PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schiebe steuererklärung vor mir her



Emmerich
24.08.2011, 21:55
Hallo liebe LeserInnen,


jetzt habe ich die zweite Mahnung vom Finanzamt im Briefkasten.

Und endlich weiss ich wie ich das Problem kösen werde: mit Druck.

Also: wer hilft mir bei der Steuererklärung, ich zahle für ca. 4 Stunden
(Kaffee /Teepause zählt als Arbeitszeit) 80 EUR. Wenns schneller geht auch 80, wenns länger dauert
jeweils 20EUR mehr pro Stunde.

Ein paar Kenntnisse der WISO Software wären gut.
Ich hab nur einfache Sachen abzusetzen, eigentlich ein Klacks, man muss es nur machen.


Nachricht bitte per PN. Ach ja, ich wohne in Neu-Ulm.

Viele Grüße


Martin

Inaktiver User
25.08.2011, 07:24
Hallo liebe LeserInnen,


jetzt habe ich die zweite Mahnung vom Finanzamt im Briefkasten.

Und endlich weiss ich wie ich das Problem kösen werde: mit Druck.

Also: wer hilft mir bei der Steuererklärung, ich zahle für ca. 4 Stunden
(Kaffee /Teepause zählt als Arbeitszeit) 80 EUR. Wenns schneller geht auch 80, wenns länger dauert
jeweils 20EUR mehr pro Stunde.

Ein paar Kenntnisse der WISO Software wären gut.
Ich hab nur einfache Sachen abzusetzen, eigentlich ein Klacks, man muss es nur machen.


Nachricht bitte per PN. Ach ja, ich wohne in Neu-Ulm.




Für welchen Stundensatz arbeitet Dein Steuerberater?
Bist Du selbstständig? Für welchen Stundensatz arbeitest Du? 20 EUR? Arme Socke.
Oder suchst Du hier eine Küchenselbstständige, die das so nebenbei macht? Dann wird die Steuererklärung auch entsprechend sein. Und wäre noch nicht einmal 20 EUR die Stunde wert.

Du bist zu faul und erwartest von anderen, dass sie den Mist für einen Appel und ein Ei machen.
Ich empfehle den Lohnsteuerhilfeverein, der bei Steuererklärungen für Angestellte hilft. Muss man sich nur hinbequemen.

Emmerich
25.08.2011, 09:54
Für welchen Stundensatz arbeitet Dein Steuerberater?
Bist Du selbstständig? Für welchen Stundensatz arbeitest Du? 20 EUR? Arme Socke.
Oder suchst Du hier eine Küchenselbstständige, die das so nebenbei macht? Dann wird die Steuererklärung auch entsprechend sein. Und wäre noch nicht einmal 20 EUR die Stunde wert.

Du bist zu faul und erwartest von anderen, dass sie den Mist für einen Appel und ein Ei machen.
Ich empfehle den Lohnsteuerhilfeverein, der bei Steuererklärungen für Angestellte hilft. Muss man sich nur hinbequemen.

Sagt die Steuerberaterin die als sog. Profi dafür nur eine Stunde benötigt und dann 400Eur kassieren will.

Inaktiver User
25.08.2011, 10:01
Sagt die Steuerberaterin die als sog. Profi dafür nur eine Stunde benötigt und dann 400Eur kassieren will.

Wo ist hier eine Steuerberaterin?
Du bist hier im Selbstständigenforum. Bist Du selbstständig? Dann ist Dir bekannt, dass es einen Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn gibt? Und was ein Selbstständiger selbst zahlen muss?

Ein Steuerberater mit dem Stundenhonorar ist wohl geringfügig übertrieben. Namhafte Unternehmenssteuerberater nehmen in HH 200 EUR/h.

Inaktiver User
25.08.2011, 10:03
Sagt die Steuerberaterin die als sog. Profi dafür nur eine Stunde benötigt

Das ist wohl die Krux. Der Profi ist Profi, weil er etwas routiniert machen kann. Dafür braucht er auch hoffentlich eine kürzere Zeit, als der Laie. Sollte wohl so sein, oder wie arbeitest Du in Deinem Bereich?

Emmerich
25.08.2011, 13:56
Worauf wollen Madame eigentlich hinaus?
Vielleicht solltest Du die Zahl Deiner postings reduzieren, mich deucht Deine hochemotionalen Antworten sind etwas zu adrenalingeschwaengert.

Bananahamic
25.08.2011, 14:13
Wie war es denn in den Vorjahren?

Hast Du da Deine Steuererklärung selbst gemacht?

Emmerich
25.08.2011, 14:25
Wie war es denn in den Vorjahren?

Hast Du da Deine Steuererklärung selbst gemacht?

Habe ich. Die alternativen sind doch folgende: entweder hilft(!)
Mir jemand und verdient sich 80eur, oder ich mach es selbst und niemand verdient etwas.

Helfen bedeutet hier bei mir eben pünktlich abends zu erscheinen so dass ich gezwungen bin endlich die Sache hinter mich zu bringen.

Bananahamic
25.08.2011, 14:33
Habe ich.

Na also, dann kann es doch nicht so schwer sein!

Nimm Dir das letzte Jahr als Vorlage und los gehts!

Gibtst Du per Elster ab?

Inaktiver User
25.08.2011, 15:14
Habe ich. Die alternativen sind doch folgende: entweder hilft(!)
Mir jemand und verdient sich 80eur, oder ich mach es selbst und niemand verdient etwas.

Helfen bedeutet hier bei mir eben pünktlich abends zu erscheinen so dass ich gezwungen bin endlich die Sache hinter mich zu bringen.

Deine Vorstellung von Selbstständigen deckt sich wohl nicht mit meiner. Wir kommen nicht abends an den kariert bedeckten Küchentisch vorbei, driezen einen "Kunden" etwas zu tun, nehmen unsere Almosen und verdrücken uns dann wieder.

Richtige Selbstständige haben Kanzleien und Büros, die man aufsuchen kann.
Du brauchst eher ein Kindermädchen.
Vielleicht würde es einfach mal helfen, sich mit der Partnerin hinzusetzen und den Sonntag für die Erklärung zu terminieren. Kann ja in einem solchen Fall nur eine Arbeit von ein, zwei Stunden sein.

Bananahamic
25.08.2011, 16:47
Nanü!
Eingeschnappt?
Oder jemanden gefunden?

Emmerich
18.09.2011, 17:35
Deine Vorstellung von Selbstständigen deckt sich wohl nicht mit meiner. Wir kommen nicht abends an den kariert bedeckten Küchentisch vorbei, driezen einen "Kunden" etwas zu tun, nehmen unsere Almosen und verdrücken uns dann wieder.


Ein sog. Selbständiger macht das was der Kunde will, basta. Wer nicht das macht was der Kunde will
ist kein Selbständiger, sondern pleite.




Richtige Selbstständige haben Kanzleien und Büros, die man aufsuchen kann.



Wie niedlich. Genau so wie sich ZDF-Regisseure diesen Berufsstand vorstellen.
Sozusagen direkt aus der KlischeeDruckerei.




Vielleicht würde es einfach mal helfen, sich mit der Partnerin hinzusetzen und den Sonntag für die Erklärung zu terminieren. Kann ja in einem solchen Fall nur eine Arbeit von ein, zwei Stunden sein.


Meine Vorstellung von Selbständigen ist die dass sie selbständig denken können.

Meine Steuern habe ich jetzt selbst gemacht, hat mich 8 Stunden gekostet und nicht wenig Nerven.

Pinot, was willst Du mir eigentlich mit Deinem Posting sagen? Ich bräuchte ein Kindermädchen?

Ja , stimmt, das habe ich ja auch ganz klar so gesagt.

Inaktiver User
18.09.2011, 18:33
Ich bräuchte ein Kindermädchen?


Nö, einen Duden.

Quirin
19.09.2011, 08:53
Ich mach das Teil auch nur unter Druck und krieg jedes Jahr die Krise, wenn es mal wieder so weit ist. Nur dieses Jahr hab ich es mal viele, viele Monate vor dem Abgabetermin gemacht. Dafür lässt sich, anders als sonst, das Finanzamt nun Zeit.

Inaktiver User
19.09.2011, 09:09
Estmal gibt es keine Selbstständigen sondern Unternehmer und Unternehmerinnen . Der Begriff selbstständig impiliziert irgendwie das alle Angestellten Beamten etc unselbstständig sind .
Das trifft sicher teilweise zu ist aber nicht zu verallgemeinern und auch irgendwie nicht pc .

Inaktiver User
19.09.2011, 11:45
Ist korrekt, aber verzeihbar, da allgemeiner Sprachgebrauch und der reicht meistens für das Forum. Wenn jemand "Firma" schreibt, ist der Begriff fachlich auch nicht richtig, aber jede weiß, was gemeint ist. Hoffe ich doch.
Oft wird Selbstständig als Abgrenzung zu Freiberufler genommen, von Behörden z. B. Also eigentlich Gewerbetreibende - Freiberuflerin.
Wobei ja viele Gewerbetreibende glauben, Freiberufler zu sein ;- )

Inaktiver User
19.09.2011, 12:47
Der Begriff selbstständig impiliziert irgendwie das alle Angestellten Beamten etc unselbstständig sind .
Das trifft sicher teilweise zu ist aber nicht zu verallgemeinern und auch irgendwie nicht pc .

Nur, wenn Du "selbstständig" (nur) als Charaktereigenschaft verstehst. In dem Fall heißt es, der Beamte hat eine Arbeitgeberin. Die Selbstständige nicht.

Aus dem Lexikon:

selbständige Arbeit

steuerrechtlicher Begriff: die selbständig und eigenverantwortlich ausgeübte Tätigkeit der Angehörigen bestimmter Berufe, z. B. freier Berufe.

In diesem Sinne ist es zu verstehen und korrekt.