PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hexenschuss in der Leiste-kaum noch Bewegung möglich



twix25
08.12.2011, 15:34
Hallo,

falls ich hier nicht im richtigen Thema poste, bitte umsetzen!

Gestern abend als ich vom Sessel aufstand, durchfuhr mich ein extremer Schmerz in der Oberschenkelbeuge, wie ich es sonst nur vom "Hexenschuss" kenne.
Nix ging mehr und ich hab echt so geschrieen, wie ich es von mir nicht kannte.
Hing dann irgendwie auf dem Sessel und hab mir 2 Voltaren geben lassen und Wärmflasche drauf.
Kam aber später nicht mal mehr zur Toilette und dann wurde der Arzt gerufen.
Dieser war "eigentlich" Anästhesist, total unfreundlich und hat mir OHNE !!Desinfektion 2 Spritzen gegeben (Naropin und Scandicain-die hat er danach auch schön auf dem Tisch liegen lassen)

Anschließend noch 400 IBU genommen (lt. arzt hätten es 3x800 am tag sein sollen)

Die Nacht war ok, aber nun tut es immer noch sehr weh und ich kann mich zwar bewegen, komme aber nicht die Treppen aus dem 2Stock runter.
Im gesamten Oberschenkel ist ein starkes Taubheitsgefühl seit der Spritze

Frage 1) Kennt Jemand diese Art "lendenschuss"
Frage 2) Ist das normal, dass die Betäubung im Oberschenkel nach 20 Stunden noch anhält?

Vielen Dank

Gruß
twix

wildwusel
08.12.2011, 16:58
Hallo Twix,

was das ein Notarzt? Ich würde mich auf jeden Fall noch mal zum Hausarzt oder zu einem (guten!) Orthopäden, Osteopathen, oder Chiropraktiker schleppen. Evt. noch (mit Überweisung) ins CT-Labor und/oder zum Neurologen, denn das mit der Taubheit würde mir Sorgen machen.

Gute Besserung! Ich hatte dreimal Hexenschuß, einmal mit Lähmungserscheinungen und Taubheit im linken Bein, und das ist so was von gar nicht witzig.

Inaktiver User
09.12.2011, 00:40
Schleunigst zum Arzt. Die Taubheit muss abgeklärt werden. Das ist bei einem Hexenschuss nicht normal. 20 Stunden anhaltend mal gar nicht. Gleich morgen früh zum Dok, ja?

Gute Besserung! :blumengabe:

twix25
09.12.2011, 18:30
Ich war beim Orthopäden und hatte das erste Mal das Glück einen sehr netten und scheinbar Fähigen zu finden....
Es ist der Lendenwirbel und von dem (hinten) ausgehend sind Nerven in Richtung Schambein-in dem Fall eingeklemmt oder sonstwas.
Er hat einfühlsame Spritzen gesetzt und nächste Woche gibt es Großuntersuchungen:-)

Liebe Grüße
Twix

Inaktiver User
10.12.2011, 00:44
Danke für die Rückmeldung! Wäre ich gestern nicht so spät online gewesen, hätte ich Dich mehr gescheucht! :smile:

Betäubungserscheinungen sind immer ein Warnsignal, das ernst zu nehmen ist. Gehört nicht zum "normalen" Hexenschuss.
Nerven halten nicht sehr lange durch, wenn sie beeinträchtigt sind.


Alles Gute! :blume:

Darmuntersuchung, Mesenterium, Nieren und Gynäkologe wären auch noch angezeigt, für alle Fälle. Die Richtung des "Hexenschusses" ist schon ungewöhnlich.