PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafoverall statt Schlafsack Erfahrung?



Wiesenkraut
05.10.2011, 20:33
hallo,
es wird bald Winter und so langsam wird des Fünkchens Schlafverhalten deshalb zu einem Problem. Das Fünkchen ist ein echter Quirll im Bett. Nachdem die Kleine irgendwann im Mai anfing den Schlafsack zu verweigern bin ich auf normale Decke umgestiegen (erst doppelt gefaltet im "kinderbezug" dann normal). Die Decke wurde auch weggestrampelt. Im Sommer ging der Alvi Innensack und jetzt auch ganz kurz ein recht dünner aber warmer Schlasack..die Freude meinerseits hielt so 2 wochen. Seit der Zeit hab ich alles an Schlafsäcken durch was es so leihweise im Freundeskreis gibt. Inzwischen wird das Fünkchen hysterisch wenn es nur Schlafsäcke sieht. Zudecken lässt sie sich mit einer dünnen Baumwollbabydecke, die jedoch nicht lang über ihr bleibt und heute nacht war sie dann richtig kalt.

Nun hat mir heute eine Freundin den Link zu Odenwälder Hopsi *klick* (http://imgc.classistatic.com/cps/blnc/110809/283r1/5324ggf_23.jpeg) geschickt. Ich könnte mir vorstellen, dass das evtl funktioniert. Mir sind allerdings 43 Euro zu teuer um mal einfach so zu probieren und ich kann ja schlecht bestellen und sagen, ich probier das Teil 2 wochen und schicks dann zurück :freches grinsen:

Hat jemand Erfahrung mit den Dingern bzw einen ähnlichen Decken/Schlafsackphobiker. Kennt jemand ähnliche Anzüge (ich hab lottis Schlafoverall bambini noch gefunden, weiss aber nicht ob der warm genug ist) die evtl günstiger sind (gebraucht bei Ebay war nix zu finden)?

Talea1982
05.10.2011, 20:37
DAS würde mich auch sehr interessieren! Taleo behält weder ne Decke noch einen Schlafsack. Da macht er ähnlich Theater wie das Fünkchen.......... Ich überlege mir auch schon als, was ich denn als Alternative machen könnte. :freches grinsen:

Louette
05.10.2011, 21:52
Erfahrungen kann ich nicht beisteuern, aber kannst du dem Fünkchen nicht einfach einen dicken Jogginganzug, ggf. über den Schlafanzug, und dicke Socken anziehen? Oder nen Fleeceoverall oder so etwas?
43 € sind für einen Versuch schließlich kein Pappenstiel. Wenn sich der Jogginganzug bewährt, könntest du immer noch den Overall versuchen.

Choo
05.10.2011, 22:30
Hallo,

ich habe auch so ein Kind, das sich im Bett dreht wie ein Wirbelwind...und leider manchmal wach wird, weil sie sich im Schlafsack verheddert. Generell gibt es jeden Abend Theater, wenn ich sie in den Schlafsack stecken will.
Bei Vertbaudet gibt es auch so Schlafoveralls, die kosten 34,95 EUR.
Damit habe ich geliebaeugelt, finde es aber immer noch recht teuer.

Fleeceanzug oder Jogginganzug und dicke Socken werde ich sicher auch mal probieren.

Aber ob jemand so eine Overall hat und wie er so in der Praxis bei einem eher unruhigen Schlaefer ankommt wuerde mich auch interessieren :blumengabe:

LG, Choo

Inaktiver User
06.10.2011, 18:31
Bestellen, ausprobieren, zurückschicken. Wofür gibt es das Fernabsatzgesetz?

xanidae
06.10.2011, 18:46
ah, jetzt gibts das also professionell.

wir haben einen durchgehenden schlafanzug (http://www.nature4kids.de/Media/Shop/living_crafts_baby_pyjama_einteilig_beidefarben_me d.jpg) (ohne füße und in nicki) über einen normalen schlafanzug/lange (thermo)unterwäsche drüber gezogen. das war als meine jungs zu groß für die gängigen schlafsäcke wurden und decken noch keine chance hatten. sie haben nicht gefroren.

vielleicht wäre das eine alternative zu dem teuren modell?

Wiesenkraut
06.10.2011, 21:04
Xanidae, ein ähnlicher Vorschlag kam ja schon von Louette. Wir haben das heute in der "Lite" Variante mal angetestet. Noch ists im Schlafzimmer dank der warmen Tage recht angenehme 20 Grad, also gabs heute lange Unterwäsche in Overallform, sowas *klick* (http://www.kindspech.de/images/product_images/popup_images/1792_0.jpg), ein dickerer Schlafanzug und Wollsöckchen. Bisher hat sie mal schön warm. Schauen wir mal wie es um 3 ist.

Auf die Idee andere Kleidung als die üblichen Schlafanzüge anzuziehen, bin ich bisher (betriebsblind) gar nicht gekommen. Ich hab hier noch eine Art Overall liegen, innen angeraute Baumwolle, aussen Wolle in hellbeige, wo ich bisher nicht annähernd eine Idee hatte, was damit tun, zum toben in der Wohnung ist er zu warm für meinen Dreckspatz hat er draussen definitiv die falsche Farbe für den Herbst..aber als Decken/Schlafsackersatz ist er sicher geeignet.

Samla
06.10.2011, 21:06
Derzeit reicht noch der normale Schlafanzug, wenn es noch ein paar Grad kühler wird kommt ein langärmliger Body darunter. Zumindest bei uns ist es so dass die Motte lieber kühler eingepackt ist als zu warm. Wobei ich schon zugeben muss dass mir die Schlafsack-Idee auch gefällt, ich befürchte nur dass es darin zu warm wird. Gerade bei einem Kind das nachts gern durchs ganze Bett wandert.

abequa
06.10.2011, 22:55
Ist bei meinen kids zwar schon ein paar Jahre her, aber ich hab nur gute Erfahrungen mit Schlafoveralls gemacht. Leider kann ich mich weder an die Marken noch an die damaligen Preise erinnern...weiß nur noch, dass wir einige Male sogar neue Fußteile drangenäht haben, wenn diese Löcher hatten.

Es waren Overalls ohne Ärmel d.h. sie bekamen ein langärmeliges Schlafanzugoberteil darunter und meist keine Schlafanzughose, da das sonst doch zu warm geworden wäre. Durch die Overalls war die volle Bewegungsfreiheit garantiert und laufen war damit auch kein Problem.

_E_V_A_
24.10.2012, 13:46
Hallo

Unser Kleiner (mittlerweile 14 Monate) hat am Anfang schön gepuckt und im Schlafsack prima geschlafen
(ca .8 Std am Stück trotz Stillen)
und mit gut 4 Monaten aufeinmal fast garnicht mehr,
d.h. alle 1,5-2,5 Std ist er bitterlich weinend aufgewacht..

und das über Monate, nicht so'ne Phase, wie alle sagten.

Bin dann fast ein halbes Jahr später auf der Rätsels Lösung gekommen.

Er konnte sich seit dem eigenständig drehen und hat sich im Schlafsack eingeknotet.
Jetzt schläft er in einem Schlafsack mit Beinen und schäft 10-11 Std Nachts prima durch
(außer beim Zahnen etc.)

Halte das für eine prima Alternative für Kinder die keinen Schlafsack mögen
und/oder zu aktiv sind sowohl für Schlafsack als auch für Bettdecke.

Habe übrigens meine vorhandenen Schlafsäcke bei einer Änderungsschneiderei umnähen lassen
statt Neue zu kaufen für 70/80€, ging prima und kostet nur 12€
und wenn mann die Fußenden offen lässt, passt ein zu kleiner Schlafsack jetzt wieder 'ne ganze Zeit

Achja den Lotties Overall habe ich auch gebraucht bei Ebay gekauft.
der ist doppellagig und warm genug für Sommer (ohne was drunter bzw nur Body)
und auch für Herbst und Frühjahr (mit noch'nem dünnen Schlafi drunter)
aber für richtig Winter eher nicht, je nachdem wie kalt es im Kinderzimmer wird...

Ich hoffe dieser Tip hilft anderen Mamas die ähnliche Probleme haben
Gruß Eva

von _E_V_A_

Nijntje74
24.10.2012, 14:18
Wie kalt wird es denn bei euch?

Beim Hasen ist die Decke meistens ja auch schnell weggestrampelt, deshalb kleiden wir auch für warm-genug-ohne-Decke. Das ist bei uns z.Z. ein Nickistoff-Einteiler Schlafanzug (von CuA), wenn die Nächte kühler werden, planen wir noch einen Body drunter anzuziehen. Z.Z. reicht das völlig, eher erscheint es mir noch zu warm - aber wir mögen es zum schlafen alle eher etwas kühl. Beim Schlafanzugkauf haben wir auch Schlafanzüge aus Fleece-Stoff gesehen, uns erschien das etwas viel, aber das hängt natürlich auch von der Wohnung und dem persönlichen Geschmack ab.
Irgendwann in den Morgenstunden kommt unser Hase ja sowieso zu uns ins Bett gekrabbelt, da kuschelt er sich dann je nach Wärmebedürfnis an...

Nijntje74
24.10.2012, 14:26
Ich sehe gerade, dass der Strang ja vom letzten Jahr ist, bis auf den letzten Beitrag :freches grinsen:
Hat sich also sicherlich erledigt... :smile:

Elisa10
24.10.2012, 15:01
Hallo,

Ich hatte mit meiner Tochter dasselbe Problem. Sie trägt nun eine Schlafsack, wo unten die Füsse rauskucken, (den Winterschlafsack trägt sie sogar schon die 2. Saison, der Sommersack wird wohl auch noch eine Runde drehen nächstes Jahr). Er war schon ziemlich teuer, aber ich finde er hat sich gelohnt.

LG Elisa

Wiesenkraut
24.10.2012, 18:58
hihi Nijntje ich hatte tatsächlich überlegt den Strang noch mal wieder zu beleben.
Bei uns ists nicht so wirklich kalt, und das obwohl wir im Schlafzimmer nicht mal eine Heizung haben. Aber wir sind hier mit Nachtspeicherheizung gesegnet :grmpf:, was bedeutet unten im Wohnzimmer läuft die Heizung tags und nachts und heizt wenn die Türen oben auf sind auch oben nachts mit...so liegen wir immer bei 16-18°C.

Ich glaub hier liegt auch ein Teil des Problems. Ich zieh das Fünkchen so an, dass sie auch warm genug hat, wenn sie sich losstrampelt, bedeutet aber andersrum zwangsweise sie strampelt sich auch los weils ihr zu warm ist.

Auf der anderen Seite strampelte sie sich auch frei, weil die Neurodermitis an den Knieen oft juckt zum kratzen und bleibt dann auch dünner frei liegen. (heute vermute ich, das hier auch die Aversion gegen Schlafsäcke herkommt, so rückwirkend überlegt, hat sie immer dann Schlafsäcke verweigert wenn die Haut eben nicht doll war, oder andersrum die kurze Seit Schlafsäcke akzeptiert wenn mal alles heile war)

Elisa das Schlafsackmodel mit Füßen hatten wir auch schon, gibt aber genau so Terror, heute denk ich es liegt auch hier daran, dass sie an die Knie nicht rankommt zum kratzen.

Inzwischen verfahren wir also auch so. Ein Frotteschlafanzug mit oder ohne boddy und Strümpfe und gut und ich hoffe dass sie einfach trotzdem irgendwann lernt sich selbst wieder zuzudecken...denn das war meine Hauptsorge das sie das mit so warmen Klamotten nie lernt.