PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ärger mit schlecht zahlenen Auftragsgebern!



Chila1
16.09.2011, 11:43
Guten morgen meine Lieben.

Ich hab mich wieder mal über eine Anfrage schrecklich geärgert! Ich bin Selbständige Make-up Artistin/ Maskenbildnerin und arbeite seit Jahren für Theater, Film, Fotografen und führe meinen eigenen Laden.

Ich bekomme des öfteren Anfragen für Shootings im Professionellen Bereich auch aus den USA. Und die netten Amerikaner sind immer am dreisten!
Ich sollte 1 Tag erst Gratis und dann für sehr wenig Geld arbeiten!
Natürlich habe ich abgesagt nachdem ich zu verhandeln versucht habe.
Enige Tage später hat der bekannte Fotograf, der nicht arm ist und bestimmt einen haufen Geld mit diesem Shooting verdiehnt ,mich für den Preis den ich verlangt habe engagiert!
;-) es ist normal das man verhandelt und das Pokerface aufsetzt. Ist aber auch sehr anstrengend!

Aber das es Firmen/ Auftragsgeber gibt die das immer wieder versuchen finde ich eine Frechheit! Ich rate allen Kollegen davon ab sowas anzunehmen. Den man hat schnell einen schlechten Ruf und wer noch nichtmal die Spesen bezahlt bekommt der sollte solche Jobs nicht annehmen!
Leider finden Auftragsgeber doch immer wieder Leute die den job trotzdem machen!!

Und wie gesagt das sind grosse Firmen und es wird viel Geld mit den Werbeshootings und Projekten verdiehnt.

Ich sollte mich wegen sowas nicht aufregen aber ich finde es nun mal unmöglich. Für gute Arbeit muss auch angemessen bezahlt werden!

Chila1

Lakritze
16.09.2011, 13:42
Das kommt mir bekannt vor.

In meiner Branche ist eine beliebte Strategie, die kürzestmögliche Einheit zu buchen (eine Stunde), allerlei Wünsche zu äußern, was in der Zeit "unbedingt" erledigt werden muss und darauf zu hoffen, dass der entsprechende Auftragnehmer einfach mal mindestens eine halbe Stunde umsonst arbeitet.
:knatsch:

Einmal hatte ich einen Kunden - stadtbekannt und keineswegs arm - der so vorging. In dem Fall war es wirklich nicht möglich, die Zeit einzuhalten (sonst bin ich da stur und sage: alles geht nicht, entweder x oder y) und dann dauerte es auch noch drei Monate (!), bis er endlich seine Rechnung zahlte - zigmal haben wir nachgehakt (war ein Auftrag mit vielen Kolleginnen zusammen)

Sollte er noch einmal etwas von mir wollen - danke, nein, ich verzichte.

LG,
Lakritze

Chila1
16.09.2011, 16:49
Hi Lakritze

Ja das kenn ich auch. Ne grosse Kunstschule hat nach 3 Monaten und 2 Mahnungen immer noch nicht bezahlt. Meine Rechnung ging beide!! male verlohren.....anscheinend.
Was es nicht alles gibt :-)
Auch über die zum teil sehr kurzfristigen Wünsche wundere ich mich oft. Aber dann kan ich auch nix machen was nich geht, geht halt einfach nicht!

Wenn ein Kunde nicht zahlt das ist wirklich schlimm. Was macht Ihr dann? Nach 2-3 Mahnungen Betreiben?
Oder kommt es für euch auf die höhe des Betrages an ob Ihr betreibt oder nicht?

Gruss Chila1