PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dipladenie - Das Blütenwunder, was im Frühjahr tun??



Frenchie
10.01.2006, 08:44
Hallo,

Ich habe mir letztes Jahr eine Dipladenie (http://www.hydrotip.de/friends/show_article.php?uid=335) für den Balkon gekauft. Ich war begeistert sie hat ununterbrochen geblüht. Minimum 20 Blüten. Wirklich wunderschön. Vor allem total pflegeleicht!

Im Internet habe ich dann gelesen, dass man sie über Winter in einen kühlen Raum stellen soll. Jetzt steht sie seit Novemeber bei mir im Schlafzimmer und blüht immer noch...Aber damit nicht genug. Als ich aus zwei Woche Winterurlaub zurückkam hatte sie auf einmal 10-15 Zentimeter lange Triebe! :ooooh:

Da ich alles andere als einen grünen Daumen habe, weiss ich jetzt nicht was tun!
Wachsen lassen? Ich habe schon mal Stäbe gekauft, damit sie was zum winden hat :smirksmile: oder ist das noch zu früh und ich schneide sie ab, damit die Pflanze dichter wächst?? :wie?:
Zumal an den Trieben und nur sehr vereinzelt Blätter sind....


Danke für Eure Tipps
Frenchie

Yeti
10.01.2006, 12:51
Stutzen bewirkt, daß frische Triebe kommen. Diese sind erst einmal im vegetativen Stadium. D. h., daß sich neue Triebe mit neuen Blättern bilden.

Der Blüherfolg kann viele Ursachen haben, auch daß du keinen grünen Daumen hast, kann darauf hindeuten, daß das alles Notblüten sind (Pflanze ist kurz vor dem Sterben und der Vermehrungsdrang wird angeregt) oder du hast eine der masochistischen Pflanzenarten, wie z. B. der Weihnachtskaktus oder die Amaryllis.

Du solltest deinen Liebling zum Frühling hin umpflanzen und an einem Gestell hochranken lassen. Es gibt im Fachmarkt verschiedene Spaliere.

Wenn es Anfang Juni (oder eher) warm genug draußen ist, dann stell/pflanz sie wieder an denselben Platz wie letztes Jahr! Anfangs etwas vor direkter Sonne schützen!

Viel Spaß! :smile:

Frenchie
10.01.2006, 12:59
Hi Yeti

Keinen grünen Daumen heisst ja nicht, dass ich gleich Miglied bei Fleurop-SM bin :freches grinsen:

Ich habe inzwischen weiter gegoogelt und da hiess es, es wäre eine sehr, sehr robuste Pflanze (na,also :smirksmile:)

Beim googlen habe ich aber auch gelesen, dass diese Pflanze im Februar stark zurückgeschnitten werden soll... :knatsch:...damit sie danach schön treibt...

Ist das in meinem "special case" vielleicht schon zu spät??

Frenchie

Yeti
12.01.2006, 15:17
Wir haben doch erst Januar. Also hast du noch Zeit mit deiner SM-Pflanze. :freches grinsen:

Nur hat Fleurop lediglich mit dem Blumenversand zu tun, mit der Anzucht jedoch garnicht.
Bei Pflanzen-SM Problemen kannst du den Fachmann fragen.

:freches grinsen:

Frenchie
12.01.2006, 15:59
Sollte es sich tatsächlich um eine SM-Pflanze handeln, dann steht sie vielleicht auf Beschneidung... :cool:

Was aber zwangsläufig nicht heisst, dass ihr das auch gut tut :freches grinsen:!

Sie wächst täglich und wird mir langsam unheimlich, da ich am Samstag extra lange Stäbe zum Winden gekauft habe - und nu?? Sind die auch schon fast wieder zu kurz...

Ich rechne schon beinah täglich damit, dass ich beim Öffnen der Haustür von einem Trieb empfangen werde :smirksmile:

Frenchie, die sich wieder meldet falls bis heute Abend mein Laptop nicht zu gewuchert ist :freches grinsen:

PS: meine hat gaaaaaaaanz viele solcher weissen Blüten (http://www.stmlf.bayern.de/proxy.php?prxctx=/behoerden/&url=/lwg/gartenbau/kuebelpflanzen/diplade.html)

Yeti
14.01.2006, 20:17
Bitte nie in ihrer Nähe einschlafen! Nachher rankt sie um deinen Hals und zieht zu. :ooooh:

Schade, der Link will nicht.
Na, am Wochenende wird in Bayern wohl nicht gearbeitet. :smirksmile:

Frenchie
02.02.2006, 10:57
Heute war es so weit...

Ich habe die Triebe gut 30 Zentimeter gekürzt...
:heul: :heul:

Jetzt hoffe ich, sie verzeiht mir das!!

Übrigens, ich habe die abgeschnittenen Triebe mal vorsichtshalber ins Wasser gestellt, kann ich mit denn noch was anfangen???

Frenchie

Yeti
02.02.2006, 15:39
Abwarten!

Frenchie
22.11.2006, 07:08
ALSO die Pflanze hatte ein relativ hartes Jahr...

Erst habe ich zwei kleinere gemeinsam in einen grösseren Topf gepflanzt, dann hat mein Vermieter gemeint, er müsse das ganze Haus im Sommer in Plastik packen. Die Pflanzen kamen also erst im August raus. Zwischendurch waren sie mal ein paar Tagen auf dem Balkon und wurden dabei vor allem eingestaubt...

Deswegen hat die Blüte sehr sehr spät angefangen. Ich würde sagen Mitte-Ende September...Trotz allem, aber kein gelbes Blatt, keine Probleme.

Jetzt habe ich den Topf vor drei Wochen reingestellt.
Damals er stand in voller Blüte (20-30 offene Blüten und unzählige die nach kamen) und wie gesagt alles gesund und grün. Seit die Pflanze drin ist schmeisst sie alles von sich. Die Blätter werden gelb und fallen ab.
Dabei schiebt sie aber immer noch Triebe. Was kann ich tun?
Zu wenig gedüngt?
Vielleicht einen Frost abgekommen (könnte sein :knatsch:)


Sie steht jetzt im Schlafzimmer, nachts steht das Fenster offen und die Heizung mache ich dort eh nie an. Der Platz ist sehr hell. Dort stand sie auch letztes Jahr. Allerdings weniger im Zug des offenen Fensters als dieses Jahr, habe umgeräumt. Geht fast nicht anders...

Wie kann ich die Pflanze retten, die sich bisher wirklich durch Unverwüsstlichkeit ausgezeichnet hat!
:zahnschmerzen:

Yeti
23.11.2006, 14:58
Im Herbst draußen hat sie es wohl nicht so gern. Einen plötzlichen Temperaturwechsel vertragen die wenigsten Pflanzen unbeschadet.
Sie sollte auch mal wie ein Oleander trockener stehen. Wie sehen die Wurzeln aus?
Die Dipladenie steht im Moment am hellen WoZi-Fenster neben anderen Pflanzen am besten. Schneide sie zurück!

Frenchie
23.11.2006, 15:18
Im Herbst draußen hat sie es wohl nicht so gern. Einen plötzlichen Temperaturwechsel vertragen die wenigsten Pflanzen unbeschadet.
Sie sollte auch mal wie ein Oleander trockener stehen. Wie sehen die Wurzeln aus?
Die Dipladenie steht im Moment am hellen WoZi-Fenster neben anderen Pflanzen am besten. Schneide sie zurück!

Danke erstmal, nach den Wurzel schaue ich morgen!
Komme heute erst spät nach Hause...

Sie schiebt munter Triebr, auch wenn sie sonst alles von sich wirft.

Okay ich stelle sie ans Wohnzimmerfenster...wobei da ne Heizung ist, allerdings unter der Woche nur abends an...aber vermutlich auch nicht der Idealfall...Verstehe ich Dich richtig, warm und sonnig soll sie stehen?

Dann finde ich ein Plätzchen - wenn auch nicht im Wohnzimmer!
:smile:
Frenchie

Yeti
23.11.2006, 15:45
Pralle Sonne hinterm WoZi-Fenster vertragen nur Sukkulenten und Kakteen. Die Dipladenia ist mit dem Oleander verwandt. Ich würde sie halbschattig stellen.

http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/pflanzen-lexikon/eintrag/dipladenie.html

http://www.tropidenia.ch/

Wenn sie treibt dann lebt sie noch. :smile:

Frenchie
23.11.2006, 15:52
Wenn sie treibt dann lebt sie noch. :smile:


Okay, ich habe einen Platz neben der Wohnzimmertür, der war mir schon lange zu kahl.

Ich nehme an beim Beschneiden - wie gehabt - alles was noch grün und noch nicht holzig ist, oder?




Wenn sie treibt dann lebt sie noch. :smile:

:jubel:

Vielen, vielen Dank!

Frenchie

PS: Der Hibiscus hat die Übersiedlung besser überstanden. Soll ich den auch gleich mit beschneiden?

Yeti
23.11.2006, 16:16
Ich weiß nicht wo deine WoZi-tür ist. Die D. muß hell stehen.

Rückschnitt so durchführen, daß die Pflanze austreiben kann. Nur grüne Stiele ohne "Augen" bringen nichts.

Frenchie
23.11.2006, 16:22
Ich weiß nicht wo deine WoZi-tür ist. Die D. muß hell stehen.

Rückschnitt so durchführen, daß die Pflanze austreiben kann. Nur grüne Stiele ohne "Augen" bringen nichts.

Ich schaue es mir morgen in puncto Helligkeit mal an, da ich tagsüber Zuhause bin. Müsste aber gehen...

Den zweiten Satz musst Du mir bitte erklären, was sind Stiele ohne "Augen"?? bzw. wie schneide ich zurück, dass sie weiter austreiben kann...

Naja, Du weisst ja, die grünen Daumen wurden an andere vergeben....unter anderem an Dich - Gott sei Dank!

Frenchie

Yeti
23.11.2006, 16:33
Ich schaue es mir morgen in puncto Helligkeit mal an, da ich tagsüber Zuhause bin. Müsste aber gehen...

Den zweiten Satz musst Du mir bitte erklären, was sind Stiele ohne "Augen"?? bzw. wie schneide ich zurück, dass sie weiter austreiben kann...

Naja, Du weisst ja, die grünen Daumen wurden an andere vergeben....unter anderem an Dich - Gott sei Dank!

Frenchie

Augen nennt man die stellen, an denen die neuen Triebe wachsen werden. Bei den meisten Pflanzen sind das die Blattachseln.

Yeti
23.11.2006, 16:51
Die Pflege von Tropidenia ist sehr einfach. Einmal in der Woche gießen genügt in der Regel vollauf. Halten Sie Tropidenia lieber zu trocken als zu nass. Nur während der ersten vier Wochen, bis die Pflanze eingewurzelt ist, braucht sie häufiger Wasser. Geben Sie dem Giesswasser gelegentlich einen Dünger für Blütenpflanzen bei und Sie blüht ohne Unterbruch. Die Tropidenia liebt sonnige, warme und trockene Standorte, gedeiht aber auch im Halbschatten. Frost verträgt sie nicht. Sie benötigt lockere, durchlässige Erde.
Schädlinge sind normalerweise keine vorhanden. Läuse können selten, wenn die Pflanze im Stress ist, auftreten. Bei einem geringen Befall können diese Parasiten von Hand abgelesen oder zerdrückt werden. Andernfalls kommen Sie mit einem handelsüblichen Bio-Insektizid zum Ziel. Sobald aber die Pflanze den Stress überwunden hat, sind auch Schädlinge nicht mehr vorhanden. Tropidenia wird von Schnecken gemieden und ist somit ideal für Flächenpflanzungen und Friedhof geeignet.
Die Tropidenia ist wie die Pelargonie eine saisonale Balkon- und Beetpflanze und kann selten zufriedenstellend überwintert werden. Sollten sie es trotzdem versuchen, hier einige Hinweise: Wählen Sie den hellsten und sonnigsten Standort, die notwendige Temperatur beträgt 10-15°C. Nur mässig feucht, eher trocken, nie nass halten, Ende Jahr und evtl. auch Ende Februar die langen Triebe zurückschneiden. Düngen Sie 1x pro Monat mit wenig Pflanzendünger.
Die überwinterten Pflanzen wachsen im Folgejahr nicht mehr so buschig und blühen erst ab Juni.

Frenchie
24.11.2006, 12:08
Oh vielen Dank für die Infos...

Also der Stand der Dinge, ich habe gesehen, dass der Topf unten Grünspan hat, ich wollte dann die Pflanze anheben, um nach den Wurzel zu sehen und hatte sie quasi schon in der Hand...
:knatsch:

Sie hat sich nur im oberen Teil Erde im Topfs verwurzelt...

Ich habe mir die Erde dann angeschaut, sie war noch wenig feucht und die Wurzeln darin aber weiss...

Da die Pflanze jetzt eh schon draussen war, habe ich den Topf geschrubbt, sprich den Grünspan entfernt.

Danach Pflanze wieder in den Topf und dann wollte ich sie beschneiden. Dabei habe ich gesehen, dass sie an den *Augen* zum Teil schon wieder austreibt. Also habe ich nur die allerlängsten Triebe gekürzt.

Kann es sein, dass ich sie zwischendrin mal aus Versehen *ersäuft* habe und das jetzt die Folgen sind?

Mit dem Platz überlege ich noch, er ist schon 3 Meter vom Fenster weg und 4 Meter von der Balkontür entfernt , aber da sowohl das Fenster, als auch die Tür sehr gross sind, ist der ganze Raum sehr hell....

Was ich jetzt nicht verstehe, steht sie jetzt im *Winter* im Wohnzimmer nicht zu warm?

So viel von der Pflanzenfront!

Liebe Grüsse
Frenchie

Yeti
24.11.2006, 12:45
Sie muß hell stehen, also direkt am Fenster. Du solltest dir mal ein Luxmeter kaufen. Dann siehst du, daß der jetzige Standort falsch ist. Pflanzen können nicht zum Licht gucken wie wir; sie reagieren passiv.

Lies mal das hier:

http://www.leni.de/hydrokultur_old/a_z_seiten/licht.html

... und schau dir die Tabelle unten an!

Schneide die ganze Pflanze zurück! Es müssen unten halt noch Augen zu sehen sein.
Mach bitte mal ein Foto von der Pflanze und vom Wurzelballen.
Dann kann ich dir bessere Tips geben.

http://www.directupload.net/

Frenchie
24.11.2006, 12:57
Okay, Pflanze kommt ans Fenster, dann muss sie halt ins Büro einziehen - in meiner Wohnung gibt es aber nur Fenster mit Heizung. Ich werde sie auf den Tisch davor stellen. Da steht allerdings auch mein Drucker, sollte sie was gegen Elektro-Smog haben, dann haben wir das nächste Problem...
:cool:

Ich schicke Dir gerne ein Foto, aber erst am Montag, vorher geht das nicht. Eine Bitte, lass mich nicht den Wurzelballen fotografieren, habe schon diese Schweinerei auf dem Balkon noch nicht aufgeräumt....:knatsch:

Ich kann nur sagen, dass die Wurzeln wie gesagt weiss sind, aber ich kenne es von anderen Pflanzen, dass man nach einem Jahr die Pflanze aus dem Topf nehmen kann und dann fast keine Erde mehr im Topf bleibt. Das war hier nicht so.

Der Wurzelballen machte die oberen 15-20 Zentimeter im Topf aus, die Erde drunter enthält kleine weisse Wurzelstückchen aber ist lose und klebt in keiner Weise am Ballen.

Es macht auf mich den Eindruck, ich hätte auch einen halb so tiefen Topf nehmen können....

Frenchie

Yeti
24.11.2006, 13:07
Stand die Pflanze im Wasserbad? Es scheinen die Wurzeln abgesoffen zu sein. Oder hast du die flanze gerade erst umgepflanzt?

Heizung braucht sie nicht extra. WoZi-Fenster reicht.
Im Büro hast du weniger Kontrolle.

Frenchie
24.11.2006, 13:19
Stand die Pflanze im Wasserbad? Es scheinen die Wurzeln abgesoffen zu sein. Oder hast du die flanze gerade erst umgepflanzt?

Heizung braucht sie nicht extra. WoZi-Fenster reicht.
Im Büro hast du weniger Kontrolle.

Nein, ich meine mein Büro Zuhause...Also alles unter meiner Kontrolle...

Nein, ich hatte die Pflanze im Frühjahr umgepflanzt. Erst hat sie wochenlang dann nur grüne Triebe geschoben, aber keine Blüte. Die Blüherei fing erst im September so richtig an...

Mein Büro ist logischerweise geheizt, aber nicht all zu sehr, ich mag es nicht warm, also mehr als 19 Grad wird es sicher nie haben.

Auf dem Balkon hae ich eigentlich immer gut geschaut, dass sie nicht zu viel Wasser hat, kann aber sein, dass ich sie nach dem Umzug in die Wohnung zu viel gegossen habe...

Yeti
24.11.2006, 13:26
Dann gib ihr Zeit und halte sie trockener! :smile:

Frenchie
24.11.2006, 13:29
Dann gib ihr Zeit und halte sie trockener! :smile:

Okay, das mache ich!

Und vielen, vielen Dank für die Hilfe!

Sie schon viel glücklicher aus...naja und ich auch...
:smile:

Frenchie

Frenchie
02.12.2006, 09:53
Hi Yeti

Ein Gruss von der Pflanzenfront...

ALSO: Sie steht da am Fenster und wirft noch ein ganz, ganz klein bisschen Blätter, aber ich glaube, das sind die, die noch eine Macke abbekommen haben.

Ansonsten wächst sie nicht nur an den Spitzen (die hatte ich teilweise gekuppt) sondern an praktisch allen Stellen an denen früher ein Blatt war, treibt sie jetzt aus. Gerade habe ich sogar gesehen, dass direkt aus der Erde ein neuer Trieb kommt.

Ich habe ihr bisher nur vorgestern ein winziges Schlückchen Wasser gegeben. Ich habe sie bestimmt seit 14 Tagen nicht mehr gegossen. Kann ich so weitermachen?
Da stehen lassen, den Winter durch? Und braucht sie bei all der Treiberei nicht auch ein bisschen Dünger?

Liebe Grüsse
Frenchie & Diplandenie :blumengabe:


PS: ähnliches Phänomen bei meinen Hibiscen :freches grinsen: Hibiscussen?? - egal - Rein genommen, Blätter geworfen und gerade sehe ich, sie treiben frisch aus der Erde und an den Zweigen... :ooooh:

Was tun? Dem Treiben tatenlos zuschauen??

Yeti
02.12.2006, 11:25
Imer nach Bedarf gießen! Düngen frühestens im Februar.

Bis jetzt hast du alles richtig gemacht. Weiter so!
Du kannst nur individuell gießen. Du siehst was geschehen ist und wie du das wiedergutgemacht hast. Natürlich kannst du sie jetzt in Winter alle 2 Wochen (je nach Standort) durchdringend tränken. Besser abe ist, wenn du ein Gefühl für deine Lieblinge entwickelst.
Gib ihnen Namen und frag sie, was sie brauchen, daß es ichnen gutgeht. Du siehst ja schon jetzt, daß sie dir dankbar antworten.

Ist die Pflanze jetzt trocken, dann tränk sie ausgiebig! Abtropfen lassen und wieder zurückstellen ! Staunässe unberdingt vermeiden.
Ein Gefühl der Schwere entwickeln: leicht = trocken, schwer = naß
Ein Gefühl der Farbe der Erde entwickeln: hell = trocken, dunkel = naß
Farbe der Pflanze: fahl = trocken, sattes Grün = naß
Standort und Witterung beachten!

Das sind grobe Anhaltspunkte, dier nicht immer 100%ig stimmen. Du lernst das aber schon.

Frenchie
02.12.2006, 11:53
Lieber Yeti

Das mit dem ausgiebig tränken und zurückstellen geht bei mir nicht.

Ich schätze mal die Gute hat samt Tontopf inzwischen gute 10-15 Kilo oder sogar mehr. Da ich erst kürzlich einen Hexenschuss hatte, kann ich sie nicht von A nach B schleppen, schon gar nicht wenn sie "getränkt" ist...

Aber das mit dem Gefühl entwickeln, das wird schon, ich hatte nur nach all den Infos, die ich gesammelt hatte, nicht gedacht, dass ich sie im Wohnzimmer überwintern kann. Überall stand an einem kühlen Ort...Geht zimmerwarm also auch?
:wie?:

Im vergangenen Jahr ging es ihr in meinem kühlen Schlafzimmer auch richtig gut, nur habe ich umgeräumt und ich könnte sie jetzt nur noch in den (Luft-) Zug meines Schlafzimmerfensters stellen und da sagt mir mein Gefühl, das ist keine gute Idee....

Ansonsten erstaunt sie mich wirklich, wie sie sofort wieder anfängt zu wuchern. Ich habe sie ausch schon schwer gelobt und ihr viele Komplimente gemacht! :smirksmile:

Frenchie

Yeti
02.12.2006, 12:53
Das ist doch der Beweis dafür, daß du alles richtig gemacht hast.

Die Pflanze ist also "dankbar". :cool:

Frenchie
02.12.2006, 13:32
Das ist doch der Beweis dafür, daß du alles richtig gemacht hast.

Die Pflanze ist also "dankbar". :cool:

Ich entnehme also Deinen Worten, dass ich sie trotz anders lautender Pflegetipps im geheizten Wohnzimmer überwintern lassen soll...

Okay, sie gereicht dem Wohnzimmer ja auch zur Zierde!
:smile:

Frenchie

Yeti
02.12.2006, 15:27
Ich entnehme also Deinen Worten, dass ich sie trotz anders lautender Pflegetipps im geheizten Wohnzimmer überwintern lassen soll...

Okay, sie gereicht dem Wohnzimmer ja auch zur Zierde!
:smile:

Frenchie

Das ist dann so alles paletti. Beobachte die ganze Sache! :schnee_nikolaus: