PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rückenschule/ Wirbelsäulengymnastik



Inaktiver User
22.09.2011, 18:35
Hallo Ihr Lieben,

bringen diese o. g. Kurse etwas? Ich sitze sehr viel vor dem PC (berufsbedingt) und möchte gerne wissen, ob solche Kurse etwas bringen. Oder ob man selber etwas machen kann.
Mache 1x täglich Sport - entweder joggen oder Crosstrainer, aber das hilft wohl nicht wirklich dem Rücken, doer? Ich leide unter immensen Verspannungen (Nacken, Schulter, Brust ->Atemnot) und - meiner Meinung nach - direkt schmerzhafte Punkte direkt auf der Wirbelsäule.
Ich bin einmal bei einem Orthopäden gewesen, der hat mir diverse Blockaden gelöst. Aber da kann ich ja nun auch nicht jeden Monat hingehen :knatsch: Massagen bringen nur kurzzeitige Erleichterung.

Freue mich über jeden Beitrag.

Viele liebe Grüße
SmellyCat :blumengabe:

Inaktiver User
22.09.2011, 20:04
Wie sieht es mit Deiner Verdauung aus?


[Die Frage klingt vielleicht blöd, aber ich habe da ein paar Gedankengänge. :smile:]

Inaktiver User
22.09.2011, 20:09
Hi,

danke für Deine Antwort.

Meine Verdauung ist prima- bis zum Vormittag drei bis vier Mal. Aber ist das wichtig für meine Frage :wie?:

LG
SmellyCat :blumengabe:

Inaktiver User
22.09.2011, 21:32
Meine Verdauung ist prima- bis zum Vormittag drei bis vier Mal. Aber ist das wichtig für meine Frage :wie?:


Ja, kann es durchaus sein.

Dein Orthopäde hat Dich ja mehrfach eingerenkt. Wenn das nicht dauerhaft fruchtet, gibt es da diverse andere Möglichkeiten, warum das nicht hilft.

Unter anderem Schwierigkeiten mit den inneren Organen. Vor allem Deine Atemnot bringt mich darauf.
Verspannung - okay. Aber es scheint Dein Zwerchfell und / oder Deine Lungen in Mitleidenschaft zu ziehen.
Das spricht für andere Ursachen als "nur" Verspannungen.
Auf jeden Fall nichts, was sich mit Einrenken erledigen ließe.

Ich glaube Dir wohl, dass da ein Wirbel/eine Stelle (oder mehrere) am Rücken schmerzt. Die Frage ist: ist da auch das Problem? War das die richtige Behandlung mit dem Einrenken?


Hast Du auch Atembeschwerden, wenn Du trainierst?

Inaktiver User
24.09.2011, 18:31
Hi,

sorry, das ich erst jetzt antworte. :peinlich:

Also. Atemnot habe ich nicht während des trainierens auf dem Crosstrainer - beim joggen schon, teilweise, nicht imemr, vielleicht auch deswegen, weil ich rauche. Auf jeden Fall sind aber nach dem Sport (egal ob joggen oder Crosstrainer) die Verspannungen schlimmer - es brennt, schmerzt und ich muss mich mit einem Körnerkissen ins Bett legen. Nach ca. einer Stunde ist der Spuk meist vorbei.
Und ich habe nicht immer Atemnot - nur, wenn ich stark angespannt bin, Stress habe usw. Habe auch bemerkt, dass ich beim Sport immer die Schultern hochziehe - so sitze ich auch oft am Schreibtisch. Die Verspannungen ziehen sich quasi vom Rücken in den Brustbereich. Das habe ich aber schon öfters gelesen, dass das sein kann.
Muss auch dazu sagen, dass ich ständig unter Blähungen leide und diese können ja auch das verursachen. Der Orthopäde damals sagte, ich hätte sehr viel Luft im Körper (er hatte mich geröngt wegen Verdacht auf Skoliose) - diese Luft kommt von meinen Lebensmittelunverträglichkeiten - ich vertrage nicgt viel, esse zu schnell. muss seit kurzem auch Verdauungsenzyme nehmen (für Kohlenhydrate usw.).

Das Einrenken damals (ist schon zwei Jahre her) bzw. das Blockadelösen verschaffte mir Erleichterung, Massagen nicht. Ich habe mich jetzt in einem Sportstudio erkundigt, sie sagten, dass Massagen nichts bringen (in meinem Fall) und man doch so eine Gymnastik machen solle.

:wie?:

Danke und

liebe Grüße
SmellyCat :blumengabe:

Ziva
24.09.2011, 18:47
Hallo Smelly,
ich geh jetzt mal nur auf deine Frage ein, ob es was bringt.

Also ich gehe einmal wöchentlich zur Rückenschule und mache noch Wirbelsäulen-QiGong.
Und mir bringt es richtig viel.

Es nutzt aber nichts, wenn du einmal so einen Kurs machst und die Sache dann wieder schleifen lässt.
Dass muss man dann schon kontinuierlich machen.

Didi50
09.11.2011, 16:20
Ich habe große Probs mit der Lendenwirbelsäule und mache jeden Abend Gymnastik im Wohnzimmer und gehe einmal in der Woche zur Rückenschule. Nach und nach wird es besser. Es dreht sich darum, die Muskeln im Rückenbereich und die Bauchmuskeln zu kräftigen. Joggen hilft da nur wenig, Fahrrad fahren praktisch gar nicht.

Jess611
12.11.2011, 20:15
Hallo,

durch Büroarbeitsplatz und Abendschule sitze ich sehr viel und bin ebenfalls auch durch den Stress oft verspannt.

Seit neustem Besuche ich einen Kurs, allerdings nicht nur für den Rücken. Mir geht es vokalem darum, die kompletten Muskeln wieder zu beanspruchen und aufzubauen, sodass auch der Gang und die Haltung wieder in Schuss kommt. Es kann häufig sein, dass verkürzte Sehnen für eine falsche Haltung und somit für die Verspannungen der Grund sind.
Ich denke sehr wichtig ist es, dass man die Übungen nicht nur im Kurs macht sondern auch zu Hause wiederholt, vorallem die Übungen die einem gut getan haben.

Habe gelesen, dass du auch im Büro arbeitest. Ich habe mal im Rahmen einer Arbeitsmedizinischen Schulung einige Übungen gelernt, die ganz "nebenbei" während der Arbeit auf dem Bürostuhl gemacht werden können (wie z.B. abwechselnd Po anspannen, Beine bewusst ausstrecken, 3-4 tief einatmen, Brustkorb dabei mitbewegen etc.)
Vielleicht helfen dir solche "kleinen" Übungen am Tag auch weiter.

LG

Auriculo
14.11.2011, 21:12
Rückenschule ist doch echter Quatsch. Was sollte man nicht alles tun, um nach der Schulmedizin gesund zu bleiben? Wer hat soviel Zeit, Energie und Geld?

Gesundsein fängt mit basischer Ernährung (und Basnepulver) an. Verspannungen sind eingelagerte Schlacken und Stoffwechselgifte, die schmerzen. Bei Gicht ist beispielsweise die Harnsäure in den Gelenken.

Ich hatte Fibromiyalgie und habe die Krankheit berbannt. [...] Wir ernähren uns eben nicht mehr artgerecht und die Tiere auch nicht. Deswegen ist das Essen auch krank. Wir werden davon nicht gesünder. Wo stehen wir heute trotz High-Tec-Medizin? Die Jungen sind schon totkrank. Ich fühle mich wieder gesund und stark. Am Wochenende habe ich deswegen mal gleich ein paat Bäume ausgerissen.

Lilith
15.11.2011, 19:02
Sich "gesund" zu ernähren ist genauso Quatsch.

Kostet auch nur Zeit, Energie und womöglich mehr Geld. Oder?

Didi50
16.11.2011, 09:20
Rückenschule ist doch echter Quatsch. Was sollte man nicht alles tun, um nach der Schulmedizin gesund zu bleiben? Wer hat soviel Zeit, Energie und Geld?

Ich! Jahrelang habe ich meine Muskeln vernachlässigt. Ich bin Rad gefahren, habe geschwommen und bin spazieren gegangen. Leider haben sich Bauch- und Rückenmuskeln dabei enorm zurückgebildet. Dann kamen die Schmerzen, die so groß waren, dass ich nur mühsam gehen konnte. Es gibt keine Alternative. Seit etwa 8 Monaten mache ich jeden Abend Rückengymnastik, 1x in der Woche gehe ich zur Rückenschule. Es hat sich schon stark gebessert und ich hoffe, dass ich in einigen Monaten wieder schmerzfrei gehen kann.

Gesundes Essen schadet sicher nicht, hilft aber wenig, wenn du zu wenig Muskulatur hast.

Lilith
16.11.2011, 14:52
Didi50! :allesok:

Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.

Petrolia
18.11.2011, 20:49
Ich habe mit der (modernen Form der) Rückenschule ebenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte letztes Jahr sehr große Rückenprobleme, der hier ansässige Orthopäde wußte außer Spritze setzen "und wenn das nicht hilft, machen wir mal ne Kernspin" nicht, was er mit mir anfangen sollte. Hat mich nicht mal nach meiner Arbeit (Schreibtisch) gefragt... Ich habe mir bei einem anderen Orthopäden einen Termin geben lassen und in der Zwischenzeit ein Buch mit Übungen der modernen Rückenschule gekauft. Ich mache die Übungen nicht jeden Tag, aber 3 - 4 mal die Woche auf jeden Fall. Am Anfang konnte ich viele Übungen nicht richtig durchführen, weil ich keine Muskeln in den entsprechenden Bereichen hatte, und daher kamen auch die Beschwerden. Wenn Du dauerhaft was ändern willst (und wenn Du in den nächsten Jahren weiterhin am Schreibtisch / PC arbeitest, solltest Du das), kommst Du um Krafttraining zum Muskelaufbau nicht herum. Nichts anderes sind die Rückenübungen. Ich habe mittlerweile noch ein bißchen Hanteltraining mit eingebaut und habe zu meiner Verwunderung festgestellt, dass es mir sogar Spaß macht.
Erstaunlicher Effekt: durch die Rückenübungen habe ich keine Beklemmungen mehr, die ich sonst durch mein Asthma häufig hatte. Alles weg.

wildwusel
21.11.2011, 15:49
Rückenschule ist doch echter Quatsch. Was sollte man nicht alles tun, um nach der Schulmedizin gesund zu bleiben? Wer hat soviel Zeit, Energie und Geld?

Den ganzen Tag im Büro sitzen ist keine artgerechte Haltung für Homo Sapiens.

Da der Mensch aber leider oft keine Wahl hat, muß er eben mit lachhaft erscheinenden Methoden wie Lasten aufheben und wiederhinstellen, an Strippen ziehen und wieder runterlassen, oder seltsamen verwindungen im Eiltempo nachholen, was 10 Stunden am Tag fehlt.

Wobei Fybromalgie m.W. ein völlig anderes Problem ist und jede Art von Training fast unmöglich macht, weil es zu weh tut. Vielleicht hilft da Seife futtern....

Ich hatte irgendwann die Faxen dicke mit ständigen Rückenschmerzen, jedes Jahr ein Hexenschuß und Taubheit/Bewegungsstörungen, und hab mir von der Physiotherapeutin ein Muckiprogramm geben lassen. Nach zwei Wochen war die Beweglichkeit wieder da, nach zwei Monaten die Schmerzen weg, nach vier Monaten sah man da richtig Muckis, was der langweilige Gerätezirkel in vier Jahren nicht fertiggebracht hatte. Der Rücken ist zwar immer noch etwas etepetete, der Ischias immer noch etwas geschädigt, aber ich fühle mich nciht mehr "behindert".

diesuesse87
26.11.2011, 21:49
Also ich berichte mal von meinen Erfahrungen!
Ich besuche jetzt schon seit letztem Jahr regelmäßig 1x die Woche einen Rückengymnastikkurs durch die Rehaverordnung(50 Stunden) und muss sagen auf Dauer hilft mir nur der Kurs mit zusätzlichen zubuchbaren Zirkeltraining, wo nochmal die einzelnen Regionen des Rückens aufbaut und halt noch ein Crosstrainer und ein Ergometer mit drin ist. Und seitdem hab ich kaum bis gar keine Beschwerden mehr.
Leider bin ich durch meinen Umzug ca. 4-5 Wochen gar nicht mehr hingegangen und fange wieder an bei jedem Schritt und Tritt zu knacken. Ich habe ein chronisches WS-Syndrom und eine Muskelschwäche im Rücken und wenn bei mir im Nacken die Wirbel raus sind zieht sich das alles komplett runter bis in den Lendenwirbelbereich und dann hilft zuletzt auch gar kein Einrenken mehr, weil ich dann auch bei vorsichtigem Aufstehen, wieder gefühlte 10 Wirbel raushabe. Es geht bei mir wirklich auf Dauer nur mit Sport! Wenn ich mal wieder starke Beschwerden habe, hole ich mir erst ein KG Rezept vom Arzt um langsam wieder reinzukommen und nicht zuviel Belastung auf mein Rücken zu bekommen und belaste immer stärker nach und nach. Bin schon mal eingerenkt worden und dann hat es wirklich 10 mal geknackt und dann noch 3-5 mal im Nacken.
Lg diesuesse

Kerstine76
27.11.2011, 18:31
Hallo!

Meine Erfahrung dazu:
Die Rückenschule ist ein sinnvoler Einstieg, um die fehlenden Muskelgruppen erst mal wieder
zu aktivieren.
Auf Dauer müssen diese Muskeln immer weiter gestärkt werden, denn diese bauen sich
in kürzester Zeit wieder ab.
Ich hatte vor Jahren einen Bandscheibenvorfall und diesen mit Reha, anschließend Rückenschule
und dann 2 - 3Mal die Woche Mucki-Bude ziemlich gut im Griff. Leider habe ich es dann ein halbes Jahr
schleifen lassen und mi dem Umzug kam auch mein BSV wieder. Nun bin ich operiert, habe
wieder Rückenschule gemacht und gehe jetzt wieder regelmäßig in die Muckibude. Zusätzlich
mache ich meine Gymnastik zu Hause. Aber ich merke von Woche zu Woche eine Verbesserung, und
deswegen heisst es : am Ball bzw. der Hantel bleiben :-)

VG
Kerstine

diesuesse87
03.12.2011, 00:18
kann ich nur bestätigen

libuscha
04.12.2011, 19:05
15-20 Minuten Heilgymastik jeden Tag reichen schon aus, um sinnvoll die Muskulatur zu stärken oder aufzubauen. Diese Zeit wird man sich doch wohl nehmen können, oder? Zum Fernsehen, etc. findet man ja auch Zeit. Körperliche Gesund ist wichtig für unser Wohlbefinden - da sollte es im Eigeninteresse liegen, dafür auch Zeit zu investieren!

hermes210
13.12.2011, 08:39
Wir haben von unserem Chef kürzlich folgenden Link zugespielt bekommen. Es ist eine Website aufgebaut als Adventskalender, der Kalender liefert jeden Tag eine neue Rückenübung fürs Büro, bis Weihnachten. Ich fands ganz nett, wobei ich mir nicht vorstellen kann alle Übungen bei mir im Büro zu machen. Aber es kostet nix und hat mir gefallen.
[...]