PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure liebsten Brigitte-Diät-Rezepte



Borealis
07.02.2006, 18:24
Hallo,

ich möchte gerne einen Thread eröffnen, in dem Eure liebsten Brigitte-Diät-Rezepte stehen, oder welches Gericht Ihr erst gut fandet, als Ihr irgendwas ersetzt habt.
Beim Brigitte-Team hatte ich schon nachgefragt, ob wir das hier machen können, und das geht in Ordnung, mit Nennung der Quellenangaben. Unter diesen Voraussetzungen gehen natürlich auch andere Rezepte, die zum Konzept passen (also 400, 200, 100 kcal-Rezepte).
Ich würde mich freuen, wenn sich viele Leute beteiligen. Ich persönlich freue mich auch immer über vegetarische Alternativen.

Und hier sind meine Favoriten (á 400 kcal):

Gefüllte Aubergine mit Minzsoße (lecker und viel)
Eine mittelgroße Aubergine zehn Minuten in einem Sieb über Dampf oder in kochendem Wasser vorgaren. Vier Eßlöffel Hirse in gut der doppelten Menge Wasser aufkochen und 20 Minuten ausquellen lassen. Zwei Zwiebeln halbieren, in Streifen schneiden und in einer halben Tasse Gemüsebrühe mit einem Eßlöffel Zitronensaft erhitzen und etwas einkochen. Die Aubergine halbieren und aushöhlen. Gemüsefleisch, eine Scheibe Käse und zwei Tomaten hacken, mit Knoblauch, Kumin, Salz, Pfeffer und Petersilie mischen und in die Auberginenhälften füllen. Auberginen auf das Zwiebelgemüse
geben und fünf Minuten fest verschlossen dünsten. Einen Becher Magermilchjoghurt mit zwei Minzblättern, Salz und Cayennepfeffer verrühren. Alles auf einen Teller geben und mit einem Teelöffel Sesamsamen bestreuen.
(Quelle: Die neue Brigitte Diät)


Orientalische Nudeln (leckere Gewürzmischung und schnell gemacht)
12 g Fett
60 g Nudeln, Salz, 1 große Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Apfel, 1 1/2 TL Olivenöl, 50 g Beefsteakhack, je 1 Messerspitze Zimt, Kumin, Nelken, Cayennepfeffer und frisch gemahlener Pfeffer, 1/2 Dose geschälte Tomaten, etwas Petersilie
1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen und abgießen.
2. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch abziehen, Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, alles klein schneiden.
3. Eine kleine Pfanne erhitzen, mit etwas Öl einpinseln und das Hack krümelig braun anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Apfelstücke zufügen und 1 Minute unter Rühren braten. Gewürze zugeben und mit anrösten. Tomaten mit etwas Saft zugeben, die Soße mit Salz abschmecken und 3 Minuten bei geringer Hitze kochen.
4. Petersilienblätter abzupfen, mit dem restlichen Öl unterheben und mit den abgetropften Nudeln auf einem Teller anrichten.
Tipp: Mit Currypulver oder Ras el-hanout (gibt es in orientalischen Geschäften) würzen.
Vegetarische Alternativen
Hauptgericht: Statt Fleisch nehmen Sie für die Nudelsoße 1/2 Tofubratling, den Sie klein gehackt ohne Öl anbraten. Geben Sie dann insgesamt nur 1 TL Öl an die Nudeln.
(Quelle: Brigitte - Die neue Diät)

Inaktiver User
13.02.2006, 14:45
Weil es heute mittag schnell gehen musste, aus einer Brigitte-Diät.(als es noch die Heftchen gab)
40 g (7 EL) Kartoffelpüreeflocken, 210 ml Salzwasser
1 Ei
1 kl.Becher Joghurt, 2 Tl Senf, 1 TL Estragon, 50 ml Brühe,Kresse
1 Chicoree-Staude

Brühe mit Senf und Estragon aufkochen, ziehen lassen. Direkt vorm servieren den Joghurt unterrühren, danach nicht mehr erhitzen, sonst gerinnt der Joghurt.

Inzwischen das Ei wachsweich kochen.

Kartoffelbrei nach Packungsanweisung zubereiten.

Chicoreeblätter fächerartig auf einen Teller legen

15 g Fett, ca 5 ww punkte

Abwandlung: Wenn ich Zeit zum Kochen habe, bzw. nicht nur für mich alleine koche, mach ich den Kartoffelbrei frisch.
Notlösung Lidl-Tütenkartoffelpüree, muss aber noch Milch rein.
Statt Chicoree hatte ich heute Feldsalat mit Fertigsoße aus der Salatbar, die Soße zur Hälfte mit Gemüsebrühe verdünnt und etwas nachgewürzt.

Bis denne

Halbmond
13.02.2006, 17:32
Hier 2 Rezepte aus einem der alten "Brigitte"-Bücher, die ich schon ganz oft gekocht habe:

Chicoree-Schinken-Auflauf

1 Stange Chicoree (200 g)
Salz, Essig, Süßstoff
1/2 Teel. Butter oder Margarine
2 Teel. Tomatenmark
3 Eßl. gekochter Reis
2 Scheiben gekochter Schinken (40 g)
2 Scheiben Käse (40 g, 45 % Fett)
Edelsüß-Paprika, Rosenpaprika, Petersilie

Den Chicoree putzen, halbieren und in Salzwasser mit Essig und Süßstoff drei Minuten dämpfen. Eine ofenfeste Form mit Butter oder Margarine auspinseln. Den gut abgetropften Chicoree hineinlegen. Mit Tomatenmark bestreichen. Den Reis darüberstreuen und die Schinkenscheiben darauflegen. Den Käse in Streifen schneiden und im Gittermuster obendrauf legen. Mit Edelsüß-Paprika und Rosenpaprika bestreuen. Im Ofen bei 200 Grad/Gas Stufe 3 20 Minuten überbacken. Mit gehackter Petersilie bestreuen.


Tomatencremesuppe

1 Dose Tomaten (230 g)
1 Zwiebel
1 Scheibe gekochten Schinken (20 g)
1/2 Teel. Butter oder Margarine
Salz, Pfeffer, Edelsüß-Paprika
4 Teel. Tomatenmark
Oregano
2 Eßl. gekochter Reis
2 Teel. Creme fraiche (besser Creme legere - gab's zu der Zeit noch nicht!)
Petersilie

Die Tomaten in einem Mixer pürieren. Zwiebel und Schinken in Würfel schneiden, in der Butter oder Margaringe in einem Topf anrösten. Die pürierten Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Edelsüß-Paprika, Tomatenmark und Oregano würzen und erhitzen. Den Reis zugeben. Mit einem Klecks Creme fraiche und gehackter Petersilie anrichten.

Guten Appetit!

Halbmond

Mimi1983
22.03.2006, 08:08
Allo

also lecker finde ich einfach viel zu viel, aber hier ein kleiner Auszug:

Seelachs mit Paprikagemüse: [390kcal, 6g Fett]

-125g Seelachs, 1TL Zitronensaft, 1 kl. Zwiebel, Knofli , 1 gr Paprika, 1 rote Paprika, 1Tl Olivenöl, Salz, 2 Prisen Chilipulver, 1 Tl Thymiam (geht auch getrocknet), 1 Tl Mehl, 5 El trockenene Weißwein

1) Fisch mit Zitronensaft beträufeln; Zwiebeln und Knofli kleinhacken; Paprika waschen und halbieren, davon eine halbe Grüne Schote im mixer klein pürieren, übrige Paprika klein würfeln

2) Öl erhitzen; Fisch mit Salz, 1 Prise Chilipulver und Thymiam würzen und anschließend in Mehl welzen; Fisch etwa 4 min von jeder Seite anbraten, rausnehmen und warm stellen

3) Zwiebeln und Knofli in pfanne zugeben und etwa 5 min dünsten, Paprikapüree unterrühren und Wein angießen; Paprikawürfeln hinzufügen und mit Thymiam Chilipulver und Salz würzen. 5 min köcheln lassen bis Flüssigkeit fast verdamnpft ist.

4) nun Fisch mit paprikagemüse anrichten und dazu 200gr Kartoffelpüree (~40gr Püreeflocken für diejenigen, die wenig Zeit haben) servieren

Aus die Bild-Diät.

Lasst es euch schmecken! :hunger:

Kallisto
25.03.2006, 21:00
Huhu,

ich besitze keine Brigitte-Kochbücher, aber habe alle Kärtchen aus dem letzten Jahr fleißig gesammelt. Vielleicht erzähle ich euch deshalb nicht wirklich was neues, aber hier sind zwei meiner Lieblings-Rezepte:

Selleriepüree mitPilzen (2 Portionen)
pro Portion ca. 215 kcal, 10g Fett

...ich war erst sehr skeptisch, da Sellerie so gar nicht mein Ding ist, aber ich war sehr positiv überrascht!

400 g Sellerie
1 Möhre
1 Kartoffel (ich nehme 2 Kartoffeln und etwas weniger Sellerie)

schälen, fein würfeln und in

100 ml Gemüsebrühe 20 Minuten kochen. Dann

1 EL Frischkäse (16% Fett) zugeben und pürieren. Mit

Salz,
Pfeffer
Saft 1/2 Zitrone abschmecken.

50 ml Gemüsebrühe
2 TL Olivenöl
2 TL Orangenmarmelade (ich finde auch Preiselbeeren gut)
6 Thymianstengel

in einer Pfanne aufkochen.

400 g Champignons
2 rote Zweibeln

putzen, kleinschneiden und in die Pfanne hinzugeben, bis die Flüssigkeit verkocht ist.
Das ganze mit etwas Feldsalat anrichten.


Gefüllte Gurke (1 Portion)
pro Portion ca. 285 kcal, 9g Fett

Geht superfix! Ideal, wenn man nach einem langen Tag nach Hause kommt und eigentlich am liebsten eine Pizza in den Ofen schieben würde...

75 g Hüttenkäse (ca. 4% Fett)
1 EL Magerjoghurt
1 Lauchzwiebel, kleingeschnitten
2 TL Korinthen
Salz, Pfeffer

vermischen (ich persönlich finde, die Korinthen passen nicht so gut).

2 TL Sonnenblumenkerne
in einer Pfanne ohne Fett anrösten, mit Rosenpaprika bestäuben, unter die Frischkäse-Masse geben.

250 g Salatgurke
der Länge nach halbieren, Kerne entfernen, Masse in die Gurkenhälften füllen. Gurken in eine Pfanne setzen, mit 2-3 EL Wasser zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.

1 Scheibe Roggenvollkornbrot (40 g)
kleinschneiden, in Pfanne ohne Fett rösten. (oder toasten und kleinschneiden). Croutons über die Gurkenhälften geben.

Mjam! :hunger:

Borealis
25.03.2006, 23:22
@Mimi:
welches Bild-Diät-Buch ist das denn? Bei Amazon gibts da 2, nämlich von Marion Jetter und von Edita Pospisil.
Wie sind die Rezepte denn da (kalorienmässig) aufgeteilt? Ist das das gleiche Prinzip?
So langsam gehen mir nämlich die Rezepte aus, bzw. werden langweilig, und es müsste mal ein neues Kochbuch her.

Mimi1983
27.03.2006, 12:50
Allo Borealis,

es ist das Buch von von Edita Pospisil. es ist genau so aufgebaut wie die Brigitte Diät (meistens auch für eine Portion), es gibt vor allem viele Rezepte über Fisch und Pute und für kleinme Zwischenmahlzeiten, wobei mir so eine Zwischenmahlzeit inzwischen das Abendessen ersetzt.

LG mimi

Inaktiver User
27.03.2006, 19:45
@ Kallisto - habe heute Abend die gefüllte Gurke gegessen! Superlecker! Danke.

Kallisto
27.03.2006, 21:48
Inka,

ich fühle mich geehrt :knicks: :freches grinsen:

Gespannt auf weitere Rezepte,
Kallisto

Inaktiver User
18.08.2006, 18:26
Ich schubs das mal nach oben - Rezept gefunden!!!

Biene.01
19.08.2006, 16:31
Hallo Zusammen,
nachdem dieser Strang wieder ins Blickfeld gerückt ist, setze ich auch einmal ein Rezept hier rein, das ich auch in einem anderen Strang schon notiert habe. Es ist zwar kein Brigitte-Rezept, funktioniert aber nach den gleichen Prinzipien, ist kalorienarm und aus frischen Zutaten gemacht.
Weil es viel Schnibbelei ist und meine beiden Männer mit Begeisterung zuschlagen, mache ich immer einen Riesentopf, also lasst euch durch die Mengen nicht abschrecken. Einfrieren und auch aufwärmen ist kein Problem! Also für berufstätige Abnehmerinnen mit Familie gut geeignet. :freches grinsen:
Ich habe einmal die Kalorienzahlen (ca.) auf die Mengen hochgerechnet und mit aufgeschrieben:

Bunter Bauerntopf

1 kg Paprika (gelb, orange und rot) (200 Kal.)
1 kg Kartoffeln (1000 Kal.)
1 kg Zucchini (170 Kal.)
3 Bd. Frühlingszwiebeln (60 Kal.)
500 gr Zwiebeln (150 Kal.)
200 gr gefrorenen Mais (Dose geht auch) (200 Kal.)
1 Dose rote Bohnen/150 gr Einwage (150 Kal.)
1 große Dose Tomatenstücke (400 Kal.)
750 gr Rinderhack (820 Kal.)
1 Btl. Bauerntopf mit Hack von Knorr (120 Kal.)
3 Eßl. Öl (300 Kal.)
Salz, Pfeffer, Paprika, Chili, Knoblauch oder Kräuter nach Wunsch

Bei 15 Diätportionen komme ich dann ungefähr auf 240 Kal. pro Portion!

Alles in mundgerechte Stücke schneiden - Kartoffeln natürlich schälen oder man nimmt die ganz kleinen Drillinge, die nur vierteln - und in folgender Reihenfolge anbraten:
- Zwiebeln und Frühlingszwiebeln, dann Paprika zufügen und kurz mitbraten und einmal würzen, anschließend Kartoffeln zugeben.
- Hack in einer Pfanne krümelig anbraten und zum Gemüse fügen. - Zucchini, Mais, Bohnen und Tomaten zufügen, ca. 750 ml Wasser (Oder weniger, es soll kein Eintopf werden!) angießen und die Bauernmischung einrühren.
- Das ganze ca. 20 min leise köcheln lassen, pikant abschmecken und kalt in ca. 15 Diätportionen (oder 10 Normalportionen) einfrieren.

:hunger:

LG

Biene :blumengabe:

loewenfan
20.08.2006, 09:41
Hallo,

In unserer Familie wird ein Rezept aus der Brigitte-diät aus dem grünen Buch aus 1972 auch während "Nichtdiätzeiten" gerne gegessen:

Blumenkohlsuppe mit Schinken

Zutaten für 1 Person

1/2 kleiner Blumenkohl, 1 Tel. Butter, 1 gestr. Eßl. Mehl, 50 g magerer gekochter Schinken, Salz, Fleischwürze, Muskat,
1 Eigelb, 3 Eßl. Magermilch-Joghurt, Petersilie

Blumenkohl in Salzwasser nicht zu weich kochen. Die Butter zerlassen und das Mehl unter Rühren hellgelb werden lassen. Das Gemüsewasser nach und nach zugeben und bei kleiner Flamme kochen. Den Schinken in kleine Stücke schneiden und in die Suppe geben. Mit Salz, etwas Fleischwürze und Muskat abschmecken und kurz vor dem Anrichten den mit dem Ei verquirltenm Joghurt unterziehen. Mit wenig Petersilie bestreuen.

Guten Appetit

loewenfan

Biene.01
23.08.2006, 22:23
Hallo Grillfans,
(obwohl ich nicht weiß, ob es die bei dem Wetter noch gibt!!! :freches grinsen: )
Ein paar leckere Tipps und Rezepte für kalorienbewusstes Grillen:

Hähnchenbrustfilets vierteln und im Gefrierbeutel ca. 2 Stunden marinieren
- mit Zitronensaft, 1 getrocknete Chilischote - wers scharf mag, zerkleinert sie - und einigen Pfefferkörnern
- mit Sojasoße, Pfefferkörnern und kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln

Schweinefilets in Scheiben schneiden und wie oben beschrieben ca 2 Stunden mit Calvados marinieren dazu gibts einige Scheiben gebratene Äpfel, die auf die Filets gelegt werden

Lachsfilets halbieren und wie oben beschrieben mit Orangensaft und Zwiebelwürfelchen marinieren

Schafskäse light - gibts bei Aldi - in daumengroße Stücke schneiden und in Lachsschinken einwickeln und nicht zu heiß grillen

:hunger: Biene