PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbstständig machen: Catering eröffnen, oder anderes, aber wie?



Sonne_am_Horizont
19.11.2011, 17:11
Hallo zusammen!

Ich beschäftige mich gerade mit verschiedenen Ideen für eine Selbstständigkeit. Hierzu fände ich u. a. das Anbieten / Eröffnen eines Caterings ganz interessant, habe aber noch andere Ideen. Wunschweise würde ich zum Anfang gerne die private Küche benutzen. Nun ist es so, dass ich schon viel gehört habe - aber will ich konkret endlich anfangen, dann sehe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht.

Ich habe das hier mal um evtl. einen roten Faden für den Anfang hier finden zu können, vielleicht kann mir jemand von euch dabei helfen?

Ich stelle mir das so vor, dass ich Speisen anfange anzubieten und dann auf Wunsch zuzubereiten. Hierzu könnte ich einen Speise-Angebot-zettel verteilen, um a) die Leute aufmerksam auf mich bzw. die Speisen zu machen und b) gleichzeitig als Werbung.

Nun meine Fragen:
wie sieht es aus, sowas anzubieten, mit Zubereitungsküche von privat?

welche Unterlagen brauche ich? Gewerbeanmeldung? Wem muss ich alles informieren? WKD..und, und, und...

oh je...ich wünsche es mir so sehr, was Eigenes zu machen...fühle mich von den amtlichen Auflagen und was alles anstehen könnte immer erst einmal erschlagen...

Ich würde zum Beispiel auch gerne Marmelade selbst herstellen um sie dann zu verkaufen...aber wie sieht es aus mit Lebensmittelauflagen- gesezte usw??

Vielleicht weiß wer was ..

Danke für Tipps, Hilfen und Anregungen bereits im voraus!

Liebe Grüße Sonne_am_Horizont

Inaktiver User
19.11.2011, 17:37
welche Unterlagen brauche ich? Gewerbeanmeldung? Wem muss ich alles informieren? WKD..und, und, und...

oh je...ich wünsche es mir so sehr, was Eigenes zu machen...fühle mich von den amtlichen Auflagen und was alles anstehen könnte immer erst einmal erschlagen...

An deiner Stelle würde ich mich beim Gewerbeamt und beim WKD erkundigen. Du brauchst verbindliche Antworten. Hast du eine passende Ausbildung oder kochst du rein privat?

Die Konkurrenz in diesem Bereich ist groß, viele Geschäfte im Lebensmittelbereich bieten solche Dienste als Zusatzangebote an. Als Einzelperson Fuß zu fassen, dürfte schwierig sein.

Was sind deine anderen Ideen?

Wenn dir vor amtlichen Auflagen und Bestimmungen graut, solltest du dich fragen, ob du wirklich als Selbständige arbeiten möchtest, denn du wirst dauernd mit den Behörden zu tun haben.

Zuza.
19.11.2011, 18:20
Hallo Sonne_am_Horizont,

ich verschiebe deinen Beitrag mal ins Selbständigen-Forum, dort tummeln sich einige Userinnen, die diesen Schritt bereits hinter sich haben und dir sicher Tipps geben können.

Viele Grüße,
Zuza

izzie
19.11.2011, 23:40
Bitte erkundige dich, ob du deine Privatküche dafür nutzen darfst. Eine Bekannte verlauft Freitag/Samstag selbstgebacke Kuchen und Torten auf zwei Bauernmärkten und musste dem Gewerbeaufsichtsamt getrennte Küche und Kühlraum nachweisen.

Lizzie64
20.11.2011, 00:46
Bitte erkundige dich, ob du deine Privatküche dafür nutzen darfst. Eine Bekannte verlauft Freitag/Samstag selbstgebacke Kuchen und Torten auf zwei Bauernmärkten und musste dem Gewerbeaufsichtsamt getrennte Küche und Kühlraum nachweisen.

das kann ich beantworten - catering aus der eigenen küche ist grundsätzlich nicht gestattet.

die separate küche plus geeignetem kühlraum sind in jedem fall erforderlich.

Karla48
20.11.2011, 09:04
Probiere doch erstmal "nebenbei" aus, ob dir das überhaupt auf Dauer gefällt: Du könntest auf Märkten als normale private "Hausfrau" selbstgemachte Marmeladen, Chutneys, Pralinen anbieten.

Ansonsten würde ich so vorgehen, dass ich mir jemanden suche, der deine Vorstellungen bereits in die Tat umgesetzt hat. Wie sind Sie dazu gekommen? Was sind die Vorteile? Was sind die Nachteile? Du findest im Netz Leute, die z.B. allerlei aus Rosen produzieren, auch Marmelade, Wein usw.

Es gibt auch Vereine, wo Ältere Jüngeren mit Rat und Tat zur Seite stehen. Seniorenhilfsdienste, die ihr Wissen gerne weiter geben. Musst du mal googeln.

Ganz ehrlich: Wenn du auf dem Gebiet keine Erfahrung hast, brauchst du auch erstmal Praxis. Also Praktikum bei Caterern machen. Wobei das natürlich die Ausbildung nicht ersetzt.

Viele Leute gehen zu naiv an den Gedanken der Selbständigkeit heran. Wir sind selbständig, Herr Karla und ich, und ich kann dir sagen, man hat da Probleme und Sorgen, die man als Angestellter nicht kennt und sich auch gar nicht vorstellen kann. U.a. braucht es m.E. Nerven wie Drahtseile. :smirksmile: Und ein Polster. Was tun, wenn Kunden nicht zahlen? Was tun, wenn wetterbedingt manches nicht funktioniert? Usw...

Die Tatsache, dass du nicht schon selbst gegoogelt hast wie verrückt , verwundert mich. Mein Eindruck: Es ist mehr ein Traum, als ein Ziel. Kann das sein?

LG Karla

Sonne_am_Horizont
21.11.2011, 17:04
Hallo! Danke liebe ModeratorInnen für das verschieben an die richtige Stelle :smirksmile: und für die Antworten, liebe userInnen :smirksmile::blume:

Dann weiß ich schon mal ungefähr Bescheid: also Behörden direkt befragen, Küche, separater Kühlraum...Da fand ich die Idee von Karla48 mit der eigenen Marmelade auf Märkten verkaufen, als Hausfrau, auch erst mal ganz interessant. Heißt das, dass ich hierfür kein Gewerbeamt brauche?? was ich mir nicht vorstellen kann..*grübel* - aber, da werde ich mich mal erkundigen..

Was ich sonst noch an Ideen habe..das mit der eigenen Marmelade verkaufen ist auch so eine Idee von mir, und eigenes Brot..

Bezüglich Marmelade u.ä. gibt es auch ein online-Portal, über dass man Eigenes verkaufen kann...Das wäre auch so eine Idee von mir, aber das wäre dann wohl so etwas für nebenbei.

Lieben Dank erst mal, meine Recherchen und Überlegungen gehen weiter :smirksmile:

Liebe Grüße Sonne_am_Horizont :blume:

Inaktiver User
21.11.2011, 17:12
aber das wäre dann wohl so etwas für nebenbei.

Eine der wichtigsten Fragen lautet: Wie viel musst du verdienen? Willst du von deiner Selbständigkeit leben oder geht es um ein Zusatzeinkommen?

Inaktiver User
21.11.2011, 21:59
Hi Sonne,

schön, dass Du Gedanken Richtung Selbstständigkeit hast. Wer wird deine Leckereien kaufen?
Und für welchen Kurs lohnt es sich für Dich, innerhalb der Zeit, die Du brauchst, die Dinge herzustellen?

Und verkaufst Du nach nach Nachfrage oder hast Du Dauerkunden, die z.B. sich mit Dir geeinigt haben, monatlich über eine längere Zeit Deine Waren abzunehmen?

Es gibt eine Business Model Canvas für umsonst, die Dir hilft, Dich und Deine Fragen vor der Gründung zu strukturieren.
Schau mal unter Business Model Canvas - Wikipedia, the free encyclopedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Business_Model_Canvas)

Arbeite das durch und dann - frag weiter :-)

Liebe Grüße

Carla

Sonne_am_Horizont
25.11.2011, 05:34
Halo -carla-!

Vielen Dank für den Link zum Business Model Canvas! :blume: Er ist sehr interessant, und wird mir beim mich inhatlich Fokussieren helfen können.

Liebe Grüße Sonne_am_Horizont! :smile: