PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Männer:wie hättet Ihr es gern...eher schlank oder darfs auch mo



Cinderella35
13.01.2006, 20:58
Da ich den Strang gesehen hätte wie es denn die Frauen gerne hätten - Waschbrettbauch oder Bierbauch -nun die Frage an die Männer.
Wie habt Ihr es lieber?Soll die Frau gertenschlank und ohne Gramm Fett zuviel sein?Oder habt Ihr lieber eine mollige Frau im Arm?Was fühlt sich besser an?Und ich rede von mollig und nicht schwer übergewichtig.

Und nun bin ich gespannt meine Herren.

Cinderella 35

Yeti
13.01.2006, 21:12
Schlank oder normal.

Mollig und fett war früher zu Rubens Zeiten modern.

Inaktiver User
13.01.2006, 21:14
ich hab' schon gerne was zum anfassen...

Cinderella35
13.01.2006, 21:15
Was ist "normal"?

Cinderella 35

Inaktiver User
13.01.2006, 21:19
Was ist "normal"?

Ich denke, das ist für jeden Menschen unterschiedlich.

Ich bin 1,74 m, wiege ca. 65 kg. Ich würde mich auch als "normal" bezeichnen.

Für einige wäre ich sicherlich zu dünn, für andere zu dick. :smirksmile:

Yeti
13.01.2006, 21:20
Was ist "normal"?

Cinderella 35



Grundfläche mal Höhe geteilt durch zwei minus 10 Prozent.

Oder so ähnlich. :freches grinsen:

Onkel_Bob
13.01.2006, 22:46
so einen Strang hatten wir hier schon mal vor einiger Zeit, da gabs auch schöne links mit Bildern. :freches grinsen:.

Ich mag gern etwas "mehr", also zB 1,65m mit 65-80 kg.
Die Verteilung am Körper spielt dabei eine Rolle: "Spindelförmig" ist nicht mein Fall.

Eine dünne/dürre Frau hat etwas spaßbremsenartiges ... :freches grinsen:

Gruß
BoB

Inaktiver User
13.01.2006, 22:59
Eine Frau, 10 Kilo zu wenig, aber mit Ausstrahlung
"wiegt" mehr als eine Frau mit 10 Kilo zu viel.
Eine Frau mit 15 Kilo zu viel lässt diese Pfunde
mit Ausstrahlung einfach verschwinden.
So'n bisken Liebe dabei tut in beiden Fällen ein Übriges :smirksmile:

MannOhneNamen
14.01.2006, 11:44
Eine Frau muss für mich nicht - darf aber - superschlank sein. Richtig dicke gefallen mir nicht (muss ich zugeben, auch wenn es gegen mich spricht). Aber es kommt auf die Gesamterscheinung an, das Gesicht ist jedenfalls das wichtigste am Aussehen (andere Kriterien, die nichts mit der äußeren Erscheinung zu tun haben, lasse ich hier weg).

Aus irgendwelchen Konfektionsgrößen, Körbchengrößen, Köpermaßen und -gewichten kann ich mir kein Bild machen, das sagt für mich nicht viel aus.

Viele Grüße

Mann ohne Namen

Inaktiver User
14.01.2006, 19:26
Zu dick mag ich nicht.

Aber viel wichtiger ist für mich --- wie sie sich bewegt.

Latona
14.01.2006, 20:16
@ Baselitz

Seit wann befindet sich Ausstrahlung in proportionaler Abhängigkeit zum Gewicht??? Abgesehen davon, dass andere das vielleicht völlig anders sehen - "Ausstrahlung" kann man nicht objektiv normieren. Ausstrahlung ist etwas sehr subjektiv Empfundenes.

Oder willst Du allen Ernstes behaupten, jede magere Frau hätte automatisch mehr Ausstrahlung als jede dicke Frau????

Steel
14.01.2006, 21:11
oh, obwohl ich dabei bin, meisterschaft im missverstehen von baselitz meisterlich missverständlichen postings zu erlangen, hätte ich dieses von ihm doch sohingehend ausgelegt, als dass ihm das gewicht wurscht sei. an käme es ihm hingegen auf die ausstrahlung. dies wäre zwar eine kleinere abschweifung von der eigentlichen eingangsfrage, ist aber eine sehr ordentliche ansicht seinerseits. natürlich nur, wenn man ausstrahlung hat. klar, ham wa! :freches grinsen:

Inaktiver User
14.01.2006, 21:12
@ Baselitz

Seit wann befindet sich Ausstrahlung in proportionaler Abhängigkeit zum Gewicht??? Abgesehen davon, dass andere das vielleicht völlig anders sehen - "Ausstrahlung" kann man nicht objektiv normieren. Ausstrahlung ist etwas sehr subjektiv Empfundenes.

Oder willst Du allen Ernstes behaupten, jede magere Frau hätte automatisch mehr Ausstrahlung als jede dicke Frau????



Wo habe ich denn irgendwas von dem behauptet, liebe Latona?
Ich habe lediglich behauptet, wenn eine Frau Ausstrahlung besitzt,
macht das sowohl ein gewisses Über- als auch Untergewicht wett.
Das dürfte ich in diesen Foren aber sicher schon bei mehreren Gelegenheiten
zum Ausdruck gebracht haben.

Inaktiver User
14.01.2006, 21:14
oh, obwohl ich dabei bin, meisterschaft im missverstehen von baselitz meisterlich missverständlichen postings zu erlangen,( ... )



Merkwürdig Steel,

ich werde überwiegend sehr gut verstanden :smirksmile:

Latona
14.01.2006, 21:15
@ Baselitz

Sorry, aber ich finde Dein erstes Posting sehr mißverständlich formuliert.

Lukulla
15.01.2006, 01:52
Steel, Du hast 1. Baselitz' Postings unmissverständlich erkannt, bist 2. nicht misszuverstehen und 3. mag ich Deine Postings zur Verständlichkeit.


@all
Du meinst, zu schreiben, was Du sagen willst, dann wird Dir Dein Posting um die Ohren gehauen (selbstgefällig! Vom Einzelfall auf die Allgemeinheit übertragen! verallgemeinernd!) Und Du sitzt zusammengesunken und weinend vor Deinem Kamin und denkst: sooo habe ich das nicht gemeint. Irgendwie viel allgemeiner und viel verständlicher: :grmpf: :freches grinsen: :smirksmile: :zwinker:

(Ging mir auch gerade so in einem Thread und da steh ich da und denk: Hä?)

Lukulla
15.01.2006, 01:56
ich hab' schon gerne was zum anfassen



und was???

Lukulla
15.01.2006, 02:06
Also ich mag gerne, wenn sie eine Sanduhrfigur hat und deutlich weiblich und/oder etwas üppig ist. Nichts ist schöner, als eine Frau, die einen grossen Busen und eine schwingende Hüfte hat: da werd ich schwach.

Diese ausgemergelten politisch korrekten Frauen a la Nina Ruge (schauder) oder Iris Berben (ok, aber ihre Figur ist einfach nur XXSS) lösen bei mir null Erotisme aus.

Oh, ich bin eine Frau, ob ich trotzdem antworten darf?

Nyyrikki
15.01.2006, 08:17
Oh, ich bin eine Frau, ob ich trotzdem antworten darf?


Außer Konkurrenz, es sei denn Du bist bi oder lesbisch, sprich Frauen im Aspekt sexuellem Begehrens ansiehst.
Denn die Frage richtete sich erstens an die Männer und zweitens neigen Frauen dazu nicht objektiv zu sein, wenn es um Gewicht oder Figur ihrer eigene Spezies geht.

Inaktiver User
15.01.2006, 09:49
ist jetzt etwas off-topic:

was ich merkwürdig finde: ich selber gebe mich ja mehr oder weniger auch dem schlankheitswahn hin, finde aber frauen, die etwas mehr haben eigentlich schöner. so, wie lukulla es beschrieben hat. grosser busen, schöne hüften, etwas mehr po. nicht dick, aber weiblich halt. die eine schauspielerin - ich glaube christiane neubauer??? - finde ich zum beispiel sehr weiblich, rassig und schön.

zur info: nein, ich bin weder lesbisch noch bi :smirksmile:, äussere mich einfach mal als frau, die durchaus eine schöne frau gerne ansieht!

lieber gruß
lieschen

Inaktiver User
15.01.2006, 10:43
ich hab' schon gerne was zum anfassen



und was???



sag ich nicht :allesok:

Inaktiver User
15.01.2006, 11:07
ist jetzt etwas off-topic:
was ich merkwürdig finde: ich selber gebe mich ja mehr oder weniger auch dem schlankheitswahn hin, finde aber frauen, die etwas mehr haben eigentlich schöner. so, wie lukulla es beschrieben hat. grosser busen, schöne hüften, etwas mehr po. nicht dick, aber weiblich halt.



Geht mir genauso, Lieschen...

Hm, ich komm grad mit der Editierei durcheinander. Dabei wollte ich nur anhängen, dass ich das in diesem Thread sagen darf (s.o.), ich hab (hatte?) auch nen Hang zu Frauen :freches grinsen:

Inaktiver User
15.01.2006, 11:11
wenn ich ein Mann wär (sorry!)

ich wär eh schwul :musiker:

Xaverius
15.01.2006, 14:14
Also ich werde dazu besser nichts schreiben.

Sonst wird mir vorgehalten, ich würde Frauen nur als Objekte wahrnehmen.
Und wieder diese doppelte Bezeihungsfalle.
Neeeeeneeeeee.......
:schild genau: :schild genau: :schild uups: :smile: :smirksmile: :freches grinsen: :blumengabe: :blumengabe:

Gerade
15.01.2006, 14:32
ich habe schon gerne etwas in den Händen...

aber bitte bitte nicht nur Knochen! :freches grinsen:

Lukulla
15.01.2006, 14:44
büdde, geht es etwas konkreter?

Gerade
15.01.2006, 14:59
büdde, geht es etwas konkreter?



Fragst du nach nackten Zahlen?

Da ich Frauen weder nach ihrem Gewicht frage,
noch auf die Waage stelle...

daher einige vage Schätzungen:

bei Grösse von 165cm: 55 bis 70kg

bei Grösse von 176cm: 65 bis 80kg

grösser als 176cm: .... dann wäre ich ja kleiner :freches grinsen:

find ich total lecker...

und wenn eine solche Frau ein schönes Lachen hat und Lebensfreude ausstrahlt...

:schild genau:

Scubi2
15.01.2006, 16:55
Aus einem aktuellen Vergleichstest :

Frau A : 164 cm, 53 kg = gut
Frau B : 165 cm, 62 kg = zu dick

Optimal wären bei einer Größe von 164cm sicherlich max. 50kg. Konfektionsgröße : 34-36. Alles was größer ist : nein Danke.

Minna
15.01.2006, 17:03
Na gut, Scubi, Du kannst Dich und Deine Haut immer noch durch das Hintertürchen des "Vergleichstests" retten. Ansonsten gäb's jetzt Tote - zumindest im Schönheitsforum.
Aber Gerade sei hiermit offiziell belobigt: Brav!

Gerade
15.01.2006, 17:12
Na gut, Scubi, Du kannst Dich und Deine Haut immer noch durch das Hintertürchen des "Vergleichstests" retten. Ansonsten gäb's jetzt Tote - zumindest im Schönheitsforum.
Aber Gerade sei hiermit offiziell belobigt: Brav!





Danke für die lieben Worte :lachen:

Und dann noch dies:

Ein Abendessen mit einer klapprigen Frau macht auch nicht wirklich Freude...

nach zwei Spaghetti nur noch im Teller rumstochern,
und bei einem leckeren Rotwein trinkt sie auch nicht schön mit :heul:

Lukulla
15.01.2006, 18:29
Was bist Du doch sympathisch, Gerade :freches grinsen:

Fcl
15.01.2006, 19:18
Hm,

also wenn ich mal alles Andere ausblende, dann Normalgewicht - spricht nicht schlank, nicht richtig übergewichtig. Halt erkenn- & fühlbar eine Frau :cool: Aber die Gewichtsklasse ist nur eines, und schon gar nicht das Kriterium.

Gruß, fcl :schlaf gut:

Luzie
15.01.2006, 19:33
Hm,

also wenn ich mal alles Andere ausblende, dann Normalgewicht - spricht nicht schlank, nicht richtig übergewichtig. Halt erkenn- & fühlbar eine Frau :cool: Aber die Gewichtsklasse ist nur eines, und schon gar nicht das Kriterium.

Gruß, fcl :schlaf gut:



:wangenkuss:

Violine
15.01.2006, 20:25
Eine dünne/dürre Frau hat etwas spaßbremsenartiges



Einspruch, euer Ehren!!!! :yeah:


jeder Körper sucht sich seine Figur.

Haensel
15.01.2006, 21:42
Ich nehme ALLES, was ich nur irgendwie kriegen kann :blumengabe:

Gerade
15.01.2006, 21:50
Ich nehme ALLES, was ich nur irgendwie kriegen kann :blumengabe:




Bist du ein Ingenieur? :wie?:

Haensel
15.01.2006, 21:54
Bist du ein Ingenieur? :wie?:






Nein. Ich bin nur wahnsinnig vor Sexgier, bekomme aber einfach keine Frau :blumengabe:

Inaktiver User
15.01.2006, 21:58
Warum fragst Du das, Gerade??? Ich tippe eher auf Anwalt! ... :zwinker:

Chaoskind
15.01.2006, 22:05
Ich tippe eher auf Anwalt! ... :zwinker:




Ja, das ist ein Juristenfoto. :allesok:
Bei den Beiträgen von Haensel drängt sich allerdings der Verdacht auf, daß es ein "geklautes" Foto ist und der Schreiber sich redlich Mühe gibt, die Person auf dem Foto zu diffamieren... :unterwerf:

Gerade
15.01.2006, 22:14
Warum fragst Du das, Gerade??? Ich tippe eher auf Anwalt! ... :zwinker:






also wenn man fragt, weiss man nachher mehr... :erleuchtung:

Inaktiver User
15.01.2006, 22:17
Ja, Chaoskind, das schätze ich auch. Aber wie hämisch und frustriert muss jemand drauf sein, um so etwas zu machen?

Die Herkunft des Bildes lässt sich übrigens ganz leicht zurück verfolgen ...

Gruß Tippie

Chaoskind
15.01.2006, 22:26
Und schwupps... wie schnell sich manche Dinge ändern. :freches grinsen:




Aber wie hämisch und frustriert muss jemand drauf sein, um so etwas zu machen?


Hm, auf ´ner Skala von eins bis zehn geb ich dem Schreiber eine 25.



Die Herkunft des Bildes lässt sich übrigens ganz leicht zurück verfolgen ...

Gruß Tippie




Tippie, wie meinst du das? Kannst Du´s mir per PN erklären? Bin doch eigentlich natur-computerdoof. :knatsch:
Lieben Gruß vom
Chaoskind

Violine
15.01.2006, 22:34
also wenn man fragt, weiss man nachher mehr...




Glaub dran!!!!



ähm....ich bin schlank; aber auch manchmal voll.

Un nu?

Habe ich jetzt ein Identitätsproblem?

Nöööö!

Inaktiver User
15.01.2006, 22:39
Tja, nun hat Haensel das Bild ganz schnell ausgetauscht. Schätze mal, es handelt sich um einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin der entsprechenden Kanzelei - der Partner bzw. Kollege wird es ganz bestimmt nicht sein.

Ein Außenstehender hätte jedenfalls keinen Zugang zur Datenbank.

Huhu Chaoskind, :ahoi: ist kein Geheimnis:

Wenn Dir ein Bild suspekt vorkommt, einfach mit der rechten Maustaste aufs Bild klicken und dann zu Eigenschaften runterwandern und da mit der linken Taste drauf, dann hast Du die Bildadresse. Im Falle von Haensels erstem Bild erschien da die Adresse einer Bochumer Anwaltskanzelei.

Auch lieben Gruß von Tippie

Lukulla
15.01.2006, 23:27
Ein Bild aus einer Bochumer Anwaltskanzlei?
He, peinlicher geht's nicht mehr. Tja immer diese Anfängerhansel.

Schade aber dass keine mollige Frau drauf zu sehen war: :freches grinsen:

Lukas1963
16.01.2006, 07:31
Das ist die ideale Frau. :knicks:
http://210468.homepagemodules.de/t512623f11725686-Die-ideale-Frau.html

Haensel
16.01.2006, 09:34
Wie gesagt, ich nehm auch gern ne Dicke.

Pfeffi
16.01.2006, 10:43
Normal - Ideal?

Jeder hat andere Vorstellungen.
Habe früher bei meinen 1,70 m zwischen 49-56 kg gewogen. Je nach Ärger oder Ausgeglichenheit. Zur Zeit meines absoluten Tiefs waren es noch ganze 46 kg. Bah, kann ich nur sagen, ich hatte da nicht mal annähernd die Erotik meiner jetzt 15jährigen Tochter *g*
58 kg waren eine ganze Zeit mein stabiles Gewicht. Ist das nun schlank - normal?
Jetzt - hu, leider, 5 kg mehr. Bin selbst nicht besonders glücklich darüber, doch daß mein Mann zetert - soll er doch!

Was ist denn normal?
Persönlich finde ich Frauen sehr erotisch, die schlank und dennoch Frau sind. Soll heißen, Hüften und Busen haben, nicht zu der knabenhaften Fraktion gehören.

Nachdenkliche Grüsslis

Pfeffi

Inaktiver User
16.01.2006, 10:46
aha Lukas gut sag ich :zwinker:

Ich könnte jedoch wetten, das
du zuerst das Bier "packst".... :hunger:

*gggg*

Lukas1963
16.01.2006, 10:51
aha Lukas gut sag ich :zwinker:

Ich könnte jedoch wetten, das
du zuerst das Bier "packst".... :hunger:

*gggg*



Man(n) sollte zuerst sein Durst löschen....bevor man(n) richtig anpackt. :fg engel:

Inaktiver User
16.01.2006, 10:58
bekommst du so Durst wenn du sie packst?? :freches grinsen:

Inaktiver User
16.01.2006, 13:20
Was ist normal?

Langeoog :wie?:

Inaktiver User
16.01.2006, 15:52
Ganz ehrlich im Grunde ist es mir egal was, wer, wie gut findet. Ich mach eh was ich will. Aber wenn ich sowas lese


Aus einem aktuellen Vergleichstest :

Frau A : 164 cm, 53 kg = gut
Frau B : 165 cm, 62 kg = zu dick

Optimal wären bei einer Größe von 164cm sicherlich max. 50kg. Konfektionsgröße : 34-36. Alles was größer ist : nein Danke.





krieg ich in jedem Fall einen "dicken Hals", ob der kleine Scoobydoo das mag??

Ja, ich bin schlank und trage 36, aber ich wiege 63 Kg bin 1,70 groß. Ich bin unentschloßen ob ich mich jetzt für zu dick halten soll!!!!

Sisyphos
16.01.2006, 16:23
Also, ich habe das gute Recht jeden Mann für zu dünn oder zu dick oder zu schmächtig oder zu muskulös oder für zu klein oder zu groß für mich zu halten. Es kann mich niemand zwingen einen vernünftigen oder "normalen" Geschmack zu haben. Wenn mir ein Mann mit 180cm und 80kg zu dick ist, ist er mir eben zu dick. Niemand kann mir (s)ein (bestimtes ästetisches Empfinden aufzwingen. Das ist meine Privatsache. Ob das politisch korrekt ist oder nicht interessiert mich nicht. Ich gehe bestimmt nicht mit jemandem aus "political correctiness" eine Beziehung ein, obwohl ich mich überwinden müßte.

Und das selbe Recht haben Männer in Bezug auf meine Figur. Wenn mich einer für zu dick hält, ist das sein gutes Recht. ICH muß mich deswegen noch lange nicht für zu dick halten, und aufregen muß ich mich deswegen erst recht nicht. Der Markt wirds schon regeln.

Lukulla
16.01.2006, 16:48
Regt Euch wieder ab. Männer (ja im Plural! Umd verallgemeinernd!) verschätzen sich beim Gewicht ihrer Dame sehr gern um etliche Kilos.

Diese Mengenangaben sind deswegen mit Vorsicht zu geniessen. Ein Ex von mir sagte mal zu mir bewundernd, was für eine gute Figur ich hätte und musste für eine sportliche Transaktion mein Gewicht schätzen und sagte flugs (ich in Shirt und Jeans) 50 Kilo. Tja, es waren 61. Trotzdem Grösse 38.

Ich habe in Singlebörsen schon Angaben von Männern gelesen, dass mir schwindelig wurde. Auf ihren Gehalt abgefragt, wurde immer klar, dass die Männer keine Ahnung hatten, wie sich so Kilos bei Damen verteilen können. Da kommt schon mal der Wunsch: 170cm bei 52 Kilo. Jede Frau weiss, dass das gerne an der Dürrheit vorbeischrammen kann (kann, bitte keine Aufregung!) gemeint war, sie sollte nicht mehr als Grösse 38 tragen. AHA!

(das wären aber dann bei 170 mindestens 65 Kilo?)

Inaktiver User
16.01.2006, 18:38
Ja, ich bin schlank und trage 36, aber ich wiege 63 Kg bin 1,70 groß. Ich bin unentschloßen ob ich mich jetzt für zu dick halten soll!!!!



Ich bin ebenfalls 1,70 m groß. Von 48-52 kg hatte ich Größe 34, jetzt wiege ich 55 kg und habe Größe 36, die ich genau ausfülle.
Wie schaffst Du es mit 63 kg ebenfalls auf Größe 36? Ich bin beeindruckt - das widerspricht nämlich meinen Erfahrungswerten. Ich habe mal 58 kg gewogen und dabei Größe 38 getragen.
Aber ich hatte schon immer das Gefühl, daß man sich auf Größenangaben in Kleidung nicht verlassen kann.


Deshalb empfinde ich es immer wieder als lustig, wenn Leute sich bei der Beurteilung eines Menschen auf Kleidergrößen beziehen. Als gäbe es nichts Interessanteres ;-)

Dormicum
16.01.2006, 19:36
Interessantes Thema. Dazu kann ich nur sagen, die Proportionen müssen stimmen. Es darf gerne etwas molliger sein. Schlank und bescheidene Oberweite empfinde ich nicht als Frau - in Kombination mit einer Vollrasur der Intimbehaarung tendiere ich dazu, das abgelegte Dreirad meiner Tochter zur Verfügung zu stellen.

Shabby
17.01.2006, 10:48
vom erotischen standpunkt her: gerne kurvig, weiblich leiber etwas mehr als ein bulemistisches klappergestell. einzige bedingung: sie muß sich so mögen. eine frau, die meine hände wegschiebt, wenn ich ihr (sexy!!) bäuchchen, oder ihre "zu dicken" (= sexy!!) schenkel anfasse, mag ich auch nicht wirklich begehren.

allerdings haben sportliche frauen eine höheren "alltagswert". eine frau, die mountainbikt, skifährt und vielleicht auch noch bei rauem wind surfen kann, ist tendenziell einfach unkomplizierter.

Wurstsemmel
17.01.2006, 11:08
ach soooo, ich will gar nicht abnehmen, ich will nur meinen alltagswert steigern :schild genau: das werde ich künftig anbringen, wenn im mädelskreis mal wieder die diskussion entflammt "wieso willst du denn abnehmen, du bist doch gar nicht dick, ich sollte dringend mal diäten, guck mal hier, schon voll die fettringe am bauch..."
auch für männer wichtig: diätkochbücher oder slimfast zum geburtstag ist künftig keine unverschämtheit mehr, sondern ein geschenk von bleibendem alltagswert :freches grinsen:
alltagstauglichen gruß
wurstsemmel (heute mit fettarmem aufstrich)

Sisyphos
17.01.2006, 11:23
allerdings haben sportliche frauen eine höheren "alltagswert". eine frau, die mountainbikt, skifährt und vielleicht auch noch bei rauem wind surfen kann, ist tendenziell einfach unkomplizierter.



Der Ansatz mit dem "höheren Alltagswert" ist ja jetzt so neu nicht.
Hat schon immer mehr Spaß gemacht, wenn sich die Interessen gedeckt haben.
Aus dieser Perspektive senkt ein sportlicher Mann der ständig mountainbiken oder skifahren will, seinen "Alltagswert" für mich.

Minna
17.01.2006, 11:28
D e n Alltag stelle ich mir auch gerade vor.
Und stelle fest, daß die Persönlichkeitsspaltung, die's wohl bräuchte, um alltäglich sowohl Ski zu fahren als auch zu surfen, den Alltagswert für mich doch erheblich mindern würde.

Jack
17.01.2006, 12:52
ich würde gerne auf die eingangsfrage antworten.

bei den verschiedenen aufopferungsvollen selbstversuchen in den verschiedenen
gewichts klassen der damenwelt :freches grinsen: habe ich keine eindeutige zu-/abneigung für
bestimmte körpermasse gefunden. jede frau hatte ihre ganz bestimmten (und auch
begehrenswerten) vorzüge.
allerdings habe ich meine persönliche schmerzgrenze gefunden:
mehr als 42er konfektionsgröße. ist einfach nicht mein ding.

einzig auffallend ist, dass dünne frauen in der mode bevorzugt werden.
figurbetonte kleidung, die besonders sexy wirklen soll, ist meiner meinung
nach ab einer gewissen körperfülle in der öffentlichkeit nicht mehr angebracht.


männer habens da übrigens auch sehr schwer:
ein paar gramm zu viel auf der hüfte und ein t-shirt aus stretch o.ä. lässt uns
wie eine presswurst aussehen.
allerdings haben die meisten männer modisch gesehen eine sehr hohe tolleranzgrenze,
zumindest an sich selber. :freches grinsen:


was aber viel gravierender wiegt ist, wenn man seine partnerin mit sagen wir
mal 36er figur kennen lernt und das ganze innerhalb 2 jahre um 3 kleidergrößen nach
oben geht. da hat dann für viele männer der spass ein loch.

das ganze gilt natürlich auch umgekehrt!

Inaktiver User
17.01.2006, 13:13
Umfragen belegen eindeutig:

Männer stehen auf schlanke Frauen.

Frauen stehen auf Männer mit dickem Bankkonto.


Ich bin noch einen Zack anspruchsvoller: ich steh auf schlanke hübsche junge Männer mit dickem Bankkonto. Würde ich selber ein dickes Bankkonto haben, reicht es, wenn er nur schlank, hübsch und jung ist.

Inaktiver User
17.01.2006, 13:24
Ja, ich bin schlank und trage 36, aber ich wiege 63 Kg bin 1,70 groß. Ich bin unentschloßen ob ich mich jetzt für zu dick halten soll!!!!



Ich bin ebenfalls 1,70 m groß. Von 48-52 kg hatte ich Größe 34, jetzt wiege ich 55 kg und habe Größe 36, die ich genau ausfülle.
Wie schaffst Du es mit 63 kg ebenfalls auf Größe 36? Ich bin beeindruckt - das widerspricht nämlich meinen Erfahrungswerten. Ich habe mal 58 kg gewogen und dabei Größe 38 getragen.
Aber ich hatte schon immer das Gefühl, daß man sich auf Größenangaben in Kleidung nicht verlassen kann.


Deshalb empfinde ich es immer wieder als lustig, wenn Leute sich bei der Beurteilung eines Menschen auf Kleidergrößen beziehen. Als gäbe es nichts Interessanteres ;-)



Hallo Kassandra!!
Ich mache seit 26 Jahren Sport und davon sind 18 Jahre in die Kategorie Leistungssport einzustufen. Muskeln wiegen schwerer als Fett. Und ich hab auch andere Kleidergrößen in meinem Schrank, es kommt eben auf den Hersteller an. Lagerfeld meint z.B. Haut und Knochen wären schön, wahrscheinlich komm ich da in 36 nicht mal mit einem Bein rein!!

Tschö :ahoi:

Sisyphos
17.01.2006, 14:07
was aber viel gravierender wiegt ist, wenn man seine partnerin mit sagen wir
mal 36er figur kennen lernt und das ganze innerhalb 2 jahre um 3 kleidergrößen nach
oben geht. da hat dann für viele männer der spass ein loch.



Ja dann müssen die Herren aber auch damit leben, daß von nix nix kommt.
Um meine Figur zu halten, muß ich mich eben auch manchmal um sie kümmern. Mit allen sich daraus ergebenden Einschränkungen meines "Alltagswerts".

Wenn ich in derart kurzer Zeit dermaßen aus dem Leim ginge, würde ich davon ausgehen, dass ich auf irgendeine Art nicht zufrieden bin. Ich würde mich auch fragen, wo meine Beziehung in Ordnung ist ....

Inaktiver User
17.01.2006, 14:20
Wenn ich in derart kurzer Zeit dermaßen aus dem Leim ginge, würde ich davon ausgehen, dass ich auf irgendeine Art nicht zufrieden bin. Ich würde mich auch fragen, wo meine Beziehung in Ordnung ist ....



:fluestertuete: GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHL

Der war gut. Du wirst fett und der Kerl ist Schuld. Ach nee, DAS haste ja nicht geschrieben :freches grinsen:

Jack
17.01.2006, 14:47
:schild genau:

MisterSmile
17.01.2006, 16:51
Nix alle Männer mögen es schlank!!! Ich bevorzuge es üppig und weiblich, ohne das an einer exakten Kilo- oder Konfenktiosgrößengrenze festmachen zu wollen (Hinweis: 50-kg-Frauchen, die natur- oder chirurgengegeben etwas Oberweite haben, fallen in meinen Augen nicht in diese Kategorie!!!). Das Schönste ist eine Sanduhrfigur mit üppiger *lechz* Oberweite, schön viel Hintern und erkennbarer Taille...

Also die ganzen Rippengestelle können mir gestohlen bleiben.

Aneteken
17.01.2006, 20:27
Pfui. Wat für Vorurteile.

Dicke Frauen wären grundsätzlich unsportlich? Ts ts ts.

Ich bin auch dick und fahre wunderbar Ski und Mountainbike. Das muss durchaus nicht unvereinbar sein.

Gruß Aneteken

Solenne
17.01.2006, 20:47
Wenn ich in derart kurzer Zeit dermaßen aus dem Leim ginge, würde ich davon ausgehen, dass ich auf irgendeine Art nicht zufrieden bin. Ich würde mich auch fragen, wo meine Beziehung in Ordnung ist ....



:fluestertuete: GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHL

Der war gut. Du wirst fett und der Kerl ist Schuld. Ach nee, DAS haste ja nicht geschrieben :freches grinsen:



Hat sie tatsaechlich nicht. Nur dass sie dann wohl nicht zufrieden ist und die Beziehung vielleicht nicht in Ordnung ist.
Ich war schon in Beziehungen nicht zufrieden, weil ich a) den Mund nicht aufgekriegt habe oder b) irgendwann gemerkt habe, dass wir nicht zusammen passen. Oder sonst irgendwas. Aber nicht: iiih bin ich fett geworden, mein doofer Kerl ist Schuld.

Und ich schliesse mich da an: wer in so kurzer Zeit so viel zunimmt, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht gluecklich.

Shabby
17.01.2006, 23:04
Pfui. Wat für Vorurteile.

Dicke Frauen wären grundsätzlich unsportlich? Ts ts ts.



stimmt nicht, habe ich auch so nie gesagt. Sondern:
vom erotischen her ist mir etwas mehr eher lieber als zu schlank. da ich aber mit sportlichen frauen bessere erfahrungen gemacht habe, lande ich eben immer wieder bei solchen. das hat noch nichtmal was mit der interessenkonsens zu tun. von mir aus darf es auch ein ganz anderer sport sein. Wenn er dir etwas abverlangt und du bereit bist, das zu geben, stellst du dich auch im alltag besser an.



Ich bin auch dick und fahre wunderbar Ski und Mountainbike. Das muss durchaus nicht unvereinbar sein.

Gruß Aneteken

Dürfte dein partner denn schlank sein? rein theoretisch...hüstel

Latona
18.01.2006, 05:03
was aber viel gravierender wiegt ist, wenn man seine partnerin mit sagen wir
mal 36er figur kennen lernt und das ganze innerhalb 2 jahre um 3 kleidergrößen nach
oben geht. da hat dann für viele männer der spass ein loch.



Wenn ich in derart kurzer Zeit dermaßen aus dem Leim ginge, würde ich davon ausgehen, dass ich auf irgendeine Art nicht zufrieden bin. Ich würde mich auch fragen, wo meine Beziehung in Ordnung ist ....



In 2 Jahren kann viel passieren. Eine Frau kann z.B. schwanger werden und danach 2 Kleidergrößen mehr haben. Oder vielleicht muss sie Medikamente einnehmen, die als Nebenwirkung die Gewichtszunahme haben.

Und dann möchte ich auch mal die Langzeitbeziehungen ansprechen. Wenn man jemanden mit 25 rank & schlank kennengelernt hat, dann kann man nicht erwarten, dass der mit 35 oder 40 immer noch rank & schlank ist. Der Grundumsatz des Körpers verlangsamt sich ab dem 30. Lebensjahr, und es ist völlig normal, das man hier etwas zulegt. Das beürcksichtigt sogar der BMI.

Und dagegen krampfhaft mit Sport anzukämpfen zu müssen - inbesondere dann, wenn man für Sport Null übrig hat, weil es einem weder Spaß macht oder weil man mit seiner Zeit Sinnvolleres & Schöneres anzufangen weiß,- das finde ich persönlich ein bisschen zuviel verlangt. Man kann diese Entscheidung für sich selbst natürlich treffen. Aber man kann niemals verlangen, dass der Partner für sich ebenfalls dazu bereit ist. Denn meine Prioritäten, was meinen Körper und meine Zeit angeht, die möchte ich in einer Partnerschaft immer noch selbst bestimmen. Da möchte ich mir weder etwas aufdrängen noch etwas diktieren lassen.

Wer solche normalen körperlichen Veränderungen beim Partner nicht akzeptieren kann, ohne gleich "igitt und unerotisch" zu schreien, dem fehlt es meiner Meinung nach an wahrer Liebe. Der will nur möglichst lange junges, knackiges Fleisch, und bietet der Partner das nicht mehr, muss er ausgetauscht werden.

Sisyphos
18.01.2006, 10:08
Man kann diese Entscheidung für sich selbst natürlich treffen. Aber man kann niemals verlangen, dass der Partner für sich ebenfalls dazu bereit ist. Denn meine Prioritäten, was meinen Körper und meine Zeit angeht, die möchte ich in einer Partnerschaft immer noch selbst bestimmen.



Absolut!
Und in diesem Sinne war mein posting auch gemeint.

Ich kreide es auch nicht meinem Partner an, "wenn ich fett" werde" (wie weiter oben geschrieben wurde), ich frage mich aber, was mit mir los ist, wenn mein Koerper aus der Balance kommt. Fuer mich stehen Koerper und Seele in Verbindung, und wenn ich "fett" oder auch "duerr" oder koerperlich krank werde, frage ich mich, wo die seelischen Ursachen liegen koennten. Die koennten eben auch in der Beziehung liegen, was nicht heisst, dass ich die Verantwortung fuer mein Wohlergehen an meinen Partner delegiere. Aber ich muss meine Situation/mein Leben ueberdenken.

Meine Aussage war also nur auf mich persoenlich gemuenzt: bei MIR, mit MEINER Seele wuerde etwas nicht stimmen, wenn ich in so kurzer Zeit soviel zunehmen wuerde. Und dass man ab 40 aufwaerts leichter zunimmt, das weiss ich als Mittvierzigerin nur zu gut. Aber ich seh' das auch nicht verpissen: ein paar Kilos mehr in der 2. Lebenshaelfte sind in Ordnung und auch gesund und angemessen. Und das Angewidertsein angesichts normaler koerperlicher Veraenderungen im Alter, ueberlasse ich den 20-und 30ig-jaehrigen hier im Forum.

Das ist sowieso das Problem hier im Forum: hier posten Menschen in voellig verschiendenen Lebensphasen von 15 bis 70 Jahren, und meinen, sie koennten sich auf ein Richtig oder Falsch einigen. Jede Lebensphase verlangt aber wieder neue Anpassungsleistungen. Wer seine Einstellung zum Leben und zu sich selbst zwischen 20 und 40 nicht veraendert und anpasst, wird sich wahrscheinlich schwer tun mit dem aelterwerden. Und was fuer mich jetzt in meinen 40-igern richtig und angemessen ist, wird es mit 50, 60, 70 oder 80 Jahren nicht mehr sein. Sich an die eigenen Veraenderungen anzupassen, geistig und seelisch flexibel zu werden/zu bleiben ist aber auch spannend.

Inaktiver User
18.01.2006, 10:09
Ich behaupte einfach mal, dass mit ein bißchen Disziplin jede(r) einigermaßen schlank sein kann!

Das heisst nicht unbedingt wie blöde Sport machen, aber regelmäßige Bewegung, Fettes und Süßes weglassen, Kalorienbomben meiden.....
Ausrutscher wie "jetztistmirallesegalichgenießeeinfach" sind natürlich ok.

Das ist aber alles eine Frage der Wertigkeit:
entweder ich haue alles in mich rein und akzeptiere meine Speckrollen oder......ich möchte schlank und sexy aussehen und tue etwas dafür.

Aus meiner (schlanken) Sicht eigentlich ganz einfach......ist es natürlich nicht!
Von Zeit zu Zeit muss ich natürlich auch gegen den inneren Schweinehund ankämpfen.
Aber MIR ist es halt wichtig eine gute Figur zu haben.

Inaktiver User
18.01.2006, 11:46
Aber man kann niemals verlangen, dass der Partner für sich ebenfalls dazu bereit ist. Denn meine Prioritäten, was meinen Körper und meine Zeit angeht, die möchte ich in einer Partnerschaft immer noch selbst bestimmen.



Sehe ich nicht so.
Meine Liebste und ich sind schon der Meinung:
wenn man selbst auf seinen Körper achtet,
vor allem wenn man das auch macht,
um für für den anderen attraktiv zu bleiben ...
dann darf man das auch vom Partner verlangen.
Heisst ja nicht umsonst Partnerschaft, und nicht etwa Teilpartnerschaft.

Schokoholic
18.01.2006, 12:16
Ich behaupte einfach mal, dass mit ein bißchen Disziplin jede(r) einigermaßen schlank sein kann!



Nö. Und vor allem will es nicht jeder.



Das ist aber alles eine Frage der Wertigkeit:
entweder ich haue alles in mich rein und akzeptiere meine Speckrollen oder......ich möchte schlank und sexy aussehen und tue etwas dafür.



Es gibt nicht nur die Varianten Speckrolle=bäh und schlank=sexy.



Aus meiner (schlanken) Sicht eigentlich ganz einfach......ist es natürlich nicht!
Von Zeit zu Zeit muss ich natürlich auch gegen den inneren Schweinehund ankämpfen.
Aber MIR ist es halt wichtig eine gute Figur zu haben.



...und das heißt, man muss schlank sein? Wir diskutieren doch gerade darüber, ob man nicht auch mollig eine gute oder sogar bessere (attraktivere, erotischere...) Figur haben kann.

Ganz davon abgesehen, dass es auch viele schlanke, aber trotzdem total unerotische Frauen gibt (weil unproportioniert/unattraktiv/häßliches Gesicht/haut/Haare usw. usf.).

Pfundig-attraktive Grüße :kuss:
Schoko

Inaktiver User
18.01.2006, 13:08
Sehe ich nicht so.
Meine Liebste und ich sind schon der Meinung:
wenn man selbst auf seinen Körper achtet,
vor allem wenn man das auch macht,
um für für den anderen attraktiv zu bleiben ...
dann darf man das auch vom Partner verlangen.
Heisst ja nicht umsonst Partnerschaft, und nicht etwa Teilpartnerschaft.




:allesok:

Pfeffi
18.01.2006, 14:23
Danke Latona,

das war mal angebracht.
Genau DAS hatte ich nämlich erst letzte Woche durch mit meinem Mann, da kam tatsächlich Igitt und eklig, unerotisch usw. Weil eben 5 kg mehr, als vor einem Jahr.(Sprich, wie schon geschrieben, 63 kg auf 1,70 verteilt, statt wie vor 16 Jahren, 49 kg).Wobei ich auf diese 49 kg keinesfalls mehr abziele.
Ich war so entsetzt über diese Reaktion und sie zeigt eben das, was du schriebst, keine Liebe seitens meines Mannes.
Vielleicht hätte ich mal igitt schreien sollen, als er nach seiner dritten Affäre meinte, zu mir zurück ins Bett zu steigen.
:freches grinsen:
Sei mir ganz lieb gegrüßt,

Pfeffi

Inaktiver User
18.01.2006, 14:25
Nach meiner Erfahrung ist es ein riesen Unterschied, ob Frau sagt, jemand sei schlank oder ob Mann dies sagt. Ohne es wissenschaftlich überprüft zu haben, würde ich mal behaupten, dass sich mindestens 80% der Frauen für zu dick halten oder zumindest gerne etwas weniger wiegen würden. Mich erstaunt es jedenfalls immer wieder, dass es Frauen gibt, die sich mit einer 36er Größe für "zu dick" halten. Und ich habe noch keine kennengelernt, die sich mit einer 42 für "zu dünn" hielt - überhaupt findet man kaum Frauen, die sich für "zu dünn" halten.

Aber zur Eingangsfrage: Für mich darf es auch gerne etwas mehr sein. Ausgeprägte Kurven an den richtigen Stellen sind für mich jedenfalls wesentlich attraktiver als der gertenschlanke Strich in der Landschaft. :schild genau:

Latona
18.01.2006, 16:23
@ Baselitz



Sehe ich nicht so.
Meine Liebste und ich sind schon der Meinung:
wenn man selbst auf seinen Körper achtet,
vor allem wenn man das auch macht,
um für für den anderen attraktiv zu bleiben ...
dann darf man das auch vom Partner verlangen.
Heisst ja nicht umsonst Partnerschaft, und nicht etwa Teilpartnerschaft.




Meiner Meinung nach besteht ein kleiner, aber feiner Unterschied zwischen "sich komplett gehen lassen", sich also auch für den Partner nicht mehr schön zu machen, sich für ihn nicht mehr zu pflegen - und einer Gewichtszunahme, die sich nur unter großen Opfern und Einschränkungen verhindern oder rückgängig machen läßt. Die Opfer, die ich mir zumuten lasse, um für meinen Partner attraktiv zu bleiben, sind von begrenztem Umfang. Geht für mich dafür zuviel Lebensqualität drauf, überlege ich mir doch stark, ob es diese Anpassungsleistung wirklich wert ist.

Ich denke mal noch einen Schritt weiter: Irgendwann werde ich vermutlich eine ziemlich faltige alte Frau sein, so mit 70 oder 80. Und ich würde mir wünschen, dass mein Partner mich auch dann noch sexuell attraktiv findet und nicht von mir verlangt, ich solle mich gefälligst glattliften und botoxieren lassen, damit er mich noch schön finden kann.


@ Honeybunny

Werde Du erst mal 35 - und dann reden wir weiter. :freches grinsen:

Inaktiver User
18.01.2006, 16:34
Latona,

leg mir nix in den Mund was ich nicht gesagt habe!
Wenn ich auf mich achte, bedeutet das wohl kaum automatisch,
dass ich an mir rumschneiden lassen würde, geschweige denn,
dieses von meiner Partnerin zu verlangen!
Ich habe auch keine Probleme damit, würde meine Partnerin
irgendwann zwei Kleidergrössen zulegen.
Aber ich hätte echte Probleme, wären es fünf!
Und da meine Partnerin das ebenso sieht,
existiert auch kein Problem (für uns).

Frenchie
18.01.2006, 16:53
Mhmmmmmmmmmmmm ich glaube, hier werden Birnen mit Äpfel vermischt...

Wer mit sich und seinem Gewicht im Einklang ist (egal ob es viel oder wenig ist) der hat in der Regel eine gute Ausstrahlung. Dem macht es dann auch ggf. nichts aus, wenn jemand anders das Urteil fällt: "zu fett","zu dünn"! Warum sollte es auch was ausmachen. Es ist sein/ihr ganz individuelles Wohlfühlgewicht...

Wenn man dann aus irgendwelchen Gründen von diesem Wohlfühlgewicht völlig abweicht - siehe Baselitz Beispiel - dann kann es gut sein, dass es Schwierigkeiten in der Partnerschaft gibt und ich betone - das kann bei Schwankungen nach oben und nach unten der Fall sein...
So eine grosse Veränderung kann verunsichern, man fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut, ist unglücklich, hat Selbstzweifel etc.

Ich hatte mal einige Kilos mehr und ich kann von mir sagen: Ich war anders und entsprechend hatte ich auch andere Männer. Der Mann von damals könnte mit mir heute nichts mehr anfangen weil sich mit den Kilos auch in meinem Leben und meinem Verhalten viel geändert hat...Ich bin immer noch barock - die viel zitierte Sanduhr - aber die meiste Zeit zufrieden mit mir und meinem Wohlfühlgewicht.

Ich kann von mir sagen, würde ich noch weiter abnehmen oder wieder zunehmen, wäre es mit Sicherheit wieder mit einer Verhaltensänderung verbunden - ob die ein potentieller Partner per se "begleiten" kann, ist nicht gesagt.

Frenchie L, Frenchie XXL und Frenchie S sind nicht diesselben Nasen!

PS: Bei mir stand erst die "Verhaltensveränderung" und dann habe ich ohne Diät sehr viel abgenommen...es wird meiner Meinung nach oft vergessen, dass viele "dick" im Kopf sind!

Inaktiver User
18.01.2006, 18:10
[Zitat.


@ Honeybunny

Werde Du erst mal 35 - und dann reden wir weiter. :freches grinsen:

[/quote]

@ Latona

sorry, aber die 35 habe ich schon etwas länger hinter mir! :freches grinsen:

Semifredo
18.01.2006, 18:42
Danke Latona,

das war mal angebracht.
Genau DAS hatte ich nämlich erst letzte Woche durch mit meinem Mann, da kam tatsächlich Igitt und eklig, unerotisch usw. Weil eben 5 kg mehr, als vor einem Jahr.(Sprich, wie schon geschrieben, 63 kg auf 1,70 verteilt, statt wie vor 16 Jahren, 49 kg).Wobei ich auf diese 49 kg keinesfalls mehr abziele.
Ich war so entsetzt über diese Reaktion und sie zeigt eben das, was du schriebst, keine Liebe seitens meines Mannes.
Vielleicht hätte ich mal igitt schreien sollen, als er nach seiner dritten Affäre meinte, zu mir zurück ins Bett zu steigen.
:freches grinsen:
Sei mir ganz lieb gegrüßt,

Pfeffi



selbst schuld, wenn du das mitmachst und nicht :nudelholz:. für mich gibt es halt eine individuelle schmerzgrenze zwischen vollschlank und fett. drüber mag ich nicht :grmpf:

Latona
20.01.2006, 23:11
@ Baselitz

Von Schnippeln war erst mal nicht die Rede. Erst mal meinte ich mit Opfern, die für mich persönlich eine Einbuße an Lebensqualität darstellen, nur Sport und ständige Disziplin beim Essen.
Das mag für Dich selbstverständlich sein, für mich ist es das nicht.
Bei einer Zunahme um 5 Kleidergrößen wäre allerdings Ursachenforschung angesagt. :smirksmile:

Schnippeln war erst im zweiten Gang des Älterwerdens als Beispiel für Unzumutbares genannt, wenn Sport und Ernährung nicht mehr ausreichen, um „attraktiv“ zu bleiben, und das ist leider irgendwann der Fall, so lange Schönheit mit Jugendlichkeit gleichgesetzt wird.


@ Honeybunny

Wenn das tatsächlich stimmen sollte, dann würde ich Dir empfehlen, nicht so einfach von Dir auf andere zu schließen. Vielleicht hast Du nur Glück gehabt mit Deinem Grundumsatz.

Inaktiver User
21.01.2006, 01:35
@ Baselitz
Erst mal meinte ich mit Opfern, die für mich persönlich eine Einbuße an Lebensqualität darstellen, nur Sport und ständige Disziplin beim Essen.
Das mag für Dich selbstverständlich sein, für mich ist es das nicht.



Latona ...

Wir kasteien uns nicht, um unser Gewicht in einem Fenster von +/- 5-8 kg zu halten.
Wir gehen zum Italiener wie jeder andere auch, essen Kuchen,
trinken Wein, Bier, Grappa und Tequila.
Wir ernähren uns auch Zu Haus nicht ausschliesslich von Müsli, Rohkost
und Fett nur in Form von Nüssen!
Wir essen normal ... allerdings nie in Übermassen, UND ...
wir sorgen für ausreichend Bewegung und essen nicht nach 21:00 Uhr!
(zumindest nicht während der Woche)

Latona
21.01.2006, 01:49
@ Baselitz

Es ist nach 21:00 - und ich hab immer noch Hunger! :hunger: Was soll ich tun???? :peinlich: :freches grinsen:

Inaktiver User
21.01.2006, 01:57
Es ist nach 21:00 - und ich hab immer noch Hunger! :hunger: Was soll ich tun???? :peinlich: :freches grinsen:



Obst! Bananen sättigen zumindest bis man eingeschlafen ist :smirksmile:
Und ... man (der Organismus) akzeptiert das nach kurzer Umgewöhnungsphase ...
weiss ich nicht von mir, sondern von Chips und Käse-Fans :freches grinsen:

Nachtrag:
Nach meiner Erfahrung liegts tatsächlich am unverkrampftem Mittelmass ...
Bewegung, masshalten und Sünde :smirksmile:

Inaktiver User
21.01.2006, 12:35
@Latona

ne, ne, das mit dem "Glück haben" kann ich so nicht stehen lassen. Ich muss schon etwas dafür tun um schlank zu bleiben.

Im Übrigen hat es Baselitz sehr schön erklärt wie man sein Gewicht halten kann:

gesund essen und die "Fettmacher" weglassen.....(gelegentliche Ausrutscher sind dann auch ok) und regelmäßige Bewegung mit in den Alltag einfließen lassen.
Leistungssport oder Diäten sind dann gar nicht nötig.

Ich akzeptiere aber, dass es Menschen gibt denen der Verzicht auf kalorienreiches Essen sehr schwer fällt und die weiterhin überhaupt keine Lust zum Sport haben.

Tja, entweder rundherum genießen oder eine gute Figur haben, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Man kann halt nicht beides haben.


Zur Ausgangsfrage zurück: ich glaube, dass es auf jeden Pott einen Deckel gibt: manche Männer mögen sicherlich vollschlanke, andere eher schlanke oder auch zierliche Frauen.

Aneteken
21.01.2006, 12:41
Ja hallo Shabby,



Dürfte dein partner denn schlank sein? rein theoretisch...hüstel



Wieso "hüstel"? Worauf willst Du hinaus?

Also, mir kommt es bei meinem Partner nicht auf die Figur an, sondern darauf, ob er bei meinen diversen Interessen (u.a. Skifahren, Mountainbiken, Paddeln, aber auch Theater, Museen, Reisen etc.) mitmacht - oder zumindest Verständnis dafür aufbringt. Mein letzter Partner war ziemlich klein und drahtig, der jetzige ist groß und hat auch ein paar Speckrollen. Kennen gelernt habe ich sie beide nicht, weil ich nur auf ihren Arsch gestarrt hätte, sondern weil man sich mit ihnen gut unterhalten / ausgehen / feiern etc konnte.

Grüße an alle

Aneteken

Frenchie
21.01.2006, 12:58
honeybunny :allesok:

Genau, ich habe mir auch durch viele Jojo-Diäten den Grundumsatz versaut.

Aber ich hatte auch immer irgendwie den Traum, so wie Andere "schlank" durch die Gegend joggen zu können... Am See entlang, durch den Wald...ich habe es immer auf den Tag verschoben, an dem ich dann endlich mal das "richtige" Gewicht dazu haben würde...

Wäre ich dabei geblieben, wäre ich jetzt immer noch sehr viel dicker...

Ich habe den Spiess dann umgedreht und mir gedacht: Wenn ich schon nicht schlank werde, dann will ich wenigstens joggen können...

Naja und so habe ich mir den Traum vom Laufen erfüllt und mit einmal purzelten auch die Kilos. Seit ich leichter bin, kann ich mich noch für viel mehr Sportarten begeistern, weil ich keine Sorge mehr habe mich zu blamieren und das allertollste: Ich kann essen was ich will und behalte mein Wohlfühlgewicht.

Spannend fande ich bei mir die Entdeckung: Je mehr ich meinen Grundumsatz durch Sport gesteigert habe, umso mehr hatte ich auch Appetit auf bestimmte Sachen. Oft auf viel gesündere, fettärmere. Wenn man eine Stunde gerannt ist, dann kann ich zumindest danach keinen fett getränken Krapfen essen. ABER abends ein Steak mit Pommes - ein Genuss :freches grinsen:!

Von daher: Ich habe mich entschieden weiterhin regelmässig Sport zu machen, damit ich endlich essen kann, was und wann ich will... Den Preis zahle ich aber gerne!

Und im zweiten Punkt gebe ich Honeybunny auch recht. Wenn man Probleme hat einen Mann/eine Frau zu finden, dann liegt es an vielen anderen Dingen. Meistens nämlich an dem was man selbst aus dem Thema "Gewicht" macht...

Es ist ja auch viel simpler zu glauben, XY mag mich nicht weil ich 5 Kilo zu viel habe und sich damit zu trösten, dass man ja so einen Vollidioten, der nur Wert auf solche Äusserlichkeiten genau genommen gar nicht haben will.
:knatsch: :knatsch:

Das man selbst in diesem Moment genau diejenige ist, die eben nicht darüber nachdenkt, dass es an mangelnden "inneren" Gemeinsamkeiten liegen könnte, zeigt in meinen Augen eigentlich, dass man sich selbst viel zu sehr um Äusserlichkeiten dreht.

Frenchie, die sich dabei auch immer noch wieder ertappt :freches grinsen:

PS: Ich kann alldenjenigen, die ihr Leben (oder viele Dinge, eine Beziehung!) auf den Tag verschieben, an dem sie endlich schlank sind, nur raten: Jetzt mit diesem Leben anzufangen, der Rest erledigt sich meist von selbst. Ich kenne auch noch diese Hürde: Ins Schwimmbad? Nur wenn ich noch ein paar Kilos weniger habe, etc. Aber ich pushe mich inzwischen, diese Dinge trotzdem zu tun. Mag nicht mehr auf den Tag X warten. Manchmal brauche ich mehrere Anläufe, aber das ist auch okay!

Tristezza
22.01.2006, 11:50
finde diese diskussion wahnsinnig spannend. vor allem erstaunt mich die aussage vieler männer hier, die sagen, dass es ok ist, wenn frau kurven hat.

musste letzte woche oft an diesen thread denken, wenn ich mit meinen kurven durch die gegend lief und irgendwelchen männern begegnete, die mich anschauten und ich wusste, nicht alle dachten...mensch, die hat ja wohl ein wenig ZU viel

tristezza
die kurvenreiche mit 67 kg auf 1.65m

Inaktiver User
22.01.2006, 11:53
...und ich wusste, nicht alle dachten...mensch, die hat ja wohl ein wenig ZU viel



...nicht alle.... aber ..... :ahoi:

Inaktiver User
22.01.2006, 13:32
.....Kurven zu haben bedeutet aber nicht gleichzeitig auch "mollig" zu sein.....

LG von Honeybunny
mit Größe 36/38 aber mit Hüftschwung und Holz vor der Tür :freches grinsen:

Lukulla
22.01.2006, 15:04
Ich kann alldenjenigen, die ihr Leben (oder viele Dinge, eine Beziehung!) auf den Tag verschieben, an dem sie endlich schlank sind, nur raten: Jetzt mit diesem Leben anzufangen, der Rest erledigt sich meist von selbst.



Super geschrieben, Frenchie. Ich befinde mich gerade in so einer Endlosschleife, wo ich nicht weiss, wo ich anfangen soll. Da kommen Gedanken wie "Wenn ich erstmal...." Ja, Du hast Recht, einfach anfangen und mit 5 Kilo "zuviel" schwimmen gehen oder laufen oder den Handwerkerkurs besuchen. Schliesslich ist es das eigene Leben und der eigene Körper.

Inaktiver User
22.01.2006, 17:11
Ja, Du hast Recht, einfach anfangen und mit 5 Kilo "zuviel" schwimmen gehen oder laufen oder den Handwerkerkurs besuchen. Schliesslich ist es das eigene Leben und der eigene Körper.



Unbedingt, Lukulla.
Letztens sah ich im Schwimmbad einen ziemlich korpulenten Mann so um die 50, dessen überaus reichlichster Bauchansatz über ein knappes Badehöschen hing und er streckte sich mit Hochgenuß in alle Richtungen und seinen viele viele Päckchen Butter enthaltenen Vorbau raus. Und ich dachte nur, meine Güte - so ein körperliches Selbstbewusstsein sollten sich mal die Frauen mit den weichen Hüften (meineine eingeschlossen) zugestehen....
Meiner Erfahrung nach gehen die 5 Kilo nie weg, wenn ich immer erst alles _danach_ machen will. Hingegen sind sie verschwunden, als ich endlich anfing, das zu machen, was ich auf danach verschoben habe.
Und ich empfinde mich selbst nun auch wesentlich öfter schlicht und einfach als "weich und kurvig" und nicht mehr als "viel zu dick"...

Miriam68
22.01.2006, 17:58
... was machen eigentlich die armen Frauen, die vom Zunehmen nicht kurivger werden, weil sie schlichtweg keine Sanduhr-Figur haben?

Bei mir verschwindet, wenn ich zunehme, irgendwann mal die Taille, ich krieg nen Bauch, dicke Oberarme, ein Doppelkinn ... gut, der Busen kriegt auch was ab, aber
das Gesamtbild ist mitnichten kurvig. Die Beine bleiben dünn, was dann sehr seltsame Proportionen ergibt. Ich hab's schon erlebt, und es sah wirklich nicht gut aus: Keine Taille, konturenloses Gesicht, Speckrolle, wo früher ne Taille war ... naja.

Ich hab für mich beschlossen, dass "Schlank" für meinen Körperbau einfach besser ist. Dann ist zwar die Oberweite auch etwas kleiner, aber zumindest habe ich dann eine Taille, das Gesicht hat Konturen und der Bauch ist flach.
Wem also viel Holz vor der Hütte wichtig ist, der ist bei mir schlichtweg an die falsche Frau geraten :freches grinsen:

Dies schreibe ich auch, um zu verdeutlichen, dass "mollig" und "kurvig" zwei verschiedene Paar Schuhe sind und dass das Gegenteil von dünn/schlank nicht umbedingt "kurvig", sondern auch durchaus "stämmig" sein kann.

Masasi
26.01.2006, 08:51
@ miriam68: (tschuldigt, etwas offtopic) du sprichst mir aus der seele, das hätte ICH schreiben können... irgendwie war mir das bisher nicht so deutlich bewusst, aber ich hab jetzt gemerkt, dass ich genau die gleiche art figur habe...

bei mir ist es auch so, dass ich freuen mit kurviger figur durchaus schön finde, bei mir selber wirken mehr kilos leider nicht kurvig sondern machen mich zum blopp ohne figur.
(anfangs dachte ich, ich sei überkritisch mit mir, inzwischen weiß ich, dass es wirklich nicht gut aussieht)
tja, das heißt wohl eisern aufs gewicht achten...*seufz*

lg,
masasi

Miriam68
26.01.2006, 10:57
Da offtopic schick ich Dir ne PN :blumengabe:

Honigmilch
26.01.2006, 16:43
Das ist aber alles eine Frage der Wertigkeit:
entweder ich haue alles in mich rein und akzeptiere meine Speckrollen oder......ich möchte schlank und sexy aussehen und tue etwas dafür.





das ist doch schon wieder so eine aussage, die ausdrückt, dass nur schlanke sexy sind, wenn man sich den letzten teil des satzes mal anguckt!

Lukulla
26.01.2006, 17:35
Das geht den ganzen Strang schon so: verbal positiv verknüpft werden von den Frauen alle Substantive mit schlank und alle Begriffe, die mollig oder üppig als Eigenschaft haben, werden umständlich umschreibend oder negativ und im Zustand des Zeitweiligen verknüpft.

Dabei haben sich von den Männern, die sich hier geäussert haben 80% für eine weibliche, lieber-mehr-als-zu-wenig, oder mollige, oder kurvige Figur ausgesprochen.

Besonders pervers, wenn frau bekennt, kurvige Frauen viel erotischer zu finden und sich selbst bescheinigt dem Schlankheitsideal anzuhängen: :freches grinsen: Ging mir aber früher auch so mit Grösse 34/36 :ooooh:.

Inaktiver User
26.01.2006, 18:21
Besonders pervers, wenn frau bekennt, kurvige Frauen viel erotischer zu finden und sich selbst bescheinigt dem Schlankheitsideal anzuhängen: :freches grinsen: Ging mir aber früher auch so mit Grösse 34/36 :ooooh:.



Geht dir offensichtlich heute noch so.

Lies doch mal "von außen", was du geschrieben hast...

Sunflower81
29.01.2006, 11:27
Aus einem aktuellen Vergleichstest :

Frau A : 164 cm, 53 kg = gut
Frau B : 165 cm, 62 kg = zu dick

Optimal wären bei einer Größe von 164cm sicherlich max. 50kg. Konfektionsgröße : 34-36. Alles was größer ist : nein Danke.

Tolle Einstellung! Der Charakter ist dir also vollkommen egal. Ich finde, dass sehr düne Frauen oft zickig sind und im Restaurant nur an einem salatblatt rumknabbern. Auch, wenn ich selbst Frau und hetero bin, kann ich sagen, dass ich Frauen, die normalgewichtig sind (und das it Körpergröße-100) auch besser ausehen.
Wie siehst du denn aus? Waschbrettbauch? Braungebrannt? Muskulös? Schst du eine Frau zm Repräsentieren? Dann geh doch zu einem begleitservice oder klon dir eine zusammen!

Mr_T
29.01.2006, 11:52
Hi,
mal so ganz real zurück geschaut;

also meine ExFreundin hat mal 61 Kg aber auch mal 79 Kg gewogen (bei 173cm).
Und meiner Liebe zu Ihr war es vollkommen egal wieviel Sie denn nun momentan auf die Waage brachte. Sicherlich hätte ich bei 120 Kg schon probleme da noch irgendwo ne erotische Stelle zu finden. Aber so weit ist es nie gekommen.
Daher meine Meinung, Frauen machen sich um +-5 Kg viel zu viel Gedanken. Und wenn Sie Angst hat das Ihr Typ wegen der Kilos die Beziehung beenden will, dann war er sowieso ein Arsch.
Der Mensch an sich ist es doch der Verlangen nach Beziehung auslöst, und nicht nur irgend ein optisches Detail.

Schönen Tag noch und genießt die Sonne,
Mr. T
:blumengabe:

Lukulla
29.01.2006, 13:14
Sunflower81,

die Frage war: mögt Ihr es eher schlank oder mollig?
Nun hat Scubi geantwortet, er mag es eher zierlich und sehr schlank. Ist doch ok. Ist halt sein Geschmack.

Worüber regst Du Dich auf?

Analuisa
29.01.2006, 13:32
Das geht den ganzen Strang schon so: verbal positiv verknüpft werden von den Frauen alle Substantive mit schlank und alle Begriffe, die mollig oder üppig als Eigenschaft haben, werden umständlich umschreibend oder negativ und im Zustand des Zeitweiligen verknüpft.



Okay, Lukulla, dann halte ich mal dagegen:

Mir würden, wäre ich ein Mann (darf ich das so sagen? :freches grinsen:) wohl auch rundere Frauen besser gefallen (rein vom optischen her, nach was anderem war ja nicht gefragt.)

Leider hab ich selber kaum Rundungen. Würd sie auch nicht kriegen, wenn ich ordentlich futtern würde, allenfalls an den falschen Stellen (Bauch, Gesicht). Da gehts mir wie Miriam und Masasi. :zwinker:

Also: wenn ein Kerl sich daran stören sollte, dass man bei mir die Hüftknochen fühlen kann, kann ich's nicht ändern. Dann ist er eben der Falsche. :allesok:

MadMax
29.01.2006, 15:49
So, jetzt aber auch schnell meine Meinung dazu. Also, es gibt Männer, die stehen nur auf das eine oder das andere. Da fällt die Frau, die den Kriterien des entsprechenden Mannes nicht entspricht, einfach durch.
Und es gibt die Sorte Männer, die an beiden Typen bzw. den unendlich vielen Zwischenformen zwischen gertenschlank und mollig Gefallen finden können. Ich glaube sogar, dass die Mehrheit der Männer so denkt. Es spielen so viele Faktoren bei der Partnerwahl mit, dass die Figur nur am Rande wichtig ist.

Lukulla
29.01.2006, 16:26
Analuisa,

empfinde Dein Posting gar nicht als "dagegen halten".
Schlank wird heutzutage nun mal, wegen herrschender Moderegel?, wegen vieler Beispiele von Schauspielerinnen? als höherwertiger angesehen als mollig.

Es gibt ausgesprochene Liebhaber von extrem dünnen Frauen: der Mann meiner Freundin ist so einer. Er lebt es, wenn man auf dem Rücken jeden einzelnen Knochen sehen und fühlen kann usw.

Aber ich denke, dass Liebhaber extremer Figuren nicht so häufig sind, das Gros der Männer wird sich so im Mittelfeld tummeln und "normale weibliche" Figuren schön finden mit Abstufung nach unten und nach oben.

Aber: wir Frauen tun uns schwer damit. An andern Frauen lieben wir, zu mindestens verbal bekennend, ich allerdings auch so, eher weibliche wohl proportionierte Figuren, hecheln aber in der Regel danach selber möglichst schlank zu sein und glauben, alle Männer wollen schlanke Frauen und hoffen insgeheim, so wir *normale +X Speck* Figuren haben, dass die Männer doch auch sehr weibliche Formen schön finden: :freches grinsen: :grmpf:

Miriam68
29.01.2006, 17:29
Alle:
Beim Durchlesen dieses Strangs (und anderer Stränge zum selben Thema) kommt's mir vor, dass die Männer Frauen gegenüber niemals so kritisch sind wie die Frauen sich selbst gegenüber und sind bei ihren Vorlieben durchaus flexibel.
Die Männer mit "ungewöhnlichen einseitigen" Vorlieben (wie die Liebhaber von Superdünnen oder Superdicken) scheinen ja eher die Ausnahme zu sein.
... es wäre schön, wenn wir Frauen uns auch so sehen würden! :blumengabe:

Analuisa
29.01.2006, 17:33
Beim Durchlesen dieses Strangs (und anderer Stränge zum selben Thema) kommt's mir vor, dass die Männer Frauen gegenüber niemals so kritisch sind wie die Frauen sich selbst gegenüber und sind bei ihren Vorlieben durchaus flexibel.



Den Eindruck habe ich auch, Miriam! :zwinker:

Kiurush
30.01.2006, 04:05
Dabei haben sich von den Männern, die sich hier geäussert haben 80% für eine weibliche, lieber-mehr-als-zu-wenig, oder mollige, oder kurvige Figur ausgesprochen.




Dann erlaube ich mir, mich zur Minderheit zu zählen. Ergibt sich aber durch zwei Umstände schon fast automatisch:

Erstens steh ich nicht auf große Oberweiten. Ich mag es eher zwei Nummern zu klein als eine zu groß. Gefällt mir optisch und subjektiv einfach besser. Deshalb törnt mich auch kein Porno mit den ganzen schwabelnden Silikonbeuteln an. Da mollig aber oft mit größerer Oberweite verbunden ist, ergibt sich also automatisch, das diese nicht unbedingt auf meiner Prioritätenliste stehen.

Und zweitens steh ich auf schmale Hüften. Zusammen mit den kleineren Oberweiten preferiere ich also eher die sog. knabenhafte Figur. Die wiederum ist bei molligen Frauen auch eher selten vertreten.

Und bevor jetzt wieder irgend ein doofer Spruch in Bezug auf "Charakter hat Priorität vor Aussehen" kommt:

Ein Mensch, egal ob Frau oder Mann, kann einen noch so hervorragenden Charakter haben, wenn ich ihren Körper bzw. wenn eine Frau seinen Körper subjektiv für sich als unerotisch empfindet und Sex mit diesem Menschen nur mit Überwindung möglich wäre, dann nutzt auch der gesamte positive Charakter nichts mehr.

LG

Fleshqueen
30.01.2006, 12:08
[Zitat
Erstens steh ich nicht auf große Oberweiten. Ich mag es eher zwei Nummern zu klein als eine zu groß. Gefällt mir optisch und subjektiv einfach besser. Deshalb törnt mich auch kein Porno mit den ganzen schwabelnden Silikonbeuteln an. Da mollig aber oft mit größerer Oberweite verbunden ist, ergibt sich also automatisch, das diese nicht unbedingt auf meiner Prioritätenliste stehen.

Und zweitens steh ich auf schmale Hüften. Zusammen mit den kleineren Oberweiten preferiere ich also eher die sog. knabenhafte Figur. Die wiederum ist bei molligen Frauen auch eher selten vertreten.



[/quote]

Typisch verkappter Schwuler.

Lukulla
30.01.2006, 13:02
Wie man auf die Interpretation kommt?

Ich werde es mein Lebtag nicht kapieren, wie man, wenn jemand eine Geschmacks- Empfindungsfrage beantwortet, anfangen kann, denjenigen für seinen Geschmack zu bashen. :wie?:

Lass doch den Herrn knabenhafte Frauen mögen, ist doch wunderbar!

Miriam68
30.01.2006, 13:39
@Fleshqueen
Na, besten Dank. Dann ist also jeder Mann, der mich attraktiv findet, ein verkappter Schwuler? :freches grinsen:

Ich wuerd an deiner Stelle mal etwas toleranter werden, amsonsten bist du nämlich keinen Deut bester als diejenigen, die dauernd an irgendwelchen Pfündchen herumhacken :gegen die wand:

Susan39
01.02.2006, 19:21
Bin zwar kein Mann möchte aber trotzdem meinen Kommentar dazugeben. Ich bin fest der Überzeugung, dass der Grossteil der Männer auf schmale Frauenfiguren stehen. Schlank heisst nicht, dass Frau aussehen muss wie ein Waschbrett. Frauen haben heute Busen und Knackpo und dabei noch eine schmale Taille und Hüfte. Mollig bedeutet immer, Gewicht..Gewicht stört beim Sex, weil Frau nicht mehr so gelenkig und spontan ist. Für mich als Frau gubt es nichts erotischeres als schöne lange schlanke Beine..und die hat Frau einfach nicht mit mehr Gewicht. :heul:Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Männer die fülligere Frauen bevorzugen.Es sind Ausnahmen...

Heutzutage sind viele Frauen nicht mehr so dürr wie in den 70ziger Jahren. Finde die Frauen heute weiblicher und sportlicher.

Schokoholic
01.02.2006, 20:37
Bin zwar kein Mann möchte aber trotzdem meinen Kommentar dazugeben. Ich bin fest der Überzeugung, dass der Grossteil der Männer auf schmale Frauenfiguren stehen. Schlank heisst nicht, dass Frau aussehen muss wie ein Waschbrett. Frauen haben heute Busen und Knackpo und dabei noch eine schmale Taille und Hüfte. Mollig bedeutet immer, Gewicht..Gewicht stört beim Sex, weil Frau nicht mehr so gelenkig und spontan ist. Für mich als Frau gubt es nichts erotischeres als schöne lange schlanke Beine..und die hat Frau einfach nicht mit mehr Gewicht. :heul:Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Männer die fülligere Frauen bevorzugen.Es sind Ausnahmen...

Heutzutage sind viele Frauen nicht mehr so dürr wie in den 70ziger Jahren. Finde die Frauen heute weiblicher und sportlicher.



Der größte Schwachsinn, den ich seit langem gehört habe. Seit wann ist Sex ein Gelenkigkeitswettkampf mit Knochen? Und was hat eine runde Hüfte mit Spontanaität zu tun? :gegen die wand:

Laursone
01.02.2006, 20:46
Mir tun die (Männer wie auch Frauen) leid, die so fixiert auf bestimmte Äußerlichkeiten sind. Egal ob schlank oder mollig, ob blond oder dunkel, A oder DD, das Einzige was es ausmacht ist doch das Funkeln in ihren Augen.
Seelenlose Models, ob Claudia Schiffer oder Madonna, fand ich schon immer unerotisch. Oft macht da ein Lächeln mehr als 10 kg wett :aetsch:

Inaktiver User
01.02.2006, 21:16
Mir tun die (Männer wie auch Frauen) leid, die so fixiert auf bestimmte Äußerlichkeiten sind. Egal ob schlank oder mollig, ob blond oder dunkel, A oder DD, das Einzige was es ausmacht ist doch das Funkeln in ihren Augen.
Seelenlose Models, ob Claudia Schiffer oder Madonna, fand ich schon immer unerotisch. Oft macht da ein Lächeln mehr als 10 kg wett :aetsch:



Pfffffffffffffffffffff............................

Funkeln im Auge... Das einzige was in meinen Augen funkelt, sind die Kristalle auf meiner Netzhaut. Und die sagen mir, dass ich bald auf den OP-Tisch muss.

Und solange ich noch gucken kann, will ich gucken! Schiffers, Madonnas, Seite 3 - WER SAGT DASS C.S. ODER MADONNA SEELENLOS SIND, NUR WEIL SIE GUT AUSSEHEN????

Weiber! :gegen die wand:

Miriam68
02.02.2006, 07:48
Frauen haben heute Busen und Knackpo und dabei noch eine schmale Taille und Hüfte.


Ach iwo. Die meisten Frauen, die ich sehe, haben mehr Busen als ich. Muss ich daraus schliessen, dass ich keine Frau bin, nachdem ich schon hören musste, dass nur Schwule auf mich stehen, weil mir die notwendigen Kurven fehlen?
:gegen die wand:

*heute-etwas-empfindlich-bin*

Frenchie
02.02.2006, 08:31
Gewicht stört beim Sex, weil Frau nicht mehr so gelenkig und spontan ist.



:unterwerf:

Hemmungslosen Sex kann nur jemand haben, (das liegt in der Natur des Ausdrucks) der keine Hemmungen hat!
Wie viele schlanke, normal gebaute Frauen kenne ich, die wahnsinnige Hemmungen haben wegen zwei-drei Kilo zu viel, Cellulitis, Besenreisser, etc. :unterwerf:!

Ein Mann hat mir mal gesagt, nichts turnt ihn mehr ab, als die Frauen, die im Bett auch noch immer *schön* aussehen wollen, da bleibt nämlich meist das "hemmungslose" auf der Strecke....Und er gehörte zu der Kategorie *Dressman*.

Achja und dann noch: Ich bin barock-sportlich :freches grinsen: und komme easy mit den Handflächen auf den Boden und kann meine Beine so hinter dem Kopf ablegen, dass ich mir die Ohren mit den Knien wärmen kann....bin ich jetzt die zirkusreife Ausnahme...?
:freches grinsen:

Diplomat
02.02.2006, 08:32
Oft macht da ein Lächeln mehr als 10 kg wett :aetsch:


Ja, ein Lächeln kann die fehlenden 10 kg mehr als wett machen :schild genau:

Lukulla
02.02.2006, 12:47
ein Lächeln kann die fehlenden 10 kg mehr als wett machen



Witzbold. Die zuvielen Kilos natürlich und nicht die zu wenigen.
10 Kilo zuwenig und Du bekommst beim Sex blaue Flecken.

Lukulla
02.02.2006, 12:49
Der größte Schwachsinn, den ich seit langem gehört habe.



Dem kann ich mich vorbehaltlos anschliessen.

Mausiinuk
02.02.2006, 14:38
Gewicht stört beim Sex, weil Frau nicht mehr so gelenkig und spontan ist.



Achja und dann noch: Ich bin barock-sportlich :freches grinsen: und komme easy mit den Handflächen auf den Boden und kann meine Beine so hinter dem Kopf ablegen, dass ich mir die Ohren mit den Knien wärmen kann....bin ich jetzt die zirkusreife Ausnahme...?
:freches grinsen:




Nein, bist du nicht. Habe auch eine schoene barocke Figur, bin extrem gelenkig und im Bett ist es mir sowas von Schnurz wie mein Hintern jetzt vielleicht gerade aussieht. Und ein Mann der meine Kurven und Schwangerschaftstreifen nicht schoen findet kommt mir sowieso nicht ins Bett :schild genau:

Mitleser
02.02.2006, 15:51
Also im großen und ganzen ist mir die Figur ja weitgehen wurscht. Doch denke ich könnte ich eine seeehr dicke Frau noch erotisch finden...eine seehr dünne Frau...ne da erwacht nur der Wunsch sie zu füttern und aufzupeppeln.

Und wenn man es umbedingt irgendwie zusammen bringen will, dann hat Essen für mich mehr mit Erotik zutun als Sport. Ich mein es gibt ja zahllose Bücher und Filme wo die Brücke zwischen kulinarischen Genüssen und erotischen Genüssen geschlagen wird.

und im Endeffekt:
Es gibt auch viele Sachen....die kann man nur mit dicken machen.

Lukulla
02.02.2006, 16:00
Es gibt auch viele Sachen....die kann man nur mit dicken machen.




Uhui! Erzähl.

stern64
02.12.2006, 23:55
ich bin zwar kein mann ,aber ich denke das es nicht immer am gewicht liegt ,sondern viel mehr an der ausstrahlung..bin selber nicht schlank ...lach alles gut verteilt.. und komme in der männer welt auch ganz gut an.also kopf hoch immer an sich selber klauben....gruss stern64

Inaktiver User
04.12.2006, 08:46
Ich mags auch lieber etwas molliger. Das heißt jetzt nicht fett. Aber es sollte ruhig was weiches dran sein. Dicke Brüst sind nicht mein Fall. Die Mädeln der DOVE-Werbung, das ist es.
Letztendlich ist mir es aber am wichtigsten dass Sie sich mag wie Sie ist. Es gibt nichts schlimmeres als Frauen die sich nict leiden mögen weil vieleicht hier etwas zu viel und da etwas zu wenig ist. Da kann Mann sich den und fusselig reden, glauben tun sie`s eh nicht.
:lachen:

Inaktiver User
04.12.2006, 15:23
Was soll die Frage? Jeder Mann weiß, dass viele Männer gerne was zum Anfassen haben und magere Mädchen unerotisch finden. Warum glauben die Frauen das nicht einfach mal, sondern lassen sich immer wieder von neuem von Frauenzeitschriften und dem darin vermittelten Frauenbild verunsichern? Männer haben noch nie von Frauen verlangt, dass sie dünn sein müssen - das verlangen nur Frauen von sich selbst.

Fender
05.12.2006, 10:21
Was soll die Frage? Jeder Mann weiß, dass viele Männer gerne was zum Anfassen haben und magere Mädchen unerotisch finden. Warum glauben die Frauen das nicht einfach mal, sondern lassen sich immer wieder von neuem von Frauenzeitschriften und dem darin vermittelten Frauenbild verunsichern? Männer haben noch nie von Frauen verlangt, dass sie dünn sein müssen - das verlangen nur Frauen von sich selbst.

Ja!, Ja! Ja!

Vor allem, wenn man bedenkt, dass dieses Frauenbild, mit den klapperdürren Models von Modemachern geprägt wird, die... äh... salopp formuliert: An Frauen als sexuellen Wesen überhaupt kein Interesse haben.
:smirksmile:

Segelohr
05.12.2006, 10:46
Was soll die Frage? Jeder Mann weiß, dass viele Männer gerne was zum Anfassen haben und magere Mädchen unerotisch finden. Warum glauben die Frauen das nicht einfach mal, sondern lassen sich immer wieder von neuem von Frauenzeitschriften und dem darin vermittelten Frauenbild verunsichern? Männer haben noch nie von Frauen verlangt, dass sie dünn sein müssen - das verlangen nur Frauen von sich selbst.

Komisch ich (weiblich) kenne Männer, die das vielleicht nicht gerade von ihren Frauen verlangen, aber es doch schon gerne sehen, wenn sie etwas abnehmen. Diese Männer verstehen leider nicht, das man mit 30 nunmal meist etwas andere Proportionen als mit 20 Jahren hat.:schneemann:

Inaktiver User
05.12.2006, 11:09
Die Mädeln der DOVE-Werbung, das ist es.
:lachen:

:allesok: :allesok: :allesok: :allesok: :allesok:

Playman
05.12.2006, 11:16
Selbstverständlich darf es auch etwas mollig sein. Wobei ich "mollig" für den falschen Ausdruck halte. Diese Frauen haben einfach Kurven und das ist für mich das normalste auf der Welt. Lasst euch von den Medien nicht verrücktmachen. Ihr seht mit Kurven einfach toll aus.

Inaktiver User
05.12.2006, 11:21
.....Lasst euch von den Medien nicht verrücktmachen. Ihr seht mit Kurven einfach toll aus.

Du Schleimer, du.....:blumengabe:

Playman
05.12.2006, 11:49
Kein Schleimer - einfach guter Geschmack :smirksmile:

Inaktiver User
05.12.2006, 12:27
Komisch ich (weiblich) kenne Männer, die das vielleicht nicht gerade von ihren Frauen verlangen, aber es doch schon gerne sehen, wenn sie etwas abnehmen. Diese Männer verstehen leider nicht, das man mit 30 nunmal meist etwas andere Proportionen als mit 20 Jahren hat.:schneemann:

Ich habe auch nicht gemeint, dass alle Männer auf mollige Frauen stehen. Aber verschiedene Männer haben unterschiedliche Geschmäcker und es gibt (meiner Erfahrung nach) mehr Männer, die es etwas praller mögen.

Wie man nun mit dem einen konkreten Mann umgehen kann, der sich etwas anderes wünscht, als man bieten kann - das weiß ich nicht.

Inaktiver User
05.12.2006, 12:29
Wie man nun mit dem einen konkreten Mann umgehen kann, der sich etwas anderes wünscht, als man bieten kann - das weiß ich nicht.

Abnehmen oder Zunehmen, je nachdem eben.

SpezialEdition
05.12.2006, 12:36
Abnehmen oder Zunehmen, je nachdem eben.

.... oder dankend verzichten :kuss:

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 12:38
Nicht doch. So schnell sollte man nicht aufgeben...

Inaktiver User
05.12.2006, 12:39
.... oder dankend verzichten :kuss:

Spezial

... oder operieren lassen...:freches grinsen:

SpezialEdition
05.12.2006, 12:39
Nicht doch. So schnell sollte man nicht aufgeben...

.. in diesem Fall.. durchaus eine Option

Spezial :nikolaus:

Inaktiver User
05.12.2006, 12:42
Du darfst gerne Deine Meinung haben, ich hab ne andere.

SpezialEdition
05.12.2006, 12:45
... oder operieren lassen...:freches grinsen:

sonst noch was? :ooooh: .. Bin ich ein Stück Fleisch an dem man so lange herum modelliert bis es für EINEN Herrn passend ist? Und wenn's den nicht mehr gibt.. lass' ich mich für den nächsten ummodellieren?

Aber vielleicht wäre es eine Möglichkeit, dass ER sich operieren lässt :erleuchtung: .. an seinen Synapsen nämlich :fg engel:. Damit hätte man dann auch eine Lösung

Spezial

SpezialEdition
05.12.2006, 12:47
Du darfst gerne Deine Meinung haben, ich hab ne andere.

Ja, deshalb ist das ja auch ein Diskussionsforum :freches grinsen: ..


Hast Du mal darüber nachgedacht was es aussagt, wenn man plötzlich optisch nicht mehr passend für den Partner ist? ... (abgesehen von extremen optischen Veränderungen)

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 12:47
Hey, SpezialEdition,

nun reg dich doch nicht so auf!:blumengabe:

Ich dachte daran, dass zum Beispiel ER sich seine Hände verkleinern lassen könnte, wenn ihm meine Brüste nicht groß genug sind.

War doch nur ein Scherz!:blumengabe:

SpezialEdition
05.12.2006, 12:49
Hey, SpezialEdition,

nun reg dich doch nicht so auf!:blumengabe:

Ich dachte daran, dass zum Beispiel ER sich seine Hände verkleinern lassen könnte, wenn ihm meine Brüste nicht groß genug sind.

War doch nur ein Scherz!:blumengabe:

Jo, war schon so angekommen :cool: .. aber wie's ausschaut verstehst Du meine nicht :blumengabe:.

Wobei..die erste Passage meine ich sehr ernst.. vor allem vor dem Hintergrund, dass es durchaus Männer gibt die diesen Anspruch erheben

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 12:51
Hast Du mal darüber nachgedacht was es aussagt, wenn man plötzlich optisch nicht mehr passend für den Partner ist? ... (abgesehen von extremen optischen Veränderungen)

Spezial

Was sagt es denn aus?

SpezialEdition
05.12.2006, 12:52
Was sagt es denn aus?

also noch nicht darüber nachgedacht... :ooooh:

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 12:58
Wenn meine Frau 10 Kilo zunimmt, dann sagt das für mich aus, daß sie sich gehen läßt.
Aber bitte, ich möchte von Dir wissen, was es aussagt. Wir reden wahrscheinlich aneinander vorbei.

SpezialEdition
05.12.2006, 13:05
Wenn meine Frau 10 Kilo zunimmt, dann sagt das für mich aus, daß sie sich gehen läßt.
Aber bitte, ich möchte von Dir wissen, was es aussagt. Wir reden wahrscheinlich aneinander vorbei.

Du hast also in all' den Jahren nicht zugenommen? Dein Körper hat sich nicht dem Alter angepasst?

Oh, was es aussagt. Hm, zumindest mir sagt....

a) der Mann ist mehr na meiner Hülle als an mir als Mensch interessiert
b) mein Verständnis von sexueller Anziehung ist nicht das seine (hätte ich aber früher merken müssen :cool: )
c) ich werde funktionalisiert
d) normale biologische Vorgänge werden ignoriert
e) es besteht ein sehr hohes Risiko ausrangiert zu werden. Jede Krankheit, jede Veränderung des Körpers wird zum Prüfstein der Beziehung.

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 13:10
Uaaaaaaaaaah, die Leier kenn ich. Ich hab in den letzten 19 Jahren grad mal im Schnitt 2 Kilo zugenommen. Und die kommen nach Weihnachten auch wieder runter. Das hat nix mit dem Alter zu tun.
Und bitte laß doch mal Krankheiten und andere nicht beeinflußbare Ursachen weg.
Und es ist kein normaler biologischer Vorgang, daß Mann / Frau automatisch fett wird.
Funktionialisiert? Inwiefern?

SpezialEdition
05.12.2006, 13:21
Uaaaaaaaaaah, die Leier kenn ich. Ich hab in den letzten 19 Jahren grad mal im Schnitt 2 Kilo zugenommen. Und die kommen nach Weihnachten auch wieder runter. Das hat nix mit dem Alter zu tun.
Und bitte laß doch mal Krankheiten und andere nicht beeinflußbare Ursachen weg.
Und es ist kein normaler biologischer Vorgang, daß Mann / Frau automatisch fett wird.
Funktionialisiert? Inwiefern?

Dann informiere Dich mal, bevor Du solche Plattheiten von Dir gibst. Oder was meinst Du, warum beim BMI die Altersgruppen berücksichtigt werden? Noch nie davon gehört, dass ein veränderter Hormonhaushalt auch das Gewicht beeinflusst? Das kann sicher bis zu einem gewissen Grad kompensiert werden... Aber bedeutet das, dass Du von deiner Frau erwartest, dass sie mit zunehmenden Alter ihre Sporteinheiten steigert und ihre Kalorienzufuhr senkt. Am Besten am Ende nur noch Möhrchen?

10 Kg mehr ist übrigens nicht zwangsläufig fett.

Funktionalisiert = siehe oben

Spezial

Canis_lupus
05.12.2006, 13:24
Hallo,

jede Frau hält sich für zu dick. Ich kenne jedenfalls nur eine, bei der das nicht so ist.

Zu der Ausgangsfrage: Das weibliche ist in meinen Augen rund und das ist gut so. Also eher etwas mehr. Ein Knochengerüst ist nur für jemanden der es mag, nicht für mich. Vorne und hinten eine runde Form, dazu ein Lächeln und Hirn im Kopf.

Was sind schon 10 kg mehr wenn das Gesamtbild stimmt.

Canis Lupus

Inaktiver User
05.12.2006, 13:29
Noch nie davon gehört, dass ein veränderter Hormonhaushalt auch das Gewicht beeinflusst?

Ja und? Platzt man dann irgendwann? Abnehmen gilt dann nicht?

Paß mal auf: Wenn man zunimmt, nimmt man eben ZUVIEL Energie in Form von Nahrung auf. Vom Atmen ist noch keiner in die nächst größere Kleidergröße gehuscht. Und jetzt rate mal, wie man verhindert, daß man zunimmt.

Inaktiver User
05.12.2006, 13:31
Ja und? Platzt man dann irgendwann? Abnehmen gilt dann nicht?

Paß mal auf: Wenn man zunimmt, nimmt man eben ZUVIEL Energie in Form von Nahrung auf. Vom Atmen ist noch keiner in die nächst größere Kleidergröße gehuscht. Und jetzt rate mal, wie man verhindert, daß man zunimmt.

Einspruch!

Wenn dein Hormonhaushalt, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich verrückt spielt, dann liegt die Gewichtszunahme nicht am "zu vielen Essen"!
dann nimmst du zu, obwohl du genau so viel oder wenig isst, wie vorher!

Inaktiver User
05.12.2006, 13:33
Einspruch!

Wenn dein Hormonhaushalt, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich verrückt spielt, dann liegt die Gewichtszunahme nicht am "zu vielen Essen"!

Aha, das Gewicht fliegt Dir also aus dem Äther zu? Und lassen wir auch mal Wassereinlagerungen außen vor.
Man, wie schön man sich doch selbst belügen kann...

SpezialEdition
05.12.2006, 13:35
Ja und? Platzt man dann irgendwann? Abnehmen gilt dann nicht?

Paß mal auf: Wenn man zunimmt, nimmt man eben ZUVIEL Energie in Form von Nahrung auf. Vom Atmen ist noch keiner in die nächst größere Kleidergröße gehuscht. Und jetzt rate mal, wie man verhindert, daß man zunimmt.

Na sag' ich doch.. Frau hat die von mir beschriebenen Optionen.. nämlich ..

1.) immer mehr Sport
2.) immer weniger essen.. oder nur all' das was nur bedingt schmeckt.

Also.. ganz ehrlich. DIESER Verzicht wäre mir kein Mann wert. Wo bleibt denn da noch der Genuss? Nur noch Disziplin im Leben? Ah ja.. beim Sex hätte sie dann (evtuell) Genuss. Aber ob sie denn erlebt wenn Frau genaus weiss, jedes Röllchen könnte den Herrn der mit ihr gerade Turnübungen betreibt abturnen?

Vor allem, wenn Du fett an 10 Kg festmachst.. dann war die Dame entweder schon von Anfang an übergewichtig, oder Du möchtet tatsächlich am liebsten eine eingeforene Barbiepuppe.

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 13:37
Aha, das Gewicht fliegt Dir also aus dem Äther zu? Und lassen wir auch mal Wassereinlagerungen außen vor.
Man, wie schön man sich doch selbst belügen kann...

@ Maddin,

hast Du schonmal was von dem geheimnisvollen Wort 'Stoffwechsel' gehört, und was passieren kann, ist dieser gestört?

Inaktiver User
05.12.2006, 13:38
Aha, das Gewicht fliegt Dir also aus dem Äther zu? Und lassen wir auch mal Wassereinlagerungen außen vor.
Man, wie schön man sich doch selbst belügen kann...

Ein nicht normal funktionierender Hormonhaushalt beeinträchtigt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung, das ist Fakt und kein Selbstbetrug.

Frag mal die Leute, die z.B. unter Schilddrüsenproblemen leiden...

Inaktiver User
05.12.2006, 13:39
Wo bleibt denn da noch der Genuss? Nur noch Disziplin im Leben?

Schon mal was von vernünftiger Ernährung gehört? Ich darbe bestimmt nicht den ganzen Tag, aber es muß ja nicht ne ganze Schwarzwälder Torte sein, ein Stück genügt auch. Und ich renn auch nicht stundenlang durch den Wald, um meine Leberkässemmeln zu verheizen.
Ich sag das, weil ich mich auskenne, hatte mal 100 Kilo und 25 in 3 Monaten abgespeckt. Und jetzt genieße ich nach wie vor, aber eben in Maßen!

Inaktiver User
05.12.2006, 13:42
Ein nicht normal funktionierender Hormonhaushalt beeinträchtigt den Stoffwechsel und die Fettverbrennung, das ist Fakt und kein Selbstbetrug.

Frag mal die Leute, die z.B. unter Schilddrüsenproblemen leiden...

Ich weiß, ich kenn mich aus. Hat man doch in Bio schon gelernt, wozu Über- und Unterfunktion führen.
ABER: Dann nimmt man eben WENIGER Energie zu sich. Ist das sooooooo schwer zu verstehen?
Selbstbetrug ist es in dem Fall, wenn man sich sagt "Tja, kann ich nix für, sind die Hormone und ich esse so weiter, wie bisher!"

Jan Ullrich würde wirklich platzen, würde er ohne Training so viel essen, wie er in der Vorbereitungszeit in sich rein stopfte. Angepasste Lebensweise nenn ich einfach mal als Stichwort.

SpezialEdition
05.12.2006, 13:45
Schon mal was von vernünftiger Ernährung gehört? Ich darbe bestimmt nicht den ganzen Tag, aber es muß ja nicht ne ganze Schwarzwälder Torte sein, ein Stück genügt auch. Und ich renn auch nicht stundenlang durch den Wald, um meine Leberkässemmeln zu verheizen.
Ich sag das, weil ich mich auskenne, hatte mal 100 Kilo und 25 in 3 Monaten abgespeckt. Und jetzt genieße ich nach wie vor, aber eben in Maßen!

Du polemisierst ohne Ende!!

Geh' doch mal auf Hormonstörung, Stoffwechselstörung und alterbedingte Gewichtszunahme ein. Verrate mir mal, warum man beim BMI bei steigendem Alter von einem höheren Gewicht aus geht und das als normal einstuft? Beantworte erst einmal die Fragen bevor Du mit solchen Allgemeinplätzen um Dich wirfst.

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 13:50
Du polemisierst ohne Ende!!

Geh' doch mal auf Hormonstörung, Stoffwechselstörung und alterbedingte Gewichtszunahme ein.
Hab ich schon! Lies einfach.



Verrate mir mal, warum man beim BMI bei steigendem Alter von einem höheren Gewicht aus geht und das als normal einstuft?
Erstens interesiert mich dieser neumodische BMI überhaupt nicht und zweitens ist das ein GESUNDHEITSASPEKT um den es hier nicht geht. Es geht um Attraktivität dem Partner gegenüber.



Beantworte erst einmal die Fragen bevor Du mit solchen Allgemeinplätzen um Dich wirfst.


Welche Allgemeinplätze? Daß die Formel lautet:
Energiebedarf des Körpers+Energiegehalt der Nahrung=Zu, bzw. Abnahme an Gewicht
?

SpezialEdition
05.12.2006, 14:05
Erstens interesiert mich dieser neumodische BMI überhaupt nicht und zweitens ist das ein GESUNDHEITSASPEKT um den es hier nicht geht. Es geht um Attraktivität dem Partner gegenüber.

Ja, das ist der springende Punkt. Ich als Partnerin würde reichlich ins grübeln kommen wenn meine Attraktivität nur daran fest gemacht werden würde.

Was machst Du mit steigendem Alter... suchst Du Dir für jedes Lebensjahrzehnt eine neue, immer jüngere, Partnerin?


Welche Allgemeinplätze? Daß die Formel lautet:
Energiebedarf des Körpers+Energiegehalt der Nahrung=Zu, bzw. Abnahme an Gewicht
?

Ja, womit die Formel erweitert werden muss um "Jedes Lebensjahr - oralen Genuss" (und nein, damit würde die Frequenz der weiteren oralen Aktivitäten sicher nicht steigen.. es sei denn, sie denkt.. endlich wieder mal ein Stück Fleisch :fg engel:... sorry, konnte ich mir gerade nicht verkneifen)

Wie gesagt, mir wäre das kein Mann wert. Die Betonung liegt aber bei "mir". Und ich bin auch der Ansicht, dass mit den Jahren meine Attraktivität an anderer Stelle zugenommen hat, so dass ich ganz gut mit der abnehmenden körperlichen leben kann (und das hat noch nicht einmal etwas mit Gewichtszunahme zu tun).

Nebenbei gesagt muss auch Frau mit der veränderten Optik des Mannes zurecht kommen. Schlankheit alleine ist es ja nun wirklich nicht. Ich stelle fest, dass mir die Männer mit etwas mehr Speck auf den Rippen deutlich mehr zusagen.. denn a) wabbelt und hängt weniger und b) sind weniger Falten vorhanden. Dennoch, es gibt auch superschlanke Männer die im Grunde nicht in meine Optimalvorstellung passen.. und die sind dennoch interessant. Aber ob Du so flexibel bist? hmmmm

Grundsätzlich kann ich sagen...in der Vergangenheit habe ich gerade die kleinen Unzulänglichkeiten meiner Partner geliebt. Wie heisst es so schön... "wir lieben nicht was schön ist sondern finden schön , was wir lieben" ... Wie sieht es denn da bei Dir aus?

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 14:17
Spezial:
Ähm, ist ne Diskussion, gell. Aber behalte doch mal den roten Faden bei: Meine These ging davon aus, daß es kein zwangsläufiges UNVERSCHULDETES Zunehmen an Gewicht gibt (krasse Ausnahmen mag es immer geben, ich würde da z.B. eine Chemotherapie anführen).
Soweit OK?
Gut, zweite Aussage von mir: Wenn der Partner dann zunimmt, werte ich das als Sich-Gehen-Lassen.
Du sagst aber, es ist einfach natürlich und unvermeidbar zuzunehmen, ich bestreite das nach wie vor und einen Beweis schuldest Du nach wie vor. Mein Gegenbeweis ist die schlichte Formel.

Aber egal, jetzt zu Deinem letzten Posting:
Ich habe nie behauptet, daß ich Attraktivität NUR an dem Gewicht fest mache. Ich sage nur, zuviel ist eben zuviel, ist irgendeine Grenze überschritten, kommt die Unattraktivität ins Spiel.

Was ich mit steigendem Alter mache? Na, ich weise drauf hin, daß man nicht so viel in sich rein stopfen soll. Ganz einfach. Quatsch, ich erwarte schlicht, daß Frau so bleibt, wie sie ist.

Inwiefern sollte ich so flexibel sein? Bitte um Erklärung.

Wie es da bei mir aussieht? Na mal langsam, so schnell laß ich die Katze nun auch nicht aus dem Sack;-)

SpezialEdition
05.12.2006, 14:32
Spezial:
Ähm, ist ne Diskussion, gell. Aber behalte doch mal den roten Faden bei:

Eben... der Faden steht schon seit zig Postings. Nur Du humpelst nach wie vor hinter her. Muss ich da jetzt durch *seufz*?


Meine These ging davon aus, daß es kein zwangsläufiges UNVERSCHULDETES Zunehmen an Gewicht gibt (krasse Ausnahmen mag es immer geben, ich würde da z.B. eine Chemotherapie anführen).
Soweit OK?
Gut, zweite Aussage von mir: Wenn der Partner dann zunimmt, werte ich das als Sich-Gehen-Lassen.
Du sagst aber, es ist einfach natürlich und unvermeidbar zuzunehmen, ich bestreite das nach wie vor und einen Beweis schuldest Du nach wie vor. Mein Gegenbeweis ist die schlichte Formel.

Beweise muss ich nicht erbringen. Google mal selbst. Und die Formel habe ich Dir bereits erweitert.... und ebenso mitgeteilt, dass MIR der Preis zu hoch wäre.

Aber noch einmal auf den Punkt gebracht. DU erwartest, dass um jeden Preis die Schlankheit erhalten bleiben muss und ICH erwarte neben einer gewissen körperlichen Attraktivität auch noch andere Genüsse in meinem Leben. Wir werden an dieser Stelle keinen Konsenz finden :kuss:


Aber egal, jetzt zu Deinem letzten Posting:
Ich habe nie behauptet, daß ich Attraktivität NUR an dem Gewicht fest mache. Ich sage nur, zuviel ist eben zuviel, ist irgendeine Grenze überschritten, kommt die Unattraktivität ins Spiel.

Etwas anderes aber auch nicht. Abgesehen davon hast Du an keiner Stelle zu verstehen gegeben, dass DEINE körperliche Idealvorstellung durch andere positive Attribute ersetzt werden könnte.
Und yep.. die Grenze setzt Du nach meinem Verständnis reichlich eng.


Was ich mit steigendem Alter mache? Na, ich weise drauf hin, daß man nicht so viel in sich rein stopfen soll. Ganz einfach. Quatsch, ich erwarte schlicht, daß Frau so bleibt, wie sie ist.

Jo, klar :ooooh: .. die Aussage ist ja nicht neu. Und wenn sie Dir den Gefallen nicht tut oder nicht tun kann? Ausrangieren?


Inwiefern sollte ich so flexibel sein? Bitte um Erklärung.

siehe oben.. Attraktivität anders gewichten und anders besetzten.


Wie es da bei mir aussieht? Na mal langsam, so schnell laß ich die Katze nun auch nicht aus dem Sack;-)

Überrascht mich das jetzt? :wie?:

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 14:45
Wir werden an dieser Stelle keinen Konsenz finden
Es wäre so einfach, wenn Du diese Aussage unterschreibst:
Mit zunehmendem Alter ändert sich der Energieverbrauch. Paßt man seine Ernährungsgewohnheiten entsprechend an, muß man nicht zunehmen. Die Anpassung kann natürlich mit Entbehrungen und Mühen einhergehen.



Abgesehen davon hast Du an keiner Stelle zu verstehen gegeben, dass DEINE körperliche Idealvorstellung durch andere positive Attribute ersetzt werden könnte.
Und yep.. die Grenze setzt Du nach meinem Verständnis reichlich eng.
Ich ging zunächst auf eine These ein, mehr nicht.
Nein, die Grenze ist nicht eng. Ich sage schlicht aus: Es gibt eine Grenze, da wird ein Mensch unattraktiv. Oder würdest Du mit nem Typen mit 450 Kilo zusammen sein wollen?



Jo, klar :ooooh: .. die Aussage ist ja nicht neu. Und wenn sie Dir den Gefallen nicht tut oder nicht tun kann? Ausrangieren?
Yep! Und sowas klärt man gefälligst VOR einer Beziehung.



siehe oben.. Attraktivität anders gewichten und anders besetzten.
Ich dachte, ich wäre bisher sehr objektiv in meinen Aussagen gewesen, hmm...


Überrascht mich das jetzt? :wie?:
Scheinbar!

Inaktiver User
05.12.2006, 15:37
@ Maddin,

hast Du schonmal was von dem geheimnisvollen Wort 'Stoffwechsel' gehört, und was passieren kann, ist dieser gestört?

Hab ich doch glatt übersehen.
Ja, das Wort kenn ich leider zu genüge Bio-LK und Studium sei Dank...
Und? Das führt aber nicht zu automatischer Gewichtsveränderung, sondern die Ursache für Zu- oder Abnahme ist die nicht angepasste Lebensweise an die neuen Umstände.

Was ist an meiner Aussage so falsch, daß hier alle dagegen protestieren?

Edit: Ein Zuckerkranker wird sich wohl auch umstellen müssen!

SpezialEdition
05.12.2006, 15:40
Es wäre so einfach, wenn Du diese Aussage unterschreibst:
Mit zunehmendem Alter ändert sich der Energieverbrauch. Paßt man seine Ernährungsgewohnheiten entsprechend an, muß man nicht zunehmen. Die Anpassung kann natürlich mit Entbehrungen und Mühen einhergehen.

Seit wann bin ich hier um Dir das Leben einfach zu machen? :freches grinsen: Das kann ich so nicht zu 100% unterschreiben... Du bekommst ne Teilunterschrift :kuss: ..


Ich ging zunächst auf eine These ein, mehr nicht.
Nein, die Grenze ist nicht eng. Ich sage schlicht aus: Es gibt eine Grenze, da wird ein Mensch unattraktiv. Oder würdest Du mit nem Typen mit 450 Kilo zusammen sein wollen?

Nein, Du hast eine These in den Raum gestellt.. Du bist nicht auf sie eingegangen .. und die lautete .. 10 KG :freches grinsen:. Zwischen 10 und 450 KG liegen Welten (so von .. ich könnte jetzt schon wieder sagen.. :freches grinsen: .. aber nein, ich tu's nicht.


Yep! Und sowas klärt man gefälligst VOR einer Beziehung.

Oooook... kannte Deine Frau diese Voraussetzungen.. mal neugierig nachgefragt?


Ich dachte, ich wäre bisher sehr objektiv in meinen Aussagen gewesen, hmm...

objektiv würde ich das nicht nennen.. ehrer rational.


Scheinbar!

:fluestertuete: ...Wie auch immer.... du kneifst

Ich habe im Grunde alles gesagt was es aus meiner Sicht zu sagen gibt. Du möchtest das Thema gerne rein rational abhandeln.. aus meiner Sicht ist das eine Unmöglichkeit. Begründungen habe ich Dir dazu reichlich geliefert. Dass Du nicht darauf eingehst zeigt mir auch einiges.

Spezial

Inaktiver User
05.12.2006, 16:12
Seit wann bin ich hier um Dir das Leben einfach zu machen? :freches grinsen: Das kann ich so nicht zu 100% unterschreiben... Du bekommst ne Teilunterschrift :kuss: ..
Dann zeig auf, was an meiner Aussage FALSCH ist.


Nein, Du hast eine These in den Raum gestellt.. Du bist nicht auf sie eingegangen .. und die lautete .. 10 KG
Ich bezog das konkret auf meine Frau, deren BMI jetzt schon grenzwertig ist. Sorry, das kam vielleicht nicht so rüber und es erschien so, als ob die 10 generell für alle Menschen gelten sollten.
Aber nochmal: Es gibt eine Grenze!



Oooook... kannte Deine Frau diese Voraussetzungen.. mal neugierig nachgefragt?
Äh, ich schrieb doch, daß man das VOR der Beziehung klärt. Ich klär das doch nicht nur mit mir ab:freches grinsen:




objektiv würde ich das nicht nennen.. ehrer rational.
Gut, dem stimme ich zu.




:fluestertuete: ...Wie auch immer.... du kneifst

Dass Du nicht darauf eingehst zeigt mir auch einiges.

Was denn? Und: Frag doch bitte jetzt einfach nach. Ich beantworte Dir auch jede Frage ganz ehrlich.

SpezialEdition
06.12.2006, 11:09
Dann zeig auf, was an meiner Aussage FALSCH ist.

Nicht falsch.... nur unvollständig.. nicht alles bedenkend.


Ich bezog das konkret auf meine Frau, deren BMI jetzt schon grenzwertig ist. Sorry, das kam vielleicht nicht so rüber und es erschien so, als ob die 10 generell für alle Menschen gelten sollten.
Aber nochmal: Es gibt eine Grenze!

Ok, damit kann ich schon deutlich mehr anfangen. Und ja, es gibt wohl für jeden eine Grenze. Lediglich wo diese angesiedelt ist, ist individuell. Was empfindest Du denn als grenzwertig?


Äh, ich schrieb doch, daß man das VOR der Beziehung klärt. Ich klär das doch nicht nur mit mir ab:freches grinsen:

Tja jaaa :kuss: .. klar hast Du das, ich hatte nur die Hoffnung, dass Du in jüngeren Jahren (sprich vor der Ehe) noch etwas mehr emotional angehaucht gewesen bist.

Damit erklärt sich für mich aber auch Euer Sexualproblem.. Du bist das doch der sich vernachlässigt fühlt, oder habe ich da was falsch in Erinnerung?



Was denn? Und: Frag doch bitte jetzt einfach nach. Ich beantworte Dir auch jede Frage ganz ehrlich.

Auf das Angebot komme ich sukzessive zurück.. danke :blumengabe:

Was mich im Moment interessiert...

- was spricht Dich bei einer Frau an... und was nicht?

Spezial

Inaktiver User
06.12.2006, 15:45
Nicht falsch.... nur unvollständig.. nicht alles bedenkend.
Hmm......




Ok, damit kann ich schon deutlich mehr anfangen. Und ja, es gibt wohl für jeden eine Grenze. Lediglich wo diese angesiedelt ist, ist individuell. Was empfindest Du denn als grenzwertig?
Als absoluter Wert? Kann ich nicht sagen, weiter unten dazu die Erklärung.




Tja jaaa :kuss: .. klar hast Du das, ich hatte nur die Hoffnung, dass Du in jüngeren Jahren (sprich vor der Ehe) noch etwas mehr emotional angehaucht gewesen bist.
Kommt das emotional gefühlskalt rüber? Nun denn, da wir beide schon auf richtig gescheiterte Beziehungen zurück blicken konnten, haben wir eben von Anfang an reinen Tisch gemacht, so daß es später nicht zu irgendwelchen Aha-Effekten kommen kann "Waaaaas? So denkst du darüber? Hätte ich das bloß von Anfang an gewusst!"->Wir denken eben beide, daß man eine Beziehung auf Ehrlichkeit aufbauen sollte. Wären wir uns nicht einig geworden (sie hatte ja auch "Forderungen"), wäre das ein Zeichen der Inkompatibiltät gewesen und wir hätten es sein lassen.
Ist das so kalt?


Damit erklärt sich für mich aber auch Euer Sexualproblem.. Du bist das doch der sich vernachlässigt fühlt, oder habe ich da was falsch in Erinnerung?
Ich glaube, da vermischt Du Dinge, die rein gar nix miteinander zu tun haben und wirkliche Probleme in der Hinsicht haben wir nicht. Nenn es Problemchen, die wahrscheinlich jede Beziehung mal hat.




Was mich im Moment interessiert...
- was spricht Dich bei einer Frau an... und was nicht?


Uh, da hab ich keine Standardvorstellung. Ich hab es mal woanders so formuliert: Das Gesamtkunstwerk Frau muß passen. Ich habe keine Parameter, die die Attraktivität einer Frau bemessen.
Eine Beziehung hatte ich mal mit einer Dame, die bei 170 grad mal 45 Kilo wog. Nicht unterernährt dafür sehr sportlich. Ein paar Kilo zuviel hätten ihre Ausstrahlung verblassen lassen.
Meine Frau hat mehr als ein paar Kilo zuviel und ich finde sie sehr fraulich, würde sie zuviel abnehmen - brrrr, die erotische Ausstrahlung wäre dahin.
Zusammengefasst: Eine Frau muß mich ansprechen, aber es gibt keine Definition dafür. Und Attraktivität definiert sich nicht nur durch das Äußere, sondern auch durch einen entsprechenden Charakter.

Ich hoffe, meine Antwort geht auf Deine Fragen ein.

Inaktiver User
06.12.2006, 15:51
ohne irgendeinen Beitrag gelesen zu haben, meine Meinung:

schlank, schlank und sportlich, ist eine Form von Disziplin, die ich gerade selber nur wenig habe. Ich weiss wie es geht und werde weiterhin dran arbeiten. Es braucht halt Zeit.

Ich bewundere diejenigen, die es durch eiserne Disziplin geschafft haben 10, 20 oder gar 30 kg abzunehmen. Diese Disziplin spiegelt sich auch in anderen Lebensbereichen wieder.

Inaktiver User
06.12.2006, 15:53
Du stehst auf "Schlank, schlank und sportlich..." bist aber selber nicht so, habe ich das richtig verstanden?

Inaktiver User
06.12.2006, 16:08
Du stehst auf "Schlank, schlank und sportlich..." bist aber selber nicht so, habe ich das richtig verstanden?

Das hast du richtig verstanden. Hast du noch eine Frage ?

Felix

P.S. Ich war mal sehr schlank, schlank und sportlich, wobei sportlich, im Sinne von Bewegungsfähigkeit habe ich immer noch. Was man mir vielleicht nicht ansieht ist, dass ich mal Geräteturnen gemacht habe. Lass mir Zeit. Was ich mir in 20 Jahren Ehe und Berufsstress angefuttert habe, werde ich in einem Jahr wieder abtrainieren. Ehrlich, versprochen.

Noch nie habe ich soeine mentale Stärke gehabt wie zur jetzigen Zeit.

Inaktiver User
06.12.2006, 16:19
Das hast du richtig verstanden. Hast du noch eine Frage ?

Felix

P.S. Ich war mal sehr schlank, schlank und sportlich, wobei sportlich, im Sinne von Bewegungsfähigkeit habe ich immer noch. Was man mir vielleicht nicht ansieht ist, dass ich mal Geräteturnen gemacht habe. Lass mir Zeit. Was ich mir in 20 Jahren Ehe und Berufsstress angefuttert habe, werde ich in einem Jahr wieder abtrainieren. Ehrlich, versprochen.

Noch nie habe ich soeine mentale Stärke gehabt wie zur jetzigen Zeit.


Nein, mein Freund, jetzt habe ich keine Fragen mehr, die hast du schon unter "P.S." beantwortet.

Inaktiver User
06.12.2006, 16:21
Damit erklärt sich für mich aber auch Euer Sexualproblem..


Huch, das hab ich beim ersten Lesen ja falsch gelesen, ich sah da noch ein "nicht" drin.
Äh, wie meinst Du das?

Inaktiver User
06.12.2006, 16:29
ohne irgendeinen Beitrag gelesen zu haben, meine Meinung:

schlank, schlank und sportlich, ist eine Form von Disziplin, die ich gerade selber nur wenig habe. Ich weiss wie es geht und werde weiterhin dran arbeiten. Es braucht halt Zeit.

Ich bewundere diejenigen, die es durch eiserne Disziplin geschafft haben 10, 20 oder gar 30 kg abzunehmen. Diese Disziplin spiegelt sich auch in anderen Lebensbereichen wieder.

Was für ein Blödsinn, ich habe 35 Kg abgenommen und mein Leben trotzdem nicht in anderen Lebensbereichen auf der Reihe, nur weil ich für einen Bereich disziplin aufgebracht habe....

Inaktiver User
07.12.2006, 08:21
Was für ein Blödsinn, ich habe 35 Kg abgenommen und mein Leben trotzdem nicht in anderen Lebensbereichen auf der Reihe, nur weil ich für einen Bereich disziplin aufgebracht habe....


Echt Scheisse, dass du nicht an dich glaubst. Du kannst es aber schaffen. Du hast bewiesen, dass du Ehrgeiz hast, zielgerichtet bist und Disziplin aufbringen kannst. Oder beruht deine Gewichtsabnahme nicht auf deinem eigenen Wunsch, sondern ist "krankheitsbedingt" (psychisch/physisch). ?

Inaktiver User
07.12.2006, 10:37
Echt Scheisse, dass du nicht an dich glaubst. Du kannst es aber schaffen.

CHAKKAAAAAAAA!

Inaktiver User
07.12.2006, 10:40
Nur, wenn man an sich selbst glaubt, kann man auch was erreichen, egal wo und wie.

Inaktiver User
07.12.2006, 11:25
Echt Scheisse, dass du nicht an dich glaubst. Du kannst es aber schaffen. Du hast bewiesen, dass du Ehrgeiz hast, zielgerichtet bist und Disziplin aufbringen kannst. Oder beruht deine Gewichtsabnahme nicht auf deinem eigenen Wunsch, sondern ist "krankheitsbedingt" (psychisch/physisch). ?

Du bist echt witzig, woher willst du wissen, ob ich an mich glaube oder nicht?

Alles hat man nicht selber in der Hand:freches grinsen:

Doch meine Gewichtsabnahme beruht auf meiner Disziplin und auf meinen Wunsch hin, danke der Nachfrage ich bin sehr gesund, bis auf eine kleine Erkältung

:blumengabe:

Inaktiver User
07.12.2006, 11:27
Nur, wenn man an sich selbst glaubt, kann man auch was erreichen, egal wo und wie.

So ist es:blumengabe:

SpezialEdition
07.12.2006, 12:08
Kommt das emotional gefühlskalt rüber? Nun denn, da wir beide schon auf richtig gescheiterte Beziehungen zurück blicken konnten, haben wir eben von Anfang an reinen Tisch gemacht, so daß es später nicht zu irgendwelchen Aha-Effekten kommen kann "Waaaaas? So denkst du darüber? Hätte ich das bloß von Anfang an gewusst!"->Wir denken eben beide, daß man eine Beziehung auf Ehrlichkeit aufbauen sollte. Wären wir uns nicht einig geworden (sie hatte ja auch "Forderungen"), wäre das ein Zeichen der Inkompatibiltät gewesen und wir hätten es sein lassen.
Ist das so kalt?

Ja, meinstens und ja ist es. Zumindest kommt das bei mir so an. Dennoch, ich kann durchaus nachvollziehen warum man versucht emotionale Brennpunkte zu versachlichen :blumengabe:. Es kann, aber es muss nicht mit Gefühlsarmut zusammen hängen.
Ehrlichkeit ist durchaus wichtig.....absolute Aussagen die keinen oder wenig Spielraum bieten in einer Beziehung manchmal gefährlich.


Ich glaube, da vermischt Du Dinge, die rein gar nix miteinander zu tun haben und wirkliche Probleme in der Hinsicht haben wir nicht. Nenn es Problemchen, die wahrscheinlich jede Beziehung mal hat.

Na ja, ist ja nur eine Theorie, bzw. ich gehe mal von mir aus... und von dem was bei mir aufgrund Deiner ursprünglich knappen Postings bei mir ankam (Du siehst.. manchmal tut man sich mit 1-Satz-Statements keinen Gefallen :smirksmile: ).
Mein Eindruck war, dass Du Deine Frau nicht mehr.. oder gerade noch mal so.. attraktiv findest. Die Schlussfolgerung habe ich gezogen, weil Du 10KG mehr bei ihr abturnend finden würdest. Da 10KG nicht die Welt sind.. aber eine Figur verändern können.. ging ich davon aus, dass Du Deine Frau schon jetzt nicht sooo anziehend findest. Falls ich daneben lag.. :blumengabe: . Falls nicht.. mhh.
Jedenfalls schlussfolgerte ich, dass Deine Frau eine ähnliche Wahrnehmung haben könnte wie ich. Vor allem wenn Du solche Statements auch vor ihr abgibst. Eine Frau aber, die den Eindruck hat, dass sie körperlich und/oder sexuell für ihren Partner nicht anziehend ist, wird wenig Motivation haben mit ihm inne Kiste zu hüpfen.

Was Deine/Eure Problemchen angeht.... Ich habe noch einmal den Strang von Graymalkin gelesen.. dort, wo Du bei mir den Eindruck hinterlassen hast, dass es bei Euch auf diesem Gebiet nicht ganz stimmig ist.... Der Eindruck hat sich durch das Nachlesen nicht verändert.


Uh, da hab ich keine Standardvorstellung. Ich hab es mal woanders so formuliert: Das Gesamtkunstwerk Frau muß passen. Ich habe keine Parameter, die die Attraktivität einer Frau bemessen.
Eine Beziehung hatte ich mal mit einer Dame, die bei 170 grad mal 45 Kilo wog. Nicht unterernährt dafür sehr sportlich. Ein paar Kilo zuviel hätten ihre Ausstrahlung verblassen lassen.
Meine Frau hat mehr als ein paar Kilo zuviel und ich finde sie sehr fraulich, würde sie zuviel abnehmen - brrrr, die erotische Ausstrahlung wäre dahin.
Zusammengefasst: Eine Frau muß mich ansprechen, aber es gibt keine Definition dafür. Und Attraktivität definiert sich nicht nur durch das Äußere, sondern auch durch einen entsprechenden Charakter.

Ok, kann ich etwas mit anfangen.. und sehe ich im Umkehrschluss auch beim Mann so. Weiss Deine Frau das alles?

Spezial

Ich hoffe, meine Antwort geht auf Deine Fragen ein.[/QUOTE]

Inaktiver User
07.12.2006, 12:20
Ja, meinstens und ja ist es. Zumindest kommt das bei mir so an. Dennoch, ich kann durchaus nachvollziehen warum man versucht emotionale Brennpunkte zu versachlichen :blumengabe:. Es kann, aber es muss nicht mit Gefühlsarmut zusammen hängen.
Ehrlichkeit ist durchaus wichtig.....absolute Aussagen die keinen oder wenig Spielraum bieten in einer Beziehung manchmal gefährlich. ]
Hmm, dann wäre auch sie gefühlskalt...




Na ja, ist ja nur eine Theorie, bzw. ich gehe mal von mir aus... und von dem was bei mir aufgrund Deiner ursprünglich knappen Postings bei mir ankam (Du siehst.. manchmal tut man sich mit 1-Satz-Statements keinen Gefallen :smirksmile: ). ]
Einfach Nachfragen;-)


Mein Eindruck war, dass Du Deine Frau nicht mehr.. oder gerade noch mal so.. attraktiv findest. Die Schlussfolgerung habe ich gezogen, weil Du 10KG mehr bei ihr abturnend finden würdest. Da 10KG nicht die Welt sind.. aber eine Figur verändern können.. ging ich davon aus, dass Du Deine Frau schon jetzt nicht sooo anziehend findest. Falls ich daneben lag.. :blumengabe: . Falls nicht.. mhh.
Jedenfalls schlussfolgerte ich, dass Deine Frau eine ähnliche Wahrnehmung haben könnte wie ich. Vor allem wenn Du solche Statements auch vor ihr abgibst. Eine Frau aber, die den Eindruck hat, dass sie körperlich und/oder sexuell für ihren Partner nicht anziehend ist, wird wenig Motivation haben mit ihm inne Kiste zu hüpfen.
Ich finde sie sehr attraktiv. Aber 10 Kilo mehr, würden sich übel auf ihre Ausstrahlung auswirken. Und sie sieht das genauso.


Was Deine/Eure Problemchen angeht.... Ich habe noch einmal den Strang von Graymalkin gelesen.. dort, wo Du bei mir den Eindruck hinterlassen hast, dass es bei Euch auf diesem Gebiet nicht ganz stimmig ist.... Der Eindruck hat sich durch das Nachlesen nicht verändert.
Könntest Du mir das per PN zukommen lassen? Ich weiß nicht, um was es da ging. Kann eine temporäre Geschichte gewesen sein...





Weiss Deine Frau das alles?]
Gute Frage. Ich glaube nicht. Macht das das jetzt zum Problem?

SpezialEdition
07.12.2006, 12:29
Hmm, dann wäre auch sie gefühlskalt...

Nicht zwingend, vielleicht hätte sie es spezialverträglicher :smirksmile: formuliert


Einfach Nachfragen;-)

Ich denke, ich werde auch weiterhin erst einmal davon ausgehen, dass der Verfasser eines Postings es so meint wie er es formuliert hat. Andernfalls müsste ich hier reichlich nachfragen. Das ist mir dann doch zu viel.:blumengabe:


Ich finde sie sehr attraktiv. Aber 10 Kilo mehr, würden sich übel auf ihre Ausstrahlung auswirken. Und sie sieht das genauso.

Gut! Weiss sie auch, dass Du sie sehr attraktiv findest und sie Ausstrahlung hat?


Könntest Du mir das per PN zukommen lassen? Ich weiß nicht, um was es da ging. Kann eine temporäre Geschichte gewesen sein...

Mache ich.. Du musst Dich aber gedulden, da ich erst wieder "kramen" muss und jetzt wenig Zeit dazu habe.


Gute Frage. Ich glaube nicht. Macht das das jetzt zum Problem?

Hast Du das wirklich nicht verstanden? :ooooh: . Es geht primär darum, dass Deiner Frau das Gefühl gut tut für DICH attraktiv zu sein. Und dass sich das auf das Sexualverhalten auswirken kann.
Ob meine Schlussfolgerungen zutreffen kannst übrigens nur Du einschätzen. Wie gesagt.. bei kurz und knapp-Postings kann schon mal etwas falsch rüber kommen.

Spezial

Inaktiver User
07.12.2006, 12:34
Nicht zwingend, vielleicht hätte sie es spezialverträglicher :smirksmile: formuliert
Versteh ich nicht. Ihre "Forderungen" waren genauso sachlich und emotionslos, wie meine.




Ich denke, ich werde auch weiterhin erst einmal davon ausgehen, dass der Verfasser eines Postings es so meint wie er es formuliert hat.
Klar, aber manchmal denkt man mehr, als man schreibt. Ist schwierig, sich in einen anonymen Gegenüber hinein zu versetzen



Gut! Weiss sie auch, dass Du sie sehr attraktiv findest und sie Ausstrahlung hat?
Hihi, klar, ich sitz immer sabbernd da, wenn ich sie betrachten kann.




Mache ich.. Du musst Dich aber gedulden, da ich erst wieder "kramen" muss und jetzt wenig Zeit dazu habe.
No Prob!




Hast Du das wirklich nicht verstanden? :ooooh: . Es geht primär darum, dass Deiner Frau das Gefühl gut tut für DICH attraktiv zu sein. Und dass sich das auf das Sexualverhalten auswirken kann.
Da ist sie zu sehr gamsig, daß sie das groß stören würde, aber ich hatte es wirklich nicht verstanden. Jetzt schon. Danke!

Iona
07.12.2006, 16:38
Ich glaube, dass die Mehrheit der Menschen auf "schlank" steht. Schlank im Sinne von: So wenig Fett, dass man die Form des Skelettes noch erahnen kann (viel/wenig Hüfte, breites/schmales Kreuz usw.) und so viel Fett, wie der Körper braucht, um Krankheiten und Hungersnöte bei körperlicher Arbeit zumindest ein paar Wochen auszuhalten, ohne schlappzumachen. Also in etwa ein Gewicht, was dem mittleren bis oberen BMI entspricht und das einmal "Normagewicht" hieß. Durch individuellen Geschmack und bedingt durch die Mode verschiebt sich das Ideal natürlich in einem gewissen Rahmen - und in den letzten drei Jahrzehnten langsam, aber stetig Richtung "mehr Skelett".

Darüber hinaus glaube ich, dass der größere Teil der Männer bei Frauen naturgemäß die weiblichen Figurmerkmale (Taille, Hüfte, Busen) besonders schätzt, so wie die meisten Frauen umgekehrt die männlichen (Hüfte, Schultern, Muskeln). Deshalb müssen an die dünnen Frauen auch dicke Brüste, egal wie. Und dem durchtrainierten, aber waschbrettbauchlosen Mann stricken wir das Sixpack notfalls mit chirurgischer Gewalt.

Um vom Allgemeinen zum Speziellen bzw. zum Thema zurückzukommen: Ich denke, dass Männer heutzutage nach wie vor in der Lage sind, mehr "Schönheitsattribute" an einer Frau wahrzunehmen als Gewicht und sekundäre Geschlachtsmerkmale.

Aber ich glaube auch, dass gerade heute der Partner oft auch "Statussymbol" ist - etwas, das man vorzeigen und mit dem man Neid oder Bewunderung hervorrufen möchte. Wer schon Depressionen kriegt, weil sein Auto zu klein ist oder das Label auf dem Hemd nicht hip genug, der mag sich sicher nicht mit einer Frau zeigen, die als "zu dick" gilt. Was in dieser Gesellschaft, in der Kleidergröße 40 bereits als eine Kapitulation vor der eigenen Disziplinlosigkeit, wenn nicht gar Schlampigkeit! empfunden wird, schnell passiert.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich will damit nicht sagen, dass Männer, die dickere Frauen grundsätzlich ablehnen, durchweg wenig Selbstbewusstsein haben. Ich will außerdem hinzufügen, dass das ebenso umgekehrt für Frauen gilt - es gibt dazu eine interessante Diskussion zum Thema "schöne Männer" hier im Forum.

Canis_lupus
10.12.2006, 11:57
Iona hat recht, die Reduzierung auf wenige Merkmale führt zur Uniformität. Menschen sind mehr als Gewicht. Und Menschen mögen mehr als Mainstreamgewicht.

Der Gewichtswahnsinn bei Models bricht sich auf das normale Volk runter. Aber es sind seltener die Männer sondern mehr die Frauen, die dies zum Thema machen.

Wenn sich das Gewicht im Laufe einer Beziehung verändert, verändert das die Beziehung? Das wäre schrecklich und wie Iona schrieb labelorientiertes Denken.

Ich mag runde Frauen und habe kein Problem mit dürren Frauen.

Canis

Inaktiver User
11.12.2006, 09:38
Uh, da hab ich keine Standardvorstellung. Ich hab es mal woanders so formuliert: Das Gesamtkunstwerk Frau muß passen. Ich habe keine Parameter, die die Attraktivität einer Frau bemessen.
.......
Zusammengefasst: Eine Frau muß mich ansprechen, aber es gibt keine Definition dafür. Und Attraktivität definiert sich nicht nur durch das Äußere, sondern auch durch einen entsprechenden Charakter.

:schild genau: :schild genau: :schild genau: :schild genau: :schild genau: