PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 8 Dinge, die Schwangere und junge Mütter nicht hören wollen



FrauMutter
14.10.2011, 11:37
1. Du bist im 6. Monat. Andere Mutter, Grösse 36: “Mann, ist die dick Mann. In ein paar Tagen geht es bestimmt los”!

2. Du bist seit 13 Stunden in den Eröffnungswehen. Am Abendbrottisch beisst Du versehentlich in eine fremde Stulle: Du: “Wem sein Brot ist das denn”? Schwiegervater, Ex-Oberstudienrat: “Wessen, Frau Mutter, WESSEN. GENITIV!!!“

3. Nach 14 Stunden Wehen kommst Du im Krankenhaus an: Die diensthabende Hebamme verweigert Dir die PDA mit der Begründung: “Sie brauchen das nicht, Ihre Vagina weiss, was zu tun ist.”

4. Du bist gerade auf Deinem von Dir frisch geputzten Fliesenboden ausgeglitten. Und voll auf Deine Kaiserschnittnarbe gefallen. Deine Mutter:” Es ist doch wirklich nicht so schlimm. Jetzt sei doch mal dankbar.”

5. Du heulst Deiner Oma von Deiner schmerzhaften Entbindung vor. Oma: “Ich habe Deinen Vater Herrmann und Deinen Onkel Adolf auf der Flucht zwischen Königsberg und Danzig bekommen. Mein einziges Betäubungsmittel war eine Eisscholle aus dem Frischen Haff, die mir Deine Grosstante Erna übern` Kopp gehauen hat.“

6. Es ist 6 Monate oder auch 3 Jahre nach der Entbindung. Dein Uterus ist LEER. Du bist in der Umkleidekabine und probierst ein Kleid. Die Nähte platzen. Gertenschlanke Verkäuferin mit Wespentaille:“Und wann kommt denn Ihr Baby?”

7. Gespräch mit anderer Mutter, die Mitglied der Leche Liga ist.
Leche-Ligistin: ”Und wie lang hast DU gestillt”?
Ich: “2 Wochen”.
Leche-Ligistin: “ogottogottogott, schlimmschlimmschlimm.“
Die Still-Partisanin ruft ihrer Freundin zu: “Ej Inken-Tabea, komm mal her, ich rede gerade mit einer FLASCHENMUTTER”!

8. Nach einem Jahr willst Du wieder arbeiten und suchst verzweifelt und von schlechtem Gewissen geplagt nach einem Kitaplatz für Dein Baby. Erzieherin in Kita Nr. 98: “ Sie wissen aber schon, das die ersten drei Jahre die Wichtigsten sind, oder? Und das ist also der arme Wurm?”

Und was hättet Ihr so beizusteuern????

montauk
18.10.2011, 10:15
...alle sätze, die mit "meinst du nicht, dass" beginnen.

pauls_mama
18.10.2011, 10:38
You made my day !!

:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

10. Baby ist völlig übermüdet, schreit sich die Seele aus dem Leib. Du versuchst es, auf dem Arm zu beruhigen, sprich zum Schlafen zu bringen - wetten, dass von irgendeinem Anwesenden (der/die keine Kinder hat) DER Spruch kommt ?? - GELL, ER HAT HUNGER ??? (Und Du bist so dämlich und fängst allen Ernstes an zu überlegen, wann er das letzte Mal gestillt hat :freches grinsen:)...

11. Baby wird nachts zum Schlafen gepuckt und ist tagsüber viel im Tuch. Kommentar Schwiegermutter: "Kein Wunder, dass er schreit, ist ja immer wie in ner Zwangsjacke, der arme Kerl!" :ooooh: (Komisch, dass er mit Zwangsjacken viel weniger schreit, als ohne....)

FrauMutter
18.10.2011, 11:55
oh, wenigstens wir noch halbwegs nach deiner meinung gefragt:)

myDara
18.10.2011, 12:04
You made my day !!

:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

10. Baby ist völlig übermüdet, schreit sich die Seele aus dem Leib. Du versuchst es, auf dem Arm zu beruhigen, sprich zum Schlafen zu bringen - wetten, dass von irgendeinem Anwesenden (der/die keine Kinder hat) DER Spruch kommt ?? - GELL, ER HAT HUNGER ??? (Und Du bist so dämlich und fängst allen Ernstes an zu überlegen, wann er das letzte Mal gestillt hat :freches grinsen:)...

11. Baby wird nachts zum Schlafen gepuckt und ist tagsüber viel im Tuch. Kommentar Schwiegermutter: "Kein Wunder, dass er schreit, ist ja immer wie in ner Zwangsjacke, der arme Kerl!" :ooooh: (Komisch, dass er mit Zwangsjacken viel weniger schreit, als ohne....)

beim ersten quäken unseres zwerges wird hier immer sofort vermutet: oooh hat er bauchweh???

Hoppypoppy
18.10.2011, 12:31
- Schläft er schon durch? ... Drei Wochem nach der Geburt.

- Einschlafen auf dem Arm, Tragetuch, Familienbett... Ihr verwöhnt das Kind...

Ich habe festgestellt, beim zweiten sind sie alle still :freches grinsen:

Inaktiver User
18.10.2011, 13:05
Ich fand alle Bemerkungen "Damals ...", "Früher als ..." nervig.
Und ganz schlimm "... das hat dir als Baby/Kind auch nicht geschadet" ... sorry, ich lass meine Kinder trotzdem nicht schreien.

Dann die kluge Ratschläge wie "Stillen nach Bedarf ist nicht gut, man muss das Kind an einen Rhythmus gewöhnen" :unterwerf: Klar, der Kleine war 4 Tage alt .....

Ach ja und was habe ich mit meiner Mutter für Diskussionen bzgl.Töpfchen gehabt. "Du musst ihn regelmäßig draufsetzen", "Lass am besten Wasser dabei laufen" ..........

felina78
18.10.2011, 13:23
Ich habe festgestellt, beim zweiten sind sie alle still :freches grinsen:

Das sind mal wirklich gute Nachrichten :zwinker:.

Toller Strang, ich kann jeden Punkt unterstreichen. Wenn ich die Tage mal Zeit habe, suche ich meine Lieblingssprüche zusammen.

FrauMutter
18.10.2011, 17:22
beim zweiten sind sie bei mir leider nicht alle still. besonders meine mutter nicht. ausatmen, einatmen, ausatmen, einatmen....

Stina
18.10.2011, 20:05
Mich nervt aufs Kind bezogen auch am meisten die Frage "Oh, hat sie Hunger??", sobald die geringste Unmutsbezeugung vom Baby kommt. :unterwerf: Ich weiß, dass das nie böse gemeint ist, aber es nervt mich trotzdem.

Und in Bezug auf mich selbst nervt mich meine ansonsten furchtbar liebe Mama, die jedes, jedes, jedes Mal, wenn sie mich sieht - also mindestens wöchentlich - folgende Frage stellt: "Und, nimmst Du weiter ab?"

Wiesenkraut
18.10.2011, 20:13
ich fand von diversten Tanten (nicht nur echte Verwandtschaft sondern auch Nenntanten) immer "Kindchen du darfst..." ganz furchtbar..

alla "Kindchen du darfst aber doch kein Apfelsaft trinken wenn du stillst, dann bekommt dein Kind ein ein wunden Popo"

"Kindchen du musst dies und das essen, damit die Milch nahrhaft bleibt"


Mein Gott, ich war gerade Mutter geworden, 26 Jahre alt lebte seit 8 Jahren selbständig in einer eigenen Wohnung und plötzlich wurde ich wieder "Kindchen" und unmündig, nur weil ich ein Kind bekommen hab und unerfahren war.

Juniwald
18.10.2011, 20:21
Klasse Geschichten !

Hier die beste aus meiner Schwangerschaft.

Ich, hochschwanger, errechneter ET war verstrichen, Termin zur Geburtseinleitung stand schon fest. Ich saß mit einem befreundeten Paar ( beides angehende Doktoren in naturwissenschaftlichen Fächern ) im Cafe, als Abschied - das letzte Mal ohne Kind. Die beiden wussten, dass ich zwei Tage später ins Krankenhaus bestellt war.

Mitten im Gespräch, für alle im Cafe gut hörbar, fragte ER :
" Na, Juniwald, übermorgen wird gekalbt ? "

Juniwald

Sambal
18.10.2011, 22:24
Oh ja, ich will auch!!!

Könnte ein Buch mit Sprüchen meiner Schwiegermutter füllen. Was mich am meisten nervte:

Spazieren 7 Monate nach meinem Kaiserschnitt mit einem echt freundlichen aktiven Strahlemann: "Kaiserschnittkinder werden alle schwierige Kinder und haben später Probleme" - Aha, und woher nimmst du diese generelle Aussage? "Ich habe mit meinen Damen aus der Turngruppe (alle um die 70) darüber geredet und alle haben diesselben Erfahrungen. Ist gut, ich werfe mein Kind zum Fenster raus...

10 x an einem Tag: "Oh schau mal, jetzt drück er. Ganz sicher!" oder auch ein sehr beliebter Spruch bei allen erfahrenen Eltern: "So wie der auf allem rumkaut, zahnt er sicherlich gerade."

Ca. im 7. Monat. Eine andere Mutter, zwei Wochen nach mir geplanter ET. Habe Sie zum ersten Mal in der Schwangerschaft bei meinen Eltern zuhause getroffen. "Wau, hast du einen riesigen Bauch. Wahnsinn, viel dicker als meiner! Und meine FA sagt, ich sollte aufpassen, weil ich so einen großen Bauch habe. Das kann doch nicht sein, die soll sich mal deinen Bauch ansehen!"

Inaktiver User
18.10.2011, 22:29
Meine Mama immer:"Also ich würde ja lieber xy machen...Aber es ist ja dein Kind, das musst du ja wissen:" (warum du nicht auf mich hörst u. lieber alles falsch machst...:smirksmile:)

Katzentier
18.10.2011, 22:39
10 x an einem Tag: "Oh schau mal, jetzt drück er. Ganz sicher!" oder auch ein sehr beliebter Spruch bei allen erfahrenen Eltern: "So wie der auf allem rumkaut, zahnt er sicherlich gerade."

Oh ja, hier auch sehr beliebt...zig Mal gehört von der Geburt an bis heute in regelmässigen Abständen....nun ist meine Tochter 14 Monate alt und hat *trommelwirbel* 2 Zähne :freches grinsen: Da werde ich mir die Sprüche wohl noch ein Weilchen anhören müssen :zwincker:

Ca. im 7. Monat. Eine andere Mutter, zwei Wochen nach mir geplanter ET. Habe Sie zum ersten Mal in der Schwangerschaft bei meinen Eltern zuhause getroffen. "Wau, hast du einen riesigen Bauch. Wahnsinn, viel dicker als meiner! Und meine FA sagt, ich sollte aufpassen, weil ich so einen großen Bauch habe. Das kann doch nicht sein, die soll sich mal deinen Bauch ansehen!"

Das ist ja der Knaller....auch noch von einer Person, die Du vorher nicht gekannt hast...musstest Du nicht loslachen? Witzig auch die (angebliche) Aussage des FA, dass sie auf den großen Bauch aufpassen müsste....was könnte man denn wohl dagegen tun? Einziehen?

Laborschnecke
18.10.2011, 23:10
beim zweiten sind sie bei mir leider nicht alle still. besonders meine mutter nicht. ausatmen, einatmen, ausatmen, einatmen....
Bei mir auch nicht.
Ich bin nur taub geworden.
:freches grinsen:

leandra28
19.10.2011, 00:10
Das krasseste diesbezügliche Erlebnis hatte gar nicht ich selber, sondern eine Freundin:

Sie hatte gerade entbunden und die Schwiegermutter kam im Krankenhaus zur Tür rein. Guckte auf den Bauch meiner Freundin und sagte (noch bevor sie irgendwas anderes sagte!): "Na, ist da noch eins drin?" :ooooh:

(Wohlbemerkt, von einer Frau, die einen beträchtlichen Bauch mit sich herumtrug, wohingegen meine Freundin sowohl vor den Schwangerschaften als auch jeweils kurze Zeit nach den Schwangerschaften total dünn mit superflachem Bauch war ...)

Inaktiver User
19.10.2011, 07:39
Echt reizend, die Sprüche aus dem Familien- und Bekanntenkreis... Ich arbeite noch daran, mir ein dickes Fell zuzulegen. Hier das beste aus meiner Schwangerschaft (derzeit SSW 33).

- Mein Bruder bzgl. meines Umfangs (vorher 49 kg, jetzt 57 kg): "Bist ja schon ganz schön fett geworden."
- Ein Lieferant auf der Arbeit zu mir, nachdem er von meinem Mutterschutz + geplanten Wiedereinstieg nach 8 Monaten erfahren hat: "Frau Lillan, also meiner Meinung nach sollten Kinder die ersten 3 Jahre bei der Mutter sein... bla bla... Und für Ihre Vertretung ist es ja auch doof, wenn sie sich nach ein paar Monaten wieder einen neuen Job suchen muss (!!!)" - Sorry, dass ich bei meiner Kinder-/Karriereplanung die Befindlichkeiten meiner Vertretung nicht mitberücksichtigt habe!!
- Ältere Dame 1 letztens auf einem Geburtstag: "Huch, ich hätte jetzt gar nicht gesehen, dass sie schwanger sind" Dame 2: "Das werden aber keine Zwillinge, oder??"..
Lustig, wie sehr die Bauchgröße im Auge des Betrachters variiert. Und generell scheint zu gelten: Hauptsache IRGENDEINEN Kommentar zum Bauch einer Schwangeren abgeben!

Sia
19.10.2011, 08:12
Herrje, wenn man das hier so liest, kann man sich ja fast nur wünschen, nie schwanger zu werden und Kinder großzuziehen. Da sind ja ein paar Aussagen bei, wo man Amnesty International alarmieren sollte.... :smirksmile:

Ich kann aber auch was beitragen. Nicht von mir, sondern meiner Schwester. Sie hat keine Kinder, war auch noch nie schwanger und ist recht schlank. Sie arbeitet in einer Bank und eines Tages (vieleicht hatte sie ein etwas unvorteilhaftes Outfit an oder sie hatte an dem Tag einen kleinen Blähbauch) beglückwünscht sie eine Kundin zur Schwangerschaft. Meine Schwester war stinkesauer, hat sich das aber natürlich profimäßig nicht anmerken lassen. Aber wie unverschämt von der Kundin, solche Bemerkungen zu machen. Würde ich mir niemals anmaßen, sowas zu irgendwem zu sagen, schon gerade wenn ich nicht zu 100% wüßte, daß diejenige wirklich schwanger ist.

Wiesenkraut
19.10.2011, 08:16
Sie hatte gerade entbunden und die Schwiegermutter kam im Krankenhaus zur Tür rein. Guckte auf den Bauch meiner Freundin und sagte (noch bevor sie irgendwas anderes sagte!): "Na, ist da noch eins drin?" :ooooh:

lach, dafür braucht man aber kein Schwiegermonster..das hat mich meine damals 14 jährige Tochter auch gefragt:smirksmile:
Ich hab mich aber gerächt . Es war ja bullig warm und meine Tochter hatte nicht soo die Bikinfigur, meine Antwort "hey ich hab innerhalb von ein paar Stunden 6kg verloren, wenn du mir DAS nachmachst darfst weiterlästern" :lachen:
Wobei, bei meiner Tochter wußte ich, es ist echt Spass ohne Boshaftigkeit (man ist ja nun mal auch nicht gleich wieder rank und schlank, erst recht nicht wenn der "Beutel" schon 3 mal gedehnt wurde. Ich glaub wenn sowas von Schwiegermonster gekommen wäre, hätts mich geärgert :smirksmile:

WasserratteHH
19.10.2011, 08:23
Mitten im Gespräch, für alle im Cafe gut hörbar, fragte ER :
" Na, Juniwald, übermorgen wird gekalbt ? "


:ooooh: :ooooh: :freches grinsen:

ich lach mich gerade tot..... :freches grinsen:

aber es ist eigentlich unglaublich.

hat er es selber gemerkt??

maikafer
19.10.2011, 08:41
Ausspruch meines Chefs (männl. !) nachdem ich ihm eröffnet hatte das ich schwanger bin und ein Jahr Babypause einlege:

"früher habe die Frauen ihre Kinder auch auf dem Kartoffelacker bekommen und danach
weitergearbeitet"

TajMahal
19.10.2011, 08:57
Herrje, wenn man das hier so liest, kann man sich ja fast nur wünschen, nie schwanger zu werden und Kinder großzuziehen. Da sind ja ein paar Aussagen bei, wo man Amnesty International alarmieren sollte.... :smirksmile:



Und/oder man traut sich bei der/dem nächsten Schwangeren/Baby nicht mal mehr hinzuschauen :freches grinsen:

Kommentar meiner früheren Freundin als ich mich gegen Ende der Schwangerschft geweigert habe irgendetwas zu tun oder rumzuschleppen (ist schon so lange her): "IIICH habe im 9. Monat noch Schnee geschippt!"

Da hatte ich wohl Glück dass es bei mir Sommer war :pfeifend::freches grinsen:

Stella_76
19.10.2011, 09:09
Ausspruch meines Chefs (männl. !) nachdem ich ihm eröffnet hatte das ich schwanger bin und ein Jahr Babypause einlege:

"früher habe die Frauen ihre Kinder auch auf dem Kartoffelacker bekommen und danach
weitergearbeitet"

Na, dann haben wir schon mal definitiv nicht den gleichen Chef:
Meiner meinte nämlich, als ich ihm von der Schwangerschaft und meinem dennoch weiterhin bestehenden Interesse an der mir versprochenen Beförderung erzählt habe:
"Meine Frau wollte auch schnell nach der Entbindung wieder arbeiten. Aber als das Kind dann da war - da sind Frauen ja ganz anders als Männer -, haben die Hormone die Kontrolle übernommen und sie wollte das Kind gar nicht mehr aus der Hand geben!" (seine Kinder sind beide schon in den 30ern, sollte man vieleicht dazu sagen)

Schön ist auch, daß einem völlig ungebeten (recht fremde) Kollegen ihre Ansichten zur Kinderbetreuung antun:
Wann ich wieder zu arbeiten gedenke? - Spätestens nach 6 Monaten (denn die Beförderung hab ich - wie zu erwarten war - nicht mehr bekommen). - Waaaaaas?!?!? Und wie ich das dann mit dem Stillen machen will? - ääääh, geht Dich das wirklich was an? - Also, ein Kind muss mindestens 1-2 Jahre seine Mutter um sich haben, um sich normal entwickeln zu können... (letztere Aussage schon mehrfach, interessanterweise von Männern und Frauen (letztere gerne jenseits der reproduktiven Phase))

Maidmarion
19.10.2011, 09:25
Alle Sprüche a la "das gabs bei uns alles nicht, aber die Kinder sind auch groß geworden/ auf die Welt gekommen"... Und zwar egal zu was: zu medizinischen Untersuchungen, Babyausstattung, finanzieller Unterstützung etc, der Spruch ist anscheinend beliebig einsetzbar... Unglaublicherweise nicht nur von älteren Semestern, das habe ich sogar schon von jungen Müttern gehört: "das brauchst Du nicht, das hatte ICH auch nie" (auch hier egal zu welchem Thema, ob es die anstehende Pränataldiagnostik oder der Wunsch nach einem Beistellbett ist...).
Ich hoffe nur immer, dass ich nie so werde :smile:

Linda73
19.10.2011, 10:30
Ich kann es nicht mehr hören:

Bist du sicher, dass nur eines drinnen ist?

(ja ne, im Ultraschall versteckt sich eines immer hinter dem anderen, darum sehen wir auch mal 3 Arme und 4 Beine) - Ich habe diese Antwort noch nicht gegeben, aber sie lag mir mehrfach auf der Zunge.

TajMahal
19.10.2011, 10:40
Manchmal verplappert man sich auch völlig genervt *ggg*

Versprecher einer Freundin auf die zum 100.000sten Mal gestellte Frage, was es denn wird: "Hauptsache gesund und vier Füß!"

Zur Geburt bekam sie ein vierbeiniges Baby aus Marzipan :fg engel:

Inaktiver User
19.10.2011, 10:54
Oh man, ich freue mich schon auf die Zeit wenn ich mal schwanger bin.

Meine Eltern lassen jetzt schon Sprüche fallen á la: "Schwangerschaft ist keine Krankheit- heutzutage tun die schwangeren Frauen ja alle so als ob sie schwer krank wären und liegen nur noch auf dem Sofa!" :unterwerf:

oder:"Deine Großmutter hat als sie schwanger war noch ein Haus gebaut und jeden Tag Ziegelsteine geschleppt!"

Und weiter geht es mit: "Selber schuld hat sie (meine Freundin), dass das Baby noch nicht durchschläft- wenn sie unbedingt stillen will, das hält nun mal nicht so lange satt wie die Flasche!" :ooooh:

Inaktiver User
19.10.2011, 10:56
Ganz besonders nette Erlebnisse hatte auch meine Freundin mit ihrer Schwiegermutter, die zum Baby Dinge sagt wie:"Was hat Mama Dir denn da für einen hässlichen Pullover angezogen?"

oder: "Was hat Mama denn da für einen ekligen Brei für Dich gemacht?" :ooooh:

Inaktiver User
19.10.2011, 11:15
Ganz besonders nette Erlebnisse hatte auch meine Freundin mit ihrer Schwiegermutter, die zum Baby Dinge sagt wie:"Was hat Mama Dir denn da für einen hässlichen Pullover angezogen?"
:

Dabei sind es doch meistens grad die Schwiegermütter, die die hässlichsten Geschenke fürs Enkelchen abliefern...

Tigerherz
19.10.2011, 11:16
Oh, das können sie hier auch. "Jetzt habe ich Dir mal ein paar SCHÖNE Socken gekauft, nicht so wie die hier" ("die hier" = die von mir ausgesuchten.) Aber egal, juckt mich nicht weiter.

Inaktiver User
19.10.2011, 11:24
"Meine Frau wollte auch schnell nach der Entbindung wieder arbeiten. Aber als das Kind dann da war - da sind Frauen ja ganz anders als Männer -, haben die Hormone die Kontrolle übernommen und sie wollte das Kind gar nicht mehr aus der Hand geben!" (seine Kinder sind beide schon in den 30ern, sollte man vieleicht dazu sagen)


Sowas in der Art kam von meinem Chef auch. Klar, kann immer sein, dass man seine Meinung bzgl. frühen Wiedereinstiegs nochmal ändert oder dass das Kind dabei nicht mitspielt - aber, dass man vorher schon eingeredet bekommt, man wird auch Monate nach einer Geburt nicht mehr Herr seiner Sinne sein und wird sich dann eh nicht an (abgesprochene) Pläne halten, find ich doof.

cat
19.10.2011, 11:38
Und weiter geht es mit: "Selber schuld hat sie (meine Freundin), dass das Baby noch nicht durchschläft- wenn sie unbedingt stillen will, das hält nun mal nicht so lange satt wie die Flasche!" :ooooh:

kommentare zum stillen/nicht stillen sind ja äußertst beliebt...

meine kinder habe ich ungefähr 6 monate voll gestillt, so proper und speckig wie die waren, konnte man auch nicht wirklich von mangelernährung ausgehen. trotzdem meinte meine mutter gerne (so ungefähr ab dem 3 monat), wenn die kinder schrien: denkst du die milch reicht noch ? meinst du nicht, der/die braucht mal was richtiges (zu essen) ?!??!

Inaktiver User
19.10.2011, 11:46
"Was Richtiges zu Essen" ist ja auch gut :freches grinsen:
Als ob von der Natur vorgesehen alle Babys mangelernährt vor sich hin darben müssten mit der Muttermilch :smirksmile:

Inaktiver User
19.10.2011, 11:47
"Du hast es halt gut" - gerne ein Spruch von meinem Mann (wo ich noch nicht weiß, wie ernst er diesen Satz meint) - klar 2 Kinder, Haushalt sind reinstes Zuckerschlecken.

Jacinta
19.10.2011, 11:55
"Du hast es halt gut" - gerne ein Spruch von meinem Mann (wo ich noch nicht weiß, wie ernst er diesen Satz meint) - klar 2 Kinder, Haushalt sind reinstes Zuckerschlecken.
:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

meiner sagt gerne "hach, ich würde SO gerne mit Dir tauschen." :freches grinsen:
Zwar nur ein Kind, dafür ein riesiger garten, HH, 25 h/Woche im Büro und schwanger. :smirksmile:

meta1
19.10.2011, 11:57
:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

meiner sagt gerne "hach, ich würde SO gerne mit Dir tauschen." :freches grinsen:
Zwar nur ein Kind, dafür ein riesiger garten, HH, 25 h/Woche im Büro und schwanger. :smirksmile:


Das macht doch Spaß :freches grinsen:

tamarisk
19.10.2011, 12:06
kommentare zum stillen/nicht stillen sind ja äußertst beliebt...


Habe mich auch in der Rübi-Gruppe (sehr alternativ angehaucht, aber sie liegt so schön in Gehweite)
vorgestellt mit einem: Ich bin eine Rabenmutter, die mit Flasche füttert und das ist gut so.

Da habe ich richtig gemerkt, wie einigen das Herz stehen blieb und sie nach Luft schnappten.

Nachdem meine Kleine die einzige im Kurs war, die immer entspannt und ohne Schreien im Maxicosi lag und alles interessiert beobachtete, konnte man sie schlecht als unglücklich titulieren.

Flau
19.10.2011, 12:09
Ihr umgebt Euch alle mit den falschen Menschen! :lachen: Ich habe schon mit meiner besten Freundin (und frisch gebackener, sehr entspannter Mama!) ausgemacht, dass wir am besten ueberhaupt nur miteinander reden. Ich staerke ihr momentan den Ruecken, dass sie und ihr Mann auf jeden Fall am besten wissen, was fuer ihr Kind/ihre Familie passt und sie sich nicht dreinreden lassen soll.
Sollte ich mal "kalben" (entschuldige bitte, Juniwald, Du weisst ja, wer den Schaden hat...), werde ich umgekehrt ausschliesslich auf meine Freundin hoeren, die mir erzaehlen wird, dass alles nicht so schlimm ist und gut wird. So geht das! :zwinker:

In punkto Schwiegermutter habe ich den unermesslichen Vorteil, dass wir kaum eine gemeinsame Sprache sprechen, also woertlich. D.h., ihre Kommentare kommen ueberhaupt nur an, wenn Herr Flau uebersetzt, und der siebt sogar jetzt, ohne Kinder, schon manchmal aus. Ich merke das, wenn sie etwas sagt, mein Name vorkommt, und Herr Flau nur mit einem Grunzlaut abwinkt. :freches grinsen:

Andererseits - ohne Eure boesen Menschen gaeb's ja hier nichts zu lachen. :smile:

Flau
19.10.2011, 12:11
Nachdem meine Kleine die einzige im Kurs war, die immer entspannt und ohne Schreien im Maxicosi lag und alles interessiert beobachtete, konnte man sie schlecht als unglücklich titulieren.
Ach was, tamarisk, das arme gebeutelte Kind ist bestimmt lethargisch.
Man muss schon auch wollen! :freches grinsen:

Halina
19.10.2011, 12:34
Beim mir stehen alle Sätze auf dem Index, die mit "Das Kind muss..." anfangen. "Das Kind MUSS sich an einen Rhytmus gewöhnen."; "Das Kind MUSS sich an den Kinderwagen gewöhnen." "Das Kind MUSS allein einschlafen können."

Ich merke gerade, dass ich auf das Wort "gewöhnen" auch hochgradig allergisch reagiere.

Ich bin ja noch ziemlich am Anfang, aber aus der Erfahrung der letzten 7 Monate kann ich sagen:
1. "Das Kind muss einen Rhytmus bekommen!": Das Kind hat einen Stillrhytmus - eben alle 2 h. Schlafen tut es seit dem 3. Monat ca. 6 h durch und dann mit Stillstopps insgesamt 8-10 h.
2. "Sie muss sich dran gewöhnen, nicht immer hochgenommen zu werden!": Das Kind lebte im ersten halben Jahr gefühlt auf und an mir. Seit sie robben kann und selbständig die Wohnung erkunden kann, will sie kaum noch auf den Arm - außer wenn sie müde oder hungrig ist.
3. "Sie muss sich an die Flasche gewöhnen!": Hat sie nicht, dafür kann sie mit 7 Monaten aus dem Becher trinken.
4. "Sie muss was Richtiges essen!": Sie ist mit Milch und Minimengen Beikost von 50 auf 70 cm gewachsen und kriecht den ganzen Tag durch die Gegend. Sie schläft für mich eher zu wenig und ist trotzdem ein Sonnenschein und selten quengelig. Offenbar: Nein, sie muss nichts Richtiges essen. :lachen:

Und so weiter und so fort. Kinderwagen mochte sie nicht - wir auch nicht. Inzwischen ist sie im Buggyalter. So vieles "Müssen" muss gar nicht sein, sondern verwächst sich mit der Zeit. Ich bin froh, mir diese ganzen Macht- und Quengelspiele gespart zu haben. Dafür sind immer alle ganz angetan von unserem sonnigen Kind. :freches grinsen: Danke , liebes Kind für Deine Unterstützung!:smile:

Ich habe mich ziemlich früh ziemlich rabiat abgegrenzt. Jetzt kommen meist Sätze wie "Du merkst ja, dass ich nichts sage / mich nicht einmische..." Ähm ja. Den Rest kann ich mir dann denken, aber egal.

Koalabaerin
19.10.2011, 12:46
Ich finde aber auch, dass man da empfindlich wird. Also ich zumindest.

Meine Mama ist toll. Sie hilft mir in der Schwangerschaft so viel, kauft für mich ein, hilft mir beim Putzen usw. Natürlich hat auch sie schon Sprüche rausgehauen, die mich aufgeregt haben und wie ich finde zurecht. Sie lässt immer überdeutlich Skepsis durchblicken, wenn es um "neumodischen Kram" wie Pucken oder Tragetücher geht. Zum Thema Pucken kommt immer mit sehr negativem Blick "DU hast als Baby aber gerne frei gestrampelt" oder zum Thema Tragetuch "DU hast als Baby täglich mehrere Stunden problemlos ruhig allein im Schlafzimmer geschlafen. Wie soll dein Kind denn mal selbstständig werden, wenn du dann wieder arbeiten gehen willst, wenn es vorher immer bei dir war?" Da habe ich ihr auch schonmal eine klare Ansage zu gemacht.
Und auch so Sprüche wie: "Ich hab im 9. Monat aber noch das und das gemacht" (in dem Fall im Hochsommer einen Dachboden geputzt) kann ich nicht gut ab. Da sich das aber nicht in ihrem Verhalten niderschlägt und sie mich tatsächlich in allem unterstützt so gut sie kann statt "stell dich nicht so an" zu sagen, sehe ich darüber hinweg.

Aber ich glaube ganz oft meint sie vieles gar nicht böse und sogar lieb, will einfach nur ein bisschen erzählen, wie das früher mit mir so war oder mir wirklich nette Tipps geben (die ja vielleicht sogar manchmal gar nicht falsch sind!) und ich merke, wie ich fast AUTOMATISCH mit Reaktanz reagiere und auf Contra gehe. Ich will das eigentlich gar nicht, aber es ist wie ein Reflex.

Meine SchwieMu mischt sich überhaupt nicht ein, ist extrem zurückhaltend. Das einzige, was mich da etwas genervt hat, war, dass sie eine Zeit lang bei jedem Gelegenheit erwähnte, welchen enormen Kopfumfang alle ihre Kinder hatten. Das machte mir nicht gerade Mut...

Inaktiver User
19.10.2011, 12:51
mich macht generell wahnsinnig, dass fast alle leute, deren kinder aber schon lange außer haus sind, grundsätzlich alles besser wissen und einen belehren :beleidigt: damals war es so und so....

wie, dein kind ist noch nicht trocken??? das muss man aber konsequent üben!

kind schreit: oha, da hat aber jemand hunger.... :grmpf:

19h, im urlaub -supermarkt- in deutschland, mit kind noch unterwegs, 4 monate alt: dame älteren semesters lässt sich an der kasser mit der kassiererin daürber aus, dass ein kind in dem alter doch schon lange nichts mehr auf der straße zu suchen hätte....

auch nervig: die blöden blicke der leute (meist ohne kinder) im restaurant, wenn das kind mal nicht ruhig ist, sich aber ansonsten vorbildlich benimmt....

Inaktiver User
19.10.2011, 13:13
@Koalabaerin: das Pucken ist aber absolut kein neumodischer Kram.
Das wurde schon in der Antike mit Säuglingen gemacht.
In den letzten ca. 100 Jahren war es hier nur aus irgendeinem Grund in Vergessenheit geraten.
Also: du bist sogar eher sehr altmodisch :zwinker:

Ticklish
19.10.2011, 15:33
1. Du bist im 6. Monat. Andere Mutter, Grösse 36: “Mann, ist die dick Mann. In ein paar Tagen geht es bestimmt los”!

2. Du bist seit 13 Stunden in den Eröffnungswehen. Am Abendbrottisch beisst Du versehentlich in eine fremde Stulle: Du: “Wem sein Brot ist das denn”? Schwiegervater, Ex-Oberstudienrat: “Wessen, Frau Mutter, WESSEN. GENITIV!!!“

3. Nach 14 Stunden Wehen kommst Du im Krankenhaus an: Die diensthabende Hebamme verweigert Dir die PDA mit der Begründung: “Sie brauchen das nicht, Ihre Vagina weiss, was zu tun ist.”

4. Du bist gerade auf Deinem von Dir frisch geputzten Fliesenboden ausgeglitten. Und voll auf Deine Kaiserschnittnarbe gefallen. Deine Mutter:” Es ist doch wirklich nicht so schlimm. Jetzt sei doch mal dankbar.”

5. Du heulst Deiner Oma von Deiner schmerzhaften Entbindung vor. Oma: “Ich habe Deinen Vater Herrmann und Deinen Onkel Adolf auf der Flucht zwischen Königsberg und Danzig bekommen. Mein einziges Betäubungsmittel war eine Eisscholle aus dem Frischen Haff, die mir Deine Grosstante Erna übern` Kopp gehauen hat.“

6. Es ist 6 Monate oder auch 3 Jahre nach der Entbindung. Dein Uterus ist LEER. Du bist in der Umkleidekabine und probierst ein Kleid. Die Nähte platzen. Gertenschlanke Verkäuferin mit Wespentaille:“Und wann kommt denn Ihr Baby?”

7. Gespräch mit anderer Mutter, die Mitglied der Leche Liga ist.
Leche-Ligistin: ”Und wie lang hast DU gestillt”?
Ich: “2 Wochen”.
Leche-Ligistin: “ogottogottogott, schlimmschlimmschlimm.“
Die Still-Partisanin ruft ihrer Freundin zu: “Ej Inken-Tabea, komm mal her, ich rede gerade mit einer FLASCHENMUTTER”!

8. Nach einem Jahr willst Du wieder arbeiten und suchst verzweifelt und von schlechtem Gewissen geplagt nach einem Kitaplatz für Dein Baby. Erzieherin in Kita Nr. 98: “ Sie wissen aber schon, das die ersten drei Jahre die Wichtigsten sind, oder? Und das ist also der arme Wurm?”

Und was hättet Ihr so beizusteuern????

5. finde ich großartig!!! Ist mein Favorit! Danke für die Lacher!! :freches grinsen:

burgerqueen
19.10.2011, 15:49
Ein "da muss wohl schon mal überlegen, ihm endlich was richtiges zu essen geben" kam bei mir mal belehrend vom Schwiegervater ! Vorausgegangen war ein Versuch, das Kind mal für max ne Stunde bei denen zu lassen. Natürlich hat er geschrien, selbst die Notration MuMi in der Flasche hat er verweigert (oder weil die Schwiemu keine Ahnung hatte wie man die Flasche richtig hält, so dass auch was rauskommt:freches grinsen:). Wir sind dann wiedergekommen, Kind wie am Spieß gebrüllt und liess sich schließlich an der Brust etwas beruhigen. Und dann kam eben o g Spruch (hab mich in dem Moment tierisch aufgeregt - Kind war vll 4 Monate alt). Klar, man muss sein Kind in dem Alter noch nicht uuunbedingt weggeben, aber sie wollten es ja selber probieren.....nach erneutem Fehlversuch auch gerne genommen: Na ist ja auch kein Wunder, er kennt uns ja garnicht! (ergo, ich komme nicht oft genug mit ihm vorbei:smirksmile::freches grinsen:).

Mit meiner Mutter hab ich auch einigs durch...zb "man cremt wohl heutzutage den Po nichtmehr?!" Ich: mir wurde gesagt, erst wenn es nötig ist. Sie abfällig: "na da wirste Dich noch wundern." Seither musste vor anderen immer betont werden, dass man es heutzutage ja alles anders macht und keine ratschläge annimmt. :freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:
Ich sei übrigens auch schon mit 1 Jahr trocken gewesen, könne man alles trainieren :smirksmile:.

Lolletta
19.10.2011, 16:13
o ha.... ein netter Strang, auch für werdende OMA´s :freches grinsen:

Sehr viel Neues wird ja dann auf mich zu kommen, aber ich habe ja auch den Vater unseres zu erwartendenden Enkels groß bekommen ! Pucken ist für mich absolut neu.

meine Schw.-Ma - heute 94 Jahre ! sagte damals, 1981, ein Kind darf man 1 Jahr gar nicht merken.
Ul.... hat immer nur geschlafen :schlaf gut:

Na dann gute nacht !

TajMahal
19.10.2011, 16:24
meine Schw.-Ma - heute 94 Jahre ! sagte damals, 1981, ein Kind darf man 1 Jahr gar nicht merken.
Ul.... hat immer nur geschlafen :schlaf gut:

Na dann gute nacht !

Mohnschnuller? :zwinker:

Lolletta
19.10.2011, 16:44
Mohnschnuller? :zwinker:

Ich frage sie mal, wenn sie lichte Momente hat, ist leider dement.
:smirksmile:
Deine Katze ? sieht aus wie die Paula meiner Kinder :allesok:

TajMahal
19.10.2011, 16:57
Deine Katze ? sieht aus wie die Paula meiner Kinder :allesok:

Das Katerchen gibt es leider nicht mehr, hat sich mit einem Auto angelegt *schnüff* Sein Nachfolger muckert mir grad die Ohren voll *ggg*

emma_ha
19.10.2011, 17:34
meine Schw.-Ma - heute 94 Jahre ! sagte damals, 1981, ein Kind darf man 1 Jahr gar nicht merken.
Ul.... hat immer nur geschlafen :schlaf gut:

Au weia... Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll, oder? :smirksmile:

Allgemein wird mir da ja jetzt schon mulmig, wenn ich das hier so durchlese. Mein (erstes, so es denn mehrere geben sollte) Kind kommt im Januar, ich bin keine, die ein besonders dickes Fell hat, und meine SchwieMu ist allgemein eine von der "Na, du musst es ja wissen, aber eigentlich kenn ich mich viel besser aus und meine ja schließlich auch alles nur gut"-Fraktion... :ooooh:

Inaktiver User
21.10.2011, 13:51
Ok, einen hab ich noch: einen Spruch den ich als frischgebackene Mutter auf keinen Fall hören wollen würde.
Man muss dazu sagen, dass der Spruch von meiner Mutter (einer nicht ganz einfachen Person) kam in Bezug auf eine Freundin von mir.
Hatte meiner Mutter gesagt, dass es ja bei vielen Leuten so ist, dass nach der Geburt die Mutter oder Schwiegermutter (also Oma des Kindes) of da ist oder sogar ein paar Tage einzieht, um den jungen Eltern zu helfen und z.B. Essen vorbeibringt oder schwerere Hausarbeiten macht wenn der Mann z.B. keinen Urlaub bekommt oder so...
Darauhin sie (mit wütendem Ton): "FAULES PACK!" :ooooh:

Da wurde mir bewusst, dass ich von der Seite aus nicht mit allzu viel Hilfe zu rechnen haben werde :niedergeschmettert:

WasserratteHH
21.10.2011, 14:50
Meine Mutter - nachdem ich ihr die Info gegeben hatte, dass man in der CH nur 4 Monate Mutterschutz hat und dann, wenn man seinen Job behalten will, wieder Teilzeit arbeiten gehen sollte (ok, vielleicht + 1 - 2 Monate unbezahlten Urlaub) und das Kind dann eben in die Krippe muss:

"Also mindestens das ganze erste Jahr muss das Kind schon bei der Mutter bleiben. Es braucht ja eine Bezugsperson". Daher finde sie Krippe auch gar nicht geeignet, wenn, dann müsste eine Tagesmutter her....uswusf.

Schön - aber ich brauch einen Job! Und ich würde ja gerne, geht aber nicht.
Und danke, dass ich auch eine Meinung haben darf bzgl. Krippe und Tagesmutter...
mir graut es schon davor, was noch alles so kommt.

Sie meinte dann, sie könnte dann ja unterstützen. :ooooh: :ooooh:
Ich ertrage meine Mutter kaum 2 Stunden. Wie soll es dann 6 Monate gehen, bis das erste Jahr um ist? Zumal sie dann aus dem Norden von D in die CH umziehen müsste...

Mein Vater: wann sollen wir dir dein altes Kinderbett bringen?
Ich: ??
Ich weiss noch gar nicht, ob ich das will. Aber ich hab wohl keine Wahl...

Er war dann ausserdem der Meinung, dass die Matratze, die ich damals hatte, auch noch gut sei.
:ooooh: Hallo? Die ist fast 37Jahre alt!!! Stand die ganze Zeit auf dem Dachboden. IIIIIhhh.

Er konnte das gar nicht verstehen: "die ist doch noch bestens, ein Qualitätsprodukt, extra aufgehoben. Ok, vielleicht von dir mal vollgepinkelt, aber sonst noch tiptop"

:ooooh:
:schild nein:

WasserratteHH
21.10.2011, 14:51
Mein Chef auf die Schwangerschafts-Meldung:

Ich bin ja selber Schuld, damit muss man ja rechnen, wenn man Frauen einstellt!

:ooooh: :nudelholz:

Lolletta
21.10.2011, 15:02
Mein Vater: wann sollen wir dir dein altes Kinderbett bringen?
Ich: ??
Ich weiss noch gar nicht, ob ich das will. Aber ich hab wohl keine Wahl...
:ooooh:
:schild nein:

Doch : Nein danke sagen :freches grinsen:


Mein Chef auf die Schwangerschafts-Meldung:
Ich bin ja selber Schuld, damit muss man ja rechnen, wenn man Frauen einstellt!
:ooooh: :nudelholz:

ja aber Frauen bringen Chefs zur Welt :smirksmile:

WasserratteHH
21.10.2011, 15:09
Doch : Nein danke sagen :freches grinsen:


Nachdem sie es extra 35 Jahre lang aufbewahrt haben???
Auch nicht so leicht...

:smirksmile:

Inaktiver User
21.10.2011, 15:16
Habt ihr schon:

Der muss auch mal schreien, das ist gut für die Lungen!


Auch gerne gehört:


Dein Bauch ist aber viel zu klein. (ca. vom vierten bis zum achten Monat)

Du hast ganz schön zugelegt, dafür dass dein Bauch so klein ist/ Ach Gott, hast du dicke Backen bekommen/ aber einen ordentlichen Hintern hast du bekommen(ca. ab dem sechsten Monat)

Kann man mit so einer kleinen Brust überhaupt stillen? (bei beiden Kindern ab Geburt durchgehend)

Kann man denn noch stillen, wenn das Kind Zähne hat? (ab dem ersten Zahn)

Wenn du ihm lange genug nix gibst, dann isst er auch Brei. (Beikostverweigerer bis ca. 10 Monate)

Habt ihr keinen Kinderwagen (als ich mit Tragetuch unterwegs war)


und mein liebster Spruch, von der Schwiegermutter zur Schwägerin (die hat es mir dann erzählt):
"Ach Gott, jetzt haben die gebaut und kein Geld mehr fürs Krankenhaus und jetzt muss mein armer Enkel im Geburtshaus auf die Welt kommen".


Meistgestellte Frage an mich:
"Schläft er schon durch?" (sowohl bei Sohn 1 als auch 2, deutlich häufiger gefragt als "wie geht es dir/ euch?".

Fairy_1501
21.10.2011, 15:21
Du MUSST ja jetzt für zwei essen!

Amy76
21.10.2011, 16:11
Du MUSST ja jetzt für zwei essen!

Ja Fairy der ist gut und den kenn ich auch.

Mein Bestseller ist von letzter Woche (Kollegin in der Kantine):

Kann es wirklich sein dass Du schwanger bist? Ach ja jetzt wissen wir warum Du geheiratet wurdest.
:knatsch: Ich hab im April geheiratet das Baby kommt im Februar. Mann muss nicht Einstein sein um rechnen zu können dass wir im April noch nix vom Baby wussten.

emma_ha
21.10.2011, 16:45
Amy, darauf haben ja hier alle schon gewartet, seitdem ich im nachhinein meine (heimliche und relativ kurzfristige) standesamtliche Hochzeit - ein halbes Jahr vor der kirchlichen Trauung - bekanntgegeben hatte. Zu schade, dass ich dann zur kirchlichen immer noch rank und schlank war; ich glaube, es haben sich alle ein wenig geärgert. :zwinker:

Den "Du musst für zwei essen"-Spruch kenn ich inzwischen in ca. 489 Varianten, jeden Tag mindestens zweimal gerne genommen.

Meine Kollegin kam neulich mit: "Ach wie schön, jetzt kann ich dir endlich sagen, dass du dick geworden bist, ohne dass du mir deswegen böse sein darfst." (Na, danke vielmals. :knatsch: Ich hatte vor der Schwangerschaft einen BMI von 23 und habe in der mittlerweile 28. SSW bisher 5 Kilo plus...)

neka
24.10.2011, 14:27
Schwiemu erfährt von Schwangerschaft. Noch vor der Gratulation sagt sie:
"Das ist ja der Wunsch JEDER Frau"

... :ooooh: äh, hab da schon anderes gehört. MEIN Wunsch war es jedenfalls. Aber jetzt weiss ich wenigstens, dass ich meiner biologischen Bestimmung brav folge, ich Gute. Die Hormone, und so :freches grinsen:

Ihre emotionslose Freude hat sie dann noch mit der Frage "ob die ersten Söckchen wohl rosa oder hellblau sein werden?" untermalt. Himmel, wenn mir jemand was in den Farben schenkt, stopf ich's der Person in den Hals :smirksmile:

...to be continued, das Balg kommt ja erst noch und dann geht der Spass erst richtig los :freches grinsen:

Laborschnecke
24.10.2011, 15:02
und mein liebster Spruch, von der Schwiegermutter zur Schwägerin (die hat es mir dann erzählt):
"Ach Gott, jetzt haben die gebaut und kein Geld mehr fürs Krankenhaus und jetzt muss mein armer Enkel im Geburtshaus auf die Welt kommen".



hahahahaha!!!!

Sorry, der ist wirklich gut. Finde ich...
Aber SchwieMu hatte hier auch einen Klopfer:
NAch der Geburt von Nummer 1 ruft sie mich auf dem Handy an und fragt nach einer Weile, wann ich denn nach Hause gehe.
Ich: ich bin schon zu Hause.
Sie: Ach, Du bist nicht im Krankenhaus geblieben?
Ich: Ich war im Geburtshaus, da geht man gleich nach Hause.
Erstauntes Schweigen. Dann: Aber das war doch wohl keine Wassergeburt???
Ich: :freches grinsen: Doch!

:freches grinsen:

Meine Hebamme, als ich ihr das erzählte meinte grinsend: Erzähl ihr, dass Du bis zur Einschulung stillen wirst und nicht impfst.

Kolki
24.10.2011, 16:36
Bei meiner Hausärztin:
"Ich hab Hals- und Ohrenschmerzen - und bin in der 24. Woche schwanger."
"Ach, ich hab mir schon gedacht, sie sind aber dick geworden."

Bei meiner Schwester, ich wußte gerade, dass ich schwanger bin, mir ging es dank ständiger Migräneattacken und totaler Geruchsempfindlichkeit echt mies:
"Also andere Schwangere strahlen aber mehr!"


Und derzeit reagiere ich auf alle Varianten von "du mußt für 2 essen" und "oh, du hast ja schon'n richtigen Bauch!" oder alternativ "das ist aber noch ein kleiner Bauch" auch nicht gerade erfreut.

Sehr schön war auch, dass bei Bekanntwerden der Schwangerschaft meine Mutter im Verwandten-/Bekanntenkreis überall erzählt hat, dass sie endlich Oma wird und ALLE ja geantwortet haben, dass das aber schön für meine 4 Jahre jüngere Schwester wäre. Denn trotz 11 Jahre Partnerschaft und 2 Jahren Ehe, hat wohl niemand geglaubt, der Klapperstorch könne bei mir zuschnappen. :knatsch:

Koalabaerin
24.10.2011, 20:31
Ich war heute bei ET+4 im Krankenhaus zum Ultraschall.
Der Arzt sagt, dass er denkt es dauert noch einige Tage weil Kind noch nicht tief im Becken und Gebärmutterhals noch erhalten usw. Dann gibt es Größen/Gewichtsprognose ab: Aktueller Stand: 56 cm, 3950g, KU 35 cm. Ich so :ooooh: und sage: Ja und wenn das jetzt noch dauert, wird das ja noch mehr und dies in recht besorgtem Tonfall.
Da sagt dieser junge Assistenzarzt - gerade frisch von Uni und außerdem ein MANN - doch glatt zu mir: "Also 36 cm Kopfumfang sind ja nun nicht so viel, dafür müsse Sie sich echt nicht ins Hemd scheißen!" :ooooh::ooooh::ooooh:

Außerdem schaute er immer wieder auf meinen Bauch und wurde nicht müde zu betonen (3 mal!), dass mir doch bei DEM Bauch klar sein müsste, dass ich ein sehr großes Kind bekomme :beleidigt:
Ich möchte mal festhalten, dass ich 12 kg zugenommen habe bisher (und dafür immer wieder gelobt werde!) und die Hebamme keine halbe stunde füher noch zu mir sagte, dass das aber ein schöner kleiner Bauch wäre... Ja watt denn nu?

555nase
24.10.2011, 20:42
Was mich als Mutter von Baby und Kleinkind immer entsetzlich genervt hat, war der Spruch meiner Mutter, mit dem sie mich wohl trösten wollte: "Genieße die Zeit, so schnell werden sie groß und du weißt doch: Kleine Kinder, kleine Sorgen .....!"

Nein, ich wusste nicht .... hätte ihr aber am liebsten jedes Mal den Windeleimer an den Kopf geworfen. Meine Kinder waren sehr anstrengend ... und ich dachte immer: wenn das die kleinen Sorgen sind - und die großen erst noch kommen - dann kann ich mir ja gleich einen Strick nehmen!"

Mittlerweile sind meine Kinder nun 19 und 21 Jahre alt .. und ich sage es mal so .... sooooo unrecht hatte meine Mama nicht ..... :smirksmile:

Bille12
24.10.2011, 20:51
Ich fand in der Schwangerschaft sehr lustig dass ich die beiden folgenden Sprüche regelmäßig zu hören bekam:

"Also wenn ich die Form des Bauches anschaue, dass wird 100% ein Mädchen" und "Also wenn ich die Form des Bauches anschaue, dass wird 100% ein Junge" - ja es war immer der selbe Bauch :freches grinsen: (und ein Mädchen :smirksmile:).

Nachdem die Kleine am 24.12. auf die Welt kam, bekomme ich seither immer wieder zu hören: "Das ist aber ein blödes Datum, musste das sein?" Äh, das es ein blödes Datum fürs Kind ist, ist mir auch klar. Aber es war ET+2 und die Kleine wollte raus, was hätten wir denn machen sollen? Wieder reinstopfen? :ooooh: Außerdem ist sie unser Christkind :liebe:

Wiesenkraut
24.10.2011, 21:36
Schokomilch, ich hab gerade laut gelacht, DAS war für mich der Spruch des strangs :freches grinsen:


"Ich hab Hals- und Ohrenschmerzen - und bin in der 24. Woche schwanger."
"Ach, ich hab mir schon gedacht, sie sind aber dick geworden."

da bin ich ja noch richtig gut davon gekommen, ich war noch ziemlich frisch schwanger und saß bei unserer Friseurmeisterin: Mir ist vom Geruch vom Schampoo übel geworden und ich musste wohl oder übel beichten, sagt die doch zu mir.
"ach ich hab mir eben deinen Vorderbau angeschaut und überlegt ob du nen Superpuscher benutzt oder die Ferien dazu genutzt hast da ein bischen was vom Chirurgen einfüllen zu lassen "
:freches grinsen::ooooh:

Phoenix24
24.10.2011, 23:07
Ich war heute bei ET+4 im Krankenhaus zum Ultraschall.
Der Arzt sagt, dass er denkt es dauert noch einige Tage weil Kind noch nicht tief im Becken und Gebärmutterhals noch erhalten usw. Dann gibt es Größen/Gewichtsprognose ab: Aktueller Stand: 56 cm, 3950g, KU 35 cm. Ich so :ooooh: und sage: Ja und wenn das jetzt noch dauert, wird das ja noch mehr und dies in recht besorgtem Tonfall.
Da sagt dieser junge Assistenzarzt - gerade frisch von Uni und außerdem ein MANN - doch glatt zu mir: "Also 36 cm Kopfumfang sind ja nun nicht so viel, dafür müsse Sie sich echt nicht ins Hemd scheißen!" :ooooh::ooooh::ooooh:

Außerdem schaute er immer wieder auf meinen Bauch und wurde nicht müde zu betonen (3 mal!), dass mir doch bei DEM Bauch klar sein müsste, dass ich ein sehr großes Kind bekomme :beleidigt:
Ich möchte mal festhalten, dass ich 12 kg zugenommen habe bisher (und dafür immer wieder gelobt werde!) und die Hebamme keine halbe stunde füher noch zu mir sagte, dass das aber ein schöner kleiner Bauch wäre... Ja watt denn nu?

bitte wie????? ja spinnt der????
(dem soll doch mal bitte jemand eine fruch mit dem Umfang von 36 cm in die eine Öffnung schieben, die das möglicherweise aushält - und nein, nicht den Mund - doch wobei, dann hält der vielleicht die Klappe und sagt sowas nicht mehr..... tse tse tes.....



meine highlights:

gespräch mit einer bekannten beim schwimmen, als ich mit nr. 1 ss war:
sie: sag mal, was ist denn heute los mit dir, gehts dir nicht gut?
ich: nee, ja - ich bin schwanger
sie: (schaut auf meinen bauch) ohja, ich sehe
ich: in der 6. woche!

oder:
kurz vor der entbindung von nr. 2
meine fa plus die ärzte im kh bei der voruntersuchung:
das wird aber eine süße, max. 3200 g (meine hebi meinte von anfang an: die wird nie und nimmer klein)
resultat: 4310 g, 55 cm, 37 cm ku!

in der nacht vor der geburt von nr. 2
ich liege im vorwehenzimmer, habe eine spritze epidolor (oder so) in die hüfte bekommen und jammere nun alle 2 minuten schon ziemlich laut vor mich hin.
die hebi kommt rein und sagt:
na was haben sie denn, ich hab ihnen doch die spritze gegeben (bis dahin keinerlei tätigkeit mehr am muttermund)
ich: aber die hilft NICHT!
sie kontrolliert und stellt fest, in weniger als einer stunde mehr als einen cm weiter geöffnet - ja nee ist klar, aber mich fragen, was denn ist.......

Hummelchen
24.10.2011, 23:19
Ich habe so gelacht, danke, dafür!! Am schönsten war die Fluchtgeburt von Adolf und Herrmann. Und die Vagina, die weiss, was zu ist...

Mein schlimmster Satz kam von meiner Hebamme (böses Weib):

"Manche Frauen könnens halt manche nicht, Sie können es nicht. Deshalb haben Sie auch beim letzten Mal drei Stunden gepresst, und diesmal wird es wieder nichts!" (Beide Kinder waren 9 Pfund schwer).

Phoenix24
24.10.2011, 23:32
@hummelchen
aua - das war fies - wie können denn grad hebis, soooo unsensibel sein?!

mir ist noch was eingefallen:

der vortrag von schwiepa, wie das gehirn eines kleinkindes funktioniert (als erklärung dafür, warum die kleine nicht zu ihm auf den arm will .... könnte mit dem totalen nikotingeruch nix zu tun haben...)


ebenfalls von schwiepa:
ich noch im ersten trimester ss:
ach quatsch, ein oder zwei gläser wein kannst du doch wohl trinken!!!!
(ich----> :ooooh: :nudelholz::schild nein: )


ebenfalls schwiegerpapa einige wochen nach der entbindung - als wir am telefonieren waren:
ja, aber wo wir jetzt mal unter uns reden, ist denn da unten bei dir wieder alles fit?
(ich ----> :ooooh::ooooh::ooooh::nudelholz::nudelholz::gegen die wand::fluestertuete: was geht DICH das an????????????? *hilfe* )

Nijntje74
25.10.2011, 09:47
Wenn wir schon bei den Glanzleistungen des medizinischen Personals sind (wobei ich da aus eigener Anschauung glücklicherweise nichts zu berichten habe) - ich fand diese webseite immer schön-schauerlich-amüsant : MyOBsaidWhat(.com) ??

Inaktiver User
25.10.2011, 09:58
Meine Hebamme, als ich ihr das erzählte meinte grinsend: Erzähl ihr, dass Du bis zur Einschulung stillen wirst und nicht impfst.

:freches grinsen:

Inaktiver User
25.10.2011, 10:01
I
Mein schlimmster Satz kam von meiner Hebamme (böses Weib):

"Manche Frauen könnens halt manche nicht, Sie können es nicht. Deshalb haben Sie auch beim letzten Mal drei Stunden gepresst, und diesmal wird es wieder nichts!" (Beide Kinder waren 9 Pfund schwer).

die frau hätte ich anschließend erschlagen! :nudelholz:

Hummelchen
25.10.2011, 10:07
:blume: Tja, was soll ich sagen? Ich hatte es vor.
Zu meiner Zimmernachbarin (Anfang 20, ganz auf sich gestellt, unsicher) sagte sie während der Geburt: "Wenn Sie so pressen, machen Sie das Kind kaputt!"

fliederalala
25.10.2011, 10:22
Zu meiner Zimmernachbarin (Anfang 20, ganz auf sich gestellt, unsicher) sagte sie während der Geburt: "Wenn Sie so pressen, machen Sie das Kind kaputt!"

:ooooh:

Hebammendramen. Meine rief irgendwann, als ich bei meinem langen, äußerst schmerzhaften, unbefriedigenden (für beide Seiten) Stillversuchen über viele Wochen begehrlich nach einem Fläschchen schielte: ICH WILL, DASS DEIN KIND MIT MUTTERMILCH GROSSWIRD! Widerworte, individuelle Schwierigkeiten etc. kannte sie nicht. Wer in Dogmen verliebt ist, wird blind.

Aber sie unterschätzte meinen rebellischen Geist. Die erste Flaschengabe, die ich heulend, mit schlechtestem Gewissen, aber unterstützt von einer energischen Schwiegermutter und liebevollem Schwiegervater und äußerst vatertauglichen Ehemann gab, endete mit einem Lächeln auf dem Gesicht meines Sohnes. Ein Lächeln! Ein zufriedenes Baby! Zuvor war jedes Ernähren ein kleiner Kampf gewesen. Diese Ruhe beim Trinken- ich konnte es kaum fassen.
(Nachtrag: Ein guter Esser ist unser Ältester, inzwischen 8, immer noch nicht geworden; sehr dünn, sehr zäh. Aber ein hellstes Köpfchen, zudem humor- und dichtbegabt usw.)

Vorsicht vor den Besserwissern!

Inaktiver User
25.10.2011, 10:22
mir fehlen die worte... :ooooh: ihre aussagen wären doch glatt ein kündigungsgrund :ooooh:

fliederalala
25.10.2011, 10:40
Doch um das zuzugeben



Mittlerweile sind meine Kinder nun 19 und 21 Jahre alt .. und ich sage es mal so .... sooooo unrecht hatte meine Mama nicht ..... :smirksmile:

gehört auch Größe dazu.:blumengabe:

Denn meist, ich machte es viermal hintereinander, bei jedem Kind wieder neu, wehrt man reflexhaft Ratschläge von außen ab, möchte Anerkennung für das, was man tut, oft für andere ja völlig unsichtbar. Und dennoch war es ja für diese, überwiegend weiblichen, großzügig und oft ungefragt Ratschlagverteilenden ja auch mal ein höchst individuelles Glücks- oder Anstrengungsgefühl, selbst Mutter zu sein und sie haben etwas mehr Erfahrung...aber das möchte man nicht hören, will oder wollte ich auch nicht, weil man ja am Beginn des eigenen Erfahrungssammelns steht, beruft sich auf die Erkenntnisfortschritte, dass es heutzutage ganz anders läuft usw. und schüttet gelegentlich das Kind mit dem Bade aus. Wir müssen Kindergroßziehen nicht völlig neu erfinden, wir haben im Gegensatz zu Millionen Jahren Entwicklungsgeschichte nicht die Weisheit gepachtet, sitzen jetzt nicht im Wipfel des Weisheitsbaumes und können die Anstrengungen unsrer Vorfahren milde und selbstgerecht belächeln. Dies ist natürlich nur meine Meinung.

Natürlich hätte ich meine Schwigermutter am liebsten auf den Mond geschossen.
Die Hebamme gleich hinterher.
Oder den Arzt, der kaugummikauend meinen schwangeren Unterleib inspizierte und dank "speculum"-Einsatzes mich zum für meine Schwangerschaften völlig unüblichen Bluten brachte, natürlich auch zur Verzweiflung, mein Kind zu verlieren, und danach vehement abstritt, dass es irgendetwas mit dem Einsatz des Gerätes in mir drin zu tun haben könnte.

Aber dennoch gab's auch Weisheiten, die ich vom Tisch fegte.:blumengabe:
Und wahrscheinlich wieder vom Tisch fegen würde (s. rebellischer Geist).

fliederalala
25.10.2011, 10:43
mir fehlen die worte... :ooooh: ihre aussagen wären doch glatt ein kündigungsgrund :ooooh:

Es wird Dich nicht überraschen, wenn ich sage: Das WAR der Kündigungsgrund:zwinker:. Unsere Wege trennten sich danach sehr rasch.:blumengabe:

Inaktiver User
25.10.2011, 11:02
Es wird Dich nicht überraschen, wenn ich sage: Das WAR der Kündigungsgrund:zwinker:. Unsere Wege trennten sich danach sehr rasch.:blumengabe:

gut so, aber nicht nur kündigungs- auch entlassungsgrund!!!
hatte sie selber kinder?? würde vemuten "nein"...

Hummelchen
25.10.2011, 11:05
:blume: Fliederitzi, auch nicht schlecht.

fliederalala
25.10.2011, 11:27
hatte sie selber kinder?? würde vemuten "nein"...

Richtig vermutet.:blumengabe:

Inaktiver User
25.10.2011, 11:29
das erklärt dann alles.... ähnlich wie die hebamme aus dem geburtsvorbereitungskurs, die einem stetig nahe legte, dass geburtsschmerzen was tolles sind.... erst wenn man die schmerzen im vollen maße erlebt hätte, könne man sein kind richtig annehmen.... :unterwerf: klar doch....

fliederalala
25.10.2011, 11:48
das erklärt dann alles.... ähnlich wie die hebamme aus dem geburtsvorbereitungskurs, die einem stetig nahe legte, dass geburtsschmerzen was tolles sind.... erst wenn man die schmerzen im vollen maße erlebt hätte, könne man sein kind richtig annehmen.... :unterwerf: klar doch....

autsch!
Nach vier Spontangeburten, davon die letzte ohne PDA, weil ich "es mal ausprobieren wollte", und als ich nach ihr rief, war es zu spät :pfeifend:, kann ich nur sagen: Als Motivationshilfe ist es gut zu wissen, dass einen die Schmerzen (anders als bei einer OP, Verletzung, Unfall usw.) dem Kind näher bringen; jede Schmerzwelle spült es sozusagen näher zu Dir; aber die schönste Motivationshilfe ist doch das Wissen, dass diese Schmerzen aufhören.
Mit "Kind richtig annehmen" hat das wenig bis gar nichts zu tun, höchstens damit, dass man sich selbst die Geburt mit einem akzeptierten Schmerz statt einem abgewehrten etwas leichter (schneller?) macht.
Zum Kind-Richtig-Annehmen gibt es viele Wege und auch über Umwege kommt man dorthin...

Aber die richtige "Kindesannahme" ist ein guter Köder und für wenig sind Schwangere oder frischgebackene Mütter so empfänglich wie für ein schlechtes Gewissen, gerade, weil die allermeisten das Kindeswohl fest im Blick haben und eine gute (oder good enough) Mutter sein wollen.

On-topic: An eine schöne Szene erinnere ich mich aber auch noch: Ein äußerst cooler Arzt kam zu mir stark Wehenden (2.Kind) ins Zimmer hereingeschlendert, kaute auf seiner Brille herum, schlenkerte sie und fragte: "And how are WE doing, fliederitzi*?" Das fand ich so nett. Klein, aber fein. Seine Coolness und Gelassenheit, sein filmreifer Auftritt lenkte mich in dieser Sekunde völlig vom Schmerz ab und ließ mich ganz kurz entspannen. Die bereits wirkende PDA natürlich auch...

*danke Hummelchen, diesen tollen Namen klau ich mir:blume:

myDara
25.10.2011, 13:09
Meine Mutter bei Verkündung der ersten Schwangerschaft:
Ach und ich dachte du wolltest Karierre machen?

Bei Verkündung dass wir vor der Geburt auch noch heiraten:
Also ich finde ihr überstürzt das ALLES jetzt ein bisschen.

Bei der Verkündung der zweiten Schwangerschaft:
naja jetzt steckt ihr im Schlamassel ja eh schon richtig drinnen.


Was auch immer gut ist:

Jetzt lass ihn doch mal brüllen, irgendwann schläft er dann schon von selber ein.

Sehr gerne auch von meiner Mutter als ich mir ein einziges Mal erlaubt habe zu sagen dass ich die Kombination zweieinhalbjähriger und 9 Wochen alter Säugling:
Du wolltest das doch so!

Meine Schwiegermama beim Versuch meinem Mann auch noch ein drittes Kind schmackhaft zu machen:
Weisst du ob dann zwei oder drei nervig sind ist auch schon egal.

:freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

rosemary_
25.10.2011, 13:17
Der Arzt bei der Kreißsaalbesichtigung:

Der Unterkörper der Frauen schaut bei der Geburt aus wie ein Pavianarsch!


(ich muss heute noch drüber lachen)

Stina
25.10.2011, 13:51
Letzte Woche habe ich die Mutter einer ehemaligen sehr guten Schulfreundin getroffen - die Freundin ist selbst Mama von 2 kleinen Kindern.
Ich wurde folgendermaßen begrüßt: "Ach, hallo Stina! J. hat mir schon erzählt, was Dir passiert ist!" und dabei deutete sie auf unseren Kinderwagen :ooooh:

Fairy_1501
25.10.2011, 14:14
Stina
ist nicht wahr *glotz*


-----


Gerade ganz aktuell beliebt - irgendwelche (Horror-)Geburtsgeschichten.

fliederalala
25.10.2011, 14:32
Der Arzt bei der Kreißsaalbesichtigung:

Der Unterkörper der Frauen schaut bei der Geburt aus wie ein Pavianarsch!


(ich muss heute noch drüber lachen)

ups, rosemary, ich könnte da nicht lachen.
Erst wenn ich einen Mann mal gebären sehe, können wir witzige Vergleiche vergleichen.
Jede hat da wohl ihre eigene Witz/Schmerzgrenze.:blume:

Stina
25.10.2011, 14:53
Stina
ist nicht wahr *glotz*


Doch, ist wahr :aetsch: Ich glaube aber, dass sie es nicht so gemeint hat, wie es rüberkam, also sie hat es sicher nur sehr ungeschickt formuliert würde ich aufgrund des darauf folgenden Gesprächs sagen. Aber im ersten Moment war ich wirklich etwas perplex.

Ich glaube, wenn es nur so allgemein und nicht auf mich persönlich bezogen wäre, hätte ich übrigens auch über den Pavianarsch gelacht! Vorhin musste ich jedenfalls grinsen.

rosemary_
25.10.2011, 15:17
ups, rosemary, ich könnte da nicht lachen.
Erst wenn ich einen Mann mal gebären sehe, können wir witzige Vergleiche vergleichen.
Jede hat da wohl ihre eigene Witz/Schmerzgrenze.:blume:

Wie wahr. Ich weiß von mindestens einer Frau, die deshalb nicht in diesem Krankenhaus entbunden hat.

mono17
25.10.2011, 15:41
Ich habe so gelacht, danke, dafür!! Am schönsten war die Fluchtgeburt von Adolf und Herrmann. Und die Vagina, die weiss, was zu ist...

Mein schlimmster Satz kam von meiner Hebamme (böses Weib):

"Manche Frauen könnens halt manche nicht, Sie können es nicht. Deshalb haben Sie auch beim letzten Mal drei Stunden gepresst, und diesmal wird es wieder nichts!" (Beide Kinder waren 9 Pfund schwer).

Na, für die betrofenen Frauen- und Fluchtgeburtenw aren ja nicht so selten- war das vermutlich nicht so lustig.
Meine Oma, die sowas auch hinter sich hatte, hat nicht mehr miterlebt, dass meine Schwester schwanger war.

Die ganzen PDA Erzählungen in ehren- aber denkt dran, dass Millionen von Frauen es ohne geschafft ahben -auch schaffen mussten, so lange gibt es das ja noch nicht.
(Nein, ich weiß nicht, was ich in dr Situation täte).

Wiesenkraut
25.10.2011, 16:44
in der nacht vor der geburt von nr. 2
ich liege im vorwehenzimmer, habe eine spritze epidolor (oder so) in die hüfte bekommen und jammere nun alle 2 minuten schon ziemlich laut vor mich hin.
die hebi kommt rein und sagt:
na was haben sie denn, ich hab ihnen doch die spritze gegeben (bis dahin keinerlei tätigkeit mehr am muttermund)
ich: aber die hilft NICHT!
sie kontrolliert und stellt fest, in weniger als einer stunde mehr als einen cm weiter geöffnet - ja nee ist klar, aber mich fragen, was denn ist.......

das hatte ich auch so ähnlich.
Ich muss zugeben ich konnte die Ärztin eh schon nicht leiden, die wollte einen Zugang legen und nach dem Xten Versuch hab ich gemeint "nix jetzt ist schluss" da hatte ich aber schon beide Arme blau.

ich war ja nach Blasensprung ins krankenhaus gekommen und es passierte erstmal nix keine Wehen. Die Hebamme meinte "wir können es noch mit einem Einlauf passieren, eh wir nachher einleiten müssen, ab und an löst das Wehen aus"

bei mir HAT es Wehen ausgelöst und das gleich im 3 Minutentakt. War also nix mit langsamen Eingewöhnen, sondern es wurde gleich richtig unangenehm. Ich hab Herrn Wiese gebeten dann doch mal nach jemand zu schicken.
Die Ärztin kommt und meint "tja dann müssen wir wohl einleiten"
ich: Nee müssen wir nicht, die Wehen kommen alle 3 Minuten
Sie "nee so schnell geht das nicht"
ich : OH doch so schnell geht das, schauen sie auf die Uhr
sie guckt genervt auf die uhr
ich (zähneknirschend) jetzt kommt eine, ...jetzt kommt ein
sie :stimmt alle 3 Minuten und sie sind sicher dass das Wehen sind
ich: nein ich hab eine eingebaute Uhr, die alle 3 Minuten Bescheid sagt. und nun schauen sie doch mal bitte nach dem Muttermund
sie (guckt) oh stimmt der ist schon 6 cm auf, sie sind ja aber ganz flott, dann kommen sie nun bitte ganz schnell mit in den Kreissaal.

ganz schnell war ihr auch nicht schnell genug und sie meinte, wenn ich alle 3 Minuten stehn blieb, ich soll mich doch bitte etwas beeilen.

Es gab noch so ein paar Sachen im Kreissaal, bis mir dann die Hutschnur platzte, ich nur noch brüllte "raus raus" (keine Ahnung ob ich mein Kind meinte oder die Dame in Weiss, ich kann mich da ganz ehrlich gar nicht mehr dran erinnern). Es wirkte, die Dame in weiss ging und ich konnte in Ruhe mein Kind bekommen :freches grinsen:

fliederalala
25.10.2011, 17:02
... bis mir dann die Hutschnur platzte, ich nur noch brüllte "raus raus" (keine Ahnung ob ich mein Kind meinte oder die Dame in Weiss ...).

:freches grinsen:

Phoenix24
25.10.2011, 19:54
@wiese
jap, das sind echt die besten.
gut, dass sie dann weg war!

die hebi die das zu mir meinte, war ja auch eigentlich ganz lieb - vor allem, weil sie vorher wirklich dachte, dass mir die spritze hilft, ich die nacht ruhe hab und morgens evtl. eingeleitet wird.... und eine stunde später hattte sich dann rasend was getan....

die hebi, die ich am ende hatte und die ärztin, waren aber auch der hammer.

haben mir die fruchtblase geöffnet und mich auf die seite verfrachtet und verabschieden sich mit den worten " wir sehen uns dann so in einer halben stunde bis stunde (mumu auf 7-8 cm)
ja nix da! in der nächsten einen (!!!!) wehen war der mumu komplett offen und ich hatte presswehen....
mein mann hat die sofort zurückgepfiffen und die wollten mir auch nicht glauben, dass das jetzt schon presswehen sind. es kam das obligatorische "jetzt bitte nicht pressen, hecheln"
damit sie nach dem mumu sehen konnte..... 3 wehen später war die kleine dann da....



@pavianarsch
so beim lesen musste ich auch schmuntzeln - wobei, als schwangere frau die in dem kh ein kind zur welt bringen will, würd ich den arzt jedenfalls nicht in meine nähe lassen.


@dara
auch nicht schlecht :freches grinsen: erst alles zu schnell, aber am liebsten noch schnell ein drittes enkelchen :o)

rosemary_
25.10.2011, 20:07
@pavianarsch


:beleidigt: So hat mich hier noch niemand genannt


:freches grinsen::freches grinsen:

Tasmanina
25.10.2011, 20:26
:beleidigt: So hat mich hier noch niemand genannt


:freches grinsen::freches grinsen:*prust* :freches grinsen:


vieles wiederholt sich ja und muss wahrscheinlich jede mutter mal hören. (damit meine ich jetzt nicht den pavianarsch.) :zwinker:

bei uns wurden immer die armen mäuse im tragetuch bemitleidet. "die können so ja gar nicht laufen lernen?!?!" (beide ganz früh gekrabbelt und gelaufen.)

"kriegt das kind denn da luft!??!" "nein, ich versuche gerade, es umzubringen." aaarrrrrggggghhhh!!!!

auch heute noch wird meine kleine mit ihren siebzehn monaten bemitleidet, wenn sie im manduca auf dem rücken hockt- glücklich und zufrieden oder schlafend.


erziehungsversuche am kind: meine noch nicht ganz zweijährige wurde aufgefordert "das schöne händchen zu geben!" und ewig weiterbelabert, bis ich dann doch recht schnell eingegriffen habe- sprich den quatsch unterbunden. :knatsch::freches grinsen:


bei jedem mal übertragen "raus kommen sie alle!". super trost, das weiß ich auch- aber wann- WAAANNNNNN?!?!?! :nudelholz:

rosemary_
25.10.2011, 20:28
bei jedem mal übertragen "raus kommen sie alle!".

Der Brüller ist ja nach wie vor "So nett wie sie reingekommen sind, kommen sie halt nicht wieder raus!"

*erwürg*

Tasmanina
25.10.2011, 20:35
*am dicken bauch vorbei den schenkel klopf* :unterwerf:

Phoenix24
25.10.2011, 21:20
@rosemary
ahhhh - damit warst doch nicht du gemeint :o) ich meinte damit eher: @thema pavianarsch :blume::blume::freches grinsen:


@tas
ohja, die sind super. "ach, mach dir mal keine gedanken, die kommt schon noch raus"
hahaha.... echt?!

meine mama ist aber manchmal auch nicht schlecht:
sie: sag mal, kochst du eigentlich auch mal was für die kinder?
ich: nein!
sie: was, aber die verhungern doch!
ich: echt? reicht es nicht, wenn man ihnen alle drei tage brot gibt????

:gegen die wand:

ja, ich bin echt keine gute "hausfrau" (und auch ein bissl stolz drauf)
ich koche nicht jeden tag, in meiner wohnung herrscht oft chaos....
aber ich versorge ja wohl meine kinder anständig!!!!

Koalabaerin
26.10.2011, 11:28
bei jedem mal übertragen "raus kommen sie alle!". super trost, das weiß ich auch- aber wann- WAAANNNNNN?!?!?! :nudelholz:

Ja, JAAAAAA! Heute ET+6. Jaja, raus kommen sie alle aber wann und WIE und vorallem wie groß und schwer??? Vorgestern schon gehört: Kind 56 cm groß, 3950g schwer, KU 35 cm. Und NIX tut sich... Ich mag nicht, dass da noch Größen-und-Gewichtsrekorde in mir aufgestellt werden. Hab eh schon so viel Schiss vor der Geburt, brauche kein Riesenbaby :heul:
Ich war immer ganz ganz entspannt und mir mit allen einig, dass ich so spät einleiten lasse wie möglich und dem Kind die Zeit gebe, die es eben braucht. Aber ich gebe zu, diese Schätzung (zumal von Arzt durch US UND Hebamme durch Tasten bestätigt!) macht mich gerade mehr als nur nervös...

Tasmanina
26.10.2011, 12:19
ach, koalabärin, du darfst dich gerne wegen allem möglichen verrückt machen, aber nicht wegen größe und gewicht. :zwinker:

bei mir haben alle mich doll gemacht bei der großen,die hatte dann noch nicht mal die vier kilo geknackt (den großen kopf hatte sie aber leider :beleidigt::grmpf::zwinker:). bei der kleinen hat niemand mehr mit sowas um sich geschmissen, die war dann über 4 kilo und einen noch dickeren kopp.

beide spontan im wasser entbunden, trotz wehenschwäche. du schaffst das schon, keine angst wegen ominöser gewichtsangaben.

eine geburt ist auch ohne diesen stress schon aufregend genug. :zwinker:

und jetzt kommt noch so ein spruch: "genieß die letzten tage ohne baby doch einfach nochmal!!!".

(jaaa, ich weiß, man will nicht mehr nur zu zweit sein und mit genießen ist eh nicht mehr viel.:unterwerf::zwinker:)

Hummelchen
26.10.2011, 12:29
Koalabärin, keine der Schätzungen bei meinem Kindern hat sich bewahrheitet, keep cool.
Baby mag noch etwas kuscheln und dann kommt sie in Deine Arme.

Koalabaerin
24.04.2012, 02:06
Ich fand eigentlich am schlimmsten als ich nach geplatzter Fruchtblase und erster Dosis Einleitung am CTG im Kreißsaal hang und schon Wehen hatte, die mich dazu brachten ordentlich zu schnaufen, mich in die Armlehnen zu krallen und in den Spitzen bekam ich auch schonmal Tränen in den Augen. Und die Ärztin und die Hebamme saßen dabenen und schauten sich das ne halbe Stunde an und sagten dann: "Ja Frau Koala, so wird das aber nix. Sie sind auf jeden Fall noch viel zu entspannt, um heute ein Kind zu bekommen - da müssen wir nochmal nachhelfen". Die Untersuchung ergab dann auch, dass trotz mehrere Stunden solcher Wehen sich am MuMu noch nix getan hatte. DA bekam ich RICHTIG Angst...

Also zweite Einleitung nach der die beiden den Raum verließen und die schlug derartig ein, dass ich keine Wehenpause mehr hatte und sofort auf 100 ging. Ich hing also wimmernd und verzweifelt stöhnend im Arm meines Mannes, Tränen liefen, ich suchte verzweifelt wo ich hink*tzen könnte, konnte mich kein Stück bewegen, nicht sprechen und die beiden kommen zurück, strahlen mich über's ganze Gesicht an und sagen: "Das klingt doch schon viel besser, frau Koala. Es wird langsam...!" :ooooh:

Schön war auch nachdem ich dann das Kind mit KU 36 cm geboren hatte und fragte, was denn alles kaputt gegangen ist die Antwort bekam, das könne man nicht so genau sagen. Ich wäre da unten momentan sehr unübersichtlich :freches grinsen: :ooooh: Das war der selne blöde Arzt, der meinte, ich solle mir für 36 cm KU nicht ins Hemd scheißen :nudelholz:

Als aber nach einigen Stunden die Oberärztin zu mir kam, mein Baby anschaute und sagte: "Frau Koala, Ihre Tochter sieht genau aus wie Sie" da war das wunderschön! :liebe:

Peppis
24.04.2012, 09:00
Ich fand eigentlich am schlimmsten als ich nach geplatzter Fruchtblase und erster Dosis Einleitung am CTG im Kreißsaal hang und schon Wehen hatte, die mich dazu brachten ordentlich zu schnaufen, mich in die Armlehnen zu krallen und in den Spitzen bekam ich auch schonmal Tränen in den Augen. Und die Ärztin und die Hebamme saßen dabenen und schauten sich das ne halbe Stunde an und sagten dann: "Ja Frau Koala, so wird das aber nix. Sie sind auf jeden Fall noch viel zu entspannt, um heute ein Kind zu bekommen - da müssen wir nochmal nachhelfen". Die Untersuchung ergab dann auch, dass trotz mehrere Stunden solcher Wehen sich am MuMu noch nix getan hatte. DA bekam ich RICHTIG Angst...

Also zweite Einleitung nach der die beiden den Raum verließen und die schlug derartig ein, dass ich keine Wehenpause mehr hatte und sofort auf 100 ging. Ich hing also wimmernd und verzweifelt stöhnend im Arm meines Mannes, Tränen liefen, ich suchte verzweifelt wo ich hink*tzen könnte, konnte mich kein Stück bewegen, nicht sprechen und die beiden kommen zurück, strahlen mich über's ganze Gesicht an und sagen: "Das klingt doch schon viel besser, frau Koala. Es wird langsam...!" :ooooh:

Schön war auch nachdem ich dann das Kind mit KU 36 cm geboren hatte und fragte, was denn alles kaputt gegangen ist die Antwort bekam, das könne man nicht so genau sagen. Ich wäre da unten momentan sehr unübersichtlich :freches grinsen: :ooooh: Das war der selne blöde Arzt, der meinte, ich solle mir für 36 cm KU nicht ins Hemd scheißen :nudelholz:

Als aber nach einigen Stunden die Oberärztin zu mir kam, mein Baby anschaute und sagte: "Frau Koala, Ihre Tochter sieht genau aus wie Sie" da war das wunderschön! :liebe:

Also manche Ärzte und das Personal :knatsch:

Unmöglich.....

wind2
24.04.2012, 09:08
ich entbinde in 2 wochen. da kann ich mich ja auf was gefasst machen.
ich hasse ungebetene ratschläge u komentare :gegen die wand:.

die bekommt man zu genüge in der schwangerschaft.

lg wind

Inaktiver User
24.04.2012, 11:40
Ich hatte da auch so ein Erlebnis bei Kind Nr.5.
Morgens Blasensprung, aber noch keine nennenswerten Wehen.
Wir sollten zwar gleich mal íns KH kommen, aber noch nicht so bald...

Waren dann zwei Stunden später da, MM 2cm auf. Nicht dolles , wir sollten spazieren gehen.
Haben wir auch so ein Stündchen, dann plötzlich ein ganz massiver Druck nach unten.
Wir wieder zurück. Nein!! Noch LANGE nicht soweit!

Je nachdem wie man lange so definieren möchte, denn eine knappe halbe Stunde später war mein Sohn da (der eigentl. 9 Mon. lang eine Tochter war...:lachen:):freches grinsen:

Ayeli
24.04.2012, 12:48
...
mein Sohn da (der eigentl. 9 Mon. lang eine Tochter war...:lachen:):freches grinsen:


hat er sichs kurzfristig anders überlegt? :freches grinsen:

Inaktiver User
24.04.2012, 12:50
Exakt!:freches grinsen:

Talea1982
24.04.2012, 12:53
Was ich auch nicht haben kann, gerade im Moment :beleidigt::

Du hast aber ganz schön aufgepackt (dick geworden)!!!!!!

Maaaaaaaaaaann, als wenn ich das selber nicht sehen und merken würde! Taktgefühl scheint vielen Leuten echt fremd zu sein!

Wiesenkraut
24.04.2012, 20:52
ich hab da immer gemeint "na und dafür nehm ich auch innerhalb einer Woche auf einen Schlag 6kg ab kannst du das auch?"

und 6kg hab ich nach jedem Kind locker in einer Woche geschafft :smirksmile:

Peppis
24.04.2012, 22:01
Was ich auch nicht haben kann, gerade im Moment :beleidigt::

Du hast aber ganz schön aufgepackt (dick geworden)!!!!!!

Maaaaaaaaaaann, als wenn ich das selber nicht sehen und merken würde! Taktgefühl scheint vielen Leuten echt fremd zu sein!

Und ich kann den nicht mehr hören (ist mir aus der letzten Schwangerschaft auch schon bekannt):

Wievielte Woche bist du ? Da hatte ich aber schon viieeellll mehr Bauch....

*kotz*

Talea1982
24.04.2012, 22:04
Und ich kann den nicht mehr hören (ist mir aus der letzten Schwangerschaft auch schon bekannt):

Wievielte Woche bist du ? Da hatte ich aber schon viieeellll mehr Bauch....

*kotz*

:fg engel:Und bei mir:

Wievielte Woche bist du? Ach, echt? Sind das Zwillinge????

:prost:Man kanns also keinem recht machen

wind2
24.04.2012, 22:09
das stimmt :freches grinsen:

Peppis
24.04.2012, 22:11
:fg engel:Und bei mir:

Wievielte Woche bist du? Ach, echt? Sind das Zwillinge????

:prost:Man kanns also keinem recht machen

Der ist auch nicht besser, stimmt.....

Einfach mal die Klappe halten, denke ich mir dann. Du sicher auch...... :-)

Peppis
24.04.2012, 22:16
ich entbinde in 2 wochen. da kann ich mich ja auf was gefasst machen.
ich hasse ungebetene ratschläge u komentare :gegen die wand:.

die bekommt man zu genüge in der schwangerschaft.

lg wind

Vielleicht kommt es ja auch ganz anders.

Ruhe dich doch nochmal 2 Wochen aus und les noch ein Buch. So ruhig wird es nie wieder......

Ha,ha.......:blumengabe:

Das bleibt dir dann beim zweiten Kind schonmal erspart......

Talea1982
24.04.2012, 22:16
Der ist auch nicht besser, stimmt.....

Einfach mal die Klappe halten, denke ich mir dann. Du sicher auch...... :-)

:freches grinsen: Ich zeige dann mittlerweile deutlich, dass ich genervt bin:beleidigt: und am schlimmsten ist es eben im Moment mit dem "dicksein"!

Ich weiss es doch selber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer sagt einem so etwas ins Gesicht? Ich will ja keine Lügen hören, aber auch- sonst nix darüber! Bin doch nit doof:fg engel:

Talea1982
24.04.2012, 22:20
Vielleicht kommt es ja auch ganz anders.

Ruhe dich doch nochmal 2 Wochen aus und les noch ein Buch. So ruhig wird es nie wieder......

Ha,ha.......:blumengabe:

Das bleibt dir dann beim zweiten Kind schonmal erspart......

:peinlich: Ich muss ganz ehrlich sein......... Eine Teilnehmerin meines Aquasportkurses erwartet ihr erstes Kind in Kürze. Sie meinte, dass sie sich ganz fürchterlich Zuhause langweilt und sie endlich das Kind haben möchte.

Und da kam der böse Spruch von mir: Glaubs mir bitte, NUTZE deine freie Zeit nochmal! Soviel Ruhe wie du jetzt hast, wirst du lange lange Zeit nicht mehr haben. :freches grinsen:

Peppis
24.04.2012, 22:23
:freches grinsen: Ich zeige dann mittlerweile deutlich, dass ich genervt bin:beleidigt: und am schlimmsten ist es eben im Moment mit dem "dicksein"!

Ich weiss es doch selber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer sagt einem so etwas ins Gesicht? Ich will ja keine Lügen hören, aber auch- sonst nix darüber! Bin doch nit doof:fg engel:

Kann ich auch nicht verstehen.

Aber mein Vater hat das auch immer sehr gut drauf. Meinte die Tage zu mir: Oh, jetzt hast du aber gut zugelegt, seit dem letzten Mal. Oder trägt die Cordhose so auf ?

Grumpf... Nein, die Cordhose trägt nicht auf, ich bin so dick......

Peppis
24.04.2012, 22:25
:peinlich: Ich muss ganz ehrlich sein......... Eine Teilnehmerin meines Aquasportkurses erwartet ihr erstes Kind in Kürze. Sie meinte, dass sie sich ganz fürchterlich Zuhause langweilt und sie endlich das Kind haben möchte.

Und da kam der böse Spruch von mir: Glaubs mir bitte, NUTZE deine freie Zeit nochmal! Soviel Ruhe wie du jetzt hast, wirst du lange lange Zeit nicht mehr haben. :freches grinsen:

Lol, du bist böse..... :schild genau:

wind2
24.04.2012, 22:25
ich mache auf anraten der mamis was ich noch ohne baby machen will. schlafen :freches grinsen:

Talea1982
24.04.2012, 22:26
Kann ich auch nicht verstehen.

Aber mein Vater hat das auch immer sehr gut drauf. Meinte die Tage zu mir: Oh, jetzt hast du aber gut zugelegt, seit dem letzten Mal. Oder trägt die Cordhose so auf ?

Grumpf... Nein, die Cordhose trägt nicht auf, ich bin so dick......

Was bezwecken die damit? Ist das jetzt so ne Männersache alá Mach der Frau ein KOMPLIMENT, damit sie sieht, dass du sie achtest bzw. beachtest............................. Wo ist das Kompliment:nudelholz:???????????

Talea1982
24.04.2012, 22:27
Lol, du bist böse..... :schild genau:
:schild genau: Aber stimmt doch! Ich habs nachher echt bereut es nicht "genossen" zu haben ^^



ich mache auf anraten der mamis was ich noch ohne baby machen will. schlafen :freches grinsen:

Richtig so!!!!!!!!!!!!!!!!!:freches grinsen:

wind2
24.04.2012, 22:30
die meisten männer die zu frauen sagen sie sind dick sehen selber aus wie im 12 monat.

solche dicken sprüche wenn man schwanger ist hasse ich auch :nudelholz:

Peppis
24.04.2012, 22:32
ich mache auf anraten der mamis was ich noch ohne baby machen will. schlafen :freches grinsen:

Richtig...

Schlaf dich nochmal richtig aus. Du wirst es demnächst nicht mehr können......*besserwissendes Gelächter*

Also:

Für mich hörte sich das immer so an, als wenn mein Leben ab Tag X zu Ende gewesen wäre. Und da kann ich alle beruhigen. Nein, es ist nicht zu Ende. Es ist kurze Zeit mal etwas turbulenter und gut ist.......

Peppis
24.04.2012, 22:36
Was bezwecken die damit? Ist das jetzt so ne Männersache alá Mach der Frau ein KOMPLIMENT, damit sie sieht, dass du sie achtest bzw. beachtest............................. Wo ist das Kompliment:nudelholz:???????????

Ich weiß es nicht, mein Vater gehörte schon immer zu der Fraktion, die mit nichts hinter dem Berg halten. :beleidigt:

Mein Mann macht das schon sehr viel liebevoller, indem er durchs Haus ruft:

Bömbchen, kannst du mal.....:grmpf:

Talea1982
24.04.2012, 22:37
Naja, so leicht fand ich den Start nicht:peinlich: und er war der absolut Ausnahmezustand hier....... liegt aber vielleicht auch daran, dass ich so schon nicht wirklich organisiert bin und als das kleine Kerlchen dann da war.................. oh oh oh. :freches grinsen:

Peppis
24.04.2012, 22:42
Naja, so leicht fand ich den Start nicht:peinlich: und er war der absolut Ausnahmezustand hier....... liegt aber vielleicht auch daran, dass ich so schon nicht wirklich organisiert bin und als das kleine Kerlchen dann da war.................. oh oh oh. :freches grinsen:

Aber irgendwann schlafen sie ja auch mal länger, besser und so. Alles andere hab ich auch so erlebt, wie du.... Für mich hörte sich das immer so an, als wenn mein Leben nun für die nächsten 10 Jahre vorbei wäre.

Talea1982
24.04.2012, 22:44
Ich weiß es nicht, mein Vater gehörte schon immer zu der Fraktion, die mit nichts hinter dem Berg halten. :beleidigt:

Mein Mann macht das schon sehr viel liebevoller, indem er durchs Haus ruft:

Bömbchen, kannst du mal.....:grmpf:

:ooooh: Wie nett!


Aber irgendwann schlafen sie ja auch mal länger, besser und so. Alles andere hab ich auch so erlebt, wie du.... Für mich hörte sich das immer so an, als wenn mein Leben nun für die nächsten 10 Jahre vorbei wäre.

Hehe, schon richtig.............

Peppis
24.04.2012, 22:54
Nuja, mein Mann ist halt ein kleiner Scherzkeks.

Da weiß ich, wer es sagt.

:kuss: Gute n8........

wind2
24.04.2012, 22:56
ja so hört es sich für mich auch an.

dann wird hier auch der ausnahmezustand herrschen ich bin das chaos :freches grinsen:.

mein mann sagt das nicht mehr nach dem ich danach einen histerischen heulanfall hatte. als er mich liebevoll dickerchen nannte

Koalabaerin
24.04.2012, 22:58
Ach Männer...

Ich hatte eine saubequeme Schwangerschaftshose. Nicht so eine blöde mit Bauchband, das immer verrutscht, sondern eine insgesamt sehr dünne und elastische Jeans, die am Bauch weiter geschnitten war und eben auch über den Bauch drüber reichte, weil sie an beiden Seiten mit so Gummibändern und Knöpfen innen einzustellen war. Die trug ich gerne und eben normalerweise mit einer Tunika/Bluse drüber. Aber an einem warmen Tag zog ich zuhause das Oberteil aus, so dass ich dann eben nur im Top und dieser Über-Bauch-Jeans da stand. Das war schon gegen Ende der Schwangerschaft. Mein Mann guckt mich an und haut knochentrocken raus: "Du siehst aus wie Obelix!" :beleidigt:

Mein Vater ist einer, der gerne immer wieder den selben Witz erzählt, weil er selbst so darüber lachen kann. Sein Runnig-Gag in der Schwangerschaft war immer mir bei jedem Treffen mit gespielter Empörung zu sagen: "Mann, hast du zugenommen, du solltest jetzt wirklich weniger essen bei dem Bauch!" Es war VÖLLIG klar, dass das ein Witz sein sollte (eben so als wüsste er nix von der Schwangerschaft und würde von einer angefressenen Plautze ausgehen) und die ersten 3 male hab ich auch noch geschmunzelt und das Spiel mitgespiel. Irgendwann war der Witz aber ausgeluscht und ich fand ihn nervig.

YersiniaP
25.04.2012, 09:02
Auch die ersten Male kann das nur eine wirklich liebende Tochter lustig finden. :unterwerf:
Na, so sindse.

Inaktiver User
25.04.2012, 09:19
Also:

Für mich hörte sich das immer so an, als wenn mein Leben ab Tag X zu Ende gewesen wäre. Und da kann ich alle beruhigen. Nein, es ist nicht zu Ende. Es ist kurze Zeit mal etwas turbulenter und gut ist.......

na dann warte mal ab wie es mit zwei kindern ist.... :freches grinsen: :aetsch: :zwinker:

Inaktiver User
25.04.2012, 09:20
ein satz, der mich immer aufregte und noch aufregt:

"wie, du stillst immer noch??"

und:

"wie lange gedenkst du (noch) zu stillen??" :unterwerf:

Halina
25.04.2012, 09:49
Mein Lieblingsspruch: "Das Kind muss sich dran gewöhnen."
Wahlweise genutzt für Allein Herumliegen (statt Körperkontakt), Laufgitter, Gitterbett, Kinderwagen, Flasche.

Unser Kind hat sich an gar nichts gewöhnt und trotzdem leben wir noch. :lachen:

Nett fand ich auch immer den Spruch nach der Schwangerschaft, dass ich ja schon wieder so schlank sei. Als wenn ich vorher dick war! :unterwerf:

Aber dafür kann ich keine Schoten vom medizinischen Personal während Geburt und Wochenbett berichten - da war wirklich alles perfekt.

Brika
25.04.2012, 10:01
solche dicken sprüche wenn man schwanger ist hasse ich auch :nudelholz:

Dabei ist das Schwangersein doch sicher das schönste Dicksein :ooooh::smile: Doofköppe, die sowas sagen.

Ich finde mein familiäres Umfeld schon jetzt in der KIWU-Phase extrem nervig. Sowie die "Kegelfreunde" der Schwiegereltern, die es alle so gut meinen :knatsch:

"Habt Ihr denn auch genug Sex"? "Wie, es hat immer noch nicht geklappt?" "Kommt bestimmt bald"! " Ihr dürft da gar nicht dran denken". "Esst Ihr auch genug Obst und Gemüse?"

Furchtbar :nudelholz: In diesem strang kann ich mir ja dann schon die Vorstellungen abholen, wie es erst wird, wenn denn dann geklappt hat :heul:

Wortfee
25.04.2012, 10:01
Super Thread!

Ich könnte ausflippen, wenn meine Mutter einen Satz beginnt mit "Lass es dir von einer dreifachen Mutter gesagt sein, ...."

:knatsch:
Grrrrrrr.

Tirza
25.04.2012, 10:20
Hach, mein Lieblingsstrang :allesok:

Also, darf ich euch meine Schwiegermutter vorstellen?

- Ich bin mit Nr. 1 schwanger. Sie zeigt mir eine riesige Packung Ovomaltine-Kakao und sagt mir, dass sie ihn mir schenken möchte. Malz würde ja die Milchbildung anregen, damit ich gut stillen kann. "Du kriegst ihn aber erst zur Geburt, denn in der Schwangerschaft soll man ja nicht so viel zunehmen!" - Und packte das Paket weg. :ooooh: - Wie gut, dass sie mich da beschützt :unterwerf:

Dann, das Kind ist da. Ich stille, aber O-Ton SM "leider"- nur mit Stillhütchen. - Sie starrte auf meine Brust und meinte: "Ja, mit so kleinen Brustwarzen ist das schwierig, Du müsstest mal die Brustwarzen von der Petra sehen (die Schwägerin), die hat ja richtige Euter!!!" :ooooh::ooooh::ooooh:

-Als ich Tirzi dann nach einigen Wochen wieder vom Stillhütchen entwöhnt hatte, hat sie mir doch tatsächlich freudestrahlend gratuliert-

Und dann kam was, was ich gar nicht erwartet hatte: Tirzi ist 9 Monate, ich stille ihn vor dem ins Bett gehen. SM: Du musst nun aber mal endlich abstillen! :wie?:
Immerhin konnte ich da kontern: Nein, das muss ich gar nicht. Und fertig war die Diskussion.

Jetzt - bei Nr. 2 fragte sie mich, als die Motte weinte: Und, läuft bei Dir jetzt die Milch aus?
Ganz schön war auch, als sie mich fragte: Und, was hast Du für Geburtsverletzungen?

Äh, solche Gespräche will ich einfach nicht mit meiner SM führen!!!

Peppis
25.04.2012, 10:30
Ach Männer...

Ich hatte eine saubequeme Schwangerschaftshose. Nicht so eine blöde mit Bauchband, das immer verrutscht, sondern eine insgesamt sehr dünne und elastische Jeans, die am Bauch weiter geschnitten war und eben auch über den Bauch drüber reichte, weil sie an beiden Seiten mit so Gummibändern und Knöpfen innen einzustellen war. Die trug ich gerne und eben normalerweise mit einer Tunika/Bluse drüber. Aber an einem warmen Tag zog ich zuhause das Oberteil aus, so dass ich dann eben nur im Top und dieser Über-Bauch-Jeans da stand. Das war schon gegen Ende der Schwangerschaft. Mein Mann guckt mich an und haut knochentrocken raus: "Du siehst aus wie Obelix!" :beleidigt:

Mein Vater ist einer, der gerne immer wieder den selben Witz erzählt, weil er selbst so darüber lachen kann. Sein Runnig-Gag in der Schwangerschaft war immer mir bei jedem Treffen mit gespielter Empörung zu sagen: "Mann, hast du zugenommen, du solltest jetzt wirklich weniger essen bei dem Bauch!" Es war VÖLLIG klar, dass das ein Witz sein sollte (eben so als wüsste er nix von der Schwangerschaft und würde von einer angefressenen Plautze ausgehen) und die ersten 3 male hab ich auch noch geschmunzelt und das Spiel mitgespiel. Irgendwann war der Witz aber ausgeluscht und ich fand ihn nervig.

Oje, die vermeintlich lustigen Running Gags :allesok: :grmpf:

Peppis
25.04.2012, 10:31
Super Thread!

Ich könnte ausflippen, wenn meine Mutter einen Satz beginnt mit "Lass es dir von einer dreifachen Mutter gesagt sein, ...."

:knatsch:
Grrrrrrr.

Oh nein....... :unterwerf:

Peppis
25.04.2012, 10:35
na dann warte mal ab wie es mit zwei kindern ist.... :freches grinsen: :aetsch: :zwinker:

Hehe :freches grinsen:,

ganz aktuell gerade (von mehrfach bekinderten Freunden):

"Eins ist keins und zwei sind wie fünf" *wiederdiesesGelächterimHintergrund*

Peppis
25.04.2012, 10:38
Hach, mein Lieblingsstrang :allesok:

Also, darf ich euch meine Schwiegermutter vorstellen?

- Ich bin mit Nr. 1 schwanger. Sie zeigt mir eine riesige Packung Ovomaltine-Kakao und sagt mir, dass sie ihn mir schenken möchte. Malz würde ja die Milchbildung anregen, damit ich gut stillen kann. "Du kriegst ihn aber erst zur Geburt, denn in der Schwangerschaft soll man ja nicht so viel zunehmen!" - Und packte das Paket weg. :ooooh: - Wie gut, dass sie mich da beschützt :unterwerf:

Dann, das Kind ist da. Ich stille, aber O-Ton SM "leider"- nur mit Stillhütchen. - Sie starrte auf meine Brust und meinte: "Ja, mit so kleinen Brustwarzen ist das schwierig, Du müsstest mal die Brustwarzen von der Petra sehen (die Schwägerin), die hat ja richtige Euter!!!" :ooooh::ooooh::ooooh:

-Als ich Tirzi dann nach einigen Wochen wieder vom Stillhütchen entwöhnt hatte, hat sie mir doch tatsächlich freudestrahlend gratuliert-

Und dann kam was, was ich gar nicht erwartet hatte: Tirzi ist 9 Monate, ich stille ihn vor dem ins Bett gehen. SM: Du musst nun aber mal endlich abstillen! :wie?:
Immerhin konnte ich da kontern: Nein, das muss ich gar nicht. Und fertig war die Diskussion.

Jetzt - bei Nr. 2 fragte sie mich, als die Motte weinte: Und, läuft bei Dir jetzt die Milch aus?
Ganz schön war auch, als sie mich fragte: Und, was hast Du für Geburtsverletzungen?

Äh, solche Gespräche will ich einfach nicht mit meiner SM führen!!!

Herzlichen Glückwunsch noch, Tirza :-)))))))

Dein SM hat da aber auch nicht hier gerufen, als sie Taktgefühl verteilten, wa....... Gott, nee....

Laborschnecke
25.04.2012, 10:39
Hehe :freches grinsen:,

ganz aktuell gerade (von mehrfach bekinderten Freunden):

"Eins ist keins und zwei sind wie fünf" *wiederdiesesGelächterimHintergrund*

Hm. Haben die denn alle 5Kinder und wissen wie das ist??? :schild ...uups:

Ich finde ja nicht, dass 2 Kinder soooo viel mehr Stress bedeuten...

Peppis
25.04.2012, 10:43
Dabei ist das Schwangersein doch sicher das schönste Dicksein :ooooh::smile: Doofköppe, die sowas sagen.

Ich finde mein familiäres Umfeld schon jetzt in der KIWU-Phase extrem nervig. Sowie die "Kegelfreunde" der Schwiegereltern, die es alle so gut meinen :knatsch:

"Habt Ihr denn auch genug Sex"? "Wie, es hat immer noch nicht geklappt?" "Kommt bestimmt bald"! " Ihr dürft da gar nicht dran denken". "Esst Ihr auch genug Obst und Gemüse?"

Furchtbar :nudelholz: In diesem strang kann ich mir ja dann schon die Vorstellungen abholen, wie es erst wird, wenn denn dann geklappt hat :heul:

Und dann kommt doch unter Garantie noch eine dieser Geschichten, wo es dann bei einer Bekannten geklappt hat, als sie den Kinderwunsch ad acta gelegt hat.

Peppis
25.04.2012, 10:46
Hm. Haben die denn alle 5Kinder und wissen wie das ist??? :schild ...uups:

Ich finde ja nicht, dass 2 Kinder soooo viel mehr Stress bedeuten...

:-) Danke......

Nachdem mir ja beim letzten Mal schon die Angst im Nacken saß, wie furchtbar sich mein Leben nun verändert und nichts davon so eintraf, bin ich jetzt irgendwie vollkommen resistent gegen solche (megalustigen) Sprüche.

Das wird ja auch immer alles so scherzmäßig (und wissend) verpackt.

Niemand hat 5 Kinder.

Brika
25.04.2012, 10:49
Und dann kommt doch unter Garantie noch eine dieser Geschichten, wo es dann bei einer Bekannten geklappt hat, als sie den Kinderwunsch ad acta gelegt hat.

Selbstverständlich! Neben: "Fahrt mal schön in den Urlaub":unterwerf:

Tirza
25.04.2012, 10:49
Hab da auch noch einen, den eine Hebamme während der Einleitung gebracht hat.
Ich, hab die 7. Tablette der Einleitung erhalten und wehe während des CTGs vor mich hin. Abgesehen vom psychischen Stress, den so eine tagelange Einleitung und ein prognostiziertes 4500g Baby mit sich bringt, hab ich schon, wie ich fand, heftige Schmerzen, die ich am Besten im Stehen veratmen kann. Da ich diese CTG-Kurven nicht deuten kann, fragte ich die Hebamme, was sie denn von den Wehen hält und sie meinte nur: Ach, Frau Tirza. Sie wissen doch, was RICHTIGE Geburtswehen sind! - Danke, fürs Gespräch!
Ich kam mir vor, wie eine Simulantin. Sie hat mich danach sogar ins Bett geschickt, ich solle mich doch ausruhen. Aha. Ich hab's versucht, aber die Motte wollte dann doch knapp 50 Minuten nach diesem Spruch - raus :freches grinsen:

Laborschnecke
25.04.2012, 10:50
Um jetzt doch mal zu schlaumeiern:smirksmile:: Die Lebensveränderung beim ersten ist groß (und mir auch nicht sooo schwer gefallen). Beim zweiten war ich schon an das Leben mit KInd gewöhnt und ich mußte neu organsieren. Aber das klappte dann auch bald.

Tirza
25.04.2012, 10:56
Mein Schwager sagt immer, dass das 3. Kind mehr Stress macht, als ein 2. Kind. Man hat einfach 1 Hand zu wenig, keinen Platz mehr auf dem Schoß und der Lärm potenziert sich sowieso, weil man nix mehr unter Kontrolle hat :smirksmile:
-Der hat aber auch 3 Racker :freches grinsen: -
Seine Frau ist übrigens die mit dem Euter!

Laborschnecke
25.04.2012, 11:12
Seine Frau ist übrigens die mit dem Euter!

Die scheinen ihr dann heute auch nix zu nutzen. *duckundwech*

Peppis
25.04.2012, 11:15
Um jetzt doch mal zu schlaumeiern:smirksmile:: Die Lebensveränderung beim ersten ist groß (und mir auch nicht sooo schwer gefallen). Beim zweiten war ich schon an das Leben mit KInd gewöhnt und ich mußte neu organsieren. Aber das klappte dann auch bald.

You made my day :blumengabe:

Ich hab auch gemerkt, dass das wirklich vom Einzelnen abhängt.

Während die eine Cousine von mir 3 Kinder quasi ganz gemütlich mit einer stoischen Ruhe macht, ist eine Freundin schon mit einem Kind am Rande des Nervenzusammenbruchs.

wind2
25.04.2012, 11:19
meine sprüche von meinen umfeld

wie du willst stillen?
wenn man stillt kann man nicht ins restaurant oder cafe gehen ?:gegen die wand:

du musst ab dem 3 monat schon zu füttern ( äh nein will ich nicht).

der spruch der mich zur zeit richtig nervt: Ist das baby immer noch nicht da?
es sind noch 1 1/2 wochen bis zum Et :unterwerf:

lg

Louette
25.04.2012, 11:24
Ich habe auch noch ne Schote aus dem KH.
Nach einigen Stunden Wehen gegen Ende der Übergangsphase wollte ich von der Hebammenschülerin die Bestätigung haben, dass es gleich vorbei ist (ich wusste es eigentlich, war aber da ziemlich platt). Die Antwort "Ich weiß nicht, ob es noch lange dauert, ich habe Sie ja schon lange nicht mehr untersucht,..."
Das will frau hören, nicht wahr?!? :grmpf:

Zum Glück habe ich ein unglaublich gutes Körpergefühl, das sogar unter der Geburt funktioniert hat. Ich WUSSTE, dass es nicht mehr lange dauert, so dass ich es tatsächlich auf ihre Unerfahrenheit schieben und entschuldigen konnte. Die Presswehen haben ziemlich direkt danach eingesetzt und nach 3-5 davon war der Kleine da. :freches grinsen:

Ach ja, die leitende Hebamme hatte auch nen "netten" Spruch.
Wir sind so gegen 16.30h in der Klinik angekommen, scherzhaft habe ich gesagt, dass ich gespannt bin, ob wir den ET wohl schaffen würden. Sie fragte, wann der denn sei, ich "heute".
Eine Weile später habe ich mich darüber "beschwert", dass die Wehen gleich so heftig seien, so nach dem Motto, das hätte jetzt ja auch etwas entspannter anfangen können. Sie nur "Frau Louette, sie wollten doch den ET schaffen".
Hab ich ihr aber nicht übel genommen und wir haben den ET auch geschafft!

Peppis
25.04.2012, 11:31
meine sprüche von meinen umfeld

wie du willst stillen?
wenn man stillt kann man nicht ins restaurant oder cafe gehen ?:gegen die wand:

du musst ab dem 3 monat schon zu füttern ( äh nein will ich nicht).

der spruch der mich zur zeit richtig nervt: Ist das baby immer noch nicht da?
es sind noch 1 1/2 wochen bis zum Et :unterwerf:

lg

Räusper, was meinst du was passiert, wenn du über ET kommen solltest. Dann kannst du wahrscheinlich schonmal die Telefone aushebeln.

:-)

Laborschnecke
25.04.2012, 11:32
Räusper, was meinst du was passiert, wenn du über ET kommen solltest. Dann kannst du wahrscheinlich schonmal die Telefone aushebeln.

:-)
Nicht ganz- tu es auf jeden Fall!
(Meine Kinder kamen an ET+8 und ET+12).

wind2
25.04.2012, 11:36
das telefon ist jetzt schon teilweise auf lautlos gestellt u nach et mache ich es ganz aus :freches grinsen:

Louette
25.04.2012, 11:37
Gestern bei der U5, Söhnchen ist mittlerweile 6 Monate alt und gedeiht (mehr als) prächtig. Beikost findet er allerdings nicht interessant und isst Gemüse allenfalls in homöopathischen Dosen, trinkt dafür aber gut und viel Muttermilch.
Der Kinderarzt, "Sie müssen jetzt schleunigst sehen, dass Sie den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei einführen. Er muss richtig Hunger haben, geben Sie ihm 4 Stunden vorher nichts, sonst akzeptiert er Ihnen nie, dass es etwas anderes als Muttermilch gibt, sonst führen wir das Gespräch, wenn er 12 Monate alt ist genauso". Ach ja, und nachts soll er auch nichts mehr trinken, das braucht er nicht mehr, das sei nur Gewöhnung, deshalb habe er tagsüber auch keinen Hunger.

Ehrlich gesagt, war ich da etwas sprachlos (was eher selten der Fall ist), mein Söhnchen hat nämlich ständig Hunger, tagsüber alle zwei Stunden, nachts etwas seltener. Und er lässt sich auch nicht mit Tee oder Wasser abspeisen. Das trinkt er zwar, aber danach will er Milch.

Eigentlich bin ich ziemlich relaxt, was unser Kind angeht, aber das hat mich dann gestern doch ziemlich gestresst. Vor allem, ich kann (und will) das Kind nicht zwingen, das ist gerade mit anderen Dingen (krabbeln und sitzen lernen) beschäftigt, da hat es keinen Nerv für Beikost.

Louette
25.04.2012, 11:39
Den genauen ET wussten bei uns nur ganz wenige. Allen anderen habe ich "Ende Oktober" gesagt, um die Stresserei zu vermeiden. Hat auch geklappt.
Zum Glück wusste ich, dass unsere Familien und Freunde nicht stressen, daher konnte ich denen auch problemlos den ET sagen.

Piccolo79
25.04.2012, 11:57
Louette,

lass dich nicht kirre machen!!!!!

So ein Blödsinn. Wohl ein recht alter Arzt???? Entspann dich wieder, dein Kleiner fängt dann an zu essen, wenns Zeit für ihn ist!

Louette
25.04.2012, 12:38
Louette,

lass dich nicht kirre machen!!!!!

So ein Blödsinn. Wohl ein recht alter Arzt???? Entspann dich wieder, dein Kleiner fängt dann an zu essen, wenns Zeit für ihn ist!
Danke! Meine anderen Forenmädels haben mir auch schon den Kopf zurecht gerückt, das war schon mal ganz gut.
So alt ist der Arzt noch gar nicht, wobei er sich schlecht schätzen lässt.
Gut, dass ich im Beikost-Seminar anderes gelernt habe, als er erzählt hat, sonst wäre ich wahrscheinlich zutiefst verunsichert. Es hieß schon bei der U4, dass wir mit Beikost anfangen sollen.

wind2
25.04.2012, 13:40
das man mit der beikost schon ab dem 3.monat anfangen soll ist wieder so eine moderscheinung.

dein kleiner fängt schon an zu essen wenn er möchte u wem das nicht passt hat pech.

ich nehme mir vor meine ohren in zukunft meine ohren auf durchzug zu stellen. was so blöde meinungen an geht.

ich will auch 6 monate voll milch geben.

Talea1982
25.04.2012, 14:33
ich will auch 6 monate voll milch geben.

:fg engel:Muuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh:aetsch:

Das hat mich gerade gezwackt *gg*

Dein Kind gibt dir dann auch Signale. Außerdem heißt es ja immer noch BEIKost nicht Stattkost........Hauptmahlzeit bleibt ja die Mutter- oder Flaschenmilch. Und wenn dein Kind nicht will, dann probierste es später und feddisch:kuss:

wind2
25.04.2012, 14:43
talea da ist noch so satz drin :freches grinsen:. die letzte zeit tut meinem hirn nicht gut.:gegen die wand:

Inaktiver User
25.04.2012, 15:02
Da mußt Du jetzt ordentlich Fleisch essen.

Linda73
25.04.2012, 16:19
Na, dein Bäuchlein will auch nicht verschwinden!

Danke, mein Baby war gerade 8 Wochen alt, als ich diesen netten Kommentar bekam.
( und ich hatte das vor.schwangerschaftsgewicht. Das ist gemein, oder?)

Stina
25.04.2012, 20:53
Nach ca. 8 Monaten zum noch immer vorhandenen Restbauch bei ansonsten wiedererlanger Schlankheit: "Na, kommt da schon das nächste?" (leider so oder ähnlich inzwischen mehrfach gehört... :knatsch:)

Und ich nehme wirklich niemandem übel, wenn er meinem Kind nicht auf den ersten Blick das Geschlecht ansieht. Ich werde aber nie verstehen, wieso auch ein in eindeutig mädchenhafte Klamotten gestecktes Kind ständig Kommentare wie "so ein süßer Bub!" hervorruft. Aber auch da - ok, guckt ja nicht jeder so genau hin und es gibt wichtigeres. Aber wenn die Leute auf meine Richtigstellung dann auch noch beleidigt "na, das ist in dem Alter ja noch egal!" antworten, wie ich inzwischen mehrfach erlebt habe, dann fehlt mir irgendwie das Verständnis.

Und ich bin froh, dass das Töchterchen inzwischen im Einkaufswagen auf den normalen Kinderklappsitz kann und ich nicht mehr den MaxiCosi rumkutschieren muss. Hätte ich für jeden Witz à la "Hach, gibts das auch hier zu kaufen?"/"Wo haben sie den (!) denn gefunden" / "Was kostet das da denn?" /... einen Euro bekommen, ich hätte inzwischen sicher einen ganzen Wocheneinkauf gratis zusammen...

Wiesenkraut
25.04.2012, 21:07
Und ich nehme wirklich niemandem übel, wenn er meinem Kind nicht auf den ersten Blick das Geschlecht ansieht. Ich werde aber nie verstehen, wieso auch ein in eindeutig mädchenhafte Klamotten gestecktes Kind ständig Kommentare wie "so ein süßer Bub!"

es ist nun völlig OT und ganz ganz sicher der Stilldemenz der entsprechenden Mutter zuzuschieben, trotzdem ist es mir nachdrücklich im Gedächtnis geblieben.

Pekip Gruppe, alle Kinder liegen völlig nackig vor uns, ich bin den ersten Tag dabei. Fragt mich eine andere Mama "ist das nun ein Mädchen oder ein Junge ":freches grinsen:

Peppis
25.04.2012, 21:52
es ist nun völlig OT und ganz ganz sicher der Stilldemenz der entsprechenden Mutter zuzuschieben, trotzdem ist es mir nachdrücklich im Gedächtnis geblieben.

Pekip Gruppe, alle Kinder liegen völlig nackig vor uns, ich bin den ersten Tag dabei. Fragt mich eine andere Mama "ist das nun ein Mädchen oder ein Junge ":freches grinsen:

:freches grinsen:

Ich glaub, da wäre mir sowas entfleucht wie: Mädchen, den Schniedel habe ich nur angeklebt.....

Tirza
25.04.2012, 22:24
:freches grinsen:

Ich glaub, da wäre mir sowas entfleucht wie: Mädchen, den Schniedel habe ich nur angeklebt.....
:musiker::musiker::musiker: Toll!

Katzentier
25.04.2012, 22:24
Wiese DAS würde mich jetzt auch brennend interessieren, was Du der Mutter geantwortet hast. Das ist ja echt ein Brüller.

Stina, bei Deiner MaxiCosi-Geschichte musste ich auch laut lachen. Ist mir zwar nie passiert, aber kann mir das so richtig vorstellen. Die Leutchen kamen sich sicher soooo witzig vor..ächz....
Meine Tochter wurde auch im pinkfarbenen Anorak ständig gefragt "Na, bist du ein kleiner Junge?" Äh, nee is klar...

Nijntje74
25.04.2012, 22:58
Pekip Gruppe, alle Kinder liegen völlig nackig vor uns, ich bin den ersten Tag dabei. Fragt mich eine andere Mama "ist das nun ein Mädchen oder ein Junge ":freches grinsen:

Das ist uns sogar im KKH passiert! Mein Mann und ich gerade andächtig unseren Neugeborenen am wickeln, kommt eine der Hebammen oder Krankenschwestern rein (weiss ich nich mehr genau), die vorher noch nicht bei uns war, schaut den vollständig nackten Hasen an und fragt ob das ein Mädchen oder Junge ist. Auf meinen völlig entgeisterten Blick hin, hat sie die Antwort dann aber doch selber gefunden... (Das war zum Glück der einzige Moment, der uns an den medizinischen Fachkenntnissen des Personals hat zweifeln lassen !)

Koalabaerin
26.04.2012, 03:22
Mein Baby war etwa 3-4 Wochen alt und ich stillte nachts noch in 1,5-Stunden Abständen. Meine Tante war zu Besuch und betonte etwa 10 mal, dass IHRE beiden Töchter mit 6 Wochen durchgeschlafen haben. Aber in einem Ton, der ganz klar machte, wenn MEIN Kind das nicht täte, wäre ich ja irgendwie unfähig.
Beim gleichen Thema betone meine Cousine (nicht die Tochter o.g. Tannte) dann, dass SIE ihre Tochter ja auch strikt nur alle 4 Stunden gestillt hat und ansonsten eben schreien gelassen hat. "Da war ich knallhart" (irgendwo fragte ich mich, ob das was zum stolz drauf sein ist!?) Nach ein paar Tagen hatte sie das dann kapiert und nicht mehr so gebrüllt. Und wenn sie keinen Hunger hatte, musste sie nach 4 Stunden trotzdem essen... Ahja...

So krass ist meine Mama nicht, aber jetzt wo die Raupe fast 6 Monate alt ist und sie mitbekommt, dass ich sie immer noch liegend in den Schlaf stille (weil sie dann binnen 10-15 Minuten pennt, während jeder Versuch sie ohne Brust zum Schlafen zu bringen zu stundenlangem, hysterischem Gebrülle führt, egal was man sonst tut) UND nachts zumeist noch 3-5 mal stille, wird sie auch nicht müde zu betonen, dass WIR (also mein Bruder und ich) in dem Alter ja da schon LANGE durchgeschlafen haben. Und auch "einfach so ohne TamTam oder Stillen" eingeschlafen sind ohne dass sie dabei bleiben musste. Und dass sie ja auch gar kein Kind kennt, wo das anders war...
Sie sagt das nie direkt und für ihre Verhältnisse schon auch recht vorsichtig, aber es ist SO deutlich, dass ich in ihren Augen offensichtlich gravierende Fehler gemacht habe, wegen derer mein Baby jetzt unfähig ist, ein- und durchzuschlafen, wie es sich gehört.

Naja, das ist ja eine weit verbreitete Ansicht. Dass man Kindern das allein schlafen so früh wie möglich angewöhnen sollte. Ich teile sie eben nicht... Ich habe das in den 6 Monaten geschätzt 5 oder 6 mal versucht und jedesmal nach 45-60 Minuten Dauergebrülle bis zur Hysterie, bis das Kind nassgeschwitzt und kaum noch ansprechbar war, abgebrochen, weil ich das nicht "aushalten" (wie mir geraten wurde) wollte und konnte. Wenn mein Baby so schreit und ich das Mittel (Brust) habe, um sie zur Ruhe und zum Einschlafen binnen Minuten zu bringen KANN es für mein Gefühl nicht richtig sein, ihr das aus Prinzip vorzuenthalten und sie so leiden zu lassen, bis sie irgendwann aus völliger Erschöpfung wegpennt. Was soll sie dabei lernen, außer dass ihre Mama sich nicht drum schert wie es ihr geht?

Aber ich brauchte eine Weile, bis ich das offensiv auch nach außen vertreten konnte. Jetzt bin ich die, die das Kind verhätschelt und damit noch ganz ganz üble Probleme kriegen wird. "Die Glucke", die selbst schuld ist, dass sie morgens müde ist. Schließlich könnte ich es ja einfacher haben (O-Ton einer PEKiP-Mutter). Ach ja und schaden tu ich meinem Kind damit auch. Ich nehme ihm ja so die Chance zu lernen, sich selbst zu regulieren... Aha... Ich finde Selbstregulation eben noch etwas viel verlangt von dem Würmchen... Und ich bin mir immer nicht sicher, ob die ganzen Babys, die das so früh "gelernt" haben, nicht auch z.T. einfach resigniert haben. Und das möchte ich für mein Baby nicht... In meinem Umfeld stößt das aber bei 90% der Frauen auf totales Unverständnis, egal ob Familiär oder Bekanntenkreis.

Peppis
26.04.2012, 09:05
Hi Koala,

mach dir nix draus. Ich war auch immer die, die das Kind verhätschelt.

Kenne die gängigen Sprüche der hinteren Generationen und Bekanntenkreis auch (wie wir alle):

Den musst du auch mal schreien lassen. Du verziehst ihn dir. Renn doch nicht immer gleich los.
Verwöhn ihn nicht so.
Unsere haben da aber schon längstens durchgeschlafen

Selbst meinen Mann haben sie damit schon nervös gemacht, dass er auch schon am überlegen war, ob das mal alles so richtig ist (heutzutage sind wir da übrigens wieder einer Meinung).

Ich "renne" übrigens noch heute, wenn Not am (kleinen) Mann ist. Ich kann mein Kind nicht schreien lassen. Wenn er nassgeschwitzt im Bett heult, ist etwas, immer.

Und ich weiß nicht, ob es Zufall ist oder ich einfach nur Glück habe. Er schläft heutzutage prima, vielleicht auch weil er weiß, dass ich komme, wenn er mich nötig hat.

Da kann ich nur jedem raten, auf den Mutterinstinkt zu hören.

Inaktiver User
26.04.2012, 09:38
Guten morgen!
Sowas hatten wir auch schon von Seiten meiner Mutter u. Bekannten (meistens noch ohne Kinder...:zwinker:).
"Du trägst ihn zuviel rum, nimm ihn doch nicht immer auf den Arm!" "Du hinderst ihn daran laufen zu lernen u. selbstständig zu werden:"
(Ähm, Kind llief mit 11Mon...:lachen:)

"Du verwöhnst ihn, na das gibt noch was!"

"Mit dem wirst du noch Spaß kriegen!"
(Gut, das stimmt! Spaß haben wir eine Menge...:freches grinsen:)

"Der muss früher schlafen! Einfach ins stockdunkle Zimmer legen, dann schläft er schon!"

"Der muss abends nur baden u. warme Milch trinken, dann schläft jedes Kind durch!"

"Ich habe dich damals auch immer schreien lassen!"

Herrlich, oder?:lachen: Wie leicht wir es alle haben könnten, wenn wir denn wollten!

Inaktiver User
26.04.2012, 10:34
Letztens gab es eine Ansprache von Schmutti.
Mein Mädchen wird demnächst 10 Monate alt und es hatte sich recht früh gezeigt, dass sie das Tragen dem Kiwa vorzieht. Also bin ich zur (begeisterte) Tragemuddi geworden. Ihr geht es damit prima, mir geht es damit prima, der tolle Kiwa fristet ein trauriges nutzloses Leben im HWR. Und das wurmt die Schmutti. Ihr ist diese Tragerei nicht geheuer. Also durften wir uns vor kurzem anhören, dass es ja nun langsam mal Zeit wird ihr Enkelkind in den Kiwa zu setzen damit es auch mal was von der Welt sieht. O-Ton: Sie muss doch auch mal Bäume sehen! :wie?: Das arme Ding bekommt ja gar nichts mit! Und Kinder gehören in den Kiwa! Schmutti ereiferte sich ein paar Minuten und breitete ihre Argumente aus. Ich ließ sie reden und beschäftigte mich währenddessen noch immer mit der Baumsache. Fand ich so schräg!
Es kamen auch noch Einwürfe den armen Rücken betreffend, aber eigentlich sorgt sich die Schmutti nicht um die vermeintlich eingeschränkte Sicht meines Kindes auf unsere sehenswerte Flora und Fauna und auch nicht um meine geschundenen Rückseite. Nein, Schmutti ärgert es nur enorm, dass sie nicht, ganz die stolze Oma, mit dem Enkelchen im Kiwa durch ihr Heimatstädtchen flanieren kann und Gott und der Welt ihr Nachkomme präsentieren kann.

Kann ich ja auch ein Stück weit verstehen, aber ich halte nichts davon meine kleine Raupe mit einem konsequenten Trainingsprogramm mal so richtig zu stressen. Nein, mein Mädchen muss sich nicht an das Kinderwagenfahren gewöhnen! Es hat sich in der Vergangenheit oft genug gezeigt, dass der Kiwa wohl eine Fehlinvestition war.

Vielleicht hat die Oma Glück und wir produzieren bei einem zweiten Enkel ein begeistertes, nicht fast durchgängig heulendes Kiwa-Kind. :smirksmile:
(Mein Mann sagte mal ganz zum Anfang, er findet es schon sehr frustrierend, dass irgendwie immer nur unser Baby bei Spaziergängen im Kiwa die gesamte Umgebung mit Gebrüll beschallt. Bei den anderen Kiwaschiebern scheint es immer viel ruhiger zuzugehen...)

Halina
26.04.2012, 10:46
Koala,
ich verstehe auch nicht, wie man solche Methoden wie die Deiner Tante und Cousine auch noch offensiv nach außen vertreten kann. Mir wäre das peinlich. :peinlich: Und ja, ich gebe zu, was die neuesten Hinweise aus der Gehirnentwicklung (Spiegelneuronen, etc.) angeht, bin ich sogar so überheblich zu sagen, dass mein Weg der erfolgreichere ist. Zumindest "erfolgreicher" in dem Sinne, dass ich mit meiner Art eher mein persönliches Erziehungsziel erreiche als mit den alten Methoden der Fütterung nach der Uhr und des Schreienlassens.

Meine Mutter war auch so skeptisch mit meinem im 2-h-Takt trinkenden (:ahoi: Stina et al.) Kind. Gut, die 2 h sind inzwischen Geschichte, aber abgestillt hat sie noch nicht. Und meine Mutter hat aufgeben - mit 6 Monaten meinte sie noch, ich würde ja dann mal langsam abstillen, aber inzwischen kommt da nichts mehr. :freches grinsen: Aushalten lohnt sich also.


Also durften wir uns vor kurzem anhören, dass es ja nun langsam mal Zeit wird ihr Enkelkind in den Kiwa zu setzen damit es auch mal was von der Welt sieht. O-Ton: Sie muss doch auch mal Bäume sehen! :wie?: Das arme Ding bekommt ja gar nichts mit! Und Kinder gehören in den Kiwa! Schmutti ereiferte sich ein paar Minuten und breitete ihre Argumente aus. Ich ließ sie reden und beschäftigte mich währenddessen noch immer mit der Baumsache. Fand ich so schräg!
Ja, weil v. a. Säuglinge so wahnsinnig viel im Kiwa sehen. :lachen: Buggy ist ja schon was anderes, wobei die da immer noch unheimlich niedrig sitzen und weitgehend die Hinterteile der Erwachsenen vor der Nase haben. :smirksmile:

Aber ich kenne das auch - inklusive des Spruchs, den ich nun seit einem Jahr höre, dass mir das Kind doch bald zu schwer wird. Wird sie sicher - so in 1-2 Jahren -, aber ich denke, bis dahin kann sie sicher und ausdauernd laufen. :smile:

Stina
26.04.2012, 12:13
Ach-ja. Die (sehr) betagte Verwandtschaft weist ab und zu noch drauf hin, dass man Babys nicht immer gleich hochnehmen darf, weil sie auch ihre Stimme trainieren müssen.:gegen die wand: Wer meine Maus einmal schreien gehört hat, weiß, dass es da keinen Trainingsbedarf gibt :freches grinsen:

Solvi, L. intersessiert sich im KiWa tatsächlich extrem für Bäume. Allerdings leuchtet mir so gar nicht ein, wieso Deine Raupe beim Tragen angeblich keine Bäume zu sehen bekommt? :wie?: Eure Waldbilder sprechen da auch eine andere Sprache :smirksmile:

Stina
26.04.2012, 12:17
Ja, weil v. a. Säuglinge so wahnsinnig viel im Kiwa sehen. :lachen: Buggy ist ja schon was anderes, wobei die da immer noch unheimlich niedrig sitzen und weitgehend die Hinterteile der Erwachsenen vor der Nase haben. :smirksmile:


Das verstehe ich gerade nicht ganz. Meinst Du im Großstadtgedränge? Denn sonst guckt das Kind im Buggy doch wirklich in die Natur oder (je nach Fahrtrichtung) der schiebenden Person ins Gesicht. Aber im Trubel hast Du schon Recht. :lachen:

Halina
26.04.2012, 12:26
Stina, ich wohne in der Großstadt. Und zwar nicht in so einem idyllischen, ruhigen Stadtteil, der wie eine süddeutsche Kleinstadt wirkt. :smirksmile:
Auf dem Land finde ich aber Buggy auch doof - auf unseren Wanderungen über Feld- und Waldwege würde selbst unser Hartan Racer Probleme machen. Vom Quinny ganz zu schweigen.

Inaktiver User
26.04.2012, 12:51
aber eigentlich sorgt sich die Schmutti nicht um die vermeintlich eingeschränkte Sicht meines Kindes auf unsere sehenswerte Flora und Fauna und auch nicht um meine geschundenen Rückseite. Nein, Schmutti ärgert es nur enorm, dass sie nicht, ganz die stolze Oma, mit dem Enkelchen im Kiwa durch ihr Heimatstädtchen flanieren kann und Gott und der Welt ihr Nachkomme präsentieren kann.


Hahaha.. ja, das ist soo typisch für die stolzen Omas!! Meine Mom besteht auch immer darauf, dass ich den KiWa mitbringe, wenn ich auf Heimatbesuch komme.

Toller Spruch meiner Schmutti heute (auf meine Frage, ob denn ihr Sohn+seine Schwester auch so früh waren in der motorischen Entwicklung, da unsere Kleine mit 4,5 Monaten schon robben will..): "Ja, die beiden sind mit 10 Monaten gelaufen. Aber die Kleine soll sich bloß Zeit lassen. Es soll ja gar nicht so gut sein, so früh anzufangen." Hääää??? Was bitte soll daran "nicht gut sein" und wie soll ich sie daran hindern?? Anbinden?? :gegen die wand:

Koalabaerin
26.04.2012, 13:00
Hihi, wir haben einen neuwertigen, supertollen MarkenKiWa zum halben Neupreis bekommen (über Ebay Kleinanzeigen), weil das Baby da auch partout gar nicht mit fahren und nur getragen werden wollte :lachen:

Ich muss sagen, dass ich ganz froh bin, dass die Raupe beides so gut akzeptiert. Ich habe von Anfang an im elastischen Tragetuch getragen, Papa im Bondolino, aber auch viel im KiWa, weil es einfach manchmal praktischer ist. Inzwischen ist der Papa auf einen Ergo Carrier umgestiegen und ich nehm den Bondolino (nachdem sie mir im RingSling zu schwer geworden ist). Mit festen Tragetüchern komm ich nicht so klar. Wir haben also alles da - was dann aber auch oft nicht recht ist und blöde Kommentare bringt, warum man eigentlich so überausgestattet ist :cool:

Ja Tragetuch stieß bei meiner Mama schon vor Geburt auf Skepsis. Ok ich gebe zu, da hab ich auch gesagt, ich würde das Kind tagsüber quasi gar nicht ablegen wollen und ständig an mir dran schleppen wollen. Das hab ich glaub ich auch die ersten 4-6 Wochen so gehandhabt, dann war ich aber tatsächlich doch mal ganz froh, wenn ich sie weglegen konnte ohne dass sie losbrüllte :zwinker: Was ja ohnehin nicht oft war. Inzwischen trage ich sie drinnen gar nicht mehr im Tuch. Das hat sie also schon gelernt, dass sie mal allein liegen muss - auch wenn mir ja in schillernden Farben prophezeit wurde, dass sie das eben nicht lernt, wenn man das nicht gleich von Anfang an übt :smirksmile:
Weglegen zum Schlafen geht aber eben gar nicht. Einschlafen geht im KiWa, im MaxiCosi (Auto), im Tragetuch/Tragehilfe oder eben beim Stillen. Jaja, das MUSS ich jetzt aber mal ganz dringend angehen, dass ich das Kind auch wach ins Bett legen kann, damit es allein einschlafen lernt. Ganz ehrlich: Ich habe da auch gar keinen Nerv drauf, das anzugehen. Ich möchte mich auch ungern anbrüllen lassen, wenn ich es einfacher haben kann. Ganz jenseits davon, dass mich nach 10 Minuten zuhören wie mein Baby brüllt schwießgebadet bin, so geht mein Streshormon hoch, weil ich das kaum ertragen kann. Da heul ich direkt mit! Ich Memme :freches grinsen: Aber ich weine ja auch, wenn das Baby ne Spritze kriegt :peinlich:

Juniwald
26.04.2012, 13:08
Hallo Ihr,

bei dem netten Strang und den klasse Sprüchen hier, möchte ich meine erlebte Geschichte auch mal anbringen.

Ich hochschwanger, schon 10 Tage über dem ermittelten Geburtstermin, sitze mit 2 Freunden ( beides angehende Doktoren in einem naturwissenschaftlichen Fach ) in einem belebten Cafe. Am nächsten Tag sollte ich ins Krankenhaus zur Einleitung.

Als wir gehen wollten, rückt sich der eine Freund in Positur und bellt quer durch das Cafe " Na Juniwald, morgen wird gekalbt ?! ".

Mir fiel nichts mehr ein. Ich war platt und nein, die Freunde sind weder Biologen, Mediziner oder gar angehende Tierärzte.

Juniwald

Koalabaerin
26.04.2012, 13:15
Gekalbt ist schon hart :ooooh:

Ich meine, ich selbst hab durchaus öfter davon gesprochen, dass ich "trächtig" bin und "werfe" bzw. in meinem Freundeskreis war das Usus. Wir sind aber auch alle "Hundeleute". Da ist das ja wieder was anderes, wenn es der gängige Jargon ist.

Ohnehin war da vieles lockerer - ich selbst nicht, aber andere Schwangere haben von ihren ungeborenen auch gern als "Aliens" oder "Parasiten" gesprochen. Wobei "Parasit" zwar ganz fies klingt, aber doch im weiteren Sinne sogar korrekt wäre, oder? Ein Lebenwesen, was sich in/an einem anderen einnisten und durch diesen Wirt ernährt :lachen: Aber ja, diese Kinder waren gewollt und werden sehr geliebt. :cool:

Mein Mann hat nur mal beim 3D-US in der 17. Woche auf meine Frage "sieht man schon was es wird" geantwortet: "Na klar, ein Zombie" :freches grinsen: Hat sich ja dann zum Glück nicht bewahrheitet :lachen:

Icebaer
26.04.2012, 13:20
Puh, das mit dem gekalbt find ich ja auch heftig. Aber beim Thema 10 Tage drüber ist mir auch ne Anekdote aus meiner ersten Schwangerschaft wieder eingefallen. Ich war 11 Tage drüber und bin noch auf eine Hochzeit gegangen. Beim Buffet unterhalte ich mich ganz nett mit einer anderen Frau, die erst so meinte, ach es wären ja doch ein paar Schwangere heute da und dann sagte sie so zu mir: "ich hab gehört, es soll sogar eine dabei sein, die schon 11 Tage übern Termin ist!!!". :ooooh::freches grinsen: Da ist mir auch nicht mehr viel eingefallen, ausser ihr nochmal meinen Bauch (und der war wirklich nicht grad klein) hinzuhalten und zu sagen: "Ja, ich!!" :freches grinsen::freches grinsen::freches grinsen:

Inaktiver User
26.04.2012, 13:39
Ach Koala, Schwester im Geiste! :freches grinsen: Ich bin auch so eine Glucke, die das Klettenkind mit allen Tricks dieser Welt in den Schlaf schummelt...
Und das Sling ist hier Lieblingstuch schlechthin. (Raupenkind zwar auch schon ziemlich schwer, aber Muddi auch sehr stark!) Kann ich ganz eindeutig sagen, da auch ich ein wenig experimentierfreudig an die Tragegeschichte ran gegangen bin und sich mittlerweile ein kleines Sammelsurium von Tüchern/Tragehilfen in unseren Besitz befindet.. :smirksmile:

Juniwald, da kannst du ja froh sein, dass du nicht im Cafe abgeferkelt hast! :freches grinsen:

Also mein Bauch war ja schon recht früh unübersehbar. Da wäre es 10 Tage über dem Termin keinem mehr eingefallen mir von der "anderen" Schwangeren zu erzählen... Ich durfte mir da eher immer mal wieder die Frage gefallen lassen, ob es denn nicht doch Zwillinge werden. Und das schon im 4. Monat oder so... :grmpf:

jasperia
26.04.2012, 14:58
Gerade passiert und ich schwanke noch zwischen Lachen und Weinen: meine Oma (Pädagogin, 4 Kinder, 8 Enkel) rief an, ich erzählte ihr, dass ihr 5 Monate alter Urenkel tagsüber nur wenig schläft und derzeit nachts auch sehr unruhig ist. Darauf meinte sie: "Na, du hast in der Schwangerschaft recht viel Kaffee getrunken, da hab ich mich ohnehin gewundert." :ooooh: :ooooh: :freches grinsen:

Koalabaerin
26.04.2012, 17:37
Ach Koala, Schwester im Geiste! :freches grinsen: Ich bin auch so eine Glucke, die das Klettenkind mit allen Tricks dieser Welt in den Schlaf schummelt...

Jaja, wir Raupenmütter :lachen: