PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fasten ab 1. Januar 2012



Rowan9
26.12.2011, 12:05
Hallo, wer auch immer hier reinschaut!

Ich faste seit vielen Jahren ein bis zweimal pro Jahr. Allerdings die letzten Jahre eiweißmodifiziert, also kein "richtiges" Fasten. Das hilft immerhin, das leidige Gewicht halbwegs stabil zu halten und natürlich: Verzicht üben, zur Ruhe kommen etc. Der Eiweißdrink hilft mir - wenigstens in der Einbildung - dabei trotzdem relativ gut mit meinem Job klar zu kommen.
Im letzten Jahr ist bei mir allerdings der Aspekt "Detox" mehr und mehr in den Vordergrund gerückt.

Diesmal werde ich also nach langer Zeit wieder ganz ohne dieses Hilfsmittel fasten. Also tatsächlich nur Wasser, Tee, Brühe, Saft.

Ich beginne am 1. Januar mit dem ersten von zwei Entlastungstagen. Ab dem 3. Januar möchte ich zwei Wochen fasten und dann eine Woche wieder aufbauen.

Hier werde ich darüber berichten. Vielleicht macht noch jemand mit?

Schönen 2. Weihnachtstag

Rowan9
27.12.2011, 20:05
Gestern waren wir wandern, sportliche 15,5 Kilometer. Also bergauf, bergab über matschige, steile und von vielen Hindernissen unterbrochene Wege. Das werde ich wohl während der Fastenzeit nicht machen. Aber vorher vielleicht noch ein- oder zweimal, wir haben ja gerade Urlaub.

Zum Abführen habe ich mir einen neuen Irrigator bestellt. Bei den letzten Fastenzeiten hab ich mit Mikroklistieren abgeführt, aber diesmal werde ich es wieder nach althergebrachter Methode mit lauwarmem Wasser machen. Alles so Magendarmtrakt-schonend wie möglich.

Deswegen diesmal auch zwei Entlastungstage. Normalerweise starte ich "aus dem Stand", diesmal werde ich zwei Tage langsam "runterschalten". Auch, weil ich ja arbeite. Montag stehen noch ein paar wichtige Dinge auf dem Plan, deshalb wird Dienstag mein erster Fastentag.

Kräuter- und Fencheltee habe ich heute schon besorgt. Es fehlt noch: Leber-Gallentee und am liebsten Maisbart. Außerdem will ich im Reformhaus bzw. Bioladen nach Säften schauen und nach Suppenkonzentrat. Der eine oder andere Badezusatz darf auch noch sein. Am liebsten Meersalz. Mal schauen...

Nice1307
27.12.2011, 20:53
Hallo Rowan,

ich werde auch 14 Tage fasten... allerdings kann ich erst am 4.1. - 5.1. mit der Entlastung anfangen; gefastet wird dann vom 6.1. - 20.1., danach folgen die Aufbautage. Ich habe schon öfter gefastet, unter Anleitung (im Urlaub) und später auch alleine. Dieses Mal versuche ich es mal wieder alleine. Und werde dabei arbeiten gehen.

Abführen werde ich mit Laxoberal, da ich Glaubersalz nicht mehr runter bekomme. Einen Irrigator habe ich auch und werde ihn alle 2 Tage benutzen. Ansonsten wird Folgendes zum Einsatz kommen: Bio-Gemüsebrühe, Kanne Brottrunk, basisches Wasser von Tegut, Honig für Notfälle, diverse Tees, Luvos Heilerde, Entgiftungstropfen von Pekana, Basen-Badesalz, Zungenreiniger, Wärmflasche für den täglichen Leberwickel, Buttermilch (für ein kleines Glas vorm Schlafen gehen, falls nötig), täglich ein frisch gepresster Obstsaft. Ich denke, ich habe an alles gedacht...

Einen großen Stück des Weges kann ich Dich also begleiten :smile: Einen guten Start für Dich! :blume:

Rowan9
28.12.2011, 19:57
Hallo Nice,

das ist ja nett, dass sich gleich jemand findet, der zur selben Zeit fasten will. Ein paar Tage Unterschied finde ich eher spannend: so kann eine die andere vll eher "mitziehen".

Honig habe ich schon hier, Buttermilch ist immer im Haus. Diese Brottrank kenn ich nur dem Namen nach, taugt der was? Obstsaft selbst pressen will ich auch. Und Leberwickel gehört dazu, ganz klar.

Ich möchte versuchen, trotz Vollzeitjob ein bisschen Ruhe in die Fastenzeit zu bekommen. Etwas Yoga (leider fängt mein Kurs erst wieder Ende Januar an, aber ich übe ein kleines Bisschen zu hause), vll statt Mittagspause im Büro ein kleiner Spaziergang.

Zuhause muss ich mich um nix kümmern, das ist natürlich ein Vorteil. Und der Job wird hoffentlich in den ersten zwei Wochen vom Jahr noch etwas ruhig.

Wie ist das denn bei Dir, Nice? Haushalt? Kinder? Job? Sport? Das Leben ist ja ziemlich bunt...

lg

Kiki35
29.12.2011, 15:24
Hallo Nice,
hallo Rowan,

ich freue mich auf Eich gestossen zu sein - habe mich sogar extra nur, um mit Euch schreiben zu können, angemeldet.

Ich werde ab dem 02.01.2012 auch fasten - allerdings werde ich nicht nur Brühe und Wasser - sondern zudem auch noch einen Eiweißshake zu mir nehmen.

Mein wesentliches Ziel ist es, abzunehmen und mich wieder fitter zu fühlen.

Beruflich wird es bei mir in den ersten 2 bis 3 Wochen im Januar relativ ruhig werden - zuhause habe ich als single ohnehin keinen Stress.

Schön, dass wir zu dritt sind.

Kiki

Rowan9
29.12.2011, 19:53
Hallo Kiki, und herzlich willkommen!

Mit Eiweiß-Shakes habe ich die letzten paar Jahre gefastet, damit kenn ich mich also ziemlich gut aus. Hast Du das schon mal gemacht?

Ist ja im Grunde nicht viel anders: Fastenkrisen gibt es hier wie da, Fasten-Hochs genauso. Schön, dass wir dann hier direkt auch einen A/B-Vergleich haben.

Wir waren heute in der Therme: Es war irre voll da, aber so schön entspannend. Vor allem nach der Wanderung gestern tat die Wärme in der Sauna meinen Muskeln gut.

Morgen werde ich nochmal einkaufen. Mir fehlen noch ein paar Tees und eben die Brühe als Fertig-Extrakt.

Die nächsten beiden Tage ess und trinke ich noch ganz nach Gusto. Ab Sonntag dann kein Fleisch mehr, keinen Alkohol und kein Weiißmehl. Montag keinen Kaffee mehr, vll nur noch Obst/Salat und Buttermilch. Ob ich Montag noch ein Vollkornbrot esse, mach ich von der Tagesform abhängig. Habe an diesem Tag den vorausichtlich kritischsten, was die Arbeit angeht. Da geht kein "Hänger". Deshalb auch Dienstag als erster Fastentag.

Kiki, wie lange planst Du zu fasten?

Raucht eine von Euch?

Ich sag mal bis morgen, täglich hier schreiben gehört mit zu meinem Programm.

lg

Rowan9
30.12.2011, 17:30
Heute habe ich mir die noch fehlenden Tees besorgt und Meersalz fürs Badewasser. Der Irrigator ist auch eingetroffen.

Für Sonntag und Montag habe ich einiges an Obst und Salat eingekauft, dazu Yoghurt, Quark und Hüttenkäse. Aber vorerst esse ich noch zwei Tage, im Moment leider zu viel.

Vielleicht haben wir morgen noch Zeit für eine Wanderung, ein langer Spaziergang sollte aber auf jeden Fall drin sein.

Kiki35
30.12.2011, 17:51
Hallo Rowan,

das klingt ja richtig lecker, was Du eingekauft hast. Ich muss morgen noch einkaufen - zumindest fehlt mir noch Kamillen- und Fencheltee.

Ich habe mich auch schon umgeschaut, wo ich in der Zeit des Fastens ein oder 2 Massagen bekommen kann, damit ich die Schleckstoffe besser loswerde.

Ja, ich rauche - und ich werde mal abwarten, was so passiert. Da ich ziemlich süchtig bin, nehme ich mir gar nicht erst vor, ganz aufzuhören - aber wir werden abwarten, wie ich mich so fühle.

Ich habe letztes jahr "ohne alles" gefastet und fand das unglaublich anstrengend - weil ich auch voll berufstätig bin. Daher versuche ich jetzt mein Glück mit Almased und lactosefreier Milch oder Wasser. Ich werde mindestens bis zum 15 fasten - mal sehen - vielleicht auch länger. Ich muss dringend ein paar Pfunde loswerden.

Freue mich schon auf den Austausch!

Bis dahin.

Kiki

Nice1307
30.12.2011, 18:11
Hallo Ihr 2!

Schön, dass Du Dich extra angemeldet hast, Kiki.

Ich bin zwar kein Single, lebe aber wie einer :smile: ... WE-Fern-Beziehung. Von daher muss ich auf niemanden Rücksicht nehmen und es muss sich keiner meine Anfangs-Quengelei anhören.

Das mit dem Kanne Brottrunk habe ich in einem Bericht übers Fasten gelesen... es ist das erste Mal, dass ich den nehme. Wird vielleicht eine ganz nette Geschmacks-Abwechslung sein.

Yoga steht 1x die Woche auf meinem Programm und einen Crosstrainer habe ich hier zu Hause stehen. Sportliche Vorsätze sind da... Umsetzung noch fraglich... sagt gerade der Schweinehund zu mir :unterwerf:

Ich hoffe, endlich wieder mehr Energie zu bekommen (das dass durchs Fasten bei mir funktioniert, weiß ich sicher) und natülich habe ich auch nix gegen ein paar Kilos weniger, verbunden mit einer anschließend (noch) bewußteren Ernährung.

Ach ja und ich bin Nichtraucherin.

Das wird richtig spannend... der Countdown läuft :freches grinsen:

Liebe Grüße in die Runde!

Rowan9
31.12.2011, 11:57
Ja, abnehmen möchte ich auch. Ich faste ja immer im Januar und stabilisiere damit mein Gewicht. Irgendwie wird es im Laufe des Jahres dann wieder mehr.

Vom reinen Fasten, also ohne Almased o.ä. verspreche ich mir einen bewussteren Einstieg in die Nachfastenernährung. Das ist ja sowieso das Schwierigere. Fasten macht mir ja Freude. Aber der Wiedereinstieg gelingt mir nicht immer optimal.

Das Rauchen hab ich seit einigen Jahren dran gegeben. Beim Fasten konnte ich es früher ganz gut einschränken. Aber alles gleichzeitig lassen - das war nix für mich.

Mit Almased habe ich überhaupt keine Schwierigkeiten gehabt, habe immer gearbeitet. Und auch genau deshalb mit den Eiweißshakes gefastet. Diesmal risikiere ich bewusst, dass meine Energien nicht jeden Tag und jede Stunde gleich gut verfügbar sind. Ich werde einfach langsam machen, wenn es nötig wird. Steht nicht viel an im Job die ersten Tage im neuen Jahr. Zu Hoch-Zeiten würde ich das nicht machen.

Hier regnet es schon den ganzen Vormittag. Wir wollen eine Runde spazieren gehen, wenigstens ein, zwei Stündchen an die frische Luft. Heute Abend wird es ruhig bei uns, wir machen es uns zu zweit gemütlich.

Kommt gut rüber, Ihr beiden,

lg

Nice1307
31.12.2011, 14:25
:jubel::prost:

Einen guten Rutsch Euch beiden - ob ruhig oder krachend - auch von mir!!!

Rowan9
01.01.2012, 12:42
Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch!

Ich hab lange geschlafen. Gestern wars ruhig, ich bin schon vor 24 Uhr eingeschlafen, habe wohl Ruhe nötig. Um Mitternacht noch mit meinem Eheherrn angestoßen und gleich weiter gepennt :ooooh:.

Heute morgen hatte ich ein Müsli aus einer halben Banane, einem halben Apfel, magerem Hüttenkäse, 1 El Haferflocken und etwas Algavendicksaft. Dazu Hafertee.

Jetzt wollen wir 2 bis 3 Stunden wandern, nix Anstrengendes. Ist ja auch schon Mittag und im Dunkeln im Wald ist nicht so toll.

Zu Essen gibt's für mich heute noch Obst, Yoghurt, Salat, Quark und Kartoffeln.

Kochen muss ich ja nicht, für heute ist ein Auflauf vorbereitet und im Weiteren übernimmt das mein Eheherr.

Kiki, wann und wie startest Du?

Nice, Du hast ja noch ein paar Tage, vielleicht stimmt Dich der Thread hier ein bisschen ein.

lg

Kiki35
01.01.2012, 19:18
Hallo Nice,
hallo Rowan,

ich wünsche Euch alles Liebe und Gute – Gesundheit und Erfolg – für 2012.

Ich wohne in einer WG mit zwei Mitbewohnerinnen.
Eine meiner beiden Mitbewohnerinnen hat gewettet, dass sie ab dem 02.01.2012 nicht mehr raucht. Als sie mir das vor 2 Wochen erzählte, habe ich angefangen nachzudenken, ob ich auch aufhören möchte… aber mit keinem drüber geredet.
Nachdem ich Euch geschrieben hatte, dass ich ja gerade NICHT aufhören will, haben sich meine Vorsätze diesbezüglich geändert. Ich habe von meiner letzten Entgiftungskur aus dem letzten Jahr noch Tabacum Q6 (enthält Alkohol und Nikotin – einzunehmen als Tröpfchen statt Zigarette – ist für mich die beste „Ersatzdroge“). Voilá – ich bin seit ein paar Stunden Nichtraucherin – und ich hoffe, dass das noch ein wenig anhält.

Heute morgen habe ich auch mit meiner Almased-Kur „aus dem Stand“ angefangen. Die einzigen Mogelpackungen, die ich mir gönnen werde, sind ein Espresso am morgen (magenschonend – soweit es das gibt) und bei ganz großer Not, wenn ich denke, dass mir das Almased zu fad wird, ein Maracuja-Saft.

Heute morgen hatte ich schon einen Nieren- und Blasentee. Gestern habe ich fast das ganze Tee-Sortiment in meinem Edeka durchgelesen und habe jetzt 8 verschiedene Tees zuhause.

Rowan, toi, toi, toi für deinen anstrengenden Tag im Job, von dem du erzählt hast. Nice, Dir wünsche ich noch ein paar schöne Tage bis zum Start.

Bis morgen.
Kiki

Rowan9
02.01.2012, 09:05
Liebe Kiki, da wünsch ich Dir natürlich einen doppelt guten Start!!
Kaffee finde ich absolut ok mit Alma. Und den Shake kann man ja auch "würzen". z.B. mit Kakaopulver (den zum Kochen) oder mit Zimt. Manche mögen auch eine Fruchtmolke als Basis. Worein rührst Du das Pulver? Und hast Du abgeführt?

Liebe Nice, Du hast sicher noch ein paar Dinge zu regeln, bevor Du Ende der Woche auch einsteigst. Man muss ja schon den Kopf frei haben.

Mein Entlastungstag gestern war interessanterweise fast wie ein echter Fastentag. Bisschen Kopfweh, bisschen schlapp. Dabei habe ich ja noch gegessen und natürlich auch genug getrunken. Ich denke, das ist eine "Kopfsache". Soll mir recht sein, wenn der Einstieg damit schon gemacht ist.

Die Nacht war eher unruhig, ist aber bei mir von Sonntag auf Montag normal. Der Gedanke, dass ich mich die nächsten Tage nur um das Nötigste und vor allem um mich kümmern will, schaffte dabei eine regelrechte Leichtigkeit.

Heute gibt es jedem Menge Tee und Wasser, dazu Yoghurt, Obst, Salat, Schwarzbrot und abends Reis.

Schönen Start in die Woche!

lg

Nice1307
02.01.2012, 21:32
Hallo, Ihr!

Ein schönes und gesundes neues Jahr Euch 2 auch von mir!

So, morgen noch ein "normaler Tag", dann wird entlastet. Wobei ich schon jetzt nicht mehr so viel zu mir nehme.

Kiki, erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nichtraucher-Beginn und viel Erfolg! Mit Almased oder ähnl. kenne ich mich nicht so aus... aber Rowan weiß ja gut Bescheid.

Dir Rowan wünsche ich für morgen einen guten Start in die "richtige" Fastenzeit. Leider kann ich ja erst am Freitag starten... dann hast Du die Anfangshürden (wenn überhaupt welche auftauchen) schon hinter Dir.

Lasst es Euch gut gehen. Bis bald!

Sternenmeeeer
02.01.2012, 22:06
Hallo ihr Lieben,

Habe gerade eben diesen Artikel gefunden, hoffe man kann es lesen, bin nicht gut im verlinken.
Was meint ihr dazu?

Warum Entschlacken Unsinn ist - Mythos Entgiften - Gesundheit - sueddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgiften-1.1244755)

Nice1307
02.01.2012, 22:28
Hallo Sternenmeeeer,

ich faste regelmäßig seit Jahren, weil es mir sehr gut tut... und das nachhaltig. Wem anderes dabei widerfährt, sollte es lassen. Als Diät ist es nicht geeignet.

Schöne Grüße + eine gute Nacht :blume:

Rowan9
03.01.2012, 09:36
Ach, Sternenmeer, es gibt unzählige Artikel für und gegen das Fasten, alle mit anderen Schwerpunkten. Ich mag einfach diese Diskussion nicht führen, das sollen gerne andere tun. Schließe mich vielmehr Nice an: Auch ich faste seit vielen Jahren regelmäßig und es tut mir - nachhaltig! - gut. Daraus aber abzuleiten, dass nun jeder fasten sollte, ist auch nicht meins.

Heute ist also der dritte Tag für mich und der erste "echte Fastentag". Gestern hatte ich vor allem abends dieses bekannte Frieren und auch die bei mir typischen Fastenkopfschmerzen. Trotz Essen. Sehr merkwürdig, vielleicht lags am fehlenden Kaffee? Aber egal, ich nehme das einfach nur zur Kenntnis. Die Nacht war dafür sehr angenehm, habe bestens geschlafen, vor allem ohne wirre Träume, die mich sonst oft begleiten.

Nach den Einlauf heute morgen hab ich mich nochmal ins Bett gelegt, mit Wärmeflasche auf dem Bauch. Da ich heute nicht ganz so früh raus musste, war das stressfrei möglich. Und was passiert? Ich hatte sofort das Gefühl, ganz dringend Mails/Facebook/Foren und Zeitungen checken zu müssen. Da mein Telefon neben dem Bett liegt, hatte ich es tatsächlich schon in der Hand, dann aber vernünftigerweise zur Seite gelegt. Mit dem Display nach unten (soll sich das Ding ruhig ein bisschen schämen :cool:.

Fazit: Ruhezeiten nutzen!

lg

Rowan9
04.01.2012, 09:01
Mein zweiter Fastentag und vierter "Gesund-Tag".
Gestern ging es gut. Ich hab eine große Kanne Ingwerwasser getrunken, ca. 2 Liter Tee, 0,5 Liter Wasser und abends ein kleines Glas Buttermilch. Hatte weder Kopfschmerzen noch sonstige Probleme. Konnte und wollte mich aber abends nicht aufs TV konzentrieren. :smile:

Die Nacht war wieder sehr angenehm. Ich schlafe eigentlich immer sehr gut beim Fasten, aber es ist ja immer anders, also freu ich mich über jede ruhige Nacht.

Heute Morgen hatte ich eine Tasse heißes Wasser mit einer gepressten Zitrone. In's Ingwerwasser habe ich eine Orange zusätzlich gepresst. Außerdem mache ich morgens eine Trockenbürstenmassage. Nach dem Duschen (erst warm, dann eiskalt). Das fühlt ich gut an.
Auch eine kleine Yoga-Übung war heute Morgen möglich.

Also insgesamt ein guter Start in diesen Dienstag.

Nice1307
04.01.2012, 10:10
Guten Morgen,

das liest sich gut, Rowan, und hört sich sehr entspannt an. Lass es Dir weiter gut gehen :blume:

Kiki, alles klar bei Dir? Wie geht es Dir?

LG

Rowan9
05.01.2012, 09:49
Uups, mein Post von gestern ist verschwunden.

Egal, es geht mir heute wie gestern: Gut nämlich. Habe quasi alle Anfangsbeschwerden an den beiden Entlastungstagen gehabt.

Ins Ingwerwasser presse ich seit gestern eine Orange, das schmeckt sehr gut. Außerdem hatte ich gestern und heute zum "Frühstück" eine Zitrone ausgespresst in heißem Wasser. Tee und Wasser außerdem, nach wie vor kein Kaffee. Und abends ein kleines Glas Buttermilch. Und Leber-Gallen-Tee.

Gestern habe ich mir frischen Saft gepresst aus Apfel, Birne, Möhre. Der war mir allerdings viel zu süß, ich hab nur probiert und bin dann doch wieder zur Buttermilch gewechselt. Vielleicht probiere ich heute einen Gemüsesaft. Brühe ist nicht so wirklich mein Ding...

Heute der zweite Einlauf, bin dafür früher aufgestanden um nachher noch ein bisschen mit Wärmeflasche im Bett zu liegen.

Mir fehlt ein bisschen Bewegung. Morgens mache ich etwas Yoga, eigentlich nicht der Rede wert, aber tut dem Kreislauf gut. Abends bin ich zu müde für irgendetwas anderes als Badewann und Couch. Das wird sich sicher am Wochenende ändern. Bisschen an die frische Luft...

Rowan9
10.01.2012, 16:11
Bin mittlerweile beim achten Tag.

Und es geht mir hervorragend! Ich schlafe wunderbar, habe im Job überhaupt keine Schwierigkeiten, auch diese so verlangsamte Zeit und das Frieren der ersten Tage ist vorbei.

Zum Tagesablauf:
Morgens gibt es eine heiße Zitrone. Übern Tag eine Thermoskanne Tee, eine Thermoskanne Ingwerwasser mit einer Orange, abends ein bis zwei Gläschen Buttermilch. Manchmal ein Schluck alkoholfreies Weizen. Dazu stilles Wasser und ein bis zwei Becher z.B. Leber-Gallen-Tee.

Morgens dusche ich erst warm, zum Schluss ganz kalt. Danach gibt's eine Trockenbürstenmassage. Etwas Yoga auch noch.

Wenn mir danach ist, bade ich abends in Meersalz.

Alle zwei Tage ein Einlauf.

Am Wochenende war ich jeweils eine gute Stunde spazieren. Schön langsam, mit Genuss, nicht stramm gewandert, wie sonst. :smile:

Zurzeit schwanke ich noch, ob ich Freitagabend oder kommenden Dienstagabend mein Fasten beende.

Nice1307
11.01.2012, 08:17
Guten Morgen,

da bist Du ja wieder... ich dachte, Du bist ganz im anderen Forum versunken.

Na dann, auch ein kleiner Bericht von mir... 6. Fastentag... es läuft total super... keinerlei Probleme... im Gegenteil, ich fühle mich immer besser. Ich schaffe es sogar täglich, eine Runde Sport einzulegen. Das Ende ist am 20.01. angepeilt... aber ich entscheide Tag für Tag neu, je nach Befindlichkeit. Wie immer beim Fasten, wälze ich Kochbücher und habe keine Probleme anderen beim Essen beizuwohnen.

Zum Ablauf: 2 Kannen Tee täglich, immer mal Wasser zwischendurch, mittags Gemüsebrühe, abends eine kleine Buttermilch, alle 2 Tage Einlauf + ein Basenbad.

Lass es Dir weiter gut ergehen, Rowan!!

LG :blume::blume::blume::blume:

Rowan9
13.01.2012, 14:07
Joa, so ab und an schau ich auch hier rein.

Mir geht's ganz prächtig, seit zwei Tagen ungefähr hab ich gar nicht mehr das Gefühl, zu fasten. Kein frieren mehr, keine Gelüste, ich denke nicht mal mehr daran, dass ich nix esse.

Heute Abend gibt es also einen Apfel. Eventuell noch ein bisschen Yoghurt dazu.

Morgen? Hab ich noch keinen Plan. Vielleicht Quark, vielleicht eine Kartoffel dazu? Nach Suppe ist mir grad gar nicht, das kann aber morgen anders sein. Ich hab jedenfalls alles im Haus.

Astrid22
17.01.2012, 14:25
Hallo liebe Fastenfreunde, ich habe mich auch extra für das Fasten angemeldet und möchte am Sonntag, den 21.1. mit den Entlastungstagen durchstarten. Ich bin 40 Jahre und nach meinem Urlaub( gestern zu Ende) muss ich unbedingt meine Ernährung umstellen und ein paar Ruhepausen täten mir auch gut. Leider werde ich während meines Vollzeitjobs fasten müssen, aber ich lasse es langsam angehen und 15 Uhr ist ja schon Feierabend Aus euren Erfahrungsberichten kann ich jetzt schon provitieren. Danke :-)Ich habe mir ein Buch von Buchinger bestellt, das ich nachher abholen möchte. Bin schon ganz gespannt wie es wird, es ist mein erstes Mal.

Nice1307
18.01.2012, 12:07
Hallo Astrid,

herzlich willkommen :blume:

Ich bin heute bei Tag 13... es läuft gut. Nun überlege ich, am Freitag zu "brechen" :freches grinsen: oder zu verlängern. Mal sehen.

Nun sind wir Dir ja ein gutes Stück voraus... bereits am Ende bzw. fast... da kann es sein, dass Du woanders mehr Unterstützung bekommen kannst. Ich lege Dir die www-Seite Heilfastenkur ans Herz... dort tummeln sich ganz viele.

LG :smile:

Rowan9
23.01.2012, 11:05
Hallo zusammen,

Nicole, hast Du gestern Dein Äpfelchen gegessen?

Astrid, willkommen! Wieviele Entlastungstage möchtest Du denn machen? Ich habe übrigens auch gearbeitet während meiner Fastenzeit. Es ging sehr gut! Lese ich aus Deinem Post, dass es für Dich das erste Mal ist?

Ich ess ja nun schon eine Weile wieder. Deshalb ein kleiner Bericht über den Wiedereinstieg:

Erst ein gedünsteter Apfel am vorvergangenen Freitagabend. Dann die ersten Tage Müsli aus Yoghurt, Früchten und Haferflocken. Dazu zunehmend mehr Bewegung. Ich sitze ja leider unter der Woche viel zu viel. Püriertes Gemüse als Suppe hat am zweiten Tag sehr gut getan! Am dritten Tag gabs Kartoffeln mit Quark. Dann Reis mit Salat.

Inzwischen ess und trinke ich wieder alles, nur den Kaffee hab ich noch stark eingeschränkt. Beibehalten habe ich bis heute die morgendlichen Yoga-Übungen. Nur ein paar Minuten, aber das tut sehr gut.

In den vergangenen Jahren habe ich jeweils mit einem Eiweißpräparat gefastet, immer zwischen 6 und 14 Tage. Das werde ich nicht mehr machen. Ohne ging es mir einfach besser.

So weit so gut.

vg

Nice1307
27.01.2012, 10:57
Hallo,

ich habe volle 3 Wochen durchgehalten und schleiche gerade um eine kleine Banane (statt Apfel) herum... es fällt irgendwie schwer das Fasten zu brechen, weil es mir sehr gut geht damit. Aber es wird heute definitiv passieren.... mittags schaue ich mal, was die Kantine an Gemüse oder Suppe hergibt, abends gibt es einen Dinkel-Grießbrei. Am WE stehen Kartoffeln mit Quark oder Spinat zur Auswahl... Reis mit Gemüse...

Allen Interessierten ein schönes WE! Und vielleicht liest man sich mal wieder hier im Fastenforum.

Schöne Grüße!!!!
:blume::blume::blume::blume::blume:

Ilkissima
31.01.2012, 12:42
Hallo,
ich nutze meine Krankschreibung wegen eines gebrochenen Arms, um zum ersten Mal zu fasten. Ausprobieren will ich das Fasten schon lange, und jetzt passt es gerade zu den Lebensumständen. Ich faste allein zuhause und orientiere mich am 12-Tage-Programm auf brigitte.de.
Heute 2. Tag - Entlastungstag
Morgens gab's Naturjoghurt und frischgepressten Saft, mittags Gemüsebrühe mit Kartoffeln und Gemüse. Dazu trinke ich Kräutertee.
Heute Nachmittag mache ich einen Spaziergang bei Sonnenschein und Frost mit einem Abstecher zur Apotheke und in die Drogerie wegen Glaubersalz, Badesalz und Luffaschwamm.
Ich freue mich über Tipps und moralische Unterstützung.
Grüße vom Rhein aus Wiesbaden
Ilkissima

Ilkissima
01.02.2012, 22:29
Tag 3 nach dem 12-Tage-Programm auf brigitte.de, d.h. morgens abführen mit Glaubersalz. War nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte und schmeckte mit Limettensaft auch erträglich. Viel Kräutertee (u.a. Fastentee mit Mate Fastentee - Altapharma (http://www.rossmann.de/uploads/rqm/4305615303048_3eacecad9f6347c9de4e2c15e87d83f4_794 b143f3752b74661b765525f7bf090.jpg) [edit: Link auf Abbildung reduziert], und mittags hatte ich Lust, meine Gemüsebrühe selbst zu kochen. Die gab's mittags und abends jeweils mit Gemüsesaft gemischt. Natriumarmes Mineralwasser mit einem Spritzer schwarzem Johannisbeersaft. Nachmittags Spaziergang in klirrender Kälte und danach, weil der Ischias mich so plagte, ein heißes Bad und ein Nickerchen. Jetzt noch ein Gute-Nacht-Tee, und dann bin ich auf morgen gespannt.

Gabi1960
02.02.2012, 08:59
Hallo zusammen,

möchte mich auch mal zu Wort melden. Bin 51 Jahre alt, weiblich und habe vor gut 9 Jahren auch schon mal gefastet. Mit Gemüsebrühe, Wasser und Tee - 50 Tage lang. Und Glaubersalz natürlich:smirksmile: Es ging mir nie wieder so gut wie in dieser Zeit. 11 kg habe ich damals verloren.
Ich war gesundheitlich fit und belastbar. Alle anderen Versuche, später neu zu fasten, sind gescheitert.:niedergeschmettert: Das Glaubersalz vertrage ich nicht mehr und der Einlauf hat auch nicht funktioniert.

Mittlerweile habe ich Diabetes 2 und mein Arzt meinte auch, ich könne ruhig fasten, WENN ich allerdings danach meine Ernährung vernünftig umstelle.

Ich habe seit einigen Tagen wieder Magenprobleme und überlege ernsthaft, einen neuen Versuch zu starten.
Mein Hausarzt hält nichts vom Fasten.
Durch dieses Forum bin ich doch ein wenig motiviert und werde wohl heute mit den Einsteigertagen anfangen. Bücher übers Fasten habe ich noch:smirksmile:

Ich wünsche euch allen weiterhin viel Erfolg und werde jetzt mal hier öfter vorbeischauen.

Liebe Grüße Gabi

Ilkissima
02.02.2012, 20:08
Tag 4 nach dem 12-Tage-Programm auf brigitte.de: Beim Aufstehen ging's mir nicht so toll. Zum morgendlichen Fastentee habe ich deshalb einen Teelöffel Agavendicksaft hinzugefügt. Nach dem Duschen inkl. Bürstenmassage ging's zum Yoga, eine reguläre neunzigminütige Stunde trotz Radiusköpfchenfraktur und Ischiasbeschwerden, die mich ziemlich plagen. Kein Hunger, auch wenn die Kinder Pizza futtern und ich meine Brühe mit Gemüsesaft löffele! Ich habe mir Miniklistiere besorgt, will damit aber bis morgen warten. So kann's weitergehen. Der Bauch ist schon viel flacher, und Gewicht und Körperfettanteil sinken. Heute geht's mal früh ins Bett, weil ich mich tagsüber nicht ausruhen konnte.

Ilkissima
02.02.2012, 20:17
Liebe Gabi1960,
50 Tage fasten klingt unglaublich. Vielleicht reichen Dir sieben Tage zum Wiedereinstieg. Ich halte mich an dieses Programm: Fasten: Das 12-Tage-Programm - BRIGITTE.de (http://www.brigitte.de/figur/ernaehrung/heilfasten/fasten-546534/). Als Alternative zu Glaubersalz werden dort Laxoberal oder Passage FX Salz (gibt es beides in der Apotheke) genannt. Diese Mittel führen langsamer ab. Der Prozess dauert hier den ganzen Tag und nicht nur ein bis drei Stunden.
Theoretisch kann man die Fastentage weiter ausdehnen. Bei mir wird nach sieben definitiv Schluss, weil ich an meinem Geburtstag mit meinen Gästen zusammen essen möchte.
Über einen Austausch mit Dir würde ich mich freuen.
Ilkissima

Tine74
03.02.2012, 08:59
Hallo Zusammen!

Heute starte ich das 12 Tage Programm mit dem ersten Entlastungstag.
Ich habe vor zwei Jahren schon einmal den Versuch unternommen und bin nach dem dritten Fastentag gescheitert.

Wollte es dieses Mal mit einer Kollegin zusammen machen, die kann sich jedoch nicht mit der Tatsache abfinden nicht zu rauchen :-)

Aber bei mir wir es jetzt echt Zeit. Ich merke wie schlechte Angewohnheiten wie Rauchen, zu viel Süßes und falsche Ernährung mir einfach Energie rauben.
Und klar, das Gewicht ist nicht in dem Bereich in dem es sein sollte :-)

Ich bin gespannt, ob ich die zwölf Tage (also sieben Fastentage) wirklich durchhalten kann!
Familie und Job laufen ja weiter wie bisher. Mit der kleinen Ausnahme, dass mein Mann für ein paar Tage auf Seminar ist und glücklicherweise keiner abends vor dem Fernseher nascht!

LG
Tine

Gabi1960
03.02.2012, 09:38
Guten morgen alle zusammen,

hallo Ilkissima. Doch - 50 Tage stimmen. Ich habe mir damals ein Fastenbuch gekauft. "Wie neugeboren durch Fasten." Da sind Beispiele (von Tieren:smirksmile:) und Menschen drin, die manchmal wochenlang bzw. monatelang gefastet haben. Zwar viele aus der Not heraus aber - ich habe mir gedacht - versuchs einmal.

Ich habe erst ohne meinen Arzt angefangen und bin dann nach drei Wochen in die Praxis. Er war erstaunt, wie gut es mir ging. Aber er hatte seine Zweifel. Nach 50 Tagen hat er alle meine Blutwerte kontrolliert mir aber nahegelegt, aufzuhören.

Natürlich hatte ich auch Anfangsschwierigkeiten. Übelkeit, Kreislauf, Kopfweh. Auch zwischendurch mal Fastenkrisen aber ich habe es geschafft.

Später dann leider nicht mehr:niedergeschmettert: Neben Diabetes habe ich seit 12 Jahren Bluthochdruck, eine Wirbelkanalstenose im Lendenwirbelbereich, alle Kniebänder sind locker (war jetzt beim Arzt) und natürlich Übergewicht. Ich bin 170 cm groß war früher immer schlank. Dann kamen zwei Kinder im Abstand von 10 Jahren und danach ging es immer mehr rauf. Höchstgewicht vor 9 Jahren: 120 kg. Heute: 98 kg. Natürlich immer noch zuviel.

War bis vor kurzem 1 1/2 Jahre im Fitneßstudio. Herzkreislauftraining und Ausdauertraining. War fit wie ein Turnschuh. Seit das mit den Knien ist geht gar nichts mehr :niedergeschmettert:

Aber es kann ja nur besser werden:smirksmile: Und deshalb möchte ich mit Fasten "einsteiggen" und anschließend die Ernährungsumstellung in den Griff kriegen.

So, das war jetzt meine halbe Lebensgeschichte :smirksmile: und ich werde mich gleich mal hier auf diesen Link umsehen, den du mir genannt hast.

Einen schönen Tag euch allen und bis später wieder

Liebe Grüße Gabi

Gabi1960
03.02.2012, 10:19
Habe was vergessen :smirksmile:
Die anderen Abführmittel habe ich auch schon ausprobiert. Hat nicht funktioniert. Hatte Kreislaufbeschwerden:niedergeschmettert:

Aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß mein Ingwertee abführend ist und vielleicht kann ich ein wenig mit Sauerkrautsaft nachhelfen:smirksmile:

Meine Medikamente sind (leider) auch ein wenig abführend aber ich denke, ich bekomme das schon irgendwie hin.
Gestern habe ich schon weniger gegessen. Zwieback, ein bischen Obst und später ein Rührei.
Heute früh noch nichts (keine Zeit) und jetzt koche ich mir erstmal eine Kanne heißes Wasser.

Habe jede Menge Tee gekauft. Von Ingwertee bis Melisse oder Mango-Sanddorn bzw. Kümmel-Fencheltee usw. Mit den Säften kann ich nichts machen. Da reagiert meine Haut allergisch drauf.
Hatte mal eine Fastenwoche bei Bad Kissingen und konnte die nach 4 Tagen abbrechen. Der ganze Körper hatte nach den Säften Pusteln.

Ihr seht, ich hatte schon meine spzeziellen Fastenerlebnisse.

Über einen regen Austausch hier würde ich mich auch freuen.

Tschüs Gabi

Franny
03.02.2012, 23:34
ist es fürs fasten nicht ein wenig frueh im Jahr?noch ist winter?
ich fang immer erst nach Fasching an,bis Ostern diese *klassischen sachen*,mittendrin 5 tage voll....

Gabi1960
04.02.2012, 08:46
An alle einen schönen, eisigen guten Morgen:smirksmile:

Franny, ich glaube, du hast Recht. Früher habe ich auch immer gefastet, wenn es warm war.

Wollte ja jetzt anfangen, klappt nicht. Mir wird trotz der vielen Tee`s nicht warm. Wir sind jetzt in eine Wohnung gezogen, die hat im Flur keine Heizung. Und hier steht gezwungener Maßen der PC. Auch mit Wolldecke wird einem nicht warm.

Ich werde mit dem Fasten wohl doch noch ein wenig warten - aber trotzdem hier immer mal wieder vorbeischauen.

Ein schönes Wochenende Euch allen. Tschüs Gabi

Tine74
04.02.2012, 12:01
So wie Gaby geht es mir auch! Und ich bin noch bei den Entlastungstagen! Mir ist kalt und trotz Tee und Wärmflasche friere ich.
Werd' wohl mein Fasten auch ganz klassisch in die Zeit nach Aschermittwoch legen.
Bis dahin werde ich aber schon mal ein wenig mit Ernährungsumstellung beginnen und nach der Brigitte Diät kochen.

Lilith
04.02.2012, 17:28
Eine kurze Anmerkung: Links zu Werbe- und Verkaufsseiten sind in unseren Foren nicht gestattet.

Allen weiterhin frohes Fasten!

Gabi1960
05.02.2012, 12:41
Wieder mal einen wunderschönen, EISIGEN, Sonntag euch allen :smirksmile:

Hoffentlich wird es bald wärmer (frier, fröstel).

Auch wenn ich mein Fasten jetzt verschiebe - ich habe schon seit drei Tagen NUR 4 kl. Stck. Zartbitterschokolade gegessen. Pro Tag.

Ich muß gestehen, Süßigkeiten sind mein Laster. Kartoffelchips habe ich im Müll entsorgt. Wenn schon das Fasten noch nicht wirklich klappt, so will ich wenigstens mit "Kleinigkeiten" anfangen, sie NICHT bzw. weniger zu essen.:smirksmile:

Liebe Grüße Gabi

Franny
06.02.2012, 10:42
ja, Gabi, jeder Anfang ist schwer

ich hatte gestern abend beim griechen mein *letztes fleisch*(sehr lecker!*g*)und meinen letzten alkohol.....
und werd mich jetzt so jede woche weitervorwagen, zigaretten,kuchen, usw......

Gabi1960
07.02.2012, 10:56
Hallo alle zusammen,

hallo Franny,

ja, so halte ich es auch. Habe schon erfolgreich :smile: drei Tage keine Schokolade gegessen.
Alkohol trinke ich seit gut 20 Jahren nicht mehr. Keinen Tropfen. Auslöser war Rotwein und geschwollene Gelenke - Gesicht. Medikamente mit Alkohol gehen auch nicht. Das Gesicht wird sofort dick.
Fleisch? Muß ich auch nicht zwingend haben. Wie schon erwähnt, meine Laster sind Süßigkeiten, Schokolade bzw. Chips, Erdnüsse - eben auch Salziges. Aber das habe ich in diesem Jahr auch schon drastisch reduziert. Alle 4 Wochen mal Erdnüsse, das wars. Und die Chips hatte ich ja schon entsorgt und kaufe auch keine neuen mehr.

Allen Fastenden gutes Gelingen und bis bald mal wieder

Liebe Grüße Gabi

Ilkissima
07.02.2012, 22:22
Hallo an alle,
der letzte von sieben Fastentagen neigt sich dem Ende zu, und ich bin froh, dass ich ab morgen wieder essen darf. Die Äpfel liegen schon bereit. Mir hängen Gemüsebrühe (egal ob mit viel Liebe selbstgekocht oder Fertigprodukt) und Gemüsesaft und Fastentee (mein Favorit ist die Mischung von Lebensbaum) zum Hals heraus. Fürs erste Mal langt es definitiv.
Ich bin froh, dass ich die Einläufe nicht brauchte, weil es mit der Verdauung auch so geklappt hat. Ob es wohl am Sauerkrautsaft-Brottrunk-Cocktail (igitt) gelegen hat?
Irgendwie purzeln die Pfunde nicht mehr so wie am Anfang, und ich friere noch mehr. Deshalb geht es jetzt auch in die Badewanne.
Habt Ihr Tipps für die Aufbautage und die Zeit danach? Das Gewicht würde ich gern halten.
Alles Gute!
Ilkissima

Gabi1960
09.02.2012, 17:40
Hallo Illkissima,

ich schreibe dir morgen ausführlicher. Habe im Bad eine Großbaustelle (schmunzel). Fußboden wurde aufgestemmt wegen Wasserschaden.

Google doch schon im Internet mal nach den Aufbautagen. Ich schaue morgen in meine Bücher und melde mich dann hier.

Liebe Grüße Gabi:smile:

lissabon4
23.02.2012, 10:03
Hallo Freunde des Fastens,

man kann auch anders fasten nicht nur beim essen, man kann auch das Rauchen aufgeben,die Süssigkeiten reduzieren(was mir ziemlich schwer fällt),den Fernseher ausschalten,auf den Computer verzichten,weniger Alkohol,das shoppen reduzieren weniger Schuhe einkaufen,und noch vieles mehr. Wenn ihr derselben Meinung seid freue ich mich auf eure Meinungen.

L.G.Lissabon4

Gabi1960
28.02.2012, 10:42
Hallo alle zusammen,

Ilkissima, ich hatte dich nicht vergessen aber es war hier ein großes Durcheinander wegen den Wasserschäden und unserem Badezimmer. Dann kam mein Papa ins Krankenhaus - Krebs und jetzt habe ich seit fast einer Woche Magen-Darm-Beschwerden:knatsch:

Ich denke, mit dem Fasten bist du fertig? Da ich nun nichts bei mir behalte, überlege ich auch, gleich das Fasten hinterher zu schieben. Also Glaubersalz brauche ich im Augenblick nicht:knatsch:
Mal sehen, was der Doktor meint.

Lissabon4, du hast natürlich Recht. Fasten heißt nicht nur - nichts essen. Ich bin leider eine "Süße" und alle paar Wochen kommt auch der Heißhunger auf etwas Salziges:smirksmile:
Aber ich habe es eigentlich "fast" gut im Griff. Und durch die letzte Woche jetzt habe ich gaaar niiichts Süßes gegessen. Und so wie es im Augenblick aussieht, bleibt es auch dabei.

Über die Jahre habe ich gelernt, mir KLEINE Ziele zu setzen. Nicht mehr zu sagen - so vier Wochen keine Schokolade - nein, ich führe wieder ein Essenstagebuch und trage von Tag zu Tag ein, wenn ich KEINE Süßigkeiten gegessen habe. Ist eine Woche rum, freue ich mich.
Es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Nur - dreißigjährige Gewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen ändern:freches grinsen: Das weiß ich nur zu gut.

Ich würde mich auch freuen, wenn sich hier der/die Eine oder Andere mal melden würde.

Liebe Grüße bis dahin Gabi