PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum ich nie mehr Babybrei kaufe, ohne ALLE Packungsangaben gelesen zu haben



montauk
29.10.2011, 17:44
mal eins vorweg: ich bin keine radikaldinkelmutter. aber habe das hehre ziel, die kleine siebenmonatige raupe einigermassen gescheit zu ernähren. kein keksbrei. kein stracciatellabrei. kein zucker überhaupt im getreidebrei. (also doch radikalbrei :freches grinsen:). das wird einem ja auch von allen seiten eingetrichtert, elternschule, kinderarzt, verbraucherzentrale, ernährungsratgeber etc. bisher hab ich mich insbesondere auf die seite des forschungsinstituts für kinderernährung verlassen (meine kinderärztin hat mir sogar die beikosteinführungstips ausgedruckt).

also mama montauk in der drogerie ihres vertrauens, wir brauchen vollkorn-/mehrkornbrei. kurzer blick ins regal, hhmmm, hmmm, aah. da steht eine packung eines namhaften grossen herstellers, vollkornbrei, angereichert mit jod, kein zuckerzusatz mit dem fetten siegel des besagten instituts vornedrauf. minimontauk hatte keinen bock mehr auf drogerie, also ist der brei eingetütet.

beim abendlichen anrühren dachte ich noch so: oh, das riecht aber malzig...mini hatte nicht viel hunger, also esse ich den rest. und nach 100 gramm war mir schlecht, weils pappesüss war. ich kuck auf die packung, als zusätzlicher inhaltsstoff ist maltodextrin drin. und ein blick auf die nährwerttabelle sagt: von 100g produkt sind 27 (siebenundzwanzig!!!) gramm zucker. "aus aufgeschlossenem getreide". komisch nur, dass alle anderen getreidebreie in diesem haushalt einen zuckergehalt von unter 2,0 (zweikommanull) gramm haben.


ich qualifiziere mich gefühlsmäßig grade fürs fassungslosforum. ....sind doch alle gekauft :beleidigt:

Wiesenkraut
29.10.2011, 19:51
in dem Zusammenhang amüsier ich mich immer königlich über die Werbung von Fruchtzwergen bei dem Spruch "Süße nur aus Früchten", erschreckend find ich allerdings wieviel Leute auf den Spruch nach wie vor reinfallen.
In Österreich wurde die Werbung wegen Irreführung deshalb verboten.

Symphonie
29.10.2011, 20:01
Ich finde es eine Frechheit dass man solche Werbung immernoch machen darf.
Wie kann auf der Packung "ohne Zuckerzusatz" stehen und dann ist da Malz drin? was ist denn das? Kein Zucker?
Genauso in Sachen Fruchtzwerg, Actimel und co

Maikind77
29.10.2011, 20:37
War da Maltodextrin, Maltose o.ä. drin? Wahrscheinlich.
Ich finde es einfach unverschämt, wie sehr man bei Babynahrung aufpassen muss, dass kein Zucker zugesetzt wurde. Oder Zuckerersatzstoffe, wie Maltose. Und wenn Zuckerersatzstoff drin ist, kann man immer noch "ohne zugesetzten Kristallzucker" auf die Packung schreiben, so ähnlich gesehen beim Drogeriemarkt meines Vertrauens. (War auch noch von der Biomarke!) :nudelholz:

Phoenix24
30.10.2011, 09:13
huhu

bei vielen baby-fenchen-tees, auch von namenhaften herstellern, ist auch maltodextrin drin - aber normaler weise müssen die doch dann irgendwo an einer kleinen stelle diesen "achtung, kann die zahngesundheit beeinträchtigen" hinweis drauf machen, wenn maltodextrin oder so drin ist ?!

LizzyBorden
30.10.2011, 09:27
aber normaler weise müssen die doch dann irgendwo an einer kleinen stelle diesen "achtung, kann die zahngesundheit beeinträchtigen" hinweis drauf machen, wenn maltodextrin oder so drin ist ?!

Warum?
Wie kommst Du auf so eine Idee?

Phoenix24
30.10.2011, 09:52
weil mir das so von meiner hebi gesagt wurde.

einzigARTig
30.10.2011, 10:06
Warum kauft Ihr nicht im Bioladen? Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass kein Süßzusatz im Brei ist, auf jeden Fall größer.

Der Alnatura 4-Kornbrei ist z.B. ohne Zucker- und andern Süßzusatz:

60% Naturreismehl,
15% Buchweizenmehl,
15% Maismehl,
10% Hirsevollkornmehl,
Vitamin B1

das sind alle Zutaten.

Wie die anderen Alnaturabreie sind, weiß ich nicht, könnte man ergooglen. Aber sicher auch nicht viel anders.

Symphonie
30.10.2011, 10:18
Alnatura bekomm ich auch bei DM und Budni.
Hab die auch nur genommen, bei Fencheltee kann ich auch nen Beutel aufgießen, so Körnerzeugs ist ja leider nie wirklich gesund..

Phoenix24
30.10.2011, 10:19
@LizzyBorden

zu dem waren wir ja selber auf der Suche nach einem Baby Tee, der keinen Zucker enthält und haben auf vielen "zuckerfreien" Babytees eben dieses Zeichen (!) gefunden und in den Ingredentien "Maltodextrin" !
und wer das sagt:
Die Kennzeichnungsvorschriften bei Produkten für Säuglinge und Kleinkinder!!!!

Maikind77
30.10.2011, 11:13
Warum kauft Ihr nicht im Bioladen? Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass kein Süßzusatz im Brei ist, auf jeden Fall größer.

Der Brei ohne Kristallzucker den ich gesehen hatte war von Alnatura... statt dessen war was anderes Süßendes drin. Bio ist da leider keine Garantie.

In einer der letzten Ökotest-Ausgaben wurde die mangelnde/fehlerhafte/täuschende Kennzeichnung von vielen Babytees gerügt.

Symphonie
30.10.2011, 11:19
Phoenix
es gibt doch auch Kinder Teebeutel,da ist dann Hagebutte mit drin was den Tee automatisch süßst. Einen Teebeutel aufgießen und ggf in den Kühlschrank stellen ist ja nicht viel mehr Aufwand und Du bist da auf der sicheren Seite.

Symphonie
30.10.2011, 11:20
Der Brei ohne Kristallzucker den ich gesehen hatte war von Alnatura... statt dessen war was anderes Süßendes drin. Bio ist da leider keine Garantie.

In einer der letzten Ökotest-Ausgaben wurde die mangelnde/fehlerhafte/täuschende Kennzeichnung von vielen Babytees gerügt.
DAS find ich richtig heftig, eben weil es ne Biomarke ist!

einzigARTig
30.10.2011, 11:24
Ja, aber wie gesagt, der 4Korngetreidebrei ist ohne jeglichen Süßzusatz.
Nein, eine Garantie ist Bio nicht, aber die Wahrscheinlichkeit, da auf weniger Zusatzstoffe zu stoßen ist größer. Lesen muss man trotzdem noch genau die Zutatenliste.

Symphonie
30.10.2011, 11:25
Na aber man kann ja nicht nur einen Brei nehmen, zT essen die Kinder zwei Mal am Tag Brei.
Aber man muss wohl wirklich genau lesen oder sich vorher schon belesen und dann zuhause entscheiden was man nehmen möchte,dem Internet sei dank.

LizzyBorden
30.10.2011, 11:26
Die Kennzeichnungsvorschriften bei Produkten für Säuglinge und Kleinkinder!!!!

Diese Kennzeichnungsvorschrift ist nicht speziell für Säuglinge, sondern für diätetische Lebensmittel:
http://http://www.gesetze-im-internet.de/di_tv/

Das mit dem Maltodextrin habe ich dieser Kennzeichnungspflicht allerdings nicht gefunden, habe allerdings auch nur überflogen.

einzigARTig
30.10.2011, 11:35
Na aber man kann ja nicht nur einen Brei nehmen, zT essen die Kinder zwei Mal am Tag Brei.

Ich weiß nicht, wie es mit anderen Alnaturabreien ist. Man kann ja googlen.

Die Breie von "Holle" sind alle ungesüßt, zumindest die ersten 5 auf der Seite, die ich durchgesehen habe.
Die gibts aber nur im Bioladen, so weit ich weiß. (Meine Tocher ist schon etwas älter...:smirksmile:)

Samla
30.10.2011, 11:52
Bio ist auch keine Garantie dafür dass die Ware besser ist. "Holle" ist bei Ökotest auch schon negativ aufgefallen. Beispiel aus der vorletzten Ausgabe: Holle Apfel und Banane - ausreichend. Begründung: Schadstoffe im Deckel und mangelhafte Inhaltsdeklaration.
Laut "Konsument" Test-Zeitschrift (sozusagen Ökotest in Österreich): Holle Bio-Haferflockenbrei: nicht empfehlenswert.

Einfach nur aufs Biosiegel vertrauen geht also auch nicht mehr, wobei das auch Hipp und Alete auf ihren Produkten haben. Bio-Herkunft der verwendeten Inhaltsstoffe und Zuckergehalt haben miteinander nichts zu tun.

Inaktiver User
30.10.2011, 12:07
Ich kaufe viel Bio, für die Kinder quasi alles (und für das erste Jahr glaube ich, behaupten zu können, dass beim Großen nur Bio oder eigener Anbau ins Mäulchen ging - wobei generell nur wenig da landete.... :unterwerf:): eine Garantie ist es leider absolut gar nicht! Und die Holle-Gläschen haben echt nicht gerade gepunktet beim letzten Test....

Da mein Großer sowieso kein Breikind war, und der Kleine wohl ähnlich ist (und isst....), habe ich recht früh dann normale Bio-Haferflocken und später ein Bio-Basismüsli genommen und die mit warmen Wasser/ Milch/ Muttermilch oder gematschtem Obst gepimpt. Geht aber nur, wenn das Kind stückiges Essen mag. Generell gilt ja, je mehr bearbeitet, desto mehr obskure Inhaltsstoffe.

Aber schon mehr als einmal stand ich kopfschüttelnd im Alnatura, was es so alles gibt unter dem Biosiegel, finde ich TOTAL ärgerlich, v. a., weil solche Ausreisser Bio dann immer gleich in den Dreck zerren, und das finde ich schade, da die Entscheidung, Bio zu kaufen für mich nicht nur gesundheitliche, sondern v. a. ethische und gesellschaftspolititsche Hintergründe hat...

Ende des Wort zum Sonntags..... :cool:

Tigerherz
30.10.2011, 13:44
Ich finde das ja alles auch höchst ärgerlich und gehöre nicht zuletzt deswegen zur Selbstkochfraktion. Und ich frage mich: Warum? Welche Logik steckt dahinter? Ok, Mama schmeckt der Brei beim Probieren besser. Ist das alles? Oder ist Zucker(ersatz) billig? Also ähnliches Argument wie bei den Fleisch-Gläschen, die mit Reis aufgefüllt werden?

Symphonie
30.10.2011, 14:08
Tigerherz
es geht doch hier aber eher um die Getreidebreie, wie kochst Du die denn selber? die angesprochenen von Alnatura und Co sind ja auch nur " Flocken" und man rührt sie richtig mit Wasser oder Milch an.

Inaktiver User
30.10.2011, 14:19
Alnatura und Co sind ja auch nur " Flocken" .

Echt, sind das Flocken? Wie gesagt, ich kenne mich da nicht so aus... Aber ich habe sowohl beim Ersten als auch jetzt eine Schachtel Hirsebrei von Alnatura gekauft, dass ist so eine Art Pulver, aber eben nur aus Hirse und Vitamin B. Ich denke, die Hirse wird aufgeschlossen und gemahlen und dann getrocknet oder so. Normale Flocken kommen mir da "unbehandelter" vor. Allerdings wie gesagt auch stückiger - wobei es ja solche Schmelzflocken gibt...

Ansonsten habe ich durchaus auch schon richtigen Getreidebrei direkt aus dem Korn gekocht, aber das ist dann auch überhaupt nichts für Kinder, die feinpassierte Speisen mögen.

Edit:

und ich glaube, es geht schon im Kostendämmung, Zucker ist billig, um Geschmack - wer als Baby gesüßten Griesbrei mag und kennenlernt wird den ungesüßten nicht mehr mögen und auch um den Geschmack der Eltern, beim Probieren...

Wir haben vor Kurzem mal eine Birne-pur-Verkostung gemacht. Das war spannend, quasi als doppelt-blind-Versuch von mir auf jeweils zwei Löffeln angerichtet. Von den Anwesenden Erwachsenen fanden alle das Billigglas (also nicht pur, sondern mit viel Reis) leckerer, einzig mein größerer Sohn und eine Bekannte, die zig Unverträglichkeiten hat und seeeehr öko speist mochten das Demeter-Produkt lieber.... Bedenklich....

einzigARTig
30.10.2011, 14:22
Ich finde das ja alles auch höchst ärgerlich und gehöre nicht zuletzt deswegen zur Selbstkochfraktion. Und ich frage mich: Warum? Welche Logik steckt dahinter? Ok, Mama schmeckt der Brei beim Probieren besser.
Die meisten Menschen stehen auf "süß", auch schon Kinder. Die Muttermilch ist auch süß.
Deshalb mögen die Kinder den gesüßten Brei natürlich auch lieber, vielleicht essen sie davon dann auch mehr und damit verkauft er sich einfach besser. Ja, und weil Mama der gesüßte auch besser schmeckt, beim Probieren.

Wiesenkraut
30.10.2011, 14:45
Da mein Großer sowieso kein Breikind war, und der Kleine wohl ähnlich ist (und isst....), habe ich recht früh dann normale Bio-Haferflocken und später ein Bio-Basismüsli genommen und die mit warmen Wasser/ Milch/ Muttermilch oder gematschtem Obst gepimpt. Geht aber nur, wenn das Kind stückiges Essen mag. Generell gilt ja, je mehr bearbeitet, desto mehr obskure Inhaltsstoffe.

so ähnlich haben wir das auch gemacht, das bischen Brei das gegessen wurden hab ich aus Schmelzflocken aus dem Bioladen, Mumi, Milch aus dem bioladen und/oder Wasser ab und an Mandelmus aus dem bioladen und fein pürierten Bananen selbst gemacht (alternativ geriebene Äpfel, Erdbeeren oder was wir selbst im Garten haben)

Bei uns wurde es dann auch recht schnell stückig.

Wir waren beim Fünkchen halt nicht sicher ob eine Weizenallergie vorlag und da war mir jeder Brei zu gewagt, weil es auf Nachfrage immer hieß "kann Spuren enthalten", so sind wir dann gelich 2 Übeln entgangen, Weizen und zucker in welcher form auch immer.

Tee gibts hier übrigens auch Biokindertee also so richtig zum aufkochen. Den koch ich abends und tags drauf gibts ihn dann bei Zimmertemperatur

Symphonie
30.10.2011, 15:01
Schoki, nein es ist eher gemahlen, da hast Du recht,aber es ist eben kein fertiger Brei und so richtige Flocken find ich bei kleinen Babys auch noch nicht so passend oder? Mal ausgenommen von Schmelzflocken,die Klein sind, aber zB richtige Haferflocken sind ja größer und fester.

Maikind77
30.10.2011, 19:45
Naja, Symphonie - es gibt von Alnatura einen Haferbrei, da ist Hafervollkornmehl und Vitamin B1 drin.

Ich glaube, die Breie sind gesüßt (bzw. die herzhaften gesalzen) weil das Mutti schmeckt, und die dann kaufen.

Wiesenkraut
30.10.2011, 20:23
stimmt die hab ich unterschlagen, die reine aufgespaltene Hirse von Alnatura hatten wir auch :smirksmile:

ich denk auch, dass gewürzt wird, sobald vom Gesetzgeber erlaubt, weils dann einfach mehr Geschmack hat und von Eltern eher gekauft, egal ob nun süß oder auch normale Breie.

Ich hab da irgendwann eine interessante Diskussion in der Krabbelgruppe verfolgt, wo mehrere Eltern Babyvita (schreibt man das so?) ab 10 Monate für ihre 6 Monate alten Kinder gekauft haben, weil angeblich die Kids das viiiiel lieber gegessen haben, als den Hipbrei für 6 Monate. Der sei ja völlig ungewürzt und würde nach gar nichts schmecken.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich hab mal irgendeinen Babyjoghurt ohne Süße probiert, den fand ich auch bahpfui, da hätt ich auch nach gezuckert, was für mich Grund genug war Joghurt dann selbst zu machen wenn eben gerade süße Erdbeeren (ja ich weiss auch die haben Fruchtzucker) zu haben waren.

Sia
30.10.2011, 21:42
Daß Zucker unter vielen verschiedenen Namen versteckt wird, ist leider immer noch gang und gäbe. Das betrifft nicht nur Babynahrung, sondern auch sämtliche anderen Nahrungsmittel. Das Magazin Quarks & Co. hatte dazu vor einiger Zeit eine Sendung. Hier sind die verschiedenen Bezeichnungen mal aufgelistet: Vorsicht: getarnter Zucker! - Quarks & Co - WDR Fernsehen (http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2011/0705/007_zucker.jsp) Oder hier noch ein etwas älterer Beitrag: Zucker & Werbelyrik (http://foodwatch.de/kampagnen__themen/ernaehrungspolitik/zucker/index_ger.html) Und Beispiel 3: Rote Zucker-Ampel für viele Kinderprodukte (http://foodwatch.de/kampagnen__themen/ampelkennzeichnung/ampeltest/ampelgegner_entlarvt/index_ger.html)

Leider ist der Verbraucher hierzulande genötigt, sich umfassend selbst zu informieren und lebensmittelchemisch zu bilden, wenn er sich bewußt ernähren möchte. Ich bin immer noch der Meinung, eigentlich müßte uns der Verbraucherschutz - respektive der Gesetzgeber - vor derlei Verschleierungen schützen. Tut er aber nicht.

montauk
31.10.2011, 10:28
Leider ist der Verbraucher hierzulande genötigt, sich umfassend selbst zu informieren und lebensmittelchemisch zu bilden, wenn er sich bewußt ernähren möchte. Ich bin immer noch der Meinung, eigentlich müßte uns der Verbraucherschutz - respektive der Gesetzgeber - vor derlei Verschleierungen schützen. Tut er aber nicht.

da gebe ich dir völlig recht, sia. am meisten hat mich aufgebracht, dass doch ein augenscheinlich seriöses institut da noch fett sein logo draufdrucken lässt. das finde ich unverschämt. ob a**** das forschungsinstitut wohl sponsort....ein schelm, wer böses dabei denkt.

aber selbst bei obstgläschen muss man genau hinkucken. minimontauk hatte mal leichten durchfall, also war apfel nicht angesagt. es war sonntag, obstläden/supermärkte zu ausser ein bahnhofsrossmann, ein gläschen biobanane gekauft und was war zur hälfte drin...:knatsch::nudelholz: apfel.

Sia
31.10.2011, 21:04
ein gläschen biobanane gekauft und was war zur hälfte drin...:knatsch::nudelholz: apfel.
Ich bin multipler Nahrungsmittelallergiker. MIR brauchst du das nicht zu sagen.... :knatsch:

Maikind77
10.11.2011, 21:32
um den Strang mal wieder vorzuholen - was ich auch klasse finde sind Gemüsegläser mit fast 50% Wasser.
Und dafür zahle ich :gegen die wand:

montauk
13.11.2011, 18:00
...was, echt?? 50% :ooooh:

hat mal jemad versucht, gemüsegläschen OHNE karotte zu kriegen? da sind bisher bloss die biomarken vorne, die auch mal ganz mutig kohlrabi anbieten (mal sehen, ob das hier ankommt)..

Piccolo79
13.11.2011, 19:16
Och doch, ohne Karotte geht.

Pastinake zb...

Unsere Maus mag aktuell lieber selbstgekochte Gemüsebreie.. Aber das wechselt gerne mal bei ihm...