders an den Wänden ist das wichtig. Gegen "klackern" hilft eine Schicht Wellpappe, die es extra als Unterlage für Parkett gibt.
An den Übergängen zur Diele ist u.U überhaupt keine Schiene notwendig, wenn sehr sauber gearbeitet wird und kein Höhenunterschied besteht. Zumindest war das bei uns so.

Viel Erfolg und Vergnügen
Lea

Bertrande1
14.02.2006, 22:33
Wir haben im Wohnzimmer versiegeltes Eichen-Parkett.( Da steht übrigens auch ein Klavier)
Dieser Boden hat Horden von Kindern erlebt, die direkt aus dem Garten kamen, mit dem Dreirad drüberfuhren, Hundepfoten, Kinderparties mit ausgeschüttetem Saft, Feste usw.
Er ist immer noch schön und ich kann ihn nur empfehlen.

Valentine
15.02.2006, 08:45
hallo bertrande,

du sprichst nicht zufällig von unserem parkett???? ;)) eiche, natur, auf wasserbasis versiegelt und extrem unempfindlich. wird seit 17 jahren bewohnt und sieht immer noch gut aus

grüssle valentine

Inaktiver User
15.02.2006, 08:48
Danke schon mal Euch allen! Dann nehmen wir Parkett, ich werde mir diesen Strang ausdrucken.

Ich gebe demnächst meine Bankverbindung an, damit Ihr spenden könnt :freches grinsen: :smirksmile:.

LG von Simply.

Hummelchen
15.02.2006, 13:24
Nimm Parkett! Wir haben seit ca drei Monaten Eichenparkett und ich liebe es. ;o)
Mach aber dicke Filzdinger unter die schweren Möbel. Unser Parkett haben wir übrigens sehr günstig bekommen, da es ein Restposten war (17 Euro/ m2 statt 45 Euro). Guckt euch gut um! :ahoi:

Inaktiver User
15.02.2006, 13:43
Bin ich froh, dass ich diesen Thread eröffnet habe! Ich glaube, wir hätten sonst echt Laminat genommen.

Hummelchen, ich bin fasziniert, wie geschickt du die Geldspende zu umgehen versuchst :freches grinsen: :smirksmile:!

Cariad
15.02.2006, 13:47
Wir sollten uns alle von der Holz-Industrie sponsorn lassen. :freches grinsen:

Grüße, Cariad

Hummelchen
15.02.2006, 14:25
Hummelchen, ich bin fasziniert, wie geschickt du die Geldspende zu umgehen versuchst :freches grinsen: :smirksmile:!


Ach weißte, ich bräuchte selber eine. :zwinker:

Muschg
15.02.2006, 15:41
Wenns etwas mehr sein soll, nimm kein Fertig- sondern Massivparkett, das Fertigparkett hat zum Teil nur 2mm Nutzschicht d.h., dass Du es nur einmal abschleifen kannst. Gruss :allesok:

Bertrande1
17.02.2006, 00:38
Valentine, das wird wohl das gleiche Parkett sein wie unseres. Unser Haus ist 21 Jahre alt, alle Bodenbeläge bis auf die Fliesen im Hausgang und dieser Parkettboden mussten ausgetauscht werden, diese standhaften Böden werden immer schöner.

Avocado
17.02.2006, 00:55
Huhu,
wir haben massives Eichenparkett (geölt - super angenehm zum drauf laufen, warm, weich, leise, und verkraftet die Hundepfoten und Kratzer besser als das gelackte Bambusparkett, das wir im oberen Stockwerk haben).
Das Eichenparkett ist so ein ganz kleinteiliges, Quadrate von ca. 20 cm Seitenlänge aus einzelnen Stäbchen. Es gibt einen speziellen Ausdruck dafür - Stäbchenparkett? Mosaikparkett? Hab´s leider vergessen!!
Die Quadrate sind gegenläufig verlegt, wie ein Schachbrett.
Und das Beste: dieses Parkett war viel billiger als alle anderen, weil die Stäbchen aus den "übrigen" Seitenteilen und Randstücken vom Holz geschnitten werden können.
Nachteil: das Parkett muss fest verlegt werden, man kanns also nicht mehr ausbauen. Dafür könnte man es mehrfach abschleifen, da die "Nutzschicht" 8 mm sind statt der üblichen 4.
Unser Parkettberater/verkäufer hat uns das Stäbchenparkett zuerst gar nicht gezeigt, mein Mann hat es durch Zufall entdeckt, lohnt also eventuell die Nachfrage...

Muschg
17.02.2006, 13:52
Wenn Du die Stäbchen stehend verlegst hast Du so genanntes Industrieparkett, das ist dann für die Ewigkeit

Inaktiver User
21.02.2006, 09:02
Endlich mal ehrliche Aussagen zur Widerstandsfähigkeit von heutigem Parkett - und welche, die ich auch nachvollziehen kann! :blumengabe:

Die meisten Parkettbesitzer stöhnen doch darüber, "ach wie empfindlich" ihr Boden sei! :zahnschmerzen: Da sollen dann sogar (ist doch nur eine vorgeschobene Ausrede für was weiß ich auch immer...) die schicken Pumps mit den Pfennigabsätzen vor der Tür ausgezogen werden, weil sie angeblich Dellen im Parkett hinterlassen.....
:heul:
:regen:
:gegen die wand:
:schild nein:

Hummelchen
21.02.2006, 09:05
Also, ein paar Macken und Kratzer haben wir auch schon im Parkett. Was solls! Holz wird leicht "angepekt" nur attraktiver. :smile:

Inaktiver User
21.02.2006, 09:09
Also, ein paar Macken und Kratzer haben wir auch schon im Parkett. Was solls! Holz wird leicht "angepekt" nur attraktiver. :smile:



Wenn mal was Schweres runterfällt oder die Kiddies mit den Matchboxautos drüber schrammen - ja, das kann ich mir vorstellen! :niedergeschmettert: Aber... - von hohen Absätzen????????????

Außerdem hast Du Recht - "Patina" macht Parkett nur schöner! :smile:

Cariad
21.02.2006, 09:17
Bei Fertigparkett aus weichem Holz (zb Buche) können Stilettos schon mal einen Dellen hinterlassen. Einzelne Dellen kann man ausdämpfen - wie ich inzwischen selbst getestet habe (mir ist tatsächlich mal ein schwerer Gegenstand runtergefallen): Ein feuchtes GEschirrtuch auf die eingedellte Stelle legen und dann (nicht zu lang) das heiße Bügeleisen auf das Tuch stellen. Dann richten sich die eingedrückten Holzfasern wieder auf, und die Delle ist weg.

Grüße, Cariad

Hummelchen
21.02.2006, 09:22
Das probier ich mal, vielen Dank!
Bei uns sind erwartungsgemäß die lieben Kinder die Dellenschläger :kuss:!

Inaktiver User
21.02.2006, 23:31
Bei Fertigparkett aus weichem Holz (zb Buche) können Stilettos schon mal einen Dellen hinterlassen. Einzelne Dellen kann man ausdämpfen - wie ich inzwischen selbst getestet habe



Aber, deswegen müssen bei Dir die "Stilettos" aber nicht draußen vor der Tür bleiben - sprich, bei Besuchen von Gästen ausgezogen werden!? Oder???????? :zahnschmerzen:

Muschg
22.02.2006, 11:24
Mit den Echten Stilettos stimmt das schon. Einfaches Rechenbeispiel: Fläche des Stilettos ca. 0,25 Quadratzentimeter macht 4 Stilettos pro Quadratzentimeter, macht (100x 100) 40000 Stilettos pro Quadratmeter. Stilettoträgerin mit 70kg macht 35 kg pro stiletto, macht 1400000 kg pro Quatratmeter oder 1400 Tonnen. Die arme Buche. :zahnschmerzen:

Inaktiver User
25.02.2006, 01:05
Mit den Echten Stilettos stimmt das schon. Einfaches Rechenbeispiel: Fläche des Stilettos ca. 0,25 Quadratzentimeter macht 4 Stilettos pro Quadratzentimeter, macht (100x 100) 40000 Stilettos pro Quadratmeter. Stilettoträgerin mit 70kg macht 35 kg pro stiletto, macht 1400000 kg pro Quatratmeter oder 1400 Tonnen. Die arme Buche. :zahnschmerzen:



Die Rechnung (ich geb's zu: verstehe sie nicht!) mag ja stimmen - deswegen find ich's trotzdem unmöglich, einen weiblichen Gast zu bitten, die Stöckelschuhe vor Betreten des Parketts auszuziehen!!! Das kann man doch nicht machen!?

Inaktiver User
28.02.2006, 01:19
Mit den Echten Stilettos stimmt das schon. Einfaches Rechenbeispiel: Fläche des Stilettos ca. 0,25 Quadratzentimeter macht 4 Stilettos pro Quadratzentimeter, macht (100x 100) 40000 Stilettos pro Quadratmeter. Stilettoträgerin mit 70kg macht 35 kg pro stiletto, macht 1400000 kg pro Quatratmeter oder 1400 Tonnen. Die arme Buche. :zahnschmerzen:



Unser Parkett hat schon einige Partys schadlos überstanden! Und, Deine Rechnung hin oder her... - deswegen würde ich bei einer Einladung trotzdem nicht meine schicken Pumps ausziehen!!! :peinlich: :grmpf: Sollen sich die Gastgeber halt keine "Buche" legen - oder nicht so pingelig sein......... :ooooh: :gegen die wand: :zahnschmerzen:

Inaktiver User
28.02.2006, 01:58
Sollen sich die Gastgeber halt keine "Buche" legen - oder nicht so pingelig sein......... :ooooh: :gegen die wand: :zahnschmerzen:



Also ich kann mich an ein Stäbchenparkett, dass - damals gerade neu verlegt - nach dem 1-wöchigen Einsatz einer Beratungsdame mit Pfennigabsätzen abgeschliffen werden musste weil es ruiniert war. Um welches Holz es sich gehandelt hat, weiß ich allerdings nicht, nur vermute ich, Mitte der 60er Jahre lag Eiche eher im Trend als Buche.

Inaktiver User
28.02.2006, 11:47
@ Petra



Und, Deine Rechnung hin oder her... - deswegen würde ich bei einer Einladung trotzdem nicht meine schicken Pumps ausziehen!!! :peinlich: :grmpf: Sollen sich die Gastgeber halt keine "Buche" legen - oder nicht so pingelig sein......... :ooooh: :gegen die wand: :zahnschmerzen:



:schild genau: :schild genau: :schild genau:




@ Miketa



Also ich kann mich an ein Stäbchenparkett, dass - damals gerade neu verlegt - nach dem 1-wöchigen Einsatz einer Beratungsdame mit Pfennigabsätzen abgeschliffen werden musste weil es ruiniert war.



Wo war das - Prvathaushalt? Und deswegen hat die "Beratungsdame" ihre Stöckelschuhe aber trotzdem anbehalten (dürfen) - hat sie NICHT ausgezogen!

Inaktiver User
01.03.2006, 01:25
Es war ein Büro in dem Kundenberatungen stattfanden, kein Wohnzimmer.

Hätte sie sie ausgezogen, wäre der Boden wohl kaum ruiniert gewesen :erleuchtung: :erleuchtung: :erleuchtung:

Inaktiver User
02.03.2006, 09:46
Hätte sie sie ausgezogen, wäre der Boden wohl kaum ruiniert gewesen :erleuchtung: :erleuchtung: :erleuchtung:



Ich meinte damit, dass die Dame (die ja vielleicht auch bemerken musste, dass das Parkett sie nicht aushielt? Wobei "ruiniert"... - ist das nicht etwas übertrieben???) es NICHT FÜR NÖTIG ERACHTETE, ihre Stöckelschuhe auszuziehen (oder mit anderen Schuhen zu kommen), dass sie das auch nichts dabei fand! Oder?

Inaktiver User
02.03.2006, 09:51
deswegen würde ich bei einer Einladung trotzdem nicht meine schicken Pumps ausziehen!!! :peinlich: :grmpf: Sollen sich die Gastgeber halt keine "Buche" legen - oder nicht so pingelig sein......... :ooooh: :gegen die wand: :zahnschmerzen:



Bravo!!! :musiker: :musiker: :musiker:

Inaktiver User
02.03.2006, 18:17
@ Lilaluftballon

DANKE für den Applaus!!! :kuss:



Also ich kann mich an ein Stäbchenparkett, dass - damals gerade neu verlegt - nach dem 1-wöchigen Einsatz einer Beratungsdame mit Pfennigabsätzen abgeschliffen werden musste weil es ruiniert war.



Die Dame hätte auch ich gewesen sein können! :freches grinsen: Hätte mich da (noch dazu in einem Büro!) auch nicht um den Boden geschert!

Inaktiver User
03.03.2006, 18:13
Es lebe der gesunde Egoismus! :yeah:
Was scheren mich Schäden und Arbeit der anderen, Hauptsache, ich musste mein Köpfchen nicht mit Denken überanspruchen. :gegen die wand: Tut ja nicht weh, Stroh polstert...

Inaktiver User
05.03.2006, 00:39
Es lebe der gesunde Egoismus! :yeah:
Was scheren mich Schäden und Arbeit der anderen, Hauptsache, ich musste mein Köpfchen nicht mit Denken überanspruchen. :gegen die wand: Tut ja nicht weh, Stroh polstert...



Finde ich auch ziemlich merkwürdig, diese Einstellung. Aber meist sind solche Leute superpingelig, wenn es um das eigene Geld geht (wobei sich solche Leute meist kein Parkett leisten können. :freches grinsen:)

Wir hatten Red Zeder mit einer Dicke von 22 mm als Parkett - sah klasse aus, hatte aber ziemliche Riefen vom vor der Terrassentür bremsenden Hund. Es musste nach 5 Jahren abgeschliffen werden.

Inaktiver User
05.03.2006, 01:17
Es lebe der gesunde Egoismus! :yeah:



Wenn Du's so sehen willst - von mir aus! Ich würde jedenfalls auch nicht - wie im geschilderten Fall - mein Business-Outfit dadurch ad ab surdum führen, in dem ich auf Socken oder in Puschen durch ein Büro huschen würde, nur um das Parkett zu schonen! Und ebenso wäre ich jedenfalls auch nicht bereit, auf einer Party meine hohen Schuhe auszuziehen - und das nicht nur, weil ich dann frieren würde: Einfach, weil ich's lächerlich fände - und weil die Schuhe sorgsam zum Gesamt-Outfit ausgesucht waren!







Was scheren mich Schäden und Arbeit der anderen, Hauptsache, ich musste mein Köpfchen nicht mit Denken überanspruchen. :gegen die wand: Tut ja nicht weh, Stroh polstert...



Ja, wenn Du meinst... Mit derartigen Kommentaren muss man sich wenigstens nicht mit Argumenten auseinandersetzen, was!? :-(

Inaktiver User
05.03.2006, 12:36
Aber meist sind solche Leute superpingelig, wenn es um das eigene Geld geht (wobei sich solche Leute meist kein Parkett leisten können. :freches grinsen:)



Also, die Schlussfolgerung ist ja nun absoluter Quatsch! Hab's aber durchaus schon umgekehrt erlebt: Superpingelige, die daheim auf jedes Stäubchen achten, "auswärts" aber völlig gedankenlos keinerlei Rücksicht nehmen! :-(





Wir hatten Red Zeder mit einer Dicke von 22 mm als Parkett - sah klasse aus, hatte aber ziemliche Riefen vom vor der Terrassentür bremsenden Hund. Es musste nach 5 Jahren abgeschliffen werden.



Und was ist da nun die Quintessenz? Dem Hund Puschen anziehen - oder das Bremsen verbieten??? Wobei... - nach fünf Jahren sieht doch kein Fußboden mehr wie neu aus!?!?!?

Inaktiver User
05.03.2006, 15:15
Finde ich auch ziemlich merkwürdig, diese Einstellung. Aber meist sind solche Leute superpingelig, wenn es um das eigene Geld geht (wobei sich solche Leute meist kein Parkett leisten können. :freches grinsen:)



Na gut, dass Du "meist" geschrieben hast... :kuss: Bei mir ist (teures!) Parkett verlegt und darauf liegen im Wohnzimmer auch noch wertvolle Teppiche - und dennoch habe ich noch nie (weder bei einer Party, noch bei sonst irgendwelchem Besuch!) jemanden aufgefordert, seine Schuhe vor der Tür auszuziehen!!! :smile:

Diribia
05.07.2006, 11:38
also ich lasse demnächst einen dunklen parkettboden (eiche geräuchert) verlegen und bin so dreist, meine besucher zu bitten, ihre schuhe auszuziehen. mit stilettos kommt mir da keiner drauf und ja - ich kann mir den boden auch leisten. obwohl ich weder pingelig bin noch unter chronischer putzwut leide, möchte ich dennoch einfach, dass mein neuer boden länger schön anzusehen ist. es ist für mich ebenfalls selbstverständlich, immer zu fragen ob ich meine schuhe anbehalten oder ausziehen soll, wenn ich selber bei jemand anders auf besuch bin. und ja - mir ist es selbst unangenehm, einen schönen boden - egal ob teppich oder parkett - mit meinen strassenschuhen zu begehen. wozu gibts hausschuhe? natürlich stehen bei mir immer ausreichend filzpantoffeln zur verfügung :ooooh: wer aus solchen gründen nicht mehr zu uns kommen möchte, der muss es auch nicht.
lg claudia

Narnia
06.07.2006, 11:55
Holla,

hier war ja richtig was los :zwinker:

Diribia, geräucherte Eiche hat mich auch gejuckt :smile:, ich bin aber mit meiner Toscana Eiche jetzt sehr sehr glücklich!

Bei mir ist auch Schuhe ausziehen angesagt, das wars auch schon in der vorherigen Wohnung. Gerade wenn die Kinder bei Matsch- und quatschwetter die Wohnung stürmen habe ich keine Lust jedem hinterherzuwischen.
Jetzt im Sommer wuseln wir viel barfuß rum und ich nehms etwas lockerer - merkt man aber auch weil ständig was am Boden liegt (Gras......)

Wenn ich so schau, stelle ich fest dass es bisher für alle (ausser ein paar Kinder in Eile...) selbstverständlich war die schuhe auszuziehen. Davon ab soll das jeder so machen wie er will und ich als "Gast" richte mich da nach den "Gastgebern".

Viele Grüße

Inaktiver User
14.07.2006, 21:30
Hallo Leute,

jeder Boden leidet im Laufe der Zeit unter der Belastung, sogar Granit - und eine der härtesten Belastungen sind Stilettos mit Metallabsätzen. Richtig ist allerdings, daß man einen massiven Belag wieder aufarbeiten kann (abschleifen). Ein Laminat jedoch hat nur eine hauchdünne Folie obendrauf. Ist die ruiniert, kannst Du den Belag wegwerfen.

Wenn Du also lieber öfter mal was Neues hast, ist ein preisgünstiger Belag wie Laminat richtig. Willst Du Dir was Edles reinlegen, mußt Du zu massiver Ware greifen und die ggf. wieder aufarbeiten.

Wenn das Geld vorhanden ist, würde ich immer wieder zu Parkett oder Granit greifen. Ich habs jetzt seit 6 Jahren: in der Diele Granit, und im Wohnzimmer Parkett - und bis heute nicht bereut. Parkett ist vor allem fußwarm. Fühlt einfach mal im Baumarkt mit der Hand auf die ausgestellte Ware. Im Wohnbereich sollte man das unbedingt berücksichtigen!

Verklebt oder schwimmend ist Glaubensfrage. Schwimmend verlegtes Fertigparkett sollte allerdings abschließend auch zusätzlich versiegelt werden, damit in die Stoßkanten kein Wasser eindringen kann.

Gruß
Jürgen

Narnia
17.07.2006, 08:59
Hallo Jürgen,




Verklebt oder schwimmend ist Glaubensfrage. Schwimmend verlegtes Fertigparkett sollte allerdings abschließend auch zusätzlich versiegelt werden, damit in die Stoßkanten kein Wasser eindringen kann.



Mein Parkett ist schwimmend verlegt. Wenn ich den jetzt nachträglich nochmal versiegeln würde, würde das m.E. nach durch das arbeiten des Holzes Risse bekommen. Davon ab ist ein guter "Klick"-Parkett an den Seiten auch schon versiegelt uuuuuuund Parkett sollte man nicht Wässern sondern nebelfeucht wischen und hierbei (Glaubensfrage) eventl. noch auf den Mondkalender kucken und entsprechende Pflegeprodukte verwenden.

Hier reicht es wenn ich trocken durchwische und den staub einsammel. Feucht wischen muss man nicht so oft wie das früher mal üblich war.

Viele Grüße

ReginaM
27.08.2006, 05:06
Weiß zufällig jemand, ob es dieses Stäbchen- oder Mosaikparkett, also ds Muster, auch aus Laminat gibt und wenn ja, evtl. sogar den Hersteller?

Narnia
27.08.2006, 08:49
Hallo Regina,

ich habs noch nie gesehn aber: Warum denn das als Laminat? Wirklich zeitgemäß ist es wahrlich nicht mehr. Angeboten/eingebaut wird es nur deshalb weils das billigste Parkett ist, da es aus kleinen geleimten Holzstücken besteht.

Warum denn gerade dieses? Hast du dich mal umgeschaut was es inzwischen für schöne Laminatböden gibt? Und warum dann nicht gleich Parkett?

Aber als PVC hab ichs schon oft gesehn.

Narnia

ReginaM
27.08.2006, 09:29
PVC mag ich nicht, nein, echt nicht. Und mir wäre Parkett tausendmal lieber als Laminat, aber lt. Fachmann ist Laminat wesentlich strapazierfähiger und das ist es, was für mich dann letztlich zählt.

Und ansonsten? Mir gefällt einfach das Muster. Ehrlich gesagt, diesen ewigen Schiffsbogen, den man zwischenzeitlich in jedem zweiten Haushalt antrifft, kann ich nicht mehr sehen.

Narnia
27.08.2006, 14:26
Hallo Regina,

ich mag PVC auch nicht.



Und mir wäre Parkett tausendmal lieber als Laminat, aber lt. Fachmann ist Laminat wesentlich strapazierfähiger und das ist es, was für mich dann letztlich zählt.

Na, da würde ich aber gerne wissen bei welchem "Fachmann" du da gelandet bist. Der von dir gesuchte Parkett wird längsanordnung als Industrieparkett verendet - wenn der nix aushalten muss?

Und ansonsten? Mir gefällt einfach das Muster. Ehrlich gesagt, diesen ewigen Schiffsbogen, den man zwischenzeitlich in jedem zweiten Haushalt antrifft, kann ich nicht mehr sehen.[/QUOTE]

Mit dem Schiffsboden kann ich dich auch gut verstehn (ich hab mir einen Stabparkett ausgesucht, da ich weder Schiffsboden noch die Kästchen mochte) und wenn das der Boden deiner Wahl ist dann vergleiche mal bei verschiedenen Anbietern die Preise. Der Eiche-Stäbchen/kästchenparkett kann später ggf. auch abgeschliffen werden. Wichtig ist dass er anfangs gut versiegelt wird.

Schau mal in ein paar Fachgeschäfte vor Ort, ja?

Narnia

ReginaM
30.08.2006, 09:47
Also, wir haben uns jetzt nochmal gründlich umgesehen - und uns in Laminatfliesen verliebt.;-) Sie sind lachsfarben mit leicht cremefarbenen Stich, also so ein bisschen geflammt und haben eine strukturierte Oberfläche. Ausserdem passen sie wunderbar zur lachsfarbenen Couchgarnitur und zu den geplanten, teracottafarbenen Vorhängen.

Allerdings ist das auch der Punkt, der mich noch zurückhält, wird das nicht ein bisschen viel rötlich? Die übrigens Möbel sind, bis auf ein paar antike Stücke, die sowieso überall aus dem Rahmen fallen, aus Buche und die Wandgestaltung steht ja auch noch an.

Mir schwebt zwar ein Zimmer mit warmen Farben das Gemütlichkeit ausstrahlt, vor, aber ein bisschen Eleganz hätte ich schon auch ganz gerne und was ich auf gar keinen Fall möchte, ist ein ländlicher oder rustikaler Stil.

Ehrlich gesagt, vor meiner Hochzeit hab ich mir nicht soviel Kopfzerbrechen gemacht......... *hüstel*

Cariad
30.08.2006, 13:20
Um ehrlich zu sein, finde ich kaum einen Boden so unelegant wie Laminat. :knatsch:
Sieht für mich immer nach "billiger Fälschung" aus, egal ob Fliesen- oder Holzdekor.

Egal wie du's machst: Wenn du soviel rote, warme Töne hast, solltest du auf jeden Fall ein paar Farbtupfer in einer kühlen Farbe setzen. Ein kühler heller Grünton oder sogar ein bisschen Dunkelblau zum Beispiel. Aber dafür reichen wirklich Tupfer wie Kissen, Vorhänge oder auch eine Dekor-Borte an der Wand (wenn man sowas mag). Rötlicher Boden, rötliche Garnitur, cremefarbene Wände und ein paar Grün- oder Blautöne dazwischen kann ich mir ganz gut und in der Tat eher elegant vorstellen.


Wir fanden die Entscheidung für den Fußboden auch furchtbar schwer, haben inzwischen Dielen aus kanadischem Ahorn. Dieses Holz ist sehr hell, warm und ebenmäßig. :smirksmile:

Grüße, Cariad

ReginaM
30.08.2006, 17:36
Um ehrlich zu sein, finde ich kaum einen Boden so unelegant wie Laminat. :knatsch:
Sieht für mich immer nach "billiger Fälschung" aus, egal ob Fliesen- oder Holzdekor.



Wir sind da völlig einer Meinung, echtes Holz wäre mir viel lieber, aber ich will nicht wieder nach 20 Jahren den Boden rausreissen müssen. Und Fliesen wäre zu aufwendig, leider.

Das mit den Farbtupfern finde ich eine gute Idee, ich könnte mir auch etwas mit Messing vorstellen, z. B. ein Glastisch mit Messinbeinen oder? Das würde dem Raum dann vielleicht etwas mehr Leichtigkeit und eben auch Eleganz geben.

Cariad
31.08.2006, 14:06
Wir sind da völlig einer Meinung, echtes Holz wäre mir viel lieber, aber ich will nicht wieder nach 20 Jahren den Boden rausreissen müssen. Und Fliesen wäre zu aufwendig, leider.


Äh, dann versteh ich dich noch viel weniger. Die Lebensdauer von Laminat beträgt im Schnitt 10 Jahre. Parkett kann man renovieren, Laminat nicht. Ein ordentlicher Parkettboden, geklebt verlegt und alle 15 - 20 Jahre abgeschliffen, kann bis zu 50 Jahren halten.

Grüße, Cariad

Alice30
31.08.2006, 15:02
Für Parkett spricht für mich:

- deutlich strapazierfähiger, längere Haltbarkeit (Abhängig von der Holzart und Nutzschicht-Höhe)

- deutlich bessere Haptik (fühlt sich angenehmer an, lauf mal im Winter barfuß auf Laminat... bäh.)

- schönere Optik

- viel leiser als Laminat (ich finde, Schuhe klappern auf Laminat so richtig ätzend...)

Laminat käme für mich persönlich schon deshalb nicht in Frage, weil ich nicht auf einer Plastikfolie rumlaufen will, aber das ist natürlich Ansichtssache.

Parkett hat auch den Vorteil, daß sich Kratzer etc. leichter behandeln lassen (ggfs. schleifen + neu einlassen), bei Laminat... wenn das Dekor abgekratzt ist, läßt sich kaum was reparieren, schäbiges Laminat sieht *** aus, leicht abgewirtschaftetes Holz dagegen finde ich eher charmant, so mit Patina... wenn's zum Einrichtungsstil paßt, natürlich. Also, ich würde IMMER Parkett einem Laminatboden vorziehen!

Inaktiver User
31.08.2006, 15:11
Und mir wäre Parkett tausendmal lieber als Laminat, aber lt. Fachmann ist Laminat wesentlich strapazierfähiger und das ist es, was für mich dann letztlich zählt.



Dann gehe 'mal jemanden besuchen, der 10 Jahre altes Laminat hat. Wenn es wirklich strapaziert wird, sieht es nach 5 Jahren absolut schäbig aus.
Mir ist es ein Rätsel, wie die Werbung es hinbekommen hat, dass das als strapazierfähig gilt. Billig ist das - sonst nichts.

Gruß, Leonie

Narnia
31.08.2006, 15:25
Leonie,

da geb ich dir völlig Recht.

Ich habe jetzt extra einen Stabparkett Eiche markant ( Stäbe ca. 1m lang und 15cm breit) verlegt, mir hat das Laminat in der alten Wohnung schnell gereicht.

Vor allem sehe ich den großen Vorteil: Es ist warm, lebendig, unempfindlich uuund wie oben schon geschrieben wurde: Der Boden "lebt". Wenn er Macken hat stört das nicht besonders.

Ich rätsel nur wie das ggf. mit dem abschleiffen wird, da ich den Klickparkett schwimmend verlegt habe und durch den Trockenestrich drunter (der sich offensichtlich im mm Bereich absenkt) Hinzu kommt dass meine Stäbe Fasetten haben, ca 2mm. Na, mal abwarten. Jedenfalls konnten wir die erste richtig große Macke so gut "reparieren" dass es keinem auffallen würde (ausser mir).

Ich kann nur jedem mit kleinem Geldbeutel raten ggf. nach einem 2te Wahl ausschau zu halten - lohnt sich! Hätte ich den nicht gefunden hätte ich mich wohl für einen Industrieparkett entschieden.

Ich würde nie mehr Laminat wollen - nicht geschenkt!

Narnia

ReginaM
01.09.2006, 04:24
Ich denke, es gibt auch bei Laminat Qualitätsunterschiede, ein Laminatboden kann um einiges teurer sein, als Fertigparkett aus dem Baumarkt. Wir haben seit Jahren Laminat im Büro. Das wird von Besuchern oft stark frequentiert, es wird mit Straßenschuhen betreten, Stühle werden darauf hin- und hergerückt - und es sieht noch immer aus, wie neu.

Das vielbeschworene Abschleifen ist für mich keine Alternative. Es ist eine elende Sauerei, Neuversiegelung usw.; ich hab die Nase voll von Renovierungen.

Holzboden "lebt", ja und wie gesagt, vom Gefühl her wäre er mir lieber. Aber so ein Holrboden "lebt" bei mir eben jetzt etwas über 20 Jahre und er lebt so sehr, dass ich ihn nicht mehr sehen kann.

Inaktiver User
08.09.2006, 17:17
Mal ganz abgesehen von der Qualitätsfrage Plastik/Holz - Ich wäre ja absolut für Dielen! :smirksmile:

Thalita
10.10.2006, 14:38
Hallo zusammen, ich brauch mal euren Rat:
Ich würde gern Küche und Wohnzimmer über den gleichen Bodenbelag verbinden. Finde Fliesen fürs Wohnzimmer allerdings unangenehm, hätte hier sehr gern Parkett. Aber eignet sich Parkett auch für die Küche? Wie ist das mit der Hygiene bei Parkett, in der Küche putzt man ja öfter und dann auch nicht gerade nur nebelfeucht, sondern nass. Andererseits hatte man früher in alten Häusern doch auch Holzfußboden in der Küche. Was sagt ihr dazu?

LG
:blumengabe:
Thalita

Cariad
11.10.2006, 12:01
Hallo Thalita,
das hängt vom Parkett ab. Gerade für die Feuchtreinigung in der Küche sollte man ein Holz nehmen, das nicht wasserempfindlich ist. Eiche zum Beispiel, oder eines der harten Tropenhölzer wie Teak. Wenn der Boden dann auch noch versiegelt ist, solltest du eigentlich keine Probleme bekommen.

Wenn du wirklich klatschnass wischst, solltest du mit einem trockenen Tuch nachwischen, damit die Feuchtigkeit nicht zu lange auf dem Boden stehen bleibt.

Grüße, Cariad


PS: In unserer Küche haben wir nur den Kochbereich gefliest, im Essbereich ist Parkett verlegt. Das geht natürlich auch. Unser schwimmend verlegter Ahorn war mir im Kochbereich zu fleckenempfindlich.

Thalita
11.10.2006, 15:41
@Cariad
Hm, den Kochbereich von allem zu teilen wäre natürlich auch eine Idee.... Mal sehen, ob sich das regeln läßt, ich befürchte fast, dazu ist die Küche fast schon zu klein. Aber erst mal danke für deine Tipps!

:blumengabe:
Thalita

fred123
05.07.2014, 21:12
hi. wir haben auch lange nachgedacht was besser währe.*
Nach langem überlegen und Beratungen haben wir uns dann doch für Parkett entschieden. Man sollte da allerdings nicht auf den Preis achten. Denn Qualität sollte es sein. Ein paar Bekannte haben uns dann die Seite [...] empfohlen. Haben uns für das Eichenparkett Havanna entschieden.*
Beste Entscheidung ever.
Ich kann es nur empfehlen. Bin mehr als zufrieden.

Apfelschnute
07.07.2014, 11:30
Parkett! Gutes Parkett ist zwar etwas teurere, aber viel länger Haltbar als Laminat. Außerdem sieht es auch oft besser aus. Wir haben im Wohnzimmer Parkett und sind sehr zufrieden damit.

spatz
07.07.2014, 15:04
Immer wieder nett, wenn 8 Jahre alte Freds zum Anbringen von Werbung hervorgekramt werden :jubel::musiker::yeah::fg engel:.