PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie gewöhnt ihr eure Kinder an einen / den Babysitter?



diadora
14.10.2011, 15:35
Hallo Zusammen,

meine Frage steht ja schon oben. Unser 15 Monate alter Knirps soll sich an eine Babysitterin gewöhnen, weil Mama und Papa gerne ab und an mal wieder zusammen ausgehen wollen.
Wir haben auch das ganz große Glück, daß wir eine sehr gute Bekannte haben, der ich mein Kind ohne Einschränkungen anvertraue. Nun stehen wir beide vor der Frage, wie gehen wir es am besten an - ähnlich wie in der Krippe, dass ich ihn erstmal für 1-2 Stunden bringe oder gleich die hardcore-Variante, wir bringen ihn hin, gehen aus und sehen was passiert.
Wie habt ihr das gemacht?

Liebe Grüße
Diadora

Wiesenkraut
14.10.2011, 15:52
hmm unsere Kids sind ja fast gleichalt ich weiss nicht ob unser Weg für euch machbar ist oder euch zu lange dauert. Vor allem habt ihr ja nicht das "HmmMa" problem :freches grinsen:
Meine Freundin war ein paar mal hier, nachmitags und hat dann die Bespaßung übernommen.
Momentan lass ich die Beiden tagsüber hier auf den Spielplatz (vor unserem Haus). Wenn das klappt geh ich mal in der Nähe shoppen.
Bei uns wirds sicher kein Abendsitten in absehbarer Zeit, da akzeptiert das Fünkchen momentan noch nicht mal den Papa, aber so nachmittags einen Saunabesuch zu 2. wäre schon fast feines.
Irgendwann können wir dann auch bestimmt abends mal weg.

Für mich selbst wäre die Hardcore Variante nichts, ich hätte da zuviel Angst was kaputt zu machen, womöglich mit der Folge dass es Auswirkungen auf sonstige Fremdbetreuung hat.


Wirklich begründen kann ichs nicht, aber so lange das Fünkchen noch nicht fähig ist sich verständlich auszudrücken, möchte ich am Anfang mit erleben wie beide zusammen interagieren, das hat nix damit zu tun, dass ich meiner Freundin nicht traue..ich weiss wie sie mit ihren eigenen Kindern umgeht.

diadora
14.10.2011, 16:29
Für mich selbst wäre die Hardcore Variante nichts, ich hätte da zuviel Angst was kaputt zu machen, womöglich mit der Folge dass es Auswirkungen auf sonstige Fremdbetreuung hat.


DAS ist ehrlich gesagt auch meine Angst und das ist kein Ausgehabend der Welt wert... Ich bin so ein Glucke - furchtbar... 1000 andere Kinder kriegen das auch ohne Probleme hin...

Wiesenkraut
14.10.2011, 16:32
naja unsere doch auch...es muss ja nicht Hardcore sein oder :smirksmile:

Tirza
14.10.2011, 17:46
Hab ich das richtig verstanden, dass das Babysitting bei der Bekannten stattfinden soll? Vielleicht beginnt ihr dann die Betreuung zu Hause, wo das Kind sich sicher fühlt? Wir haben die ersten Kontakte gemeinsam gestaltet. Kaffeetrinken, gemeinsam spielen, dem Babysitter den Lieblingsspielplatz zeigen. Dann bin ich immer mal wieder im Haus allein unterwegs gewesen und dann mal kurz einkaufen. Dann konnte ich problemlos auch länger wegbleiben. Traut Euch.:allesok: Die Kinder profitieren von neuen netten Bezugspersonen. Sie können andere Lieder singen, spielen anders - und ihr könnt was für Euch tun.
Auf diese Weise hat Tirzi eine neue "Oma" bekommen (unsere wohnen so weit weg) und er liebt sie :smile:

Symphonie
14.10.2011, 19:54
ich würde die beiden auch erst ein-zwei Mal zusammenbringen, kennenlernen,spielen lassen. zB das erste Mal bei euch und dann zusammen spielen lassen und Du verlässt den Raum immer mal. Beim zweiten mal dann zu ihr.

Wenn ihr das erste Mal zusammen weg geht dann würd ich auch ersteinmal kurz dableiben, dann gehen. Und evtl solche sachen wie Schlafen noch umgehen...eben weil es auch nicht sein Bett /Zimmer ist

kathy79
14.10.2011, 19:58
Hallo Diadora!

Guter Plan, eine Paarzeit einzurichten. :allesok: Ich würde allerdings auch die Variante von Wiese und Tirza bevorzugen. Unsere Jungs sind von den Babysittern immer nur zu Hause betreut worden. Wenn der BB sich vom Sitter ins Bett bringen lässt, seid Ihr auch nicht an feste Zeiten gebunden, es sei denn, der Sitter möchte irgendwann nach Hause. :smirksmile: Ich habe es auch so gemacht, dass die 3 erstmal zu Hause mit mir zusammen gespielt haben, dann bin ich mal weg, um Haushalt zu machen, dann habe ich die 3 rausgeschmissen und zum Spielplatz gejagd und irgendwann bin ich dann auch mal ganz weg.

Also, nur Mut, probiert aus, was für Euch am besten funktioniert und dann genießt die Zeit zu Zweit!

LG, kathy

kathy79
14.10.2011, 20:00
Huch, Symphonie, Du bist aber auch überall! :smirksmile:

diadora
14.10.2011, 20:19
Danke schonmal für eure Antworten. Die Idee mit dem immer mal wieder aus dem Zimmer gehen ist gefällt mir. Er "kennt" sie auch schon, sie hat mich in der Schwangerschaft schon begleitet und kennt BB schon als Minibaby. Inzwischen hat sie selbst ein Baby von 8 Monaten und die beiden sind echt süß zueinander. Gestern hat sie ihn dann (bei uns daheim) auf den Schoß genommen, da hat er schon ein bisschen verdattert gekuckt. Das hat mich so ein bisserl irritiert, weil wir waren schon bei ihr und sie auch schon bei uns (jetzt nicht oft, aber immer wieder mal). Ansonsten ist mein BB nämlich garkein Fremdelkind und sie ist wirklich nett, hat also auch eine superruhige und nette Ausstrahlung.
Wir hatten die Idee, daß ich nächste Woche mit ihm zu ihre gehe und ihn dann 1-2 Stunden dort lasse. Wir wohnen auch nur 7 Gehminuten auseinander und wie gesagt, ich vertraue ihr 100% - es wäre also die ultimative Lösung für uns.

Ich denke ich werde das mit dem hingehen, ein bisschen noch mit ihm dort bleiben und dann mal erstmal kurz rausgehen und kucken was passiert. Wahrscheinlich bin nur ich mal wieder hysterisch und übertrage das auf ihn. Dabei möchte ich so gerne mal wieder mit Herrn Diadora einen Abend verbringen.

Aber ihr habt mir schonmal ein paar gute Ideen gegeben :blumengabe:

Liebe Grüße
Diadora

Symphonie
14.10.2011, 20:29
Huch, Symphonie, Du bist aber auch überall! :smirksmile:
ich soll ja liegen und schonen *räusper*

diadora
14.10.2011, 21:07
Ohje Symphie - geht's Dir immer noch so schlecht? Dann wünsche ich Dir gute Besserung.
Kriegen wir eigentlich mal ein Foto von L zu sehen? ICH NEUGIERIG - Nieeeeee :pfeifend:

@ Tirza - Deine Geschichte mit der Oma find ich übrigens traumhaft - sowas stelle ich mir unter einem echten Glücksgriff vor. Wie seid ihr denn an die gekommen?

@ Kathy - JA, Paarzeit ist wichtig und die kam bei uns in den letzten 15 Minuten leider viel zu kurz. Wobei ich darf echt nicht jammern, mein Mann kam mittags fast immer nach Hause, aber das war halt Familienzeit (auch superwichtig). Aber wir haben jetzt angefangen eben mittags auszugehen - ist auch witzig. Den Kurzen hatten wir noch in der Krippe und dann bin ich direkt nach dem Essen los um ihn abzuholen. Trotzdem wars Paarzeit und da ist auch unser Wunsch entstanden das mal wieder abends zu machen.

@ Wiese - ne hardcore muß es echt nicht sein, aber es hätte ja sein können, daß alle einhellig der Meinung sind "doch - so klappts am besten". Ich hab da ja noch keine Erfahrung auf die ich zurückgreifen kann, aber dafür habe ich ja Gott sei Dank auch euch :kuss:

Wiesenkraut
14.10.2011, 21:09
ich hab schon Fotos gesehen :lachen:


ohne weiteren Komentar *g


@ Kathy - JA, Paarzeit ist wichtig und die kam bei uns in den letzten 15 Minuten leider viel zu kurz

Symphonie
14.10.2011, 21:19
ne schlecht geht es mir nicht, bin auch sehr aktiv, was wohl auch ein Problem ist. Ich hab nur zwischendurch fiese Nachwehen wo dann auch das Blut läuft... Meine Gebärmutter tut beim Abtasten auch sehr weh. Die haben ja recht große Schnitte gemacht um Narbengewebe rauszuschneiden.
war wohl so viel, dass es sogar auffällig lange gedauert hat bis Lara da war.
Kenn mich da nicht aus, denke aber,da kommt alles zusammen....wenn ich nur im Bett liegen würde würds vielleicht gehen, aber das kann ich nicht

Symphonie
14.10.2011, 21:20
fotos.
Guckst du bei Flickr, sind wir da Freunde?

Tirza
14.10.2011, 21:28
@ Tirza - Deine Geschichte mit der Oma find ich übrigens traumhaft - sowas stelle ich mir unter einem echten Glücksgriff vor. Wie seid ihr denn an die gekommen?



Wir haben hier in der Stadt einen Oma- und Opa-Dienst. Die rüstigen Damen und Herren bekommen 6 €/ Stunde plus eine pauschale Bearbeitungsgebühr für die Organisation.

diadora
15.10.2011, 12:08
fotos.
Guckst du bei Flickr, sind wir da Freunde?

ich glaub noch nicht - ich hab nur alle von den Sommerkindern auf meiner Buddylist - wie heißt Du denn bei flickr? Ich schreib Dir mal ne PN.

@ Tirza - das hatte ich auch schonmal überlegt, aber das wäre ja eine völlig Fremde, deswegen bin ich davon wieder abgekommen - bzw. auch weil sich eben das mit der Bekannten auftat, wo ich ein richtig gutes Gefühl dabei habe. Wie habt ihr das angefangen mit der "Oma"? War die auch erstmal bei euch zum Kaffee und wann habt ihr Tirzi dann mit ihr allein gelassen?
Der Stundenlohn klingt auch akzeptabel.

Tirza
15.10.2011, 23:02
Tirzi war bei unserer 1. Babysitterin (einer Schülerin) etwa 8 Monate alt und wir haben bestimmt 4 Wochen mehr oder weniger gemeinsame Treffen gehabt, bzw ich war nie weit weg, weil sie sehr unsicher war.
Bei der Leihoma war schon fast 2 Jahre und wir haben etwa 3 Treffen gemeinsam gemacht, bis ich im Haus verschwand. - Das war manchmal nur schwierig, wenn Tirzi mich gehört hat und dann zu mir wollte. Spielplatz war dann leichter umzusetzen.

Wiesenkraut
15.10.2011, 23:05
Deshalb haben wir auch den Spielplatz gewählt, zumal jeder der mit dem Fünkchen auf den Spielplatz begibt gleich ordentlich Pluspunkte beim fünkchen sammelt:smirksmile: