PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urin lassen im Traum



Inaktiver User
12.02.2006, 01:02
Seit einiger Zeit habe ich den immer wiederkehrenden Traum, dass ich auf der Toilette sitze und Urin lasse!
Die Träume sind mitunter so real, angefangen von dem angenehmen Gefühl der Blasenentspannung - bis zum Spüren des Urins, dass ich unmittelbar nach dem geträumten Urinieren panikartig aufwache und schnell auf die Toilette gehe.
Ich habe schon bei Deutung.com nachgeschaut, konnte aber keinen konkreten Hinweis auf die Bedeutung des Traumes finden?
Kann mir jemand vielleicht eine andere gute Traumdeutungsseite empfehlen?
Die Häufigkeit dieses Traumes scheint bestimmt einen Grund zu haben.

Liebe Grüße,
Elin

Noodie
12.02.2006, 08:22
Es könnte ein körperlicher Hinweis sein, etwas nicht in Ordnung mit deiner Blase/Nieren?

Oder es kann heissen: let go, relax. Etwas in deinem Leben was eigentlich weg müsste und das du nicht loslässt? Der Traum sagt dir dass es ein gutes Gefühl sein wird, es gehen zu lassen.

Littleflower
12.02.2006, 14:52
Glaube eher das es was mitDeinen Gefühlen zu tun hat. Entweder Du willst etwas/ oder Dich, kontrolliern, es zieht sich etwas in Dir zusammen, ein Gefühl macht Dir Angst oder es gefühlsmäßig loslassen....so das eine Entspannung stattfinden kann.
Es gibt ja Menschen die sich auch im wachen Zustand sehr damit quälen sich zu entleeren, weil sie dieses Gefühl des laufenlassens entweder nicht mögen oder es eben ganz toll finden und es ganz lange rausschieben um es dann richtig genießen zu können.... grade Kinder experiementieren damit gern...!Immer erst loslaufen wenn es eigentlich schon zu spät ist....

Lieben Gruß
Littleflower

TantePolly
12.02.2006, 15:14
Nicht böse sein! - Mein erster Gedanke war: Sie soll doch froh sein, dass sie nicht tatsächlich ins Bett gemacht hat! Das hat nämlich was, jäh von dieser Nässe aufgeweckt zu werden.

Mir ist das schon passiert, als Kind ein Mal und auch als ich schon erwachsen war. Ich erzählte es meinem damaligen Lebensgefährten, der neben mir lag und der sagte: "Du bist mir vielleicht Eine!"

Musste nur grad daran denken... .

Schau mal hier www.deutung.com (http://www.deutung.com) unter "Urin", sieht gar nicht so negativ aus.

Inaktiver User
12.02.2006, 15:51
ja - du sollst dich von etwas entlasten/befreien, daß dir auf der seele liegt.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Inaktiver User
12.02.2006, 21:50
@ Tante Polly

ICH BIN FROH, dass ich bis jetzt trocken geblieben bin :lachen:

Aber mal Scherz beiseite, an dem Stichwort "Loslassen" ist was dran - ich spiele nämlich seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mich beruflich neu zu orientieren. Eigentlich weiß ich , dass das das beste für mich wäre, wenn da nicht diese Zweifel und Ängste vor dem Neuen wären!
Vielleicht will mir mein Unterbewußtsein Mut machen - musste es aber unbedingt in Form dieser "Pipi-Träume" sein :gegen die wand:.
Ich gehe mittlerweile fast schon zwanghaft vorm Schlafen auf die Toilette, aus Angst, es könnte in der Nacht etwas passieren.
Und, jetzt lacht nicht, aber wenn ich tagsüber auf der Toilette sitze, muss ich mir manchmal vergegenwertigen, dass dies kein Traum ist :ooooh:.
Naja, mal schauen, wie es weiter geht.
Ich muss mir wohl einen neuen Job suchen :cool:.

Danke auf jeden Fall, für eure Denkanstöße :blumengabe:

Elin

Das_Sandwich
13.02.2006, 12:59
Diesen Traum kenne ich, bei mir ist es immer so:

Ich träume, daß ich auf die Toilette muß, aber ich finde keine.
Aber wenn ich dir Toilette endlich gefunden habe, sitze ich da und kann nicht, oder ich muß hinterher immer noch.

Zum Glück bin ich bis jetzt (fast) jedes Mal aufgewacht, bevor es zu spät war... Einmal, es ist bestimmt schon 10 Jahre her, ging es allerdings daneben. Das war mir echt total peinlich, in dem Alter (war damals so um die 20)... Seid dem trau ich mich abends nicht mehr, viel zu trinken, weil ich sonst immer wieder von der Toilette träume...




Ich gehe mittlerweile fast schon zwanghaft vorm Schlafen auf die Toilette, aus Angst, es könnte in der Nacht etwas passieren.
Und, jetzt lacht nicht, aber wenn ich tagsüber auf der Toilette sitze, muss ich mir manchmal vergegenwertigen, dass dies kein Traum ist :ooooh:.



Genau DAS kenne ich auch. Wenn ich auf die Toilette gehe frage ich mich, bin ich wach oder schlafen ich? Und vor dem Zubettgehen gehe ich IMMER nochmal auf die Toilette.


Sandwich

Noodie
13.02.2006, 16:53
Könnte auch heissen du sollst "die Dinge einfach laufen lassen" (anstatt etwas ändern zu wollen).

Inaktiver User
13.02.2006, 17:10
Ich gehe mittlerweile fast schon zwanghaft vorm Schlafen auf die Toilette, aus Angst, es könnte in der Nacht etwas passieren.
Und, jetzt lacht nicht, aber wenn ich tagsüber auf der Toilette sitze, muss ich mir manchmal vergegenwertigen, dass dies kein Traum ist :ooooh:.



Genau DAS kenne ich auch. Wenn ich auf die Toilette gehe frage ich mich, bin ich wach oder schlafen ich? Und vor dem Zubettgehen gehe ich IMMER nochmal auf die Toilette.


Sandwich




oha, Sandwich ! Genau wie bei mir. Ich habe manchmal Phasen, da kann ich erst pinkeln, wenn ich die kühle FLiesenwand im Bad berührt habe, vor allem ,wenn ich nicht zuhause bin

was für eine seltsame kleine Neurose wir da haben :freches grinsen:

Lavendelmond

Inaktiver User
13.02.2006, 22:17
:freches grinsen: :freches grinsen:

@ Lavendelmond und Sandwich, ich musste lachen, als ich eure Beiträge gelesen habe!
Mitte dreißg, und meine erste Neurose!
Aber zumindest weiß ich ja jetzt, dass ich sie mit anderen teile :freches grinsen:!
Wie das wohl weitergeht??!
ICH trinke übrigens auch ab einer gewissen Uhrzeit nichts mehr!

@ Noodie

Ja wat denn nu? gehen oder bleiben :lachen:.
Ich glaube, ich verstehe mein Unterbewusstsein nicht!
Wahrscheinlich muss ich abwarten, bis ich eine Entscheidung getroffen habe. Habe ich dann den Traum nicht mehr, weiß ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe!

Einen guten Abend wünscht,
Elin

kix01
15.09.2006, 03:35
Urethralerotik steht ganz allgemein für: Gefühle zeigen, Gefühle beherrschen, die Gefühlswelt (auch anderer) beeinflussen. Nur im Traum zu puschen, muss doch wohl lustvoll sein.

Süsse Träume

kix01

kix01
15.09.2006, 03:43
Hatte gedacht, meine Antwort sei gelöscht. Stimmt aber nicht.

Tszimisce
22.09.2006, 08:34
Könnte dieser Traum nicht einfach auch heißen "Du, Chefin, du mußt gerade GANZ dringend aufs Klo!" ?

Vielleicht sehe ich das ja zu pragmatisch *gg*

circe
25.09.2006, 23:51
Was ist mit Medikamenten? Nehmt ihr Beruhigungs-oder Schlafmittel? :wie?:

Ich habe diese Träume auch, muss aber aus gesundheitlichen Gründen viele Medikamente einnehmen. Ich glaube, dass die Medis etwas damit zu tun haben. Das sich die Blase entspannt und man dann erst im Traum merkt, dass man zur Toilette muss, weil die Blase voll ist. Unser Unterbewusstsein meldet sich dann und wir werden wach. :erleuchtung:

Ich suche im Traum übrigens immer eine Toilette und finde sie nicht. Ich bin dann heilfroh, wenn ich dann früh genug wach werde und zum Klo spurten kann. Wäre mir echt peinlich, wenn ich mit 58 Jahren noch zur Bettnässerin würde. Oder vielleicht gerade, weil man schon älter ist?:knatsch:

Ich wünsche eine "trockene" Nachruhe:allesok:
circe

Elwyn
26.09.2006, 08:23
Könnte dieser Traum nicht einfach auch heißen "Du, Chefin, du mußt gerade GANZ dringend aufs Klo!" ?

Vielleicht sehe ich das ja zu pragmatisch *gg*

@Tszimisce

seh ich ganz genauso.

Sind wir nicht alle zu unserem Glück darauf konditioniert, nachts nicht ins Bett zu machen? Das ist doch normal, Kinder müssen das erst lernen...

Wenn ich die Deutungen hier so lese a la "Aufforderung, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen", so kann ich für mich nur sagen, dass ich keinerlei Lust habe, dies bei dieser Gelegenheit zu tun und ins Bett zu machen...

Da bin ich dann doch froh, dass die Konditionierung meines Unterbewusstseins funktioniert...

:smirksmile:

Inaktiver User
22.01.2008, 06:37
Mädels, ich muss jetzt mal diesen Uralt-Strang aus der Versenkung holen, denn ich habe einen Toiletten-Traum zu bieten, der eine ganz neue Variante aufweist!
:freches grinsen:

Also:
Ich träume, dass ich aufs Klo will (war in einer fremden Wohnung, nicht meine) und das Wasser darinnen ist etwas grünlich-trüb.
Ich betätige die Spülung, aber es zieht nicht ab, es steigt !!!!

Ich fange an zu kreischen, weils eine Überschwemmung gibt im Bad und dann wird das Wasser klar und kochend heiß !

richtig heißes klares Wasser schwappt mir nun entgegen

Weil mein Mann nicht da ist (er ist Klempner und auf Montage neuerdings), rufe ich in hohen Tönen nach meinem Sohn um Hilfe

(der ist allerdings genauso hilflos wie ich, wenn es um wasserspuckende Toiletten geht *g*)


Später dann werfe ich einen Blick ins Bad, und alles ist trocken und harmlos


So, jetzt lehne ich mich zurück und lasse euch mal deuten :lachen::lachen::lachen:

Massashi
22.01.2008, 22:00
Mädels, ich muss jetzt mal diesen Uralt-Strang aus der Versenkung holen, denn ich habe einen Toiletten-Traum zu bieten, der eine ganz neue Variante aufweist!

Hm, tja, Toilettenthematik, aber ansonsten aus meiner Perspektive wenig Ähnlichkeit.

Mir kommt´s trotz vorübergehenden Kontrollverlusts (die Spülung, das Zuviel an Wasser, das außer Kontrolle gerät) wie ein angenehmer Traum vor, wahrscheinlich wegen des happy ends.

Da ist "grünlich-trübes" Wasser, könnten abgestandene Gefühle sein, die Du weghaben willst. Du versuchst es mit einem bewährten Trick, der Spülung, aber dabei erlebst Du, wie das Mittel der Verdrängung (Spülung) stärker wird als das Problem (abgestandene Gefühle) selbst und außer Kontrolle gerät.

Erst überkommt Dich Panik, aber dann lässt Du das Problem ruhen und als Du wieder hinschaust, hat es sich in Wohlgefallen aufgelöst.


So, jetzt lehne ich mich zurück und lasse euch mal deuten :lachen::lachen::lachen:

Na, wie gefällt Dir meine kleine Deutungsmassage?

Massashi

.gerrimee.
22.01.2008, 22:08
Also, der Wunsch, im Traum endlich urinieren zu können, bedeutet also, man soll "loslassen"?

Das träume ich auch oft. Bin seit Jahren in einer schwierigen Situation. Es ist einmal passiert, dass ich "losliess" - weil ich endlich (im Traum) eine Toilette fand *örgs* - meine Kinder haben sich kaputtgelacht....

Interessant. Darüber denke ich noch viel nach.

Mein Kleiner lässt fast jede Nacht los. Ist das vergleichbar?

Inaktiver User
22.01.2008, 22:13
Hm, tja, Toilettenthematik, aber ansonsten aus meiner Perspektive wenig Ähnlichkeit.

Mir kommt´s trotz vorübergehenden Kontrollverlusts (die Spülung, das Zuviel an Wasser, das außer Kontrolle gerät) wie ein angenehmer Traum vor, wahrscheinlich wegen des happy ends.

Da ist "grünlich-trübes" Wasser, könnten abgestandene Gefühle sein, die Du weghaben willst. Du versuchst es mit einem bewährten Trick, der Spülung, aber dabei erlebst Du, wie das Mittel der Verdrängung (Spülung) stärker wird als das Problem (abgestandene Gefühle) selbst und außer Kontrolle gerät.

Erst überkommt Dich Panik, aber dann lässt Du das Problem ruhen und als Du wieder hinschaust, hat es sich in Wohlgefallen aufgelöst.



Na, wie gefällt Dir meine kleine Deutungsmassage?

Massashi


oh, gefällt mir gut!

Vor allem das heisse Wasser hatte etwas Reinigendes, ja, es war ein heftiger Reinigungsprozess
Erschreckend zwar, aber letztlich gut für mich

Massashi
22.01.2008, 22:15
Also, der Wunsch, im Traum endlich urinieren zu können, bedeutet also, man soll "loslassen"?
... Mein Kleiner lässt fast jede Nacht los. Ist das vergleichbar?

Ehrlich, Gerrimee, ich glaube, solche Pauschalisierungen gehen oft schief. Wenn diese Deutung Dich anspricht, könnte sie aber stimmig für Dich sein. Auch mit Schlussfolgerungen à la "ich soll ..." wäre ich entsprechend vorsichtig.
Relevant ist aber immer die Frage: Welches Gefühl ist damit für Dich verbunden? Erleichterung? Scham?

Es kann genauso gut sein, dass sich in Dir etwas mit einer Wucht angestaut hat, dass Du einfach platzen musst - okay, das geht auch in Richtung "loslassen" :knatsch: , oder auch, dass Du Bedürfnisse hast, denen Du nicht nachgehst, bis die Not übergroß ist.

Was Kinder angeht: Da hab ich keine Ahnung. Aber ich würde mich mal z.B. bei einem Kinderpsychologen erkundigen, welches Problem da vorliegen kann.

Massashi

Hummel1501
23.01.2008, 00:14
Hallo

ich hab diesen Traum auch öfter. Die Träume fangen immer ganz hamlos an, meistens bin ich mit Freunden unterwegs, als ich plötzlich mal muss. Erst dauert es ewig lange, bis ich eine Toilette finde, dann sind alle besetzt und zum Schluss auch noch total verdreckt, so dass ich nur das Nötigste "ablasse".

Sofort beginnt die Suche nach der nächsten Toilette, die dann auch total verdreckt ist bis ich irgendwann eine passende finde und kurz ( wirklich ganz kurz) bevor ich so richtig "loslassen" kann, werd ich wach und renn ins Bad.

Ich denke, dass sind Tiefschlafphasen in denen unser Unterbewusstsein uns mitteilt, das wir wach werden müssen.

LG

Hummel

crocus53
10.02.2008, 20:01
Ich träume oft davon, im Traum auf einer Toilette zu urinieren. Um dann auch gleich die nächste zu suchen, weil die erleichternde Druckentlastung ausgeblieben ist. Bis ich davon aufwache. Und dann ist aber Holland schon ziemlich in Not. Für mich ist es einfach ein Signal: Blase voll, aaaauuuuufffffwaaachen und ab auf Tö.

Da ich den Traum noch nie ohne Blasendruck hatte, mache ich mir da überhaupt keinen Kopf.

trambahn100
14.02.2008, 13:29
Also:
Ich träume, dass ich aufs Klo will (war in einer fremden Wohnung, nicht meine) und das Wasser darinnen ist etwas grünlich-trüb.
Ich betätige die Spülung, aber es zieht nicht ab, es steigt !!!!

wenn man sich das real vorstellt wäre das für mich bedrohlich. auf jeden Fall ist da ein Problem in der Kanalisation - umgangssprachlich sagt man auch " in der pipeline" :zwinker:




Ich fange an zu kreischen, weils eine Überschwemmung gibt im Bad und dann wird das Wasser klar und kochend heiß !

richtig heißes klares Wasser schwappt mir nun entgegen

die Situation gerät ausser Kontrolle und wird wirklich gefährlich. aus der trüben Brühe wird klares Wasser, so als ob in der Leitung lange anstehendes "Problem" in Bewegung geraten ist. die Sache wird heiss.



Weil mein Mann nicht da ist (er ist Klempner und auf Montage neuerdings), rufe ich in hohen Tönen nach meinem Sohn um Hilfe

im anderen Traum war dein Mann auch nicht da, bloss sein Arbeitsanzug.



(der ist allerdings genauso hilflos wie ich, wenn es um wasserspuckende Toiletten geht *g*)


vielleicht mal einen Fachmann zurate ziehen. da fehlt die männliche Komponente.





Später dann werfe ich einen Blick ins Bad, und alles ist trocken und harmlos

und deshalb macht man so weiter wie bisher.

würde wahrscheinlich jeder machen, aber ob das ratsam ist ?

:entspann: