PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mieses Wetter...Krippe 3 Wochen zu..was macht ihr mit euren Kindern zuhause



Wiesenkraut
29.07.2011, 20:18
Gugugs
das wichtigste steht ja schon im Titel...ich hab das Gefühl dem Fünkchen ist langweilig...was sich nächste Woche noch steigern wird, da dann die Große zum Papa fährt und ich das Fünkchen allein bespaßen muss.
Was macht ihr mit euren Kids wenn das Wetter draussen eher bescheiden ist...gesucht werden Vorschläge die nicht ortsgebunden sind...(also Leipziger Zoo besuchen...wäre eher weniger geeignet :lachen:)
Vielleicht schreibt ihr ja noch das Alter der Kids mit dabei und wir können hier aus dem Vollen schöpfen.

Das Fünkchen ist 13 Monate
wir haben:
Planschbecken in der Küche aufgebaut...Sauerei hielt sich in Grenzen und wir waren wEtterunabhängig.

mit selbstgemachter Fingerfarbe auf Tapete schmiert

mit Wasserfarbe die Füße bemalt und dann über die Tapete gelaufen (leider auch übers Paket :peinlich:) später kamen die Hände dazu

edit: Tapetenrolle die auf dem Boden lag versteht sich...noch gehen wir nicht die Wände hoch ;-)

callalilly
29.07.2011, 21:07
Oh, toller Strang. Das habe ich mich auch schon gefragt und ich hoffe, hier hagelt es bald Anregungen.

MiniLilly ist ja erst 8 Monate alt, da geht das eigentlich noch. Da reicht es bei Regen auch schon mal, sie in den Maxi Cosi zu packen und ins nächste Einkaufszentrum oder zu Ikea zu fahren. Wenn sie älter wird, wird das bestimmt schwieriger. Da fehlen mir auch noch Ideen.

Ansonsten evtl ein Kindercafe, wenn man eins in der Nähe hat.

Hallenbadbesuch geht auch bei schlechtem Wetter.

ich geh übrigens auch schon mal im Regen spazieren:smirksmile:

Du merkst, für ZUHAUSE fehlen mir definitiv Ideen. Zuhause wird ja alles immer schnell langweilig, da muß man ja immer neu improvisieren.

Symphonie
29.07.2011, 21:13
Samla hatte im Vorhibblerinnenstrang letzten so tolle Idee. Knete selber gemacht, mit Lebensmittelfarben und daher auch nicht schlimm wenn sie sie isst,oder mit Sand un Bad spielen...

Wiesenkraut
29.07.2011, 21:15
Du merkst, für ZUHAUSE fehlen mir definitiv Ideen. Zuhause wird ja alles immer schnell langweilig, da muß man ja immer neu improvisieren.

eben eben *seufz*

war eine von euch schon mal allein (ohne Hilfe) mit seinem Zwerg schwimmen. Ich muss zugeben ich bin durch die große Schwester (14) recht verwöhnt...geht das halbwegs. Ich grusel mich ein bischen, sonst steht Hallenbad nämlich bei uns auch auf der Liste..

Symphonie
29.07.2011, 21:16
sitzt sie noch im Maxi Cosy? dann müsste das mit dem Anziehen ja wenigstens klappen...

Wiesenkraut
29.07.2011, 21:30
wo denkst du hin, sie ist 80cm groß und wiegt über 11 kg :smirksmile:, wir habens mühsam bis zu ihrem ersten Geburtstag im Maxi Cosi gepackt...

also Rezepte um alle möglichen Sachen selbst zu machen hab ich eine ganze Sammlung von. Knete gleich 2

die völlig unbedenkliche aber auch nur kurz haltbar
4 EL Mehl
4 EL Salz
einen halben EL Öl
warmes Wasser bis die Substanz stimmt
Lebensmittelfarbe.

die bekannteren Rezepte enthalten alle Alaun..in größeren Mengen ist das schon giftig..aber in den angegebenen eher unschädlich..ich hab mit den großen meist obiges genommen..
mal schnell abgekupfert



Man nehme:
1/8 Liter Wasser
1 Esslöffel Öl
etwas Speisefarbe (für jede Portion nur eine Farbe!)

Alles in einem kleinen Topf zum Kochen bringen


100 Gramm Mehl
50 Gramm Salz
5 Gramm Alaun (http://www.hausfrauenseite.de/haushalt/alaun.html) (Aluminium-Salz aus der Apotheke, sehr preiswert)

in das kochende Wasser geben und gut umrühren. Die Masse nach dem Abkühlen gut durchkneten.
Inzwischen einen luftdichten Behälter suchen, damit die Knete nicht austrocknen kann.
Diese Knete läßt sich hervorragend bearbeiten und kann immer wieder zusammengeknetet werden (eventuell einige Tropfen Wasser zugeben).

Miliane82
29.07.2011, 21:34
Meine Maus ist zwar noch nicht so weit, aber ich find den Strang toll :smirksmile:

- Waldspaziergang mit Gummistiefeln und Matschhose und dort Regenwürmer suchen
- Puppentheater (mit einem Tuch über dem Tisch z.B.) und eine spannende Geschichte erzählen
- Räuberhöhle bauen
- Verkleiden und Schminken wie ein Löwe
- Mit einem Luftballon und lauter Musik durchs Kinderzimmer tanzen. Und die Ballons immer wieder hochstupsen.
- Klatschspiele
- Einen Ballonkopf mit Füßen basteln und vom Tisch schubsen lassen
- Bewegungsspiele zur Musik
- Rasseln bauen aus Klopapierrollen und trockenen Nudeln / Reis etc.
- ein Zelt aufbauen im Kinderzimmer


Mal schauen was ihr so zusammen bekommt.

LG Miliane

Inaktiver User
29.07.2011, 21:53
Hi, ab nächster Woche soll doch der Sommer zurückkommen :Sonne::freches grinsen:

Hmm, Ideen:

Wir bauen hier gern mal einen Hindernislauf auf - Stühle rauf, unten den Stühlen durchkrabbeln, Seil gelegt zum balancieren, Slalom-Lauf geht auch einfach mit Alltagsgegenständen.

Bällebad

Höhle (wurde schon genannt)

Salzteig

Kekse backen (da braucht man kein Weihnachten für :freches grinsen:)

Historia02
29.07.2011, 22:01
Tja, wir haben gerade die 2. Woche Krippenschließung hinter uns. Allerdings sind die Großeltern hier, so dass es nicht zu langweilig wurde.

Mein kleiner Sohn (2) kann sich ganz gut alleine beschäftigen. Er puzzelt entweder wie ein Weltmeister (Steckpuzzle bzw. Papppuzzle, je komplizierter, desto besser) oder kurvt mit Autos auf diesem Spielteppich (http://www.ikea.com/de/de/images/products/lillabo-spielteppich__0114494_PE266980_S4.JPG) von Ikea (war ein Geburtstagsgeschenk und bietet daher noch den Reiz des Neuen) herum.

Ein paarmal waren meine Eltern auch mit ihm unterwegs, z.B. in einem Möbelhaus (im Aufzug aus Glas nach oben und unten fahren ist super!), im Erlebnisbad oder bei Ikea. Das war dann schon ein schöner Halbtagesausflug.

Ulani
29.07.2011, 22:13
war eine von euch schon mal allein (ohne Hilfe) mit seinem Zwerg schwimmen.

Ja, ich! Sehr oft sogar, weil wir bei Regenwetter auch nicht sooo gerne rausgehen!

Wir haben hier im neuen Wohnort wieder großes Glück mit dem Hallenbad: ganz neu, sauber und super-schöner Baby-Bereich. Sogar Spielzeug ist masenhaft vorhanden. Ein großer Vorteil: man muss weniger mitschleppen!

Eigentlich ist es nur beim 1. Mal stressig. Besonders wenn man sich dort nicht auskennt. Dann hat man es schnell raus, wie man sich organisieren muss.

Ich empehle Dir nur eine große Tasche mitzunehmen. Also nicht 3 Taschen, Tüten, Handtasche ect. Sonst droht das Chaos! Unsere Monster-Mega-Tasche hat sich wirklich bewährt!

Ich war auch schon so frei und habe kurz vorher schon zu Hause geduscht, meinen Bikini angezogen und habe damit alles total entspannt.
Stressig ist meiner Meinung nach nämlich nur das Umziehen/Duschen mit Kind.

Im Schwimmbad tobt sich mein Söhnchen im Babybecken aus, während ich mich (jetzt krieg ich bestimmt gleich Haue!:smirksmile:) daneben auf eine Liege lege und mich ausruhe. (Natürlich behalte ich ihn immer im Auge! Sorry, aber ich mag einfach nicht die ganze Zeit im Babybecken sitzen!)
Als er selbst laufen konnte war das auch überhaupt kein Problem, ihn da alleine herumwurschteln zu lassen. Mit Schwimmflügeln versteht sich!

Zusammen gehen wir auch viel ins Nicht-Schwimmer-Becken. Der Zwerg möchte ja "schwimmen". Manchmal krabbelt er mir dort auf den Rücken und ich schwimme mit ihm Huckepack. Das funktioniert! Suuuuper Training sag ich nur!:smirksmile:

Also ich kann sagen: Wir haben beide unseren Spaß und sind danach beide fix und alle.
Mittlerweile zahle ich immer für 3 Stunden, die wir auch voll ausnutzen.

Wichtig ist zu wissen wo der nächste Wickelraum ist! Da muss man ja evtl. notfallmäßig hin! Das große Manko in unserem Bad: der ist bissl umständlich erreichbar, also nicht unmittelbar in der Nähe des Babybeckens!

Ich empfehle außerdem eine Sammelumkleide aufzusuchen. Mein Zwerg büchst immer durch den großen Spalt im unteren Teil der Familienumkleide aus und macht sich einen Spaß daraus, mich halb nackig hinter ihm herrennen zu lassen!:nudelholz:

Aber wenn Dein Kind noch nicht laufen kann (?), ist es sowieso gleich viel weniger stressig!
Ich habe damals den Maxicosi immer mit in die Dusche, bzw. in den Babybereich genommen. Zum Schutz vor Nässe habe ich eine große Plastiktüte über den Bezug gelegt. Dann konnte ich auch den nassen Sohn relaxt zurück in die Umkleide transportieren und trocknen.


Was machen wir sonst noch bei Regen? *grübel*

Mit Freundinnen in einem Kindercafe treffen vielleicht? Hab ich im alten Wohnort öfter gemacht. Hier gibt es sowas leider nicht!

Ach ja, was wir vor kurzem gemacht haben:
Ich bin zum Park & Ride gefahren, habe ein Busticket gelöst und bin mit dem Zwerg kreuz und quer inkl. Umsteigen mit dem Bus durch die Stadt gefahren.
Er fand's toll!:freches grinsen:

Und: in Zoohandlungen kann man toll Aquarien anschauen!

So!Wenn mir noch was einfällt werde ich ergänzen!:smile:
Aber ganz klar: Regentage sind und bleiben doof!!!

Ich bin übrigens Augustmama 2009 und mein Söhnchen damit bald 2 Jahre alt!

Gruß, Ulani

P.S. Ich nehe ins Schwimmbad immer ein paar Stoppersocken oder ähnliches mit. Manchmal ist es einfach rutschig für die Kleinen!

strahlefrau
30.07.2011, 10:52
Vielen, vielen Dank für diesen Strang! :blumengabe:

Wir haben zwar keine Krippenferien, aber ich such immer nach Ideen für die vielbesagte "quality time". Wenn ich mir nach Arbeit und Tagesmutter die zwei/drei Stunden am Tag mit dem strahlekind natürlich besonders schön :zwinker: machen will, fehlen mir einfach die Ideen - und damit kommt natürlich das schlechte Gewissen. :knatsch:

Auf die Gefahr hin, dass ich den Strang damit OT führe: Wie ist das bei euch?

Es grüßt,
die strahlefrau

Inaktiver User
30.07.2011, 13:02
hallo

hier gerade besonders angesagt : pfützenspringen!
meine tochter ist fast 3 und sehr unternehmungslustig! einen tag im haus bleiben kommt gar nicht in frage für sie und mir geht es auch so (auch wenn es draußen erst gar nicht einladend ist!)
wir haben beide jeweils eine matschhose, gummistiefel und regenjacke und dann gehts raus! wenn man schon mal so gut gerüstet ist, kann man auch auf nen spielplatz gehen und hat die schaukel garantiert für sich:smirksmile:
das läßt sich auch ganz gut mit ihrem bruder (9wochen alt) vereinen der derweil im kiwa schlummert!

ansonsten:
-höhle bauen
-kuchen backen
-wasserfarben malen
-im großen (ehe)-bett toben und kuselköpper machen
-mal öfter baden als nötig
-duplo


freue mich auch über noch mehr anregungen!

lulu

sunshine291
30.07.2011, 13:53
super strang:blumengabe:

nach dem es gestern hier geregnet hat wie aus eimern.. und wir leider rein mussten, haben wir das bällebad zu einer kuschelhöhle umfunktioniert.. so viele decken und kuscheltiere wie möglich und jetzt lesen wir immer darin:lachen:

ich muss aber sagen, dass ich das glück habe und sich mein großer (2 3/4) sehr sehr gut mit sich selbst beschäftigen kann.. derzeit sein fuhrpark von bruder!! :lachen:

lg sunshine

Symphonie
30.07.2011, 18:18
Mein Sohn hat vor gut zwei Jahren so ein Aqua Doodle bekommen. Also eine UNterlage und einen Stift den man nur mit Wasser befüllt und wo dann die Farbe wieder verschwindet wenn das Wasser trocknet. Findet unsere Kleine seit einigen Wochen toll und von mir aus darf sie, der Teppich ist ja keineswegs gefährdet.

myDara
30.07.2011, 20:04
Buah bei der Kombi mieses Wetter und Krippe zu hats mich gleich geschaudert Wiese! Ich bin auch so eine einfallslose daheim und so Sachen wie Knete, Fingerfarben, Wände anmalen oder Plantschi indoor will ich einfach nicht haben, nein nein nein dafür bin ich wohl zu unentspannt....Ausserdem fällt L schnell die Decke am Kopf und auch wenn er ne Stunde oder eineinhalb brav alleine spielt kriegt man so ja keinen Tag rum.

Tja wa machen wir in solchen Fällen:

+ raus bei jedem Wetter, rein ins Regengewand und Spazierengehen
+ Besuch beim hiesigen Bauern im Kuh und Hasenstall
+ hier gibts ein Haus der Natur wo man Fische, Schlangen, Krokodile etc. schauen kann
+ hier gibts ein paar Cafes mit toller Kinderspielecke
+ IKEA ist immer einen Ausflug wert
+ Freunde mit anderen Kindern besuchen klappt bei uns immer da geht schon mal ein Nachmittag rum oder eben besagte Freunde kommen hier her
+einen Vormittag in der Therme (ja das geht auch gut alleine, mach ich sogar hochschwanger mit zweijährigem noch)
+ hier gibts ein Indoorspielecenter mit Kleinkinderecke, Krabbelturm, Rutsche, Klettergerüst
+ offene Spielegruppen besuchen
+ sich bei Oma am Nachmittag einladen und das Kind bespaßen lassen
+ Sendung mit der Maus bis zum Umfallen gucken
+ ins Heidelbeer oder Erdbeerland fahren (sofern man ein Regenloch erwischt) Junior kann da stundenlang pflücken und mampfen
+ offene Kleinkinder Turngruppe besuchen

Ich muss sagen dass für mich Tage viel schneller rumgehen wenn ich Erwachsenenansprache habe sprich mit einer anderen Mama und deren Kind was mache. Dort gehen drei Stunden im Zoo ruck zuck rum wenn wir alleine im Zoo rumgurken find ICH (Betonung liegt auch ICH nicht Junior) das meist schon nach ner Stunde genug:freches grinsen:

Edelherb
30.07.2011, 20:51
Ah, Wiese, Du eröffnest zur Zeit immer die Stränge, die mir durch den Kopf wabern. :smirksmile:

Heißt aber leider ich habe auch keine Lösungen, nur Fragen. Vieles von dem, was ihr aufzählt, geht hier nur leider nicht. Für manches sind sie noch zu klein, laufen noch nicht bzw. einer wackelt jetzt etwas, Großeltern weit weg, Freunde mit Kindern vor Ort nicht so viele...

Was mir bisher eingefallen ist, geht aber auch in die Richtung: mit Leuten treffen (nur bin ich da eben schnell durch, v.a. wenn die auch noch in Urlaub sind), einpacken und trotzdem raus, habe gerade Gummistiefel gekauft, nur eine zweite Matschhose fehlt noch, da brauch ich dann aber wieder Begleitung, alleine lass ich sie auch ungern auf den Spielplatz, Musik anmachen und tanzen, hm, viel mehr ist es bisher nicht. So Matschesachen würde ich mich auch nicht trauen, da komme ich allein nicht hinterher. Immerhin gibt es ein Eltern-Kind-Café, da sitz ich aber auch nicht so gerne alleine. Mit jemandem zusammen ist es nett. Die Krabbelgruppen, wo ich gelegentlich war, findet leider über den Sommer nicht statt.

Mit einem Kind allein im Schwimmbad hätte ich übrigens keinerlei Bedenken. Das ist bei uns ja de facto auch so: jeder ein Kind und damit muss man dann alleine klar kommen. Nur alleine mit zweien ist schwierig. Also ganz alleine unmöglich, halb alleine (wir gehen zusammen hin und einer schwimmt mal ein paar Bahnen, während der andere nach beiden guckt) schon stressig genug.

Tigerente
30.07.2011, 20:51
eben eben *seufz*

war eine von euch schon mal allein (ohne Hilfe) mit seinem Zwerg schwimmen. Ich muss zugeben ich bin durch die große Schwester (14) recht verwöhnt...geht das halbwegs. Ich grusel mich ein bischen, sonst steht Hallenbad nämlich bei uns auch auf der Liste..

Ich habe nur noch Respekt davor, mit beiden Zwergen (fast und und gerade 2) schwimmen zu gehen. Guter Tipp für nur einen Zwerg: Bademantel für den Zwerg, den ans Kind, sich selbst anziehen und dann das Kind anziehen. Den Part fand ich nämlich am schwierigsten - wenn beide nass aus dem Schwimmbad kommen, wie kommen beide dann trocken in ihre Klamotten. Umgekehrt (beim Reingehen): erst Kind in Badehose, dann sich selbst umziehen, damit Kind nicht mit den Klamotten in irgendwelchen Pfützen landet.
In unserem Hallenbad gibt's in der Sammelumkleide einen Laufstall, wo man die Zwerge parken kann. Den findet mein Zwerg sogar mit 2 Jahren noch witzig und geht gerne mal rein, während ich mich anziehe (obwohl zu Hause der Laufstall schon länger weg ist und er ihn nie mochte).

Weiterer Tipp zu den Ferien bei schlechtem Wetter: vielleicht mal mit einer anderen Mutter aus der Krippe verabreden, der's ähnlich geht?

Ansonsten genießt mein Großer sogar auch mal wieder Hausarbeit (kochen, backen, staubsaugen) mitzuerleben, wenn er mal nicht im Kindergarten ist.

Pfefferminzia
30.07.2011, 22:15
Guten Abend!

viel habe ich nicht hinzuzufügen, aber es gibt noch eins, was es wohl fast überall auf der Welt gibt: McDonals, Burger King, Quick (in Frankreich, und vielleicht Belgien auch noch Casino und Flunch). Man muss ja nichts essen, und der Kaffee ist bei McCafé jetzt echt gut. Für die diversen Fast Food Rutschen müssen die Kinder zugegebenermassen schon drei oder so sein, bei manchen gibt es aber auch noch diese Klettergerüste mit Ball-Bad. Meistens finden sich da auch andere Kinder, und es ist ein guter Zielpunkt für einen nachmittaglichen Regenspaziergang.
In vielen Städten gibt es ja auch ein paar Geschäfte mit netten Spielsachen. Heute habe ich zum Beispiel meinen Auto-Erste-Hilfe-Kasten neu machen lassen - die Apotheke ist tatsächlich mit Kaufladen, Werkzeugkasten, Spielküche, Bügelbrett, Puzzles und jede Menge Malsachen ausgestattet!

Schöne Grüsse!

xanidae
30.07.2011, 22:54
Guter Tipp für nur einen Zwerg: Bademantel für den Zwerg, den ans Kind, sich selbst anziehen und dann das Kind anziehen.

genau! bei uns müssen dann noch äpfelchen, kekse/salzstangen und für jeden eine flasche wasser her und dann kann ich mich in ruhe anziehen.



bei uns gibt es in einem laden einer großen buchhandelskette, ein café mit 'indoorspielplatz' durch aus kleinkindtauglich und diverse bücherkisten.

kunstausstellungen habe ich viel aufgesucht, oft 'nur' die sonderausstellung, weil die kürzer war, aber das hat auch den kindern spass gemacht und sie haben es 'ausgehalten'.

fahren mit öffentlichen verkehrsmitteln (tageskarte).

bahnhof/baustellen beobachten (ein hoch auf kaffee zum mitnehmen).

picknick im wohnzimmer.

Wiesenkraut
05.02.2012, 10:02
ich hol den Strang mal noch mal vor mit ähnlicher Problematik

Die Kälte zieht sich nun schon eine ganze Zeit lang hin, viel und vor allem länger nach draussen gehen ist deshalb nicht.

Bilderbücher, Lego, Puzzle, malen bobbycar und Hoppepferdchen werden langsam langweilig
Auf der anderen Seite mag ich keine Spielzeugberge kaufen.

Vielleicht gehts ja noch anderen so und/oder vielleicht haben andere ganz viele Ideen womit die Kids so spielen.

Womit spielen eure Kinder (möglichst über längere Zeit:freches grinsen:) drinnen. Was braucht man dafür. Was sind Spiele die sich bei euch so rentiert haben, dass ihr sagt, das Geld lohnt sich und wie alt sind eure Kids.

So rein aus Eigennutz interessieren mich vor allem Spielen für 18-24 Monate. Alles andere darf aber gern auch genannt werden.

Nadine08
05.02.2012, 11:23
Hallo Wiese

Hier das gleiche Problem :knatsch:.. Unsere Kinder sind ja fast gleich alt :smirksmile:.

Was gut ankommt, sind Wasserfarben. Mein Sohn kriegt den Malkasten (ich habe den billigsten genommen), ein Schälchen mit Wasser und einen Pinsel. Richtig malen tut er natürlich nicht, aber er kann sich ein Weilchen damit beschäftigen die Farben mit dem Pinsel zu mischen.

Am längsten und intensivsten spielt mein Sohn mit unseren Küchenutensilien. Er darf dann beispielsweise getrocknete Bohnen oder getrocknete Pasta, Baumnüsse oder ähnliches von einer Pfanne in die andere schütten, mit der Kelle darin rühren usw. Oder Kartoffeln in den Steamer füllen etc. Oder ich versuche ihn nach Möglichkeit beim Kochen einzubinden. Da kann er die Rüstabfälle in verschiedene Plastikschüsseln räumen.

Staubsaugen steht auch hoch im Kurs.

Wir haben ein Abo in der Ludothek und leihen dort Spielzeug aus.

Liebe Grüsse Nadine

xanidae
05.02.2012, 11:31
- Papierschnipsel reißen lassen: Buntes Papier (Kataloge, u. ä.) zerreißen lassen und dann mit Kleister (dünn angerührt) mit Pinsel auf große Papiere kleben lassen. Level 2: Luftballon bekleistern. Klappt auch schon mit den Kleinen, wenn der Ballon in einer Schüssel liegt. Level 3: mit Transparentpapier Marmeladegläser bekleben und Kerze rein.
- Kuchen und/oder Kekse backen
- Kneten; wenn keine Knete da: Salzteig: 2 Tassen Mehl, eine Tasse Salz und Wasser nach Bedarf. Level 2: Bemalen lassen. Level 3: Teig färben und Glitzer einarbeiten. Thematisch passt: kleine Ostereier formen und oben ein Loch machen (Mama) für den Faden.
- Experimente: ein Gummibärchen in ein Wasserglas und beobachten; große Wasserschüssel (am besten durchsichtig), unterschiedliche Dinge suchen und überlegen, ob die Sachen schwimmen oder nicht.
- Kissentanz: Musik an, jeder steht auf einem Kissen und muss tanzen. Musik aus. Nächste Aufgabe: tanzen und Kissen über den Kopf halten; Kissen unters T-Shirt; über das Kissen hüpfen.
- Im Kinderzimmer lesen und die Kinder spielen lassen.
- Massage: Kind darf Mama eincremen und bürsten

Brettspiele: Tempo kleine Schnecke (haben wir über, wenn du willst?); 'Die Vier ersten Spiele', Memory (für die Kleinen erst mit 8, dann 12 Karten). Fädelspiele (http://www.geschenke4u.ch/images/product_images/info_images/1167_0.jpg);


- alte Taschen und Geldbeutel; diverse kleine Döschen, Stofftaschentücher zur Verfügung stellen. Vielleicht noch andere Verschlüsse oder so ein Reißverschlussbuch (http://erwinmueller.scene7.com/is/image/erwinmueller/10_9764?$280$) oder Tier kaufen.

- ich habe in dem Alter angefangen meine Zauberkiste zur Verfügung zu stellen. Nur unter Aufsicht! Darin Muggelsteine (http://shop.zwergentraeume.de/WebRoot/Store2/Shops/61075769/4724/8D34/6444/261A/8043/C0A8/28BB/BC26/78-3-350993.jpg), Muscheln, Kieselsteine, alte Münzen, kleine Äste und Stäbe. Einige Schüsseln. Die meisten Kinder fangen von alleine an zu sortieren oder Muster zu legen. Daneben setzen lesen, Kaffee trinken, Karten schreiben, Quittungen kleben, Einkaufszettel schreiben.